13. Apr.

Ausgabe vom 15.08.1990

Seite 1
  • Bomben kontra Sparprogramm in Peru

    Berlin (ND-Hoplitschek). Zwei Bombenanschläge vom Montag in den peruanischen Städten Lima und Cuzco gehen, so vermutet die Polizei, auf das Konto von Terroristen der Revolutionären Bewegung Tupac Amaru, Der Sprengsatz in der Hauptstadt hatte Präsidenten Alberto Fujimori gegolten, der mit Beratern in seinem Amtssitz gerade über dem wirtschaftlichen Sparprogramm seiner Regierung grübelte ...

  • Hohe Arbeitslosigkeit wird Jahre dauern

    Berlin (ND-Rietz). Die Strukturanpassung in der DDR beginne zu greifen. Der Umfang der für August von DDR-Unternehmen beantragten Liquiditätsmittel sei nur noch halb so hoch wie im Vormonat Da lag er bei 23 Milliarden DM. Diese optimistische Botschaft übermittelten Staatssekretär Dr. Günther Krause und der Präsident der Treuhandanstalt Dr ...

  • USA-Aufmarsch am Golf auf Hochtouren

    Riad/Washinfton/Berlin (AON/ ND/AP). Am Dienstag hat nach Augenzeugenberichten der amerikanische Truppentransport nach Saudi-Arabien eine neue Dimension erreicht. Laut Reuter haben bereits 10 000 USA-Fallschirmjäger im Grenzgebiet zu Irak und Kuweit Stellung bezogen. Die Straßen seien von ankommenden amerikanischen und ägyptischen Kontingenten verstopft Es ist die1 Rede vom größten USA-Aufmarsch seit dem Vietnamkrieg ...

  • Standpunkt Importgeschäfte

    Sachsen und das einst mit Prinzenüberschuß gestrafte Thüringen haben in der Vergangenheit so manches Volk mit Herrschern versorgt. Polen, Bulgarien und andere Länder können ein Lied davon singen. Heute allerdings geht's genau anders lang. Im Vorfeld der Landeswahlen blüht der Landesväterimport. Schon sind große Einfuhrgeschäfte getätigt ...

  • C-Waffen-Inspektion: Ergebnis negativ

    Leipzig (ND-Pehlivanian). ■ Eine Gruppe von 13 Inspekteuren der Bundeswehr unter Leitung von Fregattenkapitän Hans Dieter Jopp hielt sich am Dienstag im sowjetischen Militärobjekt Hohenleipisch (Bezirk Cottbus) auf, um dort zu überpüfen, ob Chemiewaffen gelagert werden. Das Inspektionsteam, das von einem ...

  • SPD fordert Kassensturz zum Bundesetat 91

    Bonn (ADN). Die Bundesregierung verschärfe durch ihre Weigerung, den Haushaltsentwurf für 1991 fristgemäß zu beraten, „die Krise in der DDR und treibt zu Lasten aller Steuergelder die Kosten der Einheit weiter nach oben". Das erklärten die Finanz- und Haushaltsexperten der SPD-Fraktion Ingrid Matthäus-Maier, Rudi Walther und Helmut Wiecorek am Dienstag in einer gemeinsamen Erklärung, die auf einer Pressekonferenz in Bonn vorgestellt wurde ...

  • Kampagne für Lehrstellen

    Bonn (ADN). Die Schaffung zusätzlicher Lehrstellen in der DDR soll mit einer „Ausbildungskampagne" unterstützt werden, die die Handwerkskammer der BRD sowie der Deutsche Industrie- und Handelstag (DIHT) jetzt begonnen haben. Wie DIHT und Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) in einer am Dienstag in Bonn verbreiteten Mitteilung feststellen, dürfe der Start in die soziale Marktwirtschaft für die Jugendlichen in der DDR „nicht durch Ausbildungslosigkeit zum Fehlstart werden" ...

  • Drei Tage Sitzungsmarathon

    Berlin (ADN). Die DDR-Volkskammer wird ihre parlamentarische Sommerpause nicht unterbrechen. Der Pressesprecher der FDP-Fraktion, Wulf Oehme, gab bekannt, ein diesbezüglicher Vorschlag der Liberalen sei im Volkskammerpräsidium am Dienstag „nicht durchgekommen". Wie die Volkskammer-Pressestelle mitteilte, habe die Präsidentin in Übereinstimmung mit dem Präsidium festgelegt, „den Urlaub der Abgeordneten mit dem 21 ...

  • Finanzhilfe für Eigenheimbauer

    Das ND-Lesertelefon klingelte sich gestern wieder heiß. DDR- Bauminister Dr.-Ing. Axel Viehweger und der Präsident des Mieterbundes der DDR, Prof. Dr. Joachim Göhring, waren Gesprächspartner der ND-Leser zu plen Themen Wohnen, Bauen, Mieten. Na$i dem Forum fragten wir den Bauminister: Wann steifen nun die Mieten? In diesem Jahr nicht ...

  • Jelzin sägt an Ryshkows Stuhl

    Moskau (ADN). Der russische Parlamentschef Jelzin hat sich hinter die Rücktrittsforderungen gegenüber dem UdSSR-Premier Ryshkow gestellt. Der Agentur Interfax vom Dienstag zufolge erklärte Jelzin nach einem Besuch im Kohlerevier Workuta, seiner Meinung nach seien die Forderungen von Bergleuten nach Rücktritt Ryshkows „absolut richtig" ...

  • BRD: Ein Viertel gegen Vereinigung

    Hamburg (ADN). 23 Prozent der Bundes- und sieben Prozent der DDR-Bürger sind gegen die Vereinigung beider deutscher Staaten. Einer Umfrage des Dortmunder Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von „Stern" zufolge stimmten 71 Prozent in der BRD und 88 Prozent in der DDR dafür. 66 Prozent der 1010 befragten Westdeutschen meinen, Bonn solle die DDR noch mehr finanziell unterstützen ...

  • Nur die Länder können beitreten

    Hamburg (ADN/ND). Der Vorsitzende der Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS), Gregor Gysi, hat die Auffassung vertreten, daß die DDR als Ganzes der Bundesrepublik überhaupt nicht beitreten kann. Dies könnten nur die einzelnen Länder; und das sei „frühestens Ende Oktober" möglich. In der Hamburger Zeitung „BILD" (Mittwochausgabe) sagte Gregor Gysi, Artikel 23 des Grundgesetzes spreche vom möglichen Beitritt „anderer Teile Deutschlands" ...

  • Liberia: Rebellen bekämpfen sich

    Monrovia/Freetown (ADN). Kämpfer des liberianischen Rebellenführers Charles Taylor wollen nach eigenen Angaben dessen ärgsten, Rivalen, Prince Johnson, getötet haben. Demgegenüber verlautete am Dienstag in Washington, man habe verläßliche Angaben,, daß Johnson am selben Tag lebend gesehen worden sei ...

  • Uganda leidet Hunger

    Kampala, Seit das Welternährungsprogramm auf Grund ständiger Überfälle vor drei Wochen seine Nahrungsmittellieferungen eingestellt hat, sind in der ugandischen Region Karamoja etwa 26 Menschen verhungert

  • Küstenschmuggel

    Peking. Chinas Grenzbehörden haben in der Küstenregion im ersten Halbjahr 1900 Schmuggelversuche unterbunden und dabei Waren im Wert von umgerechnet 55 Mill. Dollar beschlagnahmt.

  • Entschädigungen

    Prag. Die CSFR-Regierung will den 220 000 Opfern von Repressalien während der letzten vierzig Jahre Entschädigungen von insgesamt 1,5 Mrd. Kronen (etwa 100 Mill. DM) zahlen.

  • Abfertigung zähflüssig

    Belgrad. Mit Wartezeiten zwischen zehn und 15 Stunden müssen Autotouristen rechnen, die derzeit aus Ungarn, Bulgarien und Rumänien in die SFRJ einreisen wollen.

  • Ku

    Perez nach Südamerika

    New York. UNO-Generalsekretär Perez de Cuellar wird im Rahmen einer gestern begonnenen Südamerika-Reise Peru, Chile und Kolumbien besuchen. RZ

  • H # Frauen mit Kindern zuerst gefeuert Verbot der Reps? # Kirche erhebt Steuern nur für ihre Mitglieder einem Halbgo

    Seite 6

Seite 2
  • Frauen mit Kindern zuerst, lautet die Devise

    „Frauen und Behinderte werden berücksichtigt." Dieser Satz aus dem ersten Staatsvertrag ist nicht nur überaus vieldeutig, sondern auch der einzige, der sich den derzeitigen und künftigen Problemen der Frauen dieses Landes zuwendet. Und noch während ein Großteil von ihnen darüber nachdenkt, wie das wohl gemeint sein könnte, erleben sie jetzt in praxi, was Sache ist: Die Herren Unternehmer erweisen sich als echte Gentlemen: Sie lassen den Damen den Vortritt ...

  • 5-Prozent-Klausel behindert alle neuen Gruppierungen!

    Berlin (ND). Im Entwurf des Wahlvertrages für die ersten gesamtdeutschen Wahlen befürworten die Regierungskoalitionen in Ostberlin und Bonn eine 5-Prozent-Sperrklausel, um der PDS den Einzug ins Parlament zu verwehren. Gegen die Manipulierung des Wählerwillens führen sowohl Oppositionsparteien in Ost und West als auch prominente Staatsrechtler gewichtige Argumente ins Feld ...

  • L

    LESERBRIEFE

    Kaum ein Ereignis nach dem 17. Juni 1953 hat — von deutschem Boden ausgehend — die Nachkriegsgeschichte und familiären Schicksale so nachhaltig geprägt wie der Berliner Mauerbau. „Wer — wen? Entweder Kapitulation vor der revanchelüsternen BRD oder .bewehrter' eigenständiger sozialistischer Aufbau" — so leninistisch zugespitzt hörte und glaubte ich es in der Schule, las ich es in den SED-gesteuerten Geschichtsdarstellungen ...

  • Der Interpret

    Dankt Wirtschaftsminister Pohl — wie ihm bereits oft empfohlen - demnächst ab, da die wirtschaftliche Lage so desolat ist, daß die Regierung mit Blick auf bevorstehende Wahlen eines psychologisch geschickter interpretierenden Messias bedarf? Die sich häufenden Auftritte des Staatssekretärs Krause als amtlich bestellter Verkünder des wirtschaftlichen Aufschwungs geben zumindest Anlaß zu der Vermutung, daß ihm, Krause, diese Rolle zugedacht sein könnte ...

  • Gefährliche Isolierung

    Es war die Londoner „Times", die vor einer selbstverschuldeten Isolierung der USA und Großbritanniens in der Golf krise warnte. Die jüngsten Konsultationen im UN-Sicherheitsrat weisen in ähnliche Richtung. Frankreich, Kanada und die UdSSR sind bereit, mit ihren Streitkräften in der Region die Einhaltung der Sanktionen zu überwachen, zu mehr nicht ...

  • Alltagsgewalt

    Kaum eine Woche ist das Pretoria-Protokoll zwischen der südafrikanischen Regierung und dem ANC alt, da gibt es am Kap schon wieder 50 Tote, umgekommen bei gewaltsamen Zusammenstößen. Dabei hatten beide Seiten vereinbart, Polizei und Armee sowie die Kampfer des „Speers der Nation" zu zügeln, was als Durchbruch zu einem friedlichen Südafrika begrüßt wurde ...

  • Momper: Klares Ja für Berlin

    Westberlin (ADN/ND). Der Westberliner Regierende Bürgermeister und SPD-Landesvorsitzende, Walter Momper, hat erneut eine klare Entscheidung für Berlin als Hauptstadt Deutschlands verlangt. „Eine Trennung von Regierungssitz und Hauptstadt wäre keine Lösung, sondern eine Mogelpackung", betonte er am Dienstag in einer Presseerklärung ...

  • _IlERSONAL!mi

    Vor neuer Karriere ?

    Der vorläufig letzte spektakuläre Schritt des farbigen Washingtoner Oberbürgermeisters Marion Barry bestand in einem' Austritt. Der dreimalige Mayor der USA- Hauptstadt kehrte am Montag der Demokratischen Partei den Rükken, um sich als parteiloser Politiker alle Optionen für eine erneute politische Karriere offen zu lassen ...

  • In der BRD alles paletti. DDR wird zum Armenhaus

    Frankfurt (Main) (ADN). „Nur wenigen Menschen und Betrieben jenseits der Elbe geht es seit dem 1. Juli besser, für viele hat sich die Situation dagegen zum Teil drastisch verschlechtert", schreibt die „Frankfurter Rundschau" am Dienstag. „Die von Bonn und Ost- Berlin suggerierten Segnungen der D-Mark lassen ebenso auf sich warten wie das erwartete Wirtschaftswunder ...

  • Berufssoldaten mit Entlassung in der Tasche

    Seit Tagen ist nun in der NVA deutlich geworden, welche Variante für die Perspektive der Berufssoldaten zur Anwendung kommt. Die erste, in die Tausende gehende Rate hat die Entlassung definitiv in der Tasche. Für die Betroffenen tritt ein Zustand ein, der in der BRD undenkbar ist: die Entlassung von Berufssoldaten in die Arbeitslosigkeit bei ungeklärter Rechtslage ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH i.G. GeschiftsfOhrer: Michael Müller, Verlagsdirektor (21 71) Dr. Wolfgang Spickermann, Chefredakteur (21 21) Stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann (24 11); Dieter Brückner (23 22); Dr. Rolf Günther (2113); Gerd Prokot (2213) Ressorts: ...

  • DIETMAR RIETZ

    besonders schwer, Überhaupt Arbeit zu bekommen; geschweige denn eine, die den persönlichen Ambitionen entspricht. Arbeit indes ist eine elementare gesellschaftliche Voraussetzung, um unbeschwert und glücklich leben zu können. Banale Spruchweisheiten ä la Bergmann-Pohl („Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg") sind kaum geeignet, Konzepte der Regierung zu ersetzen ...

  • Querulanten

    Undank ist der Welten Lohn. Frau Bergmann-Pohl kann ein Lied davon singen. Da gibt sie sich alle Mühe, macht sogar Schulden, um nett auszusehen, aber „immer fühlt sich dieser oder jener nicht genügend berücksichtigt". Als ausgesprochene Querulanten in diesem Sinne'entpuppen sich zum Beispiel die etwa 25 000 jungen Leute, die auch nach dem 1 ...

  • Poesie und Lyrik, die Bestand haben

    Mir fällt seit geraumer Zeit eine stark überreizte, bis zur Selbstverleugnung gehende Kritik bei den Kreativen in der DDR auf. Das kann meiner Meinung nach nicht allein mit unqualifizierten und überheblichen Tönen aus dem Westen begründet werden. Sicherlich muß man stets den geschichtlichen Hintergrund bedenken, sollen die Kulturleistungen von 40 Jahren DDR Gegenstand einer Wertung sein ...

  • Warum sind Heimkosten nicht gestaffelt?

    Die gestiegenen Feierabendheimsätze seit 1. Juli 1990 von 105 DM auf 300 DM halte ich für gerechtfertigt. Nicht richtig dagegen ist, daß die Neuregelung nicht nach sozialen Gesichtspunkten erfolgte. Jetzt bezahlt jeder - ganz gleich, ob er die niedrigste Rente von 495 DM oder eine solche von über 1000 DM bezieht - dasselbe ...

  • Nutzungsrecht vor Eigentum

    Dresden (ADN). Bundesjustizminister Hans Engelhard (FDP) hat Mieter und Bauherren in der DDR beruhigt: „Niemand muß Angst haben, aus Wohnung, Haus oder vom Grundstück vertrieben zu werden. Nutzungsrecht geht vor Eigentumsrecht", sagte er in einem Interview der Dresdner Morgenpost (Dienstagausgabe). Zu den ungeklärten Eigentumsfragen stellte er fest: „Wer redlich Eigentum erworben hat, dem wird nichts weggenommen ...

  • Befremdlich

    Werter Herr Minister Ebeling! Mit Befremden hörten wir von den Ergebnissen der entwicklungspolitischen Gespräche zwischen Ihnen und Herrn Repnife, die in krassem Gegensatz zu Ihren Äußerungen vom Juni dieses Jahres stehen. Nach der Über-

Seite 3
  • Zu spät für ein Verbot der Republikaner?

    Berlin. Die Republikaner sind am vergangenen Freitag offiziell als Partei in der DDR registriert worden. (ND 11./12. August 1990) Das wurde, wie ADN gestern meldete, von der Volkskammer bestätigt. Die Volkskammer sei damit lediglich ihrer Aufgabe nachgekommen, die Dokumente zur Parteiengründung auf der Grundlage des Parteiengesetzes zu prüfen und die politische Organisation zu registrieren ...

  • Generalamnestie für Stalin-Opfer

    Ein makabres Dokument, daß die sowjetische Presse gestern abgedruckt hat: ein Erlaß des "sowjetischen Staatspräsidenten Gorbatschow „Über die Wiederherstellung der Rechte aller Opfer der politischen Repressionen der 2Öer bis 50er Jahre". Für die überwältigende Mehrheit dieser Opfer kommt dieser Erlaß zu spät ...

  • Peinlicher Handschlag

    Nur Helmut Kohl und Erich.. Honecker mit ihrem Bonner Handschlag von 1987 fehlen - sonst entspricht die Ausstellung „TschüSSED" in Bonn dem Original im Berliner Museum für Deutsche Geschichte. Dort war die Schau von Transparenten und Plakaten der großen Demonstration am 4. November 1989 auf dem Berliner Alexanderplatz vom April bis Juni gezeigt worden ...

  • 9S Wiedergeburt "-Konferenz in Moskau mit bitterem Ton

    Moskau (ADN). Rückschläge bei der Wiederherstellung der Verfassungsrechte der Sowjetdeutschen stehen im Mittelpunkt der 3. Außerordentlichen Konferenz der Unionsgesellschaft „Wiedergeburt", die am Dienstag in Moskau eröffnet wurde. An den Be-' ratungen nehmen über 6Ö0 Delegierte von rund 70 örtlichen Organisationen der Gesellschaft teil ...

  • Wann gibt Bonn KPD- Vermögen zurück ?

    Bonn (ADN). Mit Forderungen, das seit 34 Jahren bestehende KPD-Verbotsurteil des Bundesverfassungsgerichts außer Kraft zu setzen und das beschlagnahmte und eingezogene KPD-Vermögen zurückzugeben, hat sich die „Initiativgruppe für die Rehabilitierung der Opfer des kalten Krieges" erneut an Bundesregierung und Öffentlichkeit gewandt ...

  • Chaos unter Wolkenkratzern

    New York (AP/ADN). Ein Stromausfali nach einem Brand in einem New-Yorker Elektrizitätswerk hat am Montag in den Wolkenkratzerschluchten des Stadtteils Manhattan zu einem Chaos geführt. Hunderte Menschen mußten stundenlang in steckengebliebenen Aufzügen ausharren. Auf den Straßen brach durch den Ausfall der Ampeln der Verkehr zusammen ...

  • Rumänen warten auf Einreise in die DDR

    Prag (ADN). Erschöpft, hungrig, schmutzig - _, so .' beschreiben tschechoslowakische Zeitungen am Dienstag den Zustand von rumänischen' Flüchtlingen, äie derzeit in Decin vergeblich auf die Einreise in die DDR warten. Seit Ende vergangener Woche seien täglich Hunderte Rumänen von DDR-Grenzern abgewiesen worden, da sie nicht über gültige Einreisepapiere verfügten ...

  • was ergaben die Gespräche?

    Zum Beispiel, daß derzeit keiner auf der Welt,in der Lage ist, Explosivstoffe ökologisch und restlos zu vernichten - legt man den Umweltschutz eines künftigen Deutschlands zugrunde. Die Munition ist zwar als Munition vernichtet... ... aber die Spreng- und Treibstoffe bleiben. Und Arbeitsplätze in den Betrieben, die von Stornierungen betroffen sind, werden auch nicht geschaffen ...

  • Schweizer Geisel frei

    Genf/Beirut (AP). Der IKRK- Mitarbeiter Elio Erriquez ist wieder in seiner Schweizer Heimat. Einen Tag nach der Freilassung aus über zehnmonatiger Geiselhaft in Libanon traf der 24jährige Orthopädietechniker am Dienstag bei relativ guter Gesundheit in Begleitung seines bereits letzte Woche freigelassenen Kollegen Emanuel Christen auf dem Genfer Flughafen ein ...

  • Durststrecke in Sachsen

    Dresden (ADN). Auf die zum Teil angespannte Situation in der Trink- und Brauchwasserversorgung angesichts des akuten Niederschlagsdefizits im ersten Halbjahr sowie des schneearmen Winters 1989/90 haben Umweltschutzexperten der (frei sächsischen Bezirke verwiesen. „So kritisch wie seit Jahrzehnten nicht" sei die Lage im Bezirk Dresden ...

  • Prüfung angeblicher Mf S-Mord beteiligung

    Berlin (ADN). Die Staatsanwaltschaft der DDR prüft gegenwärtig Presseberichte, wonach das ehemalige Ministerium für Staatssicherheit in den 80er Jahren Flüchtlinge ermorden ließ. Das bestätigte am Dienstag der Pressesprecher der Generalstaatsanwaltschaft, Dr. Peter Przybilski. Jedoch lägen bislang keine Informationen vor, die auf eine Beteiligung von MfS-Kommandos schließen lassen würden ...

  • Schule der Freundschaft wird aufgelöst

    Magdeburg (ADN). Die Schule der Freundschaft in Staßfurt, in der während vergangener Jahre junge Afrikaner eine schulische und berufliche Ausbildung erhielten, wird aufgelöst. "Wie die .Magdeburger Bezirksyerwaltungsbehörde am Dienstag "mitteilte,'" sei" bei Verhandlungen mit dem Arbeits- und Sozialministerium vereinbart worden, den großzügig gestalteten Schulkomplex künftig für die Berufsförderung zu nutzen ...

  • Erst in drei Jahren sind Ökologie-Probleme lösbar

    Herr Genera] Wolf, in Jhrem Hause geht am heutigen Dienstag eine zweitägige Tagung zum Thema Rüstungskonversion zu Ende.., Unser Problem ist Munitionsverwertung. Es geht um die Frage, wie die in der NVA befindliche Munition vernichtet werden soll. über wieviel Tonnen reden Sie? 300 000 Tonnen. Von Infanteriemunition bis zu Raketen ...

  • Grenzen der UdSSR bald durchlässiger

    Warschau (ADN). Polen und die Sowjetunion haben die Schaffung neuer Grenzübergangsstellen vereinbart, berichtete PAP am Dienstag. Einem unlängst in Moskau geschlossenen vorläufigen Protokoll zufolge sollen noch in diesem Jahr die Kontrollpunkte Kuznica, Dorohusk, Hrebenne, Bobrowniki, Mlyny und Gronowo eröffnet werden ...

  • Unruhen in Santo Domingo

    Santo Domingo (ADN). Ein Generalstreik hat am Montag das öffentliche Leben in der Dominikanischen Republik zu einem großen Teil lahmgelegt. Die größten Gewerkschaften des Karibikstaates hatten zu dem Ausstand aufgerufen, um gegen drastische Sparmaßnahmen zu protestieren, die von der Regierung in der vergangenen Woche verkündet worden waren ...

  • Acht-Milliarden-Kredit für DDR-Staatsbank

    Berlin (ADN). Ein westdeutsches Bankenkonsortium mit 18 Banken unter Führung der Bayerischen Landesbank Girozentrale, München, hat der Staatsbank Berlin einen' Acht-Milliarden-Mark-Kredit eingeräumt. Ein entsprechender Vertrag wurde am Diens- < tag in München unterzeichnet. " Der Kredit ist ausschließlich für den Sparkassen-, öffentlich-rechtlichen und Volksbanken/Raiffeisensektor vorgesehen ...

  • MSCHAU

    Berlin (ADN). Das DDR-Abrüstungs- und Verteidigungsministerium hat Gerüchte zurückgewiesen, wonach NVA- Soldaten auf Anforderung Saudi-Arabiens in die Krisenregion am Golf gehen sollen. Wie Oberst Uwe Hempel, Pressesprecher des Abrüstungs- und Verteidigungsministeriums, gegenüber der Zeitung „Junge Welt" vom Dienstag erklärte, liege ein Antrag Saudi-Arabiens auf Übernahme von NVA-Soldaten „definitiv nicht vor" ...

  • Aufs Kreuz gelegt

    5109 DDR-Burger sind seit Juni auf einen 23jährigen Bonner hereingefallen, der in Zeitungsannoncen „Riesen-Spar-Pakete mit Erotiksortimenten" zu Schleuderpreisen angeboten hatte. Wie die Bonner Staatsanwaltschaft am Dienstag bestätigte, schickten ihm die Pornoliebhaber in der DDR das verlangte Geld postlagernd, ohne jedoch jemals die versprochenen „heißen Bücher, scharfen Fotos, Zutaten für ein erfülltes Liebesleben" zu erhalten ...

  • Preise für Flüssiggas bleiben auf Juni-Niveau

    Berlin (ADN). Die Preise von Flüssiggas für die Bevölkerung sind nach dem Stand vom 30. Juni 1990 unverändert beizubehalten. Diese Regelung gehe auf einen Ministerratsbeschluß vom 25. Juli dieses Jahres zurück, gab das Wirtschaftsministerium am Dienstag bekannt. Gesetzliche Grundlage dafür sei die Zweite Verordnung vom 30 ...

  • Zwangsweise in Klinik

    Moskau (ADN). Zwangseinlieferungen in psychiatrische Einrichtungen sind nach Angaben der Moskauer KPdSU- Zeitschrift „Kommunist" in der UdSSR zu einer Massenerscheinung geworden. Allein in der sowjetischen Hauptstadt seien 1987 81000 und 1988 71000 Personen von Psychiatern in Krankenhäuser eingeliefert worden ...

  • Brückenschlacht in kanadischer Provinz

    Chateauguay/Quebec (AP). Auf einer Brücke bei Chateauguay in der kanadischen Provinz Quebec ist es zwischen verärgerten Anwohnern und der Polizei zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Die mit Eisenstangen, Benzinbomben und Baseballschlägern bewaffneten Bürger waren verärgert, weil sie wegen der Blockade der Brücke durch Mohawk-Indianer lange Umwege in Kauf nehmen müssen, um nach Montreal zu gelangen ...

  • Stillegung von 6,4 Prozent Ackerfläche

    Bonn (ADN). Die Bundesregierung geht davon aus, daß 6,4 Prozent der gesamten Ackerfläche der DDR stillgelegt werden müssen. Das erfordere die Umstellungsphase der DDR- Landwirtschaft auf marktwirtschaftliche Prinzipien und die Anpassung an EG-Normen, stellte die Regierung in einer am Dienstag in der ...

  • Go West für Investoren

    Köln (ADN). Die bundesdeutschen Direktinvestitionen im Ausland werden noch in diesem Jahr 200 Milliarden DM überschreiten, teilte der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) am Dienstag in Köln mit. Allein 1989 habe sich die Summe um rund 20 Milliarden DM erhöht. Mit einem Anteil von über 90 Prozent seien die westlichen Industrieländer die „bei weitem wichtigste Anlageregion" für deutsche Investoren ...

  • Heimgekehrte Kirgisen unter Schutz der Miliz

    Moskau (ADN). Zwei Monate nach Verhängung des Ausnahmezustandes über Kirgisien herrscht in Usgen an der Grenze zu Usbekistan,.weiterhin eine spannungsgeladene Situation, 220 zurückgekehrte kirgisische Familien, die' bei den Auseinandersetzungen mit Usbeken im Frühjahr geflüchr tet waren, befinden sich unter ständigem Schutz der Miliz ...

  • Dementi: Kein Angriff Indiens in Kashmir

    Delhi (ADN). Indiens Geheim-' dienst hat am Dienstag pakistanische Berichte über einen Großangriff indischer Truppen in der umstrittenen Kashmir- Region dementiert. Wie ein offizieller Sprecher in Delhi mitteilte, sei es lediglich zu drei kleineren Grenzzwischenfällen gekommen, die jedoch nur wenige Minuten gedauert hätten ...

  • 1550 Polizisten bewachten „Lindwurm"

    Mainz (AP). Beim Abzug der amerikanischen Giftgasgranaten aus Rheinland-Pfalz hat die Polizei am Dienstag wegen der Golfkrise das starke Auf' gebot an Schutzkräften noch erhöht. Insgesamt waren am Dienstag beim 14. Transport von C-Waffen aus dem US-Lager in Clausen 1550 Polizeibeamte im Einsatz.

  • Antiquitätenraub in Südthüringer Kleinstadt

    Meiningen (ADN). Antiquitäten im Schätzwert von einer viertel Million Mark entwendeten in der Nacht zum Montag Diebe aus einem Wohnhaus in der südthüringischen Kleinstadt Römhild. Obwohl sich der Hausbewohner — ein Rentner - zur Tatzeit im Gebäude aufhielt, gelang den Ein-

  • TTi

    NVA-Soldaten nicht in die Wüste

    brechern der Raub u. a. eines Schreibsekretärs, der dem Dresdener Rokoko zuzurechnen ist, und eines Gemäldes. Innerhalb weniger Wochen war das im Südthüringer Raum bereits der sechste Einbruch, bei dem es die Täter auf Antiquitäten abgesehen hatten.

Seite 4
  • UdSSR: Der Präsidial-Ukas, das Eigentum und die „Privatisierung

    Viele Beobachter der sowjetischen Entwicklung können nicht verstehen, daß „Entstaatlichung" unter sozialistischen, Bedingungen durchaus nicht mit „Privatisierung" gleichzusetzen ist. Manche wollen'« auch nicht verstehen. Hier treffen sich zwei Grundrichtungen: Die einen feiern den „Sieg der sozialen Marktwirtschaft", die anderen trauern der gescheiterten staatsbürokratischen Abart des Sozialismus nach ...

  • .Kapitän, das Schiff sinkt'

    „Die Gesetze der Menschen erkenne ich nicht an, sondern nur das Gesetz des allmächtigen Allah", erklärte Yasin Abu Bakr vor knapp drei Wochen. Göttin Justitia rächte sich prompt für die Blasphemie — nach irdischen Gesetzen werden der moslemische Rebell und über hundert seiner Gefolgsleute jetzt in Trinidad und Tobago gerichtet ...

  • Chancen für Gandhis Comeback?

    Das politische Indien ist diesen Sommer nicht so recht zur Urlaubsruhe gekommen. Nicht nur, daß der latente Kaschmir-Konflikt mit Pakistan die politische Führung vor Ort bindet. Jetzt geht es auch darum, die Regierung Vishvanath Pratap Singh nach ihrer bisher schwersten Krise im Juli zu stabilisieren und voll funktionsfähig zu machen ...

  • Solidarnosc kann aufatmen

    Seit 'dem Wochenende atmet die zerstrittene Solidarnosc sichtbar auf. Gewerkschaftschef Walesa lenkte in der Frage, wie der küiftige Präsident Polens gewählt werden soll, ein. Seine Fraktion in der Solidarnosc, die Gruppierung „Verständigung Centrum", forderte noch in der Vorwoche ultimativ den sofortigen ...

  • Mit Kanonen gegen die Konkurrenz

    Sieben spanische Fischer verletzt, zwei davon schwer. Blessuren auch bei zwei Angehörigen der französischen Kriegsmarine. Ein Kutter gekapert und in den Hafen von La Rochelle verschleppt, übersät von Einschüssen, etliche Bullaugen zerschlagen, die Steuerbord-Seite eingedrückt. Das ist die Bilanz des jüngsten „Sieges", den Frankreich Anfang August im „Thun-Krieg" gegen Spanien errungen hat ...

  • Starker Trend zu Mehrparteienstaat

    Im südlichen Afrika verstärkt sich merklich der Trend zum Mehrparteienstaat. Das demonstrieren N jüngste Ereignisse in Mocambique, Sambia und Simbabwe. Die Mitteilung aus Maputo, daß sich das ZK der Frelimo-Partei auf seiner jüngsten Tagung einmütig für den Übergang zum Mehrparteiensystem ausgesprochen hat, fand in den Nachbarländern Sambia und Simbabwe große Beachtung ...

  • Jordaniens Gratwanderung in der Krise am Golf

    US-Fernsehbilder von irakischen Lastwagen, die Waren aus dem Hafen Akaba nach Bagdad bringen, haben Jordanien ins Kreuzfeuer der Kritik geraten lassen. Washington drängte das Königreich, das Handelsembargo der Vereinten Nationen zu befolgen und Akaba als letztes Tor für den Irak zu schließen. Israels Außenminister David Levy warf Amman vor, den Westen zu täuschen, und auch ein saudiarabischer Sprecher äußerte Befremden ...

  • Deutscher erhielt in USA die Todesstrafe

    Florence/Arizona (AP). Der 27- jährige Michael Apelt aus ' Düsseldorf ist am Montag in Florence im US-Staat Arizona zum Tode verurteilt worden, weil er seine Frau aus Habgier acht Wochen nach der Hochzeit ermordet hat. Er wollte die Lebensversicherungssumme von 400 000 Dollar kassieren. Das Gericht hatte ...

  • Industrieproduktion Rumäniens rückläufig

    Bukarest (ADN). Die Industrieproduktion Rumäniens ist im Juli auf 78 Prozent des Wertes von Juli 1989 gesunken. Der Agentur Rompres zufolge, betrug die Arbeitsproduktivität 77 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat. Der Export auf Rubelbasis sank auf 48 Prozent, die Ausfuhr in frei konvertierbarer Währung auf 53 Prozent ...

  • Fragwürdiger Frieden der Kokainmafia

    Bogota (AP). Die Anführer der kolumbianischen Kokainmafia wollen ihren „Waffenstillstand" mit der Regierung nach eigener Darstellung auch nach dem Tod eines ihrer Anführer einhalten. In einem Medien am Montag zugespielten Schreiben heißt es, Gaviria sei bei seiner Konfrontation mit der Polizei unbewaffnet gewesen und von ihr folglich „hingerichtet" worden ...

  • Macht der Masse

    Dem „nur" 1,85 Meter großen, dafür aber mit 225 Kilogramm um so schwergewichtigeren Amerikaner James Phillips war es ein leichtes, sich gegen Polizisten zur Wehr zu setzen: Er ließ sich einfach auf die Ordnungshüter fallen und verletzte dabei drei von ihnen. Ursache des Handgemenges mit der Polizei war am Montag in Indianapolis die Weigerung des 43- jährigen, sich nach ...

  • Bush: Kein Limit für UdSSR-Geschäftsleute

    Washington (ADN). USA-Präsident Bush hat am Montag die zahlenmäßige Begrenzung sowjetischer Geschäftsleute in den Vereinigten Staaten aufgehoben. Bislang durften nur 69 Vertreter der UdSSR-Wirtschaft gleichzeitig in den USA weilen oder wohnen. Man würde die Entscheidung neu überdenken, wenn die Liberalisierung zur Verstärkung nachrichtendienstlicher Tätigkeit mißbraucht werde ...

  • 46 000 Austritte aus der KPdSU in Moskau

    Moskau (ADN). 46 000 Mitglieder der KPdSU sind seit Jahresbeginn in Moskau aus der Partei ausgetreten. Diese Angaben machte der 1. Sekretär des Moskauer Stadtparteikomitees, Politbüromitglied Juri Prokofjew, am Dienstag in der „Prawda". Bis Ende Juni hätten 27 000 die Partei verlassen, im Juli waren es 19 000 ...

  • UNO-Mitgüeder mit Beitragsschulden

    UNO/New York (ADN). Die Mitgliedsländer der UNO schulden der Weltorganisation gegenwärtig mehr als eine Milliarde Dollar an Beitragsverpflichtungen für das Budget und für friedenserhaltende Operationen. Die USA sind mit 669,6 Millionen Dollar die größten Schuldner. Die Außenstände stammen zum Teil noch aus den vergangenen Jahren ...

  • In einem Satz

    WEITERB 18 ALBANER sind in den letzten vier Tagen nach Jugoslawien geflüchtet. 277 ZUSCHAUER erlitten bei einem Feuerwerk in der südostspanischen Stadt Elche in der Nacht zum Dienstag Verletzungen. FÄLLE VON SCHWEINE- PEST meldeten Budapester Zeitungen aus dem südungarischen Bezirk Bekes. BEIM EINSTURZ eines Schulgebäudes sind in der indischen Hafenstadt Visakhapatnam mindestens zwölf Kinder ums Leben gekommen ...

  • ETA-Bomben ticken an Eisenbahnlinien

    Madrid (ADN). Die baskische Separatistenorganisation ETA hat für die nächsten zwei Wochen Sprengstoff anschlage auf mehrere Eisenbahnlinien in Spanien angekündigt. Einem in der spanischen Zeitung „Egin" veröffentlichten Kommunique zufolge sind die Bomben bereits an den Eisenbahnstrecken Madrid—Barcelona, Madrid-Valladolid-Leon-r, Oviedo und Madrid—Cordoba— Sevilla gelegt ...

  • Südkoreas Studenten wollen Grenzöffnung

    Söul (ADN). Tausende Studenten der Söuler Universität haben am Dienstag von den USA die Grenzöffnung zu Nordkorea verlangt. Es kam zu Auseinandersetzungen mit südkoreanischer Polizei, als etwa 200 Demonstranten Steine gegen die Sicherheitskräfte warfen. Ein Sprecher der US- Armee wies darauf hin, daß die Öffnung der Grenze Sache der südkoreanischen Regierung sei ...

Seite 5
  • Wer bei diesem Konzert keine „Satisfaetion" empfand, ist kein Fan

    21.34 Uhr. Nachdem die zu diesem Zeitpunkt 50 000 versammelten Arbeitgeber mehr und mehr gegen die immer neuen Reggae- Songs vom Band mit Pfiffen protestierten, war es ihren fünf Arbeitnehmern sowie dem zugehöreniden Mitarbeitertroß endlich dunkel genug. Das Spektakel auf der riesigen Bühne mit den eine marode Industrielandschaft stilisierenden Aufbauten konnte beginnen ...

  • Föderale Strukturen halte ich für so zukunftsträchtig wie Sie, Herr Staatssekretär, nur: Die sind ja

    eben erst im Entstehen. Und die ein Medium ihrer Interessen beim konfliktreichen Gang in die Einheit. Ich könnte mir vorstellen, die Hörer und Zuschauer hätten mehr davon, wenn das zentrale Radio und Fernsehen, das ja nicht mit zentrdlistischem gleichzusetzen ist, in einem längeren Prozeß in den Ländern aufgehen würde, statt in Ihnen unterzugehen ...

  • Könnte eine dahinterstecken?

    Ich will es nicht vermuten, hoffe vielmehr, daß der Beschluß am 15.8. kommt, denn es kann für die künftigen Länder geradezu bedrohlich werden,'wenn sie in der Phase ihres Entstehens die ihnen zugeordneten Landessender verkümmern lassen müssen aus Geldmangel. Es wäre ausgesprochen töricht, den politischen Kräften, die sich des Mittels Rundfunk und Fernsehen bedienen wollen, um sich öffentlich zu artikulieren, diesen Hahn zuzudrehen ...

  • Ehrgeiziges Projekt der Kunstwissenschaft in Existenznöten

    Siebenunddreißig Forscher, Faktensammler und Redakteure arbeiten beim Leipziger Verlag E. A. Seemann an einem der ehrgeizigsten Projekte der Kunstwissenschaft, dem „Allgemeinen Künstlerlexikon". Nichts Geringeres soll darin zusammengefaßt werden als die bildenden Künste aller Zeiten und Völker. Drei von 62 Bänden sind fertig ...

  • Paare, die man nie vergißt

    Der Titelsong „Pretty Woman" ist ohne Zweifel das Beste vom ganzen Film, in dem Regisseur Garry Marshall eine Geschichte auffährt, bei der vielen — das besagen Zuschauerzahlen, die den Film in die Kinohitliste beförderten — der Puls schneller geht. Der reiche Edward gabelt auf dem Hollywooder Strich zufällig ein Mädchen auf, behält es bei sich und hat am Ende nicht nur seine Höhenangst überwunden, sondern auch ein bißchen Herz gezeigt ...

  • J&JRZ

    STAATSOPER. Als erstes Berliner Opernhaus beginnt die Deutsche Staatsoper am 19. August die neue Spielzeit. Den Auftakt gibt Mozarts „Die Zauberflöte". Das Ballett der Lindenoper beginnt die neue Saison mit Adams; „Giselle" und Chatschaturjans „Spartacus". RENOIR-GEDENKJAHR. Cagnes-sur-Mer an der C6te d'Azur bereitet sich auf den 150 ...

  • Freude beim Wiedersehen

    Schauspieler dürfen bei der Auswahl ihrer Rollen wohl nicht immer allzu wählerisch sein. Aber mußte Manfred Krug gerade zugreifen, als ihm 1965 die Rolle des Geschichtslehrers und Aushilfsentertainers Schneider in der Koproduktion zwischen der DDR und Bulgarien „Die antike Münze" angeboten wurde? Er sang und spielte sich schließlich mehr schlecht als recht durch das verquaste Geschehen ...

  • Wenn der DDR-Rundfunk dem Geldgeber nun aber nicht sympathisch ist...

    Ja, es ist zu retten unter bestimmten Voraussetzungen. DDR- Radio heißt ja nicht nur zentrales Radio aus Berlin, sondern mehr und mehr Hörfunk aus den künftigen Ländern das DDR-Territoriums. Schwerpunktmäßig werden Landesrundfunkanstalten arbeiten, das hat natürlich Konsequenzen für den Standort Berlin, Nalepastraße ...

  • Westberliner CDU befürchtet einen • Kultur-Kollaps

    Westberlin (ADN). Einen „Kollaps" für die kulturellen Einrichtungen Berlins befürchtet der kulturpolitische' Sprecher der CDU-Fraktion des Westberliner Senats, Uwe Lehmann-Brauns, wenn die Metropole Hauptstadt ohne Regierungssitz werden sollte. Die nachkriegszerstörte Stadt könne nicht aus eigener Kraft ihre hauptstädtische Infrastruktur aufrechterhalten, meinte Lehmann-Brauns am Montag in einer Pressemitteilung ...

  • Bandtunk

    „Gleisverwerfanc". 13.30 Uhr. Radio aktuell. „Endlich mal so richtig die Sau rauslassen!" — so und ähnlich die aufmunternden Sprüche der Kollegen. Seit einer Woche ist Herr B. Strohwitwer. Er ist jedoch nicht der Mann, der Abenteuer sucht und darum alles andere als erfreut, als das Abenteuer ihn sucht ...

Seite 6
  • Neuseddin: Gewerbepark rund um den Exerzierplatz

    Abseits vom Gerangel um die künftige deutsche Streitmacht haben sich die Herren der fast schon ehemaligen NVA-Pionierregimenter 7002 und 7008 inmitten des märkischen Waldes um Neuseddin bei Potsdam einen eigenen Reim auf die Zukunft gemacht: Nachdem ihr einstiger Brötchengeber sich von den Neuseddinem trennte, gründeten sie eine GmbH ...

  • Kirche erhebt Steuern nur für ihre Mitglieder

    „Was ist mit den Kirchensteuern?" hieß es am Montag im ND. Dazu erreichten uns Anfragen zahlreicher Leser. Wir baten GUNTER.! HANNEMANN, Referatsleiter im Ministerium.der Finanzen, um Auskunft. Wie ist der gegenwärtige Stand der Dinge? Im Zusammenhang mit dem Einigungsvertrag mit der BRD wurde auch die Erhebung von Kirchensteuern erörtert ...

  • Chancen für Schwarze Kunst

    Leipzigs polygraphische Industrie besitzt einen guten Ruf. Ist er hilfreich als „Brücke" in die Welt der Marktwirtschaft? Wir sind nicht frei von beträchtlichen Sorgen, aber unsere Zuversicht gründet sich auf das Können unserer Fachleute und unsere Konkurrenzfähigkeit auch in punkto Technik. Diese Qualitätsmerkmale sind ja auch ausschlaggebend fUr unseren Kundenstamm in Westeuropa ...

  • Ideen kontra Arbeitslosigkeit in Frankfurt

    Rund 7100 Frankfurter Halbleiterwerker und damit 80 Prozent der Belegschaft wurden auf Kurzarbeit gesetzt. Dem einst größten Chip-Produzenten der DDR sind durch die landesweiten wirtschaftlichen Umstrukturierungen von bisher etwa 1000 Kunden auf dem Binnenmarkt nach Auskunft von Direktor Joachim Handke lediglich „zwei Hände voll mit nennenswerten Bestellungen fürs zweite Halbjahr geblieben" ...

  • R

    RECHT Einkaufen hüben und drüben

    Von Abnahme der Leistung und Abzahlungsgeschäft bis Zubehör und Zusatzgarantie reicht das Stichwortverzeichnis eines kleinen Rechtlexikons für den Käufer, das von Erika Nast und Brigitte Hoeft erarbeitet wurde und im Rudolf Haufe Verlag Berlin erschienen ist. Man sollte nicht meinen, daß man eigentlich über 86 Begriffe und was dahintersteckt Bescheid wissen muß, wenn man zum Einkaufsbummel aufbricht ...

  • Lausitzer Früchte privat gehandelt

    Als Großhandelsunternehmen im Getränkefach ist jetzt der Betriebsteil Bischofswerda des ehemaligen VEB Lausitzer Früchteverwertung ins Firmenregister der Kreisstadt eingetragen worden. Für Einzelhandelsgeschäfte, Gaststätten und auch Betriebskantinen sind alkoholfreie Getränke; Fruchtsäfte, Biere, Weine und Spirituosen im Angebot ...

  • Gottesgeschenk und Wildwuchs

    Die Messen des vereinten Deutschlands werden nach Auffassung des Ausstellungs- und Messe-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft e. V. (AUMA) bevorzugte Anlaufstellen für den osteuropäischen Markt sein. Hauptgeschäftsführer Dr. Claus Boerner bezeichnete die Aufhebung des Exportmonopols in zahlreichen ehemaligen Staatshandelsländern als „Gottesgeschenk" für die Branche ...

  • CSFR steht im Ausland mit Milliarden in der Kreide

    Prag (ADN). Die Auslandsverschuldung der CSFR in frei konvertierbarer Währung ist seit Jahresbeginn um 2,9 Milliarden US- Dollar gestiegen und betrug Ende Juni rund sieben Milliarden Dollar. Das geht aus einem Bericht der Zeitung „Hospodarske noviny" in Prag hervor. Ein anderer in tschechoslowakischen Kronen berechneter Teil der Auslandsschuld beträgt 11,9 Milliarden Kronen ...

  • K

    URZ

    BERATUNG. Die Industrie- und Handelskammern der DDR wollen mit einem flächendeckenden Netz von Innovationsberatern praxisnahe Hilfen zur Modernisierung der DDR-Wirtschaft leisten. Wie der Deutsche Industrieund Handelstag (DIHT) mitteilte, sollen diese Innovationsberatungsstellen DDR-Unternehmen vor allem helfen, Forschungsergebnisse in neue Produkte und Verfahren umzusetzen sowie betriebliche Innovationshemmnisse abzubauen ...

  • Postgradual zum Wirtschafts-Ing.

    Wer arbeitslos ist und in seinem bisherigen Beruf nichts findet, muß möglicherweise auf ein anderes Fachgebiet umsatteln. Da die Umschulung relativ langsam anläuft, ergriffen einige Universitäten und Hochschulen von sich aus die Initiative und boten zusätzliche Bildungsmöglichkeiten an. So beginnt die Humboldt- Universität zu Berlin, Sektion Nahrungsgüterwirtschaft und Lebensmitteltechnologie, ab Herbst - mit einem Postgradualstudium zum „Diplom-Wirtschaftsingenieur" ...

  • Der neue Kleine aus Suhl im Härtetest

    Das Simson-Mokick rollt weiter - ab September allerdings in neuem .Kleid". Mit dem S 53 geht die nächste Kleinkraftgeneration in Suhl in Serie. Holger Henkel und Günter Kreuzig testen den Winzling unter den Krads. Was hat er zu bieten? Verbessert wurden das Masse-lLeistungs-Verhältnis und die Formgestaltung ...

Seite 7
  • Endlich eine Brücke über den Abgrund?

    Eine zum Teil katastrophale Auftragslage, derzeit etwa 5000 Arbeitslose in Handwerk und Gewerbe, zu wenig Gewerberaum, nicht erschlossene Gewerbeflächen, drohender Konkurs. Viele Mittelständler in Ostberlin, noch vor kurzem in Marktwirtschaftseuphorie verfallen, blicken mit Sorge in die Zukunft und mit Zorn auf Politiker, die es an vollmundigen Versprechen nicht fehlen ließen, nun aber bedauernd mit den Schultern zucken ...

  • Ein Stück Kriminalgeschichte aus Grenzübergangszeit

    Westberliner Kriminalbeamte und Angehörige der DDR-Grenztruppen haben mit ihrer Entschlußkraft, sich über bindende Weisungen ihrer jeweiligen Dienstherren hinwegzusetzen, auf eine heute nicht mehr wiederholbare Weise ein Stück Geschichte des .Kriminalgerichts Moabit geschrieben und zur Aufklärung eines Verbrechens beigetragen ...

  • Mi

    Eine Lanze dem Schilf EINE SICHT

    ALP-AUTO. Drei Veranstaltungen begleiten die Ausstellung „Alptraum Auto — Eine hundertjährige Erfindung und ihre Folgen", die noch bis^um 24. August im Ausstellungszentrum am Fernsehturm zu sehen ist. 'Am heutigen Mittwoch wird gefragt „Solarmobil — die Alternative zum Benzinauto?". Donnerstag kann mit Vertretern der Grünen über „Grüne Verkehrspolitik für Berlin" diskutiert werden ...

  • Kung Fu im Frauenzentrum Ende der Pfandkrise naht

    Für manche (Männer?) gehört es zum Klischee, für viele Frauen ist es zur traurigen Notwendigkeit geworden — Selbstverteidigung. Das EWA-Frauenzentrum, Prenzlauer Allee 6, bietet seit Ende Juli allen interessierten Frauen ein Kung-Fu-Training an. Jeden Montag soll den Frauen Mut gemacht, Widerstandskraft, gestärkt werden ...

  • Massenandrang, aber keine Unterstützung

    Gabriele Kitta ist Vorstandsmitglied des von Mitgliedern aus Selbsthilfegruppen und engagierten Fachleuten neu gegründeten Vereins zur Förderung der Selbsthilfe SEIN e. V. - SElbsthilfeund INitiative. Wir fragten sie: Warum wurde SEIN e. V. gegründet? Selbsthilfegruppen waren in der DDR schlicht und einfach verboten ...

  • Verfassung wird ausgedehnt

    (ADN). Das Westberliner Abgeordnetenhaus wird am Donnerstag eine umfassende Verfassungsänderung sowie das Wahlgesetz für die kommende Gesamtberliner Wahl'in erster Lesung beraten. Die Abgeordneten werden dazu aus dem Urlaub zurückgerufen, wie die stellvertretende Präsidentin des Parlaments Marianne Brinckmeier am Dienstag nach einer Sitzung des "Ältestenrates sagte ...

  • Sonderregelung beim Wohngeld nötig

    (AiDN). Für eine Sonderregelung beim Wohngeld hat sich Ostberlins Wohnungsstadtrat, Dr. Clemens Thurmann (SPD), am Dienstag gegenüber Journalisten ausgesprochen. Zwar seien die Verhandlungen darüber noch nicht abgeschlossen, aber seiner Meinung nach müßten bei der für kommendes Jahr zu erwartenden Mieterhöhung die gegenwärtigen Subventionen auf das Wohngeld aufgeschlagen werden ...

  • Burgermeister von Marzahn protestiert

    Der Bezirksbürgermeister von Marzahn, Andreas Röhl, hat sich in Briefen an die Oberbürgermeister Ost- und Westberlins, Tino Schwierzina und Walter Momper, gewandt. Darin distanziert er sich von der Verfahrensweise der Verantwortlichen in Magistrat und Senat hinsichtlich des Objektes in der Biesdorfer ...

  • Baubeginn am S-Bahnhof Bornholmer

    Am S-Bahnhof Bornholmer Straße in Westberlin beginnen heute Bauarbeiten. In drei Etappen entsteht dort ein moderner Verknüpfungsbahnhof für den S-Bahn-Verkehr zwischen dem Stadtzentrum und den nördlichen Außenbezirken Berlins. Seit Errichtung der Mauer hielten an der Bornholmer keine Züge mehr, die Anlagen verrotteten ...

  • Neue Bäume für die Friedrichstraße

    In Vorbereitung der für September geplanten Ausstellung „Baumpaten für Berlin" werden heute ab 10 Uhr in der Friedrichstraße Pflanzschalen aufgestellt. Interessenten können ihre Bereitschaft erklären, Bäume in persönliche Obhut zu nehmen. Ansprechpartner ist der Westberliner All- Round-Kttnstler Ben Wargin, zu erreichen in der Joseph- Haydn-Straße 1,1000 Berlin 21 ...

  • Wohnungstausch und Zimmervermietung

    Das Zentrale Vermittlungsbüro für Wohnungstausch und Zimmervermietung in der Gleimstraße 25 wirbt seit Dienstag um Kunden. Die private Dienstleistungseinrichtung dn Prenzlauer Berg erfaßt alle Angebote — zur Zeit sind es 700 — kostenlos im Computer. Zugleich sind sie einer Broschüre zu entnehmen, die ein- bis zweimonatlich an den Zeitungskiosken für rund zehn DM zu haben ist Die erste ...

  • Sozialstation bietet „Lebenstraining"

    Fast jede Ostberliner Familie ist derzeit in irgendeiner Weise mit sozialen Problemen konfrontiert — sei es drohende oder reale Arbeitslosigkeit, die Abhängigkeit von Medikamenten, Alkohol oder Drogen, sei es die Wohnung oder Datsche auf einem Westgrundstück. Wenigstens einem Teil dieser Betroffenen zu helfen, ist Absicht der Friedrichshainer Sozialstation in der Pintschstraße 2 ...

  • POUZEINACHRICHTEN

    Abgeschleppt

    Insgesamt 20 im Halte- oder Parkverbot sowie auf Gehwegen abgestellte Fahrzeuge wurden zu Wochenbeginn in Friedrichshain von der Polizei und dem kommunalen Dienstleistungsunternehmen ICO-Service abgeschleppt. Schwerpunkt der „Räumungsarbeiten" bildeten die Warschauer, Grünberger und Rigaer Straße. Gegen ...

  • Erpressung

    Gewaltsam verschafften sich am Montag gegen 15 Uhr zwei Männer Zutritt zur Wohnung des Rentners Botho K. in der Friedrichshainer Straßmannstraße. Sie bedrohten ihn und erpreßten von ihm die Ausstellung von 15 Scheckvordrucken zu je 400 DM. Einer der Täter, der 35jährige vorbestrafte Peter D., konnte am Dienstagvormittag in einer Wohnung in der Bersarinstraße festgenommen werden ...

  • Schwarzhändler

    Verstärkte Kontrollen gegen den Schwarzhandel ausländischer Berlin-Touristen, besonders am Hauptbahnhof und dem Bahnhof Frankfurter Allee, führten Mitarbeiter , des Wirtschaftsamtes Friedrichshain, unterstützt von Polizeikräften, durch. So wurden vom 22. Mai bis zum 7. August bei 13 Kontrollen 92 Schwarzhändler zur Kasse gebeten, die insgesamt 110 000 DM vereinnahmt hatten ...

  • Vergewaltigung

    Eine 19jährige Studentin wurde am Montagmorgen zwischen 3.10 und 3.25 Uhr im Vorgarten des Hauses Köpenicker Landstraße 173 in Treptow vergewaltigt. Der Täter soll zwischen 25 und 30 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank sein und dunkelblondes gewelltes Haar haben. Hinweise erbittet das Kriminalamt Treptow unter der Telefonnummer 6 30 12 34 ...

Seite 8
  • DDR-Forschungslandschaft wird bundesdeutsch

    Zumindest eins muß man DDR- Forschungsminister Prof. Frank Terpe lassen: Es gibt kaum eine Gelegenheit, die der Mathematiker aus Greifswald nicht nutzt, um zweckpessimistischem Gerede eine Abfuhr zu erteilen, nach dem die DDR-Wissenschaft in 40 Jahren zu einer Wüste verkommen sei. So war es auch am Montag, ...

  • Schulamt sollte Nachhilfe in Niedersachsen nehmen

    „Werte Damen und Herren, in Auswertung der Maßnahmen zur Umsetzung der .Verordnung über die Mitwirkungsgremien und Leitungsstrukturen im Schulwesen vom 30. Mai 1990' erfolgt die Benennung von Frau Christine Hirsch als Direktor der Thälmann-Oberschule Staßfurt. Entsprechend der Vorgabe des Landesschulrates von Sachsen-Anhalt besteht bis zum 15 ...

  • Statt bloßer Übernahme: ist eine Reform nötig

    Gut zwei Wochen noch bis zum Beginn des neuen Lehrjahres. Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt der DDR hat sich weiter verschlechtert. Schulabgänger erhalten keinen Ausbildungsplatz. Lehrverträge werden während der Lehrzeit gekündigt, weil Betriebe in Konkurs gehen oder Personal abbauen oder weil sie in der weiteren Existenz gefährdet sind ...

  • Kaninchen im „Spiegel"

    „Im Mitteltnaß Weltspitze" - so effektvoll überschrieb „Der Spiegel" (30/1990) unlängst seinen Artikel über die Akademie der Wissenschaften der DDR. Er löst sehr gemischte Gefühle aus. Einerseits spricht er eine Vielzahl realer Probleme und Befürchtungen bezüglich Demokratisierung und Rationalisierung der DDR-Wissenschaft an ...

  • Rücknahmepflicht für Verpackungen

    Bonn (ADN/ND). Bundesumweltminister Klaus Töpfer will auch gegen den Widerstanld der betroffenen Wirtschaftszweige die geplante Rücknahmepflicht für Verpackungen noch in diesem Jahr gesetzlich festschreiben. Wie der Minister nach der Anhörung von 130 Verbänden und Institutionen und nach einem Gespräch ...

  • „Eichsfelder Modell" nicht Übertragbai

    Erfurt (ND). Für „völlig undenkbar" hält der Leiter der Pressestelle der katholischen Berliner Bischofskonferenz, Prälat Dieter Grande, nach einer Meldung der CDU-Zeitung „Thüringer, Tageblatt" die Einführung des Religionsunterrichts in allen Schulen auf dem Gebiet der DDR. Die Entwicklung im Eichsfeld, wo nach den Sommerferien Religion wieder Unterrichtsfach sein wird, habe keinen Modellcharakter, sagte Grande ...

  • Ansch luß-Folgen

    Im jüngsten Heft der Zeitschrift „Sozialismus" findet der Leser eine interessante Diskussion mit Peter Glotz, Bundestagsabgeordneter der SPD und Vorsitzender des SPD-Bezirks Südbayern. In von ihm gewohnter prägnanter Zuspitzung formuliert er: „Wenn wir in dem vor uns liegenden Jahrzehnt die Europäisierung der Linken nicht schaffen, fällt Europa unweigerlich zurück in den Vorkriegsnationalismus, in ein strukturloses Neben- und Gegeneinander ...

  • Prof. Böckle liest an Humboldt-Universität

    Berlin (ND). Professor Dr. Franz Böckle, em. Direktor des moraltheologischen Seminars an der Universität Bojin,.wird ab Oktober im Rahmen des Studiums Generale an der Humboldt-Universität zu Berlin eine Vorlesungsreihe zum Thema „Das christliche Menschenbild aus katholischer Sicht" halten. Böckle entsprach damit einer Bitte des Rektors der Humboldt-Universität, Professor Heinrich Fink ...

  • Kernforscher treten aus der Akademie aus v

    Dresden (ADN). Die Gründung einer gemeinnützigen Kapitalgesellschaft wird im Akademie- Zentralinstitut für Kernforschung (ZfK) Rossendorf vorbereitet. Wie der geschäftsführende Direktor der Einrichtung, Prof. Dr. Wolf Görner, erklärte, hat der durch Wahl bzw. Ausschreibung gebildete Vorstand des ZfK der Akademie-Institutsgemeinschaft mitgeteilt, daß sein Austritt beabsichtigt ist ...

  • Mehr BAFöG für Bildungspendler

    Bonn (ADN). Sogenannte Bildungspendler aus der DDR, die eine Schule oder Hochschule in der Bundesrepublik oder Westberlin besuchen, erhalten vom 1. Oktober 1990 an mehr BAFÖG. Das Bundeskabinett beschloß in seiner jüngsten Sitzung die von Bildungsminister Möllemann vorgeschlagene Anhebung der Bedarfssätze von 53 auf 74 Prozent des BAFöG-Satzes für BRD- Studenten ...

  • Greenpeace warnt vor Atommüllunfall in Dover

    London (ADN). Die großen Mengen von Atommüll, die über den englischen Hafen Dover zur Wiederaufbereitungsanlage Sellafield im Nordwesten /Englands gebracht werden, stellen einem Bericht der Umweltorganisation Greenpeace zufolge eine große Gefahr für die Bevölkerung dar. Wie es in einer jetzt in London veröffentlichten Studie heißt, passierten in der ersten Hälfte dieses Jahres 3T Behälter mit Atommüll Dover, wo jährlich auch Millionen Touristen abgefertigt werden ...

  • Sozialismus

    SPD-Tanker und kleine Boote? Erneuerung der Linken die - für eine langfristige Entwicklung einer Konzeption des „modernen Sozialismus" plädierend — die Probleme bündeln. Die „neue Linke" könne nur als „Bestandteil der Diskussionen und Differenzierungen der gesamteuropäischen Linken — gleichsam auf einer Linie links von einer kapitalistischen Modernisierungspolitik" begriffen werden ...

  • imweltunterrieht in Sophienhof

    Eberswalde (ND). Die Touristenstation Sophienhof am östlichen Stadtrand! von Eberswalde lädt auch im neuen Schuljahr Mädchen und Jungen aller Klassenstufen und aus den verschiedensten Landesteilen zum Umweltunterricht. Im Ebers walder Urstromtal, an der Oder-Havel-Wasserstraße gelegen, ist die Einrichtung ein idealer Ausgangspunkt für Exkursionen und Wanderungen zu Fuß, per Rad oder Boot ...

Seite 9
  • „.... daß sich die ruhigen Leute selbst nicht mehr gefallen

    Der Mitteldeutsche Verlag hat begonnen, Volker Brauns Werke als „Texte in zeitlicher Folge" herauszugeben. Die ersten drei Bände liegen jetzt vor; sie dokumentieren das Schaffen des Dichters von der ersten Erzählung „Der Schlamm", die er 1959 schrieb, dem ersten Geschichtsband „Provokation für mich", den er im gleichen Jahr begann und 1963 abschloß, bis zu seinen großen Stücken „Lenins Tod" und „T" ...

  • Krümmungen vor einem Halbgott

    YpnDr, sc.ßEINHARD RÖSLER

    Rolf Schneider ist ja trotz mancherlei Bedrängnis durch diejenigen, die in den vergangenen Jahren Politik und Kulturpolitik bei uns bestimmten, sowohl Bürger der DDR geblieben als auch stets auf unserem Buchmarkt präsent gewesen, in den letzten Jahren unter anderem, mit „Unerwartete Veränderung", „Unsterblichkeit", zuletzt „Jede Seele auf Erden" - Hinstorff sei Dank ...

  • Haßliebe und Taubenzecken

    Menschen blutsaugende Taubenzecken müssen etwas Furchtbares sein. Unter uns Prenzlauer Bergern — bisher hatte ich von diesen Kleinstvampiren noch nicht einmal gehört. Lebte wohl - obgleich „mittenmang im Prenzelberg", wie Möchtegern-Berliner und Lokaljournalisten jovial sagen - doch zu weit weg vom Schuß ...

  • Ungewöhnlich und reizvoll — Comic zu Klassik

    Eigentlich — so denkt man — sind das zwei Welten: klassische Literatur und Comic. Jene populären Bildergeschichten, die Lust und Mühe des Lesens gleichermaßen einschränken (?), sind nach landläufiger Auffassung in den kulturellen Niederungen angesiedelt. Freilich gibt es bereits „Fälle", bei denen dem Comic auch künstlerische Qualitäten zu- ' erkannt werden ...

  • Problembewußt, doch deklarativ

    CHRISTA ZIERMANN

    Der Titel des Bandes „Blondes Flittchen" könnte bei dem einen oder anderen Leser - würde er sich nicht im Klappentext informieren — Erwartungen wecken, die vom Autor sicher nicht beabsichtigt sind. Es werden keineswegs erotische Storys geboten. Peter Jakubeit, Jahrgang 1939, sucht das Gespräch über Lebenssinn und Lebensansprüche, über die Gefährdung der moralischen Werte und der Würde des Menschen ...

  • Zwei Möglichkeiten

    ... die Schriftsteller lassen sich grob in zwei Gruppen einteilen: in solche mit und solche ohne Lebenslauf. Die einen nehmen das Leben in sich auf, erst leben, dann schreiben sie. Hierher gehören Dickens. Blaise Cendrars und London. Die anderen schreiben vor allem, und das ist ihr Leben — wie bei Proust oder Sartre ...

  • AUCH DU WIRST FALLEN

    Die Bürgersteige sind Rhabarber Die Luft ist Nacht und stumm Ein Mann erzählt von Dresden und Pearl Harbour Dreh dich nicht um Reklame blinkt in rosa Intervallen Drei Tote sagt der Mann auch du wirst fallen Dann greift er mit den Händen nach der Nacht Die Vhr die an der Kreuzung steht zeigt acht Der ...

Seite 10
  • Feinstrickwäsche aus Sachsen BITTE VORMERKEN! Für alle Trikotagenhändler und Großhandelsbetriebe kommen wir nach

    ROSTOCK, am 29 08. 1990 von-11.00-17.00 Uhr in den Hanseclub, Doberaner Straße 21 (ehem. Haus der DSF) GREIFSWALD, am 30. 08.1990 von 11.00-17.00 Uhr in den Interclub, Straße der Freundschaft 144 (ehem. Haus der DSF) SCHWERIN, am 11. 09 1990 von 10.00-17.00 Uhr in das Haus des Kulturbundes (Südseite Pfaffenteich) MAGDEBURG, am 13 ...

  • Unser Angebot für Sie:

    * Herren- und Knabenunterwäsche in kompletten Sortimenten und bewährter Qualität * Untertrikotagen von der klassischen bis zur hochmodischen Kollektion * Erzeugnisse aus 100 % supergekämmter Baumwolle in Doppelripp-, Feinripp- und Interlockqualität * Farben und Druckmotive für alle Ansprüche *** Vertrieb ...

  • Trainer

    Wenn Sie zwischen 30 und 40 Jahre alt sind, über gute rhetorische Fähigkeiten verfügen, Freude an der Arbeit mit Gruppen haben und bereit sind, Ihre Erfahrungen, gepaart mit neuem Wissen, weiterzugeben, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Mercuri Service Systems Internationale Gesellschaft für Management- u ...

  • WESENBURG GMBH

    Vermogensverwaltungen, Immobilien, Hausverwaltungen Wir suchen ständig zum Eigenankauf und im Festauftrag für: Verbraucher und Supermärkte, Drogerieketten, Bankhäuser und internationale Agenturen: Ladengeschäfte, Büroräume, gewerbliche Immobilien in jeder größeren Stadt der DDR, zu mieten, kaufen oder pachten ...

  • Seminar zum Betriebsverfassungsgesetz und zum Arbeitsrecht der BRD

    für Führungskräfte von Unternehmen, Betriebsräte bzw Mitglieder von Betriebsräten

    Referent: Diplom-Kaufmann Rüdiger Nickel Nickel & Partner Management und Personalberatung Westberlin Termin: 05. September 1990, 09.00 17.00 Uhr Ort: Bürohaus (Großer Hörsaal) Berlin Johannes-Dieckmann-Straße 19/23 1080 Berlin (U-Bahnhof Hausvogteiplatz) Teilnahme- 150- DM gebühren: (inclusive Sertünarmaterial und Mehrwertsteuer) Karten- 27 August 1990 15 ...

  • / Unserer werten Kundschaft zur Information Neu bei MTM Meßtechnik Mellenbach GmbH i. A.

    Zu attraktiven Preisen halten wir für Sie bereit:

    in allen Größen und Ausführungen Leistungs-lind Isolationswächter, ' Kreisskalengeräte, Vielspannungsmesser und Drehzahlanzeigen als komplette Geräteserie oder als Baugruppe für Strom-, Spannungs-, Leistungs- und Frequenzfaktorumformung Brauchen Sie preiswerte solide Meßgeräte - dann von MTM Fordern Sie Prospektmaterial ab oder unsere Verkaufsingenieure an! Meßtechnik Meilenbach GmbH i ...

  • TOP-Preisen

    Lassen Sie sich beraten! / Unsere Händler warten in der ganzen DDR auf Ihren Besuch. Fragen Sie nach Flachheizkörpern aus Neukirchen bei Herrn Hered, Geschäftsführer, oder Frau Speisekorn, Vertriebsleiterin Metallverarbeitung Neukirchen (Pleiße) GmbH i.G. Hauptstraße 117 DDR - 9633 Neukirchen Tel.: Crimm ...

  • Robert Jungk/ Norbert R. Mutiert Zukunftswerkstätten

    Mit Phantasie gegen Routine und Resignation Volk-und-Welt-Report 240 Seiten • Broschur • DM 10,80 DieZukunfts- und Friedensforscher Jungk/Müllert entwickelten Modelle basisdemokratischer Einflußnahme - von der lokalen Bürgerinitiative bis zur Mitgestaltung großer Politik. Ihr Bericht darüber, was kollektive Kreativität erreichen kann, ist Ermutigung und Gebrauchsanweisung zugleich ...

  • I. de Loyola Brandäo Kein Land wie dieses

    Aufzeichnungen aus der Zukunft Aus d. Portug. v R.-G. Mertin 376 Seiten Leinen DM 12,80 Das Schreckensbild einer Gesellschaft, die vom Rand in den Abgrund gestürzt ist. »Ein Horrorszenarium aus der Zukunft des Subkontinents - man hat das Buch nicht zu Unrecht als ein brasilianisches >1984< bezeichnet ...

  • Marguente Duras Der Liebhaber

    Aus d. Franz. v I.Rakusa 172 Seiten Leinen DM10,00 »Nicht die Ereignisse - diese Liebesbeziehung - sind das Besondere! Alles zusammen ist das Besondere: die Jahreszeit, die Gefühle, die wunderbaren Nächte, der Schmerz, die Unwissenheit.« M. Duras erhielt für dieses leidenschaftliche Buch aus dem Indochina der 20er Jahre den »Prix Goncourt« ...

  • z

    Moderne Küchentechnik zu günstigen Preisen von EGE Hig-Tech-Glaskeramik-Kochfelder mit 4 Kochzonen

    - Komfort beim Kochen, Braten, Backen, Grillen - sauber - elegant - energiesparend - in Verbindung mit großzügiger Ausstattung • wahlweise mit Elektronik-Zeitschaltuhr • Multifunktionsbackraum • vereint 4 Bedienungsarten in einem Gerät • großflächige Vollglas- oder Panorama-Backofentür und beleuchtetem ...

  • Federico Fellini Filmszenarien

    ...

  • Vertriebsspezialisten - Verkaufsprofis

    sofortigen Einsatz an. Kontaktstarke, Fleiß und Begeisterungsfähigkeit sowie eine fundierte technische Ausbildung, gepaart mit kaufmännischem Geschick, sollten Sie mitbringen. Ihr Einkommen bestimmen Sie leistungsbezogen selbst (fixes Gehalt und Provision). Ihre Bewerbung richten Sie an:

  • Flachheizkörper „Neutherm"

    aus Neukirchen (Pleiße). Unsere Flachheizkörper sind platz-, energie- und preisgünstig und deshalb geeignet für alle Gebäude und Räume! Zur Zeit bieten wir Ihnen die Heizkörper in der bisherigen Ausführung in den verschiedensten Sortimenten und Druckstufen zu

  • Stellen Sie Ihr Fahrzeug vor! Wir beraten Sie gern.

    Unsere weiteren Lieferungen: ■4 Ausbau von Kofferaufbauten für Ihre spezifischen Transporterfordernisse -4 Reparaturleistungen von Pritschen

  • Sie wollen Ihre Heizung erneuern oder erweitern?

    Ihr neu gegründeter oder übernommener, Betrieb benötigt dringend .,., ein neues HeizungsSystem?; u Wir möchten Ihaen, hellen.mit,

  • Achtung!

    Besitzer von Kleintransportern aller Typen

    Wir fertigen für Sie schnell und preisgünstig Holzpritschen jeder Abmessung für Ihre spezifischen Transportaufgaben.

  • PRAG

    Täglich 07.00 Uhr BERLIN-Schönefeld -> PRAG 19.50 Uhr PRAG -> BERLIN-Schönefeld Hin- und Rückflug ab 100,- DM Besonders günstig ist unser Familientarif: 1. Erwachsener = 1OO#- DM, 2, Erwachsener = 75,- DM, jedes Kind = 40,- DM Wir beraten Sie ge

    Gemütlichkeit in historischen Bierstuben

  • sowie moderne Standardkette

    • 3- und 4-Plattenherde, ebenfalls in Verbindung mit modernen Umluft- oder Multifunktionsbackraum im Zeichen verfeinerter Kochkunst und gesunder Ernährung - wir beraten Sie gern

    hre EGE

Seite 12
  • Vielerlei Hin und Her im Handballalltag

    Noch ist es eine Weile hin bis zum eigentlichen Start der neuen Handballsaison. Die Männer vollziehen ihren Oberliga-Auftakt am 15. September, die Frauen sind eine Woche zuvor erstmals bei der Sache. Für Gesprächsstoff wurde in den vergangenen Wochen und Monaten in diesem Metier dennoch gesorgt — allein schon die Liste der Abgänge gen Westen gab reichlich Anlaß ...

  • Barrios will seinen Weltrekord brechen

    „Ich werde alles daran setzen, am Freitag hier in, Berlin beim ISTAF-Meeting wieder Weltrekord zu laufen. Klappt das, kann ich meine geplagten Füße schonen und fahre nur noch mit meinem VW Golf", sagte scherzhaft Arturo Barrios, 10 000-m-Weltrekordler aus Mexiko, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Westberlin auf meine Frage, ob er genügend „Körner" mitgebracht habe, seinen eigenen Weltrekord anzugreifen ...

  • Harrison in Form: 17,74 m

    Grosseto (ADN). Die USA- Leichtathleten dominierten bei einem Leichtathletik-Meeting im italienischen Grosseto. Dabei bewies vor allem Dreispinger Kenny Harrison mit 17,74 m seine ausgezeichnete Verfassung in diesem Sommer. Er ist mit 17,93 m — nur vier Zentimeter unter Weltrekord — auch der Jahresbeste ...

  • Volleyballteam auf Halbfinalkurs

    Westberlin (ADN). Klar auf Halbfinalkurs befindet sich der DDR- Nachwuchs nach dem dritten Vorrundenspieltag der Junioren- Europameisterschaften im Volleyball in Minden und Westberlin. Beim 3:1 (-13, 5, 10, 11) gegen Bulgarien am Montagabend hatten die Schützlinge von Trainer Christian Pochstein zwar wie in den ersten beiden Vergleichen gegen Portugal und die Türkei Anlaufschwierigkeiten, hielten dann den Kontrahenten aber sicher in Schach ...

  • Gesamtberliner Boxstaffel steht

    Berlin (ADN). Nach kurzer Verlobungszeit ist die Gesamtberliner Boxehe unter dem Namen TSC Boxring Berlin nun geschlossen. Beide Vereine — TSC (Ost-) und Boxring (West-)Berlin - haben sich auf ein gemeinsames 27köpfiges Aufgebot für die am 17. November beginnende Deutschland-Liga geeinigt, wobei beide Seiten gleichberechtigt jeweils die Hälfte der Faustkämpfer stellen ...

  • Von Brauchitsch feiert 85.

    Berlin (ADN/ND). Der ehemalige Auto-Rennfahrer Manfred von Brauchitsch feiert am heutigen Mittwoch in Hof seinen 85. Ge-< burtstag. Der geborene Hamburger, der am 31. Dezember 1954 in die DDR übersiedelte, war von 1960 bis Januar 1990 Präsident der Olympischen Gesellschaft der DDR. Von der 94. IOC-Session in Söul wurde er 1988 mit dem Olympischen Orden ausgezeichnet ...

  • Norweger holten Schützen-Titel

    Moskau (ADN). Die norwegische Vertretung mit dem mehrmaligen Weltmeister Harald Stenvaag sowie Jörn Dalin und Roland-Geir Magne gewann in der einzigen Dienstag-Entscheidung bei den Sportschützen-Weltmeisterschaften in Moskau. Das Norge-Trio egalisierte auf der schwierigen 300-m-Liegend-Distanz mit dem Freien Gewehr den bestehenden Weltrekord einer Schweizer Vertretung von 1785 Ringen ...

Seite
Bomben kontra Sparprogramm in Peru Hohe Arbeitslosigkeit wird Jahre dauern USA-Aufmarsch am Golf auf Hochtouren Standpunkt Importgeschäfte C-Waffen-Inspektion: Ergebnis negativ SPD fordert Kassensturz zum Bundesetat 91 Kampagne für Lehrstellen Drei Tage Sitzungsmarathon Finanzhilfe für Eigenheimbauer Jelzin sägt an Ryshkows Stuhl BRD: Ein Viertel gegen Vereinigung Nur die Länder können beitreten Liberia: Rebellen bekämpfen sich Uganda leidet Hunger Küstenschmuggel Entschädigungen Abfertigung zähflüssig Ku H # Frauen mit Kindern zuerst gefeuert Verbot der Reps? # Kirche erhebt Steuern nur für ihre Mitglieder einem Halbgo
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen