17. Jun.

Ausgabe vom 03.09.1948

Seite 1
  • Die Beisetzung A. A. Shdanows

    Moskau, 2. Sept. (Rundfunk). Am Donnerstag begleitete das Sowjetvolk mit tiefster Trauer seinen treuen Sohn, den hervorragenden Staatsmann und Funktionär der Kommunistischen Partei, Andrej Alexandrowitsch Shdanow, auf seinem letzten Weg. Um 18 Uhr hatten sich viele Tausende Werktätige der Sowjethauptstadt, Delegationen aus den Republiken und Städten der Sowjetunion und die Vertreter der Sowjetstreitkräfte auf dem Roten Platz versammelt ...

  • Kaugummi und Zigaretten statt Maschinen

    über 22 000 Heimkehrer im August Frankfurt (Oder), 2. Sept. (ADN). 22 361 ehemalige deutsche Kriegsgefangene sind im Monat August aus der Sowjetunion über das Hager Gronenfelde bei Frankfurt (Oder) heimgekehrt. Von 781 heimatlosen Heimkehrern verblieben 179 im Land Brandenburg, die übrigen wurden in das Umsiedlerlager Pirna weitergeleitet ...

  • Nichts ist vergessen!

    Die Berliner haben die Nr. 81 des „Sozialdemokrat" vom 11. Oktober 1946 noch nicht vergessen. Die Schlagzeile dieser Ausgabe lautete: „Unsere Versprechungen zum 20. Oktober 1946." Darunter waren fünf Punkte in fetten Lettern aufgeführt, die der Berliner Bevölkerung 2500 Kalorien und die Abschaffung der Karte V garantierten, die ihnen 6 kg Textilien und 1 Paar Schuhe jährlich sowie 18 Zentner Kohlen versprachen ...

  • Deweys „Hexenjagd^-Programm

    New York, 2. Sept. (ADN). Der Präsidentschaftskandidat der Republikanischen Partei, Dewey, gab bekannt, daß er alle „Kommunisten" aus dem Staatsdienst entfernen werde, falls er im November zum Präsidenten der USA gewählt werden sollte. Dewey bezeichnete die angekündigte „Reinigungsaktion" als seine vordringlichste Aufgabe ...

  • Frankreich noch ohne Regierung

    Sozialisten lehnen Beteiligung an Regierung Schuman ab

    Paris, 2. Sept. (ADN) Robert Schuman, der am Dienstag vom Parlament mit der Neubildung der französischen Regierung beauftragt wurde, ist auf die entschiedene Gegnerschaft der Sozialistischen Partei gestoßen, die sich nicht entschließen kann, das Wirtschaftsprogramm des Ministerpräsidenten zu billigen ...

  • Keine Zeit für die Not Berlins

    Stadtverordnetenversammluug auf unbestimmte Zeit vertagt Berliner Betriebe fordern sofortige Behandlung des Notprogramms der SED

    Wie von Ältestenratsmitgliedern berichtet wird, begründete die Mehrheit aus Vertretern der CDU, LDP und SPD die Vertagung des Stadtparlamentes damit, daß die Bedingungen „für eine Sitzung — ein Kommunique über die Moskauer Besprechungen und eine Antwort von General Kotikow auf das letzte Schreiben Dr ...

  • Vierer-Besprechung fortgesetzt

    B e r I i n, 2. Sept. (ADN). Die vier alliierten Oberbefehlshaber in Deutschland traten am Donnerstag, um 15 .Uhr, erneut zu einer Sitzung zusammen. Der Besprechung, die 16.40 beendet war, wohnten wieder zahlreiche Sachverständige bei. Bevin nimmt Urlaub London, 2. Sept. (ADN). Außenminister B e v i n hat sich entschlossen, für einen kurzen Urlaub aufs Land zu fahren, weil sich die internationale Lage, wie es in politischen Kreisen Londons heißt, in den letzten Tagen stark entspannt habe ...

  • Berlin macht sich nicht mitschuldig an der Spaltung

    Berlin, 2. Sept. (ND). Die Bemerkung Paul Lobes in der gestrigen Sitzung des Parlamentarischen Rates, die Mehrheit der Berliner Bevölkerung billige den Entschluß der Stadtverordnetenversammlung, Delegierte in den Parlamentarischen Rat zu entsenden, hat selbst in Berliner sozialdemokratischen Kreisen zunächst Erstaunen und dann offene Ablehnung hervorgerufen ...

  • Kein Interesse für die Berliner Besatznngskosten

    Berlin, 2. Pept. (ND). Die Besatzungskosten von Groß-Berlin sind die höchsten in ganz Deutschland. Diese große Belastung ist zurückzuführen erstens auf die Anwesenheit von vier Besatzungsmächten in Berlin und zweitens auf die Luftbrücke, deren Unterhalt täglich 260 000 Dollar kostet, wobei der Wert der beförderten Güter selbst, sowie die Kosten des Transports von und nach den Flugplätzen noch nicht berücksichtigt sind ...

  • Letzte Auslands-Meldungen Sieg der demokratischen Kräfte

    Schensi, 2. Sept. (ADN). Der provisorische Kongreß der Volksvertreter von Nordchina hat den Beschluß gefaßt, eine nordchinesische Volksregierung zu bilden, meldet die Nachrichtenagentur „Neues China". Die Volksregierung besteht aus 27 Mitgliedern, die in geheimer Abstimmung gewählt worden sind. Zwölf Sitze sind für Vertreter der Gebiete vorgesehen, die noch unter der Herrschaft der Kuomintang stehen ...

  • Beileid der VVN

    Berlin, 2. Sept. (ADN). Das Sekretariat des Rates der VVN hat seiner Anteilnahme am Tode von Generaloberst Shdanow in dem nachstehenden, an den Verband der Kämpfer gegen den Faschismus der UdSSR gerichteten Telegramm Ausdruck gegeben: „Nehmen Sie, bitte, anläßlich des Ablebens des Genossen Andrej Alexandrowitsch Shdanow unsere aufrichtige Anteilnahme entgegen ...

  • Ausbeutung nach amerikanischen Richtlinien

    London, 2. Sept. (ADN). Wirtschaftsminister C r 1 p p s beabsichtige die Bildung eines Komitees zur „Belebung" der Industrie Großbritanniens, berichtet der „Daily Express". Zum Leiter des neuen Komitees sei Earl Mo u n t b a 11 en ausersehen. Das Komitee soll einen „Leistungsfeldzug" organisieren, um damit die Bemühungen des Überwachungsausschusses zur Umstellung der britischen Industrie „nach amerikanischen Richtlinien" zu unterstützen ...

  • (en Hoff behielt den Titel

    Hamburg (ADN). Der deutsche Schwergewichtsmeister Hein ten Hoff verteidigte seinen Titel auf dem Eimsbütteler Sportplatz vor 20 000 Zuschauern erfolgreich. Der Aachener Jean Kreitz mußte nach der vierten Runde wegen einer Handverletzung aufgeben, er ^var zu diesem Zeitpunkt nach einem schweren Niederschlag in der dritten Runde jedoch bereits klar auf der Verliererstraße ...

  • Mehr als 200 Resolutionen aus Betrieben

    Berlin, 2. Sept. (ND). Im Berliner Stadthaus sind bisher über 200 Resolutionen aus den Berliner Betrieben an die Adresse der Stadtverordnetenversammlung eingegangen, in denen kategorisch die Behandlung eines Winternotprogramms und die Beratung der Drinslichkeitsanfräge der SED gefordert werden. In den Resolutionen kommt die Entschlossenheit von zehntausenden Berliner Werktätigen zum Ausdruck, die Fortführung des Berliner Magistratskurses auf keinen Fall zu dulden ...

  • Was wird im Winter?

    Öffentliche Versammlung der SED Heute 1900 Uhr in Schöneberg

    (Schule in der Feurigstraße) Referent: Bruno Baum die Ausarbeitung eines Winternotprogramms zu bemerken. Von selten der SED-Fraktion wird darauf hingewiesen; daß am 31. August die Zahlung der Arbeitsausfallunterstützung in Berlin ablief. Die zuständigen Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung hatten ...

  • tauschen?

    Madrid, 2. Sept. (ADN). Die franco-spamsche Regierung hat am Mittwoch bekanntgegeben, daß im November Gemeindewahlen durchgeführt werden sollen. Diplomatische Kreise in Madrid erklären, daß Franco mit diesen Wahlen die „demokratische Entwicklung" seines Regimes demonstrieren will.

Seite 2
  • Freispruch Schachts

    „Schacht hat ale Nazipartei, bevor sie zur Macht Relangte, aktiv unterstützt und befürwortete die Ernennunu Hitlerj zum Kanzler. Danach spielte er eine wichtige Rolle bei dem energisch durchgeführten Aufrüstungsprogramm wobei er die Hilfsquellen der Reichsback für die Aufrüstunesbestrebunten weitestffehend ausnutzte ...

  • Aus dem Leben unserer Partei

    Stadtbezirk 67 reorganisiert sich

    (PD) Der Stadtbezirksvorstand 67 (Prenzlauer Berg) stellte sich die Aufgabe, innerhalb kürzester Frist die im Stadtbezirk existierenden Doppel- und Dreiergruppen, sogenannte „Mammutgruppen", aufzulösen und auf das erforderliche Mitgliedermaß von Einzelgruppen zu iringen. Alle dem engeren Stadtbezirksvorstand angehörenden Mitglieder wurden verpflichtet, einer Wohnbezirksgruppe ihre Unterstützung zu geben und über diese Tätigkeit laufend Bericht zu erstatten ...

  • Zneijahresplan b'esbi bestehen

    Berlin, 2. Sept. (ADN) Zu der vom Nordwestdeutschen Rundfunk und westlich lizenzierten Zeitungen verbreiteten Meldung, daß die Sowjetische Militäradministration die weiteren Arbeiten für den Zweijahresplan untersagt habe, wird von zuständiger Stelle der Deutschen Wirtschaftskommission einem ADN- Vertretei ...

  • In Bonn wird Landesverrat geplant

    Adenauer „Präsident" des Spaltungsrates — SVD (KPD) fordert Einstellung der Verfassungsberatung

    Bonn, 2. Sept. (ND). Der ungekrönte König der CDU in der britischen Zone, der Vertreter ihres reaktionärsten Flügels, der politische Vertrauensmann des amerikanischen Finanzkapitals und der westdeutschen Schwerindustrie, Dr. Konrad Adenauer, wurde von 63 Abgeordneten des Parlamentarischen Rates in der ersten Sitzung zum Präsidenten gewählt ...

  • Die Polizei an der Seite des Volkes

    Inspektion Friedrichshain geißelt arbeiterfeindliches V2rhalten von Bürgermeister Dr. Friedensburg

    Berlin, 2. Sept. (ND). Ende Juli protestierten die Belegschaften der Polizeidienststellen des Ostsektors gegen die von Bürgermeister Dr. Friedensburg versuchte Suspendierung des Polizeipräsidenten Markgraf und die übrigen Maßnahmen der Spaltung der Berliner Polizei. In seiner, Antwort verwahrte sich Dr ...

  • Heimkehr sowjetischer Kinder verhindert

    Berlin, 2. Sept. (ADN). Die britischen Militärbehörden halten trotz der Vorstellungen der sowjetischen Repatriierungsmission weiterhin etwa 4000 sowjetische Kinder, deren Eltern und Verwandte in der UdSSR leben, in ihrer Zone zurück. Nach einem Bericht der TASS-Agentur konnte die sowjetische Repatriierungsmission trotz der Behinderungen durch die britischen Behörden bisher 288 sowjetische Kinder namhaft machen, die durch die Nazis verschleppt worden sind ...

  • Stamm-Garde bezieh! Lohn in Ostwährung

    Berlin, 2 Sept. (ADN). Während die Stumm- Polizei im vergangenen Monat ihre Löhne und Gehälter ausschließlich in West-B-Mark aus Sonderkrediten der drei westlichen Militärregierungen erhielt, wurden demgegenüber jetzt drei Viertel der Lohn- und Gehaltssummen in D-Mark der Deutschen Notenbank ausgezahlt und nur ein Viertel der Lohn- und Gehaltes'imTien i" West-R-Mirk ...

  • Zum Verschwinden v. Einsiedels

    Berlin, 2. Sept. (ADN). Im Zusammenhang mit dem Verschwinden des deutschen Journalisten Heinrich von Einsiedel erklärte der stellvertretende Chef des Sowjetischen Nachrichtenbüros in Deutschland, Major Mamontow, u.a.: „Am 12. Juni dieses Jahres ersuchte der Chef des Stabes der Sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland, Generalleutnant G ...

  • SVD zur Entlastung Schachte

    Frankfurt (Main), 2. Sept (ADN). Zur Entlastung Schachts durch die Ludwigsburger Berufungskammer erklärt der Parteivorstand der SVD: „Die Sozialistische Volkspartei Deutschlands sieht in der Freisprechung des ehemaligen Reichsbankpräsidenten und Ministers der Naziregierung, Dr Hjalmar Schacht, eine Provokation gegen die werktätige deutsche Bevölkerung und eine Beleidigung aller demokratischen Kräfte der Welt ...

  • Der SVD (KPD)-Antrag

    Bonn, 2. Sept. (ES;. Die Vertreter dei Sozia- Iistischen Volkspartei Deutschlands (KPD) Im Parlamentarischen Rat der Westzonen haben einen Antrag eingebracht, in dem es u. a. heißt: „Der Parlamentarische Rat stellt seine Beratungen über eine westdeutsche Separatverfassung ein". Begründung: Die Bildung des Parlamentarischen Rates erfolgt auf der Grundlage der Londoner „Empfehlungen" ...

  • Die Grenzen öffnen sich

    Berlin, 2. Sept. (ADN). Acht Mitglieder des Demokratischen Frauenbundes werden am Donnerstagfrüh auf Einladung der ungarischen demokratischen Frauenorganisation eine vierzehntägige Studienreise nach Ungarn antreten. „Gerade ein Besuch in Ungarn," so erklärte Frau Elli Schmidt, die die Delegation begleiten wird, „kann den deutschen Frauen wertvolle Anregungen geben ...

  • Die Ostzone will einen dauerhaften Frieden

    Massenkundgebungen für Völkerverständigung in allen Ländern unserer Zone

    Der Ministerpräsident betonte weiter, daß die Parole „Nie wieder Krieg" kein Lippenbekenntnis sein dürfe, sondern für jeden Deutschen zur Gesinnung werden müsse. Gerade heute müsse Rückschau gehalten werden, um zu erkennen, daß nur die Naziherrschaft die heutige Not hervorgerufen habe. Alle Reste des ...

  • UGO zum Befehlsempfang

    Berlin, 2. Sept. (ADN). Die 47 Mitglieder des Vorläufigen Vorstandes der UGO waren Donnerstagvormittag zu einer Besprechung bei dem Leiter der Abteilung für A'r^Ht der Amerikanischen Militärregierung, Mc- C1 u s k y , um Richtlinien für ihre Tätigkeit entgegenzunehmen.

Seite 3
  • V< wttza

    Copyright bg Büchergilde Gutenberg, Zürich. — Nachdruck nach der berechtigten Lizenzausgabe Im Verlag Volk und Well GmbH, Berlin 23. Fortsetzung Marie schoß die Zornröte ms Gesicht, da sie merkte, daß die Kostrewa mehr als nötig von ihr wußte. Darum ließ sie alle Beherrschung fallen und klagte erbost: „Das hätt' ich nur früher ahnen sollen, dann hätte sie zuseh'n können, wo sie mit ihrem Bettel bleibt ...

  • Das Ende der wertlosen B-Mark

    Als ein Kuriosum wird die B-Mark in die Geschichte des Geldes eingehen. Zukünftige Feuilletonisten werden aus der Zeit, in der diese Währung umlief, reichlich Stoff für ihre Arbeiten finden. Die B-Mark wird für die kommenden Studenten der Wirtschaftswissenschaft ein beliebtes Thema für Doktordissertationen werden ...

  • Iwan Turgenjew

    Der qroße russische Dichter des W. Jahrhunderts starb vor 65 jähren

    Das Lebenswerk Turgenjews ist ein Stück Zeitgeschichte des 19. Jahrhunderts. Realist wie Puschkin, Gogol und Lermontow, schul Turgenjew mit der Erkenntniskraft des Philosophen und1 Soziologen in zahlreichen Romanen, Novellen und Erzählungen eine Chronik des russischen Lebens seiner Epoche, deren Echtheit äurch die Macht der künstlerischen Gestaltung und die Meisterschaft der Sprache erst ins rechte Licht gerückt ist ...

  • JEIA will nicht weichen

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Hauptverwaltung Wirtschaft der Bizone bereitet einen Gesetzentwurf zur Übertragung der Devisenbewirtschaftung auf deutsche Stellen vor. Die von deutscher Seite erhoffte Regelung erscheint jedoch zweifelhaft, wie ■unterrichtete Kreise feststellen, da die Besatzungsmächte ihre Zustimmung nicht geben dürften ...

  • Der Schriftsteller Willi Bredelt

    Nach dem zweiten Weltkrieg, an Folgen die Völker Europas noch Jahre und Jahrzehnte zu tragen haben werden, stehen auch vor den Intellektuellen und gerade vor ihnen als geistige Vertreter ihrer Nationen besondere Aufgaben. Davon spricht das Manifest, das die 47 Nationen auf dem Weltkongreß angenommen haben ...

  • Warenexport bringt Lebensmittel herein

    Durchaus zufriedenstellend entwickelt sich auf der Leipziger Herbstmesse das Auslandsgeschäft. Die Umsätze bewegen sich etwa auf der Höhe der Frühjahrsmesse. Einen Schritt nach vorn bedeutet der realer gewordene Rahmen, in dem die Geschäfte sich abwickeln. Auffallend stark tritt neuerdings Dänemark als Käufer auf ...

  • Intendant Ernst Lesalt

    Der äußere Höhepunkt des Kongresses, der gleichzeitig alles zusammenzufassen schien, war für mich die sich gleichsam spontan ergebende Volksversammlung, welche die Delegierten der 47 Länder unmittelbar mit der Bevölkerung selbst zusammenband. Ausdruck für das innere Resultat der viertägigen, sehr freimütigen und auch das Gegensätzliche betonenden Verhandlungen aber bildete die zum Abschluß zustande gekommene und unter der Verantwortung jedes einzelnen Kongreßmitgliedes stehende Resolution ...

  • Diskussion um ein Arbeiterbuch

    Die Solidarität zwischen deutschen Arbeitern und den Zwangsverschleppten, die von den Nazis aus vielen Ländern Europas nach Deutschland zur Fronarbeit gezwungen wurden, ist das Motiv eines neuen Werkes von Ludwig Turek, das soeben im Gebrüder-Weiß-Verlag unter dem Titel „D i e Freunde" erschienen ist ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356.7 m = 841 KHz Deutschlandsender: 1571 m » 191 kHz Freitag, 3. September 5.00 u. 8.00: Wetter und Nachrichten / 5.50: Für den Arbeitsweg ' 6.30: Frauenfunk ' 6.45: Landfunk / 7.00: Nachrichten / 8.00: Nachrichten / 8.35: Suchdienst / 9.00: Schulfunk i 11-00: Nachrichten 13.03: Nachrichten und Wetter anschl ...

  • Kurznachrichten

    Sofia (ADN). Um den Handelsverkehr Bulgariens mit dem Ausland zu erleichtern, wurde das Handelsministerium ermächtigt, Vertretungen ausländischer Handels-, Industrie- und sonstiger Wirtschaftsunternehmen in Bulgarien zuzulassen. Warschau (ADN). Eine polnische Handelsdelegation ist nach Brüssel abgereist, um einen erweiterten Handelsvertrag mit Belgien abzuschließen ...

  • VO LKSBE H IS E BERLIN

    Berlin N, Linienstr. 227 Theatervorstellung am 4. September (Sonn abend), Abt. 6. Theater in der Kastanienallee.

Seite 4
  • Een Mann sucht Arbeet

    Et jwt Menschen, die haben sowat im Jesichte, die werden uti den Prenzlaua Beich nach die Breite Straße in Nea-Lübbenau jelracht. Die sehn ebend so aus als ob ... na, ick habe mir dran schon jewöhnt. Ick habe ja ooeh allahand Wind um de Ohren und wie ölte habe ick mir schon jesacht: Eduard, laß die fremde Menschen, du hast ooeh bloß Karte zwee — aba mach' eena wat: als ick jestan den Aujust seh,-den Aujust mit den Kistenjob bei die Amis, da holt wieda mein Jemiet lor den Vastand wech ...

  • fZte*ktdaUffir£Uetkw&k4zl£&

    Im Ostsektor stehen heute in den Geschäften folgende Lebensmittel zur Verfügung: Friedrichshain: Butter, Rückenfett, Zucker, Grütze, Nudeln, Graupen, Grieß, Kindernährmittel, teilweise Mehl-Sonderzuteilung, Kartoffeln, Gemüse. Köpenick: Teigwaren, Gerstengrütze, Kindernährmittel, Süßwaren (Bonbons und Fondants), Zucker, Butter, Schlachtfett, Fleisch erste Dekade, Gemüse, Kartoffeln ...

  • Der Teufel ist los in Schwarzonia

    Es muß an dieser Stelle einmal klipp und klar gesagt werden, was man heute mit den armen Schwarzhändlern und Schiebern macht, das ist — na, gelinde gesagt, ist das eine Gemeinheit! Da werden diese Bedauernswerten, die ohnehin während ihrer aufreibenden Arbeit den unerhörtesten Anpöbelungen und Fährnissen ...

  • Die Beichte des Selbstmörders

    Casgerucht — Selbstmord! — Hier kam jede Hilfe zu spät. Vor dem Zimmertisch der Wohnung, in die die Polizei mit Gewalt eindringen mußte, saß ein noch junger Mann — tot. Vor ihm iag ein Blatt Papier — eng beschrieben, die Beamten nahmen es an sich. War es ein Abschiedsbrief an seine Angehörigen? — Ein Geständnis? — „Die Frau hat endlich Ruhe vor dem brutalen Kerl", meinten die Hausbewohner, „nun kann er sie nicht mehr schlagen ...

  • Nero und die Schnapsflasche

    Curt, Emma und Nero kamen von einer Familienfeier. Curt hatte infolge erheblichen Schnapsgenusses ziemliche Schlagseite und mußte sich Mühe geben, um die Treppe zur U-Bahn Samariterstraße nicht mit seinem Hosenboden abzuwischen. Unten zeigte er seine Monatskarte vor und ging hocherhobenen Hauptes durch die Sperre ...

  • 100 DM Vollrente für Kriegsbeschädigte

    Berlin (ADN). Zu den größeren Vorlagen, mit denen das Berliner Stadtparlament sich demnächst beschäftigen muß, gehört der vom Hauptsozialamt ausgearbeitete Gesetzentwurf „Über Leistungen an Kriegsbeschädigte und Hinterbliebene" Man schätzt beim Hauptsozialamt, daß das Gesetz für etwa 80 000 Berliner praktische Bedeutung haben wind ...

  • Tagung der Inneren Mission

    Aus Anlaß des 100jährigen Bestehens der Inneren Mission veranstalten die evangelischen Kircriengemeinden Groß-Berlins am kommenden Sonntag, um 15 Uhr, eine öffentliche Großkundgebung auf der Waldibühne des Reichssportfeldes. An Stelle eines Eintrittsgeldes wird von den Besuchern eine kleine Naturalspende erbeten, die aus einer Scheibe Brot oder einer Kartoffel oder einem sonstigen Gartenerzeugnis bestehen soll ...

  • Wahrungsfragen im Bezirksparlament Charlottenburg

    In der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg lehnten die Fraktionen der SPD, CDU und LDP erneut eine Diskussion über den Antrag der SED ab, der Bevölkerung die Möglichkeit zum Umtausch der Deutschen Mark im Verhältnis 1 1 zu geben. Da viele lebensnotwendige Bedarfsartikel in, den Westsektoren nur gegen B-Mark verkauft werden, sagte der Vertreter der SED-Fraktion, Schiller, sei es unverantwortlich, einen Antrag auf Einrichtung dieser Geldumtauschstellen zu übergehen ...

  • Kühle Aufnahme des Magisfrafsvorschlags

    Berlin (ADN). Der Beschluß des Berliner Magistrats vom Mittwoch, mit den Besatzungsmächten Verhandlungen mit dem Ziele aufzunehmen, den Magistrat bei den gegenwärtigen Verhandlungen über Berliner Probleme zu hören, ist am Donnerstag in Form eines Schreibens den vier Verbindungsoffizieren im Neuen Stadthaus übermittelt worden ...

  • Den Schiebern wird das Handwert gelegt

    Berlin (ADN). Der Leiter der Sonderabteilung im Haupternährungsamt Berlin, Letsch, gab am Donnerstag bekannt, daß deutsche Polizei und Angehörige der Besatzungsimacht am Mittwoch Lebensmittel und Gemüse sichergestellt haben, die auf 35 Lastzügen aus Westdeutschland nach Berlin eingeführt werden sollten ...

  • Aus den Bezirksparlamenten

    Spaltunssversuche In Pankow

    Berlin (EB). Auf der Bezirksverordnetenversammlung wurde klar, daß die SPD-Fraktion einen "Auftrag der Zietenstraße durchführen sollte, die Spaltung im Bezirksamt Pankow herbeizuführen. Die Angelegenheit „Trill" sollte zum kompakten Angriff benutzt werden. Der Fehler eines SED-Mitgliedes sollte zum Anlaß der Diffamierung der gesamten SED benutzt werden, um ein weiteres Zusammenarbeiten der Fraktionen im Bezirksamt aufzugeben ...

  • £Bt^Bjedmjßt/^MlgMßilmm

    S-Bahnhöfe gesäubert

    Die Bahnpolizei, die der Reichsbahndirektion Berlin untersteht, hat jetzt zwei bisherige Schwerpunkte des Schwarzen Marktes, den Bahnhof Zoologischer Garten und Friedrichstraße von Schiebern gesäubert. Die fortgesetzte Überwachung des S-Bahnhofs am Zoo hat die Schieber veranlaßt, sich in die Hardenbergstraße, vor allem aber zwischen Fasanenstraße und Gedächtniskirche, zurückzuziehen ...

  • Berliner Magistrats-Briefmarken?

    Berlin (ADN). Die Berliner Magistratsabteilung für Post und Fernmeldewesen kündigte am .Mittwoch die Einführung neuer Postwertzeichen an, von denen sie sagt, daß sie gegenwärtig gedruckt werden. Da die Abteilung Post und Fernmeldewesen der Deutschen Wirtschaftskommission erst am Dienstag mitteilte, daß ...

  • Aufruf des FDGB zur Kundgebung der VVN

    Berlin (ADN). „Der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund, der seit dem Neubeginn gewerkschaftlicher Betätigung einen unablässigen Kampf gegen Faschismus und Reaktion führt, fühlt sich mit den Bestrebungen der VVN ehgstens verbunden", heißt es in einem Aufruf des FDGB-Bundesvorstandes Groß-Berlin vom Donnerstag an cTie Berliner Werktätigen ...

  • Partei Jubiläum

    Unser Genosse Wilhelm Krüger, geboren 8. November 1889, Vorsitzender der SED-Kreisleitung Neukölln und leitender Funktionär der Volksfürsorge, kann in diesen Tagen auf eine vierzigjährige aktive Mitgliedschaft in der Arbeiterbewegung zurückblicken. Genosse Krüger wurde 1908 Mitglied der SPD und des Deutschen Holzarbeiterverbandes ...

  • Uraufführung

    zur Zeil [n den führenden Filmtheatern des sowjetischen Sektors Feuerungsmaurer, Ofenmaurer, Srhomsfeinmaurer, Bützsfhi monteure, Bauhelfer sofort fjes. Unterkunft, Verpflegung, Auslösung. Meldungen: Union-Induslrie-Feuerunns- und Sr-hornsteinhau, Berlin W 30. Kloiststraße 35 od. Baubüro: Thalo im Harz, Hoiel „Ritter Bodo", Bauleitung lan ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW68, Zimmerstr. 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr 8428 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland- Berlin Nr ...

  • Holzversorgung des sowjetischen Sektors planmäßig

    Berlin (ADN). Die für den sowjetischen Sektor Berlins eingeschlagenen Mengen entsprechen dem im Plan vorgesehenen Einsohlagsoll, erklärte auf Anfrage die Zentralstelle für Holzbeschaffung beim Berliner Magistrat. Die Zahl der Pendelzüge, die ständig zwischen den Einschlagorten in der Zone und Berlin eingesetzt sind und von denen jeder rund 600 Meter Holz befördert, wurde von vier -iuf sechs erhöht ...

  • Nebelgas abgeblasen

    In den Kiesgruben von Britz, am Buschkrug, die im amerikanischen Sektor Berlins liegen, wird auf Anordnung der amerikanischen Militärregierung Nebelgas abgeblasen. Die Aktion begann am Dienstag zunächst mit 100 Tonnen; weitere 100 Tonnen sollen folgen. Bei den Bewohnern von Britz hat diese Tätigkeit sehr unliebsames Aufsehen erregt und von vielen wurde bereits der Schluß gezogen, daß sich die Amerikaner aller ihne ...

  • Obstruktion in Tiergarten

    Die Fraktion der SED soll auJ Beschluß der SPD in der Bezirksverordnetenversammlung Tiergarten völlig ausgeschaltet werden. Dies wurde am Mittwoch in der Sitzung des Bezirksparlaments von der SPD mitgeteilt, und als Folge wurden drei wesentliche SED-Anträge bereits ignoriert. Hierdurch wurde weder über ...

  • Flurplatz Tegel frißt Holz

    200 bis 300 Festmeter Holz werden dem Neubau des Flugplatzes in Berlin-Tegel zum Opfer fallen. Auf Anordnung der französischen Militärregierung wird dort aus der anliegenden Jungfernheide eine breite Einflugschneise herausgeschlagen. Von der gleichen Besatzungsmacht wurden für den Flugplatz 150 Lichtmasten angefordert, wofür nur Baumstämme bester Qualität verwendet werden ...

  • Bauvorhaben im Rahmen des Befehls Nr. 20 finanziell gesichert

    Berlin, 2. September (ADN). Sechs Millionen DM sind auf Anweisung des sowjetischen Kommandanten von Berlin vom Berliner Magistrat zur Finanzierung der Bauvorhaben im Rahmen des Befehls Nr. 20 bereitzustellen. Durch diesen Befehl des sowjetischen Kommandanten ist die Finanzierung der Wohn- Bauvorhaben im Rahmen des Befehls Nr ...

  • Friedenskundgebung der FDJ

    Am 4. September 1948 wird die Freie Deutsche Jugend von Berlin, gemeinsam mit den angrenzenden Kreisen des Landes Brandenburg, den Friedenstag in Düppel (Kleinmachnow) feiern. Auf dieser Feier wird der Vorsitzende der FDJ von Berlin, Heinz Keßler, zu dem Thema: „Unser Weg — die Arbeit unser Ziel — Frieden, Fortschritt und Völkerverständigung" sprechen ...

  • <&eüte'i>a*teituitcUch.

    Auf Initiative der SED Mahlsdorf, Wohngruppe 205, hat die Siedlergemeinschaft Elsengrund zum Sonntag, dem 5. September 1948, anläßlich eines Kinderfestes 85 Waisenkinder zuv einer ganztägigen Betreuung eingeladen. Die Kinder werden in den einzelnen Familien ohne Abgabe von Lebensmittelmarken oder Geld verpflegt und erhalten ein Ofjstpaket ...

  • Verschiedenes

    Kaufe Elektrokarren, auch ohne Batterie, Handwagen, Fahrrad, unbereift. Laczkowski, C2. Schillingstr. 27 Suche dringend Bulldogs, Reuen 1275/28. Karl Likltfce. Berlin- Mahlsdorf, Hultscbiner Damm 332: Telefon

  • Theafer-Yariftfe-Konzerl EHEMALIGE STAATSTHETER

    Deutsche Staatsopsr. 3. 9., 18.30 U.: „Die Entführung aus dem Serail" Hebbel - Theater. Tel.. 66 50 51. 18 bis 20.30 Uhr- G<?schl. Vorstellg.: „Gyges_und sein Ring"

  • Sehr alte Gebisse

    alte Porzellane, Gemälde, Brillen, Kneifer, Ketten, jede Wertsache kauft „Der neue Altlade n", Bln.-LichtenberE, Fanningerstr. 13

  • JUetropol-Zheater 4415 65

    19 Uhr- »Die schöne Helena" VOLKSBÜHNE BERLIN.Kastanienallee. U-Bahn Danziger Str. 44 25 43 Täglich 19.30 Uhr: „Moral"

  • ^S/c$hnBvrf''ffffeater

    Ein P.KADOTSCHNIKOW, M.KALINKIMA S.STOLJAROW u.a.

Seite
Die Beisetzung A. A. Shdanows Kaugummi und Zigaretten statt Maschinen Nichts ist vergessen! Deweys „Hexenjagd^-Programm Frankreich noch ohne Regierung Keine Zeit für die Not Berlins Vierer-Besprechung fortgesetzt Berlin macht sich nicht mitschuldig an der Spaltung Kein Interesse für die Berliner Besatznngskosten Letzte Auslands-Meldungen Sieg der demokratischen Kräfte Beileid der VVN Ausbeutung nach amerikanischen Richtlinien (en Hoff behielt den Titel Mehr als 200 Resolutionen aus Betrieben Was wird im Winter? tauschen?
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen