18. Aug.

Ausgabe vom 09.10.1948

Seite 1
  • Zerschlagt die Kriegshetze! Sichert den Frieden!

    Die Vorsitzenden des Präsidiums des Deutschen Volksrates zur Berliner Frage

    Berlin, 8. Okt. (ND). Der Deutsche Volksrat, vertreten durch die Vorsitzenden seines Präsidiums, Wilhelm Pieckr Otto Nuschke, Professor Dr. Hermann Kästn e r, wendet sich im Namen unseres Volkes mit aller Entschiedenheit gegen die Manöver, die mit der sogenannten Berliner Frage vor dem Sicherheitsrat in Paris unternommen werden, um auch weiterhin unserem Volke einen Friedensvertrag vorzuenthalten und es in neue kriegerische Abenteuer zu stürzen ...

  • Zapotocky über den Fünfjahrplan der CSR

    Prag, 8. Okt. (ADN). „Wenn wir unsere Wirtschaft verbessern wollen, müssen wir In erster Linie Arbeit und Geld investieren", erklärte Ministerpräsident Zapotocky bei der Vorlage des Gesetzentwurfs für den Fünfjahrplan vor der tschechoslowakischen Nationalversammlung. Leider gäbe es keine Ersparnisse, die für den Wiederaufbau verwendet werden könnten, da als Erbe der alten Gesellschaftsordnung und der Besatzungszeit nur Millionen von Schulden und wertlose Papiere übriggeblieben seien ...

  • Ein Jahrestag

    Heute vor einem Jahr wurde der für <M wirtschaftliche Entwicklung der sowjetischen Besatzungszone außerordentlich bedeutungsvoll» Befehl 234 erlassen. Die Steigerung der Arbeitsproduktivität und die Verbesserung der materiellen Lage der Arbeiter und Angestellten waren sein Ziel. Mit Skepsis und Ironie, ...

  • Die Spalter in der Taberna

    Berlin, 8. Okt. (ND). Wie zu erwarten, faßte die Parteienversammlung in der taberna academica heute den Beschluß, den verdienstvollen Stadtrat Waldemar Schmidt, Leiter für Arbeit beim Berliner Magistrat, abzuberufen. Der Beschluß Ist verfassungswidrig und ungültig. Bekanntlich hat Stadtrat Schmidt, der überzeugter Sozialist und Gewerkschafter ist, es abgelehnt, die Tarifverträge der unteniehmerhörigen TJGO beim Magristrat registrieren zu lassen ...

  • Genosse Max Fechner

    Präsident der Deutschen Justizverwaltung Berlin, 8. Okt. (ADN). Durch den Befehl Nr. 158 des Obersten Chefs der Sowjetischen Militäradministration vom 2. Oktober 1948 ist Max F e c h n e r zum Präsidenten der deutschen Justizverwaltung in der sowjetischen Besatzungszone ernannt worden. Er wurde am 8 ...

  • Es gibt keine Blockade

    Wenn es eine Blockade je gegeben hätte, niemals härte der „Telegraf" am 4. August folgendes schreiben können: „Da und dort waren sogar Werber f?} unterwegs, die in den Geschälten und auf der Straße den Hausfrauen aus der Aktentasche heraus die herrlichen weißen Nudeln und großen Mengen Zucker zeigten, die sie ...

  • Atom-Unterausschuß tagt

    Paris, 8. Okt. (ADN). Der vom Politischen Ausschuß der UN-Vollversammlung gebildete Elfmächte-Ausschuß, der eine Kompromißformel für die Kontrolle der Atomenergie ausarbeiten soll, nahm am Freitagvormittag seine Arbeit auf. Zu den Mitgliedern dieses Unterausschusses gehören außer den fünf Großmächten noch Kanada, Schweden, Brasilien, Ecuador, Indien und die Ukraine ...

  • Wie der neue Westblock-Aspirant regiert

    Prag, 8. Okt. (SNB). Der spanische republikanische Sender Pyrenaica berichtet von einer ganz Spanien erfassenden Polizeiaktion F r a n c o s gegen die Bauern. In einem Dorf bei Malaga erschossen Zivilgarden ohne Anruf einen Bauern auf dem Heimwege vom Felde, wobei amtlich behauptet wurde, er habe „zu fliehen versucht" ...

  • Militär zum Rückzug gezwungen

    In Chalon-sur-Marne hat eine Polizeiaktion gegen die streikenden Eisenbahner, die den Bahnhof besetzt gehalten hatten, eine Protestwelle unter der Arbeiterschaft ausgelöst. So sind jetzt auch die Mitglieder der christlichen Gewerkschaften, die sich dort bisher der Streikbewegung fernhielten, aus Protest gegen die Polizeimaßnahmen in den Streik getreten ...

  • Ein herzliches Willkommen

    Berlin, 8. Okt. (ADN/ND). Der erste Transport von 600 entlassenen deutschen Kriegsgefangenen aus Polen trifft am Sonntag, dem 10. Oktober, in Gronenfelde bei Frankfurt (Oder) ein. Die Kriegsgefangenen dürfen für ihre Löhnung Lebensmittel, Gebrauchsgegenstände und Kleidungsstücke in Polen einkaufen. Jeder Kriegsgefangene erhält außerdem für drei Tage Proviant ...

  • Wyschinskij empfing Bramuglia

    Paris, 8. Okt. (ADN). Außenminister Bramuglia, der Vertreter Argentiniens Im Sicherheitsrat der UN, hatte am Freitagvormittag eine mehr als einstündige Besprechung mit dem sowjetischen stellvertretenden Außenminister Wyschinskij. Die Vollversammlung beschloß am Freitag, die von Mexiko eingebrachte Entschließung, die den Großmächten empfiehlt, ihre Bemühungen um die Beilegung ihrer Meinungsverschiedenheiten und die Schaffung eines dauerhaften Friedens zu verdoppeln, auf die Tagesordnung zu setzen ...

  • Kriegsverbrecher gestellt

    Wien, 8. Okt. (ADN). Dr. Karl Fischer, der früher Lagerarzt in Sachsenhausen und Auschwitz war, ist in Gmunden im Salzkammergut verhaftet worden. Ihm wird zur Last gelegt, Häftlinge für die Gaskammern ausgesucht und auf diese Weise Tausende von Deportierten des Arbeitslagers der IG Farbenindustrie in Monowitz bei Auschwitz in den Tod gejagt zu haben ...

  • Die Kämpfe in Griechenland

    Athen, 8. Okt. (ADN). Bei den Kämpfen in Griechenland liegt die Initiative weiterhin bei der Demokratischen Armee. Ein Vorstoßversuch der Athener Streitkräfte im Grammos- Gebirge wurde unter schweren Verlusten für den Angreifer zurückgeschlagen. In Tessalien eroberten Einheiten der Demokratischen Armee vier Ortschaften, deren'Bewohner sich zum großen Teil den Truppen General Marcos' anschlössen ...

  • Hitler hatte die gleiche Idee

    Lissabon, 8. Okt. (ADN). Die bereits von Hitler vertretene Idee eines „Iberischen Blocks" wurde von James Farley, dem ehemaligen Vorsitzenden der amerikanischen Demokratischen Partei, offen propagiert, als dieser bei seiner Ankunft in Lissabon erklärte, ein solcher Block sei nicht nur für Spanien und Portugal, sondern auch für die Westblockstaaten „eine ausgezeichnete Angelegenheit" ...

  • Exkanzler Wirth „kommt wieder"

    Freiburg l. Br., 8. Okt. (ADN). Der ehemalige Reichskanzler Josef Wirth, der sich in diesen Tagen in Freiburg aufhält, erklärte, daß er mit diesem Besuch in Deutschland die ersten Schritte zur Rückkehr in das politische Leben Deutschlands gemacht habe. Exreichskanzler Wirth, jetzt 68 Jahre alt, hatte bereits mehrere Besprechungen mit dem südbadischen Staatspräsidenten Leo W o h 1 e b ...

  • Erdöl vom Meeresgrund

    Baku, 8. Okt. (SNB). Im Erdölrevier an der Apscheron-Halbinsel bei Baku ist eine neuartige Anlage für die Erdölförderung vom Meeresgrund in Betrieb genommen worden. Die Anlage ist auf Pfählen in unmittelbarer Nähe des Bohrloches montiert und verringert beträchtlich den Bedarf an Rohren, die bisher von den Bohrlöchern bis zur Küste verlegt wurden sowie die Verluste an Erdöl ...

  • 14 Milliarden Zloty für soziale Hilfe

    Warschau, 8. Okt. (ADN). Das polnische Handels- und Industrieministerium hat in seinem Etat für das Rechnungsjahr 1949 einen Betrag von 14 Milliarden Zloty für soziale Aufwendungen festgesetzt. Im laufenden Jahr betrug die Summe für Sozialleistungen sieben Milliarden Zloty. Die Hälfte des für 1949 vorgesehenen Betrages soll der Fürsorge für Mutter und Kind zufließen ...

  • Eine Stadt wird verlegt

    Nukns, 8. Okt. (SNB). Der Ministerrat der Kara-Kalpakischen ASSR arbeitet an einem Plan für die Verlegung der Hauptstadt der Republik Turtkul, die zweimal jährlich durch das Hochwasser der Amu-Darja gefährdet wird. Für die Hauptstadt wurde ein Gelände von 270 Hektar vermessen, das allen Anforderungen der modernen Städtebauwissenschaft entspricht ...

  • Skandinavische Union geplant

    Paris, 8. Okt. (ADN). Außenminister Marshall hatte am Donnerstag eine mehrstündige Unterredung mit dem dänischen Außenminister Rasmussen. In unterrichteten verlautet, Marshall habe Rasmussen die Bildung einer selbständigen Union der drei skandinavischen Staaten nahegelegt.

  • Wieder Unfall auf der Luftbrücke

    Berlin, ■ 8. Okt. (ADN), Am Freitagabend ereignete sich ein neuer Luftbrückenunfall, diesmal auf dem Gatower Flugplatz. Eine britische Maschine, die gerade zum Rückflug starten wollte, berührte in schneller Fahrt mit einer Tragfläche die Erde und wurde Ktark beschädigt.

Seite 2
  • Deweys neun Punkte

    Der republikanische Präsidentschaftskandidat des Hauses Rockefeiler, Dewey (sprich djui) stellte in einer Wahlrede ein Neunpunkte-Programm für die amerikanische Außenpolitik auf. Da zwischen dem Programm der Republikanischen Partei- Deweys und der Demokratischen Partei Trumans kein Unterschied besteht, ...

  • Bei den Tabernislen

    Der Vorhang für die gestrige Vorstellung in dem bekannten Tanzlokal wurde von Erik Reger am hellen Morgen im „Tagesspiegel" aufgezogen. Die amerikanische Gouvernante der „freiheitlichen" Berliner — selbst „parteilos", wie Reger mit Stolz von sich sagt — erhob den Rohrstock. Zuerst wurde Friedensburg verdroschen, weil er noch nicht durch jeden Reifen springt ...

  • Be§atzimg§§tatut statt Frieden

    Die Deutschen sollen auch weiterhin keine staatlichen Rechte genießen

    Frankfurt (Main),,8.Okt. (ND). Während die Mehrheitsparteien des Bonner Parlamentarischen Rates eifrig an der Fertigstellung der in London „empfohlenen" westdeutschen Separatsverfassung schmieden, gab General Clay auf einer Pressekonferenz bekannt, daß die westlichen Militärreirierungen ihr Besatzungsstatut für Westdeutschland in spätestens 30 Tagen vorlegen werden ...

  • Sozialpolitische Aufgaben der Gewerkschaften

    Jede Bürokratie muß vermieden werden — Betriebsrätewahlen Im Zeichen der Wirtschaftspläne

    Eine wirklich fortschrittliche Sozialpolitik, die ihrer umfassenden Aufgabe gerecht werden kann, setzt die Änderung der ökonomischen und politischen Verhältnisse voraus, führte Göring weiter aus. Eine Reihe dieser Voraussetzungen, die der sozialpolitischen Tätigkeit der Gewerkschaften neue Perspektiven geben, sind durch fortschrittliche Reformen in der sowjetischen Besatzungszone geschaffen worden ...

  • Handwerker arbeiten für den Plan

    Eindrucksvolle Beispiele aus Magdeburg — Exportbeziehungen wieder angeknüpft

    Ungezählte Zeugnisse hohen handwerklichen Könnens, ganze Städte mit ihren Domen und Bürgerhäusern wurden durch den Bombenkrieg vernichtet. Damit ist das Zeitalter eines Hans Sachs und seine ehrwürdige Tradition versunken. Für immer. Das Handwerk von heute ist mitten hineingestellt in die großen Probleme der Zeit ...

  • Klingelhöfer konferiert mit Kriegsverbrechern

    Bei Kerzenschein im Abendanzug verhandeln Witzleben und Spennrath mit Gentlemen der UGO

    Berlin, 8. Okt. (ND). Wie erst jetzt bekannt wird, fand am 2. Oktober eine Geheimkonferenz der Westberliner Industriellen mit dem Leiter der Abteilung für Wirtschaft beim Magistrat, Klingelhöfer (SPD), statt. Zwei Tage darauf konferierten die Großindustriellen noch einmal mit UGO-Vertretern und dem sozialdemokratischen Stadtrat im Zehlendorfer Park-Hotel ...

  • Heinrich v. Einsiedel haifeniiassen

    Berlin, 8. Okt. (ND). Am Freitagvormittag wurde der Mitarbeiter der „Täglichen Rundschau", Heinrich von Einsiedel, gegen eine Kaution von 500 DM aus der Haft in Frankfurt (Main) entlassen. Die Revisionsverhandlung seines Falles soll am 2. November vor dem amerikanischen Militärgericht in Frankfurt (Main) stattfinden ...

  • In einem Satz

    ZU EINEM NEUEN GROSSWASSERWERK DEE Stadt Schwerin, dem größten Neubauprojekt dieser Art in der Ostzone seit Kriegsende, wurde vor kurzem der Grundstein gelegt. DIE PEENE-WERFT IN WOLGAST WIRD BIS Anfang 1949 so weit aufgebaut sein, daß sechs Schiffe gleichzeitig auf Stapel gelegt werden können, wobei die Zahl der Beschäftigten von 300 auf 900 erhöht wird ...

  • Differenzen der Wesünächle vertiefen sich

    Frankfurt (Main), 8. Okt. (ND). Nachdem General C 1 a y am Donnerstagabend ein Abkommen zwischen der Bizone und der französischen Zone als einen weiteren „wichtigen Schritt zur Bildung der Trizone" bezeichnet hatte, wurde am Freitag aus gut informierter amerikanischer Quelle bekannt, daß der Plan einer einheitlichen Militärregierung für die drei Westzonen bei den Briten und Franzosen keine Gegenliebe gefunden habe ...

  • Telegramme der VVN

    nach Paris, Athen und Madrid Berlin, 8. Okt. (ADN). Der Zentralvorstand der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes in der sowjetischen Besatzungszone richtete im Namen von Millionen deutscher Männer und Frauen ein Protesttelegramm an den Generalsekretär der UN, Trygve Lie, Paris, gegen den faschistischen Terror in Griechenland und Spanien, in dem der Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu diesen Ländern gefordert wurde ...

  • Wen trifft es?

    Erster Bürokrat: „Haben Sie. Herr Kollege, Im Z'.veijahresplan etwas von der Steigerung unserer Produktion gelesen?'1 Zweiter Bürokrat: „Man spricht auch von einer Steigerung der Papierproduktion." Erster Bürokrat: „Da bestellen Sie mal gleich 500 neue Aktendeckel.« Au,. _Tlis&sr wln<1„

Seite 3
  • vi

    52. Fortsetzung Am nächsten Morgen wälzte sich der Pfarrer Müller in die Stube. Er grüßte außer Atem, ließ sich schwer auf einen Stuhl nieder und schweifte mit den grauen' Augen über die ärmliche Einrichtung. Frau Kumiak, die ihn nur von einigen Kirchenbesuchen her kannte, war in großer Verlegenheit ...

  • Grundlagen des Marxismus'1

    VI. Der Mehrwert

    Die Mehrwerttheorie ist der wichtigste Teil der marxistischen politischen Ökonomie. Sie deckt das Ausbeutungsverhiltnis der kapitalistischen Wirtschaftsordnung auf. Voraussetzung für die Bildung von Mehrwert ist, daß der Mensch mehr erzeugen kann, als zur Erhaltung seines Lebens notwendig ist. Erst dann hat es Sinn, einen Menschen zu versklaven oder auf andere Art auszubeuten ...

  • Das große Wandbild /

    Jede Gesellschaftsform entwickelt aus sich die ihr entsprechende Kunstform. Es ist kein Zufall, daß die bürgerliche Gesellschaft kein echtes Verhältnis zum Beispiel Wandmalerei gewinnen konnte. Diese Art Kunst setzt eine Gesellschaft voraus, die in einem starken Gemeinschaftsbewußtsein wurzelt. Das Bürgertum aber ist individualistisch gesinnt und bevorzugte daher eine Form des Kunstwerks, die dem Besitzanspruch des Einzelnen genügt: das Tafelbild ...

  • Ablösungsanleihe für die Altguihaben

    Berlin, 8. Okt. (ADN). Die Pressestelle der Deutschen Wirtschaftskommission teilt mit: Die westlich lizenzierten Zeitungen, vor allem der amerikanische „Abend", bringen Meldungen zur Verordnung über die Altguthaben-Ablösungsanleihe, die nicht der Tatsache entsprechen. Der Hauptzweck dieser sensationell aufgemachten Meldungen ist es, die Öffentlichkeit von dem 4 ...

  • Summen eines würdigen Protestes

    Kulturschaffende zu dem USA-Verbot für die Berliner Philharmoniker

    Kreisen des Kulturlebens ist man über diese Maßnahme außerordentlich beunruhigt. Der Orchesterleiter der Berliner Staatskapelle, Gerhard Müller-Osten, der gleichzeitig Vorsitzender des Betriebsrates der Staatsoper ist, bedauerte die Maßnahme der amerikanischen Militärregierung, die das Einverständnis, das auf musikalischem Gebiet bisher herrschte, empfindlich störe ...

  • Zusammenschluß der Kultursparten

    Kartell für Kunst und Schrifttum im FDGB

    Nachdem der Bundesvorstand des FDGB beschlossen hatte, eine Kommission einzusetzen, die die praktischen Reorganisationsmaßnahmen innerhalb der Gewerkschaft 17 (Kunst und Schrifttum) Groß-Berlin durchführen sollte, beschloß diese Kommission jetzt, den bisherigen Sparten der Gewerkschaft 17 zur Entfaltung ihrer schöpferischen Kräfte weitestgehende Selbständigkeit zu gewähren ...

  • Wichtige Beschlüsse des FDGB

    „Freie Verkaufsläden" und Punktekarte In Aussicht

    Es müssen weitere Schritte eingeleitet werden, die freien Spitzen in umfassendem Maße aufzukaufen und entsprechend den Beschlüssen der DWK zu verwenden, da die freien Spitzen der Verbesserung der rationierten Normen und der weiteren Verstärkung der Werkküchenverpflegung dienen und ein gewichtiges Mittel für die Erfüllung des Haibund Zwei ...

  • Deutsche Notenbank zur Überprüfung der Sperrkonten

    Berlin (ADN/ND). Wie Direktor Dewey von der Deutschen Notenbank jetzt erklärte, handelt es sich bei der Überprüfung der Sperrkonten um die Durchführung der im Befehl 111 der SMV vom 23. Juni 1948 angeordneten Maßnahmen für höhere Beträge als 5000 Mark auslaufenden Konten oder eingezahltem Bargeld. Die Eigentümer entsprechender Beträge hatten bereits mit der Bekanntgabe des Befehls im Juni davon Kennntnis, daß eine Nachprüfung erfolgt ...

  • Die Aufgaben der Kontrollkommissionen

    Berlin, -8. Okt. (ADN). Nach der Anordnung des Sekretariats der Deutschen Wirtschaftskommission über die zentralen Kontrollkommissionen und die Landeskontrollkommisionen, die im Zentralverordnungsblatt Nr. 39 veröffentlicht ist, sind den Kommissionen insbesondere folgende Aufgaben gestellt: a) Sicherung ...

  • Berliner Rundfunk

    Berlin-Mittelwelle: 356.7 m ■=• 8« kHz Sonnabend, 9. Oktober 5.00 u. 6.M: Wetter und Nachrichten / 5.30: Moreehglosse / S.55: Gestriger Tag / 6.10: Harmonika* Glossen / 6.30: Junge Welt / 7.00: Nachrichten, Programmhinweise / 7.50: Frauenfunk / 8.00: Kurznachrichten. Zeituragsschau / 8.«: Suchdienst ' 9 ...

  • Gluckwunsch der SED an Ernst Legal

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands sandte an der» Intendanten der Deutschen Staatsoper Bertin, Ernst Legal, zu seinem DoppejjubüäHrn — 50 Jahre Sehauspielertätlekeit und 30 Jahre Interadantentätigkeit -*- ein in herzliehen Worten gehaltenes Glückwunschsehreiben. „Ein ganzes Menschenleben haben Sie", so heißt es darin, „als Schauspieler und Bühnenleiter die Geschicke des deutschen Theaters maßgebend beeinflussen können ...

  • Gegen die Kriegshetze

    Im Namen des Geistes

    vollig unverständlich ist es mir, der ich seit Jahrzehnten aut dem Gebiet des wissenschaltlichen Bibliothekwesens in Deutschland mitgearbeitet habe, daß es in einigen Kreisen der Kulturschallenden zu einem Bruch der Meinungen kommen 'Ollte. über den Zusammenbruch Deutschlands hinweg hat die Ölienilich-Wissenschaltliche Bibliothek eine beispielhalle Einigkeit und einen gemeinsamen Willen gezeigt zum Wiederautbau der deutschen Kultur und Wissenschaft ...

  • Produktions- und Kapazitätserhebung in der sowjetischen Besatzungszone

    Berlin (ADN). Eine Produktionsmittel- und Kapazitätserhebung wird mit dem Stichtage vom 1. Oktober 1943 in der sowjetischen Besatzungsrone gemäß einer Anordnung des Sektretariats der Deutschen Wirtschaftskommission, die im Zentralverordnungsblatt Nr. 39 veröffentlicht ist, durchgeführt. Die Erhebung betrifft Betriebe der Industriegruppen 21 bis 79 der Planungssystematik sowie die Reparaturwerkstätten von Verkehrsbetrieben ...

  • Karl-Holer-Ausstellung In Berlin

    Das Amt bildende Kunst des Magistrats von Groß-Berlin veranstaltet zu Ehren des bekannten Malers und Direktors der Berliner Hochschule der bildenden Künste, Karl Hofer, der am 11. Oktober seinen 70 Geburtstag begeht, eine Ausstellung seiner letzten Werke. Die Ausstellung findet Unter den Linden 28 statt und wird vom 11 ...

  • Kurznachrichten

    Görlitz (ADN). Rund 2000 qm Teppiche werden im Quartal von der Teppichfabrik Nähme & Weiske, Görlitz, angefertigt. Daneben werden auch Reparaturen von Teppichen jeder Art ausgeführt. Jerichow (ADN). Das Kalksandsteinwerk „Heyrothsberge", Kreis Jerichow, hat die Produktion für das zweite Halbjahr 1948 mit einer Fertigungsauflage von 3 Millionen Kalksandsteinen aufgenommen ...

  • Ungarische Fotoindustrie

    Budapest (ADN). Das optische und feinmechanische Werk „Gämma" in Budapest hat mit der Serienherstellung von .,Gamma-Duflex"-Karneras begonnen. Die „Gamma-Duflex" ist eine Spiegelreflex-Kamera' für 24 X 36 mm Normalkinofilm. Sie ist mit einem Objektiv 1 : 3,5 ausgerüstet.

  • Britische und dänische Handelsdelegation in Warschau

    Warschau (ADN). Am Mittwoch begannen in Warschau Handelsbesprechungen mit einer britischen Delegation. Gleichzeitig hält sich eine dänische Delegation in der polnischen Hauptstadt auf, um ein neues Handelsabkommen für 1949 abzuschließen.

  • Handels- und Zahlungsabkommen CSR—Ostzone ratifiziert

    Prag (ADN). Die tschechoslowakische Regierung hat das Handels- und Zahlungsabkommen ratifiziert, das kürzlich zwischen der Tschechoslowakei und der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands abgeschlossen wurde.

Seite 4
  • West-Berlin nach 6 Uhr abends

    „Potsdamer Platz — alles aussteigen!" Die Zeiger der Bahnhofsuhr stehen auf 18.02 Uhr. „Bedaure, in den Westen gehen keine Züge mehr!" Ächzend nimmt die alte Frau den mit dürrem Holz gefüllten Rucksack auf; schwer atmend hastet sie die Treppen empor, — vielleicht daß sie die letzte Straßenbahn noch — — „Eben weg!" zuckt ein junges Mädel die Schultern ...

  • fy$iid\ Ui ^Unite i^iimet-$ba4

    In Berlin fünfmal um die Punkte

    Bisher trat der Berliner Vizemeister vierzehnmal in der Zone an — und nicht einen einzigen Kampf verlor er! Und nun will Wilmersdorf die Siegesserie auch gegen den Ostzonenmeister Planitz weiterführen. Eine schwere Aufgabe, will uns scheinen. Aber die Männer um Rudi Klppel wissen, daß es um mehr geht als den Sieg schlechthin ...

  • &elrae Patte! tut* dich./

    Für Sonnabend, den 9. Oktober: Tiergarten: 15 Uhr, Schulung des Kreisvorstandes Im Parteihaus, Behrenstraße 35 Wedding: 15.30 Uhr, Schulungstag über „Was tun?" von Lenin, im Sekretariat. Treptow: 14 Uhr, Kreisfunktiönärkonferenz Im Volkshaus Bohnsdorf. Referent: Fritz Reuter. Für Sonntag, den 10. Oktober- Spandau: 10 Uhr, Kreisfunktionärkonferenz in der Freiherr-von-Stein-Schule, Moltke- Ecke Friedrich- Straße ...

  • „. .. und wenn das ganze Rathaus platzt!'

    Ausdehnung der Tempelhofer Schieberaffäre

    Berlin, 8. Okt. (ADN). Die Tempelhofer Lebensmittelschieberaffäre, in die außer zahlreichen Geschäftsleuten auch Bezirksamtsangestellte verwickelt eind, zieht immer weitere Kreise. Nach Mitteilung von Bezirksbürgermeister Burgemeister (Soz.) ist außer den zwei Angestellten der Markenabrechnungsstelle auch ein Geschäftsmann verhaftet worden, und weitere Verhaftungen stünden bevor ...

  • Fünf Jahre Zuchthaus für Brudermörderin

    Berlin, 8. Okt. (ADN). Nach zweitägiger Verhandlung verurteilte das Schwurgericht des Landgerichts Berlin die 19jährige Bauhilf sart eiterin Ingrid Meyer wegen Totschlags an ihrem achtjährigen Bruder Heinz zu fün! Jahren Zuchthaus. Von der Zubilligung mildernder Umstände wurde Abstand genommen. Der Staatsanwalt hatte vier Jahre Zuchthaus beantragt ...

  • dieUaM&haMG

    Pankow: Abschnitt G1 der November-Kartoffelkarte 2 kg Gemüse. Köpenick: Für die zweite Oktoberdekade erhält die Kartengruppe I Margarine und die Gruppen1 II und III Rückenfett, der Ortsteil Friedrichshagen für Gruppe I Rückenfett, Obersehöneweide für Gruppe II Knochenfett, Grünau für Gruppe I Margarine, Müggelheim für Gruppe II Margarine ...

  • Eine neue Jugend am Werk

    Während die Aktivistenbewegung unserer Jugend in der sowjetischen Zone schon beachtliche Leistungen aufzuweisen hat, steckt sie in Berlin noch in den Kinderschuhen. Im August trafen sich 150 Jungaktivisten aus allen Berliner SAG-Betrieben in Treptow auf einer ersten Tagung, um zu beraten, wie die Jugend an der Verwirklichung des Zweijahrplans mithelfen kann ...

  • ^ad\iC(M-iio(ke^ipidev in 1}e*Un

    Das Zentrum des mitteldeutschen Hockeysports ist Leipzig geblieben, das allein zehn Spieler für die Sachsen-Mannschaft stellt. Die einzige Ausnahme ist der Torhüter Popp aus Chemnitz-Bernsdorf. Vor ihm stehen Dr. Radke, Rohrwacher; Grabo, Ullrich, Fürchtenicht; Weißkopf, Ketscher, Wilcken, Cleve und Brandt ...

  • UeU» 0ywmmeko*h %e(d^m

    Moskau (ADN). Bei den Staffei- Melsterschaften der Sowjetunion, stellte Leonld Meschkow über seine ZO0-m-Kraulstrecke mit 2 :14,7 einen neuen Unionsrekord auf. Dadurch sind nun fast alle bedeutenden sowjetischen Schwimmrekorde In dem Besitz von Meschkow, der nicht nur zu den erfolgreichsten, sondern auch zu den vielseitigsten Schwimmern der UdSSR zählt ...

  • fil<d\iehwimei\ ml bm jieükäUt\e> lem^

    Auf der gleichen Bahn, auf der Werner Bunzel seinen so hart umstrittenen Meisterschaftssieg im August dieses Jahres errungen hat, wird er seinem alten Rivalen Voggenreiter Revanche geben. Am 10. Oktober treffen sich die heiden Meisterfahrer der letzten Jahre in einem Match in drei Läufen und in einem ...

  • Grünes Holz zum Heizen nicht geeignet

    Der Holzeinschlag, der auf Anordnung der westlichen Militärregierungen durchgeführt werden soll, ist völlig nutzlos, da das frischgeschlagene Holz für eine Verbrennung in diesem Winter noch gar nicht verwendungsfähig ist, äußerte Gartenbaudirektor Dietrich vom Gartenbauamt Zehlendorf. Der stellvertretende Bezirksbürgermeister von ...

  • Gegen die Vernichtung der Berliner Wälder

    Berlin, 8. Okt. (ADN). Zu der von den Westmächten und den Bezirksverwaltungen der Berliner Westsektoren geplanten nahezu völligen Abholzung der Wälder in den Berliner- Westsektoren, gab der 2. Vorsitzende des FDGB Groß-Berlin, Hermann Schlimme, am Freitag eine Erklärung ab. Er sagte, wenn in dem zertrümmerten Berlin jetzt auch noch der größte Teil der Grünanlagen und Bäume vernichtet werden soll, so beweise dies, wohin politischer Haß die Menschen treiben könne ...

  • fd\MHzkiin&let 144 fyOto

    »n Interessantes Turf-Wochenende gibt es auch diesmal in Berlin. Bereits heute bestreiten die Traber In der Wuhlheide zahlreiche gut besetzte Prüfungen, darunter das Stella-bella-Rennen. in dem Club, Eibbrücke, Atlas, Agnete Denver und Goldamsel für den Sieg In Frage kommen, Beginn 13 Uhr. Im Mittelpunkt der morgigen Hoppegartener Veranstaltung steht das Gladiatoren-Rennen über 2800 Meter ...

  • SED und Jugend stehen in der ersten Reihe zur Erfüllung des deutschen Wirtschaftsplanes

    45-Stunden-Woche überschreiten. Wir wollen aber zeigen, was wir können." Das Produktionsaktiv hilft bei der Herstellung von Kabeln. In 101 Stunden hat es 226 100 Meter Kabel bearbeitet. Die FDJ-Betriebsgruppe ist noch klein. „Die anderen Jugendlichen wollen nicht richtig ran", meinte der 19jährige Jugend-Betriebsrat Nießler, „aber wir werden ihnen schon beweisen, was jugendlicher Elan heißt ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Sedaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54. Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) _ Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13,bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW 68 Zimmerstraße 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr 8423 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" Berlin ...

  • Sudring

    Einer der wenigen Vereine, die schon für alle vier Sektoren die Bestätigung erhalten haben, ist der SC Südring e. V. in der Züllichauer Straße hat er sich eine schmucke, kleine Kampfstätte geschaffen, auf der er für jeden Konkurrenten ein gefährlicher Gegner ist. Die Schar um Willi Boes, die von Trainer Ritter betreut wird, hat sich gegenüber dem Vorjahr nicht verändert ...

  • Wer trägt die Verantwortung?

    Berlin, 8. Okt. (ADN). Für die Anordnung, die Westberliner Wälder abzuholzen, tragen die deutschen Behörden die Verantwortung, behauptete General Clay am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Berlin. Ein britischer Pressevertreter wandte ein, der britische Sektorenkommandant, General Herbert, habe den deutschen verantwortlichen Stellen am Mittwoch „Instruktionen" erteilt, die Anordnung über den Holzeinschlag herauszugeben ...

  • zur Holzbeschaffung In Neukölln

    Im Rahmen der Abholzungsplanung von Straßenund Parkbäumen Im Bezirk Neukölln werden auch der K8rner-Park und die Hasenheide restlos abgeholzt. Der Bezirk Neukölln hat 131000 Haushalte. Wenn man den letzten Neuköllner Baum gefällt hätte, stünden für nur 20 000 Haushalte je ein Kasten Holz zur Vertagung ...

  • Um die Schach- Mannschaftsmeisterschaft von Berlin

    Die Wettkämpfe um die Schachmannschaftsmeisterschaft derBerllner Stadtklasse werden am Sonntag, dem 10. Oktober, mit der zweiten Runde fortgesetzt. Steglitz 1 spielt gegen Neukölln 1, Tiergarten-Turm 1 gegen Pankow 1, Prenzlauer Berg 2 gegen Prenzlauer Berg 1, Wedding 1 gegen Friedrichshain 1, Wilmersdorf 1 gegen Spandau 1 und Friedenan 1 gegen Charlottenburg 1 ...

  • ÜBieiviKidasBelter?

    (Eigener Bericht)

    Professor M. Ganzert

Seite
Zerschlagt die Kriegshetze! Sichert den Frieden! Zapotocky über den Fünfjahrplan der CSR Ein Jahrestag Die Spalter in der Taberna Genosse Max Fechner Es gibt keine Blockade Atom-Unterausschuß tagt Wie der neue Westblock-Aspirant regiert Militär zum Rückzug gezwungen Ein herzliches Willkommen Wyschinskij empfing Bramuglia Kriegsverbrecher gestellt Die Kämpfe in Griechenland Hitler hatte die gleiche Idee Exkanzler Wirth „kommt wieder" Erdöl vom Meeresgrund 14 Milliarden Zloty für soziale Hilfe Eine Stadt wird verlegt Skandinavische Union geplant Wieder Unfall auf der Luftbrücke
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen