20. Aug.

Ausgabe vom 05.05.1948

Seite 1
  • Wende der Kultur

    D«r Erste Kulturtag der Sozialistischen Ein« heifsparfei Deutschlands, der vom 5. bis 7. Mai in Berlin stattfindet, wird heute um 14 Uhr durch eine Festsitzung in der Staatsoper eröffnet. Anschließend wird um 19 Uhr eine Karl- Marx-Feier aus Anlaß des 130. Geburtstages des großen Deutschen aus Trier abgehalten ...

  • Pressefreiheit abgeschafft

    Seit 1. Mai drei Zeitungsverbote in der Briten-Zone

    Somit hat der britische Gouverneur innerhalb von drei Tagen zwei der im rheinischwestfälischen Industriegebiet erscheinenden Zeitungen der SVD verboten und einer sogar auf unbefristete Zeit die Lizenz entzogen. Wie der erste Vorsitzende der Sozialistischen Volkspartei im Huhrgebiet, Ledwohn, zu dem Lizenzentzug erklärte, widerspricht diese Anordnung den Grundsätzen der Atlantikcharta ...

  • Pessimistische Bede Bevins

    Weststaat erwünscht, doch „Komplikationen" innerhalb der Westunion

    London, 4.Mai (ADN). Außenminister Bevin eröffnete am Dienstag mit einer Rede die außenpolitische Debatte im britischen Unterhaus. Von der Lage in Berlin ausgehend, erklärte Bevin, daß sich auf Grund der gegebenen Tatsache eine Politik Großbritanniens zur Schaffung eines geeinten Deutschlands „augenblicklich" nicht verwirklichen lasse ...

  • „Assodated Press berichtigt und fälscht weiter

    Berlin, 4. Mai (ND). Nachdem die Redaktion „Neues Deutschland" in den Spätnachmittagsstunden des Montag bei „Associated Press" telefonisch wegen der Fälschung der Beschriftung ihrer 1. Mai-Fotos protestiert hatte, sah sich die amerikanische Nachrichtenund Bildagentur veranlaßt, um 20.28 Uhr folgende Berichtigung an die Redaktion des „ND" zu senden, die am 4 ...

  • Zurück aus der Sowjetunion

    Erstes Gespräch mit den deutschen Schriftstellern

    Berlin, 4.Mai (ND). Nach genau vierwöchiger Abwesenheit von Berlin sind heute nachmittag auf dem Flugplatz Schönefeld die Mitglieder der deutschen Schriftstellerdelegatlon, die zu einem Besuch der Sowjetunion eingeladen worden waren, nach Berlin zurückgekehrt. Stark und mannigfaltig sind die Eindrücke gewesen, die die deutschen Schriftsteller bei ihrem Besuch gewonnen haben ...

  • Zusatzgemüse für sowjetischen Sektor

    Berlin, 4. Mai (ADN). Die sowjetischen Behörden werden auch in diesem Jahr zusätzliches Gemüse nach Berlin schaffen, das über die Normalzuteilungen hinaus an die Be-» völkerung im sowjetischen Sektor zur Verteilung gelangt. Von zuständiger Seite wird mitgeteilt, daß hierfür 10 000 Tonnen Gemüse nach Berlin gebracht werden ...

  • Schnee in den Pyrenäen

    Toulouse, 4. Mai (Rdfk). In den Pyrenäen fiel in den letzten Tagen die Temperatur auf zehn Grad unter Null. Selbst in den tieferen Regionen trat starker Schneefall auf. Teilweise hat die Schneedecke eine Stärke von 20 cm. der wirtschaftliche Aufstieg dokumentiert''. „In Berlin", erklärte der Autor, „trifft man häufig genug eine Atmosphäre der Furcht und der Kriegspsychose ...

  • Neues Protokoll „M"

    Berlin, 4. Mai (ND). In den späten Abend- Stunden verbreitet DPD ein neues „Protokoll M". Die Fälschung wird diesmal über die „Hamburger Allgemeine Zeitung" gestartet Unter der Schlagzeile „Grenzabkommen zwischen der SED (!) und Polen?" veröffentlicht das englisch lizenzierte Blatt eine frei erfundene ...

  • Murray fordert zum Boykott auf

    New York, 4. Mai (ADN). Der Präsident der amerikanischen CIO-Gewerkschaft, Philip Murray, hat alle Gewerkschaftsmitgliedier und das Publikum zum Boykott der sechs großen Fleischkonserventruste in den USA aufgefordert, die ihren Betrieb seit Wochen mit Streikbrechern aufrechterhalten und mit brutaler Gewalt gegen die Streikenden vorgehen ...

  • 140 Hinrichtungen in Griechenland

    Athen, 4.Mai (ADN). 25 zum Tode verurteilte Antifaschisten wurden am Dienstai In Athen hingerichtet. Darüber hinaus wurden in den von der Athener Regierung beherrschten Gebieten am gleichen Tag weitere 115 Hinrichtungen vollzogen. Der Minister für die öffentliche Ordnung, Rendis, der vorübergehend die Funktionen des ermordeten Juslizministers versah, hatte sogleich nach dem Attentat auf Ladas 140 Hinrichtungsbefehle unterzeichnet ...

  • Gegen Tschiangkaischeks Diktatur

    Singapur, 4. Mai (ADN). Die Vertreter von 120 Organisationen von Chinesen im Ausland, denen insgesamt etwa 100 000 Mitglieder angehören, haben beschlossen, in Singaptir eine Protestaktion gegen d'e Diktatur Tschiangkaischeks durchzuführen. In Hongkong erklärten Vertreter der demokratischen Liga Chinas ...

  • Leipziger Herbstmesse

    Leipzig, 4. Mai (ADN). Etwa 5000 Firmen aus allen Teilen Deutschlands und auch aus dem Auslande werden an der diesjährigen Herbstmesse, die vom 29. August bis zum 5. September stattfindet, vertreten sein. Den Firmen steht eine Ausstellungsfläche von rund 50 000 qm zur Verfügung. Die diesjährige Herbstmesse wird wiederum in erster Linie der Förderung der Exportund Interzonengeschäfte dienen ...

  • Hochschulen für alle Sowjetvölker

    Moskau, 4. Mai (TASS). Um weiten Kreisen der Bevölkerung eine Hochschulbildunig zu ermöglichen, hat die Sowjetregierung ein ausgedehntes Hochschulnetz in den einzelnen Republiken geschaffen. Zur Zeit gibt es in Sowjet-Georgien 20 Hochschulen, in Armenien 13, in Aserbeidschan 17, in Kasachstan etwa 23 und in Usbekistan 32 ...

  • Ein neuer Palästina-Vorschlag

    New York, 4. Mai (ADN). Der britische Kolonialminister Creech Jones forderte die Vollversammlung der UN auf, bis zum 15. Mai eine „neutrale Autorität" für Palästina zu ernennen, um eine zentrale Regierangsgewalt während der Kämpfe zwischen den Arabern und den Juden zu haben. Creech Jones erklärte, daß die Zeit zu kurz sei, um vor Ablauf des britischen Mandats eine Treuhandverwaltung der UN für Palästina zu schaffen oder den Teilungsbeschluß der UN-Vollversammlung durchzuführen ...

  • Terrorurteile in Italien

    Rom, 4. Mai (ADN). In Livorno verurteilte das Gericht vier Mitglieder der Demokratischen Volksfront zu Gefängnisstrafen von acht Monaten bis zu einem Jahr, weil sie angeblich Wahlversammlungen der „Uomo Qualunque"- Partei und der Liberalen Partei gestört hätten. In Bologna wurden vier Mitglieder der Demokratischen Volksfront zu je sechs Monaten Ge- Iängnis verurteilt unter der Beschuldigung, eine Wahlversammlung der faschistischen „Sozialbewegung" unterbrochen zu haben ...

  • USA-Truppenverbände für Alaska

    Ottawa, 4. Mai (ADN). Starke USA-Truppenverbände und Kriegsmaterial werden gegenwärtig, wie der Reuter-Korrespondent aus dem Yukon-Gebiet berichtet, durch Kanada nach Alaska in das Polargebiet gebracht. Die Truppen werden zum größten Teil auf dem Luftwege und das Kriegsmaterial per Bahn nach Dawson Creek (Britisch-Kolumbien) und von dort über die berühmte Alaskastraße, die durch Britisch-Kolumbien und das Yukon- Gebiet führt, nach Fairbanks in Alaska transportiert ...

  • Berüchtigter Faschist als Abgeordneter

    Rom, 4.Mai (ADN). Der berüchtigte Faschist und Nazikollaborateur Fechln Ist »'s Kandidat der Christlich-Demokratischen Partei auf Grund der am 18. April durchgeführten Wahlen zum Parlamentsabgeordneten für den Bezirk Bozen gewählt worden. Gegen Fachin, der während des Mussoliniregimes zahlreiche Antifaschisten denunziert hatte, war nach der Befreiung Italiens von der italienischen Anwaltskammer Anklage wegen seiner faschistischen Betätigung erhoben worden ...

  • Saarland eilt als Ausland

    Saarbrücken, 4. Mai (ADN). Postsendungen nach Deutschland fallen seit dem 1. Mai im Saarland unter die Postbestimmungen für den Auslandsverkehr. So können zum Beispiel Zeitungsdrucksachen, Briefe mit Zustellungsurkunden sowie Briefe und Postkarten von Behörden mit dem Vermerk „Gebührenpflichtige Dienstsache" nicht mehr nach dsm Reich gesandt werden, da sie im Auslandspostverkehr unter die Bestimmungen für nicht zugelassene Sendungen fallen ...

  • Clay verzichtet auf Überprüfung

    Berlin, 4. Mai (ADN). General Clay, liefl am Dienstag, wie Reuter meldet, bekanntgeben, daß die amerikanische Militärregierung die deutschen „Entnazifizierungsverfahren" nicht mehr überprüfen werde. General Clay vertrat die Ansicht, die deutschen Entnazifizierungsbehörden in der amerikanischen Zone hätten ihre Fähigkeit erwiesen, und man habe sich deshalb entschlossen, das System der Überwachung abzuschaffen ...

  • Belgische Regierung zurückgetreten

    Brüssel, 4.Mai (ADN). Der belgische Ministerpräsident Henri Spaak habe beschlossen, sein Amt niederzulegen und dem Prinzregenten von Belgien den Rücktritt seiner Iie^'ertiKT einzureichen, verlautet In Regierungskreisen der belgischen Hauptstadt. Als Grund für den Rücktritt des Ministerpräsidenten Spaak wird die Opposition der Sozialistischen Partei Belgiens gegen die Resrierunsspolitik angesehen ...

  • Unter USA-Schutz

    Wien, 4. Mai (ADN)r. Eine Organisation rumänischer Faschisten'ist, wie die „österreichische Zeitung" meldet, bemüht, unter dem Schutz amerikanischer Behörden die in Österreich lebenden Rumänen gegen das demokratische Regime in ihrer Heimat aufzuhetzen. Wie die Zeitung weiter berichtet, hält sich der ehemalige Chef der Eisernen Garde, Horia Sima, in der USA- Besatzungszone Österreichs auf ...

  • Butterspende der VdgB

    Sonneberg, 4. Mai (Rdfk). Insgesamt 250 kg Butter wurden von der VdgB des Kreises Sonneberg gespendet. In Verbindung mit der Volksolidarität verteilte der Kreisvorstand des Demokratischen Frauenbundes über 2303 Portionen zu je 100 g an Kinder der Jahrgänge 1942/43. Der Rest wurde Kranken und Bedürftigen der Stadt Sonneberg zur Verfügung gestellt ...

  • Kommunionbilder nur gegen Eier

    München, 4. Mai (IF). Aus Rehling, Kreis Aichach, wird uns gemeldet, daß der Pfarrer Lohner Kommunionbilder nur mehr gegen Hühnereier herausgibt. Herr Pfarrer Lohner scheint den mangelhaften Wert des schnöden Geldes, ähnlich der Pfarrei Türkheim, die bis zur Währungsreform keine Seelenmessen mehr annimmt, prlcannt tii haben ...

  • „Junge Welt" verboten

    Offenburg, 4. Mai (PD). Die „Junge Welt", die Zeitschrift der Freien Deutschen Jugend, ist in der südfranzösischen Zone ohne Angabe von Gründen verboten worden. Die Zeitungspakete wurden bei der Post beschlagnahmt und durften nicht an die Empfänger ausgeliefert werden.

  • Polizei demoliert Streiklokal

    New York, 4. Mai (ADN). In Kansas City Stürmte die Polizei das Streiklokal der Packhausarbeiter und verletzte zehn Streikende, darunter zwei Frauen, so schwer, daß sie ins Krankenhaus gebracht werden mußten. Die Inneneinrichtung des Gebäudes wurde völlig demoliert.

  • Neger marschieren nach Washington

    New York, 4. Mai (ADN). Einige hunderttausend USA-Neger wollen zur Durchsetzung ihrer Forderungen auf Gleichberechtigung einen Marsch nach Washington unternehmen, wie der bekannte Negersänger, Paul Robeson, erklärte.

  • Zugzusammenstoß — 50 Opfer

    Paris, 4. Mai (Rdfk). Bei Paris fuhr ein Güterzug auf einen haltenden Personenzug auf. Durch den Zusammenstoß wurden 50 Personen zum Teil schwer verletzt

Seite 2
  • Konferenz

    gegen Deutschland :Cf?€aon®

    Es ist wenig genug, was aUJ den Beratungen der Sechsmüchte-Konferenz in London an die Öffentlichkeit dringt. Die ganze Veranstaltung in der Themsestadt ist von einem Schleier des Geheimnisses umgeben, der nur leiten gelüftet wird. Immer wieder erklären dit Sprecher der einzelnen Delegationen auf Antrafen wißbegieriger Journaliaten, daß de zu strengster Geheimhaltung verpflichtet «eien ...

  • Deutschlands erstes Lenin-Denkmal 1943 aus Leningrad verschleppt — 1948 der Stadt Eisleben übergeben

    Etsleben, 4. Mai (ND). Tausende von Elslebenern erlebten am Weltfeierias der Arbeiterklasse die Übergabe eines großen Lenin-Denkmals, das 1943 aus Leningrad in die Lutherstadt verschleppt worden war und verschrottet werden sollte. Beherzte antifaschistische Arbeiter schafften es damals beiseite und konnten es bis zum Kriegsende, versteckthalten ...

  • ,-Wie lange noch?.

    Berlin, 4. Mai (ND). Im „Vorwärts" berichtete ein Augenzeuge, wie in den Abendstunden des 1. Mai vor einem Haus in der Maxstraße ia Schönebefg 15 bi3 20 junge Burschen vor einem Haus einen wüsten Lärm aufführten, weil aus dem Fenster der zweiten Etage eine rote Fahne heraushing. Da die Tür verschlossen war und sie nicht eindringen konnten, warfen sie die Scheiben ein ...

  • Zum Weitersagen • • •

    Hermsdorf hat zwei Tanzlokale dicht beieinander: das „Seebad" und das „Seeschloß". Im „Seebad" wollte die SPD den l.Mai begehen, aber die Stimmung war mies und gedrückt durch den Reinfall am Vormittag. Da kamen mehrere Genossen auf die Idee, ins „SeescWo/3" zu gehen, wo die SED feiert. Sie feierte nun wirklich und empfing die SPD-Genossen herzlich und lud sie an ihre Tische ein ...

  • Eine schallende Ohrfeige

    Heänrith-Christian Meier bleibt Dramaturg

    Hamburg, 4. Mal (ADN). Das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg ist verpflichtet, Heinrich-Christian Meier als Dramaturgen zu beschäftigen, lautete das Urteil, das In der Verhandlung vor dem Hamburger Bühnenschiedsgericht gefällt wurde. Der Chefdramaturg des Deutsehen Schauspielhauses In Hamburg, Heinrich-Christian Meier, war am 12 ...

  • Gewissenlose Äußerungen eines Studenten

    BerUn, 4. Mai (ND). Daß der Studentenrat der Universität nicht mehr die Studentenschaft vertritt, sondern «Ich den Zersplitterungsversuchen der bekannten Kreise unterwirft, trat auf der am Montag stattgefundenen Studentenratesitaung klar hervor, alg ein Dringlichkeitsantrag des Studenten Kohl abgelehnt wurde ...

  • Neue Bestimmungen für den Paketverkehr

    Berlin, 4. Mal (ND/ADN), Wie wir naeü Redaktionsschluß erfahren, hat die Zentralverwaltung für Post- und Fernmeldewesen der sowjetischen Besatzungszone im Rahmen des Kampfes gegen Spekulation mit Lebensmitteln und zur Sicherung der notwendigen Ordnung für den Post- und Paketverkehr aus Berlin in die Westzonen neue Bestimmungen herausgegeben ...

  • Rheinische Städte für Volksbegehren

    K51n, 4. Mai (Elg. Ber). In einer Versammlung in Honnef (Rhein) wurde folgende Entschließung angenommen: ,-,Wir. die am 2. Mai versammelten Bürger von Honnef, sind, der Ansicht, daß aas deutsche Volk über die Frage der Einheit Deutschlands durch einen Volksentscheid selbst entscheiden muß. Wir begrüßen es, daß der Deutsche Volkskongreß beschlossen hat, ein Volksbegehren durchzuführen und rufen alle Bürger von Honnef auf, sich in der Zeit vom 23 ...

  • Die Ma§sensfsfeik§ im Westfen

    Gemeinsame Front der Werktätigen gegen die Katastrophenpolitik der bizonalen Ern&hrungsämter

    HiBiovtr, 4. MW (ADN). Kund 4200« Arbeiter befinden alch Mt Dlenttagfrfih in "Hannover im Proteststreik gegen die katastrophale Labentmittelvenorgung. Es itreiken nun auch die Belegschaften der drei Continental-Werk* und der deutschen Akkumulatoren'Fabrik. " * Die Mitglieder der d«ntsch«n Angestellten ...

  • Ein Mörder Fechenbadis verhaftet

    Detmold, 4. Mai (EB1. Der seit langem steckbrieflich gesuchte SS-Führer Paul Wiese aus Detmold, der an der Ermordung des früheren sozialdemokratischen Redakteurs Felix Fechenbach beteiligt war, ist hier von der Polizei verhaftet worden. Wiese fuhr am 7. August 1933 mit Fechenbach, der frühere Privatsekretär Kurt Eisners in München und1 Redakteur des sozialdemokratischen ;,Volksblaittes" in Detmold, angeblich nach Dachau ...

  • Zwei Lokomotiven über das Soll

    Dresden, 4. Mal (ADN). Zum 1. Mal haben die Arbeiter des Reichsbahnausbesserungswerkes in Döbeln eine Lokomotive über das Soll hinaus fertiggestellt. — Auch im Relchsbahnausbesserunigswerk Zwickau wurde eine schwere Güterzug-Lokomotive zum 1. Mal überplanmäßig fertiggestellt. BerUn. 4. Mal (NX». Wie am Dieo*ta« In Berlin verlautete, toll KcczmancVtur ^«"jg von britischer und amerikanJeeher Seite auf gefordert worden »ein, »einen Djeflst frteder aufzunehmen ...

  • Zulassung der SVD zu erwarten

    Dfltfseldorf, 4. Mai (BB). Reut* nechmitta« fand in Düsseldorf «witschen dem Gouverneur von NprdrheJn-Westfalen, General B1» n o p", dem Landesvorsitoenden Minister a. D. Hugo Paul und dem Mitglied de* Lande*vor*tandes Kurt Lichtengteln «in« Unterredung statt In der einstündigen Aussprache wurden u- a ...

  • SPD-MitgUeder bleiben In der WN

    Berlln. 4. Mal (ADN). Der kümllche Beschluß der Berliner SPD-Leitung, wonach die Mitarbeit von Mitgliedern der SPD in der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes unerwünscht sei, wird von den sozialdemokratischen VVN-Mitgliedern wenig beachtet. In Pankow beispielsweise hat sich unter der Führung des Bezirksvorsiteenden der WN eine etwa 60 Mitglieder starke Oppositionsgruppe innerhalb der SPD gegen diesen Beschluß gebildet ...

  • MAN-Arhelter im Ausstand

    Augsborg, 4. Mai (ADN). 6500 Belegschett«- mitglleder der MAN-Werke sind In den Ausstand getreten, nachdem da» Bayerische Etaattreglerunc und dar Bayerische Gewerkichaftibund ihren Forderungen nicht nachgekommen sind. Ein Betriebsratsmitglled der Firma bezeichnet« den Streik als eine alleinig« Folge des Hungere ...

  • Wieder Wilbelmstrafien-Prozefi

    Nürnberg, 4. Mal (ADN). Nach mehr ali sechswöchiger Pause wurde am Dienstag der Prozeß gegen die Wilhelmstraße wieder aufgenommen. Der angeklagte ehemalige Chef der Präsidialkanzlei, Otto Meißner, sagte über seine 44jährige Laufbahn als Beamter aus. Er erklärte, daß er -bei der sogenannten „Machtergreifung" erhofft habe, durch Beteiligung der Nazis an der Regierung deren revolutionäre und dogmatische Tätigkeit einschränken zu können ...

  • Eisenbahner unterstützen Proteststreik

    Hannover, 4. Mai (ADN). Wenn auch der Eisenbahnbetrieb durch einen Proteststreik der Eisenbahner nicht stillgelegt werden dürfe, so seien diese dennoch bereit, die streikenden Arbeiter Hannovers zu unterstützen, wurde in einer Versammlung der Eisenbahner-Gewerkschaft erklärt. Die Eisenbahner stellten in Aussicht, sich in bestimmten Zweigen des Eisenbahnbetriebes der Streikbewegung gegen die Hungerrationen anzuschließen ...

  • Hundert Jahre Hagenbeck

    Ramburg, 4. Mai (ADN). Der weltberühmte Tierpark Hagenbeck beging am Dienstag in Anwesenheit aller Direktoren der deutschen zoologischen Gärten und im Beisein des Hamburger Bürgermeisters und des Senats sein hundertjähriges, Jubflaum. -Lorenz Hageribeck eröffnete in einer Feierstunde die historische Ausstellung „100 Jahre Hagenbeck" ...

  • Streik greift auf Bayern über

    Nürnberg, 4. Mai (ADN). Seit Montag befinden sich in einer Reihe von großen Betrieben der Metallindustrie in Nürnberg die Belegschaften im Proteststreik gegen die anhaltende Ernährungsnot. Nach Mittellungen aus Gewerkschaftskreisen sind an dem Kampf, der als Sitzstreik durchgeführt wird, rund 18 000 Arbeiter und Angestellte beteiligt ...

  • FDJ Lübeck für Volksbegehren

    Hamburg, 4. Mai (EB). Auf einer Kreiskonferenz der FDJ in Lübeck wurde von allen Versammelten gegen den Marshau-iPlan Stellung genommen, weil dieser zur Teilung Deutschlands führen werde. Die Teilnehmer der Konferenz sprachen sich für die Einheit Deutschlands und einen gerechten Frieden aus und betonten, ...

  • Milttonenwerte verschwunden

    ...

  • Über 2000 Heimkehrer

    Hemfeld, 4. Mal (ADN). 8163 Heimkehrer tu« der Sowjetunion passierten im April da« hessische Hedmkehrerlager Waldschänke bei Hersleld, teilte die Lagerieitüng am Dienstag mit. Allein in der letzten Aprilwoche seien 883 hessische Heimkehrer aus der UdSSR zurückgekehrt.

  • Arbeltsordnung bestätigt

    Berlin, 4. Mal (ADN). Di« Mustererbeltgordnung für Berlin, die von. der Abteilung für Arbeit de* Magistrats der Alliierten Kommandantur zur Genehmigung eingereicht wurde, Ist nunmehr, wie mitgeteilt wird, mit einem unwesentlichen Zusatz bestätigt worden.

  • Weitere Streikbeschlüsse in Hannover

    Hannover, 4. Mai (ADN). Die Urabstimmung In den Günther Waener-Werken in Hannover ergab am Dienstag eine Mehrheit von 88 Prozent der Belegschaft für den Streue Noch am Vormittag legten daraufhin die 1200 Arbeiter und Angestellten die Arbeit nieder.

Seite 3
  • Erziehung zur Kunst

    In der Hoffnung, zum kommenden Kulturtag mit den Schaffenden meiner Generation zum gleichen Problem das Wort zu wechseln* möchte ich hier von der Jugend und für die Jugend und von ihrem Standpunkt zur bildenden Kunst sprechen. Gemeinsame Arbeit und der tägliche lebendige Kontakt gestatten mir tiefen Einblick in ihre Vorsteilungswelt und schenken mir Kenntnis ihrpr Wünsche und Mühen, ihrer Ziele und Sorgen ...

  • Einheitspartei ^Deutschlands

    Unser humanistisches Bildungsideal Von Professor Dr. Friedrich Möglich

    Die modernen Naturwissenschaften sind ein nicht wegzudenkender Teil des Geisteslebens der neuen Zeit. Mit ihnen muß sich der Mensch in immer stärkerem Maße auseinandersetzen, Der unmittelbare Nutzen, den die Naturwissenschaften für die Entwicklung unserer modernen Zustände gehabt haben, ist so evident, daß hier darüber kaum etwas gesagt zu werden braucht ...

  • Kulturtag der Sozialistischen

    Heue und höhere Aufgaben Vorspruth zur heute beginnenden Tagung

    Zu ihrem Ersten Kulturtag ruft die SED für die Zeit vom 5. bis 7. Mai 1948 in Berlin auf. Dieser Kulturtag soll eine Manifestation des fortschrittlichen Kulturwillens unserer Partei werden. Eingeladen sind Kulturschaffende und Geistesarbeiter au* allen Teilen Deutschlands, Wissenschaftler und Hochschullehrer, ...

  • Musikkultur in der Volksbildungsarbeit

    Die scharfe Abgrenzung der Klassen, die um die Mitte des 19. Jahrhunderts einsetzte, und di« Unterdrückung der arbeitenden Schichten durch das Bürgertum haben das Volk der Musik völlig entfremdet. Dazu kam, daß die früher gepflegte Hausmusik ganz von der Konzertmusik abgelöst wurde. Geldmittel für den Konzertbesuch standen dem Arbeiter ebensowenig zur Verfügung wie dl« Möglichkeit, sich selbst musikalisch zu bestätigen ...

  • Die neue Menschlichkeit

    Eine neue Menschlichkeit, neues Geistesleben-müßt ihr erwecken, wenn ihr nicht wollt, daß Europa in Schwache und Barbarei verfalle. Man wird euch sagen: „Wozu die großen Anstrengungen? Der Mensch ändert sich nicht." — Und doch! Er hat sich geändert seit der Höhlen* zeit, bisweilen nicht zum, Guten, bisweilen zum Schlechten ...

  • W/r sind die Verteidiger der Kultur

    Die heutige Gesellschaft hat darum kein Recht, ttch kulturfreundlich zu nennen, und Uns, Kulturfeindt. Sie ist kulturfeindlich, denn sit verhindert den Aufschwung der Kultur — und wir, die Vorkämpfer der neuen, sozialistischen Gesellschaft, sind die Verleidiger der Kultur gegen die kulturfeindliche alte ...

  • Das große Friedenswerk

    Der Sozialismus allein (st imstande, das große Werk des dauernden Friedens zu vollbringen, die tausend blutenden Wunden der Menschheit XU heilen, die vom Zuge der apokalyptischen Reiter des Krieges, hiedtr* gestampften Fluren Europas in blühende Gärten zu verwandeln, ärt Stelle der vernichteten Produktivkräfte verzehnfachte neue hervortuxaubern, alle physischen und sittlichen Energien der Menschheit tu ...

  • Herkunft, i

    Selbstversti Häufig w lehrten, die zum Natior bis zum Ei haben, als ] sind. Dies hat es sehr fachliche W hat, mit I machen. Ui hervor, die Spitzen ihr müssen. Dii sllen wir [eilen gegi Vom Nazism

  • Keime des Künftigen

    ~ 'f. r

Seite 4
  • Rüstung als Rettung

    In dieser Situation verkündete Truman sein Rüstungsprogramm, und die Kriegshetzer aus allen Lagern steigerten ihr Geschrei von der „Unvermeidbarkeit eines Krieges , bis nun Exzeß. Zwar wissen sie, daß sie ihre Propaganda nicht in die Tat umsetzen können. da| alle Voraussetzungen für einen Krieg fehlen, ...

  • ... Hteigert die Preise

    Der neue Dollarkurs bedeutet eine Preissteigerung für alle Rohstoffe und Fertigwaren um mindestens 75 °/o. Eine mittlere amerikanische Baumwolle, die bis jetzt 1,13 KM per Kilogramm frei Bremen kostet, wird nach dem neuen Dollarkurs mit allen Zuschlägen 2,75 RM kosten; denn am teureren Rohstoff verdient der Fabrikant durch die gleitenden Preis ...

  • Neuer Dollarkurs.. •

    Die Festsetzung des Dollarkurses auf 3,33 RM bedeutet nun einen groß angelegten Schnitt des amerikanischen Marshall-Kapitals, der wohl als der größte Nachkriegscoup anzusehen ist. Die „Kesselschlacht" um die west- und süddeutsche Wirtschaftskraft geht ihrem Ende zu, gleichzeitig soll sich der Schlag gegen den Aufstieg in der Ostzone richten, um die Wirtschaft der Ostzone an den Ablauf der Dinge im Westen zu binden ...

  • Hölzernes

    Am 6. Mai wird eine englische Handelsdelegation in Frankfurt erwartet, um über eine erweiterte Holzausfuhr nach Großbritannien zu beraten. Während im Jahre 1947 über 3,5 Millionen Festmeter nach England verschifft wurden, betrug die für dieses Jahr vorgesehene Menge 2 Millionen Festmeter Holz. Das scheint aber den Herren des Westens noch viel zuwenig ...

  • Die Schtcierigheitcn der USA

    In imperialistischen Ländern sind Krisen unvermeidlich, die innerpolitisch nur gelöst werden können, wenn die Grundsätze des Kapitalismus angetastet werden. Zum politischen Selbstmord im Interesse seines Volkes ist aber noch kein Imperialist bereit gewesen. In dem Augenblick, da er aus seinen Schwierigkeiten keinen innenpolitischen Ausweg sieht, blickt er über die Grenzen, um auf Kosten anderer Länder Veränderungen vorzunehmen, die seine Schwierigkeiten beheben könnten ...

  • Rüsiungskonjunktur gegen Wirtschaftskrise

    Die Entlassung aller älteren Jahrgänge und die Reduzierung des Rüstungsanteils im sowjetischen Staatshaushalt erfolgten bezeichnenderweise im gleichen Augenblick, da die Vereinigten Staaten die Demobilisierung, aller Reserveoffziere blockierten und die Rüstungsausgaben von 54 auf 66,3 Prozent des Staatshaushaltes erhöhten ...

  • Der „goldene" Schnitt

    Dr. Karl Steinen

    1 Mit großer Begeisterung wurde von der den kapitalistischen Interessen dienenden Presse die Nachricht verbreitet, daß der Beschluß der beiden Befehlshaber der Bizone — die Franzosen braucht man nicht zu befragen, es sind ja nur arme Verwandte —, den Verrechnungswert für den Dollar auf 3,33 RM festzusetzen, endlich die lang ersehnte Wirtschaftsreform einleite ...

  • Lichtreklame wird hergestellt

    Berlin (ADN). Die Illux Elektro - ApparatebÄ% GmbH in Berlin, die vor dem Kriege mit einer B«,? legschaft von 25 Mann Lichtreklamen und Wanderechriften anfertigte,, hat ihre Produktion wiederaufgenommen. Trotz großer Materialschwierigkelten — es fehlen insbesondere Kupfer, Zink und Eisenblech — fertigt sie zur Zeit mit einer Belegschaft von zehn Mann Lichtreklamen, wie Werbeleuchtrfihren und gasgefüllte Neonbuchstaben mit den dazugehörigen Schaltapparaten, an ...

  • Neue Außenhandelsvertrage der CSR

    Prag (ADN). Eine tschechoslowakische Delegation unterzeichnete in Brüssel einen neuen Handelsvertrag mit Belgien, durch den das Handelsvolumen des im Februar abgelaufenen Abkommens erweitert wird. Die CSR liefert an Belgien Waren im Werte von 1,9 Milliarden Kronen und erhält solche Im Werte von 1,7 Milliarden Kronen ...

  • Ein sowjetischer Vorschlag

    Genf (ADN). In der Donnerstagssitzung der T7N< Wirtschaftskommission für Europa wurde nadi lebhafter Debatte ein Vorschlag der sowjetischen Delegation angenommen, die Befugnisss des Unted Busschusses für Arbeiterfragen dahin zu erweitere daß er sich künftig mit allen Fragen einer Er< höhung des Lebensstandards der Arbeiterschaft wirksam befassen könne ...

  • Gesteigerter Interzonenhandel

    Berlin (ND). Wie uns die Hauptverwaltung für Interzonen- und Außenhandel mitteilt, betrugen die Warenbezüge Im ersten Quartal 1948 aus dem Westen 65,2 Millionen Reichsmark (1. Quartal 1947' 38.8 Mill. RM), die Lieferungen der Ostzone 70,8 Millionen Reichsmark (47,6 Mill. RM), so daß die Lieferungen um 5,6 Millionen Reichsmark höher sind als die Bezüge ...

  • Steigende Förderziffern

    Mansfeld (ND). Im Mansfelder Kupfererzbergbau wurde das Auflagesoll für das erste Quartal 1948 mit 131907 Tonnen zu 97,7 Prozent erfüllt. - Die Monatsergebnisse des ersten Quartals 1948 zeigen eine steigende Tendenz. An Kali wurden im Januar 1948 10 523 Tonnen, Im Februar 10 738 Tonnen und im März 12 459 Tonnen gewonnen ...

  • Britisch-ungarisches Handelsabkommen

    Budapest (ADN). Die ungarisch-britischen Verhandlungen über ein Warenaustauschabkommen wurden in London abgeschlossen. Das Abkommen sieht industrielle Lieferungen bis zum März und LebensmittelHeferungen bis zum August 1949 vor. Ungarn wird hauptsächlich Speck, Geflügel, Konserven, Wein und Eier, ferner Möbel, Textilwaren, Pelze, Aluminiumwaren und Maschinen gegen britische Rohstoffe austauschen ...

  • Britischer Handel unter Kontrolle

    London (ADN). Der britische Handelsminister Wilson gab im* Unterhaus offen zu, daß Großbritannien die USA um Erlaubnis bitten muß, seinen Handel mit der Sowjetunion und den östlichen Demokratien fortsetzen zu dürfen. Auf eine Anfrage des Labour-Abgeordneten Price nach den Bedingungen des Marshall-Planes ...

  • Neue S teinkohlen vorkommen

    Sofia (ADN). In der Gegend von Sofia und Marltschka in Bulgarien ist man durch umfangreiche Grabungen auf große Steinkohlenvorräte gestoßen. Ferner wurde der Trimesterplan für die Kohlenförderung Bulgariens zu 105 Prozent, der für die Anthraziterzeugung zu 123 Prozent erfüllt.

  • Polnischer Frischfisch für Ostdeutschland

    Warschau (ADN). In der zweiten Aprildekade hat die polnische Fischzentrale 3S1 Tonnen Frischfisch nach der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands und nach der Tschechoslowakei ausgeführt.

Seite 5
  • In der Vaterstadt des großen Deutschen

    Trter macht genau wt früher einen beschaulichen Eindruck. Neben französischen Be-

    gafmngsfrappen und musizierenden Maro/ckanern lieht man vereinzelt Luxemburger Soldaten. Die Stadt tst, abgesehen vom Zentrum, nicht allzusehr vom Krieg mitgenommen. Stille Gäuchen, Klostergärten und Kirchen, alte Fachwerkbauten und die berühmte Porta Nlgra geben der ßtadt das Gepräge. Ich frage mich nach dem Geburtshaus von Karl Marx durch und finde es, mit einer Gedenktafel geschmückt, unversehrt zwischen Trümmern und beschädigten Häusern in der BrückenstraBe vor ...

  • Karl Marx und seine Philosophie / ronD,

    Victor Stern

    Die gewaltige Geistesarbeit von Marx war dem Leben zugewandt, bewußt auf die Aufgaben konzentriert, die der menschlichen Gesellschaft durch die geschichtliche Entwicklung gestellt werden. Den Kräften zu dienen, die im Sinne dieser Entwicklung wirken, ihnen den Weg zu erhellen, Ihren Sieg im Interesse der Menschheit zu erleichtern und zu beschleunigen, das war die Lebensaufgabe, der Marx alle »eine Kräfte widmete ...

  • Berlin-Grunewald

    das Weihnachtsmahl gegessen, um den Baum getanzt und Lieder gesungen, neue, rote Haarschleifen ausgeteilt, die schon an den unruhigen Köpfen sitzen, und Fräulein von Edelburg hat unter tiefstem Schweigen und schlecht verhehlter Langeweile — besonders was die Kleinsten betraf — das Weihnachtsevangelium und zwei weihnachtliche Erzählungen verlesen ...

  • Karl-Marx-Wodie in Trier

    vom 5. bis 8. Mai wird in Trier anläßlich des 130. Geburtstags von Karl Marx eine Kail- Marx-Woche stattfinden. Es sprechen u. a. der Leiter der Kulturabteilung der SVD Eheinland- Pfalz, Willy Feller, über „Karl Marx' Leben und Werk", Chefredakteur Dr. Karl Bittel über „Der lebendige Marxismus", Edgar Schulz über „100 Jahre Kommunistisches Manifest", Dr ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 355,7 m = 841 kHz Lanse Welle: 1571m = 191 kHz Mittwoch, 5. Mai 5.00: Wetter und Nachrichten / S.SO: Tür den Arbeitsweg / 6.00: Wetter und Nachrichten / 6.30: Frauenfunk / 6.50: Junge Welt / 7 00. Nachrichten 8.00: Kurznachrichten / 8.35: Suchdienst / 9.00: Schulfunk / 11.00: Nachrichten und Wetter / 12 ...

Seite 6
  • Klingelhöfer und die Kriegsverbrecher

    Das Ende der Sequestrierungen im sowjetischen Sektor von Berlin / Von Bruno Baum

    In der Stadtverordnetenversammlung vom 29. April d. J. versuchte ausgerechnet die SPD in einer Anfrage an den Magistrat gegen die im Monat April vorgenommenen Sequestierungen im Sowjetsektor Stellung zu nehmen. Natürlich hat Herr Swolinzky, der als erfahrener „Arlsierer" weiß, was er zu verteidigen hat, sich gegen die Sequestrierungen ausgesprochen und bezeichnete die Beschlagnahme der Vermögen von Kriegsverbrechern und Naziaktivisten als „Plünderung und Raub" ...

  • Polizei und Bevölkerung

    In der letzten Zeit wird durch Veröffent- Hchüngea gewisser Berliner Zeitungen der Versuch gemacht, das Vertrauen der Berliner Bevölkerung zur Polizei zu untergraben. Durch falsche und unvollständige Erörterungen über Aufgaben und Rechte der Polizei #ird so bei einem Teil der Bevölkerung Un- Ädherheit hervorgerufen ...

  • „Ich gehe zum Besdiwerdeausschuß"

    11 i3S Beschwerden vmfden im letzten Jahre bei dem Beschwerdeansschuß der VAB eingelegt. '■ „Unerhört, einen Kranken so zu behandeln!" empörte sich der Angestellte K., weil er arbeitsfähig geseihrieben wurde. Die nachuntersuchende Arztin zuckte mit den Schultern. Was wollte der Mann? Die Füße waren nicht angeschwollen, der Blutdruck zwar noch etwas ephöht, aber das Herz ohne kranichalte Geräusche ...

  • Organisierte Banden im französischen Sektor

    Das Mittlere französische Militärgericht verurteilte fünf Deutsche, darunter einen 16jährigen, die laufend Autodiebstähle und Einbrüche in französische Dienststellen verübt hatten, zu schweren Gefängnisstrafen. Die Hauptangeklagten, Manfred Kandula und der Jugendliche, Wolfgang Vogalla, erhielten Je fünf Jahre Gefängnis, während drei Helfershelfer zu drei, acht und zwölf Monaten verurteilt wurden ...

  • „Schwarze Garde" terrorisiert FDJ

    Zu der Meldung des Überfalls auf das Kreuzberger Büro der FDJ können wir ergänzend mitteilen, daß er von Angehörigen der von amerikanischer Seite aufgestellten Industriepolizei durchgeführt worden ist. Die Komplicen waren einwandfrei zu erkennen, sie trugen schwarze Uniformen, braune Schlipse und amerikanische Stiefel ...

  • tkbLaUtätdietki jüfajnl&e

    Prenmuer Berg: Auf den Abschnitt 40 des neuen Berliner Haushaltsausweises, 4. Ausgafc;, erhalten Haushalte mit 3 und 4 Personen vier Handnäh- oder Stopfnadeln. Wilmersdorf! D«r Abschnitt S2 des Haushalttauswelses, 4. Ausgabe, wird am IS. Mai ungültig. Die Bindung an den eingetragenen Kohlenhändler wird mit sofortiger Wirkung aufgehoben ...

  • 42 Fragen an jedes Schulkind

    Um zum ersten Male einen Gesamtüberblick über die soziale Lage der Berliner Schüler zu bekommen, wird im Juni damit begonnen, für Jedes der 450 000 Schulkinder einen Fragebogen mit 42 Fragen auszufüllen. Die Resultate sollen objektive Unterlagen auch für Hilfsmaßnahmen ergeben. Hauptschulamt, Gesundheitsverwaltung und Statistisches Amt arbeiten bei dieser Maßnahme eng" zusammen ...

  • In Kürze Erhöhung der Lehrergehälter

    Der bereits im vorigen Jahr von allen Fraktionen der Berliner Stadtverordnetenversammlung einstimmig- angenommene Antrag auf Erhöhung der Gehälter für Schulhelfer und Hilfslehrer ab 1. Oktober 19« soll nach Angabe des Verbandes der Lehrer und Erzieher im FDGB nunmehr auf einer der nächsten Magistratssitzungen verabschiedet werden ...

  • Chefredaktion: Max Nierlch und Lex Ende

    Redaktion! „Neue« Deutschland". Berlin NM, Schönhauser Alles 178 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon! 42 5011 (Taf- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag and Freitag von II bU 16 Uhr — Verlag: Berlin SW M, Zimmerstr. 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr. 8428 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" Berlin Nr ...

  • £et$te 1^eMf2Btl2eiiijßheilei^

    Berlin ehrt Carl von Ossietzky

    In Anwesenheit der Witwe Carl von Ossletzkyi, der 1938 nach jahrelangem Leiden in Konzentrationslagern verstarb, wurden im Rahmen einer Gedenkfeier am Dienstag der Friedensplatz und der Straßenzug Berliner Straße—Schloßsfraße in Pankow auf Grund eines Beschlusses der Berliner Stadtverordnetenversammlung in Carl - von-Qssietzky- Platz und -Straße umbenannt ...

  • IMe wird dos IQiMer?

    (Eigener Btrteht)

    Übersicht: Übergang zu veränderlichem Wetter. Tagsüber geringe Erwärmung. Nächtliche Bodenirostgefahr nur in Aufheiterungsgebieten. Voraussage für Berlin: Zunehmend bewölkt, schwache Winde um Ost bis Südost. Tageshöchsttemperatur über 18 Grad, nachts unter 5 Grad. Professor M. Ganzen

Seite
Wende der Kultur Pressefreiheit abgeschafft Pessimistische Bede Bevins „Assodated Press berichtigt und fälscht weiter Zurück aus der Sowjetunion Zusatzgemüse für sowjetischen Sektor Schnee in den Pyrenäen Neues Protokoll „M" Murray fordert zum Boykott auf 140 Hinrichtungen in Griechenland Gegen Tschiangkaischeks Diktatur Leipziger Herbstmesse Hochschulen für alle Sowjetvölker Ein neuer Palästina-Vorschlag Terrorurteile in Italien USA-Truppenverbände für Alaska Berüchtigter Faschist als Abgeordneter Saarland eilt als Ausland Clay verzichtet auf Überprüfung Belgische Regierung zurückgetreten Unter USA-Schutz Butterspende der VdgB Kommunionbilder nur gegen Eier „Junge Welt" verboten Polizei demoliert Streiklokal Neger marschieren nach Washington Zugzusammenstoß — 50 Opfer
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen