26. Jan.

Ausgabe vom 18.03.1988

Seite 1
  • M

    Lei pzie (ADN). Goldmedaillen und Ehrendiplome wurden am Donnerstag für internationale Spitzenleistungen in den 16 Investitions- und Konsumgüterbranchen der Leipziger Frühjahrsmesse 1988 verliehen. Der Vorsitzende des Auszeichnungsausschusses, Staatssekretär Prof. Dr. Helmut Lilie, Präsident des Amtes ...

  • UNO-Generalsekretär würdigt die Initiative zum Treffen in Berlin

    DDR-Botschafter Ott übergab Aufruf an Perez de Cuellar / Vorschlag Erich Honeckers zu Beratung über kernwaffenfreie Zonen als außerordentlich zeitgemäß bewertet

    New York (ADN). Der Generalsekretär der Organisation der Vereinten Nationen, Javier P6rez de Cuellar, hat den Vorschlag des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, zu einem Internationalen Treffen für kernwaffenfreie Zonen als außerordentlich zeitgemäß bezeichnet ...

  • Washington setzt 3500 Soldaten an der Grenze zu Nikaragua ein

    Managua ruft den UNO-Sicherheitsrat an / Warnung vor einer drohenden Intervention

    Washington/Tegucigalpa (ADN). Die sofortige Entsendung von 3500 USA-Soldaten nach Honduras ist durch Präsident Reagan angeordnet worden. Wie der Sprecher des Weißen Hauses Fitzwater sagte, sei die Verlegung von vier US-Bataillonen nach Honduras eine Demonstration der militärischen Stärke. Am Donnerstagabend landeten die ersten Einheiten in Palmerola, einer 60 Kilometer von der honduranischen Hauptstadt entfernten US-Basis ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit sowjetischem Politiker

    Willi Stoph führte Meinungsaustausch mit Igor Beloussow

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Donnerstag den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Igor Beloussow, der die sowjetische Regierungsdelegation zur Leipziger Frühjahrsmesse 1988 leitete. Während des im freundschaftlichen Einvernehmen ...

  • Der Justizmord an den /Sechs von Sharpeville1 muß verhindert werden

    Botha lehnt trotz internationaler Forderungen eine Begnadigung der Patrioten rigoros ab Den Apartheidgegnern droht werter der Galgen der menschenverachtenden Rassisten Verbrecherisches Polizeiregime Pretorias erneut auf der Anklagebank der Weltöffentlichk

    Pretoria (ADN/ND). Scharte Proteste in der ganzen Welt erzwangen am Donnerstag in letzter Minute den Aufschub der für den heutigen Freitagmorgen angesetzten Hinrichtung der „Sechs von Sharpeville". Der Oberste Gerichtshof Südafrikas hat die Vollstrekkung der Todesurteile jedoch nur bis zum 18. April aufgeschoben ...

  • Shambyn Batmunch empfing Sekretäre von Bruderparteien

    Kurt Hager dankte für Gastfreundschaft/Tagung beendet

    Ulan-Bator (ADN). Shambyn Batmunch, Generalsekretär des ZK der MRVP und Vorsitzender des Präsidiums des Großen Volkshurals der MVR, hat am Donnerstag die Leiter der Delegationen, die an der Beratung der Sekretäre für ideologische Fragen der Zentralkomitees kommunistischer und Arbeiterparteien sozialistischer Länder teilnehmen, zu einem Gespräch empfangen ...

  • Wir verabscheuen diesen Willkürakt

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Im Namen des Verbandes der Jüdischen Gemeinden in der DDR hat dessen Präsident, Siegmund Rotsfein, an einer Erklärung entschieden gegen die von der Justiz Südafrikas verhängten Todesurteile protestiert. „Dieses Vorhaben ist in unseren Augen ein Gesinnungsurteil. Es entbehrt jedweder Rechtfertigung, da keinerlei Schuldbeweise gegen die sechs Angeklagten vorliegen", sagte er ...

  • Indischer Satellit m der UdSSR gestartet

    Moskau (ND). Der indische Satellit IRS-IA ist am Donnerstagmorgen vom sowjetischen Kosmodrom Baikonur mit einer Wostok- Trägerrakete gestartet worden. Der nahezu eine Tonne schwere Flugkörper dient laut TASS der Fernerkundung der natürlichen Ressourcen Indiens und ist Bestandteil eines umfangreichen einheitlichen Systems, das in den nächsten Jahren im Interesse der Volkswirtschaft des Subkontinents geschaffen werden soll ...

  • „Land unter" an weiten Strecken des Rheins

    Bonn (ADN). Das Hochwasser in der BRD steigt ständig. Von weiten Strecken des Rheins wurde am Donnerstag „Land unter" gemeldet. Stündlich erhöht sich der Wasserstand dieses Flusses um zwei Zentimeter. Der Neckar erreichte den höchsten Pegelstand seit zehn Jahren. Experten zufolge steht das eigentliche Frühjahrshochwasser in der BRD mit dem Beginn der Schneeschmelze noch bevor ...

  • Schwere Unruhen in Städten Nordirlands

    Belfast (ADN). In mehreren Städten Nordirlands kam es in der Nacht zum Donnerstag zu schweren Unruhen. In den katholischen Stadtteilen von Belfast, Newry, Londonderry, Coal Island, Strabane und Portadown gingen Fahrzeuge in Flammen auf. Britische Polizei und Armeestreife'n wurden mit Steinen und Brandsätzen beworfen ...

  • Appell im Namen der Menschlichkeit

    Berlin (ADN). Der Friedensrat der DDR hat folgendes, von seinem Präsidenten, Prof. Dr. Dr. Günther Drefahl, unterzeichnetes Telegramm nach Pretoria geschickt: „Im Namen unserer Friedensbewegung, im Namen der friedliebenden Bürger der Deutschen Demokratischen Republik, richten wir an Sie den dringlichen Appell, die verhängten Todesurteile gegen die ...

  • Pretorias Absicht widerspricht dem Willen der Welt

    New York (ADN). Die Aufhebung der gegen die sechs jungen Südafrikaner verhängten Todesurteile und deren Begnadigung hat der Präsident der 42. Vollversammlung der Vereinten Nationen, Peter Florin, verlangt. In einem Telegramm an den südafrikanischen Präsidenten Pieter Botha heißt es, die Absicht, die Todesurteile zu vollstrecken, widerspreche dem Willen der Weltöffentlichkeit, die sich in zahlreichen und eindrucksvollen Appellen und Protesten geäußert habe ...

  • Jetzt erst recht die Sechs freikämpfen

    Berlin (ND). Jetzt erst recht gilt es, den Kampf um die Rettung des Lebens der „Sechs von Sharpeville" zu verstärken und die Aufhebung der Schandurteile zu erzwingen. Das erklärte Prakesh Diar, einer der Anwälte der vom Tode Bedrohten, in einem Telefoninterview gegenüber ND. Die weltweite Solidarität sei dabei eine unschätzbare Hilfe ...

  • Die Urteile nicht vollstrecken!

    Stockholm (ADN). Gegen die Todesurteile hat der schwedische Ministerpräsident Ingvar Carlsson in einem Telegramm an Botha protestiert. Er appellierte dringend, die sechs zu begnadigen, da die Vollstreckung der Urteile die Spannungen anheizen würde.

  • Exekutionspläne widerrufen!

    Prag (ADN). Im Namen seiner 214 Millionen Mitglieder in der ganzen Welt hat der Weltgewerkschaftsbund (WGB) gegen die Todesurteile protestiert. Der WGB forderte das Regime in Pretoria auf, die geplante Hinrichtung der Patrioten zu widerrufen.

  • Mute berichtet

    Raketenangriff Israels

    Beirut. Israelische Jagdbomber beschossen am Donnerstag mehrere libanesische Orte südöstlich von Beirut mit Raketen. Der neuerliche Überfall forderte ein Menschenleben. Vier Menschen, darunter ein zweijähriger Junge, wurden verletzt.

  • Hundeschlitten-Siegerin

    Washington. Zum dritten Male in Folge gewann die 33jährige Susan Butcher das „Iditarod"- Hundeschlittenrennen quer durch Alaska. Für die 1863 Kilometer lange Strecke benötigten die Siegerin und ihre neun Eskimohunde elf Tage.

  • Amazonaspakt tagt

    Brasilia. Vertreter von acht südamerikanischen Staaten trafen sich zur Ratstagung des Amazonaspaktes in Brasilia. Sie erörtern unter anderem Fragen der Hydroenergie, der Handelsschifffahrt und des Umweltschutzes.

  • Uni in San Salvador besetzt

    San Salvador. Salvadorianische Luftlandetruppen besetzten das Gelände der hauptstädtischen Universität Die Studenten und Lehrkräfte hatten zum Boykott der für Sonntag angesetzten Wahlfarce aufgerufen.

Seite 2
  • Empfang in der UdSSR-Botschaft

    Treffen mit der sowjetischen Regierungsdelegation zur Leipziger Frühjahrsmesse 1988 Werner Jarowinsky und Igor Beloussow würdigten enge Zusammenarbeit beider Länder

    Berlin (ADN). Für die sowjetische Regierungsdelegation zur Leipziger Frühjahrsmesse unter Leitung von Igor Beloussow, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Wjatscheslaw Kotschemassow, am Donnerstag in Berlin ein Essen ...

  • Zeitz 1948-Zeitz 1988

    Der achtzehnjährige Werkzeugmacherlehrling Otto Hauschild aus Weimar entwickelte eine schwenkbare Vorrichtung zum Fräsen von Schaltachsen, die zwei Arbeitsgänge einsparte. Seine Neuerung senkte die Arbeitszeit um 40 Prozent... Sechs Jugendforscherkollektive der FDJ aus dem Kombinat Robotron Dresden arbeiteten an der Entwicklung des Computers EC 1834 ...

  • Minen in Mittelamerika

    In Mittelamerika heizt Washington die Spannungen systematisch an. Während man in Panama an allen Strippen zieht, um durch den provozierten Zusammenbruch von Wirtschaft und Finanzen „die Volksseele zum Kochen zu bringen" und eingekaufte Elemente an die Macht zu putschen, wächst zugleich die Bedrohung des,sandinistischen Nikaragua ...

  • Politiker aus der Republik Irak im Ministerrat der DDR

    Unterredung Willi StopFis mit Dr. Munthir Ibrahim Al-Shawi

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Donnerstag den Minister für Hochschulwesen und wissenschaftliche Forschung der Republik Irak, Dr. Munthir Ibrahim Al-Shawi. Während der in freundschaftlicher Atmosphäre geführten Unterredung informierte Willi Stoph den Gast über die vielfältigen Initiativen und Anstrengungen der Werktätigen der DDR zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des XI ...

  • SED und KPO vertiefen ihre brüderlichen Beziehungen

    Begegnung zwischen Egon krenz und Walter Silbermayr

    Berlin (ADN). Egon Krenz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, traf am Donnerstag mit Walter Silbermayr, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Österreichs, zu einem freundschaftlichen Gespräch zusammen. Die Gesprächspartner würdigten den guten Zustand ...

  • DBD-Mitglieder wirken für produktive und schöne Dörfer

    Erfahrungsaustausch mit Dr. Günther Maleuda in Berlin

    Berlin (ND). Rund 28 000 Mitglieder der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands wirken in den Ausschüssen der Nationalen Front der DDR mit, erklärte Parteivorsitzender Dr. Günther Maleuda am Donnerstag auf einem Erfahrungsaustausch des Sekretariats des Parteivorstandes mit Parteimitgliedern, die in der sozialistischen Volksbewegung eine besonders aktive Arbeit leisten ...

  • Weg mit der Apartheid, der Schande des Jahrhunderts

    Den „Sechs von Sharpeville" droht nach wie vor die Hinrichtung — auch wenn der für heute anberaumte Termin für ihre Ermordung durch Henker Pretorias bis zum 18. April aufgeschoben wurde. Wie Millionen Menschen in unserem Land und in der ganzen Welt, erfüllt mich diese Tatsache mit Betroffenheit und Empörung ...

  • Waffenbrüder im Ministerium für Nationale Verteidigung

    Heinz Keßler empfing Armeegeneral Iwan Tretjak

    Berlin (ADN). Armeegeneral Heinz Keßler, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, empfing am Donnerstag den Stellvertreter des Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte und Kommandierenden der Truppen der Luftverteidigung der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Armeegeneral Iwan Tretjak ...

  • Abschiedsbesuch des sambischen Botschafters

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Egon Krenz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Donnerstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Sambia, Fine Mushaukwa Liboma, zum Abschiedsbesuch. Im Gespräch wurde die hohe Übereinstimmung zwischen der DDR und Sambia in den Fragen der Sicherung des Friedens, der Rüstungsbegrenzung und Abrüstung hervorgehoben ...

  • Kulturministerin aus Griechenland begrüßt

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Ministers für Kultur der DDR, Dr. Hans-Joachim Hoffrnann, traf am Donnerstag Melina Mercouri, Ministerin für Kultur der Griechischen Republik, au einem mehrtägigen Besuch in der DDR ein. Nach der herzlichen Begrüßung der Politikerin und ihrer Begleitung auf dem Flughafen ...

  • Kondolenzbesuch zum Ableben des ehemaligen BRD-Bundeskanzlers

    Berlin (ADN). Anläßlich des Ablebens des ehemaligen Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland Dr. h. c. Kurt-Georg Kiesinger statteten am Donnerstag der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Rudolph Schulze, der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Kurt Nier und der Leiter der Abteilung BRD im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Karl Seidel, in der Ständigen Vertretung der BRD einen Kondolenzbesuch ab ...

  • Wünsche für DDR vom Präsidenten Sri Lankas

    Berlin (ND). Das Staatsoberhaupt der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka, Junius Richard Jayewardene, übermittelte dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ein Schreiben, in dem er im Namen der Regierung und des Volkes Sri Lankas für die Glückwünsche zum Unabhängigkeitstag seines Landes dankt ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Or. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Luck, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Frühjahrsarbeiten im Getreideanbau beraten

    Magdeburg (ND-Korr.). Kurz vor Beginn der Frühjahrsarbeiten beurteilen die Bauern im „Klub der 60er" des Bezirkes Magdeburg ihre Wintergetreidebestände als besonders gut. Auf einem Erfahrungsaustausch der Vorsitzenden und Direktoren der zwölf zu diesem Gremium gehörenden LPG und VEG, die seit Jahren stabil mehr als 60 Dezitonnen Getreide je Hektar ernten, stand die Nährstoffversorgung für das weitere Wachstum der jungen Pflanzen im Mittelpunkt ...

  • Grenzverletzer wurde festgenommen

    Berlin (ADN). Von den Grenzsicherungsorganen der DDR wurde am 17. März 1988 der Bürger von Berlin (West) Manfred Neumann an der Grenzübergangsstelle Rudower Chaussee festgenommen. Neumann durchbrach mit einem PKW „Ford", amtliches Kennzeichen B-CE 1351, aus Berlin (West) kommend, drei Verkehrsleiteinrichtungen und kam am Kontrollpunkt zum Stehen ...

  • FDGB solidarisch mit Werktätigen Panamas

    Berlin (ADN). In einem von seinem Vorsitzenden, Harry Tisch, unterzeichneten Telegramm hat der Bundesvorstand des FDGB die Nationale Zentrale der Werktätigen Panamas (CNTP), den Nationalen Rat der organisierten Werktätigen (CONATO) und alle Patrioten Panamas seiner vollen Solidarität im gerechten Kampf für die Verteidigung der nationalen Souveränität Panamas gegen die Interventions- und Drohpolitik des USA-Imperialismus versichert ...

  • Präsident Finnlands dankt für Gluckwünsche

    gestatten Sie mir, Ihnen für Ihre freundlichen Glückwünsche, die Sie mir anläßlich meiner Wiederwahl zum Präsidenten der Republik Finnland übersandt haben, meinen aufrichtigsten Dank auszusprechen. Ich verbinde damit meine besten Wünsche für das persönliche Wohlergehen Ihrer Exzellenz sowie für eine glückliche Zukunft des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Friedensvorlesung an der Humboldt-Universität

    Berlin (ADN). Im Rahmen der Reihe „Universität im Dialog für Frieden und Sicherheit" hielt am Donnerstag der stellvertretende Direktor des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg, Dr. Dieter S. Lutz, einen Vortrag. Er beschäftigte sich mit dem Thema „Gemeinsame Sicherheit und strukturelle Angriffsunfähigkeit" ...

  • Staatschef Senegals für Zusammenarbeit

    Berlin (ND). In einem Telegramm an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dankte der Präsident der Republik Senegal, Abdou Diouf, für die Glückwünsche zu seiner Wiederwahl. Er versichert darin, auch, in Zukunft für Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der DDR und Senegal zu wirken ...

  • Konsularvertrag mit Ghana unterzeichnet

    Accra (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Dr. Heinz-Dieter Winter und der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Ghana, Dr. Mohamed Ibn Chambas, unterzeichneten am Donnerstag in Accra einen Konsularvertrag zwischen der DDR und Ghana ...

  • Gruß an Hundertjährigen

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Ernst Teiche in Paußnitz, Kreis Riesa, herzlich zum 100. Geburtstag.

Seite 3
  • Marx und Engels gaben Orientierung

    Bereits Mitte der vierziger Jahre des 19. Jahrhunderts hatten sich über dem ganzen europäischen Kontinent revolutionäre Gewitterwolken zusammengebraut. Der Widerspruch zwischen den im Schöße der Feudalordnung entstandenen neuen Produktivkräften und kapitalistischen Produktionsverhältnissen einerseits und dem feudal-absolutistischen System andererseits trat offen zutage ...

  • Pro Sekunde rund ein Dutzend Chips

    Messegold erhielt als integrierter Baustein eines automatisierten Betriebes das flexible Fertigungssystem FMSP 500/1-2 aus dem Werkzeugmaschinenkombinat „Fritz Heckert". Es wird mit modernster Robotron-Rechentechnik gesteuert und überwacht, Dazu gehören — ebenfalls mit Messegold ausgezeichnet — der 32-Bit-Superminicomputer RVS Robotron K 1840, der Arbeitsplatzcomputer A 7150 aus Dresden sowie ein neuartiges Betriebsdatenterminal aus Zella-Mehlis ...

  • Für Rank Xerox schon die zehnte Medaille

    Der AuszeichnungsausschuC würdigte ebenfalls Spitzenerzeugnisse kapitalistischer Staaten, darunter aus der BRD, aus Frankreich und Österreich. Bereits das zehnte Messegold erhielt die britische Firma Rank Xerox. Sie nahm es für einen Farbkopierer entgegen. Japanische Unternehmen erhielten die Auszeichnung unter anderem für einen 37er Farbbildschirm für Videotechnitk (Mitsubishi Electric) und für eine von einem winzigen Generator angetriebene Herrenarmbanduhr (Hattori Seiko) ...

  • Vertiefung der Kooperation mit Jugoslawien und Polen

    Politiker, fährten Meinungsaustausch zu neuen Vorhaben

    Der Minister für Außenhandel der DDR, Dr. Gerhard Beil, und der Bundessekretär für Außenhandel der SFRJ, Nenad Krekic, gaben in Leipzig ihrer Genugtuung über die stabile Entwicklung der bilateralen ökonomischen Beziehungen Ausdruck. Diese erhielten im Ergebnis des offiziellen Freundschaftsbesuches des ...

  • Bourgeoisie wurde zu Schild der Dynastie

    Kaum daß die preußische Bourgeoisie die angestrebten Machtpositionen erlangt hatte, begann sie, die weiterdrängenden, sich mit einigen demokratischen Rechten und Freiheiten nicht zufriedengebenden Volksmassen zu bremsen. Sie wurde zu einem „Schild der Dynastie" (Friedrich Engels) und verbündete sich in vielen Fragen mit den Anhängern des gestürzten Systems ...

  • Computer — unbestechliche Kontrolleure der Qualität

    Internationales Symposium mit Experten aus 16 Ländern

    Der rechnergestützten Qualitätssicherung widmet sich das Internationale Symposium „CAQ 88", das am Donnerstag in Leipzig begann. Während des dreitägigen Treffens tauschen rund 400 Experten aus 16 Ländern Europas, Amerikas und Asiens Erfahrungen darüber aus, wie sich durch den Einsatz moderner Computertechnik immer bessere Möglichkeiten ergeben, unmittelbar in den Fertigungsprozessen Einfluß auf hohe Qualität der Erzeugnisse zu nehmen ...

  • forUttunttn ftommuttiftiföta Partei nn ila Ifata tmMtl «■*!•

    «Mrt 1" ran riaian. i«fca»«ni XcMMa «rIMrt. S. 3rtn Zntty, Ur 21 3«)rt «II, i|t Silbr •■» »HOa, Mr. «»«fltffjt taf n Wir triaiin.lfb.f. «[,«,„ \*. J. Die tMHwrtrtta tmtm ttftltd, timil mt) itx ttUittt im Flugblatt der munisten vom gergarde. munisten von Der 18. März 1848 war ein Sonnabend. Knisternde Spannung lag über der preußischen Hauptstadt ...

  • Das bewaffnete Volk siegte über die Truppen des Königs

    Aus den Tagen der bürgerlich-demokratischen Revolution von 1848 Von Dr. Lutz Oberdörfer

    Wenn sich am heutigen Freitag auf dem Friedhof der Märzgefallenen von 1848 im Berliner Friedrichshain FDJler, darunter auch Vertreter von Kollektiven aus hauptstädtischen Betnieben, die den Namen „Ernst Zinna" tragen, zu einem Meeting versammeln, Kränze niederlegen und Ehrenwache halten, so bezeugen sie damit, daß die revolutionär-demokratischen Traditionen deutscher Geschichte von der Jugend in der DDR wachgehalten werden ...

  • Erfahrungen als Angebot der Landwirtschaft Österreichs

    Minister besprachen Zusammenwirken in nächster Zeit

    Der Bundesminister für Landund Forstwirtschaft der Republik Österreich, Dipl.-Ing. Josef Riegler, eröffnete am Donnerstag den „Tag der österreichischen Landwirtschaft" auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1988. In Vorträgen zur Produktion von Milch und Rindfleisch legten Wissenschaftler und Praktiker Österreichs und der DDR ihre Erfahrungen und Erkenntnisse dar ...

  • Interesse Äthiopiens an Industrieanlagen

    Einen Meinungsaustausch über die weitere effektive Ausgestaltung der Wirtschaftsbeziehungen führten der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzende der DDR-Seite des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR—Äthiopien, Wolfgang Rauchfuß, und der Minister t4ür Industrie „jder VDR Äthiopien, Fanta Belay ...

  • Wirtschaftsbeziehungen zu Argentinien erörtert

    Wilhelm Bastian hatte auch einen Meinungsaustausch mit dem Minister für öffentliche Arbeiten der argentinischen Provinz Santa F6, Alberto Joaquin, über den Stand und die Perspektiven der Wirtschaftsbeziehungen. Bei der Modernisierung der Infrastruktur, des Gesundheitswesens und weiterer Gebiete dieser für Argentinien wirtschaftlich bedeutenden Provinz bieten sich Möglichkeiten für die Intensivierung der Zusammenarbeit ...

  • 20 000 Berliner auf den Barrikaden

    Insgesamt entstanden in den Nachtstunden vom 18. zum 19. März 270 Barrikaden, verteidigt von über 20 000 Berlinern — in vorderster Front Arbeiter. Als der Morgen graute, waren die Truppen erschöpft, ihre Disziplin begann sich zu lockern, Verbrüderungen mit den Aufständischen drohten. Dem König blieb so nur, seine Regimenter zurückzuziehen und den Revolutionären das Feld zu überlassen ...

  • Handelsverein DDR-BRD gab einen Empfang

    Der Einladung des Vorstandes des Handelsvereins Deutsche Demokratische Republik—Bundesrepublik Deutschland zu einem Empfang waren mehr als 250 Wirtschaftler und Kaufleute aus der BRD gefolgt. Der 1. Vorsitzende des Handelsvereins DDR- BRD, Professor Dr. Erich Freund, erklärte, daß es Aufgabe und Verpflichtung ...

  • Zusammenarbeit mit JAR in der Elektrotechnik

    Ein Gespräch über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Elektrotechnik führten der Minister für Elektrotechnik und Elektronik, Felix Meier, und der Minister für Energie und Wasserwirtschaft der Jemenitischen Arabischen Republik, Mohamed Hassan Sabra. Es wurden Möglichkeiten einer langfristigen Kooperation bei der Lieferung starkstromtechnischer Ausrüstungen beraten ...

  • Vertreter der Regierung Ekuadors empfangen

    Über die Realisierung der bestehenden Wirtschaftsvereinbarungen sprach der Stellvertreter des Ministers für Außenhandel Wilhelm Bastian mit dem Vizeminister für Handel und Integration der Republik Ekuador, Dr. Jose Penaherrera. Dr. Penaherrera hatte ebenfalls Unterredungen mit dem Staatssekretär im Ministerium für Schwermaschinen- und Anlagenbau, Dr ...

  • Entwicklung des Handels mit Irak beraten

    Mit dem Minister für Hochschulwesen der Republik Irak, Dr. Munthir Ibrahim Al-Shawi, der als Leiter einer Regierungsdelegation zur Messe in der DDR weilt, beriet Dr. Gerhard Beil den Stand der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen und Möglichkeiten für deren weitere Entwicklung. Minister Dr. Al-Shawi würdigte die Rolle der Leipziger Messe als internationalen Handelsplatz ...

  • Nach Olympiagold nun Gold für die Rennschlittenbahn

    Kommunikation für gute Beziehungen nötig und nützlich Auch Spitzenprodukte von Robotron und Zeiss Jena ausgezeichnet

    Unter den Spitzenleistungen die auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1988 mit einer Goldmedaille ausgezeichnet wurden, befinder sich viele Neuentwicklungen aus Kombinaten und Betrieben dei DDR. Sie zeugen davon, wie mil der Meisterung der Hochtechnologien in der DDR das Wachstum der Arbeitsproduktivität beschleunigt, die Qualität der Produktion erhöht und so die vom XI ...

  • Reisezugwagen haben sich in Uganda bewährt

    Der Minister für Schwermaschinen- und Anlagenbau, Dr.-Ing. Hans-Joachim Lauck, empfing den Minister für Handel der Republik Uganda, George Kanyeihamba. Ausgehend vom guten Stand der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen, erörterten sie Möglichkeiten zur Erweiterung der Zusammenarbeit auf dem Anlagen- und Ausrüstungssektor ...

  • Objekte mit Iran in der Energiewirtschaft

    Die weitere Entwicklung der beiderseitig nutzbringenden Zusammenarbeit erörterten der Stellvertreter des Ministers für Elektrotechnik und Elektronik Ernst-Ullrich Grande und der Stellvertreter des Ministers für Energie der Islamischen Republik Iran Mahmud Moghadan. Gemeinsame Objekte gibt es auf dem ...

Seite 4
  • Musikalische Reflexionen zu einem großen Bildwerk

    Uraufführung der „Chagall-Musik" im Gewandhaus

    Von Robert Schuppert Eine interessante Uraufführung, Bernd Frankes „Chagall-Musik" für Orchester, setzte Kurt Masur kürzlich ins Zentrum eines Gewandhauskonzertes. Die Anerkennung des Publikums für die beachtliche Arbeit, ein Auftragswerk des Gewandhauses Leipzig, war einhellig, minutenlanger Beifall ehrte den jungen Komponisten !«»K 1f> Musikalische Illustration, „Bilder "musik, Widerspiegelung ausgewählter Gemälde — das alles lag Bernd Franke fern ...

  • Widerstand gegen den Faschismus dokumentiert

    Zum 175. Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig findet man, zur Verwirrung der sich hier Umschauenden, fast gleichlautende Titel an den Ständen dreier Verlage: beim VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften „Völkerschlacht bei Leipzig 1813" (K.-H. Börner), beim Militärverlag der DDR „Die Völkerschlacht bei Leipzig ...

  • Wasserstände der Flüsse durch Tauwetter angestiegen

    Betriebe und viele Helfer treffen vorbeugende Maßnahmen

    Berlin (ADN). Erneute Niederschläge und Schneeschmelze im Bergland haben die Wasserstände in den Gebirgs- und Vorgebirgsflüssen weiter ansteigen lassen. Wo das Wasser über die Ufer tritt, fließt es aul den angrenzenden Grünlandflächen ab. Auch in den nächsten Tagen wird die steigende Tendenz der Wasserführung anhalten ...

  • Ein Plädoyer für Ehrlichkeit

    Fernsehspiel von Hedda Zinner Die Fernsehspiele von Hedda Zinner werben um Verständnis für die Probleme junger Menschen an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Aus ihrer reichen Lebenserfahrung schöpfend, gestaltet die Autorin Problemund Konfliktsituationen in einer Weise, die zum Überprüfen eigenen Verhaltens herausfordert ...

  • DDR-Abgeordnete fördern aktiv den politischen Dialog

    Beratung des Komitees der Interparlamentarischen Gruppe

    Berlin (ADN). Das Komitee der Interparlamentarischen Gruppe der Deutschen Demokratischen Republik trat am Donnerstag zu einer Beratung im Haus der Volkskammer zusammen. Der Vorsitzende der IPG der DDR, Abgeordneter Herbert Fechner, begründete die Aufgaben für das Jahr 1988. Ausgehend von den Dokumenten ...

  • be

    volkskammerdelegation ukrainischen Werktätigen Erfahrungsaustausch Horst Sindermanns im Gebiet Kiew Besuch am Memorial des Großen Vaterländischen Krieges Von unserem Korrespondenten Frank Wehnei

    Kiew. Die von Volkskammerpräsident Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, geleitete Delegation der obersten Volksvertretung der DDR traf am Donnerstag in der Stadt und im Gebiet Kiew mit Werktätigen der Industrie und Landwirtschaft zu herzlichen Gesprächen zusammen und machte sich mit Erfahrungen bei den gegenwärtigen Veränderungen vertraut ...

  • Von Frankreich 1789 bis zur Novemberrevolution

    Viele Neuerscheinungen und Nachauflagen befassen sich mit den großen revolutionären Ereignissen der Vergangenheit. So behandelt Manfred Kossok die Revolutionen der Weltgeschichte von den Hussiten bis zur Kommune in seinem der großen Französischen Revolution 1789 gewidmeten Buch „In Tyranftos" (Edition) ...

  • Bücher von heute, die Auskunft geben über Erbe und Tradition

    Historische Literatur aus der DDR auf der Buchmesse in Leipzig Von Ursula Eichelberger

    In dem Ruf, Schatzkammern menschlichen Geistes zu sein, stehen eigentlich die Bibliotheken. In dieser einen Woche läuft ihnen das Leipziger Buchmessehaus am Markt den Rang ab. Annähernd zwei Drittel der von DDR-Verlagen ausgestellten Bücher zählen zur wissenschaftlichen Literatur. Verschiedengestaltig, ...

  • Auszeichnung für Filmund Fernsehschaffende

    Berlin (ADN). Die Kritikerpreise der Sektion Theorie und Kritik des Verbandes der Filmund Fernsehschaffenden der DDR fiür die besten Filme und Darsteller des Jahres 1987 wurden im Berliner Künstlerkhiib „Die Möwe" überreicht. Die Auszeichnung für den besten DEFA- Spielfilm erhielt „Wengler & Söhne" (Regie: Rainer Simon) ...

  • Zusammenarbeit mit Schriftstellerverband der UdSSR vereinbart

    Moskau (ADN). Max Walter Schulz und Georgi Markow haben am Donnerstag in Moskau zum Abschluß eines Treffens der Leitungen- der Schriftstellerverbände der DDR und ;der_ UdSSR den PlapiüKidie Zusammenarbeit beider Verbände im Jahre 1988 unterzeichnet. Im Mittelpunkt der Beratungen stand edn Erfahrungsund Gedankenaustausch über aktuelle Entwicklungsprobleme der Sowjet- und der DDR-Literatur ...

  • Verkehrsbeziehungen DDR-Schweden erörtert

    Rostock (ADN). Die Verkehrsminister der DDR und des Königreiches Schweden, Otto Arndt und Sven Hullerström, führten am Donnerstag in Rostock Gespräche zur Entwicklung der beiderseitigen Verkehrsbeziehungen. Sie würdigten das traditionell freundschaftliche Verhältnis zwischen ihren Ländern, das durch den Staatsbesuch des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, 1986 in Schweden weiter gefestigt worden sei ...

  • Abordnung der DDR im britischen Parlament

    London (ADN). Eine Delegation der Liga für Völkerfreundschaft der DDR unter Leitung von Vizepräsident Horst Brasch hat am Mittwochabend im Londoner Unterhaus Gespräche mit britischen Parlamentsmitgliedern geführt. Zum Auftakt eines mehrtägigen Besuchs informierte Horst Brasch dabei über die Vorbereitung des Internationalen Treffens für kernwaffenfreie Zonen in Berlin ...

  • Mutter Teresa in Berlin eingetroffen

    Berlin (ADN). Die Gründerin des Ordens „Missionarinnen der Nächstenliebe", Mutter Teresa, traf am Donnerstag, aus Wien kommend, in der DDR-Hauptstadt ein. Die katholische Ordensschwester, deren humanistisches Wirken für die Ärmsten der Armen in der Welt 1979 mit dem Friedensnobelpreis gewürdigt worden ist, wurde auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld von Vertretern der Kirche und Ordensschwestern begrüßt ...

  • DDR unterstützt Volk Kampucheas bei Aufbau

    Prenzlau (ND). Die tatkräftige Unterstützung der DDR für den Kampf der Volksrepublik Kampuchea um eine friedliche Entwicklung und sozialen Fortschritt bekundeten am Donnerstag die 270 Teilnehmer einer zentralen Solidaritätsveranstaltung im Armaturenwerk Prenzlau. Die Bevölkerung der DDR verfolge, mit großer Sympathie und Aufmerksamkeit die erfolgreiche Entwicklung der Volksrepublik, bekräftigte Bodo Weidemann, Staatssekretär für Berufsbildung ...

  • Kolloquium zum Werk Gamal Abdel Nassers

    Berlin (ADN). Der Beitrag Gamal Abdel Nassers zum "Kampf der Völker für Frieden, nationale Unabhängigkeit und sozialen Fortschritt wurde auf einem Kolloquium gewürdigt, das am Donnerstag in Berlin stattfand. Zu der Beratung hatten das Institut für Allgemeine Geschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR und die Freundschaftsgesellschaft DDR—Arabische Republik Ägypten bei der Liga für Völkerfreundschaft der DDR eingeladen ...

  • Meinungsaustausch mit UNO-Exekutivdirektor

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Wissenschaft und Technik, Dr. Herbert Weiz, empfing am Donnerstag in Berlin den Exekutivdirektor des Zentrums für Wissenschaft und Technik für die Entwicklung der Vereinten Nationen, Dr. Sergio C. Trindade. Es fand ein Meinungsaustausch über Aktivitäten der UNO statt ...

  • Zentral vorstand des Künstlerverbandes tagte in Berlin

    Berlin (ADN). Die weitere Auswertung der X. Kunstausstellung stand im Mittelpunkt der 14. Tagung des Zentralvorstandes des Verbandes Bildender Künstler der DDR, die am Donnerstag unter der Leitung seines Präsidenten, Prof. Willi Sitte, in Berlin stattfand. In seinem einleitenden Referat hob Prof. Helmut Netzker hervor, daß die Ausstellung in der Öffentlichkeit große Aufmerksamkeit finde und auch die Resonanz im Ausland stärker als je zuvor sei ...

  • Delegation aus Bayern beendete Aufenthalt

    Berlin (ADN). Die Delegation des Ausschusses für Sozial-, Gesundheits- und Familienpolitik des Bayerischen Landtages beendete am Donnerstag ihren Studienaufenthalt in der DDR. Während eines Abschlußgespräches mit dem Minister für Gesundheitswesen der DDR, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, äußerte sich Ausschußvorsitzender Johann Böhm anerkennend und dankbar für die Gelegenheit, Aufgaben und Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens kennenzulernen ...

  • Verlag Junge Welt ehrte Autorin und Illustratorin

    Leipzig (ADN). Der Preis zur Förderung populärwissenschaftlicher Literatur für das jüngere Lesealter des Verlages Junge Welt wurde zur Leipziger Buchmesse in der „Moritzbastei" vergeben. Hanjo Gliemann, Sekretär des Zentralrates der FDJ, überreichte die Auszeichnung an die Autorin Liesl Richter — zugleich Cheflektorin des Editionshauses — und an die Illustratorin Christine Klemke ...

  • Delegation des FD6B zu Beratungen in Moskau

    Moskau (ADN). *Eine Delegation des Bundesvorstandes des FDGB unter Leitung seines Vorsitzenden, Harry Tisch, ist am Donnerstagabend zu einem Treffen der Sekretariate des Bundesvorstandes des FDGB und des Zentralrates der Sowjetischen Gewerkschaften in Moskau eingetroffen. Sie wurde vom Vorsitzenden des Zentralrates, Stepan Schalajew, herzlich begrüßt ...

Seite 5
  • Meinungsaustausch war aufrichtig und nützlich

    Militärische Fragen UdSSR—USA in Bern erörtert

    Bern (ADN>. ©er Verteidigungsminister der UdSSR, Armeegeneral Dmitri Jasow, hat sein Treffen mit USA-Verteidigungsminister Frank Carlucci als inhaltsreich, aufrichtig und nützlich bezeichnet. Im Verlauf des offenen Meinungsaustauschs sei es gelungen, die gegenseitigen Positionen in den erörterten Fragen näherzubringen, erklärte Minister Jasow am Donnerstag nach Abschluß des zweitägigen Treffens auf einer Pressekonferenz in Bern ...

  • Mosaik

    Erhöhte USA-Verschuldung

    Washington. Mit einem Defizit von 160,7 Milliarden Dollar schloß 1987 die Zahlungsbilanz der USA ab. Die Auslandsverschuldung erhöhte sich damit gegenüber 1986 um 13,7 Prozent. 2,6 Mio Briten arbeitslos London. 2 665 469 Millionen Menschen waren in Großbritannien im Februar offiziell als arbeitslos registriert ...

  • Nach Putschversuch Lage in Panama unter Kontrolle

    Atmosphäre gespannt / USA der Aggression angeklagt

    Panama-Stadt (ADN). Nach dem gescheiterten Putschversuch vom Mittwoch war die Situation in Panama am Donnerstag wieder unter Kontrolle der Regierung. Von den panamaischen Streitkräften wurde mitgeteilt, daß die meisten Putschistenoffiziere kurz zuvor aus den USA nach Panama zurückgekommen seien, wo sie Spezialkurse absolviert hätten ...

  • Jetzt auch die konventionelle Abrüstung vorantreiben

    Klima des Raketenvertrages von Washington nutzen

    Wien (ADN). Die sozialistischen Staaten sind bereit, die durch die Unterzeichnung des Vertrags über die Beseitigung der Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite der UdSSR und der USA sichtbar gewordene Verbesserung der militärischen und politischen Situation auch für konkrete Schritte zur konventionellen Abrüstung zu nutzen ...

  • Sowjetischer Sprecher zum Abzug der Truppen aus Afghanistan

    Moskau (ADN). Die sowjetische Seite hat ihre Entscheidung getroffen und wird ihr Truppenkontingent aus Afghanistan abziehen, erklärte ein Sprecher des UdSSR-Außenministeriums am Donnerstag vor der internationalen Presse in Moskau. „Wir möchten sehr", sagte er, „daß dieser Abzug zu dem Komplex der internationalen 'Regelung -um - Afghanistan gehört, der in Genf erörtert wird ...

  • Verhandlung im Proieß gegen Thälmann-Mörder verschoben

    Richterin erkrankt / Montag Fortsetzung des Verfahrens

    Düsseldorf (ADN). Wegen Erkrankung der beisitzenden Richterin Karin Dilloo konnte der Düsseldorfer Prozeß gegen den Mörder des KPD-Vorsdtzenden Ernst Thälmann am Donnerstag nicht fortgesetzt werden. Wie der Vorsitzende der Schwurgerichtskammer Enno Legde bekanntgab, soll der dritte Verhandlungstag im erneuten Verfahren gegen den ehemaligen SS-Stabsscharführer Otto nun am kommenden Montag stattfinden ...

  • UdSSR schlägt Kontrollen gegen Kosmosrüstung vor

    Genf: Projekt eines internationalen Systems unterbreitet

    Genf (ADN). Die UdSSR hat am Donnerstag auf der Genfer Abrüstungskonferenz einen Vorschlag zur „Schaffung eines internationalen Kontrollsystems zur Verhinderung der Stationierung jedweder Waffenart im Weltraum" unterbreitet. Der Leiter der sowjetischen Delegation, Juri Nasarkin, erklärte auf der Plenarsitzung, die UdSSR strebe ein strenges und universelles Verbot für die Stationierung von Waffen im Weltraum an ...

  • Tibet-Frage ist eine innere Angelegenheil

    Peking (ADN). Die Tibet- Frage ist eine innere Angelegenheit der Volksrepublik China, die Einmischung von außen nicht dulden wird. Das erklärte der stellvertretende chinesische Ministerpräsident Yao Yüin in Peking bei einem Treffen mit einer norwegischen Parlamentarierdelegation. Tibet sei von jeher ein Teil Chinas, und es gebe kein Land in der Welt, das diese Tatsache nicht anerkenne ...

  • Atomwaffenfreier Korridor gewinnt neue Aktualität

    Bedeutung des internationalen Treffens in Berlin betont

    Bonn (ADN). Der Vorschlag von SED und SPD über die Bildung eines atomwaffenfreien Korridors in Mitteleuropa werde in "den. jcomrntenden Monaten neue "Aktualität ' gewinrieh8." "Das erklärte das SPD-Präsidiumsmitglied Egon Bahr am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Bonn. Die Bedeutung dieses Vorschlages ...

  • Israels Soldaten schössen dreijährigem Kind Auge aus

    Besatzer brechen selbst Kindern Arme und Beine

    Nablus (ADN). Die dreijährige Rasha Yuseb Said Hoshiyeh stand auf der Veranda des Hauses ihrer Eltern, als ein israelischer Soldat sie mit einem Gummigeschoß ins Auge traf. Trotz sofortiger Bemühungen gelang es dem medizinischen Personal des St.^Johns- Krankenhauses in Jerusalem nicht, das Auge des kleinen palästinensischen Mädchens zu retten ...

  • Treffen der UdSSR und indochinesischer Staaten

    Phnom Penn (ADN). Der von der Regierung der Volksrepublik Kampuchea eingeschlagene Kurs der nationalen Aussöhnung findet nicht nur im eigenen Land, sondern auch außerhalb dessen Grenzen breite Unterstützung und schafft günstige Bedingungen für eine friedliche Lösung der Probleme. Das wurde auf einem zweitägigen Treffen stellvertretender Außenminister von Kampuchea, Laos, Vietnam und der Sowjetunion unterstrichen, das am Donnerstag in Phnom Penh beendet wurde ...

  • Anwalt Haydar Kutlus mußte die Verteidigung niederlegen

    Attila Coskun wird mit Sondergerichtsverfahren bedroht

    Berlin (ADN). Der türkische Rechtsanwalt Attila Coskun hat die Verteidigung des in Ankara inhaftierten Generalsekretärs des ZK der Kommunistischen Partei der Türkei, Haydar Kutlu, niederlegen müssen. Ihm ist untersagt worden, die Rechte seines Klienten zu vertreten. Coskun selbst wird, wie er mitteilte, wegen seines Engagements für den führenden Kommunisten ein Sondergerichtsverfahren angedroht ...

  • Michail Gorbatschow in Slowenien und Kroatien

    Ljubljana (ADN). Während seines offiziellen Freundschaftsbesuchs in der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien weilte der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, am Donnerstag in Slowenien. In der Hauptstadt Ljubljana besuchte Michail Gorbatschow den Betrieb „Iskra Automatika" ...

  • Athen begrüßt Vorschlag zur Mittelmeerregion

    Athen (ADN). Der griechische Regierungssprecher Sotiris Kostopoulos hat die vom Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow-, bei seinem Besuch in Belgrad unterbreiteten Vorschläge für Frieden und Sicherheit im Mittelmeer als positiv bezeichnet Ein Rückzug der US-amerikanischen und sowjetischen ...

  • Wirtschaftliche Lage in der BRD äußerst labil

    Bonn (ADN). Die wirtschaftliche Lage in der BRD muß 1988 nach Feststellung der SPD-Bundestagsfraktion als äußerst labil eingeschätzt werden. In einem am Donnerstag vom stellvertretenden Vorsitzenden der SPD- Bundestagsfraktion Rudolf Dreßler und dem Vorsitzenden des Arbeitskreises Wirtschaftspolitik der SPD, Wolfgang Roth, vorgelegten Jahresbericht wird erklärt, daß sich der negative Trend zunehmender Massenarbeitslosigkeit fortsetze ...

  • Weiter Kämpfe Irak-Iran

    Bagdad (ADN). Irak habe am Donnerstag eine Boden-Boden- Rakete auf die iranische Hauptstadt Teheran abgeschossen, teilte das militärische Oberkommando in Bagdad mit. Außerdem hätten Flugzeuge in acht iranischen Städten Militär- und Wirtschaftsobjekte attackiert. Bei iranischen Luftangriffen auf die nordirakischen Orte Amadeyah und Kwesinjak habe es unter der Zivilbevölkerung Tote und Verletzte gegeben ...

  • Energische Schritte für Nahosflösung notwendig

    Moskau (ADN). Das machtvolle Aufbegehren der Palästinenser in den von Israel okkupierten Gebieten hat nach Ansicht der Außenminister der UdSSR und Syriens, Eduard Schewardnadse und Farouk ash-Shera, die Notwendigkeit energischer Schritte zur Lösung des arabisch-israelischen Konflikts unterstrichen. Als ...

  • Protest gegen Haltung der USA zur PLO-Mission

    New York (ADN). UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar hat gegen die Mitteilung der USA zur Schließung der PLO- Mission bei der UNO protestiert In seiner Antwort auf das Schreiben der USA-Vertretung macht der Generalsekretär darauf aufmerksam, die UNO sei der Ansicht, daß der Schritt der USA eine ...

  • Sicherheitsrat erörtert britische Seemanöver

    New York (ADN). Die britischen Militärmanöver im Südatlantik sind Gegenstand einer Debatte im UNO-Sicherheitsrat, der am Donnerstag auf Antrag Argentiniens zusammentrat. Der argentinische Außenminister Dante Caputo erklärte in der Debatte, Großbritannien veranstalte im Südatlantik eine Demonstration der Stärke, und forderte London zu Verhandlungen in dem Streitfall auf ...

  • Was sonst noch passierte

    Auf 201 326 000 Stellen hinter dem Komma hat jetzt Prof. Yasumasa Kaneda aus Japan die Zahl Pi mit einem Supercomputer berechnet. Pi gibt das Verhältnis des Kreisumfangs zum Durchmesser an und wird von Laien mit 3,14 beziffert Nach fünf Stunden und 57 Minuten lag das Ergebnis auf 40 266 Druckseiten vor ...

  • Südafrika und Israel größte Aussteller auf Waffenschau in Chile

    Santiago (ADN). Das südafrikanische Rassistenregime und Israel nehmen bei einer internationalen Waffenschau in Chile eine dominierende Stellung ein. Laut Presseberichten wird von beiden Ländern besonders Kriegstechnik zur gewaltsamen Niederschlagung von Aufständen gezeigt. Der staatliche Rüstungskonzern Südafrikas Armscor werbe sogar damit, daß viele seiner 150 ausgestellten Waffentypen schon militärisch in Angola erprobt worden seien ...

  • Niederländer drängenauff Vertragsratifizierung

    Den Haas (ADN). Die Niederlande sehen es nach Äußerung von Verteidigungsminister Wim van Eekelen als dringend wünschenswert an, den sowjetischamerikanischen Raketenvertrag baldigst zu ratifizieren. Vor dem Parlament in Den Haag erklärte der Politiker, wenn dies vom US- Senat wie geplant Ende April geschehe, könnten die auf dem Raketenstützpunkt Woensdrecht befindlichen USA-Militärs voraussichtlich im September abgezogen werden ...

  • Reagan und Shamir für „strategische Allianz"

    Washington (ADN). USA-Präsident Ronald Reagan und Israels Ministerpräsident Yitzhak Shamir haben die Unerschütterlichkeit der strategischen Allianz ihrer Länder bekräftigt. Shamir lehnte in Washington eine internationale Nahostkonferenz kategorisch ab. Reagan erklärte, der Status quo im Nahen Osten sei nicht akzeptabel, jedoch werde es niemandem gelingen, „einen Keil zwischen die USA und Israel zu treiben" ...

  • USA-Politik gegenüber Neuseeland kritisiert

    Wellington (ADN). Scharfe Kritik an der Haltung der USA gegenüber seinem Land hat der neuseeländische Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Abrüstung, Russell Marshall, in Wellington geübt. Er nannte die Position Washingtons, Neuseeland wegen seiner gegen Kernwaffen gerichteten Politik Kontakte auf diplomatischer und auf angemessener Regierungsebene zu verweigern, „hinterhältig und unreif" ...

  • Energiearbeiter im WGB unterstützen Initiative

    Lissabon (ND-Korr.). Mit dem Aufruf an alle Mitgliedsorganisationen, sich am „Internationalen Treffen für kernwaffenfreie Zonen" zu beteiligen, ging in Lissabon eine Tagung des Büros der Internationalen Vereinigung der Gewerkschaften Energie zu Ende. In einer Resolution wird die Initiative Erich Honeckers als Schritt auf dem Weg in eine kernwaffenfreie Welt gewertet ...

  • Vietnam schlägt Grenzverhandlungen mit China vor

    Hanoi (ADN). Die Regierung Vietnams hat der Volksrepublik China am Donnerstag vorgeschlagen, die im März 1980 ausgesetzten Grenzverhandlungen zwischen beiden Ländern wieder aufzunehmen. Eine entsprechende Note wurde dem chinesischen Botschafter in der SRV, Li Shichun, vom 1. stellvertretenden Außenminister der SRV Dinh Nho Liem in Hanoi übergeben ...

Seite 6
  • Kapitalist mit Gespür für Realitäten

    „People's Daily World" würdigt Wirken des USA-Großindustriellen Armand Hammer

    Von Dr. Klaus Steiniger In einem New-Yorker Verlag ist unlängst ein aufsehenerregendes Buch erschienen. Es handelt sich um die Autobiographie des kalifornischen ölmagnaten Armand Hammer, der zu den vielschichtigsten und interessantesten Persönlichkeiten der Vereinigten Staaten zählt. Die der KP der USA ...

  • Weltweiter Appell: Die Mißachtung der Menschenrechte nicht zulassen!

    WELTKIRCHENRAT: Der Weltkirchenrat in Genf hat an die südafrikanische Regierung appelliert, die sechs zum Tode verurteilten jungen Menschen zu begnadigen. Der Richterspruch, so wird gefordert, solle aus humanitären Gründen aufgehoben werden. SCHWEDEN: Seine tiefe Entrüstung über die Verurteilung der sechs schwarzen Patrioten, die ohne einen Beweis des Mordes beschuldigt wurden, brachte auch der schwedische Erzbischof Bertil Werkström zum Ausdruck ...

  • DDR-Bürger: Freiheit für die vom Tode Bedrohten

    Der geplante Mord an den sechs schwarzen Bürgern Südafrikas ist eindeutig eine Verletzung jeglichen Menschenrechts. Unsere Antwort kann nur eine verstärkte Solidarität für den bewunderungswürdigen Kampf der schwarzen Bevölkerungsmehrheit in Südafrika sein. Jugendbrigade »Dr. Richard Sorge", Robotron Büromaschinenwerk »Ernst Thälmann", Sömmerda wir sind 15 Frauen und bis auf zwei selbst Mütter ...

  • Sie wollen ein Exempel statuieren

    Darunter befanden sich auch die „Sechs von Sharpeville", deren Prozeß — offenbar angesichts der langen unergiebigen Voruntersuchung — erst im Dezember 1985 stattfand. Ohne Schuldbeweise wurden alle sechs Angeklagten zum Tode durch den Strang verurteilt. Nachdem sie zwei Jahre in der Todeszelle schmachten mußten, erreichten die Anwälte Ende 1987 ein Appellationsverfahren vor dem Obersten Gericht Südafrikas ...

  • Sie wurden Opfer kaltblütigen Mordes

    Hunderte südafrikanische Patrioten sind in den vergangenen Jahren durch den Strang gestorben. Zu den Hingerichteten gehören: Vuyisile Mini, Wilson Khayinga und Zinakile Mkhaba. Sie wurden im November 1964 gehenkt. Die drei Gewerkschafter waren beschuldigt worden, Mitglieder des militärischen Flügels des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) zu sein und den Tod eines Spions befohlen zu haben ...

  • Schusse auch bei Trauerkundgebungen

    wer schwarzer Hautfarbe ist, wird von der Wiege bis zur Bahre als „Mensch dritter Klasse" behandelt, durch Rassengesetze gedemütigt, in Elendssiedlungen gepfercht, als billiger Arbeitssklave bis auf das Blut ausgesaugt, beim bloßen Verdacht auf „Widersetzlichkeit" geprügelt, verhaftet, verbannt. Bei Demonstrationen, ja selbst Trauerkundgebungen schießt^die• Rassistenpolizer auf schwarze Männer, Frauen und Kinder ...

  • ...doch Botha kannte keine Gnade

    FRAGE: Wie wurde Ihre Mitteilung aufgenommen? ANTWORT: Sie waren sehr erleichtert, glaubten sie doch, daß sie nur noch Stunden zu leben haben. Im Morgengrauen des Freitags sollten sie gehenkt werden. Es bestand praktisch keine Hoffnung mehr, nachdem sowohl der Antrag auf Berufung als auch das Gnadengesuch an Botha abgelehnt worden waren ...

  • Schaltkreise aus Pinar del Rio für Bruderländer

    Kuba entwickelt seine junge Elektronikindustrie Von unserem Korrespondenten Rolf H e m p e I, Havanna

    Das Halbleiterwerk Pinar del Rio, den bisher einzigen Betrieb seiner Art in Kuba, werden in diesem Jahr rund 20 Millionen elektronische Bauelemente verlassen. Mehr als ein Viertel davon sind integrierte Schaltkreise. Das bedeutet eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr auf etwa 220 Prozent. 1987 waren vertragsgemäß eine Million Schaltkreise an das Partnerwerk in Frankfurt (Oder) geliefert worden ...

  • Rassistenpo/izei überfiel brutal Demonstranten

    Pretoria (ADN). Vor dem Gebäude des Obersten Gerichts in Johannesburg, in dem die Anwälte der unschuldig Verurteilten um das Leben ihrer Mandanten kämpften, protestierten Hunderte Menschen gegen das von der Rassen Justiz verhängte Schandurteil. , Gegen rund 500 protestierende Studenten der Johannesburger Wdtwatersrand-Universität und gegen die Teilnehmer einer Demonstration von Apartheidgegnern in Kapstadt ging die Rassistenpolizei mit Brachialgewalt vor ...

  • Mordpläne verurteilt

    Berlin (ADN). Kollektive in der DDR, die den Ehrennamen „Nelson Mandela" tragen, protestierten gegen den von Pretoria geplanten Justizmord an den sechs südafrikanischen Patrioten. „Wir sind empört über die Todesurteile", erklärte Erika Schmidt, Leiterin der Brigade „Nelson Mandela" in der Druckerei „Erich Weinert" Neubrandenburg ...

  • Auf 267 Verurteilte wartet der Henker

    Südafrikas Blutjustiz feiert makabre „Rekorde". 1986 wurden 121 Menschen gehenkt, 1987 bereits 164. Und Mitte Februar wurde amtlich mitgeteilt, daß schon wieder 267 Menschen in den Todeszellen auf ihren Henker warteten. Und darunter ist kein einziger Polizist oder Beamter, denn es gibt ein besonderes Gesetz, das alle „in Ausübung staatlichen Auftrags" begangenen Untaten vor Strafverfolgung schützt ...

  • Mit Freude überbringe ich Ihre Worte

    ANTWORT: Das werde ich mit Freude tun. Mit dem Mandat der sechs möchte ich über die Zeitung „Neues Deutschland" aus tiefstem Herzen für die Solidarität danken, die unserem Kampf für Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Menschenwürde entgegengebracht wird. Das ist eine sehr, sehr starke Unterstützung, und wir meinen, daß sie uns auch weiter helfen wird ...

  • Ein Meineid und konstruierte Beweise

    ANTWORT: Wie Sie wissen, beruhte die Verurteilung der Angeklagten auf konstruierten Beweisen. Wir konnten jetzt Informationen vorlegen, daß einer der Kronzeugen des damaligen Prozesses einen Meineid geleistet hat. Deshalb kam der Oberste Richter nicht umhin, die Aussetzung der Urteilsvollstreckung zu verfügen ...

  • Wir werden Kampf um Aufhebung der Sehandurteile weiterführen

    In ihren Todeszellen haben die Patrioten stets Solidarität gespürt

    Berlin (ND). Unmittelbar nach der Nachricht über den Aufschub der Hinrichtung der „Sechs von Sharpeville" bis zum 18. April hatte „Neues Deutschland" Gelegenheit, das folgende Telefon- |jj| üf| interview mit Prakesh Diar, einem der Verteidiger der schwarzen Patrioten, zu führen. FRAGE: Das Volk der DDR bangt mit um das Schicksal der »Sechs von Sharpeville" und kämpft für die Rettung ihres Lebens ...

  • Rassistenregime hinterläßt eine immer breitere Blutspur

    Menschen schwarzer Hautfarbe werden gedemütigt, verfolgt und verbannt / Wer sich auflehnt, dem drohen Gefängnis und Galgen Von Lothar K i 11 m e r

    Die Todesurteile über die „Sechs von Sharpeville", gegen die sich das Weltgewissen empört, sind nur die Spitze des Eisberges an Unmenschlichkeit, Erniedrigung und Unterdrückung im Rassistenstaat Südafrika. Apartheid, von der UNO-Vollversammlung als „Schande des 20. Jahrhunderts" gegeißelt, äußert sich für die mehr als 25 Millionen Menschen zählende schwarze Bevölkerungsmehrheit in für uns unvorstellbaren Formen ...

Seite 7
  • MoÜMen

    Thomas Müller gewann das Finale im Schwergewicht eines stark besetzten Judoturniers in Prag gegen den Kubaner Moreno. Torsten Brechot wurde im Halbmittelgewicht Dritter. Trainer GOnter Hohn siegte mit Elgo vom VE Rennstall Staffeide im „Preis von Meißen" über 2000 m bei den Karlshorster Mittwochrennen vor Adrian und Lotosduft ...

  • Oben und unten ist für viel Spannung gesorgt

    Exnationaltrainer Georg Buschner mit Prognosen und Antworten auf Fragen unserer Leser

    Im Verlauf der bisherigen drei Rückrunden-Spieltage entwickelte sich an der Oberligaspitze eine Situation, wie sie seit Jahren nicht mehr gegeben war. Nach Dresden hat sich nun auch Halle endgültig nach oben orientiert. Da Leipzig nach dem Fehlstart in Aue weiter auf Erfolgskurs bleibt, ist endlich wieder ...

  • Nur Real Madrid tonnte das Blatt noch wenden

    Neun Mannschaften waren mit einem Rückstand in die zweite Begegnung der Viertelfinals in den europäischen Fußball-Klubwettbewerben gegangen, doch nur einer, einzigen gelang es, das Blatt noch zu wenden und in die Runde der letzten vier (Spieltermine 6. und 20. ApriDt^fiinzuziehen. Real Madrid, das im ...

  • Herzlicher Abschied mit Freude auf Wiedersehen

    Die Träume der 22jährigen Magdeburgerin Kathleen Nord

    Von Jürgen Holz Dreifachsiegerin beim sechsten Länderkampf Start: Kathleen Nord Kathleen Nord saß vergnügt im kleinen Bankettsaal des Hotels „Olympia" in Tallinn, wo am späten Mittwochabend die beiden Schwimmnationalmannschaften, der DDR und der UdSSR noch einmal an den „Start" gingen. Sie hatten sich zusammengefunden, um in fröhlicher Runde den nun schon zum 26 ...

  • Sportwissenschaftler aus 19 Ländern berieten

    In Dresden ging am Donnerstag die 43. Exekutivtagung des Weltrates für Sportwissenschaft und Körpererziehung (CIEPSS) bei der UNESCO nach dreitägiger Dauer zu Ende. Der Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Prof. Dr. Günther Erbach, hatte das Engagement des Weltrates hervorgehoben, das den Idealen ...

  • DDR-Männer-Skisfaffel Dritte am Holmenkollen

    Zum Auftakt der 91. Holmenkollen-SJdspieleiinOsloerziieltedie DDR-Männer-Staffel (1:57:55,0 h) am Donnerstag mit einem dritten Rang hinter Gastgeber Norwegen (1:54:35,7) und Olympiasieger Schweden (1:55:13,7) ein glänzendes Resultat. Neben den Olympiastartern Holger Bauroth und Uwe Bellmann liefen im DDR-Quartett die Junioren Michael Knoth (SC Motor Zella- Mehlis), Dritter der Junioren-WM dieses Jahres über 10 km, und Torald Rein (ASK Oberhof) ...

  • Das schönste Stadion

    Gustav Creudt, Meiningen: Welches ist Ihrer Meinung nach das schönste Stadion der Welt? Da möchte ich unterscheiden zwischen „reinen" Fußballstadien und Sportstadien. Als Sportstadion hat mir das Olympiastadion von Montreal am besten gefallen. Auch das modernisierte Lenin- Stadion in Moskau hat viele Vorzüge ...

  • Wer räumt Schnee?

    Werner Freund, Niederodewitz: Ist eine plotzbesitzende Mannschaft verpflichtet, den Platz vom Schnee zu räumen? Nach meiner Meinung ist es nicht nötig und auch nicht möglich, in der Wettspielordnung festzulegen, daß die Plätze bei Androhung von Strafen in jedem Fall spielfähig gemacht werden müssen, da es auch in unseren Breitengraden weiterhin wetterbedingt unbespielbare Plätze geben wird ...

  • Katarina Witt an der Spitze des WM-Aufgebotes

    Ab 22. März Titelkämpfe in Budapest

    Olympiasiegerin Katarina Witt vom SC Karl-Marx-Stadt steht an der Spitze des DDR-Aufgebots für die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften vom 22. bis 27. März in Budapest. Zu dem abschließenden Saisonhöhepunkt wird die 22jährige Titelverteidigerin von Simone Koch (SC Einheit Dresden) und dem Debütanten Ronny Winkler begleitet ...

  • Zuviel Gelb« Karten?

    Heinz Bichl, Radebeul: Machen einige Schiedsrichter von der Gelben Karte, gemessen am internationalen Maßstab, nicht zu häufig Gebrauch? Ich glaube nicht. Unsere Schiedsrichter, durch ihre Leistung und Korrektheit international hoch angesehen, handhaben auch im DDR-Spielbetrieb die Regeln sicher und unparteiisch ...

  • dam (Pokalsieger), das gegen Young Boys Bern zum zweitenmal 1:0 gewann. Resultate auf einen Blick

    Landesmeister Hinsp. R. Madrid - B. München 2:0 (2:3) Eindhoven - Bordeaux 0:0 (1:1) Anderl. - Benf. Lissabon 1:0 (0:2) Glasgow R. - Bukarest 2:1 (0:2) Pokalsieger Marseille.- Rovonie'mj..., 3:0. (1:0).., Minsk - Mechelen 1:1 (0:1) Amsterdam - Y. B. Bern 1:0 (1:0) Sp. Lissabon - Bergamo 1:1 (0:2) UEFA-Cup Bremen - Verona 1:1 (1:0) FC Bareel ...

  • Details zu den sieben Spielen

    Ansetzungen

    HFC Chemie (19:13 Pkt.i-Wismut Aue (10:22) 0:1 1:1 — — — 1 Libero Wagenhaus gesperrt (3. Gelbe) / Zweigler fehlt aus gleichem Grund

Seite 8
  • Am morgigen Tag der vom Buchbasar mm Videoclip

    Kulturschaffende laden xu breitgefächertem Programm

    Es ist nichts Besonderes hierzulande, daß Künstler und Publikum miteinander ins Gespräch kommen. Und dennoch hat der „Tag der Künste" immer wieder seinen besonderen Reiz. Wer möchte, kann sich nämlich von allen Musen küssen lassen. Und. so wird den Berlinern und ihrer! Gästen die Entscheidung gar nicht so leichtfallen: Wo denn nun hingehen am morgigen Sonnabend? Empfehlenswert der Buchbasar des Schriftstellerverbandes von 10 bis 14 Uhr im Foyer des Palastes der Republik ...

  • Klippenflora auf dem grünen Berg

    „Der Mont Klomott im Fried» richsholn bekommt einen Bruder." Diese Mitteilung konnte der staunende Berliner am 13. Juli 1963 hier an gleicher Stelle lesen. Gemeint war die Oderbruchkippe, die sich heuer als Dominante des Volksparks Prenzlauer Berg darbietet. 4 Millionen Kubikmeter einstiger Trümmerschutt wurden unterdesssen zu einem grünen Berg ...

  • 719 Wohnungen wurden seit Jahresbeginn fertig

    Hohenschönhausen: Expreß-Schuhreparatur ab Ende März

    Hohenschönhausen, zweitjüngstes „Kind" unserer Stadt, steckt noch kräftig in der Wachstumsphase. So konnten im Bericht des Rates, den ^^^m Stadtbezirksrat Dietmar Hendel auf der gestrigen Tagung der Stadtbezirksversammlung gab, wieder viele Neuigkeiten verkündet werden. 719 Wohnungen wurden seit Jahresbeginn fertiggestellt, außerdem zwei Kindergärten, drei Schulen, ein Jugendklub, eine Kaufhalle, ein Cafe ...

  • Rat kümmert sich noch intensiver um die Zünfte

    Weißensee: Ein ganzes Programm für Dienstleistungen

    Weißensee, das mit seinen sechs PGH und den 284 privaten Handwerksbetrieben (nicht gerechnet Bau- und Kfz.- Handwerker) bereits ein über dem Berliner Durchschnit liegendes Netz von Dienstleistüngs- und Reparatureinrichtungen besitzt, hat seit Donnerstag ein präzises Programm für ihre künftige Entwicklung ...

  • LDPD-Bezirksvorstand beriet Bündnisbeitrag

    Verpflichtungen in der Parteiinitiative „Bündnisbeitrag zum Wirtschaftswachstum" belegen anschaulich, daß Berlins Liberaldemokraten die höheren Maßstäbe für die Wahrnehmung gesamtgesellschaftlicher Mitverantwortung immer besser verstehen und aktiv handeln. Das machte Bezirksvarsitzender Klaus-Peter Weichenhain, Mitglied des politischen Ausschusses und Sekretär des Zentralvorstandes, am Donnerstag auf einer Bezirksvorstandssitzung an Beispielen deutlich ...

  • YP bittet um Mithilfe

    Vermißt wird seit Dienstag dieser Woche gegen 8.15 Uhr der auf dem Foto abgebildete Torsten Rammin aus der Damerowstraße in Pankow. Er hat ein scheinbares Alter von zehn Jahren, ist 1,50 Meter groß, von sehr schlanker Gestalt, hat blondes glattes Haar, ein blasses Gesicht und blaue Augen. Torsten ist ...

  • Im Luftfahrtklub

    Der Luftfahrtklub „Otto LUienthal" führt am Sonntag in der Zelt von 9 bis 15 Uhr im Klubhaus der INTERFLUG Berlin- Schönefeld seinen traditionellen Tauschtag durch. Es können Materialien, die einen Bezug zur Luftfahrt haben, wie Bücher, Zeitschriften, Postkarten, Fotos, Diapositive, Modellflugzeuge getauscht, gekauft beziehungsweise verkauft werden ...

  • Ausstellung anläßlich Jubiläum Bulgariens

    Dem Werk des bulgarischen Nationaldichters Iwan Wasow ist eine Ausstellung in der Staatsbibliothek aus Anlaß des 110. Jahrestages der Befreiung Bulgariens gewidmet. Die in Gemeinschaftsarbeit des Hauses mit dem bulgarischen Kultur- und Informationszentrum entstandene Exposition wurde am Donnerstag in Anwesenheit des bulgarischen Botschafters in der DDR, Petar Meschduretschki, eröffnet ...

  • Gewerkschafter aus Warschau in Berlin

    Auf Einladung des Bezirksvorstandes des FDGB weilt eine Delegation von 20 Funktionären der Warschauer Verständigung der Gewerkschaften (WPZZ) unter Leitung von Miroslaw G6- recki, Vorsitzender des Kreisvorstandes Warschau-Mokotöw, zu einem einwöchigen Erfahrungsaustausch in Berlin. Erich Röder, Stellvertreter ...

  • Neue Sammelfahrscheine

    Mit neuem Gesicht zeigen sich ab Freitag Sammel-Fahrscheine der Berliner Verkehrsbetriebe (BVB). Die Abschnitte, die beidseitig entwertet werden können, sind in den kommenden Tagen an den 1200 entsprechenden Verkaufsstellen erhältlich. Die neuen, kleineren Sammelkarten gelten wie die alten für fünf Fahrten mit der U-Bahn, Straßenbahn, dem Omnibus oder der S-Bahn, Preisstufe IV Neben den riün'grau-grünen sind die alten grauen Fahrscheine weiterhin gültig ...

  • Ehre ihrem Andenken |

    Im Alter von 83 Jahren starb unsere Genossin Johanna K i r - stein aus der WPO 095. Sie war seit 1928 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für ihre Treue zur Partei mit Ehrenurkunden des ZK der SED geehrt. Sie war Trägerin staatlicher und gesellschaftlicher Auszeichnungen. Trauerfeier: 6 ...

  • Forschungsstation auf Sonderpostwertzeichen

    Zur Popularisierung der Antarktisforschungsstation der DDR „Georg Forster" gibt das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der Deutschen Demokratischen Republik ein mehrfarbiges Sonderpostwertzeichen heraus. Der Wert zu 35 Pfennig hat als Motiv die Antarktisforschungsstation der DDR „Georg Forster" ...

  • Podiumsgespräch

    Im Vortrags- ,und Kinosaal, URANIA-Forum „Wilhelm Foerster", des Zeiss-Großplanetariums findet am Sonntag um 17.45 Uhr ein Podiumsgespräch statt. Dem Thema „Wissenswertes über das Cosmorama — ein mit 60 Jahren wieder junges technisches Wunder" schließt sich eine Demonstration des Cosmoramas im Planetariumssaal an ...

  • Plänlerwald-Lauf

    Zum internationalen Kulturpark-Marathon sowie zu Volkssportläufen über die Meile, über 5 und 10 Kilometer sind am Sonnabend die Berliner eingeladen. Der Start zu den Wettbewerben im Plänterwald erfolgt für alle Teilnehmer um 13.30 Uhr, gestartet wird am „Alten Eierhäuschen" an der Spreepromenade.

  • In die Sternwarte

    Die Sonderführung durch alle Einrichtungen der Ardjenhold- Sternwarte wird am Sonntag um 10.15 Uhr eingeleitet mit einem Kurzvortrag. Zum Thema „Im Lauf der Jahreszeiten" spricht Dip'D-Lehrerin Eva-Mariä~Marx'."' Schachcomputern. Beim anschließenden Blitzturnier sollen auch Computer teilnehmen.

  • Wohin am Wochenende

    Sonntagsvorlesung

    „Die chemische Wirkung des Lichts " ist der Titel der Sonntags-, Vorlesung der Humboldt-Universität zu Berlin. Den Experimentalvortrag hält Prof. Dr. habil. Dieter Kreysig, Direktor der Sektion Chemie. Er beginnt um 10 Uhr im Emil-Fischer-Hörsaal, Hessische Straße 1-2.

  • Briefmarkentausch

    Zu einem Großtausch sind Philatelisten am Sonnabend in das Kulturhaus des Werkes für Fernsehelektronik, Wilhelminefthofstraße 68, eingeladen. Am Sonntag kann im Kreiskulturhaus Treptow, Puschkinallee 5, getauscht werden. Beginn ist jeweils um 9 Uhr.

  • Computerschach

    Im Schachcafe des Sport- und Erholungszentrums an der Leninallee informiert am Sonntag um 14 Uhr Entwicklungsingenieur Rüdiger Worbs über neue Erkenntnisse zur Nutzung von

Seite
M UNO-Generalsekretär würdigt die Initiative zum Treffen in Berlin Washington setzt 3500 Soldaten an der Grenze zu Nikaragua ein Freundschaftliches Gespräch mit sowjetischem Politiker Der Justizmord an den /Sechs von Sharpeville1 muß verhindert werden Shambyn Batmunch empfing Sekretäre von Bruderparteien Wir verabscheuen diesen Willkürakt Indischer Satellit m der UdSSR gestartet „Land unter" an weiten Strecken des Rheins Schwere Unruhen in Städten Nordirlands Appell im Namen der Menschlichkeit Pretorias Absicht widerspricht dem Willen der Welt Jetzt erst recht die Sechs freikämpfen Die Urteile nicht vollstrecken! Exekutionspläne widerrufen! Mute berichtet Hundeschlitten-Siegerin Amazonaspakt tagt Uni in San Salvador besetzt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen