19. Sep.

Ausgabe vom 07.11.1948

Seite 1
  • Im neuen Aufstieg

    Der gesamten Arbeit unseres Volkes nach der siegreichen Beendigung des Großen Vaterländischen Krieges sind die bekannten Weisungen Genossen Stalins, zugrunde gelegt: „Nachdem die Sowietunion den Krieg mit dem Sieg über die Feinde beendet hat. ist sie in eine neue friedliche Periode ihrer wirtschaftlichen Entwicklung eingetreten ...

  • Lehrmeister und Wegweiser

    An die Organisation der KPdSU (B) in der Sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland z. Hd. des Generalleutnants Russkich

    Werte Genossen! Zum 31. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution entbieten wir Ihnen den herzlichsten Glückwunsch des Parteivorstandes der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Wir grüßen die heldenhafte Sowjetarmee, die durch den beispiellosen Mut ihrer Kämpfer und Kommandeure unter ...

  • Glückwunsch der SED an Marschall Sokolowskij

    Zum 31. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution übersenden wir Ihnen, Herr Marschall, und allen Ihren Mitarbeitern in der Sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland namens der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Glückwünsche. Die großen Erfolge, die das Sowjetvolk in seinem friedlichen Aufbau in den Jahren nach dem Hitlerkriege errungen hat, haben erneut bewiesen, daß mit dem 7 ...

  • Die große Festrede W. M« Molotows

    Genossen! Heute feiern wir den einunddreißigsten Jahrestag der Sozialistischen Revolution in unserem Lande. Die Werktätigen der Sowjetunion begehen diesen Jahrestag des croflen Oktobei mit den ruhmvollen Siegen des dritten entscheidenden Jahres des NachMet . 'anjahrfünfts. Es verbreitet sich und erstarkt ...

  • ,Die Lehren zweier Revolutionen'

    Es wirken mit: Staatskapelle, Solistenvereinigung, Großer Chor, Chor der Jungen Welt und Kammerorchester des Berliner Rundfunks Sprecher: R. Trösch, Th. Popp, A. Dreifuß Soziaiistische Einheitspartei Deutschlands Zentraisekrctarrat und Landesverband Groß-Berlin Eintritt 1.— DM. Karten in den Kreissekreiariaten ...

Seite 2
  • Die Woche im Ausland

    (ND). Wenn die Vollversammlung der UN In der vergangenen Woche den vom Politischen Ausschuß eingebrachten Resolutionsentwurf, in dem die Großmächte aufgefordert werden, ihre Bemühungen zu erneuern, um ihre Meinungsverschiedenheiten zu überbrücken und einen dauernden Frieden herbeizuführen, einstimmig billigte, so darf diese in den Vereinten Nationen so seltene Einmütigkeit als ein neuer politischer und moralischer Erfolg der sowjetischen Friedenspolitik ge-- wertet vverden ...

  • Handel mit der SU gefordert

    London, 6. Nov. (ADN). Der Abschluß eines Handelsvertrages mit der Sowjetunion sei für Großbritannien von äußerster Dringlichkeit, erklärte der unabhängige Labour-Abgeordnete P 1 a 11 s - M i 1 Ls anläßlich einer Feier zum 31.Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution.'Platts-Mills sagte weiter, daß die sowjetischen Aufträge der britischen Industrie für zehn Jahre Arbeit geben würden ...

  • Generalstreik in der Bizone ausgerufen

    Freitag eventueller Stichtag — Protest gegen unsinnige Frankfurter Wirtschaftspolitik

    Zum/Generalstreikbeschluß faßte der Gewerkschaftsrat der Bizone folgende Resolution: In Anbetracht des gegenwärtigen rvirtschaftlichen Notzustandes, der sich vor allem im stetigen Absinken der Kaufkraft der Massen ausdrückt und mit den herkömmlichen kleinen Mitteln nicht beseitigt werden kann, ist sich der Gewerkschaftsrat nach ein* gehenden Beratungen darüber schlüssig geworden, zur Demonstration des gewerkschaftlichen Willens eine eintägige Arbeitsruhe im Gesamtbereich der Bizone durchzuführen ...

  • Ein neuer „Fall Laßberg"

    Berlin, 6. Nov. (ND). Das Untere Amerikanische Militärgericht in Berlin hat den 67jährlgen Hermann O r t h e 1 aus Steglitz wegen „Verstoßes gegen die Anordnung der Militärregieruntc", die den Handel und Verkauf sowjetisch lizenzierter Zeitungen im USA-Sektor verbietet, zu drei Monaten Gefängnis verurteilt ...

  • Helle Panik in Kuomintang-China

    Die Nutznießer des Tschiangkaischek-Regimes fliehen vor dem Siegeszug der Volksarmee

    Schanghai, 6. Nov (ADN). Der Siegeszug der Demokratischen Volksarmee Chinas hat unter den hohen Beamten der Kuomintang-Regierung größte Bestürzung ausgelöst Wie die Schanghaier Zeitung „China News" berichtet, haben zahlreiche dieser Beamten bereits ihr Vermögen außerhalb Kuomintang-Chinas in Sicherheit gebracht und sind selbst auf dem Sprung, beim weiteren Vordringen der Demokratischen Volksarmee ins Ausland zu fliehen ...

  • FDGB für Inlerzonenkonferenz

    Berlin, 6. Nov. (ND). Auf einer Pressekonferenz gab der Generalsekretär des FDGB der sowjetischen Zone ein Schreiben, an die Mitglieder der Interzonenkonferenzen bekannt, in welchem der Vorschlag unterbreitet wird, allerschnellstens eine interzonale Zusammenkunft durchzuführen. Der einzige Tagesordnungspunkt solle sein: Maßnahmen gegen die Angriffe der Reaktion, die Verbesserung der Lage der Arbeiter ...

  • Sfreiklage in Frankreich unverändert

    Paris, 6. Nov (ADN). Die französischen Bergarbeiter setzten auch am Sonnabend ihren Streik weiter fort. Der Generalstreik der Hafenarbeiter hielt ebenfalls im ganzen Lande weiter" an. In Marseille und in dem Mittelmeerhafen Sete liegen nach wie ^or mehr als 100 Schiffe fest. Die Hafenarbeiter von Bordeaux beschlossen einstimmig, -den Streik so lange fortzusetzen, bis ihren Forderungen uneingeschränkt stattgegeben wird ...

  • Scharfer Angriff auf Marshall

    New York, 6. Nov. (ADN). Von einem Mann, dessen Kenntnisse mehr in militärischer Taktik als in geistigem und wirtschaftlichem Wissen bestehen, kann man nur eine einfältige Außenpolitik erwarten,' schreibt die „New York Post" in einer scharlen Kritik an der Palästina-Politik Außenminister Marshalls. Das ...

  • „Tag des Freien Marktes"

    Berlin, 6. Nov (ADN). Der „Tag des Freien Marktes" wird, wie wir von zuständiger Stelle erfahren, am Sonntag, 14. November, und am Sonntag, 21. November, in allen fünf Ländern der sowjetischen Besatzungszone durchgeführt. An diesen Tagen wird überall für den Aufkauf der freien landwirtschaftlichen Erzeugnisse durch den „Freien Markt" geworben ...

  • Neue Heimkehrer aus der Sowietunion

    Frankfurt (Oder) (ADN). Mit vier weiteren Transporten trafen in den ersten vier Tagen des November 5820 ehemalige deutsche Kriegsgefangene aus der Sowjetunion im Heimkehrerlager Gronenfelde bei Frankfurt an der Oder ein. Im letzten Monat sind insgesamt 18 260 Heimkehrer aus der Sowjetunion zurückgekehrt ...

  • Tor der Gründung der USPD

    Eine richtungweisende Konferenz oppositioneller Sozialdemokrat*^

    Berlin, 6. Nov. (ADN/ND). Eine bedeutsame Konferenz von Mitgliedern der Berliner SPD fand am Sonnabend im Restaurant Gläß in der Wallstraße statt. Es wurde ein st köpfiger Aktionsausschuß gewählt, der die nötigen Vorarbeiten zur Gründung Deutschlands (USPD) auszuführen hat.

  • verteilt

    Chemnitz, 6. Nov (ADN). Über 6000 Bezugscheine für Textilien und Schuhe wurden von der Volkssolidarität Chemnitz in kurzer Zeit an Werktätige ausgegeben. Die verteilten Waren stammten aus von der Volkskontrolle aufgedeckten Schieberlagern.

Seite 3
  • Fortsetzung des Wortlautes der Festrede W. M. Molotows

    (Fortsetzung von Seite I) 'feine ganze Reihe von Regionen und Gebieten hat dem Staat bedeutend mehr Getreide geliefert als im vergangenen Jahr und mehr, als sie in den Vorkriegsjahren zu liefern pflegten. Es genügt, zu sagen, daß in diesem Jahr in der Urkraine um 13i Millionen Pud, im Nordkaukasus um 77 Millionen Pud, in Sibirien um 40 Milionen Pud mehr Getreide abgeliefert wurde als im vergangenen Jahre ...

  • In der Vorhut des Kampfes für einen dauerhaften demokratischen Frieden

    Vor vier Jahren sagte Genosse Stalin ais er die Aufgaben der Nachkriegsperiode festlegte: „Den Krieg gegen Deutschland gewinnen bedeutet, ein großes historisches Werkvollbringen. Den Krieg gewinnen bedeutet aber noch nicht, den Völkern einen dauerhaften Fric&Bn und eine verläßliche Sicherheit für die Zukunft gewährleisten ...

  • Glüc!<wünsche aus der Ostzone

    Aus der Fülle von Glückwünschen, die uns aus Anlaß des 31. J ahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution zugegangen sind, können wir leider nur wenige im Auszug veröllentlichen: Belegschaft Schalter & Budenberg, Magdeburg: In unserem großen Metallbetrieb sind die aktivsten Menschen aufbauend am Werk ...

  • Belegschaft der volkseigenen Rauchtabakfabrik llnitas. Seh teerin t

    „Unser Glückwunsch zum 31. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution gipfelt in der klaren Erkenntnis, daß nur der erfolgreiche Kampf für den Frieden, mit dem uns die Völker der Sowjetunion beispielgebend voranschreiten, einen für das deutsche Volk ersprießlichen Aufschwung mit sich bringen, der Weg in eine glücklichere Zukunft sein kann ...

  • Carl Moltmann, Präsident des mecklenburgischen Landtages:

    „Zum 31. Jahrestag der siegreichen Oktoberrevolution, die auf einem Sechstel der Erde eine neue Epoche der Menschheit ohne Ausbeutung und Unterdrückung begründete; spreche ich namens des Landtages für Mecklenburg die herzlichsten Glückwünsche aus."

  • Betriebsgewerkschaftsleitung Otto Gruson & Co.:

    „Der heldenhafte Freiheitskampf der russischen Arbeiter und werktätigen Bauern wird uns ein Vorbild für die Zukunft sein. Mit aller Entschiedenheit wenden wir uns gegen die Antisowjethetze und gegen die Verleumdungen der sozialistischen Sowjetunion."

  • Dr. Hiibener, Ministerpräsident des Landes Sachsen • Anhalt:

    „Jeder gute Deutsche wünscht von ganzem Herzen, daß die schweren Wunden, die der Krieg den Völkern der Sowjetunion geschlagen hat, so schnell als möglich verheilen mögen."

  • Pastor Karl Kleinsehmidt, Schwerin:

    „Die friedens-, fortschritts- und kulturwilligen Kräfte der ganzen Welt begehen am heutigen Tage feierlich den Geburtstag der Großen Russischen Oktoberrevolution."

Seite 4
  • Die Sowjetunion als Besatzyngsmachf

    Das werktätige deutsche Volk steht vor der für sein Leben und seine Zukunft sehr ernsten Entscheidung, ob es den westlichen Besatzungsmächten in ihren Maßnahmen zur Zerreißung Deutschlands und Eingliederung in einen westeuropäischen Kriegsblock folgt od'er sich den Bestrebungen der sowjetischen Besatzungsmacht auf Sicherung der Einheit Deutschlands und eines dauerhaften Friedens anschließt ...

  • 31 Jahre Kampf um den Frieden

    Man mißt den ersten Lebensäußerungen eines Neugeborenen gern eine besondere Bedeutung zu. Auf Staaten übertragen, müßte man aus deren ersten Gesetzen schließen, welche Rolle sie einmal in der internationalen Politik spielen werden. Wenn man das erste Dekret der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken unter diesem Blickwinkel betrachtet, bestätigt sich diese Volksweisheit ...

  • Feinde der Sowjetunion - Feinde des deutschen Volkes

    Das Schuldkonto der deutschen Monopolherren

    schluß des Baltikums, Bjelomßlands, Polens Und der Ukraine an Deutschland forderte, wobei alle diese Territorien von der Bevölkerung gesäubert werden sollten. Deutschland brauche „Land, das von Menschen gesäubert ist". Aber es kam anders: Deutschland verlor Millionen von Menschen. Der verbrecherische imperialistische Krieg 1914 bis 1918 kostete dem deutschen Volk mehr als zwei Millionen an Toten ...

Seite 5
  • Die Blüte der sozialistischen Kultur

    Einundctreißig Jahre Sowjetmacht haben dem Lande und seiner Bevölkerung eine, wahre Kulturrevolution gebracht. Grundlegend in dieser Kulturrevolution war die radikale Umgestaltung der Volksbildung. Während im zaristischen Rußland die Hauptaufgabe des gesamten Bildungssystems darin bestand, die Volksmassen soweit wie möglich von der Bildung fernzuhalten, veröffentlichte die Sowjetmacht schon in den' ersten Tagen ihres Bestehens ein Dekret, das die allgemeine Schulpflicht, kostenlosen ...

  • und vor allem neue Menschen

    „Was meint ihr eigentlreh? Daß die Bolsdie. wiki einfach eine Partei sind? In Amerika gibts zwei Parteien: Demokraten und Republikaner, und keine Katz' weiß, was eigentlich der Unterschied ist. Nein, Genossen, die Bolsdiewiki sind ein Geschledit. Da war bei uns in Mittelasien Wüste. Die Wüste existiert nicht mehr — nur Gärten ...

  • „ November-Kantate"

    Eine Uraufführung

    Im Programm der Revolutionsfeier, die am Montag, dem 8. November, in der Staatsoper stattfindet, wird die „November-Kantate", ein großes Chor- und Orchesterwerk von Walter . Dehmel und I. K. Forest, als Uraufführung der Öffentlichkeit vorgestellt Ausführende sind die Solistenvereinigung^der Große Chor, Chor der „Jungen Welt" und das Kammer- Orchester des Berliner Rundfunks unter Leitung von Helmut Koch ...

  • UeriinerUundfunh

    Berlm-Mitte:welle. 356,7 m — 841 kHz

    Sonntag, 7. November S.00, 10.00, 13.00, 20.00, 22.00, 24.00: Wetter und Nachrichten / 6.10: Frühkonzert I / 7.03: Kleingärtner 7.10: Sprechende Briefmarke / 7.25: JTÜhkonzert II 8.00: Kurznachrichten, ^.enungstcnju I 9.0O: i^amol. Morgenfeier / 9.45: Kammermusik / 10.15: Programmhinweise / 10.20: „Das Lächeln Lenins" von Kurt Kuba / 10 ...

  • , —mL- enln It&t g-eäfieGclten

    Der Kreuzer „Aurora hat seine Sqive gebrüllt. Dem Winterpalais sind die weißen Zähne «erbrochen. Mit Schleiern von Nebel und Rauch ist Mütterchens Antlitz verhallt. Lenin — hat gesprochen. lr Doch Mütterchen stöhnt — AH Rußland mit seinen Ikonen und goldenen Türmen — das stöhnt! Weil rote Matrosen den Kronsaal des Zaren erstürmen ...

  • (^yIztabetwinde

    Der Smomy, noch zu derselben Stunde, tönt vom Echo des Jubels wider. Ein Feuerwerk — Im Feuerschein entbrennen Lieder. Und tausend Stimmen sind eine Stimme, — wie zum, ersten Male — die alte. hört die- Signale —/ Die Nacht ist im Osten hebt seine Sirahlenhände. müde.

Seite 6
  • „Es war eine harte Nuß!..."

    aber drei haben den „Dreh" gefunden — Auftakt der Aktivistenbewegung im RAW Warschauer Straße

    „Wie war es möglich, euer Soll um 415 Prozent zu steigern? Habt ihr vorher auf der Bärenhaut gelegen, oder habt ihr unter Aufbietung aller Kraftreserven das Letzte aus euch herausgepumpt, wie es die Gegner der Hennecke-Bewegung vielleicht - behaupten werden?" Wir sitzen im großen Kantinenraum des Reichsbahnausbesserungs-Werkes Warschauer Straße, der zur heute stattfindenden 2 ...

  • £feM£ "BeäMefD^uigMmiei^

    Massenevakuicrung Westberliner Kinder

    30 000 Kinder aus dem Berliner Westen sollen nach den Plänen der westlichen Alliierten während vieler Monate von ihren Eltern getrennt und aus Berlin evakuiert werden. Da in Westdeutschland keine ausreichende Zahl von Familien zu ermitteln war, die einzelne Kinder aufzunehmen bereit sind, w-erden die meisten Kinder in Heime und Lager gebracht werden ...

  • Gemeinsamer Kampf gegen die Not

    Politische Grundsatze des Demokratischen Blocks

    Berlin, 6. Nov. (ADN). Der Demokratische Block richtete an die Bevölkerung Berlins und an alle Mitglieder der demokratischen Parteien und Organisationen die Aufforderung, in gemeinsamer Anstrengung die drohende Not abzuwenden und die Existenz Berlins zu retten. Hierzu hat der Demokratische Block einen ...

  • Schatzgräbers Freud' und Leid

    „Hallo, Manna — kiekt euch mal an, wat ick hier entdeckt habe!" Aufgeregt stocherte Oskar mit der Spitzhacke in dem Trümmerhaufen umher. „Mensch, du bist ja een richt'ja Schatzgräba", meinte schließlich sein Freund Paul, und auch Arthur stellte anerkennend fest: „Da haste aba een' Fisch jefang'n!" „Jetz machen wa erst mal fuffzehn", bestimmte Oskar dann ...

  • Für politische Überzeugung ins Gefängnis

    Berlin, 6. Nov (ADN). Das Untere amerikanische Militärgericht in Berlin verhängte, am Freitag Geld- und Gefängnisstrafen gegen Personen, die im amerikanischen Sektor sowjetisch lizenzierte Zeitungen verkauft hatten. Der 44jährige Paul Abendrot aus dem Bezirk Kreuzberg' erhielt 100 West-Mark Geldstrafe, weil er sowjetisch lizenzierte Zeitungen auf dem S-Bahnhof Neukölln verkauft hatte ...

  • Sabotage auf den westlichen S-Bahnsirecfeen

    Berlin, 6. Nov. (ADN). Vor kurzem wurde auf dem S-Bahnhof Babelsberg-Ufastadt von unbekannten Tätern der Kabelanschluß der Stromschiene entfernt und auf die Erde geworfen. Hierdurch kam es zu einem Kurzschluß, der Kabelanschluß fing Feuer. Der S-Bahnzug 2604 hatte deshalb 75 Minuten Verspätung. Auf dem S-Bahnhof Schöneberg stieg bei der Abfahrt des Zuges 1578 in der Mitte des Zuges eine Rauchwolke auf ...

  • KüetkMtitilüriUßiStus&h^zMe

    Mitte: Blinde über den Blindenfürsorger und Hirnverletzte über die Kartenstelle für November einen Zentner Braunkohlenbriketts. Tiergarten: Auf Abschnitt h3 der November-Kartoffelkarte }k kg Frischgemüse, Die Abschnitte g 1 und g2 der Oktober-Kartoffelkarte verfallen am 13. November 1948. Kreuzberg: In den Mütterberatungsstellen, Görlitzer Straße 51, Möckerristraße 82 und Urbanstraße 20, Anmeldung von Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren zur Kinderspeisung des schwedischen Roten Kreuzes ...

  • Revolutionsfeier bei Siemens-Plania

    Berlin, 6. Nov. (ND). In der großen Ofenbauhalle bei Siemens-Plania in Lichtenberg waren am Sonnabend die Betriebsangehörigen zu einer Feierstunde anläßlich des 31. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution versammelt. Kollege K o n - r a d y sprach über die Bedeutung dieses Tages für die deutsche Arbeiterschaft, dann berichtete Direktor Henrion über die in zwei Jahren geleistete Aufbauarbeit ...

  • <&eit3ueV<i£tei tiät dich.

    Montag, den 8. November 1948 Kreis Mittes 16 Uhr, .Delegiertenkonferenz des Stadtbezirkes 1 im Volkshaus Mitte, Rosentaler Straße 3'6. Kreis Charlottenburg: 18 Uhr, Schulungsobleute der Stadtbezirke im Sekretariat, Rognitzstraße 8. Dienstag, den ß. November 1948 Eeferentenvorbcsprechungen: Kreis Steglitz, 19 Uhr? Kreis Lichtenberg 19 Uhr ...

  • mewiid. das Hetzer?

    Übersicht für Berlin: Zunächst keine Wetteränderung, später Abnahme der Windstärke und zunehmende Bewölkung, allgemein kühl. Voraussage für Berlin. Bei allmählich abflauenden Winden aus Nordwest bis Nord heiter bis wolkig, meist trocken, Tageshöchsttemperaturen etwa 8 Grad, nachts um 3 Grad. Prof. M ...

Seite
Im neuen Aufstieg Lehrmeister und Wegweiser Glückwunsch der SED an Marschall Sokolowskij Die große Festrede W. M« Molotows ,Die Lehren zweier Revolutionen'
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen