26. Mai.

Ausgabe vom 15.01.1954

Seite 1
  • Die Arbeiterklasse - die führende Kraft im nationalen Kampf

    Die Geschichte Deutschlands in den letzten 50 Jahren lehrt eindringlich: Der deutsche Imperialismus und Militarismus stellen eine Bedrohung der deutschen Nation, des deutschen Volkes dar. Sie haben das deutsche Volk in zwei blutige Weltkriege gestürzt, beide von den herrschenden Klassen Deutschlands, den Monopolherren, Großgrundbesitzern und Militaristen, zur Eroberung fremder Länder, zur Ausplünderung anderer Völker, im Interesse ihrer Profite geführt ...

  • Deutsche Kirchen rufen zu Verständigung und Frieden

    Bruderrat der Bekennenden Kirche in Deutschland an die Kirchen in England, Frankreich, der UdSSR und der USA / Katholische deutsche Bischöfe: „Es geht um die Einheit unseres Vaterlandes!"

    „Im Blick auf die demnächst beginnende Konferenz der vier Mächte wenden wir uns als Bruderrat der Bekennenden Kirche in Deutschland an unsere Schwesterkirchen in Frankreich, Großbritannien, Nordamerika und der Sowjetunion mit einem brüderlich bittenden Wort", heißt es in der Erklärung. „Millionen von Menschen blicken auf diese Konferenz mit Erwartung und Hoffnung ...

  • Störfeuer der westberliner Presse

    Dem Vorschlag der Sowjetregierung entsprechend fand am 7. Januar eine erste Zusammenkunft von Vertretern der Hohen Kommissare der vier Großmächte in Berlin statt, auf der die Frage der Tagungsstätte der bevorstehenden Außenministerkonferenz und einige andere mit der Konferenz zusammenhängende technische Fragen erörtert wurden ...

  • „Wir wollen nicht für fremde Interessen sterben"

    Der mit der ersten Lesung des Rekrutierungsgesetzes im Bonner Bundestag nunmehr für jedermann offensichtlich gewordene Versuch der Adenauer-Regierung, erfolgreiche Verhandlungen in Berlin um jeden Preis zu stören, hat zu einer Verstärkung der Protestbewegung in Westdeutschland geführt. Die Gemeinschaft ...

  • Adenauer will Soldaten — das deutsche Volk die Einheit

    Bonner Kriegsdienstdebatte war Demonstration gegen Viererkonferenz / Jetzt den Kampf gegen Remilitarisierung verstärken

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Als großangelegte Störaktion Adenauers gegen die Viererkonferenz begann am Donnerstag im Bonner Bundestag die erste Lesung der Rekrutierungsgesetze, womit alle verfassungsrechtlichen Hindernisse gegen die volle und offene Remilitarisierung Westdeutschlands beseitigt werden sollen ...

  • Bonner Armee soll auf Brudermord gedrillt werden

    Bestätigung durch maßgeblichen Mitarbeiter des Amtes Blank / Wie bei Wilhelm II.

    Bonn (Eig. Ber.). Es sei ein „überholter nationaler Standpunkt" zu glauben, „der Gesichtspunkt des Auf - den - Bruder-schießen -müssens" dürfe bei „einer etwaigen Auseinandersetzung zwischen Ost und West" für die Bonner Soldaten eine Rolle spielen. Mit diesen Worten wies der Ministerialdirektor im Bonner de-facto-Kriegsministerium, Dr ...

  • „Ladet westberliner Hausgemeinschaften ein

    Berlin (Eig. Ber.). Mit immer größerem Nachdruck verlangen friedliebende Berliner Bürger aus allen Teilen der deutschen Hauptstadt eine Teilnahme von Vertretern aus Ost- und Westdeutschland an der Außenministerkonferftnz, wenn über die friedliche Lösung der deutschen Frage verhandelt wird. Der Zentralausschuß ...

  • Präsident Wilhelm Pieck dankt

    Berlin (ADN). Präsident Wilhelm Pieck erhielt zum Jahreswechsel und anläßlich seines 78. Geburts« tages eine Anzahl Grüße und Glückwünsche aus allen Teilen Deutschlands. Werktätige aus Wirtschaft und Verwaltung, werktätige Bauern* Volkspolizisten, Wissenschaftler, Künstler, Rentner, FDJler und Junge Pioniere brachten in ihren Glückwünschen zugleich ihre Bereitschaft zur Unterstützung der Politik der Regierung zum Ausdruck ...

  • Tragischer Betriebsunfall in Beuna

    Berlin (Eig.Ber.). Am 13. Januar 1954 gegen 6 Uhr morgens erfolgte in der Brikettfabrik Beuna, Kreis Merseburg, eine Kohlenstaubverpuffung, bei der bedauerlicherweise 18 Arbeiter Verletzungen erlitten. Trotz größter ärztlicher Bemühungen sind im Laufe des Tages drei Verletzte verstorben. Der Sachschaden ist noch nicht ermittelt ...

  • 800 Widerstandskampier für verstärkten Kampf gegen Faschismus und Krieg:

    Berlin (Eig. Ber.). Immer wieder von großem Beifall und Zustimmungsrufen unterbrochen sprach am Donnerstag der ehemalige Stadtverordnete der gesamtberliner Stadtverordnetenversammlung in den Jahren 1946 bis 1948 und ehemalige KZ-Häftling Ottomar Geschke zu 800 Verfolgten des Naziregimes, die sich im Kultursaal der Abteilung Arbeit des Magistrats von Groß- Berlin am Georgenkirchplatz zusammengefunden hatten ...

  • Arbeitslosendemonstration in Reinickendorf

    Berlin (ADN). Etwa 250 Reinickendorfer Erwerbslose protestierten am Donnerstag vor dem Lokal Eberhardt in der Lübarser Stiaße in Wittenau (USA-Sektor) gegen ein von der Stumm-Polizei ausgesprochenes Versammlungsverbot für den Reinickendorfer Arbeitslosenausschuß. Ein Sprecher forderte die Verständigung der Deutsehen untereinander und die friedliche Lösung der deutschen Frage, damit auch die westberliner Erwerbslosen wieder Arbeit und Brot erhalten ...

  • Bisher 4,3 Millionen Unterschriften

    Berlin (ADN). Mit über 4,3 Millionen Unterschriften bekundete bis jetzt die friedliebende Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik den festen Willen, aktiv an der positiven Lösung der deutschen Frage mitzuwirken. Das teilte der stellvertretende Vorsitzende des Büros des Präsidiums des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland, Hans Seigewasser, auf einer Arbeitsberatung mit den Leitern der besten Aufklärungslokale aus den Bezirken der Republik in Berlin mit ...

  • Aus dem Inhalt:

    | Karl Liebknecht und Rosa | | Luxemburg — unersdirok- | i kene Kämpfer gegen Mili- = i tarismus und Krieg Seite 3 § | Zur III. Konferenz der Deut- | § sehen Reichsbahn . Seite 4 | 1 über eine Rede, die in West- i = berlin nicht gehalten wer- | § den durfte / Von Otto = | Winzer.....Seite 4 1 1 Verordnung über die Bildung | = eines Ministeriums für § | Kultur der DDR ...

  • Kprl Liebknecht und Rosa Luxemburg

    Es spricht Alfred Neumann, 1. Sekretär der Bezirksleitung der SED Groß-Berlin. An der Demonstration nehmen die Mitglieder des Politbüros und die Berliner Mitglieder und Kandidaten des ZK der SED teil. Erhebt geschlossen Eure Forderung: Gegen den EVG-Vertrag und westdeutschen Militarismus, für einen Friedensvertrag ...

  • Heraus zur Massendemonstration

    am 17. Januar 1954, 10.30 Uhr, anläßlich des 35. Jahrestages der Ermordung der unerschrockenen Vorkämpfer gegen Militarismus und imperialistischen Krieg,

Seite 2
  • Wie die Arbeit der Zirkelleiter verbessert werden kann Einige Hinweise zu den Propagandistenseminaren

    Die Propagandistenseminare sind für den Erfolg des Parteilehrjahres von großer Bedeutung. Ihre Aufgabe besteht darin, die Grundrichtung der propagandistischen Arbeit in den Zirkeln festzulegen und den Zirkelleitern zu helfen, die theoretischen Fragen mit den praktischen Aufgaben der Partei zu verbinden ...

  • Von Klaus Schreiner

    wüstung durch Manöver, Verschuldung der westdeutschen Landwirtschaft von über sechs Milliarden im Jahre 1953, Überschwemmung mit fremden Agrarprodukten als Folge der sogenannten „freien Wirtschaft" und den sich daraus ergebenden Absatzschwierigkeiten — charakterisiert Walter Ulbricht diesen Übergang zur offenen faschistischen Agrarpolitik folgendermaßen: „Das schlimmste jedoch für die Bauern ist die Ankündigung Adenauers in seiner Regierungserklärung vom 19 ...

  • Heft 1 der „Einheit" erschienen

    An der Spitze des Januarheftes der „Einheit" steht die Note der Sowjetregierung vom 26. Dezember 1953, die einen wichtigen Schritt zur Entspannung der internationalen Lage bedeutet. Der Leitartikel behandelt einige wichtige Aufgaben, die vor den Grundorganisationen unserer Partei, den Gewerkschaftsleitungen und den Werktätigen der volkseigenen Wirtschaft im Jahr der großen Initiative stehen ...

  • Raubritter im Dienste der Bonner Kriegspolitiker

    Mit dem Näherrücken der Konferenz der vier Außenminister steigern sich auch die Versuche der Adenauer-Clique,. störend auf die Konferenz einzuwirken, bzw. diese zu torpedieren. Alles was an Agenten-, Sabotageund Spionageorganisationen vorhanden ist, wird mobilisiert. Dazu gehören auch die sogenannten Landsmannschaften, deren Aufgabe sowohl in der Züchtung des Revanchismus als1 auch der Gewinnung von Spionen und Agenten in der DDR bestehen ...

  • Vor uns liegt eine menschliche Aufgabe

    Gespräch mit Pfarrer Reichhelm (Heidelberg) über die Viererkonferenz

    In einem Interview nahm Pfarrer Reichhelm aus Heidelberg zu der bevorstehenden Konferenz der vier Außenminister in Berlin Stellung und äußerte seine Meinung zu diesem bedeutungsvollen Treffen. Frage: Herr Pfarrer, wie stehen Sie ' persönlich zu der Außenminister-Konferenz in Berlin? Antwort: Man kann nur sagen, daß man sie durchaus begrüßen muß und daß selbstverständlich eine große Hoffnung besteht, daß sie zu einem Erfolg führt ...

  • Anglo-amerikanischer Treibstoff-Pool mischt sich ein

    Einer der verwerflichstenli Anschläge auf den innerdeutschen Handel wurde in den letzten Tagen von ausländischen Monopolen für das Gebiet der Treibstofflieferungen aus der DDR nach Westdeutschland in Übereinkunft mit den Bonner Behörden vorbereitet. Wie westdeutsche Zeitungen berichten, hat der westdeutsche ...

  • Atomkriegsschauplatz Westdeutschland

    Mehr Atomgeschütze nach Westdeutschland / Beschleunigung der Rekrutierung gefordert

    Bonn (Eig.Ber.). Große Empörung haben die Gruenther hatte vor drei Tagen kategorisch verlangt, Ausführungen des amerikanischen Generals so schnell wie mögiich deutsche Streitkräfte aufzu- Gruenther, des Oberbefehlshabers der aggressiven . .. A .. «!,•;*_- Atlantikstreitkräfte in Europa, auf einer Presse- ...

  • Rechte Gewerkschaftsführer im Vorstand des Unternehmer verbandes

    Düsseldorf (ADN/Eig. Ber.). Die westdeutschen Eisen- und Stahlindustriellen traten am Dienstag in Düsseldorf zur Gründungsversammlung des „Arbeitgeberverbandes der Eisen- und Stahlindustriellen" zusammen. An der Spitze dieser Scharfmacherorganisation stehen Flick, Krupp sowie andere Industrielle und Kriegsverbrecher ...

  • Die imperialistisdie und fasdiistisdie Agrarpolitik in Westdeutschland

    In der bedeutsamen Regierungserklärung am 25. November vor der Volkskammer sprach Walter Ulbricht über den friedlichen Weg zur Lösung der deutschen Frage. Er ging dabei auch auf die Lage der Bauern in Westdeutschland ein, weil es eben keine gründliche Einschätzung der ökonomischen und politischen Situation in Westdeutschland geben kann, ohne die breiten Massen der Bauern und ihre Perspektive zu berücksichtigen ...

  • Furcht vor der Kraft der Arbeiter

    Der Sturz Freitags wurde „Lohnkonflikte unvermeidlich" machen

    Hannover (Eig. Ber.). Die westdeutschen Unternehmer befürchten, daß der 1. Vorsitzende des DGB, Walter Freitag, auf dem im Herbst dieses Jahres stattfindenden DGB- Kongreß nicht wiedergewählt wird. Der „Industrie-Kurier", das Organ der westdeutschen Schwerindustrie, ist „über die Entwicklung in den westdeutschen Gewerkschaften sehr beunruhigt" ...

  • Kartell treibt Preise in die Höhe

    Düsseldorf (ADN/Eig. Ber.). Die bürgerlichen „Düsseldorfer Nachrichten" bestätigen am Mittwoch die Bildung eines Seifenkartells in Westdeutschland, das als erste Maßnahme den Fabrikpreis für Seife einheitlich festgesetzt hat, wodurch sich die Einzelhandelspreise um 5 Pfennig je Stück erhöhen. Die Tendenz ...

  • Jetzt auch Gehlen gegen Viererkonferenz eingesetzt

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Nach einem in der konservativen britischen Zeitung „Sunday Times" veröffentlichten Bericht hat der Bonner Spionagechef, Hitlergeneral Gehlen, „gegenwärtig ins einzelne gehende Pläne für ein eventuelles Fehlschlagen der Außenministerkonferenz der vier Großmächte ausgearbeitet". Die Zeitung berichtet, daß der Spionageapparat Gehlens in der letzten Zeit erweitert wurde ...

  • Versuchter Lohnraub

    Krefeld (ADN/Eig. Ber.). Die Direktion der westfälischen Steinwerke „Silamit" in Krefeld - Linie hat willkürlich die Akkordsätze um 30 Prozent gesenkt. Das bedeutet einen Lohnraub von 75 Pfennig pro Stunde für einen großen Teil der Arbeiter. Die Belegschaft beschloß daraufhin, jede Akkordarbeit abzulehnen ...

Seite 3
  • Rosa Luxemburgs „Brief e aus dem Gefängnis"— Dokumente eines kämpferischen Humanismus

    Zu den schönsten Schätzen der humanistischen Weltliteratur gehört das Büchlein Rosa Luxemburgs „Briefe aus dem Gefängnis", das 1953 im Dietz Verlag neu aufgelegt wurde. Es legt Zeugnis ab von der tiefen Menschlichkeit, die das Handeln der großen Revolutionärin bestimmte, die heute vor 35 Jahren ebenso wie Karl Liebknecht wegen ihres unversöhnlichen Kampfes gegen Militarismus und Krieg ermordet wurde ...

  • Von Fritz Schörnig

    tunistischen Auffassung, der Kampf gegen den Kapitalismus bedürfe keiner besonderen Agitation gegen den Militarismus, hielt Karl Liebknecht entgegen, daß der antimilitaristische Kampf „die zugespitzte Form des Klassenkampfes gegen den Krieg und gegen die innerpolitische Gewaltspolitik des Kapitalismus" ist ...

  • Sozialdemokratische Leichenfledderer

    Die größte historische Schuld an der bestialischen Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg tragen die sozialdemokratischen Führer, die sofort nach dem November-Umsturz 1918 die Konterrevolution sammelten, um das revolutionäre Proletariat niederzuschlagen. Wie neuere sowjetische Geschichtsforschungen nachgewiesen haben, handelten sie dabei in Gemeinschaft mit den amerikanischen Imperialisten, welche die Rolle des Gendarmen in Europa übernommen hatten ...

  • In ihrem Geiste kämpfen heißt siegen

    In die Reihen der Besten und Edelsten, die ihr Leben der Befreiung der Arbeiterklasse, dem Fortschritt der Menschheit gaben, gehören Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. Vor 35 Jahren, am 15. Januar 1919, wurde ihr Leben ausgelöscht. Sie, die ihr ganzes Sein in den Dienst der werktätigen Menschen gestellt hatten, wurden von einer vertierten Soldateska bestialisch ermordet ...

Seite 4
  • Über eine Rede, die in Westberlin nicht gehalten iverden durfte

    Staatssekretär Otto Winzer, der Leiter der Privatkanzlei des Präsidenten der DDR, wollte als Stadtverordneter der Groß-Berliner Stadtverordnetenversammlung aus den Jahren 1946 bis 1948 am vergangenen Dienstag im Swinemünder Gesellschaftshaus im Bezirk Wedding zudem Thema „Machen wir Berlin zu einer Stadt des Frieden" vor westberliner Bürgern sprechen ...

  • Zur HL Konferenz der Deutsdien Reidisbahn

    Unser neuer Kurs stellt an das Verkehrswesen der Deutschen Demokratischen Republik hohe Anforderungen. Der große Aufschwung der Industrie und Landwirtschaft, die zusätzlichen Lieferungen aus der Sowjetunion und den volksdemokratischen Ländern bedingen ein beträchtliches Ansteigen der Güter- und Personenbeförderung im Eisenbahntransportwesen und bei den anderen Verkehrsträgern ...

  • Die Werkleitung des Stahlwerkes Brandenburg mißachtet die Rechte der Gewerkschaften

    In einem Schreiben an unsere Redaktion nimmt die Betriebsgewerkschaftsleitung des Stahl- und Walzwerkes Brandenburg zur Frage der Rechenschaftslegung über die Erfüllung des Betriebskollektivvertrages in ihrem Betrieb Stellung. Die Kollegen berichten, daß die Werkleitung des Betriebes die Verordnung des ...

  • Hilfe für Familie Rische

    Potsdam. Für die Familie des widerrechtlich eingekerkerten Genossen Fritz Rische sammelten die Genossen der Betriebsparteiorganisation des Schwellenwerkes „Max Reimann in Zernsdorf einen Betrag von 627,90 DM. In ihrem Schreiben an die westdeutsche Familie betonten sie, dieser Betrag solle ihr nicht nur eine materielle Hilfe sein, sondern gleichzeitig den Beweis erbringen, daß die werktätige Bevölkerung unserer Republik unermüdlich für Frieden und Völkerverständigung kämpft ...

  • Werkküche:

    1. Einziehung einer Wand in der Küche, um den Getränkeverkauf getrennt von der Küche durchführen zu können. Termin: 28. -Februar 1954 — 800 DM, 2. Einrichtung eines Arbeitsraumes für die Küchenleiterin. Termin: 1. Oktober 1954. 3. Anschaffung eines Kühlschrankes. Termin: 1. April 1954 — 3300 DM. 4. Ausgestaltung des Speiseraumes mit Blumen und Aschenbechern, mit Bildern und Gardinen, Termin: 1 ...

  • Bau- und Wohnungswesen

    1. Unterstützung der Belegschaft beim Bau von Eigenheimen durch Bereitstellung der betriebseigenen Wagen. 2. Richtige Wohnverteilung in Zusammenarbeit mit der Betriebswohnungskommission durchzufühlen. Anlegung einer Wohnraumkartei. Termin: 31. März 1954, 3. Kostenlose Bereitstellung von betriebseigenen Fahrzeugen in bestimmten Fällen bei Wohnungswechsel ...

  • Auf dem Gebiet der sozialen Einrichtungen

    1. Abschluß eines Vertrages mit der Schuhmachergenossenschaft in Oelsnitz über die Ausführung von Schuhreparaturen für die Betriebsangehörigen. Termin: 1. Februar 1954. 2. Zur materiellen Unterstützung der Nähstube 2000 DM aus dem Direktorfonds zur Verfügung zu stellen, um den Preis von 1,10 DM pro Nähstunde auf ...

  • Auf dem Gebiet der Versorgung mit Bedarfsgütern:

    1. Mit der HO einen Vertrag abzuschließen, daß diese monatlich einen fliegenden Verkauf mit den Gütern des täglichen Lebens durchführt. Termin: 1. Februar 1954. 2. Einen Vertrag mit der HO abzuschließen, daß diese einmal im Quartal eine Modenschau in Verbindung mit einer Verkaufsmesse, auf der auch Arbeitsbekleidung, Schuhe und Kindersachen zum Verkauf gelangen, durchführt ...

  • Solidarität mit westdeutschen Patrioten

    300 000 DM gesammelt Berlin. Über 300 000 DM zur Unterstützung westdeutscher Patrioten wurden seit Anfang Dezember in den Bezirken der Deutschen Demokratischen Republik gesammelt. Allein in sechs Kreisen des Bezirkes Erfurt spendeten die Einwohner 8000 DM. Ein besonders hohes Ergebnis erzielte der Bezirk Erfurt am 9 und 10 ...

  • Arbeiterversorgung - Bau- und Wohnungswesen

    Zur Verbesserung der Versorgung der Werktätigen mit Bedarfsgütern sowie der sozialen Einrichtungen und der Wohnbedingungen verpflichtet sich der Werkleiter:

Seite 5
  • Verstärkter Außenhandel der DDR im Jahre 1954

    Wichtige Ausführungen des Ministers für Außenhandel der DDR, Kurt Gregor — und ein bemerkenswertes Eingeständnis der Stuttgarter „Deutschen Zeitung und Wirtschaftszeitung"

    Berlin (ADN). Die großen Exporterfolge der Deutschen Demokratischen Republik haben in der Mittwoch-Ausgabe der Stuttgarter „Deutschen Zeitung und Wirtschaftszeitung" starke Beachtung gefunden. Der westberliner Korrespondent des Blattes stellt in einem ausführlichen Artikel fest, daß der Außenhandel der DDR „in den letzten Jahren ein beachtliches Ausmaß erreicht" hat ...

  • Britische Delegation soll für Entspannung eintreten

    Appell der KP Großbritanniens an alle Labour- und Gewerkschaftsorganisationen zur Viererkonferenz

    London (ADN). Das Exekutivkomitee der Kommunistischen Partei Großbritanniens hat in einer Erklärung zur bevorstehenden Berliner Außenministerkonferenz an die britische Labourbewegung und alle Gewerkschaftsorganisationen appelliert, sich bei den Parlamentsabgeordneten und beim britischen Außenministerium dafür einzusetzen, daß die britische Delegation auf der Viererkonferenz eine der internationalen Entspannung dienende Haltung einnimmt ...

  • EVG-Advokaten für Frankreich unannehmbar

    Französische Presse zur Niederlage Pflimlins bei der Wahl des Kammerpräsidenten

    Paris (Eig. Ber.). Nach der Neuwahl des Präsidenten der französischen Nationalversammlung wurden am Mittwoch die sechs Vizepräsidenten gewählt. Zum ersten Vertreter des Kammerpräsidenten Le Troquer (Sozialist) wurde der EVG-Gegner Gaston Palewski (Gaullist) berufen. Andrö Mercier (KPF) wurde wieder zum Vizepräsidenten gewählt ...

  • UdSSR — Staat des Wohlstandes

    London (Eig. Ber.). Die in London erscheinende Wirtschaftszeitung „Financial Times", ein Organ der englischen Hochfinanz, gesteht in einem mit „Der sowjetische Staat des Wohlstandes" überschriebenen Artikel das ständige Wachsen des Lebensstandards der sowjetischen Bevölkerung. Das Blatt hebt hervor, daß in be-* sonderen Verbraucher-Expreßzügen aus Mittelasien sowie dem sowjetischen Fernen Osten Obst und Fisch zu den Verbraucherzentren in den westlichen Gebieten des Landes transportiert werden ...

  • West-Ost-Handel dient der Verständigung

    London (Eig. Ben). Der „Daily Herald", das Organ der Labourpartei, schreibt zur bevorstehenden Abreise einer britischen Handelsdelegation nach Moskau: „Gute Nachricht — die stärkste Delegation britischer Geschäftsleute wird in Moskau Handelsbesprechungen führen, zu derselben Zeit, da die Viermächtebesprechung in Berlin stattfinden soll ...

  • Neue Besprechungen in Panmunjon

    Li Sang Tscho protestiert gegen USA-Vorbereitungen zur Verschleppung der Gefangenen

    Panmunjon (ADN). Die Verbindungsoffiziere der beiden Seiten kamen am Donnerstagmorgen zum ersten Mal nach dem provokatorischen Abbruch der Verhandlungen durch den USA-Chefdelegierten in Panmunjon, Dean, zusammen, um die Wiederaufnahme der vorbereitenden Besprechungen für die Politische Koreakonferenz zu erörtern ...

  • Kaiserin der Dummheit

    Die bisherige amerikanische Botschafterin in Rom, Ciaire Booth- Luce, die sich seit den Weihnachtsfeiertagen wieder in den Vereinigten Staaten aufhält, soll nach Informationen aus Washington die amerikanische Botschaft in Paris übernehmen. Was die Franzosen dazu sagen, steht in der gaullistischen „Aurore" vom 9 ...

  • Cäptn Carlsens Nachfolger

    Es gibt In der Mathematik den Begriff „umgekehrt proportional". Auf ein politisches Thema übertragen, könnte man ihn folgendermaßen erklären: Wird irgendwo in der Welt hinter verschlossenen Türen ein Komplott gegen den Frieden ausgeheckt oder errang das Friedenslager einen neuen Sieg, so spiegelt sich diese Tatsache in den Schlagzeilen der Westpresse „umgekehrt proportional" ...

  • Am iZande notiert

    Kleiner ßär von t5 er litt

    Welche Mühe sich die Bonner Regierung um Berlin macht, ist nachgerade rührend. Am Mittwoch konnte man es in allen westberliner und westdeutschen Zeitungen lesen und in Bildern verewigt finden. Herr Heuß hat wieder ein hervorragendes „Werk für Berlin" eingeweiht, den ersten „Berlin- Meilenstein". Er steht irgendwo an der Autobahn nach Köln, 650 Kilometer - weit genug - von Berlin weg ...

  • ' „Keineswegs beunruhigend"

    Kurz vor dem Weihnachtsfest wurden in Westdeutschland 403 000 Arbeiter und Arbeiterinnen auf die Straße geworfen und in Westberlin rund 13 000. Ihnen und ihren Angehörigen — mehr als einer Million Menschen — wurden so die Weihnachtsfeiertage nicht zum Fest der Freude, sondern zu Tagen der Einschränkung, Entbehrung und Not ...

  • Imperialistische Verschwörung in Ägypten aufgedeckt

    Moslem-Bruderschaft wollte Briten Sueskanal in die Hände spielen / Regierung schlug zu

    Kairo (Eig. Ber.). Die ägyptische Regierung hat die Moslem-Bruderschaft verboten und die Führer dieser Organisation verhaftet. Die Moslem-Bruderschaft hat gemeinsam mit britischen Agenten einen Sturz der ägyptischen Regierung vorbereitet, um die Macht zu ergreifen und den Briten die Sueskanalzone zu überlassen ...

  • KP Brasiliens fordert Kündigung1 der USA-Kriegsverträge

    Rio de Janeiro (ADN). Die fortschrittliche brasilianische Presse veröffentlicht einen vom Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Brasiliens ausgearbeiteten Programmentwurf, der nach Überprüfung und Diskussion dem IV. Parteitag der KP Brasiliens vorgelegt werden soll. „Durch eina demokratische Regierung der nationalen Befreiung, die auf Grund einer nationalen Befreiungsrevolution errichtet wird, kann die jetzige Lage im Lande geändert werden"', heißt es in dem Programmentwurf ...

  • Schatten der Krise über den USA

    New York (ADN/Eig. Ber.). Die Schatten der Krise ziehen immer drohender über den USA herauf. In der Eisen- und Stahlindustrie haben die Gesellschaft General Steel Casting Corporation im Staate Illinois und die Gesellschaft Bethlehem Steel in New York ihre Produktion auf ungefähr die Hälfte der Kapazität reduziert ...

  • Kurzmeldungen aus dem Ausland

    Eine Regierungsdelegation der DDR, die gegenwärtig in der Volksrepublik Bulgarien weilt, legte einen Kranz am Mausoleum Georgi Dimitroffs nieder. Die mächtigen Kohlevorkommen der nordostchinesischen Stadt Fuschun sind nach Feststellungen von Geologen doppelt so groß, wie bisher geschätzt wurde. In Moskau überreichte eine koreanische Wissenschaftler-Delegation an die Akademie der Wissenschaften der UdSSR ein Banner als Geschenk ...

  • Längste Eisenbahnlinie der Welt vor der Fertigstellung

    Peking (ADN). Die 9050 Kilo^ meter lange Eisenbahnlinie Peking—Moskau, die längste der Welt, wird in Kürze in Betrieb genommen. Für die Bewältigung dieses neuen Fahrverkehrs sind tausend Eisenbahnarbeiter und Techniker besonders ausgebildet worden. Eisenbahnlinien Koreas, Polens und fünf weiterer Länder der Volksdemokratie ist der Anschluß an die Peking—Moskau - Linie möglich ...

  • USA-Repressalie gegen Frankreich und Italien

    Berlin (Eig. Ber.). Die USA- Regierung will — wie westliche Agenturen melden — keine Aufträge mehr an französische, italienische und andere westeuropäische Betriebe geben, „in denen die Mehrheit der Arbeiter kommunistisch ist". Diese unverschämte Einmischung in die innerpolitischen Angelegenheiten Frankreichs und Italiens bedeutet einen neuen Versuch der USA, die Ratifizierung der von beiden Völkern abgelehnten amerikanischen Kriegsverträge zu erpressen ...

  • Elektnkerstreik in England wird fortgesetzt

    London (ADN). Die Streikaktion der britischen Elektriker in den Hauptbetrieben der Rüstungsindustrie nimmt immer größere Ausmaße an. Am Mittwoch legten 820 Elektriker in wichtigen Schlüsselstellungen die Arbeit nieder. In drei großen Atomwerken streikten zahlreiche Spezialisten. 200 Elektromonteure im Atomforschungswerk Aldermaston Berkshire beschlossen, am Donnerstag erneut in den Ausstand zu treten ...

  • Sektion für Weltraumflug gebildet

    Moskau (ADN). Eine neue Sektion „Astronautik" ist beim Zentralen Tschkalow-Aeroklub der UdSSR in Moskau gegründet worden. Für die Entwicklung der Astronautik — der Wissenschaft vom Weltraumflug —> leisteten die berühmten russischen Wissenschaftler N. I. Kibaltschitsch und K. E. Ziolkowski und andere hervorragende Arbeit ...

  • Repatriierung unter Lebensgefahr erzwungen

    Kaesongr (ADN). Vier Kriegsgefangene, drei Chinesen und ein Koreaner, haben sich' am Dienstag der Terrorherrschaft der Li Syng Man- und Kuomintangagenten im Lager Tongjangni entzogen und sind von den indischen Bewachungsstreitkräften in Panmunjon Vertretern der koreanisch-chinesischen Seite übergeben worden ...

  • Halbierte Stärhe

    Wer es noch nicht wußte, wie es um die „Stärke" der USA bestellt Ist, dem „erläuterte" es jetzt der amerikanische „Tagesspiegel". „Allein die Atomwaffen sind nämlich Amerikas Stärke", schreibt das Blatt wörtlich. Wie sagte aber Präsident Eisenhower in seiner Rede vor der UN-Vollversammlung: „Die Atom- und Wasserstoffbombe gehört uns längst nicht mehr allein ...

  • Andre" Souquier wieder frei

    Paris (ADN). Die starke Protestwelle gegen die Verhaftung des Sekretärs der Organisation der KP Frankreichs im Departement Seine, Andre Souquier, hat die Terrorbehörden Laniels gezwungen, den mutigen Patrioten wieder freizulassen.

Seite 6
  • IX

    „Zuerst die Soldaten!" sagte Spartacus. „Wir sind fünf gegen einen, und vielleicht laufen sie davon." „Sie werden nicht davonlaufen", antwortete er finster. „Ihr müßt euch darüber klar sein, daß die Soldaten nicht davonlaufen werden. Entweder sie töten uns oder wir sie, und wenn wir sie töten, werden andere da sein ...

  • Neue Opern, Operetten und Ballerte auf sowjetischen Bühnen = dürfnissen unserer Bevölkerung, = insbesondere der Arbeiter und

    Zahlreiche Opernhäuser und der Sowjetunion Die Deutsche Demokratische Republik ist ein wahrhaft demokratischer Staat, ein Staat der Völkerverständigung und des Friedens. Die Kulturpolitik der Deutschen Demokratischen Republik ist ein untrennbarer Bestandteil ihrer Politik zur Lösung der Lebensprobleme unseres Volkes ...

  • Sie wollte zu ihm, und man | machte ihr Platz. Nun stand sie bei = ihm, und er legte einen Arm um sie

    und zog sie fest an seine Seite, wobei er dachte: Ich bin frei. Mein Vater und Großvater haben keinen Augenblick der Freiheit gekannt, ich aber bin in diesem Augenblick ein freier Mann. Es war ein Bewußtsein, das ihn trunken machte, und er fühlte es wie Wein durch seine Adern rauschen. Aber da meldete sich auch die Furcht ...

  • DIE AUGEN/

    Des Menschen Auge ist das größte Meer; Auf seinem Rücken trägts die ganze Welt. In tausend Schiffen schwimmt die Welt einher: Fabriken, Sterne, Blumen, Wald und Feld — Alles, was ist und war Und was noch kommen wird. Dinge sah ich, die glücklich waren, Fröhlich und leicht und nicht untergingen, Blumen und Vögel mit bunten Schwingen, Die vor dem Winter nach Süden flohen ...

  • Bauern, der Jugend und der Frauen, ausgehen. Die Volkskunst sowie alle anderen Arten und Formen kultu-

    haben eine Reihe neuer Werke so- = reller Betätigung des Volkes sind wjetischer Komponisten in ihre = vom Staat und seinen Einrichtun- Repertoires aufgenommen. So arbei- -= gen, in unmittelbarer Zusammentet beispielsweise aas i_ieningraaer = aiucn. .um, ueu uwiiuinanouiui •K-toino Aknripmisrhp Onernhaus an i Organisationen, in systematischer der Inszenierung der Oper „Fern i Weise zu fordern, von Moskau" von I ...

  • Schöne Literatur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik

    (1) Das Ministerium für Kultur fördert in enger Zusammenarbeit mit den künstlerischen Fachverbänden ein Kunstschaffen von humanistischem Ideengehalt und hoher Qualität. 2) Der neuen realistischen Literatur hat das Ministerium besondere Aufmerksamkeit zuzuwenden und dabei dem Deutschen Schriftsteller-Verband mit Rat und Tat zu helfen ...

  • Zu Ehren Gotthold Ephraim Lessings

    Am 22. Januar 1954 feiert das deutsche Volk die 225. Wiederkehr des Geburtstages des großen Denkers, Kritikers und Dichters Gotthold Ephraim Lessing. Aus diesem Anlaß findet in seiner Geburtssladt Kamenz ein Festakt statt, an dem namhafte Gäste, u. a. Lessingforscher, Literaturwissenschaftler, Intendanten und Schriftsteller aus ganz Deutschland, teilnehmen werden ...

  • Ministerpräsident Otto Grotewohl bespricht mit Nationalpreisträger Max Lingner den Entwurf eines Wandbildes

    für Kunstangelegenheiten, des Staatlichen Komitees für Filmwesen und der Abteilung Erwachsenenbildung beim Ministerium für Volksbildung werden vom Ministerium für Kultur übernommen. § 2 Beim Ministerium für Kultur wird ein künstlerisch-wissenschaftlicher Rat gebildet, der vor wichtigen Entscheidungen gehört wird ...

  • Kulturelle Massenarbeit

    (1) Das Ministerium für Kultur hat zur Aufgabe, die Schätze der Kunst und der Wissenschaft den breitesten Kreisen der Werktätigen in Stadt und Land zugänglich zu machen. Es unterstützt dabei die kulturelle Tätigkeit der demokratischen Organisationen, insbesondere der Gewerkschaften. Die Klubs und Kulturhäuser müssen zu Stätten eines reichen kulturellen Lebens der arbeitenden Menschen werden ...

  • Kulturelle Beziehungen

    (1) Das Ministerium für Kultur unterstützt alle Bestrebungen auf dem Gebiet der Kultur, die der Wiederherstellung der nationalen Einheit Deutschlands dienen. Es wird Beziehungen zu Künstlern und Kunsteinrichtungen Westdeutschlands anregen und durch praktische Maßnahmen erleichtem. (2) Das Ministerium organisiert den Kulturaustausch auf allen Gebieten der Kunst und Literatur zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Sowjetunion, den Volksdemokratien und anderen Ländern ...

  • Volkskorrespondenten Theater hilft Laienspielgruppe

    Um den Kindern des VEB Fahl-> berg List Magdeburg eine Freude zu machen, studierte der Dramatische Zirkel „Makarenko" des Betriebes das Märchenspiel „Aschen-1 puttel" ein und führte es mit großem Erfolg im Kulturhaus des Werkes auf. Der Dramatische Zirkel wird von Schauspielern der Städtischen Bühnen Magdeburg, besonders der Schauspielerin Anneliese Matschulat, unterstützt Aber auch die Werktätigen des Betriebes selbst helfen mit ...

  • Einer der westdeutschen Künstler

    hob hervor, daß es in Westdeutschland einige gute Bühnen gibt, die groß herausgestellt werden, damit die Lage aller anderen Theater, die alles andere als lobenswert sei, damit verdeckt werden kann. Filmwoche zum 30. Todestag Lenins Eine Filmwoche zum 30. Todestag ■Wladimir Iljitsch Lenins veranstaltet das Zentrale Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft zu Berlin in der Zeit vom 19 ...

  • Volksgut richtet sich Kulturraum ein Um zu einem eigenen Kultursaal

    für Feiern, Versammlungen, Kultur- und Filmveranstaltungen zu kommen, richteten wir uns im Volksgut „Blaue Fahne" in Kaikreuth einen Raum her, der früher zum Pferdestall des Remontegutes gehörte. Eine neue Bühne wurde gebaut. Nun fehlt es nur noch an aufklappbaren Kulissen, aber die Mitglieder der Laienspielgruppe werden sich auch diese bauen« Außer dem Kulturraum sind in diesem Gebäude das technische Kabinett und die Saatzuchtabteilung untergebracht ...

  • Künstlerischer Nachwuchs und Lehranstalten

    Das Ministerium für Kultur leitet, im Einvernehmen mit dem Staatssekretariat für Hochschulwesen, die Ausbildungsstätten auf allen Gebieten der Kunst, der Kunstwissenschaft und des Kunsthandwerks an. Es entwickelt Lehrund Stoffpläne unter Auswertung des kulturellen Erbes und der Erfahrungen der Sowjetunion und der Volksdemokratien ...

Seite 8
  • Die Berliner Werktätigen haben die Kraft, eine Atmosphäre des Friedens zu schaffen

    Am kommenden Sonntag werden zehntausende Berliner aus allen Teilen der deutschen Hauptstadt an den Gräbern Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts vorbeidefilieren. Sie werden den Tag des Gedenkens an die unvergeßlichen großen Kämpfer der deutschen Arbeiterbewegung in dem stolzen Bewußtsein begehen, diesen 17 ...

  • One 1>e!e<$&Ü0H $d ba mbem bk läkke m bk ßmb

    Die Berliner Werktätigen haben einen großen Sieg errungen. Sie erzwangen durch ihr entschlossenes Auftreten den Rückzug des Kriegsverbrechers Kesselring samt seiner für den 17. Januar in Westberlin geplanten faschistischen „StahlhelnV'-Provokation. Mit Protestresolutionen, die die Unterschriften Tausender Berliner trugen, Wurde der westberliner „Frontstadf'-Senat überflutet ...

  • „Bald haben wir unser Gemeinschaftsbad6'

    35 Hausgemeinschaften des Stadtbezirks Friedrichshairi schlössen mit der Volkseigenen Wohnungsverwaltung Pflegeverträge

    „Mein Mann ist gerade baden. Mit diesen Worten begrüßt uns Frau Wagner in der Barnimstr. 21, als wir an der Wohnungstür nach ihm fragen. „Bald wird er das bei uns im Haus tun können, denn wir bauen hier ein Gemeinschaftsbad. Das wird knorke! Der Pflegevertrag unserer Hausgemeinschaft mit der Berliner Volkseigenen Wohnungsverwaltung Friedrichshain wird uns dazu verhelfen ...

  • Sportler demonstrieren für die Freiheit westdeutscher Patrioten

    Großsportveranstaltung in der Werner-Seelenbinder-Halle

    Eine Großsportveranstaltung anläßlich einer Protestkundgebung gegen die Einkerkerung Manfred von Brauchitschs und aller in Westdeutschland eingekerkerten Patrioten führt das Bezirkskomitee für Körperkultur und Sport am Sonnabend, 23. Januar, in der Werner- Seelenbinder-Halle durch. Am gleichen Tage wird auch in München im Zirkus Krone eine große Kundgebung für die Freilassung des bekannten Rennfahrers und aller eingekerkerten Patrioten stattfinden ...

  • 177 Wohnungen werden von Betrieben ausgebaut

    Neuen Wohnraum hat die Berliner Volkseigene Wohnungsverwaltung im Stadtbezirk Friedrichshain auch dadurch geschaffen, daß sie im September 17 Betrieben insgesamt 181 Wohnungen zum Ausbau anbot. 177 Wohnungen wurden von den Wohnungskommissionen der Betriebe angenommen. Bereits am 21. Dezember waren davon 81 fertig ...

  • Motor Dessau—Chemie Leipzig

    Motor Dessau abstiegsbedroht und nicht mehr so stark wie früher. Chemie hatte es aber in Dessau schon immer recht schwer Wismut Gera—'Fortschritt Weißenfels;. . Wismut — noch mit Aussichten auf den ersten Platz — wird alles daransetzen, den Anschluß an die Karl-Marx-Städter zu behalten. Stahl Freital—Chemie Jena ...

  • Motor Zwickau—Stahl Thale

    Beide Mannschaften in Abstiegsgefahr, Motor im Sturm schneller. Wismut Aue—Rotation Dresden • • . > Wismut Aue wird nach dem 3 :0-Erfolg von Rotation über Dynamo auf der Hut sein und seinen Platzvorteil nützen, um durch Sieg an die Spitze der Tabelle zu kommen. Dynamo Dresden—Aktivist Brieske Ost ...

  • Gesamtberliner Schulausschuß gegen Gangsterliteratur

    Auf einer Tagung des Gesamtberliner Schulausschusses, die am Mittwoch im Pädagogischen Kabinett Berlin stattfand, sprach der Schriftsteller Georg W. Pijet über die moralische Vergiftung der westdeutschen und westberliner Jugend durch Gangsterfilme und Schundliteratur. In einer Entschließung zur Viermächtekonferenz ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Freitag, den 15. Januar 1954 Prenzlauer Berg. 17.30 Uhr: Lektionssaal des Parteikabinetts, Lektion mit dem Thema: „Der Weg zur friedlichen Lösung der deutschen Frage", Teilnehmerkreis: Leitende Genossen der Massenorganisationen, Mitglieder der Parteileitungen, Agitatoren, Propagandisten. Köpenick. Die Grundorganisationen können in den für sie zuständigen Arbeitsgebietsheimen die Karten für die am Montag stattfindende Parteiaktivtagung abholen ...

  • „Wir begrüßen die Initiative der Sowjetunion"

    Die Hausgemeinschaft Stalinallee Nr. 212 hat in ihrer Hausversammlung zur Durchführung der Viermächtekonferenz Stellung genommen und fordert, daß zu der Konferenz Vertreter aus Ost- und Westdeutschland hinzugezogen werden. Die Hausbewohner verpflichten sich, zur Vorbereitung der Viermächtekonferenz jede ...

  • Berlin I

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00. 16.30, 19.30, 21.30, 24.00 Uhr. 10.10: Kunterbunt am Vormittag — 11.30: Musik zur Arbeitspause — 14.00: Berliner Stadtreporter — 14.05: Buntes Allerlei — 15.00: Kinderfunk — 15.30: Musik großer Meister — 16.35: Tempo, Tempo! 17.00: Forum der Literatur — 17 ...

  • Insassen westberliner Heilanstalten wurden mißhandelt

    Unmenschliche Mißhandlungen von Insassen der Städtischen Heilanstalten Wittenau in Westberlin sind durch die Aussagen einer Krankenschwester ans Tageslicht gekommen. Eine erst auf Beschwerden hin entlassene „Pflegerin" pflegte sich auf den Brustkorb oder auf das Gesicht von Patientinnen zu setzen, wenn die Lederriemen angezogen werden sollten, mit denen die Geisteskranken ans Bett gefesselt werden ...

  • Filmprogramm der Woche

    vom 15. bis 21. Januar MITTE: Stern-Tageskino: Bahnhof Friedrichstr.: „Arena der Kühnen" Filmtheater Berlin, Brunnenstr. 154: „Arena der Kühnen" KÖPENICK: Forum, Köpenick am Bahnhof: „Der blaue Engel" FRIEDRICHSHAIN: Filmtheater am Friedrichshain: „Die Nacht ist meine Welt". Sonntag: Jugendvorstellung 13 ...

  • Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 15.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00. 2.00 Uhr. 10.10: Zwei Stunden mit Heinz und Ingeborg — 12.10: Mittagskonzert — 13.10: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14.00: Mit dem Stadtreporter unterwegs — 14.05: Das Streichquartett — 15.05: Unser Blasorchester Leipzig spielt — 16 ...

  • Streiflichter aus Berlin

    Ein Erfahrungsaustausch der Lichtenberger Betriebskomitees zur friedlichen Lösung der deutschen Frage findet heute um 17 Uhr im VEB Siemens - Plania, Maxim- Gorki-Saal, statt. Eine öffentliche Einwohnerversammlung veranstaltet heute um 20 Uhr das Komitee zur friedlichen Lösung der deutschen Frage des VEB Berliner Reifenwerk im Restaurant „Zur Palme" in Schmöckwitz ...

  • Entzug der Schulspeisung als „Strafe"

    Mit dem Entzug der Schulspeisung sind an der 1. Grundschule des Bezirks Kreuzberg (USA-Sektor) bedürftige Kinder „bestraft" worden, weil sie im Klassenzimmer laut waren. Den Kindern wurde angedroht, daß sie das Essen vorläufig nicht wieder erhalten werden. Gegen diese auch für andere Schulen in Westberlin und Westdeutschland typische „Erziehungsmethode" haben die Eltern der betroffenen Kinder empört protestiert ...

  • DDR-Auswahl — Chemie Leipzig 1:1

    5000 Zuschauer erlebten am Donnerstag in Leipzig das Vorbereitungsspiel der neu formierten DDR-Fußballauswahl gegen Chemie Leipzig auf vereistem Boden. Während die Leipziger in der ersten Halbzeit überlegen spielten und durch einen Elfmeter von Riedel 1 :0 in Führung gingen, dominierte in der zweiten Hälfte die DDR-Auswahl und glich durch Holze in der 70 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion Berlin W 8, Mauerstr. 39/40. Telefon 82 03 41 — Verlag N 54. Schönhauser Allee 178, Telefon 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM (zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr 8). — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C 111, Kurstraße, Konto-Nr. 1/1898. — Postscheckkonto: -Neues Deutschland* Berlin Nr ...

  • Heute in den Berliner Theatern

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Ballettabend DEUTSCHES THEATEH, 19.00: Thomas Münzer KAMMERSPIELE, 18.30: Minna von Barnhelm KOMISCHE OPER, 19.00: Carmen MAXIM - GORKI - THEATER, 19.30: Die Familie THEATER AM SCHIFFBAUER- DAMM, 19.00: Der Teufelskreis THEATER DER FREUNDSCHAFT, 17.00: Die Moorhande METROPOL - THEATER, 19 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetteraussichteh: Bei mäßigen bis frischen Winden um West wechselnd bewölkt und noch einzelne Niederschläge als Schnee oder Regen. Temperaturen wenig über 0 Grad. Hauptwetterdienststelle

  • Spitzenzeiten

    für die Zeit vom 11. bis 16. Januar 1951 Für Berlin gelten folgende Zeiten: 6.30 bis 8.30 Uhr und 16.00 bis 20.00 Uhr.

  • „ND"- Tip-Vorschläge für unsere Leser

    2. 3. fi.

Seite
Die Arbeiterklasse - die führende Kraft im nationalen Kampf Deutsche Kirchen rufen zu Verständigung und Frieden Störfeuer der westberliner Presse „Wir wollen nicht für fremde Interessen sterben" Adenauer will Soldaten — das deutsche Volk die Einheit Bonner Armee soll auf Brudermord gedrillt werden „Ladet westberliner Hausgemeinschaften ein Präsident Wilhelm Pieck dankt Tragischer Betriebsunfall in Beuna 800 Widerstandskampier für verstärkten Kampf gegen Faschismus und Krieg: Arbeitslosendemonstration in Reinickendorf Bisher 4,3 Millionen Unterschriften Aus dem Inhalt: Kprl Liebknecht und Rosa Luxemburg Heraus zur Massendemonstration
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen