29. Sep.

Ausgabe vom 17.09.1950

Seite 1
  • Wie Wird Das Wetter

    B ERLINER AUSGABE »VORWÄRTS ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS 5. (61.) Jahrgang / Nr. 218 Berlin, Sonntag, 17. September 1950 Berlin (ADN). Flugblätter, die Verleumdungen über die Deutsche Demokratische Republik und das deutsche Volk enthielten, wurden am 11. September, um 23 ...

  • Walter Ulbricht gegen Bonner Anmaßung

    USA-Diktatur verhindert gesamtdeutsche Wahlen / Einheit das gemeinsame patriotische Interesse der Deutschen

    F r e i b e r g/Sa. (Eig. Ber.). In einer Wahlversammlung der Bergarbeiter in Freiberg/Sachsen nahm am Sonnabend der stellvertretende Ministerpräsident Walter Ulbricht in seiner Rede auch zu dem Beschluß des Bonner Marionetten-Parlaments über die gesamtdeutschen Wahlen Stellung. ..Der amerikanische Gouverneur , sagte Walter Ulbricht, „antwortet auf den Beschluß des III ...

  • Ina Wahlkampf für Deutschlands Zukunft

    Kandidatenlisten auch in Ländern übergeben / Nationalpreisträger Fred Oelßner in Jena und Halle / Franz Dahlem in Rostock

    Berlin (Eig. Ber.). Die Kandidaten der Nationalen Front für die Volkskammer, die Landtage, die Kreisund Gemeindeparlamente stehen inmitten des Wahlkampfes zu den Volkswahlen am 15. Oktober, der auch an diesem Wochenende einen neuen Höhepunkt erreichte. Walter Ulbricht sprach am Freitag und Sonnabend in Eiesa, Gröditz und im Freiberger Gebiet ...

  • Durchbrach zur patriotischen Verbundenheit

    Wichtige Beschlüsse des gesamtdeutschen land- und forstwirtschaftlichen Arbeitskreises

    Leipzig (Eig. Ber.). Fast tausend westdeutsche Bauern, Gärtner, Förster, Diplom-Landwirte und Agrarwissenschaftler, Anhänger fast aller westdeutschen Parteien, und die gleiche Anzahl land- und forstwirtschaftlicher Fachleute aus dem Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik nahmen an den Beratungen des gesamtdeutschen Arbeitskreises teil, die am Sonnabend in der Kongreßhalle in Leipzig fortgesetzt wurden ...

  • Aufmarschgebiet Westdeutschland

    Die steigenden Munitionslieferungen nach Westdeutschland und die Tag und Nacht andauernden Ausschiffungen von Panzern und anderem Kriegsmaterial in den westdeutschen Häfen Brake, .Hamburg, Bremerhaven und Bremen wurden in den letzten Wochen- von den amerikanischen Militärbehörden mit fieberhafter Eile betrieben ...

  • USA-Kriegsblock im Rüstungsfieher

    Amerikas Außenminister Aehesön will neuen Krieq auf deutschem Boden auskämpfen

    N e w York (Eig. Ber.). Im Mittelpunkt der New Yorker Konferenz der Außenminister der Westmächte und des ebenfalls in New York tagenden Rates des Atlantikpakt-Kriegsblocks stehen die von den USA geforderte Einbeziehung Westdeutschlands in den Kriegsblock, die Aufstellung einer westdeutschen Söldnertruppe, ...

  • Protestschreiben des Vorsitzenden der SKK an den französischen Hohen Kommissar

    „Wie mir bekannt wurde, haben die französischen Militärbehörden am 9., 10. und 13. September 1950 drei. große Gruppen ausländischer Staatsbürger von insgesamt 122 Personen, unter denen sich 16 sowjetische Staatsangehörige befanden, zwangsweise an die Demarkationslinie zwischen der sowjetischen und amerikanischen Besatzungszone gebracht ...

  • Pjatnitzki-Volkschor in Berlin

    FreundschaüsSahrt durch die Republik / Prof. Samoilow kam

    Berlin (Eig. Ber.). Am gestrigen; Sonnabend kam in Berlin der Staatlidts Sowjetische Volkschpr Pjatnitzki in Berlin an. Auf dem Bahnhof hatten sich zum Empfang Vertreter der Regierung, Vertreter der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, der Oberbürgermeister von Berlin, Friedrich Ebert, und Vertreter des < Landesverbandes der FDJ eingefunden ...

  • Betriebe stimmen für Glück und Frieden

    Zehntausende bekennen sich zur Kandidatenliste der Nationalen Front

    Berlin (Eig. Ber./ADN). Aus unzähligen Betrieben der volkseigenen Industrie in unserer Eepublik und' im demokratischen Sektor Groß- Berlins werden weitere Sonderleistungen zu Ehren der Wahlen am 15. Oktober gemeldet. „Wir Werktätigen des Buna-- Werkes erachten es als notwendig, schon heute unser Bekenntnis für die Friedenspolitik unserer demokratischen Regierung 'abzugeben", heißt es in einer Entschließung der 9868- Betriebsangehörigen des Buna-Werkes, an "den Präsidenten Wilhelm Pieck ...

  • Jetzt noch aktiver als b'sher kämpfen!

    Massenproteste gegen Ausnahmezustand in Westberlin

    Berlin (Eig. Ber.). Die Anordnung der Westberliner Sektorenkommandanten, durch die ab Sonnabend in den Westsektoren praktisch der Ausnahmezustand gegen alle Anhänger des Friedens und der Einheit des demokratischen Aufbaus verhängt wurde, hat in ganz Berlin heftige Empörung ausgelöst. Schon am Freitag und Sonnabend wurden in zahlreichen Betrieben und Organisationen Protestentschließungen angenommen ...

  • 2 00 OOO Bauern demonstrierten ihren Willen, den 15. Oktober zu einem Tag des Sieges über die Kriegstreiber zu machen

    Landarbeiter und Bauern aus allen Teilen unserer Republik zogen stolz durch die Straßen Leipzigs (1) I Bäuerliche Jugend mit Friedenstauben in dem bunten Festzug (2) I über hundert Traktoren aus den verschiedensten MAS nahmen an der Demonstration teil (3) l Begeisterte Teilnehmerinnen grüßen ihren Präsidenten ...

Seite 2
  • Der Bauer braucht den Frieden

    . Nach unserem Fünfjahrplan werden ab 1955 die Gesamterträge unserer Landwirtschaft den früheren Friedensstand um insgesamt 25 Prozent überschreiten. Unser ganzes Volk wird auskömmlich zu leben haben. Unsere Dörfer werden ein neues Gesicht bekommen: das Gesicht . blühender bäuerlich-gewerblijher Gemeinwesen ...

  • Kumpel feiern Ehrentag durch Sonderleisiungen

    Bekenntnis zum Wahlprogramm der Nationalen Front / Erste Auszahlungen nach neuen Lohnsätzen

    Berlin (Eig. Ber./HS. u. Schr.-Volkskorr.). Heute wird in allen Bergbaubetrieben und -revieren unserer Republik der „Tag des deutschen Bergmannes" in feierlichen Belegschaftsversammlungen, die von Kulturund Sportveranstaltungen umrahmt sind, begangen. „In euch ehren wir die Arbeiter, die die Schlüsselposition unserer Wirtschaft einnehmen, die die schwerste Arbeit für unser ganzes Volk leisten und die in hohem Maße die Verantwortung für die Erfüllung unserer Wirtschaftspiäne tragen ...

  • Aufmarschgebiet Westdeutschland

    (Fortsetzung von Seite 1)

    weiterhin werden ausgebaut: die Flughäfen von Wiesbaden, München- Riem und Echterdingen bei Stuttgart, Für v britische Jagdflugzeuge wird der Flugplatz von Faßberg hergerichtet. Neue Startbahnen für schwere Bomber entstehen auf den Flugplätzen Düsseldorf-Lohausen, Vechta, Uelzen, Hamburg-Fuhlsbüttel, Lübeck, Bückeburg, Hildesheim, Oldenburg, Rejinsehlen bei Westerland äuL Sylt und Gonzenheim bei Mainz ...

  • Erbitterte Kämpfe in Korea

    Kommunique des Oberkommandos der koreanischen Volksarmee

    Phoengjanj (ADN). Verbände der koreanischen Volksarmee führten in Richtung Taigu Kämpfe mit dem Gegner, der, gestützt auf feste Verteidigungsstellungen, hartnäckigen Widerstand leistet. Südlich Waegwan angreifende Einheiten der Volksarmee schlugen heftige Gegenangriffe der Li Sing Man-Truppen ab. Phoengjang (ADN) ...

  • Faschistische Rowdies verurteilt

    Aufruhrversuch auf Bahnhof Johanngeorgenstadt

    Zwickau (Eig. Ber.). In den frühen Morgenstunden des 11. August 1950 hatten faschistische Elemente versucht, einen Autruhr auf dem Bahnhof Johanngeorgenstadt zu entfesseln. Der Rädelsführer Harri Bögner und seine Komplicen Hans Nitsche und Heinz Hein hatten den Fahrdienstleiter Rüger angegriffen und brutal mißhandelt ...

  • Lohnrückstufungen sind unzulässig Eine Stellungnahme des Sekretariats des FDGB-Bundesvorstandes zur Frage der Lohnerhöhung

    Berlin (Eig.Ber.). Das Sekretariat des Bundesvorstandes teilt mit: Das Sekretariat des Bundesvorvorstandes des FDGB nahm in seiner Sitzung am 16. September 1950 zur Frage der Lohnerhöhung Stellung. Die von der Regierung "der Deutschen Demokratischen Republik erlassene Verordnung über die Erhöhung der Löhne in den volkseigenen und gleichgestellten Betrieben hat bei den Belegschaften große Begeisterung ausgelöst ...

  • Kampf gegen alle Feinde unserer Ordnung

    Bericht vom 2. Tag der Jahrestagung der CDU

    Berlin (Eig.Ber.). Über den „Kampf der Nationalen! Front um ein einheitliches und friedliebendes Deutschland" referierte am zweiten Tag der 5. Jahrestagung der CDU Generalsekretär Götting. Ausgehend von dem Kampf um die Sicherung des Friedens, von dessen Erfolg letzten Endes die Existenz unseres Volkes ...

  • Italienerinnen - vorbildliche Friedenskämpfer

    Sie sammelten mehr als die Hälfte der in Italien geleisteten 16 Millionen Unterschriften

    Rom (ADN). Mehr als die Hälfte der 16 Millionen Unterschriften, die in Italien für den Stockholmer Appell geleistet wurden, sind von Frauen gesammelt worden. Am Sonntag werden die erfolgreichsten Friedenskämpferinnen auf einer öffentlichen Kundgebung in Rom geehrt. Die drei besten werden zum 2. Weltfriedenskongreß delegiert ...

  • CDU dankt I.W. Stalin

    Telegramm der 5. Jahrestagung / Feste Freundschaft mit der UdSSR

    Berlin (Eig. Ber.). Die Delegierten und Gäste der gegenwärtig in Berlin stattfindenden 5. Jahrestagung der CDU sandten an Generalissimus Stalin folgendes Danktelegramm: „Die Jahresversammlung der Christlich - Demokratischen Union Deutschlands grüßt Sie, J W Stalin, als den Vorkämpfer und Bannerträger ...

  • Ideenlose Bauernfänger

    Merkwürdig, wie sich plötzlich gewisse Leute um unsere Bauern sorgen. Als diese „Bauernfreunde" noch auf ihren Rittergütern saßen, hat es sie niemals bedrückt, daß sie Zins und Abgaben aus einem von ihren raubritterlichen Urahnen unrechtmäßig erworbenen Besitz erpreßten. Auch heute finden sie es ganz in der Ordnung, wenn ihre westdeutschen Vettern noch immer auf dem Boden sitzen, der früher einmal kurzerhand den Bauern weggenommen wurde ...

  • Parteitag der KPD einberufen

    Tagung des Parteivorstandes der KPD / Rede Max Reimanns

    Düsseldorf (ADN). Auf der 17. Tagung des Parteivorstandes der KPD wurde beschlossen, alle Mitglieder der Sozialdemokratischen Partei in einem offenen Brief zur gemeinsamen Verteidigung des Friedens und der demokratischen Rechte des Volkes aufzufordern. Der Parteitag der KPD wurde für^ deft, JL7.,.bis 19 ...

  • Minister Kosioff 50 Jalire ä'.t

    Berlin (Eig.Ber.). Der Chef'de* Diplomatischen Mission der Volks-1 republik Bulgarien bei der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, Minister Georg! Kostoff, begeht heute seinen 50. Geburtstag. Ministerpräsident Otto Grotevvohl und der Präsident der Provisorischen Volkskammer, Johannes Dieckmann, sowie zahlreiche andere führende Persönlichkeiten der Republik übermittelten Minister Kostoff herzliche Glückwünsche ...

Seite 3
  • Der Präsident empfängt Bergbaulehrlinge

    Aus der Ansprache von Wilhelm Pieck am Vorabend des Tages des Bergmanns in Zwickau

    Liebe Freunde! Meister und Lehrlinge des Bergbaus! Verehrte Anwesende! Ich habe mir als Präsident der Deutschen Demokratischen Republik eriaubt, aus der großen Zahl der 11 000 Lehrlinge in der Kohlenindustrie 1800 Lehrlinge und 50 Meister zu einem Empfang einzuladen, mit dem ich die große Bedeutung der Arbeit des Bergmannes und damit auch des Nachwuchses für unser gesamtes wirtschaftliches Leben zum Ausdruck bringen will ...

  • Walter Ulbricht

    Spitzenkandidat des Landes Sachsen-Anhalt für die Volkskammer

    Im Folgenden gibt Walter Ulbricht einen kurzen Überblick über sein Leben. Heute wählen die Werktätigen unserer Republik ihre Vertreter nicht für ein Parlament, in dem nur geredet wird, sondern für ein Parlament, dessen Abgeordnete die Durchführung der von ihnen selbst beschlossenen Gesetze überwachen und mithelfen, sie durchzuführen ...

Seite 4
  • Was bringt der Fünfjahrplan dem deutschen Volk?

    Der Fünfjahrplan schafft die Gewähr, daß auf der Grundlage unserer neuen, demokratischen Ordnung ein Tempo des industriellen Aufschwungs erreicht wird, das für kein kapitalistisches Land möglich ist. Das Tempo wird unvergleichlich größer sein als das industrielle Wachstum In der Zeit der Hochkonjunktur im imperialistischen Deutschland ...

  • Eine glückliche lugend wächst heran

    Besondere Beachtung und Vorsorge widmete unsere Regierung der Frage der Förderung unserer Jugend. Waren es doch gerade die Kinder, die in den Bombennächten des Hitlerkrieges besonders litten, die schlecht ernährt und ohne Väter heranwuchsen und deren Schulbesuch unregelmäßig und schlecht war. Erinnern ...

  • Die Umsiedler haben eine neue Heimat

    Nicht leicht zu lösen war in den letzten Jahren die Frage der Umsiedler. Auf dem Gebiete der Deutschen Demokratischen Republik wurden insgesamt 4,5 Millionen Menschen aufgenommen. Damit haben wir den höchsten Prozentsatz von Umsiedlern an der Gesamtbevölkerung in Deutschland aufgenommen. Wir haben für die soziale Betreuung und für die Umschulung dieser Menschen gesorgt ...

  • Die Zeit der Erfolge ist gekommen

    Erlauben' Sie mir, Ihnen einige Zahlen anzugeben, die die ungeheuer schnelle Entwicklung unserer Industrie, kennzeichnen. Die,Förderung von Kupfererz stieg von 289 000 t im Jahre 1946 auf 840 000 t im Jahre 1950. Wir erzeugten im Jahre 1946 97 000 t Rohstahl und im Jahre 1950 960 000 t, im Jahre 1946 18 000 t Kunstfasern und im Jahre 1950 102 000 t ...

  • Arbeitslosigkeit ein für allemal verschwunden

    Es wäre falsch, bei den Verbesserungen für die Werktätigen nicht daran zu denken, daß. in unserer Republik die Geißel der Arbeitslosigkeit, die eine Folge der kapitalistischen Wirtschaftspolitik ist, ein für allemal verschwunden ist. In Krisenzeiten, die in kapitalistischen Ländern in immer kürzeren Zeitabschnitten zu verzeichnen sind, mußten in jeder Familie die Arbeitenden die Arbeitslosen, erhalten ...

  • Gemeinsam werden wir siegen!

    Unsere bisherige tatkräftige Hilfe für die Jugend, unsere Erfolge in allen Zweigen der Wirtschaft, unsere Erfolge bei der Verbesserung der Lebenshaltung der Bevölkerung konnten von der Provisorischen Regierung nur herbeigeführt werden, weil in unserer Deutschen Demokratischen Republik alle aufbauwilligen, friedliebenden Kräfte zusammenarbeiten ...

  • Die Entwicklung von Handel und Handwerk

    Unsere Gegner behaupten, daß bei uns der Handel keine Entwicklungsmöglichkeiten hat, daß neben Konsumgenossenschaften und der staatlichen Handelsorganisation der Einzelhandel keine Existenzgrundlage besitzt. Das ist eine jener Lügen und Verleumdungen, mit denen man versucht, die Zusammenarbeit aller aufbauwilligen Kräfte in unserer Republik zu unterminieren Wir haben wiederholt erklärt, daß der private Einzelhandel jede Möglichkeit zur Entfaltung seiner Privatinitiative hat ...

  • Schwerpunkt der Kulturarbeit Hegt im Betrieb

    Wir haben In über 2000 Betrieben und bei den MAS kulturelle Zentren geschaffen. In 18 000 Laienspielgruppen betätigen «ich die Werktätigen in Stadt und Land, um selbst aktiv und schöpferisch an dem Kulturleben teilzunehmen. In 2600 Betrieben wurden bereits Büchereien eingerichtet, und bis zum Ende dieses Jahres wird jede MAS eine Bücherei mit einem Mindestbücherbestand von 1000 Exemplaren haben ...

  • Sinkende Preise, steigende Löhne

    Untersuchen wir die Preise unserer staatlichen Handelsorganisation, der HO, die ja für die gesamte Preisgestaltung maßgebend sind. Durch die Handelsorganisation wurde der schwarze Markt bei uns in der Deutschen Demokratischen Republik fast vollkommen verdrängt. Die Läden und Gaststätten der HO sind zum nicht wegzudenkenden ...

  • Die Erfolge auf erzieherischem und kulturellem Gebiet

    Auch auf dem Gebiete der Erziehung, der Kultur und der Kunst übernahmen wir ,m Jahre 1945 ein schlimmes Erte! 29 Prozent der Schulen waren dur:h den Bembenkries vollkommen zerstört worden. Es fehlten geeignete

Seite 5
  • Kreis Mitte überwindet Schwächen /

    Selbstkritik führt zur besseren Vorbereitung des Parteischuljahres

    Die Vorbereitung des Parteischuljahres stellte den Kreis Mitte vor die Aufgabe, die Aufstellung der Schulungspläne in den Grundeinheiten zu organisieren und zu überprüfen und etwa 850 Lehrer für die verschiedensten Kategorien der Schulung auszuwählen. Obwohl die Aufgaben im Kreis Mitte umfangreicher waren als in anderen Kreisen, schätzte das Sekretariat sie trotzdem als nicht schwierig ein ...

  • Mehrfach abgewichen

    Dannenberg vertrat nicht erst in der Zeit seiner Tätigkeit bei der DLG plötzlich solche trotzkistischen Auffassungen. Schon vor 1933 waren bei ihm parteifeindliche Einstellungen zutage getreten. Das kam zur Sprache, als bereits 1948 ein Ausschlußantrag gegen Dannenberg lief, der aber Irgendwie abgebogen wurde ...

  • heute und morgen

    Ein ganzer Band mit Wähleraufträgen Wie Schriftsteller im Moskauer Sowjet als Deputierte arbeiten

    Das Zentrale Moskauer Telegrafenamt hatte mich zur Abgeordneten einer Legislaturperiode des Moskauer Sowjets gewählt, die länger als gewöhnlich dauerte und die den berühmten Beschluß über den Wiederaufbau Moskaus faßte. Wir waren eine kleine Schriftstellerschar. Man gab uns je einen umfangreichen gedruckten Band: das Verzeichnis der Bemerkungen und Wünsche der Wähler für ihre Auserwählten ...

  • Kampf gegen die ideologische Sorglosigkeit

    Verstärkte Wachsamkeit gegen Parteifeinde und Agenten

    „Am 8. August 1950 wurde Hans Dannenberg, bis dahin 2. Hauptgeschäftsführer der Deutschen Landwlrtschaftsgesellschaft (DLG), durch einen Beschluß der zuständigen Grundorganisation aus der Partei ausgeschlossen. Dieser Ausschluß ist von der Kreiskontrollkcmmission bestätigt worden. Nur die Bestätigung der Kreisleitung fehlt noch ...

  • Wer fährt einen Pobjeda ?

    Jeder Reisende, der auf einem der Moskauer Bahnhöfe ankommt, kann seine Koffer in einem silbergrauen Pobjeda-Taxi verstauen, ja, er kann der Bequemlichkeit halber seinen Wunsch nach einem Taxi bereits vor der Ankunft in Moskau im Zug anmelden. Der Pobjeda ist heute der meistgetahrene Personenwagen in der Sowjetunion ...

  • Die größte Bibliothek der Welt

    Moskau. Nicht . weniger als 200 Kilometer beträgt die Länge der Regale der Staatlichen „Lenin-Bibliothek" in Moskau, auf denen über sieben Millionen verschiedener Bücher in 160 Sprachen der Völker der ganzen Welt, etwa sechs Millionen Einzelexemplare von Zeitschriften alter Wissensgebiete, etwa 300 000 Jahrgänge von Zeitungen, über eine Million anderer Druckerzeugnisse und 2,5 Millionen Blatt Manuskripte untergebracht sind ...

  • „Notizbuch des Agitators Nr. 3

    Soeben erschien das „Notizbuch des Agitators" Nr. 3 mit folgendem Inhalt: I. Argumente für Referate und Diskussionen. Die Volkswahlen — zutieft demokratische Wahlen. Wir leben besser — wir werden noch viel besser leben. II. Erfahrungen aus der Agitationsarbeit. So soll man im Betrieb und im Wohngebiet agitieren ...

  • Land Sachsen-Anhalt

    Abteilungsbetriebsgruppe des Ministeriums für Land- und Forstwirtschaft Sachsen-Anhalt Abteilungsbetriebsgruppe der SED, Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt SED-Abteilungsbetriebsgruppe Stäatl. Vertragskontor Sachsen-Anhalt SED-Abteilungsbetriebsgruppe des Ministeriums der Finanzen und der Landesfinanzdirektion, ...

  • Land Thüringen

    SED-Betriebsgruppe und Belegschaft der VVB (Z) Holz, Halle, Büromöbelfabrik Gräfenroda Belegschaft, Geschäftsleitung und SED-Betriebsgruppe der Konsum- Genossenschaft Arnstadt e. G. m. b. H., Sitz Ilmenau Belegschaft und SED-Betriebsgruppe der VEB Optik „Phönix", Rudolstadt Belegschaft, Betriebsleitung ...

  • Land Sachsen

    Belegschaft und SED-Betriebsgruppe der Sternquell-Brauerei Plauen der VVB der Brau- und Malzindustrie Belegschaft, Betriebsleitung und SED-Betriebsgruppe des Volksgutes Cannewitz Die Teilnehmer des Externatslehrgangs W. I. Lenin im Kreise Grimma Belegschaft des Amtsgerichts Falkenstein/Vogtl. FDJ-Betriebsgruppe ...

  • Land Brandenburg

    FDJ-Ortsgruppe Groningen Belegschaft, Betriebsleitung und SED-Betriebsgruppe der KWU-Baubetriebe, Rathenow Belegschaft .der Brikettfabrik Aufstieg, Groß-Räschen N-L. SED-Betriebsgruppe und Betriebsleitung der Brikettfabrik Aufstieg, Groß-Räschen N-L. Sommerlager der Jungen Pioniere „Maxim Gorki" und Landesschule für Pionierleiter, Udersee Krs ...

  • Land Mecklenburg

    SED-Ortsgruppe Burg-Stargard Belegschaft der VVB Steine und Erden Mecklenburg, Ziegelei Neuhof Lehrerfortbildungskursus in Güstrow Kreisausschuß der Nationalen Front Schönberg Eisenbahner aus Rostock Belegschaft der VVEAB (pflanzlich) auf Rügen SED-Betriebsgruppe der Sozialversicherungskasse Neubrandenburg ...

  • Ausland:

    Mailander Föderation der Sozialistischen Partei Italiens, gez. Bernardi, politischer Sekretär Schüler und gesamte Belegschaft der Kreisparteischule in Karlovy Vary (CSR) (Wird fortgesetzt)

Seite 7
  • Kriegspoliük bringt Hungerlöhne im Westen

    Friedenspolitik in der Deutschen Demokratischen Republik führt zu steigendem Lebensstandard

    Berlin (Eig. Ber.). Oberflächliche Menschen, die den Lebensstandard danach einschätzen, wieviel Bananen, Nest-Kaffee und ausländische Konserven in den Schaufenstern liegen, kamen in der Vergangenheit manchmal zu dem Schluß, man lebe im Westen Deutschlands besser als im Osten. Solche Leute gingen, wenn ...

  • entgegen / Ein Len Film von der Arbeil eines sowjetischen Arzles

    Dieser neue Sowjetfilm spiegelt in einer fesselnden Handlung eine Reihe von Prinzipien des sowjetischen Lebens wider, so die Sorge um den Menschen, die: Entwicklung der Wissenschaft in seinem. Dienste, und zeigt zugleich mit dem Geschehen in einem Dorf .das. Wachstum und den Weg in vielen Dörfern des Landes ...

  • Riesige Fortschritte möglich

    Substanzen, die man in die Maschine einführt, und die Spaltprodukte, die aus den Uranbarren abgetrennt werden, sind radioaktiv Mit einem Apparat, der als „Geiger-Müller-Zählrohr" bekannt ist, kann man die Gegenwart dieser Radioaktivität und ihre Intensität messen. Macht man Medikamente radioaktiv, so kann man ihren Weg im Organismus verfolgen, feststellen, welche Organe sie verarbeiten und wie sie chemisch in unserem Körper verarbeitet werden ...

  • Atomforscher, die gegen den Atomkrieg kämpfen /

    Aus eher Broschüre von Prol. Dr. lohot-Curie

    Die folgenden Abschnitte sind der von Pro/. Dr Joliot-Curle eingeleiteten Broschüre .Was man über das Atomproblem wissen muß* entnommen, die soeben vom Deutschen Komitee der Kampier tür den Frieden herausgegeben wird. Sie verdient weiteste Verbreitung, da sie eine große Fülle von wichtigem und hochinteressantem Material zu den Fragen der Atomtorschung, der friedlichen Verwendung de/ Atomenergie, der Atom- und Wasserstau' bombe und des Kampfes gegen die Atomwaffen enfhäli ...

  • Architekten-Wettbewerb

    Berlin (ADN). Einen Wettbewerb für Wohnungsbautypen hat das- Institut für Städtebau und Hochbau im Ministerium für Aufbau ausgeschrieben. Für die besten Entwurf e wurden insgesamt 25 000 DM zur Verfügung gestellt Teilnahmeberechtigt sind alle Architekten, die zur Ausübung ihres Berufes berechtigt sind, sowie die Projektionsbüros der volkseigenen Wirtschaft Termin für die Einreichung der Arbeiten ist der 10 ...

  • Der Sowjetkumpel lebt gut

    Stalino (ADN). Die dritte Preissenkung in der UdSSR, die im März dieses Jahres erfolgte, brachte den sowjetischen Werktätigen einen beträchtlich höheren Lebensstandard. Zum Beispiel kann sich jede Bergarbeiterfamilie der Grube „Gorskaja" im Doncz- Becken durchschnittlich 27 bis SO Prozent mehr Nahrungsmittel und Industriewaren als vor der Preissenkung kaufen ...

  • Jungarbeiter werden Ingenieure

    Leipzig (Eig. Ber.). Zwei der tüchtigsten Jungarbeiter des VEB NAGEMA in Grimma erhalten Stipendien für das Studium an der Arbeiter- und Bauernfakultät. Fünf ■weitere Jugendkameraden, die als Maschinenschlosserlehrlinge in den Betrieb kamen, werden auf die Ingenieurschule geschickt. „Unsere Regierung hat gehalten, was sie versprach, und ermöglicht mir als einfachem Arbeitersphn jetzt sogar das Studium", sagte Günter Priemer, einer der zukünftigen Ingenieurschüler ...

  • Wie wird das WETTER

    Amtlicher Wetterbericht

    Temperatur um 15 Uhr: 18 Grad, Luttdruck 1012 mb = 759 mm, steigend. ■Wttterlage: Ein über Frankreich ostwärts ziehendes . Zwischenhoch bringt vorübergehend Wetterberuhigung. Wetteraussi,ctiten: Bei mäßigen südwestlichen Winden anfangs heiter bis wolkig, nachmittags Bewölkungszunahme und, von Westen her einsetzend, gegen Abend und na*ts strichweise Regen, mäßig warm, mit Tageshöchsttemperaturen um 20 Grad, nachts 10 bis 12 Grad ...

  • Gegen den Bombenkrieg!

    Berlin (Eig. Ber.). Gegen die amerikanische Intervention in Korea und den Bombenkrieg gegen wehrlose Frauen und Kinder protestierte die Belegschaft der Tier- und Kunsthaar - Verarbeitungsfabrik „Ebro", Berlin-Weißensee, auf ihrer Betriebsversammlung vom 4. September. Die Abteilungen Hechelei, "Vulka Imd AUfdreherei erhöhten als besonderen ...

  • Lehrlinge rufen zum Wettbewerb

    Unsere Regierung hat gehalten, was sie versprach

    TJnterwellenborn (WH-Volkskorr.). Die Lehrlinge der Max-Hütte forderten die Lehrlinge der Stahl- und Walzwerke Riesa und Hennigsdorf und des Eisen- und Stahlwerkes Gröditz auf, mit ihnen innerhalb des 3. Berufswettbewerbes in einen besonderen Wettbewerb zu treten, der das Ziel hat, durch neue Methoden schneller qualifizierte Facharbeiter heranzubilden ...

  • Handwerker steigern Umsätze

    ; Niesky (ADN). Die Handwerker- Genossenschaften in der Holzverarbeitung, dem Bau- und Baunebenhandwerk und der Leder- und Textil- Verarbeitung der Kreise Görlitz und Niesky-Weißwasser konnten ihre Gesamtumsätze von 1 213 293 DM im II. Quartal 1949 auf 1 991 579 DM im zweiisn Quartal dieses Jahres steigern ...

  • Qualitätsschuhe aus^der CSR

    Schwerin (ADN). 75 000 Paar Le-; derschuhe aus der' Tschechoslowakei' trafen beim Verband der mecklenburgischen Konsumgenossenschaften ein. Die Schuhe sind von der besten Qualität und werden in Schwerpunktbetrieben zu normalen Preisen verkauft.

Seite 8
  • 249 Stunden Terror gegen Friedenskämpfer

    5. SEPTEMBER Im Schöneberger Rathaus wird eine Delegation von 21 Lehrern verhaftet, als sie gegen die Sperrung des .Lohnurntausches protestiert. Die Bürgermeister von Kreuzberg und Reinickendorf, Kreßmann und Dünnebacke, verbieten alle Versammlungen der SED. 6. SEPTEMBER In Spandau werden alle SED-Mitgliederversammlungen verboten ...

  • Gesamtdeutsche Klasse am Start

    über 500 Nennungen für das 2. Dessauer Auto- und Motorradrennen

    Am 1. Oktober, am selben Tag, an dem in Westdeutschland die großen Friedenstreff en der Jugend stattfinden, sind auf der Rennstrecke bei Dessau Sportler aus allen Teilen Deutschlands vereint. Die besten Auto- und Motorradrennfahrer werden auf der schnellsten Rennstrecke Deutschlands starten und Zehntausenden von Zuschauern vor Augen führen, daß die deutschen Sportler entschieden Front machen gegen die USA-Spaltühgspolitik ...

  • Demokratischer Magistrat sichert Versorgung

    Kartoffelgroßhändler wegen versuchten Preiswuchers ausgeschaltet

    Die Stadträte für Wirtschaft und für Handel und Versorgung des demokratischen Magistrats, Bruno Baum und Schiffmann, gaben am Sonnabend eine gemeinsame Erklärung ab. Darin heißt es u. a.: „Der Ring der Berliner Kartoffel- Großhändler versuchte in den letzten Tagen seine monopolartige Stellung zu unberechtigten Preisforderungen auszunutzen ...

  • Erfolgreiche Eissportgeneralprobe

    In der Werner-Seelenbinder-Halle fand auf der schönsten Kunsteisbahn Deutschlands die Generalprobe der neuen Eissportsaison der Deutschen Demokratischen Republik statt. Die Ehrengäste waren die Jungen Pioniere, die bei freiem Eintritt teilweise zum erstenmal ein Eissportfest erlebt haben. Es ist wohl ...

  • Eine Frage, die viele interessiert

    Unter unseren Leserbriefen landen Wf gestern einen von besonderem Interesse. Er kam von einer Frau, einer Mutter von zwei Jungen, und enthielt die Frage: Warum wird am 15. Oktober nicht auch im demokratischen Sektor Berlins gewählt? Unsere Leserin ist zwar parteilos, nimmt aber an allen politischen Geschehnissen lebhaften Anteil ...

  • STREIFLICHTER AUS BERLIN

    Eine Ausstellung der Geschenke an den 3. FDGB-Kongreß wurde im FDGB-Haus in der Wallstraße eröffnet. Der von der Belegschaft des Werkes für Krankenfahrzeuge in Heidenau-Sachsen überreichte Operationstisch ist für Korea bestimmt. Die Verhandlung der Klage des 1. Vorsitzenden des Neuköllner Friedenskomitees, Dr ...

  • Leistungsanstieg der SU

    Bestenliste beweist Leistungsstärke der Sowjetunion

    Das Allunionskomitee für Angelegenheiten der Körperkultur und des Sports hat die Listen der zehn besten Leichtathleten der Sowjetunion in jeder Disziplin nach dem Stand vom 1. September 1950 veröffentlicht. Diese Liste beweist die große Leistungsstärke der sowjetischen Leichtathletik: durch die Tatsache, daß in 20 von 33 Wettbewerbsarten die Durchschnittsleistungen der zehn besten Sportler des Vorjahres weit übertroffen wurden ...

  • Deutliche Abfuhr für UGO-Schlägerkolonnen

    Alle Provokationen auf Westberliner S-Bahnhöfen restlos gescheitert

    Am Sonnabend versuchten Schlägerkolonnen der TJGO erneut, durch Überfälle und Sabotageakte den Berliner S-Bahn-Verkehr lahmzulegen. Auf allen Bahnhöfen holten sie sich jedoch von den Berliner Eisenbahnern, die nicht gewillt sind, einen neuen S-Bahn-Putsch mitzumachen, deutliche Abfuhren. Ein Lautsprecherwagen drang am Görlitzer Bahnhof (USA-Sektor) widerrechtlich über die Ladestraße in das Bahnhofsgelände ein ...

  • Berlins Konsumgenossenschaft tagt..

    ... und führt ihre 2. Generalversammlung als Arbeitstagung durch

    Mit Ausnahme der Großbäckerei sei es sämtlichen Konsum-Produktionsbetrieben gelungen, den Zwei- • jahrplan vorfristig zu erfüllen, erklärte der 1. Vorsitzende der Berliner Konsum-Genossenschaft, Felix Müller, auf der 2. ordentlichen Generalversammlung der Konsum-Genossenschaft Groß-Berlin, die gestern im großen Kultursaal der Elektro- Apparate-Werke in Treptow begann ...

  • Hennigsdorf fragt an

    Eine ernste Anfrage richten die Hennigsdorfer Werktätigen an die HO. Vor 14 Tagen fand in der Betriebsparteischule der LEW Hennigsdorf eine Arbeitstagung der verantwortlichen Kollegen der HO unter der Leitung ihres Hauptgeschäftsführers, Paul Baender, statt. Obwohl sich die Hennigsdorfer Werktätigen von dieser Besprechung viel versprochen hatten, müssen sie jetzt nach zwei Wochen feststellen, daß die von ihnen kritisierten Mängel in den dortigen HO-Verkaufsstellen noch nicht behoben sind ...

  • Herzlicher Abschied in Bukarest

    ND-Drahtsonderbericht von der Rückkehr unserer Leichtathleten

    Die Sportdelegation, die in der rumänischen Hauptstadt Bukarest mit guten Erfolgen an einem internationalen Sportfest teilnahm, verließ gestern mittag 12.30 Uhr (nach deutscher Zeit) Bukarest. Die gesamte Delegation verabschiedete sich vor ihrer Abreise in die Republik von der Deutschen Diplomatischen Mission ...

  • Deine PARTEI ruf« dich!

    Montag, IS. September Kreuzberg: 19.30 Uhr, Arbeitsbesprechung der Gruppenleiter mit den Genossen Instrukteuren. Wedding: 19.30 Uhr, Zusammenkunft der Schulungsfunktionäre der Gruppen im Sekr., Lortzingstr. 19. Steglitz: 19.30 Uhr, Sitzung der Agitatorengruppen, Schlpßstr. 28. Weißensee: 19.30 Uhr, Arbeitsbesprechung aller/Wohngruppen- und stellvertr ...

  • Hilfe für Währungsgeschädigte

    Verhandlungen des FDGB mit der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und der Reichsbahn über eine- Sonderregelung im Fahrkartenverkauf für die von der Reuter-Verwaltung vom Lohnumtausch ausgeschlossenen Westberliner werden in den nächsten Tagen abgeschlossen. Der FDGB Groß-Berlin setzt sich ...

  • Panzerrollbahnen?

    Im Bezirk Tiergarten, werden seit einiger Zeit zahlreiche Straßen aufgerissen und mit einer starken Betondecke versehen. So z. B. in der Beusselstraße, in der Seestraße und in der Invalidensträße zwischen Lehrter Straße und Sändkrugbrücke. Auf 13 Meter Straße werden 160 Sack Zement benötigt. Im Westhafen wurde ein Aushang'angebracht, wonach niemandem gestattet ist über die in den Speichern eingelagerten Güter zu dritten Personen zu sprechen ...

  • Terror gegen die Ärmsten

    Im Facharbeiternachweis in der Charlottenstraße (amerikan. Sektor) wurde ein Aushang angebracht, wonach allen Erwerbslosen, die in den demokratischen Sektor fahren, um dort einzukaufen, die Arbeitslosenunterstützung gestrichen wird. Dem Erwerbslosen Kurt Siehert aus Neukölln, Lichtenrader Straße 47, würden acht Zentner Kohlen beschlagnahmt, die er im demokratischen Sektor gekauft hatte ...

  • „Verbrannte Erde" auch in Westberlin

    Die von General Clark angekündigte Verstärkung der amerikanischen Garnison in Westberlin soll iii 14' Tagen eintreffen. Es handelt sich um ein Spezialkommando in Stärke von 8000 Pionieren, das alle Maßnahmen vorbereiten soll, um die wichtigen Verkehrsanlagen und Industriebetriebe Westberlins in die Luft sprengen zu können ...

Seite
Wie Wird Das Wetter Walter Ulbricht gegen Bonner Anmaßung Ina Wahlkampf für Deutschlands Zukunft Durchbrach zur patriotischen Verbundenheit Aufmarschgebiet Westdeutschland USA-Kriegsblock im Rüstungsfieher Protestschreiben des Vorsitzenden der SKK an den französischen Hohen Kommissar Pjatnitzki-Volkschor in Berlin Betriebe stimmen für Glück und Frieden Jetzt noch aktiver als b'sher kämpfen! 2 00 OOO Bauern demonstrierten ihren Willen, den 15. Oktober zu einem Tag des Sieges über die Kriegstreiber zu machen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen