16. Okt.

Ausgabe vom 01.06.1952

Seite 1
  • Adenauer ist der Tod, der unsere Kinder bedroht

    Unser größter Schatz, unser größtes Glück sind unsere Kinder. Gibt es eine Mutter, einen Vater, die nicht für die glückliche Zukunft ihrer Kinder leben und arbeiten? Welcher Mensch empfindet nicht beim Anblick eines leidenden, hungernden oder lächelnden Kindes Mitleid, Zärtlichkeit, Liebe? Es gibt keinen anständigen Menschen auf der Welt, der nicht heißen Herzens wünscht, daß allen Kindern die Schrecken eines neuen Krieges erspart werden ...

  • Kampfesgrüße aus Frankreich

    ZK der Kommunistischen Partei Frankreichs an die SED und KPD

    Kurz vor der Verhaftung des Genossen Duclos richtete das ZK der KPF folgende Grußadresse an die SED und die KPD: „Werte Genossen! Die Unterzeichnung des Bonner Kriegsvertrages durch Adenauer, Schuman, Acheson und Eden verschärft außerordentlich die Gefahren, die den Frieden bedrohen. In diesem Augenblick ...

  • SED fordert: Freiheit für Jacques Duclos!

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands hat an das ZK der Kommunistischen Partei Frankreichs folgendes Telegramm gesandt: „Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und alle friedliebenden, werktätigen Menschen unseres Landes, haben voll Empörung von ...

  • Wie das deutsche Volk gegen Adenauers Kriegspakt kämpft

    Essen (Eig. Ber.). Zehntausend Bürger von Essen demonstrierten am Freitag im Herzen des Ruhrgebietes gegen die Kriegpolitik Adenauers. Auf der Kundgebung rief Altreichskanzler Dr. Joseph Wirth zu entschlossenem Handeln auf. An alle deutschen Politiker richteten die Bürger Essens die Forderung, als oberstes Ziel ihrer Politik für die Wiederherstellung der deutschen Einheit, den Abschluß eines gerechten Friedensvertrages mit Deutschland und den Abzug aller Besatzungstruppen einzutreten ...

  • Das französische Volk antwortet mit mächtigen Aktionen

    Paris (Eig. Ber.). Während Solidaritätserklärungen aus ganz Europa in Frankreich eintreffen, verstärken sich die Aktionen des französischen Volkes gegen die unerhörten Provokationen der USA-hörigen Pinay-Regierung. Die Empörung des französischen Volkes nimmt immer größere Ausmaße an. Aus dem ganzen Lande werden ...

  • Lippmann: „Periode der Adenauer geht zu Ende44

    New York (Eig. Ber.). „Die Periode der Führung der Adenauer, de Gasperi und Schuman in Westeuropa geht ihrem Ende entgegen", schreibt der bekannte amerikanische Publizist Walter Lippmann unter dem Eindruck des Massenwiderstandes der Völker gegen die USA-Kriegspläne in der „New York Herald Tribüne". Lippmann erklärt: „Die Initiative in der Frage der Einheit Deutschlands befindet sich nicht in unseren Händen, sondern liegt bei der Sowjetunion ...

  • Sprunghaftes Anschwellen des Widerstandes gegen USA-Kriegskurs in der ganzen Welt

    Berlin (Eig. Ber.). Aus allen Teilen der Welt treffen Meldungen ein, die beweisen: Der Widerstandskampf der friedliebenden Völker gegen die Kriegs- und Unterdrückungspläne der amerikanischen Imperialisten hat sich in den letzten Tagen und Stunden sprunghaft verschärft. Je offener und brutaler die amerikanischen ...

  • Werktätige der DDR erhöhen Friedensproduktion

    Berlin (Eig. Ber.). Fest entschlossen, die Deutsche Demokratische Republik zu stärken, erfüllten die Kumpel der Brigade des Verdienten Aktivisten Franz Franik bereits am 22. Mai 1952 ihr Halbjahressdll. Die Belegschaft des Zementwerkes Karsdorf, Wettbewerbssieger im 1. Ouartal 1952, hat alle Zementwerker der DDR aufgerufen, ihre Produktion im Wettbewerb weit über das Plansoll hinaus zu steigern ...

  • Arbeiter nehmen ihre Werke in persönlichen Schutz

    Zur Unterstützung der Schutzmaßnahmen der Regierung der DDR organisieren die Kumpel des Thomas- Münzer-Schachtes im Mansfeldkombinat „Wilhelm Pieck" den persönlichen Schutz über ihre Arbeitsplätze. Die Mitglieder der Schlosserbrigade „Ernst Thälmann" vom Ifa- Karosseriewerk Halle haben beschlossen, ständig vier Arbeiter für den verstärkten Schutz ihres Betriebes zu stellen ...

  • Wolga und Don vereint

    Der erste der Großbauten des Kommunismus verwirklicht

    Moskau (ADN). Am Sonnabend, dem 31. Mai, haben die Wasser des Don bei Krasnoarmeisk die Wolga erreicht, nachdem sie den neuerbauten 101 Kilometer langen Wolga—Don-Kanal, den ersten der Grofjbaufen des Kommunismus, durchströmten. Mit der Fertigstellung des Wolga—Don-Kanafe haben die gigantischen Arbeiten zur Schaffung einer Verbindung zwischen fünf Meeren — der Ostsee und dem Eismeer, dem Kaspischen Meer sowie dem Asowschen und dem Schwarzen Meer — ihren Abschluh gefunden ...

  • Ganz Asien setzt sich gegen USA-Aggressoren zur Wehr

    Tokio (Big. Ber.). Bei den Massendemonstrationen, die am Freitag in ganz Japan gegen die USA-Okkupanten und den Generalkriegsvertrag für Japan stattfanden, setzten sich die Arbeiter gegen die mit Waffengewalt vorgehende Joschida-Polizei entschieden zur Wehr. In Tokio- Shinjuku kam es zu Straßenschlachten, ...

  • Heroischer Widerstand koreamschchinesischer Kriegsgefangener

    Fusan (Eig. Ber.). Täglich wächst der heroische Widerstand der koreanisch-chinesischen Kriegsgefangenen gegen die unerhörten Greuel der USA- Soldateska. Im Todeslager Koje, im Gefangenenlager Jongtschon, in den Lagern bei Fusan sind die Gefangenen zu Aktionen übergegangen. Die Interventen haben begonnen, die Insel Koje mit sechs Reihen elektrisch geladenem Stacheldraht zu umgeben ...

  • Die Welt: „Antikommunistische Front in Italien zerbrochen"

    Berlin (Eig. Ber.). Im Zusammenhang mit dem. großen Sieg, des Linksblocks bei den Gemeinde wählen in Italien stelH di" britisch l'zenzierte Zeitung „Die Welt" der USAhörigen de-Gasperi-Regierung eine düstere Prognose: „Die antikommunistische Front in dem Land mit der zahlenmäßig stärksten Kommunistischen ...

  • G. M. Puschkin zum stellv. Außenminister ernannt

    Moskau (ADN). Der Ministerrat der UdSSR hat G. M. Puschkin zum stell* vertretenden Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR ernannt Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat I. Iljitschow zum Leiter der Diplomatischen Mission der UdSSR in der Deutschen Demokratie sehen Republik ernannt ...

  • Friedenskonferenz der Völker Asiens

    Peking (Eig. Ber.). Zur Teilnahme an den Vorbereitungsarbeiten zur Friedenskonferenz der Völker Asiens und des Pazifikraumes sind bisher in Peking 35 Delegierte aus Australien, Burma, Japan, Kanada, Korea, Mongolische Volksrepublik, Neuseeland, Pakistan. TISA. TMRSR nnri Viptnam eingetroffen.

Seite 2
  • Tagesbefehl der Deutschen Volkspolizei

    Aus Anlaß des 7. Jahrestages des Bestehens der Deutschen Volkspolizei haben der Chef der Deutschen Volkspolizei, Generalinspekteur Maron, und der stellvertretende Chef der Deutschen Volkspolizei, Chefinspekteur Grüns lein, folgenden Tagesbefehl erlassen: „Kameraden! Noch niemals beging die Deutsche Volkspolizei einen Jahrestag ihres Bestehens in einer sd ernsten und für die Zukunft unserer Nation entscheidenden Situation wie heute ...

  • Französische und deutsche Jugend Seite an Seite

    Interview mit Raymonde Dien / Wie Jacques Duclos verhaftet wurde

    Frage: Wie hat das französische Volk auf die Ankunft des Generals Ridgway geantwortet? Antwort: Unser französisches Volk hat mit großer Kraft und Entschlossenheit auf die Ankunft des Pestgenerals Ridgway reagiert. Die jungen Mädchen Frankreichs, die ich die Ehre habe, hier auf dem IV Parlament der FDJ ...

  • Jacques Puc!o§: „Ich Srete als Kläger auf"

    Eingabe des Sekretärs der KPF beim Appellationsgericht

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Die Verteidiger des von den französischen Behörden widerrechtlich verhafteten Sekretärs der Kommunistischen Partei Frankreichs, Jacques Duclos, haben an den Vorsitzenden des Appellationsgerichtes eine Eingabe überreicht, in der Duclos Anklage gegen die an seiner Verhaftung Beteiligten erhebt ...

  • Präsident Wilhelm Pieck zum Tag der Deutschen Volkspolizei

    Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, hat an den Chef der Deutschen Volkspolizei, Generalinspekteur Karl Maron, folgendes Schreiben gerichtet: „Der Volkspolizei der Deutschen Demokratischen Republik sende ich zum 7. Jahrestag ihres Bestehens meine herzlichsten Grüße und wünsche ihr, daß sie 'ihre großen Aufgaben beim Schutz unserer demokratischen Ordnung und der Verteidigung aller Errungenschaften der Werktätigen unserer Republik in Ehren erfüllen möge ...

  • USA gegen ein wirSsctiaßlich starkes und unabhängiges Deutschland

    Washington (ADN). Auf Ersuchen einiger Großindustrieller und Finanzleute führte der Leiter des sogenannten Amtes für gegenseitige Sicherheit, Averell Harriman, wie aus Kreisen des Weißen Hauses verlautet, eine Besprechung durch, auf welcher unter anderem das Deutschland-Problem und die Perspektive der amerikanisch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen in der nächsten Zeit behandelt wurde ...

  • Wie die USA-Kriegstreiber provozieren

    Felddienstübungen der Lehr-Soldateska / Überfälle auf KP-Büros in Frankreich

    Berlin (Eig. Ber.). In Verfolg ihrer verbrecherischen Kriegsvorbereitungen greifen die USA-Kriegsbrandstifter immer mehr zu Provokationen. Die Notwendigkeit der Schutzmaßnahmen an der Zonengrenze wird erneut durch eine ungeheuerliche Enthüllung der „Welt" bestätigt. Die Zeitung berichtet über „Felddienstübungen" der Lehr-Soldateska, bei denen im Beisein Lehrs „bewaffnete Überfälle im Zonengrenzgebiet" mit Panzerwagen und Infanteriewaffen „geübt" wurden ...

  • Die deutsche Jugend demonstriert ilire Stärke

    Große Friedenskundgebung in Leipzig / Zehntausende empfingen Wilhelm Pieck

    Leipzig (ADN/Eig. Ber.). Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, ist am Sonnabend in der Messestadt Leipzig eingetroffen, wo er auf der heutigen großen Friedensdemonstration zur deutschen Jugend sprechen wird. Zehntausende Teilnehmer des am Sonnabend eröffneten Sport- und Kulturfestes der deutschen Jugend bereiteten dem Präsidenten zusammen mit der Bevölkerung von Leipzig einen begeisterten Empfang ...

  • Adenauer soll sich zum Teufel scheren

    Dr. Wirth auf einer Großkundgebung in Essen / Machtvoller Protest gegen Generalkriegspakt

    Essen (Eig. Ber.). Auf der machtvollen Kundgebung der 10 000 Essener Bürger, die das deutsche Volk aufriefen, mit all seiner Kraft die Verwirklichung des Generalkriegsvertrages zu verhindern, sprach u. a. auch Altreichskanzler Dr. Wirth zu den Bürgern von Essen. Er erklärte dabei: „Bundeskanzler Dr. Adenauer hat erklärt, wer sich gegen seine Politik stelle, sei ein Dummkopf oder ein Verräter ...

  • rgsra^c SL'C

    i*Stänttf^ts^wrträgB'"^u-ÄfolgeTideT * Feststellung über.Korea, ein von amerikanischer veranlaßt: „Und hinter dem kühnen , em von amenKamsq Seite- zugegebenes Eingeständnis völligen Bankrotts der USA-Agenten in Südkorea und des geschlossenen Widerstandes der Bevölkerung bis' in die Marionetten-Regierung hinein": Zur Unterzeichnung der U§A- Kriegspakte in Europa schreibt :die „Züricher Tat": „Der Urgrund, "aus dem die Europa-Armee erwachsen soll, is* nicht Vertrauen, sondern öas alte Mißtrauen ...

  • Walter "Ulbricht an die DeutscheVolhspolizei

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Walter Ulbricht, hat der Deutschen Volkspolizei folgendes Schreiben übermittelt: „Zum Tag der Volkspolizei übermittle ich im Namen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik allen Angehörigen der Deutschen Volkspolizei die besten Glückwünsche ...

  • Wie sich die Geg

    Berlin (Eig. Ber.). Die USA-Kriegsverbrecher stoßen nicht nur auf die entschlossene Abwehr der Völker, sondern auch auf wachsenden Widerstand in den Reihen ihrer eigenen Gefolgschaft. Von Südkorea bis nach Europa klafft der Riß der Widersprüche im imperialistischen Lager immer tiefer. Wie westliche Agenturen aus Südkorea melden, ließ der von den USA eingesetzte „Staatspräsident" Li Syng Man weitere elf Personen verhaften, nachdem er schon elf Abgeordnete hatte festnehmen lassen ...

Seite 3
  • Das Beispiel des großen deutschen Patrioten Neithardt von Gneisenau / Von Fritz Lange

    Was gestern noch als glänzende Fassade wie eine unerschütterliche Gewalt erschien, lag vor aller Augen im Kot. Betreßte und beklunkerte Mordspatrioten erwiesen sich als feige Lumpen. „Staatsmänner", urplötzlich ihrer Macht beraubt, entpuppten sich als senile Trottel. „Alle Bande heiliger Scheu" waren gerissen ...

  • Über die Notwendigkeit, aus der eigenen Geschichte zu lernen

    I.

    Das Verbrechen ist geschehen. Der berufsmäßige Landesverräter Adenauer hat im Namen seiner monopolkapitalistischen Auftraggeber den größten Teil Deutschlands den Milliardären der Wall Street und ihren imperialistischen Trabanten „angeschlossen", den Generalkriegsvertrag unterschrieben. Es ist nicht zum ...

Seite 4
  • „Frohe Ferientage für alle Kinder**

    Bei einer Beratung des Stellvertreters des Ministerpräsidenten, Walter Ulbricht, mit Vertretern der Regierung und der demokratischen Massenorganisationen konnte festgestellt werden, daß die Sommerferienaktion in diesem Jahre noch gründlicher vorbereitet wurde als im Jahre 1951. Der Stellvertreter des Ministerpräsidenten wies darauf hin, daß alle Voraussetzungen geschaffen werden müssen, um das Leben im Ferienlager und bei den Ferienspielen interessant und abwechslungsreich zu gestalten ...

  • Thalmann" den Internationalen Kindertag

    sagen, und der bespricht es mit dem Elternausschuß, dann wird's bestimmt besser." Jetzt steht ein ganz kleiner Knirps am Mikrofon. Vier Jahre ist Thomas Petzel erst, aber an dem schönen runden Knopf drehen, das kann er schon ganz prima. „Oma, du darfst jetzt nicht rübergehen! Komm schnell zurück!" ruft er ganz aufgeregt ...

  • Professor Erich Kleiber bei der Probe

    Orchesterarbeit für die heutige „Don-Giovanni -Aufführung

    Donnerstag, 29. Mai. — Der Arbeitseifer Erich Kleibers, der in diesen Tagen und kommenden Wochen die Deutsche Staatsoper erfüllt, gibt allen Mitgliedern des Instituts einen neuen Auftrieb. Solisten, Chor und Orchester halten noch getrennte Arbeitsproben, bis sie bei der Hauptund Generalprobe vereint werden ...

  • Westberliner Verbrechertum - Nutznießer des Generalkriegsvertrages

    Schon in der Vorbereitung der Einbeziehung Westberlins in den Generalkriegsvertrag und besonders nach der Unterzeichnung dieses Schandvertrages durch Adenauer trat und tritt zutage, was der Vorsitzende der Schöneberger CDU- Fraktion, Ernst Lemmer, voraussagte: Westberlin muß die Lasten des Generalkriegsvertrages tragen ...

  • Stumm-Polizei schützt Schieber und Verbrecher

    Die westberliner Polizei und Verwaltung, die nach der im Zusammenhang mit dem Generalkriegsvertrag abgegebenen Erklärung der westberliner Kommandanten deren Befehle auszuführen haben, betätigen sich als Beschützer der Schieber. So wurde Anfang April an der Bouche-, Ecke Heidelberger Straße in Treptow bei der Kontrolle eines angehaltenen Lkws eine Person festgenommen, die bereits wegen Wirtschaftsverbrechen gesucht wurde ...

  • Kiodterjufeel beim Fest der Volkspolizei

    Zehntausende feierten in der Pionierrepublik „Ernst

    Die Straßenbahnen in Richtung Wuhlheide fuhren am Sonnabendmittag viel öfter als sonst, auch die S-Bahn hatte ihren Verkehr verstärkt, und doch war jede einzelne Bahn fast zum Bersten gefüllt mit lachenden, aufgeregten und unternehmungslustigen Kindern, die am großen Kinderfest der Volkspolizei in der Pionierrepublik „Ernst Thälmann" teilnehmen wollten ...

  • Buntmetallräuber „arbeiten für USA-Kriegsrüstung

    Buntmetall- und Kabeldiebstähle werden von Westberlin aus systematisch organisiert. Dadurch sollen der imperialistischen Kriegsrüstung wertvolle Rohstoffe beschafft werden. Vor kurzer Zeit wurde in Köpenick ein „Spezialist" für Dachrinnendiebstähle festgenommen, auf dessen Konto allein 29 Straftaten in Potsdam kamen ...

  • Freche Provokation der Stupomörder vom Revier 103

    Die Eisenbahner des Bahnbetriebswagenwerkes „Ernst Kamieth" wollten zu Ehren ihres Kollegen Ernst Kamieth, der am 7. Oktober des vergangenen Jahres bei der Ausübung seines Dienstes von dem Stupo-Offizier Hermann Zunker ermordet wurde, in ihrem Betrieb einen Gedenkstein setzen. Das Polizeirevier 103, das seinerzeit von dem Mörder Zunker befehligt wurde, schickte am Morgen des 30 ...

  • Deine PARTEI ruft A\vh

    Abcmluniversität 1. und. 2. Lehrgang In der heute beginnenden Woche kein Unterricht. Nächster Unterricht am 10. Juni lüS2 mit dem Seminar zur deutschen Geschichte in der ABF. Für alle Lehrer des 1. und 2. Lehrganges am Donnerstag, dem 5. Juni, 18 Uhr, schriftliche Abschlußarbeit in der ABF Lehrgang für Kulturschaffende: Am Mittwoch, dem 4 ...

  • Amerikanischer Tod in ZeJilendorf

    Gefährliche Kriegsexperimente im „Kaiser-Wilhelm-Institut" / Explosion forderte Menschenopfer

    Eine schwere Explosion, die offenbar auf Experimente mit gefährlichen amerikanischen Kriegsmaterialien zurückzuführen ist, ereignete sich in der Nacht zum Sonnabend im Forschungsinstitut für physikalische Chemie und Elektrochemie des „Kaiser-Wilhelm-Instituts" in Berlin-Dahlem, Faradayweg 4/6. Ein Professor des Instituts wurde, mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert ...

  • Bekanntmachung des Magistrats

    Braunkohlenbriketts auf Hausbrandkarte 1952: Für Haushalte mit einer Person je ein Zentner auf Abschnitt 10 bis einschließlich 14, mit zwei Personen Je ein Zentner auf 12 bis 17, mit drei und vier Personen je ein Zentner auf 13 bis 18, mit fünf und mehr Personen Je ein Zentner auf 14 bis 21. Außerdem für alle Haushalte ab sofort auf die Holzabschnitte 2 und 3 je ein Kasten Brennholz ...

  • Die ersten Mieter ins Hochhaus eingezogen

    Wahrend die Kriegstreiber in ihrer Ohnmacht gegen unseren friedlichen Wiederaufbau an der Stalinallee Gift und Galle spucken und behaupten, die ersten „Risse" am Hochhaus an der Weberwiese seien schon deutlich sichtbar, ziehen indessen die ersten Mieter in ihre schönen, modernen Dreizimmerwohnungen im Hochhaus ein ...

  • 1000. Aufbaumedaille verliehen

    Die 1000. Aufbaumedaille erhielt am Freitag vom Bezirksarbeitsstab Mitte die FDJlerin Gisela K u s c h e 1 von der DHZ Baustoffe für 50 Halbschichten. Sie verpflichtete sich, weitere 50 Halbschichten zu leisten. 4. Schule Friedrichshain ruft zum Wettbewerb auf Am 1. Mai verpflichteten sich sämtliche Schüler der 4 ...

  • Betriebsräte der IG Bau-Steine- Erden fordern Streik

    Betriebsräte der IG Bau-Steine- Erden des westberliner DGB aus dem Bezirk Reinickendorf (französischer Sektor) nahmen auf einer Konferenz am vergangenen Mittwoch entschieden Stellung.gegen,fla,s Adenauersche Betriebsverfassungsgesetz. Sie verlangten in einer Entschließung, die sie dem Vorstand des DGB übersandten, daß in der Industriegewerkschaft Bau-Steine-Erden nach dem Beispiel der westberliner Zeitungsdrucker zum Streik gegen das Betriebsverfassungsgesetz aufgerufen wird ...

  • Kinderfest der Volkspolizei in der Wuhlheide

    Bei der Ausgabe von Tombolagewinnen und Süßigkeiten war nicht genau fest* zustellen, wer sich mehr freute, der beschenkte Knirps oder die Volkspolizistinnen, die die Verteilung übernommen hatten (Bild links). Der Schmerz über die im Gedränge verlorene Mutti ist schnell vergessen, wenn man so nette, neue ...

  • VWW setzen Betriebsratswahl durch

    Die Belegschaft der Vereinigten Wittenauer Werkstätten (franz. Sektor) führten am vergangenen Freitag eine geheime Abstimmung über die Frage Neuwahl oder Verlängerung der Amtszeit des Betriebsrates durch. Von etwa 600 Belegschaftsmitgliedern beteiligten sich 473 an der Abstimmung. 288 Kollegen entschieden sich für eine Neuwahl, nur 168 stimmten für den alten Betriebsrat ...

  • Spitzenzeiten beim Sti )niverbrauch berichten!

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch liegen in der Zeit von 7.00 bis 14.00 Uhr und von 20.30 bis 21.30 Uhr. Die nächste P ns^^ha des , ND erscheint infolge der Pfingstfeiertage am Mittwoch, dem 4. Juni 1952. Der „Vorwärts", Montagausgabe des „ND", erscheint am Dienstag, dem 3. Juni 1952 ...

Seite 5
  • Manifest an die deutsche Jugend

    In gefahrvoller Stunde erheben wir unsere Stimme. Deutschland, unsere teure Heimat, unsere Zukunft und unser Glück, sind bedroht. Die Rüstungsmillionäre aus Washington, London und Paris und ihre Bonner Vasallen legen Hand an unser Vaterland. Mit dem schändlichen Generalkriegsvertrag wollen sie unser Volk in Knechtschaft, Not und Tod stürzen ...

  • Das koreanische Volk grüßt die deutsche Jugend

    Begrüßungsansprache des Vertreters der koreanischen Jugend, Pak Ki Chung, auf dem

    Liebe Freunde! Anläßlich des IV Parlaments der Freien Deutschen Jugend überbringe ich euch, den ruhmreichen Vertretern der deutschen Jugend, im Namen und im Auftrag der koreanischen Jugend, die mit der Waffe in der Hand gegen die amerikanischen Aggressoren für die Ehre und Freiheit ihrer Heimat kämpft, flammende Kampfesgrüße ...

  • Helga Barth schlug Eva Szekely (Ungarn)

    Drei DDR-Erfolge bei den internationalen Schwimmwettkämpfen in Leipzig

    In Anwesenheit von Fred Müller, dem Leiter des Deutschen Sportausschusses, wurden die Internationalen Schwimm wettkämpfe zum Sportund Kulturfest der FDJ am Sonnabend zu einem großen Erfolg für die Schwimmer der DDR, deren Flagge dreimal am Siegesmast hochstieg. Die Siegerreihe eröffnete Rudi Oertel im Kunstspringen vom 3-m- Brett, der seinen schärfsten Konkurrenten Hans-Joachim Schöffel (DDR) (187,65 Punkte) beim letzten Sprung überflügelte und mit 189,19 Punkten gewann ...

  • Klicz stellte neuen ungarischen Rekord im Diskuswerfen auf

    Hervorragende Leistungen der Leichtathleten im Bruno-Plache-Stadion

    Bei herrlichem Wetter wurden im Leipziger Bruno-Plache-Stadion die großen internationalen Leichtathletikkämpfe anläßlich des IV. Parlaments fortgesetzt. Dabei gab es in einer Reihe von Disziplinen ganz hervorragende Ergebnisse. Ferenc Klicz (Ungarn) gewann das Diskuswerfen mit der ausgezeichneten Weite von 53,44 m und übertraf damit den alten ungarischen Rekord um über ein Meter ...

  • Deutschlands Jugend singt spielt und tanzt in Leipzig

    Neben den ernsten Beratungen, mit denen sich die Delegierten der Jugend beschäftigten, findet in Leipzig eine Fülle von kulturellen Veranstaltungen statt. In den Sälen, auf den Straßen und Plätzen — überall sieht man die jungen Menschen singen, spielen und tanzen. Unser Mitarbeiter berichtet über eine ...

  • DDR-Turnerinnen errangen im Endkampf den Sieg

    Weltmeisterin Helena Rakoczy wurde Gesamtsiegenn vor Charly Scholz

    Das Turnen der Männer wurde mit der schwierigen Barrenpflicht fortgesetzt. Beim ersten Versuch bewältigten nur je drei Turner beider Mannschaften die Übungen glatt, fünf polnische Freunde und fünf Turner der DDR-Mannschaft mußten ihre Übung wiederholen. Dabei schnitt Alfred Müller mit 9,55 am besten ab vor Henry Sonntag mit 9,35, Wolfram Herold und Sobala (Polen) mit je 9,30 ...

  • IV. Parlament der FDJ

    für die gesamte fortschrittliche Menschheit. Deshalb ist die koreanische Jugend davon überzeugt, daß sie der deutschen Jugend in ihrem gerechten Kampf für ein einheitliches, unabhängiges Deutschland hilft, indem sie Seite an Seite mit den ruhmreichen chinesischen Freiwilligen auf koreanischer Erde die ...

  • Westdeutschlands Sportler lehnen den Generalkriegsvertrag ab

    Aufruf des westdeutschen Komitees für Einheit und Freiheit im deutschen Sport

    Das westdeutsche Komitee für Einheit und Freiheit im deutschen Sport wendet sich in einem Aufruf, der von Manfred von Brauchitsch unterzeichnet ist, an alle Sportler und Sportlerinnen in Westdeutschland. In dem Aufruf heißt es u. a.: „Der General vertrag zerstört jede Voraussetzung für eine friedliche Entwicklung des Sports, weil er die Wiederaufrüstung Westdeutschlands zur Folge hat und durch ein Wehrgesetz aus Sportlern Rekruten macht ...

  • Surau und Hafefkorn verunglückt

    Beim Training zum Leipziger Stadtrennen am 2. Pflngstfeiertag ereignete sich am Sonnabendvormittag ein bedauerlicher Unglücksfall; Der Seitenwagenfahrer Surau (Weimar) und sein Ersatzbeifahrer Haferkorn gerieten mit dem 750-ccm-BMW- Gespann am Ausgang der Zielkurve in die Strohballen, wurden herausgeschleudert und mußten schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden ...

Seite 6
  • Der tapfere Held und die schöne Tsen-Sun

    Ein Märchen aus Korea

    Vor 500 Jahren kämpften koreanische Bauern gegen japanische Eindringlinge. Auch damals verbündeten sich die Großgrundbesitzer mit den Feinden. Noch heute erzählen die Eltern in Korea ihren Kindern die Märchen, die in jener Zeit entstanden. Wir haben eines hier für alle großen und kleinen Kinder abgedruckt ...

  • Puppentheaters m Moskau

    Es gibt keine Mutter auf dieser Erde, die ihr Kind nicht liebt Was soll eine Mutter tun, wenn sie ihr Kind verhungern sieht? Soll sie mit ihm zusammen in den Tod gehen? Dies tun heutzutage viele Mütter beispielsweise in Transjordanien. Familien-Selbstmorde sind auch in Japan zu einer allgemeinen Erscheinung geworden ...

  • Es gilt die Kinder zu retten

    ich bin in meinem Leben viel herumgekommen, habe Hunderte von Städten und viele Länder kennengelernt und eine Menge gesehen. Ich bin bis zum obersten Stockwerk der höchsten Wolkenkratzer von New York hinaufgestiegen und die Uferstraße von Chikago entlanggegangen. Ich habe gutgekleidete Kinder mit glänzenden Augen in den breiten Straßen von Washington Spazierengehen und zerlumpte Negerkinder mit Blechbüchsen an den Rinnsteinen von Brooklyn spielen sehen ...

  • Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 14.00: Ein Sechstel der Erde — 16.15- Quergefunktes — 16.30: Aufbaulotterie im Funk. 13.00= Orchesterkonzert — 15.00: Die Sonntagskinder — 15.30: Sport — 15.45: Schöne Stimmen — 17.15: Sport — 21.45: Tanzmusik — 22.40: Theaterspiegel — 23.10: Tanzmusik. Montag, 2. Juni 1952 Internationalen Kindertag — 10 ...

  • Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 9.30: Veranstaltungen der Berliner Volkspolizei zum Redaktionskollegium: Rudolf Herrnstadt (Chefredakteur), Heinz Friedrich (stcllvertr. Chefredakteur), Wilhelm G i r n u s , Walter Frame, Georg Kransi, Robert Büchner, Walter Graul. - Redaktion „Neues Deutschland", Berlin W 8, Mauerstr ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Temperatur um 11 Uhr 20 Grad. Luftdruck 1115 mb = 761 mm, fallend. Wetterlage: Nachdem der Zustrom kalter Meeresluft unterbunden ist, wird jetzt aus Südwesten Warmluft herangeführt. Damit kann die Temperatur wieder auf sommerliche Werte ansteigen, jedoch wird es nicht ganz störungsfrei bleiben ...

  • Berliner Kundfunk

    Sendungen des Tages: 11.00: Ein Sechstel der Erde — 18.00: Sondersendung vom IV. Parlament der FDJ — 21.15- Ausschnitte aus Kulturveranstaltungen des IV. Parlaments der FDJ — 23.00: Abschlußkundgebung vom IV. Parlament der FDJ. 9.30: Heitere Klassik — 11.30: Schöne Melodien — 13 10: Klingende Programmvorschau — 15 ...

  • Berliner Rundfunk

    Sendungen des Tages: 14.30: Es singen der Dresdener Kreuzchor, die Regensburger Domspatzen, die Wiener Sängerknaben und der Leipziger Thomanerchor — 15.45- Veranstaltungen der Berliner Volkspolizei zum Internationalen Kindertag — 16.45: Reportagen vom Verlauf des Internationalen Kindertages — 21.45: Forum der Kultur ...

  • Berliner Rundfunk

    Sendungen des Tages: 17.30: Gesehen, gehört, geschildert — 19.45: Die Wissenschaft hilft dir — 20.30: Sinfoniekonzert — 21.45- Aus der Arbeiterbewegung. 12.00= Funkecho der Wirtschaft — 12.50: Landfunk — 13.15= Berliner Stunde — 14.20: Kammermusik aus der Sowjetunion — 15.00: Kinderfunk — 15.20= Schulfunk — 15 ...

  • Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 18.20= Lernen, lernen, nochmals lernen — 18.45: „Dr. Lienhardt benimmt sich sonderbar", Hörspiel — 21.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 22.45= Kaleidoskop. 12.00: Landfunk — 13.30= Die DDR im friedlichen Aufbau — 15.00: Kinderfunk — 15.20= Russisch im Funk — 16.35: Kultur, heute und morgen — 20 ...

  • Deutschlandsender

    8.00: Deutsche Jugend sei bereit zur Arbeit und zur Verteidigung des Friedens. Berichte von der großen Friedensdemonstration der deutschen Jugend auf dem Karl-Marx-Platz in Leipzig — 20.30= Berichte vom Sport- und Musikfest der FDJ in Leipzig — 21.00: Berichte vom IV. Parlament der FDJ in Leipzig. Sonntag, 1 ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sendungen zum IV. Parlament der FDJ in Leipzig Sonntag, 1. Juni 1952 Berliner Rundfunk 8.00: Siehe Deutschlandsender —19.15: Berichte vom IV. Parlament der FDJ in Leipzig.

Seite 8
  • Die Volkspolizei - der feste Schild unserer Republik

    Die Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik begeht am 3. Juni zusammen mit ihren Volkspolizistinnen und Volkspolizisten den Tag der Deutschen Volkspolizei. Mit Stolz blickt sie auf diese große Errungenschaft der deutschen Werktätigen. Mit ihrem Glückwunsch drückt sie ihre Anerkennung für die ...

  • Gruß unserer Deutschen Volkspolizei!

    Voller Stolz blicken die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik auf ihre Volkspolizei, mit der sie gemeinsam am 3. Juni den „Tag der Volkspolizei" begehen. Sieben Jahre harter und erfolgreicher Arbeit des Aufbaues unserer Volkspolizei zu einem wirksamen Schutzorgan unserer demokratischen Ordnung liegen hinter uns ...

  • Ich bin Volkspolizist

    Bis vor wenigen Tagen habe ich im sächsischen Erzbergbau gearbeitet. Ich bin Schlosser von Beruf. Meine Arbeit machte mir Freude, weil ich sah, wie ich durch sie mithelfen konnte, die Produktion im Erzbergbau zu erhöhen. Ich ■war und bin stolz darauf, daß ich mithelfen konnte, unser Leben in der Deutschen Demokratischen Republik immer schöner zu gestalten ...

  • Zum Wohle des Volkes /

    Streiflichter aus der Arbeit unserer Volkspolizei

    „Ihre Wagenpapiere bitte!" — Welcher Kraftwagenführer wurde wohl noch nicht von den „weißen Mäusen" dazu aufgefordert? Und, Hand aufs Herz, welcher Autofahrer ist darüber erfreut, wenn ein Volkspolizist mit der weißen Mütze auf dem Fahrdamm steht und mit erhobener Kelle anzeigt, daß man halten muß? Der Grund dafür ist zumeist eine zu hohe Geschwindigkeit oder sonst ein anderes verkehrswidriges Verhalten ...

  • Veran§taltungen am Tage der Volkspolizei

    Am Tage der Volkspolizei, dem 3. Juni, führt die Nationale Front in Gemeinschaft mit der Volkspolizei in allen Bezirken folgende Veranstaltungen durch: Kreisausschuß Mitte: 18.00 Uhr „Babylon" Kreisausschuß Prenzlauer Berg: 19.00 Uhr „Prater", Kastanienallee Kreisausschuß Friedrichshairß 13.00 Uhr RAW, Revaler Straße Kreisausschuß Lichtenberg: 16 ...

Seite
Adenauer ist der Tod, der unsere Kinder bedroht Kampfesgrüße aus Frankreich SED fordert: Freiheit für Jacques Duclos! Wie das deutsche Volk gegen Adenauers Kriegspakt kämpft Das französische Volk antwortet mit mächtigen Aktionen Lippmann: „Periode der Adenauer geht zu Ende44 Sprunghaftes Anschwellen des Widerstandes gegen USA-Kriegskurs in der ganzen Welt Werktätige der DDR erhöhen Friedensproduktion Arbeiter nehmen ihre Werke in persönlichen Schutz Wolga und Don vereint Ganz Asien setzt sich gegen USA-Aggressoren zur Wehr Heroischer Widerstand koreamschchinesischer Kriegsgefangener Die Welt: „Antikommunistische Front in Italien zerbrochen" G. M. Puschkin zum stellv. Außenminister ernannt Friedenskonferenz der Völker Asiens
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen