13. Apr.

Ausgabe vom 02.06.1948

Seite 1
  • Brünings schwarzes Programm

    BrünirKj will einen neuen „Hitler" in Westdeutschland an die Macht bringen. Das ist, in einem Satz ausgedrückt, das schwarze Programm, das der „fromme Katholik" seinen Mitverschworenen Pünder, Kaiser, Adenauer und „dem einen oder anderen, der auch (!) seinen Mund halten kann" in dem Brief vom Juni 1947 entwickelt ...

  • Seit 5 Uhr streikt die BVG

    Für Lohnerhöhung, warmes Mittagessen und Karte II

    Im Gegensatz zu den UGO-Führern haben die Werktätigen Berlins volles Verständnis für die berechtigten Forderungen der BVGer. Sie nehmen die Unannehmlichkeiten, die der Streik für sie bringt, gern auf sich, denn sie wissen, daß der Kampf der BVGer ein Teil ihres eigenen Kampfes um die Verbesserung der Lebenslage ist ...

  • Berliner Täler?

    Die Währungsreform-Psychose, die seit Monaten in immer zunehmenderem Maße das wirtschaftliche Leben der ßizone lähmt, hat nunmehr auch Berlin W ergriffen. Mancher träumt bereits im Alpdruck von Berliner Taler und Groschen. Die Produzenten halten ihre Waren zurück, weil man das „neue Geld" abwarten will, man versucht in die Sachwerte zu flüchten, manche Firmen „transferieren" bereits einen Teil ihrer Konten in die Ostzone ...

  • Drei Verhaftungen - drei fassungslose Mütter

    Auch in der Familie Kolbe in der Weberstraße ist die Mutter alleinstehend und arbeitsunfähig. Sie muß mit 86 Mark Rente im Monat sich selbst und den 16jährigen Kurt Kolbe, der ebenfalls am Sonnabend von deutscher Polizei verhaftet wurde, am Leben erhalten. Kurt geht noch zur Schule. „Als er noch hier war", so klagte die Mutter, „konnte er mich wenigstens etwas unterstützen ...

  • Ein Beitrag zubm Frieden

    Der polnisch-bulgarische Freundschafts- und Beistandspakt

    Die Vertragspartner verpflichten sich, mit allen ihnen zu Gebote stehenden Mitteln eine etwaige Aggression seitens Deutschlands oder eines beliebigen anderen Staates, der sich in dieser oder jener Form mit Deutschland vereinigt, zu verhüten. Die vertragschließenden Parteien werden im Interesse der allseitigen Entwicklung der beiden Länder die gegenseitigen wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen auf jede Art festigen und fördern ...

  • Opfer ihrer Liebe zu Deutschland

    1. Richard Grubltz, Buckow-West, Dessenheimer Weg 8, 2. Kunow, Buekow-Ost, Hauptweg 20, 3. Karl Wien. Britz, Grüner Weg 30. 4. Doris Skieinski, Neukölln, Sackführerdamm 100, 5. Klaus Brinkmann, Neukölln, Karl-Marx-Str. 198, 6. Horst Nieswandt, Neukölln, Thomasstr. 11, 7. Wiltrud Nabel, Tempelhof, Theodor-Franke- Straße 3, « ...

  • Markos: Demokratie und Frieden

    Athen, 1. Juni (ADN). „Die provisorische demokratische Regierung für die befreiten Ge. biete Griechenlands ist stets bereit, jede Initiative anzunehmen und zu unterstützen, die darauf abzielt, der Herstellung des Friedens in Griechenland zu dienen, und zwar unter der Bedingung, daß das demokratische ...

  • Londoner Separatkonferenz beendet

    Vor endgültigem Bruch des Potsdamer Abkommens

    Vorher war folgende Meldung eingetroffen: Frankfurt (Main), l.Juni (ADN). Nach Informationen alliierter Beobachter in Frankfurt stehen die Sechsmächte-Besprechungen in London unmittelbar vor dem Abschluß. Man rechne noch für Dienstagabend mit der Herausgabe eines Schlußkommuniqes. Dieser Konferenzbericht ...

  • ohne Lord PakeashaiBi

    London, 1. Juni (ADN). Der ehemalige Schatzkanzler D a 11 o n , der im vorigen Jahr nach einer Indiskretion in Budgetfragen zurückgetreten war, ist wieder in das Kabinett zurückgekehrt und wird sich als Kanzler dss Herzogtums Lancaster mit der Koordinierung der allgemeinen Kabinettspolitik und allen Sonderaufgaben befassen, die ihm Ministerpräsident A 111 e e zuweisen wird ...

  • Großkundgebung in Lichtenberg

    Am 3. Juni, um 19 Uhr, findet in Lichtenberg in der Rosenfelder Straße, Am Platz, eine Großkundgebung statt. Es sprechen der bekannte Rundfunkkommentator Karl-Eduard von Schnitzler und Arnold Gohr von der CDU, Mitglied des Volksrates. Ständirer Ausschuß Lichtenber- Pradanovitsch gestorben Belgrad, 1 ...

  • Ilaiulekliesprethiiiigen England - UdSSR

    London, 1. Juni (ADN). Die Sowjetreeierunt sei davon In Kenntnis resetzt worden, daß sich eine britische Delegation unter Führung des Handelsministers nach der Sowjetunion begeben werde, um die aus dem anglo-sowjetischen Handelsabkommen vom Dezember vorigen Jahres resultierenden Fragen zu besprechen, ...

  • Arbeitereinheit in Budapest

    Budapest, 1. Juni (ADN). Die Verschmelzung aller Organisationen der Kommunistischen und der Sozialdemokratischen Partei im Gebiet von Budapest und Umgebung wurde im Verlauf einer gemeinsamen Konferenz beider Partsien feierlich vollzogen. In einer einstimmig angenommenen Resolution wurde der Entwurf des Programms der Vereinigten Ungarischen Arbeiterpartei und die Verschmelzung der Organisationen der Kommunistischen und der Sozialdemokratischen Partei begrüßt ...

Seite 2
  • Die Gewerkschaftspalter Von Paul Merker

    Die Verhandlungen und die Beschlüsse der Stadtdelcgierten-Konferenz des FDGB sind geeignet, im Gewerkschaftsleben klare und übersichtliche Verhältnisse zu schaffen. Das Besondere an dieser eindrucksvollen Tagung war, daß die verantwortungsbewußte Mehrheit der Delegierten sich nicht von den Manövern unverantwortlicher Führer der Minderheit beeinflussen ließen ...

  • Eine Warnung an die Reaktion

    Otto Grotewohl vor brandenburgischen Betriebsarbeitern in Schwarzheide und Lauchhammer

    Potsdam, X. Juni (EB). Vor mehr als 3000 Arbeitern, Angestellten, Technikern und Ingenieuren des Synthesewerkes Schwarzheide, die ihre Produktion in den letzten Monaten unermüdlich steigerten und ihr Jahressoll bereits am 20. Mai erfüllten, sprach Otto Grotewohl über die politische Lage. Seine offenen Ausführungen unterbrachen die Versammlungsteilnehmer wiederholt mit stürmischem Beifall, weil sie empfanden: hier spricht einer zu uns ...

  • Mille für die ©pfer von Tröglifz-Zeifz

    Kohlenstaubexplosion forderte 33 Menschenleben — 150 Verletzte

    Halle (Saale), 1. Juni (ND). Wie wir bereits berichteten, ereignete sich Im Hydrierwerk Tröglitz bei Zeitz (Brabag) Sonnabendvormittag in der Grudemühle des Kraftwerkes eine schwere Kohlenstaubexplosion. Die Zahl der Todesopfer, die anfangs 15 Personen betrug, stieg . inzwischen auf 33. Infolge der schweren Verbrennungen bei zahlreichen Schwerverletzten ist leider damit zu rechnen, daß sich die Zahl der Toten noch weiter erhöht, 150 Arbeiter sind insgesamt als schiverl'nd leichtverletzt gemeldet ...

  • Ausländische Frauen sprachen

    _ Berlin, 1. Juni (ND). Auf sechs großen öffentlichen Kundgebungen sprachen Delegierte des Jahreskongresses des DFD aus Berlin, Hamburg und Düsseldorf sowie die Gastdelegierten aus dem Ausland zu den Berlinerinnen, um ihra Verbundenheit mit den Berliner Frauen zu bekunden und sie im Kampf für den Frieden zu stärken ...

  • Zehlendorfer „Spinne" vor&iliilidh

    Berlin, 1. Juni (ND). Daß in Betrieben der Westsektoren Berlins von klassenbewußten Betriebsräten, die fest auf dem Boden der Gewerkschaftseinheit stehen und das volle Mitbestimmungsrecht verwirklicht haben, auch gute Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit geleistet werden kann, zeigt das Beispiel der Zehlendorfer Spinnstoffabrik — im Volksmund genannt „Spinne" — mit einer Belegschaft von über 1000 Beschäftigten ...

  • VdgüS und Bauernpartei

    Berlin, 1. Juni (ADN). Die Presseabteilung des Deutschen Bäuernsekretariats teilt mit: Der Bauernschaft steht, ebenso wie allen anderen Bevölkerungsschichten, das Recht auf politische Vertretung durch eine eigene Partei zu. Eine enge Zusammenarbeit zwischen VdgB und Bauernpartei ist auf Grund des demokratischen und bäuerlichen Charakters dieser Partei möglich und notwendig ...

  • Weisen aus der UdSSIS

    Barlin, 1. Juni (ADN). Von dem für die sowjetische Besatzungszone und Berlin bestimmten sowjetischen Getreide sind bereits 2500 Tonnen Weizen in Berlin eingetroffen. Der Weizen wird hier ausgemahlen und zu einem Teil zu Weißgebäck für Kinder und Kranke verarbeitet, während der andere Teil in Brot verbacken wird ...

  • Clay über Währungsreform

    Stuttgart, 1 Juni (ADN/ND). Im Anschluß an die Tagung des Länderrrts der amerikanischen Zone gab General C 1 a y vor Pressevertretern eine Erklärung über die bevorstehende separate Währungsreform' in den Westzonen ab. Befragt, ob in dieser Währungsreform auch Berlin eingeschlossen sei, antwortete der General, „es sei nicht angebracht, etwas über entsprechende Maßnahmen für Bariin zu sagen ...

  • B&s andere Amerika

    Berlin, 1. Juni (ND). Eiry mit Namen und Adresse verbürgter Werktätiger berichtet uns folgenden Augenzeugenbericht vom S-Bahnhof Schöneberg: „Am Montagnachmittag kam es auf dem Bahnhof in der Nähe der Einzeichnungsstelle zum Volksbegehren wieder zu heftigen Debatten. Ein uniformierter amerikanischer Soldat, der den Diskussionen eine Zeitlang zugehört hatte, mischte sich ein und sagte in gebrochenem Deutsch: ,Ich verstehe nicht, daß man sich für das Volksbegehren nicht positiv einsetzen kann ...

  • Aufruf an die Berliner zum Volksbegehren!

    Berlin, 1. Juni (ADN). Gegen in Berlin verbreitete Gerüchte, die die Bevölkerung von der Einzeichnung zum Volksbegehren abhalten sollen, wendet sich das Sekretariat des Deutschen Volksrates in einem Aufruf an die Berliner Bevölkerung. Darin heißt es, daß antideutsche Elemente versuchen, die Bevölkerung durch Gerüchte von der Einzeichnung vom Volksbegehren abzuhalten ...

  • Erfolg gewerkschaftlicher Entschlossenheit

    Frankfurt (Main), 1. Juni (ADN). Der Präsident des bizonalen Wirtschaftsrates, Dr. Köhler, teilte am Dienstag nach der Sitzung des Hauptausschusses in einem Schreiben dem Zweimächtekontrollamt mit, daß der Hauptausschuß die Nom'nierung von Dr. Blei und Dr. Keusch als Sachverständige für die Stahlkommission zurückziehe ...

  • Verstärkte Ausbeutung an der Ruhr

    Anglo-amerikanische Kontrollgruppe befiehlt folgenschwere „Sofortmaßnahmen'*

    Essen, 1. Juni (ND). Noch vor Durchführung der Geldreform soll die Ruhrkohlenförderung auf den von der Alliierten Kontrollgruppe seit Beginn ihrer Tätigkeit geforderten Tagesdurchschnitt von 290 000 t gebracht werden. Dies ist das Ergebnis von Besprechungen zwischen der Deutschen Kohlenbergbauleitung (DKBL), den Leitern der einzelnen Bergwerksgesellschaften und den Gewerkschaften, die auf Veranlassung der Alliierten Kontrollgruppe stattgefunden haben ...

  • Das Beileid der SED

    Telegramm an die Brawag In Zeitz: Der Parteivorstand der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands nimmt mit tiefer Erschütterung Kenntnis von dem schweren Explo^ionsunglück das Euer Werk betroffen hat und dem Leben so vieler wertvoller Mitarbeiter ein jähes Ende setzte. Ihre schaffensfreudige Mitarbeit beim Aufbau des für dis Wirtschaft unserer Zone wichtigen Werkes die sie unter schwierigsten Umständen nn<! größten persönlichen Opfern leisteten, wirt1 unvergessen bleiben ...

  • Dritte Lesung des Wirtschaftskammergesetzes

    Berlin, 1. Juni (ND). Auf der Donnerstagssitzung des Berliner Stadtparlamentes wird als Haupttagesordnungspunkt die dritte Lesung und Verabschiedung des hart umstrittenen Wirtschaftskammergesetzes behandelt werden. Dieser Entwurf, der von der SPD eingebracht wurde, wird von der SED deswegen abgelehnt, weil der Paragraph 11 des Gesetzes die gesetzliche Zulassung von Unternehmerverbänden ermöglicht ...

  • Sondlerfonds für Verfolgte wegen Volksbegehren

    Berlin, 1. Juni (ND). Beim Landesverband der SED Groß-Berlin ist e5n Sonderfonds zugunsten politisch Verfolgter im amerikanischen und französischen Sektor Berlins errichtet worden. Namhafte Spenden wurden bereits eingezahlt; die Nummer des Postscheckkontos wird in den nächsten Tagen veröffentlicht.

  • Öffentliche Kundgebung

    Sonnabend, den 5. Juni 1948, 17 Uhr, im Volkspark Kaiserallee (Nähe Bahnhof Wilmersdorf) Was wtrd sus Deutschland? Was v;?rd aus Berlin?

    über diese Fragen, die jeden Deutschen bewegen, sprechen Frau Sriü'rsaer-Prösdier (LDP), Cilo G:c«e woEil (SED), Dr. Helmut Brandt (CDU) Kommt und demonstriert für die Einheit Deutsch Lands!

Seite 3
  • Berliner Rundfunk

    2. Juni 1948 Nr. 125, Seite 3 (Fortsetzung tolntl Harald Kreutzberg tanzte An einer Stelle seiner „Spanischen Reise" schreibt der Kunstschriftsteller Meyer-Gräfe: „Der Tanz ist ihnen nur Erleichterung, nicht die Grundlage ihrer Darstellung. Sie geben etwas, was nicht ausschließlich des Tanzes bedarf ...

  • 100 Jahre „Neue Rheinische Zeitung

    BLN. In Köln am Rhein erschien am I. Juni 18-18 eine Zeitung, die sich eine historische und politische Bedeutung in dreierlei Beziehungen schuf: erstens als Zeitung, mit einer Redaktion von hervorragenden Journalisten, zweitens als Organ der revolutionären Vorgänge von 1S43/49 und drittens als erste Zeitung einer kämpferischen Demokratie in Deutschland ...

  • Volkseigene Betriebe und Privatwirtschaft

    Eine bemerkenswerte Rede von Fritz Selbmann

    Der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Wirtschaftskommission, Fritz Selbmann, erklärte in einer Rundfunkansprache am 30. Mai dazu : „Die Enteignung der Naziund Kriegsverbrecher in der Ostzone hatte r.icht nur den ethischen und moralischen Zweck einer Bestrafung der Schuldigen, sondern auch den einer Sicherung gegen eine Wiederholung einer politischen und ökonomischen Entwicklung, die Deutschland wieder in die Gefahrenzone neuer Kriege und neuer Kriegsausrüstungen führt ...

  • WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

    Getreide aus der UdSSR

    Berlin (ADN). Das Brotgetreide, das zur Zeit aus der UdSSR in die sowjetische Besatzungszone Deutschlands verschifft wird, ist nach Angaben, die ein Vertreter der sowjetischen Handelsorganisation in Leningrad im Moskauer Rundfunk machte, von Bester Qualität. Es stammt durchweg aus der Ernte des Vorjahres ...

  • Geschäft bleibt Geschäft

    Selbst der fanatischste Anhänger der

    amerikanischen Wirtschaftspolitik muß doch allmählich an den großzügigen „Hilfeleistungen" im Rahmen des Marshall-Plans zu zweifeln beginnen, wenn er von den Amerikageschäften der Bizonenverwaltung hört. Mit unbrauchbaren Schuhen und BDM- Jacken begann es, mit ausrangierten Heeresfahrzeugen geht es weiter ...

  • Maria Stuart vor der Jugend

    Schillers großes Drarm menschlicher Leidenschaften und Schwächen, „Maria Stuart", gelangte in der „Neuen Scala" vor Berliner Schülern als jüngste Abonnementsvorstellung der ..Bühne der Jugend" zur Aufführung. Getreu seinem Prinzip, dnß nur das Beste für die Jugend gut gsnug sei, hatte Egon Mews keine Mühe und Mittel gescheut, um eine gute Aufführung zustande zu bringen ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356,7 m — 841 kHz Langwelle: 1571 m — 191 kHz Mittwoch, 2. Juni 5.00 und 6.00: Wetter und Nachrichten / 5.50: Für den Arbeitsweg / 6.30: Frauenfunk ' 6.50: Junge Welt 7.00: Nachrichten / 8.00: Nachrichten / 8.35: Suchdienst / 9.00: Schulfunk / U.oo- Nachrichten / 12-15: Landfunk / 13.00 Nachrichten und Wetter, anschl ...

  • Thomas Manns warnende Stimme

    Über den aufsehenerregenden Brief, den Thomas Mann an die in New York erscheinende liberale Wochenschrift „The Nation" gerichtet hat, sprach Maximilian Scheer gestern im Berliner Rundfunk. Anlaß zu diesem Brief war dsr Widerruf des Beschlusses der amerikanischen Regierung, mit dem sie die Teilung Palästinas forderte ...

  • Harald Kreutzberg tanzte

    An einer Stelle seiner „Spanischen Reise" schreibt der Kunstschriftsteller Meyer-Gräfe: „Der Tanz ist ihnen nur Erleichterung, nicht die Grundlage ihrer Darstellung. Sie geben etwas, was nicht ausschließlich des Tanzes bedarf." Wie oft wurde man bei Tanzveranstaltungen in der letzten Zeit an diese Sätze erinnert ...

Seite
Brünings schwarzes Programm Seit 5 Uhr streikt die BVG Berliner Täler? Drei Verhaftungen - drei fassungslose Mütter Ein Beitrag zubm Frieden Opfer ihrer Liebe zu Deutschland Markos: Demokratie und Frieden Londoner Separatkonferenz beendet ohne Lord PakeashaiBi Großkundgebung in Lichtenberg Ilaiulekliesprethiiiigen England - UdSSR Arbeitereinheit in Budapest
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen