15. Jul.

Ausgabe vom 16.11.1948

Seite 1
  • Klare Antwort an Friedensburg

    Oberst Jelisarow über die Ungesetzlichkeit der „Wahlen" am 5. Dezember

    „Wie aus Ihrem Schreiben hervorgeht, haben Sie den Vorschlag der Sowjetischen Kommandantur, einheitliche demokratische Wahlen in Berlin durchzuführen, abgelehnt und die Absicht der leitenden Magistratsbeamten bestätigt, separate Wahlen in den drei westlichen Sektoren der Stadt am 5. Dezember dieses Jahres durchzuführen ...

  • „Magistrat existiert nicht mehr*

    Eingeständnis der Berliner SPD-Führer / Der Konflikt mit der CDU

    Berlin, 15. Nov. (ND). 0er Vorstand der Berliner Sozialdemokratie hat im Verlauf des heutigen Tages zu den meist schlecht besuchten Wahlversammlungen am Sonntag und den Meinungsverschiedenheiten mit der CDU Stellung genommen. Man müßte es, so wurde betont, den Rednern der CDU verbieten, weiterhin mit der demagogischen Behauptung zu operieren, daß noch ein Magistrat in Berlin bestünde ...

  • Mit Handschellen an die Heizung gefesselt

    Berlin, 15. Nov. (ND). Ähnliche Brutalitäten, wie sie uns Deutsche aus der Nazi-Zeit bekannt sind, wendet nach einer Information aus dem Bezirk Reinickendorf die französische Militärpolizei gegen deutsche Gewerkschafter an. Der dem FDGB angehörende Kollege Göpel wurde Mitte voriger Woche bei der Verteilung der Gewerkschaftszeituns „Tribüne" vor dem Bezirksamt Reinickendorf von mehreren Stumm-Gardisten verhaftet ...

  • Die richtige Adresse

    Der Appell des Präsidenten der UN-Vollversammlung Evatt und des Generalsekretärs der UN Trygve Lie, die vier Großmächte möchten sich zur Regelung der Berliner Frage erneut zusammensetzen, ist vor allem an die Westmächte gerichtet. Die leitenden Männer der UN haben mit diesem Schritt zugegeben, daß nicht der willkürlich angerufene Sicherheitsrat, sondern nur der Verständigungswüle der Besatzungsmächte das Berliner Problem lösen kann ...

  • US-Streitkräfte ohne Nachschub

    Philadelphia, 15. Nov. (ADN). Die streikenden Hafenarbeiter 'an der Atlantikküste der USA haben die Aufförderung der USA-Armee, Proviant und Post für die Streitkräfte In Europa im Hafen von Philadelphia zu verladen, einmütig abgelehnt. Ein Thronfolger für England London, 15. Nov. (ADN). Die britische Thronfolgerin, Prinzessin Elisabeth, hat am Sonntag einem Knaben das Leben gegeben ...

  • Siebente Streikwoche in Frankreich

    Paris, 15. Nov. (ADN). Die französischen Bergarbeiter befinden sich am Montag bereits sechs Wochen aus Protest gegen die Lohnpolitik der Regierung Queuiile im Ausstand. Nach Meldungen aus den Streikgebieten sind die Bergarbeiter nach wie vor entschlossen, den Streik so lange fortzusetzen, bis ihren Forderungen stattgegeben wird ...

  • Bekanntmachung für Berlin W

    Zu welchen Mitteln der Einschüchterung die SPD-Führer greifen, beweist besonders kraß folgender Vorfall in Charlottenburg. Der sozialdemokratische Hausmeister eines großen Mietshauses ließ allen Bewohnern mitteilen, daß jeder, der nicht zur „Wchl" ginge, nach der Stimmliste festzustellen sei und mit „Konsequenzen ernster Art" zu rechnen habe ...

  • Schwere Kämpfe in China

    Nanking, 15. Nov (ADN). Die Schlacht um Sutschau dauert mit unverminderter Heftigkeit an. Ostwärts und südlich der Stadt toben schwere Kämpfe. Trotz des Einsatzes der gesamten Kuomintang-Luftwaffe sind Einheiten der Demokratischen Volkarmee bis in die Nähendes Flugplatzes vorgedrungen. Offiziere der Küomintang-Luftwäffe gäben zu, daß bereits alle Vorbereitungen «ur Räumung des Flughafens getroffen sind ...

  • Und nun die Außenminister...

    Die Westmächte erwägen, wie ameflkanische Nachrichtenagenturen aus Paris melden, gegenwärtig einen britischen Plan zur Klärung der sogenannten Berliner Frage. Der Plan sieht vor, den gemeinsamen Appell Trygve Lies und Dr. Evatts den Außenministern der vier Mächte zur Erledigung zu überweisen. . .. . ...

  • Friedenskundgebung in London

    London, 15. Nov. (ADN). Bevins Politik könne dem britischen Volk keinen Gewinn bringen, weil er die Sowjetunion zutiefst hasse, stellte der unabhängige Labour-Abgeordnete Platts - M i 11 s in einer Rede fest, in der er am Sonntag auf einer großen Friedenskundgebung auf dem Trafalttar-Square erneut die Politik Bevins scharf verurteilte ...

Seite 2
  • Herr Schulze fragt...

    Herr Schulze aus Berlin-CHarlottemburg — es kann auch Herr Lehmann aus Spandau oder Herr Krause aus Steglitz sein — ist arbeitslos oder arbeitet verkürzt. Bei Einbruch der Dunkelheit sitzt er trübselig in seiner kalten, dunklen 'Wohnung. Kehlen erhält er nicht, und der Lichtschalter ist nichts weiter als eine Dekoration an der Wand, eine Erinnerung an jene Zeit, als es zwar noch keine Luft, brücke, dafür aber elektrischen Strom zu jeder Tages- und Nachtzeit gab ...

  • Jugend vor neuen Aufgaben

    Wilhelm Pieck sprach auf der ersten Jungaktivistentagung in Berlin-Weißensee

    Wenn der erste Aktivistenkongreß der Berliner Jugend in Weißensee zu einem vollen Erfolg und für die weiteren Aufgaben der FDJ richtungweisend wurde, so ist das nicht zuletzt den lebhaften Diskussionsreden zu verdanken. Ohne Scheu, Schwächen zuzugeben und Mißstände zu beleuchten, diskutierten die Jungen ...

  • Aus dem Leben unserer Partei

    Die ersten Kreisdelegierten-Konferenzen

    Berlin, 15. Nov. (ND). Die am vergangenen Sonntag durchgeführten ersten Kreisdelegierten-Konferenzen haben gezeigt, daß die Berliner Parteiorganisation nach wochenlanger, eingehender Diskussion über die Beschlüsse des Parteivorstandes, die Rolle der Partei und die Aufgaben des Zweijahrplanes trotz gelegentlich noch auftretender ideologischer und organisatorischer Schwächen einen großen Schritt vorwärts getan hat und auf dem W ge ist, eine Partei neuen Typus zu werden ...

  • Stadtrat Reuter ersetzt

    Im Interesse der normalen Arbeit der Abteilung für Verkehr

    Berlin, 15. Nov. (SNB). Der amtierende Militärkommandant von Berlin, Gardeoberst Jelisarow, erließ am 15. November einen Befehl zur Sicherung der normalen Arbeit der Abteilung für Verkehr und städtische Versorgungsbetriebe des Berliner Magistrats. In diesem Befehl wird darauf hingewiesen, daß der seinerzeit ...

  • Reinen Tisch ...

    Demnächst werden voraussichtlich die ersten Straßenkämpfe In der Ostzone stattfinden — denn schon ist man dabei, die Volkspolizei mit „Molotow-Coktails" auszurüsten. Auch die übrigen polizeilichen Munitionsvorräte wurden aus Beständen der Besatzungsmacht ergänzt! Wir können dieser „Eigenmeldung" des „Kurler" noch hinzufügen, daft auch die Reinemachefrauen des thüringischen Innenministeriums, soweit sie gewerkschaftlich organisiert sind, neuerdings Im Nahkampf ausgebildet werden ...

  • Mehr Eisen, Stahl und Walzgut!

    Die große Leistung der Schicht Lodyga im Blockwalzwerk

    Sie verweisen in ihrem Aufruf insbesondere auf die Kollektivleistung von 48 Arbeitern ihres Werkes am 11. November, wo diese Werktätigen das Tagessoll mit 187 Prozent unter Führung des Obermeisters L o d y g a übererfüllten. Dieser Erfolg, so wird von ihnen betont, ist um so bedeutender, als das Blockwalzwerk im Laufe einer Reihe von Monaten den Plan nur zu 90 bis 95 Prozent erfüllt hat ...

  • Siemens-Büro als Schieberzentrale

    Berlin, 15. Nov. (ND). In Zusammenarbeit mit dem Ausschuß zum Schütze des Volkseigentums ist es der Dresdener Kriminalpolizei gelungen, ein neues Schiebernest unschädlich zu machen. Die Westberliner Firmen Siemens - Halske und Siemens - Schuckert unterhielten früher neben einer Anzahl anderer Niederlassungen in Dresden ein sogenanntes technisches Büro, daß sich ausschließlich mit Montagearbeiten und technischen Beratungen befaßte ...

  • Kamienna-Prozeß in Leipzig eröffnet

    Leipzig (ND). In Plagwitz, einem Vorort der Messestadt, wurde im Belegschaftssaal der dortigen Baumwollspinnerei der Kamienna- Prozeß eröffnet. 22 Angeklagte haben sich wegen Mordes an 3000 Menschen zu verantworten. Die Zahl der Zeugen belauft sich auf 106. Die Verhandlungen werden von der großen Strafkammer des Leipziger Landgerichts, unter Vorsitz des Amtsgerichterates Hölzer, geführt ...

  • Prof. Hiibener zum Verfassungsentwurf

    Halle (Saale), 15. Nov. (ND). Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. H ü - bener (LDP), stellte in einer öffentlichen Kundgebung zum Verfassungsentwurf des Deutschen Volksrates fest, daß den politischen Grundsätzen seiner Partei in diesem Verfassungswerk weitgehend Rechnung getragen sei ...

  • Wahlmiidigkeit in der französischen Zone Vorläufige Endergebnisse der Kreistagswahlen

    Stuttgart, 15. Nov (ND). Nach den vorläufigen Endergebnissen erhielten bei den sonntäglichen Kreistagswahlen in Südbaden die CDU mit 218196 Stimmen 49,3 Prozent, die SPD mit 113 444 Stimmen 25,6 Prozent, die DVP mit 84 262 Stimmen 19 Prozent und die KPD mit 26 726 Stimmen 6 Prozent: gegenüber den Wahlen von 1946 verlor die CDU 11,1 Prozent und damit ihre absolute Mehrheit, während SPD und DVP 8 bzw 4,6 Prozent gewannen ...

  • Schweizer Banken stoßen Westmark ab

    Geplanter Währungsschnitt für Westdeutschland wirft seine Schatten voraus

    Lörrach, 15. Nov (ADN). Schweizer Bankdirektoren haben ihre Kunden darauf hingewiesen, daß im Falle der bereits angekündigten neuen Geldreform in Westdeutschland gegenüber den Frankfurter Wirtschaftsbehörden kein Rechtsanspruch auf Umtausch Schweizer Westmarkbeträge geltend gemacht werden kann. Sie empfehlen, die in Schweizer Besitz befindlichen Westmarkbeträge noch vor der neuen Geldreform in den Westzonen abzustoßen ...

  • *!0%3&Cet0 hr <en

    Die Dunkelheit In unseren Wohnungen Ist grauenhaft und nervenzerrüttend. Kenen gibt es unbegrenzt auf dem schwarzen Markt für teures Geld zu kaufen. Warum ist es nicht möglich, ons Westberlinern, die wir im Ostsektor kaufen, auf Bezugsauswelse täglich eine Kerze abzugeben? ff. M., Berltn-Charlottenburg ...

Seite 3
  • ,Augen am!" - ein Stegreifspiel /

    Die Laienspielscharen sind in der Ostzone heute schon zu einem politisch und kulturell höchst bedeutsamen Faktor geworden. Ohne Zweifel jedoch haben die demokratischen Parteien, die Gewerkschaften und auch die Kulturorganisationens ihnen — mit ganz wenig Ausnahmen — bisher viel zu wenig Beachtung geschenkt ...

  • Dienst am neuen Menschen

    Anton Ackermann au/ der SED-Lehreriagung in Leipzig

    Die Erfüllung des Zweijahrplanes durch Steigerung der Arbeitsproduktivität hängt ausschlaggebend von der Ausbildung des qualifizierten Nachwuchses ab. Unsere demokratische Schule muß, durch die weitere Entwicklung und den inneren Ausbau der neuen Organisationsformen des Einheitsschulsystems, die Steigerung ...

  • Klangspiel oder Bekenntnis?

    Die Frage, ob Musik gesellschaftlich beziehungsloses Klangspiel oder künstlerisches Bekenntnis sein soll, beantwortete Artur Rother im 6. Sinfonie-Konzert des Berliner Rundfunks praktisch, indem er Igor Strawinskys „Dtimbarton Oaks" dem Violoncello-Konzert von Aram Chatschaturjan und der 4. Sinfonie von Robert Schumann gegenüberstellte ...

  • Freie Läden erhöhen den Lebensstandard

    Das erste Geschäft eröffnet — Ein Weg zur Normalisierung der Versorgung

    Der stellvertretende Leiter der Hauptverwaltung Handel und Versorgung, Dipl.-Volksw.ürt Freu n d , betonte dabei nochmals besonders, daß die Waren, die jetzt frei zürn Verkauf kommen, keineswegs aus den Versorgungskontingenten entnommen werden und daß die freien Läden nicht zum Anlaß genommen werden dürfen, die karten- und bezugscheinmäßige Versorgung der Bevölkerung qualitativ oder quantitativ herabzusetzen ...

  • mpcplnl rtae T.it.pr

    Aufbau der neuen HO Die neue „Handels-Organisation" wird ihren Hauptsitz in Potsdam haben. Außer einem dreiköpfigen Direktorium wird ein Verwalt'mesrat die Führung der „HO" — so ist die Firmenbezeichnung — in der Hand haben. In den Verwaltungsrat werden die Hauptverwaltung Handel und Versorgung, Hauptverwaltung ...

  • Ein „politischer" Akt

    Amt für Wirtschaft gespalten

    Gustav Klmgelhofer, Leiter der Abteilung Wirtschaft beim Berliner Magistrat, Mitglied der Sozialdemokratischen Partei, hat aus seiner bekannten politischen Haltung in der Berliner Frage die Konsequenz gezogen. Am Sonnabendvormittag, 9.30 Uhr, gab er seiner Abteilung die Anweisung, den größten Teil der Dienststellen aus dem sowjetischen Sektor in das Lignose-Haus in Wilmersdorf zu verlegen ...

  • TZerHnerRimdft/nfe

    Berlin-Mittelwelle: 356,7 m = 841 kHz

    Dienstag, 16. November 5.00, 6.00, 7.03, 11.00, 13.00. 16.00, 20.00, 22.00, 24.00: Wetter. Nachrichten / 5.10: Frühmusik / 5.55: Gestriger Tag / 6.05: Arbeitsweg ' 6.30: Junge Welt / 7.00: Morgenlied ' 7.10, 13.15 16.00. 22.00: Programmhinweise ' 7.50: Frauenfunk ' 8.00: Kurznachrichten, Zeitungsschau / 8 ...

  • Niedersachsen ohne Fettvorräte

    Hannover (EB). Die für Niedersachsen im November vorgesehene Butterration von 250 g mußte wegen Mangel an Rohstoffen für die Margarineherstellung den in niedersächsischen Kühlhäusern lagernden Vorräten entnommen werden. Wie das Landesernährungsamt Hannover erklärt, dürften infolgedessen in den kommenden Versorgungsperioden erheblich geringere Buttermengen zur Ausgabe gelangen ...

  • Wirtschaftsnach rieh ten

    1000 Autoreifen täglich

    Riesa (Md. Rdfk). Auf 1000 Autoreiten stieg neuerdings die Tagesproduktion im volkseigenen Gummiwerk Riesa. Für die Arbeiter, die dort unter gesundheitsschädlichen Bedingungen tätig sind, liefern die Bauern aus 17 Gemeinden Sachsens ,täglich 250 Liter Vollmilch. Kombinat Profen schaffte Jahresleistung in zehn Monaten Halle (EB) ...

  • Begreifsi du das? I

    Sag' mal, Vati, wenn Krieg ist, wie ist das im Krieg, schießen sie da Menschen? Was fragst du denn mit einem Male danach. Junge? Ach, sag' doch mal, Vati, schießen sie da Menschen? . Ja, sie schießen Menschen! Wie denn? Genau so, wie Steffens Schneehühner schießt? Zielen sie richtig mit dem Gewehr? Ja, manchmal ...

Seite 4
  • ,HO"! Das Tagesgespräch von Berlin

    Gestern wurde der erste freie Laden im der Frankfurter Allee eröffnet

    ■•Es sollte ein feierlicher Augenblick werden — aber es kam nicht dazu. Für 11 Uhr war die Eröffnung des ersten freien Ladens in Berlin angesetzt. Als es so weit war, hatten sich vor dem Hause Frankfurter Allee 304 Tausende von Menschen eingefunden, so daß erst ein verstärktes Polizeiaufgebot angefordert werden mußte ...

  • Zur Neuregisfrierung der Kraftfahrzeuge

    Die Fahrzeugkontrollen durch die Polizeiorgane haben ergeben, daß in Groß-Berlin zahlreiche Kraftfahrzeuge mit unzureichenden und gefälschten Papieren und gt fälschten Nummern im Verkehr stehen. Zur weitmöglichsten Beseitigung dieser Mißstände ist mit Genehmigung der Zentralen Müitärkommandantur der Stadt Berlin eine Wieder- und Neuzulassung, Änderung der Kennzeichen und Neuregistrierung der Kraftfahrzeuge im sowjetischen Sektor von Groß-Berlin erforderlich ...

  • fpielt $cUi* m Ümbfoil

    Ob Berlins Stadtmannschaft zur 52. Begegnung mit den Hanseaten nach Hamburg fährt bzw. fliegt, stand gestern abend noch nicht unbedingt fest. Fast möchte man wünschen, dieses Hamburg gegen Berlin käme nicht zustande, denn die Berliner Vertretung erscheint uns nach der Verletzung von Klppel doch zu schwach, um auch nur ein einigermaßen vertretbares Ergebnis In Hamburg zu erzielen ...

  • IXtahbUmUirdieikuj^kuali^

    Folgende Lebensmittel stehen am Dienstag In den Geschäften des Ostsektors zur Verfügung: Mitte: Nudeln, Erbsen, Kartoffelmehl, Grütze, Kindermehl von 1—fl Jahren, Butter, Zucker, Süßwaren, Fleisch, Wurst, Salzheringe, Kartoffeln, G6müse. Weißensee: Grütze, Teigwaren, Kartoffelmehl, Toggermehl, Butter, Zucker, Zuckerwaren, Malzextrakt für Kinder von 1—6 Jahren ...

  • Ohne Heizung in den Winter

    Daß die Bewohner der Westsektoren, die vor einiger Zeit vom Stadtrat F ü 11 s a c k angekündigten Überraschungen nicht ganz ernst genommen haben, ist allgemein bekannt. Daß sich jedoch diese Überraschungen in:.Form kalter Wohnungen und vitaminarmer Ersatzlebensmittel darbieten, empfindet man als kalten Hohn ...

  • flürfUltfcinebwcltei' ak'AcliteimiHt

    Das herausragendste Treffen des vergangenen Handballsonntags war die Begegnung des Titelverteidigers Wilmersdorf mit der Elf Rehberges. Allgemein hoffte man auf eine kleine Sensation, da man den wieder aufwärts strebenden Rehbergarn einen Sieg über den Meifter Wilmersdorf unbedingt zutraute. Jedoch das systemlos spielende Rehberge verstand es nicht, die eigenen Argriffe zum zählbaren F ...

  • litelkütopl fäht-LwottM

    Prel Unentschieden mit Hein« Goetzke und dem Frankfurter Rappsilber verhalfen Llwöwskl zu dieser verlockendsten Gelegenheit seiner spät begonnenen Profilaufbahn und Magdeburg zu seinem ersten Meisterschaftskampf seit Kriegsende. Früher fanden hier verschiedene bedeutende Titelbegegnungen statt, erinnert sei nur an Richard Stegemanns sensationellen K ...

  • Abteilungsleiter Gruppenleiter Sadibearbeiter Kontoristen

    (Ar Transportwesen (Bisenbahn n. eigenen Kraftpark) Bauwesen (Architekten Außen und Innen) Erstklassige Fachkräfte (Damen u. Herren) m, fortschrittlicher demokratischer Einstellung werden gebeten. Bewerbungen mit beruflichem Lebenslauf zu richten unt. T. K. 1919 an Verlas „ND". Berlin SW B8. 7. mmerstr »7-91 Zum dritten Male wird am Bußtag auf dem Herthaplatz das Pokalendspiel um die Silbertrophäe der „Berliner Zeitung« durchgeführt ...

  • AMTLICHES

    Aufgebot Es wird beantragt den verschollenen kaufmännischen Angestellten A r t u r , Emil, Karl Pohl, geboren am 11.. 4. 1891 in Odessa, zuletzt wohnhaft In Bln. W 35, Körnerstraße 3, — 58. n. 2942. 48 — für t o t zu erklären. Der Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 2. Februar 1949, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht in Berlin' C 2, Neue Friedrichstraße 12-15, I ...

  • ^eiKtelkiHeituUcilch,!

    Mittwoch, 17. November 1948 Landesverband Berlin/Abt. Parteischulung, Kultur und Erziehung: Arbeitsgemeinschaft Schriftsteller und Journalisten der SED 18 Uhr wichtige Besprechung über Zusammenarbeit mit Verlagen im Künstlerklub „Möve", Luisenstraße 18. Anschließend Lesungen junger. Autoren. Tierearten: 19 Uhr, Arbeitsbesprechung der Werbungs- und SchuJungsfunktionäre der Stadtbezirke und Grundeinheiten im Sekretariat ...

  • %e Leipzü^&t&hif fcn Xüm

    Da aus der Begegnung Hamburg—Berlin der Männer nichts wurde, haben Berlins Turnerinnen für den Bußtag die starken Mannschaften von Leipzig un# Jüterbog zu einem Vergleichstreffen nach, Berlin verpflichtet. Lelnzig kann als stärkste Vertretung Ostdeutschlands angesehen werden, da in ihren Reihen so bekannte ...

  • JTletropol-Zheater uises

    19 Uhr: »Die lustige Wtwe«

    VOLKSBÜHNE BERLIN (44 25 43) 19.00 Uhr: »Lyslstrata« (Abt. SO) Das grolie labilttnmsprögramm 1 „Phantastische Rhapsodie" sowie für Berlin neue Spitzenleistungen der Varletekunsf oder 1892 in Sedzisow (Polen), 2. die verschollene Itta, Pessel Rosenfeld, geb. Weiß, geb. am 28. 2„ etwa 1893, in Sedziskow (Polen), zuletzt wohnhaft gewesen in Berlin, Alte Schönhauser Allee 31, für t o t zu erklären ...

  • Chefredaktion: Max Nierieb and Lex Ende

    Verlag und Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54. Schönhauser Allee 116 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitas von 13 bis 16 Uhr — Vertriebs- und Anzeigenabteilung: Berlin SW 68 Zimmerstr. 87-91 — Telefon: 42 59 51 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr ...

  • U

    ko> Ifo bie $oiidkilk

    Mit stark besetzten Feldern stellt sich Karlshorst am morgigen Bußtag in den Dienst der Sözialhilfe Groß-Berlins. Hoffentlich findet der Tag den erwarteten Anklang, um dieser Hilfsorganisation weitere not-, wendige Mittel zuzuführen. Es ist dafür gesorgt, daß ein sportlich wertvolles Programm abrollt ...

  • Stellenangebote Einstellung erfolgt Ober das örtlich tuitändlae Bezlrksorbeüicrai

    Es werden gesucht zum baldigen Eintritt: Hanplabteilungsleiter Abteilungsleiter Gruppenleiter Sachbearbeiter Kontoristen f. Rechtsobieilunä / Organisation Planung und Statistik, i Kontrolle Finanzbudihaltung / Betriebs« buchhallung / Personalabteilung Marktbeobachtung Erstklassige Fachkräfte (Damen u ...

  • £^teSeHinet/2euißheiieix

    Amerikanische Soldaten

    Betrunkene amerikanische Soldaten randalierten Sonntag sfbend gegen .22 Uhr auf dem Nord-Süd- Bahnsteig des Bahnhofs Friedrichstraße. Sie belästigten Fahrgäste und Bahnhofspersonal und warfen schließlich eine Schnapsflasche an die Wand. Im Dienstabteil eines Zu»es setzten sie ihren Unfug fort. Sie versuchten, den Zug durch Klopfsignale vorzeitig abfahren zu lassen ...

  • S-Bahn-Reparaturarbeiten unterbunden

    Durch einen Befehl der amerikanischen Kommandantur wird die Durchführung wichtiger Reparaturarbeiten an den S-Bahnstrecken im amerikanischen Sektor unterbunden. Wie in diesem Zusammenhang bekannt wird, haben die Amerikaner auch die Wintervorbereitungen der Reichsbahn in den S-Bahndepots und auf den Berliner S-Bahnstrecken weitgehend unterbunden ...

  • Straße wegen Einsturzgefahr gesperrt

    Wegen Einsturzgefahr der Hausruine Landsberger Straße 69 wird ab sofort der südliche Teil der Fahrbahn Landsberger Straße, zwischen Kurze und Frankfurter Straße, für den gesamten Durchgangsverkehr gesperrt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt durch die Kurze Straße—Elisabethstraße zur Ornßen Frankfurter Straße ...

  • Vertriebsorganisator

    für größere Tageszeitung gesucht. Mitglieder der SED, die über entsprechende Erfahrungen auf den Gebieten der Vertriebsorganisation und Werbung verfügen, wollen sich unter genauer Angabe ihrer bisherigen Tätigkeit schriftl. bewerben unter: T. O. 1923 an Verlag ND, Berlin SW 68. Zimmerstraße 87/91

  • „Sowjetunion und Berliner Läse"

    Dr. Kotschmann spricht über dieses Thema am 19. November 1948 um 18 Uhr im Haus der Kultur der Sowjetunion. Eintritt frei. Pankow, IG Metall. Versammlung der Betriebsräte und Funktionäre am Dienstag, dem 16. November 1948 um 15 Uhr im Volkshaus Pankow, Rr^itp Straße 4fl Zimmpr 15.

  • ni

    Bln. c 2. Am F«stuna«arit>«n1 Tägl. (auß. 19.) 19 Uhr: „LJuböw Jarowaja"! ITHE4KR «M SCftirm&SROftMM 18.30 U.: „Sturm im Wasserglas" I Märdienlbealer derSladl Berlin I Tgl. (auß. Mont. u. Freit.) 14,80: I „Das tapfere Schneiderlein"' |

  • Textilgutscheine

    unserer Firma sind spf. in unserer Geschäftsstelle Reinickendorf geg. numerierte Scheine umzutauschen. Nach, dem 30. 11.1948 erfo.gt kein Umtausch der unnumerierten Scheine bzw Belieferung dieser Scheine mit Textilien.

  • 1 Chemiker

    VEREINIGUNG VOLKSEIGENER BETRIEBE Els<n u. Mstsll - Land Brandenburg KLEINMACHNOW, St.hnjdorfer Damm 81 über Stahnsdorf, Kreis Teltow Persönliche Vorstellung nur auf Bestellung erwünscht

  • Umgezogen

    Die Abteilung W. (Wirtschaft) des Polizeipräsidiums und die Polizeinauptkasse befinden sich jetzt im neuen Polizeipräsidium, Berlin C 2, Neue Köniestraße 27/37. Tel. 67 00 13.

  • TUtaler-Varmte-ittnzerl

    EHEMALIGE STAATSTHEATER

    Deutsche Staatsoper. 16. 11., 18 U.: „Mathis der Maler" Deutsches Theater. 16.11., 17.30 U.: „Hptm. v. Köpenick« — Kammerspiele. 19 Uhr: „Dame Kobold"

  • Janse-Befriebe

    Reinickendorf-Ost Flottenstraße 26-48. — Tel. 49 01 45 Kaufe Rechenmaschine Schreibmaschine, auch defekt. Tel. 42 79 45

Seite
Klare Antwort an Friedensburg „Magistrat existiert nicht mehr* Mit Handschellen an die Heizung gefesselt Die richtige Adresse US-Streitkräfte ohne Nachschub Siebente Streikwoche in Frankreich Bekanntmachung für Berlin W Schwere Kämpfe in China Und nun die Außenminister... Friedenskundgebung in London
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen