25. Mai.

Ausgabe vom 02.04.1988

Seite 1
  • Vereinbarung über

    Vereinbarung weiteren Gebietsaustausch Vertrag mit dem Senat von Berlin (West) unterzeichnet

    Berlin, (ADN). Im Ergebnis der jüngsten Gespräche des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, mit dem Regierenden Bürgermeister Von Berlin (West), Eberhard Diepgen, wurde am Donnerstag zwischen der Regierung der DDR und dem Senat von Berlin (West) eine Vereinbarung über einen weiteren Gebietsaustausch abgeschlossen ...

  • Erich Honecker empfing Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow

    Grüße Michail Gorbatschows herzlich erwidert / Militärpolitische Lage wurde erörtert Vorzeitiger Raketenabzug aus der DDR - Ausdruck ernsthaften Friedenswillens

    Berlin (ADN), Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, Vorsitzender des Staatsrates und des Nationalen Verteidigungsrates der DDR, empfing am Donnerstag den in der Deutschen Demokratischen Republik weilenden Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow, und den Chef des Stabes der Vereinten Streitkräfte, Armeegeneral Anatoli Gribkow ...

  • UdSSR schlägt Inspektionen auf Kosmosstartplätzen vor

    Militarisierung des Weltraums soll verhindert werden

    Genf (ADN). Die UdSSR hat angeregt, eine internationale Weitraum-Inspektionsbehörde zu schaffen. In einem der Genfer Abrüstungskonferenz unterbreiteten Memorandum heißt es, Aufgabe eines solchen Gremiums sollte es sein zu verhindern, daß Waffen in den Kosmos befördert und dort stationiert werden. Mit diesem Vorschlag konkretisierte die Sowjetunion ihre im August vorigen Jahres eingebrachte Initiative, durch ein internationales Kontrollsystem der Militarisierung des Kosmos vorzubeugen ...

  • Deiche rundum die Uhr kontrolliert

    Berlin (ADN/ND). Tausende freiwillige Helfer, unter ihnen Genossenschaftsbauern, Werktätige aus Betrieben und Angehörige der bewaffneten Organe und der- Zivilverteidigung, waren auch am Freitag im Einsatz, um das Umland der Hochwasser führenden Flüsse vor Überflutungen zu schützen. Auf der Elbe erreichte die gegenwärtige Hochwasserwelle am Freitag Barby und bewegt sich weiter in Richtung Magdeburg ...

  • Zeitweilige Waffenruhe in Nikaragua in Kraft getreten

    Washington bewilligte erneut Finanzhilfe für Contras

    Managua (ADN). In Nikaragua ist am- Freitag der 60tägige Waffenstillstand in Kraft getreten, der kürzlich zwischen der Sandinistischen Regierung und der Führung der Konterrevolution vereinbart wurde. Innerhalb der ersten beiden Wochen dieser zeitweiligen Waffenruhe sollen sich die Contras in fünf Konzentrationsräume begeben ...

  • Westeuropa: Kundgebungen für Welt ohne Atomwaffen

    Zehntausende Friedenskämpfer eröffneten Ostermärsche

    Berlin (ADN). Die Forderung nach weiteren wirksamen Abrüstungsschritten bis hin zu einer atomwaffenfreien Welt erhoben Zehntausende Teilnehmer der- Ostermärsche 1988, die am Freitag in Westeuropa begonnen haben. In der BRD und Großbritannien, in der Schweiz, Luxemburg und anderen westeuropäischen Ländern finden vielfältige Aktionen der Friedenskräfte statt ...

  • Die ,Ludwig Renn/ im Heimathafen

    Hochseefischer für dramatisch« Rettungsaktion ausgezeichnet Rostock (ND/ADN). Für ihren selbstlosen Einsatz bei der Rettung pakistanischer Seeleute in der Nacht vom 26. zum 27. Dezember 1987 wurden am Donnerstag in Rostock Mitglieder der Besatzung des DDR-Supertrawlers „Ludwig Renn" ausgezeichnet. Die Hochseefischer waren am selben Tag von der Fangreise ihres Schiffes wieder im Heimathafen eingelaufen ...

  • „Freizeit 88"

    wurde in Berlin eröffnet

    Werner Jarowinsky und Günter Schabowski zu Gast Berlin (ND). Die Informationsund Verkaufsausstellung „Freizeit 88" am Regattagelände in Berlin-Grünau öffnete am Freitag Ihre Pforten. Auf rund 60 000 Quadratmetern — 10 000 mehr als im Vorjahr — wird ein breitgefächertes Angebot für Freizelt und Erholung offeriert ...

  • Kurw berithtet]

    Chile: Morddrohungen

    Santiago. Mehr als 200 führende Vertreter von Linksparteien und Menschenrechtsorganisationen in Chile erhielten Morddrohungen einer Todesschwadron. Täusende Kumpel entlassen Brüssel. Die Kumpel der Grube Winterslag in der belgischen Provinz Limburg fuhren am Donnerstag letztmalig ein, da man auch diesen Schacht schließt ...

  • Präsident des Nationalrates der Nationalen Front in Kuba empfangen

    Havanna (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der KP Kubas, Carlos Rafael Rodriguez, stellvertretender Vorsitzender des Staats- und Ministerrates, hat den Präsidenten des Nationalrates der Nationalen Front der DDR, Prof. Dr. Lothar Kolditz, in Havanna zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen ...

  • Beileid zum Ableben von Edgar Faure

    Zum Ableben des ehemaligen Ministerpräsidenten und Präsidenten der Nationalversammlung der Französischen Republik, Herrn Edgar Faure, übermittle ich Ihnen meine tiefempfundene Anteilnahme. Mit Edgar Faure verliert das französische Volk einen bedeutenden Politiker, der sich entschieden gegen Faschismus und Krieg einsetzte ...

  • Tote bei Überfall Israels auf Betende

    Besatzer stürmten Moschee

    Hebron (ADN). Israelische Truppen ermordeten erneut vier palästinensische Jugendliche. Als ein Besatzertrupp im Anschluß an das traditionelle Freitagsgebet der moslemischen Gläubigen in dem. Ort Idna die Moschee stürmte, wurden ein 18jähriger von fünf Schüssen in die Brust und~ ein 20jähriger von einer Tränengasgranate am Kopf getroffen ...

Seite 2
  • Unser Appell zu Abrüstung, für Sicherheit und Frieden

    Die Staaten des Warschauer Vertrages richteten von Sofia aus einen Appell an die NATO und alle Teilnehmerländer der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit In Europa. „Neues Deutschland" veröffentlichte den Wortlaut am Donnerstag. Vertieft man sich In den Text, so wird deutlich: Hier liegt ein Dokument vor, das reale Möglichkeiten eröffnet, durch gemeinsame Anstrengungen auf dem Weg der Abrüstung, der Sicherheit und Zusammenarbeit auf allen Gebieten weiter voranzukommen ...

  • Viele fleißige Hände und schwere Technik bieten den Fluten Paroli

    Hubschrauber pausenlos im Einsatz / 130 000 Sandsäcke verstärken die Deiche

    Es berichtet unsere Bezirkskorrespondentin Birgitt P ö t z $ c h An der Straße aus Richtung Osterburg, unmittelbar vor der Gemeinde K rüden hatte am Freitag das NVA-Transporthubschraubergeschwader „Werner Seelenbinder" seinen Start- und Landeplatz. Pausenlos kündete im Gebiet zwischen Elbe und Aland im Nordwesten des Bezirkes Magdeburg das Geräusch der schweren Fluggeräte vom Fortgang der groß angelegten Aktion zur Sicherung der Deiche in der Wischeniederung ...

  • Starthilfe für junge Ehen

    Starthilfen für junge Eheleute gibt es in unserem Lande nicht wenige. Eine "der wirkungsvollsten besteht wohl darin, den werdenden Familien möglichst rasch eigenen Wohnraum — und damit einen wichtigen Teil Lebensraum - zur Verfügung zu stellen. Jede vierte der seit 1971 errichteten Neubauwohnungen, so weist die im ND dieser Tage publizierte Antwort der DDR auf eine Umfrage des UNO-Generalsekretärs denn auch aus, haben junge Eheleute erhalten ...

  • Erich Mielke und weitere Kampfgefährten nahmen Abschied

    Berlin (ADN). In tiefer Anteilnahme gaben am Donnerstag Angehörige und Kampfgefährten ihrem verstorbenen Genossen Oberst a. D. Josef Kiefel das letzte Geleit Gemeinsam mit den Familienangehörigen, der Ehefrau Wera Kiefel und den Kindern, nahm das Mitglied des Politbüros des ZK der SED, der Minister für Staatssicherheit, Armeegeneral Erich Mielke, Abschied ...

  • Mord im Staatsauftrag

    Mit geschwärzten Gesichtern, bis an die Zähne bewaffnet, kommen die Mordbanden auf schnellen Jeeps bei Nacht und Nebel über die schwer kontrollierbare Grenze. Sie dringen überfallartig in die Wohnviertel der Städte Vor, zünden Sprengladungen, überschütten friedliche Bewohner' mit einem Kugelhagel und sind mir nichts, dir nichts wieder verschwunden ...

  • Begegnungen in Delhi mit Politikern von KPI und KPI(M)

    Horst Sindermann informierte über das Wirken der SED

    Delhi (ADN). DDR-Volkskammerpräsident Horst Sindermann und die ihn begleitenden Parlamentarier setzten am Freitag ihren offiziellen Besuch Indiens fort. Am Donnerstag hatte Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, in Delhi ein Gespräch mit Indradeep Sinha, Mitglied des Zentralen Exekutivkomitees und Sekretär des Nationalrates der Kommunistischen Partei Indiens (KPI), geführt ...

  • Zyprisch ler Politiker in Berlin zu Gespräch empf ungen

    Treffen Oskar Fischers mit Andreas Mavrommatis

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, empfing am Donnerstag den Generaldirektor im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Zypern, Andreas Mavrommatis, zu einem Gespräch. Beide Politiker würdigten die traditionell freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern und Völkern sowie die Übereinstimmung in den Grundfragen des internationalen Zusammenlebens ...

  • Siegmund Botstein: DDR hält antifaschistisches Vermächtnis in Ehren Gespräch mit Verbandspräsident der Jüdischen Gemeinden

    Berlin (ADN). Das Andenken an die Opfer und Kämpfer gegen den Faschismus wird in der DDR in Ehren wachgehalten. Das erklärte der Präsident des Verbandes der Jüdischen Gemeinden in der DDR, Siegmund Rotstein, aus Anlaß des vor 55 Jahren stattgefundenen ersten antisemitischen Nazipogroms vom 1. April 1933 ...

  • Kohlekumpel ringen um volle der Förderpläne In der Dispatcherzentrale des BKK Bitterfeld notiert

    Auch am Freitag rangen die Werktätigen in den Tagebauen der DDR beharrlich darum, die Ziele bei der Rohkohleförderung und in der Abraumgewinnung zu erreichen. Unsere Bezirkskorrespondentin Ute Brockhaus notierte in der Dispatcherzentrale des Braunkohlenkombinats Bitterfeld: 8 Uhr: Chefdispatcher Lothar Ruhland verfolgt den FrUhrapport ...

  • Lew Saikow

    GruBadresse des Zentralkomitees der SED zum 65. Geburtstag Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED übermittelt eine von Generalsekretär Erich Honecker unterzeichnete Grußadresse zum 65. Geburtstag am Sonntag an Lew Nikolajewitsch Saikow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, 1. Sekretär des Stadtparteikomitees Moskau ...

  • Bisher ober 100 Unfälle im Osferreiseverkehr

    Berlin (ADN). Während des seit Donnerstag nachmittag bestehenden starken Qsterreiseverkehrs kamen'bis Freitag vormittag bei 105 Verkehrsunfällen sechs Menschen ums Leben, 95 wurden verletzt. Als hauptsächliche Unfallursache trat eine den Verkehrsverhältnissen nicht angepaßte Geschwindigkeit auf. Ein 22jähriger Motorradfahrer verunglückte am Freitagmorgen tödlich, als er in Kemnitz, Kreis Löbau, infolge zu hoher Geschwindigkeit die Gewalt über seine Maschine verlor ...

  • UdSSR für Inspektionen auf Kosmosstartplätzen

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    rung des Prinzips einer gerechten geographischen Vertretung angehören. Jeder Inspektionsgruppe würden Vertreter von Mitgliedsstaaten angehören, die regelmäßig Starts von kosmischen Objekten vornehmen und auf deren Territorium eine entsprechende Inspektionsgruppe arbeitet. Die Inspektionsgruppen sollten an den Raketenstartplätzen untergebracht sein, wird vorgeschlagen ...

  • Streckenabschnitt elektrifiziert

    Rationeller« Kohletransporte

    Hoyerswerda (ADN). Weitere 46 Kilometer, Eisenbahnstrecke im Bezirk Cottbus wurden am Freitag zwischen Knappenrode und Brieske für den elektrischen Verkehr freigegeben. Ein Güterzug mit Kohle für Karl-Marx-Stadt begab sich als erster auf die termingemäß fertiggestellte Route, die über Hoyerswerda und Hohenbocka führt und an bereits vorhandene Magistralen anschließt ...

  • Interesse Großbritanniens an Kulturaustausch

    London (ADN). Der britische Minister für Kultur und Kunst, Richard Luce, hat das Interesse seines Landes am weiteren kulturellen Austausch mit der DDR bekundet In einem Gespräch mit Klaus Höpcke, Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR, wurden Möglichkeiten für die Weiterführung der Zusammenarbeit erörtert Bei einer Begegnung des DDR- Ministers mit dem Präsidenten des Internationalen P ...

  • Deiche werden rund die Uhr kontrolliert um

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    Im Thüringer Wald und Im Vogtland kam es seit Donnerstag nachmittag zu ergiebigen Niederschlägen, die sich im Verlauf des Freitags auch nach Osten fortsetzten. Bei einer Frostgrenze in etwa 900 Meter Höhe setzt sich bei Tagestemperaturen zwischen plus ein und plus sechs Grad das Tauwetter verstärkt fort ...

  • NeuesDeutschiand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jokubowslci, Otto Luck, Dr. Wolf gang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Friedensvorlesung an Humboldt-Universität

    Berlin (ADN). Im Rahmen der Reihe „Universität im Dialog für Frieden und Sicherheit" hielt am Donnerstag Dr. Erwin Müller, vom Institut für Friedensforschung und Sicherheiitspolitik der Universität Hamburg an der Berliner Humboldt-Universität einen Vortrag. Er beschäftigte sich mit dem Thema „Bedrohungsanalysen und vertrauensbildende Maßnahmen" ...

Seite 3
  • Veb Verlag Technik Berlin

    Neues Deutschland / 2./3. April 1988 / Seite 3 Innenpolitik ,Q# für Radebeuler Druckmaschinen Plan* sind im I. Quartal erfüllt Radebeul (ADN). Für den VEB Polygraph Druckmaschinenwerk Planeta Radebeul waren die vergangenen vier Jahrzehnte als volkseigener Betrieb die erfolgreichsten in der 90jährigen Geschichte des Betriebes, die am 1 ...

  • Zurück von der Fahrt mit vollen Netzen

    Nach dem Festmachen der „Ludwig Renn" überreichte der stellvertretende Vorsitzende- des Rates des Bezirkes Rostock für Inneres, Jürgen Haß, den beiden Schlauchbootfahrern, dem 46jährigen Wolfgang Weber und dem 35jährigen "WoUgang Berndt, die Lebensrettungsmedaille der DDR. Kapitän. Dietmar Meissner nahm aus den Händen von Dieter Jacobs, stellvertretender Direktor des Seefahrtsamtes der DDR, tut die gesamte Schiffsbesatzung die Ehrenmedaille des Seenotrettungsdienstes der DDR in Silber entgegen ...

  • Schon der Plan war an der Grenze des Machbaren, aber...

    Das Kollektiv des Hauptwerkes in, Lauter, im Kreis Aue und in den zugehörigen Betriebsrteilen hat dank eigener großer Leistungen sowie ausreichender Zulieferungen an Stahlblechen bis Ende März ein Viertel seiner Zusatzproduktion geschafft — rund 2500 Doppelspülen zusätzlich. Geliefert werden sie an die Küchenmöbelproduzenten und direkt an den Handel ...

  • Frühlingsboten—gesunde Lämmer

    Genügsam im Futter — ertragreich in der Wolle: 2,65 Millionen Schafe in der DDR

    Osterzeit ist auch Osterlammzeit. Für die Schäfer der über 3000 Herden unseres Landes heißt das, auch über die Feiertage Tag tund Nacht bei ihren Tieren zu sein. Schließlich sollen die Lämmer gesund auf die Beine kommen, die Herden größer werden. Im vergangenen Jahr übrigens wurden in den LPG und VEG 816 000 Lämmer geboren ...

  • Neuerergeist starker denn je zuvor im Betrieb ausgeprägt

    Dritte Antwort: Der sozialistische Wettbewerb wird so geführt, daß jede Abteilung, jede Brigade in der Lage ist, den eigenen Beitrag zur Erfüllung und Überbietung des Planes mit dem erreichten Gesamtstand zu vergleichen. Die Auswertung erfolgt regelmäßig und öffentlich, zum Beispiel an Wettbewerbstafeln ...

  • Anlauf gelang, doch noth ist viel zu tun

    Bisher sind Konsumgüter im Werte von 54 Millionen Mark zusätzlich hergestellt worden, so u. a. 1700 Waschmaschinen, 464 000 Quadratmeter Tülle und Gardinen. Die Ergebnisse dieses Monats insgesamt liegen noch nicht vor, aber wir rechnen mit zählbarem Zuwachs. Ist überall das Nötige in die Wege geleitet? Viele Betriebe schaffen jetzt mit Rationalisierungsvorhaben Voraussetzungen für den Leistungsanstieg ...

  • ,Q# für Radebeuler Druckmaschinen

    Plan* sind im I. Quartal erfüllt

    Radebeul (ADN). Für den VEB Polygraph Druckmaschinenwerk Planeta Radebeul waren die vergangenen vier Jahrzehnte als volkseigener Betrieb die erfolgreichsten in der 90jährigen Geschichte des Betriebes, die am 1. April 1898 begann. Seit 1971 steigerten die 5500 Werktätigen die Produktion beispielsweise auf das 9,8fache, Gegenwärtig tragen sämtliche Erzeugnisse des Bogenrotations-Offset-Maschinenprogramms das „Q" als höchstes Gütezeichen ...

  • Zugleich verbesserte Arbeitsbedingungen

    Vor allem jedoch freuen sich die Kollegen über das Verschwinden des von den Vibrationsförderern verursachten starken Lärms. „Das macht die Arbeit um vieles angenehmer", sagte uns Werkzeugmacher und Gewerkschaftsvertrauensmann Günther Müller, der an der technischen Neuerung beteiligt ist. „Wir sind sehr zielgerichtet vorgegangen ...

  • ,Ludwig Renn'-Besatzung für mutige Rettungstat geehrt

    Am Kai'des VEB Fisdifanr Rostock traf am Donnerstag nach 105tätiger erfolgreicher Fantreise der Atlantik-Supertrawler ROS 337 „Ludwig Renn" wieder ein. Familienangehörige, Freunde und Kollegen empfingen die Hochseefischer nach deren denkwürdiger Fahrt besonders herzlich. In der Nacht zum 27. Dezember hatten die Hochseefischer bei stürmischer, schwerer See die SOS-Rufe des unter panamaischer Flagge fahrenden Frachters „Island-Queen" empfangen ...

  • Qualität: Ein guter Weg zur Leistungssteigerung

    Kollektiv im Schwerter Emaillierwerk Lauter steht zu seinem Wort Bisher wurden 2500 farbige Doppelspülen zusätzlich bereitgestellt Von unserem Bezirkskorrespondenten Franz Böhm

    Vor gut acht Wochen verpflichteten sich Kombinate und Betriebe des Bezirkes Karl-Marx-Stadt, 1988 für mindestens 300 Millionen Mark Konsumgüter über den Plan zu produzieren. In dem Schreiben an das ZK, das ND am 29. Januar veröffentlichte, waren zahlreiche Erzeugnisse im Detail genannt, die in größeren Stückzahlen als bisher in die Geschäfte kommen sollen — darunter auch zusätzlich 10 000 farbig emaillierte Doppelspülen aus dem Schwerter Emaillierwerk Lauter ...

  • Mit dem Rollstuhl in den Theatersaal

    Magdeburg (ADN). Ein Theaterbesuch im Magdeburger Großen Haus wird seit einiger Zeit für immer mehr Rollstuhlfahrer der Bezirksstadt zum Erlebnis. Ein spezieller, zusätzlich eingebauter Fahrstuhl ermöglicht ihnen problemlos den Zugang zum Zuschauerraum. Im engen Zusammenwirken mit staatlichen Organen ...

  • Leistungsvergleich von Küchenkollektiven

    Wittenberge (ND). Als Sieger aus einem Leistungsvergleich von Küchen der Betriebe, Schulen, Lehrlingswohnheime und Gesundheitseinrichtungen des Kreises Perleberg gingen die „Küchenmannschaften" des Zellstoff- und Zellwollewerkes Wdttenberge,, der Schulküchen der HO in Perleberg, , Berge und Wolfshagen sowie des Lehrlingswohnheims Perleberg hervor ...

  • Roboter lösen schwere körperliche Arbeit ab

    Güstrow (ADN). Zuf rationellen und leichteren Fertigung von Türen und Türflügeln im Walter-Griesbach-Werk Güstrow tragen jetzt an den Taktstraßen zwei weitere Roboter bei. Eins dieser Geräte legt mittels Vakuumgreifer die Türflügel auf Fließbänder. Damit entfällt monotone und schwere Handarbeit, wo bisher täglich etwa 3000 Flügel gehoben werden mußten ...

  • Sozialpolitik akrUä Viertoresfadt bekam neue Kleingartensparten

    Neubrandenburr (ND). Die ersten neuen Kleingartensparten dieses Jahres im Bezirk Neubrandenburg wurden in Waren, Anklam und in der Bezirksstadt gegründet. Zwei weitere werden in Kürze in der Viertorestadt dazukommen. 1988 sollen im Bezirk 2100 Gärten entstehen, das ist mehr als das Doppelte des vergangenen Jahres ...

Seite 4
  • Virtuoses und intensives Musizieren

    Konzerte mit Peter Schreier und der Cellistin Natalia Schachowskaja

    Von Hans-Peter Müller Der Dirigent Peter Schreier macht immer nachdrücklicher auf sich aufmerksam: Brachte er vor nicht allzu langer Zeit im Berliner Schauspielhaus Johann Sebastian Bachs „Johannes-Passion" zu höchst eindrucksvoller Aufführung, so stand er jetzt am Pult des Kammerorchesters „Carl Philipp Emanuel Bach" der Deutschen Staatsoper Berlin ...

  • Erfolg — auch verstanden als Unruhestifter

    Als wir uns im Gesprach gegenübersaßen, war von dieser Ehrung noch keine Rede. Unterschwellig aber klang schon da an, daß Erfolg für ihn mehr ist als Beifallsstürme, Bravorufe, die man glücklich hinnimmt. Erfolg ist auch ein Unruhestifter. Der fordert heraus, läßt aber auch Zweifel aufkeimen. Wie zur Selbstverständigung erläutert er: „Trotz des Erfolgs habe ich noch nicht das Gefühl, an meine Grenzen gelangt zu sein ...

  • Plastische Gestaltung eines Bühnenhelden

    Ulrich Mühe spricht in diesem Zusammenhang von der Arbeit an ■Heiner Müllers „Lohndrücker". Er beschreibt, mit welcher Vorsicht und Hochachtung der Regisseur Heiner Müllejr den Schauspiel lern begegnete, wie es- so gelang, seine Intentionen .mit den jeweiligen Möglichkeiten der Schauspieler zum Tragen zu bringen ...

  • Ein Gesicht — unbedingt für die Leinwand

    Am Deutschen Theater wurde Mühes außergewöhnliches Talent, in rascher Folge in unterschiedlichen Rollen erprobt — und er bestand glänzend. Gegenwärtig ist er in zehn Aufführungen am Deutschen Theater zu sehen, wurde vom Fernsehen für'die Titelrolle im „Prinz von Homburg" gewonnen. ,Er spielt in der Regie des Schweizers Bernhard Wicki die Hauptrolle in einem Film der Provobis Hamburg, der sich mit dem Aufkommen des Faschismus in Deutschland in den zwanziger Jahren beschäftigt ...

  • Einblicke in Funkdramatik aus Finnland

    Fünf Premieren in einer Woche

    In idyllischer Landschaft, an einem sonnigen Sommertag spielt das finnische Hörspiel „Auf der Suche" von Antti Tuuri, das jetzt im DDR^Rundfunk produziert wurde. Zwei Männer sind unterwegs, ein Mädchen zu finden, das verschwunden ist. Diese Suche wird für die beiden Anlaß, über ihr eigenes Leben nachzudenken ...

  • IMMER DAS VERFLIXTE

    WETTER hatte am Mittwoch Bildschirmpremiere. Unterhaltsames und Vergnügliches rund um den Frühling wurde in der Ankündigung versprochen. Musikalisch und heiter, feuilletonistisch und informativ zu sein hatten sich das Gestalterkollektiv Frikell/ Rudrtick/Matzke/Schlase/Loos um Moderator Karl-Ernst Horbol auf die Wetterfahne geschrieben ...

  • Uraufführungen in Berlin und- Dresden

    Berlin (ADN). „Ganz anders", ein Spiel von Marion Grabert für Publikum ab 15 Jahren, wurde am Mittwoch im Theater der Freundschaft in Berlin uraufgeführt. Unter der. Regie von Lutz Dechant und in der Ausstattung von Birgit Schoene spielen Astrid Meyerfeld und Gerald Schaale die Hauptrollen. Sie verkörpern Luise und Karl, zwischen 14 und 17 Jahre alt, die sich auf dem Weg in die Welt der Erwachsenen, auf der Suche nach der eigenen Identität, begegnen ...

  • Theater spielen — das heißt für mich: Leben zu erkunden

    Im Gespräch mit Ulrich Mühe, Schauspieler am Deutschen Theater Von Ursula M e v e s

    In einer Vorstellungspause hörte ich am Deutschen Theater einen Zuschauer sagen: Der Mühe beherrscht sein Handwerk mit solcher Perfektion, daß man glauben könnte, er habe die alte asiatische Schule der darstellenden Kunst durchlaufen. Wie Ulrich Mühe seinen Bühnenrollen Gestalt zu geben vermag, deren Widersprüche, Zwieschichtigkeit bloßlegen, den Text servieren, auskosten, sinnvoll machen kann, ist allerdings von Faszination ...

  • Grafikzyklus von Herbert Sandberg in Berlin ausgestellt

    Berlin (ADN). Eine Ausstellung mit Arbeiten des Grafikers Her- -bert Sandberg ist seit Mittwoch im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" zu sehen. Gezeigt wird der vollständige Zyklus „Bilder zum Kommunistischen Manifest". Die aus 30 Blättern bestehende Graflkfolge - sie entstand zwischen 1967 und 1972 — gehört zu den Hauptwerken des Künstlers ...

  • Dr. Fritz H. Landshoff in Amsterdam verstorben

    Amsterdam (ADN). Der Verleger Dr. Fritz H. Landshoff ist am Mittwoch im Alter von 86 Jahren in Amsterdam verstorben. Landshoff, der zu den überragenden Verlegerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts gehörte, profilierte seit 1927 an der Seite Gustav Kiepenheuers dessen Verlag zu'einem Zentrum linksbürgerlicher Literatur ...

  • NDPD beriet über Vorbereitung der Arbeiterfestspiele

    Frankfurt (Oder) (ADN). Mit der Vorbereitung der Mitglieder der NDPD auf die 22. Arbeiterfestspiele und die 11. Kulturfesttage der Werktätigen der sozialistischen Landwirtschaft beschäftigten sieh am Donnerstag in einer gemeinsamen Beratung die Mitarbeiter des Arbeitsgebiets Kulturpolitik beim > Sekretariat des Hauptausschusses und der Bezirksverband Frankfurt (Oder) der NDPD ...

  • Zweite Premiere für l das Ballett „Giselle" r

    Berlin (ADN). Das Ballett „Giselle" von Adolphe Adam, nach fünfjähriger Pause wieder im Spielplan der Deutschen Staatsoper Berlin, hatte dort am Donnerstag seine zweite Premiere. In der Choreographie und Inszenierung von Ballettdirektor Egon Bischoff, der traditionelle Choreographien von Jean Coralli und Jules Perrot einbezog, tanzte Steffi Scherzer die Titelrolle ...

  • Bachs Matthaus-Passion erklang im Gewandhaus

    Leipzig (ADN). Zu einem Abend schöner Stimmen gestaltete sich am Donnerstag das Sonderkonzert des Thomanerchores im Neuen Gewandhaus zu Leipzig. Unter der Leitung von Thomaskantor Hans-Joachim Rotzsch erklang die traditionell zur Osterzeit vielgespielte Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach. Gemeinsam mit dem weltberühmten Chor musizierten Mitglieder des Gewandhausorchesters ...

  • Generaldirektor des Kulturfonds berufen

    Berlin (ADN). Der Minister für Kultur, Dr. Hans-Joachim Hoffmann, berief mit Wirkung vom 1. April 1988 Wolfgang Patig zum Generaldirektor des Kulturfonds der DDR. Dem scheidenden Generaldirektor Günter Neumann wurde der Dank und die Anerkennung für seine langjährige und verdienstvolle Tätigkeit im Kulturfonds ausgesprochen ...

  • Unterhaltsame Stunden mit kurzweiligen Serien

    Wolframs Außenseiter waren wieder Spitzenreiter

    Von Ralph K o, ts ,c h,■. s

Seite 5
  • TASS über das Treffen zwischen Michail Gorbatschow und Alessandro Natta

    Moskau (TASS). Ein Treffen zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, und dem Generalsekretär der Italienischen Kommunistischen Partei, Alessandro Natta, hat dieser Tage im ZK der KPdSU stattgefunden. Dem Treffen wohnten Alexander Jakowlew, Mitglied des Politbüros und Sekretär ...

  • Ungarn: Tausende Hektar Land überflutet

    In Bayern erneut kritische Hochwasserlage / Pegelstände im Westen der CSSR sinken

    Bonn (ADN). Ergiebige Regenfälle und intensiver Schneefall verursachten am Freitag in Nordbayern erneut eine kritische Hochwasserlage. Niederschläge ließen vor allem den Main und seine Zuflüsse wieder anschwellen. Anhaltende Regenfälle führten auch am Neckar und seinen Nebenflüssen zu verstärkter Wasserführung ...

  • werden „wie r zerquetscht"

    Terror Tel Avivs im UNO-Sicherheitsrat verurteilt

    Hebron/Gaza (ADN). Der israelische Premierminister Yitzhak Shamir kündigte eine weitere Verschärfung des Vorgehens Tel Avivs gegen die Palästinenser in den besetzten Gebieten an. Im Westjordanland drohte er, daß sie künftig „wie Grashüpfer zerquetscht" würden. Nur wenige Stunden nach der am Freitagmorgen erfolgten Aufhebung der dreitägigen Blockade über die besetzten Gebiete verhängten die Behörden neue Ausgangssperren über 20 Flüchtlingslager und Dörfer ...

  • UdSSR bleibt bei Abzug der Truppen aus Afghanistan

    Eduard Schewardnadse erläuterte Haltung der Sowjetunion

    Sofia (ADN). Die Sowjetunion bleibe bei ihrer politischen Entscheidung, ihr Truppenkontingent aus Afghanistan abzuziehen, erklärte Außenminister Eduard Schewardnadse in einem Interview der bulgarischen Zeitung „Rabotnitschesko Delo". Sollten die bei den afghanisch-pakistanischen Verhandlungen in Genf vorliegenden Dokumente nicht unterzeichnet werden, sagte er, werde die UdSSR gesonderte Vereinbarungen über den Truppenabzug mit Afghanistan abschließen ...

  • und Gedenkkundgebung

    Dortmund (ADN). Zum verstärkten Kampf für Frieden und Abrüstung haben am Freitag mehrere tausend Antifaschisten aus dem Ruhrgebiet sowie ausländische Teilnehmer einer antifaschistischen Mahn- und Gedenkkundgebung in Dortmund aufgerufen. Sie ehrten die 300 Antifaschisten aus sieben europäischen Ländern; die am Karfreitag 1945 im Rombergpark der Stadt ermordet worden waren ...

  • Interview des sowjetischen Fernsehens mit A. Natta

    Moskau (TASS). In einem Interview des sowjetischen Fernsehens hat der Generalsekretär der Italienischen Kommunistischen Partei, Alessandro Natta, das Treffen mit dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, in Moskau gewürdigt. Er sagte, wir hatten ein lebhaftes, inhaltsreiches und interessantes ...

  • Kernteststopp auf Genfer Abrüstungskonferenz verlangt

    Leiter der DDR-Delegation sprach auf Plenarsitzung

    Genf (ADN). Die bisherigen Ergebnisse der Arbeit der Adhoc-Gruppe ' wissenschaftlicher Experten der Genfer Abrüstungskonferenz hat der Leiter der DDR-Delegation, Botschafter Dr. Harald Rose, in der Plenarsitzung der Konferenz am Donnerstag gewürdigt. Das Wirken der Gruppe habe effektiv zu künftigen multilateralen Verhandlungen über das vollständige Verbot von Kernwaffentests beigetragen ...

  • „Iswesfija" zur Situation in Nagorny Karabach

    Moskau (ADN). Das Stadtparteikomitee von Stepanakert, der Hauptstadt des Gebietes Nagorny Karabach, hat auf einer Plenarsitzung die Lage in der Stadt erörtert, berichtete TASS am Donnerstag unter Bezug auf die „Iswestija". Die Mehrheit der Teilnehmer habe entschieden die Ausübung von gewaltsamem Druck auf die Führung des Landes verurteilt ...

  • Genugtuung über I des USA-Senatsausschusses

    In der UdSSR überwältigende Mehrheit für Raketenabbau

    Moskau (ADN). Die Billigung des sowjetisch-amerikanischen Vertrages über die Beseitigung der Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite durch den außenpolitischen Senatsausschuß des USA-Kongresses sei in der Sowjetunion mit Genugtuung aufgenommen worden, erklärte der Sprecher des UdSSR-Außenministeriums, Gennadi Gerassimow, am Donnerstag vor der Presse in Moskau ...

  • USA unterbreiteten bei Genfer Verhandlungen Profokollentwurf

    Washington (ADN). Die USA haben bei den sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über die Begrenzung und Einstellung nuklearer Testexplosionen in Genf den Entwurf eines Protokolls zur Verifizierung des Vertrags über Nuklearexplosionen zu friedlichen Zwecken vorgelegt. Darüber informierte der Sprecher des USA-Außenministeriums, Charles Redman* in Washington ...

  • Dr. Najibullah bekräftigt Wahlrecht für alle

    Kabul (ADN). Die Wahlen für den Nationalrat, das höchste gesetzgebende Organ Afghanistans, am 5. April, sind ein weiterer konkreter Schritt auf dem Weg der nationalen Aussöhnung. Das erklärte der Präsident der Republik, Dr. Najibullah, auf einer Pressekonferenz in Kabul. Alle Afghanen, einschließlich der Oppositionsvertreter, Flüchtlinge und Nomaden, hätten das Recht zur Teilnahme an der Wahl ...

  • Oppositionsführer will nach Kabul zurückkehren

    Delhi (ADN). Der Präsident der „Islamischen Einheit der afghanischen Mudschaheddin", Haji Ghaussuddin, will mit 17 Anhängern in Kürze nach' Kabul zurückkehren und an der Bildung einer nationalen Koalitionsregierung mitwirken. Auf einer Pressekonferenz am Freitag in der afghanischen Botschaft in Delhi beschuldigte der Führer der seit 1984 in Indien ans ...

  • Paris: Empörung über Mord an ÄNC-Yerlreterin

    Paris (ADN). Frankreichs Staatspräsident Francois Mitterrand ist über die Ermordung der Repräsentantin des Afrikanischen Nationalköngresses (ANC) in Paris, Dulcy September, schokkiert. Dies wurde dem südafrikanischen Botschafter Hendryk Geldenhuys mitgeteilt, der in den Elysee-Palast zitiert würden war ...

  • USA-Soldaten wieder aus Honduras abgezogen

    Tegucigalpa (ADN). Die letzten der 3500 USA-Soldaten, die Mitte März zusätzlich nach Honduras eingeflogen worden waren, sind inzwischen von) Luftwaffenstützpunkt Palmerola aus in die Vereinigten Staaten zurückgekehrt. Die Einheiten dieses Sonderkontingents hatten in unmittelbarer Nähe der Grenze zu Nikaragua Manöver mit scharfer Munition abgehalten ...

  • BRD-Außenminister für erfolgreiche Fortsetzung der Politik des Grundlagenvertrages

    Bonn (ADN). Die BRD ist nach den Worten von Außenminister Hans-Dietrich Genscher um eine weitere Annäherung zwischen West und Ost und insonderheit um die erfolgreiche Fortsetzung des Weges mit der DDR auf der Basis des Grundlagenvertrages bemüht. Vor der Auslandspresse in Bonn sagte Genscher, die Bundesrepublik bekenne sich zu ihrer mit der DDR eingegangenen Verantwortungsgemeinschaft, zu einer „deutschen Friedensverantwortung für Europa" ...

  • Fahrpreiserhöhungen bei der Bundesbahn

    Bonn (ADN). Neue Fahrpreiserhöhungen bei der Bundesbahn um durchschnittlich 2,5 Prozent sind am 1. April in Kraft getreten. Monatskarten wurden um zehn DM teurer. Gegen die weitere Verteuerung der Bahnfahrten hatten in den letzten Tagen Protestaktionen in über 120 Städten der BRD stattgefunden. Vor dem Bonner Hauptbahnhof wandten sich Mitglieder der Eisenbahnergewerkschaft auch dagegen, daß bei der Bundesbahn seit 1982 bereits 67 000 Arbeitsplätze abgebaut worden sind ...

  • Frankreichs Präsident für Rüstunosreduzieruna

    Paris (ND-Korr.). Frankreichs Staatspräsident Francois Mitterrand hat sich für die Festigung der Beziehungen zwischen Ost und "West sowie für die Beschleunigung der Abrüstung ausgesprochen. Im französischen Fernsehen erklärte er, nachdem die Frage des Abbaus der Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite gelöst sei und das Problem der strategischen Angriffswaffen erörtert werde; erlange das Problem der Reduzierung der konventionellen Rüstungen in Europa seines Erachtens jetzt Priorität ...

  • Erzbischof Desmond Tutu: Freiheit für die „Sechs von Sharpeville"

    Kapstadt (ADN). Der anglikanische Erzbischof von Kapstadt und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu hat die Aufhebung der gegen die „Sechs von Sharpeville" gefällten Todesurteile gefordert. Der sogenannte Hauptbelastungszeuge habe- inzwischen zugegeben, daß ihm die Namen der Verurteilten von der, Polizei diktiert wurden,' erklärte das Oberhaupt der Anglikanischen Kirche im südlichen Afrika am Freitag in einem Rundfunkinterview ...

  • Banden-Hauptquartier in Mocambique zerstört

    Harare (ADN). In einer gemeinsamen Operation haben simbabwische und mocambiquische Sicherheitskräfte 177 RNM-Banditen getötet, teilte ein Sprecher des simbabwischen Verteidigungsministeriums in Harare mit. Während der sechstägigen Aktion in der Gaza-Provinz (Mocambique) sind drei wichtige Stützpunkte der RNM -zerstört worden, darunter das Hauptquartier der Banden in dieser Region ...

  • DDR-Solidaritätsfracht in Kampuchea übergeben

    Phnom Penh (ADN). Eine umfangreiche Solidaritätssendung aus der DDR- ist in Phnom Penh an die Regierung der Volksrepublik Kampuchea übergeben worden. Sie umfaßt rund 70 Tonnen Medikamente, Textilien sowie weitere Erzeugnisse, und wurde aus Spenden der DDR-Bevölkerung finanziert.

Seite 6
  • Ulster-Konflikt nur politisch lösbar

    Weitere Eskalation der Gewalt in Nordirland forderte im Vorjahr 90 Todesopfer

    Von unserem Londoner Korrespondenten Klaus Haupt Schüsse fallen, Autos gehen in Flammen auf, Sprengbomben explodieren, Woche für Woche sind Menschenleben zu beklagen — allein im vorigen Jahr 90: Das gehört fast zum Alltag in Nordirland. Was sich aber in jüngster Zeit in dem Teil des britischen Königreiches ...

  • Mörder von Ernst Thälmann erneut schwer belastet

    Zeugen sagten vor dem Düsseldorfer Schwurgericht aus

    Es berichten Werner Otto und Jochen Vock Dusseldorf. Weitere belastende Aussagen gegen den wegen Beihilfe zur Ermordung Ernst Thälmanns angeklagten ehemaligen SS-Stabsscharführer Wolfgang Otto wurden am Donnerstag im Düsseldorfer Schwurgerichtsprozeß vorgetragen. In der 1962 von der Polizei protokollierten Aussage des inzwischen verstorbenen Buchenwald-Häftlings Heinrich Rohde wird der Angeklagte der unmittelbaren Beteiligung an der Mordtat beschuldigt ...

  • Indien verurteilt Pretorias Unterdrückungsmaßnahmen

    Scharfe Kritik an der Position westlicher Staaten

    Von unserem Korrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t, Delhi Seit Mahatma Gandhi vor 75 Jahren am afrikanischen Südkap für die Rechte der farbigen Bevölkerung stritt, ist in Indien die Solidarität mit den rassistisch Unterdrückten Südafrikas lebendig. So nahm es nicht wunder, daß der Staatsminister für ...

  • Ostermarschteilnehmer fordern: Abrüstungsprozeß muß weitergehen

    Initiative Erich Honeckers begrüßt / Verfolgung von BRD-Raketengegnern verurteilt

    Korrespondenten des ND und des ADN berichten London. An der Spitze des kilometerlangen Zuges, der sich am Freitag im Londoner Hyde Park formierte, demonstrierten Männer und Frauen, die schon vor dreißig. Jahren beim ersten Ostermarsch zum Atomwaffenzentrum Aldermaston dabei waren. Unter ihnen befand sich der langjährige Labourführer Michael Foot ...

  • Zu den Werkhallen gehören auch Erholungszonen

    Das Nowolipezker Metallurgiekombinat, rund 400 Kilometer südlich von Moskau gelegen, wird hierzulande nicht nur wegen seines Qualitätsstahls und 'seiner Plantreue geschätzt. Aufsehen erregte auch sein „Programm der Gesundheit". Durch umfangreiche Rationalisierungsmaßnahmen und eine wissenschaftliche Arbeitsplatzgestaltung gelang es in den letzten fünf Jahren, 6000 Werktätige von schwerer körperlicher Arbeit zu befreien ...

  • Wirksamer Beitrag zur Intensivierung

    Vor beiden Seiten steht die Aufgabe, mit hochleistungsfähigen Erzeugnissen und Problemlösungen im Bereich der Rechentechnik und der Datenverarbeitung wirksam zur umfassenden Intensivierung in unseren Ländern beizutragen, betonte Robotron- Generaldirektor Friedrich Wokurka. Auf die große Bedeutung der ...

  • Heuschrecken plagen Maghreb

    Korrespondenz aus Rabat Weite Teile der arabischen Maghreb-Region werden gegenwärtig von einer Heuschreckenplage heimgesucht. In Marokko dringen seit Mitte März immer neue Schwärme in die südlichen Provinzen ein. Mehr als 1Q0 000 Hektar sind dort bereits betroffen. Zur Bekämpfung werden Flugzeuge, Hubschrauber und spezielle Sprühfahrzeuge eingesetzt ...

  • Zwischen Plien und Kosice hat Robotron gute Partner

    Umfangreiche Kooperation von Elektronik-Produzenten

    Von unserem Prager Korrespondenten Olaf S t a n d k e Als das Dresdner Robotron- Kombinat kürzlich seine neuesten Entwicklungsergebnisse auf dem Gebiet der 16-bit-Personalcomputer in Prag präsentierte, war das Interesse beträchtlich. Im Kulturund Informationszentrum unserer Republik nutzten weit mehr tschechoslowakische Fachleute, als Optimisten erwartet hatten, die Gelegenheit, um sich mit den Spitzenerzeugnissen aus der DDR bekannt zu machen ...

  • Volksfront Panamas ruft zu nationalem Dialog auf

    USA verstärken den Druck auf Regierung Solis Palma

    Panama-Stadt (ADN). Die Einheitliche Volksfront Panamas, zu der sich kürzlich Organisationen von Arbeitern, Bauern und staatlichen Angestellten zusammengeschlossen haben, lud alle politischen Gruppierungen des Landes zu einer Aussprache über die Lösung der gegenwärtigen Krise ein. Der nationale Dialog sollte nach Ansicht der Front möglichst schon am kommenden Montag beginnen ...

  • Wehraum-Menüs ä la francaise

    Kaninchenragout auf Pflaumen, Ochsenschwanz-Fondue sowie Weißkohl mit Krabben und Renetten sind drei von sechs neuen Gerichten, durch die künftig der Speisezettel der Besatzungen der sowjetischen Weltraumstation Mir bereichert wird. Sie kommen aus der Kleinstadt Gimont im südfranzösischen Departement ...

  • Mosaik

    mit den Parametern: Erdentfernung 36 560 Kilometer, Umloufzeit 24 Stunden, 36 Minuten, Bahnneigung 1,3 Grad. Mexiko: Wirtschaft wächst Mexiko-Stadt. Mexiko erzielte 1987 ein Wirtschaftswachstum von 1,4 Prozent. 1986 war .das Bruttosozialprodukt um vier Prozent gesunken. Bus stürzte 200 Meter tief Johannesburg ...

  • Zusammenwirken bei Kleinrechneranlagen

    Robotron habe großes Interesse, die Zusammenarbeit mit der CSSR auszuweiten, erklärte Generaldirektor Wokurka. Allein in diesem Jahr wird das Kombinat weitere 4000 Personalcomputer ■ ins Nachbarland liefern. Wenn ^die Bemühun,- "gen jetzt insbesondere auf ein stärkeres Zusammenwirken bei Entwicklung ...

  • Bank der BRD fordert radikalen Sozialabbau

    Frankfurt (Main) (ADN). Die in Frankfurt (Main) ansässige „Deutsche Bank" hat weitere „radikale Einschnitte ins soziale Netz" der BRD befürwortet, meldete die „Frankfurter Rundschau". Die Palette der „Ratschläge" des größten Geldinstituts der BRD reiche „von der weiteren Lockerung des Kündigungsschutzes bis zur massiven Beschneidung von Sozi alleistungen " ...

  • Kuweit protestiert gegen Angriff Irans

    New York (ADN). Kuweit hat bei der UNO gegen den Angriff iranischer Schnellboote auf die Insel Bubiyan protestiert. In einem in New York übergebenen Schreiben an UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar heißt es, durch .solche Aktionen würden die Spannungen in der Golfregion erhöht. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, so erklärte ■ ein UNO-Pressesprecher dazu, sei der festen Ansicht, daß die territoriale Integrität dritter Länder nicht verletzt werden dürfe ...

  • der DDR und der CSSR

    dem Robotron-Betrieb Meßelektronik in Dresden — um nur ein Beispiel zu nennen — haben sich in den vergangenen 15 Jahren effektive Direktbeziehungen herausgebildet Ein langfristiges, inzwischen schon zum drittenmal verlängertes Spezialisierungsabkommen regelt die Arbeitsteilung bei der Entwicklung und Produktion moderner Prüf- und Meßgeräte — und das mit hohem Nutzen und ,zum beiderseitigen Vorteil ...

  • Was sonst noch passierte

    Ostertips erhielten reiselustige Einwohner der spanischen Hauptstadt Auf 200 000 Flugblättern gaben die Madrider Behörden Ratschläge zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen. Merke: Sicherheitstüren einbauen lassen, Anzeichen einer verwaisten Wohnung vermeiden, Zeit der Abwesenheit geheimhalten, Nachbarn verständigen — und unbeschwert geht's in den Urlaub unter dem Motto: Frohe Ostern ...

  • BRD: Militärflugzeug stürzte in Wohnsiedlung

    Karlsruhe (ADN). Ein US-amerikanisches Militärflugzeug'xvom Typ F16 ist am Donnerstag direkt über der Wohnsiedlung Forst unweit der Stadt Karlsruhe abgestürzt. Bei dem Unglück, kamen der Pilot sowie ein 60 Jahre alter Mahn ums Leben. Fünf Häuser wurden zerstört. Die Maschine hatte sich mit einer weiteren F 16 der Ortschaft im Tiefflug genähert ...

  • Zyprischer Tanker im Golf in Brand geschossen

    Abu Dhabi (ADN). Ein zyprischer Tanker ist im südlichen Golf von einem iranischen Schnellboot beschossen worden. Wie Schiffahrtskreise in Abu Dhabi mitteilten, lief der 232 OOOtonner „Haven" vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate auf Grund. Das Heck des Schiffes steht in Flammen. Durch ein Leck fließt öl ins Meer ...

Seite 7
  • Einblick in den Kindergartenalltag

    Zusammenarbeit mit Familien im Interesse einer gesunden Entwicklung der Jüngsten

    Von Oberstudienrat Dr. Elvira H e p k •, Ministerium für Volksbildung Die gesunde allseitige Entwicklung der Mädchen und Jungen, ihre gute Vorbereitung auf die' Schule ist wichtigstes Anliegen der Arbeit im Kindergarten. Die Pädagogen wirken dabei vertrauensvoll mit den Eltern zusammen. Gefragt sind sowohl die Erfahrungen, die Mütter und Väter bei der Erziehung ährer Kinder in der Familie sammeln, als auch das Engagement der Eltern für all das, was im Kindergartenalltag geschieht ...

  • UNGLEICH GESPANN MACHT

    SCHLECHTE FURCHEN. Das war den Genossenschaftsbauern bewußt, und so nahmen sie, einmal zum Entschluß gekommen, die Angelegenheit fest in die Hand. Ein Leiter für das Zentrum wurde gesucht und, noch bevor das Fundament ausgehoben war, mit Günter Roth gefunden. Ein Mann, der sich in der Polytechr nik auskennt und zupackt ...

  • Wir legen Wert auf Meinungen der Eltern

    Edith Dölves: Für Abschlußprüfungen und Berufsorientierung, Hortnachmittage und Fachunterricht, Freizeitgestaltung und Talenteförderung — kein Thema bleibt da ausgespart. So unterschiedlich die Fragen, Meinungen, Überlegungen auch sind, die Mütter und Väter möchten wissen, wie ihre Kinder in der Schule vorankommen, wie sie lernen, verantwortungsbewußt zu handeln ...

  • Neuenhagener Schülertheater spielt Drama von Schiller

    „Die Jungfrau von Orleans" hatte erfolgreich Premiere

    Viel Applaus gab es am vergangenen Wochenende in Neuenhagen. Im Saal der Lichtspiele hatte ein Stück des Schülertheaters Premiere. Gespielt wurde Friedrich Schillers romantische Tragödie „Die Jungfrau von Orleans". Ein anspruchsvolles Programm für die vierzig Pioniere und FDJler vom Ensemble der Alexander-Puschkin-Oberschule ...

  • Ernte nicht gleich im nächsten Sommer

    Seit Jahren schon bewarben sich weniger junge Leute um eine Lehrstelle in der LPG, als gebraucht wurden. Über 3400 Hektar wollen aber mit Getreide und Hackfrüchten, mit Futterpflanzen und Tabak bestellt sein. Und die Lehrlinge, die kamen, brachten nicht immer die besten Voraussetzungen mit. Lag es daran, daß sie sich nicht für die Landwirtschaft interessierten? Immerhin sind die meisten Einwohner des Dorfes in den nahe gelegenen Nordhäuser Industriebetrieben beschäftigt ...

  • Großer Andrang bei den Computern

    Überhaupt Computer. Das Polytechnische Zentrum verfügt über ein Kabinett mit zehn Bildschirmarbeitsplätzen. Die Schüler der 9. Klassen absolvierten im Fach Einführung in die sozialistische Produktion probeweise einen Informatiklehrgang über 30 Stunden. Lehrer Benno Seipelt sagt lächelnd: „Das Interesse ist riesig ...

  • Mit Tusche und Zeichenstift

    Mit acht Jahren ist man gewöhnlich noch nicht weit in der Welt herumgekommen, aber wo Sdiwedt liegt, wissen Irina Iwanowa aus Bulgarien und Aet Tinisow aus der Sowjetunion ganz gewiß. Ebenso wie viele andere Kinder aus der DDR, derCSSR, Bulgarien, Polen, der UdSSR und Ungarn greifen sie in ihrer Freizeit gern zu Stift, Feder oder Pinsel und beteiligen sich am Internationalen Zeichenwettbewerb in Sdiwedt ...

  • und

    Seeigel, Donnerkeil andere Zeitzeugen

    Finsterwalde (ADN). Eine jahrtausendealte Schiefertonplatte mit Schachtelhalmabdruck bereichert seit einiger Zeit die umfangreiche Gesteins- und Fossiliensammlung in der Hermann- Matern-Oberschule in Doberlug- Kirchhain. Der Vater einer Schülerin hatte die Platte bei Gartenarbeiten gefunden. Fachberater ...

  • Spielzeugautos in Werken gefertigt

    In ein Spielzeugland verwandeln sich die Werkräume der zwölf Wismarer Oberschulen, wenn die Mädchen und Jungen der 4. bis 6. Klassen Unterricht haben. Laut Lehrplan beschäftigen sich die Kinder mit der Herstellung gesellschaftlich nützlicher Gegenstände — Spielzeugautos in diesem Fall. Kran, Kipper und Feuerwehr finden in Kindergärten und Schulhorten der Stadt ihre dankbaren „Kunden" ...

  • Tags Schulzimmer, nachts Schlafstube

    Die Chronik der Ernst-Thälmann-Oberschule Wellmitz, Kreis Eisenhüttenstadt, stellt in anschaulicher Weise die wechselvolle Geschichte der ehemaligen Landschule vor. Erstmals wurde sie 1659 erwähnt. Eine Untersuchung, sie stammt aus dem Jahre 1818, gibt Auskunft über die Schreib-, Lese- und Rechenfähigkeit aller 83 Schüler von einst ...

  • Als DRK-Helfer bei Rathenower Veteranen

    Rathenow (ADN). Schuler der Karl-Marx-Oberschule (EOS) Rathenow kommen regelmäßig zu den Veteranen des Feierabendund Pflegeheimes „Stadtforst" der Kreisstadt. Die 20 Mädchen und Jungen des DRK-Pflegedienstes der Schule unterstützen besonders an Sonn- und Feiertagen sowie in den Ferien die medizinischen Mitarbeiter des Heims bei der Pflege und Betreuung der älteren Bürger ...

  • Wie ein Haus mit Zukunft entstand

    Man mag über Bauernregeln und -Sprichwörter denken, wie man will, die Menschen auf dem Lande kommen zu Recht meist ziemlich gut weg — als erfahren, bedacht, vorausschauend. Die Wolkramshäuser Genossenschaftsbauern machten ihrem Stand da alle Ehre. Zwar erst nach reiflichem Überlegen, aber der Reihe nach ...

  • 200 Jahre Lehrerbildung in der Klassikerstadt

    Weimar (ND-Korr.). Eine Sonderausstellung „200 Jahre Lehrerbildung in Weimar" ist bis 24. April im Weimarer Stadtmuseum zu besichtigen. Die Klassikerstadt, in der sich Ausbildungsstätten für Lehrer, Kindergärtnerinnen, Heimerzieher und Freundschaftspionierleiter befinden, kann auf eine besondere Tradition bei der Heranbildung künftiger Pädagogen verweisen ...

  • Ungarische Lehrer besuchten Eberswalde

    Eberswalde (ADN). Eine erfolgreiche Zusammenarbeit verbindet die Eberswalder Gehörlosen- Hilfsschule mit einer gleichartigen Einrichtung im ungarischen Vac. Ein Patenschaftsvertrag fördert seit Jahren den pädagogischen Erfahrungsaustausch. Kürzlich informierten sich Vertreter der Vacer Schule in Eberswalde über die Ausbildung zum Teilfacharbeiter nach Abschluß der 8 ...

  • Natur und Umwelt ist Wettbewerbsthema

    Bad Salzungen (ND-Korr.). Untersuchungen über Fauna und Flora der heimatlichen Natur, landeskulturelle Maßnahmen und Unterstützung des Biologie- und Heimatkundeunterrichts gehören zu den Anforderungen des Schülerwettbewerbs „Natur und Umwelt", den die Arbeitsgemeinschaften Junger Naturforscher im Kreis Bad Salzungen führen ...

  • Harzwanderung auf den Spuren der Köhler

    Magdeburg (ND-Korr.). Wanderungen für Mädchen und Jungen der 8. bis 10. Klassen werden in diesem Schuljahr erstmalig von den Touristenstationen des Bezirkes Magdeburg angeboten. „Auf den Spuren der Köhler" heißt zum Beispiel eine Veranstaltungsreihe im Kreis Wernigerode, bei der sich Schüler mit dem traditionsreichen Köhlerhandwerk vertraut machen können ...

Seite 8
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutschland / 2./3. April 1988 / Seite 8 Aus der Hauptstadt Tele-Lotto-Quoten 13. Spielwoche — Mittwochziehung 36 Fünfer mit je 30 199 Mark, 7153 Vierer mit je 226 Mark, ,186 800 Dreier mit je 14 Mark. (Angaben ohne Garantie) Wettervorhersage bis Mittwoch, den 6. April 1988 / Unter Hochdruckeinfluß gestaltet sich der Wetterablauf zunächst freundlich ...

  • Grünau hat wieder über die Toppen geflaggt

    Erste Eindrücke von der Verkaufs- und Informationsschau

    Von Fritz Schröder Seidene Segel in allen Farben des Regenbogens, Flögel im Riesenformat, die sich in der Brise blähen, vor dem Regattagelände am Pier, vertäute Schiffe der Weißen Flotte als schwimmende Restaurants, Handelsstraßen, Weißbier- und Cafegärten, Boote, die im Wasser dümpeln, ein nicht abreißender Strom von sehund kauflustigen Besuchern — so präsentiert sich seit Karfreitag am Grünauer Ufer der Dahme die „Freizeit 88" ...

  • „Mach mit!##-Leistungen für über 50 Millionen Mark

    Lichtenberger stellen sich hohe Ziele in der Bürgerinitiative

    Eine festliche Veranstaltung führte am Donnerstagabend 500 Lichtenberger aus allen 17 Wahlkreisen, aus Betrieben und Schulen im Kulturhaus der Elektroköhler zusammen. Gefeiert wurde die Auszeichnung des Stadtbezirkes mit der Ehrenurkunde des Magistrats und des Bezirksausschusses der Nationalen Front für vorbildliche Leistungen in der Bürgerinitiative ...

  • Von Karin W e n k

    Jenem „Fall", mit dem alles seinen Anfang nahm. Die Mehrzahl der Bürger, die Bestechungssummen zwischen 5000 und 7000 Mark für eine Wohnung bezahlten, lebte in -zumutbaren Wohnverhältnissen. Kaum einer von ihnen hatte jemals einen Wohnungsantrag gestellt. Doch mit welch fadenscheinigen Gründen suchten sie nun vor Gericht ihr Tun zu rechtfertigen: „Die Wohnung wurde, mir angeboten wie jedes andere Ding auch ...

  • „Hoch das Bein" heißt es in der Kreuzstraße

    Schule für rechtes Schrittmaß und gute Manieren

    Pankow, Kreuzstraße Nummer 3.. Erwachsene kommen dorthin, um die Kunst des Tanzens und dabei gleichzeitig und nicht nur nebenbei ein Stück „gutes Benehmen" zu lernen. Längere Zeit war diese einzige Schule ihrer Art in diesem Stadtbezirk; unter anderem wegen Rekonstruktion, geschlossen. Seit Jahresbeginn nun steht sie Eleven wieder offen ...

  • Berliner Ritt in den Süden

    Immer sachte mit den jungen Pferden, wenn blutjunge Anfänger hinauf aufs hohe Roß wollen. Zwei Wochen Reittouristik lagen vor jungen Berlinern und einem Dutzend FDJlern aus anderen Ecken unseres Landes. Es war ein spezielles Angebot von Jugendtourist, auf das man.sich mit Vergnügen schwang. Dazu hatte man sich aufgemacht ins thüringische Gotha, hielt dort mit Sack und Pack Einzug in die Jugendherberge ...

  • Wohnungsschieber hart bestraft

    Aus egoistischer Bereicherungssucht mißbrauchte Annette K. ihre Vertrauensfunktion

    Vor dem Stadtbezirksgericht Berlin-Treptow mußten sich dieser Tage drei Angeklagte verantworten, die aus egoistischer Bereicherungssucht Wohnungen verschoben hatten. Weitere elf in den Bestechungsskandal verwickelte Personen wurden bereits oder werden noch in anderen Verfahren bestraft. Vor dem Richter in Treptow stand Annette K ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: Im Achtelfinale um den FDGB-Bezirkspokal treffen am heutigen Sonnabend um 14 Uhr an der Alten Försterei Union II und Auto Trans auf-' einander. Handball: Die Frauen des TSC bestreiten ihr Europacup-Halbfinale gegen Egle Vilnius am Sonntag um 11 Uhr in der Halle Conrad-Blenkle-Straße. Bereits ...

  • Wettervorhersage

    bis Mittwoch, den 6. April 1988 / Unter Hochdruckeinfluß gestaltet sich der Wetterablauf zunächst freundlich. Zum Ende hin kann ein Tiefdrucksystem über Südwest- und Südeuropa seinen Einfluß auch allmählich auf Mitteleuropa ausdehnen. So ist es zunächst wolkig, zeitweise heitert es auch auf. In den Frühstunden bilden sich örtlich Nebelfelder aus ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlas: Franz-Mehring-Platz 1, PF 400, Berlin, 1017, Telefon : Sammelnummer S 8310, für Leserfragen und -melnungen (Montag bis Freitag): 5 89 16 86. Anzeigen Verwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin, 1017, Telefon: 58 3124 71/27 77/2177. Anzeigenannahme: Verlag Neues Deutschland und Anzeigenannahmestellen in Berlin und in den Bezirken ...

  • Die kurze Nachricht

    KAUFHALLE. In der Tangermünder Straße öffnete eine HO- Kaufhalle für Waren des täglichen Bedarfs mit 650 Quadratmeter Verkaufsfläche. JAZZ. Scott-Joplin-Musik wird am Dienstag ab 20 Uhr in der Reihe „Jazz im Frack" im Foyer der Komischen Oper vorgestellt. Ein Porträt des Musikers zeichnen die Vokalisten Ruth Höh-, mann und Wolfgang Dehler ...

  • Tierpark schloß vertrag mit Partnerin Havanna

    Einen Vertrag über die Zusammenarbeit zwischen dem Tierpark Berlin und dem Nationalzoo Havanna haben die Direktoren beider Einrichtungen, Prof. Dr. i Dr. Heinrich Dathe und Dr. Jose Barrial Dominguez, in der kubanischen Hauptstadt unterzeichnet. Das Dokument sieht den Erfahrungsaustausch über die Zucht, Gesunderhaltung und Ernährung ,von Zootieren sowie die gegenseitige Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse vor ...

  • Zahlreiche Unfälle am Donnerstag und Freitag

    Rund 20 Unfälle ereigneten sich nach Auskunft der Berliner Verkehrspolizei am Donnerstag und Freitagvormittag auf den Straßen der Hauptstadt. Dabei waren ein Toter und drei Verletzte zu beklagen. In der Dimitroffstraße nahe der Artur-Becker-Straße stieß am Donnerstag gegen 10.50 Uhr ein Sattelschlepper seitlich mit einem Motorrad zusammen, das in derselben Spur fuhr ...

  • Bunter Gruß zu den Ostertagen

    Sicheres Vorzeichen auf das Osterfest ist der bunt geschmückte Baum auf der Verkehrsinsel Berliner/Ecke Johannes-R.-Becher-Straße in Pankow. Den Putz übernahmen in diesem Jahr die Mädchen und Jungen des Kindergartens in der Dietzgenstraße 33. 360 ausgeblastne Eier wurden von ihnen bemalt und eifrig an ihrer Birke befestigt, die nun die Passanten erfreut ...

  • Sonderpostwertzeichen zum 500. Geburtstag Ulrichs von Hütten

    Anläßlich des 500. Geburtstages Ulrichs von Hütten gibt das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der DDR einen-mehrfarbigen Sonderpostwertzeichen- Block heraus. Der Wert zu 70 Pfennig hat als Motiv ein Porträt Ulrichs von Hütten, 1488 bis 1523, der Block eine Zierleiste und den Ausspruch Ulrichs von Hütten: „Ich habs gewagt" ...

  • 15 Brunnen sprudeln

    15 Berliner Springbrunnen spenden. seit Donnerstag wieder ihr klares Naß. Mit dabei sind nach den regelmäßigen Winterwartungsarbeiten der Neptunbrunnen, die Kaskaden am Fernsehturm und der Brunnen der Völkerfreundschaft auf dem Alexanderplatz. Bis Ende April wollen die Stadtwirtschaftler alle 108 Wasserspiele in Betrieb nehmen ...

  • Tele-Lotto-Quoten

    13. Spielwoche — Mittwochziehung 36 Fünfer mit je 30 199 Mark, 7153 Vierer mit je 226 Mark, ,186 800 Dreier mit je 14 Mark. (Angaben ohne Garantie)

Seite 9
  • 6 Tage Zeitgewinn für Energieökonomie

    Gründe genug für das Kollektiv, bei seiner Arbeit am Kessel im doppelten Sinne ' „Dampf" aufzumachen. So auch in diesem Falle. „Sonst in zwei Schichten arbeitend", erzählt der Brigadier Eberhard Rehm, „organisierten wir eine zusätzliche Nachtschichtbesetzung. Mit hoher Einsatzbereitschaft gelang es, die Kessel sechs Tage vorfristig wieder an das Versorgungsnetz des Betriebes zu übergeben" ...

  • Schwung der ersten Jahre ist geblieben

    Als sich neun junge Feuerungsmaurer im März 1959 lim Arno Mörl zum Kollektiv „Fortschritt" zusammenfanden, bildeten sie die erste Jugendbrigade in der Direktion Energiewirtschaft der Leuna- Werke. Da sie den Namen ernst nahmen, wie auch das Motto „Sozialistisch arbeiten, lernen und leben", gehörten sie ...

  • Worüber ich beim Treffen berichten werde

    Meine Fahrkarte nach Zeitz zum Treffen am 8. und 9. April ist ein großer gemeinsamer Erfolg unseres jungen 16köpfigen Kollektivs im Optikbereich des Zeiss-Kombinates. Erst vor eineinfhalb Jahrein erhielten wir als Jugendbrigade „Anne Frank" vom Generaldirektor unsere Berufungsurkunde. Durch "unsere Hände gehen die Rundoptiken für die mikrolithografischen Geräte zur Herstellung von Schaltkreisen, für Planetarien und Laser 'ebenso wie für Weltraumkameras oder Vermessungsgeräte ...

  • Weshalb wir jungen Leuten viel zutrauen

    Wir, stehen gegenwärtig in den „Startlöchern", um mit den Frühjahrsarbeiten auf unseren 5650 Hektar fruchtbaren Bördeböden zu beginnen. Besonders die rund 100 jungen Leute unserer Genossenschaft Osterweddingen drängt es, auf die Felder zu kommen. Wie bereits in den Jahren zuvor sieht der Kampagneplan der LPG vor, daß Ackervorbereitung und Drillen — für hohe Erträge entscheidende Arbeiten — vornehmlich in Verantwortung der jungen Genossenschaftsbauern liegen ...

  • Zweimal Zeitz — oder Wie man Geschichte macht

    Man müßte irgend etwas tun, was bleibt, womit man Geschichte machte sinnierte unlängst ein 17- jähriger, als sein Lehrlingskollektiv in Leipzig zusammensaß, um Pläne zu schmieden. Dieser Satz wurde zum Auslöser einer Debatte, die nicht nur das entstehende Kampfprogramm der FDJler befruchtete, sondern auch den Horizont der Beteiligten weiten half ...

  • Landwirtschaft

    Ober 212 LPG Tierproduktion hat der Jugendverband die Patenschaft. Sie sollen an das Niveau der Besten in den Kreisen herangeführt werden. Junge Forscher sorgen sich unter anderem um die Erhöhung' der Bodenfruchtbarkeit, um Software -für die rechnergestützte Boden- und Bestandsführung. Embryotransfer und In-vitro-Kulturen sind Themen in der Biotechnologie ...

  • Was mit der Maxhütte und Sosa begann

    Als einer von 552 Delegierten fuhr ich vor 40 Jahren mit dem Mandat meiner FDJ-Grundorganisation aus der Waggonfabrik Bautzen zum Jungaktivistenkongreß nach Zeitz. Alles war für uns neu. Wir wollten kräftig zupacken, damit schnellstens das verheerende Erbe des Hitlerfaschismus verschwindet und es uns immer besser geht ...

  • Jugendforscherkollektiv*

    über 5400 sind gegenwärtig an der raschen und effektiven Einführung und Anwendung von Schlüsseltechnologien beteiligt. Vor allem auf dem Gebiet d«r Mikroelektronik geht es um Spitzenleistungen in Spitzenzeiten. Junge Forschef gehen, bei der Steigerung der Ausbeute bei der Schaltkreisproduktion in der modernsten Chipfabrik unserer Republik in Erfurt und bei der Entwicklung des 1-Megabit-Speicherschaltkreises im Jenaer Zeiss-Kombinat voran ...

  • Chemiefaserproduktion

    vor einem Monat wurde mit der „WOLPRYLA-Erweiterung" im Chemiefaserwerk Premnitz das größte Investitionsvorhaben im Jugendobjekt „Intensivierung der Produktion hochveredelter Chemiefaserstoffe" in Betrieb genommen. An diesem Objekt arbeiteten rund 600 in 62 Jugendbrigaden sowie drei Jugendforscherkollektive mit ...

  • Das Motto der , Titows': Wenn wir Termine verlegen, dann nach vorn

    wollen die Mitglieder des sozialistischen Jugendverbandes tatkräftig zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED beitragen. 1988 sollen 145 Millionen Stunden Arbeitszeit und 16 500 Arbeitsplätze eingespart werden. Die FDJler und jungen Gewerkschafter in den 45 000 Jugendbrigaden und den über 112 000 Jugendobjekten aller Bereiche der Volkswirtschaft leisten dazu den größten Beitrag ...

  • FDJ-Initiative Berlin

    Gegenwärtig sind an diesem größten zentralen Jugendobjekt über 20 000 Delegierte aus allen Bezirken gemeinsam mit ihren Berliner Kollegen tätig, vor allem in den derzeit 1352 Jugendbrigaden. In diesem Jahr wollen sie über 15 000 Wohnungen neu bauen, modernisieren oder rekonstruieren. Berlin- Hellersdorf und Friedrichstraße/ Grotewohlstraße sind Großbaustellen der Jugend ...

  • Erdgastrasse

    236,5 Kilometer Rohrleitungen verlegen die Trosservbauer aus unserer Republik in diesem Jahr In der UdSSR,*30 Kilometer mehr als 1987. Fertiggestellt werden außerdem fünf Verdichterstationen.r

Seite 10
  • Wettervorhersage

    Neues Deutschland / 2./3. April 1988 / Seite 10 Reportage In wechselnden Masken Erst am 8. Juni 1968 wurde Ray auf dem Londoner Flughafen Heathrow bei einer Routinekontrolle von Scotland Yard festgenommen, als er sich gerade nach Brüssel begeben wollte, um dort in eine Söldnerformation einzutreten. Er reiste auf den gültigen Paß eines „R" ...

  • Ein Erb« l«g«ndar«r Stamm«sführ«r

    Nie hatten sich die Loven fremden Herren ergeben. Geführt von ihren legendären Stammesoberhäuptern Ong Keo und Ong Kommadam, erhoben sie sich schon zu Beginn unseres Jahrhunderts gegen die französische Kolonialherrschaft. Fast 30 Jahre lang rannte die schwerbewaffnete Kolonialarmee vergeblich gegen die Aufständischen an, bevor es ihr 1937 gelang, die Erhebung buchstäblich in Blut zu ersticken ...

  • Ältestes Stück Stadtmauer wird Teil der Station

    Fast täglich erfahren die Wiener Interessantes darüber, was unter ihrem Pflaster passiert: Siedlungsreste aus der Römerzeit und Fürstengräber unter der Minoritenkirche sind entdeckt Das bisher älteste Stück Stadtmauer wurde freigelegt, es wird in den Bau einer Station einbezogen. Mit Quecksilber verseuchter Boden hat Bauleute ins Krankenhaus gebracht ...

  • Di* Gunst d«r Natur gilt «s zu nutzen

    „Bounmark, Meister im »Kaffeeprojekt Paksong'", stellt sich ein stämmiger Mittvierziger vor, dessen Äußeres ihn deutlich von Tiya unterscheidet. Bounmark ist Lao Lum, ein Vertreter der laotischen Bevölkerungsmehrheit. Auch seine Vergangenheit ist eine andere, denn vor 1975 war er Polizeihauptmann in der vom damaligen Vientianer Regime beherrschten Zone ...

  • Legende vom „Alleintäter"

    Aus dem Londoner Wandsworth-Gef ängnis wurde Ray durch seinen ersten Anwalt Arthur J. Hanes, Bürgermeister von Birmingham in Alabama, herausgeholt. Man überführte ihn nach Memphis, damit „auf amerikanische Art" Recht gesprochen werden könne. Monatelang wartete der Gefangene, der zu keinem Geständnis zu bewegen war, in seiner Zelle auf den Prozeß ...

  • Sie ist beliebt trotz der gepfefferten Fahrpreise

    Man spricht hier davon, daß die U-Bahn in Wien jeden PKW überholt — zumindest in. der Verkehrsspitzenzeit und entlang ihrer Streckenführung. Wenn im Stadtzentrum am Karlsplatz die Autos nur ruckweise vorankommen, rollen unterirdisch die „Silberpfeile", wie sie werbend genannt werden, im dichten Abstand auf drei Linien: Sie umschließen die Innere Stadt, eine schneidet den Stadtmittelpunkt Stephansplatz und überquert die Donau ...

  • Wi« «in Wulf«n«r zum Kaff««-Exp«rt«n wird

    Die respektlose aber wohl verständliche Frage, wie ein Diplomagraringenieur aus Wulfen im Kreis Köthen, wo man allenfalls Zucker für den „Türkentrank" produziert, zum Fachmann für Kaffeeanbau wird, beantwortet Erich Hedicke kurz und bündig: „Durch ein Zusatzstudium für tropische Landwirtschaft". Der Wulfener gehört schon zum zweitenmal zum kleinen Kollektiv von DDR-Spezialisten, das seit 1982 in Paksong arbeitet ...

  • Fürs FBI Staatsfeind Nr. 1

    Auch die Bundesuntersuchungsbehörde FBI hatte keine Eile. Die Gründe dafür lagen auf der Hand: Ihr Direktor, J. Edgar Hoover, betrachtete Kine seit den ersten großen Bürgerrechtsdemonstrationen im Süden der USA als Feind Nr. 1. Unter Hinweis auf dessen Kontakte zu zwei angeblichen Ex-Mitgliedern der KP hatte er die Telefon- Überwachung und Beschattung des mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten Kirchenmannes durchgesetzt ...

  • D«r Werkstatt l«it«r l«rnt« an* d«r Osts««

    In einer kleinen Werkstatt lerne ich Bounly Xavanna kennen, einen Maschinenbauer, der seinen Beruf auf der Stralsunder Volkswerft erlernt hat. Im Hochland ist er als Leiter der Metallbearbeitungswerkstatt für die Herstellung von Gießkannen, Eimern und anderen dringend benötigten Gerätschaften verantwortlich ...

  • Kein normaler Prozeß

    Als sich auch großbürgerliche Zeitungen über das Justizkomplott am Mississippi mokierten, gab der Richter zu, die volle Wahrheit sei noch nicht bekannt „Auch ein normaler Prozeß hätte sie wohl kaum zutage gefördert", sagte er. Wenige Tage darauf verschied Battle-an einem Herzleiden. Schon auf dem Transport In das Zuchthaus Nashville bedauerte Ray, „auf den Schwindel hereingefallen zu sein" ...

  • Von Dr. Klaus Steiniger

    det waren, den Verfolgern sozusagen auf dem Tablett präsentierte, bevor er sich nach Kanada absetzte. Unterdessen wurde in Memphis bekannt, daß die lokale Polizei schon Wochen vor dem Anschlag auf- Dr. King, der an die Spitze streikender Müllarbeiter der Stadt getreten war, exakte Hinweise auf ein geplantes Attentat erhalten hatte ...

  • Und wieder rumort es unterm Pflaster des Stephansplatzes

    Mit neuen Methoden wird Wiens U-Bahn gebaut / Entdeckungen aus der Römerzeit

    Von unserem Korrespondenten Heinz Schindler Unter dem Wiener Stephansplatz rumort es wieder. Erneut ist eine Tunnelröhre für die U- Bahn im Entstehen. Die zweite Ausbaustufe hat diesen Verkehrsbau seit 1983 zu einer der größten Baustellen ganz Österreichs gemacht. Zum bestehenden Netz werden zwei Linien hinzukommen, die eine rund 10, die andere etwa 15 Kilometer lang ...

  • 56 Kilometer Gleisstrecke bis zum Jahr 1995 fertig

    Die zweite Ausbaustufe des Wiener U-Bahn-Netzes soll 1995 abgeschlossen seih; 'Dann stehen 56 Kilometer Gleisstrecke zur Verfügung, fast das Doppelte der jetzigen Trassen. Die Inbetriebnahme geschieht abschnittsweise. Im Oktober 1989 soll das erste Teilstück der zweiten Ausbaustufe fertig sein. Selbst für eine weitere Ausbaustufe sin'd die Pläne ausgearbeitet ...

  • Falsche Spuren gelegt

    Es begann damit, daß die beiden farbigen Streifenpolizisten, ditf Kings Unterkunft bewachen sollten, unmittelbar' vor dem Attentat per Sprechfunk in einen anderen Stadtbezirk beordert wurden. Dann stürmten die in Bereitschaft gehaltenen Sondergruppen des Sheriffamtes zum Tatort, wo sie auf ein Übermaß augenscheinlich gelegter Spuren stießen ...

  • In wechselnden Masken

    Erst am 8. Juni 1968 wurde Ray auf dem Londoner Flughafen Heathrow bei einer Routinekontrolle von Scotland Yard festgenommen, als er sich gerade nach Brüssel begeben wollte, um dort in eine Söldnerformation einzutreten. Er reiste auf den gültigen Paß eines „R". G. Sneyd, Polizeibeamter aus Toronto . ...

  • Fruchtbar ist Paksongs rote Erde

    Begegnungen auf einstigen Schlachtfeldern des sUdlaotischen Boloven-Plateaus Von Detlef-Diethard Pries

    Tiya ist ein Loven. Kurzes, schon grau werdendes Haar über der brqnzefarbenen Stirn, empfängt er midi in einem der verstreut liegenden Pfahlhäuser von Paksong, dem größten Ort des Boloven-Plateaus im Süden Laos'. Hier oben — mehr als 1000 Meter über der Ebene des Mekong — ist die Heimat der Loven, einer der 69 Völkerschaften des Landes ...

  • Mord ohne Sühne

    Vor zwanzig Jahren — am 4. April 1968 — ereignete sich im USA-Bundesstaat Tennessee ein abscheuliches Verbrechen: Der afroamerikanische Geistliche Dr. Martin Luther King, Führer der Bürger- und Menschenrechtsbewegung in den Vereinigten Staaten, wurde auf dem Balkon des Motels „Lorraine" in Memphis von der Kugel eines Scharfschützen tödlich getroffen ...

Seite 11
  • ,,/c/r kann meine Prinzipien nicht preisgeben"

    Brief der Leningrader Dozentin Nina Andrejewa

    Ich habe mich zu diesem Brief erst nach längerem Überlegen entschlossen. Ich bin Chemikerin * und lehre am Leningrader Technologischen Institut „Lensowjet". Wie viele andere betreue ich eine Seminargruppe. Die Studeftten nehmen jetzt, nach der Periode gesellschaftlicher Apathie und geistiger Unselbständigkeit, intensiv die Energie der revolutionären Veränderungen auf ...

Seite 12
  • ,,/f/r kann meine Prinzipien nicht preisgeben"

    (Fortsetzung von Seite W

    den Sieg und den Wiederaufbau der Volkswirtschaft nach dem Kriege gehört, ebenso wie der unersetzliche Verlust vieler Denkmäler der russischen Nationalkultur. Ich bin Überzeugt, daß aus einer Geringschätzung des Geschichtsbewußtseins pazifistische Aufweichung des Verteidigungswillens und des patriotischen Bewußtseins hervorgeht, so wie auch die Bestrebungen, die geringsten Äußerungen von Nationalstolz der Großrussen als Großmachtchauvinismus abzustempeln ...

  • Antisemitischer Terror sollte Hitlergegner einschüchtern

    Sonnabend, 1. April 1933: Nur wenige Wochen sind seit der Errichtung der faschistischen Diktatur vergangen, da überziehen die Nazis mit einer neuen Welle brutalen Terrors das Land. Wa- . ren in den ersten Tagen nach dem 30. Januar und insbesondere nach dem inszenierten Reichstagsbrand vor allem Zehntausende Kommundstens Sozialdemokraten und aufrechte Antifaschisten aus bürgerlichen Kreisen die Opfer gewesen^ so richtet sich diesmal die vorbereitete Aktion gegen jüdische Bürger ...

  • Chancen einer Briefmarke und der Promo tor von 1946

    In dem Beitrag „Begegnung mit dem einstmals schönsten Mädchen der Stadt" (ND vom 20./21. Februar 1988, Seite 14) war von einem „Antrag an die Bundespost" der BRD die Rede, zum 175. Geburtstag von Jenny Marx am 12. Februar 1989 „Eine Briefmarke für Jenny" herauszugeben. Ist es nicht zweifelhaft, ob die ...

  • Das Ende war ein Schlangenbiß

    Als Inbegriff weiblicher Verführungskunst gilt seit zwei Jahrtausenden die Königin Kleopatra, genau gesagt Kleopatra VII. von Ägypten. 48 v. u. Z. war Julius Cäsar bei der Verfolgung des Pompejus, der ihm die Herrschaft in Rom streitig gemacht hatte, nach Alexandria gelangt. Als er in einer heißen Nacht mißmutig in seinem Quartier saß, legte plötzlich ein Nachen an ...

  • Wochenchronik

    26. März 1888: Elsa Brändström als Tochter des schwedischen Militärattaches in St. Petersburg geboren. 1914 bis 1920 sorgte die Vertreterin des schwedischen Roten Kreuzes für deutsche Kriegsgefangene in Rußland. Von dem Erlös ihres 1921 erschienenen Buches „Unter Kriegsgefangenen in Rußland und Sibirien" gründete Elsa Brändström in Deutschland Sanatorien für heimgekehrte Kriegsgefangene und ein Kinderheim für Kriegswaisen ...

Seite 13
  • Hauchdünn mit Strom gewällt

    Neuartige Technologie für hochspröde Metalle

    Eine neuartige Walztechnologie, mit der sich hochspröde Metalle verformen lassen, schufen Fachleute am Baikow-Institut für Metallurgie Moskau der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Bei der neuen Technologie wird über die Arbeitswalzen ein elektrischer Strom durch das Walzgut geleitet. Die dabei eintretenden physikalischen Effekte ermöglichen, höchstschmelzende und am schwersten verformbare Metalle wie Wolfram, Molybdän, Rhenium und ihre Legierungen zu walzen ...

  • Sprechender Taschenrechner

    Für Mathematikunterricht an Blindenschulen entwickelt

    Einen sprechenden Taschenrechner, der für den Mathematikunterricht in den Spezialschulen für iblinde Kinder vorgesehen ist, halben Studenten der Sektion Informationstechnik an der TU Dresden entwickelt. Er entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Blinden-und-Sehschwachen- Verband der DDR und stellt ein Spitzenerzeugnis dar ...

  • Zwar blutsverwandt, aber nicht kreuzbar

    International bekannte Hasenforscher wie Zygmund Pielowski aus der Volksrepublik Polen betrachten besonders ungünstige Wetterlagen während der Aufzucht der Jungen als eine Hauptursache für das Schrumpfen vieler Hasenpopulationen in Europa. Auch Jäger und Naturschützer, also Leute vor Ort, bestätigen diese These ...

  • Schnecke plagt Pazifikinseln

    Eugländia rosea hat sich nicht an ihren „Auftrag" gehalten

    Auf der Insel Moorea (Französisch-Polynesien) sterben die Schnecken. Darunter sind sieben Arten der Gattung Partula. Diese lebendgebärenden Baumschnecken sind ein bevorzugtes Studienobjekt für genetische Forschungen. Ihr Aussterben wäre daher ein mehrfacher Verlust. Naturschutzexperten haben sich nun der Sache angenommen ...

  • Schonung für dien Mümntdmann

    Seit Beginn der siebziger Jahre ist fast überall in Europa ein drastischer Rückgang der Hasenpopulationen zu beobachten. Besonders augenfällig war dieser „Marsch in die roten Zahlen", wie eine Schweizer Zeitung seinerzeit schrieb, in der BRD, in Osterreich, in Dänemark sowie in Frankreich und Italien ...

  • Unterbrechung ohne Eingriff

    Großbritannien testet ein entsprechendes Medikament

    Ein Medikament zur relativ gefahrlosen Schwangerschaftsunterbrechung soll im kommenden Jahr in Großbritanniens Apotheken kommen. Es trägt die Bezeichnung „RW 486" und leite, wie es in der britischen Presse dazu heißt, „eine revolutionäre neue Methode für den Schwangerschaftsabbruch" ein. Das Verfahren sei „so einfach wie die Pille" zur Schwangerschaftsverhütung ...

  • Astron seit fünf Jahren im All

    Das in sowjetisch-französischer Zusammenarbeit entstandene astrophysikalische Observatorium „Astron" befand sich am 23. März fünf Jahre im Kosmos. Eine Aufgabe der Sonde ist es, galaktische und außergalaktische Quellen kosmischer Strahlung zu untersuchen. In letzter Zeit empfing das Krim-Observatorium von Astron vor allem Informationen über die Strahlung der Supernova in der Großen Magellanschen Wolke ...

  • Transplantation

    In der Jenaer Universitätskinderklinik bestehen seit Mitte März erweiterte Möglichkeiten für die Transplantation von Knochenmark. Dazu wurden mit beträchtlichen Mitteln der Carl- Zeiss-Stiftung Voraussetzungen geschaffen, mehr Kinder als bisher nach einer solchen Transplantation unter völlig sterilen Bedingungen zu betreuen ...

  • Trommelwirbel in der Feldmark

    Zwei Hasenmännchen, vom Weidmann Rammler genannt, sind* sich wegen einer Häsin in die Wolle geraten. Im zeitigen Frühjahr — mancherorts bereits im Januar — feiert der Feldhase (Lepus europaeus) Hochzeit Dabei geht es oft recht ruppig zu. Mit ihren krallenbewehrten Vorderpfoten trommeln die Kontrahenten so lange aufeinander ein, bis einer von ihnen das Weite sucht Auch die heißumkämpfte Häsin hält sich auf diese Weise unliebsame Bewerber vom Leibe ...

  • Forschungen für Bauelemente

    Neben neuen konstruktiven Lösungen für Bauelemente werden am Zentralinstitut für Elektronenphysik der Akademie der Wissenschaften der DDR innovative Verfahren erforscht Ziel der Arbeiten sind überführungsreife Technolo-5 gien für neue Generationen von Bauelementen, die in den nächsten Jahren in die Produktion gehen ...

  • «Osterhasen1 geblieben? ^^J^Ilr

    Europa Wetterprobleme • Frühjahrsbesatx in der

    In Frankreich war letztes Jahr des öfteren von einem rätselhaften Hasensterben die Rede. Inzwischen ist eine große Anzahl verendeter Tiere von tierärztlichen Instituten verschiedener Departements untersucht worden. Dabei stellte sich heraus, daß viele Hasen aus- der Umgebung von Paris erstickt sein mußten ...

  • Erdkröten

    In den sumpfigen Buchenwäldern des Kyffhäusergebirges begeben sich in diesen Tagen mehr als, 1000 Erdkröten auf ihre Wanderung in das Laichgewässer Ententeich nahe der Stadt Bad Frankenhausen. Auf ihrem jährlichen, bis zu fünf Kilometer langen Marsch, bei dem die Weibchen die kleineren Männchen auf dem Rücken tragen, überqueren die Erdkröten eine verkehrsreiche Straße ...

  • Zahncomputer

    Nur noch zehn Minuten dauert die Herstellung von Inlays bzw. Kronen für defekte Zähne, wenn Computer dabei zum Einsatz kommen. An einem Verfahren, mit dem sich die Inlays nicht mehr per Abdruck, sondern mittels Videokamera abmessen lassen, arbeiten zur Zeit Stomatologen, Nuklearmediziner, Softwarespezialisten und Technologen an der Schweriner Stomatologie-Bezirkspoliklinik ...

  • Erdrotation

    In den letzten Jahren ist es möglich geworden, mit Hilfe von Spezialsatelliten die Lage der Erdpole genauer als bisher zu bestimmen. Trotzdem kann auf optische Beobachtungen noch nicht ganz verzichtet werden. Dazu dient an der Beobachtungsstation Kitab (Usbekische SSR) u.a. ein Doppelostrograph aus dem Kombinat VEB Carl Zeiss Jena ...

  • Felszeichnungen

    In Chinas autonomer Region Xinjiang (Sinkions) sind mehr als 2000 Jahre alte Felseingravierungen mit eindeutigen und verschiedenartigen erotischen Darstellungen gefunden worden. Der bisher größte Fund dieser Art in China zeigt Geschlechtsverkehr zwischen Männern und Frauen sowie zwischen Tieren, teilte der Archäologe Wang Binghua mit ...

  • Das Wildkaninchen bleibt überlegen

    Das widerstandsfähige Wildkaninchen finden wir heute bereits inmitten unserer Großstädte. Der Stammvater unserer „Stallhasen" hinterm Haus lebt in weitverzweigten unterirdischen Bauen, der Hase hingegen begnügt sich mit einer flachen Erdmulde, der sogenannten Sasse. Wo Wildkaninchen hausen, wird die Erde regelrecht durchsiebt ...

Seite 14
  • Fortsetzung Auf Seite

    Bücherbord Neues Deutschland / 2./3. April 1988 / Seite 14 VEB Verlag Technik Berlin Christian Richter/Germar Müller (Hrsg.): Elektrische Stellantriebe kleiner Leistung. 123 S., 88 Abb., 3 Tafeln. Pappband, 17 Mark. Zur Freude der Kleingärtner und jener, die es werden wollen, gelangte soeben die begehrte Anleitung für den Selbstversorger als vierte Auflage auf den Markt (Neumann Verlag, Leipzig/Radebeul 1988 ...

  • Computerschach als eine Spielvariante

    Computerspiele erfreuen sich steigender Beliebtheit. Zu den interessantesten strategischen und taktischen Spielen gehört das Schach. Neben der reinen Schachpartie zwischen Mensch und Automat zieht dieser „Geistesvergleich" weltweit immer stärker Kypernetiker, Mathematiker, Philosophen und Elektroniker in seinen Bann ...

  • Eine plattdeutsche heitere Chronik

    Einen Glücksfall für die niederdeutsche Literatur der Gegenwart nennt der Klappentext Günter Wahrendorfs Roman. Denn unsere Zeit Wurde in dieser Mundart jahrzehntelang vorwiegend in der kurzen literarischen Form widergespiegelt. Nun legt der Autor mit seinem ersten größeren Werk zugleich den ersten plattdeutschen Gegenwartsroman vor ...

  • Vermittler großer Kunst

    Als Autor formvollendeter früher Lyrik Und des szenischen „Jedermann"-Spiels, als Textdichter von Richard-Strauss- Opern wie „Rosenkavalier" und „Ariadne auf Naxos" ist Hugo von Hofmannsthal (1874-1929) in die Literaturgeschichte eingegangen. Weniger bekannt sind seine kulturkritischen Schriften, von denen nun eine Auswahl vorliegt ...

  • Illustrierter Streifzug durch das Montanweseri

    Die Spuren, die das Montanwesen hinterlassen hat, reichen zurück bis in die Anfänge unserer Zivilisation. Wie kaum ein anderer Bereich menschlicher Tätigkeit, beeinflußte es die Entwicklung der Gesellschaft. Es bestimmt seit Jahrtausenden das Denken und Handeln der Menschen, förderte ihren materiellen Reichtum und brachte bedeutende kulturelle Leistungen hervor — kurz, es hat unser heutiges Weltbild ganz entscheidend mitgeprägt ...

  • Erkundungen unseres Landes per Eisenbahn

    Das ist ein Atlas für Leute, die sich die Zeit nehmen, unsere Republik mit der Eisenbahn- zu bereisen, um Landschaften und Städte kennenzulernen — und das sind trotz zunehmender Motorisierung nicht wenige. Schon 1981 war von einem der Autoren, Hans-Joachim Kirsche, unter dem Titel „Bahnland DDR" ein Reiseführer bei transpress erschienen, der allerdings in starkem Maße auf eisenbahngeschichtliche Bauten als Reiseziele orientiert war ...

  • Einsicht und Trägheit im Widerstreit

    Der assische Klassiker Iwan Gontsotarow (1812-1891) ist außerhalb seines Landes meist nur als der Autor eines einzigen großer, Romans bekannt: „Oblomow".'• Das war sein Meisterwerk, aber auch seine anderen Romane sind lesenswert geblieben. Und wie der Kiepenheuer Verlag mit dem vorliegenden Band seiner keinen Gontscharow-Ausgabe zeigt, ist ebenso an das erzählerische Werk dieses Schriftstellers zu erinnern ...

  • Satirische Abrechnung mit den „feinen Leuten"

    Evelyn Waugh: Auf der schiefen Ebene. Roman. Aus dem Engl. v.

    Ulrike Simon. Verlag Volk und Waugh mit äußerster Hingabe den Brutstätten solcher geadelter und bürgerlicher Doppelmoral — den hohen Schulen der hochgestellten Söhne. Im Mittelpunkt des Romans steht der naive Paul Pennyfeather. Sein Theologiestudium in Oxford hat er wegen angeblich selbstverschuldeter Nacktheit in der Öffentlichkeit und somit unsittlichen Betragens abbrechen müssen ...

  • Kurz notiert

    — „Der Laden", der zweibändige Roman von Erwin Strittmatter, wird, so der Aufbau-Verlag, im Mai als Nachauflage vorliegen: Teil I in 6. Auflage; Teil II in 2. Auflage. — Nach New York führt Patricia Highsmith die • Leser mit ihrem jüngsten Werk „Elsies Lebenslust" (Aus dem Amerik. v. Otto Bayer. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar, 370 S ...

  • Leserbriefe

    Biographischer Bericht aus dem Verlag der Nation

    Vor einigen Wochen erwarb ich im Buchhandel eine Paperbackausgabe aus dem Verlag der Nation: „Kisch war hper" von Klaus Haupt und Harald Wessel. Dieser biographische Bericht origineller Art gefiel mir sehr. Scheint er doch von der Methode her dem international bekannten und berühmten Reporter angemessen ...

  • Ralph Langholz, Weimar Kein alltägliches Leben, keine alltägliche Liebe

    Mich hat das Buch über die erste Frau von Wilhelm Liebknecht stark beeindruckt. Wolfgang Schröder verstand, dem Leser das ungewöhnliche Leben dieser jungen Frau packend darzustellen. Ernestines Leben, das von Entbehrungen gekennzeichnet war, dauerte nur 35 Jahre. Dennoch — und das vermittelt der Autor — scheint sie ihren Mann und sich trotzdem reich gemacht zu haben ...

  • Welt, Berlin 1987. 243 S., Leinen, 8,20 Mark.

    Freunden bissiger Gesellschaftssatire und makabrer Spaße wird der britische Autor Evelyn Waugh (1903-1966) kein Unbekannter sein. Mit seinem Roman- Erstling „Auf der schiefen Ebene", den er 1928 nach abgebrochenem Geschichtsstudium, Maler-, Lehrer-, Journalistenund Kunsttischlerdasein schrieb, erfüllt Volk und Welt den Wunsch nach gutem englischem Humor ...

  • Dornröschen — wieder anders

    Unerschöpflich ist der Reiz der Grimmschen Märchen, unerschöpflich scheinen auch die Methoden und Handschriften älterer wie jüngerer Maler und Illustratoren, wenn sie die alten Mären neu ins Bild setzen. Der Kinderbuchverlag hat in dieser Hinsicht bereits viel vorgelegt. Neuestes Angebot ist als Einzelband für die Jüngsten: „Dornröschen", diesmat illustriert ron Brigitte Schleusing (26 S ...

  • transpress VEB Verlag für Verkehrswesen Leipzig

    Rolf Schönknecht/Uwe Laue: Hochseefrachter der Weltschifffahrt für Stückgüter, Container und Trailer. Band 1. Bibliothek der Schiffstypen. 160 S., 147 Abb., zelloph. Pappband, 19,80 Mark. Claus Rot he: Deutsche Ozean- Passagierschiffe 1919 bis 1985. Bibliothek der Schiffstypen. 152 S., 131 Abb., zelloph ...

  • Seemannsgarn für Kinder

    Walther Petri: Ein gelber Omnibus. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1987. 25 S., Illustr. v. Volker Pfüller, Pappband, 5,80 Mark. Walther Petri versteht es, mit skurrilen Einfällen gute Laune zu verbreiten. 1986 wurde seine Gedichtsammlung ;,Tohuwabohu" (Illustr v. G. Neumann) zum „Schönsten Kinderbuch" gekürt ...

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Anna Pajtyk: In Großvaters Laubhütte. Aus dem Russ. v. Lieselotte Reman6. 124 S., P"appband, Illustr. v. Erna Tober, 5,40 Mark. Klaus Beuchter: Huckleberrys letzter Sommer. 190 S., Illustr. v. Dieter Heidenreich, Pappband, 6,40 Mark. Mitteldeutscher Verlag Halle Jürgen Bordiert: Spiel gegen sich selbst ...

  • Belletristik

    Auf bau-Verlag Berlin und Weimar Wolf gang Joho: Die Verwandlungen des Doktor Brad. Erzählung. 74 S., Holzschnitte v. Christiane Treder, Pappband, 9,80 Mark. Michael Wüstefeld: Heimsuchung. Gedichte. ENT. 160 S., Pappband, 5,40 Mark. Gustav Kiepenheuer Verlag Leipzig und Weimar Julius Meier-Graefe:. Kunst- Schreiberei ...

  • Naturwissenschaften Technik VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Lothar Heise: Fotosatz — Moderne Textherstellung. Technik und Technologie der Fotosatzherstellung. 232 S., 130 Bilder, Pappband, 16,50 Mark. VEB Fotokinoverlmg Leipzig Vitaly Butyrin: Fotomontage — Fotografik. Ein Bildband voller Anregungen für Fotografen mit künstlerischen Ambitionen. Aus dem Litauischen ...

  • Verlag Neues Leben Berlin

    Rosmarie Mann: Johann Sebastian Bach. Harmonie und Kontrapunkt. Eine Biographie. 317 S., Abb., Leinen, 13,90 Mark. Verlag Volk und Welt Berlin Ernesto Che Guevara: Bolivianisches Tagebuch. Volk .und Welt Report. Vorwort von Fidel Castro. Aus dem Span. v. Klaus Laabs. 230 S., Fotos, brosch., 6,80 Mark ...

  • Gustav Kiepenheuer Verlag Leipzig und Weimar

    Wolf-Dieter Seiwert (Hrsg.): Maurische Chronik. Die Völker der Westsahara in /historischen Überlieferungen und Berichten. 206 S., Fotos v. Hans Ritter, Leinen, 75 Mark., Verlas der Nation Berlin Olaf Groehler (Hrsg.): Alternativen. Schicksale deutscher Bürger. 292 S., Leinen, 13 Mark.

  • Verlag der Nation Berlin

    Jochen Hauser: In meiner Liebe zu dir. Historische Erzählung. 166 S., Leinen, 8,20 Mark. Verlag Volk und Welt Berlin Grigori Kanowitsch: Sklaven winkt kein Paradies. Historischer Roman. Aus dem Russ. v. Waltraud Ahrndt. 339 S., Leinen, 9,60 Mark.

  • Gerda Klengel, Gera In der Tat sind das erstaunliche Dinge...

    Ganz gleich, ob es die Dinge oder Dingelinge gibt, ob sie sinnvoll oder völlig absurd sind, der „Katalog erstaunlicher Dingelinge" (Carelmah) hat unsere ganze Familie amüsiert. Manches scheint mir zudem nachdenkenswert : ':"

  • VEB Verlag Technik Berlin

    Christian Richter/Germar Müller (Hrsg.): Elektrische Stellantriebe kleiner Leistung. 123 S., 88 Abb., 3 Tafeln. Pappband, 17 Mark.

Seite 15
  • Fußball-Liga

    Staffel A: Lok Stendal-FC Vorwärts Frankfurt II 0:1 (83. min abgebrochen, nachdem wiederholt Zuschauer auf den Platz liefen), Stralsund—Stahl Eisenhüttenstadt 3:2, Motor Babelsberg—Akt Brieske-Senftenberg 1:1, Dynamo Schwerin gegen Energie Cottbus 1:0, Lok/Armaturen Prenzlau—Rotation Berlin 3:1, Akt ...

  • Handball-Höhepunkte in vier Städten

    Oberliga-Entscheidungen und Europacup-Halbfinalspiel

    Um 17 Uhr erfolgt am heutigen Sonnabend der Anpfiff zu den für den Titelkampf entscheidenden letzten Handball-Oberligabegegnungen. Bei den Männern empfängt der SC Empor Rostock (25:9 Punkte) den ASK Vorwärts Frankfurt (27:7), der SC Leipzig (20:14) den SC Magdeburg (27:7). Bei Niederlagen der in der Tabelle derzeit führenden Gäste wäre der SC Dynamo (26:8) lachender Dritter im Kampf um das Meisterschaftsgold, einen Sieg im Heimspiel gegen Dynamo Halle- Neustadt vorausgesetzt ...

  • Sportler und Trainer zu Gast im Roten Rathaus

    Günter Schabowski würdigte Erfolge Berliner Athleten

    Im Roten Rathaus der DDR- Hauptstadt trafen sich am Donnerstag Berliner Sportler, ihre Angehörigen, Trainer und Funktionäre zu einem festlichen Beisammensein, an dem auch das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Günter Schabowski, 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin und Sekretär des ZK der SED, teilnahm ...

  • Fußball-Notizen

    Linderspiel:. Jugoslawien—Italien 1:1 (1:1). 4-LInder-Turnier in Berlin (West), 1. Tag: UdSSR-Argentinien 4:2 (2:1), BRD-Schweden 1:1 (0:1) Elfmeterschießen 2:4. Im Finale: UdSSR—Schweden, um Platz 3: Argentinien—BRD. Olympia-Qualifikation, Europazone, Gruppe A: BRD—Dänemark 1:1 (0:0). Stand: BRD, Polen je 9:3, Dänemark 7:5, Rumänien 3:7, Griechenland 0:10 ...

  • Kein Spitzenspiel, aber wichtige Aufschlüsse

    Exnationaltrainer Georg fiuschner mit Prognosen und Antworten auf Fragen unserer Leser

    Der vergangene Spieltag fand nicht das positive Echo der vorherigen Runde, was besonders für das Spitzenspiel in Leipzig gilt. Die heutige 19. Runde — Anstoß 15 Uhr — hat zumindest auf dem Papier keinen ausgesprochenen Schlager. Doch die Spiele in Jena, Karl-Marx-Stadt und Halle werden wichtige Aufschlüsse geben, wie es an der Tabellenspitze weitergeht ...

  • Springerpokale an UdSSR

    Silke Abicht gewann in Mannschaftskonkurrenz vom Turm

    Beim 17. Europapokal im Wasserspringen in Edinburgh gewann die UdSSR die Mannschaftspokale bei den Frauen und Männern und in der Gesamtwertung mit 387 Punkten. An zweiter Stelle folgt die DDR (366) vor der BRD (349). In der Mannschaftskonkurrenz der Frauen vom Turm vermochte sich überraschend, Silke Abicht vom TSC Berlin (446,28) vor Europameisterin Jelena Miroschina (UdSSR/443,85) durchzusetzen ...

  • 1. FC Union-Erfurt 2:1

    UNION: Schlegel; Trieloff; Maek (V), Morack (V), Reinhold; Sirocks, Schoknecht, Seier, R. Probst; Unglaube (77. Hirsch), Enge (V). ERFURT: Oevermann; Sänger; Kräuter, BUbner, Berschuck; Busse, Ettrichrätz (V), Hornik; Romstedt, Demme, Heun. Torfolre: 0:1 Busse (38.), 1:1 Unglaube (69.), 2:1 Enge (86 ...

  • Weltelite am Wochenende in Berlin und Karl-Marx-Stadt

    Katarina Witt und Tourneeteiinehmer herzlich begrüßt

    Foto: ZB/Haertrich Ein herzlicher Empfang wurde am Freitagnachmittag der Doppelolympiasiegerin und Weltmeisterin im Eiskunstlaufen Katarina Witt bei ihrem Eintreffen in der Heimat zuteil. Knapp eine Woche nach ihrem gefeierten WM-Erfolg von Budapest landete die 22jährige, aus Prag kommend, in Berlin-Schönefeld ...

  • Offensivspiel scheutet

    Gerd Hocke, Uhrsleben: Mitunter hat man in Oberligaspielen den Eindruck, die erste Halbzeit sei zum Tdktieren da. Ist eine derartige Abwartehaltung ein gutes Konzept? Taktische Aspekte werden im Fußball wie auch in anderen Spielsportarten immer eine Rolle spielen. Die Stärken und Schwächen der eigenen ...

  • Steffen Rein gewann 10. Algerien-Rundfahrt

    Der 19jährige Steffen Rein (DDR) ging in Algier als Gesamtsieger der 10. Algerien-Radrundfahrt hervor, die über zehn Etappen und 1594 km führte. Mit einer Gesamtfahrzeit von 43:08:16 h siegte er mit 17 s Vorsprung vor dem CSSR-Fahrer Liptak. Den dritten Platz belegte der Frankfurter Falk Boden. Der Friedensfahrtsieger von 1983 entschied allein drei Tagesprüfungen zu seinen Gunsten ...

  • Künstlerisches Friedensfahrt- Porträt

    Rennfahrer an der Spitze ..., so beginnt jede Streckeninformation bei Radio Friedensfahrt - verfolgt den Weg zweier Rennfahrer, die der Zufall des Loses beim Parallelzeitfahren in der Berliner Karl-Marx-Allee zusammengeführt hatte: den 23jährigen Amateurweltmeister Uwe Ampler aus der DDR und den 33jährigen Geoff Platts aus Großbritannien ...

Seite 16
  • Mit Charme und Kampfgeist

    Den äußerst produktiven Osterhasen brachte ein liebenswerter Zeichner zu Papier, der als sechstes Kind einer jüdischen Schuhmacherfamilie 1890 in Prag geboren wurde. „Später wurde ich Kunststudent", schrieb er einmal über seinen weiteren Lebensweg, „meine abgrundtiefe Talentlosigkeit ließ sich auf die Dauer nicht verheimlichen ...

  • Griechische Epigramme

    Apfelverteilung

    Die Charitinnen trugen Körbe voll Äpfel, und jede hatte die gleiche Menge. Die Musen begegneten ihnen, sämtliche neun, und baten um Äpfel, und gleichmäßig teilten jene sie aus. Gleich viel besaß nun jede von ihnen. Wieviel verteilten die drei um dieses Ergebnisses willen? unbekannter Dichter Geschmiedeter Kranz Schmiede mir einen Kranz! Verwende mir Gold zu der Mischung, Kupfer und Zinn und vortrefflich gehärtetes Eisen, von sechzig Minen ...

  • Buchtip Wenn Kepler einen Computer gehabt hätte

    Gutzer/Pauer: Wenn Kepler einen Computer gehabt hatte; VEB Fachbucnverlac Leipzig 1988, 176 Seiten, 9,80 Mark Was wäre, wenn Archimedes, Kepler oder Darwin einen Computer gehabt hätten? Mit spekulativen Antworten auf diese Frage führen die Autoren in das Thema ein. Dann werden „klassische Ergebnisse" ...

  • Welche Märchen sind es?

    Wir haben versucht, bekannte Märchen durch jeweils eine kurze und prägnante Schlagzeile zu beschreiben. Welche Märchen sind wohl gemeint? 1. Chirurgischer Eingriff rettet Familie 2. Quartett schlägt Gaunerin die Flucht 3. Halbstarker verschleudert Vermögen 4. Volksbefragung verhindert Beschlagnahme eines Babys 5 ...

  • 4 — Tarantella 8 — Pentagramm 9 — Curacao

    s - Ysop a —Heil- und Gewürzpflanze b — griechischer Fabeldichter c — einäugiger Riese 6 - Lama a — mexikanische Pferdeart (3/23/43) b — südamerikanischer Esel (14/23/34) c — buddhistischer Priester (24/25/26) a - Fünfeck (1/22/42) b - Fünf Stern (4/5/6) c - antikes Versmaß (4/5/16) a — Insel der Niederländischen ...

  • "VpöT

    : K P • RN »^GOETHE

    Distanziert Tragen Sie die Zahlen von 1 bis 8 so in die Figur ein, daß sich keine zwei benachbarten Zahlen In Feldern befinden, die durch eine Gerade unmittelbar miteinander verbunden sind. Enrico H ä h n e 1, Königswartha In einem Arbeitskollektiv sollte eine Prämie unter drei Kollegen so aufgeteilt werden, daß der Kollege C nur 85 Prozent des Betrages jedes der beiden anderen Kollegen A und B erhält, die beide /gleichviel bekommen sollten ...

  • Durcheinander in der Küche

    Vieles, was man so an Gerätschaften in der Küche finden kann, hat unsere Leserin Waltraud Peitz aus Berlin durcheinandergeschüttelt und zu neuen, kurios klingenden Begriffen geformt. Entwirren Sie das Durcheinander, indem Sie die Buchstaben eines jeden Wortes erneut schütteln und das Küchenzubehör wiederherstellen ...

  • Krimi aus zwölf Wörtern

    Unsere zweite Aufgabe ist für Freunde der spannenden Unterhaltung gedacht., Allerdings sollen Sie selbst als Kriminalisten tätig werden. Zwölf Wörter werden gegeben, die in höchstens zehn Batzen (bitte keine Mammutsätze) eines kurzen Kri- - mis Verwendung finden sollen. Die kürzeste, geschickteste Lösung, von einer Jury ausgewählt, erhält den ersten Preis von 50 Mark ...

  • Vertauschte Kaifeetassen

    Täglich kocht Herr Meier für seine Frau und sich je eine große Tasse Kaffee nach folgendem Prinzip: Für seine Frau einen halben Teelöffel Kaffee in die Tasse und dann mit heißem Wasser halbvoll Übergossen. In seine Tasse gibt er jeweils die doppelte Menge an Kaffee und Wasser. Neulich unterlief ihm jedoch ein Fehler ...

  • V o o O

    Ein Freund von Denkaufgaben wurde gefragt, wie alt er sei. Die Antwort war verwickelt: „Multiplizieren Sie "mein Alter nach drei Jahren mit drei und ziehen Sie davon mein mit drei multipliziertes Alter von vor drei Jahren ab, dann haben Sie gerade mein jetziges Alter? Wie alt ist er? Frank B ö 11 n e r, Kirchmöser Ersetzen Sie die Buchstaben so durch Ziffern, daß die waagerechten und senkrechten Gleichungen richtig gelöst werden ...

  • Carmen und Calvados

    1 — Cmlvados a — Begleiter Don Quichottes (4/25/46) b — französischer Apfelbranntwein (1/2/3) c — Hut mit breiter Krempe (44/45/46) 2 - Tallinn a — Hauptstadt der Estnischen SSR (10/31/52) b- Hauptstadt der Lettischen SSR (10/30/50) c — Hauptstadt der Litauischen SSR (30/31/32) 3 - Karat a — Masseeinheit ...

  • Wer findet Wortquadrat?

    In die 5 X 5 Felder des Quadrats sind fünf Wörter einzutragen, die sich jeweils senkrecht wie waagerecht lesen lassen. Senden Sie uns Ihr Ergebnis bis zum 8. April 1988 unter dem Kennwort: Quadrat, damit Sie an der Auslosung der Preise teilnehmen können. Erster Preis 50 Mark" und weitere fünf Preise zu je 30 Mark ...

  • Das sind die Gewinner!

    Auf unsere Preisfrage vom 27728. Februar 1988 sind 2537 Zuschriften eingegangen, davon 1405 richtige Lösyngen. Die Gewinner 1. Preis (75 Mark): Wolfgang Tschiltschke, Greifswald 2. Preis 50 Mark): Helmut Schewelies, Güstrow 3. Preis (30 Mark): Simone Szepat, Leipzig Herzlichen Glückwunsch!

  • Wie lang sind diese Stangen ?

    P-

    Als Preise ' setzen wir aus: 1. Preis: 75 Mark 2. Preis: 50 Mark 3. Preis: 30 Mark Die Auflösung veröffentlichen wir in der Ausgabe vom 9./10. April. Die Gewinner werden mit der nächsten ND-Preisfrage bekanntgegeben. Einsendeschluß ist der 8. April 1988 (Datum des Poststempels).

  • Denksport aus der Leserpost

    Gewürfeltes

    Eberhard hat mit Würfeln Gleichungen gelegt. Die Zeichnung zeigt das Ergebnis von oben. Die dabei benutzte Gesetzmäßigkeit ist aber etwas verborgen. Finden Sie diese heraus. Wie muß der Würfel liegen, der an die Stelle des Fragezeichens gesetzt wird? Andreas Hempler, Rüdnitz

  • -1 ND-Preisfrage Die längsten \ Stangen sind ■ m lang v- U----------I

    Unsere Anschrift: Redaktion ND, Knobelseite, Postfach 111. Berlin. 1056

Seite
Vereinbarung über Erich Honecker empfing Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow UdSSR schlägt Inspektionen auf Kosmosstartplätzen vor Deiche rundum die Uhr kontrolliert Zeitweilige Waffenruhe in Nikaragua in Kraft getreten Westeuropa: Kundgebungen für Welt ohne Atomwaffen Die ,Ludwig Renn/ im Heimathafen „Freizeit 88" Kurw berithtet] Präsident des Nationalrates der Nationalen Front in Kuba empfangen Beileid zum Ableben von Edgar Faure Tote bei Überfall Israels auf Betende
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen