22. Sep.

Ausgabe vom 21.11.1948

Seite 1
  • ßandenüberfälle an der Zonengrenze

    Der tägliche Flugzeugabsturz Wiesbaden, 20. Nov. (ADN). Am Freitag stürzte, wie das Hauptquartier der USA- Luftstreitkräfte in Wiesbaden mitteilt, ein amerikanisches Flugzeug vom Typ F 80 bei der Landung auf dem Flugplatz Fürstenfeldbruck ab und wurde völlig zerstört. Lebensmittel aus dem Ausland Berlin, 20 ...

  • Nationalrat Ernst Fischer (Wien) in Berlin eingetroffen

    Berlin, 20. Nov, (ND). Am Sonnabend traf aus Wien der österreichische Nationalrat, Ernst Fischer, in Begleitung seiner Gemahlin in Berlin ein. Er will seinen Aufenthalt dazu benutzen, die Verhältnisse In Berlin und in der sowjetischen Besatzungszone näher kennenzulernen. Nalionalrat Ernst Fischer' Ernst , Fischer ist weitesten Kreisen der -deutschen Intellektuellen "als Dramatiker," Schriftsteller und Publizist bekannt ...

  • Klare Verhältnisse

    Mit Genugtuung wird die Berliner Bevölkerung den nebenstehenden Aufruf des Demokratischen Blocks zur Kenntnis nehmen. Er entspricht der Forderung, die in zahlreichen Betriebsversammlungen und in Diskussionen auf den Straßen immer dringlicher erhoben wird, endlich wieder klare Verhältnisse zu schaffen ...

  • An die Berliner Bevölkerung!

    Jetzt ist Tatsache geworden, wovor der Demokratische Block Berlin wiederholt gewarnt hat: eine Reihe leitender Personen der Verwaltung aus dem Spalterlager des Magistrats ist verantwortungslos von ihren Posten geflohen und hat am Beginn des Winters die Bevölkerung im Stich gelassen.'Damit hat die Stadtverwaltung aufgehört, zu existieren ...

  • Albert Nordens Anklage in Budapest

    gegen die Berliner Hanpikriegsheizer

    Der im antifaschistischen Kampf bewährte deutsche. Journalist Albert Norden sorgte dafür, daß in der ganzen Welt die Namen der Berliner Hauptkriegshetzer bekannt werden, damit man weiß, daß nicht unser Volk, sondern eine Bande von Abenteurern die Pressefreiheit mißbraucht, um für einen dritten Weltkrieg Pronap^ndn zu machpn ...

  • Eine freche Entfsfellnng ,,d»'S Kurier"

    Berlin, 20. Nov. (SNR). Die französisch lizenzierte Berliner Zeitung der „Kurier" veröffentlichte am Sonnabend, dem 20. November, in einer Extraausgabe eine sensationelle Nachricht unter der Überschrift „Ost- > deutsche Republik bevorstehend", in der behauptet wird, die Verwaltungen der Deutschen Wirtschaftskommission seien in Ministerien umbenannt worden ...

  • Streik blockier* Marshall-Plan

    New York, 20. Nov (ADN). Der Hafenarbeiterstreik an der Atläntikküste der USA hat, wie der Marshan-Plan-Administrator H o f f m a n mitteilte, die planmäßige Verschiffung von Marshall-Plan-Gütern- nach Europa weitgehend unmöglich gemacht: Zur Zeit werden lediglich etwa 35 Prozent der vorgesehenen Mengen in streikfreien Häfen an der Südostküste und im Golf von Mexiko verladen ...

  • Koloniahruppen gegen Hafenarbeiter

    In den französischen Bergbaugebieten hält der Streik weiter an. In verschiedenen Bezirken veranstalteten die eingesetzten Truppen regelrechte Menschenjagden und verhafteten zahlreiche Bergarbeiter. In Arras sprengte die Sicherheitsgarde gewaltsam eine Gewerkschaftsversammlung. In Salomin und in anderen Städten patrouillieren ununterbrochen Polizeitrupps durch die Straßen ...

  • Eine 9Jugendrepu»lik" in der CSß

    Prag, 20. Nov. (ADN). Der Plan für die Errichtung einer „Pionier - Jugendrepublik" am Rande der Stadt Prag, der auch Vertreter von Kinderstädten und ähnlichen Einrichtungen anderer volksdemokratischer Staaten angehören werden, haben gute Fortschritte gemacht, wurde am Freitag in einer Sitzung des zentralen Aktionskomitees der nationalen Front für die Stadt Prag festgestellt ...

  • Betriebsversammlungen t FÜR DIE EINHEIT BERLINS GEGEN SPALTERWAHLEN

    Montag, 22. November 1948 KREIS TREPTOW: 14.30 Uhr, Firma Linse, /ohannisthal, Groß-Berliner Damm 27-31. Referent. Fred O e 1 s s n e r. KREIS MITTE: 8 Uhr, Haupttelegrafenamt, Ziegelstraße, im Südsaal. Referent: Paul Merker. — 15.30 Uhr, Hauptmaigistrat, Parochialstraße. Referent: Dietrich Hurrelmann ...

  • Montag um 19 Uhr im „FriedrichsiatH-Palasl"

    Aus der Sowjetunion, dem Land des Friedens und des Sozialismus, beirichtet die Delegation des Deutschen Volksrats am Montag, dem 22. November 1948, um 19 Uhr, in einer öffentlichen Kundgebung, im „Friedrichstadt-Palast". Am gleichen Tage (16 Uhr) findet im Hause des Deutschen Volksrates in der Mauerstraße eine Pressekonferenz für die in- und ausländischen Journalisten statt ...

  • Heuie morgen 9 Uhr am Schlesischen Bahnhof

    Die Delegation des Deutschen Volksrats, die an den Feierlichkeiten in Moskau anläßlich des 31. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktober- Revolution teilgenommen hat, trifft am Sonntag, dem 21. November 1948, 9 Uhr, auf dem Schlesischen Bahnhof ein. Vor dem Bahnhof wird die Delegation von Vertretern des werktätigen Berlin begrüßt werden ...

  • Für die Wiederherstellung

    der einheitlichen Selbstverwaltung Berlins

    Berlin, 20. Nov. (ADN). Der Demokratische Block Berlin trat am Sonnabendnachmittag zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen, um sich mit der durch die Spalter in Berlin geschaffenen Lage zu beschäftigen. Nach eingehender Aussprache beschloß der Demokratische Block, folgenden Aufruf zu erlassen.

  • Tsdiiangkaisdiek soll Frieden schließen

    „Times" zur Lage in,China / Kämpfe im Weichbild von Peiping

    Kuomintang verlegt Hauptquartier Nanking, 20. Nov (ADN). Wie aus^. militärischen Kreisen der Kuomintang verlautet, hat die Kriegsmarine. Tschiangkaischeks mit der Evakuierung ihres Hauptquartiers von Nanking nach Formosa begonnen.

Seite 2
  • weiterbestehen?

    Zahlreiche Betriebs-Gewerkschaftsgruppen haben den Antrag an den Bundesvorstand des FDGB gestellt, einen Beschluß zu fassen, nach dem die Mitglieder der Betriebsräte, soweit es für die Arbeit nützlich ist, an die Betriebs- Gewerkschaftsleitungen, ihre Arbeitskommissionen und Vertrauensmännerkörper anzugliedern sind und Betriebsrätewahlen nicht mehr stattfinden zu lassen ...

  • Von Paul Merker

    fördern die gewerkschaftliche Organisierung der Arbeiter und Angestellten und die Ausübung ihrer gewerkschaftlichen Rechte. Der FDGB steht unter einer klassenbewußten, kämpferischen Führung. Er ist die einheitliche Gewerkschaftsbewegung unserer Zone. Er ist nach dem Prinzip: ein Betriebszweigj ein Verband, ...

  • Freigabe von Sparkonten in den Wesisektoren

    Anordnung der Berliner Geldkommission — Organisatorische Maßnahmen für reibungslose Abwicklung getroffen

    Berlin, 20. Nov. (ADN). Die bisher bei den Zweigstellen der Berliner Sparkasse in den Westsektoren Berlins gesperrten Sparkonten können auf Grund einer Anordnung der Berliner Geldkommission auf Zweigstellen der Berliner Sparkasse im Ostsektor übertragen und freigegeben werden. Zu dieser Freigabe von Sparkonten erklärte der Vorsitzende der Berliner Geldkommission, Vizepräsident Dr ...

  • Die freien Läden sind ein voller Erf©

    Ausreichende Warenmengen sind vorhanden — Tagesumsätze bis zu 100 000 DM

    Die ersten Betriebstage der bereits eröffneten Läden haben gezeigt, daß der Zustrom von Käufern ständig steigt und der Warenumsatz größer wird. In jedem der eröffneten freien Läden erreicht der Tagesumsatz bis zu 100 000 DM und mehr. \ Wie die Leiter der Lebensmittelläden und Warenhäuser erklären, sind sie mit ausreichenden Warenmengen versehen ...

  • Für eine starke sozialistische Presse

    Daß der Wunsch der Berliner Arbeiter, sich in dem täglich verschärfenden Klassenkampf mehr als bisher der. eigenen Presse zu bedienen, immer lebhafter wird, bewies die am 18. November im Hause der Wirtschaftskommission vom SED-Landesvorstand Groß- Berlin einberufene Tagung von Berliner Arbeiter-Korrespondenten ...

  • Wälder Beling vor 129© Werktätigen

    Unter großer Aufmerksamkeit der gesamten Belegschaft deckt dann Walter Beling die wirklichen Absichten der Kriegshetzer auf. Die Entwicklung der sogenannten Berliner Frage zeige eindeutig, daß die Westmächte an einer vernünftigep Regelung dieser Frage, wie sie di,e Sowjetregierung vorgeschlagen hat, gar nicht interessiert sind ...

  • Parteitag der KP Bayern eröffnet

    Nürnberg, 20. Nov. (ÄDN). Der Vorsitzende der KPD In Bayern, Hermann Schirner, eröffnete am Sonnabend in Nürnberg den 'dritten Parteitag der Kommunistischen Partei Bayerns. Nach Begrüßung des Vorsitzenden der KPD der Westzonen, Max ßeimann, der1 Vertreter aus Nordrhein - Westfalen, Württemberg - Baden und Hessen und der Verlesung zahlreicher Begrüßungstelegramme durch die Vorsitzenden des Parteitages, Adelheid Ließmann, ergriff Hermann Schirner zu einem richtungsweisenden Referat das Wort ...

  • Max Fechner vor Berliner Juristen

    Berlin, 20. Nov. (ADN). In einer Juristenkonferenz der SED am Sonnabend in Berlin, appellierte der Präsident der deutschen Justizverwaltung in der sowjetischen» Besatzungszone, Max Fechner, an alle verantwortungsbewußten Angestellten der Berliner Justiz, sich mit allen Mitteln dagegen zur Wehr zu setzen daß durch die Hetzpolitik der Berliner Spalter nunmehr auch die Justiz zum Gegenstand der Spaltungswut blindwütiger antisowjetischer Katastrophenpolitiker werde ...

  • Provokatorische Gerüchte

    Berlin, 20. Nov. (SNB). Im Zusammenhang mit der vom Deutschen Volksrat beschlossenen Einführung eines einheitlichen „Deutschen Personalausweises" in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands und in Berlin werden Gerüchte verbreitet, wonach die Einwohner der Westsektoren, die im sowjetischen Sektor arbeiten, ihre Arbeit verlieren oder anderen Unannehmlichkeiten ausgesetzt werden sollen ...

  • Auf schwachen Steinen

    Mit einer kurzen Verlegenheitsnotiz versuchte der „Telegraf" die am i. November im „Neuen Deutschland" veröffentlichten Enthüllungen über ein ausgehobenes Großschiebernest in Freudenberg, zu dem der steilvertretende Chefredakteur des „Telegraf", Karl Wiegner, und sein Sohn beste Beziehungen unterhielten, in billiger Welse abzutun ...

  • Die Verbrecher spalten weiter

    Berlin, 20. Nov. (ND). Nunmehr wird von dem Magistratsdirektor Kreßmann (SPD) auch die Spaltung der Berliner zentralen Kohlenorganisation des Magistrats angekündigt. Eine zentrale Kohlenstelle West soll im Bezirksamt Wilmersdorf eingerichtet werden. Auch der Leiter des Hauptamtes für Aufbau des Berliner Magistrats, Dr ...

  • Für den Ausverkauf reich* ei

    B e r 1 i n, 20. Nov. (ADN). Während In der» ersten 20.Oktobertagen 12180 anglo-amerikanische Maschinen in Berlin landeten, belief sich die Zahl in der gleichen Zeitspanne im November nur noch auf 8327 Flugzeuge. Das bedeutet knapp 60 Prozent der Leistung des Vormonats. Allerdings reichte es aus, um aHein in der Woche vom 7 ...

  • &ß3k<L&*jChL

    In einer sogenannten Wahlversammlung der SPD In Zehlendorf verriet Arno Scholz seine Methode der politischen Propaganda mit den Worten1: „Ich bin nicht so kühn, zu erklären, daß alles stimmt, was ich sage." Einmal die Wahrheit aus dem Munde des Lizenzträffers Nr. 1 des „Telegraf".

Seite 3
  • Wodurch hat Deutschland die Ostgebiete verspielt?

    Der Verlust der Ostgebiete ist das Ergebnis einer jahrhundertelangen reaktionären Politik, die gegen die Freiheit Polens und die Schaffung der Demokratie in Polen gerichtet war. Er ist das Ergebnis der Tatsache, daß in Deutschland die reaktionärste, barbarischste, kulturfeindlichste Herrschaft, der Faschismus, errichtet wurde ...

  • Welche Ursachen führten zur Abtrennung deutscher Gebiete im Osten?

    Wie begann es? Im Jahre 1932 wurde der Arbeiter Pietschuch in dem Ort Potempa bei Beuthen von entmenschten SA- Horden vor den Augen seiner Familie furchtbar mißhandelt und totgeschlagen. Der Arbeiter Pietschuch war ein Arbeiter polnischer Herkunft, ein klarer Antifaschist, der mutig die Interessen der Werktätigen gegen die feudalen Grubenherreri Oberschlesiens vertreten hatte ...

  • Wie können gutnachbarliche Beziehungen mit Posen hergestellt werden?

    Befreit durch die Sowjetarmee, hat das pol-> nischa Volk zum erstenmal in der Geschichte seine nationale Einheit auf •■ demokratischer Grundlage hergestellt. Als Hitler 1939 den Überfall auf Polen durchführte, verhinderte die Sowjetarmee das weitere Vordringen der deutschen Truppen, indem sie die Teile Polens befreite, die zu Weißrußland und zur Ukraine gehörten ...

  • Wie war die Stellung der Sowjetunion?

    Stalin erklärte in Jalta und Pot?crem. daß die Sowjetunion für ein starkes friedliches Polen ist, und die Sowjetunion tat alles, um Polen beim Aufbau einer neuen Ordnung zu helfen. Die Sowjetunion hat sich aber erst zwei Jahre nach den Äußerungen von Churchill un<j Roosevelt offiziell auf d:e Oder- Neiße-Grenze festgelegt, und zwar am 17 ...

  • sbibhs/

    daß dieser Grundsatz in der Ausstellung von Wroclaw seine volle Verwirklichung gefunden hat. Man hat zu den Arbeiten an der Ausstellung nicht nur Architekten und Bildhauer herangezogen, sondern gleichzeitig auch ein lebendiges Beispiel dafür gegeben, welch wunderbare Ergebnisse man erzielen kann, wenn man künstlerische, schöpferische Tätigkeit mit dem Leitgedanken des Dienstes am Volke in Einklang bringt ...

  • Wer hat die Oder-Neiße-Grenze festgesetzt?

    Die amerikanisch und englisch lizenzierte Presse und gewisse sozialdemokratische Revanchepolitiker bemühen sich, vergessen zu mächen, daß die Oder-Neiße-Grenze von allen vier Alliierten festgelegt wurde. Welche Tatsachen bestätigen das? Die in London und Moskau befindlichen Vertreter Polens richteten ...

  • Die USA-Regierung änderte ihren Standpunkt aus imperialistischen Weltherrschaftsinteressen

    Wie erklärt es sich daß die Vertreter der USA und England jetzt eine andere Stellung einnehmen und die Oder-Neiße-Grenze zur Entfachung einer nationalistischen Hetze in Deutschland benutzen? Solange England und die USA überzeugt waren, daß sie entscheidenden Einfluß in Polen ausüben und die polnische ...

  • Die Grundlagen der deutsch-polnischen Freundschaft

    Kürzlich besuchte eine deutsche Delegation Polen. Die Delegation, bestehend aus Walter Ulbricht, Josef Orlopp, Bruno Leuschner und Willi S t o p h , gelangte auf Grund des Besuches von Warschau und polnischer Industriegebiete wie auf Grund der Besprechungen mit dem Ministerpräsidenten Cyrankiewiecz und ...

Seite 4
  • Marxistische Probleme

    Professor Hans Mayer: in Julius Kays Schauspie! „Haben"

    (Vorbemerkung: In seiner Besprechung der 'Auilühmng von „Haben" im Deutschen Theater hat Fritz Erpenbeck kritisch Stellung genommen gegen Lion Feuchtwangers Behauptung, das Schauspiel des ungarischen Dramatikers sei „ein durch und durch marxistisches Stück". Erpenbeck spricht, wenngleich in freundlicher Form, dem Schriftsteller Feuchtwanger die Kompetenz ab, in Fragen der marxistischen Theorie urteilen zu können ...

  • Arbeitsmethoden der sozialistischen Klassiker

    „über die Arbeitsmethoden der Klassiker des Marxismus-Leninismus", von M. Q 1 a s s e r , 104 Seiten, Preis l.£0 DM. — Dietz Verlag, Berlin. Beginnend mit einer Rede Lenins auf dem dritten Kongreß des kommunistischen Jugendverbandes Rußlands, hat der Autor in eingehender Weise die Arbeitsmethoden von Marx, Engels, Lenin und Stalin durch ...

  • Bücher, die uns interessieren

    „Unruhe um einen Friedfertigen"

    Oskar Maria Graf versteht es zu erzählen. Aus seinen Romanen spricht ein Menschenkenner, der seine Umwelt und deren allgemein _ gültige Zusammenhänge beobachtet, dem die menschliche Würde über alles geht und der die getretenen Wesen liebt. In dem soeben im Aufbau-Verlag erschienenen Roman „Unruhe um einen Friedfertigen" (brosch ...

  • Erste Schau über eingelaufene Bücher

    Dietz Verlag, Berlin

    „Der dialektische Materialismus und dio moderne Wissenschaft", von J. B. S Haidane. 46 Seiten; DM 0,GO. — Aus dem Englischen übersetzt und mit einem Vorwort versehen von Alexander Grüttner. Ha.dane, geboren 1S92, zählt zu den bedeutendsten englischen Biologen der Gegenwart. Er war mit 27 Jahren Dozent der Biochemie an der Universität Cambridge ...

  • Aus zwei Büchern wurde ein Werk

    „Krieg — Nachkrlej" von Ludwig Renn, 532 Seiten, broschiert 7,&0 DM. — Aufbau-Verlag, Berlin Ludwig Renn, der jetzt im 58. Lebensjahr steht und nach seiner Rückkehr aus der Emigration eine Professur für, Kulturgeschichte in Dresden annahm, hat mit niesem Buch zwei ältere Werke vereinigt. Bekanntlich- hat Renn nach dem ersten Weltkrieg zunächst das Buch „Krieg" geschrieben und etwas später das Werk „Naehkrieg" Beide Bücher sind jetzt in einem Bnnd vom Aufbau- Verlag neu herausgegeben worden ...

  • Von Elisabeth Borchardt

    Teich nur für eine Gruppe, von Wallstreetgebietern Paradies ist, während die Massen keineswegs in paradiesischen Zuständen leben und arbeiten. Als" Kisch damals (1929) ausführlich die Entstehung und das Geschäftsgebaren der Firma Sears, Roebuck & Co. beleuchtete, ließ er es sich nicht träumen, daß ...

  • Vom Kampf der Interbri/radisfen

    Willi Bredel- „Begegnung am Ebro", Verlag Lied der Zeit, Berlin. Von den abenteuerlichen Schicksalen des Romanmanuskriptes Willi Bredels „Begegnung am Ebro" hit F C. Weiskop^ berichtet. In Barcelom anschrieben, aus den Trümmern eines bombardierten Hotels geborgen, in der Tschechoslowakei von der Gestapo ...

  • Gebrüder Weiß Verlag, Berlin

    „Beiträge zur Literaturgeschichte", von Franz Mehrin g. 290 S., Halbl. geb. 12,50 DM. „Es fing damit an". Von Heinz Ulrich. — Ein Band heiterer Kurzgeschichten, illustriert von Hans Kossatz, 80 S., kart. 3,89 DM. „Aus den Lebenserlnnerungen". Von Carl Schurz. Für die Jugend bearbeitet von Nestriepke und IMgner ...

  • Der Roman vorn Kanp-Putsch

    Karl Grünberg: „Brennende Ruhr", Greifenverlag, Rudolstadt. Zwanzig Jahre nach seinem ersten Erseheinen erlebt Karl Grünbergs bekannter Kapp-Putsch- Roman seine zweite Auflage. „Vielumstritten" nennt der Autor selbst sein Erstlingswerk, das, ohne literarischen Ehrgeiz geschrieben in belletristischer Form (damals aus Zensurgründen) historisches Material sammelte und den Arbeitern die Augen öffnen wollte über die politische Wirklichkeit in der Weimarer Republik ...

  • „Paradies Amerika"

    Wenn Egon Erwin Kisch ein Land, einen Kontinent bereiste, waren seine Augen weit geöffnet. Diese klugen, gütigen Augen sahen sehr viel mehr, als die üblichen „Globetrotter" erblickten. Die Quintessenz dessen, was Kisch bei einem Besuch der USA kennenlernte, was er an Tatsachen erforschte und in der unnachahmlichen Grazie seines Stils niederschrieb, finden wir in dem Bande „Paradies Amerik a", den der Aufbau-Verlag neu herausgibt ...

  • Aus dem Revolutionsjahr 1848

    Werner Sehenden: „Der Grüne Donnerstag". Verlag Lied der Zeit, Berlin. „Skizze zu einem Film" nennt der Autor seine Erzählung vom Schlossermeister Franz Keller aus der Brüderstraße in Berlin, dem aus dem Ablauf der Märztage die Erkenntnis kommt, daß die Revolution auf halbem Wege stehenzubleiben droht ...

  • Zur Partsikonfsrenz

    „Die Bedeutum? der Entschließung des Informbüros über Sie Lage in der KP Jugoslawiens und die Lehren für die SED", von Walter Ulbricht, 40 Seiten. Preis 0.23 DM. — Dietz Verlag. Berlin. In diesem Büchlein ist enthalten das Referat von Walter Ulbricht auf der 13 Tagung des Parteivorstandes der Sozialistischen Einhei ...

  • Aufbau-Verlag GmbH., Berlin W 8

    Der Kunstkalender des Aufbau-Verlages. Der bekannte Abreiß-Kaijnder des Aufbau»Verlages erscheint diesmal unter dem Titel „Jahresweiser durch alte und neue Kunst 1949" Dieser Kalender kann sich den bisher erschienenen erfolgreich an die Seite stellen. Gute schwarzweiße und farbige Bilder geben eine Übersicht über das Kunstschaffen aller Zeiten: von der Antike bis zu den neuzeitlichen Werken; ein Querschnitt durch die großen Werke der Kunst ...

  • Flügelschlag der Epochen

    Den verschiedenen Daseinsformen der Arbeiter nachspürend, ihre Schicksale im Hochofenwerk, an der Fräsmaschine bei Streik und Arbeitslosigkeit und die tiefen Einschnitte des zweiten Weltkrieges mit seinem Ende beleuchtend — dies sind die Themen des Bandes „Flügelschlag der Epochen" von Kurt Huhn. Die einzelnen kurzen Novellen entstanden in den Jahren 1919 bis 1947 ...

  • Russische Lyrik-'

    Für das Verständnis russischer Dichtung ist das im A. Weichert-Verlag, Berlin, erschienene Bändchen „Russische 1, y r i k" wertvoll und interessant. Es wurde von P Friedrich herausgegeben und mit einem Vorwort von O. v. Radetzky versehen. Die in dieser Sammlung enthaltenen Volkslieder und Gedichte gehören alle in die klassische Zeit der russischen Literatur ...

  • Das Lied der Zeit

    „Kate Kohl singt das Lied der Zeit", herausgegeben von Ernst Busch, Verlag Lied der Zeit, Berlin. Wer kennt nicht Kate Kühls aufrüttelnde, mptallpnp stimmt» die Stimme einer Frau, die für eine bessere Zukunft kämpft. Ernst Busch hat die bekanntesten Lieder der kämpfenden Demokratie nach Texten von Bert Brecht ...

  • „Die Sonne auf den Tisch"

    Ein neuer Band von M. Iljin ist unter dem Titel ,.D i e S o n ne aufdenvTisch" erschienen. In ihm wird der Werdegang der künstlichen Beleuchtung von ihren Anfängen als Kienspan bis zum heutigen Neonlicht erzählt. Wie immer bei Iljin wird das Thema in leicht faßlicher Form interessant dargestellt, so daß Kinder in sie unterhaltender Lektüre die einzelnen Phasen der Entwicklung der Beleuchtung kennenlernen ...

  • Verlasr L. Ehlermann, Dresden

    „Das muntere Starenvolk" und andere Tiergeschichten. Von August Z e d d i e s. Bilder von Norbertine v BreDlern-Roth. 80 S., 4.23 DM. „Braunschwing". Von August Zeddies. — Tiergeschichten, Bilder von Wolfgang Feiten. 132 S., 4,50 DM.

  • Familienxalendcr „Neues Deutschland"

    In diesen Tng-n erscheint der bekannte Famillenlol^nöer „Neues Deutschland" 1949. Preis DM l,8i. f,u bestellen in der sowjetischen Zone durch r!i-> Vertriebseesellschaften, in Berlin bei een Zeiturgsträ^ern.

  • M

    „Fridcricus, Legende und Wirklichkeit", von Heinz Schirmann. Mecklenburger Verlags-G. m. bTH., Schwerin. 40 Seiten, DM 1,—. Die Schrift zerstört die Legende von „Fridericus Rex".

Seite 5
  • Rimsky- Korssakoils „Zarenhraut*

    Glamvol e Aufführung in der Deutschen Staatsoper

    Wie einen bunten Klangtepp:ch hat Rimsky-Korssakoff seine Bilderreihe gewebt, die sich erst in den letzten Akten zu einer dramatischen Oper verdichtet. Leitmotivisch durchziehen seine blühenden Melodien das feingesponnene Gewebe, das reich mit Arien und kunstvollen Ensembles bestickt ist. Immer wieder klingt das grübelnde, quälende Motiv des Bojaren Grjasnoy auf, den die unglückliche Liebe zu Marfa verwirrt hat ...

  • Freie Läden haben sich bewährt

    Den wirksamen Kampf gegen den schwarzen Markt aber sollen die freien Läden in erster Linie ermöglichen. Dazu ist es notwendig, daß die Preise stets unter den Schwarzmarktpreisen liegen. Weiterhin sollen die freien Läden die überschüssige Kaufkraft aufnehmen, die nach der Währungsreform wieder entstanden ist und solange neu entstehen wird, bis ein ausreichendes Warenangebot dem Lohneinkommen gegenübersteht ...

  • „Morituri" in der „Neuen Scala

    Wenn die Kamera (Bild: Werner Krten) mit kühner, packender Einstellung über die Oberkörper der KZ-Häftlinge tastet, dann hinübergleitet auf Füße, die lumpenumwickelt in Holzpantinen stecken, und überblendet zu Wachtürmen und Stacheldrahtzäunen, glaubt man bei solcher Realistik des Bildes, endlich dem jungen deutschen Film zu begegnen, auf den man wartet ...

  • Wirtschaftsnach riefa teti

    Ausbau der Ölmühlen der Zone

    Berlin (ADN). Au{ Grund eines Beschlusses des Sekretariats der Deutschen Wirtschaftskommission werden zur Zelt Maßnahmen getroffen, um mit den Bauarbeiten für den in den Wirtschaftsplänen vorgesehenen Ausbau der Ölmühlen in der sowjetischen Besatzungszone zu beginnen. Bei den öl- und Fettwerken in Magdeburg soll eine Presserei und' eine Extraktion mit einer Tageskapazität von 100 Tonnen ölsaaten errichtet werden ...

  • Die Aktivistenbewegung in der CSR

    Prag, 20. Nov (ADN). Die erste Tagung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei nach der Verschmelzung der beiden alten Arbeiterparteien stand im Zeichen ihrer großen Verantwortung für die Leitung des Staates und für die weitere Entwicklung der Tschechoslowakischen Republik zum Sozialismus ...

  • BerlinerUtmdfunh

    Berlin, Mittelwelle: 356,7 m = 841 kHz

    Sonntag, 21. November 6.M, 10.00, 13.00, 20.00, 22.00. 24.00: Wetter und Nachrichten / 7.03: Landfunk / 7.10: Sprechende Briefmarke / 7.25: Frühkonzert / 8.00: Kurznachrichten, Zeitunsssahäu / 8.15: Besinnliche Melodien / 8.45: Orgelmusik / 9.00* Evangelische Morgenfeier / 9.45: Kurze Form / 10 15: Programmhinweise / 10 ...

  • Neugründung der deutschen Gruppe des PEN-Clubs

    In Gottingen begannen die Verhandlungen zur Wiederbegründung der deutschen Gruppe des PEN- Clubs, die iuf einen Beschluß der Tagung des PEN- Clubs in Kopenhagen vom Sommer dieses Jahres zurückzuführen ist. Aus Berlin sind in Göttingen anwesend: Johannes R. Becher, Günther Birkenfe.d, Hermann Kasack, Günther Weisenborn, Paul Wiegler und Dr ...

  • \^J^Cu(f. einen iM^utteu

    Zu einem Foto der Frau Dorothea Schattmüller, Berlin, init den Tanzmasken ihrer im Schulze- Boysen - Harnack - Prozeß hingerichteten Tochter, der Bildhauerin und Maskentänzerin O d a 'Schottmüller (aus der Berliner VVN-Ausstellung „Das andere Deutschland"). Ihr Larven, die mein Kind sich schul zu seiner Glieder heißem Wehn, ich seh euch an ...

Seite 6
  • Holzspende für Kranke in den Westsektoren

    „Am Tagre der Spalterwahl in d«n Westsektoren werden wir arbe'tcn und unsere Verbundenheit mi* den Einwohnern des Berliner Westens bewehen, indem wir unseren Verdienst an d'esem T"ge sowie un^er Deputatholz der Sozialhilfe Groß-Berlin für die Alten ur-tl Kranken, die vergeblich auf die Hilfe durch d'e ...

  • Der neue Personalausweis

    Der in Buchform gehaltene, 14 8 X 10,5 cm große .neue „Ifcfutsche Personalausweis" besteht aus einem kartonierten hellgelben Umschlag und zwölf Seiten festem Papier in hellblauer Farbe mit Wasserzeichen. Die Hauptseite, des Umschlages* ist mit der Inschrift „Deutscher Personalausweis" sowie mit dem Serienbuchstaben'und der Nummer ...

  • Zweile Luftbrücke für Gangster!

    'Berlin, 20. Nov. (BPD). Unter der Überschrift „50 Dakota-Maschinen reißen Loch im Werfen auf", zitiert die „Frankfurter, ^.bendpost" eine Meldung des Stockholmer „Aftonbladet", in der es.unter anderem heißt:- „Ein: große internationale Gangsterliga treibt im deutschen Luftraum ihr Unwesen." Nach den ...

  • Die Ausgabe der Lebensmittelkarten im Ostsektor

    Die Lebensmittelkarten für Dezember werden im sowjetischen Sektor vom 23. November bis 4, Dezember einschließlich» ausgegeben. Vorzulegen sind von den Verbrauchern im Ostsektor wie von den Bewohnern der Westsektoren, die ihre Lebensmittel im sowjetischen Sektor beziehen, wie bisher üblich die Arbeitsbescheinigung; das Arbeitsbuch, polizeiliche Anmeldung und so weiter ...

  • Horst Millrose frei!

    Große Freude herrschte im Hause Millrose, als der 19jähri2e Sohn nach fünfwöchiger Haft , etwas abgemagert wieder bej seinen Eltern eintraf. Zuerst mußte er nach langer Zeit wieder etwas Ordentliches essen, und dann erzählte er: „Ein schönes Gefühl war es, als ich meine Jugendfreunde im Gerich*ssaal wiedersah und vor der Abfahrt ins Gefängnis ihr Lie-d hörte — ...

  • i3GU>ekblattUitdie<l4<iu&Lcdte

    Charlottenburg: Auf die Abschnitte 3, 4 und 8 der November - Kartoffelkarte je 62,5 g Trockengemüse. Tiergarten: Auf Abschnitt h4 der November- Kartoffelkarte ein halbes Kilo Frischgemüse. Beinickendorf: Der Brennholzbezugsausweis 1948/49 ist beim Empfang der Dezember-Lebensmittelkarten vorzulegen. ...

  • Soll Limpert entnazifiziert werden?

    Der Buchdruekereibesitzer Limpe.rt hat vor der Entnazifizierungskommission des Bezirks Kreuzberg, Yorckstraße 11, seine Entnazifizierung beantragt.<"Ein Termin ""hat" bereits Stattgefunden;'der zu einer-Vertagung führte Wir möchten alle Kolleginnen und Kollegen, die in dieser Angelegenheit als Belastungszeuge auftreten können*, bitten, schnellstens mit ihrem Material bei der Entnazifizierungskommission Kreuzberg, Yorkstraße 11, zu erscheinen und dieses Material zu Protokoll geben ...

  • Qetete'PcLHeituZtcUchL

    Montag, den 22. November Referentenvorbesprechungen: Kreis wedding: 19 Uhr. Kreis Charlottenburg: 19 Uhr. Kreis Neukölln: 19 Uhr. Kreis I,ichtenberg;»l9. Um-. Kreis Mitte: 17 Uhr, Sitzung der erweiterten kommunalpolitischen Leitung mit Pressekommissionen im Sekretariat. Kreis Charlottenburg: 18 Uhr, Arbeltsbesprechung der Schulungsobleute aller Stadtbezirke, 19 Uhr Arbeitstagung sämtlicher Literaturobleute im Kreis, Rognitzstr ...

  • tO<eüt!ervorH&r'lp<a<gi<&

    (Eigener Bericht) Übersicht: Im Norden der Zone zeitweise aufgeheitert. Mitteldeutschland wechselnd wolkig, Niederschlagsneigung gering...,. ÄllgeqMl'n. leichter Temperaturrückgang. Voraussage- Nach-Frühdunst wechselnd wolkig und heiter. Etwas auffrischende Winde, teilweise niederschlagsfrei. Tageshöchsttemperatur ...

  • Zum 5. Dezember in Berlin V* Willst du Krieg, dann — wähle, willst du keinen — fehle!

    gen. Bei Ungestörtem Flugbetrieb glaubt man, mit einer monatlichen Lieferung von 150. Topnen rechnen zu können. Die Fehlmenge betrage somit nicht, weniger als 550 Tonnen monatlich.

Seite
ßandenüberfälle an der Zonengrenze Nationalrat Ernst Fischer (Wien) in Berlin eingetroffen Klare Verhältnisse An die Berliner Bevölkerung! Albert Nordens Anklage in Budapest Eine freche Entfsfellnng ,,d»'S Kurier" Streik blockier* Marshall-Plan Koloniahruppen gegen Hafenarbeiter Eine 9Jugendrepu»lik" in der CSß Betriebsversammlungen t FÜR DIE EINHEIT BERLINS GEGEN SPALTERWAHLEN Montag um 19 Uhr im „FriedrichsiatH-Palasl" Heuie morgen 9 Uhr am Schlesischen Bahnhof Für die Wiederherstellung Tsdiiangkaisdiek soll Frieden schließen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen