21. Jul.

Ausgabe vom 06.11.1948

Seite 1
  • Geräuschlose Demontage

    Berlin, 5. Nov. (ADN). Das gesamte Archiv und die Bibliothek des ehemaligen Auswärtigen Amtes sind vor einiger Zeit über die „Luftbrücke" nach London verlagert worden. Das Archiv war nach Kriegsende aus Marburg von der amerikanischen Militärregierung nach Berlin gebracht worden und befand sich unter ihrer Obhut im Telefunkengebäude in Berlin-Lichterfelde ...

  • Beginnende Einsicht?

    Das hat sich die unheilige Allianz der SPD, CDU und LDP bestimmt nicht träumen, lassen, daß man sich ausgerechnet in der Frage der B-Mark untereinander in die Haare geraten würde. Dabei war man bisher gerade in diesem Punkt immer einig. Man wollte die Wirtschaft der sowjetischen Besatzungszone schädigen und die Spaltung Berlins durch den Anschluß der Westsektoren an das bizonesische , ...

  • 850 % der Tagesnorm erreicht

    Kalischacht Solvay-Hall an der Spitze - Bessere Förderleistung im Bergbau

    Halle (Saale) (ND). Im volkseigenen Kalischacht Solvay-Hall, Bernbure, fuhren am 4. November die Häuer Gustav Lange und Gustav G r i e s e zusammen mit dem Schrapperfahrer Walter Herfurth eine Aktivistenschicht. Die in dieser Schicht erreichte Förderleistun? hat die Solvay-Hall-Kumpels an die Spitze sämtlicher Hennecke-Aktivisten des Bergbaus in der Ostzone gebracht ...

  • Im Kampf für den Weltfrieden

    Eine Botschaft des tschechoslowakischen Präsidenten Gottwald

    Prag, 5. Nov. (SNB). Der tschechoslowakische Präsident, Clement G o 11 w a 1 d , sandte folgende Botschaft an den Vorsitzenden des Obersten Sowjets der UdSSR, N.M. S chwer nik : „Nehmen Sie bitte meine herzlichen Grüße und Glückwünsche für Sie und das Sowjetvolk zum 31. Jahrestage der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution entgegen ...

  • Streik in unverminderter Schärfe

    Schwere Zusammenstöße in Camaux — Solidarität der Hafenarbeiter nimmt zu

    Nach einem Kommunique des Bergarbeiterverbandes haben in den Gruben des Loire- Reviers nur etwa 10 Prozent der Grubenarbeiter den Streik gebrochen und sind wieder eingefahren. Die Bevölkerung in den Kohlengebieten nimmt geschlossen an der Verteidigung der Gruben gegen die Angriffe des Militärs und der Polizei teil ...

  • Zum 31. Jahrestag der Oktober-Revolution

    Die Pressestelle der Deutschen Wirtschaftskommission teilt mitr Anläßlich des Jahrestages der Oktober- Revolution richtete der Vorsitzende der Deutschen Wirtschaftskommission, Heinrich Rau, an den Marschall der Sowjetunion, Herrn Sokolowskij, am 5- November 1948 folgendes Schreiben: „Gestatten Sie mir, ...

  • Volksarmee weher im Vormarsch

    Nanking, 5. Nov. (ADN). In einer großangelegten Zangenbewegung rücken starke Kräfte der demokratischen Volksarmee von den Grenzen der Provinz Schantung aus weiter nach Süden vor. Nördlich von Nanking richtet sich der Angriff der demokratischen Truppen gegen die Eisenbahnlinien, die Nord- Kiangsu mit Nanking verbinden ...

  • Rekordleistung im RAU War§diauer Straße

    Berlin, 5. Nov. (ND). Die Schmiede Brei all und Dompke vom ReächsbahnausbesFerungswerk Warschauer Straße haben ihr Soll um 516 Prozent überboten. Sie hatten den Auftrag, alte Achswellen von 145 mm Durchmesser in Wellen von 40 mm umzuschmieden. Ihr Soll in sechsstündiger Arbeitsschicht betrug 15 Meter ...

  • Das Beispiel der sowjetischen Arbeiter

    Glückwunsch des FDGB an die Gewerkschaften der UdSSR

    „Anläßlich des 31. Jahrestages der Großen siegreichen Sozialistischen Oktoberrevolution vermittelt Euch der Vorstand des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes Groß-Berlin die herzlichsten Grüße. Wir wünschen den Völkern der Sowjetunion unter der Leitung der Partei der Bolschewiki und ihrem Führer Generalissimus Stalin weiterhin die besten Erfolge ...

  • Illusionen der USA-Monopolisten

    Warschau, 5. Nov. (SNB). „Die USA-Monopolisten elauben, daß sie durch Zurückhaltung wichtiger Warenlieferungen an Polen und andere Volksdemokratien die wirtschaftliche Entwicklung dieser Staaten aufhallen", zitiert PAP aus der „Polska Zbrijna". Die Ergebnisse des dreijährigen Wiederaufbaus in Polen sollten die Imperialisten von derartigen Illusionen geheilt haben ...

  • Deutsche Delegation in Moskau eingetroffen

    Moskau, 5. Nov. (ADN). Eine Delegation von Vertretern des öffentlichen Lebens Deutschlands traf am 5. November auf Einladung der Sowjetischen Gesellschaft für kulturelle Verbindung mit dem Ausland in Moskau ein. Der Delegation, die an den Feierlichkeiten zum 31. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktober-Revolution ...

  • Revolutionsfeier

    November 1918 8. November, 19 Uhr, in der Staatsoper Berlin Anton Ackermann spricht über »Die Lehren zweier Revolutionen'

    Es wirken mit: Staatskapelle, Solistenvereinigung, Großer Chor, Chor der Jungen Welt und Kammerorchester des Berliner Rundfunks Sprecher: R. Trösch, Th. Popp, A. Dreifuß Soziaüstische Einheitspartei Deutschlands Zentralsekretariat und Landesverband Groß-Beriin Eintritt 1.— DM, Karten In den Kreissekretariaten ...

Seite 2
  • Bankrott politisierender Bankiers

    Ein Unglück kommt selten allein. Das Gesetz der Serie regiert offenbar auch auf den politischen und militärischen Operationsfeldern. Daran mußten sich die Strategen des amerikanischen Imperialismus recht unsanft erinnern lassen, als die Ätherwellen in den letzten Tagen eine Hiobsbotschaft nach der anderen in die Büros der politischen Bankiers von Manhattan trugen ...

  • Aus dem Leben unserer Partei

    Trotz Betriebsstillegung arbeitet die Betriebsgruppe der „Zehlendorfer Spinne" weiter Berlin, 5. Nov. (ND). Die Betriebsgruppe der zur Zeit stillgelegten S ru nnstoffabrik Zehlendorf (amerikäSfccher Sektor) hat zur politischen Lage in Berlin und zu den nächsten betrieblichen Aufgaben in nachstehender Entschließung Stellung genommen: Mit besonderem Stolz stellt die Betriebsgruppe fest, daß die Belegschaft der Spinnstoffabrik Zehlendorf zu 95 Prozent im FDGB organisiert ist ...

  • Umwertung der allen Sparkonten

    Richtlinien der Deutschen Wirtschaftskommission über die Umwandlung der Üralt-Konten in Anleihen

    Berlin, 5. Nov. (ADN). Die Umwertung der Uralt-Konten, also der vor dem 9. Mai 1845 entstandenen Guthaben, im Verhältnis zehn zu eins und deren Umwandlung in eine Anleihe erfolgt gemäß einer Anweisung der DWK, der wir folgendes entnehmen: Sofern das Guthaben eines Kontoinhabers mehr als 3000 DM beträgt, bleibt der umgewertete Betrag in voller Höhe zwecks späterer Nachprüfung des rechtmäßigen Erwerbs gesperrt ...

  • Die Friedenspolitik der Sowjetunion

    Für die Sowjetmenschen ist der Jahrestag der Oktoberrevolution ein Ergebnis und gleichzeitig ein Entwurf der großen künftigen Aufgaben. Eine der wichtigsten diessr Aufgaben ist der Kampf für den Frieden, für den festen', dauernden Frieden, um die Möglichkeit zu gewährleisten, friedlich zu arbeiten und das majestätische Gebäude des Sozialismus durch immer neue und neue Erfolge zu krönen ...

  • Differenzen zwischen westlichen Militärgouverneuren

    Wie DPD berichtet, sollen General Koemg und1 sein politischer Berater erklärt haben, daß nach Ansicht der französischen Militärregierung der politische und wirtschaftliche Wiederaufbau Deutschlands übar die Londoner Vereinbarungen hinausgehe und f'esihalb aufgehalten werden müsse. Ebenso überschritten die Verfassungsarbeiten des Parlamentarischen Rates in Bonn den Rahmen dpr Londoner Dokumente ...

  • Lichtenberger Äktfivislentagung

    Berlin, 5. Nov. (ND). Der Kreisvorstand Lichtenberg der SED führte am Freitag eine Aktivistentagung mit etwa 250 Frauen und Männern aus den Betrieben des Kreises durch. Die Diskussion brachte viele wertvolle Anregungen. So berichtete ein Kollege von Siemens-Plania daß bei der Zerkleinerung großer Stahlwerkselektroden, einer mühevollen Kleinarbeit, die Norm zehn Stück je Tag betrug ...

  • Nicht nur Milifärgouverneur...?

    Es wird im Westen munter demontiert. Widerrede duldet General Clay nicht. Ja, er kündigt „Strafdemontagen" an. „General Clay hat die deutschen Vorstöße in der Frage der Demontage satt", sagte der Hamburger Bürgermeister auf einer Pressekonferenz. Brauer berichtete, daß General Clay in Frankfurt erklärt habe, jeder weitere Vorstoß der Deutschen in der Demontagefrage würde 20 weitere Betriebe kosten, die man zusätzlich demontieren würde (!) ...

  • § traf de mon tagen angekündigt

    General Clay gegen deutsches Eingreifen — Drohung mit 20 zusätzlichen Demontagen

    rlpmnntieren würde Bürgermeister Brauer bezeichnete die hohen Besatzungskosten der Hansestadt als Grund seiner ablehnenden Haltung einer Vereinigung Hamburgs mit Schleswig-Holstein. Trotz aller Bemühungen, eine Einschränkung der Besatzungskosten zu erreichen, beschäftigten die britischen Dienststellen in Hamburg noch immer über 34 000 Angestellte ...

  • Spanische Freiheitskämpfer bei den Textilarbeitern

    Berlin, 5 Nov (ND). Eine ergreifende Feierstunde vereinigte am Freitagnachmittag die Arbeiterinnen des größten Berliner -Bekleidungswerkes „Fortschritt" im Werk Lichtenberg mit den in Berlin lebenden spanischen Emigranten. Diese vom FDGB Groß-Berlin durchgeführte Veranstaltung stand im Zeichen internationaler 'Verbundenheit ...

  • Die tägliche Lüge

    „Nach ihrem Mißerfolg Im Bergarbeiterstreik sind die Kommunisten zu offenen Sabotageakten übergegangen." In der gleichen Meldung wird behauptet, daß „an den technischen Einrichtungen" von fünf Gruben im Departement Pas de Calais- Sabotage verübt worden sei: „In tnderen Gruben seien mit Steinen gefüllte Loren in die Schächte gestürzt worden ...

  • SPD für Fürstenabfindung

    Düsseldorf, 5. Nov (ND). Bei der Beratung des Gesetzes über die Vereinigung des Landes Lippe mit dem Land Nordrhein-Westfalen stellte der Abgeordnete Schabrod (KPD) im Landtag den Antrag auf Abschaffung von Entschädigungen und Renten an Angehörige der ehemals regierenden Fürstenhäuser und ihre Seitenlinien ...

  • Pärteischädlinge ausgeschlossen

    Berlin, 3. Nov. (ND). Paul J u d r i a n und Otto L o o s e sind wegen parteischädigenden Verhaltens aus der sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ausgeschlossen worden. Beide haben in ihr?r Tätigkeit die Beschlüsse des Landesvorstandes mißachtet und versucht, andere Genossen zur Nichtdurchführung von Parteibeschlüssen anzuhalten ...

  • Aktivisten werden prämiiert

    Berlin, 5. Nov. (ND). Auf einer Feierstunde zum 31. Jahrestag der Sozialistischen Oktoberrevolution im Haus der sowjetischen Kultur sprach der neuernannte Präsident der Berlin -r Treuhandverwaltung, Felix Müller, zu den Aktivisten der Berliner Treuhandbetriebe. An 160 Berliner Aktivisten wurden wertvolle Sachprämien ausgegeben ...

  • Verbofen

    wurde von der amerikanischen Militärregierung die aus Anlaß der 30. Wiederkehr der November - Revolution am 9. November angesetzte Mitgliederversammlung des Kreises SchBneberg. Auch eine öffentliche Versammlung der SED - Betriebsgruppe Hartmann In Berlin- Rudow, mit dem Thema: „3D Jahre nach dem 9. November 1918", die bereits genehmigt war, wurds von der USA - Militärregierung verboten ...

  • ^us€Q»eTh &M

    Wir räumen hier tagtäglich als Trümmerfrauen den Schutt weg und freuen uns, daß wir wieder Arbeit haben. Nachdem mir der Mann durch den Krieg genommen worden ist. muß Ich selbst meine Kinder ernähren: Wir Frauen wollen keinen Krieg. "Die es wagen, von Krieg zu reden, verdienen, daß man sie an den Galgen bringt ...

  • Einen Stundenlohn für die französischen Bergarbeiter

    Berlin, 5. Nov (ADN). Einen Stundenlohn werden die Arbeiter und Angestellten im Berliner Bremsenwerk, der ehemaligen Knorr-Bremse, für die streikenden französischen Bergarbeiter zur Verfügung Stellen.

Seite 3
  • Was lehrt uns Hennecke und seine Leistung?

    Das richtige System der Entlohnung nach Leistung und die richtigen Arbeitsnormen zu finden, ist die wichtigste Aufgabe zur Hebung der Arbeitsproduktivität für die Werksdirektoren und Gewerkschaftsleitungen. Darüber hinaus haben sie auch Maßnahmen zu treffen für den reibungslosen Ablauf des ganzen Arbeitsprozesses und Grubenbetriebes; denn davon hängt die Leistung des einzelnen Vorortarbeiters wie der Gesamtbelegschaft ab ...

  • Von „Helden der Arbeit" und echtem Pathos

    Man sagt oft, wir Deutschen hatten eine Scheu vor großen Worten, vor Uberschwenglichkeiten, vor jedam Pathos. Das ist nur eine halbe Wahrheit. Als v/rr in den Hitlerjahren mi* verlogenen großen Worten, anmaßenden Uberschwengiiehkeiten und hohlem, rhetorischem Pathos förmlich überfüttert wurden, fanden das, besonders während des mißlungenen Raubkrieges, viele „Volksgenossen" einfach großartig und denunzierten jene wenigen als ...

  • Kritik am Kunstschaffen

    Wir betonen stets, daß, wir lernen müssen, Kritik und Selbstkritik anzuwenden, um zu ideologischer Klarheit zu kommen und um die Qualität unserer Leistungen zu verbessern. Wir wissen, daß wir noch nicht richtig verstehen, Kritik (sachliche, aufbauende Kritik) zu üben, noch weniger sie entgegenzunehmen ...

  • Berliner Kunststudenten an Picasso

    Auf die Nachricht hin, daß der berühmte französische Maler Pablo Picasso für die streikenden Bergarbeiter in- Frankreich eine Million Franken gespendet hat, sandte die Hochschule für angewandte Kunst in Berlin- Weißensee dem Künstler telegrafisch folgende Solidaritätserklärung: „Wir grüßen den großen Künstler und aktiven Helfer der um ihre Lebensrechte kämpfenden fortschrittlichen französischen Arbeiterschaft ...

  • Freiheit in der Studienwahl

    Falsche Gerüdve über Auilösung der Philosophhdien Fakultät

    In der vorigen Woche hatte die amerikanisch lizenzierte DENA eine Meldung gebracht, in der es heißt, Professor Heine, der Dekan der Pädagogischen Fakultät der Universität Berlin, hätte erklärt, die Philosophische Fakultät der Universität werde aufgelöst und in der Pädagogischen Fakultät .aufgehen. Diese Ver ...

  • Willi Rumpf über seine Berufung

    Die Deutsche Treuhandverwaltung veranstaltete am Donnerstag einen Abschiedsabend für ihren ausscheidenden Präsidenten, Willi Rumpf, der durch das Sekretariat der Deutschen Wirtschaftskommission zum Leiter der Hauptverwaltung Finanzen berufen wird. In der Kantine der Niles-Werke, Weißensee, waren aus ...

  • lOirtächaftsnach rieh ton

    Bankreform in Polen

    Warschau (ADN). In Polen werden zukünftig nur noch sieben Bankinstitute arbeiten, erklärte der stellvertretende Finanzminister, Drozniak, anläßlich der bevorstehenden Reorganisation des polnischen Bankwesens. Die polnische Nationalbank, so führte Drozntak aus, wird sich mit den währungstechnischen Fragen ...

  • UerHneriZwndfunh

    Berlin-Mittelwelle: 356.7 m = 841 kHz

    Sonnabend, 6. November 5.00, 6.CO. 7.00, 13.00, 20.00: Wetter und Nachrichten 6.05: Morgenglosse ' 630: Junge Welt 7.10: P.-ogrammhinweise 7.50: Frauenfunk 8 00: Kurznachrichten Zeltungsschau 8.40: Suchdienst 9 03: Schulfunk ' 11.00: Nachrichten 12.00: Mittagskonzert 12.45: Landfunk ' 13 15: Stadtreporter 14 ...

  • Erfolge in der sowjetischen Landwirtschaft

    Moskau (ADN). Die vorliegenden Ergebnisse der diesjährigen Getreideernte in der Sowjetunion zeigen, daß der Stand von 1840 wieder erreicht worden ist und der Ertrag pro Hektar den Vorkriegsstand überschritten hat. Die Getreideernte im Gebiet von Rostow und Krasnodar ergab 13 Millionen Doppelzentner mehr als im Vorjahr' Der Plan wurde mit 4,5 Millionen Doppelzentnern Getreide überschritten ...

  • 10,5 Mill. Paar Schuhe für die UdSSR

    Prag (ADN). Die Tschechoslowakei wird Im Jahre 1949 10,5 Millionen Paar Schuhe an die Sowjetunion liefern, erklärte der Leiter der tschechoslowakischen Leder- und Gummiindustrie, Holy, nach seiner Rückkehr aus Moskau. Wertmäßig belaufen sich diese Lieferungen auf 1.72 Milliarden Kronen. Damit werden ...

  • Lebenshaltungskosten Frankreichs

    Paris (ADN). Die Lebenshaltungskosten in Frankreich sind im Oktober um weitere 5 Prozent angestiegen. Der Preisindex für Konsumgüter (1938 100) erhöhte sich von 1791 im September auf 1831 im Oktober 1948.

Seite 4
  • Die Gäste vom „Haus Tempelhof"

    Der Umfang der Tempelhofer Lebensmittelschiebungen

    Berlin, 5. Nov. (ADN), Zweieinhalb Stunden dauerte die Pressekonferenz, am Freitag, in der das Bezirksamt Tempelhof über den Umfang der in diesem Bezirk aufgedeckten Lebensmittelschiebungen Auskunft gab, und in der zahlreiche in diesem Zusammenhang oft genannte Amtspersonen des Bezirksamtes sich von dem Vorwurf zu reinigen versuchten, daß sie von Unregelmäßigkeiten in der Tempelhofer Verwaltung gewußt hätten oder daran beteiligt §eien ...

  • Planmäßige Sabotage gegen Reichsbahn

    Berlin, 5. Nov. (ADN). Der Betrieb der Reichsbahn wird in letzter Zeit durch planmäßige Störungen an den Kabelanlagen und durch Kabeldiebstähle in verstärkter Form empfindlich in Mitleidenschaft Bezogen. Die Beförderung von Reisenden wird hierdurch, wie die Reichsbahndirektion Berlin mitteilt, stark ...

  • ftitm*$<^-Ct)jMbttetfifo4

    Aus dem Fußballprogramm diees Sonntags überragt ein Treffen He anderen Begegnungen weit in Bedeutung. Das ist die Auslinandersetzung der beiden mit e zwei Verlustpunkten belasteen Spitzenmannschaften Wilnersdorf und Charlottcnburg. )ie Charlottenburger sind in sie- >en Spielen noch ungeschlagen geblieben, mußten aber durch Jnentschieden mit Spandau und »ankow zwei Punkte einstecken ...

  • VW )W?<U4 e. %

    Die Sportgruppe Pankow war Im vergangeneu Jahre als Neu; ling der Stadtklasse mit ihrem Torsicherungsprinzip der Hecht im Karpfenteich. Ihm fielen selbst große Favoriten zum Opfer, wie z. B. Wilmersdorf, das nur ein Unentschieden gegen die Pankower erreichen konnte, womit diese die lange Kelte ihrer Punkteteilungen eröffneten ...

  • Wenn ein junger Mann kommt...

    der weiß, woraufs ankommt, weiß ich, was ich tu'! O ja — Lilo wußte es. Der vornehme Kavalier, der sie da auf der Straße angesprochen hatte, war entschieden der Richtige. Elegant, jung sympathisch aussehend — nun, man würde sehen. Zunächst suchte das Paar eine Gaststätte auf. Da Lilo ihren neuen Verehrer nach äem fünften Likör bereits duzte, war sie nach dem zehnten Glas auch gerne bereit, ewige Treue zu schwören ...

  • WO Uulch in ht\ \ekleytim

    Die Waldlaufsaison der Leichtathleten erfährt morgen ihren endgültigen Anfang. Auf dem Kurs des bekannten Xplksparkes Rehberge werden sich 350 Läufer und Läuferinnen dem Starter stellen. Erfreulich ist wiederum die Zahl der Jugend, die rund 60 Prozent aller Gemeldeten ausmacht. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Lauf der Männer über 2 km, wobei der ehemalige Berliner 800-m-Meister, Ludwig, als Favorit anzusehen ist ...

  • J*o$itioH(k<mt)le b& jtai\dttdle*

    Nach einer gezwungenen Unterbrechung durch die Pokalvor- Schlußrunde und das Städterreffen gegen Leipzig setzen Berins Handballer morgen mit volen Akkorden ihre Meisterschafts, ipiele fort. Für die Platzpositiolen sind die einzelnen Begegnungen äußerst wichtig, und es würde keinesfalls überraschen, »enn von den bisher ungeschlarenen Mannschaften vereinzelte mf der Strecke bleiben ...

  • tXL&kbUdifütdieikuuhaUB

    Mitte: Auf Abschnitt A bis D der Diabetiker-Ausgleichskarte sowie 17 bis 20 der Blutspender-Zusatzkarte werden für November je *fc kg Gemüse verteilt. Ab 10. November 1948 sind die Abschnitte T bis Z der Diabetiker-Ausgleidrskarte, 13 bis 16 der Blutspender-Zusatzkarte sowie K 3 der Juli-Kartoffelkarte über 250 g Zwiebeln verfallen ...

  • Ostzonen-Leichtathletik neu zusammengefaßt

    Am Donnerstag konstituierts sich in Berlin die Arbeitsgemeinschaft Leichtathletik der Ostzone. Dadurch wurde die gesamte Leichtathletik der sowjetischen Besatrungszone neu erfaßt und unter eine gemeinsame Leitung gebracht. Diese Leitung besteht aus einem Ausschuß, dem Athleten von Weltruf angehören: Die Zweite der Olympischen Spiele und mehrfache deutsche Titelträgerin im Speerwerfen, Lies Krüger (Dresden), der Chemnitzer Lelchtathletikorgar ...

  • Achtuns!

    Am Montag, dem 8. November 1948, 13 Uhr, findet in den Puhlmann-Lichtspielen. Schönhauser Allee 148, eine Betriebsräte-Vollversammlung aller Betriebsräte der Betriebe des Bezirks Prenzlauer Berg statt. Tagesordnung: Wer erhält Lohnerhöhung? (gemäß dem Befehl des Generals Kotikow vom 26. Oktober 1948) ...

  • <&eixw 7>cLHei euit dicht/

    Revolutionsfeier

    Am 7. November 1948, Kreis Köpenick, Stadtbezirk Friedrichhagen, 10 Uhr, im Gesellschaftsbaus. Referent: Georg K a ß I e r. 6. November 1948 Tempelhof: 14 Uhr, Zusammenkunft junger Genossinnen im Parteiheim. Mariendorf, Kaiserstr. 124. 7. November 1948 Reinickendorf-Ost: 9 Uhr, Stadtbezirks-Delegiertenkonferenz im Volkshaus Wilhelmsruh, Hauptstr ...

  • Aufenthaltes hinter verschlossenen und vergitterten Fenstern nachdenken Mißbrauch der Post durch Schieber

    Berlin, 5. Nov (ND). In zunehmendem Maße Wird die Paketpost zugunsten von Schiebern Und Schwarzmarkthändlern der Berliner Westsektoren mißbraucht. In Aoolda beschlagnahmte die Polizei fünf für Berlin- West bestimmte Textil-Pakete mit folgendem Inhalt: 24 Herrenhemden, 40 Pullover, 3 Damengarnituren, 468 Paar Kinderstrümpfe, ?T Kinder-Wollanzüse Aus Prenzlau wird berichtet, daß 3 Pakete mit 10 ke ...

  • facJ\üd\tei\ auf ad» jtieU

    BERLIN. Hamburg hat den für Bußtag mit Berlin vereinbarten Städtckampf Im Kunstturnen abgesagt. Da mit einem Erscheinen der Berliner Kunstturnriege Inder Hansestadt nicht gerechnet wurde, Ist für den 17. November e»n Städtekampf Essen—Hamburg abeeschlossen wnrdpTi. LONDON. Das klassische Achterrudern der Universitätsmannschaften von Oxford und Cambridge ist für den 26 ...

  • Schluß in Hoppegarten

    Hoppegarten, Berlins einzige Galoppsport-Rennbahn, beendet morgen eine an Erfolgen reiche Rennzeit. Trotz der Schwierigkeiten, die durch den Mingel an geeigneten Pferden immer wieder auftraten, brachten die einzelnen Renntage bei spannenden Entscheidungen den Berliner Turffreunden reiche Abwechslung ...

  • Chefredaktion: Max Nierich and Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland* Berlin N 54 Schönhauser Allee 17< — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon.' 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag and Freitag von 13 bis-16 Uh'r - Verlag: Berlin SW 68 Zimmerstraße 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtnontor Nr R423 — Postscheckkonto ...

  • Zeitungskrieg geht weiter

    Zu den besiehenden, von den westlichen Alliierten und der Stumm-Polizei veranlaßten Verboten, sowjetisch lizenzierte Zeitungen und Zeitschriften in den Berliner Westsektoren zu verkaufen, soll nunmehr eine weitere einschränkende Maßnahme treten DPD meldet, daß in den Berliner Westsektoren eine Post-Abonnementssperre für sowjetisch lizenzierte Zeitungen erwogen wird ...

  • Weniger Geschlechtskrankheiten

    Die Zahl der Neuerkrankungen an Geschlechtskrankheiten nimmt wie das Landes-Gesundheitsamt mitteilt, immer mehr ab. Während es zum Beispiel im April d. J. 1414 neue Fälle an Gonorrhoe und, 492 an Syphilis und im Juni 1318 an Gnorrhoe und 342 an Syphilis gab, fielen diese Ziffern nach der letzten Statistik auf 1266 frische Gonorrhoefälle und 318 Neuerkrankungen an Syphilis zurück- Auf Wunsch der Besatzungsmächte wurden die Razzien in den Vergnügungsstätten eingestellt ...

  • Erwin Brillke

    Abteilungsleiter in der DwK ist am 3. November 1948 nach langem, unsagbar schweren Leiden im 56. Lebensjahr von uns gegangen. In tiefer Trauer: Elsa Brillke, geb. Zehrfeld Erwin Brillke jun. und Frau Eva Berlin-Tempelhof, Leonhardyweg 44 Trausrfeier am Dienstag, dem 9. November 1948, vorm. 10 Uhr, im Krematorium Berlin, Gerichtstr ...

  • Private Holzaktion im britischen Sektor

    Fünf Anschlagtafeln des Wilmersdorfer Bezirksamtes, an denen zweimal wöchentlich amtliche Mitteilungen der Bevölkerung bekanntgegeben werden, wurden innerhalb von 14 Tagen abgesägt und gestohlen Der Wilmersdorfer Bezirksbürgermeister wies in einem Aufruf an die Bevölkerung darauf hin. daß die Tafeln ...

  • Jeiriebschemiker

    möglichst mit Erfahrungen auf em Gebiete der Fluorchemie) für ie Überwachung der Produktion, er befähigt ist, den technischen ,eiter des Werkes zu vertreten. Sehr geräumige Werkswohnung mit reier Heizung Licht usw. ist voranden. Angebote an: „Aleid" VVB Z) Fluorwerke, Donna (Sa.), über as zuständige Arbeitsamt unter Ir ...

  • Weitere Lebensmittelzuteilungen für Studenten

    Zur Verbesserung der materiellen Lage der Berliner Studenten kommen in den nächsten Tagen weitere Lebensmittelzuteilungen an die nahezu 7000 Studenten der Humboldt-Universität zur Verteilung. Spanien-Kämpfer Sonnabend, den 6. November, 15 Uhr, Treffpunkt Bahnhof Potsdam, zur großen Kundgebung im Nikolai-Saal, Wilhelm-Staal-Straße 11 ...

  • ^MeBjeMmjQtf2mimM^äej2

    Postschwierigkeiten hat der Luftbrücke

    Wegen Beförderungsschwierigkeiten ist der Transport von Luftpostpäckchen vorv Westdeutschland nach Berlin und der Versand von Postleergut von Berlin nach Westdeutschland vorläufig gesperrt worden. Nur noch Briefe und Postkarten sind nach Berlin und der sowjetischen Besatzungszone «us Westdeutschland zugelassen ...

  • Trauerfeier für Oberwachtmeister Fritz Maque

    Am Montag, dem 8 November 1948, um 13.45 Uhr findet auf dem Comeniusplatzim Bezirk Friedrichshain, zwischen Memeler und Gubener Straße, die Trauerfeier, anschließend um 16 Uhr im Krematorium Baumschulenweg, Kiefholzstraße, die Einäscherung des vorsätzlich überfahrenen Polizeioberwachtmeisters Fritz Maque statt ...

  • Max Janse

    In stiller Trauer: Gertrud Janse geb. Thomas als Frau Erika Bannack geb. Janse als Tochter Otto Janse als Bruder Willi Janse als Bruder Kurt Schreier als Pflegesohn, z. Z. Gefangenschaft Verwandte und Bekannte langjährige Parteigenossen Trauerfeier im Krematorium Baumschulenweg am Sonnabend, dem 6. Nov ...

  • IMeuHrddjas®elDBr?

    (Eigener Bericht)

    Übersicht: Fortdauer des veränderlichen Wetters, meist stark bewölkt, Regeniälle, leichter Temperaturrückgang. Voraussage für Berlin: Bei mäßigen, zeitweise auffrischenden Winden bedeckt bis wolkig, mehrfach Regenschauer, Tageshöchsttemperatur bei 10 Grad, nachts meist 5 Grad. Prof. M. Ganzen

  • Revolutionsfeern

    Montag, den 8. November 1948 Kreis Pankow, Betriebs-gruppe Bezirksamt: 8 Uhr im Tivoli, Pankow. Kreis. Pankow, Betriebsgruppe Bezirksamt: 14.30 Uhr in der Anna-Magdalena-Bach-Schule. Dienstag den 9. November 1848 Kreis Pankow, Stadtbezirk Karow: 20 Uhr,, im Kinosaal Karow.

  • Keine Hefe wegen Kohlenmangels

    D;e wich'igste Berliner Produktionsstätte für Hefe, die sich in der dem Institut für Gärungsgewerbe und Stärkefsbrikation angegliederten Hefefabrik im französischen Sektor befindet, mußte wegen Kohlenmangels ihre Arbeit einstellen. (ADN)

  • Musterschneider

    stellt ein: W. Krajewskl, Berlin- Lichtenberg. Möllendorffstr. 54 Plötzlich und unerwartet verstarb am 2. November 1948 im 48. Lebensjahr mein lieber Gatte. Vater. Bruder, Onkel u. Schwager,der Rohproduktenkaufmann

  • An die Bevölkerung in den Westsektoren Berlins!

    Name....................................................".. Ort bzw. Stadibezirk. Stra&e und Hausnummer................................ Vorderhaus, Gartenhaus, Seiienflüöel ...»

  • 1-11/2 Leerzimmer

    mit Kochgelegenheit im Ostsektor gesucht. Angebote erbitten: Energiebezirk Nord Vereinigung volkseig. Betriebe (Z) Berlin W 8, Friedrichstr. 194/199

  • H. Th. Waöener

    Berlln-Zehlendort; Prlnz-Handjery-Str. 1, Tel. 84 53 64 Schreibmaschinen von Verwaltuni gesucht. Telefon: 42 73 41. ,

  • Gold*Lilie* Füllhalter

    Tintenschreiber. der nie versagende Druckstift. Jetzt wieder lieferbar.

Seite
Geräuschlose Demontage Beginnende Einsicht? 850 % der Tagesnorm erreicht Im Kampf für den Weltfrieden Streik in unverminderter Schärfe Zum 31. Jahrestag der Oktober-Revolution Volksarmee weher im Vormarsch Rekordleistung im RAU War§diauer Straße Das Beispiel der sowjetischen Arbeiter Illusionen der USA-Monopolisten Deutsche Delegation in Moskau eingetroffen Revolutionsfeier
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen