24. Apr.

Ausgabe vom 15.04.1949

Seite 1
  • Von Wilhelm Pieck

    Die Ausschreibung von Delegiertenwahlen zum 3. Volkskongreß erfolgt in einer sehr ernsten Situation. Die Verkündung des Besatzungsstatutes durch die westlichen Besatzungsmächte, die Verpflichtung an den Bonner Parlamentarischen Rat, ein Grundgesetz nach den Anordnungen der Westmächte vorzulegen, damit auf dieser Grundlage ein nur loser zusammenhängender föderativer Staatenbund gebildet werden kann, soll die endgültige Zerreißung Deutschlands vollziehen ...

  • Karfreitag

    Karfreitag — schwarzer Tggl Zwei Karfreitagt wollen wir heute betrachten, den des Jahres 1945 und den heutigen, des Jahres 1949. Am Karfreitag 1945 zitterte und brannte Deutschland. Pausenlos dröhnte das Luftbombardement über der Reichshauptstadt. Goebbels sagte im „Reich" den blutenden Soldaten und den verzweifelten Frauen und Kindertu „Wir müssen hart und unsentimental verfahren ...

  • Eine Lehre für die Kriegshetzer von heute

    Matrosen und Soldaten, so schreibt Cachin in seinem Artikel, hinderten unsere Regierung im Jahre 1919 daran, die Revolution der nissischen Volksmassen in Blut zu ersticken. Mit dieser Revolte wurde die Ehre der französischen Nation gerettet. Während das französische Parlament bis auf 71 Sozialisten es ablehnte, diese volksrechtswidrige Invasion zu mißbilligen, erklärten die französischen Soldaten ihre Solidarität mit der russischen Revolution und weigerten sich, dem Schießbefehl Folge zu leisten ...

  • Benzin- und Bunaproduktion

    in unseren Westgebieten verboten Eine Serie weiterer Verbote - Neues Dreimächlediktat gegen Deutschland

    Danach ist die Herstellung von synthetischem Benzin und Buna verboten. Alle Forschung- und Prüfungsanlagen für synthetischen Gummi werden entfernt oder vernichtet. Darunter fallen die weltbekannten Werke in Hüls, Ludwigshafen und Leverkusen. Die direkte oder indirekte Erzeugung von Benzin, öl und Schmieröl aus Kohle oder Braunkohle durch das Bergius'sche Hydrogenierverfahren sowie die Fischer-Tropsch-Synthese werden verboten ...

  • Hodstha dankt der Sowjetregierung

    T i r a n a , 14. April (ADN). Nach der Rückkehr der albanischen Regierungsdelegation aus Moskau ergriff der Vorsitzende des albanischen Ministerrats, Generaloberst Enver H o d s c h a , auf einer Kundgebung In Tirana das Wort und zeigte die großen Vorteile auf, die das Abkommen mit der Sowjetunion dem sozialistischen Aufbau Albaniens bietet ...

  • Deutsche Delegation für Pari§ noch ohne Visen

    Berlin, 14. April (ND). Wie. wir erfahren, sind dem deutschen Organisationskomitee für den Weltfriedenskongreß noch immer nicht die Namen der acht Delegierten genannt worden, die die französische Regierun? selbst aus der Liste der deutschen Delegierten auswählen wollte. Weder im Laufe des Mittwoch noch des Donnerstag konnte das französische Konsulat in Berlin die Namen der deutschen Delegation mitteilen, die ein Visum erhalten sollen ...

  • Moskauer Kommentar

    Moskau, 14. April (TASS/ADN). Das politische Bewußtsein und die politische Aktivität der Völker haben eich als Folge des zweiten Weltkriegs gewaltig entwickelt, so daß die Kräfte der Demokratie in der. ganzen Welt wachsen und erstarken,-schreibt der bekannte sowjetische Jurist und korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR ...

  • Kein dauerhafter Friede ohne Einheit Deutschlands

    Interview des Ministers Kopecky mit dem ADN-Vertreter in Prag

    P r a t, 14. April (ADN). „Wir wissen, daß es ohne ein in Demokratie und Fortschritt vereintes Deutschland keinen dauerhaften Frieden geben kann und daß das gegenwärtig geteilte Deutschland eine Gefahr für den Frieden darstellt", erklärte dec tschechoslowakische Informationsminister Vaclav K o - p e c k y dem ADN-Korrespondenten in Prag, Max K a n a n e ...

  • Verfügung in Frankfurt

    Frankfurt (Main), 14. April (ADN'ND). Nach fast dreistündiger Dauer wurde die Konferenz der drei westlichen Militärgouverneure unter dem Vorsitz General Clays mit der Bonner Delegation abgebrochen, ohne daß ein konkretes Ergebnis mitgeteilt werden konnte. Die Beratungen sohen am 25. April fortgesetzt werden ...

  • Sowjetisch-britische Handelsbesprechungen

    London, 14. April (ADN). Die Sowjetunion und Großbritannien sind in Vorbesprechungen zum Abschluß eines Handelsabkommens eingetreten, das sich auf die Dauer eines Jahres erstrecken soll, teilte der Staatssekretär für den Überseehandel, Bottomley, im britischen Unterhaus mit. Auf den Vorschlag des Abgeordneten ...

Seite 2
  • Vor dem drillen Volkskongreß

    Verbot der Herstellung von synthetischem Gummi und synthetischem Benzin ist dafür ein klarer Beweis. Während in Westdeutschland einschließlich Westberlins Unsicherheit und Furcht vor der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung Platz greifen, festigt sich in der sowjetischen Besat^ungszone die demokratische, antifaschistische Ordnung ...

  • Doppelkundgebung am Wedding

    Berlin, 14. April (ND). „Ich bin zwar nicht vom Wedding, aber ich wohne auch an der Panke", rief Karl M e w i s vom Landesvorstand Berlin in den überfüllten Primus-Festsälen am Wedding, als er in einer von einem starken Polizeiaufgebot „geschützten" Friedenskundgebung des Kreises W e d d i n g unter dem stürmischen Jubel der Männer und Frauen als Diskussionsredner das Wort ergriff ...

  • Das Urteil gegen die Wilhelmstraße

    Nürnberg, 14. April (ADN). Im Wilhelmetraßen-Prozeß wurden am Donnerstagvormittag vom amerikanischen Militärgericht die Strafmaße verkündet. Es wurden verurteilt: Gottlob Berger, ehemaliger SS-General und Chef des Kriogsgefangenenwescns, zu 25 Jahren Gefängnis: Heinrich Lammers. ehemaliger RPich?min:ster ...

  • Reichsbahn besehigt Unterlassungssünden

    Stärkere Einführung des Leistungslohnes / Ergebnis einer Zonentagung im RAW Schöneweide

    Berlin (ND). „Um unsere von jedem kapitalistischen Einfluß unabhängige Wirtschaft aus eigener Kraft aufbauen zu können, müssen wir mehr, besser und billiger produzieren" stellte Romin C h w a 1 e k . der erste Vorsitzende der IG Eisenbahn, vor etwa 500 Funktionären aus den Verwaltungen und1 Betrieben der Reichsbahn auf einer Arbeitstagung im RAW Schöneweide fest ...

  • Wieder acht Ju»endliche verhaftet

    Berlin, 14. April (ND). Rosa Wenzel, Dieter Förster, Ursula Fetier, Wolfgang Schmidt, Helmut. Schernbeck, Sigl F e c h n e r , Werner A p p e n r o t h und Günter Masche wurden am 13. April verhaftet und in das französische Militärgefängnis geschleppt, acht aufrechte junge Menschen, die nidit als Schieber den schwarzen Markt bevölkern, sondern als junge Aktivisten für den Wiederaufbau Deutschlands arbeiten ...

  • Die Leistungslöhne in Berlin

    Berlin, 14. April (ND). Zur Hebung- des Lebensstandards durch Steigerung der Arbeitsproduktivität hat der Magistrat von Groß- Berlin eine Verordnung zur erweiterten Anwendung des Leistungslohnes in volkseigenen, kommunalen, genossenschaftlichen und SAG- Betrieben verabschiedet. Diese Verordnung bietet eine Gewähr dafür, daß jeder Werktätige für Leistungen, die über die Arbeitsnorm hinausgehen, auch eine höhere Bezahlung erhält ...

  • Handelsbeziehungen Ostzone -Westberlin

    Eine Erklärung des stellvertretenden Vorsitzenden der DWK, Selbmann

    Berlin, 14. April (ADN). Der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Wirtschaftskommission, Fritz Selbmann, veröffentlichte folgende Erklärung: Auf Grund von Zuschriften und Vorschlägen von seiten zahlreicher Firmen und Betriebe der Westsektoren Berlins hat die Deutsche Wirtschaftskommission den Betrieben der sowjetischen Besatzungszone gestattet, mit den Firmen und Betrieben der Westsektoren Berlins Handelsbeziehungen anzuknüpfen und einen engeren wirtschaftlichen Kontakt herzustellen ...

  • Das polnische Volk an unserer Seite

    Halle, 14. April (ADN). Das polnische Volk verfolge mit Sympathie den friedlichen Aufbau der sowjetischen Besatzungszone und freue sich über ihre Erfolge bei der Demokratisierung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens, erklärten die polnischen Journalisten Padkovvinski und Osmanczyk, die sich zur Zeit in Sachsen-Anhalt aufhalten, vor Pressevertretern ...

  • So wird Berlin ruiniert

    Berlin, 14. April (BPD). Die Verfripbsabteilung für wärmetechnische Meßgeräte im Siemens-Werner-Werk M wird nach Westdeutschland verlagert. Zu diesem Zweck aehen zum 1 Juni 'die ersten BeleEr-chnft'rnitglied.er des Betriebes nach dem Westen. Tirts Werk stellte vor allem Rauch aasprüf pv für Lokomotiven her ...

  • Steckbrief: Arno Scholz

    Tlas Komitee gegen Kriegshetze In Berlin verßffentlichte am Mittwoch folgenden Steckbrief von Arno Scholz, Chefredakteur des „Telegraf": „im Ermittlungsverfahren gegen die Berliner tlauptkrlegshetzer wendet sich das Komilee gegpji Kriegshetze an die Bevölkerung, um Mitteilungen über Arno Scholz. Geboren am 22 ...

  • Verbesserte Lehrlingsausbildung

    Berlin, 14. April (ADN). Der Sozialpolitische Ausschuß des Deutschen Volksrates hielt am Donnerstag unter dem Vorsitz von Bernhard Göring seine zehnte Tagung ab. Als Vorsitzender des Unterausschusses für Arbeitslenkung und Nachwuchsplanung hielt Karl L i t k e ein Referat, in dem er darauf hinwies, daß ...

  • Ein Moskauer Kommentar

    Moskau, 14. April (SNB). Die Annahme des Besatzungsstatuts sei ein Beweis daß in den westlichen Ländern endgültig jene Deutschlandpolitik gesiegt hat, die von den sowjetischen Vertretern auf der Moskauer Tagung des Außenministerrates bereits als Spaltungspolitik und als die Ausnutzung Westdeutschlands für antidemokratische aggressive Zwecke charakterisiert wurde ...

  • vier Kommandanten

    der Delegiertenwahlen in dem Ihrem Befehlsbereich unterstehenden Sektor Berlins unter Zugrundelegung* der .Abstimmungsordnung für die sowjetische Besatzungszone' und Berlin' zu beantragen. Die Abstimmungsordnung fügen wir der Anlage bei. Gleichzeitig bittet der Vorstand des Berliner Ausschusses, allen ...

  • Volkskongreßwahl in ganz Berlin gefordert

    Berliner Ausschuß an die

    Berlin, 14. April (ADN). Der Berliner Ausschuß hat, wie bereits berichtet, an die vier Militärkommandanten von Berlin vier gleichlautende Schreiben gerichtet, in denen die Genehmigung zur Durchführung demokratischer Wahlen für den dritten Volkskongreß beantragt wurde. Das Schreiben hat folgenden Wortlaut: „Sehr geehrter Herr General! Nachstehend gestatten wir uns, Ihnen folgendes zu unterbreiten: Auf seiner Vollsitzung am 30 ...

  • Nach dem Demoiitagedildat im We§teii

    Dr. Schumacher spricht von „Wiederbelebung des Morgenthauplanes"

    Minister a. D. Dr Blücher, der zweite Vorsitzende der FDP weist in seiner Stellungnahme darauf hin, daß insbesondere die Städte Bochum, Düsseldorf und Duisburg von der befohlenen Demontage der sechs Stahlwerke in der britischen Zone schwer betroffen werden. Das sei um so gefährlicher, so sagt Blücher als die Auswirkungen dieser Demontage die Situation der westdeutschen Arbeiter, in die sie nach der Währungsreform in Westdeutschland geraten sind, noch erheblich verschärfen müßte ...

  • Max-Hütte vergrößert Vorsprung

    Leipzig, 14. April. (ADN). Auch am elften Wettbewerbstag der Stahl- und Walzwerke in der Ostzone haben Hennigsdorf und Riesa ihre Planaufgaben noch nicht erreicht. Obwohl Hennigsdorf einen drittel Tag aufholte und1 nunmehr mit einem halben Tag Vorsprun? vor Riesa liegt, steht es immer noch um ein Tagessoll hinter feiner Planaufgabe zurück ...

  • Oskar Hausers Verhaftung

    Berlin, 14. April (ND). Wie bereits gestern gemeldet, wurde der Berliner Student Oskar Hauser von der französischen Militärbehörde in Freiburg verhaftet und inzwischen in 'das Militärgefängnis Offenburg übergeführt, um vor ein französisches Militärgericht gestellt zu werden. Wie wir dazu erfahren, hat ...

  • Friedenskundgebung der Volkspolizei

    Berlin, 14. April (ND). Am Donnerstagnachmittag führte die Polizei-Inspektion Köpenick auf dem „Platz des 23. April" in Köpenick eine eindrucksvolle Friedenskundgebung durch. Vor weit über 3000 Werktätigen aus den verschiedenen Betrieben sprachen der Inspektionsleiter der Schutzpolizei, J ä n i c k e , der stellvertretende» Oberinspektor Webncr, der Bürgermeister des Bezirks, Steputat, sowie Vertreter der Betriebe ...

  • Schwerer Grubenunfall

    Berlin. 14. April (ADN). In der achten Sohle de<i Wolfs-Schachtes im volkseigenen Mansfelder Kupferbergbau erfolgte, wie die Pre-sestelle der DWK mitteilt, am Donnerstag unvermutet eine Gasexplosion, dabei wurde die dort arbeitends Kameradschaft verschüttet. Leider sind einige Todesopfer zu beklagen ...

  • Umsiedlerfragen In Westdeutschland

    Frankfurt (Main), 14. April (ADN). Auf der am Mittwoch stattgefundenen Konferenz zwischen den Generalen Clay, Robertson und den maßgeblichen Vertretern der Doppelzonenbehörden wurde u. a. das Umsiedlerproblem besprochen. 300 000 Umsiedler aus Schleswig- Holstein sollen in der französischen Zone Aufnahme finden ...

  • KREIS WEISSENSEE Kreislunklionärversammlunij

    Mittwoch, 20. April, JS.30 Uhr, Im Volkshaus- Pavlllon Welflensee, Berliner Allee 205-210. Thema: „Die politische Lage und die Aufgaben unserer Partei" Es spricht: Hans Jendretzky, 1. Vorsitzender des Landesverbandes GroB-Berlln. SbD-Krcisvorsland Weißensee

  • Bleistiftfabrikation aufgenommen

    Leipzig, 14. April (ADN). Die ersten in der Ostzone produzierten Bleistifte wurden von der volkseigenen Ultrsrnarin-Fabrik Sophinau ausgeliefert. Damit ist die Ostzone in der Herstellung von Bleistiften und Minen von Westdeutschland unabhängig.

  • Steinkohlenflöze

    Leipzig, 14. April (ADN). Tiefbohrungen im Steinkohlenrevie'r der Ostzone Doberlugk- Kirchhain haben zur Entdeckung weiterer Steinkohlenflöze in einer Tiefe von 200 bis 250 Meter geführt. Die Bohrarbeiten werden iortgesetzt.

  • Umsiedler aus Polen eingetroffen

    Frankfurt (Oder), 14. April (ADN). Ein Transport mit 1240 deutschen Umsiedlern aus Polen traf am Mittwoch in Frankfurt (Oder) ein. Noch am selben Tage wurden sie nach Löbau in Sachsen weitergeleitet.

  • Potsdam hilft Humboldt-Universität

    Berlin, 14. April (ADN). Die Stadtverordnetenversammlung in Potsdam beschloß einstimmig, den Wiederaufbau der Humboldt- Universität Berlin mit sechstausend DM zu unterstützen.

  • Ausschluß aus der Partei

    Wolfgang Leonhard und Ilse Streblow sind wegen parteifeindlichen Verhaltens aus der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ausgeschlossen worden. nafriM 1Wt&

  • Getreideaussaat abgeschlossen

    Halle, 14. April (ADN). In Sachsen-Anhalt wurde die Aussaat des Sommergetreides bereits abgeschlossen, wie das Landwirtschaf tsmimsteri um mitteilt.

  • KREIS WEDDING Parlei-ArbeitskonferenzderFunklionare

    Dienstag, 19. April, 19 Uhr, im Primus-Palast, Böttcerstraße 4-10. Thema: „Die Lage in Berlin und der 1. Mai " Es spricht; Hans Jrndretiky.

Seite 3
  • Neue Aufgaben der Volkskontrolle

    Vors. der Zentralen Kontrollkommission bei der Deutschen Wirtschaftskommission Bald nach Beginn der mühevollen Aufräumungs- und Wiederaufbauarbeiten galt es, die Massengü'ertransporte vor Raub und Plünderungen zu schützen und gewissen, immer frecher auftretenden Schiebern, Spekulanten und Hamsterern einen Damm entgegenzusetzen ...

  • Max Lingner in Deutschland

    Oft wiederholt sich in der Geschichte, daß Sich Städte um die Ehre streiten, der Geburtsort großer und weiser Männer zu sein. Aber daß es schon bei deren Lebzeiten geschieht... Also, Dresden muß zurücktreten, Max Lingner ist in Leipzig geboren, dort besuchte er das Petri-Gymnasium. Ein großer deutscher Malerkünstler, den die Welt kennt, nur die Deutschen picht, außer etwa den Emigranten der Nazijahre ...

  • ROMAN VON WILU BREDEL

    Cooyilght by Aufbau-Verlag. Berlin. „Und das ist man ein Glück , fugt Mutter Brenten hinzu, wobei sie das Kaffeegeschirr auf den Tisch stellt. „Er bringt schon ein schönes Stück Geld nach Haus. Vorige Woche zwölf Mark fünfundsechzig. Jetzt ist e r mein Verdiener." Brenten schweigt und pafft gemächlich Ringe in die Luft ...

  • Jln _1n .. t-A

    sie alles allein machen kann, die überzeugt ist, alles selbst tu wissen, muß von vornherein damit rechnen, Schiffbruch zu erleiden. Neben böswilliger Sabotage gibt es außerdem noch genug Unzulänglichkeiten subjektiver Natur und objektive Schwierigkeiten zu beachten. Das zu überwinden, kann aber nicht nur eine administrative Angelegenheit sein, sondern muß Sache der gesamten werktätigen Bevölkerung werden ...

  • Für Verständigung zwischen Ost und West

    Deutsche Gruppe des PEN-uubs tagt in Hamburg

    In Anwesenheit von Professor Hermann Friedmann, dem Vorsitzenden des PEN- Clubs deutscher Autoren im Ausland, wurde die Tagung des PEN-Clubs Zentrum Deutschland, im Gästehaus des Hamburger Senats eröffnet. Senatsdirektor Erich Lüth begrüßte als Vorsitzender des Deutschen Pres.«eclubs Hamburg die Gäs'e ...

  • Ausländische Pianisten

    Kürzlich spIKte Marguerite L o n g , die greise, französische Pianistin, mit den Berliner Philharmonikern unter Setgiu Celibidache das 4. Klavierkonzert in c-mo'.l von Beethoven sehr kultiviert und zart abgetönt, als ob sie Ravt! nachempfände. Jetzt versuchte *lch — wiedsrum unter Celibidache — der amerikanische Pianist Webster A 1 t k e n an dem 5 ...

  • Neue Besdilüsse des Goethe-Ausschusses

    Der Deutsche Goethe-Ausschuß tagte gemeinsam mit den Vertretern der Landesausschüsse in Berlin. Der Ausschuß beschloß eine Erklärung zur Kulturverordnung der Deutschen Wirtschaftskommission, in der zum Ausdruck kommt, daß der Goethe-Ausschuß in der Sorge und der Bemühung um das Kulturschaffen der Lebenden auch die höchste und sinnvollste Ehrung des geistigen Vermächtnisses von Goethe erkennt ...

  • Sowjetischer Gelehrter eingetroffen

    Aus Moskau traf der bekannte sowjetische Gelehrte Professor Kaschirin in Berlin ein. Er wird am 19. April im Haus der Kultur der Sowjetunion einen Vortrag über das Thema „Die Rolle der Ideen in der gesellschaftlichen Entwicklung" halten. „PARSIFAL" TN KONZERTFOflM. Die Städtische Oper bringt am Karfreitag und Ostersonnabend, jeweils um 18 Uhr, in Konzertform das Vorsoiel und den dritten Akt von R'chard Wagner* ...

  • V

    Die Fenster in Walters kleiner Kammer stehen sperrangelweit offen. Ein klarer, milder Sommernachthimmel liegt über der Stadt. Silberhell hängt der Mond, wie ein Zierstück in der weichen samtenen Dunkelheit, umgeben von zahllosen, kristallfunkelnden Sternen. Es ist sehr still. Jeder Lärm verstummte in den Straßen ...

Seite 4
  • Warme Osterfeiertage

    Wie das Zentralobservatorium Potsdam mitteilt, ist mit warmen Osterfeiertagen zu rechnen, da Berlin und seine weitere Umgebung in den nächsten Tagen weiterhin im Bereich eines Hochdruckgebietes stehe, das von Frankreich langsam nach Nordosten zieht. Das Wetter ist daher heiter und die Temperatur wird bei zunehmender Erwärmung über 20 Grad ansteigen ...

  • Ein großangelegter Versicherungsbetrug

    Spalter-Volksfürsorge in Westberlin verweigert zugesicherte Versicherungsleistung

    Anfane Januar wurde durch die Taberna- Politiker auch die Spaltung der Berliner Volksfürsorge vollzogen. In der Presse wurde mitgeteilt, daß ein neuer Geschäftsführer bestellt worden sei und die Geschäftsräume sich jetzt in den Westsektoren befinden. In der Pressenotiz wurden alle bei der Volksfürsorge Versicherten aufgefordert, keinerlei Prämienzahlungen an die rechtmäßige Volksfürsorge zu leisten ...

  • "BerHnei'Uundftin'h

    Karfreitag, 15. April.

    BERLIN: 356,7 m = 841 kHz 6.00, 8.00. 10.00, 12.15, 20.00, 22.00. 24.00: Nachrichten 9.00: Evangel. Morgenfeier / 10.20: Volkstümliche Chor- und Instrumentalmusik / 13.15: Landfunk 14.00: Junge Welt / 14.10: Berühmte Geiger und Cellisten / 15.30 bis 19.00: Joh. Seb, Bach: Matthäus- Passion / 20.15. Au5 Oper und Konzert / 23 ...

  • ß2ethbUiUfürclielkiushalUi

    Sowjetischer Sektor Ab sofort ist ein Teil der Kartoffeln für Juni und Juli 1949 für den Bezug freigegeben. Die Abgabe erfolgt auf die Sonderabschnitte „SL 22" und „SL 23" der April-Lebensmittelkarte sämtlicher Gruppen. Kartengruppe I vorerst auf Abschnitt „SL 22" zwölf Kilo, Kartengruppe II, III, IVc 10,5 Kilo, Gruppen IV A/S und IV A/K sechs Kilo und Gruppe IVb neun Kilo ...

  • An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!

    m Stunden lang diskutierten gestern- die „Stadtväter" in der- Spandauer Bezirksverordnetenversammlung über die Neugründung einer Spandauer Schützengilde, ohne jedoch zu einem Ergebnis zu kommen, da die Zulassung nur von der britischen Militärregierung entschieden werden kann. Höher geht's nimmer! Die Dreistigkeit, mit der sich die seinerzeit von der Bevölkerung gewählten Bezirksverordneten über die Nöte der Bevölkerung ihres Bezirks hinwegsetzen, ist nicht zu überbieten ...

  • Ueiae7*a tuuaiax

    Sonnabend, 1«. April 1949 Neukölln: 13 Uhr, Kreisschulung. Geschichte der KPdSU, Allerstraße. Dienstag, 19. April 1949 Landesverband, Parteischulung, Kultur and Erziehung: Arbeitsgemeinschaft der Musikschaffenden. 14 Uhr, Vollversammlung. Tagungsort: Amt für Kunst, Mauerstraße 53, großer Sitzungssaal ...

  • Stumm-Pollzel bewacht U-Bahnhöfe

    Verschiedene U-Bahnhöfe in den Westsektoren Berlins wurden mit je einem Standposten der Stumm-Polizei versehen, um von vornherein die Möglichkeit auszuschalten, daß die Fahrgäste, wie es in vielen Fällen bei der Straßenbahn geschieht, sich weigern, das Fahrseid in B-Mark zu entrichten. „Durch die Einführung der B-Mark als alleiniges Zahlungsmittel wurde ich arbeitslos ...

  • Das Westberliner Stromprogramm für Ostern

    Am Karfreitag und Ostersonnabend; Gruppe D von 8 bis 12 und von 20 bis 22 Uhr Gruppe H, Q von 10 bis 14 und von 20 bis 22 Uhr. Gruppe A von 12 bis 16 und von 22 bis 24 Uhr. Gruppe E, N von 14 bis 18 und von 22 bis 24 Uhr Gruppe B, F, O von 1 bis 3 und von 16 bis 20 Uhr. Gruppe C, G, P von 3 bis 5 und von 18 bis 22 Uhr ...

  • Westberliner stürmen HO-Läden

    Tausende von Berlinern, von denen der größte Teil aus den Westsektoren kam. strömten am Donnerstag in die HO-Geschäfte des Ostifektors. Vor dem HO-Geschäft des ehemaligen Kaufhauses Wertheim in der Leipziger Straße hatten sich Hunderte von Menschen eingefunden während in den Geschäftsräumen über 200 Personen ihre im Hinblick auf die Osterfeiertage „festlichen Wünsche" befriedigten ...

  • Ein Gefahrenherd wird beseitigt

    In einigen Waldstücken bei Friedrichshagen wurden vor einigen Tagen erhebliche Mengen verschiedenster Munitionsarten, die noch aus den Kampftagen von 1945 stammen, aufgefunden. Das Sprengkommando der Berliner Volkspolizei unter Leitung des Oberfeuerwerkers Jupp Schneider besichtigte am Mittwoch das Gelände und stellte fest, daß ungefähr 5000 bis 6000 Kilo Munition, bestehend aus Pak- Flak- ...

  • |iH)orl-flnzelgen|

    An- und Verkäufe

    Kugellager, Werkzeuge, >pi r;i f Injh r-er kauft Karl Kie.iell.orri, lierün N 5S, Knaakslr. IS, am ^cnel'elderplalz Motorräder, lahrlertije, FrtMtan liehrnnberrje, Zenernick. Bernauer Chaussee 3 t) Exzenterpressen, 50 bis 100 t Drufklmstumi. nesueht. A-lgebote erbeten an A F 0 AAkumulaforen-FaKrik Ohersrhöneweirle ...

  • „Osterhase legt nur gegen Westgeld Eier!"

    In ihrer großen Verzweiflung über die augenblicklichen Verhältnisse griffen viele Westberliner zur Feder und schilderten uns ihre Schicksale, ihre Nöte, ihre Erlebnisse ... „Was soll ich tun? Ich weiß nicht mehr ein noch aus. Mein Mann war früher Lokomotivführer, wurde aber auf Grund eines Nervenleidens vorzeitig pensioniert ...

  • Die Frauen sind aufgerufen

    (Volkskorrespondenz) Am Mittwoch fand im Ernährungsamt des Bezirksamtes Prenzlauer Berg eine eindrucksvolle Kundgebung für Einheit und gerechten Frieden statt. Bezirksrat Bethke (CDU) wies besonders auf die entscheidende Rolle der Frauen hin, die heute in ihrer überwiegenden Mehrheit die Waage des Schicksals in ihrer Hand halten ...

  • Grenzenlose Not der „Freien Künstler"

    Erregte Szenen spielen sich täglich auf der Abteilung Kunst im Bezirksamt Tempelhof seit der Währungsumstellung ab, berichtet die Referentin dieser Abteilung. Die freien Künstler, Journalisten, Schriftsteller, Musiker und viele freie Gewerbetreibende, die im Ostsektor tätig sind und in den Westsektoren wohnen, haben keine Möglichkeit, wenigstens einen Teil ihres Einkommens in Westmark umzutauschen ...

  • Keine Straßensperren an den Sektorengrenzen

    Von der Pressestelle der Polizei wird bekannt, daß entgegen den Meldungen der Westzeitungen keine Absperrung der 140 Durchgangsstraßen vom Ostsektor in die Westsektoren vorgenommen wurde. Nach den Meldungen der Westpresse sollten nur insgesamt vier Übergangsstraßen für den Fahrzeugverkehr offen bleiben ...

  • Dolmetscher(in)

    Suche Schallplatten Smeiana ,IKe Molilau" 1. i;. 2. Tpü. Elsa Orthinaon, Friedenau, Xicdslr. Ki Radioröhren kauft 4(131 Fotoapparate, Fernglällbjl'klivp, Kino- Pl>n ratr Fntiuuliehör kauft, tauscht, verkauft tuleiseijang Mpickestr. 1» 8 Minul. viim Bahnhof Zu«. Kriedrichstr. 104, am Bahnhof Frierlrithstr ...

  • Vielsagendes Schweigen

    Über die Lebensmittelkarten-Schiebungen im Reinickendorfer Bezirksamt, die seit Tagen in der Öffentlichkeit diskutiert werden, wurde am Mitwoch in der Bezirksverordneten-Versammlung Reinickendorf (französischer Sektor) kein Wort gesprochen. Weder lag ein Antrag hierzu vor, noch eine Anfrage irgendeiner Fraktion, obwohl bereits mehrere Angestellte des Bezirksamtes wegen Verdachts der Teilnahme an diesen Schiebungen verhaftet wurden ...

  • „UTIL"

    Gesellschaft für Instandsetzung und Verwertung von Industrieerzeugnissen mbH., Berlln-Wilhelmsruh, Lindenallee 30 Durch Gesellschafterbeschluß vom 28. Dezember 1948 ist das Stammkapital von 150 0O0,— DM um 70 000,— DM auf 80 000,— DM herabgesetzt worden. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, sich bei der G-esellschaft zu melden ...

  • S t e 11 e n a n g e böte Textil- Preissachverständiger

    als Leiter des Referats Leichtindustrie von Preisbehörde gesucht. Bewerber mit gründliehen betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und Erfahrungen, insbesondere auf dem Gebiete der Textilwirtschaft. Angebote untei B H 2116 an Verlag „ND", Berlin N 54. Schönhauser Allee 176

  • Thea!er-Varie!e-Konzerl

    EHEMALIGE STAATSTHEATER

    DEUTSCHE STAATSOPER. 15. 4., 17 Uhr- „Tristan und Isolde« DEUTSCHES THEATER. 15. 4., 18 Uhr- „Emllla Galotti". 16. 4., 18 Uhr' „Mutter Couraffe und ihre Kinder" — KAMMER.SPIELE. 19 Uhr- „Wahn in Boston". 16. 4., 19 Uhr- „Wahn in Boston" BehrensIraBe 55

  • iniim-uhnm

    G. FREUND & E. STANGE Gegr. 1884 Unsere altbekannten Erzeugnisse in Spirituosen und Likören in alter Qualität wieder greifbar Zu haben in allen einschlägigen Geschäften und Brunnenstr. 185, Tel. 42 46 85

  • Kammerspiele

    15"' Wahn in Boston lo.m Wahn in Boston 19."" Der Feigling I9.™| Wahn in Boston 18.*' Der Feigling 19.»" Wahn in Boston 19.'" Dame Kobold loci wahn in Boston

  • Hartmetall - Ziehsteine ?

    Angebote erbeten unt. B N 2121 an Verlag „ND", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176

  • IMeurird das Steuer?

    (Eigener Bericht)

    Prof. il. Ganzen

Seite
Von Wilhelm Pieck Karfreitag Eine Lehre für die Kriegshetzer von heute Benzin- und Bunaproduktion Hodstha dankt der Sowjetregierung Deutsche Delegation für Pari§ noch ohne Visen Moskauer Kommentar Kein dauerhafter Friede ohne Einheit Deutschlands Verfügung in Frankfurt Sowjetisch-britische Handelsbesprechungen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen