13. Dez.

Ausgabe vom 14.01.1954

Seite 1
  • Schluß mit der Vergiftung der westdeutschen lugend!

    Die Sorge um Deutschlands Jugend bewegt jeden anständigen Deutschen, welcher politischen Partei oder weltanschaulichen Richtung er auch angehören möge. Was in Westdeutschland und Westberlin an der ■ Jugend gesündigt wird, schreit zum Himmel. Mit einer Skrupellosigkeit, die nur in den unseligen Jahren ...

  • Friedliche Lösung der deutschen Frage ist eine wichtige Voraussetzung für internationale Entspannung

    Tagung des Ausschusses für deutsche Einheit / Bedeutsame Schlußfolgerungen für das deutsche Volk

    Die friedliche Lösung der deutschen Frage ist eine entscheidende Voraussetzung für die Entspannung der internationalen Lage. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, daß auf der kommenden Berliner Außenministerkonferenz die Vertreter beider Teile Deutschlands an der Behandlung des Friedensvertrages mit Deutschland und der Wiederherstellung der Einheit eines friedlichen, demokratischen Deutschlands teilnehmen ...

  • Volksvertretung Groß-Berlin für Atmosphäre des Friedens und Verbot des ..Stahlhelm"

    Berlin (Eig. Ber.). Im Neuen Stadthaus trat am Mittwoch die Volksvertretung Groß-Berlin zu ihrer fünften Tagung, der ersten im neuen Jahr, zusammen. Friedrich Ebert gab zu Beginn eine wichtige Erklärung zu den Vorschlägen für die Schaffung einer Atmosphäre des Friedens und der Demokratie in Berlin ab, die die Volksvertretung Groß-Berlin am- 24 ...

  • „Stahlhelm"-Provokateure zum Rückzug gezwungen

    Ein Sieg der Aktionseinheit der Berliner Werktätigen

    Berlin (ADN). Die für kommenden Sonntag vorgesehene provokatorische „Reichsgründungsfeier" des faschistischen „Stahlhelm" mußte verschoben werden, geht aus einer Meldung der westdeutschen Nachrichtenagentur DPA hervor. Der Landesverband Westberlin des „Stahlhelm" sah sich durch die Protestflut der Berliner Bevölkerung am Mitwochabend zu diesem Rückzug gezwungen ...

  • Vertreter des Bundestages und der Volkskammer sollen gemeinsam um deutsche Beteiligung ersuchen

    Berlin (Eig. Ber.). Der Präsident der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, Dr. Johannes Dieckmann, übermittelte am 13. Januar 1954 dem Präsidenten des Deutschen Bundestages folgendes Schreiben: An den Deutschen Bundestag zu Hd. Herrn Bundestagspräsidenten Dr. Ehlers Bonn Sehr geehrter Herr ...

  • Konferenz der Berliner Ärzte

    Berlin (Eig. Ber.). Auf Einladung des Magistrats von Groß-Berlin, Abteilung Gesundheitswesen, fand gestern im Klub der Kulturschaffenden eine Konferenz der Berliner Ärzte statt. Im Anschluß an das mit großem Beifall aufgenommene Referat des Verdienten Arztes des Volkes und Stellvertreters des Ministers für Gesundheitswesen, Professor Dr ...

  • Minister Gregor empfing ägyptische Regierungsdelegation

    Berlin (ADN). Der Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Handel, Kurt Gregor, empfing am 12. Januar 1954 den Leiter der zur Zeit in der Deutschen Demokratischen Republik weilenden ägyptischen Delegation, den Stellvertretenden Minister General Hassan V. Ragab und seinen Sekretär Saiah Hedayet. In einer freundschaftlichen Atmosphäre wurden Gespräche über die Ausweitung der Handelsbeziehungen zwischen der Republik Ägypten und der DDR geführt ...

  • Demonstration gegen Einheit

    Düsseldorf (ADN). Die „Westfälische Rundschau" schreibt zur heutigen Bonner Bundestagssitzung: „Wenn jetzt von deutscher Seite in der Wehrfrage ein erneuter Vorstoß unternommen Wird, dann geht das weit über eine rein taktische Haltung hinaus. Diese Maßnahme der Bundesregierung muß geradezu als eine Demonstration dafür aufgefaßt werden, daß der Bundesregierung die Verwirklichung der EVG wichtiger erscheint als die Wiedervereinigung ...

  • Aus dem Inhalt:

    | Die geeinte Arbeiterklasse | = ganz Deutschlands ist un- § i überwindlich / Von Otto § | Buchwitz......Seite 2 | | Aus der Erklärv/f des Ober- | § bürgermeisters Friedrich | | Eberl auf der V. Tagung | = der Volksvertretung Groß- i | Berlin........Seite 3 = = = = Neue Hoffnung auf geeintes I | Kulturleben ...

  • Die Witwe Karl Liebknechts in Berlin

    Berlin (Eig. Ber.). Anläßlich des 35. Jahrestages der Ermordung Karl Liebknechts ist die Gattin des von der Reaktion Ermordeten, Genossin Sophie Liebknecht, zu einem mehrwöchigen Aufenthalt in Berlin eingetroffen. Genossin Liebknecht wird am Sonntag an der Kundgebung auf dem Ehrenfriedhof in Friedrtrhsfplrip t ...

  • Beniner!

    Erhebt geschlossen Eure Forderung: Gegen den EVG-Vertrag und westdeutschen Militarismus, für einen Friedensvertrag mit Deutschland I Beteiligt Euch in Massen an der Demonstration zur Gedächtnisstätte der Sozialisten

  • Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

    Es spricht Alfred Neumann, 1. Sekretär der Bezirksleitung der SED Groß-Berlin. An der Demonstration nehmen die Mitglieder des Politbüros und die Berliner Mitglieder und Kandidaten des ZK der SED teil.

  • Heraus zur Massendemonstration

    am 17. Januar 1954, 10.30 Uhr, anlaßlich des 35. Jahrestages der Ermordung der unerschrockenen Vorkämpfer gegen Militarismus und imperialistischen Krieg,

Seite 2
  • Die Arbeiterklasse ist für Deutschlands Zukunft verantwortlich

    Unter Berücksichtigung der bitteren Lehren der Geschichte Deutschlands, besonders der deutschen Arbeiterbewegung, wurde im April 1946 in der damaligen Ostzone die Einheit der Arbeiterklasse hergestellt. Wenn wir heute in der Deutschen Demokratischen Republik mit Stolz auf die großen Erfolge unserer Politik ...

  • Was die Kumpel an Rhein und Ruhr erwarten

    Essen (Eig. Ber.). Der Betriebsratsvorsitzende der Zeche „West^ falen" in Ahlen in Westfalen, Mitglied des Hauptvorstandes der IG Bergbau, Ernst Gerber, nahm in einem Presse-Interview zur bevorstehenden Außenministerkönferenz in Berlin Stellung. Er ging dabei ausführlich auf die Fragen ein, mit denen sich die westdeutschen Kumpel besonders beschäftigen ...

  • ^/^«^*^BC3§[1B[1B [PÄFil Wir hellen den Aussdiüssen der Nationalen Front Einige Erfahrungen der Kreisleitungen Erfurt-Land und Lübz

    Alle Ausschüsse der Nationalen Front, alle Leitungen der Haus- und Hofgemeinschaften haben In diesen Tagen keine wichtigere Aufgabe, als alle ehrlichen deutschen Menschen dafür zu gewinnen, sich einmütig und entschlossen der Forderung unseres Volkes nach der friedlichen Lösung der deutschen Frage, wie sie von der Sowjetregierung und der Regierung der DDR vorgeschlagen wurde, anzuschließen ...

  • Was ist die Kernfrage?

    Adenauer erklärte am Dienstag einer DPA-Meldung zufolge vor der Bundestagsfraktion der CDU/ CSU, daß gesamtdeutsche freie Wahlen „die Kernfrage der Berliner Konferenz" sein werden. Es soll nicht untersucht werden, woher Adenauer das weiß. Man muß sich lediglich damit auseinandersetzen, was in Wirklichkeit die Kernfrage der am 25 ...

  • Die geeinte Arbeiterklasse ganz Deutsdilands ist unüberwindlich J

    Vor mir liegt die „Deutsche Volkszeitung" vom 4. August 1945. Auf der Titelseite ist in fetten, großen Buchstaben zu lesen: „Das Dokument der Berliner Konferenz. Die Periode des Krieges in Europa ist zu Ende — Die Periode des friedlichen Aufbaus»hat begonnen — Das deutsche Volk muß sich im friedlichen demokratischen Aufbau bewähren ...

  • Nicht über, sondern mit Deutschland verhandeln

    Pressekonferenz des KPD-Parteivorstandes in Bonn / Schreiben an alle Bundestagsabgeordneten

    Bonn (ADN). „Die Berliner Verhandlungen dürfen nicht über, sondern müssen mit Deutschland geführt werden", lautet die Forderung der Kommunistischen Partei Deutschlands zur bevorstehenden Außenministerkonferenz. Die Bonner Vertretung des Parteivorstandes der KPD richtete hierzu an alle Abgeordneten des Bundestages ein Schreiben, das am Mittwoch in einer Pressekonferenz in Bonn durch den Abgeordneten des ersten Bundestages Heinz Renner den Vertretern der Presse bekanntgegeben wurde ...

  • An alle Grundorganisationen der SED!

    Die -am 1. .August 1953 eingeführte Bezugsform für Parteizeitschriften bei einer Abnahme von vier und weniger Exemplaren wird mit Wirkung vom 31. Januar 1954 aufgehoben. Ab 1. Februar 1954 können die Grundorganisationen die Parteizeitschriften „Einheit", „Neuer Weg" und „Notizbuch des Agitators" bei einer Abnahme von vier und weniger Exemplaren im Abonnement oder im Organisationsbezug beziehen ...

  • „Von Unruhe durdhzittert"

    Wachsende Rechtsunsicherheit / Beweis: „Vulkan"-Affäre

    Frankfurt/Main (ADN). Westdeutschland „ist von einer starken Unruhe durchzittert. Mißtrauen gegen die Rechtssicherheit, ja gegen die Rechtsstaatlichkeit macht sich breit." Mit diesen Worten muß der Herausgeber des Adenauer-Blattes „Frankfurter Allgemeine", Hans Baumgarten, am Dienstag die wachsende Rechtsunsicherheit in Westdeutschland eingestehen ...

  • Freitags Stellung erschüttert

    Gewerkschafter fordern Abberufung des verräterischen

    TlfiR-Vnrsi tzenden Düsseldorf (Eig. Ber.). Die Versuche Freitags, durch Geheimverhandlungen mit dem Bonner Sabotageminister Kaiser die Gewerkschaften in die Kriegspolitik Adenauers einzugliedern, stoßen immer stärker auf den Widerstand der westdeutschen Gewerkschafter. In vielen Orts Verwaltungen des DGB, wie z ...

  • Wieder sechs Patrioten verhaftet

    wciden (ADN). Mit verschärften Terroraktionen beantwortet Adenauer die Proteste westdeutscher Patrioten gegen die beabsichtigte Durchsetzung des Kriegsdienstgesetzes im Bundestag. So wurde in Weiden der junge Friedenskämpfer Karl Scherer verhaftet, der erst kürzlich nach 9 Monaten widerrechtlicher Untersuchungshaft entlassen worden war ...

  • Erfolgreicher Proteststreik in Hannover

    Hannover (ADN). Aus Protest gegen die außerordentlich schlechten Arbeitsbedingungen haben die Arbeiter in den Abteilungen Einbau und Formation der „Accumulatorenwerke AG" in Hannover die Arbeit niedergelegt. In beiden Abteilungen war der Bleistaub nicht abgesaugt worden. Erst als die Betriebsleitung gezwungen wurde, den Mißstand sofort zu beseitigen, wurde die Arbeit wiederaufgenommen ...

Seite 3
  • Spitzenzeiten

    14. Januar 1954 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 11, Seite 3 B SED-Versammlungen verboten - „Stahlhelm"-Kundgebung erlaubt Als Sprecher der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands gab Bruno Baum seine Zustimmung zu den Ausführungen des Oberbürgermeisters. Er setzte sich noch einmal mit dem betrügerischen Angebot des westberliner Abgeordnetenhauses an die SED-Abgeordneten des ehemaligen Groß-Berliner Stadtparlaments des Jahres 1948 auseinander ...

  • ff Auch meine Unterschrift hat einen Sinn'

    SAG-Betriebes „Karl Liebknecht" in Magdeburg erheben ihre Stimme zur Berliner Konferenz

    Im VEB Schwermaschinenbau „Karl Liebknecht", dem zweitgrößten Schwermaschinenbaubetrieb der Deutschen Demokratischen Republik, der am 1. Januar 1954 von der Sowjetregierung in deutsches Volkseigentum übergeben wurde, forderten bis zum Jahreswechsel über 9000 Arbeiter, Angestellte und Angehörige der schaffenden ...

  • Eine schlechte Ausrede

    Die ganze Hohlheit dieses Ausweich-Argumentes wird von diesem Abgeordnetenhaus selbst dadurch unter Beweis gestellt, daß es „den Senat beauftragte, die drei Kommandanten zu bitten, mit dem sowjetischen Kommandanten umgehend zu verhandeln", wie eine günstige Atmosphäre für die "Konferenz der vier Außenminister geschaffen werden könne ...

  • SED-Versammlungen verboten - „Stahlhelm"-Kundgebung erlaubt

    Als Sprecher der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands gab Bruno Baum seine Zustimmung zu den Ausführungen des Oberbürgermeisters. Er setzte sich noch einmal mit dem betrügerischen Angebot des westberliner Abgeordnetenhauses an die SED-Abgeordneten des ehemaligen Groß-Berliner Stadtparlaments des Jahres 1948 auseinander ...

  • Produktion erheblich erweitert

    Von Jahr zu Jahr wurde unter Leitung sowjetischer Ingenieure die Produktion gesteigert. Wenn wir 1946 gleich 100 Prozent setzen, wurden im vergangenen Jahr 350 Prozent erreicht. In den Jahren 1950/51 waren neue Pressen, Röhrentrockner, Hammermühlen und eine Feinkornabsiebung gebaut worden. Die Verdienten Erfinder Rudolf Strohbach und Georg Langosch entwickelten die Pyridingewinnung auf Rohkohlenbasis, so daß 1949 zur fabrikmäßigen Herstellung eine Anlage errichtet ...

  • Die arbeitenden Menschen wollen positive Antwort

    Vor den westberliner Arbeitslosen, deren Zahl sich seitdem um 20 000 erhöht hat, stellen wir fest, daß das Abgeordnetenhaus in Schöneberg und sein Präsident keine Stellung genommen haben zu unserem Vorschlag, über ein Zusatzabkommen zum Vertrag über den Innerdeutschen Handel zu beraten. Wir erklären ...

  • Volkskorrespondenten berichten aus den Betrieben

    tnn tt 34 00° Kilowatt- 7v\) HaUS- stunden Energie halte Strom ?iii ^r ™B Leipziger Eisenund Stahlwerke Mölkau im I. Quartal 1954 aus der Eigenstromerzeugungsanlage dem öffentlichen Netz zuführen. Dadurch können täglich 700 Haushaltungen in der 100-Watt- Bewegung mit Strom versorgt werden. Das ist möglich, weil die Putzer Jung, Brummer und Guhl ihre Arbeitszeit ohne Wechselschicht in die Nachtstunden von 22 bis 6 Uhr verlegten ...

  • Ablenkung von den Hauptfragen

    Der Präsident des Abgeordnetenhauses von Schöneberg hat einen Trick erfunden, um von der Hauptaufgabe der Deutschen in dieser geschichtlichen Situation abzulenken. Er hat mitgeteilt, daß die ehemals dem Stadtparlament angehörenden Mitglieder der SED ihren Platz wiedereinnehmen könnten, um an der Arbeit dieses Parlaments teilzunehmen ...

  • Ist Herr Dr. Suhr für die Stahlhelmprovokation?

    Herr Suhr geht mit nicht einem einzigen Wort auf unsere Forderung ein, angesichts solcher Gefahren zu den Beratungen der vier Außenminister über die Lebensfragen des deutschen Volkes auch deutsche Vertreter hinzuzuziehen. Er beantwortet auch nicht unsere Forderung nach einem Verbot der militaristischen Organisationen, die in Westberlin wie in Westdeutschland ihr Unwesen treiben und die politische Atmosphäre vergiften ...

  • Für gute Qualität

    Im Feintuchwerk Finsterwalde verpflichtete sich die Spinnerbrigade Freckmann, den Produktionsplan im I. Quartal dieses Jahres mit 105 Prozent bei einer Qualität von 99,6 Prozent zu erfüllen. Volkskorrespondent K. Kalmutzki 4r\ T7 iim 40 Verbesse- 40 Vorschlage rungsvorschläge in 30 Tagen . wu^11 »n ° einem Monat von neun Produktionsarbeitern und 18 Meistern in den vier Werken des VEB Gubener Wolle eingereicht ...

  • Kombinat Espenhain - ein Schwerpunkt unserer Brennstoffversorgung

    Das Kombinat Espenhain ist einer der 33 SAG-Betriebe, die am 1. Januar 1954 auf Grund der Vereinbarungen zwischen den Regierungen der Sowjetunion und der Deutschen Demokratischen Republik dem deutschen Volke übergeben wurden. Mit dieser Handlung brachte die Sowjetunion ihr großes Vertrauen zur deutschen Arbeiterklasse zum Ausdruck ...

  • Die Bevölkerung Berlins wird trotz aller Widerstände eine Atmosphäre des Friedens schaffen

    Aus der Erklärung des Oberbürgermeisters Friedrich Ebert auf der V. Tagung der Volksvertretung Groß-Berlin

    Am 24. Dezember hat sich die Volksvertretung Groß-Berlin mit den Fragen befaßt, die die bevorstehende Berliner Konferenz der vier Außenminister der Bevölkerung ganz Berlins stellt. Die Volksvertretung Groß-Berlin machte dem westberliner Abgeordnetenhaus sieben ganz konkrete Vorschläge, durch deren Verwirklichung in Berlin eine Atmosphäre des Friedens und der Demokratie geschaffen werden sollte ...

  • Breite Aktivistenbewegung

    Die Erweiterung der Anlagen und die Errichtung der sozialen Einrichtungen wurden mit Unterstützung der sowjetischen Generaldiiektion und ihrer Ingenieure und durch die Steigerung der Arbeitsproduktivität ermöglicht. Die Steigerung der Arbeitsproduktivität Foto: Zentrawild

Seite 4
  • Schmöllner tiürger erneuern ihren Turnt

    Ein beliebter Ausflugsort für alle Einwohner von Schmölln und Umgebung ist der Pfefterberg mit seinem schönen Aussichtsturm, dem Wahrzeichen der Stadt Schmölln. Alt und jung strömte an Sonn- und Feiertagen immer herbei, um den Turm zu besteigen. Seit einigen Jahren aber ist dieser Turm wegen Baufälligkeit gesperrt ...

  • ^^m^mrnI Neue Hoffnung auf geeintes Kulturleben

    „tJann erst können wir gluckliche Frauen uni Mütter sein"

    Ich bin Mutter von drei Kindern, Mein Ältester geht schon in die Lehre, meine größere Tochter erfreut uns durch gute Lernergebnisse in der Schule. Unser Nesthäkchen aber wird 1 von uns allen sorgsam behütet. Ich sitze am Bettchen meiner kleinen Jaqueline. Ein glückliches Lächeln umspielt den Kindermund ...

  • Zum „Amüsierbetrieb" an der Ostsee

    Abteilung Feriendienst des FDGB-Bundesvorstandes antwortet auf Fragen unserer Leser

    In der Ausgabe vom 15. Oktober 1953 des „Neuen Deutschland" wurde auch dem FDGB-Bundesvorstand, Abteilung Feriendienst, die Frage gestellt, wann endlich den Werktätigen, die sich in unseren Kurorten erholen, an Stelle eines billigen Amüsierbetriebs eine sinnvolle Unterhaltung geboten wird. Die Leserzuschriften, die das „Neue Deutschland" hierzu veröffentlichte, rechtfertigen diese Schlußbemerkung der Redaktion ...

  • Millöckers „Gasparone" im Berliner MetropoLTheater

    Das war ein Abend, so recht nach dem Herzen der Freunde des Berliner Metropol-Theaters! Amüsiert und gut unterhalten, geizte das Premierenpublikum nicht mit dem Beifall, der gleichermaßen den Mitwirkenden, der Inszenierung und der immer noch jugendlichen Musik Millöckers galt. Diese Geschichte von dem ...

  • Deutsche Künstler an Außenminister

    Tagung von Künstlern der Bü Einen Aufruf an alle deutschen Künstler, mit ganzer Kraft dafür einzutreten, daß Deutsche aus Ost und West den Standpunkt des deutschen Volkes bei der Außenministerkonferenz in Berlin vertreten können, unterzeichneten die Teilnehmer einer Tagung von 250 namhaften Künstlern der Bühne, des Films und des Funks aus der Deutschen Demokratischen Republik und Groß-Berlin, an der auch Künstler aus Westdeutschland teilnahmen ...

  • Gespräche der Kumpel unter Tage

    Der von den Kumpeln scherzhafter- : weise „Wetterfrosch" genannte Proben- ; abnehmer kommt unter Tage auf Jede | Strecke und beinahe in jeden Stoß, j Er fährt in die Gesenke, erklettert die ; Oberhaue und prüft ständig den j Sauerstoffverbrauch des Gruben- \ wetters. Die Ventilation aller Schächte j unseres Objektes I ist verhältnismäßig ; gut ...

  • Bildhauer Waldemar Grzimek zur Regierungserklärung Vorschlag für erste Schritte und Viermächtekonferenz

    Künstler und Vereinigungen stellen Räume für gesamtdeutsche Ausstellungen zur Verfügung. Mit den Ausstellungen verbunden sind gemeinsame Aussprachen. Die Künstlerverbände hüben und drüben nehmen einen engen Kontakt auf und organisieren den Austausch. Zur Förderung feiner breiten Diskussion wäre es ratsam, in allen deutschen Kunstzeitschriften Raum für Beiträge aus dem anderen Teil Deutschlands zur Verfügung zu stellen ...

  • Das Staatliche Volkskunstensemble auf Tournee durch China

    Das Staatliche Volkskunstensemble der DDR beschloß am Sonntag in Peking mit einem gemeinsamen Auftreten von Mitgliedern des Ensembles und chinesischen Tänzern und Musikern die Reihe von Gastspielen, die es in Peking gab, und wird nunmehr seine Reise durch die Volksrepublik China fortsetzen. Der Oberbürgermeister ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Erweiterung des Orchesternetzes in der DDR Die Staatliche Kommission für Kunstangelegenheiten unterstützte Im vergangenen Jahr die Bildung von Klangkörpern besonders in industriellen und landwirtschaftlichen Schwerpunkten. So entstanden neue Kulturorchester in Pirna, Salzwedel, Hildburghausen, Salzungen, Senftenberg, Frankfurt (Oder), Parchim, Neubrandenburg^ Ballenstedt und Schleiz ...

  • Bulgarische Volkskunslausstellung im Pergamon-Museum

    Eine Ausstellung „Volkskunst und Kunstgewerbe aus Bulgarien" wird am Sonnabend, dem 16. Januar, um 11 Uhr, in den Räumen des Pergamon - Museums, Museumsinsel, eröffnet. Die Ausstellung, die unter Leitung des Verdienten Künstlers Prof. Iwan Penkoff, des Direktors des Instituts für Bildende Künste bei der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften zu Sofia, steht, wurde in Sofia, Moskau, Bukarest, Warschau und in der DDR bereits in Leipzig mit großem Erfolg gezeigt ...

  • Auf dem i~riihstiicltstisch = fehlt Pflaumenmus §

    In unseren Einzelhandelsgeschäften wird kein Pflaumenmus geführt. Die letzte Pflaumenernte übertraf an Menge und Qualität alle Erwartungen. Außerdem lieferten uns die Volksdemokratien aus dem Südosten Europas Pflaumen, mit niedrigem Säure- und hohem Zuckergehalt, die in Verbindung mit den bei uns geernteten Pflaumen ein Pflaumenmus von hervorragender Qualität ergeben würden ...

  • Verkaufsgenossenschaft „Lucas Cranach"

    Zu einer Verkaufsgenossenschaft „Lucas Cranach" hat sich eine Anzahl Mitglieder der Arbeitsgebiete Weimar, Apolda und Bad Berka des Verbandes Bildender Künstler zusammengeschlossen. Die Verkaufsgenossenschaft will den Werktätigen unter günstigen Bedingungen realistische Kunst vermitteln und zwischen ihnen und den Künstlern eine Brücke schlagen ...

  • ROMANVON HOWARD FAST, TRAG ER DES INTERNATIONALEN STALIN-FRIEDENSPREISES

    Dietz Verlag Berlin I Aus dem Amerikanischen von Günther Baganz Dietz Verlag Berlin I Aus dem A (46. Fortsetzung)

Seite 5
  • Was das italienische Volk von Kesselring hält

    Als vor einiger Zeit erstmalig von der Kandidatur des ehemaligen Feldmarschalls Kesselring für die höchste Würde der Bonner Separatrepublik gesprochen wurde, befand ich mich zu einem kurzen Aufenthalt in Rom. Die Nachricht erreichte mich in einem kleinen Speisehaus, das in einem Labyrinth belebter Gassen im Zentrum Roms gelegen ist ...

  • Die europäische Sicherheit und diePolilik der Enifachung von Feindschaft

    Das Problem der Gewährleistung der Sicherheit der europäischen Länder ist gegenwärtig eines def wichtigsten internationalen Probleme. Von seiner Lösung hängt das Schicksal des Friedens in Europa ab. Die Sowjetunion, die immer für die Lösung der Hauptaufgaben der europäischen Politik im Geiste der Zusammenarbeit und der Freundschaft zwischen den Staaten eintrat, bewies unwiderleglich, daß ihre Interessen von den Interessen des Friedens nicht zu trennen sind ...

  • „Frankreich muß Chinahandel pflegen"

    Interview mit dem Präsidenten des französischen Komitees zur Förderung des Welthandels

    Paris (ADN). Für eine Erweiterung der Handelsbeziehungen zwischen Frankreich und den Ländern des demokratischen Weltmarktes, besonders mit der Volksrepublik China, sprach sich der Präsident des französischen Komitees zur Förderung des Welthandels, Bernard de Pias, in einem Interview mit der Pariser Zeitung „Cocnbat" aus ...

  • Viermächtekonferenz muß erfolgreichen Verlauf nehmen

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Mit dem Näherrücken des Beginns der Berliner Konferenz verstärkt sich in Frankreich die Forderung an die Außenminister der vier Mächte, durch die Erörterung aller brennenden internationalen Probleme zur Minderung der internationalen Spannung beizutragen. Der Pariser Friedensrat ...

  • Atn iZaude notiert

    Ufas ist das für ein Gefräß!

    Sie sind arg durchgeschüttelt. Die Schreiberseelen in den westberliner Redaktionsstuben nämlich von den Erklärungen Otto Nuschkes über die Agententätigkeit der USA und Bonns gegen die DDR. Und nach dem altbekannten Brauch, daß die getroffenen Hunde laut aufjaulen, reagieren sie auch diesmal. Spaltenlang geht zum Beispiel der westberliner „Kurier" mit lautem Gezeter um die jüngsten Entlarvungen über die Agentenzentralen in Westberlin - wie die Katze um den heißen Brei herum ...

  • Uultes' Gepäck für Berlin

    Am Dienstag hielt USA-Außenminister Dulles vor dem „Rat für außenpolitische Fragen"' in New York eine Rede. Er holte die Lüge vcn der „Gefahr des sowjetischen Kommunismus", von der „militärischen Bedrohung seitens der Sowjetunion" aus der Mottenkiste hervor. Er gab zu, daß die Politik des Wettrüstens für die USA und ihre Verbündeten „in dem ursprünglich festgesetzten Tempo nicht unbegrenzt aufrechterhalten werden konnte" ...

  • Neuer Angriff Eisenhowers auf Arbeiterrechte

    Vorschläge zur Verschärfung des Taft-Hartley-Gesetzes

    Washington (ADN). Präsident Eisenhower machte dem USA-Kongreß Vorschläge zur Abänderung des arbeiterfeindlichen Taft-Hartley-Gesetzes sowie zur Abschwächung der Landwirtschaftskrise. Aus den Vorschlägen des Präsidenten zum Taft-Hartley-Gesetz geht klar hervor, daß er dabei in erster Linie die von den Unternehmern geforderten Abänderungswünsche und nicht diejenigen der Gewerkschaften berücksichtigt hat ...

  • ßontter „Umsiedlerhilfe"

    Zuweilen wird den Bonner Regierungsstellen doch Unrecht getan. So zum Beispiel in der Umsiedlerfrage. Ncchfolgend ein Beispiel, wie großzügig sie mitunter verfahren können. Da ist der Fall eines „Likörfabrikanten", der eines Tages in Niedersachsen als „Ostflüchtling" aufkreuzte und sofort die nationalistischen Herzen def Landesverräter für sich gewann ...

  • Festvorbereitungen von Kiew bis Rjasan

    Moskau (ADN/Eig. Ber). In allen Gebieten der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik und der Ukrainischen SSR werden Vorbereitungen für den bevorstehenden 300. Jahrestag der Wiedervereinigung der Ukraine mit Rußland am 18. Januar getroffen. In der Hauptstadt der Ukrainischen SSR, Kiew, wurde ein Regierungskomitee zur Vorbereitung des Festes und Durchführung der Feierlichkeiten gebildet ...

  • Handschuhe

    „Die beiden MP-Sergeanten vor der Tür des Headquarters trugen weiße Mützen und weiße Handschuhe, der Posten im Innern bereits Paradeuniform mit Silberstahlhelm und Kinnbinde." Geradezu sensationell und aufregend berichtet das Blatt weiter: Dann erschien „ein alter Mann im blauen Pullover, eine mächtige Pfeife im Mund, mit einer Flasche Reinigungsmittel und einem riesigen Lappen bewaffnet ...

  • EVG-Verfechter fiel in der Nationalversammlung durch

    Fans (ADN/Eig. Ber.). Die französische Nationalversammlung wählte am Dienstag mit 300 Stimmen den sozialistischen Abgeordneten Le Troquer zu ihrem neuen Präsidenten. Die Kommunisten hatten die Kandidatur Le Troquers unterstützt, um sicherzustellen, daß das Amt des Präsidenten nicht einem Befürworter des Europaarmee-Vertrages zufällt ...

  • „Entlastungszeuge" gibt Morde an Kriegsgefangenen zu

    Kaesong (ADN). In dem Prozeß vor dem indischen Militärgericht gegen die Mörder der vier koreanischen Kriegsgefangenen im Lager Tongjangni wurde am Montag der erste von den amerikanischen Verteidigern beigebrachte „Entlastungszeuge" vernommen. Obwohl dieser Zeuge von den Amerikanern den Auftrag erhalten ...

  • Großer Erfolg sowjetischer Künstler in England und Holland

    Berlin (Eig. Ber./ADN). Am vergangenen Wochenende fand in einem der größten Londoner Theater eine Abschiedsveranstaltung einer Gruppe sowjetischer Künstler statt, die an den II. Studentenfestepielen Großbritanniens teilgenommen hatte. Das Auftreten der jungen sowjetischen Gäste auf den Festspielen löste große Begeisterung aus ...

  • Frau Pandit Nehru schlägt LUV-Sondersitzung über Korea für den 9. Februar vor

    New York (ADN). Die Präsidentin der UN-Vollversammlung, Frau Pandit-Nehru, erließ einen Aufruf zur Einberufung einer Sondersitzung über die Lage in Korea. Sie bezeichnet darin die Forderung der indischen Regierung als gerechtfertigt, da sie den Bestimmungen der von der Vollversammlung am 8. Dezember ...

  • CSR diskutiert Satzung der Nationalausschüsse

    Prag (ADN). Gesetzentwürfe über die Nationalausschüsse und ihre Satzung hat die tschechoslowakische Regierung der Bevölkerung zur Diskussion gestellt. Die Nationalausschüsse leiten auf Grund der Richtlinien der Regierung und der Gesetze den Aufbau des Sozialismus in ihrem Wirkungsbereich. Sie sind nach den Prinzipien des demokratischen Zentralismus entsprechend dem Gesetz vom 16 ...

  • Arabische Liga für Räumung der Suezkanalzone

    Kairo (ADN). Der Generalsekretär der gegenwärtig in Kairo tagenden Arabischen Liga, Abdel Halek Hassun, erklärte vor Pressevertretern, daß alle arabischen Länder Ägypten in seinem Kampf um den Abzug der britischen Truppen aus der Suezkanalzone unterstützen. In einer Erklärung des Rates der Liga werden ...

  • Wahlvorbereitungen in der UdSSR

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat beschlossen, für die Wahlen in den Sowjet der Union 700 Wahlbezirke und für die Wahlen in den Sowjet der Nationalitäten 631 Wahlbezirke zu bilden. Dieser Beschluß des Präsidiums vom 11. Januar 1954 wurde in Übereinstimmung mit Artikel 34 und 35 der Verfassung der UdSSR und den Artikeln 24, 25 und 26 der „Wahlordnung in den Obersten Sowjet der UdSSR" gefaßt ...

  • Ohre Vorbereitungen

    Mit dem gleichen Intensiven Kräfteaufwand wie schon in den letzten Tagen setzt die westliche Presse ihre Berichte über die Vorbereitung der Berliner Außenministerkonferenz fort. Wir wollen unseren Lesern die von ihr mitgeteilten Tatsachen rieht vorenthalten und zitieren, was „Der Tag" am 12. Januar in ...

  • Britische Geschäftsleute reisen nach Moskau

    London (ADN). Eine Gruppe von dreißig führenden britischen Geschäftsleuten wird mit Unterstützung des britischen Handelsministeriums in etwa vierzehn Tagen zur Vorbereitung yon Handelsverträgen mit der Sowjetunion nach Moskau reisen. Die Geschäftsleute sind bereits im Besitz der erforderlichen Visa. Der Gruppe gehören Vertreter wichtiger Industriezweige Großbritanniens an ...

  • Neue Staatliche Handelsorganisation in Peking

    Peking (ADN). Eine neue Staatliche Handelsorganisation für Nahrungsmittel hat Anfang dieses Jahres in Peking ihre Tätigkeit aufgenommen. Die Schaffung dieser Organisation wird der wachsenden Forderung der-Pekinger Einwohner nach einem reichhaltigen Warenangebot eerecht.

Seite 6
  • Kurzsichtige Trainer und mangelhafte Vorbereitung!

    Es ist eine alte Binsenwahrheit im Sport, daß sich eine Mannschaft, wenn sie vor einer großen Aufgabe steht, gründlich darauf vorbereitet. Das beste Beispiel dafür gaben in letzter Zeit wohl die ungarischen Fußballspieler, die zur Vorbereitung auf das große Spiel gegen England eigens englische Bälle in ihre Heimat holten, das Wembley-Stadion sorgfältig ausmaßen und ihr Trainingsgelände in Budapest überschwemmen ließen, um sich mit den englischen Bodenverhältnissen genauestens vertraut zu machen ...

  • Kapazität der Betriebsabteilungen abstimmen

    Volksvertreter Übel, der den Bericht für die Ständige Kommission für Haushalt über den Besuch im VEB Goldpunkt gab, stellte fest, daß im VEB Goldpunkt sehr viele Halbfertigfabrikate gestapelt werden, weil die Stepperei das von den Abteilungen Zuschneiderei und Stanzerei gelieferte Material nicht bewältigen kann ...

  • Die Volksvertretung berät die Aufgaben der Berliner volkseigenen Betriebe im Jahr der großen Initiative

    Die volkseigenen Betriebe, die Betriebe der privaten Wirtschaft, der Handel und das Handwerk im demokratischen Sektor Berlins haben im neuen Jahr, dem Jahr der großen Initiative, bedeutende Aufgaben zu bewältigen. Es gilt, die Forderung „Unser Berlin voran im neuen Kurs" mit Begeisterung und Schwung zu verwirklichen, damit der demokratische Sektor der Hauptstadt immer stärker zum Vorbild für den friedlichen Aufbau in ganz Berlin wird ...

  • Handwerksbetriebe sollen ihre Kapazität voll ausnutzen

    Die Fachabteilungen des Magistrats werden beauftragt, in Verbindung mit der Industrie und Handelskammer und der Handwerkskammer den Handwerksbetrieben die größte Unterstützung zur Sicherung der Ausnutzung ihrer Produktionskapazitäten zu geben, um die Produktion von Massenbedarfsgütern zu erhöhen. Die ...

  • Aufmarschplan zur Demonstration am Sonntag

    anläßlich des 35. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg Sammelplätze:

    1. a) Zentralkomitee, Bezirksleitung Groß-Berlin der SED, Orchester, Kranzdelegationen aller Kreise: Stalinallee zwischen Gürtelund Jeßnerstraße, Spitze Stalinailee, Ecke Gürtelstraße, Antreten am Treffpunkt 9.30 Uhr, Abmarsch 9.45 Uhr. 1. b) Zentralrat und Bezirksleitung der FDJ: Möllendorffstraße, Ostseite, Spitze Stalinallee bis Normannenstraße, Antreten 9 ...

  • Wichtige Beschlüsse der Volksvertretung Groß-Berlin

    Die Volksvertretung Groß- Berlin beauftragte den Magistrat und seine Fachabteilungen, der Verbesserung der Arbeit der Produktionsbetriebe, des Handels und des Handwerks sowie der sozialen, kulturellen und gesundheitlichen Betreuung der Werktätigen die größte Aufmerksamkeit zu widmen. Die Volksvertretung beschloß eine Reihe wichtiger Maßnahmen, die der Magistrat durchführen soll ...

  • Warum VEB Kälte seinen Plan übererfüllen konnte

    Betriebsleiter Kringk vom VEB Kälte berichtete vor der Volksvertretung, wie es in diesem Betrieb möglich war, den Plan für 1953 überzuerfüllen. Er wies dabei auf die enge Verbindung von Betriebsleitung, Betriebsparteiorganisation der SED und Betriebsgewerkschaftsleitung hin. Durch ihre Zusammenarbeit ...

  • Im 15 km-Langlauf Salo vor Kuzin

    Neue Erfolge sowjetischer Skisportler bei den internationalen Vergleichskämpfen in Swerdlowsk

    Ihr hervorragendes Können stellten die sowjetischen Ski-Langläufer bei den internationalen Wettkämpfen am Dienstag in Swerdlowsk erneut unter Beweis. Im 15-km-Langlauf belegte der sowjetische Läufer Kuzin, der am Sonntag den 30-km-Lauf gewonnen hatte, den zweiten Platz hinter dem Finnen Salo. Auch bei dieser Gelegenheit zeigte sich, daß die Sowjetunion über ausgezeichnete Langläufer verfügt, die bei den kommenden Weltmeisterschaften in Schweden große Chancen haben ...

  • Alle inneren Reserven für die Zusatzproduktipnl

    Der Magistrat von Groß-Berlin wird beauftragt, entsprechende Maßnahmen1' einzuleiten, daß die Betriebsleitungen ihre volle Verantwortung für die ständige Verbesserung der Arbeltsorganisation erkennen. Die Betriebsleitungen sind auch voll verantwortlich für die Ausnutzung aller Produktionsrhöglichkeiten, insbesondere der inneren Reserven, zur Herstellung von Massenbedarfsgütern ...

  • Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 15.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00, 2.00 Uhr. 10.10: Zwei Stunden mit Heinz und Ingeborg — 12.10: Mittagskonzert — 13.10: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14.00: Mit dem Stadtreporter unterwegs — 14.05: Musik aus den Ländern des Nordens — 15.05: Kammermusik — 16 ...

  • Berlin III

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 12.00, 13.00, 16.45, ,17.45, 19.45, 21.45, 24.00 Uhr. 8.30: Kunterbunt am Vormittag — 11.45: Musik zur Arbeitspause — 14.00: Kinderfunk — 15.00: Wenn froh Musik erklingt — 15 30: Junge Autoren kommen zu Wort: Karl Otto — 15.50: Das Große Orchester Leipzig spielt — 16 50: Funkecho der Wirtschaft — 17 ...

  • Maßnahmen gegen Überplanbestände

    Die Fachabteilungen des Magistrats werden beauftragt, in Verbindung mit den Organen der DDR für die Preisregulierung bei Überplanbeständen zu sorgen, da diese im Betrieb lagernden Erzeugnisse bei der Erfüllung der Produktionspläne stören. Die Fachabteilungen des Magistrats sollen Saisonverkäufe organisieren und für die Verschrottung solcher Materialien sorgen, die nicht mehr verwendbar sind ...

  • Berlin

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 16.30, 19.30, 21.30, 24.00 Uhr. 10.10: Kunterbunt am Vormittag — 11.30: Musik zur Arbeitspause — 14.00: Berliner Stadtreporter — 14.05: Aus- heiteren italienischen Opern — 15.00: Kinderfunk — 15.30: Das Unterhaltungsorchester Leipzig spielt — 16 ...

  • VEB Aufzugbau hat mit Verlust gearbeitet

    Betriebsleiter Beier vom VEB Aufzugbau mußte berichten, daß sein Betrieb im Jahr 1953 mit Verlust abgeschnitten hat. Er stellte fest, daß die Betriebsleitung keine kollektive Arbeit entwickeln konnte, daß Kritiken aus der Belegschaft nicht beachtet wurden und sich auch die gesellschaftliche Arbeit im Betrieb nur sehr schleppend entwickelt ...

  • Verträge einhalten

    Die Fachabteilungen des Magistrats sollen überprüfen, ob in den Produktionsbetrieben die Herstellung von Erzeugnissen entsprechend den bestehenden Verordnungen ausschließlich auf Grund von Absatzverträgen erfolgt. Kein Jugendlicher ohne geregelte Arbeit Damit jeder Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren eine geregelte Arbeit bekommt, wird die Abteilung Arbeit und Berufsausbildung beim Magistrat beauftragt, innerhalb von acht Wochen einen entsprechenden Plan auszuarbeiten ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetteraussichten: Das milde Wetter hält noch weiter an. Bei stark auffrischenden südwestlichen Winden wird es stark bewölkt bis bedeckt sein und noch zeitweise zu Regelfällen kommen. Temperaturen 2 bis 3 Grad über Null. Im Gebirge bis 500 m Tauwetter, oberhalb 600 m meist leichter Frost ...

  • STREIFL CHTER

    MOSKAU. Noch vor Abschluß der Punktspielserie wurde Dynamo Moskau als sowjetischer Eishockeymeister ermittelt. — Zenit Moskau wurde am Dienstag von der Dynamo- Mannschaft mit 5 : 3 geschlagen; der neue Titelträger hat lediglich noch ein Punktspiel gegen die Vertretung des Hauses der Offiziere Leningrad auszutragen ...

  • Heute in den Berliner Theatern

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Arabella DEUTSCHES THEATER. 19.00: Othello { KAMMERSPIELE, 19.30: Fernamt... bitte melden! KOMISCHE OPER, 19.00: Zar und Zimmermann MAXIM - GORKI - THEATER, keine Vorstellung^ THSATER AM SCHIFFBAUER- DAMM, 19.30: Die fromme Marta THEATER DER FREUNDSCHAFT, 17.00: Die Moorbande METROPOL-THEATER, 19 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Telefon 22 03 41 — Verlag N 54. Schönhauser Allee 176, Telefon 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM (zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 8). — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. Berlin C 111, Kurstraße, Konto-Nr. 1/1898. — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" ...

  • Großtischlerei Adlershof arbeitet für das Nationale Aufbauprogramm

    Die volkseigene Großtischlerei Adlershof arbeitet auch im neuen Jahr wieder für das Nationale Aufbauprogramm. Die Werktätigen der Großtischlerei bauen gegenwärtig Schaufenster und Ladentüren, Fenster und Balkontüren für den Block F-Nord in der Stalinallee und die Blocks 46 und 48/11 am Weidenweg Nord ...

  • Spitzenzeiten

    für die Zeit vom II. bis 16. Januar 1954 Für Berlin gelten folgende Zeiten: 6,30 bis 8,30 Uhr und 16,00 bis 20,00 Uhr.

Seite
Schluß mit der Vergiftung der westdeutschen lugend! Friedliche Lösung der deutschen Frage ist eine wichtige Voraussetzung für internationale Entspannung Volksvertretung Groß-Berlin für Atmosphäre des Friedens und Verbot des ..Stahlhelm" „Stahlhelm"-Provokateure zum Rückzug gezwungen Vertreter des Bundestages und der Volkskammer sollen gemeinsam um deutsche Beteiligung ersuchen Konferenz der Berliner Ärzte Minister Gregor empfing ägyptische Regierungsdelegation Demonstration gegen Einheit Aus dem Inhalt: Die Witwe Karl Liebknechts in Berlin Beniner! Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg Heraus zur Massendemonstration
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen