2. Apr.

Ausgabe vom 06.08.1988

Seite 1
  • Über die Hälfte des Korns ist unter Dach und Fach

    Sommerzwischenfrüchte bereits auf 550000 Hektar ausgebracht Minister Bruno Lietz bei Bauern der Kooperation Groß Neuendorf

    Berlin (ND). Von 1254 296 Hektar haben die Genossenschaftsbauern und Arbeiter in den LPG und VEG das Getreide unter Dach und Fach. Das sind 51,7 Prozent der Anbaufläche. In den Bezirken Cottbus, Frankfurt (Oder), Potsdam und Leipzig ist das Korn — witterungsbedingt — schon von etwa zwei Dritteln und mehr vom Hahn ...

  • UdSSR zur Messe mit 10000 Exponaten von hohem Niveau

    Ein Schwerpunkt: Meß- und Prüftechnik in Medizin und Chemie / Technologische Roboter für die Mikroelektronik

    Moskau (ADN). Als größter Außenhandelspartner der DDR wird die UdSSR in Leipzig mit einer umfangreichen und auf hohem wissenschaftlich-technischen Niveau stehenden Kollektivausstellung auftreten. Die breitgefächerte Offerte wird Ausdruck der engen Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern sein ...

  • Bürger Berlins gedachten der Opfer der Atombombenabwürfe in Japan

    Präsident des DDR-Friedensrates sprach auf Kundgebung in der Humboldt-Universität

    Berlin (ADN). Der Opfer der US-amerikanischen Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki vor 43 Jahren gedachten am Freitag Berliner Bürger auf einem Friedensmeeting. Vor den Teilnehmern der Kundgebung im Innenhof der Humboldt-Universität erinnerte der Präsident des Friedensrates der DDR, Prof ...

  • Bauleute in der Hauptstadt erfolgreich im Wettbewerb

    In Berlin bis Ende Juli 16 774 Wohnungen fertiggestellt Magdeburger Devise: Aus Zeitgewinn wird Planvorsprung

    Berlin (ADN/ND). Nach Analyse der Resultate des ersten Halbjahres, in dem 107 356 Wohnungen neugebaut und modernisiert wurden — das sind 5806 mehr, als bis zu diesem Zeitpunkt vorgesehen —, konnten die Bauleute der Republik nach bisheriger Übersicht im Juli die insgesamt positiven Ergebnisse bei der Erfüllung des Wohnungsbauprogramms weiter ausbauen ...

  • DDR unterstützt Suche nach Regelung in Mittelamerika

    Erklärung zum 1. Jahrestag des Guatemala-Abkommens

    Berlin (ADN). Anläßlich des vor Jahresfrist durch die Präsidenten von El Salvador, Guatemala, Honduras, Kostarika und Nikaragua am 7. August 1987 unterzeichneten Abkommens über das „Verfahren zur Herstellung eines festen und dauerhaften Friedens in Mittelamerika" erklärte der Sprecher des Außenministeriums, ...

  • Deutliche Fortschritte auf Wiener KSZE-Treffen erreicht

    DDR-Delegationsleiter: Annäherung der Positionen

    Wien (ADN). In den letzten Wochen habe es eine deutliche Bewegung nach vorn gegeben, erklärte der Leiter der DDR-Delegation auf dem Wiener KSZE- Folgetreffen, Botschafter Peter Steglich, gegenüber dem ADN- Korrespondenten zur aktuellen Lage in den Verhandlungen über ein Abschlußdokument. Es sei eine Annäherung der Positionen auch in substantiellen Fragen zu verzeichnen, obwohl wichtige Probleme noch nicht endgültig gelöst werden konnten ...

  • Glückwünsche zum 75. Geburtstag von Vo Chi Cong

    Telegramm Erich Honedcers an Staatsratsvorsitzenden der SRV

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, richtete an den Vorsitzenden des Staatsrates der Sozialistischen Republik Vietnam, Vo Chi Cong, Mitglied des Politbüros des ZK der KP Vietnams, das folgende Telegramm: Werter Genosse Vo Chi Cong! Zu Ihrem 75 ...

  • Neuer Raketenantrieb für Flüge zum Mars

    UdSSR-Programm zur Erforschung des Nachbarplaneten

    Washington (ADN). Sechs sowjetische Marsreisende könnten nach den bisher bestehenden Plänen etwa im ersten Jahrzehnt des nächsten Jahrhunderts mit Hilfe eines „atomar-elektrischen Raketenantriebs" den eineinhalbjährigen Flug zum Nachbarplaneten unternehmen. Darüber informierte Wassili Moros vom Moskauer Akademie-Institut für Kosmosforschung auf der gegenwärtig in Baltimore stattfindenden Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union ...

  • Friedensschritte für Südwesten Afrikas vereinbart

    Weitere Verhandlung vorgesehen Genf (ADN). Bei der am Freitag in Genf abgeschlossenen fünften Runde der Vierergespräche über eine Regelung der Konflikte im Südwesten Afrikas ist Einigung „über eine Folge von Schritten für einen Frieden" erreicht worden, hieß es in einer gemeinsamen Presseerklärung. Die Gespräche seien „detailliert, positiv und produktiv" gewesen ...

  • COCOM-Üste paßt nicht in politische Landschaft

    Bonn (ADN). Als nicht mehr in die politische Landschaft passend hat BRD-Außenminister Hans- Dietrich Genscher die COCOM- Liste bezeichnet. In einem in Bonn veröffentlichten Interview erklärte er, bisher habe sie letztlich den wirtschaftlichen und technologischen Austausch behindert. Die Liste des westlichen Bündnisses über das Verbot von Exporten oder der Zusammenarbeit im Technologiebereich mit den östlichen Nachbarn sei mit dem Ziel aufgestellt worden, die westliche Sicherheit zu garantieren ...

  • Nikaragua verurteilt US-Einmischungspolitik

    Managua (ADN). Nikaragua hat am Donnerstag bei der USA-Regierung entschieden gegen die Unterstützung der Contras protestiert. In einer in Managua veröffentlichten Note des Außenministeriums wird betont, der Überfall von Contras auf ein Passagierschiff, bei dem am Dienstag zwei Menschen getötet und 27 verletzt worden waren, sei Folge der aggressiven USA-Politik gegen Nikaragua ...

  • Kommunistische Parteien Südamerikas beraten

    Montevideo (ADN). Ein Treffen kommunistischer Parteien Südamerikas wurde am Freitag in der uruguayischen Hauptstadt Montevideo eröffnet. An den dreitägigen Beratungen nehmen Delegationen aus Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ekuador, Kolumbien,. Panama, Paraguay, Peru, Venezuela und Uruguay teil ...

  • DGB für Fortsetzung des Abrüstungsprozesses

    Düsseldorf (ADN). Der von den USA und der Sowjetunion beschrittene Weg zur nuklearen Abrüstung muß nach Auffassung des DGB konsequent mit dem Ziel weitergegangen werden, alle Kernwaffen abzuschaffen. In einer am Freitag in Düsseldorf veröffentlichten Erklärung fordert der DGB die Ächtung und Vernichtung aller Chemiewaffen ...

  • Staatsdelegation der DDR nach Ekuador abgereist

    Abordnung steht unter Leitung von Prof. Dr. Manfred Gerlach

    Berlin (ADN). Eine unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Staatsrates Prof. Dr. Manfred Gerlach stehende Staatsdelegation der DDR reiste am Freitag nach Ekuador, um an den Feierlichkeiten zur Amtseinführung des neuen Präsidentent Dr. Rodrtigo Borja Cevallos, teilzunehmen. Die Delegation, ...

  • DDR-Handballauswahl gewann gegen Schweden

    HANDBALL: In ihrem dritten Spiel beim Männerturnier in Spanien kam die DDR-Auswahl am Freitag zu einem 25:22-Sieg über den W,M-Vierten Schweden. Sie ist damit nach dem 15:15 gegen die UdSSR und dem 24:23 über Island weiterhin.ohne Niederlage. SEGELN: Mit einem Erfolg in der 7. Wettfahrt beendete die Besatzung Schümann/Flach/Jäkel (SC Berlin-Grünau) die Soling-Konkurrenz bei den DDR-Meisterschaften vor Warnemünde mit der Idealpunktzahl 0 ...

  • Kurm beri€hiet\

    Kriegsverbrecher gefaßt

    Rom. Der Nazikriegsverbrecher Anton Maloth, der 1948 in der CSR in Abwesenheit zum Tode verurteilt worden war, ist am Freitag in Meran (Italien) gefaßt worden. Maloth gehörte als SS- Mann zum Wachpersonal des Vernichtungslagers Theresienstadt und war persönlich an der Erschießung zahlreicher Häftlinge ...

  • Studentenstreik in Chile

    Santiago. Nach einem mehr als zweiwöchigen Ausstand der 17 000 Studenten der Nationalen Universität von Chile mußten die Behörden am Donnerstag auf die Forderungen der Streikenden eingehen. Diese hatten mehr finanzielle Mittel für die Hochschule verlangt.

  • Ursache für Robbensterben

    Stockholm. Ein Virus der Picorna-Gruppe soll nach Angaben schwedischer Forscher das Robbensterben in der Nordsee verursachen. Daß Herpes-Viren zum Tod der Tiere führten, sei mit „fast völliger Gewißheit" auszuschließen.

Seite 2
  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Hans Jacobus Das Zentralkomitee der SED übermittelt Genossen Hans Jocobus in Berlin herzlichste Glückwünsche zum 65. Geburtstag. In der Grußadresse vwd hervorgehoben, daß er bereits in jungen Jahren während der Emigration in England in den Reihen der antifaschistischen Widerstandskämpfer wirkte und nach der Befreiung unseres Volkes vom Hitlerfaschismus mit hohem persönlichem Einsatz, mit Initiative und Schöpfertum ob Journalist und Propagandist in leitenden Funktionen unserer Presse und ...

  • 43 Jahre danach

    Am heutigen 6. August jährt sich zum 43. Male der Tag des Abwurfs einer amerikanischen Atombombe auf Hiroshima. Am 9. August 1945 legte ein weiterer Kernwaffeneinsatz Nagasaki in Asche. Die Tragödie, die beide japanische Städte durchlitten, ist seither bleibende Mahnung an die Völker, alles zu tun, damit sich Ahnliches nie wiederhole, damit die Gefahr einer menschheitsvernichtenden nuklearen Katastrophe gebannt wird für immer ...

  • Wider besseres Wissen

    Vor kurzem war der Umweltminister der BRD, Klaus Töpfer, zu Gast in der DDR. Er erwiderte den Besuch seines DDR- Partners Hans Reichelt In der Bundesrepublik Deutschland. Minister Töpfer konnte sich an Ort und Stelle von den vielfältigen Maßnahmen der DDR zum Umweltschutz überzeugen. Bei dieser Gelegenheit wurden zwischen den Vertretern der beiden deutschen Staaten Fragen der weiteren Zusammenarbeit auf diesem für die Menschen so wichtigen Gebiet beraten ...

  • Was ein Sah alles aussagt

    Horst Schunke, Sekretär der SED-Parteigruppe der Stadtverordnetenversammlung Sömmerda, sagte uns, gefragt, worin er seinen wichtigsten Auftrag sehe: .Ich sehe ihn darin, zu gewährleisten, daß alle Genossen Abgeordneten engagiert und schöpferisch zum Wohle der Bürger an der Vorbereitung, Durchführung und Kontrolle der staatlichen Entscheidungen mitwirken ...

  • Finnische Jugenddelegation besuchte Erfurter Betriebe

    Gäste informierten sich über Perspektiven junger Arbeiter

    Erfurt (ADN). Die Delegation zur 6. Woche der Jugend der Republik Finnland in der DDR informierte sich am Freitag im Wohnungsbaukombinat Erfurt und in weiteren Industriebetrieben der Thüringer Bezirksstadt über die Arbeits- und Lebensbedingungen junger Arbeiter. Nach dem Besuch der Schuhfabrik „Paul Schäfer", in der jährlich 7,1 Millionen Paar Schuhe produziert werden, hob Delegationsleiter Matta Vanhanen die freimütigen und offenen Gespräche hervor, die sie mit jungen Arbeiterinnen ...

  • Glückwünsche zum 750. Jubiläum von Alt Ruppin

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte den Abgeordneten der Stadtverordnetenversammlung und allen Bürgern von Alt Ruppin, Kreis Neuruppin, anläßlich des 750jährigen Jubiläums der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt herzliche Grüße und Glückwünsche ...

  • Atombombenopfer gedacht

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Abrüstung entsprechen zutiefst dem Grundsatz „Frieden schaffen mit immer weniger Waffen". Als Mutter von zwei Kindern äußerte Dagmar Karraß, Meisterin im VEB Treffmodelle, die auf Sicherheit und Vertrauensbildung gerichteten Initiativen der sozialistischen Länder bestärkten auch sie in der Auffassung, daß es sich lohne, alle Kraft zur Verhinderung eines atomaren Infernos und damit für eine friedliche Zukunft der Kinder und Familien einzusetzen ...

  • UdSSR zur Messe mit 10000 Exponaten von hohem Niveau

    (Fortsetzung von Seite 1)

    nologisches Modul für die flexible automatische Fertigung von Halbleiterstrukturen demonstriert. Der Komplex, über technologische Roboter gesteuert, kann Scheiben mit einem Durchmesser von 150 Millimetern bearbeiten. Im Ausstellungssektor Chemie und Chemieanlagen werden die Vereinigungen Sojuschimexport, Raznoimport, Chimmaschexport und Nishnekamneftechim vertreten sein ...

  • 3900 Studenten im Einsutz für den Schutz des Wuldes

    Jugendliche wollen in diesem Jahr 7283 Hektar aufforsten

    Werairerode (ADN). An der FDJ-Aktion „Gesunder Wald" beteiligen sich in diesem Sommer in staatlichen Forstwirtschaftsbetrieben der Republik mehr als 3900 Studenten aus dem In- und Ausland. Im Forstbetrieb Wernigerode unterstützen seit Wochenbeginn 56 künftige Pädagogen aus der DDR sowie aus Bulgarien, der UdSSR und Ungarn die Forstarbeiter vor allem bei der Jungbestandspflege, der Pflanzenanzucht und dem Räumen von Kahlflächen ...

  • FDJler pflegen jüdische Friedhöfe

    Potsdam (ADN). Mitglieder der FDJ-Grundorganisation des VEB Bau- und Montagekombinat Ost, Betrieb Potsdam, beginnen in diesem Monat auf dem jüdischen Friedhof von Potsdam mit der Instandsetzung der Umfassungsmauer. Wie auf dem „Guten Ort" von Potsdam finden gegenwärtig auch in anderen Städten und Dörfern des Havelbezirkes Pflegearbeiten auf jüdischen Begräbnisplätzen statt ...

  • WHO-Ausstellung in Dresden findet starke Beachtung

    Bisher 70 000 Besucher in Exposition im Hygiene-Museum

    Dresden (ADN). Anhaltend starke Aufmerksamkeit findet im Deutschen Hygiene-Museum der DDR in Dresden eine neue Ausstellung, die der humanistischen Tätigkeit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gewidmet ist. Das wird durch über 70 000 Besuchler belegt, die sie seit ihrer Eröffnung Ende Mai besichtigten ...

  • DAG-Vorsitzender beim FDGB-Bundesvorstand

    Berlin (ADN). Werner Heilemann, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB, empfing am Freitag in Berlin den Vorsitzenden der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft in der BRD, Roland Issen, auf dessen Wunsch zu einem Gespräch. In einem freimütigen Informations- und Meinungsaustausch wurden, wie es in einer Mitteilung heißt, beiderseits interessierende Fragen gewerkschaftlicher Interessenvertretung sowie der internationalen Gewerkschaftsbeziehungen erörtert ...

  • DDR unterstützt Mittelamerika-Regelung

    (Fortsetzung von Seite 1) politische und materielle Hilfe für die gegen das Land operierenden terroristischen Gruppen verzichten wollen, gegen elementare Normen des Völkerrechts verstoßen. Versuche, Nikaragua in Mittelamerika politisch-diplomatisch zu isolieren und von den Verhandlungen auszuschließen, stoßen zu Recht auf Ablehnung ...

  • Gratulation bei Joachim Werzlau

    Grüße des ZK überbracht

    Berlin (ADN). Zu seinem 75. Geburtstag konnte der Berliner Komponist Joachim Werzlau am Freitag zahlreiche Glückwünsche entgegennehmen, Die von Erich Honecker unterzeichnete Grußadresse des ZK der SED überreichte Ursula Ragwitz, Leiterin der Abteilung Kultur des ZK der SED. Weitere Gratulanten waren der Minister, für Kultur, Dr ...

  • Schiffe befreundeter Flotten in Ueckermünde eingelaufen

    Teilnahme an Haffwoche / Manifestation der Waffenbrüder

    Ueckermünde (ADN). Anläßlich der 24. Haffwoche liefen am Freitagabend Schiffe der Baltischen Flotte der UdSSR, der Polnischen Seekriegsflotte und der Grenzbrigade Küste der DDR in den Hafen von Ueckermünde ein. Tausende Einwohner und ihre Gäste, darunter, eine Delegation der polnischen Partnerstadt Kolobrzeg, begrüßten die Besatzungen im Hafen der Kreisstadt ...

  • Ehrung für ermordete Widerstandskämpfer

    Berlin (ADN). In der St.-Hedwigs-Kathedralein Berlin ehrten am Freitag Mitglieder des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR an der Gedenkstätte, für alle von den Faschisten ermordeten Mitglieder des katholischen Bistums Berlin das Andenken zweier Mitglieder der Schulze-Boysen/ Harnack-Organisation ...

  • Vertrag über Touristenaustausch DDR-Rumänien

    Berlin (ADN). Ein Vertrag über den Touristenaustausch im Jahr 1989 zwischen dem Reisebüro der DDR und dem rumänischen Reisebüro Carpati ist am Freitag in Berlin unterzeichnet worden. Er sieht eine Erweiterung der Reisemöglichkeiten für Touristen beider Länder vor.' Im kommenden Jahr können mehr DDR-Bürger Kur- und Gebirgsaufenthalte buchen ...

  • Chemieminister führte Gespräche in Warschau

    Warschau (ND). Auf Einladung des Ministers für Industrie der Volksrepublik Polen, Jerzy Bilip, weilte der Minister für jChemische Industrie der DDR, Dr. Günther Wyschofsky, zu Wirtschaftsverhandlungen in Warschau. Die Gesprächspartner erörterten Fragen der Ausgestaltung der Beziehungen im Bereich der chemischen Industrie beider Länder sowie der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit auf wirtschaftlichem und wissenschaftlichtechnischem Gebiet ...

  • Gruß nach Bolivien zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages der Republik Bolivien übermittelte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Präsidenten des Landes, Dr. Victor Paz Estenssoro, ein Glückwunschtelegramm. Darin wird mit Befriedigung festgestellt, daß sich die Beziehungen zwischen der DDR und Bolivien zum Nutzen beider Staaten und Völker und im Interesse des Friedens fruchtbringend entwickeln ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Luck, Dr. Wolf gang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Cold ausgezeichnet ...

  • Konsultationen im Außenministerium

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär und 1. Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Dr. Herbert Krolikowski, hat am SYeitag den Leiter der 3. Europäischen Abteilung und Mitglied des Kollegiums am iMf AA der UdSSR, Alexander Pawlowitsch Bondarenko, empfangen, der sich zu Konsultationen über die Zusammenarbeit zwischen den beiden Außenministerien in der DDR-Hauptstadt aufhält ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Marie- Lina Biedermann in Halle herzlich zur Vollendung ihres 100. Lebensjahres am Sonntag.

Seite 3
  • Fortschritte im Heimatort und am Arbeitsplatz

    Das geschieht mit dem Ziel, die eigenen Potenzen möglichst umfassend für Fortschritte im Leben der Bürger in den Heimatorten sowie zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Werktätigen in den Betrieben zu erschließen. Zum erreichten Stand ist zu sagen, daß wir auf Gebieten wie dem örtlich geleiteten ...

  • Flaschen — wie von Geisterhand gesteuert

    Arbeitserschwernisse in Molkereien mit Robotern und Computern verringert / Baugruppen aus eigener Werkstatt

    Von Beiirkskorrespond«nt Horst Thomas, Frankfurt (Oder) Automaten und Mikroelektronik spielen bei der Erzeugung und Verarbeitung der Milch eine wachsende Rolle.. Computer weisen heutzutage, wie in den LPG Großerkmannsdorf, Kreis Dresden, und Lindtorf, Kreis Stendal, den Kühen die Futterrationen zu, erfassen die Milchmengen, steuern, kurz gesagt, die Produktion ...

  • Industrielles Bauen in Lausitzer Städten

    Seit Jahresbeginn erfüllten die Kollektive des Cottbuser Wohnungsbaukombinates in jeder Dekade ihre Pläne beim komplexen Wohnungsbau. Bis Ende Juli übergab das WBK 2294 Wohnungen, 9 davon zusätzlich. In stärkerem Maße wird jetzt das industrielle Bauen auch in Kleinstädten und Gemeinden angewandt. So errichtete das WBK in Neupetershain, einer 3000 Einwohner zählenden Industriegemeinde im Kreis Calau, drei Wohnblöcke für Berg- und Glasarbeiter ...

  • Vor dem Beschluß mit den Bürgern alles gründlich beraten

    Siegfried Grünwald: Richtige Entscheidungen zur territorialen Entwicklung — ganz gleich auf welchem Gebiet — setzen voraus, für jeden Verantwortungsbereich ein weitreichendes' Konzept dafür zu haben, wie sich die Bedingungen für hohe volkswirtschaftliche Leistungen und für das Leben und Arbeiten der Bürger entwickeln sollen ...

  • Im Oderbezirk werden Rückstände aufgeholt

    Bis Ende Juli wurden im Bezirk Frankfurt (Oder) 4822 Wohnungen fertiggestellt, 342 mehr, als bis zu diesem Zeitpunkt geplant. Dadurch verbesserten sich die Wohnverhältnisse für über 14 000 Bürger. 2375 Wohnungen würden neugebaut, 75 mehr als geplant. Dazu gehören 68 Eigenheime. In Eberswalde-Finow und in Berlin erfüllten die Frankfurter in den ersten sieben Monaten ebenfalls alle geplanten Bauleistungen ...

  • Abgeordnete fördern Erfahrungsaustausch

    Sieffried Grünwald: Das Gesetz über die örtlichen Volksvertretungen und auch ein spezieller Beschluß, des Bezirkstages verlangen, daß der Rat des Bezirkes seine Verantwortung gegenüber den Kreisen und der Bezirksstadt qualifiziert und komplex wahrnimmt. Hierbei bewähren sich besonders gemeinsame Ratssitzungen ...

  • Damit die Dörfer schöner werden

    Zusätzliche Bauleistungen im Wert von mehr als einer halben Million Mark haben die Mitarbeiter der Zwischengenossenschaftlichen Bauorganisation (ZBO) Hainichen erzielt. Es gibt Vorlauf beim Neubau einer Pflege- und Diagnostikstation in der LPG Pflanzenproduktion. Plantreue besteht vor allem auch im Wohnungsbau ...

  • In Börde und Altmark wird an den Bestwerten der Republik gemessen

    Konkreter Leistungsvergleich in 61 Positionen / Die Unterschiede zwischen den Kreisen sind objektiv unbegründet / Betriebe unterstützen Räte / Trinkwassernetz wurde weiter ausgebaut ND sprach mit Siegfried G r ü n w a I d , Vorsitzender des Rates des B

    ND: Genosse Vorsitzender, die Kommunalpolitiker Ihres Bezirks haben sich für 1988 ein großes Ziel gestellt. Jeder der 18 Kreise des Bördeund Altmarkbezirkes soll in den Kennziffern des in unserem Lande geführten kommunalpolitischen Leistungsvergleichs einen Platz unter den 50 besten Kreisen einnehmen ...

  • 778 Wohnungen im Kreis Reichenbach

    778 Wohnungen sind in diesem Jahr bis Ende Juli im Kreis Reichenbach, einem Zentrum der Karl-Marx-Städter Textilindustrie und des Maschinenbaus, fertiggestellt worden. Damit wird in diesem Vogtlandkreis, in dem 1988 über 1300 Wohnungen neugebaut, und modernisiert werden, das Wohnungsbauprogramm planmäßig realisiert ...

  • In Ordnung bringen, was noch nicht in Ordnung ist

    Um auch hier konkret zu werden: Seit Jahr und Tag erfüllen die Bauleute im Bezirk mit DDR-Bestwerten die Aufgaben im Neubau, in der Rekonstruktion, Modernisierung und Werterhaltung von Wohnungen, werden Schulen, Turnhallen, Kindereinrichtungen pünktlich fertiggestellt. Oder: Wenn jetzt im Bezirk über ...

  • Parteiaufträge fördern Erfüllung von Aufgaben

    Magdeburg (ND-Korr.). Wie ökonomische Leistungsvergleiche wirksam geführt werden können, stand im Mittelpunkt eines Erfahrungsaustausches,' zu dem die Zentrale Parteileitung des Magdeburger Schwermaschinenbaukombinates „Ernst Thälmann" kürzlich eingeladen hatte. Parteisekretäre, BGL-Vorsitzende und Betriebsleiter von Betrieben des eigenen Kombinates sowie aus dem Georgi-Dimitroff-Werk und dem Förderanlagenbau „7 ...

  • Betriebschronik für das Eisenhüttenkombinat Ost

    Eisenhüttenstadt (ND-Korr.). Im Eisenhüttenkombinat Ost wird gegenwärtig intensiv an der Betriebsgeschichte geschrieben. Auszüge aus fertigen Kapiteln veröffentlichte die Betriebszeitung. Dargestellt sind bisher die Jahre von der Gründung des metallurgischen Kombinates 1950 bis zum VIII. Parteitag der SED 1971 ...

  • Traditionskabinett im Glaswerk eröffnet

    Spremberf (ND-Korr.). Ein Traditionskabinett wurde vor kurzem im Beleuchtungsglaswerk Welzow eröffnet. Vor 40 Jahren war dieser Betrieb volkseigen geworden. Die von Mitgliedern der Betriebsparteiorganisation gestalteten Ausstellungsräume zeigen die Entwicklung des Werkes von der 1891 gegründeten Germania-Hütte bis zum sozialistischen Betrieb der Gegenwart ...

  • Veteranen als Paten für Jugendbrigaden

    Malchow (ND-Korr.). Im Teppichwerk Nord in Malchow haben alle sieben Jugendbrigaden im Bereich Produktion einen verdienstvollen Parteiveteranen als Ehrenpaten. Diese Genossen, jeder von ihnen seit Jahrzehnten Mitglied der Partei, treffen sich regelmäßig mit den jungen Teppichwerkern. Sie führen Gespräche im FDJ-Studienjahr und sind Gast bei Brigadeveranstaltungen ...

  • Aus dem Parteileben

    Genossen unterstützen praxisnahes Studium

    Frankfurt (Oder) (ND-Korr.). Mit Patenschaften für Seminare der Kreisschule Marxismus- Leninismus unterstützen in Frankfurt (Oder) Parteiorganisationen aus Betrieben der Bezirksstadt im kommenden Studienjahr erneut das praxisverbundene Studium. Unter anderem übernehmen Genossen des Energiekombinates und der Bezirksdirektion der Deutschen Post jeweils ein Seminar ...

  • Unser Gesprächspartner

    Siegfried Grünwald stammt aus einer Arbeiterfamilie. Der 50 Jahre alte gelernte Dreher war Facharbeiter irrt Schwermaschinenbau. 1962 wurde er Mitglied der SED. Seit 1963 ist er "I Mitarbeiter im Staatsapparat. Er qualifizierte sich zum Ingenieurökonom und Diplomstaatswissenschaftler. Siegfried Grünwald war Vorsitzender der Kreisplankommission Wolmirstedt ...

  • Bezirke mit weiteren Fortschritten beim Wohnungsbauprogramm

    Cottbus: Rechnergestützte Projektierung wird verstärkt Frankfurt: Mehr Tempo bei gesellschaftlichen Objekten

    Die im Wohnungsbau führenden Kombinate, zu denen auch die WBK Cottbus und Rostock gehören, konnten ihre guten Positionen im Monat Juli weiter ausbauen. Andere wie Frankfurt (Oder) und Karl-Marx-Stadt bemühten sich, ihr Leistungsniveau so zu erhöhen, daß überall die Ziele dieses Jahres im komplexen Wohnungsbau erreicht werden ...

Seite 4
  • Komische Oper wird in Covent Garden gastieren

    Vielfältiges Theaterleben in der Themsemetropole

    Von unserem Korrespondenten Klaus Haupt Im Duke of York's Theater in der St. Martin'l Lane unweit der berühmten Kirche St. Martin in the Fields am Trafalgar Square läuft seit langem mit großen Erfolg „Und dann war keiner mehr" nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Agatha Christie. Es ist das einzige Stück auf dieser Bühne, gewissermaßen ein „Dauerbrennner" ...

  • Bedeutende Werke der revolutionären Kunst

    Entdeckungen im Museum bildender Künste Leipzig

    von unserer Bezirkskorrespondentin Christa Pehlivanian Leipzigs Museum der Bildenden Künste verfügt seit kurzem über eine bemerkenswerte Ausstellungsabteilung: die ständige Schau proletarisch-revolutionärer Kunst im Alfred-Frank-Saal des Hauses. A*us den wertvollen Sammlungen des Museums sind in ihr rund 40 Werke vereint, die fast ausschließlich zwischen dem ersten Weltkrieg und den ersten Jahren nach 1945 entstanden ...

  • Ein Foto, das um die Welt gegangen ist

    Ein „Tante-Emma-Laden" zum Anfassen, als wäre der Kaufmann mal eben nach hinten in sein Kontor gegangen. Nach dem Tode der Inhaberin hatte die Stadt Haus und Laden übernommen. Sachkundige Menschen hatten ihn entstaubt, liebevoll komplettiert und uns somit ein Kleinod der Heimatgeschichte erhalten. In anderen Räumen des Hauses entdeckten wir weitere Zeugnisse unserer Eltern und Vorfahren ...

  • Alte Musik in neuer Spielstätte

    Konzert im Schlütersaal des Ephraim-jPaläis Berlin

    Der Kleine Schlütersaal im Ephraim-Palais scheint besonders für intime Kammermusik geeignet zu sein. Susanne Seiffert (Blockflöte) und Hans-Werner Apel (Laute) hatten hier einen architektonisch wunderschönen Auftrittsort. Mit viel persönlichem Einsatz und Stilgefühl interpretierten beide sympathischen Künstler Musik des 16 ...

  • Erzgebirgsmotive am Rio Plata

    Medizinalrat Langer stellt in Buenos Aires aus

    Von unserem Lateinamenkakorrespondenten Dieter Wolf Aquarelle und Holzschnitte des Dresdner Medizinalrates Dr. Heinz Langer werden gegenwärtig in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires gezeigt, nachdem sie bereits in der Industriestadt Cordoba ein sehr aufgeschlossenes Publikum fanden. Der Arzt, der sich auch als Buchautor in der DDR einen Namen gemacht hat, präsentiert Holzschnitte aus seiner erzgebirgischen Heimat-von „fremdländischem" Reiz für Südatnerikaner ...

  • Schritt für Schritt die Wahrheit enthüllt

    Wilhelm Hübner und seine Frau waren einverstanden, mit uns für einen Film zusammenzuarbeiten. Immer noch zögernd, vorsichtig — aber bereit. Bisher war das Schicksal des kleinen Hitlersoldaten: Hübner immer mal wieder gut gewesen für eine kleine Story in Illustrierten und im Fernsehen: Seht her, er lebt, der kleine Held, dem Hitler damals die Wange klopfte! Und dabei hatten sie ihm, weil es so besser paßte, das Wort im Munde herumgedreht und die Fakten verfälscht ...

  • Unterhaltsames Theater für die ganze Familie

    Vielfältiges Angebot in Halle

    Zu iieizvoilen Veranstaltungen lädt das Theater Junge Garde in Halle auch während des Sommers seine Besucher ein. Insgesamt 16mal öffnet sich im August der Vorhang. Im Angebot sind Stücke, die verschiedenste Altersgruppen ansprechen: vom Märchenspiel über „Tom Sawyers Abenteuer" bis zv „Paule Panke" ...

  • Begegnung mit Max Bill in Berliner Galerie

    Berlin (ADN). Der Schweizer Maler, Bildhauer, Architekt, Schriftsteller -und Designer Max Bill signierte am Freitag in der Berliner Galerie am Weidendamm eine vom Zentrum für Kunstausstellungen der DDR zu seinem 80. Geburtstag herausgegebene Publikation. Die 180seitige Edition mit Textbeiträgen, Fotodokumenten ...

  • Zwei Fotos, zwei Schicksale und eine Grunderfahrung der Epoche

    Vor der Premiere des DEFA-Dokumentarfilms „Zwei Deutsche" Von Wolf gang Schwarze

    Am 1. September, dem Weltfriedenstag, wird der DEFA-Dokumentarfilm „Zwei Deutsche" von Gitta Nickel, Wolfgang Schwarze (Koautor) und Niko Pawloff (Kamera) uraufgeführt. In ihm treten zwei Deutsche des Jahrgangs 1928 aus der Anonymität sehr bekannter Fotos hervor. Diese Bilder zeigen sie, halbe Kinder noch, als Soldaten der faschistischen Wehrmacht Hans- Georg Henke, der weinende Junge in dem offenen Militärmantel, lebt heute in Finsterwalde in der DDR ...

  • Schloßmuseum Gotha zeigt Goldschätze aus Kolumbien

    Gotha (ADN). „El Dorado - Mythos vom Gold" heißt eine Ausstellung, die seit Freitag im Gothaer Schloßmuseum gezeigt wird. Die derzeit größte Wanderausstellung des Goldmuseums der kolumbianischen Nationalbank umfaßt 300 indianische Goldarbeiten verschiedener Kulturen von 500 vor unserer Zeitrechnung bis zur Eroberung des Landes durch Spanien im 15 ...

  • Ermittlung gegen Redford wegen einer Kuba-Reise

    Washington (ADN). Gegen den Schauspieler und Filmproduzenten Robert Redford wird in den USA wegen einer Kuba-Reise ermittelt, von der er im Mai zurückgekehrt ist. Unter Berufung auf ein G*setz, das jegliche Geschäfte mit Kuba verbietet, wurde Redford vom USA-Handelsministerium aufgefordert, Einzelheiten seines Besuchs zu nennen und Angaben darüber zu machen, wer die Reise finanziert hat ...

  • Bildhauer beendeten internationales Pleinair

    Leipzig (ADN). „Ikarus", „Mutter und Kind" sind die Titel einiger der Objekte, die während des 4. Internationalen Leipziger Bildhauer-Pleinairs entstanden. An der am Freitag zu Ende gegangenen Freiluft-Werkstatt hatten neun Künstler aus Belgien, Bulgarien, der CSSR, der DDR, Griechenland, Jugoslawien, Polen und der UdSSR teilgenommen ...

  • Ehrenname „Peter Edel' für Stadtbibliothek

    Hennigsdorf (ADN). Der Ehrenname „Peter Edel" wurde jetzt der Stadtbibliothek von Hennigsdorf verliehen. Die seit 22 Jahren bestehende Einrichtung erhielt den Namen in Anwesenheit der Witwe des Schriftstellers, Helga Korff-Edel. Die Mitarbeiter der Bibliothek - sie betreuen gegenwärtig 2300 Leser — erinnern in einer Ausstellung an den im Juli 1921 geborenen antifaschistischen Widerstandskämpfer, der neben anderen Büchern den Roman „Die Bilder des Zeugen Schattmann" verfaßte ...

  • Neuer Cheflektor des Aufbau-Verlags berufen

    Berlin (ADN). Zum neuen Cheflektor des Aufbau-Verlages Berlin und Weimar und des Verlages Rütten & Loening Berlin wurde Hanns Kristian Schlosser, bisher Lektor für DDR-Literatur, berufen. Klaus Höpeke, Stellvertreter des Ministers für Kultur und Leiter der Hauptverwaltung Verlage und Buchhandel, dankte der langjährigen Cheflektorin Ruth Glatzer, die kürzlich ihren 60 ...

Seite 5
  • Abschluß der Verhandlungen im Herbst in Reichweite

    In Endphase ist Höchstmaß an Realitätssinn notwendig

    Wien (ADN). Auch in den Fragen der Menschenrechte und humanitären Zusammenarbeit sei es auf dem KSZE-Folgetreffen gelungen, Schritte zu tun, die es ermöglichen, kontroverse Probleme einzugrenzen und somit Kompromißlösungen vorzubereiten, erklärte DDR-Delegationsleiter Peter Steglich in Wien gegenüber ADN ...

  • Alte Freunde auf neuen Wegen der Zusammenarbeit

    Zeitschrift würdigt wirtschaftliche Kooperation mit DDR

    Peking (ADN). Die wachsende wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen China und der DDR ist von „China Reconstructs" gewürdigt worden. Unter der Überschrift „Alte Freunde auf neuen Wegen der Zusammenarbeit" schreibt die in Peking erscheinende Monatszeitschrift in ihrer Augustausgabe, die Tradition der ...

  • Mosaik

    Flugzeuge im ewigen Eis Washington. Im ewigen Eis Grönlands sind zwei B 17-Bomber und sechs „Lightning"-Jagdflugzeuge der USA aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Die Militärmaschinen waren damals dort notgelandet und von ihren Besatzungen verlassen worden. Sie sollen jetzt geborgen werden. Verkehrstote in Frankreich Paris ...

  • Heftiges Unwetter zog über Frankreich

    Hagelkörner erreichten Größe von Tischtennisbällen / Waldbrände wüten an der Adria

    Paris (ADN). Ein heftiges Unwetter mit schweren Stürmen und Regenfällen verursachte im Süden Frankreichs erhebliche Schäden. Im Norden des Departements Vaucluse wurden Bäume umgerissen, Dächer abgedeckt und Stromleitungen zerrissen. In der Stadt Orange wurden Straßen überflutet. Nach einem Hagelsturm in Saint-Flour bedeckte eine etwa 20 Zentimeter dicke weiße Decke Straßen und Plätze ...

  • Nazi darf Lehrer bleiben

    Antifaschisten empört über das skandalöse Urteil

    München (ADN). Zum zweitenmal innerhalb weniger Wochen hat ein Gericht der BRD entschieden, daß ein Lehrer mit nazistischer Gesinnung weiter unterrichten darf. In einer Berufungsverhandlung gegen den 49jährigen Geschichtslehrer Hans-Jürgen Witzsch lehnte der Verwaltungsgerichtshof München den Antrag der Stadt Nürnberg ab, den Lehrer wegen faschistischer Propaganda aus dem Dienst zu entlassen ...

  • China weist amerikanischen Einmischungsversuch zurück

    Waffen für arabische Staaten dienen der Verteidigung

    Peking (ADN). Als Einmischung in ihre souveränen Rechte wies die Volksrepublik China Kritik aus dem US-Senat an ihren Waffenverkäufen zurück. In einem Presseinterview erklärte der stellvertretende Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses des Nationalen Volkskongresses Zeng Tao zu einem Antrag von US- Senator Dole, mit dem chinesische Waffenverkäufe attackiert werden, dieser Schritt könne nur bedauert werden ...

  • Garantie für die Resolution zum Golf wird übernommen

    Perez de Cuellar: Zusage ist politische Absichtserklärung

    New York (ADN). Die .fünf Ständigen Mitglieder des UNO- Sicherheitsrates haben Irak und Iran zugesagt, für die Verwirklichung der UNO-Resolution 598, die zu einem Ende der Kämpfe führen soll, eine Garantie zu übernehmen. Nach Äußerung von UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar ist' diese Zusage von China, Frankreich, Großbritannien, der UdSSR und den USA kein Instrument des Völkerrechts, sondern vielmehr eine politische Absichtserklärung ...

  • Düstere Prognose in BRD für

    Bundesanstalt in Nürnberg rutscht tiefer in rote Zahlen Von unserem Korrespondenten Werner Otto Bonn. Das Millionenheer der Arbeitslosen in der Bundesrepublik wird weiter wachsen, diese düstere Prognose äußerte die Vizepräsidentin der ■ Nürnberger Bundesanstalt für Arbeit, Ursula Engelen-Kefer, in einem Presseinterview ...

  • Staaten Afrikas treten für kernwaffenfreie Welt ein

    Vorsitzender der OAU begrüßt Abrüstungsschritte

    Bamako (ADN). Afrika begrüße alle Aktivitäten, die auf Frieden, Abrüstung und die Schaffung einer kernwaffenfreien Welt gerichtet sind. Das erklärte der Präsident Malis und Vorsitzende der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU), Moussa Traore', in einem Presseinterview in Bamako. Die OAU-Mitgliedsstaaten ihrerseits seien entschlossen, den Kampf gegen Neokolonialismus, Rassismus und Apartheid sowie für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung des Kontinents fortzusetzen ...

  • Weitere Schritte zu Abrüstung gefordert

    Bonn (ADN). Die SPD engagiere sich für die Abschaffung der nuklearen Kurzstreckenwaflen, für weitere Null-Lösungen sowie für die Vereinbarung eines kernwaffenfreien Korridors. Das erklärte SPD-Präsidiumsmitglied Heidemarie Wieczorek-Zeul anläßlich des Jahrestags des Atombombenabwurfs auf Hiroshima in einer am Freitag in Bonn veröffentlichten Stellungnahme des SPD-Parteivorstandes ...

  • Erstmals USA-Kerntesf mit Kontrolle der UdSSR

    Washington (ADN). Der erste unterirdische Kerntest der USA, den sowjetische Wissenschaftler überwachen, soll am 17. August auf dem Versuchsgelände im Bundesstaat Nevada stattfinden. Diesen Termin teilte das dafür zuständige Energieministerium der USA in Washington mit Die Sprengkraft des Testsatzes wurde nicht bekanntgegeben ...

  • Sowjetunion erfüllt Genfer Vereinbarungen

    Moskau (ADN). Die UdSSR hält die in Genf erzielten Vereinbarungen zu Afghanistan strikt und termingerecht ein, bekräftigte der Oberbefehlshaber des begrenzten sowjetischen Truppenkontingents in Afghanistan, Generalleutnant Boris Gromow, in einem Interview für die „Prawda". Jetzt habe man mit dem Abzug in zwei Richtungen begonnen — von Kandahar im Süden über das nördliche Herat sowie von Kabul aus ...

  • DDR-Politiker führte Unterredungen in Malta

    Valletta (ADN). Der amtierende Premierminister der Republik Malta, Guido de Marco, und der stellvertretende DDR-Außenminister Kurt Nier würdigten am Freitag bei einer Begegnung in Valletta die in den letzten Jahren erzielten Fortschritte in den bilateralen Beziehungen. Sie sprachen sich dafür aus, den vertrauensfördernden politischen Dialog und die Zusammenarbeit zu vertiefen ...

  • Solidarität mit den Frauen im Süden Afrikas

    Berlin (ADN). Der Bundesvorstand des DFD übermittelte den Frauen im Süden Afrikas freundschaftliche Grüße anläßlich des „Tages der Solidarität mit den Frauen Südafrikas und Namibias", der am 9. August begangen wird.' In einem von der DFD- Vorsitzenden, Ilse Thiele, unterzeichneten Schreiben an die ANC- Frauensektion und den SWAPO- Frauenrat werden die von Südafrika praktizierte Politik des Staatsterrorismus und die widerrechtliche Okkupation Namibias verurteilt ...

  • Gespräche in Kabul über Verwirklichung der Afghanistan-Abkommen

    Kabul (ADN). Der Präsident Afghanistans, Dr. Najibullah, und der sowjetische Außenminister Eduard Schewardnadse haben am Freitag in Kabul die Realisierung der Genfer Vereinbarungen zur politischen Regelung des Afghanistan-Problems erörtert Dabei verwiesen sie laut TASS auf ernste und systematische Verletzungen der Verpflichtungen durch Pakistan ...

  • China startete einen rückholbaren Satelliten

    Peking (ADN). Vom chinesischen Raketenstartplatz Jiuquan in der Provinz Gansu ist am Freitag der elfte rückholbare Satellit des Landes mit einer Rakete vom Typ Langer Marsch 2 gestartet worden. Alle Instrumente an Bord des zwei Tonnen schweren Satelliten, der seine vorbestimmte relativ niedrige Umlaufbahn erreicht hat, arbeiten normal ...

  • Freilassung von Kutlu und Sargin gefordert

    Berlin (West) (ADN). Freiheit für die eingekerkerten türkischen Arbeiterführer Haydar Kutlu und Nihat Sargin haben am Freitag die Teilnehmer einer Solidaritätsveranstaltung der SEW im Bezirk Neukölln von Berlin (West) gefordert Klaus Feske, Mitglied des Büros und des Sekretariats des Parteivorstandes ...

  • Weißes Haus besteht auf Waffenhilfe für Contras

    Washington (ADN). Das Weiße Haus besteht auf neuen Waffenlieferungen an die nikaraguanischen Contras. Jede darunter bleibende Hilfe sei „unakzeptabel", sagte der Sprecher des USA- Präsidenten, Martin Fitzwater, vor der Presse in Washington. Die Äußerungen bezogen sich auf einen Vorschlag demokratischer Senatoren vom Vortag, die einen Aufschub der geplanten Waffenlieferungen im Umfang von 16 Millionen Dollar gefordert und nur sogenannte humanitäre Hilfe an die Contras befürwortet hatten ...

  • Kosmonauten entluden Transporter „Progress"

    Hr. Moskau. Das Umladen eines großen Teils der Güter aus dem automatischen Transportraumschiff „Progress 37" in den wissenschaftlichen Forschungskomplex „Mir" war am Freitag ein Schwerpunkt der Arbeit der sowjetischen Kosmonauten Wladimir Titow und Mussa Manarow während ihres Langzeitfluges. In die Tanks des Basisblockes wurde Trinkwasser gepumpt, die Treibstoffvorräte des Antriebssystems werden in den nächsten Tagen ergänzt ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine begehrte postalische »Rarität" bereitet dem einzigen Postbeamten der bayerischen Gemeinde Blindheim (Donau) mit der Postleitzahl 8888 eine Menge Arbeit. Etwa anderthalb Millionen Briefmarkensammler der BRD haben ihre Karten und Briefe an die kleine Poststelle des Ortes gesandt. Sie möchten ihre Sendungen mit dem Stempel 8 ...

  • EG: Protektionistische Elemente in USA-Gesetz

    Brüssel (ADN). Die Europäischen Gemeinschaften (EG) haben das vom USA-Kongreß beschlossene neue Handelsgesetz kritisiert. Der für auswärtige Beziehungen zuständige EG-Kommissar, Willy de Clercq, betonte in einer Presseerklärung, das Gesetz enthalte „eine Reihe protektionistischer Elemente" und werde wahrscheinlich zu harten Reaktionen seitens der Handelspartner der USA führen ...

  • „Discovery"-Sfari auf Oktober verschoben

    Washington (ADN). Techniker der USA-Weltraumbehörde NASA entschieden am Freitag, daß ein defektes Ventil an einem der drei Triebwerke der Raumfähre „Discovery" ausgewechselt werden muß. Das wird etwa eine Woche dauern. Erst danach kann die Probezündung der Antriebsaggregate erneut in Angriff genommen werden ...

  • In den USA stieg die Zahl der Erwerbslosen

    Washington (ADN). Die Zahl der offiziell registrierten Arbeitslosen in den USA betrug iim Juli 6,7 Millionen. Das teilte das Arbeitsministerium am Freitag mit. Damit erhöhte sich die Erwerbslosenquote gegenüber dem Vormonat um 0,1 auf 5,4 Prozent. 144 000 Schulabgänger fanden keine Anstellung. Die Arbeitslosenrate unter den Jugendlichen erhöhte sich auf 15,2 Prozent ...

  • US-Außenminister greift Nikaragua scharf an

    Montevideo (ADN). USA- Außenminister George Shultz hat Nikaragua erneut scharf angegriffen. Vor Journalisten in Montevideo bezeichnete er die Verhältnisse in Nikaragua als ein „Krebsgeschwür", das „herausgeschnitten" werden müsse, und behauptete, Nikaragua bedrohe die USA. Washington werde alles tun, um das Wachstum des Krebses zu verhindern ...

  • Nichtpaktgebundene für umfassendes Testverbot

    Genf (ADN). Fünf nichtpaktgebundene Staaten haben auf der Genfer Abrüstungskonferenz gefordert, den Vertrag von 1963 über das Verbot der Kernwaffenversuche auch auf unterirdische Explosionen auszudehnen. Indonesien, Mexiko, Peru, Sri Lanka und Jugoslawien schlugen vor, dieses Abkommen auf einer internationalen Konferenz entsprechend zu ergänzen ...

  • Erneut Putschversuch in Guatemala gescheitert

    Guatemala-Stadt (ADN). Im mittelamerikanischen Guatemala ist jetzt erneut ein Putschversuch gescheitert. Wie Staatspräsident Vinicio Cerezo mitteilte, wurden drei Zivilisten verhaftet. Sie hätten versucht, Offiziere der guatemaltekischen Armee in ihren Plan zum Sturz der Regierung einzubeziehen.

Seite 6
  • Als Revolutionär immer an wichtigen Kampfabschnitten

    Der Vorsitzende des Staatsrates der SR Vietnam, Vo Chi Cong, begeht am Sonntag seinen 75. Geburtstag

    Von Peter K i r s c h e y Als .die vietnamesischen Befreiungsstreitkräfte am 29. März 1975 vor der größten südostasiatischen Marinebasis Da Nang standen, die den USA-Aggressoren mehr als ein Jahrzehnt lang als Aufmarschbasis in ihrem Feldzug gegen Vietnam diente, da war die Stunde der vollständigen Befreiung des Südens, das Ende eines unsagbar opferreichen Befreiuungskampfes des vietnamesischen Volkes, in greifbare Nähe gerückt ...

  • Zeitzünderbombe'' dieses Sommers

    a Frankreichs Regierung befürchtet in den nächsten Monaten hohen Arbeitslosenzuwachs

    Von unserem Pariser Korrespondenten Dr. Claus D ü m d e Eine „Zeitzünderbombe" drohe in diesem Sommer in Frankreich zu explodieren, hatte Premierminister Michel Rocard im Anschluß an eine der ersten Sitzungen des Ministerrates nach seiner Amtsübernahme gesagt. Auf der Tagesordnung stand ein Bericht des Arbeitsministers, an dem davon die Rede ist, daß sich die Zahl der offiziell registrierten Arbeitsuchenden bis Ende August van 200 000 bis 250 000 erhöhen wird ...

  • Lexikon

    25 Jahre Moskauer Vertrag

    Vor 25 Jahren, am 5. August 1963, wurde in der sowjetischen Hauptstadt im Ergebnis dreiseitiger Verhandlungen zwischen der Sowjetunion, den USA und Großbritannien der Vertragt über das tVerbot der Kernwaffenversuche in der Atmosphäre, im kosmischen Raum und unter Wosser untereeichnet. Er trat am 10. Oktober 1963 in Kraft ...

  • Berittene Wachparade zu verkaufen

    Wie die Stockholmer eine Attraktion ihrer Stadt vor dem „Untergang" retteten

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Jochen P r e u 61 e r Jung una alt kommen herbeigelaufen, und die Kameras klikken, wenn die berittene Wachparade durch die Straßen Stockholms zum königlichen Schloß zieht — in hellblauen, goldbetreßten Traditionsuniformen der Leibgarde-Dragoner, mit silberblitzenden Pickelhauben und wehendem weißem Federschmuck ...

  • Netz von Zonen ohne Kernwaffen knüpfen

    Dahinter steckt eine Logik, wie sie die traurigen Erfahrungen von Hiroshima gebieten. Wenn die Menschheit weiterexistieren soll, dürfen Kriege nicht mehr die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln sein. Eigene Sicherheit ist nur real, wenn sie ebenso Sicherheit für die anderen bedeutet Nukleare Abschreckung fördert nicht den Frieden, sie gefährdet ihn ...

  • Ein Kokain-König hinter Gittern

    Auch Boliviens Faschisten waren seine engen Freunde

    Roberto Suärez, der bisher unangefochtene Kokain-König Boliviens, der ganze Ur-waldregionen unter seine Kontrolle brachte und jahrelang jede in sein Reich eindringende Polizei- oder Armee-Einheit in blutige Feuergefechte verwickelte, sitzt jetzt hinter Gittern. Noch am vergangenen 20. Juli hatte er über einen hauptstädtischen Fernsehsender Staatspräsident Paz Estenssoro wegen dessen Politik der Drogenbekämpfung angegriffen ...

  • Keine Familie dieser Stadt blieb verschont

    Es ist unmöglich, mehr als eine Million Einwohner nach ihrem Einzelschicksal zu fragen. 200 000 Menschen starben den Strahlentod, keine Familie in dieser Stadt blieb verschont. Kann es da eine andere Antwort geben, als sie Bürgermeister Takeshi Araki — selbst ein Überlebender des Infernos — stellvertretend formuliert: „In Hiroshima begann das Zeitalter nuklearer Waffen ...

  • Legnica will den Einsatz junger Fachleute fördern

    Beste Hochschulabsolventen sollen unterstützt werden

    Im Beschluß des 7. Plenums über die nächsten Aufgaben der Partei hat die PVAP kürzlich dazu aufgerufen, verstärkt die Initiative der Jugend zu fördern und Voraussetzungen für die Entwicklung ihrer beruflichen und gesellschaftlichen Aktivitäten zu schaffen. Ersten Überlegungen der Parteiorganisation der Wojewodschaft Legnica entsprang die Anregung, die besten Hochschulabsolventen zu fördern und für eine Tätigkeit in der eigenen Region zu gewinnen ...

  • Friedensmarsch zum Gedenken an die Opfer

    Weil die Erfahrungen des Nukleartodes in Hiroshima am Leben erhalten werden, ist die heute wieder blühende Stadt oft und gern Gastgeber von Konferenzen, die sich der Beseitigung nuklearer Waffensysteme verpflichtet fühlen. Ende Juli verabschiedeten hier Delegierte eines internationalen Gewerkschaftstreffens einen Appell an die Weltöffentlichkeit zum schrittweisen Einfrieren dieser Waffenarsenale und zur Schaffung kernwaffenfreier Zonen ...

  • Algeriens Bauern ringen um möglichst verlustarme Ernte

    Trockenheit schafft Probleme in der Viehwirtschaft

    Von Michael K I a u ß, Algier Auf Algeriens Hochplateau zwischen Küsten- und Saharaatlas sind die Bauern seit Wochen bemüht, die Getreideernte mit möglichst geringen Verlusten zu bergen, denn das Land ist das zweite Jahr mit außergewöhnlicher Trockenheit konfrontiert Der Zeitung „El Moudjahid" zufolge sei mit Ertragsausfällen zwischen 40 und 60 Prozent zu rechnen ...

  • Durch 17 Tore in den Kapali Carsi

    Basar von Istanbul größter überdachter Markt der Welt Von Hans-Joachim T h e b u d

    Er übertrifft alle Vorstellungen, die man gemeinhin von einem Markt hat — der Basar in Istanbul mit der größten überdachten Marktfläche der Welt. In einem Durcheinander von 83 Gängen findet man mehr als 3500 Stände, Gewölbe und Werkstätten, in denen eine unübersehbare Vielfalt von Waren feilgeboten wird ...

  • Zitiert

    „Neue Respektabilität der Vereinten Nationen"

    Von einer „neuen Respektabilität der Vereinten Notionen" spricht „Newsweek" im Zusammenhang mit den Aktivitäten ihres Generalsekretärs auf der einen Seite und „dem hohen Preis amerikanischer Feindseligkeit gegenüber der UNO" andererseits, der Washington Hunderte Millionen Dollar Pflichtbeiträge vorenthält ...

  • Die Menschheit darf ein neues Hiroshima nie wieder zulassen

    Mahnung zur Wachsamkeit und Aktion am Jahrestag des ersten Atombombenabwurfs

    Von unserem Korrespondenten Rainer Köhler, Tokio Zum erstenmal in Hiroshima. Am Turm für die Seelen der Atombombenopfer vom 6. August steht geschrieben: „Schlafen Sie in Ruhe, wir werden diesen Fehler nie wiederholen". Friedenspark am Vormittag. Wie überall in Japan viele Menschen. Wie alt mag jener wohl damals gewesen sein ? War er in der Stadt, oder ist er ein Fremder? Was hat er getan und gefühlt, 8 ...

Seite 7
  • Neue Lehrpläne in Biologie für die 5. und 10. Klassen

    Unterricht vertieft Wissen über den lebenden Organismus

    Von Dr. Elisabeth Schulz«. Ministerium für Volksbildung Warum entwickelt sich aus einem Weizenkorn immer nur eine Weizenpflanze und niemals ein Kirschbaum? Warum bleiben artspezifische Merkmale der Organismen über Generationen unverändert erhalten? Wie ist zu erklären, daß sich im Verlaufe von Millionen ...

  • Klee und Gras von Versuchsbeeten

    Junge Neubrandenburger Pflanzenbauer erfüllen Testauftrag für Forschungszentrum

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Ulrich Rathsack „Hau ruck!" David und Antje, junge Pflanzenbauer von der Station Junger Naturforscher und Techniker „Willi Siebert" in Neubrandenburg, setzen die Stiege, randvoll mit einem saftigem Klee- Gras-Gemisch, auf die Waage. Es hat sich gelohnt, 14 200 Gramm, Von welchem Beet? fragt die elfjährige Susanne, die alles gewissenhaft notiert ...

  • Polytechnikmit21 Computerkabinetten

    Gemeinsam mit allen Pädagogen bemühen wir' uns um ein Klima an den Schulen, das zu hoher Qualität in Bildung und Erziehung motiviert, den Erfahrungsaustausch fördert und der Weiterbildung auf ideologischem, fachlichem und pädagogischem Gebiet kräftige Impulse verleiht. Daß wir dafür im Bezirk Cottbus eine gute Ausgangsposition erreicht haben, bewiesen die Pädagogischen Räte zum Abschluß des Schuljahres 1987/88 ...

  • Auf Expedition noch Römhild

    Vergnüglicher Geschichtsausflug mit Jüchsener Schülern

    Von unserem Bexirkskorrespondenten Reinhard Gänsltr, Suhl Die Jungen Historiker aus Jüchsen waren gerade im Aufbruch zu einer Exkursion, als wir in ihrer Schule eintrafen. Zu einer nichtalltäglichen Exkursion — in Kleidern aus Großelterns Zeiten wollten die Schüler historische Stätten der Heimat besuchen ...

  • Schulerbrigaden packen fleißig mit an

    ND: Wie ist es um die materielle Vorbereitung des Schuljahres auf anderen Gebieten bestellt? Martin Stricker; Auch bei materiellen und personellen Fragen beginnt die Einstimmung auf das neue Schuljahr längst bevor das alte zu Ende geht. Noch zu lösende Problem« wurden spätestens, bei den Objektbegehungen im Februar und März deutlich ...

  • Tanzpaare in Ton „reisen" zum VIII. Pioniertreffen

    In den Atelierräumen der Weidaer Max-Oreil-Oberschule, dem Domizil des Schülerzirkels Plastisches Gestalten, werden derzeit letzte Vorbereitungen für die Reise nach Karl-Marx-Stadt getroffen. Das Gepäck zum VIII. Pioniertreffen ist schwer und zerbrechlich. Plastiken und Reliefs mit Märchen-, Tier- und Volkskunstmotiven, Arbeiten, die den Gedanken des Friedens künstlerisch darstellen, wurden von den jungen Weidaern geschaffen ...

  • Den Pädagogischen Kongreß im Blick

    ND: Im Schuljahr 1988/89 findet der IX. Pädagogische Kongreß statt, der für Juni 1989 einberufen wurde. Wo liegen die Schwerpunkte der Vorbereitung? Martin Stricker: Es geht um die. Schule der entwickelten sozialistischen Gesellschaft Für Lehrer und Schulfunktionäre heißt das, die vom XI. Parteitag der SED für die weitere Entwicklung der Volksbildung beschlossenen Aufgaben in der Praxis umzusetzen ...

  • Leserbrief

    Jünger der Schwarzen Kunst

    Als Freund und Sammler kleinformatiger Bücher freue ich mich, daß in vielen Pionierhäusern unseres Landes Arbeitsgemeinschaften Junger Schriftsetzer und Junger'Drucker bestehen, so im Pionierpalast „Ernst Thälmänn" Berlin und im Pionierhaus „Maxim Gorki" Pirna. Die Zirkel wecken bei den Schülern Interesse für das grafische Gewerbe ...

  • Start in das Schuljahr wird gründlich vorbereitet

    Mit Bezirksschulrat Martin Stricker, Cottbus, sprach Wolfgang Herr

    rückliegenden Martin Stricker Schuljahres. Mit dem ersten Ferientag wurde das fortgesetzt 3600 Pädagogen saßen in 29 Fach- und Spezialkursen sowie weiteren Veranstaltungen selbst auf der Schulbank, um sich beispielsweise mit neuen Lehrplänen vertraut zu machen, die unserem Bildungskonzept entsprechend ab September wirksam werden ...

  • Schulgarten auf dem iga-Gelände

    Anregungen für anschaulich« Arbeit in der Unterstuf« Auf dem Gelände der iga, der Internationalen Gartenbauausstellung in Erfurt, wurde jetzt ein Schulgarten seiner Bestimmung übergeben. Der Garten liegt unmittelbar hinter dem Konsultationspunkt Bienenweide und lädt mit vielfältig bepflanzten Beeten und informativen Lehrtafeln zu anschaulichen Unterrichtsstunden ein ...

  • Zwickauer Sommerkurs für Englischlehrer

    Zwickau (ND). An der Pädagogischen Hochschule „Ernst Schneller" Zwickau findet der 5. Zentrale Sommerkurs zur Weiterbildung von Englischlehrern der DDR statt. Der Lehrgang dient der Vertiefung und Erweiterung sprachlicher und landeskundlicher Kenntnisse. Die rund 60 Teilnehmer werden von zehn britischen, amerikanischen und kanadischen Gastdozenten betreut ...

  • und Landschulen

    Guter Stadf-

    Magdeburg (ND-Korr.). Ferientage auf dem Lande -verleben in diesen Sommerwochen Pioniere aus sieben Schulen des Magdeburger Stadtbezirkes Mitte. In verschiedenen Orten des Kreises Osterburg entdecken- sie gemeinsam mit ihren Lehrern Natur und Umwelt. Sie wandern nach Karte und Kompaß und erholen sich bei Sport und Spiel ...

  • Sogar Schneidern kann man beim VIII. lernen

    Lobau (ADN). Die Arbeitsgemeinschaft Junge Mode des Löbäuer Pionierhauses wird- in Karl-Marx-Stadt zum Schneidern, einladen. Bei einer Jugendmodeschau während des VIII. Pioniertreffens führen die Löbauer Mädchen vor, was sie selbst genäht haben. An Ort und Stelle zeigen sie dann, wie man es nachmachen kann ...

  • Sommertage mit Neptun, Indianern und Computern

    Bad Liebenwerda (ND-Korr.). Neben Wanderungen und Disko- Veranstaltungen haben die Mitarbeiter im Haus der Jungen Pioniere „Alex Wedding" in Elsterwerda auch ein zünftiges Neptun- Fest für den Feriensommer vorbereitet Besuche im Märchenland und bei Hobby-Indianern sowie ein Computer-Tag für ältere- Schüler gehören ebenfalls zum abwechslungsreichen Programm ...

  • FDJler pflanzten im Osterzgebirge Baume

    Dresden (ND-Korr.). FDJ-Kollektive aus Schulen der Kreisstadt Dippoldiswalde halfen im zurückliegenden Schuljahr * bei Aufforstungsarbeiten im Osterzgebirge. So pflanzte jeder Schüler der Klasse 11 der Ostrowski- Oberschule (EOS) 40 Bäume. Einen Teil des Erlöses spendete die Klasse für das VIII. Pioniertreffen ...

  • Zirkelmitglieder sind Ferienhelfer

    Erfurt (ND-Korr.). Schüler der Karl-Liebknecht-Oberschule Töttelstädt, Landkreis Erfurt, sind in den Sommermonaten als Ferienhelfer eingesetzt. Ab der 9. Klasse bereiten sie sich in ihrer Arbeitsgemeinschaft Junger Pädagogen auf die Arbeit mit jüngeren Schülern vor, lernen zum Beispiel, wie man einen Pioniernachmittag gestaltet ...

Seite 8
  • Ein Erzgebirgler steigt Marzahnern aufs Dach

    Besuch bei Mathias Krone, Dachdecker, Jugendbrigadier

    Von Uw* S t e m m I e r Wer schon einmal einem Dachklempner bei der Arbeit zugesehen hat, weiß, das Zuschneiden des Blechs von Hand mit einer mächtigen Schere ist eine recht umständliche Angelegenheit. Doch es geht auch anders. Als wir Mathias Krone, den Leiter der Jugendbrigade Dach der KWV Marzahn besuchen, zeigt er uns ihre motorbetriebene Blechschervorrichtung: „So einfach ist das: Das Blech eingelegt, das Maß eingestellt, den Motor angeschaltet, und Sekunden später ist der Schnitt perfekt ...

  • Das Rehwild lieht schon ins Hobrechtsfelder Revier

    Neuer 1371-Hektar-Erholungswald im Norden gedeiht

    Berliner Forstleute verweisen Gäste, die noch etwas skeptisch auf den entstehenden 1371- Hektar-Erholungswald im Norden schauen, gern auf die von 1985 datierende Neuaufforstung im Falkenberger und Wartenberger Luch. Dort beginnt sich zu „schließen", was ebenfalls als schüchterne Heister gepflanzt wurde ...

  • Komplette Räucheranlagen und Spezialfahrzeugwaagen

    Nagema-Betrieb mit breitem Erzeugnissortiment

    Kalter oder heißer Rauch? Die Antwort auf diese Frage ist für den Geschmack von Räucherwurst und -fisch entscheidend. Das „rauchige Geheimnis" solcher Gaumenfreuden liegt in der richtigen Mischung der Hackspäne von Buche, Eiche und weiteten Gehölzen. Komplette Räucheranlagen für Fisch- und Fleischkombinate ...

  • Premiere in der „Galerie unter der Erde" am Alex

    Maler und Grafiker gestalteten aktuelle Ereignisse

    Szenenwechsel gab es in der Nacht zum Freitag bei den 32 Bildflächen auf dem U-Bahnhof Alexanderplatz der Lände A. Neue Arbeiten von Berliner Mitgliedern des Verbandes Bildender Künstler zum Thema „Kunst und Literatur für den Frieden" sind nun Blickfang für Hauptstädter und ihre Gäste, die am Alex ein-, aus- oder umsteigen ...

  • Junges Gemüse und Fleißige Lieschen

    150 000 Sommerblumen wetteifern um die Gunst des Betrachters auf der Berliner Gartenschau, unter ihnen das Fleißige Lieschen in vielen Farben. Auch junges Gemüse ist da zu sehen, darunter seltener auf unserem Speisezettel vertretenes, wie Brokoli und Knollenfenchel. »Junges Gemüse" und .Fleißiges Lieschen" ...

  • Die kurze Nachricht

    TIERPARK. Die Spezialführung durch den Tierpark Berlin steht am Sonntag unter dem Motto „Lebensraum Steppe". Der Rundgang beginnt um 10 Uhr am Eingang Bärenschaufenster. Ab 14.30 Uhr spielt im Terrassencafe die Märkische Blasmusik auf. TRABRENNBAHN. Der „Preis von Templin" ist für das Zuchtrennen der Zweijährigen am Sonnabend um 14 Uhr auf der Trabrennbahn Karlshorst ausgesetzt ...

  • Wettervorhersage

    bis Mittwoch, den 10. Aurust 1988 Nach vorübergehendem Hochdruckeinfluß gestalten Tiefausläufer, die von Westeuropa heranziehen, den Wetterablauf leicht wechselhaft. Dabei werden zunächst recht warme, zunehmend aber feuchte Luftmassen in das Gebiet der DDR gelenkt. So ist es bis Montag meist heiter, nur vorübergehend wolkig und überwiegend niederschlagsfrei ...

  • Tips für Freizeitkapitäne

    Auf dem Wasser Kolonnenverkehr wie auf der Straße

    Die meisten der Bootsführer verhalten sich entsprechend umsichtig, kameradschaftlich und diszipliniert. Und sie kennen natürlich die Bestimmungen der Sportbootanordnung. Den noch nicht so Erfahrenen sei aber empfohlen, einige Grundregeln zu beachten. Dazu gehören die uneingeschränkte Vorfahrt der Berufsschiffahrt ebenso wie der Verkehrs- und betriebssichere Zustand aller Sportboote, der Ruder- und Paddelboote ebenso wie der Motor- und Segelboote ...

  • Radwanderung zum Friedensfest in Prieros

    Bereits zum fünften Male trafen sich am Freitagmorgen Berliner Radwanderfreunde im Gedenken an die Opfer des Atombombenabwurfs auf Hiroshima am 6. August 1945 zu einem Friedenskorso. Mit ihren buntgeschmückten Rädern starteten über 120 Sieben- bis 73jährige, dem gemeinsamen Ruf von DTSB und Pionierorganisation folgend, am S-Bahnhof Königs Wusterhausen mit dem Ziel Zentrales Pionierferienlager „M ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag: Franz-Mehring-Platz l, PF 400, Berlin, 1017, Telefon: Sammelnummer 5 83 10, für Leserfragen und -r? einungen (Montag bis Freitag): 5 89 16 86. Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, Franz-Mehrlng-Platz 1, Berlin, 1017, Telefon: 58 31 24 71/27 77/21 77. Anzeigenannahme: Verlag Neues Deutschland und Anzeigenannahmestellen in Berlin und in den Bezirken ...

  • Szenographieschau im ffSR-Kulfurzentrum

    „Tschechoslowakische Szenographie" heißt die am Donnerstag eröffnete Ausstellung im Berliner Kultur- und Informationszentrum der CSSR. Die Exposition zeigt Arbeiten von zwölf Künstlern, die überwiegend als Bühnen- oder Kostümbildner an verschiedenen Theatern des Landes wirken. Beleg für praktisch© Umsetzung der Entwürfe sind zahlreiche Szenenfotos in Schwarzweiß und Farbe ...

  • Verkehrsänderungen in Hohenschönhausen

    Zwischen Prerower Platz und Straßenbahnendhaltestelle Zingster Straße in Hohenschönhausen werden an den kommenden Tagen Schienen ausgewechselt. Deshalb ergeben sich vom 8. bis 12. sowie vom 15. bis 19. August jeweils von 8.30 bis 13.30 Uhr Änderungen im Straßenbahnverkehr. In dieser Zeit beginnen und enden die Linien 16, 63, 63 E und 70 am Prerower Platz und fahren ivon dort aus ohne Fahrgäste zu Lehrzwecken für das Fahrpersonal weiter zur künftigen Endhaltestelle in Falkenberg ...

  • Winterroggen zu 63 Prozent geborgen

    Die Mähdrescherfahrer der LPG „1. Mai" sind seit dem 27. Juli in der Getreideernte. Die Felder, insgesamt 1110 Hektar, davon 876 mit Winterroggen, der Rest Sommergerste, erstrecken sich über das Territorium der Ortschaften Lindenberg, Wartenberg, Malchow, Blankenburg, Karow, Buch, Schwanebeck und Birkholz ...

  • Eisenbahn en miniature am Sonntag in Marzahn

    Freunde der Eisenbahn en miniature kommen beim „verkehrshistorischen Wochenende"' in Marzahn auf ihre Kosten. Der VEB Berliner TT-Bahnen zeigt am Sonntag zwei Anlagen, auf denen insgesamt 12 Züge fahren. Auf dem größeren Modell, fast fünf Meter lang und zwei Meter breit, sind mehr als 100 Meter Gleis verlegt und zum Teil originalgetreu elektrifiziert ...

  • Kraftfahrer „schneller, als die Polizei erlaubt"

    Bei Kontrollen der Berliner Verkehrspolizei mußten am,Freitag bis zur Mittagsstunde 270 Ordnungswidrigkeiten — mehr als die Hälfte von Fußgängern — geahndet werden, ,46 Kraftfahrer wurden zur Verantwortung gezogen, weil sie „schneller, als die Polizei erlaubt", fuhren. Das „Halt!" der Verkehrspolizei galt ebenfalls 82 Motorisierten, die das Gelb oder Rot der Ampel mißachteten und so erhebliche Gefahren für sich und andere heraufbeschworen ...

  • Buslinie 23 fährt wieder auf gewohnter Strecke

    Nach Beendigung der Bauarbeiten in der Schönefelder Chaussee in Altglienicke fahren die Busse der Linie 23 ab Montag mit Betriebsbeginn in beiden Richtungen wieder über Schönefelder Chaussee—Gerosteig—Ortolf Straße. Die Linie 89 verkehrt weiterhin bis beziehungsweise ab Schönefelder Chaussee. (ADN)

  • Tiefbauarbeiten auf dem Alexanderplatz

    Wie das Energiekombinat mitteilt, sind von Montag bis Donnerstag auf dem Alexanderplatz Nähe Berolina-Haus Reparaturarbeiten an einer Gasleitung notwendig, die Aufgrabungen erforderlich machen. Es wird um Verständnis gebeten, daß dadurch

Seite 9
  • Der Meister fordert: findet eine Losung.

    Peter Weißfinger weiß von dem Auftrag der Studenten und trägt ihnen ein Problem an: „Wenn nach zwei Jahren im Küchenabzug der Filter ausgewechselt werden, muß, kann das nur mit großem Aufwand geschehen. Wir haben noch keine Lösung gefunden." Beate und Heiko haben einen Einwand: „Das bringt doch keine Materialeinsparung ...

  • Kenner urteilen: Es lohnt sieh

    Eigentlich begannen die Tage in Berlin für Beate, Liane, Heiko, Enrico und die anderen schon lange, bevor der D 556 aus Erfurt kommend die Mädchen und Jungen am Sonntag, dem 3. Juli, auf dem Bahnhof in Lichtenberg absetzte. Bereits in den ersten Wochen ihres Studiums hatten Mitglieder der FDJ-Leitung der HAB die Studenten über die Möglichkeit informiert, nach dem vierwöchigen Praktikum am Ende des ersten Studienjahres noch drei Wochen Studentensommer dranzuhängen ...

  • Keine Ferien von der Theorie beim Einsatz in der Praxis

    1860 FDJler forschen in wissenschaftlichen Brigaden

    Ein Hauptanliegen des FDJ- Studentensommers besteht darin, im Rahmen des „ FDJ-Aufgebotes DDR 40" einen ganz konkreten volkswirtschaftlichen Nutzen zu erarbeiten und zu diesem Zweck die im Studium erworbenen Kenntnisse praktisch anzuwenden. Eine wesentliche Säule, diesem Anliegen gerecht zu werden, bilden seit 1981 die wissenschaftlichen Studentenbrigaden ...

  • Der Brigadier: Wir rechnen mit euch

    Die erste Stunde auf dem Bau vergeht wie im Hörsaal: Stillsitzen und Zuhören. Peter erläutert die Arbeitsschutzbestimmungen. Dann wird eingeteilt. Mike, Matthias, Thomas, Christiah und Enrico gehen zur' Montage. Aber vorher müssen sie sich auf ihre Höhentauglichkeit untersuchen lassen. Ausgerechnet Enrico wird es schwindlig, als er in die rotierende Scheibe sieht ...

  • Im Blickpunkt

    Wenn im Sommer Hörsäle leer stehen und Kollegmappen in der Ecke liegen, dann ist für Tausende Mädchen und Jungen des ersten Studienjahres die Zeit des Lernens und des fröhlichen Studentenlebens noch nicht vorbei. Denn vor allem im Juli und August, vor oder nach ihrem verdienten Urlaub, ergänzen die FDJler ...

  • Die Truppe ist stolx: BeimWohnungsbau Autgabe erfüllt

    Bergfest. Im Wettbewerb der Studentenbrigaden nimmt Heikos Truppe wieder einen vorderen Platz ein. Grund zum Feiern am Abend im Saalbau Friedrichshain. Wieder lädt die Zentrale Lagerleitung zur Disko ein. Auch ein Essen wird spendiert. Diesmal sind fast alle dabei. Nur Christian und Thomas fehlen. Sie haben Spätschicht bei der Montage ...

  • Sommer in Hohenschönhausen für eine Baubrigade auf Zeit

    - Die Mehrheit der FDJ-Studenten ist an Zentralen Jugendobjekten und Zentralen Initiativen des Jugendverbandes eingesetzt, so bei der „FDJ- Initiative Berlin", „Erdgastrasse", „Wissenschaftlicher Gerätebau" und „Gesunder Wald". - ober 17 000 Jugendfreunde arbeiten im Bereich der Industrieministerien, - Beim traditionellen Solidaritätssubbotnik erwirtschafteten die Studenten in diesem Jahr im ersten Durchgang 120 000 Mark ...

Seite 10
  • Vieles war anfangs noch nicht möglich

    Bereits das Gesetz der Arbeit von 1950 verankerte wichtige Prinzipien: Der Bürger hat in Anbetracht der gesamtgesellschaftlichen Erfordernisse, der Situation im Territorium, der Interessen des Betriebes und seiner eigenen Interessen das Recht auf einen zumutbaren Arbeitsplatz, der seinen Fähigkeiten entspricht ...

  • Volksaussprache zum Gesetzentwurf

    Nachdem die sozialistischen Produktionsverhältnisse in der DDR gesiegt hatten, konnte erstmals in der deutschen Geschichte eine einheitliche Kodifizierung des Arbeitsrechts in Angriff genommen werden. Das 1961 von der Volkskammer beschlossene Gesetzbuch der Arbeit (GBA) drückte die einheitliche Stellung der Werktätigen als Arbeitende, sozialistische Eigentümer und Träger der Staatsmacht aus ...

  • ien und in Wismarer Betrieben

    Dissertation zuerst vor Schiffbauern verteidigt

    Daß ein Philosoph seine Forschungsergebnisse zuerst vor Ingenieuren und Arbeitern in einem Großbetrieb vorstellt, bevor er sie als Dissertation vor seinen Fachkollegen verteidigt, ist sicher nicht das übliche. Für die Gesellschaftswissenschaftler des Instituts für Marxismus-Leninismus der Technischen Hochschule Wis^ mar ist dieser Vorgang allerdings nicht mehr ungewöhnlich ...

  • Internationale technischer Bibliotheken

    Bergakademie Freiberg hat 422 Partner in 36 Ländern

    Mit 31000 Partnern in Mehr als 120 Ländern tauscht die DDR Schriften aus. Sie verschickt jährlich 430000 Materialien und erhält 376 000 Veröffentlichungen zu allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens. Regen Anteil an dieser geistig-kulturellen Kooperation nehmen die technischen Bibliotheken in der DDR ...

  • Neue Forschungsergebnisse für die Intensivierung

    300 Leistungsverträge zu Gesellschaftswissenschaften

    Die Gesellschaftswissenschaftler der Universitäten und Hochschulen leisten mit ihren Forschungsergebnissen einen gewichtigen Beitrag zur Erfüllung des Zentralen Forschungsplanes der marxistisch-leninistischen Gesellschaftswissenschaften der DDR 1986 bis 1990. Wie Dr. Johannes Hofmann, Abteilungsleiter ...

  • Mitwirkung an der Leitung und Planung

    Aber das reale Recht auf Arbeit bewirkt noch weit mehr. Es setzt den Menschen überhaupt erst in die Lage, andere politische, ökonomische, soziale und kulturelle Menschenrechte wirksam wahrzunehmen. Erst auf dem Boden sozialer Sicherheit kann das gleiche Recht auf Bildung und berufliche Entwicklung auch tatsächlich entsprechend den individuellen Fähigkeiten verwirklicht werden ...

  • Umfassendes Netz sozialer Sicherheit

    Weiter regelt das AGB erstmals zusammengefaßt die Arbeitsorganisation und sozialistische Arbeitsdisziplin. Es gibt den Betriebsleitern und leitenden Mitarbeitern arbeitsrechtliche Instrumente in die Hand, um die Arbeit so zu organisieren, daß das Arbeitsvermögen der Werktätigen effektiv genutzt wird ...

  • Ein fundamental** Menschenrecht

    Die lang andauernde Massenarbeitslosigkeit beweist, daß die sich heute durch Wissenschaft und Technik eröffnenden Fortschritte in der Effektivität der Arbeit im Kapitalismus den Grundwiderspruch dieser Gesellschaft dramatisch verschärfen. Die Arbeitslosigkeit beeinträchtigt vor dem Hintergrund der wissenschaftlich-technischen Revolution nicht nur die Lage der Erwerbslosen, sondern auch die der Arbeitenden und die der Gewerkschaften ...

  • Philologie in der Freizeit

    Kulturbundmitglieder untersuchen märkische Mundart

    „Er kruppte rupp un runger" — ist die märkische Redewendung für rauf- und runtersteigen. „Schnai" sagt man in Gebieten des Bezirkes Potsdam: für Schnee. Der Pflege der heute vor allem noch von älteren Leuten im Gebiet der ehemaligen Mark Brandenburg gesprochenen Mundart haben sich die Mitglieder der Bezirksarbeitsgruppe „Brandenburgische Sprachgeschichte" in der Gesellschaft für Heimatgeschichte des Kulturbundes seit zwei Jahren verschrieben ...

  • Beschränkungen in der Welt des Kapitals

    Dieser Losungsweg der DDR, der wissenschaftlich-technischen Fortschritt mit sozialem Fortschritt vereint, findet zunehmend internationale Beachtung. Das zeigte sich erst kürzlich wieder auf der 75. Internationalen Arbeitskonferenz in Genf, die sich angesichts der Massenarbeitslosigkeit in kapitalistischen Ländern besonders mit dem Menschenrecht auf Arbeit befaßte ...

  • August-Bebel-Biographie bei Dietz in Vorbereitung

    Berlin (ADN). Eine umfassende Biographie August Bebeis, dessen Todestag sich am 13. August 1988 zum 75. Male jährt, soll 1990 im Dietz Verlag Berlin erscheinen. Die Schriften des revolutionären Parteiführers und Parlamentariers liegen bisher in weit über 500 000 Exemplaren bei Dietz vor. Zwei Publikationen ...

  • Sprachinfensivkurs Deutsch für Ausländer

    Rostock (ND). Wissenschaftler und Spezialisten verschiedener Fachgebiete sowie Studenten aus Finnland, Griechenland, Italien, Jugoslawien, Kuweit, Schweden und den USA nahmen an einem jetzt beendeten Sprachintensivkurs Deutsch teil, der von der Sektion Angewandte Sprachwissenschaft der Wilhelm-Pieck- Universität veranstaltet wurde ...

  • Wenig bekannte Episode aus dem Leben von Marx

    Den letzten Aufenthalt von Karl Marx auf deutschem Boden - 1877 in dem am kleinen RheinnebenfluB Ahr gelegenen Kurort Bad Neuenahr — dokumentiert eine kleine Broschüre des Berliner Marx-Engels- Forschers Heinrich Gemkow, die von der Marx-Engels-Stiftung in Wuppertal (BRD) herausgegeben wurde. Jene Kur war damals nötig geworden, da sich sowohl der Gesundheitszustand von Marx als auch seiner Frau Jenny verschlechtert hatte ...

  • Recht auf Arbeit — Grundlage für Freiheit, Würde, Chancengleichheit

    Von dem in unserer Republik verfassungsmäßig garantierten und im täglichen Leben verwirklichten Recht auf Arbeit gehen tiefgreifende Wirkungen auf das gesamte Dasein des Individuums und seine gesellschaftlichen Beziehungen aus. Es ist zweifellos eine der größten sozialökonomischen Errungenschaften unseres ...

  • Informatik-Weiterbildung an der TH Merseburg

    Merseburi (ADN). 276 wissenschaftliche Veranstaltungen zum rhema Informatik mit rund 4200 reilnehmern aus Bildungseinrichtungen und Betrieben gab es im vergangenen Studienjahr an 3er Technischen Hochschule „Carl Schorlemmer" Leuna- Merseburg. Darüber hinaus nahmen 650 Praktiker an Hochschullehrgängen zur modernen Informationsverarbeitung teil ...

Seite 11
  • Kämpfer mehrerer Länder vertrieben die Okkupanten

    Norweger, Engländer, Franzosen und Polen waren an den zweimonatigen Kämpfen beteiligt und trieben die deutsche Invasionstruppe unter General Dietl bis hoch zum Björnfjell. Am 28. Mai 1940 befreiten die Alliierten die Stadt Narvik, die zuvor, am 9. April, im Zuge der Operation .Weserübung' - so der Deckname für den Überfall auf Dänemark und Norwegen — von der Hitlerwehrmacht besetzt worden war ...

  • Was den Planern Kopfzerbrechen macht

    Natürlich ranken sich die Freuden, Sorgen und Probleme Rigas nicht nur um die 50 Hektar im Zentrum. Im Exekutivkomitee des Stadtsowjets hörten wir Angaben, die ganze Scharen von Daugava- Wassermännern in die Flucht schlagen würden. Im Viertel Zolitude ist man soeben dabei, den dritten Mikrorayon, in dem mehr als 10 000 Bürger wohnen, fertigzustellen ...

  • fast jeder Stein erzählt Geschichte

    „Schön ist Riga ohne Zweifel", sagte uns Stadtarchitekt Gunar Asaris, „wie ein Diamant: Je mehr an ihm gearbeitet wird, desto schöner wird er." Mit seinen rund 50 Hektar macht der alte Kern nur 0,17 Prozent der Stadtfläche aus, doch gibt es darauf nicht weniger als 550 wert- Volle, alte Gebäude, die Zeugnisse ¥lner"*D*ewegten'Geschichte sind ...

  • Narvik ehrt seine Helden

    In der legendären norwegischen Stadt hält man die Erinnerung an die Verteidiger wach

    Von unserem Nordeuropa-Korresponclenten Jochen PreuBler „Alles, was heute der Sicherung des Friedens und der Verhinderung eines Atomkrieges dient, wird hier, im Norden Europas, positiv aufgenommen", sagt Magne Mortensen, Sohn eines Bergarbeiters, Kommunist, Widerstandskämpfer, Journalist und für 28 Jahre Abgeordneter im Bezirks- und Stadtparlament, als wir in Narvik zusammentrafen ...

  • Zündstoff: soziale Lage

    Selbst die bürgerliche USA- Presse konnte nicht umhin, etwas „Kinder, die Crack verkaufen" — mit dieser Schlagzeile kündigte das amerikanische Magazin .Time" auf seinem Titelblatt einen großen Bericht über das Drogenproblem in den USA an in die Hintergrunde des steilen Ansteigens der Jugendkriminalität hineinzuleuchten ...

  • Tiefe Trauer um die Besatzung der „Grom"

    Als es nicht gelang, die „Grom" zu versenken, die eine ausgezeichnete Fliegerabwehr besaß, griff man zu einer teuflischen List: Deutsche Flugzeuge, mit norwegischen Hoheitszeichen versehen, zerbombten das polnische Schiff, dessen Besatzung diesmal kein Unheil ahnte. „Ich habe das als 14jähriger selbst miterlebt", berichtete Magne Mortensen ...

  • Bis 2500 Prozent Gewinn

    Der Profit steht über allem: Ein Kilo Kokain reicht für 10 000, jeweils mehrere Portionen enthaltende Beutel Crack. Die Gewinnrate durch Verschnitt beträgt hier bis zu 2500 Prozent, was zur Folge hat, daß die ganze Pyramide der am Drogenabsatz Beteiligten auf „ihre Kosten" kommt. Neun- und zehnjährige „Lookouts" — Wachposten — stellten die unterste Stufe der Rekruten, der innerstädtischen Jugendbanden dar, hieß es in dem „Time"-Artikel ...

  • Von Dr. Klaus Steiniger

    Vereinigten Staaten war das Vordringen der Junggangster auf den lukrativen Rauschgiftmarkt des Landes ausschlaggebend. In den letzten fünf Jahren haben sie die neueste und gewinnträchtigste Branche des Narkotikahandels an sich gerissen: den Vertrieb von Crack, einem gegenüber herkömmlichen Drogen weitaus billigeren Kokain-Derivat, das nicht nur sofortige Wirkung garantiert, sondern auch unentrinnbar süchtig macht ...

  • Eine „tödliche Mischung"

    Da bei Crack Millionenbeträge auf dem Spiel stehen, wird um jede Straßenzeile, um jedes Haus des jeweiligen Marktgebietes erbittert gerungen. „Newsweek" berichtete, die heutigen Gangs seien auf Grund ihrer militärischen und paramilitärischen Ausrüstung noch weit aggressiver als einst die Gangster der alten Cosa Nostra Maschinenpistolen und automatische Sturmgewehre wie die israelische Uzi, AK—47 und AR—15 gehören zum Standard der Bandenarsenale ...

  • Betriebe und Stadt an einem Strang

    Überhaupt wurden mit einem Programm „Betriebe in der Stadt" manche Reserven erschlossen. „Wir wollen", unterstrich Alfred Rubiks, „vor allem die Entwicklung einer echten Partner- und Interessengemeinschaft, die zu einem konstruktiven Dialog führt, um überzeugende Projekte zu erarbeiten und sie dann gemeinsam zu verwirklichen ...

  • Bronzene Mutter mit Kind Mahnung für die Lebenden

    Die Straße endet am Rombaken, einem. Arm des Ofotfjordes, der sich tief in das Gebirge eingemeißelt hat und fast die schwedische Grenze erreicht. Der Ofotfjord selbst — 70 Kilometer lang und elf Kilometer breit — reicht von den Lofoten weit in das Land hinein. An seinem Ende, dicht an den 1270 Meter hohen Fagernes- Berg geschmiegt, liegt Narvik ...

  • Warum Nix nicht mehr aus der Daugava steigt

    Die Einwohner Rigas haben sich weitreichende Aufgaben gestellt Von unserem Moskauer Korrespondenten Frank Wehner

    Bei Vollmond, so erzählt eine Rigaer Legende, entsteigt der Daugava hin und wieder ein Geselle im schwarzen Frack. Beim ersten, den er trifft, erkundigt er sich höflich, ob die Stadt nun schon zu Ende gebaut sei. Schüttelt der den Kopf, so verschwindet der Wassermann wieder im Fluß. Hätte er ein Ja gehört, so wäre Riga sofort überflutet worden ...

  • Die Crack-Explosion forciert ihre Opfer

    Der Südteil des Zentrums von Los Angeles, dessen Straßen durch marodierende Verbrecher und hartgesottene Polizisten bevölkert seien, könnte den Schauplatz für einen Film über die Welt nach der Apokalypse abgeben, schrieb unlängst das USA-Nachrichtenmagazin „Newsweek" zur Kriminalitätsentwicklung in der drittgrößten Stadt der Vereinigten Staaten ...

  • Kämpfe um Rauschgiftmarkt

    Indes — so brisant die Lage an der Westküste auch sein mag — die Szene ist nur ein Ausschnitt aus dem Gesamtpanorama der USA. In Chicago schätzt man den harten Kern der sich ständig erbitterte, blutige Machtkämpfe liefernden Gangs auf 13 000 Mann. In New York City, Washington, Miami, Detroit und vielen anderen Städten ist die Lage nicht besser ...

Seite 12
  • Leserbriefe

    Neues Deutschland / 6./7. August 1988 / Seite 12 Natur und Wissenschaft der Wissenschaft" (Nr. 8/83) Das Terrarium mit Urwald, Meer und Steppe Aminosäure Eine Gruppe von Fachleuten aus der BRD und aus Frankreich hat bei Versuchen mit dem Bakterium Escherichia coli eine weitere Aminosäure entdeckt, die an der Eiweißsynthese beteiligt ist ...

  • Die Aschepartikel sind sofort entfernbar

    Die Forschungen zu diesem Verfahren bei Dampfkesseln mittlerer Größe sind von der Bergakademie Freiberg und dem VEB Energiekombinat Halle vorgenommen worden. Der ökonomische Nutzen ist beträchtlich. So werden z.. B. bei einem Dampfkessel (50 t/h) mit Schallreinigungsanlage 1100 t Rohbraunkohle je Jahr ...

  • Venenleiden spezialisiert behandelt

    Bei Beschwerden sollte frühzeitig ein Arzt aufgesucht werden

    Verstärkten Kampf gegen Beinvenenleiden sagen die Mediziner der DDR an. Epidemiologische Studien weisen nach, daß hierzulande bei 54 Prozent der Gesamtbevölkerung über zehn Jahre Venenveränderungen an den Beinen festzustellen sind. 20 Prozent der Frauen und 15 Prozent der Männer leiden unter medizinisch bedeutsamen Krampfadern ...

  • Urwald im Terrarium

    Zweijahresexperiment in einem geschlossenen Ökosystem

    Ein ungewöhnliches Experiment wird derzeit auf einer Ranch im USA-Bundesstaat Arizona vorbereitet. Voraussichtlich Anfang 1990 soll es beginnen und zwei Jahre dauern. Während dieser Zeit wollen acht Personen in einem überdimensionalen „Terrarium", das luft- und wasserdicht versiegelt wird, den Nachweis dafür antreten, daß in einem derartigen künstlichen Ökosystem Leben auf einem fremden Planeten für lange Zeit möglich ist ...

  • Pluto hat eine Atmosphäre

    Vermutung nunmehr bestätigt / Wassereis auf Charon

    Auch der sonnenfernste Planet, der Pluto, hat eine Atmosphäre. Hinweise darauf, die sich aus Infrarotbeobachtungen ergaben, sind im Juni eindeutig bestätigt worden. Acht astronomische Forschungsgruppen im Südpazifik, in Australien und in Neuseeland hatten am 9. Juni festgestellt, daß sich das Licht eines leuchtschwachen Sterns allmählich abschwächte, als der Pluto auf seiner Bahn um die Sonne vor diesem Objekt vorbeizog ...

  • Lärm kann durchaus auch hilfreich sein

    Jede Strömung erzeugt Schall: Sei es das Plätschern eines Baches oder das Donnern eines Flugzeuges mit Strahltriebwerken, Ob das Gehörte als wohltuend oder belästigend empfunden wird, hängt von der Lautstärke, der Frequenz und der Zeitdauer der Schalleinwirkung ab. Wird nun in eine Strömung ein starkes Schallfeld mit energiereichen Schallsendern „eingespeist", wird also eine Strömung kräftig, beschallt, dann entstehen in dieser Strömung zusätzliche Bewegungen des Mediums, und zwar in Form von ...

  • An ihren Fettstoffen erkennbar

    Gas-Chromatographie identifiziert Mikroorganismen

    Zur schnellen und genauen Identifizierung von Mikroorganismen nutzen Fachleute des Leipziger Akademieinstituts für Biotechnologie verstärkt die Gas- Chromatographie. Mit diesem analytischen Verfahren ist es möglich herauszufinden, welche Fettsäuren beispielsweise einzelnen Bakterienstämmen eigen sind ...

  • Umweltsiinden auf der Spur

    Ein Computermodell wirksam gegen Wasserverschmutzung

    Was geschieht mit Kabeljaueiern auf dem Weg vom Laichplatz bei den Lofoten in Nordnorwegen bis zu Gebieten in der Barentssee, wo die jungen Fische aufwachsen? Wohin fließen Verschmutzungen der Nordsee? Eine Forschergruppe des norwegischen Meeresforschungsiinstituts und des Wissenschaftszentrums in Bergen hat sich zum Ziel gesetzt, diese und andere Fragen zu beantworten ...

  • Wartungsarbeiten kaum notwendig

    Es sind deshalb Technologien von Interesse, die während (!) des Betriebes des Dampfkessels die Wärmeübertragerrohre ständig sauberhalten. Dazu wurde international das Schallreinigungsverfahren entwickelt. In die rauchgasdurchströmten Kanäle des Dampferzeugers werden mit Tyfonen (das sind druckluftbetriebene, sehr lautstarke Schallsender) große Schalleistungen eingespeist, die etwa denen beim Start eines Flugzeuges vergleichbar sind ...

  • Kartoffelforschung

    Mitarbeitern des International Potato Centers (IPC) in der peruanischen Hauptstadt Lima ist es mit gentechnischen Methoden gelungen, den Eiweißgehalt von Kartoffeln mehr als zu verdoppeln. Die derzeit gebräuchlichen Kartoffelsorten sättigen zwar, enthalten aber nur wenig für eine ausgewogene Ernährung notwendiges Eiweiß ...

  • Keramikmotor

    Drei japanische Autohersteller haben gemeinsam mit der Universität von Tokio die Entwicklung eines Keramikmotors und seine praktische Anwendung beschlossen. Toyota, Nissan und Mitsubishi, unterstützt von drei japanischen Mineralölgesellschaften, planen die Testproduktion dieses völlig neuen Motortyps, der sowohl mit herkömmlichen Benzin als auch mit Diesel, Kerosin und Methanol betrieben werden kann ...

  • Enzyme für die Biotechnologie

    Um die Charakterisierung und Isolierung von biologisch aktiven Proteinen (Enzymen), die für biotechnologische Verfahren Anwendung finden sollen, geht es im Zentralinstitut für Molekularbiologie (ZIM) der Akademie der Wissenschaften der DDR. Dr. sc. nat. Marlies Müller- Frohne arbeitet an einer japanischen ...

  • Forschungen um lautstarke Resonanzen

    Die geschilderten Aufgaben gehören zum Fachgebiet der Strömungsakustik. Sie beschäftigt sich zusammenfassend gesagt mit der Schallerzeugung und der Beschallung von Strömungen sowie mit den notwendigen Lärmbekämpfungsmaßnahmen im Interesse des Arbeits- und Umweltschutzes. Schließlich ist es auch ein Gegenstand ...

  • Aminosäure

    Eine Gruppe von Fachleuten aus der BRD und aus Frankreich hat bei Versuchen mit dem Bakterium Escherichia coli eine weitere Aminosäure entdeckt, die an der Eiweißsynthese beteiligt ist. Bislang waren 20 Aminosäuren bekannt, die für den Aufbau der Eiweiße (Proteine) verantwortlich sind. Die übrigen, in vielen Eiweißverbindungen gefundenen Aminosäuren entstehen durch nachträgliche Veränderungen an diesen 20 natürlichen Grundbausteinen ...

  • Pufferwerkstoff

    Einen hochelastischen, federnden Werkstoff mit der Bezeichnung POLASTOSIL ABM hat der polnische Ingenieur Jeremi Maciejewski aus dem Forschungsinstitut für industrielle Chemie in Warschau erfunden. Es handelt sich um einen neuen viskoelastischen Polysiloxanwerkstoff (Silicon), der sich unter statischem Druck wie eine zähe Flüssigkeit verhält, unter Einwirkung einer dynamischen Kraft dagegen wie stoßdämpfende Elaste ...

  • Schizophrenie-Gen

    Britische Wissenschaftler haben das Schizophrenie verursachende Gen identifiziert und sind jetzt in der Lage, vorauszusagen, wer ein Risikofall für diese Geisteskrankheit ist, die weltweit Millionen Menschen quält. Diese Entdeckung von Dr. Hugh Gurling vom Middlesex-Hospital in London bestätigt nach Ansicht britischer Ärzte, daß diese Krankheit teilweise erblich und teilweise biochemisch bedingt ist ...

  • Krill liefert Wirkstoff

    Ein Enzym, das schon bei Temperaturen von 20 °C Eiweiß spalten kann, ist von einer Forschergruppe der Universität Kyushu aus Krill (Kleinkrebsen) extrahiert worden. Für die Versuche wurde der Krill zerkleinert und in einer wäßrigen Lösung aufbereitet, aus der dann das in zwei Arten mit .unterschiedlichen Molekulargewichten enthaltene Enzym gewonnen wurde ...

  • Strömungen intensiv mit Schall beladen

    Ist es vorstellbar, daß großer Lärm hilfreich sein kann? Sicher widerspricht das unserem üblichen Erfahrungsschatz, denn Lärm ist etwas Negatives, eine störende, belästigende Begleiterscheinung der Technik. Wie soll es also möglich sein, daß Lärm für den Menschen nutzbar ist?"

  • • Vielfältige Anwendung in Energie- und Verfahrenstechnik • Die Reinigung von Dampfkesseln ist bei vollem Betrieb möglich

    wenig Energie für die Schallsender benötigt wird, daß bei dieser Technologie kaum Wartungsarbeiten anfallen und daß sie voll automatisierbar ist.

Seite 13
  • Wochenchronik

    Neues Deutschland / 6./7. August 1988 / Seite 13 Geschichte Ein Weltforum der Arbeiterjugend Mit der ersten FDJ-Delegation 1948 nach Warschau / Von Gerhard z adele Dieser Tage fiel mir eine Broschüre in die Hand, die bestimmte Erinnerungen weckte — 120 Seiten stark, nach 40 Jahren schon leicht vergilbt ...

  • Ein Weltforum der Arbeiterjugend

    Mit der ersten FDJ-Delegation 1948 nach Warschau / Von Gerhard z adele

    Dieser Tage fiel mir eine Broschüre in die Hand, die bestimmte Erinnerungen weckte — 120 Seiten stark, nach 40 Jahren schon leicht vergilbt. Der Titel: „Hand in Hand mit 45 Millionen". Es ist ein Tagebuch zweier unvergeßlicher Wochen. Ich hatte es als Teilnehmer der ersten FDJ-Delegation in die VR Polen geführt ...

  • Okkupation provoziert durch Konfrontationskurs

    Die KPD „war die einzige deutsche Partei", heißt es in den Thesen des ZK der SED zum 70. Jahrestag der| Kommunistischen Partei Deutschlands, „die entschlossen das Versailler Friedensdiktat und dessen knechtende Reparationsregelungen ablehnte, ohne dem Nationalismus und Revanchismus die geringsten Zugeständnisse zu machen" ...

  • Die Unbesiegbare wurde besiegt

    Vor 400 Jahren: Untergang der spanischen Armada / Von Prof. Dr. Herbert Langer

    Anfang August 1588 wurde Spaniens Macht zur See ein tödlicher Schlag versetzt, seine bis dato als unbesiegbar geltende Armada vernichtet... Im 16. Jahrhundert war das feudale Spanien zur Großmacht emporgestiegen, nicht zuletzt durch koloniale Eroberungen auf dem amerikanischen Kontinent im Gefolge der Entdeckungsfahrten ...

  • Massenaktionen gegen die Verelendungspolitik

    Angesichts der dramatischen Verschlechterung der Lebenslage wuchs der Protest der Volksmassen gegen Cunos Verelendungspolitik. Trotz Demonstrationsund Versammlungsverboten forderten Arbeiter und Erwerbslose auf Massenkundgebungen den Rücktritt Cunos. Handwerker und Gewerbetreibende organisierten Steuerstreiks ...

  • Weberei unter Denkmalschutz

    Am Ortseingang von Adorf dehnt sich entlang der Transitstrecke zur CSSR das Betriebsgelönde einer Teppichweberei aus. Dieser Komplex einer alten kapitalistischen Großanlage mit dazugehörigen Wohnhäusern steht als Einheit unter Denkmalschutz. Ende des vorigen Jahrhunderts hatte die Leipziger Kunstweberei Claviez Si Co ...

  • Wochenchronik

    8. August 1788: Erlaß des französischen Königs Ludwig XVI. über die Einberufung der seit 1614 nicht mehr zusammengetretenen Generalstände (Vertreter der drei Stände, die verschiedene soziale Klassen und Schichten repräsentierten). Ludwig XVI. versuchte damit, der sich zuspitzenden Situation Herr zu werden, die durch eine Industrie- ...

  • Leserbriefe

    Aufruf zum Kampf mai 1933

    Wenn in dem Artikel „An der Spitze des Widerstands gegen die faschistische Diktatur" (ND vom 2./3. Juli 1988, S. 13) hervorgehoben wird, daß in den ersten Monaten des Jahres 1933 zu den Schwerpunkten antifaschistischer Aktionen das Ringen um die Bewahrung der revolutionären Traditionen des 1. Mai gehörte, so stimmt dies voll und ganz auch mit dem örtlichen Kampf der kleinen KPD-Ortsgruppe Schwallungen überein ...

  • #f Schlagt Cuno und Poincare an der Ruhr und an der Spree!"

    August 1923: Generalstreik stürzt reaktionäre Regierung / Von Dr. Uwe Schröder

    „Es weht eine frische Brise in Deutschland" - stellte mit Erleichterung die großbürgerliche „Deutsche Allgemeine Zeitung" in den Januartagen des Jahres 1923 fest. Der Mann, dem dafür gedankt wurde, hieß Wilhelm Cuno, der bereits siebente Reichskanzler der noch jungen Weimarer Republik. Kaum an der Macht, ...

  • Längster Frieden seit 340 Jahren

    Ich bin kein Historiker, aber historisch interessiert. Und wenn mich meine Geschichtskenntnisse nicht täuschen, bildete der 28. Juli 1988 die Zäsur, die für das Territorium der DDR die mit dem 8. Mai 1945 eingeleitete Friedensperiode als die längste seit dem Ende des 30 jährigen Krieges 1648 markiert ...

  • Gnadengesuch Kaltes an den König aufgefunden

    Schwerin (ADN). Das Gnadengesuch des preußischen Leutnants Hans Hermann von Katte an den „Soldatenkönig" Friedrich Wilhelm I. ist im Schweriner Staatsarchiv aufgefunden worden. Leutnant von Katte (1704-1730) war zum Tode verurteilt und dann auch hingerichtet worden, weil er seinem Jugendfreund, dem Kronprinzen Friedrich und späteren König Friedrich II ...

  • Betriebschronik auf 300 Seiten

    Geschichte des Heckert-Werkes

    „Heckert-Werker machen Geschichte" ist der Titel der Betriebsgeschichte, die von einem Autorenkollektiv dieses Karl- Marx-Städter Großbetriebes erarbeitet wurde und im Verlag Tribüne erschien. Das fast 300 Seiten starke Buch schildert die Entwicklung einer 1885 gegründeten Fahrradwerkstatt zu den Wanderer-Werken, die vor allem durch ihre Fräsmaschinen, zeitweise aber auch Autos und Schreibmaschinen, weithin bekannt wurden ...

  • Weimarer Republik vor ihren Feinden geschützt

    Durch die Bildung einer neuen Regierung am 13. August konnte die herrschende Klasse ihre Position stabilisieren, die revolutionäre Situation war damit jedoch nicht gebannt. Im Herbst 1923 ließen die revolutionären Ereignisse in Mitteldeutschland und der Aufstand Hamburger Arbeiter sie ein weiteres Mal erzittern ...

  • der 3nnärf|ff bi» tlenstaq nadjf» 12 Tit)t *t ftiffef m\tb.

    «rOhtftmttsift pm m Nu tJkMMRw Man»» mm** ootommm: 1« $ofatfi«tr twftHt CttttM. Z. Bcffttaftiiaftmt Ht fefrcntmUfcf j» Styctnut **r CraaWMg. 3. Sofort!« «tateftmum« b« »wWartW}*« ftonhrolkMMMtlft. 4. *0frtÜa*tlan*9**itoX*t*atMbnpttUUKi&tnQuubttt\<lHi1ttn, 8. Sofern«« 3«flft%«n« tta» ainimalft»»«««!«*««« von 00 ftrttotw pftnnlgcn ffit «rite Urteilte an» Kagt{tritt* ...

  • Plan zur Erforschung der Aztekensprache Nahuatl

    Paris (ADN). Unter der Schirmherrschaft der UNESCO wollen Wissenschaftler aus Mexiko und den USA sowie aus europäischen Ländern das Nahuatl, die Sprache der Azteken und anderer Indianervölker, erforschen. Das Vorhaben wurde am Pariser Sitz der UNO-Organisation erörtert. Das Nahuatl hat seinen Ursprung im 4 ...

  • DDR-Experlen in Syrien bei Rettungsgrabungen

    Damaskus (ADN-Korr.) Hassake, Herz des syrischen Teils vom Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris, beherbergt derzeit Archäologen aus mehr als einem Dutzend Ländern, darunter Experten aus der DDR. Sie folgten einem Aufruf der Regierung des Landes und der UNESCO zu Rettungsgrabungen. Syrien schließt 1989 den ersten Staudamm am Khabour, Lebensader dieser fruchtbaren Region ...

  • Beweis für eine Legende über die Gründung Roms

    Rom (ADN). Archäologen legten jetzt in Rom östlich vom Titusbogen in etwa fünf Metern Tiefe Reste einer Mauer frei, die zu der sagenhaften Romulus-Mauer aus der Gründungszeit der Stadt gehören soll. Der Legende nach hat Romulus, Stadtgründer und erster König Roms, auf Geheiß der Götter eine Stadtmauer zum Schutz von Überfällen errichten lassen ...

Seite 14
  • Fiktive Gespräche während einer Kur

    Ruth Werner: Kurgespräche. Verlag Neues Leben, Berlin 1988. 139 S., Leinen, 6,80 Mark. , Ein vierwöchiger Kuraufenthalt bietet den Rahmen für das neue Buch von Ruth Werner. Die Schriftstellerin läßt verschiedene Menschen miteinander ins Gespräch kommen — über Erlebtes, Erfahrenes, über allerlei Alltagsbeobachtungen, Fragen und Meinungen ...

  • Faszinierender Roman über Indianer in den USA

    Seit den sechziger Jahren gehören Werke von indianischen Autoren zu den bemerkenswertesten Erscheinungen in der Literaturszenerie der USA. Navarre Scott Momaday (geb. 1934) gilt als einer der führenden Repräsentanten dieser Literatur. Der Schriftsteller, zugleich auch tätig als Literaturwissenschaftler und Universitätslehrer, ist mit seinen Wertvorstellungen, seiner Gedankenund Gefühlswelt tief verwurzelt in den geistigen und kulturellen Traditionen des indianischen Volkes ...

  • Alltagsbilder, doch gar zu allgemein

    Mit einem Bein will es auf dem Boden der Wirklichkeit stehen, mit dem anderen scheint es im Begriff, sich davon abzustoßen — ein merkwürdiges Buch hat Wolfgang Noa veröffentlicht. So ein Zwitterding, unentschlossen zwischen Dokumentation und Dichtung. Die Geschichte spielt in einer — nicht genannten — Stadt hierzulande ...

  • Kurz notiert

    — „Exil in der UdSSR", der Band 1 der Reihe Kunst und Literatur im antifaschistischen Exil 1933 bis 1945 (RUB 806) wird gegen Ende des Jahres als zweite, völlig neubearbeitete Auflage beim Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig erscheinen (1024 S., 97 Abb., Leinen, 7,50 Mark). — Ernst Moritz Arndt als Erzähler von Märchen und Sagen stellt der VEB Hinstorff Verlag Rostock in De lütt Bökerie vor ...

  • Menschen einer Straße im Getriebe der Geschichte

    Wenn der Name Nagib Machfus fällt, weiß der Leser in den arabischen Ländern sofort, daß es um Dinge geht, die unmittelbar mit seinem bewegten Alltagsleben, seinen ureigensten Angelegenheiten, verbunden sind. Der Roman „Die Midaq-Gasse", kurz nach dem zweiten Weltkrieg (1947) erschienen, quillt förmlich über von innerem und äußerem Geschehen: von genauen Details der Wirklichkeit, tiefem Erleben schicksalhafter Situationen und abwechslungsreicher Gedankenfülle ...

  • Originelle und seltene fotografische Zeitzeugen

    Rudolf Förster: Damals in Dresden. Porträt einer Stadt um 1900. VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften, Berlin 1988. 205 S., 278 Abb., Karte, Leinen, 48 Mark. Dieses in der Aufmachung dem Jugendstil angepaßte Album gibt ein eigenwilliges Bild der Stadt am Strom um die Jahrhundertwende. Es geht hier nicht nur um die Architektur oder die baulichen Veränderungen, die sich damals in der Stadt vollzogen, sondern um die zeitgenössische Atmosphäre Dresdens ...

  • .Belletristik/Literaturwissenschaft/ Musik

    Aufbau-Verlag Berlin und Weimar Uwe Berger: Traum des Orpheus. Liebesgedichte. 1949-1984. 133 S., Grafiken von Joachim Jastram, Leinen, 9,20 Mark. Friedemann Berger: Einfache Sätze. Gedichte. 80 S„ Leinen, 6,60 Mark. VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig Dietmar Werner (Hrsg.): Bergmannssagen aus dem Harz ...

  • Nacherzählte Legende vom König David

    Als Vorlage für seinen anspruchsvollen Roman wählte Torgny Lindgren (geb. 1938) die alttestamentarische David-Geschichte. Wir erfahren von der heftigen Leidenschaft, die König David zur neunzehnjährigen Bathseba erfaßt. Hemmungslos in seinem Verlangen, gibt er Befehl, Uria, ihren Mann, hinterhältig zu ermorden ...

  • Naturwissenschaften/Technik

    VEB Fachbuchverlag Leipzig Uwe Erler/Helga Schmiedel: Brükken. Historische Konstruktion. Denkmäler. Interessantes über Brücken von gestern und heute. 244 S., 244 Bilder, 17 Tabellen, Leinen, 42 Mark. transpress VEB Verlag für Verkehrswesen Berlin Horst Ihling: Ratgeber Wartburg. Fahrzeughandhabung und -pflege ...

  • Interessante Auswahl von 100 Gedichten

    Wenn ein Lyriker wie Ulrich Grasnick . sich deutschsprachige Gedichte aus 150 Jahren anschaut und einige davon f ür vorstellenswert hält, ist das Unternehmen an sich schon reizvoll für den Leser. Besonderes Interesse verdient der so entstandene und soeben beim Verlag der Nation erschienene Band „Zwei Ufer hat der Strom" zudem, weil er sich den ...

  • Leserbriefe

    Vom Einband her waren es eigentlich „graue Mäuse"

    Der Mensch ist doch oft vom Äußeren eines Gegenstandes, einer Erscheinung angezogen. Optisch Attraktives zieht zunächst einmal unsere Blicke auf sich. Davon lassen sich meist auch Werbegestalter leiten. Dazu zähle ich auch die Gestalter der Titel von Büchern. Doch manchmal findet man in den Buchhandlungen ausgesprochen „graue Mäuse" ...

  • aus DDR-Verlagen

    Eine Auswahl Gesellschaftswissenschaften

    Dietz Verlag Berlin Karl Marx: Resultate des unmittelbaren Produktionsprozesses (Sechstes Kapitel des ersten Bandes des „Kapitals". Entwurf 1863/ 1864). Reihe Bücherei des Marxismus-Leninismus, 199 S., 1 Abb., brosch., 2 Mark. Autorenkollektiv, Leitung Hans- Jürgen Böttger: Erfahrungen des wissenschaftlich-technischen Schaffens der Jugend ...

  • „Frau und Schwester"

    1775 begegneten sich der 26jährige Goethe und die 33jährige verheiratete Hofdame Charlotte von Stein, eine feinsinnige, gebildete Frau. Wie sich die Beziehung zwischen beiden in den Jahren darauf gestaltete, versucht Johanna Hoffmann in ihrer soeben im Verlag der Nation veröffentlichten Erzählung zu erfassen (240 S ...

  • Nun schon 500 Hefte der Serie .Das neue Abenteuer'

    Zu Büchern kann man sie fast nicht zählen, die 30 Seiten umfassenden Hefte der Serie „Das neue Abenteuer" aus dem Verlag Neues Leben. Trotzdem wird auch hier Literatur nahegebracht, unterhaltsame, spannende. Mir gefällt die Reihe. Neben klassischen Autoren wie Oscar Wilde („Das Gespenst von Canterville"), ...

  • Walter Honisch, Großenhain Wie Löwenzahn fliegen schirmförmige Träume

    Vieles beschäftigt die chinesische Dichterin Schu Ting, Jahrgang 1952, in ihrer Lyrik. Schon die wenigen Beispiele, die Ernst Schwarz für das ',, Poesiealbuin 247".auswählte ünjärnachdichtete, machen mit ihrer poetischen Sprache und ihrer doch so realistischen Weltsicht:''etwas bekannt. Man möchte ihr wünschen, daß ihre schirmförmigen Träume, die — nach ihren Worten — wie Löwenzahn davonfliegen, die Berge überwinden, die sie umstellen ...

  • Aus dem Geistesschaffen einer alten Welt

    Vom gelehrten Fleiß altarabischer Schriftsteller, Philosophen, Theologen, Biographen, Geschichtsschreiber, Geographen, Philologen, Mediziner und Juristen zeugen Hunderttausende von Handschriften in Bibliotheken und Sammlungen über die ganze Welt verstreut. Nimmt man den Koran als religiöses Zeugnis und ...

  • Totale Mattscheibe und neue Informationsordnung

    Hans-Joachim Heintze: Neue Medien. Totale Mattscheibe und neue Informationsordnung. Reihe klartext. 160 S., Abb., brosch., 3,60 Mark.

Seite 15
  • Mit dem allerletzten Sprung zum 5. Titel

    Holger Winskowski gewann in Leipzig das Kunstspringen

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter - Am Ende stand der schwierigste Sprung — ein eineinhalbfacher Auerbach-Salto mit dreieinhalb Schrauben. Den hatten sich die beiden führenden Kunstspringer bei den DDR-Meisterschaften im Leipziger Sportforum als Schlußpunkt aufgehoben. Zuerst mußte der Spitzenreiter Rainer Punzel aufs Brett: 69,30 Punkte erhielt der Dresdner ...

  • Episode

    Die 8000 Zuschauer im bis unter das Dach gefüllten Sokolniki-Palast der sowjetischen Hauptstadt hielt es nicht mehr auf den Sitzen, Mit dem Olympia-Finale 1980 zwischen den Männern der UdSSR und der DDR erlebten sie einen nie zuvor aufgeführten Handball-Krimi, denn nach einem 10:10 zur Halbzeit und dem 20:20 am Ende der regulären Spielzeit mußte eine 2 X 15minütige Verlängerung die Entscheidung über die Goldmedaille bringen ...

  • 25:22-Erfolgüber Schwedens Auswahl

    Durch einen 25:22 (14:10)-Erfolg über den WM-Väerten Schweden in Zumarraga übernahmen die DDR-Männer am Freitag beim •internationalen Handball-Länderturnier in Spanien mit 5:1 Punkten die Tabellenspitze. Gastgeber Spanien, am Sonnabend Gegner der DDR und mit 4:0 Punkten allein noch ohne Verlustpunkt, war am Fredtag spielfrei ...

  • Schweriner hatten besseres Ende bei 470ern für sich

    Schümanns Soling-Crew gewann alle sieben Wettfahrten

    Spannende Auseinandersetzungen prägten bis zur Abschlußregatta am Freitag die DDR-Meisterschaften in den olympischen Segelbootsklassen vor Warnemünde. Bei den 470er-Jollen dominierten die Schweriner Brietzke/ Schulz und' die Rostocker Rudlaff/Bogumil im 27 Jollen umfassenden Feld. Vor der letzten Wettfahrt ...

  • Jugoslawen zeigen sich nur in Länderspielen mit Ungarn

    Jugoslawiens Handball-Männer, Olympiasieger 1984 und Weltmeister 1986, vertrauen bei der Vorbereitung auf den Höhepunkt auf ein bewährtes Konzept: Sie gehen der Konkurrenz aus dem Wege. Weder beim DHV-Turnier, für das sie ursprünglich gemeldet hatten, noch beim derzeitigen Länderturnier in Spanien ließen sie sich blicken ...

  • Wissenswertes

    Das erste Handball-Länderspiel einer DDR-Männernationalmannschaft fand im Mai 1950 in Berlin statt, damals allerdings noch auf Großfeld. 70 000 Zuschauer waren im heutigen Stadion der Weltjugend Zeuge eines 5:5 gegen Ungarn. Beim Olympiaturnier der Männer spielt die DDR in Gruppe B mit Vizeweltmeister Ungarn, Südkorea, Japan, Spanien und der CSSR ...

  • Nach drei Figuren liegt Ronald Eilenstein vorn

    Bei teilweise stürmischem Wind absolvierten die Männer bei den 19. Fallschirmsport-Weltmeisterschaften in Nyköping (Schweden) die ersten Figurensprünge. Insbesondere dank technisch sauber ausgeführter Drehungen und Salti konnte sich der GST-Sportler aus Halle-Oppin Ronald Eilenstein die Führung sichern (21,06 s) ...

  • HANDBALL

    gewannen UdSSR-Mannschaften sowohl bei den Männern als auch bei den (Frauen alle drei Europapokale. Die Südkoreaner stellten bei der Männer-WM in der Schweiz (12. Platz) mit Jae-Won Kang den Torschützenkönig. Er traf 67mal. Eine Mannschaft besteht aus einem Torwart und sechs Feldspielern sowie fünf ständigen Auswechselspielern ...

  • Noiixen

    Mit nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen hat Titelverteidiger Spartak Moskau in der sowjetischen Fußballmeisterschaft den Anschluß zur Spitze verloren. Es führt Dnepropetrowsk vor Dynamo Kiew. Über 200 m Freistil verbesserte der Franzose Stephan Caron in einem Soloschwimmen gegen die Uhr in Dunkerque seinen eigenen Landesrekord um 0,28 s auf 1:49,19 min ...

  • Chinas Aktive zu dritf für Finale qualifiziert

    Zu dritt qualifizierten sich am Freitag in Potsdam Chinas Schiffsmodellsportler für das Finale in der 3,5-ccm-Hubraumklasse der 6. NAVIGA-Weltmeisterschaften, das am Sonntag ausgetragen wird. Wie schon im ersten Vorlauf fuhr Zao Bo in den zur Verfügung stehenden 30 Minuten am schnellsten und kam auf 67 Runden ...

  • Alle Tennisfavoriten zogen ins Halbfinale ein

    Die Favoriten für die Einzeltitel ließen sich auch im Viertelfinale der DDR-Tennismeisterschaften am Freitag in Berlin- Friedrichshagen nicht überraschen. Zwar unterstrich der 19- jährige Mario Hansen (Empor/ Buna Halle-Neustadt) gegen Thomas Emmrich seine guten Leistungen der Vortage, aber der 35jährige Magdeburger ließ sich beim 6:3, 6:2 nicht vom Kurs auf den 17 ...

  • USA-Schwimmer vor Olympiaausscheidungen

    Ab Montag kommender Woche bis 13. August führen die USA- Schwimmer in Austin (Bundesstaat Texas) ihre Olympiaausscheidungen durch. Das System dieser sogenannten Trials ist ähnlich erbarmungslos wie jenes bei den Leichtathleten: Wer nächste Woche in seinen Wettkämpfen nicht Bestmögliches erreicht, bleibt zu Hause, denn nur die beiden Besten jeder Disziplin qualifizieren sich für Söul ...

  • KANURENNSPORT

    UdSSR-Meisterschaften in Moskau-Krylatskoje, 500-m-Finale, Männer - K 1: Pussew 1:48,19, K 2: Der ' nisow/Nagajew 1:39,82, C 1: Sliwinski 2:00,80, I. Klementjew 2*1,02, C 2: Reneiski/Tschurawski 1:50,54, Gurin/Weschko 1:51,34. Frauen - K 1: Salomykowa 2:04,07, K 2: Salomykowa/Chmelewskaia 2:01,11.

  • LEICHTATHLETIK

    In L» Coruna (Spanien): Männer - 400 m: Valmon 45,95, 1500 m: 1. Falcon (beide USA) 3:36.87, 2. Guldberg (Dänemark) 3:37,52, 3. Phelippeau (USA) 3:37,77, 3000 ro: Arpin (Frankreich) 7:43,58, 400 in Hürden: 1. Moses (USA) 49,22, 2. Dia Ba (Senegal) 49,26, 3. Page (USA) 49,51.

  • Kaleidoskop der Olympiasportarten 1988:

    In 42 Tagen beginnen die Spiele der XXIV. Olympiade in Söul. Vom 17. September bis 2. Oktober stehen 237 Entscheidungen in 27 olympischen Sportarten auf dem Programm. In einem Kaleidoskop stellen wir sie alle vor. Heute: Handball (zwei Entscheidungen).

  • Statistisches

    Olympische Spiele 1984: 1. Jugoslawien, 2. BRD, 3. Rumänien. - Frauen: 1. Jugoslawien, 2. Südkorea, 3. China. Weltmeisterschaften 1986: Männer: 1. Jugoslawien, 2. Ungarn, 3. DDR. - Frauen: 1. UdSSR, 2. CSSR, 3. Norwegen.

Seite 16
  • Bienengesumm auf der Havel

    Modellsportler aus 22 Ländern vom 2. bis 10. August in Potsdam zu Gast

    Die Havelmetropole Potsdam ist seit fünf Tagen Gastgeber der 6, Weltmeisterschaft der NAVIGA für Rennbootmodelle. Oberbürgermeister Wilfried Seidel hat für diese internationale Sportveranstaltung eine Woche lang die Schirmherrschaft übernommen. Dienstag 14 Uhr gingen an der Neustädter Havelbucht die 'ersten funkferngesteuerten, aus aller Welt „eingelaufenen" Schiffsmodelle ins Rennen ...

  • Kombination

    Waagerecht: (Kreuzworträtsel) I. Wurfmaschine, Schleuder, 2. schlammiger Boden, 3. Stadt im Bezirk Halle, 4. indischer Wasserbüffel, 5. Zahn (lat.), 6. afrikanische Sprache, 7. Nebenfluß der Seine, 8. Erziehungsberechtigte, 9. Teil des Messers, 10. Bildungsanstalt, 11. Turngerät, 12. Nebenfluß der Warta, 13 ...

  • Die Barbe mit dem Keil

    Zu den beliebtesten Zierfischen früherer Jahre gehörte die etwa vier Zentimeter große Keilfleckbarbe (Rasbora heteromorpha). Ihr Körper ist matt rosa bis violett gefärbt, und vom Mittelteil bis zur Schwanzflosse erstreckt sich als besonderer Schmuck ein keilförmiger dunkelblauer Fleck. Dieser schöne und dezent wirkende Bärbling ist mit dem Speisekarpfen verwandt (beide gehören zur artenreichen Familie der Cyprinidae) ...

  • Campinglast im Schlepptau

    Wolffant Krügel, einer der derzeit erfolgreichsten Fahrer der Rallyesportabteilung des VEB Automobilwerk Elsenach, rät für das Fahren mit Anhincer: *»«»ö Beim Mitführen eines Anhängers (insbesondere eines Campinganhängers) verändern sich ganz zwangsläufig und erheblich Fahrverhalten und -eigenschaften des Autos ...

  • Weiße Fliege im Garten

    Unser Leser Rudolf Bretschneider aus Zwickau-Pöhlau fragt an, wie er die Weiße Fliege in seinem Garten bekämpfen kann. Wir wandten uns an das Pflanzenschutzamt Berlin um Rat: Die Weiße Fliege, die in den Kleingewächshäusern an Gurke, Tomate und Paprika Schaden anrichtet, stammt aus wärmeren Breiten. Ein Weibchen legt bis 500 Eier ...

  • Auflösungen der Knobelseite vom 30./3L 7.1988

    ND-Preisfrage

    Fährt das Auto in der gleichen Richtung wie der erste Radfahrer, so trifft es zuerst den zweiten Radfahrer am Anfang der Brücke. Der erste Badfahrer hat bis dahin auf der Brücke 40 m_+ 40 m = 80 m zurückgelegt. In der Zeit, die der erste Radfahrer für die letzten 20 m braucht, legt das Auto die gesamte Strecke von 100 m zurück und trifft den Badfahrer am Ende der Brücke ...

  • Wie rollt man

    ein Omelett?

    Nicht selten werden Omeletts mit Eierkuchen gleichgesetzt. Ein Irrtum: Omeletts sind nichts weiter als Rührei, die allerdings, ähnlich wie Eierkuchen, gerollt werden. Genau da hat unsere Schweriner Leserin Olga Möbius oft „Schliff gebacken" und fragt: „Wie rollt sich ein Omelett?" Die Eier werden wie Rührei aufgeschlagen und verquirlt ...

  • Webleinstek und Rundtörn

    Wassersportlern wurde in einem Beitrag jüngst empfohlen, ihr Boot nicht wie eine Ziege anzubinden, sondern mit einem Webleinstek und zwei halben Schlägen festzumachen. „Kann man das mal praktisch erläutern?" fragt Rudi Hillmann aus Marzahn. Man kann! Die sogenannten Seemannsknoten verbinden und halten vorzüglich,, lockern sich nicht, sind aber trotzdem leicht zu lösen ...

  • Die purpurrote Vallote

    Die Vallote (Vallota speciosa) ist eine schön blühende Zimmerpflanze, ein Zwiebelgewächs, die vom Juli bis September ihre großen purpurroten Glockenblüten bildet. Sie stehen mehrfach auf einem kräftigen Schaft und überragen die immergrünen Blätter. Kräftige Zwiebeln bilden zwei bis drei Blütenschäfte aus, die nacheinander alle aufblühen ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Dauergebäck, 7. Milz dat.), 8. Arzneipflanze, 9. sowjetisches Luftverkehrsunternehmen, 13. Tanz, 17. englische Biersorte, 18. Suppe mit Reis und Kohl, 20. Krebs ohne Scheren, 23. Stadt in Südthailand, 24. Ort in der Sächsischen Schweiz, 27. Erstschrift, Vorlage, 31. tragbarer Behälter für Flüssigkeiten, 34 ...

  • Kreuzgitter

    1. Bürgschaft, Gewähr, 2. unterirdisch lebender Insektenfresser, 3. Richterspruch, 4. Gastgeber, 5. Staat in Nordeuropa, 6. Staat am Persischen Golf, 7. Hauptstadt von Mocambique, 8. Oper von Richard Wagner, 9. rätselhafter Ausspruch, 10. Bedauern, 11. heiße Zone beiderseits des Äquators, 12. Fläche, 13 ...

  • Energietip

    Zu ihrem Beitrag „So kann man Strom sparen" in der Beilage vom 16./17. Juli 1988 meine Erfahrungen: Auch in meiner Trommelwaschmaschine nutze ich jede Lauge zweimal, indem ich das Wasser in einer Wanne auffange. Sogar das erste Spülwasser von Kochwäsche verwende ich zur Vorbehandlung von Gardinen und anderen Textilien ...

  • Postalische Rarität

    Alle 11 Jahre wieder gibt's Spaß mit der Kalenderschnapszahl. Den bevorstehenden 8. 8. 88 nahm Prof. Dr. Günter Springer aus Leipzig zum Anlaß, uns diese Postkarte aus dem vorigen Jahrhundert mit den Stempeln „9. 9. 99" und „Bestellt vom Postamte 33 9. 9. 99" zu senden. Seine Mutter hat diese postalische Rarität für ihn aufgehoben ...

Seite
Über die Hälfte des Korns ist unter Dach und Fach UdSSR zur Messe mit 10000 Exponaten von hohem Niveau Bürger Berlins gedachten der Opfer der Atombombenabwürfe in Japan Bauleute in der Hauptstadt erfolgreich im Wettbewerb DDR unterstützt Suche nach Regelung in Mittelamerika Deutliche Fortschritte auf Wiener KSZE-Treffen erreicht Glückwünsche zum 75. Geburtstag von Vo Chi Cong Neuer Raketenantrieb für Flüge zum Mars Friedensschritte für Südwesten Afrikas vereinbart COCOM-Üste paßt nicht in politische Landschaft Nikaragua verurteilt US-Einmischungspolitik Kommunistische Parteien Südamerikas beraten DGB für Fortsetzung des Abrüstungsprozesses Staatsdelegation der DDR nach Ekuador abgereist DDR-Handballauswahl gewann gegen Schweden Kurm beri€hiet\ Studentenstreik in Chile Ursache für Robbensterben
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen