13. Nov.

Ausgabe vom 12.06.1948

Seite 1
  • FDGB gegen Polizeieinmisdiung

    Am Montag Massendemonstration des FDGB Groß-Berlin

    Berlin, 11. Juni (XD). Die Empöruniswelle über das schändliche Vorrehen der TJGO- Pührer, die mit Hilfe der Polizei, unterstützt durch die amerikanische Besatzungsmacht, In einigen westlichen Bezirken Einrlchtunten des FDGB Groß-Berlin besetzten und Gewerkschaftsfunktionäre pewaltsam entfernen ließen, wird Immer stärker ...

  • Auch auf Deine Stimme kommt es an!

    Von den stündlich in großer Zahl einlaufenden Erfolgsmeldungen greifen wir nur eine heraus. Am Freitagnachmittag zwischen 16.0C Uhr und 17.30 zeichneten sich auf dem S- Bahnhof Schönhauser Allee 450 Berliner ein. Übereinstimmend berichten die Helfer, daß die sich Einzeichnenden immer wieder erklären, die Einheit Deutschlands sei jetzt nach den Londoner Beschlüssen die größte Aufgabe des deutschen Volkes ...

  • Sie müssen bekennen

    Fürth, 11. Juni (ADN). Aus der Tagesordnung der Landestagung der SP Bayerns in Fürth geht hervor, daß der Delegierte Max Heidem a n n eine Resolution zur Frage der deutschen Einheit eingebracht hat, über die am Sonnabend abgestimmt werden soll. Heidemann war früher Vertreter der Unabhängigen Sozialdemokratie im Reichstag ...

  • Das ist der „Verbrecher" Janek Schadow

    Das US-Militargericht in Lichterfelde verurteilte ihn wegen seines aktiven Eintretens für das Volksbegehren zu einem Jahr „Jugendhof". Der lajahnge Janek hat vor kurzem seine Prüfung als Modelltischler abgelegt, erzählten uns seine Eltern. „Wir erzogen ihn in anlilaschistischem Sinne. Während der Nazizeil ist Janek trotz wiederholter Drohungen der Faschisten nicht der Hitler-Jugend beigetreten ...

  • Die ganze Ostzone steht zu Berlin

    über eine Million protestierten gegen die rechtlosen Verhaftungen und Verurteilungen

    Mit den politischen Ereignissen der letzten Tage beschäftigte sich der Altenburger Kreistag. Er kam dabei zu der Feststellung, daß durch Anordnungen, der westlichen Besatzungsmächte die freie demokratische Meinungs- und Willensäußerung des deutschen Volkes unmöglich gemacht werde. Mit Entrüstung erhob ...

  • Das Schlimmste übertroiien

    Köln, 11. Juni (ND). In der britisch lizenzierten Zeitung „Die Welt" schreibt der Vorsitzende der CDU in der britischen Zone, Dr. Konrad Adenauer, was bei den Londoner Beschlüssen herausgekommen sei, übersteige selbst die schlimmsten Erwartungen. Deutschland selbst solle niemals wieder maßgebend sein für die Nutzbarmachung der Schätze seines Bodens und der Arbeitskraft der Deutschen ...

  • Deutsche Ablehnung Londons

    Steigende Erkenntnis im Westen: Zusammenschluß aller Deutschen notwendig

    Düsseldorf, 11. Juni (ND). Die Nachkriegszeit habe keine politische Situation gekannt, die so überzeugend die politische Tat der Deutschen geboten hätte, äußerte man am Donnerstag in Gewerkschaftskreisen der CDU zu der im Londoner Kommunique niedergelegten Deutschlandpolitik der westlichen Alliierten ...

  • Ein Landgerichtsrat nächstes Opfer

    Berlin, 11. Juni (ADN). Der hochbetagte Landgerichtsrat a. D. Otto Schulze aus Berlin-Friedenau, Mitglied der Bezirksgruppe Süd der Arbeitsgemeinschaft Berlin der LDP, ■wurde im Rahmen der US-Aktion gegen das Volksbegehren in diesen Tagen auf Veranlassung der amerikanischen Militärbehörden verhaftet ...

  • Politische Telefonsperren in We§tsektoren

    Berlin, 11. Juni (ND). Am Donnerstag wurden die Telefonanschlüsse des fraktionslosen Stadtverordneten Dr. Brandt, des Finanzministers und 2. Vorsitzenden der LDP der Ostzone, Arthur Lieutenant, sowie des Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Berlin der LDP, Dr. Reinhold Schwarz, auf Veranlassung der britischen Militärregierune gesperrt ...

  • Clay soll beschwichtigen

    Frankfurt (Main), 11 Juni (ND). Wie aus gewöhnlich gut informierten Kreisen verlautet, dient die dreitägige Anwesenheit der Generale C 1 a y und Robertson Anfang nächster Woche in Frankfurt in erster Linie dazu, mit den Ministerpräsidenten der Bizone die innerdeutsche Situation nach London zu erörtern ...

  • Moderne Annexion

    Frankfurt (Main), 11. Juni (ADN). In den Londoner „Empfehlungen", insbesondere hinsichtlich der Kontrolle des Ruhrgebietes, sei keine geeignete Grundlage für die Gesundung der zerrütteten deutschen und europäischen Verhältnisse in Wirtschaft und Politik zu erblicken, heißt es in einer Entschließung, die die Vorsitzenden der Landesverbände der CDU in den Westzonen auf einer Tagung angenommen haben, die am Donnerstag in Königstein (Taunus) stattfand ...

  • Gestapomethoden

    Karl Wiehn, der wegen seines Eintretens für das Volksbegehren verhaftet wurde, schreibt uns: Der „Sozialdemokrat" vom 9. Juni macht sich zum Sprecher und Verteidiger der Bliemeister-Methoden. Er macht sich die lügenhaften Behauptungen der beteiligten Polizisten zu eigen, die meine Mißhandlungen abstreiten ...

  • Das Wort für Deutschland

    Berlin, 11. Juni (ND). Die Schockwirkung der Londoner „ErnDfehlungen" auf die gesamtdeutsche Öffentlichkeit sei unverkennbar, erklärte Otto N u s c h k e , Mitglied des Vorstandes der CDU in der Ostzone. Ob der Vorsitzende der CDU in der britischen Zone, Dr. Adenauer, oder der Vorsitzende des Berliner Landesverbandes, Dr ...

  • Ruhe in Palästina

    Jerusalem, 11. Juni (Rdfk). Kurz vor dem Inkrafttreten der Waffenruhe flammten in Palästina noch einmal die Kämpfe heftig auf. Beide Parteien versuchten noch ihre Stellungen zu verbessern. Jüdische Luftstreitkräfte warfen zahlreiche Bomben auf militärische Ziele der syrischen Hauptstadt Damaskus. Um 6 Uhr morgens trat dann, nach den bisher eingegangenen Berichten, auf allen Fronten Waffenruhe ein ...

  • Nur SPD-Vorstand schweigt

    Hannover, 11. Juni (ADN). Das beharrliche Schweigen maßgeblicher Führer der SPD zu den Londoner Beschlüssen begegnet unter den Mitgliedern dieser Partei um so größerem Befremden, als sich alle anderen deutschen Parteien klar und eindeutig zu London geäußert haben. Mehr noch, als dies einige das Londoner ...

  • Auch Frankreichs KP gegen London

    Paris, 11. Juni (ADN). Da« Politische Büro der kommunistischen Partei Frankreichs hat der kommunistischen Parlamentsfraktion Weisung gegeben, in der Nationalversammlung gegen das Londoner Abkommen zu stimmen.

    Die Verwirklichung des Londoner Abkommens, so heißt es in dem Kommunique, würde eine dauernde Beherrschung Westdeutschlands durch den US-Imperialismus bedeuten, der dieses Gebiet zu einem Kriegsarsenal gegen die UdSSR, die Länder der neuen Demokratie sowie gegen jede demokratische Bewegung machen wolle ...

  • Debatte In der Nationalversammlung

    Paris, 11. Juni (ADN). Am Freitagnachmittag begann in der französischen Nationalversammlung die große Debatte über das Londoner Sechs - Mächte - Abkommen. Außenminister B i d a u 11 verteidigte das Abkommen und die von der französischen Regierung in London vertretene Politik. Die Debatte, die am Sonnabend fortgesetzt werden soll, wird erst in der kommenden Woche ihren Abschluß finden ...

  • Berliner Frauen danken General Kotikow

    Berlin, 11. Juni (ADN). Für den Erlaß des Befehls Nr. 20 sprach der Demokratische Frauenbund Berlin dem sowjetischen Kommandanten, General Kotikow, schriftlich seinen Dank aus. In dem von den beiden Vorsitzenden Elli Schmidt und Frau Dr. Stark unterzeichneten Brief wird die besondere Freude der Berliner ...

  • Gottwalds Kandidatur begrüßt

    Prag, 11. Juni (ADN). Der Beschluß des Exekutivausschusses der Kommunistischen Partei und des zentralen Aktionsausschusses der Nationalen Front. Clement Gottwald als Kandidaten für das Amt des tschechoslowakischen Staatspräsidenten aufzustellen, hat bei der tschechoslowakischen Bevölkerung allgemeine Zustimmung gefunden ...

  • Kundgebungen In Ungarn

    Budapest, 11. Juni (ADN). In ganz Ungarn fanden am Donnerstag Kundgebungen statt, auf denen die Werktätigen den Beschluß der Sowjetregierung über die Herabsetzung efer Reparationsleistungen um 50 Prozent feierten. Der Botschafter der Sowjetunion in Ungarn, Puschkin, empfing Abordnungen von Belegschaften der Budapester Fabriken, die ihm Dankschreiben an Generalissimus Stalin überreichten ...

  • Bidaults Besorgnisse

    Paris, 11. Juni (ADN). Bidault betonte in seiner Rede in der Nationalversammlung, daß es notwendig sei, die Reaktion der sowjetischen Besatzungsmacht in Betracht zu ziehen, da nichts schlimmer sei als das Bestehen zweier Deutschlands. Die französische Regierung wisse, welche Gefahren sich aus der Teilung Deutschlands ergeben, und mache sieh Sorge um die Situation in Berlin ...

  • der Marshall-Plan

    Warschau, 11. Juni (ADN). Finnland habe die Teilnahme am Marshall-Pian abgelehnt, weil es nicht mit dem internationalen Kapital verflochten werden wolle, das sein Spiel auf Kosten der Freiheit der europäischen Völker treibe, erklärte der Delegierte Finnlands auf der Warschauer Konferenz der fortschrittlichen sozialistischen Parteien Europas ...

  • 2500 Quadratkilometer Wald vernichtet

    Ottawa, 11. Juni (ADN). Die Waldbrände in Kanada nehmen ein immer größeres Ausmaß an. Allein in der Provinz Quebec wüten etwa 100 Brände, die bisher fast 800 Quadratkilometer Wald eingeäschert haben. In der Provinz Ontario wird die Fläche der durch die Brände vernichteten Wälder auf mehr als 2500 Quadratkilometer geschätzt ...

  • Dankadresse an Benesch

    Prag, 11. Juni (ADN). Die tschechoslowakische Nationalversammlung stimmte in ihrer Donnerstagsitzung einer Adresse an Benesch zu, in der dem ehemaligen Präsidenten der tschechoslowakischen Republik der Dank für seine dem Staat und dem Volke geleistete Arbeit ausgesprochen wird.

  • Auch die Franzosen sperren Telefone

    Berlin, 11. Juni (ND). Wie wir aus Reinickendorferfahren, hat die französische Militärregierung ohne Angabe von Gründen dem Vize- Präsidenten der Hauptverwaltung Finanzen der Deutschen Wirtschaftskommission, Dr. Karl Steiner, das Telefon gesperrt.

  • Telegramm an Klingelhöfer in Frankfurt (Main)

    Berlin, 11. Juni (ND). Die Stadtverordnetenfraktion der SED Berlin hat am Freitag an die Stadträte Klingelhöfer und Heinzelmann, die sich gegenwärtig in Frankfurt (Main) auf-

  • Vor der Gründung der Bauernpartei

    Potsdam, 11.-Juni (ADN). Die Gründung des Zonenverbandes sowie des brandenburgischen Landesverbandes der Demokratischen Bauernpartei wird in den nächsten Tagen erwartet.

Seite 2
  • Waffenstillstand in Palästina

    SeJt Freitag früh 8 Uhr ist der Kriegslärm in Palästina verstummt. Genau vier Wochen haben die Kämpfe zwischen Arabern und Jeden gewährt, und vier Wochen soll auch die Waffenruhe dauern, die sie auf Vorschlag des Sicherheitsrates angenommen haben. Bis dahin hofft man zu einer Einigung zu kommen. Dabei dürfte es jedoch weniger auf den guten Willen der sich Gegenüberliegenden ankommen, <j!s auf die Haltung der eigentlich Schuldigen an diesem blutigen Gemetzel ...

  • Dieter Friede und Oberst Howley

    Sachliche Erwiderung auf einen vergeblichen Verteidigungsversuch

    Es ist das Sache von Oberst Howley. Den Vergleich, den er zieht zwischen Dieter Friede und den Spionen Hitler-Deutschlands und des japanischen Imperialismus in der Sowjetunion, die durch die Moskauer Prozesse 1937 ihr verdientes Ende gefunden haben, deutet darauf hin, daß Friede auch nach Meinung Höwleys eben zu dieser Kategorie von Agenten gehört ...

  • Berlin liegt in der sowjetischen Besatzungszone

    Die „Täqliche Rundschau11 über die Willkür in den Westsektoren

    Berlin, 11. Juni (ND). In der „Täglichen Rundschau" vom 11. Juni 1948 nimmt N. Orlow in einem umfassenden Artikel zur Lage in Berlin Stellung. Er behandelt zunächst ausführlich den Befehl Nr. 20 des sowjetischen Militärkommandanten von Berlin, der die ernste Absicht der SMV beweist, die Lage der Bevölkerung in der Hauptstadt Deutschlands und vor allem die Lage der Arbeiter und1 Angestellten in der Industrie und im Transportwesen zu verbessern ...

  • Frühjahrsaussaat abgeschlossen

    Berlin, 11. Juni (ND/ADN). Wie die DWK am Freitag mitteilte, wurde die Frühjahrsaussaat mit einer lOOprozentigen Erfüllung des Aussaatplanes abgeschlossen. 449 100 ha aller Kulturen wurden 1948 mehr angebaut als 1947, davon allein S3 100 ha mehr Kartoffeln. In der Verlautbarung der DWK wird auf die gute ...

  • Verbesserter Vertrieb von Presseerzeugnissen

    Berlin, 11. Juni (SNB). In der sowjetischen Besatzungszone gibt es, wie in letzter Zeit festgestellt wurde, zuviel Firmen und Vertriebsstellen zur Verbreitung und Zustellung von Zeitungen, Zeitschriften und anderen periodischen Druckschriften. Einige dieser Firmen begingen dabei Handlungen, die der Direktive Nr ...

  • Staatsgeheimnis Marshall-Plan

    SVD-Abgeordneten Teilnahme verweigert

    Frankfurt (Main), 11. Juni (ADN). Die Teilnahme an der konstituierenden Sitzung des Marshall - Plan - Ausschusses des bizonalen Wirtschaftsrates wurde den Abgeordneten Kurt Müller und Ludwig Becker, die der Sozialistischen Volkspartei angehören, aus „Gründen der Sicherheit" verweigert. Nach der Konstituierung ...

  • Eine fehlgeschlagene Aktion

    Eine- Reihe von Betriebsräten aus dem Westen Berlins haben sich auf Einladung der Siemans-Betriebsräte zu einer Konferenz zu- «»mmenüefuneTen, auf der die Behauptung aufgestellt wurde, daß die von der sowjetischen Besatzungsmacht angeordnete Transportkontrolle zu einer Arbeitslosigkeit in der Berliner Elektroindustrie führe ...

  • Geldschmuggler an der Grenze

    Ostzone schützt sich: Übergänge Oelsnitz, Eisenach und Heiligenstadt gesperrt

    Wernleerode, 11. Juni (ND). Die systematische Vorbereitung einer separaten Währungsreform in den westlichen Besatzungszonen, deren Eröffnungstag immer näher rückt, bat jenseits der Zonengrenze zu einer panikartigen Spekulationstaktik — vor allem in den Kreisen der Nachkriegs*ewinnler und Schwarzhändler — geführt ...

  • Freitagabend im Rundfunkhaus

    Wer für die Einheit Deutschlands ist, muß auch dafür kämpfenl

    Berlin, 11. Juni (ND). Die Aussprache zwischen Vertretern des Nordwestdeutschen Rundfunks und Vertretern des Berliner Rundfunks über das Volksbegehren in den gestrigen Abendstunden im Funkhaus in der Masurenallee hat bewiesen, daß die Gegner keine stichhaltigen Argumente vorbringen können. Sie verloren sich in Kleinigkeiten und ließen jedes Verständnis für die tragische Situation in der sich Deutschland befindet, vermissen ...

  • Briten stoppen sowjetischen Dienstzug

    Berlin, 11. Juni (ADN). Ein sowjetischer Dienstzug, der in diesen Tagen Ausstellungsobjekte von Moskau zu der in Paris demnächst stattfindenden Ausstellung der Internationalen Demokratischen Frauenföderation befördern sollte, wurde an der Zonengrenze von den britischen Militärbehörden aufgehalten. Wie ...

  • US-Militär besetzt Lokomotiven

    Berlin, 11. Juni (ADN). Wie von der Reichsbahndirektion Berlin mitgeteilt wird, hat seit Mittwochabend die amerikanische Militärregierung auf dem Anhalter Bahnhof neun Lokomotiven mit Soldaten der US-Besatzung besetzt. Die Lokomotiven gehören zum Bestand der Reichsbahndirektion Berlin und sind den Amerikanern und Engländern zu Rangierzwecken zur Verfügung gestellt worden ...

  • Zwei Interzonenzüge geplant

    Berhn, 11. Juni (ADN). Wie aus Kreisen der Hauptverwaltung Verkehr verlautet, ist geplant, demnächst zwei neue Interzonenzüge auf den Strecken Leipzig — München sowie Berlin — Hamburg einzusetzen. Die sowjetischen Behörden sollen diesem Vorschlag positiv gegenüberstehen. Frankfurt (Main), 11. Jund (ADN) ...

  • Rj&ig&at3i<il*jchi

    sind wieder da. Mit dieser ungeheuerlichen Beschuldigung gegen diejenigen, denen wir die Freiheit verdanken, will das Neumann-Blatt den Justizskandal mit Franz Bachmann und den anderen Kämpfern für die Einheit Deutschlands bagatellisieren. Nun, wir können Namen nennen, 48 und mehr, jetzt ist es an dem Lügenblatt, die Namen seiner »Freiheitskämpfer" zu nennen, mit vollem Namen, Stadt und Straße, die sich angeblich in „Massentrillern" ein Stelldichein gegeben haben ...

  • Brüning bei Pünder zu Gast

    Essen, 11. Juni (ND). „Dr. Brüning reist ,privat'", erklärte Dr. Pünder einem Pressevertreter auf der Kohlenkonferenz in Essen. „Dr. Brüning, der gegenwärtig in England ist, wird über Holland nach Münster fahren und dort seine Schwester besuchen. Anschließend an. diesen Verwandtenbesuch", erklärte Dr ...

  • Auftakt zu Trizonien

    Koblenz, 11. Juni (ADN). Als erste Maßnahme zur wirtschaftlichen und politischen Vereinigung der französischen Zone mit der Bizone wird der Vereinigten Export- und Import - Agentur, JEIA, mit Wirkung vom 1. August die Kontrolle des Außenhandels der französischen Besatzungszone übertragen.

Seite 3
  • Schwanda, der Dudelsackpfeifer"

    Neuer Erlolg der Berliner Städtischen Oper

    Es sind gerade rwanzig Jahre her, daß der fröhliche Dudelsackpfeifer Schwanda des jungen Tschechen Jaromir Weinberger einige Monate nach der Prager Premiere in Breslau seine deutschen Urstände feierte. Danach ist er eine der populärsten Figuren der neueren Opernbühne geworden, bis auch ihn 1933 der rassenfresserische Teufel aus seinem höllischen Reich, das er aus Deutschland machte, verbannte ...

  • Volkswirtschaftliche Gesamtplanung

    Berlin (ADN). Diplomvolkswirt Werner Wilcke von der Deutschen Wirtschaftskonimission wies im Rahmen eines Vortrages im Institut für Volkswirtschaft und Statistik darauf hin, daß die Gegenwartserscheinungen, wie Zwangsbewirtschaftung, Rationierung usw., ein Erbe des Krieges, nicht aber Bestandteile der Planung sind ...

  • Währungsreform in Österreich zweimal gescheitert

    Bereits im Herbst 1945 wurde in Österreich die erste Geldreform vorgenommen. Die erhofften Wirkungen traten aber in keiner Weise ein. Die Versorgung der Bevölkerung mit Gebrauchsgütern konnte nicht sichergestellt werden, der Schwarze Markt stand in vollster Blüte. Ende 1947 hat man sich in Österreich dazu entschlossen, die zweite sogenannte Währungsreform durchzuführen ...

  • Bulgariens Aufbau

    Auf einer von der Deutschen Treuhandgesellschaft einberufenen Versammlung gab Herr Warnke, der als Gewerkschafter an einer Reise durch Bulgarien teilgenommen hatte, seine Reiseeindrücke wieder und berichtete von dem Aufbau in dieser Volksdemokratie. Bulgarien weist zwar keine nennenswerten Zerstörungen auf; aber die wirtschaftliche Rückständigkeit hat es vor große Probleme gestellt ...

  • Die vertauschten Köpfe

    Umfänglich Ist über Thomas Manns großes Exilwerk „Lotte in Weimar" referiert worden, und auch über seinen letzten großen Roman vom Teufelspakt, den „Dr. Faustus", dem nachgesagt wird, gewichtigster Baustein im Gesamtwerk dieser großartigen Schriftstellererscheinung zu sein, ist einiges von Kritikern teschrieben worden, die in der glücklichen Lage waren, Einblick in das Werk nehmen zu können ...

  • Müller-Jabusch 1933

    Er wollte den Deutschen Pen-Club gleichschalten

    Wie der Berliner Rundfunk meldet, handelt es sich bei dem in seinem Interview mit Johannes R. Becher erwähnten Chefredakteur der Berliner Abendzeitung um den jetzigen Chefredakteur des amerikanisch lizenzierten Berliner Blattes „Der Abend", Maximilian Müller-Jabusch. Müller-Jabusch gehörte 1933 dem Ausschuß ...

  • Die geistige Situation der Gegenwart

    Leipzig, 11. Juni (ND). In einer Veranstaltung des Außeninstituts der Universität Leipzig sprach am Mittwoch Otto Grotewohl im „Capitol" über die geistige Situation der Gegenwart und den Marxismus. Der Vortrag knüpfte an das große Referat an, das Grotewohl auf der ersten Kulturtagung der SED gehalten hatte ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwei.'et 356,7 m = 841 KHz Langwelle: 1571 m ■=» 191 UHr Sonnabend 12. Juni 5.00 u. 6.00: Wettet und Nachrichten l 5.50: Für den Arbeitsweg ' 5.20: springende Punkte ' 6.30: Schildbürgereien ' 6.50: Junge Welt / 1.00: Nachrichten ' 8.00: Nachrichten 8.35: Suchdienst / 9.60: Schulfunk / 11.00: Nachrichten i 12 ...

  • Orchestrales Klavierspiel

    Heinrich Schlusnus' Klavierbegleiter Sebastian Peschko, der in der Liederrnatinee in der Staatsoper auf sich aufmerksam machte, errang auf seinem ersten Berliner Soloabend im Meistersaal einen vollen Erfolg. Seine ausdruckskräftige, orchestrale Klaviersprache befähigte ihn zu einer mitreißenden Wiedergabe der F-moll-Sonate von Joh ...

  • Arbeitstagung Technik

    Berlin (ADN). Die Aufgaben der Abteilung Technik in der Landwirtschaft sowie die Festigung ihrer Organisation in den Ländern der sowjetischen Besatzungszone sind die Hauptpunkte der Tagesordnung einer Arbeitstagung, die am 15. 6. im Hause der Deutschen WirtsehaftsVnmmission stattfinden wird. Den Teilnehmern dieser Tagung wird außerdem Bericht über die Arbeiten der Abteilung Technik Im Hinblick auf den Ausbau der Maschinenausleihstationen erstattet ...

  • Fordert die Einhaltung auch Ton den Wesimäthten

    In der Perlode der Okkupation muß Deutschland als ein einheitliches wirtschaftliches Ganzes betrachtet werden. Zu diesen Zielen ist eine gemeinsame Politik festzulegen bezüglich der Produktion und Verteilung der Erzeugnisse des Bergbaues und verarbeitenden Industrie, des Programms der Ein- und Ausfuhr für Deutschland im ganzen ...

  • WTRTSCHAFTSNACHRICHTEN

    Mai-Ausweis der Berliner Sparkasse

    Berlin (ADN). Der Ausweis der Sparkasse der Stadt Berlin per 31. Mai 1948 zeigt gegenüber dem Vormonat nur geringe Veränderungen. Die Spareinlagen stiegen um eine knappe Million Mark von 170,5 auf 171,5 Millionen Mark. Gegen Ende des Berichtsmonats setzte ein verstärkter Zustrom an SoarKeldern ein, der zur Zeit noch anhält ...

  • VdgB-Maschinenpark in Mecklenburg

    Schwerin (ADN). Im Lande Mecklenburg hat die VdgB bisher 12« Maschinenhöfe und 1437 Maschinenausleihstationen errichtet. Der Maschinenpark umfaßt u. a. 1751 Ackerschlepper mit insgesamt 6T 600 PS, 372 Lokomobilen, 2236 Schlepperpflüge, 2008 Dreschmaschinen, 2098 Drillmaschinen. «34 Mähmaschinen und Mähbinder ...

  • Professoren und Studenten zum Volksbegehren

    Folgenden Aufruf haben die Professoren und Studenten der Humboldt-Universität Berlin zum Volksbegehren erlassen: der Stunde ist die Einheit unseres

Seite 4
  • Eigener Bericht

    Me wird, dasBelter? (E in e n e r Bericht) Übersicht: Keine wesentliche Änderung der Großwetterlage. Im Süden Wärmegewitter. Voraussage für Berlin- Vorwiegend heiter,' schwach windig. Tageshöchsttemperaturen bei 30 Grad, nachts über 15 Grad. Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende Redaktion: ,,Neues Deutschland" ...

  • Belastende Entlastungszeugen

    Ein „Antifaschist" wollte entnazifiziert werden

    Nach mehrtägiger Verhandlung lehnte die Entnaziflzterung-Sektorenkommission von Charlottenburg den Antrag des Inhabers der Schüler- Motorenwerke, Dipl.-Ing. Schulte, auf Entnazifizierung ab und entschied, daß Schulte als Aktivist zu bezeichnen sei. Obwohl Schulte eine stattliche Reihe Entlastungszeugen ...

  • Die Skandale in Schöneberg reißen nicht ab

    Ein Wehrwirtschaftsbeauftragter „Sozialrentner" Mitglied der Entnazifizierungskommission

    Noch hat sich der Staub nicht gelegt, den der jüngste große Schöneberger Entnazifizierungsskandal aufgewirbelt hatte, doch schon wird ein, zweiter nicht minder skandalöser Fall ruchbar. Am 19. April 1948 wurde auf Empfehlung der Amerikaner ein gewisser Johannes Heinze als Mitglied der 2.. ,Entnazifizierungskommission mit der Gehaltsgruppe III vom Bezirksamt eingestellt ...

  • £^^\%&imjm^Ojmüahj9itQn.

    Funkturm wird Sonntag eröffnet

    Für die Besucher des Sommergartens am Funkturm besteht vom Sonntag, dem 13. Juni, an wieder die Möglichkeit, den Funkturm zu besteigen. Der Fahrstuhlbetrieb des Funkturms wird täglich von 12 bis 20 Uhr durchgeführt; Die Kosten für die Auffahrt betragen für Erwachsene 1,— RM, für Kinder und Schwerbeschädigte sowie OdF 0,50 RM ...

  • ieid\toHäetik im tfabiott T{ehie^e

    Ein ausgewähltes Programm, das einige Konkurrenzen aufweist, die besonderen Anklang finden, ist vorgesehen, wie zum Beispiel die 200 m und 400 m der Männer mit Giesen (München), Dr. Nöcker (Leipzig), Edel und Laclna (Potsdam) und den Berliner Spitzenläufern Buller, Habermann und Plath. Weltsprung, wo erwartet wird, daß die 7 m erreicht werden, ferner Stabhochsprung und mehrere technische Konkurrenzen neben einigen Staffeln und Frauenwettbewerben werden für den Erfolg bürgen ...

  • Aufmarschplan des FDGB

    Wilhelmstraße, am Hause der Wirtschaftskommission mit Spitze Leipziger Straße, für die westlichen Bezirke, außer Tiergarten. Abmarschzeit: 14.45 Uhr. Durchmarschstraßen: Wilhelmstraße, Neue Wilhelmstraße, Dorotheenstraße, Triedrlchstraße. KBllnischer Park Mir die Bezirke Treptow, Köpenick, Lichtenberg und Mitte, soweit die Betriebe im Bereich dieses Aufmarschplatzes liegen ...

  • faß *4 k lietkaUn

    Morgen früh, um 8.30 Uhr, führen die Amateure ihr traditionelles Rundstreckenrennen mit Start und Ziel vor dem Haus Karl-Marx- Straße 17 durch. Es gilt, 26mal den Hermannberg zu bezwingen. Nur wenige dürften dieses schwere Ziel erreichen. Die Strecke ist 2,3 km lang. Boehm. Hannemann, Schliebener, Gräbner, Weinschenk und Bert Bunke (Pfalz) haben die meisten Siegeschancen ...

  • Die gewünschte Form

    Fälschungs- und andere Betrugsversuche nötigen ZU folgendem Hinwels: Die monatlichen Arbeitsbescheinigungen der Arbeitnehmer für die Aushändigung der Lebensmittelkarten sind mit dem amtlich vorgeschriebenen Text auszufertigen und müssen In der Unterschrift enthalten: a) Name (Firma) des Arbeitgebers, unter Benennung des Geschäftszweiges, b) Anschrift des Arbeitgebers (möglichst mit Fernsprechnummer), ferner seine Unterschrift mit Firmenstempel (bei behördlichen Dienststellen Dienstsiegel) ...

  • gtHM ob» HoHHfl

    Nach sieben Kampftagen In der Deutschen Mittelgewichtsmeisterschaft der Berufsringer, um die jeden Abend In der „Sportarena des Westens" erbittert gerungen wird, sind bisher Stuwe, Köhring, Borbe und Schumacher ohne Niederlage, und jeder hat drei Siege zu verzeichnen. Auch Kurt Fey hat die gleiche Erfolgszahl, aber eine Niederlage ...

  • lud tuti\ wen Bremen

    Berlin macht Mannschaftsexperimente

    Auf der Suche Bach einem passenden Partner für aas repräsentative Spiel anläßlich des sechzigjährigen Berliner Fußballjubiläums Ist man nach der Absage verschiedener Städte bei Bremen geblieben, gegen das Berlin revanchelüsterne Gedanken hegt. Im Oktober vorigen Jahres verlor Berlin gegen'den gleichen Gegner 1:3 ...

  • nOethbUülUitdle'ikuuhaliß

    Prenzlauer Berg: Für Blutspender vom 14. bis 28. Juni.auf die Abschnitte 1 und 2 und nach deren Belieferung auf die Abschnitte 3 und 4 der Zusatzkarten für Juni je Vi kg Kohlrabi oder Frühkohl. Zehlendorf: M kg Gemüse auf den Abschnitt X des 6. Berliner Bezugsausweises, ferner je Vi kg Gemüse auf die Abschnitte F, G, H, J der Diabetiker-Ausgleichskarte Juni und die gleiche Menge Gemüse auf die Abschnitte 1, 2, 3,4 der Blutspenderzusatzkarte Juni ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: ,,Neues Deutschland". Berlin N 54. Schönhauser Allee 178 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW 68 Zimmerstraße 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr ...

  • Traberjubiläum

    In der Wuhlhelde beginnt am Sonntag die große Jubiläumswoche der Traber, die eine Fülle von interessanten Entscheidungen bringt, für die Insgesamt 600 000 Mark an Preisen ausgesetzt sind. Siebzig Jahre besteht der Berliner Tjabersport Jetzt; aus kleinsten Anfängen hat man sich heraufgearbeitet. Auch die deutsche Traberzucht hat In den letzten Jahren gewaltige Fortschritte gemacht, und man ist jetzt dabei, die vor dem Kriege bewiesene LeistungshBhe wieder zu erreichen ...

  • %c*Hhi Kanuten w jlmbiHj

    ; Vier Tage nach dem von Berlin mit 11 : 5 gewonnenen Tennis- Stadfekampf " gegen Hamburg folgt morgen ein weiterer. Unsere Kanuten starten auf der Alster zum Rückkampf gegen die starken Gastgeber. Berlins Trainer, Hanusch. Ist optimistisch und hofft auf ein günstiges Endergebnis. Mit Spannung sehen die Wassersportfreunde auf das „Duell" zwischen dem mehrfachen deutschen Meister Neth und dem Olympiasieger Cämmerer ...

  • Interzonales Tennis in Berlin

    Auf den Plätzen der Zehlendorfer „Wespen" erreicht heute und morgen das Einladungsturnier mit den Endspielen seinen Höhepunkt. Im Mittelpunkt steht der deutsche Meister Gottfried von Cramm. Neben dem Finale im Einzel verspricht das Doppel eine packende Schlußrunde, in der die Berliner Beuthner-Göpfert und von Cramm-Henkel erwartet werden ...

  • <&mi*efki tuUdiehJ

    Kreuzberg:. 12. 6., 15 Uhr, Jugend-Arbeitsgemeinschaft, Singen im Sekretariat. Pankow, 13. 6., ]0 Uhr, Werbesonntag, Treffen in den bekannten Lokalen. LV, Abt. Sozialfürsorge: Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Masseure im Parteihaus Behrenstr. 35, nicht wie vorgesehen um 17 Uhr, sondern um 14.30 Uhr.

Seite
FDGB gegen Polizeieinmisdiung Auch auf Deine Stimme kommt es an! Sie müssen bekennen Das ist der „Verbrecher" Janek Schadow Die ganze Ostzone steht zu Berlin Das Schlimmste übertroiien Deutsche Ablehnung Londons Ein Landgerichtsrat nächstes Opfer Politische Telefonsperren in We§tsektoren Clay soll beschwichtigen Moderne Annexion Gestapomethoden Das Wort für Deutschland Ruhe in Palästina Nur SPD-Vorstand schweigt Auch Frankreichs KP gegen London Debatte In der Nationalversammlung Berliner Frauen danken General Kotikow Gottwalds Kandidatur begrüßt Kundgebungen In Ungarn Bidaults Besorgnisse der Marshall-Plan 2500 Quadratkilometer Wald vernichtet Dankadresse an Benesch Auch die Franzosen sperren Telefone Telegramm an Klingelhöfer in Frankfurt (Main) Vor der Gründung der Bauernpartei
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen