25. Jun.

Ausgabe vom 23.01.1948

Seite 1
  • Die Erfolge des Sowjetlandes

    Der Sozialismus, den das Sowjetvolk in unserem Lände unter der Führung der Partei der Bolschewiki aufgebaut hat, ist die lebendige Verkörperung der siegreichen Ideen des Leninismus. Lenin hat sein ganzes Leben dafür hingegeben, die Millionenmassen der Werktätigen zum bewußten Schaffen aufzurütteln, sie zu Herren ihres Lebens, zu aktiven Erbauern der neuen, der sozialistischen Gesellschaft zu machen ...

  • Ein Verbrechen

    Wie wir bereits gestern kurz berichten konnten, sind nach einer Erklärung des angloamerikanischen Zweimächte-Kontrollamtes ollein im Jahre 1947 folgende Viehbestände „verschwunden (d. h. schwarz geschlachtet) und anscheinend auf dem Schwarzen Markt gewandert": 731 000 Stück Großvieh 4255000 Schweine 1330000 Schafe ...

  • Bevin fordert Westblock

    Die neue Außenpolitik Großbritanniens

    London, 22. Jan. (ADN). Für die Völker der Welt sei bei der Organisation der Nachkriegswelt ein kritischer Augenblick gekommen, erklärte Außenminister Bevin am Donnerstag in seiner Rede im Unterhaus, die er in Gegenwart von zahlreichen ausländischen Diplomaten hielt, und in der er den außenpolitischen Kurs Großbritanniens aufzeigte ...

  • Generalstreik in Bayern

    Antwort auf die Ablehnung der berechtigten Forderungen der Gewerkschaften

    Diese Ablehnung, so heißt es in dem Aufruf, sei erfolgt, obwohl sich die Lage des werktätigen Volkes dauernd weiter verschlechtert habe. Der Aufruf der Gewerkschaften schließt mit der Feststellung, daß die Schaffenden nicht länger ihr Recht auf ein menschenwürdiges Dasein mit Füßen treten lassen. Gleichzeitig mit dem Generalstreikbeschluß wurde der Inhalt eines Schreibens des Bundesvorstandes des bayerischen Gewerkschaftsbundes an die Landesregierung Bayerns bekanntgegeben ...

  • Die siegreiche Kraft des Leninismus;

    Rede M. A. Suslows in der Trauersitzung in Moskau zum 24. Todestag Lenins am 21. Januar 1948

    „Genossen, 24 Jahre sind seit dem Todestage Wladimir Iljitsch Lenins vergangen. Am 21. Januar 1924 schied von uns das Genie der Menschheit, der Organisator der Partei der Bolschewiki, der Begründer des Sowjetstaates, der Führer, Lehrer und Freund der Werktätigen der ganzen Welt. Das Zentralkomitee unserer ...

  • Ungeheuerliche Pläne

    Berlin, 22. Jan. (ND). Die heutige „Tätliche Rundschau" veröffentlicht einen bemerkenswerten Artikel von Albert Norden über die Vorläufer des „Protokolls M". Gefälschte Dokumente haben schon zur Zeit Bismarcks im Kampf gegen die damals junge Sozialdemokratie eine große Rolle gespielt. Das „Protokoll M" ist nicht die erste Provokation und wird, so schreibt Albert Norden, wahrscheinlich nicht die letzte bleiben ...

  • Dreimächtebesprechung in 14 Tagen

    London, 22. Jan (ADN). Die angekündigten britisch - amerikanisch - französischen Besprechungen über Deutschland werden, wie ein Sprecher des britischen Außenministerium.'! bekanntgab, in etwa 14 Tagen in London oder Paris stattfinden. Auf dieser Konferenz sollen das gesamtdeutsche Problem, speziell iedoch die künftige Verfassung Westdeutschlands unter Berücksichtigung der Frankfurter Beschlüsse erörtert werden ...

  • West-Entente mit Benelux-Staaten

    Paris, 22. Jan. (Rdfk.) Der in Dünkirchen abgeschlossene Freundschafts- und Beistandspakt zwischen Frankreich und Großbritannien soll auf die B e n e 1 u x - Gruppe (Belgien, Luxemburg und Holland) ausgedehnt werden, berichtet die Pariser Ausgabe der „New York Herald Tribüne". Beide Länder hätten die drei anderen Staaten bereits informiert und erwarten eine Zusage ...

  • Bayerische Regierung will verhandeln

    München, 22. Jan. (ADN). Die bayerische Staatsregierung hat, wie am Donnerstagabend bekannt wurde, durch Arbeitsminister Krehle den bayerischen Gewerkschaftsbund zu Verhandlungen gebeten. Krehle ist Mitglied des Bundesvorstandes. Der Vorsitzende des Gewerkschaftsbundes rechnet mit einer Streikbeteiligung von über einer Million Mitgliedern ...

  • KP Bayern zum Streikbeschluß

    München, 22. Jan. (ADN). Der Landesvorstand der KP Ba3'ern erklärte zum Streikbeschluß des bayerischen Gewerkschaftsbundes, daß die Hunger-Regierung Dr. Ehards samt der unfähigen Frankfurter Bürokratie* verschwinden müßten, nachdem sie ihre Unfähigkeit bewiesen hätten, die Werktätigen mit den notwendigsten Lebensmitteln und Bedarfsgütern zu versorgen ...

  • „Telegraf

    Berlin, 22. Jan. (ND). Nun also ist es heraus! Marschall Tito, der Befreier Jugoslowiens, hat nicht nur Atombomben, sondern 150 Divisionen marschbereit, „um alle Hindernisse auf einem Vormarsch bis nach Paris zu überrennen". (Wörtlich!) So meldete es angeblich eine „proitalienische Zeitung" (?) in Triest und der promonopolkapitalistische „Telegraf" (Nr ...

  • Man soll es nie vergessen

    Warschau, 22. Jan. (Rdfk.). Bereits werde das sogenannte Generalgouvernement nur mit „minderwertigen ausländischen Elementen" besiedelt sein, erklärte Himmler in einer von ihm verfaßten Denkschrift über „die deutsche Rassenpolitik in den besetzten Gebieten". Nach seinem Plan sollte jährlich eine Anzahl „rassisch wertvollster" polnischer Kinder ausgesondert und in Deutschland unter anderem Namen „eingeordnet" werden ...

  • Höhere Lohne für Bauhandwerker

    Wie die Abteilung für Arbeit mitteilt, konnten bis zum W.Januar insgesamt 1104 Tarifverträge zwischen der Industriegewerkschaft Bau und Betrieben in der Berliner Bauwirtschaft über neue Lohnsätze abgeschlossen werden. Die Tarife über die neuen Lohnsätze wurden in das amtliche Tarifregister eingetragen ...

  • Aktiver sowjetischer Außenhandel

    Der Leiter der belgisch-luxemburgischen Wirtschaftsdelegation, Meers, gab bekannt, daß der Handelsvertrag eine beträchtliche Ausweitung des Handelsverkehrs zwischen der Sowjetunion, Belgien und Luxemburg vorsehe. Es wird allgemein angenommen, daß die Sowjetunion vor allem Weizen — es wira von mehreren 100 000 Tonnen gesprochen — liefein wird, während Belgien und Luxemburg Erzeugnisse ihrer Stahlindustrie und andere Industriewaren nach der Sowjetunion exportieren werden ...

  • Aus Nürnberg verschwunden

    Nürnberg, 22. Jan. (ADN). Dr. Achenb a c h , einer der Verteidiger im Prozeß gegen die „Wilhelmstraße'', ist plötzlich aus Nürnberg verschwunden. Achenbach hatte die Verteidigung des Leiters der früheren Nazi-Auslands-Organisation. Bohle, übernommen. Eine Nürnberger Spruchkammer hatte gegen Dr. Achenbach einen Haftbefehl ausgesprochen, da er beschuldigt wird, in Paris Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen zu haben ...

  • Vorbereitung des 2. Deutschen Volkskongresses

    Die Vorarbeiten für die Einberufung des zweiten gesamtdeutschen Volkskongresses am 18. März in Berlin waren Gegenstand von Beratungen des Ständigen .Kongreßausschusses. Es werden technische Kommissionen gebildet, die den Ablauf der Tagung und die Unterbringung der Delegierten organisieren sollen. Zu diesem Zweck soll in der nächsten Woche eine Sitzung der Sekretariate der Landesausschüsse des Deutschen Volkskongresses in Berlin s/nfmnrfpn ...

  • Der gestutzte Berliner Bär

    Der Berliner Magistrat hat soeben ein Gesetz, über Wappen und Flagge von GroB-Berlin fertiggestellt. Im Magislratsentwurl ist die Figur des Bären „modernisiert". Es fehlt ihm die Zunge in der Schnauze und es fehlen ihm die Zehen an den Tatzen. Richtig! Wozu auch die Zunge, da unsei Haupternährungsamt eine solche für Luxus ansieht ...

  • Streneere Preiskontrollen

    Wie das, Magistratspresseamt mitteilt, hat die Alliierte Kommandantur mit Belehl vom 17. Januar angeordnet, daß die Bestimmungen über Kontrolle der Preiserhöhungen strenger durchgeführt werden sollen. Der Magistrat soll außerdem Kompensationsabkommen der Industrie, untersuchen und darüber der Alliierten Kommandantur bis zum 1 ...

  • Geschoßfabrik explodiert

    Savannah (Illinois), 22. Jan. (ADN). Hier ereignete sich in einer Geschoßfabrik am Mittwochabend eine s-diwere Explosion, die nach bisher vorliegenden Berichten erdbebenartige Auswirkungen hatte. Die Erschütterung' der Explosion wurde im ganzen südlichen Teil des Staates Wisconsin und im Ostteil des Staates Iowa sowie in den westlichen und nordwestlichen Vororten von Chikago wahrgenommen ...

  • ,Spanisehe Reiter" gegen Hunger

    Hamburg, 22. Jan. (ADN). Vom Hamburger Senat wurde bekanntgegeben, daß „spanische Reiter" zum Schutz von Lebensmittellagern und Lebensmittelgeschäften gegen zu erwartende Plünderungen durch die hungernde Bevölkerung angefertigt werden. Der Senat glaubt zu dieser Vorsichtsmaßnahme greifen zu müssen, da er mit Selbsthilfeaktionen der zum äußersten entschlossenen Bevölkerung rechnet ...

  • Dem Henker übergeben

    Hamburg, 22. Jan. (ADN). Wegen der Ermordung von Sowjetbürgern wurden von einem britischen Militärgericht in Hamburg die sechs Angeklagten Karl Beine, Wilhelm Klos, Julius Albermann, Julius Arthur Peters, Heinrich Meister und Walter Brüggemann zum Tode durch den Strang Verurteilt. Weitere acht Angeklagte erhielten Freiheitsstrafen zwischen 20 und 5 Jahren Gefängnis ...

  • Karlsruher \ngestellte protestieren*

    Karlsruhe, 22 Jan. (ADN). Die Karlsruher Angestellten veranstalteten am Mittwoch eine Protestkundgebung gegen die unzureichende Lebensmittelversorgung. Der Vorsitzende des Württembergisch-Badischen Angestellten-Verbandes, Erhardt erklarte, die Angestellten seien am Ende ihrer Arbeitskraft angelangt, so daß eine Kürzung der Fettration zurückgewiesen werden müsse ...

  • Hamburger Bandenräuber gefaßt

    Hamburg, 22. Jan. (ADN). Mehr als eine halbe Million Zigaretten und große Mengen an Fetten und Käse wurden in den letzten Wochen aus Nachschubzügen der britischen Wehrmacht im Hamburger Freihafen gestohlen. Die Bande, die die erbeuteten Lebens, mittel mit Lastkraftwagen abtransportierte und auf dem Hamburger Schwarzmarkt verkaufte, konnte jetzt gestellt werden ...

  • der Antarktis

    London, 22. Jan. (Rdfk.). In einer scharfen Note verlangt die britische Reeierun2 von Argentinien die Zurückziehung des auf der De cept i on-Insel errichteten Flottenstützpunktes, da es sich hier um einen britisch kontrollierten Teil der Antarktis handle. •Eine bereits Mitte Dezember 1947 an Argentinien überreichte Note blieb bisher unbeant ...

  • 147 Schiffe auf Minen gelaufen

    London, 22. Jan. (ND). Nach einem Bericht der Seeversicherungs - Gesellschaft Liverpool sind seit Kriegsende 147 Schiffe mit rund 700 000 BRT auf Minen gelaufen. 55 Schiffe wurden vollkommen zerstört. Im ververgangenem Jahr sind nach dem gleichen Bericht 45 Handelsschiffe auf Minen gelaufen, von denen 20 als Totalverluste gelten müssen ...

  • Erdbeben in Argentinien

    Buenos Aires, 22. Jan. (ADN). Ein Erdbeben von ungewöhnlicher Heftigkeit, dessen Herd bisher nicht festgestellt werden konnte, ereignete sich am Mittwoch in Argentinien. Alle Telefon- und Telegrafenverbindungen zwischen Buenos Aires und den Provinzen Mendoza und San Juan wurden unterbrochen.

  • Streikverbot für alle Beamten

    München, 22. Jan. (ADN). Finanzminister Kraus (CSU) hat für alle Beamten der bayerischen Staatsregierung ein Streikverbot erlassen. Er stützt sich dabei auf das Beamtengesetz. Gegen Streikende werden Disziplinarverfahren eingeleitet. Sie werden entlassen und nicht wieder eingestellt.

  • 40 000 Arbeiter streiken

    Buenos Aires, 22. Jan. (ADN). Nahezu 40 000 Arbeiter eines der größten Konzerne der argentinischen Fleischindustrie traten am Mittwoch in einen 24stündigen Streik. Sie fordern Lohnerhöhung und verbesserte Arbeitsbedingungen.

  • ißas Wichtigste aus Berlin

    erhohungen bei Fabrikwaren und Nahrungsmitteln sollen nach dieser Anordnung geeignete Anweisungen erlassen und bis zum 1. Februar der Alliierten Kommandantur zur Bestätigung vorgelegt werden.

Seite 2
  • Die siegreiche Kraft' des Leninismus

    (Fortsetzung von Seite I)

    Eines der eindrucksvollsten Merkmale der Lebenskraft unserer Volkswirtschalt ist das systematisch, von Jahr zu Jahr zunehmende Wachstum der Industrieproduktion. Ununterbrochen steigt die Zahl der Arbester und Angestellten unseres Landes, hauptsächlich durch die Ausbildung junger Facharbeiter in den Handwerker- und Eisenbahnerschulen sowie in den Betriebsschulen ...

  • Otto Nusdike über Jakob Kaiser

    Berlin, 22. Jan. (ND). Im Leitartikel der „Neuen Zeit" beschäftigt sich Otto Nu senke unter dem Thema: „Parteikrise oder Führerkrise?" mit der politischen Haltung Jakob Kaisers. Er Schildert, wie die politische Wandlung Jakob Kaisers vom Vertreter des christlichen Sozialismus über die Etappe der nebelhaften Brückentheorie zur Ablehnung des Volkskongresses geführt Rat ...

  • (Von unserem nach Frankfurt entsandten Korrespondenten]

    eine "Wirkliche Regierung zu errichten ... Ich neige zu der Ansicht, daß es bei dieser provisorischen Regierung ein Fehler sein würde, die Mitglieder abberufen zu können." Nach seiner Ansicht, so sagte General Clay weiter, könne man mit der Abberufung der Mitglieder warten, bi3 die Verfassung für die neue Regierung fertig ausgearbeitet sei ...

  • Für eine unteilbare deutsche Republik

    Berlin,. 22. Jan. (ND). Auf seiner letzten Sitzung hat der Landesvorstand Groß-Berlin der SED eine Entschließung angenommen, in der die Frankfurter Beschlüsse, die auf eine Teilung Deutschlands hinauslaufen, auf das schärfste verurteilt werden. Der Landesvorstand mißbilligte ferner das eigenmächtige Verhalten der SPD-Führung, die unter Mißachtung des demokratischen Bestimmungsrechtes der Stadtverordnetenversammlung""den Anschluß Berlins an die Bizone beantragt hat ...

  • Feiertag der Aktivisten

    Mecklenburg prämiiert beste B"elriebsarbeiter — Ansprache Minister Warnk'es

    Schwerin, 22. Jan. (PD). Die Aktivisten des Neuaufbaues, die sieh um bessere Arbeitsorganisation, bessere Technik, erhöhte Produktion bemühen, verdienen den Dank und die Anerkennung des ganzen Volkes, erklärte Minister Warnke auf einer Tagung der Aktivisten im Haus der Kultur in Schwerin. Diese 150 Männer, ...

  • Protokoll über die Westregierang

    Wie die deutsche öfientlichkeit irregeführt wurde

    Frankfurt, 22. Jan. — Aus den jetzt vorliegenden Protokollen der Frankfurter Konferenz vom 7. und 8. Januar geht einwandfrei hervor, daß Dr. Köhler, der Präsident des Wirtschaltsrates, auf der von ihm abgehaltenen Pressekonferenz am Nachmittag des 8. Januar den Journalisten bewußt falsche Informationen erteilt hat ...

  • Frankfurter Wirtschaftsrat ratlos

    Reichsnährstand aufgelöst — Die Zwangsbeiträge bleiben

    Das hätte sich Herr Darre wahrhaftig nicht träumen lassen, daß sein Schoßkind, der Reichsnährstand, das „dritte Reich" um drei Jahre überleben würde. Nunmehr ist endlich, jedenfalls offiziell, das Lebenslicht ausgeblasen worden. Allerdings ist diese Auflösung nur „nominell", denn für die nächsten drei Jahre wird von jedem landwirtschaftlichen Betrieb weiterhin ein Zwangsbeitrag erhoben werden ...

  • „Kaum noch verwendbar!"

    Das teuer bezahlte ausrangierte USA-Heeresgut

    Hamburg, 22. Jan. (Eig. Ber.) Der Verband der Hamburger Schuhzeug-Einzelhändler teilt der Öffentlichkeit mit, daß die in den letzten Wochen begonnene erste Belieferung der Bevölkerung mit Schuhwaren aus amerikanischen Heeresbeständen gezeigt habe, daß dieses Schuhzeug sich zum größten Teil in einem sehr schlechten Zustand befindet und kaum noch verwendbar ist ...

  • Dr. Groza in Budapest

    Budapest, 22. Jan, (ADN). Zur Unterzeichnung eines rumänisch * ungarischen Freunflachafts- und Beistandspaktes ist am Donnerstag unter Führung von Ministerpräsident Dr. G r o z a eine rumänische Regierungsdelegation in Budapest eingetroffen, zu deren Mitgliedern anch Außenminister Anna Pauker gehört ...

Seite 3
  • Leninismus - das Banner des Kampfes der Werktätigen gegen den Imperialismus

    Die Volker unseres Landes haben sich als erste aus den Klauen des Imperialismus befreit und den Weg zum freien Leben gebahnt. Sie haben das erreicht, weil sie den Weg gingen, der von Lenin gewiesen wurde. Vor mehr als 30 Jahren deckte Lenin die überaus tiefen Widersprüche und Geschwüre des Imperialismus auf und wies nach, daß Imperialismus faulender, sterbender Kapitalismus ist ...

  • Wanda Wassilewskaja

    5. Fortsetzung Indessen setzten jene ihre tragikomische Fahrt fort. Einmal kamen sie sogar über die gefährliche- Stelle hinaus, aber nach zwei Schritten begann alles von neuem. Der Rotarmist trieb hartnäckig den Gaul an, der die vereiste Oberfläche erklomm, irgendwann mit den Hufen ins Schlittern kam, abglitt und in die Schlucht zurüekrutschte, worauf die Sisyphusarbeit von neuem begann, beharrlich und aussichtslos ...

  • Lenin als Philosoph

    Ein Vortrag von Anton Ackermann im Kulturbund

    Aus Anlaß des 24. Todestages Lenins veranstaltete der Kulturbund in seinem Berliner Hause einen Gedenkabend, für den er Anton Ackermann als Referenten über das obige Thema gewonnen hatte. Vor einem überfüllten Saal behandelte der Redner mit der ihm eigen'en Klarheit ohne überflüssiges rhetorisches Beiwerk die ungeheure Vielseitigkeit Lenins, dessen Genie als politischer Führer und Kopf der Großen Oktoberrevolution auch von seinen heftigsten -Gegnern nicht bestritten wird ...

  • Kultlirnotizen

    Hanne/es Himmetlahtt

    Neuinszenierung aul der „Bühne der Jugend,' In den 90er Jahren wurde nicht nur die Jugend angerührt von diesem Trauinsplel, das jetzt die „Bühne der Jugend", Direktion Egon Mews, in der „Neuen Scala" in Berlin als zweite Abonnementsvorstellung brachte. Auch Erwachsene wurden ergriffen von der rührenden Gestalt des armen Hanne" ...

  • Antwort der UNESCO aul die vorgetragene Bitte des Kulturbundes

    'Ende November vorigen Jahres veröffentlichte das „Neue Deutschland" den Wortlaut eines offenen Briefes, den der Präsident des Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands, Johannes R. Becher, an den Präsidenten der Unesco, die Kulturorganisation der Vereinten Nationen, Professor Julius H ...

  • Dritter Tag der Interzonalen Studenteniagung

    Verstärkter Wille zur Einheit

    Am dritten Tage der interzonalen Studententagung in Berlin berichteten die Leiter der Arbeitsausschüsse über die bisherigen Er* gebnisse der Beratungen. Reichenbach- Jena, dessen Ausschuß sich mit Maßnahmen zur Wahrung der Einheit der deutschen Kultur zu befassen hatte, schlug dem Plenum vor, allen Beschlüssen d£r Tagung eine Präambel voranzustellen, die besagt, daß die studentische Jugend Deutschlands in den Zonengrenzen eine Trennung sehe, deren Beseitigung sie wiederholt gefordert habe ...

  • Studenten im Haus der Kultur der UdSSR

    Aus Anlaß der Interzonalen Studententagung gab die sowjetische Zentralkommandantur in Berlin zu Ehren der studentischen Delegierten und ihrer Dozenten einen Empfang im Haus der Kultur der UdSSR. Der zuerst gezeigte pädagogische Film in russischer Sprache, „Die Dorfschullehrerin", erweckte bei den Studenten, von denen Viele zum erstenmal Gelegenheit hatten, einen sowjetischen Film 2u sehen, großes Interesse und fahd starken Beifall ...

  • Zwei neue Musikzeitsehrilteri

    von der amerikanischen Militärregierung lizenziert, erscheinen in Berlin, herausgegeben von H. H. Stuckenschmidt und Josef Rufer „Monatsblätter für Musik", die sich „Stimmen" nennen. Bereits das erste Heft bekundet, daß die Redaktion auf Niveau bedacht ist. Bin 1947 in Brentwood verfaßter Aufsatz von Arnold Schönberg „Sinfonien aus Volksliedern" dürfte am stärksten interessieren ...

  • Die siegreiche Kraft des Leninismus

    ', (Forlseltüng von Seite 2) tufmerksames Eingehen auf die Bedürfnisse der Verbraucher, die zusätzliche Einbeziehung lokaler Reserven in den Warenumsatz Gegenstand besonderer Aufmerksamkeit aller unserer Organisationen werden. Die richtige Lösung dieser Fragen wird ein wichtiges Mittel zur weiteren Verbesserung des materiellen Wohlstandes des Sowjetvolkes sein ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356.7 m = 841 kHz, 415,5 m = 722 kHz

    Freitag, 23. Januar 6.00 u. 7.00: Wetter und Nachrichten / 8.30: Suchdienst / 9.00: Schulfunk: Pu, der Bär / 11.00: Nachrichten (auch aus Stadt und Land) / 13.00: Nachrichten, Wetter und Stadtreporter / 14.00: Täglichs Zeitungsschau / 15.00: Kinderfunk:, Bei den Piepmätzen / 15.15: Berliner Komponisten der Gegenwart: Boris ...

Seite 4
  • Letzte Berliner Neuigkeiten

    Eine „Wissenschaftliche Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie bei'der Universität Berlin" wurde im Hörsaal der Universitäts-Frauenklinik gegründet. Den Vorsitz übernahm der Nestor der deutschen Gynäkologen, Geheimrat Prof. Dr. W. Stoeckel, Direktor der Berliner Universitäts- Frauenklinik. Anknüpfend ...

  • Keine Ausflüchte, Herr Klingelhöfer!

    Warum Geheimniskrämerei in der Abteilung Wirtschaft?

    Sie selbst, Herr Stadtrat Klingelhöfer, gaben zu, daß mit Ihrer Zustimmung Berliner Industrien demontiert werden, um nach dem Westen zu gehen, aber Sie unterließen es bis heute, die Namen dieser Firmen zu nennen.. Wir stellten Ihnen daraufhin jeden Tag die Frage, wann die Namensliste veröffentlicht wird und au£ welchen Wegen die Maschinen nach dem Westen transportiert werden ...

  • Ofenrohre

    t Ofenrohre gehören heute zu jenen Artikeln, die wir als Mangelware bezeichnen (einschließlich Knie). Dennoch bekommt man überall Oienrohre zu kauten (einschließlich Knie). Daß die Olenrohrhändler trotzdem argwöhnisch w?:ter aul die Bezeichnung „Mangelware" Wert legen, ist eine Geschältstaktik. Es geschieht der Preise wegen ...

  • An alle Mitglieder der Gewerkschaften

    Kouefen and Kolleginnen! Die Wahlzeit der Organe des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes Groß-Berlin läuft im Jahre 1948 ab. Auch die Wahlzeit der Organe der Industrie- und Angestellten-Gewerkschaften Ist abgelaufen. Die Vorstände in den Gewerkschaften, alle Bezirksgewerkschaftsleitungen und die Bezirksausschüsse sowie der Vorstand des FDGB Groß-Berlin müssen neu gewählt werden ...

  • Gefängnis iür Arbeitsverweigerer

    Am Mittwoch hatte die Polizei auf Veranlassung des Arbeitsamtes eine erneute Aktion gegen Arbeitsverweigerer durchgeführt. Dabei wurden der 19jährige Alfons Jenschen, der 20jährige Gerhard Siebelt und der 42jährig'e Maurer Richard Kuhnack verhaftet und wenige Stunden später dem Schnellgericht Berlin-Mitte vorgeführt ...

  • Unter1 schwerer Anklage

    Am 1. Januar 1944 wurde die damals 22jährige Buth Zimmer bei d«r weiblichen Kriminalpolizei in Duisburg eingestellt und später als Aufsichtsperson (Blockführerin) In da« sogenannte Jugendechutzlager Uckermark übernommen. Nun wird Ihr zur Last gelegt, im Lager, das zum KZ Ravensbrück gehörte, die ihr unterstellten weiblichen Häftlinge gequält und mißhandelt zu haben ...

  • Der Mörder auf Krücken

    Das Schwurgericht des Landgerichts Berlin verurteilte sestern den 33jährigen Richard Lüddecks wegen Totschlags zu 15 Jahren Zuchthaus und zehn Jahren Ehrverlust. Lüddecke, verheiratet und Vater eines Kindes, gehbehindert, zweimal wegen Betruges und Bigamie vorbestraft, war im November 19« mit seiner Familie bei der 72j ährigen Witwe Frau Bertha Hinke, die in der Daumstraße 20 in Haselhorst wohnte, eingewiesen worden ...

  • Berliner Bär mit und ohne Zunge

    D&r Berliner -Magistrat beschloß, der Stadtverordnetenversammlung ein Gesetz über Wappen und Flagge von Groß-Berlin vorzulegen. Der Entwurf zeigt einen modern gezeichneten aufrechten Bären, dem Zehen und Zunge fehlen. Die Stadtflagge zeigt die Farben Weiß-Rot. ' Dieses Wappengesetz bringt ein Teil der Berliner Presse in Zusammenhang mit dem Rechtsstreit zwischen Magistrat und „Berliner Zeitung", die den Bären ebenfalls ...

  • Weddinr:-

    Wie aus dem Bericht des Wirtschaftssusschusses hervorgeht, sollen im Februar die noch nicht berücksichtigten 30 % der Bevölkerung des französischen Sektors ebenfalls Bezugscheine für Schuhe erhalten. Zur Brennholzversorgung erklärte Bezirksrat Wüst (SPD), daß bisher 22 WO RM eingebracht wunden. Der Antransport sei gegenwärtig infolge Transportschwierigkeiten völlig lahmgelegt ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54. Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag un<i Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW 68, Zimmerstr. 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr ...

  • Aus den Bezirksparlamenten

    Prenzlauer Berc:

    Zum neuen Bejirksbürgermeister wurde einstimmig Kurt Einer (SPD) gewählt. Bürgermeister Degener berichtete, daß der Fortschritt der Holzaktion (die teilweise das von der Kommandantur festgesetzte Soll überschritt) es ermöglicht habe, einem Nachbarbezirk mit Schwellen Auszuhelfen. Der Gleisbau in Wittstock sei praktisch abgeschlossen ...

  • Reinickendorf:

    me zur Debatte ..stehende Vprtage des Bezirksamtes über die Zusammenlegung der Standesämter Reinickendorf, Tegel, Hermsdorf und Wittenau wurde mit einer Anfrage der SED, ob Bezirksbürgermeister Dünnebacke auf Grund eines Urteils des Arbeitsgerichts die Konsequenzen zu. ziehen gedenke, an den Personalausschuß überwiesen ...

  • Tempelhof:

    Auf eine Anfrage der SED erklärte Bezirksrat Hardtke (CDU), daß den streikenden Arbeitern der Firma Automül'.er die Karte II, die ihnen sonst zustand, nicht ausgefolgt wird. Er wolle jedoch sicherheitshalber nochmals bei Stadtrat Füllsack rückfragen. Als neuen Bezirksrat der Abteilung für Volksbildung und Hauptschoilrat wurde an Steile des ausgeschiedenen Dr ...

  • Wie wW im Welter (Eigener Bericht)

    Übersicht: Vom Westen her Durchzug eines Schleehtwettertiefa mit Niederschlägen, leichte Temperaturschwankungen. Weitere Aussichten: Fortdauer des leicht veränderlichen Wetters. Voraussage: Bei schwachen bis mäßigen Winden bedeckt, später wechselnd bewölkt, strichweise etwas Schnee, Temperatur um 0 Grad, örtlich leichter Nachtfrost ...

  • Friedrichshain:

    Zum Bezirksbürgeumeister wurde einstimmig Ernst Griesch '(SPD) gewählt, der bisher Bezirksrat für Personal und Verwaltung im Bezirk Weißensee war. Ein Antrag der SPD, für eine gleichmäßige Versorgung des Bezirks mit Fleisch zu sorgen, wurde einstimmig angenommen.

  • •eine Partei, Ae SED, ruft Di*!

    Der Zeitungsobmann Gen. Stolz des Stadtbezirks Kreuzberg warb mit seinen Wohngruppen unter Mitnahme von 70 Verkaufsexemplaren „Neues Deutschland" 25 Abonnenten.

Seite
Die Erfolge des Sowjetlandes Ein Verbrechen Bevin fordert Westblock Generalstreik in Bayern Die siegreiche Kraft des Leninismus; Ungeheuerliche Pläne Dreimächtebesprechung in 14 Tagen West-Entente mit Benelux-Staaten Bayerische Regierung will verhandeln KP Bayern zum Streikbeschluß „Telegraf Man soll es nie vergessen Höhere Lohne für Bauhandwerker Aktiver sowjetischer Außenhandel Aus Nürnberg verschwunden Vorbereitung des 2. Deutschen Volkskongresses Der gestutzte Berliner Bär Streneere Preiskontrollen Geschoßfabrik explodiert ,Spanisehe Reiter" gegen Hunger Dem Henker übergeben Karlsruher \ngestellte protestieren* Hamburger Bandenräuber gefaßt der Antarktis 147 Schiffe auf Minen gelaufen Erdbeben in Argentinien Streikverbot für alle Beamten 40 000 Arbeiter streiken ißas Wichtigste aus Berlin
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen