18. Aug.

Ausgabe vom 25.04.1948

Seite 1
  • Kotifcow klag! an

    fielt der Kormnandantursttzimg vom rergantjenen Freitaa, 23. April, wissen die Berliner, wai tich In den Westsektoren der Hauptstadt, Insbesondere im amerikanischen Sektor auf polizeilichem Gebiet abspielt. Generalmajor Kotikow Ist ous seiner lang geübten Reserve herausgetreten und hat der Öffentlichkeit reinen Wein eingeschenkt ...

  • Sind Kriegsverbrecher zu schützen?

    Pressekonferenz der Polnischen Militärmission

    Berlin, 24. April (ND). A*n Sonnabendvormittag sprach der erste Botschaftssekretär bei der Polnischen Militärmission, Oberstleutnant Melier, auf einer Konferenz der in- und ausländischen Presse. Er informierte die Pressevertreter zunächst über den Stand der Rückführung der Westfalen-Polen. Die ersten ...

  • Unsere Meinung

    Nach dem vorliegenden Bericht geht es In erster Linie darum, jetzt die deutschen Verräter vorwärtszupeitschen, daß sie von sich aus „die Initiative ergreifen"; wenigstens soll dieser Anschein erweckt werden. Man Ist sich klar darüber, daß eine von den Besatzungsmächten eingesetzte Regierung keinen Anspruch darauf erheben kann, sich eine „deutsche Regierung" zu nennen ...

  • Pressegangster schnell entlarvt

    Berlin, 24. April (EB). Jede, aber auch die dümmste und dreisteste Lüge, die der Verleumdung der deutschen Arbeiterbewegung dient, wird von gewissen Zeitungen im Westen und den Westsektoren von Berlin mit Begeisterung aufgenommen, So brachte der „Kurier" am 13. April unter der Überschrift „Militanter Kommunismus im Westen" einen „Eigenbericht" aus Frankfurt über eine angebliche „Untergrundbewegung kommunistischer Agenten* in Westdeutschland ...

  • USA-Flugsicherungsoffizier entlassen

    Berlin, 24. April (ADN). Der amerikanische Kontrollbeamte in der Berliner Zentralstelle für Flugsicherheit, Oberleutnant Tirrc*w, wurde seines Postens «nthoben, weil er sich gegen seine Kollegen, die Vertreter der drei anderen Länder, taktlos benommen und die Durchgabe rechtzeitiger Informationen über den Anflug amerikanischer Flugzeuge nach Berlin verzögert hat ...

  • Dementi aus dem Westen

    Berlin, 24. April (FDGB). Am 13. 2. erschien im „Sozialdemokrat" eine Meldung. daß die führenden Gewerkschafter in der britischen Zone, die Kollegen Kummernuß, Jahn und M a 1 i n a an Lord Pakenham ein Memorandum übergeben haben, in welchem die Einbeziehung Westdeutschlands in den westeuropäischen Handel- gefordert wird ...

  • Das Geheimnis ist gelüftet

    Inspirator des „Protokolls M" war Fritz Heine vom Parfeivorsfand der SPD

    Von zuverlässiger sozialdemokratischer Seite wurden wir in diesen Tagen Informiert, daß der Vorschlag, einen „Schlager gegen die Kommunisten zu starten", von dem Mitglied des Parteivorstandes der SPD, Fritz Heine, ausgegangen ist Voc ihm stammt auch die Idee, ein „Protokoll" zu verfassen. Einer seiner Vertrauten, der gleichfalls seit Jahren für den englischen Geheimdienst arbeitet, verfertigte den Entwurf ...

  • London berät Westregierung /

    Hinter verschlossenen Türen im früheren Indien-Haus

    Himbnrri tL April (SD), unter dem Titel „London berlt Westrefieruni", veröffentlicht die hiesige britische Zeitung „Die Welt" einen Eigenbericht ihres Londoner Mitarbeiters, der große Beunruhigung in der Bevölkerung hervorgerufen hat. Nach diesem Bericht findet gleichzeitig mit der sogenannten Westeuropa-Konferenz eine „Deutschland-Konferenz" statt, die sinnigerweise im ehemaligen Indienhaus tagt ...

  • soll aufrüsten

    Washington, 24. April (ADN). Die Regierung der Vereinigten Staaten ermuntere das Kabinett de Gasperl, als Bedingung für den Beitritt Italiens zum Westblock den Wiederaufbau einer eigenen starken Armee, Flotte und Luftwaffe zu fordern, verlautet in informierten Kreisen Washingtons. Der USA-Botschafter ...

  • SS geht caach Griechenland

    Berlin, 24. April (SNB). In der amerikanischen Besatzungszone Deutschlands wird — Tanjug zufolge — die Freiwüligenwerbung für die griechische monarcho-faschistische Armee fortgesetzt. Das Zentrum der Freiwilligenrekrutierung, das jetzt nach Zinndorf verlegt worden ist, befand sich bis vor einigen Tagen in Fürth bei Nürnberg ...

  • Einsturzunglück in Rostock

    R o s t o c k, 24. April (ADN). Beim Einstun einer Decke in der früheren Polizeikaserne In Rostock wurden fünf spielende Kinder unter den Trümmern begraben. Zwei Kinder konnten im Laufe der sofort unter der Aufsicht des Oberbürgermeisters der Stadt Rostock einsetzenden Bergungsarbeiten nur noch tot aus den Schuttmassen geborgen werden ...

  • Solidaritäfeerkläruiig gegen Fiinf-Mäehie-Pakt

    Eine ernste Warnung der KP in den Weststaaten — Gegen die Allianz neuer Aggressoren

    Paris, 24. April (ADN). „Die Sicherung des Friedens und des sozialen Fortschritts machen es erforderlich, daß die kommunistischen Parteien Frankreichs, Großbritanniens, Belgiens, der Niederlande und Luxemburgs die Arbeiterschaft und die Freunde des Friedens in diesen Ländern vor dem Abkommen warnen, ...

  • Stimme der Frauen: Frauenreferate in allen Verwaltungen

    Berlin, 24. April (ADN). Nach Übernahme der demokratischen Frauenausschüsse in den Demokratischen Frauenbund Deutschlands vertreten bei allen Verwaltungen in der sowjetischen Besatzungszone eingerichtete Frauenreferate fortan die Interessen der werktätigen Frauen. Diese Referate unterstehen der deutschen Verwaltung für Volksbildung, dsn vVolksbildungsministern der einzelnen Länder und den Volksbildungsämtern der Kreise und Städte ...

  • Marshall-Plan kein Mittel

    Montreux, 24. April (ADN). Der Marshafli- Plan „wird uns zweifellos kein Mittel zur Erhöhung unseres Lebensstandards bieten", stellte der Handelsminister Großbritanniens, Harold Wilson, in einer Ansprache vor der britischen Handelskammer fest. Auch die Belastung der britisehen Wirtschaft durch das Außenhandelsdefizit, das sich im ersten Quartal dieses Jahres auf 147 Millionen Pfund Sterling belaufen habe, würde durch die USA- Kredite nicht geringer ...

  • Briten verbieten Reiseverkehr

    Amerikanisches Pferdefleisch t ' für Europa " Washington, 24. April (ADN). Die Marshall- Plan-Länder würden auf Grund des „europäischen Hilfsprogramms" aus den USA faktisch kein Fleisch außer Pferdefleisch erhalten, erklärte der Leiter der Ernährungsabteilung bei der Verwaltung des Marshall-Plans, Dennis A ...

  • Immer wieder Waldbrande

    Berlin, 24. April (ADN). Allein am Freitagnachmittag brachen in der Umgebung von Berlin vier Waldbrände aus, bei denen nahezu 24 000 qm Waldboden vernichtet wurden. In Rahnsdorf entstand am späten Nachmittag an drei Stellen zugleich ein Waldbrand, hier war ■ein Zug der Feuerwehr zur Bekämpfung eingesetzt ...

  • Reaktion greift zu den Waffen

    Eon», 24. April (ADN). Der Sekretär der Landarbeitergewerkschaft von C h I e t o in Mittelitalien wurde von Mitgliedern der. Christlich-demokratischen Partei überfallen und niedergeschlagen. Er trug ernsthafte Verletzungen davon. In mehreren Orten der Provinz Abruzzen wurden die Geschäftsräume der Parteien der Demokratischen Volksfront geplündert und in Brand gesteckt ...

  • Tumult in einem Verschleppten-Lager

    Ulm, 24. April (ADN). Im Verschlepptenlager Neu-Ulm kam es zu einem Tumult, als bei einer Razzia durch Kriminal- und Lagerpolizei ein flüchtender Verschleppter erschossen wurde. Mehrere Polizisten mußten mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Erst nach dem Eintreffen amerikanischer Militärpolizei konnte die Ordnung wiederhergestellt werden ...

  • Tschiangkaischek verlor 100 000 Mann

    Nord-Schensi, 24. April (ADN). Tschlangkaischeck hat im Februar 105 590 Soldaten oder 19 Regimenter und zwei Bataillone verloren, wie aus einem Kommunique des Hauptquartiers der demokratischen Volksarmee hervorgeht Die Zahl der Gefangenen beläuft sich auf 65 000, die Zahl der Gefallenen und Verwundeten beträgt 31 690, 8 600 Soldaten gingen zur Volksarmee über ...

  • Benesch empfing Dimltroff

    Prag, 24. April (ADN). Der Präsident der tschechoslowakischen Republik, B e n e s c h, empfing am Sonnabend den bulgarischen Ministerpräsidenten Dlmitroff, der sich gegenwartig aus Anlaß der Unterzeichnung des tschechoslowakisch-bulgarischen Freundschafts- und Beistandspaktes an der Spitze einer bulgarischen Regierungsdelegation in Prag aufhält ...

  • Neue Todesurteile in Griechenland

    Athen, 24. April (ADN). Von dem monarchofaschistischen Kriegsgericht in Lamia wurden am Sonnabend 19 Todesurteile gegen politische Gegner des Regimes ausgesprochen. Unter den Verurteilten, die unter der Anklage der „Spionage" standen, befinden sich acht Frauen. Weitere sieben Angeklagte wurden zu lebenslänglichem Kerker verurteilt ...

  • Polizeiaktion gegen Streikende

    Kansas City (Kanada), 24. April (ADN). Die Polizei von Kansas City stürmte am Freitag die Büros der Packarbeiter-Gewerkschaft, deren Mitglieder sich im Ausstand befinden, demolierte die Einrichtung und zwang die anwesenden Arbeiter mit Waffengewalt zum Verlassen des Gebäudes-. 108 Personen wurden zum Teil schwer verletzt ...

  • Chinesische Truppen für Palästina?

    New York, 24. April (ADN). Die Kuomintang-Regierung verhandelt gegenwärtig mit y den USA über den Einsatz chinesischer Trup«» | Ben zur Durchführung des Treuhänderechafts-»1";? plans für Palastina, die gemeinsam mit militärischen Verbänden der USA und anderer UN-Länder bereitgestellt werden sollen.

  • Vormarsch auf Saloniki

    Athen, 24. April (ADN). Bei den Kämpfen in Zentralmazedonien eroberte die Demokratische Armee bedeutende Stellungen der Athener Regierungstruppen, 26 Kilometer von Saloniki entfernt, und setzte ihren Vormarsch auf die Stadt weiter fort, gab der Sender „Freies Griechenland" am Freitag bekannt.

  • Stillegung der General-Motors-Werke

    Detroit, 24. April (ADN). Die General Motors Corporation kündigte am Freitag mit sofortiger Wirkung eine mit Stahlmangel begründete vorläufige Stillegung der meisten ihrer Werke an. Durch die Einstellung der Arbeit der Gesellschaft werden 200 000 Arbeiter beschäftigungslos.

  • Rügendamm vollständig wiederhergestellt

    Stralsund, 24. April (ADN). Die letzte Phase des Wiederaufbaus am Rügendamm wurde jetzt mit der Freigabe der Ziegelgrabenbrücke für den Verkehr abgeschlossen. Der Stralsunder Hafen kann nunmehr auch von Schiffen mit größerem Tiefgang angelaufen werden.

  • Schuman verbietet

    Paris, 24. April (ADN). Die Regierung S c h u m a n hat beschlossen, in ganz Frankreich alle öffentlichen Kundgebungen während der vom 10. bis 16. Mai stattfindenden Jugendwoche zu verbieten.

  • 18 Liter Bier für ein Brot

    Frankfurt am Main, 24. April (Rdfk). Vom Zweizonen-Kontrollamt wurde ein Getreidekontingent zum Brauen von Bier für die Birone genehmigt. An Stelle eines Brotes wird es 18 Liter Bier geben.

  • Bergarbeiter ehren ihre Toten

    Paris, 24. April (TASS). An der Beisetzung der Opfer des Grubenunglücks im Kohlenrevier Pas de Calais nahmen mehr als 150 000 Bergarbeiter teil.

Seite 2
  • AU Vorbild nicht geeignet

    In drei Jahren ist e» nicht gelungen, ein einheitliches Konzept für den staatlichen Aufbau des künftigen Deutschland auszuarbeiten. Dieser Mißerfolg ändert nicht* an der Tatsache, daß das deutsche Volk endlich wissen möchte, wie der Staat beschaffen sein soll, in dem zu leben es gezwungen sefn wird. ...

  • Schwere Übergriffe im US-Sektor Berlins

    Oberst Oowley schwelgt - Freitagsitznnjf der Kommandanten von Berlin

    Bariin, 84» April (SNB). In der am Freitag rtattf efundenen Sitzung dar Kommandanten von Berlin stand auf der Tagesordnung die Frage der Tätigkeit der deutschen Organisationen „Junge Union" und Junge Llberaldemokraten", die von der Alliierten Kommandantur nicht genehmigt und nur durch einseitige Anordnungen der britischen, amerikanischen und französischen Kommandanten sugelassen waren ...

  • Mo on Statut Wort! Wort

    Berlin, 34. April (ADN). „Die Ausbeutung legalisieren, die Entrechtung verschleiern, die Spaltung verewigen — das ist das Ziel des amerikanischen BesatzungsstaJtuts, stellt „Deutschlands Stimm e", das Organ der Volksbewegung für Einheit und gerechten Frieden, in einem Kommentar iu dem ame rikanisclien EnUvurf für ein westdeutsches Besatzungstatut fest, dessen Grundzüge vom gleichen Blatt vor Woehenfrist enthüllt wurden ...

  • Die Sechs in London

    (ND) Bevor wir uns mit dem Vorhaben der Westmächte, Deutschland endgültig zu zerstückeln, beschäftigen, untersuchen wir einmal die grundsätzlichen Unterschiede, die jetzt schon zwischen der Ostzone und Bizonien bestehen. Mit diesem Vergleich wird es nämlich schon klar, daß die Verewigung dieses Unterschiedes der Sinn der fortgesetzten „Westkonferenzen" ist ...

  • Zwei aufsmlnilireldie Pressekonferenzen

    B*ii», M.April (ADN). Der Oberbehhbbab« k Deut*±a*nd, Ger.;, l Clay, «prmch «m Sonnabend nach »einer Itückfcebr «us London vor Fre*sev*rtPrtern. Zur Trug* der W&hruagireforra meinte der Ctaneral m besteh« immer noch Hoffnung «ruf eine gwaeinMnM» Währungsreform, solang« nicht lr«ead«ln Partner einseitig ...

  • FDGB gegen Gerüchte

    Berlin, 24. April (ADN/ND). Wie zentrale Maikomitee des FDGB Groß-Berlin mitteilt, wird von außerhalb der Gewerkschaft stehenden Kräften durch Verbreitung von Gerüchten über eine zeitliche Verschiebung der zentralen Maikundgebung des FDGB Groß-Berlin versucht, Verwirrung In die Reihen der Mitgliedschaft zu tragen ...

  • Jacob Schlör 60 Jahre

    Gestern feierte Genosse Jacob S c h 1 510 seinen 60. Geburtstag. Er entstammt einer' kleinbäuerlichen Familie und ging den Weg eines deutschen Arbeiterkindes, 1911 trat er der Sozialdemokratischen Partei bei, stellte Sich aber später gegen die Kriegspolitik der SP-Reichstagsfraktion. Wegen Beihilfe zur Schwächung der Wehrkraft wurde er vom Kriegsgericht zu einer Gefängnisstrafe verurteilt ...

  • Im Kampf um die Gewerkschaffceiiilieh

    Die Verbandstage der Berliner Metallund Chemiearbeiter

    Berlin, 24. April (ND). Nachdem die Führer der UGO und ihre Auftraggeber klar erkannt haben, daß sie ihre Hoffnungen, „den FDGB zu erobern", begraben können, wird der Versuch unternommen, die Einheit des Berliner FDGB aufzuspalten. Auf dem Verbandstag der IG öffentliche Betriebe war für jeden Delegierten klar zu erkennen, wer die Auftraggeber dieser Spaltungsmanöver sind ...

  • Die Tagesration im Ruhrgebiet

    Essen, 24. April (EB). Die Hungerrationen an der Ruhr sind trotz der dauernden Versprechungen nicht größer geworden. E3 werden zur Zelt pro Tag aufgerufen: 18 ß Fisch, 2,2 g Käse, 7,1 g Fett, 3,8 « Fleisch oder Wurst, 8,9 g Fielschersatz (Fisch), 8,3 g Fettersatz (Zucker), 35,7 g Zucker, 44,6 g Nährmittel (Mals), 142,8 g Kartoffeln (seit Wochen nicht vorhanden) ...

  • Keine Unterstützung für Spalter

    Berlin, 24. April (ND). An der Sitzung des Bezirks-Maikomitees des FDGB in Reinickendorf nahmen Vertreter aus 35 Betrieben teil. In der Beratung über die Gestaltung der großen Maidemonstration kam zum Ausdruck, daß man an l.Mai in einer Kroßen Kundgebung demon-'-ieren wolle und daß man eine zweite Maikundgebung ablehne ...

Seite 3
  • Alle Menschen werden Brüden

    Grün bedecken, die Felder und Wiesen sich mit Blumen schmücken, die Sonne wärmer zu strahlen beginnt, wenn die Freude der Auferstehung durch die Luft schwingt und dl« Natur sich dem Tanz und Jubel hingibt — gerade an diesem Tage wollen sie der Welt laut und offen erklären, daß die Arbeiter der Memchheit den Frühling und di« Befreiung vom Joch de« Kapitalismus bringen, daß di« Arbeiter berufen sind, die Welt auf der Grundlage der Freiheit und des SazlaUsmu« zu «rneuern ...

  • An der Weiehselmundung

    Wer die Karte Polens zur Hand nimmt und zwischen Warschau und Danzig eine Linie zieht wird darauf Marienburg (Malbork) finden. Dahin flogen wir, als wir Warschau verließen. Über wohlbestellte Felder, wie wir sie auch zwischen Frankfurt a. d. O. und Posen sahen. Nur die langgestreckten Reihensiedlungen geben dem Teppich unter uns ein anderes Muster ...

  • 1« Mai im Zeichen der Einheit

    Am 1. Mal wird In Warschau In einer fele?- Uchen Festveranstaltung gemeinschaftlich von den Zentralkomitees der beiden Arbeiterpartelen der Grundstein gelegt zum Zentralhaus der künftigen einheitlichen Polnischen Sozialistischen Arbeiterpartei. So wie in Polen, so steht überall in den Ländern der Volksdemokratie der 1 ...

  • Bekenntnis zur eigenen Kraft

    Bernhard G ö r i n g, der zweite Vorsitzende des FDGB in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands, richtet über den Sender Leipzig einen Aufruf an alle Schaffenden: Der Feiertag der Arbeiterbewegung der Welt, der 1. Mai dieses Jahres, muß von besonderer Bedeutung für die Gestaltung der Lage der Werktätigen und für die weitere Entwicklung der Völker Europas und der ganzen Erde werden ...

  • Dunkle Vorschau auf dl« separate Währungsreform

    Frankfurt un Main (ADN). IM« Währungsreform In der Bizon» werd» dl« Verdienstrmöglichkeiten der Werktätigen stark beschränken, heißt es In einem Gutachten dej „Wissenschaftlichen Beirats" des bizonalen Wirtschaftsamts in Frankfurt Welter wird zugegeben, daß die Währungsreform in der Doppelzone bezüglich der Preise lebensnotwendiger Güter soziale Härten mit sdch bringen werde ...

  • „NEUEN DEUTSCHLAND"

    ter kostet Im freien Handel 500 Zloty, Speck Ist noch billiger. * Wir fragen welter. Er antwortet bereitwilligst. „60 Prozent der Kollegen arbeiten ton Akkord. Frauen und Männer haben den gleichen Lohn. Aber die Frauen werden zu den »chweren Arbeiten kaum herangezogen." „Aber die Textilien sind doch ziemlich teuer?" „Jeder Arbeiter bekommt einmal Im Jahr eine Zuteilung von 3 m Anzugstoff für 800 Zloty und 1 Paar Schuhe ...

  • In drei Tagen 13 646 Heimkehrer

    Vom Mittwoch, dem 21. Aprfl bis nun Frelt&B, dem 23. April, relangten In Frankfurt (Oder) 13 646 Krieessefangene »na der Sowjetunion zur Entlassung:. Allein am Freit»*; wurden 6372 Kriegsgefangene durch das Helmkehrerlager Gronenfelde reschleust. Von 21 345 bis zum 2 1. April d. J. entlassenen Kriegsgefangenen aus der Sowjetunion waren 788 unter 20 Jahren, 2321 von 20 bis 25 Jahren, 2904 von 26 bis 30 Jahren, 9930 von 31 bis 40 Jahren, 4915 von 41 bis 50 Jahren und 487 über 50 Jahre alt ...

  • Mehr produzieren, gerecht verteilen, besser leben I

    Deutsche Bauern! Eure Arbeit — de« Volkes Brotl Kämpft um eine gute Ernte! Deutsch« Frauenl Reiht euch ein In den demokratischen Aufbau! Sichert den Frieden. Deutsche Jungen und Modell Ihr gehört in die ersten Reihen des Neuaufbaus. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, weg mit den niedrigen Frauen- und ...

  • Saillant über die Einheit des WGB

    Paris, 24. April (ADN). Louis Salllant, der Generalsekretär des Weltgewerkschaftebundes, gab kurzvor seiner Abreise zurTagung des Vollzugsausschusses des Weltgewerkschaftsbundes in Rom einem Pressevertreter gegenüber seiner Überzeugung Ausdruck, daß »amtlich« Delegierten auf der Tagung des Vollzugsausschusses ...

  • 1. Mai - Kampftag für die Einheit der Arbeiterbewegung!

    Sichert die Einheit der Gewerkschaften! Nieder mit den Spaltern! Es lebe der Anschluß der deutschen Gewerkschaften an den Weltgewerkschaftsbund! Arbeiter, Bauern, Intellektuelle! Stärkt die Sozialistisch« Einheitspartei Deutschlandsl Sie ist eure Parteil För den demokratischen Neuaufbau der deutschen Wirtschaft! Weg mit den Unternehmerverbänden, den Verderbern des deutschen Volkes! Zeigt, daß die volkseigenen Betriebe besser arbeiten als die kapitalistischen ...

  • Italiens Gewerhsdliafter zum 1« Mai

    Rom, M. Aprfl (ADN). Der Italienische AU- femelna Gewerkschaftsbund hat alle Werktätigen Italien* aufgerufen, am 1. Mal für dl« Verbesserung Ihrer Lebensbedingungen zu demonstrieren. In dem Aufruf wird eine umfassende Bodenreform durch Enteignung de« Großgrundbesitzes, dl« Verstaatlichung der Schlüsselindustrien und Anerkenminx des Mitbestimmungsrecht» der Arbeiter sowie ein« Versicherungsreform rar ausreichenden Versorgung der Alten, Invaliden und Arbeitslosen gefordert ...

  • Mobilisiert alle Kräfte für das Volksbegehren über die Einheit Deutschlandsl

    Für Einheit, Frieden, Freiheit und Demokratie! Nieder mit den Spaltern von Frankfurt! Volksabstimmung für die Enhelt DeutschlandsI Der Marshall-Plan bedeutet Versklavung Deutschlands und Arbeitslosigkeit für Millionen Werktätigel Demokratische Bodenreform In geh« Deutschland bedeutet Sicherung d«r Voflcsernährung! ...

  • Mai-Manifest des Weltgewerkschaftsbundes

    Paris, 24.April (ADN). In einem Manifest zum l.Mai fordert der Weltgewerkschaftsbund dia Arbeiter der Welt auf, die Gewerkschaftseinheit zu verteidigen und ihre ganze Kraft für di« Verteidigung des Friedens, der Freiheit und der Demokratie einzusetzen.

Seite 4
  • Vor einer Gummikrise?

    Naturgummi hat bekanntlich einen Konkurrenten bekommen in Kunstgummi, Buna genannt, dessen ursprünglich prohibitiv hoha Herstellungskosten heute den Preis des Naturgummis unterbieten. Deutschland spielte vor dein Kriege die führende Rolle in der Kunstgummiherstellung. Die IG - Farben - Patente waren ...

  • Hanwirtschaft - Wirtschaft für das Volk

    Jede der Zahlen und Einzelheiten, mit denen wir uns in folgendem beschäftigen wollen, ist allein schon Veranlassung, die kapitalistische Welt erschauern zu lassen. Hier Ist das Neue, das unbesiegbar Bessere, gegen das kein« Konferenzen, Marshall-Pläne und Kanonen helfen — der Sozialismus. Die Ministerien von 29 Industriezweigen unterrichten uns davon, daß der Plan irn Durchschnitt zu 105 Prozent übererfüllt wurde ...

  • Bnflationsbekämpfung - chinesisch

    Seit Jahren herrscht im Kuomintang-China eine ständig wachsende Inflation. Im Frühjahr 1947 belief sich der Geldumlauf auf 14 Billionen chinesische Dollar. Die Preise waren rund 70 000 mal so hoch wie vor dem Kriege. Um der offenen Inflation entgegenzutreten, führte die Kuomintang-Regierung eine Operation zur Festigung der "Währung durch ...

  • Flüssiger Volksbank-Status

    Berlin (ADN). Starken Geldzustrom und gering» Anlagemöglichkeiten läßt der Status der Berliner Volksbank e.G.m.b.H. per 31. März 1848 erkennen. Besonders hervorzuheben Ist der Zustrom an täglich fälligem Geld, der mit rund 15,7 Millionen Mark im ersten Quartal 1948 fast die Höhe der letzten Jahres- «teigerung ausmacht ...

Seite 5
  • Sonne, Regen und junges Lehen

    Ein Sonntagt$paxiergtlng - Von Curt Grotitwitt

    Auf eto«r Beriefen*, dl« «ich beträchtlich über dl« umliegend« Gegend erhob, stand Herr Tansnann und bildete «uf das Land su seinen Füßen herab. Er 'war gerade auf seinem diesmaligen Spaziergang« mit dem Wetter betchtftlct und «t entzückt« Ihn, da8 die früh« Lenztonn« Khien; «t war licht tmd warm, teit früh • Uhr, wo Herr Tanzmannn Berlin verlassen hatte ...

  • Von der Kunst des Holzschnitts

    Mim te» ffOnfi ahnt» Jchrhund«ct 4m iU«t*H«r cUh MbMGi Sind« «un«igt« und dl« fcrtcli. als Am «rstark aabracli, als Am «rsUrkt« Btirgcrtuza «!a« glelühberachtigt« Stellung n«b«& Adal und ©«UtUcfakett bea&tprucht«, toi f.ud» «in« bcim Xunrtc&ttuBg au* d«a Plans der Holwchaltt. Dar Bilduag*huB#Nr d«a BOrgerta»! war »ui dl« früher« W«iM »ait handgagi€hrtsb«Q«a BGdun siebt «a*hx m stülea ...

  • Bilder

    der Zeit I Frahfahn-AnssieUungen In Berlin

    TRafw daa Berliner FrOhJahra-Ausstdlungen, ist dlo Graphikausstellung von Alice Lex- Nerlinger im Klubhaus des Kulturbunde« (Jägerstraße 2—3) am zeitnahesten. Sie ist zugleich eine anschauliche Widerlegung derjenigen, dis behaupten, Tendenz und Kunst seien unvereinbar. In diesen Blättern herrscht ein« ausgesprochene soziale, ja sozialistische Tendenz, die aber zugleich so ins Künstlerische eingeht, daß, wie etwa In der „Obdachlosen ...

  • Vorbereitungen zum Goethe-Jahr 1949

    Du Jahr 1949 wird Im Zeichen großer Ftiern «u Ehren Johann Wolfgang Goethe* stehen, der vor 200 Jahren, am 28. August 1749 In Frankfurt am Main geboren wurd«. Neben seiner Vaterstadt wird Weimar Mittelpunkt der geplanten festlichen Veranstaltung fein. Die Vorbereitung der Goethefeiern In Weimar ist «inem LandesauMchufi üb«rtrajg«n, der sich In sehn rachausxhüsM gliedert Dl« Stadt Weimar, länger als 50 Jahr« Goethes Wohnsitz, hat Im Krieg erhebliche Schäden erlitten ...

  • Zwei beachtenswerte sowjetische Filme

    Zum Abschluß der OstrowsklJ-Woche zeigte das Haus der Kultur der Sowjetunion den Film „Das Mädchen ohne Mitgilt". Zwei Tage später lief, gleichfalls im Haus der Kultur, der 1947 in Estland von sowjetischen Regisseuren gedrehte "Streifen an „Abseits vom .Leben", ' Den ersten Film — aus dem Jahr 193« — gestaltete I ...

  • Autorenabend des Dietz Verlages

    I>er Dleti Verlag veranstaltete einen Autorenabend „Finale Berlin" Im Hause des Kulturbundes. Nach einleitenden Worten des Verlagsleiters Schöpflin, der den Zweck dieser Abende dahin umriß, Autor, Leser und Verlag einander in Kontakt kommen zu lassen, wurde aus dem Buche „Finale Berlin" vorgelesen ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: MS.7 m = 841 kHz Lange Welle: 1571 ra = 191 SHz Sonntag, 25. April 6.00: Wetter und Nachrichten / 6.50: Kleingärtner Seybo.dt / 8.00: Sprechende Briefmarke / 8.30: Ksthol. Morgenfeier / 9.1S: Meis'erwerk der Weltliteratur 10.00: Nachrichten und Wetter / 10.15: Volksmusik 11.15: Hörer sagt seine Meinung / 12 ...

  • Gerhart-Hauptmann-Museum

    Der Berliner Magistrat beabsichtigt, In Berlln- Schmargendorf ein Gerhart-Hauptmann-Museum zu errichten und hat Frau N Margarete Hauptmann, die Witwe des großen Dichters, die zur Zeit in der Nähe von München lebt, gebeten, Ihren Wohnsitz nach Berlin zu verlegen. Es wird beabsichtigt, Frau Hauptmann in ...

  • Ote/ök*

    Ihr Wälder, fern an Horizonten schwingend. Vom abendlichen Hauche eingehüllt, Wie meine Sehnsucht friedlich euch erfüllt, Minuten Schmerz der Haft bezwingend. Ich presse meine Stirn an Eisensäulen, Die Hände rütteln ihre Unrast wund. Ich bin viel ärmer als ein armer Hund, Ich bin des angeschossenen Tieres Heulen ...

  • DIE PROBEN ZU HAUPTMANNS BIBERPELZ

    beginnen in den nächsten Tapen im Theater sm Schiffbauerdamm. Regie: Paul Lewitt: Bühnenbild: Cuno Fischer; Kostüme: Charlotte Flemming. MUSIK UND DICHTUNG DES JUDENTUMS heißt das Thema einer gemeinsamen Veranstaltung der Volkshochschule Neukölln mit den Parteien, der Gewerkschaft und dem OdF am 2ö. April ...

Seite 6
  • Berlin will in Ruhe und Frieden arbeiten

    Gefährliche Folgen der Tätigkeit unverantwortlicher Störenfried«

    Als kürzlich einige Männer, die infolge der ihnen durch das Hitlerregime zugefügten Leiden den Ehrennamen „Opfer des Faschismus" tragen, von der Beerdigung eines Kameraden kamen, und noch kurze Zeit in einem Spandauer Lokal verweilten, trat dort der Inhaber einer Autoreparaturwerkstatt mit unerhörten Beschimpfungen gegen sie auf ...

  • LETZTE BERLINER NEUIGKEITEN

    Merkblatt für die Heilighalte

    Mal-Kartoffeln: Die sofortige Gültigkeit der Abschnitte der 1. und 2. Dekade der Mai-Kartoffelkarten gilt auch für die entsprechenden Großabschnitte der Kartoffel-Ergänzungskarte Mai (1. und 2. Dekade). Jeder dieser Mai-Abschnitte darf nur mit 2000 g Kartoffeln beliefert werden. Erstehen für Studenten jetzt täglich ...

  • Stadtrat Reuter sorgt fürs Nachtleben

    Er will die Straßenbahn die ganze Nadit fahren lassen — für wen?

    Auf einer Pressekonferenz der BVG machte Direktor Dr. Schneider die überraschende Mitteilung, daß ab 1. Mai der Straßenbahnverkehr auf fast allen Berliner Linien, ohne Unterbrechung, in 30-Minuten-Abständen die ganze Nacht durchgeführt wird. Dr. Schneider versuchte diese Maßnahme mit der Verlängerung der Polizeistunde auf 23 ...

  • Vom Sä

    Das grüne Berlin

    Nachdem wir uns das Saatgut für unseren Kleingarten besorgt haben, sind wir Jetzt mitten in der Bestellung unserer Beete. Die Beschaffung dsr Sämereien war diesmal oft mit großen Schwierikeiten verbunden, insbesondere die der Mohren und Bohnen. Wir müssen daher die Aussaat mit ganz besonderer Sorgfalt durchführen, damit auch Jedes Korn zu seiner Entfaltung kommt ...

  • Wlrklidi verbesserter Verkehr'

    Neueruneen Im Sommerfahrplan der S-Bahn Während Stadtrat Reuter zu Piapagandazwecken, sonst aber völlig sinnlos öle Berliner Straßenbahnen die ganze Nacht hindurch fahren lassen will, zeigt der Sommerfahrplan der S-Bahn, der am 9. Mal in Kraft tritt, wie tatsächliche Verbesserungen, die fler werktätigen Bevölkerung zugute kommen, aussehen müssen ...

  • d Pflanzen

    Wer keinen Mohrrübensamen bekommen hat, säe Pastinaken, die Aussaat erfolgt In Reihen von SO cm Abstand bei späterem Verziehen der Pflanzen auf 15 cm. Die Hammelmöhre, wie man die Pastinake auch nennt, stellt die gleichen Ansprüche en den Boden wie unsere bekannten Mohrrübensorten. Wir haben in diesem Jahr so manchen Samen angeboten beikommen, der uns Berlinern fremd ist, In anderen Gegenden aber mit Vorliebe kultiviert und verzehrt wird ...

  • Sozialistische Politik

    Unmittelbare Hilfe für 70 000 Arbeiter

    Berlin, 24. April. (EB). Seit fast einem Jahr fcit der Leiter der Abteilung für Arbeit beim Magistrat von GroQ-Berün, unser Genosse Waldemar Schmidt, vergeblich mit der Alliierten Kommandantur — ArlseitskomHee — über eine Aufbesserung der Löhne der städtischen Arbeiter verhandelt. Nachdem die Verhandlungen ...

  • Zu billig davongekommen

    Der Jetzt 63jährige Rentner Hermann Hesse war vom Jahre 1933 ab in der Strafanstalt Spandau Im Außen- und Innendienst als Oberwachlmeister tätig. Er führte «in strenges Regiment, das sich vorzugsweise auf politische Häftlinge auswirkte. Besonders häßlich benahm er sich den Gefangenen gegenüber, die zur Widerstandsgruppe Schulze- Boysen-Hartnaek Jehörten ...

  • 1. Mal — Kampftag für den Frieden

    Aufruf der Berliner FDJ «Der LMal 1S48 muß ein Kampftag für den Frieden sein, an dem die deutsche Jugend un<l die der ganzen Welt den Kriegstreibern eine klare Antwort erteilen werden", heißt ei in einem Aufruf des Stadtvorstandes der FDJ von Berlin ru den bevorstehenden Malfeiern. In dem Aufruf wird weiter betont, daß der 1 ...

  • Eciaa PKtcL fi© 839. nal BftfBf

    Reinickendorf: Erweiterte Krelsvorstanössitzung, 26.4., 18 Uhr, Parteihaus Reinickendorf, Berliner StraUp 09 Am 26. April IMS Lichtenberg. 19 Uhr: Heferentenvorbesprechunf, Rpnnssp Mamulter. Steglitz. 19 Uhr: Krelsvorstandssitzunf. w Unr: Arbeitskreis Chemie, Graphik, Bekleidung, Im Sekretariat. Neukölln ...

  • WIs wir« das Weiter n«rfCB

    (Eigener B t rieht) Meist helt«r, mäßige Winde um Nor*wt«t, Bplter Ost, Tarest«mperatur bei 20 Grad, nach» um 5 Orad. Prof. M. Ganxtrt

Seite
Kotifcow klag! an Sind Kriegsverbrecher zu schützen? Unsere Meinung Pressegangster schnell entlarvt USA-Flugsicherungsoffizier entlassen Dementi aus dem Westen Das Geheimnis ist gelüftet London berät Westregierung / soll aufrüsten SS geht caach Griechenland Einsturzunglück in Rostock Solidaritäfeerkläruiig gegen Fiinf-Mäehie-Pakt Stimme der Frauen: Frauenreferate in allen Verwaltungen Marshall-Plan kein Mittel Briten verbieten Reiseverkehr Immer wieder Waldbrande Reaktion greift zu den Waffen Tumult in einem Verschleppten-Lager Tschiangkaischek verlor 100 000 Mann Benesch empfing Dimltroff Neue Todesurteile in Griechenland Polizeiaktion gegen Streikende Chinesische Truppen für Palästina? Vormarsch auf Saloniki Stillegung der General-Motors-Werke Rügendamm vollständig wiederhergestellt Schuman verbietet 18 Liter Bier für ein Brot Bergarbeiter ehren ihre Toten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen