20. Nov.

Ausgabe vom 19.11.1950

Seite 1
  • Kriegspropaganda muß verboten werden!

    Ilja Ehrenburg fordert: „Gesetz zur Verteidigung des Friedens" / Kuo Mo Jo: MacArthur aburteilen! / Grußbotschaft Nehrus

    Warschau (Von unserem Dgl.-Sonderkorr.). Der zweite Tag der Tätigkeit des 2. Weltfriedenkongresses in Warschau wurde bestimmt durch die von dem sowjetischen Schriftsteller Ehrenburg und dem chinesischen Delegierten Professor Kuo Mo Jo eingebrachten konkreten Vorschläge sowie durch die Rede des ehemaligen französischen Luftfahrtministers, Pierre Cot ...

  • Deutschland fordert von Bonn und Berlin Westdeutsche Wahlversammlungen begrüßen Vorschläge zur Schaffung eines Gesamtdeutschen Rates

    Heilbronn (ADN/Eig.Ber.). Eine Wählerversamm- Erhaltung des Friedens und die wirtschaftliche und lung in Heilbronn forderte die Regierungen in Bonn politische Wiedervereinigung Deutschlands ersuchen wir und in der Deutschen Demokratischen Republik auf, Sie, unverzüglich an die Regierung der Deutschen ...

  • USA-Armee raubt Deutschland aus

    Wachsende Verelendung der westdeutschen Bevölkerung als Folge der Kriegsvorbereitungen

    schlechterung der Lebenslage her- 10 000 Menschen werden dadurch obvorruft, eine Folge der Remilitari- dachlos, sierung ist", heißt es in einer Resolu- Oldenburg (Eig. Ber.). In Oldention der Textilarbeiter von Steimen bürg wurden alle Häuser in der in Südbaden. Sie lehnen jede Wieder- Müllerstraße für Familien von Solaufrüstung entschieden ab ...

  • Sonderscliicht erzielt Normendurehbruth

    Arbeiter im Walzwerk ..Michael Niederkirrhner" sind vorhildhch

    Berlin (Eig. Ber.). Im volkseigenen Kupfer- und Blechwalzwerk „Michael Niederkirchner" in Ilsenburg haben die Sonderschichten zum Weltfriedenskongreß zu einer Reihe von Normendurchbrüchen geführt. Nach dem Beispiel der Schicht Achtermann-Berger in der Mittelblechstraße haben neben anderen Belegschaftsgruppen die Schicht Heintzmann im Walzwerk 3a, die Norm bei der Stahlsorte St 60 um 10 Prozent und bei der Stahlsorte St 37 um 15 Prozent erhöht ...

  • „Lehnt diese Kriegswaffen ab!"

    Berliner Volkspolizisten an ihre Kollegen von der Stumm-Polizei

    Berlin (Eig. Ber.). Die Mitteilung, daß die Westberliner Polizei an Kriegswaffen militärisch ausgebildet werden soll, hat zu einem lebhaften Gedankenaustausch zwischen den Volkspolizisten Berlins und ihren Kollegen von der Stumm-Polizei geführt. In zahlreichen Briefen an die Angehörigen der Polizei in ...

  • Neuartiger Streckenvortrieb im Bergbau

    Nationalpreisträger A. Baumann entwickelt neue Arbeitsmethoden vor Ort

    Am 17. November begann diese Brigade, der außer Alfred Baumann die Verdienten Aktivisten Fritz Scheffler und Erhard Ungetüm sowie die Aktivisten Fritz Kaiser, Rudi Zirkel, Mehlhorn und Grunert angehören, mit der Neuauffahrung eines 40 Meter langen und 2,5 Meter breiten Streckenvortriebs, um zwei neue Abbaue zu entwickeln ...

  • Brüderliche Grüße an den 11. Parteitag der KP Mexikos

    Berlin (Eig. Ber.). Das ZK der SED sandte an das ZK der Kommunistischen Partei Mexikos anläßlich des am 20. November beginnenden 11. Parteitages folgendes Begrüßungstelegramm: Teure Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands sendet Eurem Parteitag und durch ihn den Arbeitern, Bauern und der fortschrittlichen Intelligenz Mexikos brüderliche Grüße ...

  • Stahlwerker fordern höheres Plansoll

    Groditzer Otenleute steigern die Arbeitsproduktivität beim Gießen

    Gröditz (Eig. Ber. / Volkskorr.). In einer Aussprache zwischen Stahlwerkern des VEB Eisen- und Stahlwerk Gröditz mit dem TAN-Büro, Vertretern der BGL und der Werkleitung wurde unter Zustimmung der Stahlwerker vom Stahlwerksleiter Krug der Vorschlag unterbreitet, das Plansoll entsprechend der Kapazität der Siemens-Martin-Öfen zu erhöhen ...

  • Verständigung mit der Sowjetunion im britischen Oberhaus gefordert

    London (ADN). Eine positive Antwort der Westmächte auf das in der sowjetischen Deutschlandnote enthaltene Verhandlungsangebot forderte der konservative Fraktionsführer, Lord Salisbury, im britischen Oberhaus. Es sei an der Zeit, eine Verständigung mit der Sowjetunion zu suchen. Lord Salisbury tadelte die bisherige Haltung der Regierung Großbritanniens und der USA gegenüber der Sowjetunion ...

  • Höchste Zeit für gegenseitige Hilfe

    Die letzten Meldungen sind Anlaß genug, von allen verantwortlichen Stellen und in erster Linie von der VdgB ein sofortiges operatives Eingreifen zu fordern. Stand der Winterfurche: Sachsen ..... 43 Proz. Thüringen ...... 41 Proz. Brandenburg ... 28 Proz. Sachsen-Anhalt . . 23 Proz. Mecklenburg , . . 11 Proz ...

  • Vorbereiteter Mordversuch

    Paris (ADN). „Maurice Thorez sollte ermordet werden", schreibt die Pariser „Humanite" zu dem Angriff eines amerikanischen Düsenjägers auf das Thorez-Flugzeug. „Jetzt ist es klar, warum die ganze käufliche Presse Frankreichs davon s- -ach, daß Thorez .möglicherweise gestorben' sei. Diese ganze Presse wird von der gleichen Stelle gelenkt, die auch den Befehl zu den Anschlägen auf Jacques Duclos, Togliatti, Tokuda und Lahaut gab ...

  • Generalissimus Stalin an Ministerpräsident Grotewohl

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, Generalissimus Stalin, richtete an den Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, folgendes Telegramm: „An den Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Herrn Otto Grotewohl, Berlin Ich bitte Sie, Herr Ministerpräsident, meinen Dank für Ihre Gratulation und Ihre guten Wünsche aus Anlaß des 33 ...

  • Auch in Frankreich: Go home!

    Paris (Eig. Ber.). In französischen Hafenstädten, die zu Stützpunkten der amerikanischen Armee umgewandelt werden sollen, wächst die Protestbewegung der Bevölkerung gegen die Anwesenheit amerikanischer Truppen auf französischem Boden. Die Mauern der Häfen sind voller Anschriften, wie „Heraus mit den Amerikanern aus La Pallice" ...

  • 3. Stalin."

    „Ich bitte Sie, Herr Präsident, den Ausdruck meiner aufrichtigen Dankbarkeit für Ihre freundschaftliche Gratulation und die Glückwünsche zum 33. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution entgegenzunehmen. N. M. Schwernik."

  • Danktelegramm Schwermks Berlin (ADN). Die Präsidial-

    kanzlei teilt mit: Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, N. M. Schwernik, sandte an den Präsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, nachstehendes Danktelegramm:

Seite 2
  • Aus Den Funkprogrammen

    |ffei.fc ble Unternehmt wen 16 Millionen D-Mark für einen Umzug Peking (ADN) Die Verletzungen Thomas Mann an Prof. Jollot-Curie Die Pariser „Humanite" veröffentlichte nachstehende Auszüge aus dem von uns bereits genannten Brief Thomas Manns an Prof. Joliot- Curie: „Ich habe Ihren Brief sowie den vom Büro des Weltkomitees der Kämpfer für den Frieden gestellten ...

  • Aktionseinheit bricht faschistischen Terror

    SPD- und SED-Arbeiter machen neofaschistische Versammlungen in Westberlin unmöglich

    Crleich zu Beginn der am Freitagabend im Bezirk Tiergarten veranstalteten Versammlung der „Deutschen Partei" beantragte ein SED- Sprecher, als Thema des Abends den „Kampf gegen den. Faschismus" zu behandeln. Neofaschistische Schläger, die gegen den Sprecher vorzugehen versuchten, wurden entsprechend einer vorherigen Vereinbarung von den Mitgliedern der SPD und SED sowie christlichen Arbeitern gemeinsam zurückgewiesen ...

  • Kriegpropaganda muß verboten werden!

    (Fortsetzung von Seile 1)

    223 Millionen Chinesen unterschriftlich zum Stockholmer Appell bekannt haben. Er brachte folgendes Fünfpunkteprogramm zur Verhütung von Aggressionen ein: 1. Einstellung der Aggressionshandlungen der USA in Korea, Abzug aller ausländischen Truppen aus Korea. Alle Korea betreffenden Fragen müssen mit Hilfe einer UN- Kommission gelöst werden, an deren Arbeiten die Sowjetunion und China als Mitglieder beteiligt sein müssen ...

  • Reverend Uphouse-spricht

    In der Diskussion ergriff ferner der amerikanische Geistliche, Reverend Uphouse, das Wort. Er schlug einen friedlichen Wettbewerb zwischen den USA und der UdSSR vor, der unter Kontrolle der UN durchgeführt werden soll und sich auf den Lebensstandard der werktätigen Bevölkerung, auf das Tempo des friedlichen Aufbaues sowie auf die Achtung der Menschenrechte und der Rechte der Minderheiten erstrecken solle ...

  • Angriff auf Niemöller zusammengebrochen

    Gläubige über die Pflichten der Geistlichen

    Berlin (Eig. Ber.). Auf der evangelischen Kirchenkonferenz in Berlin-Spandau ist es dem reaktionären Flügel nicht gelungen, das geplante Scherbengericht über den Kirchenpräsidenten Pastor Niemöller wegen seiner Gegnerschaft gegen die Remilitarisierung in Westdeutschland durchzusetzen Es gelang ihnen auch nicht, eine Entschließung herbeizuführen, Kirchenpräsident Niemöller aus der Leitung des kirchlichen Außenamtes abzuberufen ...

  • Attlees Verbot - ein Bumerang

    Interview des Korrespondenten des „Neuen Deutschland mit dem sowjetischen Filmregisseur Pudowkin über seine Eindrücke in England

    Warschau (Eig. Ber.). Pudowkin und Picasso waren einige der wenigen Delegierten des Weltfriedenskongresses, denen die Einreise nach England gestattet worden war. Pudowkin kam am Freitag im Flugzeug in Warschau an. Er erzählte-, daß die englische Friedensbewegung durch das Verbot der englischen Regierung nicht geschwächt wurde, sondern im Gegenteil viel größeren Elan bekommen habe ...

  • Peking: Truman-Erklärung unaufrichtig

    Truman spricht von „Achtung der Grenzen Chinas", aber USA-Flieger provozieren ständig

    Man weist darauf hin, daß am Mittwoch der USA-Außenminister Acheson verwundert darüber getan hat, daß die Chinesen vielleicht die amerikanischen Absichten „falsch verstanden" hätten, während der Senator Knowland dem sehr unbesonnen die Äußerung entgegenstellte: „Warum1 nicht eine neutrale Zone zehn Meilen ...

  • Thomas Mann an Prof. Jollot-Curie

    Die Pariser „Humanite" veröffentlichte nachstehende Auszüge aus dem von uns bereits genannten Brief Thomas Manns an Prof. Joliot- Curie: „Ich habe Ihren Brief sowie den vom Büro des Weltkomitees der Kämpfer für den Frieden gestellten .Antrag an den Sicherheitsrat' erhalten, und ich kann Ihnen nur meine Sympathie und meine Hochachtung für die von Ihnen und Ihren Mit-, arbeitern unternommenen großmütigen Anstrengungen um die Rettung des Friedens aussprechen ...

  • Bradley will angreifen

    Widerstand gegen Remilitarisierung wächst ständig

    Bonn (ADN/Elg. Ber.). Der dem Kirchenpräsidenten D. Niemöller nahestehende • Bonner Abgeordnete Dr. von Thadden hat den Redaktionsstäben der britischen Zeitung „Die Welt" und der amerikanischen „Neuen Zeitung" empfohlen, „als erste den Marsch in die Kasernen anzutreten". Ihre Kriegspolitik ebne dem amerikanischen Generalstabschef Omar Bradley den Weg für seine Kriegsvorbereitungen in Westdeutschland, die die westdeutsche Bevölkerung in zunehmendem Maße belasten ...

  • Korea-Plan der USA vereitelt

    24 Interventen-Bataillone zerschlagen / MacArthurs Pläne

    Hauptquartier der koreanischen Volksarmee (ADN). Die Volksarmee führte in den bisherigen Frontabschnitten am Tschongschon-Fluß und bei Tokusen weiter schwere Kämpfe gegen die USA- und Li-Syng-Man-Truppen, heißt es im Freitag-Kommunique der Volksarmee. Gleichzeitig teilt das Oberkommando mit, daß die Volksarmee zusammen mit chinesischen Freiwilligen den USA-Plan vereitelte, die Front bis zum 1 ...

  • Für Freundschaft mit Indien

    Peking (ADN/Eig. Ber.). In einer Antwortnote der Chinesischen Volksrepublik an Indien zur Tibetfrage wird der Wunsch der Volksrepublik China nach Festigung der freundschaftlichen Beziehungen mit Indien zum Ausdruck gebracht. Tibet sei, so heißt es in der Note, ein unveräußerlicher Teil des chinesischen Hoheitsgebietes, die Tibetfrage ein ausschließlich inneres Problem Chinas ...

  • Fünf fahre „Der Freie Bauer"

    Glückwunschtelegramm Walter Ulbrichts

    Berlin (ADN). Zum fünfjährigen Bestehen der Wochenzeitung „Der Freie Bauer" übermittelte im Namen der Regierung der "'Deutschen Demokratischen Republik der Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Walter Ulbricht, der Redaktion und allen Mitarbeitern herzliche Glückwünsche. „Dem Wirken des deutschen Bauernverlages ...

  • Abfuhr für „Heldenklau" Lehr

    Nürnberg- (ADN). Um den Widerstand gegen die Remilitarisierung zu überwinden, kündigte der Bonner „Innenminister" Lehr auf einer Kundgebung in Nürnberg ein Gesetz an, das das in der Bonner „Verfassung" heuchlerisch zugestandene „Recht auf Kriegsdienstverweigerung" faktisch liquidiert. Er werde dafür sorgen, sagte Kanonen-Lehr, daß die Waffendienstverweigerer in Arbeitsbataillonen zum Kriegsdienst herangezogen werden ...

  • Remilitarisierung verschärft Arbeitslosigkeit

    Zahl der Arbeitslosen wächst ständig / Nürnberg will keine Divisionen

    In Bonn bezeichnet man den Wiederanstieg der Arbeitslosigkeit als direkte Folge des durch die Wiederaufrüstungs- und Remilitarisierungsmaßnahmen bedingten akuten Mangels an Kohle und sonstigen, für die westdeutsche Friedensindustrie lebenswichtigen Rohstoffen. Hannover (Eig. Ber.). Die Hannoversche Zuckerindustrie ...

  • Erneute schwerwiegende Verletzungen chinesischen Luftraums durch USA-Flugzeuge

    chinesischen Luftraumes durch USA-

    Flugzeuge nehmen ein immer größeres Ausmaß an, meldet die Nachrichtenagentur „Neues China". In der Zeit vom 10. bis 14. November überflogen insgesamt 339 amerikanische Maschinen in 28 Fällen die koreanisch - mandschurische Grenze. In einem Falle drang ein Geschwader von 68 Flugzeugen der amerikanisehen Aggressionstruppen in Korea in den chinesischen Luftraum ein ...

  • Österreich droht Doüaiisvieg

    Wien (ADN). Zu Äußerungen des österreichischen Außenministers Gruber über „einen neuen Weg" zur Lösung der österreichischen Frage durch einen „Appell" an die UN schreibt die „Österreichische Volksstimme": „Österreich soll nach dem Muster der Korea-Aggression unter dem Deckmantel einer UN- Aktion zum Schauplatz einer amerikanischen Intervention gemacht werden" ...

  • Erklärung des ehemaligen Kapitäns von der Mücke

    Warschau (Eig. Ber.). Eine Begrüßung von überwältigender Herzlichkeit sei den deutschen Friedensdelegierten vom polnischen Volk bereitet worden, erklärte der ehemalige Kapitän des Kreuzers „Emden", von der Mücke. Nicht nur in Warschau, sondern auf allen Stationen, die der Zug mit der deutschen Delegation ...

  • Regierung des Freien Laos

    Saigon (ADN). Die Nationalversammlung des Freien Laos — des westlichen Nachbarstaates von Vietnam — hat eine Koalitionsregierung eingesetzt. Deren Hauptaufgabe ist der Sies über die französische Kolonialherrschaft. Im Regierungsprogremm ist der Zusammenschluß mit Vietnam und Kambodscha zum gemeinsamen Befreiungskampf vorgesehen ...

  • Anwalt für USA-Friedenskämpfer

    Washington (ADN). Der britische Anwalt und frühere Unterhausabgeordnete D N. Pritt hat sich bereiterklärt, die Verteidigung der elf leitenden Funktionäre der Kommunistischen Partei der USA in dem am 4. Dezember beginnenden Berufungsverfahren zu übernehmen.

Seite 3
Seite 4
  • Leo Tolstois Weltbedeutung /

    Zum 40.Todestag des großen russischen Dichters am 20. November

    In einer Rede vor dem Moskauer Sowjet am 6. November 1941 umriß J W Stalin mit den Namen von IC hervorragenden Persönlichkeiten aus der Geschichte Rußlands die Größe und Weltbedeutung der russischen Nation und Kultur innerhalb der Geschichte der Menschheit. Unter diesen 16 Namen ist neben Alexander Puschkin der Name Leo Tolstois genannt ...

  • Eine große Gestalterin der Wirklichkeit

    In dem Buch, mit dem Anna Seghers vor 22 Jahren in die deutsche Literatur — und, wie wir heute wissen, in die Weltliteratur — eintrat, im „Aufstand der Fischer von St. Barbara", ist auf einer der ersten Seiten von Hüll, dem Führer der streikenden nordfranzösischen Fischer, gesagt: „Wieder bekam er eine Gier, sich alles genau zu merken ...

  • Ein Brief des Ministerpräsidenten

    Ministerpräsident Otto Grotewohl sandte an Anna Seghers im Namen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik folgendes Glückwunschschreibep: „Sehr verehrte Frau Anna Seghers! Zu Ihrem 50. Geburtstag übermittle ich Ihnen im Namen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Glückwünsche ...

  • Glückwunsch des Zentralkomitees der SED

    Liebe Anna Seghers! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands beglückwünschen wir Sie zu Ihrem 50. Geburtstage mit besonderer Herzlichkeit. In Ihnen feiert die fortschrittliche demokratische Welt eine der größten internationalen Dichterpersönlichkeiten. Mit Ihrer Berufung ...

  • Französische Lehrer antworten

    Bekanntlich hatte vor kurzem die Gewerkschaft Lehrer und Erzieher im FDGB Groß-Berlin der französischen Gewerkschaft Lehrer und Erzieher von Paris und Umgebung einen Briefwechsel vorgeschlagen, der lebhaft begrüßt wurde. Vor einigen Tagen traf der erste Brief der französischen Lehrer ein, der vom Generalsekretär der französischen Gewerkschaft, Rene Garreau, und von seinem Stellvertreter, Rene Alquier, unterzeichnet ist ...

  • Wieder „Panzerkreuzer Potemkin"

    Eisensteins Meislerwerk reißt auch heute die Zuschauer mit

    1905 wuchs die revolutionäre Bewegung in Rußland gewaltig an. Politische Streiks in Moskau, Petersburg, Warschau, Riga, Baku flammten auf. In Iwanowo-Wosnessensk streikten Zehntausende von Arbeitern fast zweieinhalb Monate lang, es gab blutige Kämpfe. In vielen Dörfern erhoben sich die Bauern, forderten die Aufteilung des Landes und stürmten die Gutshöfe ...

  • Sowjetische Jugend grüßt Studenten der Welt

    Auf der Plenarsitzung des Antifaschistischen Komitees der Sowjetjugend wurde beschlossen, dem Internationalen Studentenbund folgende Grußbotschaft zu übersenden: „Anläßlich des Internationalen Studententages am 17 November übersendet das Antifaschistische Komitee der Sowjetjugend dem Internationalen Studentenbund und damit der demokratischen Studentenschaft der Welt die herzlichsten Grüße ...

  • Anna Seghers - Dichterin und Friedenskämpferin

    Anna Seghers wird heute 50 Jahre alt. Millionen von Lesern in Deutschland und aller Welt, denen ihre Bücher Erschütterung und Ermutigung brachten, die aus ihnen vertiefte Erkenntnis der Wirklichkeit schöpften, gedenken in Liebe und Bewundeung der großen realistischen Schriftstellerin, die zu' dpn repräsentativsten Gestalten der fortschrittlichen Literatur gehört ...

Seite 5
  • Geheimes Rundsdireiben Attlees

    Dei

    Prag (TASS). Wie die Agentur fTelepress meldet, hat ihr Prager Büro ein lehrreiches Dokument erhalten, das den Grand für die Machinationen der englischen Regierung hinsichtlich des 2. Weltfriedenskongresses enthüllt. Dieses Dokument ist ein Rundschreiben, das vom britischen Ministerpräsidenten Attlee ...

  • Volksbewegung für Prager Beschlüsse organisieren/

    (AS-VK.) In seiner Rede auf der Tagung des Zentralkomitees am 26. und 27 Oktober 1950 betonte der Generalsekretär des ZK der SED, Walter Ulbricht, daß die Aufklärungsarbeit unter der Bevölkerung in ganz Deutschland über den Weg zur Herstellung der Einheit Deutschlands an Hand der Prager Beschlüsse verstärkt werden muß ...

  • Lehren aus der Arbeit der Seminare für Propagandisten

    Von der Abteilung Propaganda der Landesleitung der SED wird uns u. a. geschrieben: Der Erfolg des Lehrjahres hängt entscheidend von der ideologischen Klarheit der als Lehrer und Zirkelleiter tätigen Propagandisten ab. Deshalb kommt ihrer regelmäßigen Ausbildung und der regelmäßigen Beschäftigung mit ihnen große Bedeutung zu ...

  • Ein hervorragender Bolschewik

    Vor 75 Jahren wurde M. I. Kalinin geboren

    Heute vor 75 Jahren wurde Michail Iwanowitsch Kalinin in Werchnija Troiza des Gouvernements Twer fdes jetzigen Kaliningebietes) geboren. Genosse Kalinin war ein treuer Kampfgefährte Lenins und Stalins, einer der aktivsten Begründer und namhaftesten Führer der Bolschewistischen Partei und des Sowjetstaates ...

Seite 7
  • Fortsetzung Auf Seite

    19. November 1950 / NEUES DEUTSCHLAND ' Nr. 272, Seite 7 lü Redaktionskollegium: Rudolf Herrnstadt (Chefredakteur), Heinz Friedrich, Gerhard Kegel (stellvertr. Chefredakteure), Robert Keller, Wilhelm G l r n u s , Walter F r a n z e. Verlag und Redaktion „Neues Deutschland" Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 ...

  • Vom schweren Anfang

    Die Geschichte des Aktivisten Hans Garbe Erzählt von Eduard Claudius

    (13. Fortsetzung) Garbe schob die Arbeiter, die ihm im Wege waren, beiseite. Sein Plan war, auf der einen Seite des Ofens die herauskommenden Schuttmassen zu sammeln, um sie von dort auf kürzestem Wege wegbringen zu lassen, während auf den anderen drei Seiten die Schamottesteine und der Mörtel zurechtgestellt werden sollten ...

  • Das oberste Gesetz des Aktivistenplanes

    Immer mehr Belegschaften erstellen ihre Pläne / Falsche Methoden im Gummiwerk Riesa

    Stahlwerk Riesa Hüttenwerk Dohlen ABUS Stahlbau Leipzig Lowa, Bautzen Stickstoff werk Piesteritz RAVV Friedrichstadt „Universelle" Nagema, Dresden Phänomen-Werk Zittau Plattenfabrik Boizenburg Rostocker Zündwarenfabrik VEB Spinnerei und Weberei Ebersbach Landesmaschinenhof Halle Unter der großen Zahl ...

  • Wie wird das Winter-Bauprogramm vorbereitet?

    Zu den Aufgaben der volkseigenen Bauindustrie im Massenwettbewe rb / Von Siegfried Krause

    Die fortschrittliche Entwicklung innerhalb unserer Republik wird in diesem Winter den Saisoncharakter des Baugewerbes aufheben. Heute verlangen die Bauarbeiter und -arbeiterinnen, daß die Arbeit auch im Winter festgesetzt wird, um die Bauten zu errichten, die in den Plänen des großen Aufbauwerkes verankert sind ...

  • Alle Bergbaubetriebe im Massenwettbewerb

    Gute Leistungen der Kumpel / IG Bergbau muß ihre Arbeit verbessern

    Berlin (Eig Ber.). Seit dem 1. Oktober 1950 stehen in allen Bergbaurevieren unsefer Republik die Kumpel im Massenwettbewerb des IV Quartals. Dieser Wettbewerb wird in allen Erz-, Schiefer- und Kalibergbau-Betrieben, in den Salinen und im Stein- und Braunkohlenbergbau die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start des Fünfjahrplans schaffen ...

  • Aus den Funkprogrramm&n

    Sonntag, 19. November 1950

    Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 19.45 und 22.15. Bericht vom 2. Weltfriedenskongreß in Warschau —20.05: Zum 50. Geburtstag von Anna Seghers spricht Maximilian Scheer. 11.00: Hörerfragen — 11.20: Volksmusik — 12.00- Sonntagskommentar — 12.15: Musik zu Tisch — 13.10: Sonntägliche Dorfrunde — 13 ...

  • Katastrophale Kohlennof durch Aufrüstung

    „In Schleswig-Holstein beispielsweise wird mit umfangreichen Entlassungen in der Metall- und chemischen Industrie sowie in der rfohrungsmittelbranche gerechnet." „Das Braugewerbe Nordrhein-Westfalens hat besondere Kohlenschwierigkeiten", so schreibt das Berliner Wirtschaftsblatt vom 17 November. „Gewisse Schwierigkeiten bestehen in Nordrhein-Westfalen auch bei den Elektrizitäts- und Gaswerken" heißt es weiter ...

  • Wettbewerb für deutsch-sowjetische Freundschaft

    Chemnitz (ADN). Die 79 Arbeitsbrigaden der Chemnitzer Baumwollspinnerei sind anläßlich des Monats der deutsch-sowjetischen Freundschaft in einen Wettbewerb getreten. Die Werktätigen wollen ihre tägliche Norm mit 6 Prozent übererfüllen und eine erhebliche Verminderung des Ausschusses erzielen. Stachanow-Schichten zum Welfriedenskongreß Charkow (ADN) ...

  • Wie wird das WETTER

    Amtlicher Wetterbericht

    Wetterlage: Ein ausgedehntes Tiefdruckgebiet lagert sich langsam vom Ostatlantik nordostwärts. Auf seiner Vorderseite dringt milde Meeresluft nach Mitteleuropa vor. Wetteraussichten: Am Sonntag nach verbreitetem Frühnebel zeitweilig aufgeheitert, ziemlich mild. Tagestemperatur auf über 5 Grad ansteigend ...

  • Kein volkseigener Betrieb ohne Aktivistenplan

    Von den Ministerien für Volksbildung, Planung und Industrie erwarten wir, daß sie dafür Sorge tragen, daß der Aktivistenplan in den Lehrstoff aller Berufs- und Fachschulen, technischen Lehranstalten, Volkshochschulen und Hochschulen und darüber hinaus des gesamten demokratischen Schulwesens aufgenommen wird ...

Seite 8
  • Neuer Rüstungsbetrieb

    in den Askania-Werken in Wilmersdorf (brit. Sektor) werden seit längerer' Zeit Teile für U- Boot-Periskope hergestellt. Die Direktion hat, um Enthüllungen zu verhindern, strenge Anweisungen für die Neueinstellung von Arbeitern herausgegeben. Danach darf niemand in den Werkstätten für Periskopteile beschäftigt werden, der bereits während des Krieges in der gleichen Produktion gearbeitet hat ...

  • Wie arbeitet ein Friedenskomitee?

    Eine Leserin gibt wertvolle Anregungen zur Aktivierung der Friedensbewegung

    Eine Leserin schreibt uns: „Wie oft hört man .Ein Friedenskomitee? Ja, das haben wir bei uns auch.' Ein Friedenskomitee .besteht' aber nicht nur, sondern es muß sehr intensiv arbeiten, um mit dem Tempo der Entwicklung und den ständig wachsenden Aufgaben Schritt halten zu können. Die Mitarbeiter der Friedenskomitees, die nur diskutieren und aufklären, wenn sich zufällig eine Gelegenheit ergibt, arbeiten noch mangelhaft ...

  • Der demokratische Magistrat von Groß-Berlin ruft, jedem zu: Keine Stimme den Kriegshetzerparteien!

    Berliner und Berlinerinnen! Neue amerikanische und britische Interventionstruppen, ausgerüstet mit schweren Waffen, sind in Berlin eingetroffen, herangerufen von Söldlingen des amerikanischen Imperialismus. Bürgerkriegsspezialisten mit Sondererfahrungen vom koreanischen Kriegsschauplatz im Niederbrennen von Städten und Dörfern wurden herangeholt ...

  • Paramonow Terentjevv Ssimonjan Dementjew Rvsszow

    Also drei Verteidiger und zwei Läufer, die Halbverteidiger genannt werden. Die sich aus einer solchen Grundaufstellung entwickelnde Taktik bedeutet nicht nur wirkungsvolle Verteidigung durch drei Verteidiger plus zwei Läufer, sondern auch wirkungsvollen Angriff — durch fünf Stürmer plus zwei Läufer. „Alles in den Sturm — alles in die Verteidigung" wurde 1946 in England der sogenannte „Dynamo-Stil" gekennzeichnet ...

  • Die Protestwelle wächst weiter

    Die Bevölkerung Berlins kämpft für den Frieden

    Hunderttausende von Berlinern haben in den letzten 48 Stunden ihrer Empörung gegen die neuesten Kriegsvorbereitungen in Westberlin Ausdruck verliehen. Zahllose Protestresolutionen aus Betrieben und Dienststellen aller Sektoren wurden an die anglo-amerikanischen Stadtkommandanten abgesandt. Die Eisenbahner des Reichsbahnausbesserungswerkes Grunewald (britischer Sektor) protestieren aufs schärfste gegen das Eintreffen neuer Besatzungstruppen in Berlin ...

  • Westberliner Pfarrer gegen Remilitarisierung

    Die bewußten Christen stehen auf Seiten des Friedens

    Ein „Gespräch am runden Tisch", zu dem der Westberliner Pfarrer Koch eingeladen hatte, fand in der vorigen Woche in der Neuen Kirche im Bezirk Wedding statt. Während dieses Gesprächs begrüßte Pfarrer Koch im Prinzip die Stellungnahme des Kirchenpräsidenten Niemöller gegen die Remilitarisierung. In der Kirche selbst waren Schriften gegen die Wiederaufrüstung, wie der Brief des Prof ...

  • Eine Weihnachtsverkaufsmesse

    Treptower Künstler ist vom 20. bis 26. November im Rathaus Treptow, Neue Krugallee 2—5, und vom 28 November bis 8. Dezember im Kadno am Bahnhof Treptow werktags von 15 bis 19 Uhr, sonntags von lef bis 18 Uhr, geöffnet. Beim Ausschachten von Kabelgräben wurde am Leipziger Platz ein Munitions- und Waffenlager aus dem letzten Krieg entdeckt und durch das Feuerwerkerkommando der Volkspolizei geborgen ...

  • Amerikaner bereiten Söldnertruppen in Dahlem auf Straßenkämpfe vor

    Wir veröffentlichen heute einen Bericht aus dem im amerikanischen Sektor gelegenen Bezirk Zehlendorf, aus dem hervorgeht, daß die amerikanische Interventionsmacht dort bereits seit Wochen Söldner für „besondere Kriegsaufgaben" vorbereitet. Nach dem Eintreffen der britischen Comet-Panzer in Westberlin und den angekündigten weiteren Verstärkungen der Interventionstruppen gewinnt dieser Bericht besondere Bedeutung ...

  • JPORT

    Die CSU hilft unseren Sportlern Wintersport-Geräte und -Bekleidung aus der CSR

    Am 15. Novemver 1950 sind der Landesspartenleiter für Wintersport beim LSA Sachsen, Fritz Riedel, der Spartenleiter für Eissport beim DS, Werner Heyer, und ein Vertreter der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik nach Präg abgereist, um einen Vertrag über Lieferung von Wintersportgeräten und Sportbekleidung für die Wintersportler unserer demokratischen Sportbewegung abzuschließen ...

  • Diskussionen über den Spielplan

    des Theaters am Schiffbauerdamm finden am 21. November um 20 Uhr im Volkshaus Pankow, Breite Str. 43, und am 27. November um 19.30 Uhr im Rathaussaal Weißensee, Amalienstraße 6, statt. Eintritt frei. Aus Kühlungsborn („Haus Edith") treffen heute um 20.30 Uhr auf dem Stettiner Bahnhof die nach dort verschickten Kinder des Bezirks Friedrichshain ein ...

  • Genosse Rehbock ist gestorben

    Wieder hat einer unserer treuesten Genossen die Augen für immer geschlossen. Die Partei trauert um den Genossen Adolf Rehbock, der nach 70 Jahren harten Arbeiterlebens gestorben ist. Seit 50 Jahren nahm er aktiv am Kampf um die Befreiung seiner Klasse, für den Sieg des Sozialismus teil. Seine lange Krankheit hinderte ihn nicht, bis zu seinem Tode den Kampf um den Frieden, um die Einheit Deutschlands und Berlins Seite an Seite mit allen Friedenskämpfern zu führen ...

  • STREIFLICHTER AUS BERLIN

    Buntmetall wird von den freiwilligen Helfern der Nationalen Front am heutigen Sonntag in der Deutschen Demokratischen Republik gesammelt. Alle HO-Verkaufsstellen bleiben am kommenden Mittwoch geschlossen. Die HO-Gaststätten sind wie üblich geöffnet. Alle Versicherungsnehmer, die mit den seinerzeit im ...

  • Achtung, Genossen!

    Am morgigen Montag allgemeiner Schulungstag der Partei für alle Zirkel zur bekannten Tageszeit in den bekannten Lokalen. Erscheint pünktlich und gut vorbereitet! Seminar für alle Leiter der Fortgeschrittenen-Zirkel zum Studium der Geschichte der KPdSU (B) am kommenden Dienstag um 18 Uhr. Thema 3: „Die Arbeit W I ...

  • Deine PARTEI rnfl dich

    Genosse! Du hast die Kreisparteischule, Landesparteischule oder eine andere Schule besucht. Du besitzt die- Fähigkeit, selbst marxistisch-leninistisches Wissen zu übermitteln und nimmst doch nur als Schüler in einem Zirkel teil. Findest du, daß du dich deiner Partei gegenüber richtig verhältst? Melde dich sofort bei deiner Grundeinheit oder deinem Kreis zur Übernahme eines Lehrauftrages! Alle bildenden Künstler, die Mitglied der SED sind, treffen sich am kommenden Dienstag, abends 18 ...

  • Sowjetischer Fußball vorbildlich

    Als der Setzer unseren Sonderbericht vom Pokalendspiel der UdSSR für „ND" Nr. 261 in den Händen hielt, stolperte er — als „alter Fußballhase" — über die Aufstellung und verwechselte prompt sowohl bei „Spartak" als auch bei „Dynamo" Läufer und Verteidigung . . . Tatsächlich spielen die sowjetischen Fußballmannschaften mit drei Verteidigern und zwei Läufern ...

  • Neues Waffenarsenal

    Das Waffenarsenal der amerikanischen Armee in Lichterfelde- West, Berliner, Ecke Winfriedstraße, reicht für die Kriegsvorbereitungen der USA-Armee nicht mehr aus. Im Grunewald, zwischen der Avus und der Clay- Allee, 'wird deshalb ein neues, umfangreiches Arsenal mit eigener Waffen- und Reparaturwerkstatt gebaut ...

Seite
Kriegspropaganda muß verboten werden! Deutschland fordert von Bonn und Berlin Westdeutsche Wahlversammlungen begrüßen Vorschläge zur Schaffung eines Gesamtdeutschen Rates USA-Armee raubt Deutschland aus Sonderscliicht erzielt Normendurehbruth „Lehnt diese Kriegswaffen ab!" Neuartiger Streckenvortrieb im Bergbau Brüderliche Grüße an den 11. Parteitag der KP Mexikos Stahlwerker fordern höheres Plansoll Verständigung mit der Sowjetunion im britischen Oberhaus gefordert Höchste Zeit für gegenseitige Hilfe Vorbereiteter Mordversuch Generalissimus Stalin an Ministerpräsident Grotewohl Auch in Frankreich: Go home! 3. Stalin." Danktelegramm Schwermks Berlin (ADN). Die Präsidial-
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen