11. Jul.

Ausgabe vom 01.07.1950

Seite 1
  • Westmächte sabotieren den Interzonenhandel

    Frankfurter Abkommen über innerdeutschen Handel darf weder verlängert noch erneuert werden

    Berlin (Eig. Ber.). Aus Kreisen unserer Regierung verlautet, daß auf Befehl der Westmächte das Frankfurter Abkommen vom 9. Oktober 1949 über den innerdeutschen Handel weder verlängert noch erneuert werden darf. Diese brutale Unterbindung des innerdeutschen Handels stellt einen weiteren Schritt der Westmächte auf dem Wege der Umwandlung Westdeutschlands in ihre Kolonie dar ...

  • Die USA auf dem Pulverfaß

    Jeder Tag macht klarer, daß der lÜberfall, den die südkoreanische Marionettenregierung des Faschisten Dr. Ehee im Auftrage der amerikanischen Kriegspartei auf die Volksrepublik Korea durchgeführt hat, den Wandschirm darstellen sollte, hinter dem die USA-Imperialisten ihre Hände nicht nur nach der Volksrepublik Korea, sondern auch nach anderen asiatischen Gebieten ausstrecken wollen ...

  • Mit verstärkter Energie für den Frieden

    Achte erweiterte Plenartagung des Deutschen Komitees der Kämpfer für den Frieden Arbeitsplan für die deutsche Friedensbewegung

    Arnold Zweig wies mit besonderem Nachdruck auf den Ernst der gegenwärtigen Situation hin, die durch die Angriffsoperationen des amerikanischen Imperialismus gegen Korea für den Weltfrieden entstanden ist. „Wir stehen heute vor einer sehr harten Prüfung unseres Friedenslagers", so fuhr er fort, „aber wir haben vollstes Vertrauen in die Widerstandskraft des koreanischen Volkes und in die Bereitschaft von 800 Millionen Menschen, für die Aufrechterhaltung der menschlichen Kultur einzustehen ...

  • Einmischung fremder Mächte in Korea unzulässig

    Die Regierung der Sowjetunion antwortet der Regierung der USA

    Moskau (ADN). Der USA-Botschafter in der Sowjetunion, Kirk, überreichte am Dienstag dem stellvertretenden Außenminister der UdSSR, Gromyko, ein Aide Memoire, das folgende Erklärung der USA-Regierung enthält: „Meine Regierung hat mich angewiesen, Ihre Aufmerksamkeit auf die Tatsache zu lenken, daß nordkoreanische Truppen den 38 ...

  • Volksarmee befreit 5000 Ortsdiaften

    Trumari befiehlt Einsatz amerikanischer Lsadstreitkräfte in Südkorea

    Phoengjang (ADN). 5000 "Städte und Ortschaften in Südkorea sind bisher von der koreanischen Volksarmee befreit worden. Die Truppen konnten an der ganzen Front um 70 bis 100 km vorrücken und ein Gebiet von insgesamt 20 000 Quadratkilometern von den Streitkräften der Marionettenregierung säubern, wird vom Obersten Hauptquartier der koreanischen Volksarmee mitgeteilt ...

  • Einmütige Unterstützung des Kampfes der Völker für den Frieden

    dens, die der Sache des Friedens dienen und gegen die Brandstifter eines neuen Krieges gerichtet sind. Sie schonen keine Kräfte, um dem gerechten und edlen Werk der Festigung des Friedens und der Freundschaft zwischen den Völkern zum Erfolg zu verhelfen", heißt es in dem Aufruf, den die Vollversammlung des Sowjetischen Komitees zur Verteidigung des Friedens an alle Sowjetmenschen richtete und sie aufforderte, ihre Unterschriften unter den Stockholmer Aufruf zu setzen ...

  • Gewerkschaftler

    Moskau (ADN). Die Tagung des Zentralrats der sowjetischen Gewerkschaften faßte den Beschluß, alle Werktätigen der Sowjetunion aufzurufen, einmütig den Friedensappell zu unterzeichnen. Der Vorsitzende des Zentralrats, Kusnezow, wies darauf hin, daß der Beschluß des sowjetischen Komitees zur Verteidigung ...

Seite 2
  • Wilhelm Pieck 55 Jahre im Kampf

    (Fortsetzung von Seite 1)

    organisiert und finanziert durch das deutsche Monopolkapital, zu erwehren. Gleichzeitig mußte eine geduldige Erziehungs- und Aufklärungsarbeit innerhalb der eignen Partei geführt werden, um ein richtiges, brüderliches Verhältnis zu den in falschen Auffassungen begangenen sozialdemokratischen Partei- und Gewerkschaftsmitgliedern zu schaffen ...

  • Die Menschen sprechen mit Achtungvon unserer Partei

    Heute und morgen finden in allen Ländern der Deutschen Demokratischen Republik und in der Hauptstadt Deutschlands, in Berlin, die Landesdelegiertenkonferenzen der SED zur Vorbereitung des III. Parteitages statt. Viele tausende Genossinnen und Genossen, die durch die Kreisdelegiertenkonferenzen der vergangenen ...

  • Die Völker werden den Ami-Krieg verhindern

    Westdeutsche Proteste gegen USA-Verbrechen in Korea / Friedenskomitees in Berliner Betrieben

    Unter den Stößen von Entschließungen und Protesten gegen die amerikanischen Kriegsprovokateure in Korea, die täglich in Berlin eingehen, befinden sich die Stimmen von Tausenden von Werktätigen Westdeutschlands. Die westdeutsche Bevölkerung ist in heller Empörung über die amerikanischen Aggressoren. Die ...

  • Mit verstärkter Energie für den Frieden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    lust, als er in seiner Eigenschaft als Geistlicher erklärte: „Der Friede ist unsere ureigenste Sache. In dem Kampf für den Frieden kann es nichts Trennendes geben." An jene Geistlichen sich wendend, die bisher noch nicht den Mut gefunden hätten zu einer klaren Entscheidung, rief Landespastor Schwartze aus: „In der Heiligen Schrift heißt es: Daß Du doch kalt oder warm seiest; aber Du bist weder warm noch kalt, darum will ich Dich ausspeien aus meinem Munde ...

  • Gratulanten bei Walter Ulbricht

    Vom Ministerpräsidenten bis zum Jungaktivisten / Der Freund der Jugend

    Berlin (Eig. Ber.). Hunderte von Gratulanten aus allen Teilen und Bevölkerungsschichten der Deutschen Demokratischen Republik, vom Ministerpräsidenten Otto Grotewohl bis zum Jungaktivisten der Volkswerft Stralsund überbrachten gestern dem Stellvertreter des Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, die herzlichsten Glückwünsche zu seinem 57 ...

  • Mitarbeit des Volkes an der Verwaltung

    Arbeitstagung der Innenminister der Republik / Erhöhte Wachsamkeit

    Berlin (Eig. Ber.). Die Minister des Innern der Länder traten unter dem Vorsitz des Ministers des Innern der Deutschen Demokratischen Republik, Dr. Steinhoff, am Freitag, dem 30. Juni 1950, zu einer Konferenz zusammen, die der Behandlung und Klärung wichtiger, vor dar inneren Verwaltung stehenden Probleme diente ...

  • Arbeitersolidarität ist beim DGB strafbar

    Bocklers Gewerkschaftsführung m aßregelt / Diffamierende Zumutung

    Mühlheim/Ruhr (ADN). Weil sie sich seinerzeit mit der streikenden Belegschaft der Schachtanlage „Stein V" solidarisch erklärt hatten, wurde der Betriebsratsvorsitzende Langer von der Schachtanlage „Ewald I/H" aus der IG Bergbau ausgeschlossen und über den Schachtgruppen Vorsitzenden Monka ein zweijähriges Funktionsverbot verhängt ...

  • Erster Blindenkongreß in Berlin

    Otto Grotewohl sprach / Umfassendere Betreuung angekündigt

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Eine eindringliche Mahnung an die blinden Männer und Frauen aller Völker, den Frieden zu verteidigen, wo immer er auch bedroht sein möge, sprachen die Teilnehmer des gegenwärtig in Berlin stattfindenden ersten Blindenkongresses der Deutschen Demokratischen Republik in einer Resolution aus ...

  • Hilfe für Watenstedt-Salzgitter

    Materiallieferungen in Höhe von 3,5 Mill- DM/ Von Bonn hängt es ab

    Berlin (ADN). Ein neuer Vertrag über die Lieferung von Lagermaterial in Höhe von 3,5 Millionen DM wurde am Freitag in Berlin zwischen dem Ministerium für Innerdeutschen Handel, Außenhandel und Materialversorgung und den ehemaligen Reichswerken Watenstedt-Salzgitter abgeschlossen Der Leiter der Verkaufsabteilung, Bockelmann, und der Berliner Generalvertreter der Reichswerke, Heger, unterzeichneten den Vertrag für die Verkäuferseite ...

  • Widerstand gegen USA-Aggression

    Die Antwort des Präsidenten der Zentralen Volkstegierung

    Präsident Truman hat am 5. Januar dieses Jahres erklärt, daß die USA- Regierung davon Abstand nehmen werde, sich in Formosa einzumischen. Jetzt hat Truman selbst die Lügenhaftigkeit seiner Erklärung bewiesen. Truman hat alle internationalen Abkommen über China in Fetzen gerissen. Diese offene Demaskierung der Absichten des amerikanischen Imperialismus ist für das chinesische Volk und für die Völker Asiens sehr lehrreich ...

  • Freiheit für Korea

    Amsterdam (ADN). Gegen die Intervention der USA protestierten auf einer Friedenskundgebung am Donnerstag Tausende von Einwohnern Amsterdams mit den Rufen „Nieder mit dem USA-Imperialismus". Prag (ADN). Die Werktätigen zahlreicher Industriebetriebe in der CSlR haben in Briefen an das Tschechoslowakische Friedenskomitee ihre Empörung über die amerikanische Kriegsintervention in Korea zum Ausdruck gebracht ...

  • Die Friedensfront ist sehr breit

    Berlin (Eig. Ber.). Auf einer Mitgliederversammlung der Westberliner CDU in Berlin-Britz (amerikanischer Sektor) machte sich ein in faschistischen Gedankengängen behaftoier ehemaliger Berufssoldat zum Spreiher der amerikanischen Atombombenpropaganda. Darauf meldete sich ein Herr von Radetzki, ein ehemaliger Offizier, zu Wort ...

  • Mit fremden Federn

    Berlin (ADN). Der amerikanische Truppenzug Nr. 6300, der am Freitag aus dem amerikanischen Sektor Berlins kam, führte einen Kesselwagen mit sich, der mit anderer Farbe gestrichen war und die Kennzeichen der amerikanischen Armee trug. Die alte Bezeichnung des Kesselwagens „Dresden 944 865" kennzeichnet diesen Kesselwagen als Eigentum der Deutschen Reichsbahn ...

  • Nazi-Bürgermeister verurteilt

    Waldheim (ADN). Die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Chemnitz verurteilte am Donnerstag den ehemaligen Nazi-Oberbürgermeister und SA-Brigadeführer Walter Schmidt wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit zu lebenslänglicher Zuchthausstrafe. Zahlreiche Antifaschisten, darunter alle kommunistischen ...

  • Ein Kaplan sagt seine Meinung

    Oberhausen (ADN). Nach seiner Meinung über den Stockholmer Beschluß zur Ächtung,' der Atomwaffe befragt, erklärte der Oberhausener Kaplan "Kohler: „Ich bedauere sehr, daß die bürgerliche Presse der westdeutschen Bevölkerung solche guten Beschlüsse nicht mitteilt. Man sollte alle Menschen, die gegen den Krieg und das Leid kämpfen, unterstützen ...

  • Proteststreik gegen Brotpreiserhöhung

    Reckhnshsusen (ADN). Unter dem Druck der Werktätigen an Rhein und Ruhr sah sich die Landesdelegiertenk,onferenz von Nordrhein-Westfalen des westdeutschen Gewerkschaftsbundes gezwungen, einstimmig einem Vorschlag zuzustimmen, wonach am Montag zum Protest gegen die von der Bonner Separat - „Regierung" ...

  • Queuille ein Volksfeind

    Paris (ADN). „Gemeinsam mit den werktätigen Massen werden die kommunistischen Abgeordneten mit ganzer Kraft für eine Regierung der Demokratischen Union kämpfen", heißt es in einer Entschließung der kommunistischen Fraktion der französischen Nationalversammlung. Der Auftrag an Queuille, ein neues Kabinett zu bilden, sei ein Beweis, daß die herrschenden Kreise die vom Volk verurteilte reaktionäre Politik fortsetzen wollen ...

  • Schriftsteller Maltz verurteilt

    Washington (Eig. Ber.). Der bekannte Schriftsteller Albert Maltz, dessen, Roman „Der unterirdische Strom" unseren Lesern bekannt ist, wurde vom USA-Bundesgericht zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und 1000 Dollars Geldstrafe verurteilt. Er hatte die Aussage vor dem „Ausschuß zur Untersuchung unamerikanischer Betätigung" verweigert ...

  • SED-Landeskonferenz in Halle

    Halle (Eig. Ber.). Im „Volkspark", dem traditionellen Versammlungslokal der Arbeiter Sachsen-Anhalts, wurde am Freitag die 4. Lar.desdelegiertenkonferenz des Landesverbandes Sachsen der SED feierlich eröffnet. Die Betriebe, die Massenorganisationen, und die demokratischen Blockparteien des Landes hatten Delegationen entsandt, die in ihren Begrüßungsansprachen die Bedeutung dieser Tagung unterstrichen ...

  • Ostb^o-Agent als Brandstifter

    Stavenhagen (ADN). Wegen Brandstiftung und Sabotage wurde der 21jährlge Hans Joehrs von der Großen Strafkammer Güstrow zu acht Jahren Zuchtbaus, Aberkennung der bürgerlichen Ehrenrechte auf vier Jahre und Übernahme der Gerichtskosten verurteilt. Joehrs hatte nach seinem eigenen Geständnis Ende 1949 im Auftrage des SPD-Ostbüros 8 Brände in Gülzow, Kreis Malchin, angelegt ...

  • Bauern werden vertrieben

    Hannover (ADN). Die britischen Manöver in der Lüneburger Heide werden noch bis zum Winter andauern, erklären zuständige Stellen der britischen Besatzungsbehörde. Immer neue Ländereien Niedersachsens werden von den Briten für ihre Manöver beschlagnahmt. In vielen Fällen müssen die Bauern ihre Höfe verlassen ...

  • 150 Verletzte in Betzingen

    Baden-Baden (ADN). Die Zahl der beim Zusammenstoß auf dem Bahnhof Betzingen am Donnerstag Verletzten beträgt mindestens 150 Personen. Die Xisenbahndirektion Karlsruhe hat bisher nur zugegeben, daß ein Reisender getötet und 84 zum Teil schwerverletzt wurden.

  • über 800 Millionen Defizit

    München (ADN). Auf Grund der hohen Besatzungskosten wird der Haushaltsplan des Jahres 1950/51 des Landes Bayern mit einem Defizit von 813 Millionen Westmark abschließen, gab der Haushaltsausschuß des Bayerischen Landtages bekannt.

  • Millionenschaden

    Hamburg (ADN). 90 Millionen Dollar Schaden hat die Stadt Bremen bisher erlitten, weil ihr die Anglo-Amerikaner den Exportschiffbau verboten haben, wird aus Bremen mitgeteilt.

Seite 3
  • Ich wählte den Frieden

    Erfahrungen eines britiichen Journalisten mit der westlichen „Freiheit" Von John Peet

    Wir veröffentlichen heute den zweiten Artikel aus einer Serie von Artikeln des ehemaligen Chefkorrespondenten der Reuter-Agentur, John Peet, der es ablehnte, weiter den Kriegstreibern zu dienen. Als ich im ersten Nachkriegsjahr als Korrespondent der Reuter-Agentur in Wien arbeitete, redete ich mir mit Erfolg ein, meine Tätigkeit sei für Frieden und Fortschritt von Nutzen ...

  • Die neuen Aufgaben im Kampf um die Verwirklichung der Stockholmer Beschlüsse

    Arbeitsplan des Deutschen Komitees der Kämpfer für den Frieden zur Vorbereitung des 2. Weltkongresses

    in der Deutschen Demokratischen Republik haben die Friedenskomitees, unterstützt von den Ausschüssen der Nationalen Front, den antifaschistisch-demokratischen Parteien und den Massenorganisationen eine große Arbeit zur Sammlung von Unterschriften für das absolute Verbot der Atomwaffe geleistet. Der Erfolg dieser Aktion drückt sich in mehr als 17 Millionen Unterschriften für den Stockholmer Appell aus ...

  • Unsere Aufgabe: unermüdlich überzeugen!

    Aus dem Bericht des Generalsekretärs Heinz Willmann

    In seinem Bericht auf der gestrigen Plenartagung des Deutschen Komitees der Kämpler iür den Frieden (über den wir aul Seite 1 bek lichten) erklärte der Generalsekretär des Komitees, Heinz Willmann, unter anderem: Von den Beratungen des Schuman- Plans, den Geheimkonferenzen amerikanischer und englischer ...

  • 4. Weitere Maßnahmen zur Aufklarung der Bevölkerung:

    Das Deutsche Komitee der Kämpfer für den Frieden gibt laufend Losungen für den Friedenskampf heraus, die durch Transparente, Klebezettel und Ankündigungen in den Kinos verbreitet werden sollen. Das Komitee gibt für die Friedensagitatoren eine Schrift heraus, in der die nationale und internationale Bedeutung der Unterschriftensammlung für das Verbot der Atomwaffe dargelegt wird ...

  • 5. Unterstützung der westdeutschen

    Friedensbewegung Die Zusammenarbeit des Deutschen Komitees der Kämpfer für den Frieden mit dem westdeutschen Komitee der Friedenskämpfer muß laufend verstärkt imd ausgedehnt, werden, aber ebenso müssen die Verbindungen aller in die Friedensbewegung einbezogenen Organisationen mit Westdeutschland verbessert werden, um den Kampf der westdeutschen Friedenskämpfer brüderlich zu unterstützen ...

  • Beispiele der Friedensaktivität schaffen!

    Ans dem Referat des stellvertretenden Generalsekretärs Georg Becker

    Die im Referat von Herrn Willmann aufgezeigte Orientierung der deutschen Friedensbewegung und die Aufgaben, die sich daraus ergeben, erfordern bestimmte organisatorische Voraussetzungen, ohne die da3 von uns gesteckte Ziel nicht erreicht werden kann. Die Beschlüsse von Stockholm, die für die gesamte Arbeit der Friedensbewegung richtunggebend sind, beziehen sich auf die organisatorischen Bedingungen unserer Bewegung ...

  • 7. Der allumfassende Charakter der Friedensbewegung

    Es ist die Aufgabe aller Komitees der Kämpfer für den Frieden, dafür zu wirken, daß in West und Ost unseres Vaterlandes alle Menschen guten Willens ohne Unterschied ihrer Partei, ihrer Religion, ihrer Weltanschauung oder ihrer sozialen Herkunft in die Friedensbewegung einbezogen werden. In der Friedensbewegung ...

Seite 4
  • Wer verteidigt die Kultur Europas?

    das folgende. Nach den Kongressen von Wroclaw, New York, Paris und Moskau konnten wir diese Apostel der sogenannten Verteidigung des Abendlandes öffentlich fragen: Wer repräsentiert eigentlich eure gepriesene Kultur des Abendlandes, die es zu verteidigen gelten soll? Wird diese Kultur etwa nicht repräsentiert ...

  • Eine Kinderausstellung, die das Wichtigste nicht zeigt

    Die Ausstellung „Wir schaffen für unsere Kinder", die der Kulturbund, der Demokratische Frauenbund und die Berliner Schulbehörden im Haus des Nationalrats zeigen, hat mit einer starken Konkurrenz zu rechnen. Denn die polnische Kinderausstellung (im Haus der Ministerien), die in vorbildlicher Weise alles Material über Kindererziehung und Kinderpflege in einem Land zusammengetragen hat, liegt dicht benachbart ...

  • Köhlerglaube, surrealistisch aufgeputzt

    ..Der Prozeß" der keiner ist, im Schloßparkthealer, Steqlitz

    Unweit der Stelle, wo man soeben in Westberlin auf einem Kongreß der CIC-Spitzel. Renegaten und Kriegshetzer den Begriff der Freiheit schändete, spielt eine Bühne (das Schloßparktheater) ein undramatisches Machwerk, das — bezeichnenderweise — von einem politisch Halbseidenen aus jenem Kreise nach einem Roman des verstorbenen (also wehrlosen) Franz Kafka grobschlächtig zusammengehauen ist und ebenfalls einen Attentatsversuch sowohl auf die persönliche ...

  • Zwingt die Kriegsbrandstifter zum Rückzug

    Die Durchführung der Unterschriftensammlung zur Ächtung der Atombombe stand im Mittelpunkt der am Donnerstag in Moskau abgehaltenen Vollversammlung des sowjetischen Komitees zur Verteidigung des Friedens. In seiner Eröffnungsansprache betonte der Vorsitzende des Komitees, der Schriftsteller Tichonow, daß der Kampf um den Frieden in der ganzen Welt mit unverminderter Heftigkeit weitergeht ...

  • Das Sowjetvolk gegen die Atombombe Am 30*. Juni begann die Unterschriftensammlung In der Sowjetunion

    Moskau. Auf der am Donnerstag in der sowjetischen Hauptstadt abgehaltenen Vollversammlung des sowjeti-, sehen Komitees zur Verteidigung des' Friedens wurde eine Entschließung angenommen, wonach in der UdSSR die Sammlung von Unterschriften für den Aufruf des Ständigen Komitees des Weltfriedenskongresses bezüglich des Verbots der Atomwaffe durchgeführt werden soll ...

  • Leicht und heiter auf hohem Niveau

    Die Musikabteilung des Berliner Rundfunks über ihre Pläne

    Die Musikabteilung des Berliner Rundfunks unter kommissarischer LeiT tung von Nationalpreisträger Helmut Koch ist mit den Vorbereitungen zu ihrem Winterprogramm bereits so weit fortgeschritten, daß sie der Presse eine Übersicht über ihre Pläne geben konnte. So sind, auf die ganze Spielzeit verteilt, ...

  • Die Aufgaben des Kulturfonds

    Vertreter der Industngewerkschaft Land- und Forstwirtschaft, Kulturleiter der MAS, der volkseigenen Güter und Kulturfunktionäre der Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe trafen sich, wie ADN meldet, am Donnerstag zu einer Arbeitstagung des Kulturfonds im Berliner Haus des Kulturbundes. Ernst Müller (FDGB) erläuterte in seinem Referat die vor einigen Wochen erschienenen Arbeitsrichtlinien des Kulturfonds ...

  • Befreiungsfeldzug für Nazim Hikmet

    Auf dem Kongreß des Polnischen Schriftetellerverbandes in Warschau rief, wie ADN meldet, der französische Gast Tristan Tzara zu einem Befreiungsfeldzug für Nazim Hikmet auf und widmete einen großen Teil seiner Rede dem Schaffen des fortschrittlichen türkischen Dichters, der noch immer im Gefängnis festgehalten wird ...

  • Doppelt soviel wie vor dem Kriege

    Moskau. Mehr als 19 000 Wissenschaftler, das sind doppelt soviel wie vor dem Kriege, werden an der Ausbildung für Aspiranten der Hochschulen, Universitäten und der Forschungsinstitute der Akademie der Wissenschaften der Sowjetunion teilnehmen. Aspiranten sind Absolventen der Hochschulen, die die wissenschaftliche Laufbahn einschlagen wollen ...

  • Archäologische Ausgrabungen bei Pskow

    Pskow. Bei archäologischen Ausgrabungen, die während der letzten Jahre im Gebiet, von Pskow zur Klärung der geschichtlichen Entwicklung der Stadt vorgenommen wurden, haben sowjetische Wissenschaftler auf Grund zahlreicher Funde festgestellt, daß es sich um eine alte Ansiedlung slawischer Stämme handelt ...

  • DEFA-Film „Rat der Götter" zum Weltfriedenspreis vorgeschlagen

    Auf der gestrigen erweiterten achten Plenartagung des Deutschen Komitees der Kämpfer für den Frieden, die in Anwesenheit des Präsidenten Wilhelm Pieck im Berliner Kulturbundhaus stattfand, gab der Generalsekretär Heinz Willmann bekannt, daß der Arbeitsausschuß des Deutschen Friedenskomitees beschlossen habe, den DEFA-Film „Rat äer Götter" (Buch: Nationalpreisträger Friedrich Wolf, Regie: Nationalpreisträger Dr ...

  • Neue Kulturstätten für die Bergkumpels

    Moskau. In einer Reihe von Bergarbeiterstädten, darunter Gorlowka, Rutschenkowo, und auf verschiedenen Gruben werden zur Zeit neun neue Kulturpaläste errichtet, die mit großen Theatersälen, Bibliotheken, Aufenthaltsräumen ausgestattet werden. Für die Bergarbeiter des Donezbeckens, des Kusnetzker Beckens, des Moskauer Kohlenbeckens und der Grusinischen Sowjetrepublik werden zwölf Erholungsheime gebaut ...

  • 900 Verbesserungsvorschläge

    Woroschilowgrad. Die Industriebetriebe von Woroschilowgrad haben den Fünfjahrplan bereits vorfristig erfüllt und ihre Vorkriegsproduktion um das Zwei- bis Dreifache gesteigert. Einen wesentlichen Beitrag zur qualitativen Verbesserung der laufenden Produktion bildeten 900 Verbesserungsvorschläge und Erfindungen, die von Ingenieuren, Stachanowarbeitern und Technikern innerhalb von 15 Monaten eingereicht wurden ...

  • Neuer Frasersatz

    Leningrad. Um Werkstücke mit verschiedenen, besonders tiefen Nuten schnell bearbeiten zu können, wurde in den Kirowwerken in Leningrad ein neuer Fräsersatz entwickelt. Er besteht aus 31 Fräsern, die gleichzeitig arbeiten können. Allein in den Kirowwerken können bei Anwendung dieser Fräsersätze jährlich Hunderttausende von Arbeitsstunden eingespart werden, da die Arbeitsproduktivität durch diese Neuerung auf das Vierzigfache gesteigert wird ...

Seite 5
  • Der Nacfawudisplan sichert die Entwicklung unserer Jugend

    Ausbildung in wirtschaftlich wichtigsten Berufen / Große Beteiligung der Frauen und Mädchen

    „In Übereinstimmung mit dem Volkswirtschaftsplan 1930 der Deutschen Demokratischen Republik ist die Ausbildung fachlich qualifizierter Industriearbeiter, Insbesondere für die führenden Zweige der Industrie im Bergbau, der Metallurgie, Chemie, für die Bauindustrie, den Maschinenbau, die Energiewirtschaft, die Eisenbahn, das Transportwesen, den Schiffsbau, die optische Industrie und für die Landwirtschaft zu organisieren ...

  • R

    Copyright by Aufbau-Verlag, Berlin Nun gehen die beiden Mädchen zusammen fort. Die Männer beraten ohne Hast, wie sie folgen wollen. Dann stehen auch sie auf. Vor mir, am Fuße eines hohen Baumes, sitzt ein alter Mann. Neben ihm, auf einer dicken, gewundenen Baumwurzel, liegt ein kleiner barfüßiger Junge mit angezogenen Beinen und schläft ...

  • N

    Es wird kühl auf der Eisenbank, und der Platz wird leerer In Mexiko gibt es vielleicht in den tieferen Lagen ein Nachtleben auf den Straßen. Aber auf den Hochebenen ist es dazu bei Nacht zu kühl. So gehe ich nach Hause. Mein Hotel ist ein riesiger Hof mit einem Brunnen in der Mitte, den man bei dem spärlichen Licht nur undeutlich sieht ...

  • III. Parteitag - Sache aller Werktätigen

    Der Berliner Aktivist Garbe bringt neue Verbesserungsvorschläge

    Berlin (LSch-Volkskorr.). Unser I. Aktivist Hans Garbe reichte fünf positive Verbesserungsvorschläge zur Herstellung von neuartigen Steinen für Kingöfen ein. Diese neuen Steine bedeuten beim Bau von Ringöfen eine jährliche Ersparnis von 28 000 DM. Aktivist Hans Garbe hat diese Verbesserungsvorschläge zu Ehren des III ...

  • Eine notwendige Maßnahme

    Oberbürgermeister Ebert veranlaßte Kontrolle der Berliner Baunrmen

    In der vorigen Woche suchte Oberbürgermeister Friedrich Ebert mehrere Berliner Baubetriebe auf, um sich von dem Fortgang der Wohnbauten und über Sorgen der Arbeiter auf den Baustellen selbst berichten zu lassen. Als eines der Ergebnisse dieser Besichtigungen wurde die Abteilung Wirtschaft des demokratischen ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonnabend 1. Juli 1950

    Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 18.50: Zum III. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. 12.00: Zur Werkpause — 12.50: Landfunk — 13.10: Berliner Stunde mit Stadtreporter — 14.05: Aus dem Musikleben unserer Republik — 15.20: Junge Welt — 15.40: Sport — 16.05: Was Hörer sich wünschen — 17 ...

  • Federbändstahl

    hart 10X2 mm

    AFO, Berlin-Oberschöneweide Wilhelminenhofstr. 68-69 Einkauf /1, Tel. 63 21 31, App. 31 Lietkc, geb. am 27. Dezember 1901 in Marienwalde/Pom., zuletzt wohnhaft in Berlin, Carmen-Sylva-Str. 133, 31. Juli 1949 —58.11.5945.49— 3. Arbeiter Martin Johann Sägebrecht, geb. am 19. August 1915 In Crewelin, Kr ...

  • Schuhe aus der Tschechoslowakei

    1 400 000 Paar Lederschuhe, davon 248 000 Paar Arbeitsschuhe und 277 000 Paar Kinderschuhe, werden im Rahmen des Handelsabkommens von der Tschechoslowakei zusätzlich noch in diesem Jahr iür die Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik gelielert. Der Warenaustausch wird aul Grund der in diesen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    wohnhaft in Berlin, Kopernikusstr. 5, 31. Juli 1949 —60 II 889.50— 12. Schuhmacher Paul Heinrich Albert G u t z, geboren am 8. April 1892 in Polzin, zuletzt wohnhaft In Naugard, 31. Juli 1949 —60'II 906.50— 13. Elektriker Georg Hans Buttg e r e 11 , geboren am 26. Oktober 1900 in Haussen, zuletzt wohnhaft in Altbruch, 31 ...

  • Schnelleres Gewindeschneiden

    Erfurt (ADN). Eine auf das Sechsfache gesteigerte Leistung durch Schnelldrehversuche erzielte der Aktivist Kurt Goldhorn im volkseigenen Abus - Maschinenbau, Nordhausen, beim Gewindeschneiden. Goldhorn, der 1500 mm lange Ankerschrauben mit einem Durchmesser von 42 mm drehte, erhöhte die Zahl der Umdrehungen der Spindel auf 355 in der Minute und erzielte damit eine Schnittgeschwindigkeit von 47 m pro Minute ...

  • Wie wird das WETTER?

    Amtlicher Wetterbericht

    Wetteraussichten: Bei mäßigen Winden im ganzen Gebiet der DDR wechssind bewölkt. Nach kurzen Schauern zeitweise wieder aufheiternd. Kühler. Höchsttemperaturen nicht mehr über 25 Grad, tiefste in der Nacht zum Sonntag bei 15 Grad. Temperatur 15 bis 31 Grad, Luftdruck 1010 mb = 758 mm. 1. Juli. Sonnenaufgang: 3 ...

  • Buchhaltungsleiter

    ...

  • Hotels, Gasthöfe, frivatpettsiottett und infovntierettoen iieisebiiros

    Wir laden zum mitmachen ein und erbitten uns dafür zugedachte Aufträge rechtzeitig. Auf Wunsch dienen wir mit der Preisofferte. In diesem Fall sofort Text u. Größenansabe übermitteln.

  • Thcater-Variele-Konzert

    DEUTSCHE STAATSOPER. 1. 7., 18.30 Uhr' "Pique Dame" DEUTSCHES THEATER. 1. 7., 18.30 Uhr- „Wölfe und Schafe". — KAM- MER.SPIELE. 19.00 Uhr: „Frau Warrens Gewerbe"

Seite 6
  • Meisterschaften im Olympia-Stadion

    265 Teilnehmer kämpfen in 34 Wettbewerben um den Titel

    Berlins Leichtathletik-Saison erreicht in diesem Jahr schon früh ihren Höhepunkt. Am Wochenende werden erstmals im Olympia-Stadion die Berliner Leichtathletik-Meisterschaften durchgeführt. Mit 265 Teilnehmern, die sich in 34 Konkurrenzen um den Sieg streiten, wurde ein ansprechendes Ergebnis erzielt, wenn man berücksichtigt, daß jeder Verein nur seine chancenreichsten Bewerber an den Ablauf schickt ...

  • Reuter zerschlägt nun auch Strom- und Wassernetz

    Die Verlängerung des Stromlieferun gsabkommens wurde abgelehnt

    Am gestrigen Freitag lief der Stromlieferungsvertrag ab, der am 19. Juni vorigen Jahres zwischen der Westberliner Verwaltung und dem demokratischen Magistrat von Groß-Berlin abgeschlossen worden war. Wie Magistratsdirektor Frenzel dazu erklärte, sei der demokratische Magistrat wiederholt mit den Westberliner Verwaltungsorganen in Verbindung getreten ...

  • Frohe Ferienzeit für alle Kinder

    FDJ schafft Zeltlager und Ferienplätze / 78 000 Plätze für Berlin

    Die Freie Deutsche Jugend stellt sich die Aufgabe, allen Jungen Pionieren und Schülern eine frohe Ferienzeit zu bereiten, teilte Margot Feist vom Zentralrat der FDJ gestern in einer Pressekonferenz mit. 100 000 Junge Pioniere sollen in 120 Pionierlagern zusammenkommen, während sich 250 000 Junge Pioniere 250 000 Schüler in den Lagern örtlichen Feriengestaltung tummeln können ...

  • ... und in Westberlin?

    Weil wichtige Einrichtungsgegenstände wegen Geldmangels nicht beschafft werden können, kann die Kindertagesstätte Mecklenburgische Ecke Blissestraße im Bezirk Wilmersdorf (britischer Sektor) nicht eröffnet werden. kratischen Sektor Berlins, da sie selbst Studenten der Militärakademie in Westpoint waren ...

  • Berliner, verhindert eine neue S-Bahn-Provokation!

    UGO-Führung schult Saboteure / Der Widerstand der Eisenbahner wächst

    Die neuesten Ereignisse auf der Berliner S-Bahn sind seit einigen Tagen wieder Tagesgespräch in Berlin. Jeder erinnert sich an die unheilvollen Tage des vergangenen Jahres, als durch den UGO-Putsch der S-Bahn- Verkehr in Westberlin für Wochen gelähmt wurde. Es steht außer Frage: Die UGO versucht nach der damals an der entschlossenen Haltung der Berliner gescheiterten Provokation nunmehr erneut die Berliner S-Bahn zu spalten und damit das Leben in Berlin noch unerträglicher zu gestalten ...

  • STREIFLICHTER aus BERLIN

    Das Moissejew-Ensemble verlängert wegen der großen Erfolge seine Tournee durch die Deutsche Demokratische Republik und wird deshalb noch nicht — wie bereits bekanntgeben — am 7., 8. und 9. Juli in Berlin auftreten können. Karten werden deshalb noch nicht verkauft. Wegen Inventur zum Halbjahresschluß sind die Industriewarengeschäfte der HO am Montag, die Lebensmittelgeschäfte und Kioske am Sonntag und Montag geschlossen ...

  • Stund 700 000 im demokratischen Sport

    Die 6. Tagung des Deutschen Sportausschusses

    Im Sitzungssaal des Deutschen Sportausschusses in Berlin fand am Freitag die 6. Tagung des Deutschen Sportausschusses statt. Die Tagung beschloß zunächst ein Glückwunschschreiben an den stellvertretenden Ministerpräsidenten Walter Ulbricht, in dem sich die demokratische Sportbewegung für die außerordentlich große Unterstützung und Hilfe in den vergangenen Jahren bedankt ...

  • Der Kampf um die Einheit

    Der FDGB Groß-Berlin begrüße die klare und entschiedene Erklärung des demokratischen Magistrats zur Durchführung freier Wahlen in ganz Berlin, heißt es in einer Stellungnahme des 1. Vorsitzenden des FDGB Groß- Berlin, Adolf Deter. Der FDGB unterstreiche die Forderungen des Oberbürgermeisters Friedrich ...

  • stehen im Vordergrund

    nas beim Stande von 4 : 2 für den abgebrochene Spiel gegen ASV Weißensee findet heute seine Wiederholung. Die Adlershofer erscheinen uns in der Deckung als auch im Sturmgefüge wesentlich geschlossener, so daß es zu einem Siege für die „Roten Teufel" reichen dürfte. Ein kampfreiches Treffen werden die Freunde des runden Lederballes in Friedrichshagen erleben ...

  • Uns ist aufgefallen: Zuwenig Gemüse in den Großküchen

    in den Betriebsküchen. Nudeln, Kartotlelgerichte, Grießbrei und einmal in der Woche einen kleinen Gemüseeintopi, das ist der allgemeine Küchenzettel. Warum eigentlich? Bei allen Gemüseanlieierungen hat das Grobgemüse — Kohlrabi und Wirsing — den größeren Anteil. Die „besseren Sachen" rollen zwar auch reichlich heran, aber immerhin in geringeren Mengen ...

  • von SPD-Minister gedeckt

    zu haben. Thermann, von seinen Komplizen nur „der schwarze Hund" genannt, beteiligte sich als einer der brutalsten Schläger besonders aktiv an allen Grausamkeiten. Der jetzt 70jährige Angeklagte Schüler, der ah fanatischer Nazi seit 1920 nicht weniger als 12 völkisch-nazistischen Parteien, Vereinen und Verbänden angehörte, erteilte in seiner Eigenschaft als Zellenamtswalter der NSDAP fortgesetzt Haft- und Folterbefehle gegen Friedenskämpfer ...

  • „Der schwarze Hund" von Köpenick

    Haupträdelsführer werden

    Mit den Angeklagten Raasch, Schüler, Walter und Thermann wurden während des gestrigen 17. Vei-handlungstages im Blutwochen-Prozeß die letzten der von der Volkspolizei verhafteten SA-Mörder vernommen. Am Montag beginnt nun die Beweisaufnahme gegen die nach Westdeutschland geflohenen Angeklagten, unter denen sich die schlimmsten Haupträdelsführer und Sadisten wieTscharsich, Schumacher und die Gebrüder Demuth befinden ...

  • Zwei amerikanische Offiziere zeichneten sich ein

    Die beiden Leutnante Shahinian und Fishbein glaubten nicht mehr den Lügenmeldungen

    Als am Freitagnachmittag einige Studenten,^, der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Berliner Humboldt-Universität auf dem Hof in der Neuen Friedrichstraße beieinander standen und diskutierten, erschienen plötzlich zwei amerikanische Offiziere und wandten sich an einen der Studenten mit der Frage, wer von ihnen englisch spräche ...

  • FuiSball-Ausklang in Berlin

    Spiele um den DS-Pokal

    Am Sonntag geht die Fußball-Spielzeit 1949/50 in Berlin und der Republik zu Ende. Im Vordergrund stehen einige Spiele um den DS-Pokal, die von wichtiger Bedeutung für den Staffelsieg sind. Der nach überreichlichem Spielerabgang stark geschwächte VfB Pankow hat aber in den letzten Spielen bewiesen, daß er auf dem besten Wege ist, an seine frühere gute Form wieder heranzukommen ...

  • OSSI ROHR

    zeichnete sich ein

    MANNHEIM. Der bekannte Fußballinternationale und frühere Mittelstürmer von Bayern-München, Ossi Rohr, zeichnete sich in die Stockholmer Listen zur Ächtung der Atombomben ein. Rohr hatte 1932 im Nürnberger Länderspiel gegen Schweden, das 4:3 für Deutschland ausging, zwei Tore erzielt und am Neujahrstag 1933 in Bologna gegen Italien in dem 1 :3 verlorenen Spiel den Ehrentreffer für Deutschland geschossen ...

  • 1300 protestieren

    Gegen die von der UGO-FührTingr vorbereitete Angliederung des UGO - Eisenbahnerverbahdes an die Westdeutsche Eisenbahnergewerkschaft protestierten die 1300 Arbeiter und Angestellten des Reichsbahnausbesserungswerkes Revaler Straße in einer einstimmig angenommenen Resolution. Die von der UGO vorbereiteten ...

  • Vorfräoe, die Sie nicht versäumen sollten

    DIE WESTPRESSE, WIE ICH SIE KENNENLERNTE. Darüber spricht John Peet in einer öffentlichen Veranstaltung am Montag un 18 Uhr im Kulturbundhaus, Jägerstr. 2-3. Anschließend Diskussion. Eintritt frei. DIE GRÜNDUNG UND BEDEUTUNG DER DEUTSCHEN DEMOKRATISCHEN REPU- BLIK. Über dieses Thema spricht der Referent der Kulturabteilung der Berliner VVN1, Bogisch, am Montag um 16 Uhr auf dem zentralen Bildungsatoend der VVN im Haus der Gewerkschaften, Unter den Linden ...

  • Gesellschaft

    rar Deutsch-Sowjetische Freundschaft Sonntag, 2. Juli Bezirk Treptow: 10 Uhr, Filmveranstaltung „Die russische Frage" in Bohnsdorf, Elster-Lichtspiele. Bezirk Pankow: 10 Uhr, Friedenskundgebung: „Der Frieden besiegt den Krieg", Niederschönhausen, Filmpalast Blankenburgstraße. Musikalische Umrahmung und Filmvorführung ...

  • Neue Übergriffe

    Trotz der Anweisung der britischen Militärregierung, die unrechtmäßigen Schleusenkontrollen zu unterlassen, ist es an den Schleusen in Spandau, Charlottenburg und Plötzensee erneut zu Übergriffen von Angestellten des Westmagistrats gekommen.

  • Deine PARTEI ruft dich!

    Sonntag, 2. Juli Kreis Friedrichshain: Alle Mitglieder sind aufgerufen, am Aufbausonntag zu Ehren der Landesdelegierten-konferenz teilzunehmen, und zwar in der Zeit von 8—12 Uhr in der Wohnstadt Stalinallee (Weberwiese).

  • Volksbühne Berlin C 2, Inselstr. 12

    2. Juli: Abt. 7 und 35a (nachm.) Schiffbauerdamm-Theater; Abt. 21 u. 84a (nachm.) Deutsches Theater; Abt. 42 u. 91a (abends) Komische Oper; Abt. 49 Staatsoper; Abt. 70 (2. H.) Kammerspiele.

Seite
Westmächte sabotieren den Interzonenhandel Die USA auf dem Pulverfaß Mit verstärkter Energie für den Frieden Einmischung fremder Mächte in Korea unzulässig Volksarmee befreit 5000 Ortsdiaften Einmütige Unterstützung des Kampfes der Völker für den Frieden Gewerkschaftler
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen