30. Mai.

Ausgabe vom 26.03.1950

Seite 1
  • Ein neuer unseres Triumph Planes

    Als Direktor Baender von der HO in der gestrigen Pressekonferenz seine Darlegungen über die Preissenkung bei der HO, die morgen in Kraft tritt, beendet hatte, erntete er lebhaften Beifall. Dieser für eine Pressekonferenz, ungewöhnliche Vorgang war zweifellos darauf zurückzuführen, daß außer den berufsmäßigen Journalisten auch Betriebszeitungsredakteure vertreten waren, die als werktätige Menschen den unmittelbaren Wert der HO-Preissenkungen besonders gut einzuschätzen wissen ...

  • Senkung der HO-Preise um 30 °/o

    Vierte Preisherabsetzung seit Gründung der HO / Ausdruck der erfolgreichen Durchführung des Volkswirtschaftsplanes / Stärkung des Kampfes der Nationalen Front

    Direktor Paul Baender verwies in seinen Ausführungen auf das am 22, Februar von der Volkskammer verabschiedete „Gesetz über die Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung und über die Pflichtablieferung landwirtschaftlicher Erzeugnisse im Jahre 1950", durch das der staatlichen Handelsorganisation verschiedene Verpflichtungen auferlegt wurden ...

  • Gründung der Akademie — ein Weltereignis

    Berlin (ADN/Eig.Ber.). Agnes Smedley, die weltbekannte amerikanische Schriftstellerin, sowie der fortschrittliche amerikanische Schriftsteller Howard Fast richteten an die neugegründete Deutsche Akademie der Künste herzliche Glückwünsche. Besonders zahlreich sind die Begrüßungstelegramme, die aus den volksdemokratischen Ländern bei der Akademie eingehen ...

  • Für deutsch-polnische Freundschaft

    Botschafter Izydorczyk und Franz Dahlem vor derH.-v.-Gerlach-Gesellschaft

    Berlin (Eig. Ber.). „Ein unzerreißbares Band verbindet Polen mit der Sowjetunion, mit den Volksdemokratien und auch mit der Deutschen Demokratischen Republik, wie überhaupt mit allen friedliebenden Völkern der Welt. Der konsequente Kampf der Friedenskräfte in der Deutschen Demokratischen Republik spielt eine historische Rolle ...

  • Der Ministerpräsident in Bohlen

    Das Kraftwerk Bohlen erhielt den Namen „Otto Grotewohl"

    Leipzig (ADN). Der Ministerpräsident der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, stattete am Sonnabend den drei Böhlener Großbetrieben einen Besuch ab. In dem von über tausend Werktätigen des Benzinwerks Bohlen überfüllten Belegschaftssaal gab Otto Grotewohl seiner Befriedigung über die sichtbaren Fortschritte des Werkes seit seinem letzten Besuch im vergangenen Jahr Ausdruck ...

  • 2. Textil- und sonstige Industriewaren, Gewebe aus Zellwolle:

    Kamm- u. Streichgarngewebe 20 Baumwoll- und Leinengewebe 33 lA Ärmelfutter und Kaffeedecken 20 Möbel- und Dekorationsstoffe 33 h Läuferstoffe ...... 30 Trainingsanzüge ...... 25 Herren- und Kinderwäsche, Zellwolle........ 30 Damenstrümpfe, Herrensocken 33 M Herrenhüte und Mützen . . 30 Schirme...... ...

  • Friedensdemonstration in Charloffenbnrg

    Berlin (Eig. Ber.). Über 5000 Westberliner Friedensfreunde demonstrierten gestern , nachmittag unter dem Gesang der Nationalhymne, Kampfliedern der Arbeiterbewegung, Hochrufen auf die Deutsche Demokratische Republik und ihren Präsidenten, Wilhelm Pieck, durch die belebtesten Straßen Charlottenburgs zum Friedrich - Karl - Platz ...

  • Generalstreik der französischen Hafenarbeiter

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Die Arbeiter aller französischen und nordafrikanischen Häfen werden morgen auf Beschluß des französischen Allgemeinen Gewerkschaftsbundes in einen 24stündigen Generalstreik treten, um gegen die amerikanischen Waffenlieferungen zu protestieren. In Dünkirchen befinden sich die Seeleute aller im Hafen liegenden französischen Schiffe bereits seit Sonnabend im Ausstand ...

  • Ti«o-„Wahlen" unter Gestapoterror

    „Ordnung" bei den zu sichern, die heute in Jugoslawien stattfinden sollen. „Das Hauptziel dieser Wahlen ist die Tarnung des faschistischen Wesens des Regimes der Clique Tito-Rankovic", schreibt N. Laurent in der neuesten Nummer der Zeitschrift „Für dauerhaften Frieden, für Volksdemokratie!" Die Vorbereitungen zu den „Wahlen" standen im Zeichen eines wahren Gestapoterrors und zügelloser Demagogie ...

  • Arnold Zweig Präsident der Akademie

    Erich Weinert in die Deutsche Akademie der Künste aufgenommen

    Berlin (ADN). Auf der konstituierenden Sitzung der Deutschen Akademie der Künste, die am Sonnabend im Akademiegebäude, Robert - Koch- Platz 7 stattfand, und an der die am Freitag berufenen Mitglieder der Akademie fast vollzählig teilnahmen, wurde zum Präsidenten der Akademie einstimmig der Dichter Arnold Zweig gewählt ...

  • Romulo fordert Atomkontrolle

    New York (DPA). Die Einberufung einer Konferenz von Atomwissenschaftlern forderte der Präsident der UN-Vollversammlung, Romulo, in einer Rundfunkrede. Diese Konferenz müsse nach der von Trygve Lie, dem Generalsekretär der Vereinten Nationen, vorgeschlagenen Sondersitzung des Sicherheitsrates stattfinden und solle neue Möglichkeiten eines Abkommens für die Kontrolle der Atomenergie und anderen Massenvernichtungsmitteln lösen ...

  • Massendemonstrationen in Italien

    Rom (ADN). Die Werktätigen Italiens werden heute dem Aufruf des Allgemeinen Gewerkschaftsbundes folgen und in allen Teilen des Landes Massendemonstrationen zum Protest gegen die arbeiterfeindlichen Maßnahmen der Regierung de Gasperi durchführen. Es wird erwartet, daß sich die Massenkundgebungen am Sonntag ...

  • Gedenkfeier zu Ehren Marchüewskis in Warschau

    Warschau (ADN/Eig. Ber.). Anläßlich des 25. Todestages des großen polnischen Revolutionärs und marxistischen Theoretikers Julian Marchlewski (Karski) fand am Freitag im Polski-Theater in Warschau eine Gedenkfeier statt. Staatspräsident Bierut, der den Vorsitz im Präsidium der Veranstaltung führte, lud ...

  • Verkehrsverhandlungen mit der UdSSR Delegierte der Deutschen Reichsbahn nach Moskau allgereist

    Berlin (ADN). Auf Anregung des Verkehrsministeriums der Regierung der UdSSR hat sich eine Delegation der Deutschen Reichsbahn am Sonnabend nach der Sowjetunion begeben. Die Delegation wird im Auftrage des Ministeriums für Verkehr Verhandlungen über die Regelung des Personen- und Güterverkehrs zwischen der Sowjetunion und der Deutschen Demokratischen Republik führen ...

  • Telefonverkehr mit der UdSSR

    Berlin (ADN). Zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken ist der Fernsprechverkehr eröffnet worden. Teilnahmeberechtigt sind die zum zwischenstaatlichen Verkehr zugelassenen Personen. Deutschland gilt als einheitliches Gebührengebiet. Die UdSSR ist in vier Gebührenzonen eingeteilt Alle weiteren Auskünfte geben die Postanstalten ...

  • Durchschnittliche Preissenkung in Prozenten

    1. Lebensmittel

    Teigwaren und Hülsenfrüchte 20 Weißbrot und Semmelwaren . 20 Torten, Kuchen, Feingebäck . 35 Eis........... 20 Marmelade........25 Bienenhonig....... 30 Kunsthonig ....... 40 Obstsafte ...... 20 Obstkonserven, Trockenobst . 20 Fleisch und Fleischwaren . . 25 Fischpräserven ...... 20 Fett.........: 40 Fettkäse ...

  • Französische Truppen meutern

    Saigon (ADN). Soldaten des französischen Kolonialheeres in Vietnam haten in der Provinz Mytho, südwestlich von Saigon, einen Aufstand begonnen, berichtet die Nachrichtenagentur der Volksrepublik Vietnam. Die Soldaten weigern sich, die Befehle ihrer. Offiziere auszuführen und Überfälle auf vietnamesische Dörfer zu unternehmen ...

  • Ein Fahrrad für 390 Mark!

    Einige Beispiele %us der neuen HO-Preisliste Bezeichnung

    2 6

Seite 2
  • Neutrale Mitte? / Von Wilhelm Meißner

    Es ist sicher nicht zu unterschätzen, wenn sich der Chefredakteur des Berliner Sprachrohrs Jakob Kaisers genötigt sieht, seine warnende Stimme gegen den Eintritt des westdeutschen Separatstaates in den Europa-Rat zu erheben. In seinem vor einigen Tagen ' veröffentlichten Artikel: „Die gesunde Mitte" spricht Gries sehr offenherzig von der „handlungsunfähigen deutschen Politik"; er stellt fest, daß die Bonner Regierung" keinerlei Möglichkeiten zu einer eigenen Außenpolitik habe ...

  • Jakob Kaisers anrüchiges Unternehmen

    Millionensummen für Spionage und Sabotage / Die Aufgaben des SD und der Gestapo übernommen

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Hauptaufgabe der Kaiser-Behörde für „eesamtdeutsche Angelegenheiten" in Bonn sei, die Zersetzungs- und Spionagearbeit In der Deutschen Demokratischen Republik zu organisieren und die amerikanische Kolonialherrschaft auf ganz Deutschland auszudehnen, erklärte am Freitag der KPD-Abgeordnete Walter Fisch während der Debatte über den Etat dieser Behörde ...

  • Amis verletzen Kopenhagener Wellen plan

    Rücksichtsloser Bruch internationaler Abkommen

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Im Gegensatz zur Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, die sich in Achtung und Anerkennung der internationalen Vereinbarungen streng an den Kopenhagener Wellenplan hält, setzt sich die amerikanische Besatzungsmacht über die Vereinbarungen der europäischen Staaten brutal hinweg, heißt es in einer Erklärung des Ministeriums für Post- und Femmeldewesen ...

  • & STEHTZUR&/SKUSSION-

    Solange keine absolute Gewißheit . . .

    Neulich brachte das „Neue Deutschland" au! seiner ersten Seite ein Bild von drei Jungaktivisten der Maschinenausleihstation Sachsendori. Mein Sohn Richard ist wie so viele Hunderttausende von Hitler als vermißt gemeldet worden. Solange aber keine absolute Gewißheit besteht, wird eine Mutter die Hoffnung nicht aulgeben ...

  • FDGB gab 250 000 DM

    Grundstock für Watenstedt-Aktion Berlin, (Eig. Ber.). Das Sekretariat des FDGB - Bundesvorstandes hat 250 000 DM als Grundstock für den Solidaritätsfonds des FDGB, der zur Unterstützung der notleidenden Bevölkerung in Watenstedt-Salzgitter eingerichtet wurde, zur Verfügung testeilt. Das Verteidigungskomitee im Demontagestop-Prozeß hat an den Bundesvorstand des FDGB ein Schreiben gerichtet, in dem es seinen Dank für die tatkräftige Unterstützung ausspricht ...

  • Schandurteil hat Kampfwillen gestärkt

    Ständig neue Solidaritätsbeweise / Glückwünsche an Robert Lehmann

    Hannover (Th/Eig. Ber.). Das Zentrale Verteidigungskomitee in Hannover weist in einem erneuten Solidaritätsaufruf darauf hin, daß das Hannoversche Schandurteil den Kampfeswillen der fortschrittlichen Menschen in Westdeutschland nur gestärkt hat. Vor allem habe auch die Zerstörung der Rotationsmaschine der „Niedersächsischen Volksstimme" durch die Briten die deutsche Öffentlichkeit wachgerufen ...

  • Die wahren Gründe

    Mich wundert es gar nicht, daß die westlichen Alliierten die Gefallenenkartei nicht veröffentlichen wollen. Erstens hat man so wenn auch kein allzu schlagkräftiges, aber doch immerhin ein Mittel, um Antisowjethetze zu treiben, und zweitens, und das ist wohl der Hauptgrund, würde die Veröffentlichung der Gefallenenkartei eine Anklage gegen die imperialistischen „Befreier" von gestern und Kolonialherren von heute sein ...

  • Um die Lokbrigade der ausgezeichneten Qualität

    Zum 1000-DM-Preis des „ND" / Die endgültigen Wettbewerbsbedingungen

    Berlin (Eig. Ber.). Am Freitag wurden gemeinsam von Vertretern der Generaldirektion Reichsbahn, der Industriegewerkschaft Eisenbahn und der Redaktion „Neues Deutschland" unter Berücksichtigung der Vorschläge der Lokomotivbrigaden, die endgültigen Bedingungen für den 500er Wettbewerb, der um die 1000 DM-Prämie des „ND" und den Titel „Lokbrigade der ausgezeichneten Qualität" geht, festgelegt ...

  • Volkswahlen nur auf gemeinsamer Basis

    Entschließung der Thüringer Blockparteien / Gegen die Spaltung

    Erfurt (ADN). „Angesichts der immer aggressiveren Spaltungspolitik der Westmächte tragen die demokratischen Parteien wachsende Verantwortung für das gesamte deutsche Volk", heißt es in einer Entschließung des Landesblockausschusses Thüringen zu den Oktoberwahlen. Das Wahlprogramm könne daher nur ein gemeinsames sein ...

  • Agitationsgruppen im kleinsten Ort

    Brandenburg diskutiert über das Programm der Nationalen Front

    Potsdam (Eig Ber.). Eine umfassende Aufklärungskampagne über das Programm der Nationalen Front des demokratischen Deutschland in allen Kreisen des Landes Brandenburg durchzuführen beschlossen die Kreissekretäre der Ausschüsse der Nationalen Front auf einer Arbeitstagung in Potsdam Es gilt, das Programm der Nationalen Front bis ins kleinste Dorf hineinzutragen, erklärte Landessekretär Meschkat ...

Seite 3
  • Der jubel eines frohen Menschenherzens

    Ein tnusikkritischer Rückblick aul das Bach-Fest der deutschen Jugend in Eisenach

    Sicherlich ^ haben die Eisenacher Bach-Tage erheblich dazu beigetragen, die Musik Johann Sebastian Bachs dem Volke näherzubringen. Wenn auch nur verhältnismäßig wenige Menschen an den erlebnisreichen, von der FDJ in Gemeinschaft mit dem Deutschen Bach - Ausschuß, dem Kulturbund und dem Rat der Stadt Eisenach durchgeführten Veranstaltungen teilnehmen konnten, so wurde doch diese „Bach-Ehrung der deutschen Jugend" aus den verschiedensten Gründen bedeutsam ...

  • Ein geschichtlicher Akt

    Ich erblicke in der neuen Kulturverordnung der Regierung nicht nur eine Zusammenstellung von einzelnen Verordnungen und Verfügungen, um das Leben und die Arbeitsweise der Intelligenz zu erleichtern und zu fördern, sondern einen geradezu geschichtlich bedeutenden Akt einer Verschmelzung der Aufgaben des gesamten Volkes mit den Aufgaben seiner Intelligenz ...

  • Akademiemitglieder beim Kulturbund

    Die am Freitag mit einem feierlichen Festakt in der Deutschen Staatsoper Berlin durch den Präsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, berufenen ordentlichen Mitglieder der Deutschen Akademie der Künste vereinten sich am Sonnabend nachmittag auf Einladung des Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands im Empfangssaal des Kulturbundhauses mit zahlreichen namhaften Vertretern des politischen und kulturellen Lebens Berlins zu einem geselligen Beisammensein ...

  • Das ganze Volk nimmt Anteil

    Glückwünsche an die Deutsche Akademie der Künste

    Der neubegründeten Deutschen Akademie der Künste gehen laufend Glückwünsche aus allen Teilen der Deutschen Demokratischen Republik zu. Außer den bereits gestern genannten volkseigenen "Werken sandten, wie ADN meldet, folgende Großbetriebe Begrüßungstelegramme: die Kultursparte Laienkunst der Eisenund ...

  • Neue Leitung des Berliner Kulturbundes

    In einer Konferenz des Kulturbundes, an der Vertreter aller Berliner Wirkungsgruppen teilnahmen, wurde mitgeteilt, daß Heinz Willmann, der bisherige Leiter des Sekretariats der Berliner Organisation des Kulturbundes, dieses Amt wegen seiner Berufung an den Kulturfonds der Deutschen Demokratischen Republik niedergelegt hat ...

  • /yEs gab nicht einen falschen Ton

    Aus der Gedenkrede für Heinrich Mann / Von Arnold Zweig

    Am 27. März ist der 79. Geburtstag Heinrich Manns. Um daran zu erinnern, bringen wir einige Zitate aus der Rede, dia Arnold Zweig am 19. März bei der Trauerleier lür den verstorbenen großen deutischen Schrittsteller im Berliner Deutschen Theater hielt. Die Redaktion

  • Tschechische Kammermusik

    Das Tschechoslowakische Streichquartett aus Prag gastiert unter dem Protektorat des Volksbildungsministeriums der Deutschen Demokratischen Republik am 29. März (19 Uhr) im Großen Sendesaal des Berliner Funkhauses mit Werken von Kozeluch, Schulhoff und Dvorak.

  • Wertvolle Traditionen blieben erhalten Die Entwicklung der bäuerlichen Volkskunst in der Sowjetunion

    Der folgende Auszug ist einem Beticht über das bäuerliche Kunsthandwerk in der Sowjetunion entnommen, erschienen im Heft 3 der Zeitschritt tür Deutsch-sowjetische Freundschalt „Die neue Gesellschaft". D. Red.

Seite 4
  • Permanentes Verbrechen gegen die Menschlichkeit

    i Was der ehemalige Fremdenlegionär Werner Link erlebte

    Tagtäglich werben in Westdeutschland Agenten der französischen Fremdenlegion junge Deutsche für den „schmutzigen Krieg" in Vietnam. Das „Neue Deutschland" berichtete in seiner Ausgabe vom 26. Februar 1950 über die Erlebnisse des ehemaligen Legionärs Werner Tomuschewski, der die skrupellosen Methoden der Anwerbung junger Deutscher und die angeblich „zur Verteidigung der westlichen Kultur" begangenen Grausamkeiten der Legionäre gegen die Freiheitsarmee Vietnams anprangerte ...

  • Die Verantwortung trifft die Hohen Kommissare

    Die „Schwäbische Landeszeiturig , ein Herrn Adenauer- durchaus wohlgesinntes Blatt, verrät (18. Januar), daß wöcl-.ntlich bis 700 Deutsche das Sammellager Offenburg verlassen. .Viele hunderte deutsche Jungens von 16 bis 22 Jahren verderben und sterben allmonatlich auf den Schlachtfeldern Indochinas. Wieder fallen junge deutsche Menschen imc Krieg, und wir sehen: die volle blutige Verantwortung dafür trifft die McCloy, Robertson und Francais - Poncet ...

  • alles für ihre Unterstützunq!

    Breiteste Schichten der deutschen Jugend sind in die Vorbereitungen zum Deutschlandtreffen einbezogen. Weitere müssen für die Durchführung gewonnen werden. Gegenwärtig bildet es bereits das Tagesgespräch für Millionen Menschen — morgen wird es ihnen die Gewißheit vermitteln, daß im Verlaufe des Kampfes um das einheitliche, friedliebende, demokratische und unabhängige Deutschland eine neue Jugend geformt und gestählt wurde ...

  • ^ Deutsche Soldaten in Vietnam, kommt nach Hause!

    „Pas deutsche Volk, die Deutschen des Saargebiets eingeschlossen, selbst bedrängt von anglo-amerikanischen und französischen Imperialisten, sieht in allen unterdrückten Völkern seine natürlichen Bundesgenossen im Kampf um die nationale Freiheit und um den Frieden. Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik erklärt daher ihre heißer Sympathie und Freundschaft für den heldenmütigen Kampf der Volksrepublik Vietnam um Freiheit und nationale Unabhängigkeit ...

  • Schon unsere Vorbereitungen stärken die Befreiungsbewegung

    In dieser Situation stellen die Vorbereitungen des Millionenverbandes der Freien Deutschen Jugend zum Deutschlandtreffen eine gewaltige Unterstützung der nationalen Befreiungsbewegung des deutschen Volkes für die Herstellung eines einheitlichen, unabhängigen und demokratischen Deutschlands dar. Sie vollziehen ...

  • Zum Artikel: „Was die Partei sagt gilt"

    Wir erhielten den folgenden Brief, den wir hiermit zur Diskussion stellen: Werte Genossen! In der Ausgabe des 17. März 1950 bringt Ihr unter der Überschrift. „Was die Partei sagt, gilt!" Eure Stellungnahme zu einem sehr wesentlichen Problem, dem sogenannten „Objektivismus", „Quellenstudium" usw. \lan sollte annehmen, daß mit diesem Artikel die Frage nun endgültig geklärt ist ...

  • Rosa Thälmann 60 Jahre alt

    Liebe Genossin Rosa Thälmann! Zu Deinem morgigen 60. Geburtstag •wünschen wir Dir Glück und Gesundheit. Du hast nach dem schwersten Schicksalsschlag Deines Lebens, nach ; der Ermordung unseres Ernst Thälmann, ^mutig und selbstlos wie er, Dich eingereiht in die Front des kämpfenden Proletariats, .a*n nach Kräften an dem Werk zu schaffen, für das Ernst lebte, kämpfte und starb ...

  • Unterstützung des Kampfes in Westdeutschland

    So schafft die Jugend der Deutschen Demokratischen Republik in Vorbereitung des Deutschlandtreffens alle Voraussetzungen, um nicht nur das Deutschlandtreffen zu einer mächtigen Demonstration des Friedens und der wachsenden Stärke der Nationalen Front des demokratischen Deutschland werden zu lassen, sondern um darüber hinaus der um ihre Rechte kämpfenden Jugend in Westdeutschland stärkste Unterstützung angedeihen zu lassen ...

  • Unsere Jugend hat gewählt: Nie und nimmer Fremdenlegionär!

    Das wird ihnen unsere Jugend zu Pfingsten zeigen. Die McCloys können die Jugend für nichts begeistern als für den Tod auf dem Schlachtfeld. Aber glauben 6ie mir: vor die1" Wahl gestellt, ein Teil der Dauerschlange vor den Arbeitsämtern zu werden und den edlen Beruf der Taxigirls und Freistilringerinnen ...

  • Kriegsplane ohne Erfolgschancen

    Wenn Lächerlichkeit töten würde, könnte man also mit dem baldigen Ableben einiger hoher Herren vom Petersberg und aus dem Washingtoner Generalstab rechnen. Aber diese Herren glauben ia selbst nicht an den Propagandarummel, den sie zur Tarnung ihrer schwachen Position entfalten. Sie wissen sehr wohl, ...

  • Sie wollen unsere Jugend abschlachten

    Zu den Kriegsvorbereitungen der Hohen Kommissare in Westdeutschland /Von Albert Nordön

    Halten Sie sich bitte einmal die Tatsachen vor Augen: 100 junge Deutsche werden Tag für Tag unmittelbar für den Kriegseinsatz geworben. Ihre Bekleidung und Ausrüstung besteht hauptsächlich aus amerikanischem Material. Sie besitzen eine amerikanische Kombination als Kampfanzug, eine amerikanische Ausgangsuniform mit amerikanischem Khakihemd und Hose, amerikanische Schuhe, und auch die Patronentaschen und die Sturmtornister sind amerikanischer Herkunft ...

  • McClovs Ideal: deutsche Söldner

    Die Clay und McCloy haben unserer Jugend die Rolle der schießenden, zerstörenden und schließlich sterbenden Leibgarde von Wall Street zugedacht. Die Fremdenlegion ist der Anfang. Mr. McCloy erscheint es geradezu als taktlos, wenn man vom Frieden spricht und Pfingsten dafür demonstriert. Aber er kann zu seinem Leidwesen nicht den, Taktstock über ganz Deutschland schwingen ...

  • Für wen?

    Für wen kämpft diese Armee? Sie kämpft um die Einsetzung der Marionette-der Imperialisten, Bao Dai, der seit 19'42 als Kaiser der Japaner in Indochina regierte, also der unmittelbare Bundesgenosse Hitlers war und der später den Schauplatz seiner Tätigkeit in die Betten der Luxuskokotten der französischen Riviera verlegte ...

  • „Bruderschaft" und Westarmee

    Es gehen ungeheuerliche Dinge hinter den Kulissen in Westdeutschland vor sich, über die !in der deutschen und Weltöffentlichkeit viel zuwenig bekannt ist. Adenauer verhandelt mit den Nazigeneralen der geheimen „Bruderschaft". Er leugnet die Verhandlungen, wird aber überführt, daß er — wie gewöhnlich — gelogen hat ...

  • 500000 stärken die Nationale Front des demokratisdien Deutsdiland

    Zum Friedensmarsch der deutschen Jugend nach Berlin / Von Erich Honecker

    Die Generalstäbler der sogenannten Atlantikpaktstaaten sollen sich nach Berichten „gut informierter Kreise" in der letzten Zeit wiederholt mit dem Deutschlandtreffen der Jugend befaßt haben. Man spricht von „Verteidigungsplänen" in Westberlin, von Kommandos, die > für den „Flug auf Berlin" bereitgestellt ...

  • Kriegsverbrecher unternehmen „Inspektionsreisen"

    Generaloberst Stumpf, Guderian, Halder und Hitlers Luftflottengeneral Student, der auf Kreta mit den Nazitruppen landete, arbeiten im Auftrag der USA-Behörden und stehen in engster Verbindung zu Verkehrsminister Seebohm, der den Vorschlag einer eigenen deutschen Flugzeugindustrie brachte. .Die ^iitleradmirale Schultze und Machenz unternehmen zusammen mit englischen und amerikanischen Seeoffizieren Inspektionsreisen durch die Schiffswerften an der deutschen Nordseeküste ...

  • Clav verteilt bereits die Rollen

    Wohin das alles zielt, das verrät mit großer Offenheit der General Clay. Vor mir liegt die letzte Nummer des in Millionenauflage verbreiteten amerikanischen Magazins „Life". Der redaktionelle Teil dieser Nummer vom 13. März besteht aus 16 Artikeln. Drei davon enthalten unpolitische Abhandlungen mit Fotos mehr, oder minder wenig bekleideter Damen ...

  • Zur Freude aller Patrioten — als Warnung für die Feinde

    Die Bedeutung des Deutschlandtreffens liegt daher nicht nur in der Tatsache, daß Berlin, Deutschland und die Welt in kurzer Zeit die bisher größte Manifestation der deutschen Jugend für den Frieden erleben werden, sondern vielmehr darin, daß mehr als 500 000 junge Friedenskämpfer in Berlin als Sprecher ...

  • Unsere Forderungen sind umfassend

    Eine Londoner Zeitung hat kürzlich ihren erstaunten Lesern als Neuigkeit mitgeteilt, daß die mehr als 500 000 jungen deutschen Friedenskämpfer anläßlich ihres Aufmarsches in Berlin wahrscheinlich die Forderung nach dem eines neuen imperialistischen Krieges durch die Entfaltung einer neuen chauvinistischen ...

Seite 5
  • DSCHAOSCHU-U EIN ROMAN AUS OEM HEUTIGEN CHINA

    Aus dem Chinesischen von Joseph Kalmer / Copyright by Verlag Volk und Welt, Berlin (12. Fortsetzung) Die Entlarvung Henj-Yüans und Kuang-tschus Um die Mitte des achten Monats, zur Zeit der Herbsternte, erschien im sechsten Kreis Alt Yang, der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes. Er war auf einer Inspektionsreise, auf der er dafür sorgen sollte, daß die Ernten möglichst schnell eingebracht wurdet) ...

  • Benzinwerk Bohlen im Wettbewerb an der Spitze

    Um ein Zehntel Millivolt / Der kleinste Fehler wirkt sich aus / Wird Bohlen Sieger werden?

    Bohlen (AN-Volkskorr.). Ein Anlagefahrer hat die Aufgabe, die Temperaturen einer ganzen Anlage genauestens zu überprüfen und zu regulieren. Diese Temperaturen spielen im Veredlungsprozeß des Benzins eine wesentliche Rolle und werden nach Millivolt gemessen. Jeder Fehler, der beim Bedienen seiner Apparate von dem Anlagefahrer gemacht wird, wirkt sich in der gesamten Produktion aus ...

  • Aus den Fmtkprogrammen

    (Sonntag, 26. März 1950) Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 12.00: Sonntagskommentar — 12.13: Ausschnitte aus den Beisetzungsfeierlichkeiten der Urne Julian Marchlewski — 14.30: Originalfunkbericht aus dem Rückkehrerlager Heiligenstadt. 10.15: Musik und Dichtung — 11.15: Hörermeinungen — 12.30: Mittagskonzert — 13 ...

  • Große Erfolge der Reichsbahn

    Berlin (ADN). ;Im Laufe dieser Woche sind von äer Reichsbahn im Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik täglich über 20 000 Güterwagen beladen worden. Dies teilte Generaldirektor Kreikemeyer am Sonnafcend auf der Delegiertenkonferenz der IG Eisenbahn mit. Dies sei die höchste Daucrlcistung der Deutschen Reichsbahn, seit Kriegsende ...

  • 1 ADREMA-Prägerin und -Druckerin

    Schriftliche Bewerbungen sind zu richten an Verlag „ND", Personal- AbtU., N 84, Schönhauser Allee 178 Revisoren, Stenotypistinnen, Steno-Sekretärinnen. Angebote von fortschrittlich-demokratischen, im Ostsektor , Berlins und in der DDR wohnenden Bewerbern, erbeten an DEWAG, Hauptverwaltung, Berlin-Lichtenberg, Stalinallee 401 Mehrere Bauingenieure und Hochbautechniker mit guten praktischen Erfahrungen und theoretischen Kenntnissen gesucht als Kalkulatoren, Abrechner und Arbeitsvorbereiter ...

  • Vom VEB-Plan noch nichts gehört

    Das Gesetz zum Volkswirtschaftsplan 1950 bestimmt eindeutig, daß jeder Betrieb der volkseigenen Industrie einen eigenen Betriebsplan aufzustellen hat. In der am 16. März von der Volkskammer verabschiedeten Durchführungsbestimmung zu diesem Gesetz ist davon die Rede, daß die Ausarbeitung dieses VEB-Planes bis zum 29 ...

  • |umrt flnzeigenj

    einittlUmg der Arbtill kiill« «rlalgl nur übe.- it\ firtlkh tutliiridige Äml ür Arbeit ii SnrinlltirtO'n; Suchen gelernten Tischler, mit Maschinen vertraut Max Krön, Große Hamburger Str. 17 Zahntechniker(in) gewissenh. Fachkraft, sucht Zahntechnisches Laboratorium P. H. Keiser, Gera,Humboldtstraße 2T 3 bis 4 Büro-Anfängerinnen für Buchhaltung, Stenografie und Schreibmaschine, 18 bis 21 Jahre alt, für sofort od ...

  • Zur Pflege der Arbeitskraft

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Die ersten Verhandlungen über die Ausarbeitung eines Rahmengesetzes zur Neuordnung von Fragen der Arbeitskraft fanden am Donnerstag zwischen dem Staatssekretär im Ministerium für Arbeit und Gesundheitswesen, Paul Peschke, und Vertretern des Bundesvorstandes des FDGB in Berlin statt ...

  • einen Ingenienr

    für Unfallschutz Bewerber müssen über praktische Erfahrungen verfügen. Zuschriften erbittet Staatliche AG „MÄRTEN" (18a) silbltz - Krossen (Elster) ' Personalabteilung VVB-EKM, Halle/S., Merseburger Straße 149 Personalabteilung Wir suchen für den Einsatz in Berlin und in der DDR erfahrene Fachkräfte auf allen Gebieten der Werbung und Verwaltung, u ...

  • An- u. Verkaufe

    Speisezimmer, Eiche, dunkel, komplett 1200,— verkauft Sann, Berlin O 34, Warschauer Straße 61 Ku&ellager.Werkreuge, Spiralbohr"fcr, Dr<:i:stähle. Schrauben und Muttern kauft Karl Siegelberg, Bln. N 58, Knaakstraße 18, am Senefelderplatz _ Gebrauch twaren Werkzeuge, techn. Artikel, Planenstoffe, Zelte kauft Kaiser, Stralauer Platz 53 (Sch ...

  • Kaufmännische Leiter

    für unsere Zweigbetriebe im Gebiete der DDR, die in der Lage sein müssen, die Betriebe nicht nur verwaltungsmäßig, betriebsorganisatorisch, flnanzvertriebs- und buchhaltungsmäßig nach den bestehenden Richtlinien und aus eigener Initiative und reichen eigenen Erfahrungen erfolgreich zu leiten, sondern ...

  • N eke tCo.

    zahlt Ihnen für Orientbrücken und Teppiche, auch deutsche. „Höchstpreis", Leipzig C 1, Gottnardstr. Sl Tel. 36 506 versierte Buchhaliungskrhfie Verkaufsslell.-Kontlotleure Verkaufsstellenleiter eine Kraft als Leiter d. Revisionsabteilung Angebote mit den üblichen Bewerbungsunterlagen sind zu richten an die Konsum-Genossenjchaft Niederbarnim-Süd cGmbH, Rüdersdorf, Ernst-Thälmann-Str ...

  • Industrie-Kaufmann

    zur Bearbeitung sämtlicher Fragen des Absatzes und Verkaufes, Werbung, Marktbeobachtung u. Marktanalyse sowie nach Möglichkeit Erfahrungen in Import- und Exportgeschäften für »olkseigene chemische Industrie gesucht. „V A R I O C, H E M" Vereinigung volkseigener Betriebe Halle/Saale, Vogelherd lb < ...

  • Verschiedene»

    Maurer- u. Putzarbeiten führt aus Bock, 017, Naglerstraße 2 ! Reparaturen an Uhren u. Schmuck ;(auch Neuanfertigung) bei Viola & Sieg, Friedrichstraße 58 (U-Bhf. Stadtmitte), Invaliflenstr.2 (Stettiner Bahnhof) Wohnung mit ca, 1 Morgen Gartenland, in Nauen gelegen, sofort zu vermieten od. zu verpachten ...

  • Betriebswirt

    1. Kraft als Betriebsberater für VVB (Z) zur Betreuung von rd. 25 Betrieben der ehem. Industrie gesucht. Gute praktische Erfahrungen in der Betriebsabrechnung für ehem. .Betriebe sowie Kenntnisse auf dem Gebiet der Kalkulation und Preisbildung „VARIOCHEM" Vereinigung Volkseigener Betriebe Halle (Saale), ...

  • Thealer-variele-Konzert

    DEUTSCHE STAATSOPER. 26. 3., 16.30 Uhr- „Die Meistersinger von Nürnberg«, 27. 3., 19 Uhr: „Jenufa" DEUTSCHES THEATER. 26. 3., 18.30 Uhr- „Wölfe und Schafe", 27. 3., 18.30 Uhr' „Cvrano von Bergerac" — KAMMERSPIELE. 15.00 u. 20.00 Uhr- „Golden Boy", 27.3., 19.30 Uhr: „Der Geizlee" . r.nilra.t SS

  • Elise Steinhoff geb. Stock

    kurz vor der Vollendung Ihres 62.. Lebensjahres. In tiefer Trauer Hermann Steinhoff sen. Berlin-Biesdorf-Süd, 24. 3. 1050 Pirolstr. 36 Die Trauerfeier findet statt am Mittwoch, dem 29. März 1950, vorm. 11.45 Uhr, im Krematoritim, Berlin-Baumschulenweg.

  • GIESSERE- FACHINGENIEUR

    zur Durchführung der Gütekontrolle in zwölf Gießereien gesucht. Derselbe muß in der Lage sein, die Verbindung vom Labor zum Betrieb und umgekehrt durchzuführen. Ausführliche schriftliche Bewerbungen mit Zeugnisabschriften erbeten an

  • Schreibarbeiten

    suchen wir 3 bis 4 Damen.mit guter Handschrift für noch unbestimmte Bauer. Nur schriftliche Anfebote mit kurzer Schilderung des beruflichen Werdefangs an Verlag „Neues Deutschland", Bin Wt, Mauerstraß« 39/40

  • Kaufmann

    Kriegsblinder, verh., 61 Jahre, sucht auf kurze Zeit Quartier bei Schwerkriegsverletztem mit Schreibmaschine zwecks gemeinsamer Arbelt. Näheres durch Sommer Versand (10b) Grlmma/Sa. Postfach

  • Betriebswirt

    mit praktischen Kenntnissen für einen führenden Betrieb der Haushalt-Chemie in Wittenberg gesucht „VARIOCHEM" Vereinigung volkseigener. Betriebe Halle (Saale), vocelherd lb

  • r-e

    Am Bahnhof Friedrichstr. Telefon 42 02 HS Beginn: täglich IS und 19 Übt «onntaen 14 • 17 - 20 Uht da» große MHrz-Prooramm „Charivari!" f.\

  • 20 Schlosser

    Debensmittalkarte A AMBI - BUDD, PRESSWERK VEB Berlin- Johannisthai, Verl. Groß-Berliner Damm, Tor 33 Wir suchen zum baldigen Eintritt

  • Schleifscheiben

    500X64 mm, 127 mm Bohrg., Hürte M, Körnung 14/16 Braunkohlenverwaltung Welzow VVB Grube Finkenheerd bei Frankfurt (Oder)

Seite 6
  • Der Dreher Kaschubat verpflichtete sich ...

    ... mitzuhelfen, daß wir schneller zu einem besseren Leben kommen / Er erhöhte freiwillig seine Arbeitsnorm

    Hinter einer Revolverdrehbank im Berliner Bremsenwerk steht im blauen Hemd ejn junger Kollege. Er ist groß und blond, und seine kräftigen Hände bedienen, mit beinahe harten Bewegungen die Maschine. Es ist der 23jährige Dreher Erwin Kaschubat, der freiwillig seine Norm um 12 v. H. erhöht hat. Für die Dauer des 3 ...

  • 5000 demonstrierten in Charlottenburg

    Schläge und Verhaftungen konnten sie'nicht beirren / Stupo-Einsatztrupps wüteten

    Gestern nachmittag kam es in Charlottenburg zu einer machtvollen Demonstration der Westberliner Friedensfreunde. Die für Sonnabend angesetzte Friedenskundgebung der SED auf dem Friedrich-Karl-Platz hatte der Charlottenburger Bürgermeister, Horlitz (SPD), kurzfristig verboten. Trotzdem versammelten sich in den Arbeiterstraßen Charlottenburgs viele Menschen und führten einen längeren ...

  • „Lernt und arbeitet noch besser!"

    ö&c Oberbürgermeister an den Kongreß der Jungen Pioniere

    Oberbürgermeister Friedrich Ebert hat dem heute im Filmtheater „Babylon" stattfindenden Kongreß der Jungen Pioniere Berlins ein Schreiben übermittelt: „Die Aufgabe -der Berliner „Jungen Pioniere" ist es, sich auf das Deutschlandtreffen vorzubereiten und noch besser zu arbeiten. Beim Kongreß der ,Jungen Pioniere' Berlin, den Ihr am 26 ...

  • STREt FU CHTER O4ta BERUH

    Eine Justizaussprache zwischen der Bevölkerung und den Richtern und Staatsanwälten, die den Lebensmittelfälscherprozeß Hall, Szudlik u. a. und den Prozeß gegen die Kleintierdiebstahl-Bande Sobik, Pulwitt u. a. durchgeführt haben, findet am Dienstag um 19.30 Uhr in der Schulaula Weißensee, Pistorius- Ecke Parkstraße, statt ...

  • Konferenz der Berliner Frauen

    Gestern wurde die erste Stadtkonferenz des DFD Berlin durchgeführt. Nach der Begrüßung der 600 Delegierten durch Bürgermeister Dr. Schwarz im Namen des Berliner Magistrats, und der Vertreter der Massenorganisationen wünschte Hans Jendretzki im Auftrag des Demokratischen, Blocks von Groß- Berlin der Konferenz einen vollen Erfolg ...

  • der .1. Oßttiteriperr- Q/Iijuttorv DER DEMOKRATISCHEN SPORTBEWEGUNG AUS TATRANSKA LOMNICA

    4. Fortsetzung DIENSTAG, 21. FEBRUAR 1950 Der Abfahrtslauf muß leider verschoben werden. Der scharfe Schneesturm zwang sogar die Seilbahn, ihren Betrieb einzustellen. Am Abend eine kurze Abschiedsfeier für Ministerpräsident Zapotocky. Er ist .nun nach Prag zurückgefahren und wir besuchen eine Kulturveranstaltung, die von einer Hochschulgruppe des Jugendverbandes Bratislava durchgeführt wird ...

  • Deine PARTEI mit dicht

    Sonntag, 26. März SED-Blindengruppe Groß-Berlin: 9 Uhr Abschluß des Schulungskursus im Kreisbüro Mitte, Eingang Brunnenstraße 1. Montag, 27. März Neukölln: 19 Uhr Außerordentl. Parteiaktivtagung i. Volkshaus Britz. Prenzlauer Berg: 9 Uhr Kreissekretariatssitzung. Friedrichshain: 19 Uhr Kreisvorstandssitzung, PH, Konferenzzimmer ...

  • BRUT ¥1W

    Uns Ist aufgefallen: Schumacher geht aufs Pulverfäßchen

    Friedenstreffen teilzunehmen, voran die „Hohen Kommissare". Nicht nur McCloy, der Panzerlieierant und -Kommandant Schumachers, auch die anderen beiden Herren wollen während des Treffens ihren Sitz vom Petersberg auf den Kreuzberg verlegen, obwohl sie ursprünglich gar nicht so recht für die Berliner Veranstaltung eingenommen waren ...

  • Der Terror einer Woche in Westberlin

    Der 2. Vorsitzende der SPD in Berlin, Kurt Mattick, behauptete vor vier Wochen •wahrheitswidrig, daß für die SPD im Ostsektor keine Versammlungsfreiheit bestünde. Tatsächlich aber haben im Ostsektor, z. B. im November 92, im Dezember 124 und im Januar 118 SPD-Versammlungen stattgefunden, die in^ keiner Weise behindert wurden ...

  • Gesellschaft

    fflr Deutsch-sowjetische Freundschaft Montag, 27. März Wedding: 19.30 Uhr Vortrag: „Atomenergie iür den Frieden", im Lokal Treger, Osloer Straße 99. Spandau: 19.30 Uhr Film „Die Saat des Sturmes" im Volksbaus Staaken. Weißensee: 19.30 Uhr Referat: „Der Film als Erzieher" Film: „stürmischer Lebensabend" im Klubheim, Straßburgstr ...

Seite
Ein neuer unseres Triumph Planes Senkung der HO-Preise um 30 °/o Gründung der Akademie — ein Weltereignis Für deutsch-polnische Freundschaft Der Ministerpräsident in Bohlen 2. Textil- und sonstige Industriewaren, Gewebe aus Zellwolle: Friedensdemonstration in Charloffenbnrg Generalstreik der französischen Hafenarbeiter Ti«o-„Wahlen" unter Gestapoterror Arnold Zweig Präsident der Akademie Romulo fordert Atomkontrolle Massendemonstrationen in Italien Gedenkfeier zu Ehren Marchüewskis in Warschau Verkehrsverhandlungen mit der UdSSR Delegierte der Deutschen Reichsbahn nach Moskau allgereist Telefonverkehr mit der UdSSR Durchschnittliche Preissenkung in Prozenten Französische Truppen meutern Ein Fahrrad für 390 Mark!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen