24. Jul.

Ausgabe vom 24.11.1948

Seite 1
  • Memorandum Frankreichs

    Paris, 23. Nov (ADN). Die französische Regierung hat dem USA-Außenminister Mars hall und dem britischen Staatsminister McNeil ein Memorandum zur Ruhrfrage übergeben. Im ersten Teil ihres Memorandums mißbilligt die französische Regierung die Verfügung des amerikanischen und des britischen Militärgouverneurs für Deutschland über die Einsetzung sogenannter deutscher Treuhänder zur Verwaltung der Ruhrindustrie ...

  • Deutschlands Chance

    Die ersten Berichte der Delegation des Deutschen Volksrates von ihrer Reise nach der Sowjetunion und dem Empfang beim Außenminister Molotow haben bei allen Werktätigen einen tiefen Eindruck hinterlassen. Ein neues Kapitel der deutsch-sowjetischen Beziehungen hat begonnen. Alles hängt davon ab, daß unser Volk die Lebenschance, die ihm vom Osten her geboten wird, ergreift ...

  • Friedensburg übergrifft die Nazis

    Warten auf „günstige Gelegenheit" Athen, 23. Nov. (ADN). Wie ein britischer Beobachter aus Athen meldet, wartet die Athener Regierung nur auf eine „günstige Gelegenheit", um das Todesurteil an den zehn Funktionären der griechischen Seeleutegewerkschaft zu vollstrecken. Die in der ganzen Welt erhobenen Proteste hatten die Athener Regierung gezwungen, die Hinrichtungen der Verurteilten vorläufig aufzuschieben ...

  • Westmächte antworteten Bramuglia

    Paris, 23. Nov. (ADN). Die Antwort der Westmächte auf den Fragebogen, der vom derzeitigen Vorsitzenden des Sicherheitsrates, Argentiniens Außenminister B r a m u g 1 i a , am vergangenen Donnerstag den Delegationen Frankreichs, Großbritanniens, der Sowjetunion und der USA mit der Bitte überreicht worden war, „technische Auskünfte" über die Berliner Währungsfrage zu geben, ist am Dienstagabend Bramuglia übermittelt worden ...

  • Volksarmee vor den Toren Tientfsin§

    Schanghai, 23. Nov. (ADN). Einheiten der Demokratischen Volksarmee Chinas, die gegen die Eisenbahnlinie Peiping—Tientsin vorgehen, sind vom Westen her bis auf 25 Kilometer an Tientsin herangekommen. Aus Schanghai wird gemeldet, daß die Stadtverwaltung am Montag alle Einwohner aufgefordert hat, sich auf „Leben und Tod" an dem Kampf der Kuomintang-Truppen zu beteiligen ...

  • Für eine einheitliche Verwaltung

    Zum Aufruf des Demokratischen Blocks

    Berlin, 23. Nov. (ADN). Maßgebliche Berliner Verwaltungsangestellte äußerten sich am Dienstag zu dem Aufruf des Demokratischen Blocks, in dem vordringlich die Wiederherstellung der Verwaltungseinheit in Berlin gefordert wurde. „Für mich geht es nur um die Versorgung der Berliner Bevölkerung mit Elektrizität, Gas und Wasser und um die Aufrechterhaltung des Berliner Verkehrs", sagte der vorläufige Leiter der Abteilung Verkehr und Versorgungsbetriebe des Berliner Magistrats, Dipl ...

  • Gruß an die KP Ungarns

    Teure Genossen! Zum 30. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Ungarns übersenden wir Euch unsere tiefempfundenen Kampfesgrüße. Es ist ein großer Feiertag, den die revolutionäre ungarische Arbeiterschaft am 24. November begeht. Die Kommunistische Partei Ungarns hat sich unter der Führung von Matthias Rakosi zu einer unerschütterlichen, marxistisch-leninistischen Partei entwickelt ...

  • ... auch in den USA

    New York, 23. Nov. (ADN). Die AFL-Hafenarbeitergewerkschaft lehnte einen Kompromiß. Vorschlag der New-Yorker Schiffahrtsgesellschaften als unzulänglich ab. Dadurch sind die Aussichten auf eine baldige Beilegung des nun schon zwei Wochen andauernden Hafenarbeiterstreiks an der Ostküste der Vereinigten Staaten sehr gesunken ...

  • Hafenarbeiter streiken weiter

    Paris, 23. Nov (ADN). Der Streik der französischen Hafenarteiter dauert weiter an. Im Hafen von Bordeaux kam es zu einem Zusammenstoß zwischen streikenden Arbeitern und einigen Streikbrechern, wobei sechs Personen leicht verletzt wurden. In Marseille erhielten die Besatzungen zweier Schiffe Arbeitsverpflichtungsbefehle, da die Hafenarbeiter sich weigern, die Schiffe zu entladen ...

  • „Wenn wir zwei Dutzend Superfestungen mit Atombomben aufwarten lassen und den Russen erklären, sie sollen endlich Vernunft anne. men, dann darf man sicher sein, daß sis diese Sprache verstehen."

    Das ist offene Kriegshetzel'Keine deutsche Zeitung ist gezwungen, seine Spalten für die Wiedergabe der Äußerungen von Kriegsbesessenen herzugeben, so wie es befremdlich wäre, wenn man Irrsinnigen oder Verbrechern Pressefreiheit geben würde» Möge Mister Bishop seinen Landsleuten jeichtfertige Märchen erzählen, solange er will ...

  • USA wollen die Huhrindustrie

    den Hitleristen au§!iefern die wahren

    Berlin, 23. Nov. (ADN). Die amerikanische Militärregierung vertrete im Gegensatz zur französischen Regierung die Auffassung, daß die f r üher e n B es i t zer (!) der Ruhrindustrie ohne weiteres wiedereingesetzt werden könnten, erklärte der Wirtschaftsberater des amerikanischen Militärgouverneurs in Deutschland, W i 1 k i n s o n ...

  • .Feindliches Ausland"

    Berlin, 23. Nov. (ND). Als am Dienstag ein Vertreter der Reichsbahnsparkasse bei dem Schöneberger. Bezirksbürgermeister Wendland (SPD) vorstellig wurde, um eine Freigabe des widerrechtlich beschlagnahmten Mobiliars der Reichsbahnsparkasse zu erwirken, und darauf hinwies, daß dieses Mobiliar den Reichsbahndirektionen Schwerin, Magdeburg, Erfurt und Leipzig gehört, erklärte Wendland kaltschnäuzig: „Diese Städte sind für mich feindliches Ausland" ...

  • FÜR DIE EINHEIT BERLINS GEGEN SPALTERWAHLEN

    Mittwoch, 24. November 1948 KREIS MITTE: 19 Uhr, Demokratischer Block, inj Alten Ballhaus, Referent: Paul Letsch. 19 Uhr, Volkshaus Mitte, Referent: Otto Falle. KREIS LICHTENBERG: 14 Uhr, Antifa-HeinS Johannisthai. KREIS PANKOW: 10 Uhr, Beiesschaftsversamm-! lung der Firma Magnesia, Fiorastraße 8. ; KREIS WILMERSDORF: 14 ...

  • „Christliche" Kriegshetze

    „Der Tag", das Blatt von Dr. Friedensburg, veröffentlichte am 19. November 1948 die nachstehende Äußerung des republikanischen Abgeordneten der USA, Bishop, in Fettdruck unter der eigenen Überschrift „Sowjets weichen nur der Gewalt"»

  • Letzter Wahnsinn: „Ruhrstaai"

    Düsseldorf, 23. Nov. (ADN). In wirtschaftspolitischen Kreisen von Nordrhein - Westfalen ist man über aus London eingetroffene^achrichten äußerst beunruhigt, nach denen die Schaffung: des Ruhrstaates bereits beschlossene Sache sein soll.

  • Heule, 16 Uhr

    Große Kundgebung in Oberschöneweide, Wilhelminenhofstraße, aller Arbeiter der dortigen Betriebe Nationalrat Ernst Fischer (Wien) spricht über den internationalen Kampf gegen die Kriegshetzer Komitee geeen Kriegshetze

  • Ungarns 1. Präsident verstorben

    Budapest, 23. Nov. (ADN). Der 1. Präsident der ungarischen Republik, Bela Miklosch, ist am Dienstag im Alter von 58 Jahren in Budapest verstorben.

Seite 2
  • Volkskontrolle sichert Zweijahrplan

    „Niemand findet etwas dabei", stellte Fritz Längs einleitend fest, „daß das Ruhrgebiet, der Panama- und Suez-Kanal, daß die Ölleitungen von den amerikanischen Monopolen kontrolliert werden, aber wenn wir unsere eigene Wirtschaft einer durchgreifenden Kontrolls unterziehen, herrscht große Aufregung. Die ...

  • Vor einem Gewaltstreich an der Ruhr

    Seit einisen Tagen betreiben Westberliner Zeitungen eine niederträchtige Hetze gegen Frankreich. Dabei wird man an das Wort Albert Nordens in Budapest erinnert, daß die deutschen Imperialisten Skunkse sind. „Seit wann", so fragte unser Kollege, „kann man einem Skunks vorschreiben, in welcher Richtung er stinken soll?" Diesmal stinkt er gegen den Westen ...

  • sernen Vorhang" Hinter dem „E

    Nationalrat Fischer im Haus der Sowjetunion

    Nationalrat Ernst Fischer war einer Einladung der „Gesellschaft zum Studium der Kultur der Sowjetunion" -gefolgt, um über das Thema „Hinter dem .eisernen Vorhang'" zu sprechen. Aus eigener Erfahrung konnte er feststellen, daß der sogenannte „eiserne Vorhang" nicht von den Ländern der Volksdemokratie ...

  • Conrad in der Tanzdiele Taberna

    Berlin, 23. Nov (ND). „Wer unser deutsches Recht auf Selbstbestimmung auch nur in Gedanken preisgibt, verdient nicht mehr, Deutscher genannt zu werden." Diese Worte sprach derselbe Conrad Adenauer, der 1945 einem AP-Vertreter gesagt hatte, die Besatzungsmächte müßten noch recht lange in Deutschland bleiben, weil sich das deutsche Volk nicht selbst regieren könne ...

  • Streikende Luftbrücken-Piloten

    Berlin, 23. Nov (ND). Die „National-Zeitung" berichtete am Dienstag von einem Geheimbefehl der britischen Militärregierung, der sich jnit dem Ausfall zahlreicher Flugzeuge beschäftigt, der nicht allein auf die schlechten Wetterverhältnisse zurückzuführen sei. Unter den amerikanischen Luftbrücken-Piloten habe sich eine starke ifnzufriedenheit bemerkbar gemacht, die bis zu Einzelstreiks geführt habe ...

  • Hennedke-Durchbrucli im Verkehr

    Kohlenzug aus Senftenberg bringt 2019 Tonnen Kohle nach Berlin

    Beim Schein einer Petroleumlampe, erwarten wir zwischen Güterschuppen und Gleisen den Rekordzug aus dem Senftenberger Kohlengebiet. Vertreter der sowjetischen Militärverwaltung, der DWK, der Eisenbahnverwaltung und einfache Eisenbahnarbeiter haben sich eingefunden, um die beiden Aktivisten als erste begrüßen zu können ...

  • Der Anfibaassooiidag am 5. Dezember

    Aus den Bezirken Treptow und Prenzlauer Berg liegen bereits konkrete Aufgabenstellungen vor. So hat im Kreis Treptow die Belegschaft der Filmkopieranstalt Linse in Johannisthai einstimmig beschlossen, in ihrem Betrieb eine Sonderschicht ohne Bezahlung durchzuführen. In Alt-Glienicke und Bohnsdorf werden öffentliche Wege und Fahrstraßen sowie ein Sportplatz instandgesetzt ...

  • Wir wollen keinen Stadieldrahtf ist Berlin

    Die Werktätigen lehnen Beteiligung an den Spalterwahlen ab

    Berlin, 23. Nov. (ND). Die Werktätigen der Niles-Werke (Weißensee) hatten sich am Montag zusammengefunden, um gegen die Spalterwahlen Stellung zu nehmen. In klar umrissenen Worten zeigte Fritz Reuter, Mitglied des Landesvorstandes der SED, die verderbliche Politik der Anglo-Amerikaner und ihrer deutschen Helfershelfer auf ...

  • Spaltung der Müllabfuhr vorbereitet

    Berlin, 23. Nov (ADN). Wie die IG Handel und Transport mitteilt, hat Direktor Erdmann einen seiner beiden Dienstwagen bereits nach dem Bezirk Kreuzberg in Sicherheit gebracht, um die Spaltung der Müllabfuhr vorzubereiten. Handelskammer Berlin-West Berlin, 23. Nov (ADN). Mit Unterstützung amerikanischer und britischer Stellen wurde dieser Tage in aller Stille eine private „Arbeitsgemeinschaft Handelskammer Groß-Berlin" gegründet ...

  • Der Weg zu schnelleren Erfolgen

    Berlin, 23. Nov. (ND). Der beschleunigten Lösung der großen Aufgaben, die den Gewerkschaften bei der Durchführung des Zweijahrplanes zufallen, dient die erweiterte Sitzung des Bundesvorstandes des FDGB, die am 25. und 26. November in Bitterfeld durchgeführt wird. Hier werden etwa 250 führende Gewerkschaftsfunktionäre ...

  • "WM E<ßse hr <&ra

    Mit großem Interesse habe ich den „Brief an einen Westberliner" gelesen und muß voll und ganz meine Zustimmung zu der Antwort geben. Ich möchte dem Herrn Franz K. in Schöneberg sagen: Es kommt nur auf uns Berliner in den Westsektoren an. Es ist allein unsere Sache, uns wieder dia Freiheit der eigenen Entscheidung zu erkämpfen ...

Seite 3
  • Polen „enttäuschte" die Westalliierten

    Kriegsfolgen sind überwunden — 1949 Ende der Bezugscheine

    Die Heise Dr. Johnsons, des fortschrittlichen Dekans von Canterbury, nach Polen, über die er im „Daily Worker" ausführlich berichtete, ist besonders- gut geeignet, die Polen- Berichte der reaktionären Presse als üble Hetze zu entlarven. Die Enttäuschung der Westler über die Entwicklung Polens war und ...

  • Für ungehinderten Gedankenaustausch

    „PEN-Zentrum Deutschland" in Göttingen gegründet

    Auf der dreitägigen PEN-Club-Tagung in Göttingen, deren Vorsitz Professor Hermann Friedmann (London) führte, hat sich das „PEN-Zentrum Deutschland" konstituiert. Sein Präsidium setzt sich'aus drei gleichberechtigten Mitgliedern zusammen und zwar aus Hermann Friedmann (London), Johannes R. Becher (Berlin) und Ernst P e n z o 1 d t (München) ...

  • Wechsel im Vorsitz des Schutzverbandes Deutscher Autoren

    Günther Weisenborn, der bisher zusammen mit Roland Schacht und Friedrich Luft den Vorsitz im Schutzverband Deutscher Autoren hatte, ist aus dem Vorsitz des SDA ausgeschieden, um sich ausschließlich seinen literarischen Arbeiten zu widmen, zu seinem Nachfolger wurde Peter Huchel gewählt. (ADN) „Novemberkantate Der Berliner Bundfunk gab Gelegenheit, in einer PresseveranstaltunÄ eine Aufführung der , ...

  • „Die Freundschaftshand ist ausgestreckt" Gespräch mit Professor Dr. Ferdinand Heslermann und Dr. Gertrud Paetsch über ihre Eindrücke in der Sowjetunion

    Der weißhaarige Sprachforscher aus Munster begreift lächelnd unsere Neugier, von ihm und seiner Assistentin etwas zu erfahren über seine Eindrücke auf der Reise mit der deutschen Volksratsdelegation nach Moskau und Leningrad. In schlichten, präzis formulierten Worten beginnt Professor Hestermann zu erzählen: „Frau Dr ...

  • ,Der Diener zweier Hezreri' im „Titania-Paiast"

    Des Venezianers Carlo Goldoni „Der Diener zweier Herren" bildet ein Bindeglied zwischen der klassischen italienischen Stegreifkomödie und den revolutionären Figaro-Komödien des Franzosen Beaumarchais. Schon bei Goldoni sind die „besseren Leute" recht hilflos und töricht und lassen sich von dem aufgeweckten Plebejer auf der Nase herumtanzen, aber die Standesgrenzen bleiben streng gewahrt ...

  • Das Wirfschaftsparadies

    „Die freie Wirtschaft hat sich bisher überwiegend als1 Chance zum größeren Gewinn präsentiert, noch nicht als harte Schule des Wettbewerbs. Von der Chance, Gewinne "mitzunehmen, möchte keiner, ob Fabrikant, Händler oder Bauer, ausgeschlossen sein. Die Wirtschaftszweige, die der Restbewirtschaftung unterliegen, befinden sich in der Rebellion gegen ihre Schranken ...

  • Wirtschaftsnocfi rieh ten

    Handelsabkommen CSR—Ungarn

    Prag (ADN). Zwischen der Tschechoslowakei und Ungarn wurde ein fünfjährige.? Abkommen über einen Güteraustausch im Werte von mindestens 15 Milliarden Kronen abgeschlossen. Beiderseits besteht die Absicht, diese Summe nach Möglichkeit zu überschreiten. Über die in Jedem einzelnen Jahr auszutauschenden Güter wird jeweils gesondert verhandelt werden ...

  • „Freundschaft

    Deutsche Erstaufführung im Berliner „Babylon' Ein von der Warte kindlicher Darstellungskunst aus hervorragender Streifen ist der neue sowjetische Film „Freundschaft", der stine deutsche Uraufführung im „Babylon" erlebte. Er läßt uns ein kleines Stück Weg den Schüler Valery Wischnakow begleiten, der sich aus der Gemeinsamkeit des Pionierbundes gelöst hat und versucht, sein Leben, so gut es geht, auf seine Weise zu gestalten ...

  • Blick über die Volksdemokratien

    150 000 Bauarbeiter im Großwettbewerb Prag (ADN). 150 000 Arbeiter und Angestellte der Bauindustrie haben sich zu einem Produktionswettbewerb gemeldet, dem größten in der Wirtschaftsgeschichte des Landes. Er umfaßt die Arbeitskollektive von 5500 Baustellen. Schuhe in Ungarn werden billiger Budapest (ADN) ...

  • BerUnerUundfvnh

    Berlin, Mittelwelle: 356,7 m — 841 kHz

    Mittwoch, 24. November 5.00, 6.00, 7.03, 11.00, 13.00, l«.00, 20.00. 82.00, 21.00: Wetter. Nachrichten > 5.55: Gestriger Ta« I 803: Morgenglosse / 6.30: Frauenfunk / 7.10 13.1,5, 16.00, 22.00: Programmhinweise ' 7.50: Junfe Welt / 8.00: Kurznachrichten, Zeitungsschau / 8.40: Suchdienst 9.00: Schulfunk / 12 ...

  • „Freigabe von Sparkonten In den Westsektoren"

    Benin, 23. Nov. (ND). In der in unserer Ausgabe vom 21. November wiedergegebenen ADN-Meldung ist ein sinnentstellender Druckfehler enthalten. Selbstverständlich muß es heißen: '< „Die bisher in den Berliner Westsektoren geführten Sparkonten können zwecks Umwertung und Freigabe auf die neuzuerrichtenden ...

Seite 4
  • Gespaltene Spalter und ihr Wahlrummel

    „Jahrmarktbudengeläut" — so nannteThonfes Mann in se.ner Streitschrift, die er 1932 in Deutschland gegen die Nazis erscheinen ließ, die Goebbels-Propaganda. Nicht anders kann man aen Wahlrummel bezeichnen, den die Berliner SPD, LDP und CDU zur Zeit in den Westsektoren veranstalten. Wie die vor den Rummelbuden vergangener Jahrzehnte agierenden Ausschreier und Anreißer, so suchen sie sich gegenseitig beim Stimmenfang für ihre Spalterwahl zu überschreien, und jedes Mittel ist ihnen dabei recht ...

  • !3^eMhiaUWLt€ilß^4uu&kuaUje

    Am Mittwoch stehen In den Geschäften des Ostsektors folgende Lebensmittel zur Verfügung: Mitte: Nudeln, Erbsen, Grütze, teilweise Kartoffelmehl, Kindernährmittel von 1 bis 6 Jahren, Fett: Kinder bis 14 Jahre nur Butter, alle übrigen Verbraucher Schlachtfette, Zucker, Süßwaren, Kartoffeln, Gemüse, Fleisch, Wurst, Malzextrakt für Kinder von 1 bis 6 Jahren, BF der November- Fleischkarte zwei Beutel Backpulver ...

  • Der Wegelagerer

    Herr Henschel, seines Zeichens Bezirksbürgermeister von Kreuzberg, Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und Kandidat dieser Partei lür die Spauerwahl am 5. Dezember in Berlin, hat sich als Miniaturdiktator und Wegelagerer einen Namen geschaüen. Die ganze Stadt spricht seit gestern von ihm ...

  • Wie Udet den „Heldentod" starb

    Enthüllungen eines Moabiter Prozesses ^-Im Gerichtssaal verhaftet

    „Den Fliegertod gestorben" — so lautete seinerzeit die von der Nazipresse veröffentlichte Meldung über den Tod, Ernst Udets, der bis 1933 Deutschlands erfolgreichster Sportflieger .war und später von Göring zum General .befördert wurde. Schon damals kursierten Gerüchte über politische Differenzen zwischen Udet und der NSDAP, die schließlich zur Ermordung des Fliegers geführt haben sollten ...

  • Allen Schiebern und Pessimisten zum Trotz

    Hochbetrieb im freien Laden / Schlange am Alex um süße Sachen

    „Ich dachte, es gibt fast keine Schlangen mehr in Berlin", sagt die Frau mit der überdimensionalen Einkaufstasche, „aber das hier". — sie guckt um die Ecke — „also — das ist ja schon ein Lindwurm!" Aber sie ist darüber ebensowenig böse wie der „Lindwurm" selbst, der Humor „aus allen Knopplöchern" funkt ...

  • Endlich korrigiert!

    Ein die Öffentlichkeit in weitestem Umfang erregendes Urteil wurde zu Beginn dieses Jahres von der 5. Strafkammer des Landgerichts Berlin gefällt, als der ehemalige SA-Angehörige Erich Schärf, einer der Beteiligten an der Köpenicker Blutwoche, zu einer „Strafe" von nur sechs Monaten Gefängnis verurteilt wurde ...

  • Der Fall Blasse und polif äsdie Intrigen

    Berlin, 23. Nov (BPD). Angehörige der BsrMner Justiz äußern offen ihre Empörung darüber, daß ein -psychisch kranker Mensch von dem Landgerichtspräsidenten Löwent h a 1 als ein blindes Werkzeug zur Erreichung dunkler politischer Ziele benutzt wird. Es handelt sich um den Leiter der Justizpressestelle dss Landgerichts, Hans Günther, der wegeneines schweren psychischen Leidens seit längerer Zeit bei einem Nervenarzt in »Behandlung ist ...

  • Ein neuer SPD-Skandal

    Bezirksamt Schöneberg legt die soziale Arbeit der Reichsbahn lahm

    Wir haben bereits über die skandalösen Vorgange bei der gewaltsamen Aktion des Bezirksamtes Schöneberg im Hause Potsdamer Str. 192 berichtet. Dort waren" bis jetzt verschiedene Sozialeinrichtungen vom früneren Sozialamt der Hauptverwaltung Verkehr untergebr cht. Diese sehen ihre Aufgabe ausschließlich in der Betreuung der kranken oder sonst hilfsbedürftigen und der durch Alter oder Unfall ausgeschiedenen Verkehrsbediensteten ...

  • <&eitze *PcLHe.i ttdi dich,!

    Donnerstag, 25. November Tiergarten: 19 Uhr, Arbeitsbesprechung der Org.- Funktionäre aller Parteieinheiten im Sekretariat; 19 Uhr, Schulungsabend für die jugendlichen Mitglieder der Partei in der Bochumer Straße 7. Wedding: 18 Uhr, Jugendkc-mmission, Seestraße 64. Köpenick: 18.30 Uhr, Treffen sämtlicher Landesund Kreisparteischüler im Sekretariat, Lindenstr ...

  • Auch BEWAG-Wagen entführt!

    Vor einigen Tagen bekam der Direktor Wissel (SPD), BEWAG, von der britischen Militärregierung die Anweisung, einen separaten für die Westsektoren zuständigen BEWAG-Fuhrpark zu errichten. Die Ausführung- dieses Befehls übernahm der ehemalige Leiter der Fahrzeugeinsatzstelle bei der BEWAG, Sonntag (SPD), in Verbindung mit dem örtlichen Betriebsrat (BEWAG Luisenstraße), Neuber (UGO) ...

  • Sekundaner

    sucht folgende Werke: Primer of English for German pupils — Dubislav-Boek: Lehrbuch der französ. Sprache — Latein: Caesar, Bellum Gallicum. Angebote erbittet Peter Weiß, Bln.-Charlottenbg., Sybelstraße 16 Am Freitag, dem 19. Nov. 1948, abends 18.30 Uhr. verstarb nach langem schwerem Leiden unsere liebe Schwester, Schwagerin und Tante Charlotte Markowski geb ...

  • 120 Tonnen Kohle verschoben Tödlicher Verkehrsunfall

    Am 22. November wurde eine Kohlenhandlung in Lichtenberg, Herzbergstraße, überprüft und dabei festgestellt, daß zwei mit Kohle beladene LKWs nach den Westsektoren verschoben werden sollten. Eine Kontrolle der Geschäftsbücher ergab ferner, daß die insgesamt sieben Beschuldigten in den letzten Monaten mindestens 120 Tonnen Kohle aus dem sowjetischen in die westlichen Sektoren gebracht hatten ...

  • Wann wieder Straßenbahn und U-Bahn abends in den Westsektoren?

    Wie auf Kommando lügen die Westzeitungen, daß die SED beschlossen habe, die Stadtbahn in Westberlin stillzulegen. Es handelt sich nicht darum, die Stadtbahn stillzulegen — die als einzige, dank der Anweisung der sowjetischen Kommandantur, in Westberlin noch einen regelmäßigen Verkehr bis in die Nacht aufrechterhält —, es handelt sich darum, daß die Westmächte endlich' wieder den Verkehr der Straßenbahn und der Untergrundbahn in den Westbezirken Berlins wiederherstellen ...

  • Schulgesetz durchlöchert

    Mit Bischof Dr. D i b e 1 i u s sei vereinbart worden einige konfessionelle Schulen als „beispielhafte Versuchsschulen" in Berlin bestehen zu lassen, berichtete Stadtrat May am Montag in einer von der SPD einberufenen Lehrerversammlung im französischen Sektor. Wie der Leiter des Hauptschulamts, Wilda n g e 1, hierzu erklärt, ist diese Genehmigung ohne Zustimmung des Hauptschulamtes erfolgt ...

  • Wie wird, das Bellet^

    (bir t n c r Bericht/ Übersicht: Fortdauer der kühlen Herbstwitterung. Beim Nachlassen der Windstärke Bewölkungszunahme mit geringer Niederschlagsneigung. Nachts örtliche Bodenfrostgefahr Voraussage Bei mäßigen allmählich abflauenden Winden um Nordwest wechselnd bewölkt, gelegentlich Graupelschauer. Tageshöchsttemperaturen etwas über 5'Grad, nachts bis nahe 0 Grad, Prnf M ...

  • DDilli Rieüd

    ast an ■den Folgen eines Autounfalls am 19. Nov 1948 verschieden. Die Betriebsgruppe verliert in ihm einen ihrer besten Mitkämpfer. Sein Leben galt der Verwirklichung des Sozialismus. Die Trauerfeier findet am Donnerstag, dem 25. Nov. 1948, 15 Uhr, auf dem Neuen Friedhof. Potsdam, statt. Belriebsgruppe ' ...

  • Theafer-Variefe-Konzert

    Ehemalige Staatstheater DEUTSCHE STAATSOPER. 24. 11., 18.30 Uhr: »Die Zarenbraut" DEUTSCHES' THEATER. 54. 11., 17.30 Uhr' „Romeo und Julia". — KAMMERSPIELE. 19 Uhr: „Wach auf und singe" HEBBEL-THEATER. Tel.: 66 50 51. 18 Uhr: Geschl. Vorst.: „Wir sind noch einmal davongekommen"

  • UJilli RieDel

    Wir verlieren mit ihm einen unserer besten gewerkschaftlichen Kämpfer für den Sozialismus und die Genossenschaf tsbewegung. BelriebsgewerbsdiaHsIeifung des Itevisions- und Wirlsdiaftsverbandes der brandenburgisdicn Konsumgennssensdiaflen gez. Hein

  • Ia Hautcreme

    Größerer Posten

    sowie Ia Körperpuder und andere Kosmetika u. Pharmazeutika preiswert zu verkaufen. Desgleichen tüchtiger Vertreter t. Gr.-Berlin u. Randgebiete gesucht. Zuschr. unt. E 2261 an Anzeigen- Kleinke,Bln.-Oberschöney.'.,Firlstr.4

  • Stenotypistinnen Stenokontoristinnen

    gesucht. Gute Bezahlung, markenfr. Mittagessen. Bewerbungen unter U A 1935 an Verlag „Neues Deutschland", Berlin SW 68, Zimmerstraße 87-81

  • HAUS DER KULTUB

    dar Sowletunlon: Bln. C 2. Am Festunosgiabeni Täglich 19 Uhr: „Ljubow Jarowaja" ung erfolgt über das örttidi ständige Bezitksarbeltsaml

  • Selensäulen

    auch alte, Plattengröße 60X6«, 75X75. 100X100 und 112 IS, kauft gegen bar Bruno Kroll, Bln. N 54, Elsässer Itraß« »L Ruf: 42 4135

  • a. 15.3« Mir „JEDER" geg*en „JEDEN"

    Die neue Kabarett-Revue mll Reichke, Öhlsen. Petrl, Rosen, Thomalla, Leibelt, W. Rote, Bergmann Vorverkauf ab 11 Uhr

Seite
Memorandum Frankreichs Deutschlands Chance Friedensburg übergrifft die Nazis Westmächte antworteten Bramuglia Volksarmee vor den Toren Tientfsin§ Für eine einheitliche Verwaltung Gruß an die KP Ungarns ... auch in den USA Hafenarbeiter streiken weiter „Wenn wir zwei Dutzend Superfestungen mit Atombomben aufwarten lassen und den Russen erklären, sie sollen endlich Vernunft anne. men, dann darf man sicher sein, daß sis diese Sprache verstehen." USA wollen die Huhrindustrie .Feindliches Ausland" FÜR DIE EINHEIT BERLINS GEGEN SPALTERWAHLEN „Christliche" Kriegshetze Letzter Wahnsinn: „Ruhrstaai" Heule, 16 Uhr Ungarns 1. Präsident verstorben
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen