16. Okt.

Ausgabe vom 17.01.1953

Seite 1
  • Zur patriotischen Initiative der Betriebe unseres Maschinenbaus

    Am 1. November 1952 verpflichteten sich die Werkleiter von 21 Maschinenbaubetrieben im Namen ihrer Belegschaften dem Präsidenten Wilhelm Pieck gegenüber, die in ihren Betrieben im ersten Halbjahr 1952 entstandenen Verluste von vielen Millionen DM bis zur Jahreswende wettzumachen und auf die entsprechenden Summen von Subventionen aus dem Staatshaushalt zu verzichten ...

  • Wie Adenauer die Ratifizierung zu erschleichen sucht

    Bonn (Eig. Ber.). Die unaufhörlich wachsende Bewegung im deutschen Volk gegen die Ratifizierung der Kriegsverträge von Bonn und Paris veranlaßt Adenauer, seine Bemühungen zu verstärken, durch ein großangelegtes Betrugsmanöver die Durchsetzung der Pakte zu gewährleisten. Nach letzten Informationen wird das für Anfang nächster Woche vorgesehene Gespräch zwischen Adenauer und Ollenhauer der Einleitung der zweckmäßigsten Taktik bei der Erreichung dieses Zieles dienen ...

  • Das.! eutsche Volk ist entschlossen, Ratifizierung der Kriegsverträge zu vereiteln

    Berlin (Eig. Ber.). Je offener, zügelloser und unverschämter Adenauer auf die Ratifizierung der Kriegsverträge von Bonn und Paris drängt, je größer sein Terror und der Versuch ist, durch Täuschungsmanöver sein Ziel zu erreichen, desto klarer erkennt das deutsche Volk: Trotz der mächtigen Bewegung im ...

  • Jetzt nicht nachlassen im Kampf um die Rettung des Ehepaares Rogenberg

    Washington (Eig. Ber.). In der Umgebung Trumans, der noch nicht über das Gnadengesuch von Ethel und Julius Rosenberg entschieden hat, haben sich zwei Gruppen gebildet Die eine Gruppe ist für die Begnadigung des Ehepaares Rosenberg, weil eine Hinrichtung die antiamerikanische Stimmung in der Welt in nicht absehbarem Maße verschärfen würde ...

  • SowjetischePhysioIpgen Sprachen vor deutscher Ärzteschaft

    Leipzig (Eig. Ber.). Unter stärkster Aufmerksamkeit der Tagungsteilnehmer hielt der sowjetische Träger des Pawlow-Preises, Prof. Dr. Woronin, am zweiten Tag der Pawlow- Tagung in Leipzig einen Vortrag über die Methodik der Vergleichs- Physiologie. Auf der Sitzung am Freitagnachmittag wurde ein Vortrag des sowjetischen Psychiaters Sneshnewski, der durch Krankheit am Erscheinen auf der Tagung verhindert war, über die Anwendung der physiologischen Lehre Pawlows in der Psychiatrie verlesen ...

  • Letzte Streikvorbereitungen der Ruhrknmpel

    Essen (Eig. Ber.). Die Kumpel an Rhein und Ruhr beantworten den Aufruf ihrer Kollegen von der Schachtanlage „Nordstern", die DGB- Führer beim Wort zu nehmen und am 19. Januar in den Streik zu treten, mit der weiteren Verstärkung der Streikleitungen und der Organisierung von letzten Maßnahmen. Auf einer Geheimkonferenz in Bonn haben am Freitag der Beauftragte der Zechenherren, Generaldirektor Dr ...

  • Bäuerinnen und Bauern!

    Nehmt in Euren Dörfern und Produktionsgenossenschaften zur Verordnung der Regierung umgehend Stellung. Legt alle notwendigen Maßnahmen zur sorgfältigen Vorbereitung und Durchführung der Frühjahrsbestellung in genauen Arbeitsplänen fest. Sichert vor allem das notwendige Saatgut. Wendet in verstärktem Maße die Erkenntnisse der fortschrittlichen Agrarwissenschaft an ...

  • Die ersten tausend Wohnungen ausgelost

    Lotterie für Aufbauhelfer mit 100 Halbschichten abgeschlossen

    Berlin (ADN). Im Berliner Haus der Presse in der Friedrichstraße erfolgte am Freitag die Auslosung von 1000 Neubauwohnungen für die Aufbauhelfer, die im vergangenen Jahr 100 und mehr Halbschichten leisteten. Wie der Sekretär des Nationalen Aufbaukomitees, Max Schneider, erklärte, wird ein hoher Prozentsatz dieser 'Wohnungen in der Stalinallee liegen ...

  • Mitarbeiter der staatlichen Verwaltung!

    Ihr habt die verantwortliche Aufgabe und Pflicht, den Werktätigen in der Landwirtschaft, den Bäuerinnen und Bauern durch gute Anleitung und Kontrolle zu helfen. Mobilisiert und organisiert die große Kraft und schöpferische Initiative unserer werktätigen Menschen für eine gute Frühjahrsbestellung. Die ...

  • Mit aller Kraft an die Frühjahrsbestellung

    Aufruf der Regierung der Deuteeben Demokratischen Republik an alle Werktätigen Werktätige in Stadt und Land!

    Das Jahr 1953 stellt der gesamten Volkswirtschaft zur Verbesserung der Lebensverhältnisse große Aufgaben. Besondere Bedeutung kommt dabei unserer Landwirtschaft zu. Auf der Grundlage der im Jahre 1952 erreichten Erfolge gilt es, die Hektarerträge in allen Kulturen weiter zu steigern, die Viehbestände weiter zu vermeh- ...

  • Werktätige in Stadt und Land!

    Die Frühjahrsbestellung 1953 ist eine entscheidende Tat für die Verbesserung des Lebensstandards und im Kampf unseres Volkes um seine nationale Einheit, für die Erhaltung des Friedens und den planmäßigen Aufbau des Sozialismus. Entfaltet überall den sozialistischen Wettbewerb, er ist der Hebel zur Steigerung der Arbeitsproduktivität und zu noch größeren Erfolgen ...

  • Werktätige der volkseigenen Güter!

    Ihr habt die hohe Verpflichtung, in der diesjährigen Vorbereitung und Durchführung der Frühjahrsbestellung vorbildlich voranzugehen. Führt deshalb sofort Betriebsversammlungen durch und faßt konkrete Beschlüsse zur Überwindung der im vergangenen Jahr in der Arbeitsorganisation und in der Planerfüllung aufgetretenen Mängel und Schwächen ...

  • Werktätige in den Produktionsbetrieben!

    Sorgt für die rechtzeitige Anfertigung der in Euren Betrieben bestellten landwirtschaftlichen Maschinen, Geräte und Ersatzteile und kontrolliert ihre termingemäße Auslieferung. Unterstützt die Produktionsgenossenschaften und alle anderen werktätigen Bauern durch Bildung von Reparaturkolonnen und Durchführung von Solidaritätsaktionen ...

  • „Auftrieb für meine Arbeit'*

    Leipzig (ADN). Als eine imponierende Demonstration der weltweiten Einheit der Wissenschaft und der Forschungstätigkeit bezeichnete Privatdozent Dr. Romberg, München, die große Pawlow-Tagung in Leipzig. Besonders beeindruckt zeigte sich Dr". Romberg von den Referaten der sowjetischen Wissenschaftler und ihren dabei anschaulich demonstrierten Versuchsergebnissen ...

  • Werktätige der Maschinen-Traktoren-Stationen!

    Die besondere Bedeutung der diesjährigen Frühjahrsbestellung verpflichtet Euch, die Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften noch verantwortungsvoller zu unterstützen und auch den werktätigen Bauern unermüdlich zu helfen. Laßt deshalb keine Sorglosigkeit in der Durchführung des Reparaturprogramms eintreten ...

Seite 2
  • Festigung der Produktionsgenossenschaften keine Ressortautgabe

    Zu einigen Fragen der Arbeitsweise im Ministerium für Land- und Forstwirtschaft

    .Der Aufbau des Sozialismus ist nur möglich bei weitestgehender Mechanisierung der Landwirtschaft. Das erfordert eine Rekonstruktion der gesamten Technik in der Landwirtschaft." Diese Feststellung trifft ein Beschluß des Ministerrats über die verstärkte Mechanisierung zur Förderung der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften ...

  • Wo der Hund begraben liegt

    Der eigentliche Grund für das lässige Herangehen an die Verwirklichung des Ministerrarsb'^schlusses liegt darin, daß das Ministerium für Land- und Forstwirtschaft noch nicht in seiner Gesamtheit auf die allseitige Förderung des Neuen, der Pro-* duktionsgenossenschaften eingestellt ist, nicht jede Einzelaufgabe ...

  • Adenauer-Clique im Bunde mit Faschisten

    Lehr bestätigt: Bonn duldet faschistische Umtriebe / SPD-Führung im Bunde

    Bonn (Eig. Ber.). Die Tätigkeit der faschistischen Gruppe, die kürzlich in Westdeutschland vom britischen Geheimdienst verhaftet wurde, sei dem Bundesinnenministerium und auch dem sogenannten Amt für Verfassungsschutz (der neuen Gestapo, d. Red.) seit langem bekannt gewesen. Die westdeutschen Stellen hatten jedoch „keinen Grund zum Eingreifen" gesehen ...

  • Sekretariat der CDU zur Festnahme Dertingers

    Weimar (ADN). Das erweiterte Sekretariat der Christlich-Demokratischen Union, das seit Freitag in Weimar tagt, hat nach dem Bekanntwerden der Verhaftung des ehemaligen Außenministers Dertinger folgende Entschließung einstimmig gefaßt: Der ehemalige Außenminister der Deutschen Demokratischen Republik und stellvertretende Vorsitzende der Christlich - Demokratischen Union, Georg Dertinger, ist von den Organen der Staatssicherheit festgenommen worden —" durch die Wachsam- ...

  • Kraftwerker steigern Energieerzeugung um 40 Prozent

    Görlitz (Ma./Eig. Ber.). Die Werktätigen der Kraftzentrale des VEB Keramik-Maschinen, Görlitz, verpflichteten sich, ihre Energieerzeugung im Planjahr 1953 um 40 Prozent zu steigern. Alle Kleinkraftwerke der volkseigenen Betriebe der Deutschen Demokratischen Republik werden aufgerufen, ihrem Beispiel zu folgen ...

  • DFD bereitet Weltkongreß der Frauen vor

    Abschluß der DFD-Bundesvorstandssitzung

    Eorhn (Eig. Ber.). Im Mittelpunkt der am Freitag fortgesetzten Beratungen der DFD-Bundesvorstandssitzung stand das Referat von Edith Baumann. Sie berichtete über die Ratstagung der IDFF, die am 20. Dezember 1952 in Wien stattfand. Auf Vorschlag der Generalsekretärin der IDFF, Marie-Claude Vaillant-Couturier, wurde dort beschlossen, im Juni dieses Jahres einen Weltkongreß der Frauen nach Dänemark einzuberufen ...

  • „Chinas Freiwillige unüberwindlich"

    „United Press gesteht Fiasko der USA-Aggressoren in Korea

    Washington (ADN). Die amerikanische Nachrichtenagentur „United Press" gesteht in einem Bericht am Mittwoch ein, daß die chinesischen Volksfreiwilligen von einem hervorragenden Kampfgeist beseelt sind und eine Macht darstellen, die für die USA-Truppen unüberwindlich ist Die chinesischen Völksfreiwilligen sind „gut ernährt, gut gekleidet, laufen nicht über und können kämpfen wie der Teufel", heißt es in dem Bericht Washington (ADN/Eig ...

  • Vernehmung der Verbredher im Oradour-Prozeß

    Paris (Eig. Ber.). In der Donnerstag-Verhandlung des Oradour-Prozesses erklärte der Präsident des Militärgerichts von Bordeaux bezeichnenderweise, „die Voruntersuchung der Militärbehörden war außerordentlich mangelhaft Das Gericht ist nunmehr gezwungen, im Laufe der Verhandlung den gesamten Tatbestand noch einmal zu ermitteln" ...

  • Gewerkschafter gegen Dehler

    Duisburg (Eig. Ber.). Die erneuten massiven Zuchthausdrohungen des Bonner Justizministers Dehler gegen die westdeutschen Gewerkschaftsorganisationen haben in den Betrieben ein ungeheuer starkes Echo ausgelöst. Die empörten DGB-Kollegen sehen darin das folgerichtige Ergebnis der jahrelang geübten „Toleranz" Und Burgfriedenspolitik der rechten Gewerkschaftsführung gegenüber den reaktionären faschistischen Kreisen in der Adenauer-Regierung ...

  • Passierscheine fürs Massengrab

    Wie tief die Freitag und Co. in der Führung des westdeutschen Ge- WSrkschaftsbundes bereits im Sumpf der imperialistischen Kriegsvorbereitungen stecken, wie sie willig Ihre Hand reichen, um den amerikanischen Imperialisten das Kanonen- Was Adenauer und seine Hitler- jetzt mit dieser „Werbung" die amegSSfflStoÄL ...

  • Aus dem Ausland

    In Kalkutta demonstrierten zu Ehren der Plenartagung des ZK der Kommunistischen Partei Indiens über 150 000 Personen. In Tunesien haben die französischen Kolonialbehörden den stellvertretenden Generalsekretär der Gewerkschaften, Nouri Boudali, Mitarbeiter des im Dezember ermordeten Generalsekretärs Farhat Hached, ausgewiesen ...

  • Neue USA-Terrorakte gegen Gefangene und Bevölkerung

    Tokio (ADN). In einem südkoreanischen Kriegsgefangenenlager haben Wachposten der Interventionstruppen — wie am Freitag in Tokio bekanntgegeben wurde — am Dienstag Tränengas gegen Kriegsgefangene eingesetzt. Die Gefangenen hatten sich vor einen ihrer Kameraden gestellt, um ihn vor der Brutalität der USA-Soldateska zu schützen ...

  • Aas der Tätigkeil des Marx - Engete - Lenin - Institutes

    B«rlln (Elg. Ber.). Zum Marx-Jahr veröffentlicht das Marx-Engels- Lenin-Institut beim ZK der SED demnächst ein illustriertes Marx- Album. In nächster Zeit erscheint der vom Institut herausgegebene erste Band des Sammelwerkes „Marx, Engels, Lenin und Stalin zur deutschen Geschichte". Auch die im -Neuen Deutschland" (vom 15 ...

  • Kongreß der werktätigen Bauern vom 26. bis 28. Februar 1953

    Berlin (Eig. Ber.). Der Vorstand des Zentralverbandes der VdgB (BHG) hat auf seiner 7. Sitzung den Beschluß des Sekretariats bestätigt, den Kongreß der werktätigen Bauern vom 26. bis 28. Februar in Leipzig durchzuführen. Der Kongreß wird eine Manifestation der Genossenschaftsbauern und werktätigen Einzelbauern für den Aufbau des Sozialismus in der Landwirtschaft werden ...

  • Motorenschlosser Paul spart 15 500 DM ein

    Stralsund (H.St./Eig. Ber.). Durch die Entwicklung einer neuartigen Ruderanlage für Wasserfahrzeuge spart der Motorenschlosser Paul von der Schiffs- und Reparaturwerft Stralsund 15 500 DM ein. An die Stelle der bisher üblichen flachen Ruder, die je nach Einschlag dem Fahrzeug die gewünschte Richtung gaben, treten jetzt zwei zueinander schwenkbare Schalen, die rechts und links von der Schifisschraube angebracht sind und ein Abstoppen sowie Rückwärtsfahren ermöglichen ...

  • Zwei französische Stützpunkte in Südvietnam erobert

    Saigon (ADN). Mehrere Bataillone der vietnamesischen Volksarmee greifen seit einigen Tagen die Stellungen der französischen Kclonialtruppen im nördlichen Gebiet von Südvietnam an. In der Nacht zum Donnerstag eroberten Einheiten der Volksarmee die beiden Stützpunkte Cuwan und Tutiu'. .

  • Tommys fordern Heimkehr

    Kairo (ADN). In der Suezkanalzone verteilten fortschrittliche britische Soldaten an ihre Kameraden Flugblätter, in denen sie aufgefordert Werden, ihre Rückkehr in die Heimat Und die Beendigung des verbrecherischen Korea-Krieges zu fordern.

  • Generalsekretär der KP Marokkos in Lebensgefahr

    Paris (ADN/Eig. 'Ber.). Dar schwer herzkranke Generalsekretär der KP Marokkos, All Jata, schwebt In Lebensgefahr. Ali Jata wird seit zwei Monaten im berüchtigten Pariser Gefängnis Fresnes festgehalten.

Seite 3
  • BERICHT VON DER PAWLOW-TAGUNG IN LEIPZIG

    Dr. Müller-HegGmann: „über die Bedeutung der Lehre Pawlows für die Medizin*

    Die wissenschaftlichen Referate und Diskussionsbeiträge der großen Pawlow-Tagung in Leipzig wurden eingeleitet mit einem Vortrag über • „Die Bedeutung der Lehre Pawlows für Theorie und Praxis der Medizin", eine Arbeit der Dozenten Dr. Götze, Dr. Müller-Hegemann und Dr. Pickenhain, die Dozent Dr. Müller-Hegemann verlas ...

  • Wichtige Diskussionsbeiträge

    psychologie, der Lehre Wundts u. a. mit den Ergebnissen der physiologischen Wissenschaften im Widerspruch stehen und einen ausgesprochen wissenschaftsfeindlichen Charakter tragen. Diese Lehren sind ein typisches Zersetzungsprodukt des verfaulenden Kapitalismus, deren Verbreitung auch in unserer Republik die Entwicklung der wissenschaftlichen Forschung hindert ...

  • Träger des Pawlowpreises Prof. Dr. Woronin, Sowjetunion

    Prof. Dr. Woronin sprach in seinem Vortrag, über die Methodik der Vergleichs-Physiologie. Dabei zeigte er die geschichtliche Entwicklung der Tiere in Abhängigkeit vom Nervensystem. Das Verständnis für diese Entwicklung trägt viel zum Erkennen des Mechanismus des Nervensystems bei. Bei der Untersuchung des Nervensystems der Tiere kamen die sowjetischen Physiologen zu bemerkenswerten Ergebnissen ...

  • Träger des Pawlowpreises Prof. Dr. Kurzin, Sowjetunion

    Einen Höhepunkt für die we'tere Entwicklung der deutschen Medizin bildete das grundlegende Referat des sowjetischen Gastes, Pawlow-Preisträger Prof. Dr. Kurzin, über die „cortico-viszeralen Beziehungen (Beziehungen zwischen Großhirnrinde und inneren Organen) in der Physiologie und Pathologie", in dem ...

  • Das Warschau von morgen wird noch schöner

    Zum 8. Jahrestag der Befreiung der Hauptstadt Polens

    Als am 17. Januar 1945 die siegreiche Rote Armee und die Erste Polnische Armee in die befreite Hauptstadt Polens, Warschau, einzogen, fanden sie nichts anderes vor als düstere Skelette ausgebrannter Häuser. Wüsten von Schutt und Asche erstreckten sich dort, wo einst schöne Stadtbezirke standen. Alles hatten die faschistischen Barbaren zerstört ...

  • Blick auf den Platz der Verfassung in Warschau

    Unser Bild zeigt den Platz der Verfassung am ersten fertiggestellten Bauabschnitt der großen Marszalkowskastraße, der geplanten 15 Kilometer langen Nord-Süd-Achse der polnischen Hauptstadt. Diese Prachtstraße mit ihren Hochhäusern, hellen leingegliederten Sandsteinlassaden, herrlichem bildhauerischen Schmuck und modernen Verkaulsläden und Kulturstätten bedeutet für den Warschauer das gleiche wie lür den Berliner die Stalinallee ...

Seite 4
  • Wie man zu einer ausdrucksvollen Bühnenhandlung gelangt

    Heute, am 17. Januar 1953, wäre Konstantin Sergejewitsch Stanislawski 90 Jahre alt geworden. Als er am 7. August 1938 starb, da trauerten mit dem sowjetischen Volk die Bühnenschaiienden der ganzen Welt um diesen großen Schauspieler und Regisseur. Wenn heute in der Volkskammer die Vertreter der Bühnenschallenden ...

  • Aus dem Programm des deutschen demokratischen Rundfunks

    Sonnabend, 17. Januar Berlin I Nachrichten: 5.00; 6.00; 7.00; 8.00; 10.00; 12.00; 13.00, 18.00; 20.00; 22.00; 24.00; 1.00. 10.10: Karl Liebknecht — Rosa Luxemburg — 11.00: Aus der Arbeit des Frauenausschusses der Zeiß-Werke in Jena — 12.20: Wo Monopole herrschen — 12.30: Unterhaltungsmusik — 13.15: Berliner Stunde — 14 ...

  • Kino-Müdigkeit in Westdeutschland

    Die „Rhein-Neckar-Zeitung" nimmt zur Lage der westdeutschen Filmindustrie Stellung und schreibt u.a.: „Wenn über die Misere des deutschen Films gesprochen und geschrieben wird, ist es Brauch geworden, dem Publikum die Schuld zuzuschreiben, daß es mit dem deutschen Film so bergab gegangen wäre. Weil dieses Publikum den Kitsch und den Schund will, bleibt der Filmwirtschaft nichts anderes übrig, als dieses unter Niveau liegende Material auf den Markt zu bringen ...

  • Vortrag von Prof. Dr. Kuratowski auf der Mathematiker-Tagung

    Berlin (Eig. Ben). Am Freitag hielt Prof. Dr. Kuratowski aus der Republik Polen den von allen Tagungsteilnehmern mit Spannung erwarteten Vortrag über das Thema: „Einige geometrische Anwendungen topologischer Sätze." Prof. Dr. Kuratowski, der in Deutschland als bedeutender Mathematiker bekannt ist, übermittelte ...

  • Warschauer Presse zum Auftreten polnischer Künstler in Moskau

    Die Warschauer Zeitungen behandeln gegenwärtig in ihren Leitartikeln das Auftreten polnischer Künstler in der Sowjetunion und heben dabei besonders die Anwesenheit des Führers aller fortschrittlichen Menschen, J. W. Stalin, bei dem Abschiedskonzert' der polnischen Künstler in Moskau hervor. ■■ Die Zeitung „Trybuna Ludu" schreibt: „Der Aufenthalt der polnischen Künstler in der Sowjetunion war eine Demonstration der Freundschaft zwischen den beiden Völkern ...

  • iierliner iiiihnen

    DEUTSCHE

    17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. Mo 2G. 1., 19.30 DI 127. 1., 19.00 DEUTSCHES THEATER Tel.. 42 55 06 So 18. 1., 13.30 Ein Polterabend 19.00 Mutter Courage und ihre Kinder , 18.00 Don Carlos , 19.00 Julius Fucik , 19.00 Die Mutter , 18.00 Don Carlos , 19.30 Ein Polterabend , 19.30 Ein Polterabend , 1900 Herr Puntila und sein Knecht Matt! 26 ...

  • Märchentheater d. Stadt Berlin

    Tel.. 20 17 90 17. 1. 19.00 Der Weg ins Leben 18. 1., 19.00 Der Weg ins Leben* 19. 1., 19.00 Geschl. Vorstellung 20. 1., 19.00 Geschl. Vorstellung 21. 1., 19.00 Geschl Vorstellung 24. 1., 19.00 Für die auf See* 25. 1., 19.00 Für die auf See* 25.1., 19.00 Der Weg ins Leben* 27.1., 19.00 Der Weg ins Leben • Volksbühne u ...

  • Wie wird das Wetter 1

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Die milderen atlantischen Luftmassen haben auf Norddeutschland übergegriffen und bringen Tauwetter. Wetteraussichten: Bei mäßigen Winden um West meist stark wolkig bis bedeckt, nur gebietsweise etwas auflockernd, strichweise etwas Sprühregen. Tagestemperaturen einige Grade über null, nachts höchstens nur noch leichter Frost ...

  • Tel.. 42 58 71

    19.30 Die Feinde 19.30 Der arme Konrad 19 30 Die fromme Marta 19.30 Fiesko 19.30 Der arme Konrad 19.30 Die fromme Marta 19.30 Der arme Konrad 19.30 Die fromme Marta 15.00 Die fromme Marta 19.30 Die fromme Marta 19.30 Die fromme Marta 19.30 Menschen unserer Straße

  • Wir suchen zum sofort. Antritt: 1 Revisor

    bilanzsicher. Kenntnisse In der Organisation und Im Rechnungswesen des Staatl. Großhandels Nur schriftliche Bewerbungen werden erbeten an Deutsche Handelszentrale Feinmechanik-Optik Zentrale Leitung Personalabteilung Zi. 303 Berlin C 2, Littenstraße 61-63

  • STAATSOPER

    . 20 01 91 Arabella D. Rosenkavalier Fidelio Kigoletto Boris Godunow Ein Maskenball Othello Der Widerspenstigen Zähmung Die Meistersinger von Nürnberg Madame ButterBy Don Giovanni Gewehre der Frau Carrar

  • Wohnungstausch

    Schwerin - Berlin

    Biete in Schwerin moderne 4 - Zimmer-Wohnung in bester Lage. Suche 3—3H-Zimmer mit Bad in Berlin, demokratischer Sektor, möglichst Pankow Angebote an Blankenstein, Schwerin. Sebastian-Bach-straBe 40

  • 440131

    Sa. So. Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So. Mo. Di. 22. 1 19.30 19.30 19.30 19 30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30

  • THEATER AM SCHIFFIAUERDAMM

    17. 1 18. 1 19. 1 20. ] 21. I 22 1 23 1 24. 1 25. 1 26. 1 27. 1

  • 44 01 31 Der Zigeunerbaron Operette ron Jobann Stnnfi Presaevorstellong 23. Jannar 19.30 Uhr 26. Januar 19.30 Ohr

    7orrark>irf .b It. 1. tl.lirh 18—IT mir

Seite 5
  • Die antinationale Politik der rechten SPD-Führer

    Das „Aktionsprogramm der SPD* — ein Programm zur Unterstützung der Kriegs- und Terrorpolitik Adenauers

    Im „Programm der nationalen Wiedervereinigung Deutsehlands", das von,der Kommunistischen Partei Deutschlands angenommen wurde, werden die rechten Führer der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands als ein wichtiges Glied in dem von den Amerikanern geschaffenen System des Bonner Regimes charakterisiert ...

  • I.

    Die rechten Führer der SPD umgehen im „Aktionsprogramm" völlig die Frage des Bestehens einer direkten Bedrohung der nationalen Existenz des deutschen Volkes, die von den herrschenden Kreisen der westlichen Besatzungsmächte, der USA, Englands und Frankreichs, ausgeht. Geflissentlich die wahren Ziele des ...

  • II.

    abhängigen und demokratischen Deutschland, ein Programm der Verewigung der Spaltung des Landes. Das zeigte sich auch an den Handlungen der rechten SPD-Führer in der Frage des Empfangs der Volkskammerdelegation der Deutschen Demokratischen Republik in Bonn. Das ganze Volk hat den Beschluß der Volkskammer, eine Delegation zu Verhandlungen nach ßonn zu entsenden, begrüßt und gefordert, daß diese Delegation nicht nur empfangen, sondern mit ihr auch verhandelt wird ...

  • V.

    Das proimperialistische Wesen der sozialökonomischen Forderungen des „Aktionsprogramms der SPD" und die demagogische Form ihrer Darlegung werden besonders augenfällig, wenn man sie den in der Deutschen Demokratischen Republik durchgeführten demokratischen und sozialistischen Umgestaltungen gegenüberstellt ...

  • dererrichtung der kapitalistischen

    Monopolvereinigungen, die im Verlauf der Entkartellisierung geschwächt wurden. So heißt es z. B. im „Aktionsprogramm der SPD", daß die Sozialisierung besonders nach der Durchführung der „zerstörenden Entkartellisierung" notwendig geworden ist und daß die im Gefolge der Entkartellisierung aufgetretenen Verluste zum Teil durch die Sozialisierung ersetzt werden können ...

  • Von Max Reimann

    Interesse der deutschen Bourgeoisie, sondern auch im Interesse der ausländischen Imperialisten dar, ein Programm der Schwächung der Arbeiterklasse als der Hauptkraft, die befähigt ist, im Kampf der Werktätigen gegen die Verwirklichung der imperialistischen Politik die Führung zu übernehmen. Die Führer der SPD erklären im „Aktionsprogramm der SPD", daß sie „Gegner des Klassenkampfes von oben" sind, der die „Ansätze zu einer wirklichen Gemeinschaftsbildung zerstört" (!) ...

Seite 6
  • Warum Reuter den Straßenbahnverkehr spaltete

    Am Donnerstag hat die Reuter- Verwaltung mit Hilfe der West-BVG die intersektoralen Straßenbahnlinien' gesperrt und damit eine der letzten Verbindungen zwischen Westberlin und dem demokratischen Sektor rücksichtslos zerrissen. Die Zerschlagung des einheitlichen Straßenbahnnetzes ist eine der schändlichsten Maßnahmen, die die Reuter-Clique zur Vertiefung der Spaltung Berlins durchführte ...

  • „Wir Frauen werden auch weiter unsere Straßenbahn fahren"

    BVGer über Spaltung des Straßenbahnverkehrs durch Reuter heftig empört

    Die Kolleginnen und Kollegen des Straßenbahnhofs Weißensee sind über die neueste Provokation des Reuter-Senats, die Unterbindung des einheitlichen Straßenbahnverkehrs, heftig empört. Besonders groß ist die Empörung unter den Kolleginnen, die als Fahrerinnen von der West-BVG und der Stumm-Polizei an der Weiterfahrt in den Westsektor gehindert wurden ...

  • Was ich in Köln sah

    Bester Halbweltergewichtsboxer der Sportvereinigung Empor Mit großen Erwartungen fuhr ich in der vergangenen Woche nach Köln. Keiner aus unserer Staffel kannte die vielbesungene Domstadt am Rhein. Wir waren gespannt und hatten uns vorgenommen, unseren Start mit einem ausgedehnten Bummel durch die Stadt zu verbinden ...

  • 1000 Neubauwohnungen fanden ihren Gewinner

    öffentliche Ziehung der Lotterie für 100 Halbschichten im Hause der Presse

    Am Freitag früh fand im Haus der Presse in der Friedrichstraße die öffentliche Ziehung der Lotterie für 100 Halbschichten statt. 1000 Wohnungen warteten auf ihre glücklichen Gewinner. Bereits eine Stunde vor Beginn fanden sich die ersten Aufbauhelfer ein. Überall herrschte freudige Erregung. Endlich war es soweit ...

  • BLICK AUF DAS WOCHENENDE

    Um allen Sportlern die Möglichkeit der Teilnahme an der Demonstration anläßlich des Todestages von Rosa Luxemburg und Karl; Liebknecht zu geben, herrscht am Sonntag, dem 18. Januar 1953, bis 14 Uhr, absolute Spiel- und Sportruhe. Eine Ausnahme bilden hierbei die Endspiele um die Berliner Hallenhandball - Meisterschaft, die ab 9 Uhr in der Werner- Seelenbinder-Halle beginnen ...

  • Sammelplätze

    Zentralkomitee der SED, SED-Beilrfcsleitung Groß-Berlin, Orchester, Kranzdelegationen aller Kreise: Stalinallee zwischen Gürtelstraße und Jeßnerstraße, Spitze Stalinallee Ecke Gürtelstraße. Antreten am Treffpunkt um 10 Uhr, Abmarsch um 10.15 Uhr. FDJ aller Kreise: Möllendorfstraße Ostseite, Spitze Stalinallee, Antreten am Treffpunkt um 10 Uhr, Abmarsch um 10 ...

  • Dem Aktivisten Hinz wurde oeholfen

    So kamen allein in einer Sprechstunde in den Reifenwerken Fürstenwalde 48 Werktätige zu dem Sekretär des Rates des Bezirkes, Springer. Der zweifache Aktivist Friedrich Hinz, der für seine ständigen hervorragenden Leistungen von seinem Betrieb ein Motorrad als Prämie erhalten hatte, fand in keiner Verwaltungsstelle jemand, der ihm dafür eine Benzinzuteilung geben wollte ...

  • Für einen engeren Kontakt zwischen Verwaltung und Bevölkerung

    Auch am Mittwoch fanden in mehreren volkseigenen Betrieben des demokratischen Sektors von Berlin Belegschaftsversammlungen statt, in denen die Arbeiter mit Vertretern des demokratischen Magistrats über die weitere Demokratisierung der Verwaltung diskutierten. Die Werktätigen des Transformatorenwerkes ...

  • Schulz an Seklorenerenzen muß verstärkt werden

    Berlin (ADN). Die ständig zunehmenden Provokationen in den an die Westsektoren grenzenden Gebieten der Deutschen Demokratischen Republik lösen größte Empörung unter der Bevölkerung aus. „Wir müssen uns vor den westberliner Spionage- und Agentenzentralen schützen", erklärte die Lehrerin Nels in einer Diskussion, die Frauen aller Berufe und Weltanschauungen in Stahnsdorf führten ...

  • Veranstaltung für die Gewinner

    Alle Gewinner der Aufbaulotterie werden durch die Post benachrichtigt. Außerdem veranstaltet das Nationale Aufbaukomitee für alle Gewinner am Freitag, dem 23. Januar, um 17.30 Uhr, im Filmtheater Babylon eine Feierstunde. Es spricht der Vorsitzende des Nationalen Aufbaukomitees und Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Dr ...

  • Deine PARTEI riiü dieJi

    Propagandisten im FDJ-Schuljahr Das Bezirksseminar für die Seminarleiter der Stufen I und II findet am heutigen Sonnabend um 13.30 Uhr im Hause der Berliner Jugend, Klosterstraße, statt. Charlottenburg: Alle Schüler der Kreisabendschule allgemein nehmen , an der Lektion am Dienstag, dem 20. Januar, 18 bis 20 Uhr, im Hause der Volkskammer, iÄisenstraße (Plenarsaal), teil ...

  • Die Zeit der Amtsgtubenentscheidungen ist vorbei

    Das neue Verhältnis der Abgeordneten zur Bevölkerung in der DDR Jahrzehntelang war es unmöglich ...

    Seitdem die Volkskammer am 23. Juli 1952 das Gesetz über die weitere Demokratisierung des Staatsapparates beschloß, hat sich auch ein völlig neues Verhältnis zwischen den Abgeordneten und der Bevölkerung in der Deutschen Demokratischen Republik entwickelt Während sich früher — und auch heute noch in ...

  • Unbürokratische Wohnraumlenkung

    In der Stadt Meiningen haben sich bisher über 500 ehrenamtliche Mitarbeiter aus der Bevölkerung der Stadt zur Unterstützung der Arbeit des Staatsapparates zur Verfügung gestellt. Über 240 Bürger arbeiten aktiv in den Wohnungsausschüssen und sorgen mit für eine gerechte Verteilung des Wohnraums. An Stelle der bürokratischen Entscheidung, wie sie früher in den Amtsstuben gefällt wurde, ist jetzt also die lebendige Mitarbeit der Bevölkerung getreten ...

  • „Ich bin ja so glücklich

    „Ich kann zu dieser Nachricht noch gar nichts sagen. Ich weiß nur, daß ich so glücklich und zufrieden bin, wie ich es seit langem nicht war", erklärte glückstrahlend die 57jährige Reinemachefrau Hedwig Münchberg aus der Auerstraße 26 im Bezirk Friedrichshain zu der Mitteilung, daß sie in der Aufbaulotterie eine Wohnung gewonnen hat ...

  • Eröffnungsfeier des Karl-Marx-Jahr es 1953

    Das Parteikabinett der Bezirksleitung der SED Groß-Berlin ladet zur

    am heutigen Sonnabend, um 14 Uhr, im großen Lektionssaal ein. Begrüßung durch den Genössen Hans Jendretzky, 1. Sekretär der Bezirksleitung der SED Groß-Berlin. Vortrag: „Karl Marx, der größte Sohn des deutschen Volkes, der Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus" Es spricht Genosse Erich Höriisch, 2 ...

  • Aufmarscliplan lur, die Gedenlt-Kundgebung zu Ehren Karl Liebknecht! und Rosa Luxemburgs

    Die Bezirksleitung der SED von Groß-Berlin hat alle Berliner aufgerufen, anläßlich des 34. Jahrestages der Ermordung Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts, am Sonntag, dem 18. Januar 1953 an der Demonstration zu Ehren der beiden großen Vorkämpfer für den Frieden teilzunehmen. Der Demonstrationszug bewegt sich vom S-Bahnhof Stalinallee zu dei* Gedenkstätte auf dem Friedhof in Friedrichsfelde, wo um 11 Uhr die Kundgebung beginnt ...

  • Hockeyspieler beraten

    Der aus je zwei Vertretern der Sektion Hockey der Deutschen Demokratischen Republik und des Deutschen Hockey-Bundes bestehende Arbeitsausschuß tritt am Montag, 17. Januar, in Berlin zu gemeinsamen Besprechungen zusammen. Hauptpunkte der Beratungen sind gesamtdeutsche Meisterschaften und Ausgestaltung der Repräsentativspiele um den Silberschild der Männer und den Eichenschild der Frauen ...

  • Glückliche Geivinner der Aufbaulotterie

    ...

Seite
Zur patriotischen Initiative der Betriebe unseres Maschinenbaus Wie Adenauer die Ratifizierung zu erschleichen sucht Das.! eutsche Volk ist entschlossen, Ratifizierung der Kriegsverträge zu vereiteln Jetzt nicht nachlassen im Kampf um die Rettung des Ehepaares Rogenberg SowjetischePhysioIpgen Sprachen vor deutscher Ärzteschaft Letzte Streikvorbereitungen der Ruhrknmpel Bäuerinnen und Bauern! Die ersten tausend Wohnungen ausgelost Mitarbeiter der staatlichen Verwaltung! Mit aller Kraft an die Frühjahrsbestellung Werktätige in Stadt und Land! Werktätige der volkseigenen Güter! Werktätige in den Produktionsbetrieben! „Auftrieb für meine Arbeit'* Werktätige der Maschinen-Traktoren-Stationen!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen