2. Apr.

Ausgabe vom 28.03.1950

Seite 1
  • Sklaven für Afrika

    In Westdeutschland wurde und wird weiter alles demontiert, was irgendwie und irgendwo auf dem Weltmarkt anglo - amerikanischen und französischen Firmen Konkurrenz machen könnte. Ob es sich um die Reiherstieg- Werft in Hamburg, um die Werke in Watenstedt-Salzgitter, um eine Seifenfabrik in Baden oder ...

  • Otto Grotewohl legte den Grundstein

    Berlin (Eig. Ber.). Im größten Berliner Chemie - Betrieb, Siemens - Plania, legte gestern Ministerpräsident Otto Grotewohl in einer Feierstunde den Grundstein zu einem großangelegten Kulturhaus für die über 2000 Arbeiter des Werkes. In Anwesenheit von Delegationen aus chemischen Großwerken der Republik, ...

  • New Yorker verurteilen Scelbas Morde

    Internationale Solidarität, mit Italiens Werktätigen / Bauern kämpfen weiter

    New York (ADN/Eig. Ber.). Zahlreiche Amerikaner italienischer Abstammung demonstrierten am Wochenende vor dem italienischen Konsulat in New York gegen die Ermordung von Arbeitern durch die Polizei des italienischen Innenministers Scelba. In einem dem Konsul übergebenen Schreiben erklären sie, daß die brutalen Aktionen Scelbas an die Zeit des faschistischen Italiei ...

  • Weitere Anerkennungen Chinas

    Holland und Indonesien brechen Beziehungen zur Kuomintang ab

    Den Haag (ADN/Eig. Ber.). Holland und Indonesien haben beschlossen, die Zentrale Volksregierung der Volksrepublik China anzuerkennen. Holland hat sich bereit erklärt, Vertreter zu Verhandlungen über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen nach Peking zu entsenden. Die Beziehungen zur Kuomintang-Clique wurden abgebrochen ...

  • Freiheit für Ludwig Landwehr!

    Protestkundgebung am Vorabend des neuen Schauprozesses

    Braunschweig (ADN/Eig. Ber.). In einer Kundgebung vor dem britischen Obergericht protestierten am Montagabend zahlreiche Braunschweiger1 Einwohner gegen den heute beginnenden neuen britischen Schauprozeß gegen den niedersächsischen Landtagsabgeordneten Ludwig Landwehr. Landwehr wurde bekanntlich Donnerstagnacht unter Mißachtung seiner Immunität als Abgeordneter von britischer Polizei unter Anwendung brutalpr Cewalt ...

  • Ufarchlewski verkörpert revolutionäre Einheit

    Beisetzung im Zeichen der Freundschaft zwischen dem polnischen, • sowjetischen und deutschen Volke

    Warschau (ADN). Marchlewski war die lebendige Verkörperung der revolutionären Einheit der polnischen, russischen und deutschen Arbeiterklasse, erklärte (3er Vertreter der KPdSU (B), Pospelow, auf der Warschauer Gedächtniskundgebung zu Ehren des polnischen Revolutionärs. 100 000 Männer und Frauen Warschaus und Delegierte aus allen Teilen Polens und aus dem Auslande nahmen an der Feierlichkeit teil ...

  • Brachland wird fruchtbares Ackerland

    Bisher herrenlose Ländereien werden bearbeitet / Traktorenbrigaden helfen den Bauern

    In Peetzig, Kr. Angermunde, in Brandenburg ist eine Traktoreneinsatzbrigade aus Glöwen (Westprignitz) eingetroffen, die bereits mit der Bearbeitung von 500 ha bisher herrenloser Flächen dort begonnen hat. Die MAS (Maschinenausleihstation) Templin hat bereits von ihrem Soll von 671 ha 200 ha unter den Pflu* genommen ...

  • Bidault-Visum nur für Spione

    Friedenskämpfern wird die Einreise nach (Frankreich verweigert

    Paris (ADN). Den zum 12. Kongreß der KP Frankreichs eingeladenen Vertretern der kommunistischen und Arbeiterparteien der Volksdemokratien hat die Regierung Bidault die Einreise verweigert. Den Anträgen der Delegierten der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Kommunistischen Partei Deutschlands wurde noch nicht stattgegeben ...

  • Ehrungen für Rosa Thälmänn

    Glückwunsch der,FDJ,/ Empfang durch die WN

    Die herzlichsten Grüße und Glückwünsche der deutschen 'Jugend wurden gestern Rosa Thälmänn, der Witwe des von den Faschisten ermordeten deutschen' Arbeiterführers, anläßlich "ihres 60. Geburtstages von Erich 'Honecker, _ dem ersten Vorsitzenden '" der Freien ' Deutschen Jugend,, überbracht. „Die deutsche ...

  • Jugend kämpft für Einheit und Frieden

    Berlin (Eig. Ber.). In den letzten Wochen wurden fast an jedem Tag und in jeder Nacht in Westberlin junge. Friedenskämpfer, verhaftet. -So sind in dem.Zeitrauni vom-, 25. Februar bis zum 27. März 149 Jungen und Mädchen von der. Stumm-PolizeLfestgenommen worden, .von denen fünf zu drei Wochen,, acht-zu zehn Tagen und drei zu sieben Tagen Gefängnis verurteilt, wurden ...

  • Die Wissenschaft besiegt die Steppe

    700 000 Hektar Schutzwälder in der UdSSR im Jahre 1950

    Moskau (ADN/Eig. Ber.). Mit der weiteren Anlegung von 15 000 Hektar staatlicher Waldschutzstreifen wird die Gesamtfläche der Anpflanzungen im Jahre 1950 nicht weniger als 700 000 Hektar betragen. Die Anlage von 120 neuen Waldschutzstationen im Steppengebiet wird die Pflanzungsarbeit weitgehend erleichtern ...

Seite 2
  • Wir entladen kein Kriegsmaterial

    Hamburger Jugendliche und Hafenarbeiter in der Friedensfront

    Hamburg (ADN/Eig. Ber.). Die deutsche Jugend werde sich nicht "für die Pläne der amerikanischen Kriegstreiber mißbrauchen lassen, erklärte Ilse Wachsmuth, Mitglied des Zentralrates der FDJ und des Rates des Weltjugendbundes, vor über 1500 Hamburger FDJlern. Auf dieser Versammlung, die anläßlich des Abschlusses der Weltjugendwoche einberufen war, wurde ■beschlossen, eine sechsköpfige Abordnung zum Kongreß der iuneen Friedenskampfer während des Deutschlandtreffens in Berlin zu entsenden ...

  • Gescheiterter Bonner Wahlbetrug

    S$ ist den Handlangern der amerikanischen „Hoheifc-Kommissare" auf dem Petersberg verständlicherweise sehr unangenehm, daß ihr» „Vorschläge zur Wiedervereinigung Deutschlands" so schnell und so gründlich als das entlarvt wurden, was fie sind, nämlijch ein neuer schamloser Betrugsversuch gegenüber dem deutschen Volk ...

  • Der volkseigene Handel lockt

    Verwirrung im Lager des Gegners Ut pin Zeiehen der 'eigenen Stärke. iSiege. Wahrheit wird besonders drastjieh durch das Geheul bestätigt, das die Westpresse im Zusammenhang mit der Senkung der HO-Preise anstimmt. Da jammert Herr Reger im „Tagesspiegel": „Es gibt wohl keine West- Beriiner Redaktion, die in den vergangenen Tagen nicht erbitterte Briefe BUS Anlaß des Kurssturzes der Ostmark und der damit verbundenen Folgen erhalten hätte ...

  • Für den Frieden lernenl

    Die Ankündigung Schumachers, Pfingsten 1950 in Berlin Panzer gegen die für die Sicherung des Friedens und die Einheit Deutschlands demonstrierende Jugend einzusetzen, hat in den Kreisen der Bevölkerung Empörung ausgelöst. Heute liegt uns ein Berjcht aus GräienthallThür vor, in dem sich ein Jugendlicher ...

  • Kriegsvorbereitungen auf deutschem Boden

    USA-Admiral Sherman inspiziert Bremerhaven / Werftarbeiter machen nicht mit

    Bremerhaven (ADN). Am Sonnt&s traf In Bremerhaven der Oberbefehlshaber der amerikanischen Seestreitkräfte, Admiral Sherman, ein. Er untersuchte auf einer ausgedehnten Rundfahrt die Verwendbarkeit der Hafenanlagen für Kriegszwecke und besichtigte öle in Bremerhaven stationierten Einheiten der amerikanischen Kriegsmarine ...

  • Mecklenburgs CDU iär gemeinsame Maßnahmen

    Immer neue Resolutionen fordern die Aufstellung eines gemeinsamen Wahlprogramms

    Schwerin (ADN). Der erweiterte Vorstand des Landesverbandes MeehJen» bürg öer CDU beschäftigte sich In einer Sitzung am Sonntag mit der Vorbereitung der Wahipn in der Deutschen Demokratischen Republik im Oktober dieses Jahres. In einer einstimmig angenommenen Entschließung heißt es: „De« erweiterte Landesvorstand bittet daher den Hauptvorstand, im weiteren Verfolg der Erklärung des pplitisphen Ausschusses vom äl ...

  • „Weil wir für Ordnung sind"

    „Niemals Ami-Söldner, sondern Friedenskämpfer" „Bereit zur Arbeit und zur Verteidigung des Friedens" „Vorwärts zum Deutschlandtreffen" Diese Klebestreifen wollten einige junge Berliner vor kurzem auf dem Bahnhof Gesundbrunnen — Bahnsteig: Richtung Stettiner Bahnhof — anbringen. Der Text dieser Klebestreifen entspricht dem Wunsch der demokratischen Jugend Deutschlands und soll die ganze Bevölkerung zur Verteidigung des Friedens aufrufen ...

  • Vertiefte deutsch-polnische Freundschaft

    Grptpwohl Ehrenpräsident der Peut sch-PoIninchen Gesellschaft

    Berlin (Eig. Ber.). Unter großem Beifall beschlossen die Teilnehmer der ersten Arbeitskonferenz, der HelmutO» von-Gerlach-Gesellschaft am Sonntag die TJmbenennung der Gesellschaft in „Deutsch - Polnische Gesellschaft für Frieden und gute Nachbarschaft". Ministerpräsident Otto Qrotewohl wurde in einem Schreiben gebeten, die Ehrenpräsidentschaft zu übernehmen, Zum Präsidenten wurde Professor Dr, Stroux, zum ersten Vorsitzenden Professor Dr ...

  • & STEHT ZURj^) isKUSSION:

    Und wir fahren doch nach Berlin

    Die westlichen Kriegshetzer, an ihrer Spitze die Herren Adenauer und Schumacher, Reuter und Neumann, versuchen, uns durch Säbelgerassel einzuschüchtern und daran zu hindern, zum Deutschlandtreffen nach Berlin zu fahren. Sie drohen mit Panzern und Soldaten, und der Nordwestdeutsche Rundfunk erklärt, daß kein Fahrzeug mit Jugendlichen den Westsektor Berlins passieren wird ...

  • Fast fünf Millionen Arbeitslose

    300 000 Bergleute streiken / Friedensdemonstration in Wien

    Die Zahl der Arbeitslosen nähert sich in den USA der F'ünf-Millionen- Grenze, wird im letzten Monatsbericht des AFL-Gewerkschaftsbundes festgestellt. In Betrieb genommen wurde am Sonntag in Ungarn der erste Teil des großen Elektrizitätswerkes von Matra, dessen Einrichtungen überwiegend 'in Ungarn selbst hergestellt worden sind ...

  • Nationale Front in Westdeutschland wächst

    Ausschüsse der Nationalen Front

    Frankfurt (Main) (ADN/Eig. Ber,). Die Nationale Front in Westdeutschland wächst täglich, Bisher steht das Ruhrgebiet in der Entwicklung der großen Volksbewegung für die Wiederherstellung der Einheit Deutschlands an erster Stelle, Uterall wurden Ausschüsse der Nationalen Front, Komitees der Kämpfer für den Frieden oder Arbeitskreise für ein einheitliches und unabhängiges Deutschland gebildet ...

  • in Essen, Dortmund, Aachen

    Ziele der anglo^amenkanischen Politik und ihrer deutschen Helfer aufzuklären und für den Kampf der Nationalen Front zu werben. Auch aus Nordwestdeutschland und vor allem aus den Hafenstädten wird eine starke Zunahme der mächtigen Volksbewegung gemeldet, Immer mehr Werktätige, Handwerker, Unternehmer und Kulturschaffende schließen, sich den Forderungen der Nationalen Front an ...

Seite 3
  • Sn eine ßchule kommt frische Luft

    Leserbriel im „ND" iührte zur Klärung / Der Bericht des Stadtschulrats Wildangel

    Am 8. März 1950 veröilentlichte das „ND° (Berliner Ausgabe Nr. 57) einen Briei von Frau Hildegard Haack, der unter der überschritt „Schikanen gegen Junge Pioniere" auf kritik- und besserungsbedüritige Zustände in der 3. Schule, Berlin, Stadtbezirk Prenzlauer Berg, hinwies. Diese Zuschtilt bewirkte ,,eine allgemeine Eltornversammlung in der 3 ...

  • ^Bürgermeister Anna" / Der

    neue DEFA-Film

    Der Streifen beginnt, so könnte man sagen, dort, wo andere Filme aufzuhören pflegqn, mit einem happy-end: mit der Rückkehr eines Bauernsohnes aus französischer Kriegsgefangenschaft in sein märkisches Heimatdorf und damit, daß er den Bürgermeister in den Armen hält — der Bürgermeister ist nämlich^ ein junges Mädchen ...

  • un& m&rtyen

    Die Arbeit wurde sur Freude

    „Ich begrüße die Aktivisten der Produktion der Deutschen Demokratischen Republik," führte der Meister Nikolaj Rossljsklj im Werk Kalibr, der Initiator der kollektiven Stachanow-Bewegung Und Deputierter des Obersten Sowjet der UdSSR, unter anderem aus. „Eure Arbeit, Freunde, dient derselben Sache, der auch unsere Arbeit dient: der Sache des Friedens und des Wohles aller Völker ...

  • Was der „Augenzeuge" sieht /

    Drei Schlager hat die DEFA-Wochenschau diesmal. ■ In der Rostocker Universitäts- Kinderklinik sind Szenen gedreht worden, die, breiter' ausgemalt, einen guten Kurzfilm abgeben würden. Die Kamera beobachtet den verdienten Arzt des Volkes, Prof. Dr, Karl Stolte, sie blickt in tlütenweiße Kinderbetten, in die großen, runden Augen der kleinen Patienten ...

  • Walfang in der Antarktis beendet

    Moskau. Die sowjetische Walfang» flöttills „Slawa" hat ihre Tätigkeit In den Gewässern der Antarktis gemäß dem Internationalen Abkommen am 16. März beendet und befindet sieh auf der Rückfahrt. In einem RadlO'interwiev' mit einem Korrespondenten der „Prawda" erklärte der mit dem Titel „Held der sozialistischen Arbeit" ausgezeichnete Kapitän Soljanik der Antarktisflottille, daß der Fang sehr erfolgreich gewesen sei ...

  • Neue Umsehmelzart für Stahlabfälle

    Moskau. Sowjetische Metallurgen haten eine neue Art der Umschmelzung von Abfällen aus nichtrostendem Stahl ausgearbeitet. Während dieser Arbeitsprozeß früher nur In Elektroofen vorgenommen wurde, kann man ihn jetzt in gewöhnlichen Martinöfen durchführen. Die Qualität des elngi* schmolzenen Metalls bleibt erhalten ...

  • Vorlesungen für Kollektivbauern

    Baku, In den Landbezirken.. dtt Aserbeidshanischen Soziallstliehtn Sowjetrepublik werden monatlieh etwa 250 Vorlesungen vor 30 bis 35 060 Kollektivbauern gehalten. Politische, wirtschaftliche und landwirtschaftliche Themen stehen auf dem Vorlesungsplan.

  • Höchste künstlerische Qualitätsarbeit / Aus der Eisenacher Öach-Rede Vftn Prof. Dr. Hans

    Wir bringen im folgenden das öereits angekündigte Zitat aus der Festrede .Bach und die Nachwelt", die Prot. Dr. Hant Mayer (Leipzig) am 21. Man 1950 zur Bach-Feier der deutschen Jugend In Elsenach gehalten hat. D. Reri.

Seite 4
  • Nicht nur berichten, sondern argumentieren

    Einige Berichte zeigen, daß der Auffassung nicht entgegengetreten wurde, daß es sich hei der Bildung der Ausschüsse der Nationalen Front nicht um eine einfache formale Umbenennung der Volksausschüsse für Einheit und gerechten Frieden handelt. So kann man in der Kreisausgabe Dippoldiswalde lesen, daß auf einer öffentlichen Einwohnerversammlung in Reichstädt nach der Rechenschaftslegung durch den Gemeinderat anschließend die Umbildung des Ortsvolksausschusses vorgenommen wurde ...

  • A US UNSERER P ART El

    Unsere Literatur - eine wirksame Waffe Kraftwerk Espenhain kritisiert / Li teralurvertrieb keine kaufmännische Angelegenheit

    Der Literaturumsatz steigt in unserem Werk, dem Kombinat und Kraftwerk Espenhain, von Monat zu Monat. Einzelne Broschüren sind so stark gefragt, daß der Bedarf nicht gedeckt werden konnte. Doch gibt es auch Broschüren, die sich bei bester Propaganda nicht verkaufen lassen. Weiter wurde in einzelnen Abteilungsgruppen Literatur angefordert, die später von anderen Abteilungsgruppen als unverkauft zurückgegeben wurde ...

  • Lenin als Philosoph

    Anton Ackermann sprach im Marx-Enciels-Lenin-Institut

    Im überfüllten Vortragssaal des Marx-Engels-Lenin - Instituts sprach Anton Ackermann im Rahmen der Vortragsreihe anläßlich der 80. Wiederkehr des Geburtstages von W. I. Lenin über" das Thema „Lenin als Philosoph". Genosse Ackern\ann ging davon aus, daß Lenins epochemachende geschichtliche und politische Leistungen unzertrennlich verbunden sind mit seinen theoretischen Leistungen, seiner Größe als Wissenschaftler ...

  • An der Entwicklung der Parteipresse mitarbeiten

    Für mich als einen der vielen Volkskorrespondenten ist der Inhalt der Entschließung der Pressekonferenz des Parteivorstandes, die auf der 23. Parteivorstandstagung gebilligt wurde, von höchster Wichtigkeit. Schonungslos werden die bisherigen Fehler innerhalb der Parteipresse aufgezeigt, ebenso die Fortschritte ...

  • Die „Sächsische Zeitung* seit der Pressekonferenz

    Das Studium der „Sächsischen Zeitung" im Monat Februar zeigt, daß sie in den Vordergrund ihres Bemühens den Kampf um die Einheit Deutschlands, die Aufklärung über die Ziele der Nationalen Front des demokratischen Deutschland stellt. Dieser Kampf bestimmt den Inhalt der Meldungen der Zeitung. Aber nur ein einziger, nicht einmal von der Redaktion verfaßter Kommentar behandelt grundsätzlich ein Problem der Nationalen Front ...

Seite 5
  • Mehr Steinkohle könnte gefördert werden, wenn der Aktivisten im Karl-Marx-Werk I Zwickau / BGL und Werkleitung unterschätzten Produktionsberatungen

    Nachstehenden Beitrag unseres Mit* arbejters Erich Müller aus Zwickau, der in das Karl-Marx*Werk 1, Zwik* kau, einiuhr und die Kumpels der Abteilung 5 vor Ort aufsuchte, zeigt eine Reifte ideologischer Schwächen auf, die in bezug aut die Aufklärung der Kumpels dort bestehen, Gleichzeitig enthüllt diese Schilderung auch ernsthafte Schwächen der Betriebslei' hing dieses Werkes ...

  • AMTLICHES

    Die Deutsche Handelsgesellschaft Berlin mit beschränkter Haftung In Potsdam ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, sieh bei ihr zu melden. Berlin, den 15. Februar 1950 Deutsche Handelsgesellschaft Berlin mit beschränkter Haftung 1. L. Dle Liquidatoren: Fichtner Hochmuth 3 ...

  • Friedensleistungen weit überboten

    Der Dreiiahrplan zur Entwicklung der Viehzucht wird verwirklicht

    Moskau (ADN). Der Ministerrat der UdSSR und das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (B) veröffentlichten einen Beschluß über die Durchführung des Dreijahresplanes zur Entwicklung der* Viehzucht, in dem es u. a. heißt: Der Dreijahrplan für die Entwicklung der vergesellschafteten -Viehzucht in den Kollektivwirtschaften und Staatsgütern, der die Entwicklung der Viehzucht zur Hauptaufgabe der Partei und des Staates in der Landwirtschaft macht, wird erfolgreich verwirklicht ...

  • Aus den Funkprogrtunmen

    Sendungen des Tages: 17,00: Deutsches Zeitgeschehen — 19.20: „S. K. H. Harry I.", Hörspiel von Fr. K. Kaul. 11.10: Für die Hausfrau v — 12.00: Mikrofon einblenden — 13.15: Musik zu Tisch,— 14.15: Über den deutschen .Außenhandel — d.4.25: Lieder und Klaviermusik — 1^25: Unterhaltungsmusik — 16.00: Deutsche Presseschau — 16 ...

  • So geht es nicht!

    Rostock (F.L. Völkskorr.). „ 18 — 20 — 2 — 3 — passe" -^-, glaubt man die Skater vor ihrem Fischkutter melden, zu hören. Doch unser Zeichnet hat efwgs übertrieben. Tatsächlich warfen die Werftarbeiter auf der VolkswerH Gehlsdarf aut Motoren, die ihnen sei] Monaten versprachen wordens waren, Sie haben ihre Wartezeit allerdings nicht mit Skatdreschen vertan, sondern weiter Fischkutter gebaut, die bis auf den Einbau der Motoren fertig sind ...

  • VERKAUFSKRÄFTE

    gesucht 48 07 90 Anzeigenannahme: Mauerstr. 39/40, Tel.: 42 56 51, Berlin N 54, Schönhauser Allee 176, Tel.: 42 50 21 App. 34, von 9—16 Uhr, sonnabends von 9—12 Uhr. — Druck: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Christinenstraße Für den Berufsschuldienst stellen wir noch einige Lehrkräfte ein. Die Bewerber ...

  • THEATER IM SCHIFFMDEIDIMN

    19.30 U.: „Lumpacivagabundus" 29. 3., 19.30 Uhr: „Der Fall Paul Eszterag" MärdienfhealM1 der Stadt Berlin Morgen 1S.0O Uhr- „Die zwölf Monate" Durch Beschluß vom 2.1. März 1950 des Amtsgerichts Köpenick werden für tot erklärt: 1. Rechnungsprüfer Fritz S a r - torl, geb. 24. September 1908, aus Bln.-Adlershof, Oppenstr ...

  • Wie wird da» WETTERT

    (Einentr Bericht)

    Übersicht: Bei hohem Luftdruck über West- und Mitteleuropa noch Fortdauer des ruhigen und recht milden Frühlings- Wetters. Voraussaffe: Nach 'örtlichem Frühnebel wolkig bis heiter, rascher Temperaturanstieg auf etwa 15 Grad, nachts bis unter 5 Grad absinkend, stellenweise Bodenfrost, schwache bis mäßige Luftbewegung ...

  • Ausweis der Deutschen Notenbank

    Berlin (ADN). Der Banknotenumlauf In der Deutschen Demokratischen Republik verringerte l sich in der zweiten März-Dekade des laufenden Jahres um 147 .Millionen Z>M auf 3307 Millionen DM. Der Ausweis der Deutschen Notenbank per -20. März J950 lautet wie folgt: - ' . . Mill. DM Betrieb Betrieb

  • TIieater-Variefe-Koirzer!

    DEUTSCHE STAATSOPER. 28, 3., 19.30 Uhr: „Rlgoletto", 29.3., 19.00 Uhr: „Ein Maskenball" DEUTSCHES THEATER. 28. 3., 18.30' Uhr: „Cyrano von Bergerac", 29. 3., 17.30 Uhr: .FAUST I«, — KAMMEKSPIEL.E. 19.00 Uhr: „Die Lästerschule", 29.-3., 19.00 Uhr: ..nolden Rov"

Seite 6
  • Sensationell unterlag der Meister

    In beiden Jungligaspielen des Sonntags unterlagen die Favoriten. Union, ohne den zum Zuschauen verurteilten besten Stürmer Koß, wurde von,dem zweckmäßiger operierenden BSV bezwungen' und' Meister Nordstern, ohne den Spielregisseur Riedel, mußte sich gegen die' abwehrstarke Viktoria geschlagen bekennen ...

  • Ein Ostergeschenk, das allen Freude macht

    Erster Tag der HO mit neuen Preisen / Massenandrang im Kaufhaus am Alexanderplatz

    In der Prenzlauer Allee, vor dem S-Bahnhof,- liegt auf dem Fahrdamm ein großes Stück weiße Pappe. Es war von einem Wagen herabgefallen. Viele Menschen sehen es;-doch keinem ' fällt es auf. Da kommt,, an:-Krücken, ein Junge über die Straße. Mit jedem Schritt erinnert er an den schrecklichen Krieg, denn ihm fehlt das rechte Bein ...

  • „Weiße Mäuse" zwischen rostigen Eisenträgern

    Sechs Sonntage brachten den Aufbau der Niles-Werke gut voran

    Die Frühaufsteher, die am Sonntagmorgen in der Berliner Allee gemächlich aus dem Fenster in die ersten Strahlen der sonntäglichen Frühjahrssoritie blinzelten, sahen erstaunt auf die Straße, als ein Strom von weiblichen und männlichen Volkspolizisten bunt durcheinander auf Fahrdamm und Bütgersteig entlangzogen ...

  • Mein Lieblingsblatt war „Der Abend"

    Am 9. April 1949 herrschte fröhliche Festtagsstimmung im Hause Gladow. Bandenmutter Lucie Gladow feierte ihren' Geburtstag. 'Der Nachfolger AI Ca'pones hätte sich am frühen Vormittag aus der Wohnung entfernt, um mit seinem Fahrrad „spazierenzufahren". Am- späten Nachmittag stellte er sich dann zwar etwas erhitzt, aber doch sehr vergnügt -wieder ein ...

  • uns ist aufgefallen: Zweierlei Maß \ PREJSAMT

    1 Die Bauschaffenden Berlins sind ständig um eine echte Baukostensenkung bemüht: piese'-ie'mühungen hatten auch ihfeÄUilplg, denn es könnten bereits in meh'ierßn Fällen, die Friedensleistungen tibertröfien werden,.Diese Arbeitserfolge sind \ jedoch durch .einen mangelhaften Einkauf ;yon Baumaterialien tälsächlich teilweise aufgehoben worden ...

  • Es geht auch anders

    StadtbezirksausschuOler Nationalen Pront stellt sich konkrete- Auf gaben

    Zu einem Bericht in unserer Sonnabend-Ausgabe, der sich kritisch mit der Umbildung des Ausschusses für Einheit und gerechten Frieden in einen Ausschuß der Nationalen Front im Stadtbezirk 72, Prenzlauer Berg, befaßte, erhielten wir folgende Zuschrift die über die gute und konkrete Arbeit in einem anderen Stadtbezirk berichtet ...

  • Berliner Sportler aktiv für das Deutschlandtreffen der Jugend

    In einer Parteiaktivtagung der Sportler wurde nach einem Referat des Genossen Hans Jendretzky in einer lebhaften Aussprache die- Notwendigkeit unterstrichen, alle Sportler in ganz Berlin zum Deutschlandtreffen der Jugend schon in der Vorbereitung noch stärker als bisher zu mobilisieren. In der Diskussion ...

  • „Nur nicht krankschreiben!"

    Angst um den Arbeitsplatz In Westberlin

    Bei der ständig steigenden Arbeits-, losigkeit in Westberlin wächst bei den:, noch Beschäftigten die Angst um den Arbeitsplatz von Tag zu Tag. ;i Wir zitieren nachstehend aus einer Reportage des „Telegraf am Montag", die von der Tätigkeit eines Westberliner Arztes berichtet: „Aber, bitte, nicht krankschreiben", ...

  • Terrorurteile gegen junge Friedenskämpfer

    Wegen .„achtungswidrigen und feindseligen Verhaltens gegen die britische Besatzungsmacht und Unterstützung einer nicht genehmigten Versammlung" verurteilte, gestern das Schnellgericht Tiergärten den 21jährigen Heinz Dietrich und die 20jährige Erika Lohn zu je acht Tagen Gefängnis. Sie hätten in .Westberlin ...

  • STREIFLICHTER aus BERLIN

    Mit Ruderbooten wird eine FDJ- Gruppe aus Nienburg, Weser (brit. Zone) zum Deutschlandtreffen der Jugend nach, Berlin kommen. Am 2. Berufswettkampf der lernenden Jugend werden sich 6123 Lehrlinge in Berlin beteiligen. 180 Schaufenster-Einbrüche hat die Westpolizei seit dem 1. März 1950 registriert. Die Täter sind jugendliche Einbrecherbanden, die sich hauptsächlich aus sogenanten „Ostzonenflüchtlingen" zusammensetzen ...

  • Quartiere, Verpflegung und Fahrzeuge

    Der Transportbetrieb Derutra,Weißensee, stellte 350 Quartiere für die am Deutschlandtreffen teilnehmenden Jugendlichen bereit, denen er außerdem während des Treffens- Küche, Kantine und Konferenzsaal überläßt. 150 Quartiere meldete der „Deutsche Kraftverkehr" in Lichtenberg. Die Belegschaft dieses Betriebes verzichtete zugunsten der Jugendlichen drei Tage auf" das Zusatzessen ...

  • Deine PARTEI ruft dich!

    Mittwoch, 29. März Arbeitsgemeinschaft der Schriftsteller und Journalisten: Zusammenkunft um 18 Uhr i. Landesverband, Behrenstr. 35. Erscheinen aller Genössen ist dringend. notwendig. Friedrichshain:. 17 Uhr Arbeitsbesprechung d. Gruppenleiter u. Stellv. d. Betr.- Gruppen, PH., Saal. Schöneberg: 19.30 Uhr Aktivistentagung (Arbeitskreis FDJ fällt aus) und 19 ...

  • Ein Großereignis im Jugendfußball

    Es mögen etwa 300 Zuschauer gewesen sein, die am Vorsonntag einen der Sportplätze des traditionsreichen Exer umsäumten, auf. dem sich die Juniorenmannschaften von Nordring und Lichtenberg 47 gegenüberstanden. 300 Zuschauer bei einem einfachen Punktspiel der Junioren! Wieviel Freunde des Jugendsports ...

  • Gesellschaft

    rar Deutsch-sowjetische Freondscbaft Mittwoch, 29. März Reinickendorf: 19.30 Uhr Kulturfilmveranstaltung i. Restaurant Seegarten, Konradshöhe, TegeLort. Friedrichsriain: 19.30 Uhr Gorki - Feierstunde i-.KWfoheim, Schreinerstraße. Pankow: 20 Uhr Vortrag: „Neue.Methoden der Bodenbearbeitung und der Anpflanzung" , i ...

Seite
Sklaven für Afrika Otto Grotewohl legte den Grundstein New Yorker verurteilen Scelbas Morde Weitere Anerkennungen Chinas Freiheit für Ludwig Landwehr! Ufarchlewski verkörpert revolutionäre Einheit Brachland wird fruchtbares Ackerland Bidault-Visum nur für Spione Ehrungen für Rosa Thälmänn Jugend kämpft für Einheit und Frieden Die Wissenschaft besiegt die Steppe
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen