20. Mai.

Ausgabe vom 20.01.1952

Seite 1
  • Lenin, Deutschlands großer Freund

    Ist die Feindschaft gegen den Sowjetstaat, der Antibolschewismus, stets und überall der Deckmantel verbrecherischer Pläne der Machthaber gegen das eigene Volk gewesen und geblieben — so ist das Schüren einer solchen Feindschaft ün deutschen Volk ein doppeltes Verbrechen. Denn es gab und gibt in der Welt keinen Staat, keine Regienung, deren führende Staatsmänner so unbeirrt und beharrlich für die nationalen Interessen Deutschlands eingetreten wären wie die des Sowjetstaates ...

  • Aufbaukomilee an westberliner Architekten

    Westberliner Architekten-Vereinigungen um Mitarbeit bei der Ausschreibung eines Wettbewerbes gebeten

    Berlin (Eig. Ber.). Das Nationale Komitee für den Neuaufbau der deutschen Hauptstadt richtete am Freitag gleichlautende Schreiben an die zwölf westberliner Architekten und den Hamburger Architekten Hans Fischer, die sich am 14. Januar in einem Brief an das Komitee zur Mitarbeit im Nationalen Aufbauprogramm Berlin 1952 bereit erklärt hatten ...

  • Hamburger demonstrierten zu Ehren Lenins

    Lenin-Gedenkfeiern und -kundgebungen der Werktätigen in der ganzen Welt

    Hamburg (ADN). Über 1000 Einwohner von Hamburg - Harburg demonstrierten am Freitagabend zu Ehren der 28. Wiederkehr des Todestages von Wladimir Iljitsch Lenin in einem langen Fackelzug durch die Straßen der Stadt. Die anschließende Feierstunde gestaltete sich zu einer eindrucksvollen Kungebung gegen die Kriegspolitik der Adenauer-Regierung ...

  • SPD-Mitglieder widersetzen sich KPD-Verbot und Generalkriegs vertrag

    Bonn (Eig. Ber.). Infolge der Enthüllungen Walter Ulbrichts auf der Pressekonferenz in Berlin erkennt die Bevölkerung in Ost- und Westdeutschland schlagartig den Zusammenhang zwischen dem geplanten KPD-Verbot und dem Generalkriegsvertrag. Die Adenauer-Regierung stößt deshalb bei der Verwirklichung ihrer schändlichen Pläne auf ständig wachsenden Widerstand, insbesondere in den Reihen der sozialdemokratischen Arbeiterschaft ...

  • Wissenschaftlicher Rat des Museums für Deutsche Geschichte berufen

    Berlin (Eig. Ber.). Am Sonnabend, dem 19. Januar, wurde durch Ministerpräsident Otto Grotew o h 1 im Haus der Ministerien in Berlin der Wissenschaftliche Rat des Museums für Deutsche Geschichte feierlich berufen. Ihm gehören 32 hervorragende Vertreter der deutschen Wissenschaft und des gesellschaftlichen und politischen Lebens an ...

  • Zur Hetze gegen Kirchenpräsident D. Niemöller

    Kirchenpräsident D. Niemöller hat in Westdeutschland erneut gegen den Bonner Kriegskurs energisch Stellung genommen. Er hat einige entscheidende Wahrheiten gesagt: „Vom Osten droht uns keine Gefahr" — „Wehrgesetz und Remilitarisierung sind ein Verbrechen am deutschen Volke" — „Nur die friedliche Einigung rettet uns vor Not und Tod" ...

  • Blank: Jahrgänge 1929—1934 sollen als erste rekrutiert werden

    Bonn (ADN). Die allgemeine Wehrpflicht für die Jahrgänge 1929 bis 1934 kündigte der Bonner Sonderbeauftragte für Kriegsvorbereitungen, Blank, unmittelbar nach seiner Rückkehr von Kriegsbesprechungen in Paris über den Rundfunk an. Die Angehörigen dieser Jahrgänge sollen, wie sich Blank ausdrückte, -gruppenweise" eingezogen werden ...

  • Max Reimann: Das Volk muß entscheiden

    Berlin (Eig. Ber.). Der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Deutschlands, Max R e i m a n n , behandelt in einem grundsätzlichen Artikel unter der Überschrift „Deutschland muß gerettet werden — schafft die einheitliche, demokratische, patriotische Front aller Deutschen", die dringenden politischen Aufgaben, die gegenwärtig vor unserem Volke stehen ...

  • Polen: Keine Teilnahme an der UN-Einmischungskommission

    Paris (Eig. Ber.). Die polnische Regierung hat in einer Note an die UN ihre Teilnahme an der zur Verhinderung gesamtdeutscher Wahlen gebildeten sogenannten „Kommission zur Untersuchung der Voraussetzungen für gesamtdeutsche Wahlen" abgelehnt. Die polnische Regierung bezeichnet in der Note die Gründung ...

  • Gedenkfeier zu Ehren Wladimir Iljitsch Lenins

    anläßlich seines 28 Todosfages am Montag, dem 21. Januar 1952, 19.30 Uhr. im Friedrichsfad!-Pe!ast. Es spricht Franz Dahlem, Mitglied des Politbüros des ZK der SED. Im Kulturprogramm wirken mit: Das Sinfonie-Orchester des Berliner Rundfunks, Chor des FDJ-Kultur-Ensembles »Stephan Hermlin" der Pädagogischen Hochschule Potsdam, Leitung: Manfred Grüffner ...

  • Walter Ulbrichts Enthüllungen ein Alarmsignal

    Hamburg (ADN). „Die Enthüllungen über den von Adenauer abgeschlossenen Generalkriegs vertrag sind eine große Hilfe für die Friedenskämpfer in Westdeutschland", erklärte der Angestellte Franz Jähtzen aus Hamburg.

Seite 2
  • Kaschmir - Schulbeispiel einer „UN-Kontrolle

    Aus der Rede J. Maliks vor dem Sicherheitsrat

    Kaschmir, ein 210000 qkm großer, im Himalaja gelegener Fürstenstaat, hat eine Bevölkerung von fünf Millionen. Bald nach der Teilung Indiens, im Jahre X947; provozierten die amerikanisch=britischen Imperialisten einen Konflikt darüber, zu weldiem Staat — Indien oder Pakistan — Kaschmir gehören soll. Während ...

  • Achtung! Achtung! Achtung!

    Eine Rundfunkrede von Gerhart Eisler

    Meine Heben Hörerinnen und Hörer! Am Mittwoch hat der stellvertretende Minislerpräsident der Deutschen Demokratischen Republik Walter Ulbricht den Inhalt des zwischen den Außenministern der Westmächte und Adenauer abgeschlossenen Generalvertrags vor einer Pressekonferenz in Berlin enthüllt. An dieser Pressekonferenz nahmen auch westdeutsche und ausländische Journalisten teil ...

  • Schumachers Streiche

    „,Dieses war der erste Streich und der zweite folgt sogleich . . .', fühlt man sich versucht, Wilhelm Busch zu zitieren, wenn man feststellt, daß die Bundesregierung nach der Annahme des Schuman-Planes ihre Zurückhaltung in der Frage des deutschen Verteidigungsbeitrages aufzugeben scheint." (Aus Schumachers „Telegraf ...

  • Politischer Ausschuß berät über Aufnahme in die UN

    Paris (Eig. Ber.). Der Politische Ausschuß ging auf seiner Freitagsitzung zur Erörterung der Aufnahme neuer Mitglieder in die UN über. 13 Staaten: Albanien, die Mongolische Volksrepublik, Bulgarien, Ungarn, Rumänien, sowie Jordanien, Irland, Portugal, Italien, Finnland, Österreich, Ceylon und Nepal haben schon seit langem ihre Aufnahme beantragt ...

  • Massendemonstrationen in Tunis

    Abzug der französischen Kolonisatoren gefordert

    Tunis (ADN/Eig. Ber.). Trotz des blutigen Terrors der Kolonialpolizei fanden in den letzten Tagen In ganz Tunis mächtige Aktionen gegen die französischen Okkupanten statt. Die Werktätigen der Stadt Tunis, Mateur und Ferryville führten am Freitag und Sonnabend große Demonstrationen durch, auf denen der Abzug der Kolonisatoren und die Freilassung der Führer der 'Unabhängigkeitsbewegung gefordert wurde ...

  • Westdeutsche Metallarbeiter beraten Kampfmaß» nahmen gegen Schuman-Plan und Generalvertrag

    Essen (Eig. Ber.). Am Vortage der Auch die Belegschaft der Halleschen Metallarbeiterkonferenz erklärten Kompressoren- und Pumpen-Werke Delegierte aus der ehemaligen hat ihren westdeutschen Kollegen Kruppschen Kanonenfabrik: „Wir Grüße übersandt. Die Kesselschmiede werden nicht zulassen, daß Krupp des Werkes I der Maschinenfabrik wieder zur Waffenschmiede wird ...

  • Zeiß-Fachleute aus der UdSSR zurück

    Große Erfahrungen für den Neuaufbau in der DDR gesammelt

    Jena (ADN). Fachleute der Jenaer Zeiß-Werke, die in den letzten fünf Jahren an Großbauten in der Sowjetunion mitarbeiteten, sind mit ihren Familienangehörigen in die Heimat zurückgekehrt Sie wurden vom thüringischen Ministerpräsidenten Werner Eggerath und dem Hauptdirektor der Jenaer Zeiß- Werke, Nationalpreisträger Dr ...

  • Meldungen aus dem In- und Zu einem Erholungsaufenthalt

    haben die Studenten des Instituts für Publizistik und Zeitungswissenschaft in Leipzig die 21 von einem Hamburger Gericht angeklagten Studenten eingeladen. Ein Europäischer Metallarbeiterkongreß zur Festigung der Aktionseinheit der Metallarbeiter findet in der Zeit vom 12. bis 15. Februar in Wien statt ...

  • Holländische Söldner in Korea haben genug

    Den Haag (ADN). Die Soldaten des niederländischen Bataillons in Korea lehnen es in immer stärkerem Maße ab, für die Amerikaner ihre Haut zu Markte zu tragen. Die Desertionen niederländischer Söldner häufen sich. Nach Meldung der niederländischen Presse hat ein amerikanisches Militärgericht in Fusan drei niederländische Soldaten zu Freiheitsstrafen von fünf bis 16 Jahren verurteilt, weil sie es abgelehnt hatten, gegen die koreanische Volksarmee zu kämpfen ...

  • KPD weist Verleumdung zurück

    Dusseldorf (ADN). Das Sekretariat des KPD-Parteivorstandes wies eine von der Bundes-Pressestelle des DGB veröffentlichte Mitteilung, wonach angeblich geheime Besprechungen zwischen KPD und SRP über die Gründung neuer Gewerkschaftsverbände stattfänden, als „unverschämte Lüge und Verleumdung" zurück. In der Erklärung heißt es u ...

  • Sie •werden Ihnen Tag für Tag

    über den Inhalt dieses Generalkriegsvertrages berichten. Sie werden Ihnen Tag für Tag das ganze Geheimnis der Verschwörung gegen Deutschland enthüllen. Sie werden Ihnen nichts vorenthalten und Sie warnen. Wie es die Pflicht aller deutschen Patrioten ist, werden wir so mithelfen, zu verhindern, daß die ...

  • Baranowski gab Empfang in Paris

    Paris (ADN). Der Leiter der UN- Delegation der Ukrainischen SSR, Baranowski, Empfang zu Ehren der Delegationen auf der sechsten Tagung der UN- Vollversammlung. Anwesend waren der Leiter der sowjetischen Delegation, Außenminister Wyschinski, der Leiter der bjelorussischen Delegation, Kisselew, sowie die Leiter der Delegationen Polens und der CSR ...

  • Britischer Kreuzer beschießt Port Said

    Kairo (ADN). Der britische Kreuzer „Liverpool" nahm am Freitag Wohnviertel der Stadt Port Said unter Feuer. Zuvor hatten britische Truppen die Bevölkerung der Stadt beschossen. Teheran (ADN). „Die Einberufung der Friedenskonferenz der Nah-Ost- Länder ist eine wirksame Unterstützung des Freiheitskampfes dieser Länder", erklärte der iranische Ministerpräsident Mossadeqh dem Generalsekretär des ägyptischen Friedenskomitees, Helmi ...

  • Widerstand gegen Wettrüsten auf Commonwealthkonferenz

    London (ADN / Eig. Ber.). Auf Grund starker Meinungsverschiedenheiten mußte die Konferenz der -Finanzminister des Commonwealth in London bis zur nächsten Woche verlängert werden. In den Beratungen, Verlautet aus London, \v\irden seitens der asiatischen Mitglieder Widerstände gegen das von den USA geforderte Wettrüsten geltend gemacht, da es zu der katastrophalen Lagedes Sterling-Blocks geführt habe ...

  • Hafenarbeiter Duisburgs erfolgreich

    Duisburg (ADN). Die Hafenarbeiter der Firma Neske im Rheinkanal in Duisburg führten einen erfolgreichen Streik durch. Sie erkämpften damit eine bessere Entlohnung.

Seite 3
  • Die Grundsteinlegung der Partei von neuem Typus

    Zum 40. Jahrestag der Prager Konferenz der SDAPR

    Am 18. Januar 1912 trat in Prag die VI. Konferenz der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Rußlands (SDAPR) zusammen. Unter der Führung Lenins zog sie die. Bilanz des jahrelangen unversöhnlichen Kampfes der Bolschewiki gegen den Opportunismus innerhalb der Partei. Genosse Stalin hob auf dem XV. Parteitag ...

  • T.

    Lenins Wirken in den Jahren 1914 fcis 1917 war von dem Bestreben bestimmt, allen Kräften, die bereit Waren, gegen den imperialistischen Krieg zu kämpfen, konkrete Losungen und Ziele zu stellen. Er stützte Sich dabei immer wieder auf die grundlegenden Erkenntnisse von Marx und Engels, auf die Erfahrungen der Arbeiterklasse im Deutsch- Französischen Krieg 1870/71 und auf die Resolution des Stuttgarter Kongresses ...

  • VON WILHELM PIECK

    Der 7. November 1917 ist die Krönung des Kampfes Lenins gegen den Krieg und um den Frieden. Die Errichtung des ersten Arbeiter- und Bauernstaates entzog ein Sechstel der Erde dem Machtbereich der imperialistischen Mächte. Im Artikel zum vierten Jahrestag der Oktoberrevolution kennzeichnete Lenin in genialer Weise die gewaltige, welthistorische Bedeutung des Sieges der von ihm geschaffenen bolschewistisehen Partei und der Errichtung der Diktatur des Proletariats ...

  • n.

    Um- die Jahreswende 1916/17 entwickelte Lenin eine weitere geniale Analyse und Prognose. Keiner imperialistischen Gruppe war es gelungen, das eindeutige Übergewicht zu erringen. Unter dem Druck der Massenstimmung begannen die kriegführende Bourgeoisie und ihre Papageien, die Sozialchauvinisten, vom Frieden zu reden ...

  • LENIN - DER GROSSE KÄMPFER FÜR DEN FRIEDEN

    Lenins Lehren vom gerechten und ungerechten Krieg, von der Notwendigkeit des Kampfes des ganzen Volkes gegen den reaktionären Krieg, von der Möglichkeit der Umwandlung des imperialistischen Krieges in den Bürgerkrieg gehören zu den wichtigsten Prinzipien im Kampf um die Erhaltung des Friedens. Lenins wissenschaftliche Analyse der imperialistischen Epoche, seine geniale Anleitung zum Kampf gegen Imperialismus und imperialistischen Krieg sind heute so gültig wie damals ...

Seite 4
  • Museum für deutsche Geschichte - ein Träger und Mittler des Nationalbewußtseins /

    Meine Damen und meine Herren! Bei der Bildung der Regierung habe ich am 15. November 1950 vor der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik eine Erklärung über das Arbeitsprogramm der Regierung abgegeben. Wenn Sie die Postulierungen dieser Regierungsproklamation über die Fragen der Kultur betrachten, wird die Absicht sichtbar- 1 ...

  • Wie wir am erfolgreich§ten den Wiederaufbau Berlins unterstützen

    Die bis zum heutigen Tage zur Unterstützung des Nationalen Aufbauprogramms eingegangenen Verpflichtungen in Form von Geldspenden, freiwilligem Arbeitseinsatz an den Trümmerstätten, Materialeinsparung und Überproduktion beweisen, daß es unserem Volke Ernst ist mit seinem Einsatz für Frieden und Aufbau ...

  • Note der Republik Polen an die UN-Vollversammlung

    Teilnahme an der UN-Kommission zur Verhinderung gesamtdeutscher Wahlen abgelehnt

    dpn \A1 nrtlaut? Das UN-Generalsekretanat übermittelte dem Außenministerium der Polnischen Republik den Text einer Resolution, die die UN-Vollversammlung auf ihrer 356. Sitzung am 20. Dezember faßte. Diese Resolution sieht die Bildung einer Kommission zur Untersuchung der Voraussetzungen für gesamtdeutsche Wahlen in Westdeutschland und in der Deutschen Demokratischen Republik unter Aufsicht der UN vor ...

  • Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Rates des Museums für deutsche Geschichte

    Im Anschluß an seine Rede berief Ministerpräsident Otto Grotewohl die Mitglieder des Wissenschaftlichen Rates des Museums für deutsche Geschichte. 1. als Präsidenten Herrn Professor Dr. Alfred Meusel, Direktor des Museums für deutsche Geschichte, Mitglied der Studienplankommission. 2. Herrn Professor Walter Arnold, Gastprofessor an der Hochschule für bildende Künste, Dresden ...

  • Slraubinger Arbeiter bilden Aufbaukomitee

    lin Brief aus Wilhelmshaven / Bauern überbrachten Verpflichtungen

    Schon die ersten 14 Tage des Nationalen Aufbauprogramms waren ein großer Erfolg. Wie wir bereits Berichtet haben, wurden in dieser Zeit u. a. fast drei Millionen ganze Ziegel und 54 700 kg Schrott durch die freiwilligen. Helfer, deren Zahl inzwischen auf fast 5000 täglich angewachsen ist, für den Wiederaufbau gewonnen ...

  • Strausberger Platz werden abgerissen

    maßnahme vermieden und jeder Fall individuell behandelt. Grundsätzlich erhalten die bisherigen Hauptmieter wieder eigene Wohnungen. Beim Bezirksamt Friedrichshain wurden Kommissionen gebildet, die aus je einem Vertreter der Bezirksverwallung, der Nationalen Front und des Wohnungsamtes bestehen. Diese ...

  • Altbauten zwischen lind Bersarinstraße

    Die zwischen dem Strausberger Platz und der Bersarinstraße in der Stalinalice noch stehenden alten und größtenteils baufälligen Häuser werden in Kürze abgerissen. An ihre Stelle treten die neuen, schönen Hochhausbauten, die während des Nationalen Aufbaup'ogramms Berlin 1952 entstehen. In der Zeit vom 1 ...

Seite 5
  • Die Erfahrungen bei der Berichterstattung über Betriebskollektivvertrag gründlich auswerten

    In diesem Monat beginnen die Rechenschaftslegungen über die Kontrolle der Durchführung des Betriebskollektivvertrages für das IV. Quartal 1951. Damit steht vor den Gewerkschaften neben der Diskussion um den VEB-Plan eine zweite große Aufgabe. Gilt es doch bei der Berichterstattung über die Erfüllung des Betriebskollektivvertrages, gleichzeitig die Vorbereitung für den Abschluß der Verträge für das Jahr 1952 zu beginnen ...

  • Bürokraten im Konsum fürchten die Kritik der Mitglieder

    Zur Vorbereitung des Genossenschaftstages vom 15. bis 18. Februar / Von Dr. Grete Wittkowski

    Die Konsumgenossenschaften in der Deutschen Demokratischen Republik werden vom 15. bis 18. Februar 1952 ihren zweiten Genossenschaftstag in Berlin, der Hauptstadt Deutschlands, abhalten. Zur Vorbereitung des Genossenschaftstages richteten der Vorstand und der Aufsichtsrat des Verbandes Deutscher Konsumgenossenschaften am 21 ...

  • „Klima-Maschine" verbessert Arbeitsbedingungen

    Der Arbeiter öffnete die Tür eines großen Gasofens, um ein durchgeglühtes Werkstück umzudrehen. Eine unerträgliche Hitze schlug ihm dabei entgegen. Er trat dann rasch zwei Schritte zurück, und das „Klima" veränderte sich sofort. Die Temperatur sank dabei um mehr als 20 Grad. Ein milder, erfrischender Wind wehte dem Arbeiter ins Gesicht ...

  • BGL des Lederwerke§ Neustadt-Glewe organisierte erfolgreiche Rechenschaftslegung

    Im Lederwerk Neustadt-Glewe fand jetzt die Berichterstattung über die Erfüllung des Betriebskollektivvertrages im IV Quartal 1951 statt. Die Rechenschaftslegung und deren Organisierung zeigte, daß die Betriebsgewerkschafts- und Betriebsleitung die Lehren aus der Berichterstattung über das III. Quartal gezögen hatten ...

  • Die „Turbine des Friedens", Meisterstück der Sowjettechnik

    Als „Turbine des Friedens" wurde eine mächtige Dampfturbine mit einer Hochdruck - Kapazität von 150 000 kW von der Belegschaft der Dampfturbinen-Abteilung des Leningrader Stalin-Metallwerkes auf Vorschlag der Komsomolzen und der Jugend bezeichnet. Diese bewundernswerte Maschine ist ein Meisterstück der sowjetischen Wissenschaft und Technik ...

  • Kraftverkehrswesen vor neuen großen Aufgaben

    Zentrale Konferenz des Kraftverkehrs- und Straßenwesens tagt

    Dresden (ADN/Eig. Ber.). Unter der Losung „Auf neue Art arbeiten — auf neue Art leiten" wurde am Freitag in Dresden die Zentrale Konferenz des Kraftverkehrs- und Straßenwesens der DDR eröffnet. 500 Vertreter dieses Wirtschaftszweiges, darunter zahlreiche Helden der Arbeit, Aktivisten und Angehörige der technischen Intelligenz, berieten auf der Tagung ihre Aufgaben im Volkswirtschaftsplan 1952 ...

  • Zahlungsabkommen DDR—Polen unterzeichnet

    Berlin (ADN). Über den Abschluß eines Abkommens für den Zahlungsverkehr zwischen der Republik Polen und der Deutschen Demokratischen Republik für 1952 bis 1955 haben beide Vertragspartner folgendes Kommunique veröffentlicht: „Vom 15. bis 18. Januar weilte in Warschau eine Delegation der Deutschen Demokratischen ...

  • Hochspannungsleitung über die fVolga

    Ende November 1951 wurde der Bau einer Hochspannungsleitung über die Wolga abgeschlossen. Ihre Fertigstellung ist ein erneuter Beweis für die Leistungsfähigkeit der sowjetischen Technik. Der Punkt auf dem rechten gebirgigen Ufer, auf dem der Hochspannungsmast errichtet wurde, liegt mehr als 150 Meter über dem Pegel der Wolga ...

  • Rüdersdorf ruft zum Massenwettbewerb auf

    Rüdersdorf (Eig. Ber.). Der dreimalige Brigadensieger im Wettbewerb des IV. Quartals 1951, Verdienter Aktivist Willi zur Kammer aus den Kalk-, Zement- und Betonwerken Rüdersdorf, hat in einem Aufruf alle Kollegen des Werkes und die Belegschaften der volkseigenen Betriebe aufgefordert, als Zustimmung zur Regierungserklärung in der Volkskammersitzung vom 9 ...

  • Neue Nonnenarbeit Reifenwerk Fürstenwalde

    Fürsten walde (Eig. Ber.). Im volkseigenen Reifenwerk Fürstenwalde wird seit Dezember 1951 die Normenarbeit systematisch verbessert. Nach einer Analyse der vorherigen Arbeiten zur Ermittlung technisch begründeter Normen wurde in jeder Produktionsabteilung ein Normenausschuß gebildet, der unter verantwortlicher Leitung des Abteilungsmeisters oder -leiters steht, und ein Normenbearbeiter wurde für jede Produktionsabteilung eingesetzt ...

  • Wie sowjetische Ingenieure, Techniker und Arbeiter den Kommunismus erbauen

    Das gewaltige Werk des Aufbaus des Kommunismus begeistert das Sowjetvolk zu großartigen Leistungen an der Front der friedlichen Arbeit. Eine patriotische Welle des Arbeitsheroismus hat das weite Sowjetland erfaßt. Die großen schöpferischen Energien der sowjetischen Gesellschaft offenbaren sich besonders klar in den hervorragenden Leistungen der sowjetischen Ingenieure, Techniker und Arbeiter, die in gemeinsamer Arbeit immer neue technische Höchstleistungen vollbringen ...

  • Lehrlingsarbeit jür die Planerfüllung

    Auch die Lehrlinge des Mansfeldkombinats „Wilhelm Pieck" stehen im 4. Berufs* Wettbewerb der deutschen Tugend. Die Schlosserlehrlinge Wolf gang P awlak und Otto Hahn aus der Lehrwerkstatt Junge Garde" der KarULiebknecht* Hütte sind bei der Anfertigung von Grubenhunden für die Arbeit der Berg* arbeiter unter Tage beschäftigt ...

  • 250 500 in Nordrhein-Westfalen arbeitslos

    Düsseldorf (ADN). Um 44,4 Prozent stieg die Arbeitslosenziffer im IV. Quartal 1951 in Nordrhein-Westfalen. Damit sind allein in diesem Land mehr als 250 500 Werktätige infolge der Schuman-Plan-Politik und der Drosselung der Friedensproduktion arbeitslos. In Schleswig-Holstein erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen im Dezember um 20 308; Kiel hatte im gleichen Monat 3602 Arbeitslose mehr als im November ...

Seite 6
  • ,Roman einer jungen Ehe"

    Ein DEFA-Film

    Kurt Maetzigs neuer Film, zu dem er mit Bodo Uhse das Drehbuch schrieb, ist ein Film von der Einheit Berlins, von der Einheit Deutschlands, von der untrennbaren Zusammengehörigkeit deutscher Menschen. Zwei junge Künstler leben im Brennpunkt des Kampfes um den Frieden in Deutschland, in Berlin. An ihnen erweist sich, daß die Demagogie und die Tricks der Imperialisten immer weniger verfangen, je mehr die Zeit fortschreitet ...

  • Gs liegt alles an uns selber

    Roman über den Aufbau des Stahlwerkes Brandenburg Von Maria L a n g n e r

    35. Fortsetzung So bleibt die Feindschaft Willis, der Stachel, den er gegen Birkelt im Herzen trägt, etwas, das ihn alles, was der Obermeister tut, als dessen persönlichen Ehrgeiz auslegen läßt. So schwelt die Feindschaft weiter, wie verdeckte Glut. Willi vermutet, daß Birkelt ebensowenig vergessen hat ...

  • Karel Ancerl wieder in Berlin

    Werke von Dvorak und Debussy mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester

    Kürzlich stand der Chefdirigent der Tschechischen Philharmonie, Karel Ancerl, wieder an einem Berliner Dirigentenpult, diesmal an dem des Berliner Rundfunk-Sinfonieorchesters. Beherrscht in seinen Bewegungen, dabei voller Energie, voller musikalischen Temperaments, selbst begeistert, Musiker und Zuhörer begeisternd ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonntag, 20. Januar 1952 Berliner Rundfunk

    Sendungen des Tages: 9.15: Musik und Dichtung: „Lenin lebt" — 11.00: Unsere Gesetze — unsere Helfer — 12.00: Kommentar zum Sonntag — 16.10: „Familie Tulpe" — 18.00: Friedensbewegung — anschl.: Ein Sechstel der Erde — 21.30: Die Stimme des Friedens. 10.10: Beliebte Operettenklänge — 11.15: Konzert für die Jugend — 12 ...

  • Zwei Beethoven-Zyklen

    Als am 26. März 1827 Beethoven die Augen schloß und sich der Leichenzug durch die Straßen Wiens bewegte, soll eine einfache Frau geäußert haben: „Da begraben sie den Ger.eial von den-Musikanten." An etwas Militärisches hat sie dabei gewiß nicht gedacht. Der Ausspruch ist nur ein Beweis, wie weit Beethoven bereits bei seinem Tode als der große Genius der Musik im Volk anerkannt wurde ...

  • Im Kampf gegen Krebs und Tbc

    1300 Teilnehmer auf der Tagung der Chirurgen der DDR

    Berlin (Eig. Ber.). Die Tagung der Chirurgen der Deutschen Demokratischen Republik in Berlin, deren Teilnehmerzahl bis gestern auf 1300 angewachsen war, beschäftigte sich in ihren beiden ersten Tagen vornehmlich mit den Problemen und Behandlungsmethoden von Krebs und Tbc. Nachdem die Professoren Fischer ...

  • »Wo Gefahr ist wächst das Rettende auch«

    Gegen Tyrannei und Krieg - Zeugnisse aus dem nationalen Literaturerbe

    Gottfried August Bürger (1747-1794) Für wen, du gutes deutsches Volk, behängt man dich mit Waffen? Für wen läßt du von Weib und Kind und Herd hinweg dich raffen? Für Fürsten* und für Adelsbrut, und fürs Geschmeiß der Pfaffen. Wars nicht genug, ihr Sklavenjoch mit stillem Sinn zu tragen? Für sie im Schweiß des Angesichts mit Fronen dich zu plagen? Für ihre Geißel sollst du nun auch Blut und Leben wagen? Sie nennens Streit fürs Vaterland, in welchen sie dich treiben ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    10.10: Kantate von Joh. Seb. Bach — 11.00: Wir spielen auf — 11-*5.: Sonntagssendung für die Landbevölkerung — 12.10: Volksmusikstunde — 13.00: Kommentar zum Sonntag — 13.15: Schöne Melodien — 14.00: Pionierfunk — 14.30: Berühmte Werke großer Meister — 15.00: Der Querschnitt durch interessante Theateraufführungen, Neuerscheinungen der Literatur und aktuelle Kulturereignisse — 15 ...

  • Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 16.35: Aus den Ländern der Volksdemokratie — 16.50: Lenin und die Jugend — 17.35: Die DDR im friedlichen Aufbau — 19.45: Sinfonisches Konzert mit Werken russischer und sowjetischer Komponisten — 22.30: Kaleidoskop, anschließend Ausschnitt aus der Gedenkfeier zum 28. Todestag Lenins aus dem Friedrichstadt-Palast — 22 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Die vom Skandinavienboch zum Azorenhoch reichende Hochdruckbrücke breitet sich nach Mitteleuropa aus, so daß das ruhige Wetter anhält. Wetteraussichten: Bei schwachen Winden aus Nordost bis Nord nach Frühdunst und stellenweise Frühnebel tagsüber wechselnd wolkig, zeitweise heiter, keine oder nur unwesentliche Niederschläge ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    11.05: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt — 11.20 Musik am Vormittag — 11.45: Landfunk — 12.10: Wir senden für die volkseigenen Betriebe — 12.25: Sowjetische Ensembles singen und spielen — 14.00: Der hessische Landbote — 14.30: Kammermusik — 15.00: Unser Vorbild — 15.20: Beschwingte Klassik — 15.45: Das Lenindenkmal — 16 ...

Seite 8
  • Au§ der Rede des Oberbürgermeisters Friedrich Ebert

    141 Tage sind auf die Stunde genau seit dem 1. September 1951 vergangen, an dem ich an dieser Stelle den Grundstein zu dem ersten Wohnhochhaus in Berlin legte. In der Kassette, die im Grundstein dieses Hauses ruht, liegen Dokumente, die besagen, daß mit dem Tage der Grundsteinlegung zum Wohnhochhaus an der Weberwiese der entschlossene Aufbau der deutschen Hauptstadt beginnt ...

  • Das Richtfest an der Weberwiese — ein Fest unserer Werktätigen

    Festansprache Friedrich Eberts / Drei Bauarbeiter erhielten als erste Zuweisung in das Hochhaus / 12 000 DM Prämien für die Erbauer

    Sonnabend, 14 Uhr, an der Weberwiese. In allen Straßen, die zum Hochhaus führen, stehen die Menschen dichtgedrängt, so, wie sie von der Arbeit, aus ihrem Betrieb, von den Enttrümmerungsplätzen herbeigeeilt sind. Viele haben sich auf den Gerüsten der benachbarten Neubauten einen Platz gesichert, der zwar etwas luftig ist, aber einen um so besseren Überblick bietet ...

  • Massenaktionen für freie gesamtdeutsche Wahlen in Westberlin

    Der Entwurf für ein einheitliches Wahlgesetz, das die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik allen Deutschen vorschlägt, hat auch in Westberlin ein starkes Echo gefunden. Die unter der Spaltung besonders leidende westberliner Bevölkerung sieht in demokratischen gesamtdeutschen Wahlen den Weg zur Überwindung ihrer Not, die durch den von Adenauer angenommenen Generalkriegsvertrag ins Unermeßliche gesteigert werden soll ...

  • Die Führer des sowjetischen Volkes über die Körpererziehung der Jugend

    In der Sowjetunion ist em wohldurchdachtes, wissenschaftlich begründetes System für die Körpererziehung des Volkes, seiner Vorbereitung zur Arbeit und zur Verteidigung der sozialistischen Heimat geschaffen worden. Was ist das Wesentliche dieses Systems, auf welchen Prinzipien oder Grundlagen ist es aufgebaut ...

  • Die große Fürsorge J. W. Stalins für die Körpererziehung

    Auch Josef Wissarionowitsch Stalin, der die Sache Lenins fortführt und weiterentwickelt, hat den Fragen der Sicherung der Gesundheit und der Körpererziehung der Jugend stets väterliche Fürsorge und Beachtung geschenkt. Die historische Erklärung des Genossen Stalin, daß in unserem Lande alle Möglichkeiten geschaffen worden sind, um ein neues, gesundes, lebensfrohes Geschlecht heranzubilden, wurde zum Kampfruf, zum Banner der sowjetischen Sportbewegung ...

  • M. I. Kalinin: Sport — wichtiger Erziehungsfaktor

    Michael Iwanowitsch Kalinin mißt der Körpererziehung hohe Bedeutung bei, er hält sie neben der russischen. Sprache und Mathematik für eins der wichtigsten Fächer der schulischen Erziehung und Ausbildung. „Wir verachten Verzärtelung und Willensschwäche ...", sagte er, „wir streben danach, kräftige, widerstandsfähige und aktive Menschen zu erziehen ...

  • Deine PARTEI ruft dich

    Sonntag, 20. Januar

    Pankow: 10 Uhr, Gedenkfeier anläßlich des 28. Todestages Lenins im Filmtheater „Tivoli" Montag, 21. Januar Lichtenberg: 20 Uhr, festliche Kulturveranstaltung aus Anlaß des 28. Todestages Lenins im Kultursaal des Finanzamtes, Schottstraße. Teilnehmer der Politischen Grundschulen, Zirkel für Stalin-Biographie und Geschichte der KPdSU (B)! Am Dienstag, dem 22 ...

  • An die Lehrer der Politischen Grundschulen (2. Schuljahr)

    Das Thema Deutschland und die deutsche Arbeiterbewegung 1914—1923 wird an drei Abenden behandelt, und zwar am 18. Februar, am 10. und am 24. März. Zur Vorbereitung lesen die Zirkelleiter- W I. Lenin, „Sozialismus und Krieg"; W Ulbricht, „Der Zusammenbruch Deutschlands im ersten Weltkrieg und die Novemberrevolution"; W Pieck, „Reden und Aufsätze", Bd ...

Seite
Lenin, Deutschlands großer Freund Aufbaukomilee an westberliner Architekten Hamburger demonstrierten zu Ehren Lenins SPD-Mitglieder widersetzen sich KPD-Verbot und Generalkriegs vertrag Wissenschaftlicher Rat des Museums für Deutsche Geschichte berufen Zur Hetze gegen Kirchenpräsident D. Niemöller Blank: Jahrgänge 1929—1934 sollen als erste rekrutiert werden Max Reimann: Das Volk muß entscheiden Polen: Keine Teilnahme an der UN-Einmischungskommission Gedenkfeier zu Ehren Wladimir Iljitsch Lenins Walter Ulbrichts Enthüllungen ein Alarmsignal
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen