12. Nov.

Ausgabe vom 16.01.1954

Seite 1
  • Frankreich marschiert nicht für SS-Europa

    Eine leidenschaftliche Bewegung geht durch das franzosische Volk. Soll unsere Nation — so fragt sich das französische Volk — im „Vereinigten Europa" untergehen, in dem die Ramcke, Haasser, Kesselring die erste Geige spielen würden? Soll unsere Nation, die der Welt die Kathedralen von Chartres, Laon, ...

  • Margarine wird teurer J Dm KUogrimm ilelgt um 1« Pfennig - Fabriken erhShen die Prelle ab I8.ju>u |

    ist das Vorgehen dieses Konzerns. In seinem Geschäftsbericht für 1952 wird besonderer Wert gelegt auf die Tatsache, daß sich gerade in Westberlin und Westdeutschland der Margarineverbrauch stärker alin anderen kapitalistischen Ländern erhöht habe, Die Masse der Bevölkerung sei nicht mehr in der Lage, die teure Butter zu kaufen ...

  • Berliner Patrioten fordern verstärkt die Teilnahme deutscher Vertreter an der Viererkonferenz

    Zurückweisung der „Stahlhelm"-Provokation erhöht das Kraftbewußtsein der Berliner Werktätigen

    Berlin (Eig. Ber.). In den letzten Tagen wurde in Berlin die Unterschriftensammlung für die Teilnahme deutscher Vertreter aus Ost- und Westdeutschland an der Konferenz der vier Außenminister verstärkt. Der große Erfolg der Berliner Werktätigen bei der Abwehr der geplanten „Stahlhelm"-Provokation in Westberlin ...

  • 12 Forderungen bayerischer Bauern an die Viererkonferenz

    Nicht Remilitarisierung, sondern Einheit und Frieden /Anhaltende Empörung über Adenauers Störmanöver

    München (Eig. Ber./ADN). Die westdeutsche werktätige Bevölkerung bringt in einer Fülle von Erklärungen und Schreiben ihre Empörung über Adenauers Störmanöver gegen die Berliner Konferenz zum Ausdruck. Sie ist sich durchaup der Tatsache bewußt, daß die erste Lesung der Rekrutierungsgesetze am Donnerstag in Bonn die direkte Fortsetzung dieser Torpedierungsversuche darstellt ...

  • III. Konferenz der Deutschen Reichsbahn eröffnet

    Minister Chwalek über die Aufgaben der Eisenbahner im Jahr der großen Initiative

    „Jeder Eisenbahner ein aktiver Kämpfer für die friedliche Wiedervereinigung unseres Vaterlandes, gegen die Wiederherstellung des Militarismus in Westdeutschland, für einen gerechten Friedensvertrag mit Deutschland" ist die Losung, unter der die dreitägige Konferenz stattfindet. Minister Chwalek wies in seinem Referat darauf hin, daß die Reichsbahn im vergangenen Jahr, besonders bei der Bewältigung des Herbstspitzenverkehrs, gute Erfolge erzielen konnte ...

  • „Auf Dich kommt es an, auf uns alle!"

    Aufruf der Bezirksleitung Groß-Berlin der FDJ zum 17. Januar an die Berliner Jugend

    Berlin (Eig. Ben). Mit einem Appell wendet sich die Bezirksleitung Groß-Berlin der FDJ an die Jugend ganz Berlins, sich am Sonntag an der großen Demonstration zur Gedenkstätte der Sozialisten zu Ehren der großen Vorbilder der deutschen Arbeiterklasse und der deutschen Jugend, Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, zu beteiligen ...

  • In Westberlin wird die Margarine um 16 Pfennige teurer

    Ab kommenden Montag wird in Westberlin und Westdeutschland das Kilogramm Margarine um 16 Pfennig teurer werden. Diese Preiserhöhung ist von der westdeutschen Margarineindustrie beschlossen worden. Für die werktätigen Massen Westberlins und Westdeutschlands bedeutet das eine starke Senkung ihres Lebensstandards, da gerade sie die Hauptverbraucher von Margarine sind ...

  • Erst deutsche Regierung, dann Wahlen

    London (ADN). Der britische Unterhausabgeordnete und frühere Privatsekretär des ehemaligen Ministerpräsidenten Baldwin, Lord Hinchingbrooks, wandte sich in einem Brief an die „Times" gegen die von den Westmächten hartnäckig vertretene Auffassung, daß eine gesamtdeutsche Regierung erst nach der Durchführung von Wahlen gebildet werden könne ...

  • Republikfluchtige kehren in die DDR zurück

    Berlin (ADN). 1677 westdeutsche und westberliner Bürger sowie ehemalige Republikflüchtige sind in der Zeit vom 1. November bis 25. Dezember 1953 allein über Berlin in die Deutsche Demokratische Republik oder den demokratischen Sektor der Hauptstadt zugezogen* Die Gesamtzahl aller jener MenJ sehen, die es in diesem Zeitraum vorgezogen haben, dem Adenauerschen Herrschaftsbereich den Rücken 'zu kehren, ist noch weit größer ...

  • Heftige Stürme

    Berlin (ADN). Ein heftiger Sturm tobte in den Abendstunden des Freitag über ganz Nord- und Mitteldeutschland. Die Sturmböen erreichten im Flachland Spitzengeschwindigkeiten bis zu 90 Kilometer in der Stunde. Das entspricht der Windstärke 11. Auf dem Brocken wurden sogar Spitzengeschwindigkeiten über 100 Stundenkilometer gemessen ...

  • Pressekonferenz mit der ägyptischen Handelsdelegation

    Berlin (Eig. Ber.). In einer Pressekonferenz des Ministeriums für Außenhandel und Innerdeutschen Handel berichtete gestern der Leiter der zur Zeit in der Deutschen Demokratischen Republik weilenden ägyptischen Handelsdelegation, der stellvertretende Minister General Hassan F Ragab, über seine Eindrücke ...

  • Spandauer Arbeiter verhinderten Faschistenversammlunff

    i Berlin (ADN). In Aktionseinheit errangen westberliner Arbeiter einen neuen Erfolg gegen die faschistische sogenannte Deutsche Partei am Freitag, nachdem am Mittwoch die Absetzung der für den 17. Januar geplanten provokatorischen „ Reichsgründungsversammlung" des faschistischen „Stahlhelm" durch die Werktätigen Berlins erzwungen worden war ...

  • Aus dem Inhalt:

    js niiiiiiiiiiiiniiiiiiiiiiiiiiiiiiimiiiiiminmiiiiiminrmn

    ...

  • ßalleU«olislcn der Großen Oper Paris kommen in die DDR

    Berlin (ADN). Wie die Deutsche Konzert- und Gastspieldirektion mitteilt, werden Ende Januar zehn Ballettsolisten von der Großen Oper Paris nach Berlin kommen. Sie werden auch in verschiedenen Städten der DDR gastieren. Außerdem werden Künstler und Kulturschaffende aus der Sowjetunion und aus den Ländern der Volksdemokratie erwartet ...

  • Alfred Neumann,

    1. Sekretär der Bezirksleitung Groß-Berlin. An der Demonstration nehmen die Mitglieder des Politbüros und die Berliner Mitglieder und Kandidaten des ZK der SED teil.

Seite 2
  • Wie Wird Das Wetter

    B / Nr. 13, Seite 2 Genosse Karl Schirdewan über die Aufgaben der Partei unter der Jugend Am dritten Konferenztag sprach Genosse Karl Schirdewan über die Aufgaben der Partei bei der Verbesserung der Arbeit unter der Jugend. Genosse Schirdewan würdigte den Anteil, den die Jugend der DDR beim Aufbau der Friedenswirtschaft, beim Kampf um die Herstellung der Einheit Deutschfn'T-t / MFTTF«: nPTTT<!rm ...

  • DIE BONNER PROVOKATION

    Wenn ein ertappter Einbrecher mit der Hand auf der erbrochenen Geldkassette schwört: „Das ist kein Einbruch", so ist das — je nachdem — frech oder komisch, niemals aber ein Beweis für die Ehrlichkeit des Schwörenden. Wenn am Donnerstag Adenauer die Rekrutierungsgesetze im Bundestag behandeln, aber zugleich ...

  • , Genosse Walter Ulbricht zu den nächsten Aufgaben

    Zum ersten Tagesordnungspunkt „Über die gegenwärtige Lage und die Aufgaben der Partei" sprach der 1. Sekretär des Zentralkomitees, Genosse Walter Ulbricht. Genosse Ulbricht gab einen Überblick über die von der Partei seit dem 16. Plenum des ZK geleistete Arbeit. Dabei stellte er fest, daß die Partei seit dem 16 ...

  • Genosse Ernst Lange über die Erhöhung der Produktion von Massenbedarfsgütern

    Genosse Ernst Lange, Leiter der Abteilung Handel und Versorgung und Leichtindustrie des Zentralkomitees, sprach über die Durchführung des Beschlusses des Ministerrats über die Erhöhung und Verbesserung der Produktion von Massenbedarfsgütern für die Bevölkerung und über einige Fragen des Handels. Genosse Lange legte dar, daß bereits während der ersten sieben Monate der Durchführung des neuen Kurses die Kaufkraft der Bevölkerung um rund 2,7 Milliarden Mark gestiegen ist ...

  • Neues „Luftschutzgesetz" in Bonn

    Die Kriegspsychose wird weiter geschürt / Die „Volksgasmaske" soll wiederkommen

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Ein bereits vorbereitetes Luftschutzgesetz soll dem Bonner Bundestag sofort vorgelegt werden, wenn die verfassungsmäßigen Hindernisse der Remilitarisierung beseitigt sind, wird aus Regierungskreisen bekannt. Bereits im Dezember schrieb das „Bulletin" der Bonner Regierung: „Noch im ersten Quartal des kommenden Jahres wird die Bundesregierung dem Parlament den Entwurf eines Luftschutzgesetzes vorlegen ...

  • Gebieterischer Ruf nach Beseitigung der Handelsschranken

    Westdeutsche Textilindustrie besonders stark von der Krise bedroht / Ausweg vorhanden

    Hannover (Eig. Ber.). Die durch Aufrüstung und auferlegte Handelsschranken vor einer schweren Krise stehende westdeutsche Friedensindustrie verlangt gebieterisch nach Aufnahme von Handelsbeziehungen mit den Staaten des Friedenslagers. Die Lage der Friedenswirtschaft ist gegenwärtig durch täglich steigende Massenentlassungen gekennzeichnet, die wegen Auftragsmangel vorgenommen werden müssen ...

  • Wie sie es selbst sehen

    für den Fall der Durchführung freier gesamtdeutscher Wahlen, zu retten". Das heißt aber nichts anderes: Während ganz Deutschland auf die friedliche Lösung seiner Probleme hofft, kennt Adenauer nur das eine: Wiederaufrüstung des deutschen Militarismus und Verhinderung .der deutschen Wiedervereinigung; sein lautes Geschwätz über freie ...

  • Hugo Paul grüßt aus dem Gefängnis

    Brief an alle Freunde in Ost und West / Unsere Sache ist gerecht, sie wird siegen

    Bochum (Eig. Ber.). Der am 17. Dezember von der Adenauer-Polizei verhaftete bekannte westdeutsche Arbeiterfunktionär Hugo Paul, der schon während der Hitlerzeit neun Jahre in Zuchthäusern und Konzentrationslagern verbringen mußte, hat aus dem Gerichtsgefängnis Hausmannshof (Bochum) einen Brief an alle Freunde in Ost und West gerichtet ...

  • Söldner in Hamburger Straßen

    Hamburg (ADN). Neue Ausbildungseinheiten der als Bundesgrenzpolizei getarnten Kadertruppe der zukünftigen westdeutschen Wehrmacht sollen am 1. Februar in Glückstadt an der Elbe und in Dedelstorf, Kreis Gifhorn, aufgestellt werden. Dies teilt das Bundesgrenzschutzkommando Nord mit. In den Straßen Hamburgs tauchten am Dienstag zum erstenmal fabrikneue Spezialfahrzeuge dieser Truppe und der Bereitschaftspolizei auf ...

  • Beratung des Zentralkomitees der SED

    mit den ersten Sekretären der Bezirks- und Kreisleitungen der Partei und der FDJ

    Am Wochenanfang fand in Berlin eine vorn Zentralkomitee der SED einberufene dreitägige Konferenz der ersten Bezirks- und Kreissekretäre der SED sowie der ersten Sekretäre einer Reihe Großbetriebe statt. An der Konferenz nahmen auf Einladung des Zentralkomitees die ersten und zweiten Sekretäre der Bezirks- und Kreisleitungen der FDJ teil ...

  • Reparationen aus Westdeutschland gehen weiter

    Köln (ADN). Im Gegensatz zur Deutschen Demokratischen Republik, die durch das großzügige Entgegenkommen der Sowjetunion vom 1. Januar dieses Jahres an von allen Reparationen befreit ist, werden in Westdeutschland laufend weitere Reparationslieferungen durchgeführt. In der Zeit bis August 1954 werden allein 260 000 Tonnen Eisen und Stahl als Reparationen an Israel geliefert ...

  • Fntn; 7,entTalbll& Rüstungsrat gebildet

    Köln (ADN). Ein „Arbeitskreis für Rüstungsfragen" sowie entsprechende „Arbeitsgruppen" sind von der westdeutschen Industrie gebildet worden, teilt der westdeutsche Industriellenverband mit. Dieser neue Rüstungsrat soll sich vornehmlich mit Koordinierungsfragen befassen, während die „Arbeitsgruppen" die sich aus der Großproduktion vonN Kriegsmaterial ergebenden technischen Fragen lösen sollen ...

  • Weber von Kettwig1 im Lohnkampl

    Kettwig (ADN). Die Automatenweber der Textilfirma Scheidt in Kettwig forderten eine Erhöhung des Lohnes für je 1000 Schuß von 57s auf 9 bis 10 Pfennig. Nach der Ablehnung ihrer Forderung durch den Unternehmer sind die Weber dazu übergegangen, nur noch einen anstatt wie bisher-vier—Webstühle zu bedienen ...

  • 2 Tote bei Explosionsunglück

    Frankfurt/Main (ADN). In den Kupferbergwerken von Heddernheim bei Frankfurt (Main) hat sich in der Kupferraffinerie des Werkes ein schweres Explosionsunglück ereignet. Bei der Explosion wurden 2 Arbeiter getötet und 8 weitere schwer verletzt. Das Dach der Werkhalle, in der sich die Explosion ereignete, wurde durch die Gewalt der Explosion weggeschleudert ...

  • Kurz berichtet

    pationstruppen ist auf einem 360 qkm großen Gelände in der Umgebung von Pirmasens angelegt worden. Nürnberg. Zwei in Zivil gekleidete amerikanische Soldaten versuchten, in der Nähe des Nürnberger Opernhauses einen Taxifahrer zu überfallen. Der beherzte Fahrer schlug jedoch die beiden Amis k. o. und übergab sie der Polizei ...

  • Genosse Karl Schirdewan über die Aufgaben der Partei unter der Jugend

    Am dritten Konferenztag sprach Genosse Karl Schirdewan über die Aufgaben der Partei bei der Verbesserung der Arbeit unter der Jugend. Genosse Schirdewan würdigte den Anteil, den die Jugend der DDR beim Aufbau der Friedenswirtschaft, beim Kampf um die Herstellung der Einheit Deutschfn'T-t / MFTTF«: nPTTT<!rm ...

Seite 3
  • S RÄ#TÄ €Ü 5 ROMAN VON HOWARD FAST, TRÄGER DES INTERNATIONALEN STALIN-FRIEDENSPREISES

    Dietz Verlag Berlin I Aus dem Amerikanischen vo n Günther Bagam I Illustrationen vox^ Alyda Jahn (48. Fortsetzung) In diesem Augenblick erkannte Spartacus mit einer überraschenden Klarheit seine Taktik, das ganze System der Taktik, die er in den kommenden Jahren anwenden sollte. Er erkannte plötzlich, ...

  • Wer dem Rias sein Ohr leiht, wird zum Verhredier

    Brandstifter in Schwerin vor Gericht / Scheunen einer LPG in Brand gesetzt

    Während die friedliebenden Menschen durch die Vorschläge der Sowjetregierung zur Einberufung einer Außenministerkonferenz neue Hoffnungen schöpfen, bereitete der Großbauer Hans Wandmacher aus Goldberg mit seinem 18jährigen Sohn und dem als Werkzeug benutzten Jugendlichen Willi Kadimski ein Verbrechen gegen unseren friedlichen Aufbau vor ...

  • Alle Spekulationen auf neuen Tag X sind gefährlich

    Staatssekretär Wollweber vor der Belegschaft des Berliner Bremsenwerkes Erhöhte Wachsamkeit — Beitrag zur Viererkonferenz

    Berlin (Eig. Ber.). Vor der Belegschaft des VEB Berliner Bremsenwerk sprach am Freitag der Leiter des Staatssekretariats für Staatssicherheit im Ministerium des Innern, Staatssekretär Wollweber. Vor den fast 1000 Arbeitern, Arbeiterinnen und Angehörigen der technischen Intelligenz, die dicht gedrängt den großen Saal des Werkes füllten, legte er dar, was die Werktätigen der DDR gemeinsam mit den Staatsorganen für ein Gelingen der Viermächtekonferenz beizutragen haben ...

  • DDR für Ägypten ein guter Handelspartner

    Pressekonferenz mit dem Leiter der ägyptischen Handelsdelegation

    Berlin (Eig. Ber.). „Vor diesem Besuch in der Deutschen Demokratischen Republik war unsere Meinung über die Situation in der DDR noch nicht klar", sagte der Leiter der ägyptischen Handelsdelegation, der stellvertretende Minister General Hassan F. Ragab, auf der gestrigen Pressekonferenz, zu der das Ministerium für Außenhandel und Innerdeutschen Handel eingeladen hatte ...

  • Staatliche Pawlow-Kommission tagt in Leipzig

    Gäste aus der Sowjetunion, den Ländern der Volksdemokratie und aus Westdeutschland

    Leipzig (ADN). In Anwesenheit zahlreicher ausländischer und westdeutscher Wissenschaftler trat am Freitag die aus über 250 führenden Ärzten aller Fachgebiete bestehende Staatliche Pawlow-Kommission der Deutschen Demokratischen Republik im Großen Hörsaal der Universitätsfrauenklinik in Leipzig zu einer Arbeitstagung zusammen ...

  • Wer soll diese Schuhe tragen?

    nahmen, fragt man Eich unwillkürlich: Wie kann der Verantwortliche des Lieferbetriebes es mit seinem Gewissen vereinbaren, den arbeitenden Menschen unserer Republik solche Waren anzubieten? Bei allen farbigen Schuhen beispielsweise war der Absatzausputz unschön. Die Füllflecke bestanden aus Pappe oder Lederfaserstoff und stachen durch die graue Färbung gegen den dunklen Lederton erheblich ab ...

  • Für eine gute Qualität der Gebrauchsgüter

    Betriebe der Textilindustrie leiten mit kritischer Aussprache den Kampf um bessere Qualität ein

    In seiner Rede zur Erläuterung der Verordnung über die weitere Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter und der Rechte der Gewerkschaften erklärte Walter Ulbricht: „Die Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik erwartet von den Arbeitern, der technischen Intelligenz und den Werkleitern große Initiative zur Produktion schöner Gebrauchsgegenstände, schöner Stoffmuster, schöner Schuhe und schöner Möbel ...

  • THEATER AM SCHIFFBAUERDAMM

    16.1., 19.30 Die fromme Marta 17.1., 19.00 Der Teufelskreis 18.1., 19.00 Der Teufelskreis 19. 1., 19.30 Die fromme Marta 20.1., 19.30 Die Heirat 21.1., 19.00 Der Teufelskreis 22.1., 19.30 Die fromme Marta 23.1., 19.00 Der Teufelskreis 24. 1., 19.30 Die Heirat 25. 1., 19.30 Die fromme Marta 26. 1.. 19 ...

  • Wochenspielplan der tierliner ßiihnen

    KOMISCHE OPER

    Behrenstraße 55 — Ruf: 22 19 59 17.1., 20.00 La BohSme 18.1., 19.00 Der Freischütz (ausverkauft) 19. 1., 19.30 Der Vogclhändler 20. 1., 19.00 Die Hochzeit des Jobs 21. 1., 19.00 Zar und Zimmermann 22. 1., 19.30 Falstaff 23.1., 19.30 Der Vogelhändler 24. 1., 19.30 La Boheme (zum 75. Male) 25. 1., 19.00 Der Freischütz 26 ...

  • MAXIM-GORKI-THEATER

    Berlin C 2, Am Festungsgraben 1 16. 1., 17. 1., 18. 1., 20. 1., 21. 1., 22. 1., 23. 1., 24. 1., 25. 1., 26. 1..

Seite 4
  • Heute In Den Berliner Theatern

    DIENSTE 5. Januar, Peenemunde. — Dicht am Ufer der Peene treibt in den Wellen eine leere, verschlossene Flasche. Ein Bauarbeiter fischt sie1 heraus und entnimmt ihr ein beschriebenes Papier, das er mühsam entziffert: „SOS, SOS! Wir liegen auf Mittelbank und denken jeden Augenblick zu sinken. Der Kutter hat vorne ein Leck ...

  • Erhöhte Sturmflutgefahr

    Gegen Abend verstärkt sich die Flutwelle. Mit Spannung erwarten die Küstenbewohner weitere Meldungen des Seehydrographischen Dienstes. Um 18.15 Uhr wird die dritte Seewarnung gegeben: „In der kommenden Nacht erhöhte Sturmflutgefahr. Mit Höchstwasserständen um 12Q bis 140 cm über Mittelwasser ist zu rechnen ...

  • Das Geheimnis des Schnellspinnens

    über die Erfindung der Spinnturbine und ihren Nutzen für die Produktion

    Eine der wichtigsten Maschinen in einer Spinnerei ist die Ringspinnmaschine, auf der das vorbereitete Faserband zu einem Faden versponnen wird. Je schneller sie arbeitet, um so höher ist ihre Leistungsfähigkeit. 1905 stellte ein Fachmann die Behauptung auf, daß die Leistungsgrenze einer Ringspinnmaschine je Spindel bei 15 Meter in der Minute liegt ...

  • Wir lernten von den sowjetischen Erfahrungen

    Große Erfolge durch Phosphatierung von Werkzeugen / Beträchtliche Standzeiterhöhungen

    Nachdem das Phosphatieren von Werkzeugen durch die „Presse der Sowjetunion" bei uns in der DDR bekannt wurde, befaßten wir uns im VEB Junkalor, Dessau, erstmalig mit diesem Gedanken. Da wir zu diesem Zeitpunkt noch keine eigene Phosphatieranlage besaßen, ließen wir zuerst einige Bohrer in Karl- Marx-Stadt Phosphatieren und führten damit umfangreiche Bohrversuche durch ...

  • Der Schöpfer von Raupenschwenk' und Abraum-Tiefbaggern

    RS 700 und D 2000 — Giganten unseres Maschinenbaus / Wofür Oberingenieur J. Goedecke den Nationalpreis erhielt

    Es mag um die Mitte des Jahres 1950 gewesen sein. Im Studio des Betriebsfunks des heutigen Magdeburger Karl - Liebknecht - Werkes saßen Oberingenieur Johannes Goedecke, der Redakteur der Betriebszeitung und ich vor dem Mikrophon und wir sprachen von der Freundschaft zur Sowjetunion. Oberingenieur Goedecke sagte damals: „Wenn wir unser Werk wieder zu einem Begriff im Schwermaschinenbau machen wollen, dann kann dies nur durch eine feste Freundschaft mit den sowjetischen Menschen geschehen ...

  • 1872- bisher größte Flut

    In den tiefgelegenen Küstendörfern bewegt alle Menschen die Frage: Wie weit wird das Wasser noch steigen, werden die Deiche standhalten, wenn es hart auf hart kommt? Die älteren Leute entsinnen sich früherer Sturmfluten, großer Überschwemmungen und Deichbrüche. Von 4 m hohem Flutwasser ist die Rede, ...

  • 5. Januar, Peenemunde. — Dicht

    am Ufer der Peene treibt in den Wellen eine leere, verschlossene Flasche. Ein Bauarbeiter fischt sie1 heraus und entnimmt ihr ein beschriebenes Papier, das er mühsam entziffert: „SOS, SOS! Wir liegen auf Mittelbank und denken jeden Augenblick zu sinken. Der Kutter hat vorne ein Leck. Windstärke 8 bis 9 ...

Seite 5
  • Drohungen und Erpressungsversuche der USA

    Druck auf Regierungen aus Furcht vor den Forderungen der Völker nach Entspannung

    Berlin (Eig. Ber.). Von offizieller amerikanischer Seite wird —■ wie die amerikanische „Neue Zeitung" am Freitag aus Washington berichtet — erklärt, daß die Strategie der USA sich „in Zukunft stärker als zuvor auf das 6tändig wachsende Arsenal von Atomwaffen stützen wird, insbesondere auf die neu entwickelten taktischen Atomwaffen ...

  • Heuchlerische Phrasen und die tatsächlichen Absichten

    Was hinter dem Gerede von ..freien Wahlen in DpiitsrhlanH stprkt

    Wie die Westpresse meldet, hat die Kommission von Experten der USA, Englands und Frankreichs, die sich mit Vorarbeiten für die Konferenz der vier Außenminister in Berlin beschäftigt, vor wenigen Tagen einen „Plan für die Wiedervereinigung Deutschlands" ausgearbeitet. Wie viele andere Dokumente der Westmächte enthält auch dieser „Plan" als ersten Punkt die Durchführung „freier gesamtdeutscher Wahlen" unter Kontrolle von „neutralen Beobachtern" aus Schweden, Island, Portugal und der Schweiz ...

  • ,Daily Herald'6: Nazis verhöhnen Großbritannien

    Berlin (Eig. Ber.). Unter der Überschrift „Nazis verhöhnen Großbritannien erneut" schreibt der Korrespondent der britischen Zeitung „Daily Herald" in Bonn, Denis Martin: „Unverbesserliche ehemalige Nazisoldaten laufen Amok. Extremisten sprechen davon, den ehemaligen Kriegsverbrecher und Feldmarschall Albert Kesselring zum Präsidenten Westdeutschlands zu machen ...

  • Am iZande notiert

    „Ungediente" UnUs raus}

    Der biaublütige Bundestagsabgeordnete Hubertus Prinz zu Löwenstein hat ollen Bundestagsabgeordneten vorgeschlagen, sich angesichts des Widerstandes gegen die Remilitarisierung »freiwillig" zu Kriegsdienstübungen zu melden. Na, das ist endlich einmal ein Vorschlag. Da braucht man wenigstens nicht auf die Rekruten zu warten ...

  • Washington über die Lage in Italien und Frankreich beunruhigt

    Paris (ADN). In Washington macht man sich große Sorgen über die politische Lage in Italien und Frankreich, wo die amerikanischen Kriegsprojekte nicht vorwärtskommen. Dies berichtet der Sonderkorrespondent der Pariser Zeitung „Le Monde", Henri Pierre, aus Washington mit dem Hinweis, daß die Reise der amerikanischen Botschafterin in Italien, Ciaire Booth Luce, eng damit in Zusammenhang stehe ...

  • Opfer des weißen Todes in Osterreich

    Wien (ADN). Den furchtbaren Lawinenkatastrophen, die sich in den letzten Tagen besonders in Österreich ereigneten, sind — wie die bisherigen Ermittlungen ergaben ■— 91 Personen zum Opfer gefallen. Weitere 47 Menschen werden noch vermißt, während 30 zum Teil schwere Verletzungen davontrugen. Die fieberhafte Arbeit der zahlreichen Rettungs- und Aufräumungskommandos dauert noch an ...

  • Wiederaufnahme der Koreaverhandlungen weiter verzögert

    Amerikaner weichen Vorschlägen aus / General Hüll organisiert Verschleppung der Gefangenen

    Panmunjon (ADN). Auch am Freitag verliefen in Panmunjon die Besprechungen beider Seiten über den Zeitpunkt für eine Wiederaufnahme der Vorverhandlungen zur Politischen Koreakonferenz ohne Ergebnis. Die Verbindungssekretäre werden am Montag erneut zusammentreten. Auf der Sitzung der Verbindungssekretäre ...

  • "Ziel des FBlt Jeder Amerikaner itn Verbrecheralbum

    Der Chef der amerikanischen Geheimpolizei (FBI), Hoover, ist besonders stolz darauf, 124 Millionen Fingerabdrücke von Amerikanern zusammengetragen zu haben, heißt es in einem Artikel der Zeitschrift „U. S. News and World Report" über Hoover. Die von den Agenten Hoovers gesammelten Fingerabdrücke sowie seine unablässigen Verfolgungen der fortschrittlichen Kräfte in den USA „haben großen Eindruck auf den USA-Kongreß gemacht", berichtete die Zeitschrift ...

  • "Des iZätsels Lösung

    „Die Welt" berichtet kürzlich über eine außerordentliche Erregung, die in Amerika über die 21 jungen kriegsgefangenen amerikanischen Soldaten herrscht, die es ablehnten, aus Korea in die USA zurückzukehren. „Wie können junge Amerikaner, allesamt aus gutbürgerlichen oder mittelständlerischen^JCrekeruaus Texas oder, Minnesota oder Kentucky usw ...

  • VOLKSREPUBLIK POLEN

    In einem Kommentar zur bevorstehenden Berliner Außenministerkonferenz betont die polnische Zeitung „Zycie Warszawy": „Je wütender die aggressiven Kräfte Vorbereitungen treffen, um die Konferenz zu verhindern oder zum Scheitern zu bringen, um so größer wird die Wachsamkeit der Völker, ihr Wille zum Frieden und ihre Überzeugung, daß nur ehrliche Verhandlungen einen dauerhaften Frieden sichern können ...

  • ENGLAND

    Die breite Bewegung in England für Verhandlungen zur Entspannung der internationalen Lage und für friedlichen West-Ost-Handel hat Außenminister Eden veranlaßt, über den Rundfunk zur bevorstehenden Berliner Konferenz Stellung zu nehmen. Eden, der die amerikanischen Forderungen in der deutschen Frage (Einbeziehung ...

  • FRANKREICH

    Die Pariser Organisation der KPF ruft in einer Erklärung zur Unterstützung der Kampagne des Pariser Friedensrates auf, der den französischen Patrioten die Aufgabe stellte, bis zur Viermächtekonferenz 1 Million Unterschriften gegen die Kriegsverträge von Bonn und Paris zu sammeln. In der Erklärung wird betont, „daß die Viererkonferenz große Möglichkeiten zur Lösung der deutschen Frage bietet" ...

  • NORWEGEN

    Die Teilnehmer einer öffentlichen Versammlung des Osloer Friedenskomitees begrüßten die Einberufung der Berliner Außenministerkonferenz. Sie nahmen ein Schreiben an den Deutschen Friedensrat an, in dem sie ihre Solidarität mit den deutschen Friedenskämpfern zum Ausdruck bringen und die Schaffung eines einheitlichen, demokratischen und friedliebenden Deutschlands fordern ...

  • Große Erwartungen der Völker zur Berliner Konferenz

    „Zycie Warszawy": „Nur ehrliche Verhandlungen können einen dauerhaften Frieden sichern"

    Berlin (Eig. Ber.). Allen Störversuchen und Provokationen der Kriegshetzer setzen die Völker der Welt in zunehmendem Maße ihre Forderungen, Hoffnungen und Wünsche für die Viermächtekonferenz in Berlin entaeaen.

Seite 6
  • $outietkd\e fotifJek Uqe&erfen die tfeUiueh

    Bis auf den letzten Platz war der Friedrichstadt - Palast besetzt, als sich die Gruppe sowjetischer Estraden-Künstler nach einer mehrwöchigen Reise durch die Republik von den Berlinern verabschiedete. In der Ehrenloge des Hauses hatten der Präsident der Volkskammer, Dr. Johannes Dieckmann, der Präsident der Länderkammer, Dr ...

  • „Von Karl und Rosa möchte ich dir erzählen"

    Gestern kam der alte Genosse Hermann Wagner zu mir. Auf seinen Stock gestützt, schwer atmend, trat er in mein Zimmer. In wenigen Tagen vollendet er sein siebzigstes Lebensjahr. Er ist einer der Genossen, die jahrzehntelange Kämpfe der deutschen Arbeiterbewegung miterlebt haben. Seit 1905 ist Hermann Wagner gewerkschaftlich organisiert ...

  • Ein Augenzeuge schildert die Schreclcensstunden

    Der 16. Januar, der Tag, an dem die Halle ihrer Bestimmung übergeben wird, gehört neben der Zerstörung der Stadt am 20. Mai 1631 durch Tilly zu den düstersten Daten in der Geschichte der alten Elbestadt. Am 16. Januar 1945 — der Krieg war bereits entschieden — griffen amerikanische Bombenflugzeuge das strategisch völlig bedeutungslose Magdeburg an und verwandelten weite Teile der Stadt in einen Trümmerhaufen ...

  • ,Die Einheit Deutschlands ist für uns lebensnotwendig'

    Westberliner fordern Teilnahme deutscher Vertreter an der Außenministerkonferenz

    In Diskussionen und Aussprachen mit westberliner Arbeitern, DGB- Mitgliedern, Erwerbslosen, Handwerkern, Rentnern, Bauunternehmern und Geschäftsleuten kommt immer wieder zum Ausdruck, wie sehr alle Schichten der westberliner Bevölkerung den erfolgreichen Verlauf der Außenministerkonferenz der vier Großmächte erwarten ...

  • Die „Silberpfeile" überbringen die Wünsche der Thüringer dem Nationalrat Werktätigen

    Am morgigen Sonntag werden im Rahmen einer Feierstunde auf der historischen Wartburg dem Bezirksausschuß der Nationalen Front Erfurt Resolutionen von Werktätigen aus dem Grünen Herz Deutschlands übergeben, in denen die friedliebenden Menschen Thüringens die Zulassung einer deutschen Vertretung zur Viererkonferenz in Berlin fordern ...

  • TRO-Lehrlinge ehren das Vermächtnis Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs

    Im Transformatorenwerk „Karl Liebknecht" in Berlin-Oberschöneweide versammelten sich am 14. Januar, dem Vortage der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, etwa 300 Lehrlinge und 100 Kollegen aus der Abteilung Behälterbau zu einer Gedenkstunde. Mit eindringlichen Worten mahnte der Sekretär ...

  • Aufmarschplan zur Demonstration am Sonntag

    anläßlich des 35. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

    Sammelplätze: 1. a) Zentralkomitee, Bezirksleitung Groß-Berlin der SED, Orchester, Kranzdelegationen aller Kreise: Stalinallee zwischen Gürtelund Jeßnerstraße, Spitze Stalinallee, Ecke Gürtelstraße, Antreten am Treffpunkt 9.30 Uhr, Abmarsch 9.45 Uhr. 1. b) Zentralrat und Bezirksleitung der FDJ: Möllendorffstraße, Ostseite, Spitze Stalinallee bis Normannenstraße, Antreten 9 ...

  • Es liegt an der deutschen . Arbeiterschaft

    Ein parteiloser Bauarbeiter, Mitglied des DGB, aus dem Kreis Wilmersdorf, erklärte: „Es liegt nur an der deutschen Arbeiterschaft, ob bei der Viererkonferenz die deutsche Frage in den Hintergrund gestellt wird oder nicht. Aber wenn wir es immer wieder fordern, wird uns die Außenministerkonferenz die Einheit Deutschlands bringen ...

  • Skandal um gezinkte Tombola-Lose

    „Alle Beteiligten haben korrekt gehandelt und kannten nur das eine Ziel: den Aufbau der Philharmonie." Mit solchen Behauptungen versuchte der Rechtsanwalt der westberliner Tombolaveranstalter vergeblich auf einer dreieinhalbstündigen Pressekonferenz, diese •neueste westberliner Betrugsaffäre aus der Welt zu schaffen ...

  • Erster Sieg der CSR-Hallenhandballer in Schweden

    Dänemark 18 : 13 bezwungen / Westdeutschland schlug Frankreich 27 :4

    Am Mittwoch begannen in Schweden die Endrundenspiele zur Hallenhandball-Weltmeisterschaft, an denen Westdeutschland, Frankreich, die Schweiz, Dänemark, Schweden und die Hallenhandballvertretung der Tschechoslowakischen Republik teilnehmen. Die tschechoslowakischen Handballer hatten bekanntlich auf ihrer Reise nach Stockholm in Berlin noch einmal Station gemacht und waren in einem Freundschaftstreffen der DDR-Sieben 17:9 überlegen gewesen ...

  • Französische Boxer in Berlin

    Die Studienfahrt der Funktionäre des französischen Arbeitersportverbandes FSGT hat als sichtbaren Ausdruck der Vertiefung der deutsch-französischen Freundschaft zum Abschluß mehrerer Vergleichskämpfe geführt. Den Auftakt macht die Boxauswahl des FSGT, die am 24. Januar in Berlin gegen das Gewerkschafts-Kollektiv der DDR antreten wird ...

  • Durch die Wüste

    Bis zum 23. Januar dauert die erste Ägypten-Radrundfahrt der Amateure, die in dreizehn Etappen ausgetragen wird. In Luxor, der Stadt der Pharaonengräber am Nil erfolgte der Start, während das Ziel in Kairo liegt. Die Strecke führt in einer nördlichen Schleife durch die Hafenstädte Port Said und Alexandrien ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation Bazlrksparteischule der SED

    Das Sekretariat der Bezirksleitung der SED Groß-Berlin beschloß den Beginn des Lehrgangs an der Bezirksparteischule am 25. Januar 1954 um 8 Uhr. Die Genossen, die ihre 'schriftliche Bestätigung noch nicht besitzen, holen diese am 22. Januar 1954 persönlich in der Bezirksleitung ab. Montag, den 18. Januar Mitte ...

  • Streiflichter aus Berlin

    „Für soziale Sicherheit in einem einheitlichen demokratischen Deutschland" ist das Thema einer Tagung der Funktionäre für Sozialversicherung, die der FDGB Groß- Berlin am 19. Januar um 13 Uhr im Kultursaal des VEB Siemens- Plania, Berlin-Lichtenberg, durchführt. Die Verlängerung der Gültigkeitsdauer für Schwerbeschädigtenausweise ist nur dann erforderlich, wenn die Jahreszahl 1952 durch einen Überdruck ungültig gemacht wurde ...

  • Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, ,6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 15.00, 18.00, 20.00, 22.00. 24.00, 2.00 Uhr. 10.10; Zwei Stunden mit Heinz und Ingeborg — 12.10: Mittagskonzert — 13.10: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14.00: Mit dem Stadtreporter unterwegs — 14.05: Das Orchester der Volkspolizei Berlin spielt — 15 ...

  • Neun Jahre nach dem furchtbaren Januartag 1945

    Westdeutsche Gäste zur Premiere / Naturboden aus Steinkohlenasche und Lehm

    Mit einem großen nationalen Hallenhandball- Turnier wird heute in Magdeburg eine große Sporthalle eröffnet. Die Halle entstand in enger Zusammenarbeit zwischen dem Rat der Stadt, dem Komitee für Körperkultur und Sport aus einer alten Großmarkthalle. Rund 2500 Zuschauer haben von allen Plätzen gute Sichtmöglichkeiten ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonnabend, 16. Januar 1954 Berlin I Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.30, 17.30, 19.30, 21.30. 24.00. 1.00 Uhr. 10.10: Kunterbunt am Vormittag — 11.30: Mittagskonzert — 14.00: Berliner Stadtreporter — 14.05: ... und morgen ist Sonntag — 15.00: Fröhlich sein und singen — 15 ...

  • Deutsch'französische Freundschaftsveranstaltung

    Unter dem Thema „Freundschaft mit dem französischen Volk" findet am Mittwoch, 20. Januar, 19.30 Uhr, in der Schule Gleimstraße eine Veranstaltung der Nationalen Front und der Volkshochschule des Bezirks Prenzlauer Berg statt. In der Veranstaltung sprechen die Berliner Korrespondentin des Zentralorgans der Kommunistischen Partei Frankreichs, „L'Humanite', Kose Michel, und der zweite Sekretär des Berliner Ausschusses der Nationalen Front, Franz Eistel ...

  • Berlin III

    8.30: Kunterbunt am Vormittag — 11.45: Mittagskonzert — 14.00: Wir lernen und singen Jugendlieder — 14.30: Für den Opernfreund — 15.00: Der Kulturspiegel — 15.30: Zwischen München und Hamburg — 17.00: Rund um die.Welt — 17.30: Allerlei Schnurrpfeifereien — 17.50: Unsere Regierung hat das Wort — 18.00: Die Kapelle Max Herrnsdorf spielt — 18 ...

  • Heute in den Berliner Theatern

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.00: Cosi fan tutte DEUTSCHES THEATER, 19.30: Jegor Bulytschow und die Anderen KAMMERSPIELE, 19.00: Shakespeare dringend gesucht KOMISCHE OPER, 19.00: Pariser Leben MAXIM - GORKI - THEATER, 19.30: Die Familie (Aufbauvorstellung) THEATER AM SCHIFFBAUER- DAMM, 19.30: Die fromme Marta THEATER DER FREUNDSCHAFT, 14 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Von Westen strömt mit stark auffrischenden, teilweise stürmischen Winden vorübergehend besonders milde Meeresluft ein, so daß die Temperaturen Höchstwerte nahe 10 Grad erreichen. Dabei rasch wechselnde Bewölkung, zeitweilig Regenschauer, in den Mittelgebirgen vorübergehend bis in die Kammlagen Tauwetter ...

  • Quartiere bestellt

    Nach Schweizer Meldungen ist die Teilnahme der Sowjetunion an den Leichtathletik-Europameisterschaften vom 25. bis 29. August in Bern endgültig gesichert Der Leiter der Frauen-Ski-Delegation, die bei den Internationalen Damen- Skirennen im Grindelwald so überraschende Erfolge erzielten, bestellte beim Vorbereitenden Ausschuß der Europa-Meisterschaften Quartiere für rund 80 Personen ...

  • Protest der FDJ-Bezirksleitung

    Energischen Protest gegen das geplante Justizverbrechen des westberliner Oberstaatsanwalts Cantor, der einen Prozeß gegen vier Jugendliche anstrengen will, die im August vergangenen Jahres vor den Linden-Lichtspielen (franz. Sektor) gegen die Aufführung des faschistischen Rommelfilms protestiert hatten, erhebt die FDJ-Bezirksleitung Groß-Berlin ...

  • Letzte Meldung: Westdeutschland — Schweden : im Endspiel

    Durch einen 20:9-Erfolg über die Schweiz qualifizierte sich die westdeutsche Hallenhandballauswahl in Lund für das Endspiel der Weltmeisterschaft. Endspielpartner wird Schweden sein, das sich in der Gruppe A über die CSR mit 23:14 (10:6) hinwegsetzte.

Seite
Frankreich marschiert nicht für SS-Europa Margarine wird teurer J Dm KUogrimm ilelgt um 1« Pfennig - Fabriken erhShen die Prelle ab I8.ju&gt;u | Berliner Patrioten fordern verstärkt die Teilnahme deutscher Vertreter an der Viererkonferenz 12 Forderungen bayerischer Bauern an die Viererkonferenz III. Konferenz der Deutschen Reichsbahn eröffnet „Auf Dich kommt es an, auf uns alle!" In Westberlin wird die Margarine um 16 Pfennige teurer Erst deutsche Regierung, dann Wahlen Republikfluchtige kehren in die DDR zurück Heftige Stürme Pressekonferenz mit der ägyptischen Handelsdelegation Spandauer Arbeiter verhinderten Faschistenversammlunff Aus dem Inhalt: ßalleU«olislcn der Großen Oper Paris kommen in die DDR Alfred Neumann,
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen