18. Jun.

Ausgabe vom 05.10.1948

Seite 1
  • Sicherheitsrat ist nicht zuständig

    Jeder Versuch, die Berliner Frage vom gesamtdeutschen Problem zu lösen, erklärte Wyschinskij, stelle eine direkte Verletzung des Artikels 107 der Charta der UN dar. In diesem Artikel heißt es: „Nichts in der vorliegenden Charta soll eine Aktion in bezug auf einen Staat abschwächen oder ausschließen, ...

  • Das andere Frankreich

    Nicht alles läuft in der Welt so, wie es aus den Bankhäusern der Wallstreet gelenkt wird. Das gilt sowohl für den Fernen Osten als auch für Europa. Im Schachbrett der amerikanischen Europapolitik nimmt z. B. Frankreich politisch und strategisch einen besonders wichtigen Platz ein. Das wird von den USA durchaus nicht verheimlicht ...

  • Redeverbot an der Saar

    Saarbrücken, 4. Okt. (ADN). Die völlig im französischen Tahrwasser schwimmende Saarregierung verbot dem ersten Vorsitzenden der KPD Westdeutschlands, Max Reimann, sowie dem französischen Kommunisten, Florimont B o n t e als Redner auf einer kommunistischen Parteitagung, die am Sonntag in Saarbrücken stattfand, aufzutreten ...

  • Klarblickende Engländer

    Zilliacus positive Vorschläge London, 4. Okt. (ADN). Die britische Regierung könne der Berliner Krise ein Ende bereiten, wenn sie ihre Politik der Schaffung eines westdeutschen Staates aufgeben und für ein einheitliches Deutschland und eine Zusammenarbeit der vier Mächte eintreten würde, erklärte der Labour - Abgeordnete Zilliacus auf einer Versammlung der Labourpartei in Haltwhisüe/Northurnberland ...

  • 400000 französische Bergarbeiter streiken für Lohnerhöhung

    Parls, 4. Okt. (ADN). Der Streik der französischen Bergarbeiter, der am Montag begonnen hat, wird auf allen Zechen geschlossen durchgeführt. Insgesamt haben mehr als 400 000 Bergleute die Arbeit niedergelegt. Der Allgemeine Gewerkschaftsbund (CGT), die Force Ouvriere und die christlichen Gewerkschaften haben für Dienstag Protestdemonstrationen der Bergarbeiter gegen die Lohn- und Preispolitik der Regierune Queuille angesetzt ...

  • „China entscheidender als Berlin66

    Beunruhigung wegen des Vormarsches der chinesischen Volksarmee

    Nordschensi, 4. Okt. (ADN). Die Truppen der nationalen Befreiungsarmee in der Provinz Kiang-Su sind bis zur Eisenbahnlinie Tientsin—Pukaou vorgestoßen, wobei sie den Kuomintang-Truppen schwere Verluste zufügten. Nördlich von Peiping wurden zwei Kuomintang - Armeen in die Flucht geschlagen. Washington, 4 ...

  • Wallace fordert Abrüstung

    New York, 4. Okt. (ADN). Die Wiederherstellung des Ansehens und der Autorität der UN und den Abschluß einer internationalen Vereinbarung über die Rüstungsbeschränkung in allen Ländern fordert Henry W a 1 - 1 a c e in einem Programm, das er in Los Angeles darlegte. Er faßt darin seine Aneichten über die zukünftige Politik der Vereinigten Staaten zusammen und verurteilt die leichtfertig den Frieden gefährdende Haltung der beiden fuhrenden amerikanischen Parteien ...

  • Es gibt keine Blockade

    Von Blockade kann man nur reden, wenn ein Gebiet hermetisch abgeschlossen ist, wenn_ die Bevölkerung nicht die Möglichkeit hat, sich mit Lebensmitteln und Brennmaterialien zu versorgen. Aber bekanntlich hat die Sowjetunion die Versorgung der ganzen Berliner Bevölkerung übernommen. B e k-a n n 11 i c h liegen seit Wochen im Ostsektor Berlins genügend Lebensmittel und Brennmaterialien für alle Berliner ...

  • Pariser Presse rät zur Vernunft

    Paris, 4. Okt. (ADN). Man müsse sich fragen, ob die Westmächte das Recht hätten, denVorschlag Marschall Sokolowskijs, die gesamtdeutschen Besprechungen auf der Grundlage der Moskauer Viermächtedirektive an. die Militärgouverneure in Berlin wieder aufzunehmen, zu ignorieren, schreibt der „Franctireur" ...

  • Aufstand in

    Lima, 4. Okt. (ADN). Auf den im Hafen von Callao, der Hafenstadt Limas, vor Anker liegenden peruanischen Kriegsschiffen ist am Sonntag eine Revolte ausgebrochen. Die aufständischen Seeleute entwaffneten ihre Offiziere und nahmen sie fest. Sie wurden auf dem Lande von Matrosen im Marinearsenal und in der Marineakademie von Callao unterstützt ...

  • über ganz Deutschland

    Nach Verständigung über Berlin, Verständigung auch über Deutschland

    Paris, 4. Okt. (ND). Noch bevor der Sicherheitsrat am frühen Nachmittag zusammentrat, war die Note der Sowjetregierung an die USA, an England und Frankreich das Gesprächsthema nicht nur der Diplomaten, sondern der Pariser Bevölkerung. Die Sowjetnote schlägt die Einberufung des Außenministerrates der vier Großmächte zur Erörterung der Lage in Berlin und der gesamtdeutschen Frage vor ...

  • Jugend wird den Sozialismus verwirklichen

    Prag, 4. Okt. (ADN/ND). Die alte Generation hatte die Aufgabe, den Kapitalismus in der Tschechoslowakei zu zerschlagen. Den Sozialismus zu verwirklichen, ist jedoch der durch die Vergangenheit nicht belasteten jungen Generation vorbehalten, heißt es in einer Resolution, die auf der Tagung der tschechoslowak ischen Arbeiterjugend gefaßt wurde ...

  • Stamm-Polizei zurückgezogen

    Berlin, 4. Okt. (ND). Nachdem die Stumm-Polizei auch am Sonntag ihre ungesetzliche Kontrolle auf einzelnen S-Bahnhöfen fortsetzte, wurde sie am Montag auf Veranlassung der westlichen Militärregierungen zurückgezogen. Ein Streifendienst werde von nun ab „für Ruhe und Ordnung auf den Bahnhöfen sorgen" ...

  • Einträgliches Geschäft

    Rom, 4. Okt. (ADN). Die Zeitung „Tempo" meldet die Verhaftung eines Provokateurs, der vorgab, als Kriegsgefangener aus der Sowjetunion heimgekehrt zu sein und die Zeitungen mit „Informationen" über angeblich noch in sowjetischer Kriegsgefangenschaft befindliche Italiener versorgte. Der Verhaftete erklärte, er habe bewußt Lügen über die Sowjetunion verbreitet, um ...

  • Verpflichtung für den Frieden

    Warschau, 4. Okt. (ADN). Die 17. Internationale Genossenschaftstagung in Prag schloß mit der einstimmigen Annahme einer von der sowjetischen Delegation eingebrachten Friedensresolution, in der alle Genossenschaftler verpflichtet werden, für den Frieden und zum Wohle der Menschheit zu arbeiten.

  • Luftbrücke

    Frankfurt (Main), 4. Okt. (ADN). Beim Zusammenstoß eines Feuerwehrautos mit einem zur Landung ansetzenden Flugzeug der sogenannten „Luftbrücke" auf dem Rhein-Main- Flughafen wurde der amerikanische Kraftwagenführer getötet.

  • Vorbld

    London, 4. Okt. (ADN). Vier Angestellte der Londoner Post sind ihrer Ämter enthoben worden, da gegen sie eine Untersuchung über ihre „politische Zuverlässigkeit" im Gange ist.

  • Die Grandlage für den Wiederaufbau Europas

    Tod

Seite 2
  • Borsig-Demontagen beunruhigen weiter

    Metallarbeiter wünschen Aufklärung / Untersuchungsausschuß gefordert

    Im Namen der gesamten Arbeiterschaft Berlins fordern die Metallarbeiter volle Aufklärung über die Vorgänge in den Borsig- Werken. Zu diesem Zweck wird der Vorstand des FDGB Groß-Berlin in cter gefaßten Entschließung ersucht, eine Untersuchungskommission zu bilden. Die unverantwortlichen Maßnahmen der ...

  • Siidschleswig muß deutsch bleiben

    Große Grenzlandkundgebung in Flensburg — Hände weg vom Nord-Ostsee-Kanal!

    Als Vertreter des schleswig-holsteinischen Ausschusses für Einheit und gerechten Frieden nahm anschließend Hans A m b s das Wort. Weitere Ansprachen hielten der Volkswirtschaftler Paul Fürst vom Vorstand des Flensburger Ausschusses für Einheit und gerechten Frieden, das Mitglied des Deutschen Volksrates Klasing-Köglin- Kiel sowie ein Vertreter der VVN Mecklenburg ...

  • Koks und Steinkohle au§ Polen

    Berlin, 4. Okt. (ADN). 136 000 Tonnen Steinkohle und 37 000 Tonnen Koks sind im September in der sowjetischen Besatzungzone Deutschlands im Rahmen des Handelsvertrages vom 16. März dieses Jahres aus Polen eingetroffen. Die Steinkohlen- und Koks-Lieferungen dauern auch im Oktober an. Gemäß den beiden Verträgen — dem März-Abkommen und dem neuen am 2 ...

  • Aus dem Hochschulleben

    Die Verschärfung des Klassenkampfes in Berlin, die klare Scheidung der Fronten zwischen dem anti-imperialistischen Lager und den Kriegshetzern in Deutschland hat auch an der Universität eine "Widerspiegelung gefunden. Neben ihrer allgemeinen Bedeutung für die deutsche Wissenschaft hat die Berliner Universität die Heranbildung einer Intelligenz der Arbeiterklasse übernommen, wozu es unerläßlich ist, daß der wissenschaftliche Sozialismus in ihren Mauern eine Heimstätte findet ...

  • Keine Wahlen in Berlin

    Berlin, 4. Okt. (ND). „Es ist nicht mehr möglich, die Berliner Kommunalwahlen fristgemäß am 14. November dieses Jahres durchzuführen", erklärte der sozialdemokratische Stadtrat für allgemeine Verwaltung, T h e u - n e r, auf der Magistratskonferenz am Montag. Theuner bezeichnete mehrere angeblich organisatorische Schwierigkeiten als Grund für die Verschiebung der Wahlen ...

  • Gefährdete Luftsicherheit

    Berlin, 4. Okt. (ADN). Der Stellvertreter^ Qhei der sowjetischen Militärverwaltung & Deutschland, Generalleutnant Dratwln, richtete am Sonntag an den stellvertretenden britischen Oberbefehlshaber. General Brownjohn, und den stellvertretenden amerikanischen Oberbefehlshaber, General H a y s, ein Schreiben, ...

  • Das Saargebiet wird zurückkehren

    Saarbrücken, 4. Okt. (ADN). Das Saargebiet wird zu Deutschland wieder zurückkehren, wenn es ein fortschrittliches und demokratisches Frankreich gibt und ein ebensolches Deutschland, erklärte der Vorsitzende der KP Saargebiet, Fritz N i c k o 1 a y , auf einer Tagung in Saarbrücken. Nickolay wandte sich scharf gegen das Eindringen französischen Kapitals in die TSaarwirtschaft ...

  • Klarheit über die Pläne der Westmächfe

    Die Erklärung Sokolowskijs und die sowjetische Note vom 3. Oktober

    Die Antwort Marschall Sokolowskijs auf Fragen von Berliner Pressevertretern, darunter eines Redakteurs unseres Blattes, hat der Schlange der antisowjetischen Lügen über Berlin den Kopf zertreten. Mit überlegener Ruhe und einer durchdringenden Sachlichkeit widerlegt der Oberste Chef der Sowjetischen Militärverwaltung alle falschen Behauptungen und Verleumdungen, indem er ihnen die Wahrheit entgegensetzt ...

  • Journalisten mahnen zum Frieden

    „Die am 3. Oktober versammelten Mitglieder des Verbandes der Deutschen Presse machen sich den allgemeinen Protest gegen die wieder aufgelebte Kriegshetze zu eigen. S^> verurteilen es aufs schärfste, daß sich ein Teil der deutschen und der Berliner Presse zum Werkzeug der Propaganda für einen neuen Angriffskrieg hergibt, wie sie von profaschistischen Kräften in Amerika, England und Frankreich, die ihren eigenen Völkern entfremdet sind, betrieben wird ...

  • Aufforderung zu Gewaltigkeiten

    Büdgetreue Wiedergabe aus dem „Sozialdemokrat" 4. Okiober Wir berichteten gestern über diese skandalösen Vorgänge. Ein Bäckermeister sollte mit Zustimmung der britischen Behörden von Beamten der brandenburgischen Landespolizei nach Potsdam übergeführt werden. Wir fragen: Was hat die Stummpolizei getan, ...

  • Ein fahr Aufbaugilan 234

    Dresden (ND). Die Durchführung des Aufbauprogramms 234, dessen Inkrafttreten sich in wenigen Tagen zum erstenmal jährt, hat in den einbezogenen Industriezweigen und Einzelbetrieben des Landes Sachsen beachtliche Produktions- und Lohnsteigerungen zur Folge gehabt. So erhöhten 18 Betriebe der keramischen Feinmechanik ihre Produktion um durchschnittlich 50,4 und 33 Betriebe der Feinmechanik um 18,3 Prozent ...

  • Aus Leserbriefen t

    .Durch den Ernteeinsatz des FDGB auf einem der Landesguter hatten wir als Arbeiterstudenten Gelegenheit, mit der Landbevölkerung Kontakt zu bekommen. Den Arbeitern des Gutes war der Begriff „landeseigen" fast fremd. Sie sprachen das Wort zwar zehnmal am Tage, doch daß Ihnen damit der Boden gehört, hatten sie nur sehr wenig oder gar nicht begriffen ...

  • In einem Satz

    IN DEN STÄDTEN VON NORDRHEIN-WEST- falen wird der Zentner Braunkohlenbriketts mit 2,30 D-Mark verkauft, während der Zechenpreis 0,95 D-Mark beträgt, da der Handelsspannenzuschlag im Ruhrkohlenbergbau ein Mehrfaches aller übrigen Zuschläge ausmacht.

Seite 3
  • Die Vorschläge Stalins und das Moskauer Übereinkommen

    2. Während der in Moskau aufgenommenen Verhandlungen machte Premierminister J. W. Stalin am 2. August den Vertretern der USA, Großbritanniens und Frankreichs folgende Vorschläge: a) Das Sowjetkommando wird die" in der letzten Zeit eingeführten Verkehrsbeschränkungen zwischen Berlin und den Westzonen aufheben ...

  • Wilhelm Weitung zum Gedenken

    Dem Vorläufer des wissenschaftlichen Sozialismus zum 140. Geburtstag

    Wenn wir der großen utopischen Sozialisten und der Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus, Karl Marx und Friedrich Engels, gedenken, dürfen wir auch den Mann nicht vergessen, der zwischen dem utopischen und wissenschaftlichen Sozialismus steht — Willem Weitling. Am 5. Oktober 1808 wurde Wilhelm Weitling geboren ...

  • Berliner BSotkade gibt es nicht

    4. Nachdem die Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs die Verhandlungen gesprengt haben, greifen sie zu allerlei grundlosen und geradezu absurden Beschuldigungen gegen die UdSSR. Mit ihrer Note vom 26. September tragen die Regierungen der drei Mächte auf jede Weise dazu bei, den' Lärm wegen der Frage der sogenannten , ...

  • Direktive wurde von den West-Gouverneuren nicht beachtet

    Bei den Besprechungen in Berlin forderten jedoch die Oberbefehlshaber der Westzonen die Errichtung einer Kontrolle der drei Mächte über die Geldemission in der gesamten Sowjetzone. Damit sollte ihre Kontrolle dem gesamten Wirtschaftsleben der Sowjetzone aufgezwungen werden, womit sich die Vertreter der Sowjetunion nicht einverstanden erklären konnten ...

  • Westmäch?e tragen die volle Verantwortung für die Sprengung der Verhandlungen

    Das alles zeigt, daß die Regierungen der drei Mächte nicht umhin konnten, den engen Zusamenhang zwischen der Berliner Frage und der gesamten Deutschlandfrage anzuerkennen. Das bedeutet zugleich, daß eine Lösung der Deutschlandfrage einschließlich der Berliner Frage auf Durchführung der zwischen den vier Mächten vereinbarten Beschlüsse, vor allem auf der Erfüllung des Potsdamer Abkommens und des Viermächte- Abkommens über die gemeinsame Kontrolle über Deutschland berühren muß ...

  • {943

    hang mehr findend, im scharfen Gegensatz zu dem von Marx und Engels verkündeten wissenschaftlichen Sozialismus stehend und von der Konterrevolution vertrieben, ging er 1849 nach Amerika zurück. Dort widmete er seine Kraft weiter der amerikanischen Arbeiterschaft. Seine letzten Lebensjahre verbrachte er in großer Armut und in ständigem Kampfe mit Großkapitalien, u ...

  • Der Wortlaut des geplanten Kommuniques

    Wenn die Regierungen der drei Machte diese Äußerung für richtig erkennen, so hält die Sowjetregierung es für durchaus möglich, diese Frage auf gegenseitig annehmbarer Grundlage zu regeln. Somit können auch in dieser Frage die Meinungsverschiedenheiten überwunden werden, wenn der Wunsch besteht, ein Übereinkommen zu erzielen, das alle vier Mächte befriedigen würde ...

Seite 4
  • Die Aufgaben der Volkspolizei

    In der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands arbeiten die Werktätigen mit Enthusiasmus an der Erfüllung des Halbjahr-Wirtschaftsplanes. Sie sehen im Zweijahrplan den Kampfplan zur Entwicklung der Friedenswirtschaft aus eigener Kraft, zur Entwicklung und Festigung der fortschrittlichen wirtschaftlichen und staatlichen Ordnung, einen Kampfplan zur Wiederherstellung der Einheit Deutschlands ...

  • ,Sonderkonjunktur"in Samt und Seide

    Westdeutsche Textilindustrie auslandsabhängig wie noch nie

    Eine amerikanische Illustrierte in deutscher Sprache brachte im. Juli ein Bild aus Westdeutschland, auf dem Hausfrauen vor ausgestellten Textilien staunen, mit der Unterschrift: „Woher kommt das auf einmal?" Die Entwicklung ist inzwischen um einige Wochen weiter, so daß man sich jetzt langsam zu der ...

  • Mittelwelle und lange Welle

    Intendant Schmidt über das neue Rundiunkprogramm «

    Am 3. Oktober d. J. wurde die lange Welle des Deutschlandsenders wieder vollkommen in Betrieb genommen. Es ist jedoch nicht der ehemalige in Herzberg an der Elster stationierte Deutschlandsender — den trafen Ende des Krieges noch vernichtend die Bomben —, sondern ein neu ausgebauter Sender in Königs Wusterhausen ...

  • Die Frauendelegaüonen berichten aus der Sowjetunion und aus Ungarn

    Berlin, 4. Okt. (NID). 3000 Berliner Frauen füllten am Sonntag den Friedrichstadt-Palast bis auf den letzten Platz, um die aus der UdSSR und dem volksdemokratischen Ungarn zurückgekehrten Frauendelegationen zu hören. Aus der Erkenntnis, daß nicht die neuen Kriegstreiber, sondern wieder die Bevölkerung die Leidtragenden der Hetze sein würden, verbanden sich die Berlinerinnen dieser eindrucksvollen Kundgebung zu dem Willen, einen FelcTzug gegen die Kriegstreiber und die Antisowjethetze zu beginnen ...

  • Zweiter GeSdsdhnitt in Westdeutschland

    Das 4. Gesetz zur Neuordnung des Geldwesens, das dieser Tage für die westlichen Besatzungszonen erlassen wurde, unterstreicht noch einmal die unsoziale Note der bizonesischen Währungsreform. Bekanntlich war in Westdeutschland zunächst das gesamte Bargeld, das die Kopfquote von 60 Mark überstieg, blockiert worden ...

  • Interview mit George Bemard Shaw I

    George Bernard Shaw, der Nestor der englischen Literatur, ist der Meinung, daß „ein Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion beide Länder ruinieren würde", daß „Stalin ein großer Staatsmann ist", daß „Bevin sich wie Bismarck benimmt", daß „die Juden in Palästina den Kampf zu Ende führen ...

  • Nachprüfung der Sperrkonten

    Durch eine Bekanntmachung der Deutschen Wirtschaftskommission ist jetzt den Inhabern von Sperrkonten, die bis zum 15. August 1948 die vorgeschriebene Erklärung nicht abzugeben- in der l^age waren, nochmals Gelegenheit gegeben woröen, den N'.achweis der Rechtmäßigkeit des Ursprungs ihrer Konten nachzuholen ...

  • Es ist euer Vorteil,

    wenn ihr euch durch Umwertung eurer Versicherungen gemäß den günstigen Bestimmungen des Befehls 111 der SMAD und den Anordnungen der Deutschen Wirtschaftskommission bei der „Berliner Volksfürsorge" und „Berliner Eigenhilfe" den für euch so wichtigen Versicherungsschutz erhaltet

  • Bulgarisch-österr eichische Wirtschaftsbesprechungen

    Sofia (ADN). Eine österreichische Handelsdelegation traf in Sofia ein, um mit Vertretern des bulgarischen Außenhandelsministeriums Verhandlungen über den Abschluß eines Wirtschaftsabkommens zwischen den beiden Ländern aufzunehmen. DEUTSCHLAND

Seite 5
  • V*

    48. Fortsetzung Denn die ganze Welt wäre ja doch nur ein einziger Betrug, auf niemand wäre mehr Verlaß, nicht seinem Nächsten dürfte man mehr trauen, ja nicht mal seinem Bruder und seiner Frau. Alle wären auf Neiden und Betrügen bedacht, und er möge sich zuerst alle gründlich ansehen, bevor er ihnen Vertrauen schenke ...

  • Ein Lehen für die Bühne

    Ernst Legal 50 Jahre am Theater - 30 ]ahre Intendant

    Die Persönlichkeit Ernst Legais, die seit dem Sommer 1945 die Geschicke -der Deutschen Staatsoper in Berlin leitet, ist längst zu einem festen Begriff des deutschen Theaterlebens geworden. Seine zahllosen Charakterrollen auf der Bühne und im Film haben ihn populär gemacht. Die Leidenschaft für das Theater ...

  • Gespenstische „Braut von Messina

    a Aul der „Bühne der Jugend"

    Schillers „Braut von Messina" war in ihrer Zeit ein klassizistisches Bühnen-Experiment, dem es nicht gelang, neue Wege zu eröffnen. Heute lebt das Werk hauptsächlich als Lesedrama. Es fesselt durch das Gedankengut in den lyrischen Chorpartien, die aber auch manche unerträglichen Gedankensprünge enthalten ...

  • „Das Lied von Sibirien" /

    Neuer sowjelisdier Farblilm im „Babylon"

    Der mit großer Spannung erwartete sowjetische Musikfarbfilm „Das Lied von Sibirien" hat endlich seine deutsche Uraufführung im „Babylon" am Karl-Liebknecht-Platz erlebt. In seiner künstlerischen und technischen Qualität und Gestaltung ist es ihm fraglos gelungen, auch den letzten Rest jener Vorstellung, Sibirien sei der ödeste Fleck der Welt, Vsrbannungsort für Sträflinge, glänzend / ...

  • Fünfzig Jahre Moskauer Künstlertheater

    Am 27. Oktober feiert das sowjetische Volk ein für die Theaterkultur der ganzen Welt bedeutsames Ereignis: das 50jährige Bestehen des Moskauer Künstlertheaters. Anläßlich dieses Jubiläums eröffnete Oberstleutnant Dymschitz im Berliner Haus der Kultur der Sowjetunion eine Ausstellung mit einer Ansprache, in der er einen Überblick über die Geschichte und die künstlerische Bedeutung dieses „besten Theaters der Gegenwart" gab ...

  • Gegen die Kriegshetze

    Im Namen des Geistes Vor 300 Jahren regierten in Berlin die brandenburgischen Kurfürsten, die sich mit beachtlichem Erfolg in 30 Jahren Krieg bald an diese, bald an jene ausländische Macht verkauften. Während das Land verkam, blühte ihre Hausmacht, und die Junker wurden fett „Der Geburt folgt die Nachgeburt" (Hippokrates) ...

  • Zehlendoiier Künstler

    Die Herbstaustellung Zehlendorfer Künstler im Haus am Waldsee (Argentinische Allee 30) kommt, aufs Ganze gesehen über Bürgerlich-Konventionelles nicht hinaus. Wohin der Kult des reinen Ästhetizismus führen kann, zeigt Graf Luckners Aquarell „Die Kranke" In dieser Weise einen kranken Menschen zum Objekt schöngeistiger Malerei zu machen, die Krankheit ästhetisch zu verwerten, ist nicht nur geschmacklos, sondern muß aufs schärfste gebrandmarkt werden ...

  • „Denn es will Abend werden"

    Im Theater in der Kaiser-Allee Der englische Kriminalreißer „Denn es will Abend werden" ist nach dem Rezept geschrieben: der harmloseste von allen ist in Wirklichkeit der Verbrecher Der Hotelboy Dan, Liebling aller Gäste — und besonders der Frauen — entpuppt sich als Mörder, Räuber und Brandstifter. Der Verfasser Evelyn Millianis hat sich diese Rolle auf den Leib geschrieben und sie mit einem psychologischen Apparat ausgestattet, der sie glaubhaft wirken lassen soll ...

  • „Der ZweijahrpJan in der graphischen Kunst"

    zu verlegen und den 15. November 19i8 als neuen und endgültigen Einlief erungttermin festgesetzt. Die bereits eingegangenen Arbeiten der Kunstschaffenden und Laienkünstler beweisen das große Interesse dieser Kreise an dem Plan und seine Bedeutung für alle fortschrittlichen Menschen. Mit der Verlegung ...

  • Aus den Sektoren der Unfreiheit

    Wie die Gesellschaft zum Studium der Kultur der Sowjetunion Groß-Berlin in ihrem Oktober- Veranstaltungskalender mitteilt, war es ihr bisher nicht möglich gewesen, in den westlichen Stadtbezirken Kreuzberg, Neukölln, Reinickendorf, Schöneberg, Steglitz, Tempelhof, Tiergarten und Wilmersdorf geeignete Räume zur Abhaltung russischer Sprachkurse zu erhalten ...

  • Berliner Rundfunk

    356.7 m = 841 kÄ 1571 m = 191 kHz Dienstag, 5. Oktober 5.00 u. 6.00: Wetter und Nachrichten / 5.30: Für den Arbeltsweg / 5.55: Gestriger Tag / 6 30: Junge Welt 7.00: Nachrichten. Programmhinweise / 7.50: Frauenfunk / 8.00: Kurznachrichten, Zettungsschau / 8.45: Suchdienst / 9.00: Schulfunk ' 11.C0: Nachrichten 12 ...

Seite
Sicherheitsrat ist nicht zuständig Das andere Frankreich Redeverbot an der Saar Klarblickende Engländer 400000 französische Bergarbeiter streiken für Lohnerhöhung „China entscheidender als Berlin66 Wallace fordert Abrüstung Es gibt keine Blockade Pariser Presse rät zur Vernunft Aufstand in über ganz Deutschland Jugend wird den Sozialismus verwirklichen Stamm-Polizei zurückgezogen Einträgliches Geschäft Verpflichtung für den Frieden Luftbrücke Vorbld Die Grandlage für den Wiederaufbau Europas
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen