27. Jun.

Ausgabe vom 05.06.1948

Seite 1
  • Allgemeine Lohnerhöhung im Sowjetsektor

    Weitgehende Verbesserung der Lage der Werktätigen

    Berlin, 4. Juni (ND). Wie ein Lauffeuer ging es gestern durch die Betriebe: „Kotikow hat befohlen, die Löhne um 15 bis 20 Prozent zu erhöhen, die Arbeitszeit für Jugendliche auf 42 Stunden zu beschränken, ein zusätzliches warmes Mittagessen für 150 000 Personen auszugeben und das Prinzip des gleichen Lohnes für gleiche Arbeit für Frauen und Jugendliche allgemein durchzuführen ...

  • Die 5diuldig@n

    Die Beschlüsse der Londoner Separat-Konferenz haben den lefzten Deutschen wachgerüttelt. Alles, was bisher den süßen Flötentönen der westlichen Presse folgte, hält nun erschrocken inne; denn nur noch ein Schritt trennt Deutschland von dem Abgrund der endgültigen Spaltung. Wie konnte es so weit kommen? ...

  • Brünings Mitverschworene

    Dr. Pünder gab inzwischen zu, daß er seit Kriegsende mit Brüning Briefe wechselte. „Politische Direktiven" habe er jedoch keine erhalten. Nun, Pünder ist auch ein Jesuit. Hören wir, was Brüninig im Juni 1947 an seinen früheren Staatssekretär schrieb: Ich fürchte, daß ein Teil der Zurückhaltung für die CDU in Westfalen sich daraus erklären läßt, daß die Hauptstadt der neuen Provinz Nordrhein-Westfalen ...

  • Deut§ehe Antwort auf London

    Jeder unterschreibt das Volksbegehren

    Berlin, 4. Juni (ND). Die Londoner „Empfehlungen" auf Zerreißung Deutschlands, die einseitige Währungsreform, die Situation in Berlin, die Frage „Friedensvertrag oder Besatzungsstatut?", weitere 25 Jahre Besatzung oder baldiger Abzug der Besatzungstruppen, wie es Stalin vorschlug, das alles beschäftigt die Gemüter der Berliner, darum drehen sich heute alle Gespräche ...

  • Volksrat an dein Kontrollrat

    Schärfster Protest gegen Unterdrückung des Volksbegehreni

    1. Das Volksbegehren für die Einheit Deutschlands ist ein legales und demokratisches Mittel der öffentlichen Meinungsäußerung und Willensbildung. Es hält sich streng an die einschlägigen Bestimmungen der Weimarer Verfassung und der neuen deutschen Ländervarfassungen, in denen die Durchführung von Volksbegehren und Volksentscheid geregeH sind ...

  • Versammlung mit E. Gniffke

    in Zehlendori verboten Berlin, 4. Juni (ADN). Die tur Montag vorgesehene Versammlung in Zehlendorf, in der der erste Vorsitzende des Sekretariats das deutschen Volksrates, Erich W. Gniffke, sprechen sollte, ist überraschend von der amerikanischen Militärregierung verboten worden, nachdem sie vorher mit einem anderen Redner bereits genehmigt war ...

  • Marshall-Plan um 25 Prozent gekürzt

    Der Ausschuß empfiehlt für die Europahilfe an Stelle der vorgeschlagenen 5,245 Milliarden Dollar nur eine Summe von vier Milliarden. Der ursprünglich als Sonderhilfe für Triest vorgeschlagene Betrag von 20 Millionen Dollar soll darüber hinaus von der Europahilfe mit gedeckt werden. Der Ausschuß kürzte ...

  • Angst vor der Währungsreform

    München, 4. Juni (ADN). Er werde in den nächsten Tagen hohe Strafen für die Hortung von Lebensmitteln bei der Generalstaatsanwaltschaft beantragen, die die zahlreichen Gerüchte um die bevorstehende Währungsreform dazu geführt hätten, daß selbst nicht bewirtschaftete Waren wie Essig und Salz durch „Angsteinkäufe" der Bevölkerung verknappen, erklärte der bayerische Ernährungsminister Dr ...

  • Wallace in Ohio als Kandidat „gestrichen'

    Sowietanleihe für Finnland Helsinki, 4. Juni (ADN). Ministerpräsident Pekkala eab im finnischen Keichstae bekannt, daß die Sowjetunion sich bereit erklärt habe, Finnland eine Anleihe von fünf Millionen Dollar zu sehr günstigen Bedingungen zu gewähren. Die Mitteilung des Ministerpräsidenten wurde von den Abgeordneten mit lebhaften Ovationen begrüßt ...

  • Raffiniertc Schmuggler

    Potsdam 4. Juni (EB). Am Schiffsanlegeplatz der Glienicker Brücke in Potsdam wurde das Fahrgastschiff „Germania", das regelmäßig zwischen Berlin und Wittenberge verkehrt, von der Wasserschutzpolizei des Landes Brandenburg beschlagnahmt und sichergestellt. Im Schiffsraum waren doppelte Schotten eingebaut, die zum Schmuggeln von erheblichen Mengen gehamsterter Lebensmittel verwendet wurden ...

  • ö HEUTE 17.30 UHR Protestiert gegen Verfolgung, Mißhandlung und Einkerkerung junger Deutscher wegen ihres Eifers für das Volksbegehren zur Sicherung der Einheil unseres Vaterlandes

    Protestkundgebung der FD1 in der Hosemannstraße, Prenzlauer Berg, in und vor dem Hause des Berliner Vorstandes der FDJ

  • Beweist, daß ihr die Freiheit, die ihr 1945 erhalten habt, verdient und zu verteidigen wißt

    Denkt daran: Ganz Berlin liegt in der Sowjefzone

Seite 2
  • Die GeSd

    siege

    Der Schleier, der bisher über die angloamerikanischen Absichten in der Währungsfrage lag, ist gelüftet worden von Männern, bsi denen das Erschrecken über die Auswirkungen einer Reform die Hemmungen vor einem Vertrauensbruch gegenüber den Eesatzungsmächten überwand. Kürzlich hatte bereits der Frankfurter CDU-Abgeordnete, Dr ...

  • dito Nuschke zu den Londoner

    e§dhlii§§en Sechs-Mächte-Abmachungen im krassen Gegensatz zu den Versicherungen der westlichen Alliierten

    Berlin, 4. Juni (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Deutschen Volksrates und Vorstandsmitglied der CDU, Otto Nu senke, nahm in einem Interview Stellung zu dem Ergebnis der Londoner Sechsmächtebesprechungen. Er erklärte: „Bei Ablehnung des Volksbesehrens durch die britische, amerikanische und französische Militärregierung ist immer wieder versichert worden, daß sie für die Einheit Deutschlands seien ...

  • Keine Demontagen mehr

    Berlin, 4. Juni (ND). Die „Tägliche Rundschau" veröffentlicht in ihrer Ausgabe vom 4. Juni einen bemerkenswerten Artikel unter der Überschrift „Wenn die City befiehlt, haben die Handlanger zu lügen!" Es wird darin energisch gegen die Behauptung der britischen Zeitung die „Welt" Stellung genommen, die am 1 ...

  • Industriedrosselung aus Konkurrenzgründen

    zu sprechen und fährt fort: „Die Sowjetunion hat niemals eine Politik der Agrarisierung Deutschlands betrieben oder auph nur derartige Pläne erwogen, wie sie von amerikanischen und englischen Politikern ersonnen wurden. Briten und Amerikaner waren es, die ganz offen die völlige Vernichtung der deutschen Industrie, die Verwandlung Deutschlands in einen Ackerbürgerstaat propagierte« ...

  • Hitlermethoden am Karfürstendamm

    Berlin, 4. Juni (ND). Der Musikstudent Gerd-Henri Zühlke hat wegen Hochverrats vor Hitlers „Volksgerichtshof" . gestanden. In der Untersuchungshaft hatte man ihn, zum Krüppel geschlagen, darum kam er1 mit anderthalb Jahren und dem Leben davon. Heute ist er anerkanntes Opfer des Faschismus. Am vergangenen Sonnabend, gegen 12 ...

  • Sätideiitfen für Voüksbegeltrara

    Berlin, 4. Juni (ND). Im vollbesetzten Auditorium maximum der Berliner Universität sprachen Prof. Dr. Johannes Stroux und Prof. Bennedik vor den Berliner Studenten zu dem Thema: „Was bedeutet das Volksbegehren für unsere Universität?" Die Stellung der Universität zur Einheit Deutschlands könne nur positiv sein, so führte Prof ...

  • Besatsungskosten um eine Milliarde herabgesetzt

    worden sind und kommt zu folgendem Schluß: Auf derselben Linie liegt auch die immer wiederholte Behauptung, daß Speisekartoffeln zu Sprit verarbeitet würden. Man verweist in diesem Zusammenhang auf angebliche Befehle, die in Wirklichkeit weder sowjetische noch deutsche Dienststellen erlassen haben. Die gesamten Reparationsleistungen und die für den Unterhalt der Besatzungstruppen nötigen Mittel werden für das Jahr 1948 um eine Milliarde Mark herabgesetzt ...

  • Keine Beiträge an die UGO!

    Berlin, 4. Juni (ADIV). Der FDGB Groß- liehen „Siege" der UGO nur die öffentlich- Berlin macht alle Berliner Gewerkschaftsmit- keit irreführen sollen. Die bisher vorliegenden glieder darauf aufmerksam, daß sie ihre Bei- Teilergebnisse aus allen Sektoren zeigen folträge nur dann an den ihnen bisher be- gendes Bild: kannten Kassierer entrichten dürfen, wenn gewählte davon sie sich davon überzeugt haben, daß dieser Betriebsrat» ugo Kassierer die Beiträge ordnungsgemäß an den Prenzlauer Berg ...

  • Proteste sind nicht nutzlos

    Berlin, 4. Juni (ND). Am Freitagvormittag fand vor dem unteren amerikanischen Militärgericht in Lichterfelde die Verhandlung gegen den 15jährigen Michael Benjamin, den 18jährigen Horst S c h e i d t, den 19jährigen Alfred Naeder und den 18jährigen Peter Franz statt. Die vier Angeklagten sind sämtlich ...

  • WN Mitglied des internationalen Verbandes

    Warschau, 4. Juni (PPD). An den Beratungen des Exekutiv-Komitees der Internationalen Föderation ehemaliger politischer Häftlinge (FIAPP), die am 29. und 30. Mai in Warschau stattfanden, nahmen zum ersten Male auch Vertreter der deutschen und österreichischen Verbände teil. Als deutscher Vertreter war der Generalsekretär der VVN (Vereinigurg der Verfolgten des Naziregimes) in der sowjetischen Besatzungszone und Sekretär des Rates der VVN, Raddatz, erschienen ...

  • Aufgaben der neuen Bank

    Berlin, 4. Juni (ND). Wie die Pressestelle der Deutschen Wirtschaftskommission mitteilt, gab in der vierten Vollsitzung der Deutschen Wirtschaftskommission vom 2. Juni 1948 der Vorsitzende der DWK, Heinrich Rau, eins Erklärung über die Deutsche Emissions- und Girobank ab. Es wurden Vergleiche zwischen der für Westdeutschland geschaffenen „Bank Deutscher Länder" gezogen ...

  • Jugend der Ostzone protestiert

    Berlin, 4. Juni (ND). Die Jugend der Ostzone protestiert in zahlreichen Telegrammen, die in unserer Redaktion eingegangen sind, gegen die willkürliche Verhaftung von fünf FDJ-Funktionären der Jugendhochschule Bogensee durch die amerikanische Militärpolizei. In Erfurt demonstrierten mehr als 500 Jugendliche und verlangten die sofortige Freilassung der Inhaftierten ...

  • Deutsche Handelsgesellschaft Berlin mbH gegründet

    Berlin, 4. Juni (ND). Aul Beschluß des Sekretariats der DWK wurde am 31. Mai 1948 die Firma „Deutsche Handelsgesellschaft Berlin mit beschränkter Haftung" mit dem Sitz in Potsdam gegründet. Das Stammkapital beträgt eine Million RM. Gesellschafter sind die Industriekontore der fünf Länder der sowjetischen Besatzungszone ...

  • In einem Satz

    DER BAYERISCHE ERNÄHRUNGSMINISTER Dr. Schlögl erklärte, daß er in den nächsten Tagen hohe Strafen für die Hortung von Lebensmitteln hei der Generalstaatsanwaltschaft beantragen werde, da die zahlreichen Gerüchte über die bevorstehende Währungsreform dazu geführt haben, daß selbst niehtbewirtschaftete Waren durch Angsteinkäufe der Bevölkerung verknappen ...

  • Über Versailles h

    Paris 4. Juni (ADN/ND). Ein Sprecher des französischen Außenministeriums bestätigte die bereits von uns gebrachte Meldung, daß auf der Londoner Sechsmächtekonferenz die Teilung Deutschlands empfohlen worden sei. Er erklärte, daß die für Deutschland auszuarbeitende Verfassung Bestimmungen enthalten muß, die den Verzicht auf ein zentralisiertes Reich enthält und Deutschland die Form eines Bundesstaates 'gibt ...

  • Dr. Acker zum Volksbegehren

    Berlin, 4. Juni (ND). Der zur Zeit amtierende Berliner Oberbürgermeister Dr. Heinrich Acker gab am Donnerstag eine Erklärung zum Volksbegehren. Darin heißt es u. a.: „Die deutsche Einheit und eine demokratische Neugeburt unseres Staates sind die Voraussetzungen, die die Sieger selbst kurz nach der Kapitulation als deutsche Anstrengungen für die Eückkehr in eine glücklichere Friedenszeit bekundeten ...

  • Justizausschuß des Deutschen Volksrates tagte

    Berlin, 4. Juni (ADN). Unter dem Vorsitz von Frau Dr. Benjamin wurde am Freitag im Justizausschuß des Deutschen Volksrates eine Einigung darüber erzielt, daß die Sicherung der deutschen Rechtseinheit gegenüber allen partikularistischpn Tendenzen eine vordringliche Aufgabe sei. Nach einem von Frau Dr ...

  • Wieder zwei junge Deutsche wegen Volksbegehren verurteilt

    Berlin, 4. Juni (ND). „Amerika befindet sich theoretisch noch im Kriegszustande mit Deutschland." Diese bemerkenswerte Festellung traf Oberstaatsanwalt Brossard vom Unteren amerikanischen Militärgericht in dem am Freitag stattgefundsnen Prozeß gegen den 21jährigen Sportlehrer Hans Böse und den Schwerkriegsbeschädigten Gerhard Fickert ...

  • Sachsen-Anhalt hält weiter die Spitze

    Halle, 4. Juni (ADN). Über 2,6 Millionen Wahlberechtigte (93,1 Prozent) hatten sich bis zum 11. Elnzeichnunystag in Sachsen-Anhalt in die Listen des Volksbegehrens eingetragen. In Sachsen hatten sich bis zum Mittwoch über 3,9 Millionen Wahlberechtigte eingezeichnet. Nach den aus dem Bezirk Niederrhein bis jetzt vorliegenden Teilmeldungen haben sich dort etwa 15 000 Deutsche zum Volksbegehren für Einheit und gerechten Frieden eingetragen ...

  • Neues Wahlgesetz für Berlin

    Berlin, 4. Juni (ADN). Der Verfassungsausschuß des Berliner Stadtparlaments beschloß am Freitag, wieder regelmäßig zusammenzutreten, um den Entwurf für ein neues Wahlgesetz für Berlin festzulegen. Dieses ist erforderlich, da Neuwahlen auf Grund der am 19. Oktober 1948 ablaufenden Wahlperiode notwendig sind, falls die neue Verfassung bis dahin noch nicht in Kraft gesetzt worden ist ...

  • Sowjetregierung soll informiert werden

    London, 4. Juni (ADN). In London und auch in Paris wird von maßgebender Seite mitgeteilt, daß die Sowjetregierung offiziell über die Ergebnisse der Londoner Sechsmächtekonferenz informiert werden soll, bevor das vollständige Kommunique veröffentlicht werden wird. Von Seiten des französischen Außenministeriums wird betont, daß dieser Schritt auf die Initiative Frankreichs zurückgehe, das ihn als eine „Sache der Höflichkeit" betrachte ...

  • verhaltet

    Berlin, 4. Juni (ND). Am 1. Juni wurde der 70jährige Ernst Kalde aus Neukölln, Falkstraße 25-26, von deutscher Polizei verhaftet. Man hielt ihn zunächst im Polizeirevier 212 fest, transportierte ihn dann in das amerikanische Untersuchungsgefängnis in Lichterfelde.

  • naus

    Trotz der weitreichenden Zusagen der Anglo-Amerikaner erklärte der Sprecher, daß Frankreich weitreichende Konzessionen in den wichtigsten Fragen gemacht habe.

Seite 3
  • IS entscheidende Anordnungen für die arbeitende Bevölkerung

    1. Ab 1. Juli 1918 ist in allen Betrieben und Behörden des sowjetischen Sektors von L^rlin für Frauen und Jugendliche als obligatorisch das demokratisdie Prinzip des gleichen Lohns für gleiche Arbeit in derselben Höhe wie für erwachsene Mänr.cr einzuführen. Dia betreffenden Bestimmungen der deutschen Gesetze und Tarifordnungen, die diesem Prinzip widersprechen, sind außer Kraft zu setzen ...

  • Belinskijs Bedeutung luv die

    Der große russische Kunstschriftsteller Wissarion Belinskij spielte um die Mitte des 19. Jahrhunderts bei der Entwicklung der schwierigen und ehrenvollen Kunst der Literaturkritik eine bedeutsame, bahnbrechende Rolle. Im Westen Europas waren ihm während der Aufklärungszeit auf diesem Gebiete Diderot und Lessing (Hamburgische Dramaturgie) vorangegangen ...

  • Verbesserung der Lage der Berliner Werktätigen

    fehl Nr. 20 des Chefs der Garnison der Sowjetarmee und Militärkommandanten der Stadt Beyiin

    1"__ der sowjetischen Besatzungszone sind in den drei Jahren seit dem Zusammenbruch des volksfeindlichen Regimes des aggressiven Kitlerdeutschlands wichtige Maßnahmen zur Sicherung der gesetzlichen Rechte der Arbeiter und Angestellten durchgeführt worden. Der achtstündige Arbeitstag und gleicher Lohn für gleiche Arbeit wurden eingeführt ...

  • „Arbeiterklasse und Nation"

    die Leibeigenschaft. Es verlangte die streitbare Propagierung der Grundsätze realistischer und volkstümlicher Kunst. So entstand in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts in Rußland jene kämpferische literaturkritische Publizistik, die damals im Westen ausgestorben war. Wissarion Belinskij war es, der eine lebenswahre und fortschrittliche Literaturkritik in Rußland zum Leben erweckte ...

  • Volkskunst und Laienspiel / der

    Zu den Aufgaben der Abteilung für Volksbildung des Berliner Magistrats gehört auch die Betreuung derjenigen Berliner, die sich neben ihrer Berufsarbeit in Laienspielgruppen, in Gesangs- und Orchestergemeinschaften zusammengeschlossen haben, die in ihrer Freizeit mit Gleichgesinnten aus Liebe zur Kunst singen, musizieren, spielen und tanzen ...

  • Professor Paul Höiler

    Der neue Leiter der Berliner Hochschule für Musik

    Nach einer ADN-Meldung ist Professor Paul Höller zum Direktor der Hochschule für Musik in Berlin berufen worden. Damit ist der Direktionslosigkeit dieses Instituts nach dem Rücktritt des bisherigen kommissarischen Leiters, Professor Bennedik, ein Ende bereitet. Professor Höffer, der 1895 in Barmen geboren wurde, studierte in Köln bei Abendroth und war in Berlin Schüler von Franz Schreker, dessen Nachfolger er jetzt geworden ist ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356,7 m = 841 KHz Langwelle: 1571 m — 191 kHz Sonnabend. 5. Juni 5.00 u. 6.00: Wetter und Nachrichten / 5.50: Für den Arbeitsweg / 6.30: Schildbürgereien I 6.50: Junge Welt / 7.00: Nachrichten / 8.00: Nachrichten / 8.35: Suchdienst / 9.00 Schulfunk • 11.00- Nachrichten 12.15; Landfunk / 13 ...

  • Zerreißt den Plan

    einer separaten Währungsreform Iür Deuisdiland durch -das Volksbegehren !

    fragen, wenn sie es nur aus Wißbegierde tun. Wenn wir die Mädchen der obersten Klasse so weit bringen, daß sie Bedeutung und Verantwortung ihres Weibtums begreifen, dann sollen Sie sehen, meine Damen, daß sie nicht nur weniger fragen werden sondern daß es auch viel leichter sein wird, mit ihnen umzugehen ...

  • Stehen die nationalen Interessen der Völker im Gegensatz zum nroletarisclien Internationalismus?

    Welche Aulgaben hat die Arbeiterklasse in den einzelnen Ländern, im internationalen Beireiungskampl der Arbeiterklasse? Weißt du über diese Fragen Bescheid, Genosse? Wir werden darüber Klarheil schaffen im politischen Bildungsabend im Juni mit dem Thema:

Seite 4
  • ^i^€BBtMnmt'i2mMiffhmimz.

    Die Ziehung der sechsten" und letzten Klasse der zweiten deutschen Klassenlotterie Berlin ergab folgende erste Gewinne: 50 0TO Mark auf die Nummer 18 766, 25 (WO Mark auf die Nummer 23 424, und 10 000 Mark auf die Nummer 30 266. 5000 Mark fallen auf die Nummern 8437, 18 0S3, 19 215, 31 479 und 33 943 ...

  • Kasseler Sturzofen in Berlin

    Vor der Massenproduktion von Bunzlauer Haushaltsgeschirr

    Von den großen Sorgen, die der Mann m Südende.in der öhlertstraße hatte, der Berlin und die Ostzone mit Haushaltsgeschirr versorgen wird, spürt er heute nichts mehr: In den vergangenen Monaten .wurde von ihm das Problem gelöst, aus Nichts einen Kasseler Sturzofen für die Massenproduktion zu. errichten ...

  • VfPn vorletzten Drücker

    Bei'n zweeten Treppenpodest is mir schon 'ne dumple Vorahnung uüjestiejen; als ick die Tür ullschloB, wurde et zur düstren Jewißheit: Tante Mathilde aus Tejel saß ull'm Balkong und sprach übet die Zeitläufte! Nischt jejen Tanten int Alljemeir.e, aba Tante Mathilde . . . ick drehte mir- Uli die Zehen um und leise, leise ...

  • IMe&'hkiaa fiit di& UaushaJie

    Reinemachen in £er Kartentasche

    „Um öle LebetiEmittelkartcntaschen von unnötigem Ballast zu nefre'er.", erklärt das Haupternährungsamt für ungültig: Alle Lebensmittelkarten und alle Stammabschnitte mit den Sonderabschnitten für die Zeit bis zum 30. April 1948. Alle Milchbezugsausweise mit den Sonderabschnitten für die Zeit bis zum 30 ...

  • •lfmtHenwfol'l{ektob k öe*. Mbf$1{ Meter und von der Europameisterin Tatjana Swjrjukowa im Kugelstoßen mit 13,98 m.

    Einen neuen Landesrekord im Hammerwerfen stellte beim leichtathletischen Vierstädtekampf zwischen Moskau, Leningrad, Kiew und Charkow in der sowjetischen Hauptstadt Alexander Schechtel (Leningrad) mit 55,43 m auf. Beachtlich ist auch die Leistung des Ukrainers Alexander Kanaki, der mit 54,04 Meter den zweiten Platz besetzte ...

  • ib\ kte*e&Mte( ^kittö

    Es Ist wirklich nichts Sensationelles dran an dein FuDballturnier, das die Sportgruppe Südring heute und morgen auf Ihrem schmucken Plat* in der Züllichauer Straße durchführt. Aber es ist auch durchaus nicht nötig, daß dem Berliner FuBballfreund Sonntag für Sonntag die Spitzenmannschaften der anderen Zonen vorgeführt werden ...

  • V®b be*. vierten iiuik^Mebe^ktie!

    melfahrtstag bildete der „Punktverlust" durch Pepper den vorläufigen Abschluß. Morgen nachmittag steigt Hucks nun zum sechsten Male in einen Spree- Ring. Sein Gegner Theo Imbsweiler (Frankfurt) war als Amateur zweimal Meister und Ist ein technisch vorzüglicher, schlagschneller Mann. Das sahen wir bereits Im „Palast", als er durch jenes Unentschieden mit Krutsch stark benachteiligt wurde ...

  • Findige Helfer

    Im vergangenen Jahr gelang es der Polizei, mit Hilfe ihrer Diensthunde rund 2000 Personen zu ermitteln, denen zahlreiches Diebesgut, Einbruchswerkzeugs sowie gestohlenes Kleinvieh und andere Dinge wieder abgenommen werden konnten. Um das Hundematerial auf einen besseren Stand zu bringen, und die zur Zeit hohen Anschaffungskosten zu senken, ist im Oktober vorigen Jahres ein polizeieigener Zwinger geschaffen worden, der sich nach den bisherigen Erfahrungen gut bewährt hat ...

  • po^en <$el\at>t tW fornUy bea l\ada(n<*teuken

    Morgen ist der Treffpunkt der Berliner Radsportanhänger die Werner-Seelenbinder-Kampfbahn in Neukölln. Die Amateur« haben ihre Premiere auf dem Zementoval, und es sind spannende Kämpfe der Spitzenklasse zu erwarten. Besonders gespannt ist man darauf, "wie sich die Amateure mit der neuen Bahn abfinden werden ...

  • Das Urteil im Zuckerschieberprozeß

    wir berichteten gestern über eine große Zuckerschiebung, mit der sich die 11. Große Strafkammer des Landgerichts Berlin zu beschäftigen hatte. Von den 170 Zentner Zucker, die in Berlin schwarz verkauft werden sollten, konnten lediglich 40 Zentner sichergestellt werden. Der Rest von 130 Zentner ist spurlos verschwunden ...

  • <&elne 'ßaH&i euU dtch.1

    Charlottenburg: öffentliche Versammlung, 6. Juni, 10 Uhr, Restaurant Heidesehlößchen, Königsdamm. „Volksbegehren". Weißensee (1): Werbesonntag, 6. Juni, 10 Uhr, Treffen in- den bekannten Lokalen. Mitte: Sitzung der Stadtbezirkssekretäre, 7. Juni, 14 Uhr, Sitzung der Jugendfunktionäre, 19 Uhr, Elsässer Str ...

  • Sommerschwimmfest

    Im Volksbad Treptow eröffnet die Gruppe Ost um 15 Uhr die Freiwasserveranstartungen mit einem umfangreichen Schwimmfest, auf dem vor allem unser Nachwuchs stark vertreten ist. Die wichtigsten Wettbewerbe sind der Mehrkampf mit Neukölln, Eberswalde und dem Veranstalter Ost. Höhepunkt wird die lOXIOO-m-Bruststaffel sein, die einen packenden Kampf zwischen den guten Neuköllnern, <ler Wedding-Mannschaft und den Ostmännern verspricht ...

  • ChefretJaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland" Berlin N 54 Schönhauser A'.lee 178 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW 68 Zimmerstraße 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr. 8423 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" Berlin Nr ...

  • Kurzstrecken-Regatta in Köpenick

    Nach der so erfolgreichen aber etwas zu großen Kurzstrecken- Regatta der Berliner Kanufahrer im 23. Mai in Köpenick, die gleichzeitig der Ermittlung der Berliner Stadtmannschaft für den am 13. Juni in Hamburg stattfindenden Städtekampf Hamburg—Berlin diente, treten flie Berliner Kanufahrer wieder mit einer Regatta auf den Plan ...

  • keine ausgesprochen überragende

    Mannschaft unter den Teilnehmern Hdfindnf __ fi.hiira nffnna und somit packende Spiele wohl von vornherein gewährleistet. Aus Düsseldorf kommt eine Kombination von Düsseldorfer SV 13 und Viktoria. Sicherlich nicht zu vergleichen mit der berühmten Fortuna aber doch von solidem Wert, wenn man bedenkt, daß ein Teil der in Berlin gastierenden Spieler maßgeblich an elfm hohen 5 : 1-Sicg Düsseldorfs über Bremen beteiligt war ...

  • Wie uned das (Steuer?

    (Eigener Bericht)

    um 10 Grad. Professor M. Ganzert

Seite
Allgemeine Lohnerhöhung im Sowjetsektor Die 5diuldig@n Brünings Mitverschworene Deut§ehe Antwort auf London Volksrat an dein Kontrollrat Versammlung mit E. Gniffke Marshall-Plan um 25 Prozent gekürzt Angst vor der Währungsreform Wallace in Ohio als Kandidat „gestrichen' Raffiniertc Schmuggler ö HEUTE 17.30 UHR Protestiert gegen Verfolgung, Mißhandlung und Einkerkerung junger Deutscher wegen ihres Eifers für das Volksbegehren zur Sicherung der Einheil unseres Vaterlandes Beweist, daß ihr die Freiheit, die ihr 1945 erhalten habt, verdient und zu verteidigen wißt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen