13. Apr.

Ausgabe vom 16.06.1948

Seite 1
  • Stinnes ist wieder da

    Kein Entnazifizierungsskandal ist so groß, als daß er nicht noch übertroffen werden könnte. Erst war.es eine Farce. Nach der Freisprechung von Werner Krauß und Josef Thorak, diesen Exponenten der NS-Kultur, sprach man von einer Komödie. Jetzt wird man nur noch von c ner Tragödie sprechen können, denn nun ist euch Hugo Stinnes reingewaschen worden; es i:r die Tragödie der deutschen Demokratie in dem Efnflußbereich der Westmächte ...

  • Ungarns Arbeiterpartei an Stalin

    ! geben und sich dem Terror der schwarzen Leute, die beileibe keine Sozialisten sind: Lieber ostdeutsche Demokratisierung als westdeutsche Kolonisierung! Wie denken Sie über die Ankündigung von General Clay, daß die Frage des Besatzungs- Statuts noch weiter beraten werde? Das von der USA-Regierung und Ihren Lakaien in Frankfurt vorgeschlagene Besatzungsstatut dient dem Zweck, die Besatzung und die Herrschaft der Wallstreet über Westdeutschland auf unbekannte Zeit zu verlängern ...

  • .Heute haben wir eine be§ses*e Demokratie

    Jvein aemoKranscii gesinnter ueutsener will etwas mit dem Frankfurter Wirtschaftsrat oder der in Vorbereitung befindlichen Regierung zu tun haben. Das Angebot von General fClay kommt einem Angebot gleich, sich frei- ., ,, j „ ,u^ *■■■<- <■■ Iwillijs in ein Zuchthaus zu besehen. Genauer mentsabgeordnete und Gewerkschaftsführer« _ t niemand in der Ostzone wird das Be- „Heute, nach dem ruhmreichen und historischen Februar und den nicht minder historischen Wahlen vom 30 ...

  • Der Kampf um die Einheit geht weiter

    Schwerin, 15. Juni (ADN). Der Landesparteitag der CDU Mecklenburg, der am Montag beendet wurde, protestierte in einer Entschließung erneut gegen die Londoner „Empfehlungen", die er als einen Bruch der in der Atlantik-Charta festgelegten Grundsätze sowie der Beschlüsse von Jalta und Potsdam bezeichnet ...

  • WGB protestiert bei der UN

    ülann ncnteten. Niemals werden die ungarischen Werktätigen vergessen, so wird in der Botschaft weiter erklärt, daß die Sowjetunion Ungarn vom Joch des deutschen Faschismus und der ungarischen Reaktion befreite. Abschließend wird versichert, daß die Arbeiterpartei sich stets für eine Politik der Freundschaft und Verbundenheit mit der Sowjetunion einsetzen New York, 15 ...

  • Deutscher Volksrat fordert

    Anerkennung der Einheit Deutschlands

    Berlin, 15.Juni (ADN). Das Sekretariat des Deutschen Volksrats teilt zum vorläufigen Endergebnis des Volksbegehrens für die Einheit Deutschlands und einen gerechten Frieden mit: „Gegen die Londoner Empfehlungen hat sich eine Einheitsfront des gesamten deutschen Volkes gebildet. Das deutsche Volk hat erkannt, daß es das Schicksal der Spaltung und Unterwerfung nicht tatenlos hinnehmen kann, zu dem es in London, ohne gehört und gefragt worden zu sein, verurteilt wurde ...

  • Die Wünsche General Gays

    und die Wirklichkeit Interview mit Walter Ulbricht, stellt. Vorsitzender der SED

    Die Regierung, die von den Vertretern der USA und Englands für Westdeutschland gebildet werden soll, unterscheidet sich in ihrem Wesen nicht von den Protektoratsregierungen, die Hitler in der Tschechoslowakei, in Frankreich und anderen Ländern einzusetzen beliebte. Die Frankfurter Regierung wird eine antinationale Regierung sein, die die Aufgabe hat, dem USA-Großkapital Hilfestellung zu leisten bei der Kolonisierung Westdeutschlands ...

  • Gewaltsame Entführung

    Berlin, 15. Juni (ND). Wir erhalten heute Kenntnis von einem Vorfall, der bezeichnend ist für die Polizeimethoden in den Westsektcren Berlins. Am vergangenen Donnerstagabend um 13.15 Uhr wurde aus dem Polizeirevier in der Berliner Straße in Wilmersdorf von drei deutschen Polizisten ein etwa 35jähriner, oefesselter Mann herausgeschleppt, dessen Kopf mit einem weißen Tuch bedeckt war ...

  • Das neue tschechoslowakische Kabinett

    Prag, 15. Juni (ADN). Der Präsident der tschechoslowakischen Republik, G o 11 w a 1 d , billigt»- am Dienstagmittag die Zusammensetzung des neuen Kabinetts und ernannte den Stellvertretenden Ministerpräsidenten und Vorsitzenden des Gewerkschaftsrates, Antonin Zapotocky, zum Ministerpräsidenten. Die von Zapotocky vorgelegte Ministerliste weist nur geringfügige Änderungen in der Zusammensetzung des Kabinetts auf ...

  • Das Gespenst Arbeitslosigkeit

    Rom, 15. Juni (ADN). Über 93 000 Arbeiter in der italienischen Stadt und Provinz F e r - r a r a haben inf tilge des starken Rückganges der italienischen Produktion ihre Arbeit verloren. In Protestkundgebungen forderten die Arbeitslosen Erhöhung der Produktion und Wiedereinstellung. Die amerikanische Zeitschrift „Time" bezeichnete Berlin als „Stadt der Prostituierten" ...

  • Sofortige Freilassung gefordert

    Dresden, 15. Juni (ADN). Der Landesausschuß Sachsen für Einheit und gerechten Frieden hat den Deutschen Volksrat in einem Telegramm aufgefordert, beim Alliierten Kontrollrat vorstellig zu werden, um die sofortige Freilassung der wegen ihres Eintretens für das Volksbegehren in den Westsektoren Berlins ...

  • Frankreich wird überfahren

    Frankfurt (Main), 15. Juni (ADN). Die zweite Beratung der drei Militärgouverneure Clay, Robertson und Koenig, war am Dienstagabend um 20 Uhr entgegen allen Erwartungen noch immer nicht beendet. Die unerwartete Verzögerung des Besprechungsabschlusses sei auf die Behandlung der WShrungsreformfrage zurückzuführen ...

  • Sowjetunion für Donaukonferenz

    Washington, 15. Juni (ADN). Die Sowjetregierung habe sich mit der Einberufung einer Donau-Konferenz für den 30. Juli einverstanden erklärt, an der Frankreich, Großbritannien, die Sowjetunion, die USA und die Donaustaaten teilnehmen sollen, gab am Dienstag ein Sprecher des USA-Außenministeriums bekannt ...

  • Motorisierte Einheiten gegen Streikende

    Paris, 15. Juni (ADN)/ In der Autoreilenfabrik in Clermont-Ferrand setzen 2000 Arbeiter den am 9. Juni begonnenen Streik fort. Sie haben sich in der Fabrik verbarrikadiert. Motorisierte Abteilungen der Mobilgarde, die am Sonnabend die Streikenden vertreiben wollte, wurde von 4000 anderen Arbeitern und Frauen gezwungen, diesen Plan aufzugeben ...

  • Freiheitsfonds für die Opfer der nationalen Unterdrückung

    Berlin, 15. Juni (ND). Das Organ des Deutschen Volksrates, die Zeitung „Deutschlands Stimme" hat für die im amerikanischen und französischen Sektor Berlins wegen ihres Eintretens für das Volksbegehren Verhafteten und Verurteilten einen „Freiheitsfonds für die Opfer der nationalen Unterdrückung" eingerichtet ...

  • Mitarbeiter der „Täglichen Rundschau" von Amerikanern verhaftet

    Berlin, 15. Juni (ADN). Der Mitarbeiter der „Täglichen Rundschau", Graf Heinrich von Einsiedel, wurde am 25. Mai von amerikanischer Militärpolizei in Wiesbaden verhaftet, wo er sich besuchsweise bei seiner Mutter aufhielt. Der Chef des Stabes der SMV, Generalleutnant Lukjantsc h e n k o, hat den Chef des Stabes der amerikanischen Militärregierung in Deutschland, Brigadegeneral C ...

  • Polizeiaktion gegen SED Zehlendorf

    Berlin, 15. Juni (ND). Heute vormittag 10.30 Uhr erschienen der UGO-Mann Augustin mit dem Reviervorsteher Schmidt und mehreren Polizeibeamten vom Polizeirevier 161 im SED-Kreisbüro Zehlendorf, um das Sekretariat zu durchsuchen. Angeblich sollten Gewerkschaftssekretäre aus dem Gewerkschaftshaus Beuckestraße Akten entnommen und nach dem Kreissekretariat der SED gebracht haben ...

  • Drei Monate Gefängnis für Dorsch

    Berlin, 15. Juni (ND). H.Dorsch, wohnhaft in Berlin-Kreuzberg, Lilienthalstr. 14, Opfer d?s Faschismus und Vater von sechs Kindern, wurde wegen Unterschriftensammlung für d~s Volksbegehren im Verwaltungsbezirk Kreuzberg festgenommen und heute vom prnerikanischen Militärgericht zu 3 Monaten Gefängnis verurteilt, Dorsch ist das Opfer eines Nazispitzels K a f t a n aus der Gneisemustraße 42, der früher als förderndes Mitglied der SS angehört hat ...

  • Eine unliebsame Aufforderung

    New York, 15. Juni (ADN). Danemark, Frankreich, Großbritannien und Schweden sekretar des franzosischen Außenministeriums, Chauvel, in London geführt hat. In politischen Kreisen der französischen Hauptstadt wird damit gerechnet; daß Bidault am Mittwoch mit einer Erklärung die außenpolitische Debatte in der Nationalversammlung abschließen wird und daß danach die Abstimmung über die Beschlüsse der Londoner Sechs-Mächte-Konferenz stattfindet ...

  • Sauers Gesundheitszustand bedenklich

    Berlin, 15. Juni (ND). Der Genosse Sauer, der wegen seiner aktiven Beteiligung am Volksbegehren zu 3 Monaten Gefängnis verurteilt wurde, ist mit einem akuten Magenleiden ins Gefängnis eingeliefert worden. Wie wir jetzt erfahren, hat sich sein Gesundheitszustand infolge der Haft bedenklich verschlechtert ...

  • Warenaustausch Ostzone—Jugoslawien

    Berlin, 15. Juni (ADN). Das Ministerium für Außenhandel der föderativen Volksrepublik Jugoslawiens hat das Warenaustauschabkommen, das die deutsche Handelsgesellschaft in Berlin mit der Export - Import - Börse in Belgrad abgeschlossen hat, ratifiziert. Von der Sowjetischen Militärverwaltung wurde es ebenfalls bestätigt ...

  • Eine Antwort an de Gasperi

    Rom, 15. Juni (ADN). Die Gewerkschaftswahlen in Italien wurden in Florenz, Cosenza Und Neapel ein Erfolg für die Kommunisten und Nenni-Sozialisten. Die Bauarbeiter in Florenz stimmten mit 89 Prozent für die kommunistisch-sozialistische Liste. In Cosenza gaben die Straßenbahner 82 Prozent und die Eisenbahner in Neapel 71 Prozent ihrer Stimmen für die Liste der Sozialisten und Kommunisten ...

  • Wieder anglo-sowjetische Handelsbesprechunqen

    London, 15. Juni (ADN). Die Sowjetunion habe die Einladung Großbritanniens, die Handelsbesprechungen zwischen den beiden Ländern wieder aufzunehmen, angenommen, gab Handelsminister Wilson am Dienstag bekannt. Diese Verhandlungen, für deren Beginn noch kein endgültiges Datum festgesetzt worden sei, würden in London stattfinden und — falls notwendig — in Moskau fortgesetzt werden ...

  • Weitere Telefonsperren

    Berlin, 15. Jund (ND). Die französische Militärregierung hat jetzt auch die Telefonanschlüsse des Bürgermeisters, Dr. Acker, des Mitglieds dar Landesleitung der SED, Robert H e n s e 1, und des früheren Reinickendorfer Bürgermeistert? Boehm, der jetzt eine Tätigkeit beim Berliner Rundfunk ausübt, willkürlich und ohne Angabe von Gründen gesperrt ...

  • Neubauern helfen Verhafteten

    Berlin, 15. Juni (ADN). Die Neubauern des Saalkreises in Thüringen haben sich bereit erklärt, 18 Kinder, deren Väter oder Eltern wegen ihres Eintretens für das Volksbegehren in den Berliner Westsektoren verhaftet wurden, für einen 14tägigen Erholungsurlaub aufzunehmen. Louise Berlin,

  • Viermächtekonferenz gefordert

    London, 15. Juni (ADN). Eine Gruppe von sieben Labourabgeordneten übermittelte der britischen Regierung einen Antrag, in dem die Regierung aufgefordert wird, eine Konferenz der vier Großmächte vorzuschlagen, auf der eine allgemeine Regelung des deutschen Problems heratpn wprrien snll.

  • In Uniform und mit Pistole

    Stuttgart, 15. Juni (EB). Auf der Autobahn bei Pforzheim wurde ein Lastwagen von zwei amerikanischen Soldaten mit vorgehaltener Pistole angehalten und den drei Insassen sämtliche Ausweise und Geld abgenommen.

  • Entscheidung heute?

    Paris, 15. Juni (ADN). Die französische Regierung wird am Mittwochvormittag zu einer Sitzung zusammentreten, in der Außenminister Bidault einen Bericht über die Verhandlungen geben wird, die der General-

Seite 2
  • Zur heutigen Sitzung der Alliierten Kommandantur

    Berlin, 15. Juni (ADN/ND). Wie verlautet unterbreitete der sowjetische Kommandant am 15. Juni seine Vorschläge zur Frage der Verbesserung der materiellen und rechtlichen Lage der Werktätigen von Berlin im Zusammenhang mit der Beratung dieser Frage auf der Sitzung der Alliierten Kommandantur am 16. Juni ...

  • Welches Geld in Berlin?

    Dr. der Scharlatanerie Suhr

    Zu einem Höhepunkt der Verwirrung hat die Währungsreform bei d« CDU- und SPD- Koalition in Berlin geführt. Harr Dr. Friedensburg, wie schon berichtet, hat auf einej; Pressebesprechung erklärt, daß die beste Lösung für Berlin eine gesamtdeutsche Währungsreform sei. Damit ist er zweifellos der Zustimmung nicht nur aller Berliner, sondern der größten Mehrzahl aller Deutschen sicher ...

  • Willrud isl unser aller Totster

    Verteidigt die Ehre einer vierzehnjährigen Berlinerini

    wohl mit der Absicht, die „Toleranz" seiner hohen Auftraggeber zu dokumentieren, veröffentlichte der* gestrige „Tagesspiegel" unter der Überschrift „Wegen Unreife freigesprochen" (?) einen letzten „Heeresbericht" von den Taten des US-Militärgerichts gegen Werber für das Volksbegehren. Wie es sich für ...

  • ig&ibeii der neuen Jsisöiz

    Aus dem Referat Max Fechners auf der Berliner Juristentagung

    Berlin, 15. Juni (ND). Im Haus der Deutschen Wirtschaftskommission fand am 11. und 12. Juni unter dem Vorsitz des Chefs der Deutschen Justizverwaltung in der Ostzone, Reichsminister a. D. Dr Schiffer, eine Konferenz der leitenden Juristen der" fünf Länder der Ostzone statt. Diese bedeutende Juristenkonferenz erhielt dadurch ihren besonderen Ausdruck, daß zum ersten Male die Vertreter der demokratischen Parteien teilnahmen ...

  • Berlins Angestellte §dhäffen Ordnung

    UGO-Vorstand der GkB durch ne ugewählten Organisationsaussch uß ausgeschaltet

    Berlin, 15. Juni (ND). Die auf dem Boden der Gewsrkschaftseinheit stehenden Bezirksverbandsleitungen der GkB haben 300 ordentlich gewählte Delegierte aus allen Sektoren Berlins zu einer wichtigen Beratung über die Zukunft der Gewerkschaft der kaufmännischen Büro- und Verwaltungsangestellten zusammengerufen ...

  • Diktierte Währnnsfsref orm im We§ten

    Ernste Auseinandersetzungen in Frankfurt — Deutsche Vorschläge brüsk abgelehnt

    Wie krlsenechwanger sich die Lage in Frankfurt in den letzten Tagen zugespitzt hat, wird am besten durch die Tatsache illustriert, daß in zunehmendem Maße auch bürgerliche Vertreter im Wirtschaftsrat offen gegen die anglo-amerikanische Diktatpolitik auftreten. So erklärte im Laufe des gestrigen Tages Dr ...

  • Nur 3000 Mark als KassenibestaHid!

    Die Deutsche EmissioRs- und Girobank gibt bekannt: In den Ländern der sowjetischen Besatzungszone bestehen seit 1945 Verordnungen über die Einzahlungspflieht von Bargeldern bei Kreditinstituten. Diese Bestimmungen werden seitens der Kreditinstitute unterschiedlich angewandt. Gemäß der hier im § 2 der Satzung erteilten Ermächtigung, den Wertumlauf zu regeln, gibt die Deutsche Emissions- und Girobank mit sofortiger Wirkung bekannt: 1 ...

  • Telefondebatte im Stadtparlament

    Bcrl.n, 15. Juni (ND). Am kommenden Donnerstag wird sich das Berliner Stadtparlament auf Grund eines Beschlusses des Ältestenrates mit der Errichtung von dienstlichen Fernsprechanschlüssen für Stadtverordnete und Magistratsmitglieder beschäftigen. um diesen die ungehinderte Ausübung ihres öffentlichen Auftrages zu ermöglichen ...

  • „Proteste nicht von Enteresse"

    Berlin, 15. Juni (ND). Über 250 Protesttelegramme aus allen Teilen Deutschlands liegen der Alliierten Kommandantur Berlin vor. Darin wird die sofortige Freilassung der im amerikanischen Sektor wegen ihres Eintretens für das Volksbegehren Verhafteten und Verurteilten gefordert. Der sowjetische Stabschsf ...

  • Keine Hilfe für die Deutschen

    Kiel, 15. Juni (ADN). Eine Reihe von Industrie- und Handelsbetrieben Schleswig- Holsteins werde nach der Währungsreform aus Geldmangel schließen müssen, sagte Minister Dipkmanr in der Montagsitzung des schleswig-holsteinischen Landtags. Da die1 Währungsreform nicht für ganz Deutschland gleichmäßig durchgeführt werden solle, werde sie mißlingen, sagte Abgeordneter Arp (SPD) ...

  • UGO plant eigenen „Bundestag

    Berlin, 15. Juni (ND). In etwa vier bis sechs Wochen beabsichtigt die UGO einen eigenen „Bundestag" abzuhalten, auf dem eins „Bundesleitung" gewählt werden soll. Die amerikanische Militärregierung hat der „kommissarischen Leitung" der UGO in der Nürnberger Straße, im Hause der früheren Reichsmonopolgesellschaft, großzügig 35 Räume zur Verfügung gestellt ...

  • Knüppel-Krause rückfällig

    Berlin, 15. Juni (ND). Der UGO-Führer Krause in Wilmersdorf hat die Angestellte Erika H u t h, als sie ihren Arbeitsplatz im Bezirksausschuß einnehmen wollte, mit Gewalt vom Stuhl gestoßen und sie aus dem Gewerkschaftsbüro gcxvorfen. Über dieses Vorgehen des UGO-Häuptlings Krause sind seine früheren Arbeitskollegen nicht erstaunt, erinnern sie sich doch der Prügelszenen aus der früheren Arbeitsstelle der Ahag-Bau Zehlendorf ...

  • Volkspolizei steht zum FDGB

    Berlin, 15. Juni (ND). Die Angehörigen aller Dienstgrade des Kommandos der Berliner Schutzpolizei legten in einer Betriebsgewerkschaftsversammlung ein eindeutiges Bekenntnis zur Gewerkschaftseinheit ab. Sie erklärtei., daß eine wirtschaftliche und arbeitsrechtliche Besserung der Lage der Werktätigen nur durch eine einheitliche Gewerkschaft zu erreichen ist ...

  • Noch kein Termin

    Frankfurt (Main). Man wisse noch immer nicht das Letzte und Entscheidende, und er glaube, daß sich die Situation durch die Besprechung General Koenigs mit den Militärgouverneuren der USA und Großbritanniens kompliziert habe. Dies erklärte der de-facto- Ministerpräsident der Bizone, Dr. Pünder, als man ihn nach der Konferenz mit den Generälen fragte, ob dabei der Termin der Währungsreform bekanntgegeben worden sei ...

  • Letzte Vorbereitungen

    Tübingen, 15. Juni (ADN). Auf Anordnung der französischen Militärregierung müssen alle Zeitungsredaktionen und Zeitungsdruckereien in Südwürttemberg-Hohenzollern ab sofort besondere Nachtbereitschaftsdienste durchführen, da mit einer Sonderausgabe der Zeitungen gerechnet werden müsse. Es wird angenommen, daß diese Sonderausgabe die Verordnung über die Währungsreform für Westdeutschland enthalten wird ...

  • Zwei Fragen an Müller-Jabusch

    1. Haben Sie m Ihrem Fragebngen an die amerikanische Militärbehörde vor fler Erteilung der Lizenz an Sie angegeben, daß Sie 1933 an der Gleichcchaltung des PEN-Clubs beteiligt waren? 2. Haben Sie bei Ihrem Eintritt In fleii Verband fler Deutschen Presse fliese Teilnahme an der Machtbefestigung Hitlers bzw ...

  • Mark oder Taler?

    Hamburg, 15. Juni (ADN). An der Landeszentralbank in Kiel wurde am Montag unter starker Bewachung durch britisches Militär eine Anzahl Kisten mit dem neuen Geld abgeladen, s

Seite 3
  • Bezwinger dies Htmgeff§ /

    Ein Besuch im volkseigenen Saatzuchtbetrieb Petkus I.

    Diese Überschrift ist ein Plagiat, Der Mann, der die großen Pflanzenzüchter der Welt vollendet beschrieben hat, heißt Paul de Kruif. Dabei ist Paul de Kruif gar kein Pflanzenzüchtcr, sondern Arzt, genauer gesagt: Bakteriologe. Eines semer hinreißenden Bücher, das er in Toronto schrieb, hatte den Titel: "Hunger flghters", zu deutsch: Bezwinger des Hungers ...

  • Was erhoffen wir von der Volksbühne?

    Zu den viel diskutierten Plänen über den kommenden Ausbau der heu erstehenden „Volksbühne Berlin", das heißt über die Spielpiangestaltung, schreibt uns der Berliner Schriftsteller Otto Müller-rilHss • Mi t dem Wiederaufbau des großen Volksbühnenhauses und der Möglichkeit, wieder im großen Rahmen szenisch imposante und darstellerisch erstklassige Aufführungen zu bieten, tritt auch die Frage nach neuen diesen Aufwand entsprechenden Bühnenwerken in den Vordergrund ...

  • Das zweite Herz

    Wiederbelebungsversuche eines sowjetischen Chirurgen

    Uralt ist der Wunsch der Mediziner, aber auch der leidenden Menschen und derer, die das Leiden und Sterben von Angehörigen und Freunden hilflos mitansehen müssen, das Zentralorgan des menschlichen Körpers, das Herz, wenn es einmal zu schlagen aufhört, zu neuen Funktionen erwecken und dem Körper neues Leben verleihen zu können ...

  • Stierkämpfe um „Carmen"

    Es nimmt nicht wunder, daß der Film sich nun auch der Oper „Carmen" temächtigt hat. Die sclione Zigarfenarbeiterin mit dem Ztgeuherblut in * den Adern statt in feine aufgebaute Filnilandschaft in eine echte spanische Landschaft hineinzustellen, ist schon etwas, was den Filmfachmann reizen kmn. So liegt ...

  • Johannes R. Bechers Auftreten in Kopenhagen

    Die Wiederaufnahme Deutschlands in den PEN-Club auf dem Kongreß in Kopenhagen ist einer der erfreulichsten Erfolge des heuen Deutschlands und verdient inmitten der politischen Dissonanz in der Erinnerung festgehalten zu werden. Der Dichter Johanftes Becher hat sich als ein guter Gesandteides demokratischen Deutschlands auf diesem Kongreß der Schriftsteller der Weit erwiesen ...

  • Von trits Köhler IV.

    Petkus ist heute, wie die 70, anderen in der Ostzone auch, ein Saatzuchtbetrieb der Deutschen Saatzucht - Gesellschaft. Genau wie der Braunkohlenbergbau oder die Faserstoffchemie ist auch die Saatzucht heute bei uns volkseigen. Nun könnte ein Mann, der durch die Zuchtgärten von Petkus wandelt, zurückfragen ...

  • Im Dienste des Bauern

    Die deutsche landwirtschaftliche Entwicklung ist bis in die jüngste Vergangenheit, verglichen mit der industriellen, nicht über einen der Manufakturperiode ähnlichen Stand hinausgekommen. Nach der Umwandlung der Gesellschaftsform auf dem Lande durch d;e Bodenreform sind der Wissenschaft und Technik neue Aufgaben gestellt ...

  • USA-Fragebogen für die Niederlande

    Den Haag (ADN). Das USA-Konsulat in Amsterdam ließ an die niederländischen Firmen ein vom Vizekonsul unterzeichnetes Rundschreiben mit der Autforderung ergehen, verschiedene Fragen zu beantworten. Es wird gefragt, was die betreffende Firma produzieref mit wem sie Handel treibe, aus welchen Ländern sie ...

  • Städtische Oper im Naturtheater Rehberge

    Die Städtische Oper Berlin wird in dem von den Freien Volksbühnen der Berliner Westsektoren gepachteten Naturtheater Rehberge vom 27. Juni ab ein zwanzigtägiges Gastspiel mit Leoncavallos „Bajazzo" veranstalten. Den Aufführungen geht ein Opern-Konzertteil mit Werken von Verdi voraus. Im Laufe der Spielzeit finden &uf dem Naturtheater R°hberge außerdem Gastspiele des Renaissance-Theaters mit Shakespeares „Wie es euch gefällt" -and der Tribüne mit Zuckmayers ...

  • Mittwoch, 16. Juni

    5.00 u. 6.00: Wetter u. Nachrichten I 6.50: Für den Arbeitsweg / 6.20: Heiteres Spiel / 6.30: Frauenfunk: 6.50: Junge Welt / 7.00: Nachrichten / 8.00: Nachrichten / 8.35: Suchdienst / 9.00: Schulfunk / 11.00: Nachrichten / 12.15: Landfunk / 13.00: Nachrichien u, Wetter; anseht.: Stadtreporter / 13 20: Beliebte Melodien, dazw ...

  • Viehverheimlichung

    Potsdam (ADN). Der Minister für Wirtschaftsplanung des Landes Brandenburg hat einen Runderlaß herausgegeben, in dem über die von seinen Beauftragten festgestellten umfangreichen Viehverheimlichungen geklagt und eine verschärfte Kontrolle gefordert wird. In vielen Fällen, so heißt es in dem Runderlaß, haben die Bürgermeister die falschen Angaben geduldet oder sich selbst der Verheimlichung schuldig gemacht ...

  • Finnland — Niederlande schließen ab

    Den Haag (ADN). Ein Handelsabkommen, das in Den Haag zwischen Finnland und den Niederlanden abgeschlossen wurde, sieht eine Steigerung des Handels zwischen diesen beiden Ländern in der Zeit vom 1. Juni 1948 bis zum 31. Mai 1949 um 20 Prozent vor. Finnland wird verschiedene Arten von Papier, Nutzholz, Streichhölzer, Maschinen und Instrumente im Werte von 78 Millionen Gulden ausführen ...

  • Sozialismus und Persönlichkeit

    Das Volk muß erfahren, daß der Sozialismus nicht die Regelung der Arbeits- und Produktionsverhältnisse, überhaupt der wirtschaftlichen Funktionen des Staats- und Gesellschaftsorganismus vertritt, sondern, daß er auf die vollständige Entfaltung des Individuums und der Individualität hinzielt, daß er die ...

  • Bestecke aus Schmalkalden

    Weimar (ADN). Die volkseigene Metallwarenfabrik Schmalkalden vorm. H. A. Erbe AG, die als Kriegsbetrieb vollständig demontiert worden war, ist wiederaufgebaut worden und stellt heute vornehmlich Bestecke aus Leichtmetall und Blech sowie Einsteckschlösser her. Der Profluktionswert im I. Quartal des laufenden Jahres betrug 95 00t) RM ...

  • Preiserhöhungen in Japan

    Tokio (ADN). Die Preise für Kohle, Stahl, Roheisen, Kupfer, Blei, Zinn, Zink und andere Industrie-Rohstoffe werden in Japan um etwa 70 Prozent erhöht werden. Die Preissteigerungen, die angeblich einer Ankurbelung der Produktion dienen sollen, werden die Lebenshaltungskosten für die japanische Bevölkerung um etwa 20 Prozent erhöhen ...

  • Umsiedler-Schau in München

    München (ADN). Eine Leistungsschau der bayerischen Umsiedlerbetriebe soll in der Zeit vom 29. Juli bis 29. August in München stattfinden. Hierzu werden rund 500 lizenzierte Umsiedlerbetriebe teilnehmen. Zur Ausstellung gelangen Glaswaren, Musikinstrumente, Handschuhe, Lampen, Galanterie- und Schmuckwaren ...

  • USA-Automobilpreise steigen weiter

    Detroit (ADN). Mit sofortiger Wirkung haben am Montag die dem General Motors-Korizern angeschlossenen Chevrolet-Werke eine Erhöhung der Verkaufspreise ihrer Lastwagen um 45 bis 95 Dollar bekanntgegeben.

Seite 4
  • Wer verschenkt.seinen Leichnam?

    Interessantes von der Berliner Anatomie — .Hugo" und die russischen Ärzte

    Abseits vom Verkehr der Berliner Innenstadt liegt auf dem Gelände der Tierärztlichen Hochschule, in einer Ecke versteckt, das Anatomische Institut der Universität. Beim Gedanken an dieses Haus, in dem junge Mediziner den Bau des menschlichen Körpers in allen seinen Einzelheiten kennenlernen, überläuft die meisten Manschen ein gruseliges Gefühl ...

  • Kolonialvolk

    Jochen linste mir an, schon ne janze weile. Crst tat ick. als merkte ick nischt, aba denn wurdet mir unbehachlich ... mein Balkong is schließlich keen Zoo ... und ick saachte: „Jochen", saachte ick. „Ha'k wat an 'ne Neese oda wat is? Kennste mir nich mehr?" „Doch!' saachte Jochen. „Dir kenn Ick. Aba mir is, als seh'k dir heute zum erstenmal ...

  • Zweiter Strafsenat

    En zweiter Strafsenat bei Kammergericht Berlin soll am 1. Juli 1948 seine Tätigkeit aufnehmen, nachdem jetzt die entsprechende Genehmigung durch das Bechtskomitee der Alliierten Kommandantur erteilt wurde. Der neue Senat wird neben anderen Verfahren hauptsächlich Revisionsfälle von Verbrechen gegen die Menschlichkeit bearbeiten ...

  • Keine Erschwerung im Interzonenverkehr

    Ein Interview mit Ueichsb ihnpräsident Kreykeraeyer

    Die Verlegung des I Abgangs- und Ankunftspusktes der Interzonenzüge vom Bahnhof Zoo nach Bahnhof Friedrictistraße hat einige Berliner Tageszeitungen zu verschiedenen Bemerkungen veranlaßt, die geeignet sind, Unruhe unter dem Beisepublikum hervorzurufen und einen falschen Eindruck über die Gepäckabfertigung zu erwecken ...

  • Kein Rechtsanspruch auf Krankenschutz?

    „Nein, Sie bekommen keinen Krankenschein!" sagte der Mann hinter dem Schalter in der Verwaltungsstelle der VAB zu mir. „Wieso?" wollte ich wissen. Hatte ich nicht auch als Arbeitsloser darauf einen Anspruch, da ich doch immer ordnungsgemäß stempelte? — „Aber Sie stempelten nicht, wie die Vorschrif.t verlangt, beim Arbeitsamt!" antwortete der Sachbearbeiter ...

  • Großschieber auf der Flucht

    Walter Schmidt, der CafStier des „Imperial", wieder frei

    Einer der beruchtigsten Großschieber Berlins, der Kaufmann Walter Schmidt und frühere Inhaber des Cafes „Imperläl", der bekanntlich wegen einer Tabaksehlebung vor wenigen Wochen zu 2 Jahren und 9 Monaten Gefängnis verurteilt wurde, ist g-flüchtet. Wie erst jetzt bekannt wird, wurde er aus dem Untersuchungsgefängnis Moabit zum Amtsgericht Kreuzberg gebracht, um dort einen Ziviltermin wahrzunehmen ...

  • Von Beruf: „Nachtjäger*

    Mit 24 Jahren wurde der ehemalige Medizinstudent Bruno Schlüsser Oberleutnant der Luftwaffe. Als Nachtjäger jWar er „besonders auf Draht", denn dem Eisernen Kreuz 1. und 2. Klasse, die er bald bekam, folgte das Bitterkreuz. Für diesen Herrn hätte der Krieg kein Ende nehmen dürfen. Unmittelbar nach dem Zusammenbruch wurde er, wie so viel«, von dem Sturm ergriffen und als Strandgut des Krieges irgendwohin gespült ...

  • t3SLeshblaUm^dieiUuush€älQ

    Tempelhof: Der Abschnitt I der Sonderkohlenkarte (1 Ztr. Briketts) verfällt am 20. Juni. — Die im Umlauf befindlichen Bezugscheine für Fahrradbereifung verloren am 14. Juni ihre Gültigkeit. Sie müssen bis zum 30. Juni im Rathaus, Zimmer 126, umgetauscht werden. Neukölln: Ab 16. Juni auf die Fleischmarken der 1 ...

  • QeitzQPartei tuit

    Hts+»f

    LV Organisation: Zusammenkunft der Krels- Zeitungsobleute, 16. 5., 18.00 Uhr, Parteihaus. LV Kultur: Arbeitsgemeinschaft sozialistischer Schriftsteller und Journalisten, 16. 5., 18.00 Uhr Diskussion des Romans „Finale Berlin". Referent: Hans Bein, im Haus des „Vorwärts". Mitte: Kulturkommission, 16, 6 ...

  • Er büßte für beide

    Der 27jährige Schriftsetzer Werner L e w a n - diowski hatte einen großen Posten Fleisch-, Fettund Zuckermarken gefälscht, die vom 23jährigen Postarbeiter Willi Schmidt in Umlauf gesetzt wurden. Schmidt veräußerte nach und nach über fünf Zentner mit entsprechendem Gewinn. Xr sorgte dafür, daß ebenso Marken für einen Zentner Fleisch und für einen halben Zentner Zucker untergebracht wurden ...

  • 200 Zentner Kohlen verschoben

    Wegen Vergehens gegen die Verbrauchsregelungsstrafverordnung verurteilte die 11. Große Strafkammer des Landgerichts Berlin den 35" Jahre altert Händler Kurt Bingel zu 3 Monaten Gefängnis. Der Angeklagte, der in der Wildenowstraße, im Norden Berlins, ein Kohlengeschäft betrieb, hatte im Verlauf von knapp einem Jahr über 200 Zentner Kohlen verschoben und zu den üblichen Schwarzmarktpreisen, verkauft ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54 Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktionnur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW 68, Zimmerstr. 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr. 8428 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" Berlin Nr ...

  • Milde für jugendliche Kirschendiebe

    Eine Gruppe von 27 Jugendlichen aus Berlin, davon 20 Mädchen von 14 bis 17 Jahren, wurden von der brandenburgischen Polizei bei einem umfangreichen nächtlichen Kirschendiebstahl in den Geltower Obstplantagen überrascht. Die beiden älteren Rädelsführer konnten entkommen. Weil es sich größtenteils um Angehörige kinderreicher Familien handelte und alle Beteiligten in festen Arbeitsverhältnissen standen, kamen sie mit einer ernsten Mahnung des stellvertretenden Leiters des Landeskriminalamtes davon ...

  • &U^<l^^lmmti3.milal^Mlim^L

    Achtung vor Kartenschwindlerin

    Alte Leute werden vor einer Lebensmittelkartenschwindlerin gewarnt, die wiederholt im Bezirk Prenzlauer Berg ihr Unwesen treibt; So wurde am 26. Mai in der Prenzlauer Allee eine 80jährige Greisin vor einer jungen Frau angesprochen, die ihr die Zusage machte, von ihrem Onkel, einem Schlächtermeister In der Nähe, für Fleischmarken „gutgewogene" Wurst zu besorgen ...

  • An alle Grundeinheiten!

    Die vom Parteivorstand beschlossenen Richtlinien über die neuen Arbeitsmethoden der Parteileitungen, der Betriebsgruppen und ländlichen Ortsgruppen sind In Sonderdrucken den Landes- und Kreisvorständen zugegangen. Alle Grundeinheiten werden ersucht, sich diese Richtlinien zu beschaffen und ihre Arbeit danach zu orientieJen ...

  • t£i£irtrd.datlStettet%

    (Eigener Bericht)

    Professor M. Ganzen

Seite
Stinnes ist wieder da Ungarns Arbeiterpartei an Stalin .Heute haben wir eine be§ses*e Demokratie Der Kampf um die Einheit geht weiter WGB protestiert bei der UN Deutscher Volksrat fordert Die Wünsche General Gays Gewaltsame Entführung Das neue tschechoslowakische Kabinett Das Gespenst Arbeitslosigkeit Sofortige Freilassung gefordert Frankreich wird überfahren Sowjetunion für Donaukonferenz Motorisierte Einheiten gegen Streikende Freiheitsfonds für die Opfer der nationalen Unterdrückung Mitarbeiter der „Täglichen Rundschau" von Amerikanern verhaftet Polizeiaktion gegen SED Zehlendorf Drei Monate Gefängnis für Dorsch Eine unliebsame Aufforderung Sauers Gesundheitszustand bedenklich Warenaustausch Ostzone—Jugoslawien Eine Antwort an de Gasperi Wieder anglo-sowjetische Handelsbesprechunqen Weitere Telefonsperren Neubauern helfen Verhafteten Viermächtekonferenz gefordert In Uniform und mit Pistole Entscheidung heute?
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen