25. Mai.

Ausgabe vom 23.05.1990

Seite 1
  • Eigene Fraktion fordert den Rücktritt des Innenministers

    Berlin (ND-Werner). Innenminister und Vizepremier Dr. Peter-Michael Diestel besitzt nicht mehr das Vertrauen der, Volkskammerfraktion seiner eigenen Partei, der Demokratisch-Sozialen Union (DSU), die ihn vor wenigen Wochen für diese Ämter nominiert hatte. Er wurde aufgefordert, seinen Rücktritt einzureichen ...

  • DGB: Recht auf Arbeit muß in Verfassung

    Hamburg (ADN/ND). Das Recht auf Arbeit muß in einem einigen Deutschland ein „soziales Recht mit Verfassungsrang" sein. Das forderte der 14. DGB-Bundeskongreß am Dienstag in Hamburg im Namen von 7,8 Millionen Gewerkschaftern in einem mit großer Mehrheit angenommenen Initiativantrag zum Staatsvertrag. ...

  • Deutsch-deutsche Umweltunion bis 2000?

    München (ADN). Die Umweltunion zwischen beiden deutschen Staaten soll nach den Worten von Bundesumweltminister Klaus Töpfer bis zum Jahr 2000 verwirklicht sein. Dieses „ehrgeizige Ziel soll in einer Verantwortungsgemeinschaft beider deutscher Staaten angestrebt werden", sagte der Minister zum Auftakt der Internationalen Entsorgungsmesse IFAT 90 am Dienstag in , München ...

  • Kopfsprung

    Es ist wie ein Sprung kopfüber vorn sinkenden Schiff — mit schwachem Herz in eiskaltes Wasser. In banger Erwartung, daß der Kreislauf nicht zusammenbricht. Die Hoffnungen in den Staatsvertrag sind groß nach den Enttäuschungen der Vergangenheit und den Ver* sprechungen der Gegenwart. Das zeigt eine INFAS-Vmfrage für den Deutschen Fernsehfunk, noch der die Mehrheit der DDR- Bürger nach dem Juli eher an eine Verbesserung der Verhältnisse glaubt ...

  • Bundesrat entzweit über Staatsvertrag

    Bonn (ND-Otto). Der Bundesrat, die parlamentarische Vertretung aller BRD-Bundesländer, hatte am Dienstag erstmals Gelegenheit; über den bereits unterzeichneten Staatsvertrag zu debattieren. Während Regierung und unionsgeführte Länder das Vertragswerk verteidigten und auf seine schnelle Verabschiedung drängten, forderten die SPD- regierten Länder zahlreiche Veränderungen zu dem Dokument Diese Vorschläge wurden von CDU-Seite zurückgewiesen ...

  • Litauens Industrie jetzt ohne Energie

    Moskau (ADN). Litauens Industrie ist seit Dienstag ohne Energieversorgung. Dem stellvertretenden litauischen Regierungschef Algirdas Brasauskas zufolge mußten die Maschinenbau-, Rüstungs- und Bauindustrie ihre Produktion einstellen. Das größte Kraftwerk des Landes in Elektrenai habe 34 Tage nach Verhängung der Moskauer Wirtschaftssanktionen seine letzten Vorräte aufgebraucht ...

  • Militärische Strategie muß überprüft werden

    Brüssel (ADN). Die Verteidigungsminister von 15 NATO- Staaten haben am Dienstag Einvernehmen darüber erzielt, daß eine Überprüfung der militärischen Strategie des westlichen Bündnisses erforderlich ist. Wie Bundesverteidigungsminister Gerhard Stoltenberg vor der Presse erläuterte, habe es in den am selben ...

  • JAR und VDRJ vereinigt zur Jemenitischen Republik

    Sana (ND-Pilz). Am Südzipfel der Arabischen Halbinsel gibt es seit Dienstag die „Jemenitische Republik". Zu ihr haben sich die bisherige Jemenitische Arabische Volksrepublik (JAR) und die Volksdemokratische Republik Jemen (VDRJ) vereinigt. Der Einheitsstaat, der ein Territorium von 533 000 Quadratkilometern einnimmt und knapp 13 Millionen Einwohner zählt, wurde zeltgleich um 13 Uhr Ortszeit in Sana und Aden proklamiert ...

  • Wallraff wieder im Untergrund

    München (ADN-Korr.). In eine neue Rolle ist der Journalist Günther Wallraff geschlüpft, geht aus einem am Dienstag vorab veröffentlichten Interview mit der Illustrierten „Playboy" hervor. In dieser von ihm noch geheimgehaltenen Identität will der bekannte Autor vieldiskutierter und auch scharf attackierter Enthüllungsbücher mehrere Jahre bleiben ...

  • 2-plus-4-Experten ebnen Weg für Minister

    Bonn (ADN). Die 2-plus-4iVerhandlunigen über die äußeren Aspekte der deutschen Einigung wurden am Dienstag in Bonn auf Expertenebene fortgesetzt. Die politischen Direktoren bereuten die für Juni vereinbarte Ministernunde in Ostberlin vor, nachdem sich die Außenminister der sechs beteiligten Staaten bei ihrem ersten Zusammentreffen Anfang Mai in der Bundeshauptstadt auf einen Zeit- und Fahrplan für die bis zum Sommer abzuschließenden Gespräche geeinigt hatten ...

  • Hilfe von drüben fürDDR-Denkmale

    Leipzig (ADN). Hilfe erhalten historische Objekte in Not: die Georgenkirche zu Wismar, die Frauenkirche in Dresden, der Stadtgottesacker Halle-sowie die Schloßanlage Breitungen an der Werra. Unterstützung kommt von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz mit Sitz in Bonn. Vorstand und Kuratorium informierten am Dienstag nach zweitägiger Beratung in Leipzig die Presse darüber ...

  • BRD: Redakteure drohen mit Streik

    Bonn (ADN). Die Tarif Verhandlungen für die rund 12 000 Redakteure an Tageszeitungen sind am Dienstagnachmittag in Bonn wieder aufgenommen worden. Um ihren Forderungen, nach einer Verkürzung der Wochenarbeitszeit und einem Ausbildungstarifvertrag für Volontäre Nachdruck zu verleihen, haben der Deutsche Journalistenverband und die IG Medien die organisierten Redakteure in 30 Zeitungsverlagen zur Urabstimmung über einen Streik aufgefordert ...

  • Karte: Weigert

    VDRJ-Staatsoberhaupt Haidar Abu Bakr al-Attas. Am Montag war auf getrennten Tagungen beider Parlamente die 1981 entworfene Verfassung für das einheitliche Jemen in Kraft gesetzt worden. Danach ist Sana Hauptstadt und Sitz des künftigen Parlaments, während Aden mit dem Status einer Freihandelszone als ökonomische und kommerzielle Metropole fungiert ...

  • Who is who in der Rüstung

    1989 1988 289139 294 901 (6,1) laut SIPRI keine Angaben verfügbar* 36 410 36105 (3,8) 34 955 35 097 (2,9) 34 466 34 629 (4,3) 29 350 28 521 1(1,0) 7 048 7 419 (5,0) *Nach Angaben des Verteidigungsministeriums vom Januar 1990 beträgt der Planansatz des Rüstungshaushaltes 70,9 Milliarden Rubel. Das sind etwa 11 Prozent des Nationaleinkommens ...

  • Mord in Medellin

    Bogota. Der kolumbianische Senator Federico Estrada von der regierenden Liberalen Partei ist in der Drogenmetropole Medellin auf offener Straße ermordet worden. Zwei Männer schössen von einem fahrenden Motorrad auf das Auto des 64jährigen.

  • Zwei Millionen streikten

    Athen. Mit einem landesweiten Streik brachten am Dienstag mehr als zwei Millionen Griechen ihren Widerstand gegen die Sparpolitik der Regierung Mitsotakis zum Ausdruck. Das öffentliche Leben war weltgehend lahmgelegt.

  • Kaschmir: Nun 47 Tote

    Delhi. Die Zahl der Opfer des Blutbades, das Polizisten während der Trauerfeiern für den Moslemführer des indischen Unionsstaates Jammu und Kaschmir am Montag in Srinagar anrichteten, hat sich auf 47 erhöht

  • Banknoten aus Plaste?

    Canberra. Die australischen Papierbanknoten sollen in den nächsten drei Jahren schrittweise durch Plaste-„ Scheine" ersetzt werden. Neue 5-Dollar-Noten will man schon ab September einführen.

  • Zug riß Bus mit

    Brasilia. Beim Zusammenstoß eines Zuges mit einem Bus im südbrasilianischen Santo Angelo verloren mindestens 12 Menschen das Leben. Der Bus wurde über 100 Meter mitgeschleift.

  • Bergrutsch mit Folgen

    Prag. Ein Bergrutsch in der böhmischen Kohlengrube Slany forderte am Dienstag ein Todesopfer. Zwei weitere Arbeiter erlitten bei dem Unglück in 1000 Meter Tiefe Verletzungen.

  • Noch immer Sturmopfer

    Delhi. Zwei Wochen nach dem Wirbelsturm an der südostindischen Küste im Unionsstaat Andhra Pradesh ist die Anzahl der Toten nach offiziellen Angaben auf 962 gestiegen.

  • Kämpfe in Liberia

    Monrovia, in heftige Kämpfe um den Erahafen Buchanan sind liberianische Truppen mit Angehörigen der regierungsfeindlichen Nationalen Patriotischen Front verwickelt.

  • Ki

    Miß-Wahl in Mongolei

    Ulan-Bator. Die erste landesweite Miß-Wahl in der Mongolei soll laut Presseangaben am 10. Juni in Ulan-Bator stattfinden. URZ

  • TTeute

    0 Spitzen der SPD-Ost zum Staatsvertrag # Zwickau: Mit neuen Typen die Kurve kriegen? # Progress Film ins Konkurrenzgetümmel # Ostsee schützen vor • „Fall Schnur" # Der Essay Seite 5

    Seite 6 Seite 8

Seite 2
  • Zwischen Zustimmung und Zweifel

    Fast zu selber' Stunde, als der DDR-SPD-Fra"ktionschef Schröder in der Volkskammer den Abgeordneten verkündete, seine Partei „trägt das vorliegende" Ergebnis" des Staatsvertrages mit, hörte man von der BRD-Schwesterpartei genau das Gegenteil. Das ließ zumindest aufhorchen; auch wenn man mit ins Kalkül zieht, daß sicher nicht nur die Sorge um die DDR-Wirtschaft den SPD-Vorstand bewog, einen solchen Beschluß zu fassen — schließlich wird in einem guten halben Jahr ein neuer Bundestag gewählt ...

  • Wo stand die Volksarmee im Prager Frühling?

    Dr. Wenzke, aus einer großangelegten Truppenübung unter dem Taranamen „Donau" im Sommer 1968 heraus besetzten am 21. August gleichen Jahres Armeen von Warschauer Vertragsstaaten die damalige CSSR. Über den Anteil der NVA an dieser Aktion gibt es,, wie uns Leser geschrieben haben, immer wieder Irritationen ...

  • Staatsvertrag bleibt umstritten

    Bonn (ADN/ND). Der zwischen der BRD und der DDR ausgehandelte Staatsvertrag hat in der Bundesrepublik zu heftigen Kontroversen geführt. Während die SPD ihre kritische Haltung zum Vertragstext noch einmal untermauerte, reagierten besonders Unions-Kreise heftig auf ablehnende Positionen. So forderte CDU-Generalsekretär Volker Rühe die SPD auf, ihre „sehr gefährliche Strategie" der Forderung der Nachbesserungen aufzugeben ...

  • Ist UFV weg vom Fenster?

    Von den Unabhängigen Frauen (UFV) hört man nichts mehr. Habt ihr euch vom Volkskammerwahl- Schock noch nicht erholt? — fragte ND Christiane Schindler, Sprecherin des Verbandes. Das ist eine zweiseitige Geschichte. Mit Beendigung des medienträchtigen Konflikts um die Besetzung der Parlamentsplätze zwischen uns und der Grünen Partei erlosch das Interesse von Presse, Rundfunk und Fernsehen schlagartig ...

  • L

    jESERBRIEFE

    In einem ND-Gespräch beschäftigten wir uns am lt. Mai auf Seite 3 mit der Frage, wie die VP wegen Anti-Ausländer-Randalen ermittelt. Leser äußerten danach (ND 18. Mai, Seite 6, und 19.120. Mai, Seite 2) ihre Betroffenheit über dieses Interview mit dem Leiter des Kriminalamtes Bcrlin-Lichtenberg, Kriminaloberrat Andreas Gläß ...

  • „Joker" wozu?

    Mit einem „Joker" hat Frankreichs Verteidigungsminister Chevenement jüngst das von ihm gehegte Militärpotential verglichen. In den- nächsten Jahren, so erklärte er, müsse es zur Geltung gebracht werden. Schließlich könne es dank des „Vorsprungs", den Frankreich gegenüber all seinen Partnern habe, den „harten Kern eines künftigen unabhängigen europäischen Verteidigungswalls" bilden ...

  • Aus der Hofburg nichts Neues

    Seit in der wiener Hofburg vor anderthalb Wochen die Verhandlungen über konventionelle Streitkräfte in Europa in ihre siebente Runde gingen, vermelden die Fernschreiber der Nachrichtenagenturen nichts Neues zu diesem Ereignis. Indiz dafür, daß die Unterhändler von Warschauer Vertrag und NATO weiter auf der Stelle treten ...

  • Personalien

    Im Schußfeld

    Er bezeichnet sich als konservati- 'ven Politiker. Und auch „seiner" Polizei riet er, sich konservativ zu verstehen, was immer das in dieser Zeit des Umbruchs heißen mag. Als eine seiner wichtigsten Aufgaben hatte der Innenminister und stellvertretende Ministerpräsident immer angegeben, die ehemalige Staatssicherheit endgültig zu zerschlagen — ein Akt gründlicher „Geschichtsbewältigung" ...

  • Bredouille

    Die SPD der DDR ist mit ihrem Ja zum Staatsvertrag in die Bredouille geraten. Während ihre Sprecher den „guten Kompromiß" befürworteten, verlautete aus dem Bonner Erich-Ollenhauer-Hausl nach einer stürmischen Vorstandssitzung der West-SPD etwas anderes. Man könne „dem Vertragstext in der jetzt vorliegenden Fassung nicht zustimmen", wurde dort entschieden ...

  • Klein, aber mein

    13 Prozent der Genossenschaftsmitglieder im sächsischen Raum, so ergab eine Umfrage der Hochschule Meißen, sind bereits entschlossen, künftig einen eigenen Hof zu übernehmen, bei Frauen gar 15 Prozent. Mag der Prozentsatz in anderen Landesteilen höher oder niedriger liegen — Wunsch und Wille entwickeln sich ...

  • INGOLF BOSSENZ

    bisherigen LPG, sondern bot das Land auch, gleich Interessenten aus Ost und West per Annonce in westlichen Zeitungen zum Erwerb an — als wäre es sein eigenes... Klein, aber mein — des Glückes eigener Schmied zu sein, ist so verständlich wie akzeptabel. Nur: Im Westen des künftig geeinten Deutschlands haben in Jahrzehnten Zehntausende Bauern dieses Glück verloren ...

  • Endlich Regelungen für die Kinder schaffen

    Die Mitarbeiter des Kindererholungszentrums „Scharmützelsee" in Bad Saarow wenden sich in einem offenen Brief an die Volkskammerpräsidentin mit der Bitte, endlich klare Regelungen zum Fortbestand der Kindereinrichtungen zu schaffen, so wie das Herr de Maiziere in der Regierungserklärung betonte. Sie schreiben; Unsere Einrichtung besteht seit fast 40 Jahren ...

  • CORINNA FRICKE

    unserer Arbeit besteht in der gemeinsamen Betreuung behinderter und gesunder Kinder, was sehr bedeutsam für die soziale Erziehung beider Gruppen ist. Unser Trägerbetrieb, das Reifenwerk Fürstenwalde, ist finanziell nicht in der Lage, für 1990 die entsprechenden Mittel zur Unterhaltung bereitzustellen ...

  • Offener Brief an einen anonymen Anrufer

    Mein Beitrag „Jetzt wird verschachert, wofür ich gelebt habe" in\ ND vom 21. 5. auf Seite 2 fand noch am gleichen Tage ein positives Echo, worüber ich mich gefreut habe. Nur positives? Das wäre gelogen. Am Nachmittag, nach 17 Uhr, klingelte das Telefon. Bis jetzt mündlich, nun auch sicherlich per Telefon, sagte mir die Vorfreude ...

  • Was unangenehm auffiel

    Die letzten Volkskammertagungen waren für mich enttäuschend — besonders, wenn es um Toleranz gegenüber Andersdenkenden ging. Ich sage es deutlich: Der rechte Flügel im Saal fiel sehr unangenehm auf. Ich warte auf den Tag, an dem die Volkskammer endlich beginnt, im Sinne der Wähler eine bessere, gemeinsame, nach vorn gerichtete Arbeit zum Nutzen unserer Bürger zu leisten — ohne vordergründige Partei- Interessen ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Dr. Wolf gang Spickermann (Chefredakteur); Reiner Oichmann, Michael Müller, Dieter Brfickner, Dr. Rolf Günther (stellvertr. Chefredakteure); Peter Berter, Karin DSrre, Gerd Prokot, Kedaktionssekreilr Reinhard Götze. Veriarsdirektor Rudolf Danek

Seite 3
  • Tra bant 1.1 nur ein Intermezzo

    Die Zwickauer Automobilbauer sind an einem Wendepunkt angelangt. Die Ära des Trabants mit Zweitaktmotor, 1957 als kleines einfaches Auto akzeptabel, seit Jahren aber schon museumsreif und durch eine verfehlte Wirtschaftspolitik trotzdem noch auf dem Fließband, geht nun endgültig zu Ende. Ein alpinweißer Volkswagen vom Typ Polo, der am Montag vom Band lief (ND berichtete kurz darüber), für den die Teile allerdings zugeliefert werden, markiert die nächste Wegstrecke ...

  • Manfred Stolpe warnt vor sozialer Verunsicherung

    Berlin (NiD-Fleischmann). Als Gretchenfrage im Zusammenhang mit dem nun vorliegenden Entwurf des Staatsvertrages bezeichnete Dr. Manfred Stolpe, Konsistorialpräsident der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg, gegenüber der „Frankfurter Rundschau", die ausgehandelten Bedingungen so umzusetzen, daß die Menschen nicht auf die Straße geschickt und arbeitslos werden ...

  • Für Campingfreunde nun dreifache Preise Intershopregale leerert sich

    Berlin (ADN). Die Preise auf den DDR-Campingplätzen steigen in diesem Jahr im Durchschnitt auf das Zweieinhalb- bis Dreifache. Wie Experten des Ministeriums für Handel und Tourismus betonten, müßten alle Einrichtungen künftig kostendeckend und wirtschaftlich arbeiten sowie die Infrastruktur der Plätze sanieren ...

  • UdSSR berät Weg zu regulierter Marktwirtschaft

    Moskau (ADN). Umgestaltung des Steuersystems, Neuregelung der Preise sowie Demonopolisierung der Wirtschaft sind Kernpunkte des Programms der sowjetischen Regierung für den Übergang zur regulierten Marktwirtschaft, das am Dienstag vom Präsidialrat der UdSSR gebilligt wurde und ab Donnerstag dem Parlament zur Beratung vorliegt ...

  • Bukarester Wahlbehörde auf Hochtouren

    Mächtig ins Zeug gelegt hat sich die Bukarester zentrale Wahlbehörde und bereite am Dienstagmorgen aussagekräftige Teilresultate für die Präsidentschaftsund Parlamentswahlen vom Sonntag auf den Tisch gelegt. Dem Ergebnis zufolge, das sich auf die Auszählung von über 11 Millionen Stimmen stützt, ist eigentlich alles klar: Ion Iliescu, der Präsidentschaftskandidat der Front der Nationalen Rettung, führt mit 86,83 Prozent im Rennen um die Präsidentschaft ...

  • Schon 20 Tote und 1000 Verletzte bei Protestaktionen

    Jerusalem/Amman/Bagdad

    (ADN/ND). In den von Israel besetzten Gebieten hielten am Dienstagvormittag die von schweren Zusammenstößen mit der Polizei begleiteten Protestaktionen nach der Ermordung von sieben Palästinensern durch einen jungen Israeli am vergangenen Sonntag an. Vor allem in Ostjerusalem, Nazareth und Galilea kam es zu Auseinandersetzungen zwischen demonstrierenden Palästinensern und Polizei ...

  • Trial UdSSR—DDR—BRD

    Moskau (ADN). Wahrscheinlich noch vor Inkrafttreten der Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion zwischen beiden deutschen Staaten sollen zur Klärung aller sich daraus für die Sowjetunion auf wirtschaftlichem Gebiet ergebenden Probleme Verhandlungen zwischen der UdSSR, der BRD und der DDR stattfinden ...

  • Zugeständnisse Pretorias?

    Harare/Kapstadt (ADN). Ein gemeinsamer Ausschuß der südafrikanischen Regierung und des ANC hat Empfehlungen zur Definition des Status politischer Gefangener und zur Immunität von Exilpolitikern vorgelegt. In Kapstadt verlautete, daß Pretoria hinsichtlich der Freilassung politischer Häftlinge Zugeständnisse gemacht habe ...

  • Neue Chancen für den Süden?

    Kairo (ADN). Die Ost-West-Annäherung und die Veränderungen in Osteuropa haben in übereinstimmender Ansicht des Präsidenten der Sozialistischen Internationale (SI), Willy Brandt, und des ägyptischen Präsidenten und OAU-Vorsitzenden, Hosni Mubarak, neue Möglichkeiten eröffnet in der Friedenssicherung und Abrüstung, der Beilegung von Regionalkonflikten und in der Ausgestaltung des Nord-Süd-Verhältnisses voranzukommen ...

  • Anklage gegen Krolikowski erhoben

    Berlin (ADN). Gegen das ehemalige Mitglied des SED-Politbüros Werner Krolikowski ist am Dienstag Anklage erhoben worden. Das teilte der Pressesprecher des Generalstaatsanwaltes der DDR, Dr. Peter Przybylski, mit. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, zugunsten von Angehörigen auf ministerratseigenen Grundstücken Baumaßnahmen in Höhe von 1067 300,01 Mark veranlaßt zu haben ...

  • Türken verletzen Grenze CSFR-DDR

    Prag (ADN). Etwa 60 türkische Bürger haben in der Woche vom 14. bis 20. Mai illegal die Grenze zwischen der CSFR und der DDR überschritten. Ihr Ziel sind laut CTK die BRD oder andere Länder. Da die aufgegriffenen Grenzverletzer über kein DDR-Visum verfügten, würden sie in die Tschechoslowakei zurückgeschickt ...

  • Gysi führte Gespräche mit PS Frankreichs

    Paris (ND-Dümde). Fragen des deutschen und europäischen Einigungsprozesses, der künftigen Sicherheitsstruktur in Europa und die Rolle der Europäischen Gemeinschaft wurden eingehend in einem Gespräch erörtert, zu dem PDS-Vorsitzender Gregor Gysi am Dienstag mit dem Nationalsekretär für europäische Fragen und Sicherheit der Sozialistischen Partei (PS) Frankreichs, Gerard Fuchs, im Pariser Sitz der PS zusammentraf ...

  • IT.

    MSCHAU Am Staatsveitrag Verbesserung nötig

    Berlin (ND-Kollewe). Es ist beruhigend und wichtig, daß der Prozeß der deutschen Einigung einen friedlichen Verlauf nimmt, äußerten Lauha Männistö und Timo Laaksonen, Reichstagsabgeordnete des zu Monatsbeginn gegründeten Linksbundes in Finnland. Beide weilen derzeit zu Gesprächen mit Vertretern der PDS und der SPD in Berlin ...

  • Deklaration über Souveränität der RSFSR vorgeschlagen

    Moskau (ADN). Für die Annahme eines neuen Unionsvertrages sowie einer Deklaration über die Souveränität der RSFSR hat der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der RSFSR, Witali Worotnikow, plädiert. Auf dem Kongreß der Volksdeputierten der RSFSR trat er am. Dienstag in Moskau ferner für die Mitwirkung der Republik in der UNO sowie in europäischen und asiatischen Organisationen ein ...

  • Deutsch-polnische Marineeinheiten

    Warschau (ND-Rex). DDR- Abrüstungs- und Verteidigungsminister Eppelmann hat am Dienstag in Warschau bei Gesprächen mit der polnischen Führungsspitze sowie mit seinem Fachkollegen Siwicki vorgeschlagen, aus Schiffen der Volksmarine und der polnischen Kriegsflotte eine gemeinsame Einheit zu bilden. Die traditionell guten, nach dem Krieg gewachsenen Beziehungen sollten ausgebaut werden ...

  • Tagung unabhängiger Gewerkschaften

    Alma-Ata (ADN). Gewerkschafter aus der Russischen Föderation, der Ukraine, Belorußland, Lettland,: Kasachstan, Usbekistan und Tadshikistan sind in der Hauptstadt Kasachstans am Dienstag zur ersten Unionskonferenz unabhängiger Gewerkschaften zusammengekommen. Der Zusammenschluß der Gewerkschaftebewegung zum Schutz der Interessen der Werktätigen war als das Hauptthema der Konferenz genannt worden ...

  • Neuer Botschafter der UdSSR in Bonn

    Moskau (ADN). Der sowjetische Präsident Michail Gorbatschow hat Wladislaw Terlchow zum Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland ernannt, teilte der Sprecher des UdSSR-Außenministeriums am Dienstag in Moskau mit. Terichow wurde 1933 geboren. 1957 absolvierte er das Moskauer Institut für Internationale Beziehungen ...

  • Charta 77 in CSFR rief zu Toleranz auf

    Prag (ADN). Zu Toleranz, Verantwortungsbewußtsein und kritischer Selbstreflektion in schwerer Zeit hat am Dienstag die Charta 77 aufgerufen. Die tragende Kraft des Bürgerforums in der CSFR knüpft mit ihrem „Wort an die Mitbürger" an einen gleichnamigen Appell von 1987 an und „. fordert neues Denken als Vorstufe für gesellschaftliche Umwälzungen ...

  • Schleizer Urteil wurde revidiert

    Gera (ND-Albig). Der 2. Strafsenat des Bezirksgerichts Gera hob die Entscheidung des Kreisgerichts Schleiz vom 12. April 1990 (ND vom 17.4.1990, S. 3) gegen Dieter A. auf. Der ehemalige Vorsitzende des Rates des Kreises war wegen Wahlfälschung gemäß Paragraph 211 StGB zu einer Geldstrafe in Höhe von 7000 Mark verurteilt worden ...

  • BRD-Politiker: DDR-Kombinate zügig privatisieren

    Bonn (ADN). Die konsequente und'zügige Privatisierung der staatlichen DDR-Kombinate hat der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Matthias Wissmann, am Dienstag als Voraussetzung für eine schnelle Modernisierung der DDR-Wirtschaft gefordert. Wissmann drängt auf die „sofortige Veräußerung der wettbewerbsfähigen Kombinate bzw ...

  • Hochschulgesetz nicht ohne Gewerkschaften

    Berlin (ADN). Die Einbeziehung der Gewerkschaft ^Wissenschaft in die Erarbeitung des anstehenden Hochschulrahmengesetzes ist eine der Forderungen, die am Dienstag auf Foren, Hearings und mit Unterschriftensammlungen an Hoch- und Fachschulen der DDR, an Akademieinstituten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen erhoben wurden ...

  • IRINA MALIK

    Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen den früheren stellvertretenden Bauminister und Generalmajor, Ernst Mattler, betonte Staatsanwalt Przybylski, daß sich die Feststellung des ehemaligen stellvertretenden Generalstaatsanwaltes Dr. Harrland, Mattler habe als Verantwortlicher für Sonderbauten der NVA „Material für Privatbauten abgezweigt", nicht bestätigt habe ...

  • Güterwagen entgleiste .

    Berlin (ADN). In den Abendstunden des Montag entgleisten bei,der Durchfahrt des Güterzuges 52196 im Bahnhof Vollrathsruhe (Bezirk Neubrandenburg) sieben Güterwagen, drei davon stürzten um. Die Ursache war ein Achsschenkelbruch eines Güterwagens. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Streckenabschnitt Waren—Laiendorf mußte gesperrt und Reisezüge umgeleitet werden ...

  • Welchen Kat haben Sie für die Fahrer?

    Wer sich auf größere Tour begibt, sollte stündlich den von uns über Rundfunk verbreiteten Lagebericht zur Verkehrssituation hören. Gesendet wird über Radio DDR und DT 64 sowie den Berliner Rundfunk. Bei akuten Störungen des Verkehrsablaufs wird das Programm sogar unterbrochen und gesagt, was auf ;den Straßen los ist ...

  • MXnnertag — du erste Mal seit 23 Jahren. Freut sich darüber auch die Polizei?

    Warum denn nicht? Schöne Bräuche soll man pflegen. Auf die allgemeine Euphorie und den Verkehrsansturm sind Sie eingestellt? Mehr Polizisten als sonst sind' im Einsatz. Wir behalten die Fahrzeugführer im Auge. Es wird verstärkt sogenannte Verhaltens- und Geschwindigkeitskontrollen geben.

  • Immer in und auf der richtigen Welle

    Man(n) feiert wieder Himmelfahrt in der DDR. Traditionsbewußte Herrlichkeit ist in geschmückten Autos unterwegs. Durstige Seelen zieht es ins Grüne. Zum Thema befragt: Den Pressesprecher der Hauptabteilung Verkehrspolizei im MffllA, Oberrat Rolf-Dieter Saternus.

  • Da haben Scfalanfenllnienfahrer keine Chance?

    Nein. Aber wir hoffen, daß die Fahrzeugführer vernünftig sind, und man weiß ja auch, daß an solchen Tagen die Frauen die „große Chance" haben, ihre Fahrkunst zu beweisen.

  • Und wie sieht Ihr Minnertag ans?

    Besser als der meiner Kollegen. Ich habe dienstfrei. Mein Sohn und seine Braut feiern Polterabend. Viel Span wünscht

Seite 4
  • Goldene Palme in Cannes für „ Wild at Heart"

    Die Goldene Palme, der Hauptpreis der 43. Internationalen Filmfestspiele von Cannes, wurde dem amerikanischen Regisseur David Lynch für seinen Film „Wild at Heart" („Wild im Herzen") zugesprochen. „Wild at Heart" hat die Wanderung eines verliebten jungen Paares quer durch ein alptraumhaftes Amerika zum Inhalt ...

  • Handlungsmotiv Sehnsucht

    Von UWE GÜNTER Sehnsucht — nach Liebe, Gemeinsamkeit, Freiheit — ein Dauerthema der Kunst. Das Tanztheater der Kamischen Oper stellte es in den Mittelpunkt seines jüngsten Ballettabends „Trilogie der Sehnsucht". Joachim Ahne, in der Vergangenheit ob seiner (häufig auf Extreme zuspitzenden Formsprache ...

  • Progress Film-Verleih sturst sich mutig ins Konkurrenzgetümmel

    Nun weiß man's genauer: Wer im Juli ins Berliner „International" oder ins „Kosmos" gehen will, muß an der Kasse 7 DM bezahlen. Das gilt auch für vergleichbare Kinos in anderen Städten der DDR. In kleineren Kinos kommt man noch mit 5 DM davon. Kinder werden statt 25 Pfennig bald eine DM zahlen müssen ...

  • Eines süperb, das andere ein Flop

    Als 1958 der Vater, Benno Besson, Brechts Lustspiel „Mann ist Mann" am Volkstheater Rostock herausbrachte, hievte er die englischen Kolonialsoldaten auf Stelzen. Wegen Betonung des Gro* tesken. Jetzt packte die Tochter, Katharina Thalbach, am Thalia- Theater Hamburg die Schwank- Soldaten in Grotesk-Masken und -Uniformen ...

  • iVÜRZ

    HERMLIN. Für seinen Beitrag zur Entwicklung der kulturellen Beziehungen zwischen der DDR und Ungarn ist der Schriftsteller Stephan Hermlin am Montag in Berlin mit dem Banner der Republik Ungarn ausgezeichnet worden. Als Übersetzer und Herausgeber habe Hermlin Wesentliches zur Verbreitung und Popularisierung ungarischer Literatur im deutschsprachigen Raum geleistet, betonte Botschafter Erno Läkatos ...

  • „ZuGriff"der freien Szene

    Vom 25. bis 27. Mai ist im Palast der Republik und im Theater unterm Dach eine Vielzahl von Theaterexperimenten freier Amateur- und Profigruppen zu sichten. „ZuGriff" - so der Slogan dieser ersten Werkschau. Wir sprachen mit Matthias Brunner, Theaterreferent im Berliner Magistrat. Wer rreif t hier zu? Diese Initiative des ...

  • R

    OMAN

    Gute Gründe, sagte er, nachdem sie im Wohnzimmer am Tisch saßen und sie ihm versichert hatte, der Kleine nebenan könne sie nicht hören, heute nachmittag seien zwei sehr zivile, sehr höfliche Herren bei ihm gewesen. Im Lauf ihrer Unterhaltung mit ihm, deren eigentlicher Zweck ihm noch immer nicht ganz ...

  • Collin

    Recht« beim Buchverlag Der Morgen

    »Das nehme ich auch an", sagte er, .aber Beihilfe zur Republikflucht ist ein sehr dehnbarer Begriff, und schon Mitwisserschaft ist strafbar. Sie haben natürlich nichts von irgendwelchen Plänen des jungen Uradc gewußt, Frau Doktor, und mein Rat wäre, daß Sie bei dieser Aussage bleiben, ganz gleich, in welcher Tonlage man Sie befragt ...

  • Rundfunk

    Hochschulfunk, Mittwoch, 21.05 Uhr, Deutschlandsender. Studieren und Kinder haben — vereinbart sich das? Ein ganzes Bündel von Problemen muß dabei berücksichtigt werden: Studienanforderungen, Krippenplätze, soziale Absicherung sind nur einige Stichworte. Fahrt zur Hölle Männer! Donnerstag, 10.40 Uhr, Berliner Rundfunk ...

  • Theater

    Heiner Müllers „Leben Gundlings Friedrich von Preußen Lessings Schlaf Träum Schrei" in der Inszenierung von Helmut Straßburger/Ernstgeorg Hering steht am Donnerstag zum letztenmal auf dem Spielplan der Volksbühne. Die Votstellung beginnt 19 Uhr.

Seite 5
  • Grenzüberschreitender Schutz der Ostsee vor Öko-Sündern

    ND-Gespräch mit Winfried Pickart, Staatssekretär im Umweltministerium

    Schutz der Ostsee — ein Ziel der VmweUpoUUk In der DDR, dieser Tenor war beherrschend bei der ersten nationalen Konferenz zur Bewahrung des Brackwassermee-« res Ende vergangener Woche in Rostock. Hatte diese Beratung überhaupt einen Sinn, eingedenk der Bestrebungen in beiden deutschen Ländern, sich schnellstens zu vereinen? Ich meine, als erstes müssen wir uns über unseren eigenen Anteil am Umweltschutz verständigen ...

  • Drängende Frage für die Kommunen: Wohin mit dem Müllberg

    Am Messehimmel Leipzigs glimmt seit letzter Woche ein neues — vorerst noch schwach leuchtendes — Sternchen. Vom 14. bis 18. Mai fanden hier die 1. Leipziger Energie- und Umwelttage statt (siehe auch ND vom 18. 5.). Unter Schirmherrschaft der DDR- und BRD- Wirtschaftsminister Pohl und Haussmann, veranstaltet ...

  • Sozialpädagogik im Kurs

    In den letzten Wochen stellen wir ein wachsendes Interesse von Werktätigen an einem sozialpädagogischen Studium fest. Dem kommen Vorstellungen und zum Teil schon ausgearbeitete Vorhaben in unserem Wissenschaftsbereich Sozialpädagogik (Jugendhilfe/Heimerziehung) in der Sektion Pädagogik der Humboldt- Universität entgegen ...

  • Bestürzende Sichtweise

    Daß in unseren Kinderkrippen nicht alles eitel Sonnenschein ist, steht außer Frage. Doch was eine Leserin aus Potsdam zu diesem Thema in der ersten Nummer (April/Mai 1990) des von der (West-)CDU herausgegebenen Magazins „Union" las, bestürzte sie denn doch: Da schreibt ein Prof. Dr. med. Johannes Pechstein, ...

  • Von einem gefährdeten Frauenrecht

    Bei der Ausstellung, die am Montag an der Technischen Universität Berlin (West) eröffnet wurde, fühlt sich der Betrachter an die gegenwärtige deutschdeutsche Kontroverse über die Rechte der Frau im Umgang mit der Schwangerschaft erinnert. Unter dem Titel „Eine Frauensache. Alltagsleben und Geburtenpolitik ...

  • Zwischenfall in der Studenten-Zeltstadt

    Die Minizeltstadt der streikenden Studenten auf dem Hof des Berliner Instituts für Lehrerbildung „Clara Zetkin" (IfL) hatte Monr tag nacht den Zorn der Institutsleitung erregt. Den 60 bis 70 Studenten, die damit ihren Forderungen unter anderem nach Anerkennung der Fachschulabschlüsse ' von Unterstufenlehrern und Heimerziehern auch in einem vereinigten Deutschland Ausdruck verleihen wollten, wurde seitens der Institutsleitung gedroht ...

  • Zum Schnüffeln

    Allen Lese- und Informationshungrigen sei mitgeteilt: Hier kommt „ran", das politische Jugendmagazin des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Seit dem 1. Mai wird das Heft mit einer um 8 Seiten erweiterten Ausgabe in der DDR verbreitet. „Mit,ran' unterstützen wir den Prozeß einer demokratischen Neubildung ...

  • ULLA MASSOW

    Rechtsverordnung zur Zurücknahme sämtlicher Verpackungen zu zwingen, wurde von vielen DDR-Teilnehmern begrüßt. Für alle Getränke - also auch Milch, Wein und Spirituosen — soll ein Pflichtpfand eingeführt werden. Sämtliche Verpackungen könnte der Käufer dann bereits im Laden zurücklassen. Die Kommunen können die Entsorgung solcher Abfälle verweigern ...

  • Akademie-Institut kooperiert mit Westberlin

    Berlin (ND). Gemeinsame Forschungsprojekte und die wechselseitige Nutzung von speziellen Einrichtungen und Ausbildungsmaßnahmen vereinbarten vergangene Woche der Direktor des Akademie-Zentralinstituts für Physik der Erde, Prof. Dr. Eckart Hurtig, und der Präsident der Westberliner Technischen Universität, Prof ...

  • Wissenschaftler fordern gesicherten Übergang

    Berlin (ADN). Die Einbeziehung der Gewerkschaft Wissenschaft in die Erarbeitung des anstehenden Hochschulrahmengesetzes wurde am Dienstag auf Foren, Hearings und mit Unterschriftensammlungen an Hoch- und Fachschulen der DDR, an Akademieinstituten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen gefordert ...

  • Berufsschule richtete Designer-Zirkel ein

    Suhl (Np-Hahnel). Ein Zirkel für designinteressierte Schüler wurde an • der Betriebsberufsschule des VEB Fahrzeug- und Jagdwlaffenwenk Suhl ins Leben gerufen. Er soll hellen, junge Leute zielgerichtet zu fördern, vorhandene Fähigkeiten auszuprägen und fachspeziiisches Wissen zu vermitteln. Abiturienten, die sich um einen Studienplatz an einer desiignlehrenden Hochschule oder Universität bewerben möchten, finden in* neuen Förderzinkel ebenfalls einen kompetenten Partner ...

  • Mathematikolympiade begann in Erfurt

    Erfurt (ADN). Mit der ersten Klausur begann am Dienstag in Erfurt die XXIX. Olympiade „Junger Mathematiker" der DDR. Für diesen Leistungsvergleich an der Pädagogischen Hochschule „Dr. Theodor Neubauer" qualifizierten sich die 175 Teilnehmer, darunter 23 Mädchen, zuvor bei den Kreis- und Bezirksolympiaden ...

  • Kein Sozialabbau für Pädagogen

    Berlin (ADN/ND). Auch nach dem 1. Juli 1990 werde es keinen Sozialabbau für Pädagogen geben. Das erklärte der Minister für Bildung und Wissenschaft, Prof. Dr. Hans Joachim Meyer; in einem Gespräch mit dem Haiuptivorstand des Allgemeinen Verbandes der Pädagogen der DDR (AVP) am Dienstag in Berlin. Noch bis Mitte Jiuni werde es klare rahmenrechtliche Regelungen für die Volksbdidung, u ...

  • Termine Streitgespräch

    Hat linke Politik in Europa eine Chance? Vereinigte Linke und PDS laden ein zum Streitgespräch zwischen dem marxistischen Wirtschaftswissenschaftler und kritischen Analytiker des Stalinismus Prof. Dr. Ernest Mandel, Führungsmitglied der IV. Internationale, und Gregor Gysi, PDS-Vorsitzender, am Freitag, 25 ...

  • Dr. h. c. der Athener Uni für DDR-Wissenschaftler

    Athen (ADN-Korr.). Prof. Dr. Joachim Herrmann, Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR, ist am Montag zum Ehrendoktor der Philosophischen Fakultät der Universität Athen ernannt worden. Diese Ernennung, so die Zeitung „Kathimerini" vom Dienstag, bedeute in erster Linie eine Würdigung der Verdienste Prof ...

  • Niederlande: Gebühren als Leistungsstimulus

    Den Haag (ADN). Die Studiengebühren in den Niederlanden sollen, künftig direkt den Hochschulen und Universitäten zukommen. Mit diesem Vorhaben der Regierung zur Wettbewerbsstimulierung soll den Studenten ein besseres Leistungsverhältnis zwischen Preis und Qualität gebnfpn werd

Seite 6
  • In Kaschmir glimmt die Lunte

    Die Nachricht von dem .Blutbad in Srinagar, bei dem am Montag der höchste islamische Würdenträger des indischen Unionsstaates Jammu/Kaschmir, Maulavi Farooq, ermordet sowie 47 Teilnehmer des ihm gewidmeten Trauerzuges erschossen wurden, hat auf dem Subkontinent große Sorge ausgelöst Denn Südasien steht ob der leidigen Kaschmir-Frage am Rande einer militärischen Konfrontation zwischen Indien und Pakistan ...

  • Buhlen um Sanktionsabbau

    Südafrikas Staats- und Regierungschef Frederik Willem de Klerk machte auf seiner 18tägigen Europa-Safari zu Wochenbeginn auch in Bonn Station, nachdem er Visiten in Paris, Athen, Lissabon, Madrid, Brüssel und London absolviert hatte und nunmehr über Bern und Rom heimkehrt. Daß er am Rhein freundliche Aufnahme fand, hat gewichtige Gründe: Einerseits hat die BRD-Geschäftswelt seit ...

  • „Feuer frei" für Suhler Weltcup

    Bis zum kommenden Sonntag ist die Schießsportanlage auf dem Suhler Friedberg wieder Treffpunkt der besten Sportschützen aus allen Erdteilen. In den 13 olympischen Disziplinen des Sportschießens sowie in den Disziplinen Standardgewehr 60 Schuß liegend Frauen und Laufende Scheibe 50 m Männer gehen 682 Aktive aus 49 Ländern an den Start ...

  • Hat die CSFR auch einen ..Fall Schnur66? Von unserem Prager Korrespondenten FRANK GRUBITZSCH

    „Eine Bombe aus Prag" — so titelte die Wiener Zeitschrift „Profil" in der vergangenen Woche einen Artikel, der- in der tschechoslowakischen Öffentlichkeit viel Staub aufwirbelte. Kern des Beitrages waren schwere Beschuldigungen gegen Josef Bartonöik, den Vorsitzenden der Tschechoslowakischen Volkspartei (CSL) und Spitzenkandidaten seiner Partei für die bevorstehenden Parlamentswahlen ...

  • Kurz

    Die 5-Etappen-Fahrt in Berlin (West) beginnt am Mittwoch mit einem Mannschaftszeitfahren. Für die DDR starten die Weltmeister Wolf und Fulst (1. SC Berlin), Jäger, Schaffrath, Voigt (alle TSC) und Hans (EKB Berlin) ' sowie eine BSG-Auswahl. Der vorletzte Tagesabschnitt führt über Luckenwalde und Baruth durch die DDR ...

  • Das ist kein Tempofußball

    Wie ein Messer ohne Heft, an dem die Schneide fehlt Dieser Aphorismus von Georg Christoph Lichtenberg kennzeichnet die Fußballvision, wie sie für 1992 vorgezeichnet wurde. Dann. soll es einen einheitlichen deutschen Verband geben. Man kann wohl davon ausgehen, daß die Politik zu diesem Zeitpunkt bereits einen Schritt weiter ist, und die Mehrzahl der anderen Sportverbände trägt dem bereits Rechnung, indem gemeinsame Maßnahmen das Zusammenwachsen forcieren ...

  • BRD Weltmeister, DDR mit gutem Einstand

    Bereits der einleitende Herren- Mannschaftswettbewerb der 18. Weltmeisterschaften im Asphalt- Kegeln in der Innsbrucker Olympia-Halle brachte einen vorzüglichen Weltrekord von 5671 Punkten (bisher 5582) für die BRD-Auswahl, aus deren Septett fünf Starter unter die ersten neun der Einzelwertung mit Ralf Koch an der Spitze (969 Punkte) gelangten ...

  • Große TSC-Sportparty — Gewinn für alle

    (ND-Richter). Der TSC Berlin holt zum großen Schlag aus. Nicht, um Meisterschaftspunkte zu erringen, sondern gegen sportliches Nichtstun und gegen Langeweile. Am Sonnabend passiert's, von 10 bis 20 Uhr purzeln die Höhepunkte auf dem Gelände des TSC nahe der Werner-Seelenbinder- Halle nur so durcheinander ...

  • Staatschef Chiles: Verbrechen aufklären

    Santiago (ADN). Der chilenische Präsident Patricio Aylwin hat sich für die Aufklärung, der unter der Militärdiktatur begangenen Menschenrechtsverletzungen ausgesprochen. In seiner ersten Rede zur Lage der Nation sagte er vor dem Parlament, eine Mißachtung der Verbrechen würde das Leid verschlimmern und bei vielen Chilenen Haß und Gewalt hervorrufen ...

  • Österreich bewahrt Stolz

    Nach kurzem Höhenflug sind die österreichischen EG-Ambitionen wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt. Mit einer1 massiven Intervention hatte Außenminister Mock seit Februar versucht die Öffnung im Osten für eine beschleunigte Realisierung des Beitrittswunsches der Alpenrepublik auszunutzen ...

  • Finale im Cup: Mailand—Lissa hon

    Wien (ADN). Das Wiener Praterstadion erlebt am Mittwochabend ab 20.15 Uhr den Höhepunkt und Abschluß der Europapokal-Saison 1989/90. Mit Cupverteidiger AC Mailand und Benfica Lissabon bestreiten zwei routinierte und renommierte Klubs das Finale der Landesmeister, das von 29 Fernseh- (DFF 1 original) und 18 Radiostationen original übertragen wird ...

  • Schwimmer gehen auf Meisterkurs

    Berlin (ADN). Die dreimonatige „Sendepause" im DDR- Schrwdxnmsport geht In dieser Woche zu Ende. Nach fleißigem, trotz allgemeiner gegenwärtiger Unsicherheiten uneingeschränktem Training in den Klubs ist nun von Donnerstag bis Sonntag in Dresden der Kampf um die Meistertitel des Landes als Vorexamen für die Internationalen Aufgaben des Sommers angesetzt ...

  • Eisenbahnerstreik in Polen weitet sich aus

    Warschau (ADN). Die Streikfront der Eisenbahner in den nord- und mittelpolnischen Wojewodschaften Slupsk, Koszalin und Poznan hat sich laut PAP auf die Wojewodschaften Pila, Torun und Szczecin ausgeweitet. Die Streikenden waren von Gewerkschaften, der Generaldirektion der Staatsbahnen (PKP) sowie der Regierung aufgefordert worden, die Arbeitskämpfe zu beenden ...

  • Ausnahmezustand für Kaukasus verlangt

    Moskau (ADN). Die Verhängung des Ausnahmezustandes Im Grenzgebiet zwischen den Kaukasus-Republiken Aserbaidshan und Armenien hat der stellvertretende sowjetische Verteidigungsminister, Flottenadmiral Wladimir Tschernawin, gefordert. In der Armeezeitung „Krasnaja Swesda" verwies er darauf, daß in dieser Region die bewaffneten Untergrundkämpfer weiterhin Angst und Schrecken verbreiten ...

  • IN EINEM SATZ

    DIE ZAHL DER HÄFTLINGE in den USA hat sich offiziellen Angaben zufolge 1989 um 76 099 erhöht, womit 703 687 Menschen einsaßen — doppelt so viele wie 1980. DER GARDASEE, Italiens größtes Binnengewässer, droht infolge zu geringer Regenund Schneefälle auf den niedrigsten Pegelstand seit Jahrzehnten zu sinken ...

  • K» ©. in Kiel

    Berlin-West (ADN). Erstmals mit einer Match Race, einem Ausscheiidiungssegeln im K.-o.-System, schließt in diesem Jahr die Kieler Woche (16. bis 24. Juni) ab. Für diese Veranstaltung sind die Sieger sämtlicher Bootsklassen qualifiziert. Um für alle Teilnehmer gleiche Bedingungen zu scharfen, findet die Match Race auf nagelneuen 3-Mann-Jollen statt, wurde am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Berlin (West) mitgeteilt ...

  • Anklage gegen einen Ex-KPTsch-Funktionär

    Prag (ADN). Gegen den ehemaligen hohen KPTsch-Funktionär Miroslav Stepan ist am Dienstag durch den Generalstaatsanwalt der Tschechischen Republik Anklage wegen Amismißbrauchs erhoben worden. Dem früheren Mitglied des Präsidiums und 1. Sekretär der Prager Stadtleitung der KPTsch wird zur Last gelegt, bei Kundgebungen im Zentrum Prags seine Befugnisse überschritten und den Einsatz von Wasserwerfern angeordnet zu haben ...

  • Das teuerste Auto

    Das teuerste Auto der Welt ist gleichzeitig eines der schnellsten. Zu Wochenbeginn wurde es bei Sotheby's in Monaco versteigert: ein „Berlinetta Ferrari 250 GTO", Baujahr 1962. Anno 1965 hatte der Rennwagen den Großen Preis von Paris gewonnen. Umgerechnet schlappe 17,1 Millionen D-Mark mußte der Käufer, eine schwedische Firma, für das Prunkstück berappen ...

Seite 7
  • Deutsche NATO-Einbindung nicht die einzige Variante

    Das Stockholmer Internationale Friedensf orschungsi nstitut (SIPRI) gilt als eines der renommiertesten seiner Art Der BRD- Abrüstungsexperte Dr. Walter Stützle, seit 1986 Direktor des Instituts, gab ND folgendes Interview: Nach Auffassung einiger westlicher Militärexperten ist der Warschauer Vertrat weitgehend angriffsunfähig geworden, d ...

  • Fremde oder Bürgerinnen ?

    Spätestens seit Bekanntwerden der tätlichen Angriffe gegen ausländische Bürgerinnen in der DDR bildet die AusländerpaMtifc eins der vielen Tfaemen, über die es sich ldhnt, tiefgründig nachzudenken und zu diskutieren. Das Problem ist nicht neu. Bereits seit der Gründung der DDR leben ausländische Bürgerinnen in diesem Lande ...

  • Uruguay — von „Schweiz" blieb nur Bankgeheimnis

    Uruguay hatte lange Zeit den Ruf, die Schweiz Lateinamerikas zu sein. Als für Fleisch und Wolle auf dem Weltmarkt noch gute Preise gezahlt wurden, hatte es sich zu einem für lateinamerikanische Verhältnisse beachtlichen Wohlfahrtsstaat mit einer stabilen bürgerlichen Demokratie entwickelt, beherrscht von zwei großen Parteien, den Colorados und den Blancos ...

  • Japaner im Banne der Puripeido Kaado

    Japan steht im Banne der Puripeido Kaado, was verhunztes Englisch ist und soviel wie Prepaid Card (Vorbezahlkarte) heißen soll. Eine mit Magnetstreifen versehene Polyesterkarte ersetzt immer mehr Münzen und Scheine. Für eine Summe zwischen 500 und 10000 Yen erworben und zu Käufen oder der Inanspruchnahme ...

  • Immer mehr Panamaer sind der Gringos leid

    Die USA-Truppen haben bei ihrer Invasion in Panama im Dezember vorigen Jahres ein Blutbad unter der Zivilbevölkerung angerichtet. Zu däesem Untersuchungsergebnis kamen verschiedene MenschemrechtBoanganisationen des Landes, die seit Monaten gegen den Widerstand von US-Behörden und der von ihnen eingesetzten Endara-Regierung versuchen, Licht in dieses dunkle Kapitel der Geschichte des mittelamerikanischen Landes zu bringen ...

  • Optimismus der Regierung ebbt ab

    Die Schlangen an Polens Tankstellen sind nur ein Zeichen dafür, daß sich viele Schwierigkeiten, mit denen man im Vorjahr kämpfte, auch in diesem Jahr wiederholen. Der noch im März und Anfang April auf Pressekonferenzen von Regierungsmitgliedern lautstark vorgetragene Optimismus in Sachen Wirtschaftsreform ebbt ab ...

  • •.. und laßt dort Blumen blühen

    „Schlagt den Raketen die Köpfe ab und laßt dort Blumen blühen" — eine bunte Wiese hatten Kinder auf ein großes weißes Tuch gemalt, dazwischen schwarze Ungetüme, kurzerhand durch ein Kreuz ausgelöscht. — Hunderte Mädchen und Jungen zogen am Sonntagnachmittag als erste vom Pariser Ostoahnlhof zum Centre Pompidou ...

  • Demokratiegewinn vor den Ramadan-Ferien

    Jordaniens König Hussein will Demokratie beweisen. Per Dekret setzte er unlängst eine Kommission ein, die ein Parteiengesetz ausarbeiten soll. Die 60 Mitglieder - Politiker, Juristen, Journalisten — vertreten von der Rechten bis zur Linken das ganze politische Spektrum. Mit der von ihnen zu formulierenden „Nationalcharta" soll das seit 1957 geltende Parteienverbot aufgehoben und der Rahmen für künftige politische Aktivitäten abgesteckt werden ...

Seite 8
  • Die Geschichte der DDR geht zu Ende

    sche Übergangszeit der Bundesländer vorgesehen ist. Bis der historische Moment da ist, „in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands zu vollenden". Die Bedingungen für den Artikel 146 wären dann erfüllt, und das ist eben hier die Frage! Er lautet: „Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossen worden ist ...

  • Dber einige Legenden

    Wir waren schließlich ein Kulturstaat. Dies waren wir mitnichten, wenngleich der Staat sich mit Kultur schmückte, sich durch Paraden und Umzüge feiern ließ. Unterordnung und Ergebenheit auch in diesen Ritualen einübte, die „Einheit von Partei und Volk" sich selbst und anderen vorgaukelte. Und auch viele, allzu viele „Kulturschaffende" mit Preisen ehrte, mit Orden schmückte (wohl dem, der undekoriert davonkam!) ...

  • Was nun?

    Dennoch, was wird nun vor allem bleiben, was uns in den vergangenen 40 Jahren beschieden war, was wir erduldet und erstritten haben. Schließlich hat vorrangig die Kultur ihren Anteil an den inneren Wandlungen und Veränderungen in der DDR. Ohne diese Umgestaltung des Denkens und Verhaltens, auch im politischen und administrativen Überbau, wäre die im wesentlichen friedliche Entmachtung des ehedem allmächtigen Partei- und Sicherheitsapparates überhaupt nicht möglich gewesen ...

  • Kultur in der Krise

    So ist wohl nicht nur die hausgemachte Kunst, die ganze begrenzte Kultur ist in der Krise, noch dazu, wo jetzt das Kapital mit seinem radikalen Besen zum Kehraus rüstet Mit seinen Prognosen hat Marx weniger Glück gehabt Bestand haben nach wie vor viele seiner Analysen, darunter die Urteile über die revolutionären ...

  • Von der Ohnmacht der Kultur

    Auch theoretische Anstrengungen halfen nichts, führen nicht mehr weiter. Weder der „weite Kulturbegriff" noch die „Theorie der Kulturrevolution" (an beiden Ideen hat der Verfasser weidlich mitgewirkt) konnten dem deformierten Sozialismus ein menschliches Antlitz geben, wie auch die diversen Modelle eines ...

  • Was wird bleiben ?

    ünser Autor war bis 1986 Professor an der damaligen Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED. Nach politischen Auseinandersetzungen wegen seiner unorthodoxen Meinungen von der Akademie verwiesen, durch Freunde an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf in Potsdam- Babelsberg vermittelt, dort jetzt als Prorektor für Wissenschaft und Forschuno tätig ...

Seite 9
  • Von Gerhard Ebert

    ANZEIGEN Mittwoch. 23. Mai 1990 Seite 9 - Neues Deutschland Für Ihre Bedürfnisse entwickelt — für Ihren Bedarf produziert High-Chem aus LEUNA Unser Produktionsprogramm: - Polyamid 6 für die Spritzgießverarbeitung - Hochdruck-Polyethylen für Folien, Hohlkörper und Kabelisolierungen - Epoxidharze als Kleb-, ...

  • Die Hiberniaschule*

    (von der Lehrwerkstatt zur Gesamtschule! eine Waldorfschule integriert berufliches und allgemeines Lernen - Lehrer und Eltern entwickeln ihre Schule) von Georg Rist und Peter Schneider Mitten im Ruhrgebiet gelegen gilt diese 1952 als Lehrwerkstatt gegründete Schule heute als Musterbeispiel und Modellfall ...

  • Güstrow. 2600

    Aus unserem Lieferprogramm bieten wir: - Gemüse- und Blumensaatgut - Grassamen und Futterhackfrüchte - Saatgut von Arznei- und Gewürzpflanzen - Blumenzwiebeln, und -knollen - Steckzwiebeln - Rhabarber-, Spargel-, Meerrettichund Knoblauchpflanzen Unsere erfahrenen Verkaufsberater stehen Ihnen zu jeder Zeit fachlich beratend zur Verfügung ...

  • „Collin"

    erscheint am 1 Juni 1990 erstmals in der DDR im BUCHVERLAG DER MORGEN, Berlin. Bestellungen richten Sie bitte direkt an: BUCHVERLAG DER MORGEN, Absatzabteilung, Alte Schönhauser Straße 36/37, Berlin 1054, Tel. 28264 97 bzw. an die Buchhandlung in der Bibliothek, Inhaber Eckard Petersohn, Anton-Saefkow-Platz 14, Berlin, 1156, Tel ...

  • Harzgrundstück

    in ruhiger, abgelegener Lage mit im Bau befindlichem Ferienheim, 30 Betten sowie Personalwohnungen, auch als Altenheim geeignet, zu verkaufen. - VEB Gelatine- und Leimwerke Betrieb im VEB Fotochemisches Kombinat Wolfen Stadtfeld 6-7 Calbe/Saale, 3310

  • dann kommen Sie zu uns:

    VEB Saat- und Pflanzgut, E.m.-J.-Rosenberg-Straße 21 Quedlinburg, 4300 Tel.: Quedlinburg 40 41 BT Berlin, Moosdorfer Straße 7-9 Berlin, 1193 AS Dresden, Tharandter Straße Dresden, 8027 Tel.: Dresden 8 32 85, 8 34 43 Tel.: Güstrow 6 40 12

  • Suchen Sie einen werbewirksamen Namen für Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte? Wir bieten Ihnen:

    t - .Fachberatung durch Warenzeichenfachleute - Recherchen - Gestaltung von Warenzeichen und deren Anmeldung - Gestaltung werbewirksamer Verpackung zur Erlangung eines Ausstattungsschutzes

  • Was ist eine Waldorf schule?

    Nach vielen Diskussionsveranstaltungen und Zeitungsartikeln können wir Ihnen nun ein authentisches Buch von kompetenten Autoren zur Verfügung stellen:

  • Institut für Getreideverarbeitung

    Büro für Schutzrechte Arthur-Scheunert-Allee 40/41 Berholz-Rehbrücke, 1505 Telefon: Bergholz-Rehbrücke 2 52/2 54 Telex: 015241

  • robotron

    Robotron Export-Import Inform Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG

    präsentieren Ihnen Parkuhren und Parksysteme ökologisch, wirtschaftlich, zweckmäßig zum Wohle Ihrer Gemeinde

  • VEB Kombinat Fortschritt

    Beschaffungsmarketing GmbH Neustadt in Sachsen, 8355 Telefon: Neustadt 7 3554 oder 72885 Telex: KOFO dd 26531

  • An alle Betriebe der Landwirtschaft Motoren D 242 für Schwadmäher - Motoren D 242 für Traktor MTS 80 - Lichtmaschinen für Motoren D 242

    Aus Beständen bieten wir freibleibend zum Verkauf an:

    12000 Volt/500 Watt - Typ 8002-11 Anfragen bzw. Aufträge sind schriftlich einzureichen an:

Seite 10
  • YEYIIMA

    Wir bieten Ihnen:

    Montage Ihrer Chips in Keramikgehäuse der Bauformen CLCC 68, QFP 68 und QFP 124 Teilleistungen aus dem Montageprozeß, wie Chipbonden, Drahtbonden bzw. Pinformung Lieferung von Phantombauelementen für Lötversuche und weitere Einsatzvorbereitungen Lieferung 68- und 124-poliger Anglaselemente bzw. deren ...

  • PLASTVERARBEITUNG Profilextrusion

    Wir sind ein mittelständisches erfolgreiches Unternehmen mit Firmensitz im ALL- GÄU/Südbayern. Seit 30 Jahren befassen wir uns auch mit der Herstellung und dem Vertrieb von technischen Kunststoffteilen (Spritzguß und Extrusion). Eine innovative Konstruktionsabteilung sowie ein eigener Präzisionswerkzeugbau sind die Basis unseres Erfolges ...

  • Immobilien

    Wir suchen

    • Häuser auf der Insel Hiddensee mit Blick aufs Meer für Urlaubszwecke t Hallen und Büros, Grundstücke für Industrie, Hotels und Wohnbebauung in jeder Größe • Firmen, Gaststätten, Hotels und Ladengeschäfte ' • je ein Gewerbegrundstück in Berlin, Riesa und Gera ab 100 000 m2 • Auto-Parkflächen ab 3 000 ...

  • Seriöser u. alteingesessener westdeutscher Importeur u. Großhändler

    für Radio-Fernseh-HiFi-Geräte, Satel.-Antennen, Elektronik- Bauteile, Funk- u. Telefax-Geräte, Auto-Radios u. Auto-Lautspr. sucht Kontakte zu Personen, die sich in dieser Branche selbständig machen wollen, sowie zu bereits bestehenden Einzelhandelsfachhändlern zwecks Geschäftsanbahnung. Fa. Technik-Elektronik-Hobby, ...

  • GROSSHANDELS-VERTRIEB AUGENOPTIK

    für die Produkte: - Brillenfassungen, Brillenglaser, Etuis, Beiware — Werbeartikel, Werkstattausrüstung, Laden-Design und Urry/Ausbau/Ausstattung/Modernisierung sucht seriöse und dynamische Vertreter für alle Länder der jetzigen DDR zu guten Konditionen. Gerh. Fröhlich & Joh. Rosendahl, Dornbluthweg 18, Jena ...

  • Ab sofort

    Sie wollen Urlaub an der Müritz, im schönen Mecklenburg?

    Wir machen es möglich, wann Sie wollen, so lange Sie wollen! 9,50 M pro Nacht und Tag in 2- und 4-Bett-Zimmern. Teil- oder Vollverpflegung im Haus möglich. Jugendgruppen sind bei uns gern gesehene Gäste. Bestellungen an: Jugendschulungs- und Erholungszentrum in der BBS „John Schehr" Lemnalle 14 Waren/Müritz ...

  • Einrichtungen und Präparate

    v für Kosmetik- und Fußpflege-Praxen

    Wir bieten Ihnen eine solide Fachberatung in unserer Geschäftsstelle in Berlin 12, Krumme Str. 64. Zu erreichen auch mit der U-Bahnlinie 1, Haltestelle „Deutsche Oper". Geschäftszeiten Montag-Mittwoch 8-11 Uhr, Donnerstag 8-20.30. Telefon: Berlin-West 313 7112

  • Lieferung von Folienschildern möglich.

    Wir schützen Ihre Rohteile vor Korrosion und verleihen ihnen ein dekoratives Aussehen durch: ■— galvanische Verzinkung - galvanisch Kupfer/Nickel - galvanisch Kupfer/Nickel/Chrom (dek.) - anodische Oxidation in den Farbtönen natur, messing, schwarz

  • - Erbenermittlung - Nachlaßabwicklung - Grundstückseigentümer und Personenermittlung

    Fa. A. Beeking & Partner München - Leipzig - Dresden Büro Leipzig 7152 Böhlitz-Ehrenberg, H.-Heine-Straße 68 Büro München D-8000 München 2, Nymphenburger Straße 36 Telefon 0 89/55 75 47 Telefax 089/596920

  • Immobilien

    Wir suchen

    in allen Großstädten der DDR in den Innenstädten — Grundstücke zwischen 3000-5 000 m2 (auch Abrißgrundstücke gefragt) Jedes Objekt schafft ca. 100 Arbeitsplätze! P & H Hausbau

  • EDV-Weiterbildung für 8-, 16- und 32-Bit-Rechner Wir qualifizieren Sie auf den Gebieten:

    • Bedienung moderner Rechentechnik • Programmierung • Projektierung ^ • Anwendung von Datenbanken, Standardsoftware, Betriebssysteme • Instandhaltung • Management

  • Hausbau

    Robert-Bosch-Straße 10 • D-7039 Weil im Schönbuch S 0 71 57/6 10 05 oder 6 10 06 ■ Fax 07157/61466 P& H

  • Lagerhalle mit Rampe in der DDR kurzfristig gesucht

    EDEKA-Handelsgesellschaft Berlin mbH Wallenroder StraSe 7, 1000 Berlin 26

Seite 11
  • „Das Wissen um den richtigen Zeitpunkt ist der halbe Erfolg" Henry Longfellow

    Herausforderung für Unternehmerpersönlichkeiten

    Wenn Sie diesen Zeitpunkt als Herausforderung annehmen, risikobewußt sind, ohne das unternehmerische Risiko zu scheuen, dann sollten wir miteinander reden. Sie sind Individualist mit dem Mut und Willen zur Existenzgründung. Sie interessieren sich für neue Technologien und kennen die Gesetze Ihres Marktes ...

  • Perspektiven ,m in einem wachsenden Markt

    Unsere Rechtsform der Aktiengesellschaft und die Notierung an der Börse garantieren Transparenz und Solidität. Teamarbeit wird bei uns großgeschrieben. Sie genießen bei uns die Vorzüge der Selbständigkeit mit einem eingespielten Team als Rückendeckung. F-s versteht sich von selbst, daß Ihre Tätigkeit weit überdurchschnittliche Einkommensmöglichkeiten bietet ...

  • Berater der Arzte- und Apothekerschaft in der DDR.

    Dazu wird Ihnen ein bestimmtes Gebiet in der DDR zur selbständigen Betreuung zugewiesen. Hiermit ist eine intensive Reisetätigkeit verbunden. Die Bewerberin bzw. der Bewerber muß über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Medizin, Veterinärmedizin, Pharmazie, Biologie, Chemie) bzw. über einen entsprechenden Fachhochschulabschluß verfügen ...

  • „Wir lösen Ihre Probleme"

    „Wir produzieren für Sie" Wir bieten an: ► für Gaststätten Rückbüffet 1,00 m Rückbüffet 1,60 m Servierschränke ► für Verkaufsstellen Ausstellungsvitrinen Konfektionsvitrinen Durchblickvitrinen (auch mit Spiegelrückwand) ► für alle Betriebe Einrichtungen für Küchen und Kantinen ► nach Bedarf auch individueller ...

  • Bieten zum Verkauf:

    2 Dieselgeneratoraggregate D 3-145-200/3 VD 14,5 43,9 KVA/390V mit autom. DA E 1 und Reserveteile a 55.596,- M desweiteren Ersatzteile der Motorentype 1-3 NVD 18, 6 NVD 26 A-2/26 A-3 1-4 VD 14,5 6 VD 21-15 ATL H 3 Bb/Stb aus GR für 750 und 1000"1 Angebote gemäß Liste und Preisvereinbarung VEB Schiffsreparaturwerften-Werft Genthin Bergzower Str 32 Genthin, 3280 Abt ...

  • CCB Computer Consult

    EDV - Fachhandels- und Unternehmensberatungs-GmbH

    Lehderstr. 28 1120 Berlin Sie suchen EDV-Lösungen in den Bereichen • Auftragsbearbeitung • Materialwirtschaft • Finanzbuchhaltung • Anlagenbuchhaltung • Lohnrechnung • spez. Branchenlösungen Wir bieten Ihnen umgehende Beratung und kurzfristige Lieferung von Hard- und Software Anfragen ®: (Berlin-West) 8 51 30 86/87 oder »schriftl ...

  • COMPUTER JOCL

    Ihr Partner für Rechnernetze — • NOVELL • ETHERNET • TOKEN RING Vielseitigkeit steht hoch im Kurs - - Planung - Vorbereitung - Installation - Schulung Selbstverständlich wird auch die dazu benötigte HARDWARE und das nötige Zubehör bei Bedarf mitgeliefert. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit. Straße des Friedens 11 Wümbach ...

  • Selbstverständlich bieten wir Ihnen ein leistungsorientiertes Gehalt und einen Firmenwagen, der auch privat genutzt werden kann.

    Bei Ruckfragen und zur ersten Kontaktaufnahme können Sie Herrn Dr. Lücke vom VEB Fahlberg-List Magdeburg unter der Telefonnummer 03791/430350 anrufen. Schriftliche Bewerbungen von interessierten Damen und Herren erbitten wir unter Angabe der Gehaltsvorstellung an:

  • rabotron

    Potential Stromuersorgungsmodule und Sonderbaugruppen Ein macht frei

    zuuerlassig kompakt effektiu anwendungsgerecht -Stromuersorgungsmodule 50 UJ und 100 U) -Mehrspannungsmodule -Stromuersorgungszusötze -Rkkumodule -DC - Wandler -leistungsstarke Schaltnetzteile durch Einsatz moderner Schaltungskonzepte und Sonderbaugruppen sich

  • Grundstück!

    Ca. 1600 m2 Fläche im Herzen Thüringens

    bebaut mit gastronomischer Einrichtung (Pension mit ca. 50 Betten, Saal und Nebengebäude, instandsetzungsbedürftig) zu verpachten, eventuell auch zu verkaufen. Angebote richten Sie bitte an Chiffre ND 76 Verlag ND, PF 2, Berlin, 1034

  • Sagen Sie uns Ihr Problem, wir lösen es mit Ihnen.

    Schreiben Sie uns unter Chiffre ND 99 Verlag ND, PF 2, Berlin, 1034.

  • Wetron Weida

    Papiermühlenweg 10, Weida, 6518 Telefon, 7 92 15, 7 94 30, 7 93 86

Seite
Eigene Fraktion fordert den Rücktritt des Innenministers DGB: Recht auf Arbeit muß in Verfassung Deutsch-deutsche Umweltunion bis 2000? Kopfsprung Bundesrat entzweit über Staatsvertrag Litauens Industrie jetzt ohne Energie Militärische Strategie muß überprüft werden JAR und VDRJ vereinigt zur Jemenitischen Republik Wallraff wieder im Untergrund 2-plus-4-Experten ebnen Weg für Minister Hilfe von drüben fürDDR-Denkmale BRD: Redakteure drohen mit Streik Karte: Weigert Who is who in der Rüstung Mord in Medellin Zwei Millionen streikten Kaschmir: Nun 47 Tote Banknoten aus Plaste? Zug riß Bus mit Bergrutsch mit Folgen Noch immer Sturmopfer Kämpfe in Liberia Ki TTeute
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen