16. Okt.

Ausgabe vom 15.11.1952

Seite 1
  • Warum schweigen Dr. Ehlers und der Bundestag?

    Seit Wochen, und von Tag zu Tag ungeduldiger, erwartet das ganze deutsche Volk vom Bundestagspräsidenten Dr. Ehlers und von dem Bonner Bundestag eine Antwort auf die konkreten Vorschläge der Volkskattimer der Deutschen Demokratischen Republik an den Bundestag zur Verständigung über Maßnahmen zur friedlichen Lösung der deutschen Frage ...

  • Dr. Wirth: Die einige deutsche Arbeiterschaft wird dem Bonner Spuk ein Ende machen

    Großkundgebung mit Mitgliedern der Internationalen Deutschland-Konferenz in Berlin

    Berlin (Eig. Ber.). Unter der Losung „Für deutsche Einigung und nationale Unabhängigkeit" fand am Freitagabend im „Haus Vaterland" in Berlin eine Großkundgebung statt. Altreichskanzler Dr. Wirth und andere Mitglieder der gesamtdeutschen Delegation für die Internationale Konferenz zur friedlichen Lösung der deutschen Frage sprachen zu den Berlinern aus allen Teilen der Hauptstadt Deutschlands ...

  • Delegierte erhalten Friedensaufträge für Berlin

    Zahlreiche Selbstverpflichtungen zu Ehren des Deutschen Kongresses für Frieden und Verständigung

    Chemnitz (ADN/Eig. Ber.). 388 Delegierte für den Deutschen Kongreß für Frieden und Verständigung wurden bisher im Bezirk Chemnitz auf Kreiskonferenzen gewählt. Darunter befinden sich zahlreiche Geistliche. In den nächsten Tagen werden die Delegierten an Einwohner- und Betriebsversammlungen teilnehmen, um für die Tagung in Berlin konkrete Aufträge entgegenzunehmen ...

  • „Dieses Programm ist wahrhaft national

    Starker Widerhall auf das „Programm der nationalen Wiedervereinigung Deutschlands"

    Düsseldorf (ADN). Vertreter aller Bevölkerungsschichten und politischen Anschauungen Westdeutschlands begrüßen in Erklärungen das am- Dienstag vom Vorsitzenden der KPD, Max Reimann, der Öffentlichkeit übergebene „Programm der nationalen Wiedervereinigung Deutschlands". „Dieses Programm ist wahrhaft national", erklärte der Fürther arzt Dr ...

  • Leiter des Büros für Innerdeutschen Handel in Frankfurt (Main) noch immer eingekerkert

    Berlin (ADN). Ende August dieses Jahres führten Beamte des Bonner Bundeskriminalamtes einen provokatorischen Überfall auf das Büro für Innerdeutschen Handel der Deutschen Demokratischen Republik in Frankfurt/Main-Höchst aus, verhafteten den Leiter des Büros, Ludwig Weiß, und entnahmen Akten und Geldbeträge ...

  • Eisenhüttenkombinat Ost an die Zubringerbetriebe

    Furstenberg (Eig. Ber.). Die Kreisleitung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands im Eisenhüttenkombinat Ost wendet sich mit einem Aufruf zur schnellen und vorfristigen Belieferung mit Material für den Bau der ersten sozialistischen Stadt bei Fürstenberg u. a. an folgende Berliner Betriebe: Schwerbetonwerk ...

  • „Scanteia" zum Programm der nationalen Wiedervereinigung

    Bukarest (ADN). Unter der Überschrift „Die gerechte Sache des deutschen Volkes wird siegen" widmet die rumänische Zeitung „Scanteia" am Freitag ihren Leitartikel dem von der KPD der Öffentlichkeit übergebenen „Programm der nationalen Wiedervereinigung Deutschlands". „Das Programm stellt eine neue Etappe in dem patriotischen Kampf der westdeutschen Bevölkerung dar", schreibt die Zeitung ...

  • I. Iljitschow dankt J. Dieckmann

    Berlin (ADN). Der Chef der Diplomatischen Mission der UdSSR bei der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, Botschafter I. Iljitschow, hat dem Präsidenten der Volkskammer, Johannes Dieckmann, brieflich seinen Dank für die Gratulation der Volkskammer zum 35. Jahrestag der Großen Sozialistischen ...

  • Kumpel von Lanchhammer beschlossen beschleunigten Aufbau der Großkokerei

    Lauchhammer (ADN). Die Belegschaft der Großkokerei „Mätyäs Räkosi" in Lauchhammer stimmte mit freudiger Begeisterung einem Kampfplan zum beschleunigten Aufbau des Betriebes zu, der von der Betriebsparteiorganisation der SED ausgearbeitet wurde. Der Plan sieht die Kokserzeugung in drei weiteren Ofeneinheiten bis zum Geburtstag Stalins, am 21 ...

  • Brigade Götscb ruft Groß-Berliner Volksgüter

    Berlin (Eig. Ber.). Brigade Götsch vom volkseigenen Gut Malchow ruft alle Brigaden der volkseigenen Güter Groß-Berlins zum sozialistischen Wettbewerb auf. Der Wettbewerb soll auch auf den Volksgütern Groß- Berlins die Arbeitsorganisation verbessern und das Arbeiten nach Arbeitsplänen durchsetzen. Noch fehlt aber die Unterstützung durch den Landesvorstand Groß-Berlin der Gewerkschaft Land und Forst ...

  • Breites Echo m Polen

    Warschau (ADN). Die polnische Presse veröffentlichte am Freitag in großer Aufmachung das „Programm der nationalen Wiedervereinigung Deutschlands", das von der Kommunistischen Partei Deutschlands der Öffentlichkeit übergeben wurde. Die Zeitungen betonen, daß die KPD die deutschen Patrioten aufruft, sich im Kampf für eine friedliche Wiedervereinigung Deutschlands zusammenzuschließen ...

Seite 2
  • Schluß mit den HamsteTeinkäufen westberliner Spekulanten im demokratischen Sektor!

    Vor wenigen Tagen ereignete sich im Bezirk Friedrichshain ein bezeichnender Vorfall. Vor einem Gemüsestarid des Konsums machten einige Hausfrauen aus Friedrichshain sowie einige von der Schicht nach Hause zurückkehrende Arbeiter vom Transformatorenwerk „Karl Liebknecht" ihrem Ärger darüber Luft, daß die sogenannten „Käuferschlangen" bei den Verkaufsstellen des Konsums und der HO immer mehr wachsen ...

  • f ürbitte für Schwerverbrecher ?

    Merkwürdige „Anregungen" der Kirchehkanzlei der Evangelischen Kirche

    Die in Westberlin amtierende Kirchenkanzlei der Evangelischen Kirche in Deutschland hat an die einzelnen Landeskirchen eine „Anregung" zu Gebetsgottesdiensten für die Gefangenen herausgegeben. Damit keine Irrtümer auftreten — schließlich könnten einige Kirchengemeinden auf den Gedanken kommen, für solche christlichen Mitbrüder zu beten, die wegen ihres Friedenskampfes in den Adenauer- Gefängnissen schmachten —, hat die Kirchenkanzlei ihrer „Anregung" eine Namensliste beigegeben ...

  • USA-Erpressung gegen tJN-Sekretariat

    Hoher UN-Beamter beging Selbstmord nach Gestapo-Verhör

    New York (Eis. Ber.). Der Vorsitzende des berüchtigten ÜSA- SenatsaUsschusses für „innere Sicherheit", der Faschist McCarran, richtete an das UN-Sekretariat die freche Forderung, alle Angestellten zu entlassen, die nicht bedingungslos den amerikanischen Kurs mitmachen. Dieses Unverschämte Ansinnen war mit der erpresserischen Drohung verbunden, daß anderenfalls die Organisation der Vereinten Nationen aus den USA ausgewiesen werden müsse ...

  • „Ce Soir : Wilhelm-Pieck-Erklärung ist von außergewöhnlicher Tragweite

    Paris (ADN/Eig. Ber.). In den Pariser Arbeitervierteln Courbevoie, Aubervilliers und In den Stadtteilen Montmartre, Mont St. Michel und auf dem Boulevard Haußmann standen am Donnerstag bis spät abends große Menschengruppen, die über die Erklärung des Präsidenten Wilhelm Pieck diskutierten. Die Pariser ...

  • Abgchiedsempfang für chinesische Wissenschaftler-Delegation

    Berlin (Eig. Ber.). Für die Delegation von Wissenschaftlern und Mitarbeitern des Volksbildungswesens der Volksrepublik China, die im Rahmen des deutsch-chinesischen Kulturabkommens über einen Monat das Erziehungswesen in der Deutschen Demokratischen Republik studierte, gab die Gesellschaft für kulturelle Verbindungen mit dem Ausland am Freitag im Gästehaus der Regierung einen Abschiedsempfang ...

  • Internationale Jugendstafetten zum Völkerkongfeß

    Bertin (ADN/Eig. Ber.). Internationale Jugendstafetten aus Polen und Dänemark sowie eine Stafette aus Westdeutschland werden am.27. November dje , Grußbotschaften . der.: Welt Jugend an den Völkerkongreß zum Schütze des Friedens in Wien an die Sportler der Deutschen Demokratischen Republik übergeben ...

  • Hessen bereitet den Völkerkongreß vor

    Kassel (Eig. Ber.). Durch die Vorbereitung des Völkerkongresses werden immer weitere Kreise der Bevölkerung für den Friedenskampf mobilisiert. So wurden bisher im Land Hessen von Organisationen, Vereinen und in Versammlungen 124 Delegierte für den am 19. November stattfindenden hessischen Landeskongreß zum Schütze des Friedens gewählt ...

  • Blank empfiehlt Zerstörung Westdeutschlands

    Bonn (ADN). Die volle Einschaltung der Adenauer-Regierung bei „militärischen Planungen auf westdeutschem Boden hat Adenauers zukünftiger Kriegsminister Theodor Blank in einem Schreiben an die Hohen Kommissare der Westmächte gefordert. Blank weist in seinem Schreiben darauf hin, daß vor allem bei der Anlage neuer Kriegsbauten und der Beschlagnahme von Boden für Sprengvorbereitungen der fachmännische „Rat" von Mitgliedern seiner Dienststelle zu empfehlen sei ...

  • Bundesvorstand des DFO zum Aufgebot der deutschen Frauen und Mütter

    Berlin (Eig. Ber.). Am Freitag fand in Berlin eine Bundesvorstandssltzüng des Demokratischen Frauenbundes Deutschlands statt. Im Mittelpunkt der Beratungen stand die Berichterstattung über den am 2. Oktober gefaßten Beschluß zum Aufgebot der deutschen Frauen und Mütter zur Vorbereitung des Völkerkongresses zum Schütze des Friedens in Wien ...

  • Zuchthaus für Sabotage in der LanrlWirtschaft

    Rostock (ADN/Eig. Ber.). Die Strafkammer des Kreisgerichtes Rostock-Land verurteilte den Großbauern Beese aus Blankenhagen wegen Sabotage der Versorgung der Bevölkerung mit landwirtschaftlichen Produkten und wegen Wirtschaftsverbrechens zu sechs Jahren Zuchthaus. Beese hatte seit 1950 in keinem Jahr sein Soll erfüllt und auch die Anbau- und Viehhaltepläne nicht eingehalten ...

  • Rettet Ethel und Julius Rosenberg!

    Paris (Eig. Ber.). Sieben Professoren der Pariser Sorbonne fordern in einem Telegramm an Truman die sofortige Revision des Todesurteils an Ethel und Julius Rosenberg; Das Telegramm unterschrieben die Professoren Dresch, George, Jankelevitsch, Lutaud, Prenant, Tissier und Wagner. Berlin (Eig. Ber.). In ...

  • rOOOO Elektmitätsarbeiter Japans streiken erneut

    Tokio (ADN). Die Streikbewegung der japanischen Werktätigen zur Durchsetzung ihrer Lohnforderungen hält weiter an. Am Mittwoch beganhen die Arbeiter der japanischen Elektrizitätswerke ihren neunten Streik innerhalb Weniger Monate. Durch den Ausstand der 120 000 Arbeiter ist die Strömversorgung ,,für 700 Großbetriebe lahmgelegt Worden ...

  • Bonns Söldnerhaufen sollen in Frankreich stationiert werden

    Neue Geheimklauseln im Europa-Armee-Vertrag enthüllt / Blank bietet Nazi-Kader an

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Weitere Geheimklauseln im Vertrag zur Aufstellung einer Europa-Armee enthüllt die italienische Zeitung „Paese Sera". Danach ist in diesem Abkommen die Möglichkeit der Stationierung westdeutscher Truppen auf französischem Boden vorgesehen, und zwar in Elsaß-Lothringen und im Gebiet von Lille ...

Seite 3
  • Begegnungen mit Sowjetmenschen

    Aufzeichnungen von einer Reise nach Moskau und Leningrad

    Die Verlasserin des folgenden Beitrags nahm als Mitglied einer deutschen Delegation von Theateriachleuten an einer Studienreise nach Moskau und Leningrad vom 6. bis 27. September 1952 teil. Schon der erste Blick aus dem Fenster des Flugzeuges, als es heißt, wir sind jetzt über der Sowjetunion! Die Erde, in der Deutschen Demokratischen Hepublik und auch in Polen noch ein Teppich aus unzähligen kleinen Flicken zusammengesetzt, liegt da in ruhigen gelben, braunen, grünen Flächen ...

  • ,Prawda" über den Kampf für die Wiedervereinigung Deutschlands

    Leitartikel des Organs des ZK der KPdSU vom 14. November

    Die Bewegung der Völker zur Verteidigung des Friedens hat gegenwärtig ein in der Geschichte noch nie dagewesenes Ausmaß angenommen. Um die demokratischen Losungen zur Erhaltung und Festigung des Friedens und zum Schütze der nationalen Unabhängigkeit und der Souveränität scharen sich hunderte Millionen Menschen ...

Seite 4
  • Nationaipreiiiräger Radi Rwbbeh „Die öffentliche Batrlebsilbarprüfuiig ist das Kernstück unseres Planes"

    Der Aufbau des Sozialismus hat die Massen unserer Belegschaftsangehörigen gleich welchen Industriezweigs mit einem bisher ungeahnten Arbeitsschwung erfüllt. Viele Betriebe haben einen Plan der Rationalisatoren und Erfinder aufgestellt. In einigen Werken hat man aber noch nieht erkannt, daß das Wichtjgste, und ich möchte sagen, der iSer-n des Planes, die öffentliche Betriepsüberprüfung ist ...

  • Meine Arbeit als Anwalt der Rationalisatoren

    Als Vertreter der technischen Intelligenz habe ich eingesehen —, und zwar auf Grund meiner Erfahrungen in der Vergangenheit — daß ein Fortschritt in der Technik nur dann möglich ist und daß ma0 Dur dann zum Nutzen des Aufhaus des Sozialismus mitarbeiten kann, wenn man eng- Stens mit der Arbeiterschaft freundschaftlich und kameradschaftlich zusammenarbeitet, Warum ist das so? Die Kollegen am Arbeitsplatz setzen die Gedanken und Ideen der technischen Intelligenz in die Tat um ...

  • Zur Verbreiterung der Bewegung der Rationalisatoren und Erfinder

    Berieht über eine Beratung der Redaktion „I^eues Deutschland'* mit Volkskorrespondenten, Aktivisten und Vertretern der technischen Intelligenz

    Durch den Plan der Rationalisatoren und Erfinder, der von den ietzt mit dern Nationalpreis 1952 ausgezeichneten Aktivisten Rudi Rubbel und Siegfried N.au'7 mann im Transformatoren- und Röntgenwerk Dresden im Mai dieses Jahres aufgestellt wurde, erfuhr das, Erfindungs: und Vorschlagswesen in den volkseigenen ...

Seite 5
  • Auf eine gute Gewerkschaftsarbeit kommt es an!

    In unserem Werk wurde gleich nach dem Bekanntwerden der Initiative unserer Kollegen Rubbe] und Naumann begonnen, — zunächst von einigen wenigen Kollegen :—, einen eigenen Plan der Rationalisatoren und Erfinder nach dem Dresdener Beispiel aufzustellen. Über zwei Monate zogen ßich die Diskussionen hin, bis wir diesen Plan fertig hatten- Es stand nun die Aufgabe, diesen Plan unter der Belegschaft zu popularisieren ...

  • Erfinden kann gelernt werden

    Das Erfindungswesen ist für unseren sozialistischen Aufbau von großer Bedeutupg. Es isl aber notwendig, einige Maßnahmen zu ergreifen, um das Erfindungswesen auf d i e Höhe zu bringen, die seiner Bedeutung entspricht. Dazu einige Erfahrungen aus unserem Betrieb: Früher in der kapitalistischen Ze}t traten im Betrieb etwa sechs bis acht Erfinder auf ...

  • Wir haben leider noch keinen Rationalisatorenplan

    Am 23. Aprü — al^q sghp zeitig — hatten wir unsere erste Kqnferenz der Ratippalisatpren. gs kamen 40Q Kqllegen zusammen, vqn denen jeder schqn mindestens vier gute Vert^essei/unggvgrschläge eingereicht hatte, Auf dieser Konferenz vyurden sehr gute Beschlüsse gefaßt. t)\e Werkleitung verpflichtete Sich ...

  • Hier können 500Ö0, dort 125000 DM eingespart werden

    Bei uns im ABUSrNprdhäusen ist der Rationalisatorenplan im Entstehen. Doch da wirklich gültigeRichtlinien für die Aufstellung eines solchen planes j>isher fehlten, ging die Arbeit" an-'dem'felan nur schleppend vorwärts. In unserem Betrieh gibt es eine ganze Reihe von Rationalisatoren und Erfindern ...

  • Wo bleibt die Anleitung durch die Kreisleitung der Partei?

    Welche Unterstützung gibt die Partei unserer Rationalisatoren- und Erfinderbewegung? In der Leitung unserer BefriebsparteiqrganisaUqn kam. bisher eine Schwache zum Ausdruck, c]ie nicht pur eine Schwäche unserer Betriebsparteiorganisation an und für sich ist, sondern, eine ihrer,. Ursachen in den übergeordneten Leitungen, in der Kreisleitung und in der, Bezirksleitung der Partei hat ...

  • Rationalisatoren führen sowjetische Arbeitsmethode» eim

    Bereits auf unserer ersten Konferenz zur Entfaltung der Bewegung der Rationalisatoren wurde die Bildung von Fachkommissionen und die Einrichtung eines Büros für Erfindungs- und Rationalisierungswesen unter Leitung eines Ingenieurs beschlossen. Unser Hauptingenieur Koch legte der Konferenz siebzehn trieb pro Jahr etwa 100 000 DM Einsparungen bringen ...

  • Produktionsberatung — Forum der Rationalisatoren

    Noch immer stehen zahlreiche Hemmnisse in unserem Betrieh ebenso wie in anderen Werken der Entfaltung der Rationalisatorenbewegung entgegen. Diese Hindernisse müssen wir aber beseitigen helfen. Es ist zum Beispiel eine gefährliche Nachlässigkeit unserer Gewerkschaftsfunktionäre, wenn dje Pro-; duktionsberatungen nicht richtig und regelmäßig durchgeführt werden ...

Seite 6
  • GERHART HAUPTMANNS WEG

    Zu seinem 90. Geburtstag / Von Prof. Dr. Hans Mayer

    Gerhart Hauptmann wurde am 15. November 1862 in Bad Obersalzbrunn in Niederschlesien geboren. Hauptmann meinte, er habe von Jugend auf zwischen zwei gesellschaftlichen Ebenen gelebt und geschwankt. Die eine Seite war die bürgerliche Welt, die andere dagegen „zwar nicht die durchum proletarische, aber jedenfalls die der breiten Masse des Volkes" ...

  • mn

    19.30

    Der Mantel / Giannl Schicchi Ballett* Sinfoniekonzert* anläßlich des Monats f. dt.-sowj. Freundschaft Falstaff« Der Vogelhändler» Zar und Zimmermann" Zar und Zimmermann Ballett* Zar und Zimmermann* geschl. Vorst. — kein Kartenverkauf • Volksbühne u. freier Kartenverk. Barlin-LidilvnbeNj Parkaue 25 / T«l»fon 55 54 61 15 ...

  • Berlin II

    Nachrichten: 4.33, 5.30, 6.30, 7.30, 10.30, 11.30, 14.30, 16.30, 18.30. 21.30. 7.00- Leitartikel des Organs des ZK der SED „Neues Deutschland" — 11.00 = Kompliziertes einfach gesagt: Kolposkop — 12.00: Arbeiter helfen Arbeitern — 12.30: Mittagskonzert — 13.00: Wie helfen unsere Verwaltungsorgane den werktätigen Bauern? — 13 ...

  • Berlin III

    Nachrichten: 4.45, 5.45, 7.45, 9.45, 12.45, 16.45, 17.45, 18.45, 21.45, 0.45. 6.45. Leitartikel des Organs des ZK der SED „Neues Deutschland" — 12.00: Für die Werktätigen der Verkehrsbetriebe — 12.35- Die Brigadenarbeit während der Herbstbestellung und der Hackfruchternte — 13.00: Bunter Melodienreigen — 14 ...

  • Aus dem Programm des deutschen demokratischen Rundfunks

    Sonnabend. 15. November Berlin I

    Nachrichten: 5.00, 6.00, 7.00, 8.00 10.00 12.00, 13.00, 18.00, 20.00, 22.00, ' 24.00 1.00. 10.10: Durch Betriebspläne zu höherer Produktion — 10.40: Aufbaulieder — 11.00: Die Frau in unseren Tagen — 12.20: Wo die Monopole herrschen — 12.30: Mittagskonzert — 14.00- Jugendfunk — 14.15: Literaturkostproben ...

  • Zwei Jahre Theater der Freundschaft in Berlin

    Das Theater-der Freundschaft, das zentrale Kindertheater der Deutschen Demokratischen Republik, begeht am Sonntag den Tag seines zweijährigen Bestehens. Das Theater der Freundschaft hat bisher neun Inszenierungen für Jugendliche und Kinder herausgebracht, zuletzt „Luise Millerin" (Kabale und Liebe) von Friedrich Schiller unter der Regie von Nationalpreisträger Hans Rodenberg ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Schwache Teilstörungen, die vom Schwarzen Meer in der Höhe nach Nordwest ziehen, beeinflussen auch den mitteleuropäischen Raum. Wetteraussichten: Schwach windig aus wechselnden Richtungen, vielfach neblig-trübe und zeitweise noch etwas nässender Schnee oder Sprühregen ...

  • üerlitter iiühnen DEUTSCHE STAATSOPER

    So Mo Dl MI Do Fr Sa So Mo DI So Mo Dl MI Do Sa So Di DEUTSCHES THEATER 16. 11., 18.00 17. 11., 19.30 18. 11., 20.00 19. 11., 19.00 20. 11., 19-30 22. 11., 18.00 23. 11., 11.00 20.00 E S m o n t Brigade Karhan Der Chirurg Die Mutter Jegor Bulytschow und die Anderen Don Carlos Gerhart Hauptmann — Matinee Der Chirurg Brigade Karhan 15 ...

  • THUTEI AM SCHIFFIAKVDAMM

    Tel.: 42 58 71 Der arme Konrad — Pressevorstellung Der arme Konrad — Premiere Der arme Konrad Menschen unserer Straße Der arme Konrad D. Spieler — D. Bär Wie es Euch gefällt Der arm« Konrad 30 Silberlinge Fiesko Der arme Konrad Menschen unserer Straße

  • nba

    ein groBmSditiq Spectarnram ▼od Hermaim Henneck« Mntlki Nico Don«! Premiere 21. November, 11.30 Obi Piessevorst. 24. November, 19.30 Uhr Vorveifcanl ab lt. November, 10 Uhr, täglldi von 10 bis 1? Uhr

Seite 7
  • Die Zugverspätungen bei der Reichsbahn müssen ein Ende haben!

    Bei der Reichsbahn ist die Verkehrssicherheit, Schnelligkeit, Regelmäßigkeit und Pünktlichkeit in der Beförderung von großer Bedeutung. Die Untersuchung der Durchführung des Reiseverkehrs und besonders des Berufsverkehrs zeigt, daß gegenwärtig große Verspätungen auftreten. Die Ursachen der Verspätungen ...

  • „Kleinigkeiten", die von Gewerkschaftsleitungen oft übersehen werden

    Die besten Wablpläne der einzelnen Gewerkschaftsleitungen taugen nichts, wenn in den Mittelpunkt der Diskussion um die Neuwahlen der Gewerkschaftsleitungen nicht diejenigen Frager) gestellt Werden, die die Betriebsarbeiter täglich bewegen; wenn insbesondere die betrieblichen Gewerkschaftsleitungen überheblich und nichtachtend an solchen „Kleinigkeiten" vorübergehen ...

  • Adenauer-CDU ist keine christliche Partei

    •Der CDU/GSU-Bundestagsabgeordnete Hans Bodensteiner ist Mitte dieser Woche aus der Christlich-Demokratischen-Union Westdeutschlands ausgetreten. Seinen Entschluß begründete er in einer öffentlichen Erklärung. Diese Erklärung für seine ehemaligen Parteifreunde läßt nichts an Deutlichkeit zu wünschen übrig ...

  • Stalins neues Werk - eine geniale Bereicherung des Marxismus-Leninismus

    Aus dem Inhalt des soeben erschienenen Heft 11/1952, der „Einheit Im November-Heft des theoretischen Organs der SED werden an erster Stelle die Rede des Genossen Stalin auf dem XIX. Parteitag der KPdSU und sein neues Werk „Ökonomische Probleme des Sozialismus in der UdSSR" veröffentlicht. Zu dieser genialen ...

  • Eine „Alchimistenkücbe" in Berlin?

    Bürokraten im Magistrat und im Staatssekretariat Chemie, Steine und Erden hemmen Neubau der Chemiefachschule

    Eine wichtige Aufgabe beim Aufbau des Sozialismus ist die Erziehung und Entwicklung neuer Kader, ist die Heranbildung einer neuen technischen Intelligenz aus den Reihen der Arbeiterklasse und der werktätigen Bauernschaft. Dieses Problem scheint aber von einigen Mitarbeitern unseres demokratischen Staatsapparates nicht ernst genommen zu werden ...

  • Mit «„Staatsgewalt" gegen Streikende

    Betriebsverfassungsgesetz In Aktion / Arbeiterschaft kämpft Weiter

    Düsseldorf (ADN / Eig. Ber.). Allen Werktätigen, die entschlossen den Kampf um ihre demokratischen Rechte in den Betrieben aufnehmen wollen, haben die westdeutschen Ünternehmerverbände fristlose Entlassung, Nichtauszahlung rückständiger Löhhe, Klage auf Schadenersatz, ein „Eingreifen der Staatsgewalt" und andere Unterdrückungsmaßnahmen angedroht ...

  • Die Stützen der Adenauer-Gesellschaft

    Allen Gesetzen und jeder Menschlichkeit zum Hohn wurden von den westdeutschen Machthabern die faschistischen Mordverschwörer des BDJ, die nach genauen Listen planmäßig Attentate gegen aufrechte Demokraten vorbereiteten, aus der Haft entlassen. Der hessische Ministerpräsident Zinn (SPD), der die amerikanisch finanzierten BDJ-Werwölfe entlarvt hatte, bezeichnete die ungeheuerliche Tatsache ihrer Freilassung resignierend als eine „verlorene Schlacht" ...

  • Werktätige Bauern bekunden ihre Freundschaft zur Sowjetunion

    Benin (Eig. Ber.). Die Mitglieder der Produktionsgenossenschaft Langendorf bei Weißenfels haben sich anläßlich des Freundschaftsmonats verpflichtet, hundertprozentig der Gesellschaft für Deutsch - Sowjetische Freundschaft beizutreten, eine selbständige Betriebsgruppe der Gesellschaft zu gründen sowie Studiengruppen zu bilden, die sich vor allem mit sowjetischen Erfahrungen auf dem Gebiet der Agrarbiologie und der Agrartechnik beschäftigen ...

  • Sozialistische Umgestaltung- von Bukarest

    Rumäniens Kohlenförderung verdoppelt

    Bukarest (ADN). Auf der Sitzung des Zentralkomitees der Rumänischen Arbeiterpartei unterbreitete am Donnerstag der Generalsekretär, Gheorghiu-Dej, Entwürfe für den Aufbau und Wiederaufbau der rurnänischen Städte sowie einen allgemeinen Plan für die sozialistische Umgestaltung der rumänischen Hauptstadt und über den Bau einer Untergrundbahn in Bukarest ...

  • dt1 Au$ den Betrieben unserer Republik

    Beim Aufbau Rostocks je eine Halbtagsschicht im Quartal zu leisten, verpflichteten Sich der Chefkonstrukteur und 75 Ingenieure, Konstrukteure und Techniker des VEM Schiffselektrik Rostock. (K.T.- Volkskorr.) Spezial-Großbrertner sowjetischer Konstruktion für einen Exportauftrag nach Polen lieferte der VEB Lötapparate- und Lötkolbenbau an den VEB IFA Waltershausen ...

  • Kammer für Außenhandel der DDR konstituiert

    Berlin (ADN). Die Kammer für Mit der Gründung wird einem Außenhandel der Deutschen Demo- vielfach geäußerten Wunsch von kratischen Republik konstituierte sich Handelskreisen des In- und Ausam Freitag in Berlin. Vertreter der landes Rechnung getragen, die an- Außett- und Binnfenhandslslnstitutio- g*1** ...

Seite 8
  • Dresdener Maler spritzen auf C-Nord mit Großgeräten

    Jetzt müssen auch ihre Berliner Kollegen in der Stalinallee einen Schritt weitergehen

    Am Westnügel des Blocks C-Nord in der Stalinallee, der schon zu einem Teil mit der Keramikfassade verkleidet ist, gibt es seit einigen Tagen ein neues Arbeitsgerät. Unmittelbar hinter dem großen Neubaublock brummt ein fahrbarer Kompressor, der zwei Kessel mit Druckluft versorgt. Von den Kesseln wiederum laufen Schlauchleitungen am Baugerüst empor und führen durch etn Fenster in das Innere des Gebäudes ...

  • Bürokratismus im Volksbildungsamt Mitte

    Kritik der Bevölkerung hilft beim Aufbau des Sozialismus

    Immer stärker kommt in den Leserbriefen, die uns zugehen, zum Ausdruck, wie sehr sich die werktätigen Menschen in der Republik und im demokratischen Sektor von Berlin für die Arbeit unserer Verwaltungsstellen mitverantwortlich fühlen. Sorgsam wacht die Bevölkerung darüber, daß der Bürokratismus und der Schlendrian endlich ausserottet werden ...

  • Es gibt nur eine Möglichkeit für Rot-Weiß, in die Eishockey-Oberliga zu gelangen

    In unserer Ausgäbe vom 30. Oktober schrieben wir- unter der Überschrift „Was die westberliner Sportler tun müssen, um eine erfolgreiche Wintersaison zu sichern" folgendes: „Trotz aller Schwierigkeiten ergibt sich für den westberliner Sport eine reelle Chance für eine erfolgreiche Wintersaison. Gelingt ...

  • Aus Orjes Postmappe

    .Nanu! , sagte Karl-Heinz Kubilke verwundert. Eben wollte er ins Wohnzimmer gehen, da sah er ein großes Pappschild an der Türklinke mit der Autschrilt: .Nicht stören! Vater und Mutter machen gerade 'ne lange Sitzung." Lottchen stand daneben und griente verschmitzt: .Pßt, ganz leise! Da diinne wird die Poslmappe sortiert ...

  • <#p omr

    Wir wollen gemeinsam in Warschau dabeisein Von Georg Tietzsch, Deutscher Boxmeister im Fliegengewicht

    Ich bin felsenfest davon überzeugt, daß es nirgendwo in Deutschland einen ehrlichen und aufrichtigen Sportler gibt, der den gesamtdeutschen Sportverkehr nicht von ganzem Herzen wünscht. Alle deutschen Sportler von Rang und Namen sind sich einig in ihrer Forderung, die freundschaftlichen Bande zwischen den Sportlern aus Ost und West noch enger und herzlicher zu gestalten ...

  • Streik-Urabstimmung bei der West-BVG am 28. November

    Der FDGB warnt: Verlaßt Euch nicht auf Versprechungen!

    Die Streik-Urabstimmung bei den westberliner Verkehrsbetrieben (West-BVG) am 28. November durchzuführen, beschlossen die DG B-Funktionäre der West-BVGii' in einer Sitzung am Freitag. Dabei vertraten die Funktionäre die Ansicht! d^ß die Auszählung der Stimmen nicht auf den einzelnen Dienststellen, sondern im Hauptbetriebsrat in der 'Potsdamer Straße (USA-Sektor) erfolgen solle, um sich dadurch einer Kontrolle der Belegschaft zu entziehen ...

  • Grober Verstoß gegen die FINA-Satzungen

    Sektion Schwimmen der DDR fordert Untersuchung

    Der westberliner Schwimmklub „Wasserratten" veröffentlichte vor einigen Wochen im Fachblatt des westdeutschen Schwimmsportverbandes die Ausschreibung für das traditionelle Berliner Totengedenkschwimmen, das in diesem Jahr am 26. November stattfindet. Entsprechend der Bedeutung dieses Sportereignisses wurde in der Ausschreibung betont, daß alle Mitglieder der FINA startberechtigt sind ...

  • Mörder Zunker verdient härte§te Strafe

    In zahlreichen Resolutionen fordert die Berliner Bevölkerung vom Moabiter Schwurgericht die strengste Bestrafung des faschistischen Mörders Zunker, der vor über einem Jahr den Verdienten Eisenbahner Ernst Kamieth erschlug. In einer Protestresolution erinnern die Eisenbahner des Dezernats für Arbeit und ...

  • Weddinger Erwerbslose fordern Winterbeihilfen

    Einkellerungsscheine zum unentgeltlichen Bezug von Kartoffeln, Kohlengutscheine, eine Weihnachtsbeihilfe in Höhe von 30 DM, zusätzliche Winterbekleidung und Schuhwerk für Ihre Kinder forderten am! Don- ■»etstagf 'Wddäinger- Er1vert>slose*stn einer einstimmig angenommenen Entschließung in einer Versammlung in Speers Festsälen, Brunnenstraße ...

  • Schlechte Milchversorgung für Kleinkinder in Falkensee*

    Schon seit dem Sommer dieses Jahres treten in Falkensee oftmals Schwierigkeiten in der Milchversorgung auf. Davon sind besonders die Kleinkinder betroffen. In der letzten Zeit wurde die Milch zum Teil erst mittags oder abends aus der Molkerei in Nauen geliefert. Es kam sogar vor, daß die Milch sauer und für Säuglinge vollkommen ungenießbar war ...

  • Berliner Schwerbeschädigten- Ausweise noch gültig

    Es wird darauf hingewiesen, daß in Berlin die alten Schwerbeschädigten- Ausweise (rot und grün) bis auf weiteres neben den bereits ausgegebenen neuen Ausweisen Gültigkeit haben. Soweit Anträge auf Umtausch der Ausweise bisher nicht gestellt wurden, werden die Schwerbeschädigten gebeten, dies sofort nachzuholen ...

  • Deine PAßTE! ruft dich

    Kulturkonferenz der Landesleitung

    Sonntag, 16. November, 9 Uhr, im Parteikabinett der Landesleitung. Es spricht: Hans Lauter über „Die neuen kulturpolitischen Aufgaben der SED". Einlaß nur auf Einladungskarten. Wir gratulieren! Am heutigen Tage feiert unser Genosse Josef Amann sein 50. Partei- und Gewerkschaftsjubiläum. Genosse Amann ist auch heute noch aktiv politisch tätig ...

  • Ein Lob dem Konsum

    Am 1. November eröffnete die Konsumgenossenschaft Lichtenberg in Biesdorf-Nord, Oberfeldstr. 177, ein gefälliges Textil- und Konfektionshaus, dem sich beiderseits, zum Hause harmonisch passend, je ein Laden für Schuhe und Haushaltswaren anschließt. Die freundliche Bedienung dürfte bei gediegener Auswahl der Waren bald einen festen Kundenkreis für sich gewonnen haben ...

  • Kritik stärkte Vertrauen zur Regierung

    Unser Leser Gerhard Gordzielewski hatte uns vor einiger Zeit einen Brief mit einer Beschwerde über die schlechte Arbeit der Volkseigenen Wohnungsverwaltung Weißensee zugesandt. Wir veröffentlichten seine Kritik. Die Volkseigene/ Wohnungsverwaltung begann darauf mit der Aufstellung von bisher fehlenden ...

  • Volksbühne Berlin. C 2. Inselstr. 12

    15. November: Abt 48 und Abt. 125 Staatsoper- Abt. 35 (1. Hälfte) Kammerspiele; Abt. 62 Metropol-Theater; Abt. 141 (1. Hälfte) und Abt. 143 (l. Hälfte) Theater der Freundschaft

  • Spart Strom ' in den Spitzenzeiten.'

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch liegen in der Zeit von 6.00 bis 8.30 Uhr und von 16.15 bis 20.15 Uhr.

Seite
Warum schweigen Dr. Ehlers und der Bundestag? Dr. Wirth: Die einige deutsche Arbeiterschaft wird dem Bonner Spuk ein Ende machen Delegierte erhalten Friedensaufträge für Berlin „Dieses Programm ist wahrhaft national Leiter des Büros für Innerdeutschen Handel in Frankfurt (Main) noch immer eingekerkert Eisenhüttenkombinat Ost an die Zubringerbetriebe „Scanteia" zum Programm der nationalen Wiedervereinigung I. Iljitschow dankt J. Dieckmann Kumpel von Lanchhammer beschlossen beschleunigten Aufbau der Großkokerei Brigade Götscb ruft Groß-Berliner Volksgüter Breites Echo m Polen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen