20. Aug.

Ausgabe vom 19.02.1948

Seite 1
  • Sabotage der Entmilitarisierung der westlichen Zonen Deutschlands

    Die ordentliche Sitzung des Koordinierungsausschusses

    Berlin, 18. Febr. (TASS). Am 17 Februar fand hier die ordentliche Sitzung des Koordinierungsausschusses statt, an der. Generalleutnant Dratwin, der französische General D r o m a r d , der amerikanische General Hays und der britische General Brownj o h n teilnahmen. Auf der Sitzung wurde die Erörterung der Frage der Erfüllung des Beschlusses" des Koordinierungsausschusses vom 4 ...

  • USA „entschädigten" italienische Patentinhaber

    Rom, fm Februar (EB). Die italienische Presse kritisiert die Handlungsweise der TTSA-Behörden, die jetzt sowohl die Rückgabe der während der Kriegszeit verwendeten italienischen Patente als auch eine Entschädigung verweigert haben. Die italienische Handelsdelegation unter dem sozialistischen Abgeordneten Ivan Matteo Lombardo kehrte aus den USA in dieser Hinsicht unverrichteter Dinge wieder heim ...

  • Mit eigener Kraft

    Eine neue Phase des wirtschaftlichen Neuaufbaus ist durch die Werktätigen selbst in der Ostzone eingeleitet worden. Um die planende Wirtschaft geht es! Mit der Durchführung der Richtlinie 234 wurde die neue Phase bereits ein- ■ geleitet. Richtlinie 234 hatte in allen Einzelheiten nur das eine Ziel, die weitere Erhöhung der Friedensproduktion durch weitsichtige Planungen zu ermöglichen und den Werktätigen eine verbesserte Lebenslage zu schaffen ...

  • Westmächte gefährden Aufbau

    Erklärung der Außenminister Polens, Jugoslawiens und der Tschechoslowakei zur deutschen Frage

    Diese Erklärung, in der die Deutschlandpolitik der Westmächte scharf verurteilt wird, führt im einzelnen aus: 1. Die drei Regierungen stellen mit Beunruhigung fest, daß sich die Lage in Deutschland im Gegensatz zu den Prinzipien entwickelt, auf denen die Beschlüsse von Jalta und Potsdam beruhen. 2. Die ...

  • De Valera ansgebooief

    Dublin, 18. Febr. (Rdfk). Am Mittwoch wurde vom neugewählten irischen Parlament der Kandidat der Oppositionspartei, John C o s t e 11 o , der früher Generalstaatsanwalt war, zum neuen irischen Ministerpräsidenten gewählt. Gegen die Wiederwahl des bisherigen Ministerpräsidenten de Valera stimmten 75 Abgeordnete, während er von 70 Abgeordneten unterstützt wurde ...

  • Chile annektiert Shetland-Inseln

    Santiago de Chile, 18. Febr. (ADNI. Der Staatspräsident von Chile. Videla, landete am Dienstag mit einem Kriegsschiff auf der Insel Deception, die zu den Süd-Shetland- Inseln gehört, um ge^en den Einsprucn Großbritanniens bestimmte Gebiete nördlich des Südpölarkreises für Chile zu annektieren. Neuer britischer Teilungsplan für Palästina Jerusalem, 18 ...

  • Niederlage der Truman-Politik

    überwältigender Wahlsieg des Wallace-Kandidaten in New York

    Isacson, ehemaliger Abgeordneter des Staates New York, verließ die Demokratische Partei, um sich der amerikanischen Labourpartei (ALP) anzuschließen. „Dies ist ein Sieg für Henry Wallace und die dritte Partei, die Volkspartei. Das amerikanische Volk lehnt ganz offen die Politik der Truman-Regierung ab, eine Politik, die abwärts und in den Krieg führt", erklärte Isacson nach seiner Wahl vor Pressevertretern ...

  • Provokatorische Lügen des „Telegraf"

    Berlin. 18. Febr. (ND). Die Pressestelle der SED teilt mit: Der heutige „Telegraf" gefällt sich darin, ein angebliches Gerücht zu verbreiten, der Vorsitzende der SED, Otto Grotewohl, „habe Berlin verlassen, um sich nach dem Westen abzusetzen". Diese Meldung ist von A bis Z erfunden und trägt den provokatorischen Charakter an der Stirn ...

  • Protest gegen Verbotspraxis

    An die amerikanische, britische, französische Militärregierungen und die Sowjetische Militärverwaltung für Deutschland sowie an den Alliierten Kontrollrat für Deutschland, hat die Arbeitsgemeinschaft der SED-KPD folgendes Schreiben gerichtet: „Im Namen der Arbeitsgemeinschaft der Sozialistischen Einheitspartei ...

  • „Groilhritanniens große Pleite"

    Er verweist insbesondere auf den am Mittwoch veröffentlichten, aufsehenerregenden Artikel des bekannten amerikanischen Publizisten Walter Lippmann hin, dessen Äußerungen um so mehr ins Gewicht fallen, als er oftmals „offizielle Ansichten" wiedergibt. Lippmann schreibt, daß selbst die ungekürzte Bewilligung der von Truman ...

  • Gerhart Eisler bleibt in Halt

    New York, 18. Febr. (ADN). Der Antifaschist Gerhart Eisler sowie der Sekretär der Kommunistischen Partei der USA, John Williamson, die wegen ihrer politischen Anschauungen aus den Vereinigten Staaten ausgewiesen werden sollen, bleiben weiterhin auf Ellis Island inhaftiert. Ihr Antrag auf Haftentlassung, den sie unter Hinweis auf die Habeas-Corpus- Akte gestellt hatten, wurde von den Gerichtsbehörden abgelehnt ...

Seite 2
  • Der FDGB als Garant der Demokratie

    Von Paul Merket Recht eigenartige Auffassungen wurden auf einer am 13. Februar 1948 stattgefundenen Vorständekonferenz des Kreises Neukölln der SPD über die bevorstehenden Berliner Gewerkschaftswahlen vertreten.Dort trat der Gewerkschaftssekretär der SPD, Georg Müller, auf und erklärte nach den vorliegenden ...

  • Amerikanischer Kommandant fordert

    Volkskongreßverbot in ganz Berlin

    Als der sowjetische Vertreter darauf aufmerksam machte, daß die amerikanischen Behörden in der letzten Zeit eine Reihe öffentlicher Kundgebungen in ihrem Sektor verboten hätten, und daß sich darunter nicht nur solche befanden, die sich mit der Vorbereitung des Volkskongresses befassen wollten, sondern auch Versamml • ngen, in denen diese Frage nur berührt werden sollte, erklärte der amerikanische Vertreter, daß derartige Verbote auch künftig verfügt werden würden ...

  • 3© JaSire Sowjetarmee

    Am 18. Februar 1918 traten die deutschen Truppen an der russischen Fronf vo» der Ostsee bis zum Schwärzen Meer erneut zur Offensive, zum Marsch auf Petrograd, an. Lenin erklärte drei Tage später: „Das sozialistische Vaterland ist in Gefahr." Eilig wurden neue Truppenverbände aufgestellt und das ganze Land zum Widerstand aufgerufen ...

  • Erklärung von Oberst Jelisarow

    Protest gegen Plakatverbote im US-Sektor

    Berlin, 18. Febr. (SNB). Auf der gestrigen Sitzung der Stellvertreter der Alliierten Kommandanten gab der sowjetische Vertreter, Oberst Jelisarow, folgende Erklärung ab: „Aus Meldungen der in den westlichen Sektoren Berlins erscheinenden Zeitungen erfuhr die sowjetische Kommandantur von Berlin, daß die Militärbehörden des amerikanischen Sektors die Verbreitung von Plakaten mit Texten aus den Reden des Außenministers der UdSSR, W ...

  • 27 000 MM Pensionsgelder für SS-Offizier

    Frankfurt a. M., 18. Febr. (ADN). Die Spruchkammer des Internierungslagers Darmstadt hatte den SS-Gruppenführer Georg J e d i c k e als Aktivisten und Nutznießer in die Gruppe II der Belasteten eingereiht. Dagegen legte Jedicke, der es bis zum Generalleutnant und zum Mitglied des Volksgerichtshofes brachte, Berufung ein ...

  • Westwall bis heute erhalten

    Danach ging der Koordinierungsausschuß zur Erörterung von Berichten der Zonenbefehlshaber über die Vernichtung von Befestigungsanlagen, unterirdischen Einrichtungen und sonstigen militärischen Objekten nach dem Stand vom 1. Dezember 1947 über. Aus den Berichten der Befehlshaber der britischen und amerikanischen ...

  • Einspruch der Sowjetunion

    In seiner Antwort bezeichnete der sowjetische Vertreter das Verhalten des britischen, des amerikanischen und des französischen Vertreters als Sabotage eines durch den Koordinierungsausschuß früher gefaßten, für die Entmilitarisierung wichtigen Beschlusses. „Soll man den Wunsch der britischen und amerikanischen ...

  • Der neue Länderrat der Bizone

    Frankfurt a. Main, 18. Febr. (ADN). Dem neuen Länderrat der Bizone, der am Montag zu seiner ersten Sitzung zusammentritt, gehören 9 Mitglieder der SPD, 5 der CDU/CSU und 2 der LDP an. Von den Ländern wurden im einzelnen folgende Persönlichkeiten in den Ländprrat pntsnnrit' Von Nordrhein-Westfalen: Ministerpräsident Karl Arnold (CDU) und Wirtschaftsminister Professor Dr ...

  • Volkskongreß Prenzlauer Berg

    Starke Teilnahme von Parteilosen und Mitgliedern der SPD

    Über die Geschichte der Volkskongreßbewegung sprach Frau Schirmer- Pröscher (LDP). Unter lebhaftem Beifall erklärte sie u. a.. „Trotz aller Verdächtigungen und Anfeindungen wird sich der Gedanke des Volkskongresses für Einheit und gerechten Frieden unter der Bevölkerung ganz Deutschlands lawinenartig durchsetzen und auf freudige Zustimmung stoßen ...

  • Friedensmaßnahmen sabotiert

    In den deutschen demokratischen Kreisen wird die Tatsache des Verzichts der Besatzungsbehörden in den westlichen Zonen Deutschlands auf Entmilitarisierung in unmittelbarem Zusammenhang mit der am 23. Februar bevorstehenden anglo-französischamerikanischen Konferenz in London betrachtet. Man lenkt die ...

  • Groß-Berliner Delegiertenkonferenz

    Berlin, 18. Febr. (ND). Der 2. Groß-Berliner Volkskongreß findet am 21. und 22. Februar im „Deutschen Theater" In der Schumannstraße statt. Die Tagung beginnt am Sonnabend um 15 Uhr und am Sonntag um 9 Uhr und wird gegen 13 Uhr ihren Abschluß finden. Die Konferenz wird von Professor B r u g s c h eröffnet ...

  • Sabotage der Entmilitarisierung

    (Fortselzung von Seile t)

    Der französische General Dromard versicherte zwar dem Koordinierungsausschuß, daß die französische Delegation angeblich „den Maßnahmen zur Kontrolle der Entmilitarisierung Deutschlands wohlwollend" gegenüberstehe, schloß sich jedoch automatisch dem Vorschlag von Hays an, die Lösung dieser Frage auf unbestimmte Zeit zu vertagen, obwohl — wie bereits gesagt wurde — Hays selbst diesen Vorschlag durch nichts zu begründen vermochte ...

  • Deutsche Banditen mißbrauchen sowjetische Uniform

    Chemnitz, 18. Febr. (SNB). Dieser Tage fand in Chemnitz eine öffentliche Gerichtsverhandlung des Militärtribunals der Sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland statt, in der der 25jährige berufslose Martin Schaarschmidt und der 19jährige ebenfalls berufslose Rolf Beetz unter Anklage standen. Die Verbrecher, die sich als Angehörige der sowjetischen Armee tarnten und für Vertreter der Besatzungsbehörde ausgaben, verübten Raubüberfälle in den Kreisen von Chemnitz und Zwickau ...

  • Militärregierung lehnt Dr. Semler ab

    München, 18. Febr. (ND). Die Wahl Dr. Semlers als Vertreter Bayerns für den Frankfurter Wirtschaftsrat wurde von der amerikanischen Militärregierung abgelehnt. Dr. Semler, der von den Anglo-Amerikanern abgesetzte frühere Direktor der Frankfurter Hauptverwaltung Wirtschaft, war bei der Ergänzungswahl zum Wirtschaftsrat im bayerischen Landtag in den Wirtschaftsrat gewählt worden ...

  • ür. Wilhelm Külz 73 Jahre

    Berlin, 18. Febr. (ND). Dr. Wilhelm Külz, der Begründer und Vorsitzende der Liberal- Demokratischen Partei, hat sein 73. Lebensjahr vollendet. Durch die Sammlung der fortschrittlichen Kräfte des deutschen Bürgertums, sein zielbewußtes Eintreten für die Einheit Deutschlands und die Volkskongreßbewegung ...

  • CDU rügt Haltung von Dr. Friedensburg

    Berlin, 18. Febr. (ADN). Die Berliner Stadtverordnetenfraktion der CDU mißbilligte am Mittwoch durch Beschluß, daß ihr Mitglied, Bürgermeister Dr. Friedensburg, der Parteibesprechung am 12. Februar auch nach dem Ausscheiden des Landesverbandsvorsitzenden Dr. Schreiber weiter beigewohnt hatte. Da jedoch Dr ...

  • Kultusminister tagen in Stuttgart

    Stuttgart, 18. Febr. (ADN). Am Donnerstag beginnt auf Schloß Hohenheim bei Stuttgart eine zweitägige Konferenz der Kultusminister der deutschen Länder. Aus der sowjetisch besetzten Zone haben die Minister Rücker (Brandenburg), Grünberg (Mecklenburg), Thape (Sachsen-Anhalt), Frau Dr. Thorhorst (Thüringen) und Dr ...

  • Mitgliederzunahme der KP

    Stuttgart, 18. Febr. (EB). Auf einer Konferenz der KPD Stuttgart wurde bekanntgegeben, daß die Mitgliederzahl in Stuttgart im Jahre 1947 um rund 11 Prozent gestiegen ist. Der Anteil der Frauen und Jugendlichen hat zugenommen. Es sind mehr als doppelt soviel Eintritte als Austritte zu verzeichnen.

  • Interne Tagung der SPD

    Kassel, 18. Febr. (ADN). Eine interne Tagung der sozialdemokratischen Parteiinstanzen, die bis Donnerstag dauert, findet in Kassel statt. An den Beratungen nehmen sämtliche der SPD-Fraktion des Wirtschaftsrats der Bizona angehörenden Abgeordneten teil.

Seite 3
  • Wanda Wassilew-skaji 23. Fortsetzung und Schluß

    „Anochin ... Anochin ... Wann, sagen Sie, wurde er eingeliefert?" „Im November", fuhr es Maria heraus. Sie biß sich sogleich auf die Lippen, aber es war schon zu spät. „Sie kennen ihn, Schwester, Sie erinnern sich an meinen Mann?" Die Frau trat an sie heran. „Ich flehe Sie an, sagen Sie doch endlich, was mit meinem Mann ist!" Ihre Stimme erklang hoch und dünn und brach dann ab ...

  • Ein neuer Abschnitt des Aufbaus

    Verantwortliche Männer aus Thüringen über die neue Entwicklungsphase in der Ostzone

    Die bedeutsamen Ausführungen Orlows Iviben in den Ländern der sowjetischen Besntzungszonc großen Widerhall gefunden. Nachstehend bringen wir Äußerungen leitender Persönlichkeiten hierzu: Ministerpräsident Eggerath „Wenn man die Arbeit von Orlow liest, s'cigt unwillkürlich die Frage auf: wo wären wir ...

  • Von Karl Obermann

    und aus dem Bund wurde ebenfalls eine internationale Organisation. Der Londoner Arbeiterbildungsverein nannte sich bald: Kommunistischer Arbeiterbil- .dun gs verei n. Auf den Mitgliedskarten stand in zwanzig Sprachen der Satz: „Alle Menschen sind Brüde r." Der allgemeine Versöhnungsgedanke beherrschte die gesellschaftlichen Auflassungen der Mehrzahl der Mitglieder ...

  • Die erste deutsche Arbeiterbewegung bis zum „Kommunistischen Maniiest"

    II

    Karl Marx erzählt in seinem Vorwort „Zur Kritik der politischen Ökonomie", daß die materiellen Probleme, mit denen er sich als Redakteur der „Rheinischen Zeitung" 1842 zu befassen hatte, ihn zum Studium der Ökonomie zwangen. Das Ergebnis dieses Studiums war die Überzeugung, „daß Rechtsverhältnisse' wie ...

  • Handelsabkommen Jugoslawien-Ostzone

    ND. Wie die „Tägliche Rundschau" meldet, wurde zwischen der sowjetischen Besatzungszone in Deutschland und der Föderativen Volksrepublik Jugoslawien in Berlin ein Handelsabkommen unterzeichnet.

    Auf Grund des Abkommens wird Jugoslawien an die sowjetische Besatzungszone Incustrierohstoffe, Hanf, Tabak und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse liefern, wähvmd umgekehrt Jugoslawien Maschinen, elektrotechnisches Material, Meßgeräte, Werkesuge und andere Industriewaren erhält. Mit dem Abschluß dieses Abkommens wird der Handeisverkehr zwischen zwei Ländern wieder aufgenommen, der bereits nach dem c:sten Weltkrieg hoch entwickelt war ...

  • Unsicherheit und Nachahmung

    Walter Wichmann, 1916 in Berlin geboren, hätta gut daran getan, mit einer Kollektivausstellung noch zu warten, bis er über sich selbst und seinen, Weg zu größerer Klarheit gekommen ist. Wohl spricht aus den Arbeiten, die in der Bücherei Lowinsky (Prenzlauer Allee 187) zu sehen sind, dia Einsieht, daß es mit dem bloßen Farbenrausch, wie ihn die Bilder in der Charlottenburger Ausstellung zeigten, nicht getan ist ...

  • Volkshochschulen in der Zone

    Leistungen und Förderung

    Die Sowjetische Militärverwaltung in Deutschland hat in diesen Tagen einen Befehl über die Vermehrung der Volkshochschulen in der sowjetischen Besatzungszone erlassen, in dem die Verdienste hervorgehoben und anerkannt werden, die sich die Volkshochschulen der sowjetischen Besatzungszone an der Verbreitung von Allgemeinbildung, u ...

  • Verwirklidiung des Sozialismus

    i orträge und Diskussion über SED tind SPD In der Lehrstätte Prenz.aüer Berg der zentralen Berliner Vö'.kshochsehu'.kurse läult gegenwärtig ein Lehrgang über „Die Ideenwelt der demokratischen Parteien", der zahlreiche Zuhörer aufzuweisen hat. Der letzte, in sich geschlossene Teilabschnitt dieses Lehrganges über „Die Verwirklichung des Sozialismus" ist von besonderem Interesse ...

  • Ewa Bandrowska im BeilaUssiurm

    Auf ihrem Liederabend im Sendesaal III des Berliner RundCu.nks gewährte die polnische Sopranistin Eva Bandrowska-Turska noch einmal Einblick in ihre Kunst, die sie zu den seltenen Erscheinungen auf dem Konzertpodium macht. Der beispielhafte Aufbau ihrer Kantilene wird durch ein „piano" in der Höhenlage gekrönt, das von bezaubernder Süße sein kann („Extase" von Duparc) und die Stimme den Klang eines feinen Echos annehmen läßt (Arie „Je crains usw" /on Gretry) ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356,7 m = 841 kHz, 415,5 m = 722 kHs Donnerstag, 19. Februar

    6.00 u. 7.00: Wetter und Nachrichten / 8.30: Such- 'dienst / 9.00: Schulfunk / 11.00: Nachrichten, anschl.. Aus Stadt und Land I 12.00: Frauenfunk / 12.45. Landfunk / 13.00: Nachrichten und Wetter, anschl.: Stadtreporter / 13.20: Beliebte Me.odien / 14.00: Tägliche Zeitungsschau / 15.45: Wir k.ärcn Begriffe 18 ...

  • Aus der Sowjetunion

    Die sowjetische Kohlenindustrie hat Ihrer Mechanisierung nach jetzt den ersten Platz in <Jei Welt eingenommen. Ende 1947 wurde der Abbau flei Kohle im Don-Becken zu 96 Prozent voll mechanisiert. In diesem Jahr soll die Mechanisierung auf 98 Prozent erhöht werden. (SNB) Nach Aufhebung des Kartensystems haben sich In der Sowjetunion die Gasthäuser, Restaurants und Cafps stark vermehrt ...

  • Wirtschaftsnadiridifen

    Nur Qualitätsarbeit in Mecklenburg

    Schwerin (ADN). Zur Produktionskontro'.le der kunstgewerblichen und kunsthandwerklichen Betriebe in Mecklenburg ist ein Ausschuß gegründet Worden, der sich aus Fachkräften, Vertretern der Handwerks-, Industrie- und Handelskammer, der zuständigen Ministerien und des Kulturbundes zusammensetzt. Der Ausschuß soll Erhebungen über die handwerkliehe Qualität der angefertigten Waren anstellen ...

  • Gold für die Athener Regierung

    Athen (ADN). Nach einem vor kurzem zwischen der Athener Regierung und der sogenannten „Hilfsmission" der USA in Griechen.and getroffenen Abkommen werden die Vereinigten Staaten 10,8 Millionen Dollar in Go.d, die bei der Federal Reserve Bank in New York deponiert sind, freigeben und dem Kabinett Sophoulis zur Bekämpfung der Inflation zur Verfügung stellen ...

  • Bau des größten polnischen Hüttenwerks

    Warschau (ADN). In Kürze wird in G'.eiwitz der Bau des größten polnischen Hüttenwerks „Nowa Huta" beginnen, dessen jährliche Produktionskapazität 1,7 Mill. Tonnen Stahl betragen soll. Die notwendigen Einrichtungen und Maschinen werden auf Grund des neuen polnisch-sowjetischen Handelsabkommens von der Sowjetunion geliefert werden ...

  • Sudafrika benutzt deutsche Patente

    Kapstaat (ADN). Südafrikanische Wissenschaftler bemühen sich zur Zeit, öl und Wachs mit Hilfe des sogenannten Fischer-Tropsch-Verfahrens auf synthetischem Wege aus Kohle zu gewinnen. Einzelheiten über dieses bisher geheimgehaltene deutsehe Verfahren wurden unlängst in London veröffentlicht.

  • Steigerung der britischen Goldverkäufe

    London (ADN). Die Go'.dverkäufe Großbritanniens be'.iefen sich im Januar auf insgesamt 26,5 Millionen Pfund Sterling, gab das britische Schatzamt am Montag bekannt, Dies bedeutet eine Steigerung der Goldverkäufe gegenüber dem Monat Dezember um 1,5 Millionen Pfund Sterling.

  • Rumänien steigert Kohlenförderung

    Bukarest (ADN). Rumäniens Kohlenförderung erreichte 1947 fast den Stand von 1938. In diesem Jahr sollen 15 Prozent mehr Kohlen als 1938 gefördert werden.

Seite
Sabotage der Entmilitarisierung der westlichen Zonen Deutschlands USA „entschädigten" italienische Patentinhaber Mit eigener Kraft Westmächte gefährden Aufbau De Valera ansgebooief Chile annektiert Shetland-Inseln Niederlage der Truman-Politik Provokatorische Lügen des „Telegraf" Protest gegen Verbotspraxis „Groilhritanniens große Pleite" Gerhart Eisler bleibt in Halt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen