4. Aug.

Ausgabe vom 09.06.1948

Seite 1
  • Ruhrabkommen unannehmbar

    Ministerpräsidenten und Oberbürgermeister gegen London

    In Punkt 1 der Entschließung wird gefordert, daß der Kohlenbergbau wieder in deutsche Hände überführt wird; in Punkt 2; daß zugunsten einer wirksamen Leistungssteigerung eine Lösung gefunden werden muß, die dem Willen des deutschen Volkes entspricht; in Punkt 3 wird eine Erhöhung der inländischen Verbraucherquote gefordert; in Punkt 4 werden Prioritäten für die Zulieferwerke des Bergbaus als notwendig bezeichnet ...

  • Der Spion Dieter Friede gesteht

    in sowielischer Haft

    Die erste Nachricht von dem seit dem 2. November 1947 verschwundenen Dieter Friede liegt heute vor. Er selbst meldet sich zu Wort. Es erweist sich tatsächlich, daß der berüchtigte Rechercheur der amerikanisch - lizenzierten Zeitung „Der Abend" seinerzeit von sowjetischen Sicherheitsbehörden verhaftet wurde und, wie man gleich sehen wird, mit Recht ...

  • Ostheize tat ihre D'enste

    Man beginnt zu begreifen, daß unser Volk mit der Hetze gegen die Sowjetunion, den Osten und die Kommunisten absichtlich verwirrt wurde, um in Wirklichkeit Westdeutschland unter dem Vorwand der Hilfe und des „Schutzes vor dem Bolschewismus" als Kolonie zu annektieren. Werden die Londoner Empfehlungen von den sechs Regierungen angenommen und mit höherer Gewalt zum Gesetz erhoben, dann steht Deutschland vor einer Katastrophe, die weit schlimmer sein würde als die im Mai 1945 ...

  • Landesverrater Erik Reger

    Berlin, 8. Juni (ND). Einer unter uns Deutschen bekennt sich offen, ja mit Jubel zum Londoner Diktat. Es ist Erik Reger, der Lizenzträger des angeblich unabhängigen „Tagesspiegel", oder, wie das Blatt heute bereits im Volksmunde heißt, des amtlichen Kolonialanzeigers der USA. Wörtlich schreibt dieser Auch-Deutsche, der schon vor einem Jahr erklärte, daß für ihn Deutschland aufgehört habe zu existieren: „Das Londoner Kommunique bietet keine Überraschungen in dem, was es enthält ...

  • Eine Vierzehnjährige soll ins US-Geiängnis

    Zweimal verhaftet, zweimal entlassen Prozeß bevorstehend

    Berlin,!. Juni (LE-n). Vicrrehn Jahre erst wird Wiltrud Nabel aus Tempelhof, Theodor- Franke-Str. 3, die am Sonntag ein paar Schritte von ihrer elterlichen Wohnung, zusammen mit einigen anderen Mitgliedern der FDJ, „auf Befehl" verhaftet wurde, weil sie sich für das Volksbegehren einsetzte. Wir sprachen ...

  • Justizskandale am laufenden Band

    Berlin, 8. Juni (ADN). Beim amerikanischen Militärgericht in Lichterfelde fanden am Dienstag unter Vorsitz von Oberstaatsanwalt Brossard elf neue Haft-Prüfungstermine gegen Personen — größtenteils Jugendliche — statt. Fünf werden bis zum Verhandlungstermin mit der Begründung in Haft behalten, daß sie in Gebieten wohnen, die unter sowjetischer Kontrolle stehen ...

  • Gibt es noch einen krasseren Ausdruck für die faktische Annexion der deutschen Ruhrwirtschaft? Prof. Nöltings hartes Urteil

    Düsseldorf, 8. Juni (ADN). Die Londoner Beschlüsse über die Kontrolle des Ruhrgebiets würden sich lähmend auf den Arbeitseifer der Ru.hrarbeiter auswirken, erklärte der Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen, Professor N ö 11 i n g , zum zweiten Londoner Kommunique. Die Londoner Beschlüsse, so sagte er weiter, erweckten das Gefühl, daß das Ruhrfebiet zum Tummelplatz der Begehrlichkeit der Anliegerstaaten Deutschlands werde ...

  • An die Bevölkerung in den Westsektoren!

    Massenkundgebung

    Am gleichen Tage im Westsektor verboten! Darum am Donnerstag, dem 10. Juni 1943, um 19 Uhr, in Klein-Machnow, auf dem Platz vor den Kammerlichtspielen (3 Minuten vom Bahnhof Düppel). „Gegen die Zerreißung unseres Vaterlandes! Für Frieden und Freiheit in ganz Deutschland!" Sonderzugverbindungen: Vom Bahnhof Zehlendorf-IWitte nach Klein- Machnow 18 ...

  • 200000 Einzeichnungen an der Ruhr

    Düsseldorf, 8. Juni (EB). Für das Volksbegehren haben sich im Ruhrgebiet trotz beengter Propaganda bereits über 200 000 Personen eingetragen. Die Einzeichnungen im Bezirk Niederrhein haben die Zahl von 100 000 überschritten. An der Spitze steht R e m - scheid mit 24 Prozent aller Wahlberechtigten. In Solingen trugen sich 17 000 Personen und in Herne 11102 Personen ein ...

  • Studenten „begehren" keine Ersatz-Uni

    Berlin, 8. Juni (ADN). Das „Studentenbegehren" zur Errichtung einer „freien, unabhängigen" Berliner Westuniversität, zu dem die sozialdemokratische Hochschulgruppe am 21. Mai die Studierenden aller Berliner Hochschulen aufforderte, ist gescheitert. Von rund 11 000 Berliner Studenten der Universität, der Technischen Universität und der übrigen Hochschulen haben sich bis Dienstag, 8 ...

  • Demokratischer Widerstand der Nation

    Allgemeine Empörung über London

    Aber nicht nur im Ruhrgebiet, wo der Zugriff am schamlosesten erfolgen soll, in ganz Deutschland herrscht helle Empörung über die Zumutung des in London empfohlenen Diktats über Deutschland, das Über-Versailles! In der Ostzone ist man am wenigsten überrascht, denn hier war die Bevölkerung dank der demokratischen Aufklärung auf^ alles vorbereitet ...

  • Wallstreet schaltet sich ein

    Washington, 8. Juni (ADN). Im Zusammenhang mit den Beschlüssen der Londoner Sechsmächte-Konferenz wird in diplomatischen. -Kreisen Washingtons der geplanten Finanzierung des Ruhrgebietes durch die unter US- Kontrolle stehende Weltbank große Aufmerksamkeit geschenkt. Der Vizepräsident der Weltbank; C ...

  • Ungerecht — phantastisch — töricht

    New York, 8. Juni (ADN). Als „ungerecht, unrealistisch, phantastisch, kurzsichtig und töricht" verurteilt der ehemalige Unterstaatssekretär Summer Welles die amerikanische Palästinapolitik in einem soeben veröffentlichten Buch. In diesem Buch erklärt Summer Welles, daß die verhängnisvollen Fehler der USA und die Haltung Großbritanniens für die sich immer mehr verschlechternde Lage in Palästina verantwortlich gemacht werden müssen ...

  • Selbst Adenauer ...

    Dusseldorf, 8 Juni (ADN) Nichts anderes als die ständige Niederhaltung'der Deutschen bedeuteten die Londoner Beschlüsse, erklärte vor wenigen Tagen die ^Arbeitsgemeinschaft Dr Adenauer. Bekanntlich hat noch vor wenigen Tagen die Arbeitsgemeinschaft CDU- * Es ist im Westen geradezu ein Protesteifer ausgebrochen ...

  • Die für die Einheit Deutschlands litten

    Von links nach rechts: Doris Skieinski, Neukölln, 50 Jahre alt, wurde zu 30 Tagen Gefängnis verurteilt, 7 Tage verbüßt, für den Rest Bewährungsfrist. — Willi Gra penthin , Berlin-Mariendorf, Gewerkschaftssekretär, wurde im Gewerkschaftshaas verhaftet. — Erna Heller (SED), Berlin-Tegel, 35 Jahre alt, wurde am 25, Mai 19i8 verhaftet ...

  • Die britisch lizenzierte Hamburger Zeitung „Die Welt" schreibt dazu am 8. Juni 1948 auf der ersten Seite:

    „Eine erfreuliche Überraschung für die deutsche Öffentlichkeit wird die Mitteilung sein, diß Deutschland mit drei Stimmen das gleiche Stimmrecht in dieser Kontrollbehörde besitzen wird, wie flrnßbrit.innien usw." -i Auf Seite zwei dagegen liest man s anders: „Es bleibt enttäuschend, daß Deutschland in der Ruhrverwaltung immer eine verschwindende Minderheit bilden wird, so dafl sich seine Rolle im günstigsten Fall auf die Beratung oder den Vortrag seines Standpunktes be- Sfhrankpn wirrt ...

  • Kaffee-Exporteure schmunzeln

    Rio de Janeiro, 8. Juni (ADN). Zwei Mitarbeiter des Administrators für den Marshall- Plan haben sich nach Brasilien begeben, um mit den dortigen Kaffee-Exporteuren über den Ankauf von Kaffee als „Anreizmittel" im Rahmen des Europa-„Hilfs"-Programms zu verhandeln. Die Ankäufer legten keinen Wert auf Qualität, nicht einmal geringe Sorten waren für sie von Interesse ...

  • Drei „Ersatzdeutsche"

    Die internationale Ruhr-Kontrollbehörde nach den „Londoner Empfehlungen" soll sich aus je drei Vertretern der Vereinigten Staaten, Großbritanniens und Frankreichs, das sind zusammen neun Stimmen, je einem Vertreter der Benelux-Staaten, also weiteren drei, macht zwölf, und drei Vertretern des Weststaates zusammensetzen ...

  • Die Marshall-Plan-Ideologen

    Warschau, 8. Juni (ADN). Die Internationale Sozialisten-Konferenz in Wien sei eine Konferenz derjenigen sozialistischen Parteien gewesen, die den Marshall-Plan an Stelle der Einheit der Arbeiterklasse zu ihrer „Ideologie" gemacht hätten, schreibt die Zeitung „Rzeczpospolita". Deshalb sei d:e Tür der Wiener Konferenz ' für diejenigen europäischen Sozialisten verschlossen gewesen, welche die Einheit der Arbeiterklasse in ihren T,nnriprn verwirklirhtpn ...

  • Bevölkerung fluchtet aus der Altstadt

    Tel Aviv, 8. Juni (ADN). Die in Jerusalem kämpfenden jüdischen Streitkräfte, die am Montag bedeutende Verstärkungen erhielten, haben die Araber aufgefordert, die Beschießung der Neustadt sofort einzustellen, anderenfalls die Altstadt beschossen werden würde. Nach arabischen Berichten hat ein großer Teil der Bevölkerung der Altstadt auf Grund des jüdischen Ultimatums panikartig die Flucht ergriffen ...

  • Neumann, dem er folgende Zensur ausstellt:

    „Wir (!) sehen es als hochbedeutsam an, daß der Vorsitzende der Berliner SPD, Franz Neumann, In Kaiserslautern sich für eine bundesstaatliche Verfassung erklärt hat . . ." El ist gut, daß sich Erik Reger endgültig entlarvt hat. Von nun ab werden die Quislinge in Deutschland gezählt werden. Wie die Völker in den von Hitler besetzten Ländern, so wird auch unser Volk mit ihnen fertig werden ...

  • Brüning taucht auf

    In diesem Zusammenhang ist die Feststellung des Frankfurter Korrespondenten des „Sunday Observer" interessant, wonach Dr. B r ü n i n g „auf dem Schauplatz akuter politischer Gefahr und Befürchtung zurückkehrt." Er soll seinen „liberalen Mantel" über Rechtssozialisten, Junker und Nazis werfen und sie alle im Lager der katholischen Reaktion für die USA vereinen ...

  • Sowjetische Beobachter für Palästina

    New York, 8. Juni (ADN). Der sowjetische Delegierte G r o m y k o teilte dem Sicherheitsrat am Montag mit, daß die Sowjetunion bereit sei, in Zusammenhang mit den Bemühungen der UN zur Erreichung eines Waffenstillstandes militärische Beobachter nach Palästina zu entsenden.

  • 50 Prozent Reparationen gestrichen

    Budapest, 8. Juni (ADN). Auf Ersuchen der ungarischen und rumänischen Regieruns hat die Sowjetregierung den restlichen Betrag dex Reparationen für beide Länder vom 1. Juli ab um 50 Prozent herabgesetzt.

  • 4000 Schulen erhalten Radio

    Warschau, 8. Juni (SNB). In diesem Jahr erhalten 4000 Schulen in der Provinz Rad!canlagen. Die Gesamtzahl der in Polen aufgestellten Lautsprecher erreichte K Million.

  • Heraus mit Bach mann und aElen Opfern der Sektorenwillkür

    Übt Solidarität! Besucht die Familien! Unterstützt sie mit Geld und womit ihr immer könnt

Seite 2
  • „Empfehlung11 Londons

    zum Selbstmord

    Alles hat Sich bestätigt. Das offizielle Kommunique der Londoner Separatkonferenz macht nur viele Worte, um die Absichten zu verklausulieren, die schon längst bekannt ■waren; es setzt sogar noch durch die angekündigten Gebietsabtrennungen ar, der Westgrenze den Punkt dahinter. In London wurde das Schicksal Westdeutschlands ohne die Deutschen ausgehandelt, dennoch wird dieses Diktat in die Form von „Empfehlungen" gekleidet ...

  • Amtsanmaßung in Reinickendorf

    Berlin, 8. Juni (ND). Die SPD ist in ganz Berlin in die Phase der Anwendung unmittelbarer Gewalt eingetreten. Ob es sich um Überfälle von UGO - Leuten auf Gewerk- Schafts- oder auch auf Parteibüros in den ■westlichen Sektoren handelt — jeder Tag bringt eine neue alarmierende Meldung, welche d'ie Aufmerksamkeit der Antifaschisten erfordert und die Frage akut werden läßt, wie länge noch solchen Übergriffen zugesehen werden soll ...

  • ic&wv«. avjc^jl.'^yUJiL^^.fr *~+J&^i 4«-^

    \s Besatzungszone und besonders über die Verhaftung eines Agenten des amerikanischen Nachrichtendienstes in Görlitz zu machen habe. Ich rief Mr. Manley an und informierte ihn hierüber. Er sagte mir, daß er sofort e-inen Vertreter schicken würde. Bald darauf kam dann auch ein Amerikaner, der sich als Mr ...

  • hu amerikanischen Sektor Berlins

    Das ist eine ungeheuerliche Herausforderung an die gewerkschaftlich Organisierten Berlins. In der Methode ist es genau, dasselbe, was der berüchtigte Dr. Ley im AuftrageHitlers a m 2. M a i 1933 t a t, nur mit dem Unterschied, daß der Nazi nicht von sich behauptete, ein Demokrat zu sein, während die gewalttätigen AFL-Vertreter, die ungerufen und unerwünscht hier in Berlin ihr Unwesen treiben, auch noch die Stirn besitzen, sich Demokraten zu nennen ...

  • Mehr RuhrkoMe nur durch Sozialisierung

    Berlin, 8. Juni (ADN). Auf der Konferenz der Ministerpräsidenten der Westlichen Zonen, die in Düsseldorf am Sonntag ihren Abschluß fand und an der als Vertreter des Berliner Magistrats Bürgermeister Dr. Friedenburg.und Stadtrat Klingelhöfer teilnahmen, würde u. a. auch die Möglichkeit, einer erhöhten Ruhrkohlenlieferung nach Berlin und an die Eisenbahn der Ostzone zur Steigerung der Hausbrandversorgung Berlins aus den Braunkohlengebieten der Ostzone erörtert ...

  • Freiheit für die Weslseldoren Berlins

    Die Bevölkerung der Ostzone protestiert gegen die Unterdrückung des Volksbegehren

    Fast stündlich treffen Protesttelegramme in unserer Redaktion ein, in denen sich Frauen, Jugendliche, Arbeiter und Geistesschaffende gegen die den elementarsten Rechtsgrundsätzen hohnsprechenden Urteile der amerikanischen Besatzungsmacht wenden. Der uns zur Verfügung stehende Platz erlaubt es leider nicht, alle diese Proteste zu zitieren ...

  • Westgeld bereits bei den Bürgermeistern?

    Bad Nauh2*rn, 8. Juni (ADN). Auf einer Konferenz der hessischen Regierungspräsidenten, Landräte und Oberbürgermeister wurden die Durchführungsbestimmungen der bevorstehenden separaten Währungsreform erörtert. Ein Reporter berichtet, daß er sich überzeugen konnte, wie den Behördenvertretern Pakete mit Vordrucken für die Ausgabe des neuen'Geldes usW übergeben wurden ...

  • Betriebsräte feeraten Kolikow-Befehl

    Betriebsvereinbarungen werden laufend abgeschlossen

    Berlin, 8. Juni (ADN). Der von dem sowjetischen Kommandanten Berlins, Generalmajor Kotikow, zur Verbesserung der materiellen und rechtlichen Lage der Berliner Werktätigen erlassene Befehl Nr. 20 wirkte sich schon bei dem Abschluß von Betriebsvereinbarungen äußerst günstig aus, erklärte der Vorsitzende des Bezirksausschusses Friedrichshain des PDGB, Littke ...

  • ?I'.V. /9 V/.

    Ich bin tatsächlich durch die sowjetischen Besatzungsbehörden verhaftet worden, und zwar wegen der Sammlung von Nachrichten aus der sowjetischen Besatzungszone für den amerikanischen und englischen Nachrichtendienst. Deshalb erfolgte die Verhaftung wegen Spionage. Die Sammlung von Nachrichten erfolgte im Zusammenhang mit meiner journalistischen Tätigkeit ...

Seite 3
  • Ein Didiier der französischen Resistance

    Yercors und unseie deutsdie Aufgabe / Von Klaus Gysi

    Wir begrüßen einen der bekanntesten und geschätztesten französischen Schriftsteller in Berlin, Vercors. Immer häufiger haben wir in der letzten Zeit Gelegenheit, eine solche Aussprache mit führenden geistigen Persönlichkeiten des Auslandes zu pflegen, eine Unterhaltung, deren Wesen darin besteht, daß sie eine Verständigung zwischen Freunden ist ...

  • Allseitige Volkskontrolle

    Dem von uns In der Ostzone begonnenen AutböL. «nner Friedenswirtschaft liegt ein einheitlicher Wirtschaftsplan zugrunde. Wir wollen so rasch wie irfjcnd möglich eins fütübcu* Veibesser<mq <ipr Lebenslage unseres Volkes erreichen. Die Erfüllung des Wirtschaftsplanes erfordert eine ständige umfassende Kontrolle ...

  • Spiegelbild des Wirischaftsrückschriits

    Hannoversche

    Trotzdem den Kreisen der Messeveranstalter in Hannover die jahrhundertealte Erfahrung in der Gestaltung einer großen Messe fehlt, hat man sich an die Durchführung einer Exportmesse für das ganze bizonesische Wirtschaftsgebiet herangewagt. Dabei konnte bisher niemand in Westdeutschland die Notwendigkeit einer solchen Messe neben Leipzig, dem anerkannten Platz für ganz Deutschland, überzeugend begründen ...

  • An die Kulturschaffenden*/ EmAuimides

    Der Kulturausschuß des Deutschen Volksrates erließ einen Aufruf an die Kulturschaffenden, in dem er auf die Gefahren hinweist, die der kulturellen Entwicklung Gesamtdeutschlands durch di« vom Westen her betriebene Spaltung droht, und die Kulturschaffenden aufruft, sich eingedenk des Gebots der Stunde, die Einheit Deutschlands und einen gerechten Frieden zu erkämpfen, in die Listen zum Volksbegehren für die Einheit Deutschlands einzutragen ...

  • Messe beendet

    Hoffnung auf den vorher mit so großem Getöse festarteten Marshall-Plan einen großen Anteil. Die geringe Realisierung der Abschlüsse von damals vor allem auf Grund der Streichungen durch die JEIA hätte allen denen die Augen öffnen sollen, die an einem neuen Exportaufschwung in Westdeutschland als Folge des Marshall-Plans geglaubt hatten ...

  • Händel- Aufführung

    Unter den Nazis mußte Händeis über zweihundert- Jähriger „M e s s i a s" zum heroisdhen „Feldherrn" verfälscht weiden. Jetzt darf er wieder mit den alten, biblischen Worten zu uns singen, die ihm Händel nach dem englischen Text selbst gab, und nicht nur in der chromatischen Kühnheit, mit der etwa in ...

  • Reportage unier dem Strang

    Julius F u c i k s an dieser Stelle schon einmal ausführlich gewürdigtes, hervorragendes Werk „Reportage, unter dem Strang geschrieben" ging als einhalbstündige Literatursendung über den Berliner Rundtunk. Jan Koplowitz hatte geschickt und eindrucksvoll die Zusammenstellung besorgt, und Horst Preußker als Sprecher vermochte mit zu Herzen gehender Intensität die erschütternden letzten Worte des 1943 in Berlin hingerichteten tschechischen Dichters nahezubringen ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356.7 m — 841 kHz Langwelle: 1571 m — 191 kHz Mittwoch. 9. Juni S.OO u. 6.00: Wetter und Nachrichten / 5.50: Für äen Arbeitsweg ' 6.30: Frauenfunk / 6.50: Junge Welt 7.00: Nachrichten I 8.00: Nachrichten / 8.35: Suchdienst ' 9.00: Schulfunk / 11.00: Nachrichten ' 12.15: Landfunk / 13.00: Nachrichten und Wetter anscM ...

  • Richard Strauß „freigesprochen'

    Im schriftlichen Verfahren wurde der ifi der Schweiz lebende deutsche Komponist Richard Strauß, der am 11. Juni sein 84. Lebensjahr vollendet, nach bald dreijährigem Verfahren von der Spruchkammer Garmiseh-Partenkirchen in die Gruppe der „Nichtbelasteten" eingestuft. In der zwölf Seiten langen Begründung Öes Freispruchs heißt es, daß Richard Strauß „im Rahmen der Möglichkeiten der nationalsozialistisch- ...

  • Griffel aus Thüringen

    Leipzig (ADN). Der Nachkriegsexport von Schiefergriffeln aus Steinach im Thüringer Wald ist nach einer Mitteilung des Leipziger Messeamtes wiederaufgenommen worden. Die EmpfangslärKier sind die Schweiz und Frankreich. Die Griffelihdustrie, die s<ch auf die Silurschiefervorkonrunen .irrt Thüringer W»ld stützt, kla*t über Manrel an Nachwuchs ...

  • Kaliprodaktion in Sachsen-Anhalt

    Halle (ADN). Die sieben landeseigenen Kaliwerke !n Sachsen-Anhalt, in denen über 5000 Arbeitskräfte beschäftigt sind, haben für das Dünge.iahr 1947/48, das am 15. Mai ablief, 92 000 Tonnen Heinkali in Kainit und konzentrierten Kalisalzen geliefert. Die Lieferungen überstiegen die Vorjahrsquoten um etwa 15 Prozent ...

  • Steigende Lebenshaltungskosten in Kanada

    Ottawa (ADN). Aus offiziellen Statistiken geht hervor, daß die Lebenshaltungskosten in Kanada gegenüber dem Jahr 1933 um insgesäfftt 53,3 Proient gestiegen sind. Bei Nahrungsmitteln beträgt die Steigerung 91,2 Prozent und bei Kleidung 74 Prozent.

  • Industrieausstellung in Helsinki

    Helsinki (ADN). Die sowjetische' Industrieausstellung in Helsinki wurde im Laufe girier Woche von '.04 030 Personen besucht. Das besondere Interesse der Besucher galt den ausgestellten Maschinen für Metallbearbeitung und den Automobilen.

Seite 4
  • Die Sensation

    wer den „Abend", Müller-Jabuschs telbblaU billiger Sensationellen, gestern in die Hand genommen hat, war überrascht. Oder auch belustigt, über das raumeinnehmende Bild an der obligaten Stelle der Titelseite. Welche Sensation lür Berlin! Es gibt Ami-Zigaretten! Und um dies gleich dem geneigten Leser Schwarz aut Weiß bildkiältig zu beweisen, wurde ein Mann verpflichtet, sich eine mit genießerischem Gesichtsausdrack so lange anzustecken, bis dem Fotogralen „der Schnappschuß" gelang ...

  • Wieviel Handwerker hat Berlin?

    Machtfaktor mit hohen Umsatzzif fern — Schwarzpreise inbegriffen?

    Eine Pressekonferenz, bei der Zahlen die größte Rolle spielten, die aber dennoch sehr interessant war, veranstaltete gestern das Ressort Handwerk in der Abteilung Wirtschaft beim Berliner Magistrat. Sein Leiter, Herr R a u k o p f, gab einen Geschäftsbericht über das vergangene Jahr. Er nannte fast nur Zahlen ...

  • Stadtparlament billigt BVG-Forderungen

    SPD und CDU gegen Kotikow-Befehl — Erhöhung der Lebensmittelkarten für Werktätige beantragt

    In der gestrigen Stadtverordnetenversammlung wurde einstimmig beschlossen, die Forderungen der BVGer an die .Alliierte Kommandantur Berlin mit der Bitte um Genehmigung weiterzuleiten. Weiter wurde ein Antrag angenommen, der Verhandlungen des Magistrats mit der Alliierten Kommandanatur zwecks Erhöhung der Lebensmittelkarten auf Gruppe II für die Berliner Werktätigen vorsieht ...

  • Mustermesse der Gesunderhaltung

    Eine Ausstellung des Berliner Landesgesundheitsamtes

    Das Berliner Landesgesundheitsamt gibt in der Invalidenstraße bis zum 3. Juli im Rahmen einer Ausstellung einen Überblick über seine bisherigen Leistungen. Bei der Eröffnung dieser Schau wies Stadtrat Dr. Harms auf j die großen Schwierigkeiten hin, die sich in den Jahren nach dem Zusammenbruch der gesundheitlichen Betreuung der Bevölkerung in der Großstadt entgegengestellt haben ...

  • Auch das stimmt nicht

    Mit einer sehr gewundenen Berichtigung versucht gestern der „Sozialdemokrat", eine von ihm in die Welt gesetzte Lüge ungeschehen zu machen. Die Berliner Junglehrerinnen und die Direktorin der Berufsschule in der Elbinger Straße, Frau Wagner, die vom „Sozialdemskrat" unter der Überschrift „SEP-Terror gegen Lehrer ...

  • Menz & Co. verufteiU

    Der Versuch fler Inhaber der Firma Menz & Co., dem „Neuen Deutschland" durch eine gerichtliche Verfügung die Anprangerung ihrer Geschäftsmethoden zu verbieten, ist kläglich gescheitert. Das Landgericht Berlin hat gestern den Antrag der Firma auf Erlaß einer, dahingehenden einstweiligen Ver«;>?i»ns zuriteftgewiesen und sie verurteilt, die Kosten des gerichtlichen Verfahrens zu fragen ...

  • eüeUcuishalte-

    Köpenick: Auf Abschnitt D 1 der Jull-Kartoffelkarte 1 kg Gemüse. Spandau: Ab sofort frischer Seefisch für etwa drei Tage der zweiten Dekade. Weddlng: Für die zweite Dekade Juni neben Speisebohnen und Maisgrieß auch 50 Prozent Weißmehl auf Nährmittelkarten. Kinder bis zu sechs Jahren und Attestkranke erhalten Butter, alle ananderen Verbraucher 50 Prozent Butter und 50 Prozent Margarine ...

  • £et^Sjetünmt/2miigMßiteia

    Ersatz für verlorene gewerbliche Urkunden (Gesellenbriefe, Facharbeiterbriefe, Kaufmannsgehilfenbriefe und Anlernbescheinigungen) darf als zentrale Berliner Stelle nunmehr der Hauptausschuß Berufserziehung und Berufslenkung ausstellen. Der HBB gibt auf Antrag ferner Ersatzurkunden für Meisterbriefe im graphischen, Dekoratipns-, Gaststätten-, Küchen-, Brauerei-, Mälzerei-, Melkerei- und Gartengewerbe aus ...

  • toidnePciHeitultclicfc/

    Charlottenburg: Sitzung der Zeitungsobleute, 9. Juni, 18.30 Uhr, Rochnitzstraße 8. Steglitz: Betriebsgruppe Transport, 9. Juni, 17 Uhr, Zusammenkunft der Zeitungsobleute, 19 Uhr, Sitzung der Genossen Personalpolitik, 19 Uhr, Schloßstraßa23. Weißensee (1): Erweiterte Stadtbezirksleitungssitzung mit den ersten Vorsitzenden der Wohn- und Betriebsgruppen, 9 ...

  • ®ie wird, das G>eUet?

    (Eigener Bericht) Übersicht" Hochdruckwetter in ganz Deutschland, tagsüber recht warm. Weitere Aussichten. Von Südwesten her zunehmend gewittrig. Voraussage für Berlin: Bei schwacher bis mäßiger Luftbewegung heiter bis wolkig, überwiegend trocken, Tageshöchsttemperatur bei 30 Grad, nachts um 15 Grad ...

Seite
Ruhrabkommen unannehmbar Der Spion Dieter Friede gesteht Ostheize tat ihre D'enste Landesverrater Erik Reger Eine Vierzehnjährige soll ins US-Geiängnis Justizskandale am laufenden Band Gibt es noch einen krasseren Ausdruck für die faktische Annexion der deutschen Ruhrwirtschaft? Prof. Nöltings hartes Urteil An die Bevölkerung in den Westsektoren! 200000 Einzeichnungen an der Ruhr Studenten „begehren" keine Ersatz-Uni Demokratischer Widerstand der Nation Wallstreet schaltet sich ein Ungerecht — phantastisch — töricht Selbst Adenauer ... Die für die Einheit Deutschlands litten Die britisch lizenzierte Hamburger Zeitung „Die Welt" schreibt dazu am 8. Juni 1948 auf der ersten Seite: Kaffee-Exporteure schmunzeln Drei „Ersatzdeutsche" Die Marshall-Plan-Ideologen Bevölkerung fluchtet aus der Altstadt Neumann, dem er folgende Zensur ausstellt: Brüning taucht auf Sowjetische Beobachter für Palästina 50 Prozent Reparationen gestrichen 4000 Schulen erhalten Radio Heraus mit Bach mann und aElen Opfern der Sektorenwillkür
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen