18. Aug.

Ausgabe vom 26.09.1987

Seite 1
  • XXXI. Beniner Festtage wurden mit glanzvollem Konzert eröffnet

    Berlin (ND). Zu einem weiteren Höhepunkt der 750-Jahr- Feier Berlins gestaltete sich am Freitagabend das Eröffnungskonzert zu den XXXI. Berliner Festtagen des Theaters und der Musik. Im Großen Saal des Schauspielhauses musizierten unter dem Dirigat von Otmar Suitner die Staatskapelle Berlin und der Rundfunkdior Berlin ...

  • Teilnehmer der Tagung des Militärrates bei Gustav Husäk

    Friedensinitiativen des Warschauer Vertrages gewürdigt

    Pra* (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident ,der CSSR, Gustav Husäk, empfing am Freitag auf der Prager Burg den Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow, den Chef des Stabes, Armeegeneral Anatoli Gribkow, und weitere führende Vertreter'des Vereinten Kommandos, die gegenwärtig an einer Tagung des Militärrates der Vereinten Streitkräfte in Prag teilnehmen ...

  • Weitere Staatenverf retef sprachen vor dem Weltforum

    In UNO-Plenum Einigung zu Mittelstreckenraketen begrüßt

    New York (ADN). Die Bedeutung der sowjetisch-amerikanischen Einigung über die Beseitigung der nuklearen Mittelstrekkenraketen'' liege vor allem in dem Prozeß, der damit in Bewegung gesetzt wurde, erklärte Italiens Außenminister Giulio Andreotti in der Generaldebatte der 42. UNO-Vollversammlung in New York ...

  • Erich Honecker empfing finnische Journalisten

    Besuch Präsident Koivistos wird weiterem Ausbau der bilateralen Beziehungen dienen und Sache des Friedens neue Impulse geben

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates det DDR, Erich Honecker, empfing am Freitag eine Gruppe finnischer Journalisten. Die Vertreter einflußreicher Zeitungen weilen anläßlich des bevorstehenden Staatsbesuches des Präsidenten der Republik Finnland zu einem mehrtägigen Informationsaufenthalt in der DDR ...

  • Übereinkunft zu Raketen ermutigt den Friedenskampf

    Weitere Schritte müssen folgen

    Wien (ADN). Die Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) rief die Friedenskräfte auf, die in Aussicht genommene Unterzeichnung eines Abkommens über die Vernichtung nuklearer Mittelstreckenraketen als Ermutigung für den Kampf um einesatomwaffenfreie Welt zu verstehen. „Bewirken wir gemeinsam, ...

  • Delegation in der DDR

    aus der VR China eingetroffen Gäste studieren Arbeit der obersten Volksvertretung

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Vorsitzenden des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten der Volkskammer der DDR, Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, traf am Freitag eine Delegation des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Nationalen Volkskongresses der Volksrepublik China zu einem einwöchigen Besuch der DDR in Berlin ein ...

  • Rassistenregime führt Krieg gegen Kinder

    Aussagen auf der Solidaritätskonferenz in Harare

    Harare (ADN). Zu einer erschütternden Anklage gegen das unmenschliche Rassistenregime in Südafrika gestaltete sich der zweite Tag der internationalen Solidaritätskonferenz „Apartheid — Gewalt gegen Kinder" in Harare. Mädchen und Jungen, die Opfer, der Rassisten wurden, informierten die über 300 Teilnehmer aus aller Welt über die barbarischen Torturen, denen sie ausgesetzt waren und die Tausende ihrer Altersgefährten tagtäglich noch erleiden ...

  • Sozialdemokraten Schwedens für Abrüstungsschritte

    Ingvar Carlsson sprach zum Abschluß des 30. Parteitages Stockholm (ND-Korr.). Die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Schwedens (SAP) wird das Bemühen um die Sicherung des Friedens in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen und alle Initiativen unterstützen sowie eigene Vorschläge unterbreiten, die zu einer Welt ohne Atomwaffen führen ...

  • Kosmosprojekt der UdSSR mit internationaler Beteiligung

    Komplexes Experiment zur Erforschung des Sonnenwindes

    Moskau (ND-Korr.). Die Sowjetunion startet in Kürze ein Experiment zur Erforschung des Sonnenwindes sowie der Magnetosphäre und der Ionosphäre der Erde, das die Bezeichnung „Interbol" tragen wird. Das geht aus einer Übersicht zu den nächsten Vorhaben des sowjetischen Kosmosprogramms hervor, die TASS am Freitag veröffentlichte ...

  • Kurs berichtet]

    „Gruppe der Drei"

    Mexiko-Stadt. Um ökonomisches Wachstum und Stabilität in ihren Ländern zu sichern sowie das Problem der Auslandsverschuldung langfristig zu lösen, gründeten Argentinien, Brasilien und Mexiko das ständige Konsultativorgan „Gruppe der Drei". Für sichere Kernenergie Wien. Vertreter aus 100 Staaten unterstrichen auf der am Freitag beendeten 31 ...

  • In der BRD hält die Praxis der Berufsverbote an

    Bonn (ADN). Für die nächsten Wochen sind in verschiedenen Orten der BRD weitere Berufsverbotsverfahren angesetzt worden, mit denen die international verurteilte Gesinnungsschnüffelei gegen Demokraten fortgesetzt wird. Erst am Freitag hat das Verwaltungsgericht Oldenburg ein Berufsverbot für den Studiendirektor Matthias Schachtschneider verfügt ...

  • Streitkräfte Fidschis übernahmen erneut Macht

    Suva (ADN). Die Streitkräfte des pazifischen Inselstaates Fidschi haben am Freitag gegen die Interimsregierung geputscht und erneut die Macht'übernommen. Das teilte der Anführer des Staatsstreichs, Oberst Sitiveni Rabuka, über Rundfunk mit. Rabuka hatte Mitte Mai die rechtmäßig gewählte Regierung von Premierminister Dr ...

  • Präsident der 42. UNO-Tagung empfing Politiker

    Glückwünsche für Pet«r Florin

    In den Begegnungen mit den Staatsoberhäuptern von Venezuela, Iran, Kostarika und Libanon, den Regierungschefs von Japan und Pakistan sowie den Außenministern von China, Polen, Rumänien, Bangladesh, Kongo, Kuba, Frankreich, Malaysia, Sri Lanka, den Niederlanden, Italien, Argentinien, der BRD, Thailand, Jordanien, Afghanistan und Großbritannien wurden Meinungen zur internationalen Lage und zur diesjährigen Vollversammlung ausgetauscht ...

  • Bangladesh: Hochwasser durch Monsunregen

    Dhaka (ADN). Sintflutartiger Monsunregen hat nur wenige Wochen nach den schwersten Überschwemmungen seit 40 Jahren die Situation in Bangladesh weiter verschärft. Nach offiziellen Angaben sind besonders die südlichen Landesteile betroffen. Teile der Hafenstadt Chittagong stehen bereits zum drittenmal innerhalb der letzten zwei Monate unter Wasser ...

  • Pinochet-Polizei löste Kundgebung brutal auf

    Santiago (ADN). Unter Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern trieb die Pinochet-Polizei am Donnerstag in der chilenischen Hauptstadt Santiago eine Demonstration von Studenten und Professoren auseinander. Dabei wurde eine 22jährige Studentin lebensgefährlich am Kopf verletzt. Etwa 50 Demonstranten wurden festgenommen ...

  • Sommerzeit endet in der Nacht zum Sonntag drei Uhr

    Berlin (ND). Die Sommerzeit dieses Jahres endet in der DDR am 27. September. In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren wieder um eine Stunde, früh drei Uhr auf zwei Uhr, zurückgestellt. Der Rundfunk und die telefonische Zeitansage geben im Verlaufe des Tages genaue Auskunft über die Uhrzeit. Desgleichen werden veränderte Abfahrts- und Ankunftszeiten von Zügen und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln in dieser Nacht auf den Bahnhöfen bekanntgegeben ...

  • Der Gastgeber mit 14 Boxern in Finalrunde

    BOXEN: Beim 18. Internationalen Turnier von Berlin erreichten von den 25 Halbfinalisten der DDR 14 die Finalkämpfe, die am Sonnabend und Sonnag in jeweils sechs Gewichtsklassen ausgetragen werden. Lediglich im Schwergewicht ist die DDR nicht in der Schlußrunde vertreten. Die weiteren Finalplätze gingen an Kuba (4), die UdSSR (3), Ungarn, die BRD und die Niederlande (je 1) ...

  • König der Belgier unterstreicht die Bedeutung der Zusammenarbeit

    Baudouin I. an Erich Honecker

    Ich danke Ihnen, Exzellenz, für die freundlichen Wünsche, die Sie mir und dem belgischen Volk anläßlich des Nationalfeiertages übermittelt haben. Ich wünsche Ihnen meinerseits, Exzellenz, und durch Sie allen Ihren Mitbürgern Glück und Wohlergehen und möchte erneut die Bedeutung unterstreichen, die ich der harmonischen Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern beimesse ...

Seite 2
  • Bei leistungsstarker Meßtechnik über 50 Prozent Produktionszuwachs

    Mehr Zulieferungen für den Fahrzeugbau / Baumwollspinnerei mit 16 Tonnen Plus

    Potsdam (ND). Mit einer Goldmedaille wurden auf der kürzlich beendeten Maschihenbaumesse Brno (CSSR) audapas-Meßumformer aus den Geräte- und Reglerwerken „Wilhelm Pieck" Teltow ausgezeichnet Die Erzeugnisse erfassen Druckwerte in flüssigen und gasförmigen Medien und wandeln sie in Signale für Prozeßleittechnik oder Cteräte der Datenverarbeitung um ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossin Rosemarie Ehm-Schulz Herzliche Glückwünsche zum 65. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossin Rosemarie Ehm-Schulz in Neustrelitz. In der Grußadresse heißt es: „Wir danken Dir an Deinem Ehrentag für Deine über dreißigjährige schöpferische Arbeit als Ballettmeisterin und Choreographin, ...

  • Katholiken für Schritte zur vollständigen Abrüstung

    Präsidiumsmitglieder der Berliner Konferenz empfangen

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär für Kirchenfragen, Dr. Klaus Gysi, empfing am Freitag in Berlin die Mitglieder des Präsidiums der Berliner Konferenz europäischer Katholiken (BK). Während der Begegnung gratulierte er dem neuen Vorsitzenden des Präsidiums, Dr. Franco Leonori (Italien), zu seiner Berufung und wünschte ihm für die verantwortungsvolle Aufgabe alles Gute und viel Erfolg ...

  • Staatssekretär Spaniens im Außenministerium

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Kurt Nier empfing am Freitag den Staatssekretär im Ministerium für Bildung und Wissenschaft des' Königreiches Spanien, Prof. Juan Manuel Rojo Alaminos, zu einem Gespräch. Beide Politiker brachten ihre Befriedigung über die positive Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und Spanien zum Ausdruck ...

  • Militärmediziner beendeten Kongreß

    Beitrag zur Verhinderung eines Nuklearkrieges beraten

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Mit einem eindrucksvollen Bekenntnis zur Friedenspolitik der sozialistischen Staaten ging am Freitag in Karl-Marx-Stadt der 4. Kongreß der Gesellschaft für Militärmedizin der DDR zu Ende. In einer Grußadresse an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, versicherten die Teilnehmer, daß jeder das Beste für die allseitige Stärkung des sozialistischen Vaterlandes und die Erhaltung des Friedens gibt ...

  • Thälmanns und Dimitroffs Sache ist in guten Händen

    Der offizielle Freundschaftsbesuch der Partei- und Staatsdelegation der DDR in der Volksrepublik Bulgarien hat erneut verdeutlicht, wie tief das heutige enge, brüderliche Verhältnis unserer Parteien, Staaten und Völker in den gemeinsamen Kämpfen der deutschen.und bulgarischen Arbeiterbewegung gegen Faschismus und Krieg, für Sozialismus und Frieden verwurzelt ist ...

  • Studienbewerbung 1987 an Hoch-und Fachschulen

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen teilt mit, daß auf der Grundlage der geltenden Regelungen der einheitliche Be-> Werbungszeitraum zum Studium an den Hoch- und Fachschulen in allen Studienformen auf den 25. Oktober bis 5. November 1987 festgelegt ist. Das gilt für — das Hochschuldirektstudium — das Hochschulfernstudium — die Vorkurse für Facharbeiter zum Erwerb der Hochschulreife — das Studium an der Arbeiterund-Bauern-Fakultät ...

  • 112 CAD/CAM-Lösungen von jungen Neuerern vorgestellt

    Hans-Joachim Böhme eröffnete Hallenser Leistungsschau

    Halle (ND). Erstmals können ün der DDR 'medianisch hochbeanspruchte Maschinenbauteile pulvermetallurgisch hergestellt werden. Dazu entwickelte ein interdisziplinäres Jugendforscherkollektiv der FDJ aus dem VEB Eisen- und Hüttenwerke Thale und dem Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk Suhl auf der Grundlage der Technologie des Pulverschmiedens ein neues Verfahren für die Herstellung von Getriebe-Zahnrädern ...

  • SED-Delegation schloß Besuch in Moskau ab

    Moskau (ADN). Das Mitglied des Politbüros, der Sekretär des ZK der KPdSU Nikolai Sljunkow empfing am Freitag zum Abschluß ihres Aufenthaltes in Moskau eine Studiendelegation der SED unter der Leitung von Günter Ehrensperger, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Planung und Finanzen des ZK der-SED ...

  • Unterredungen mit libyschem Politiker

    Berlin (ADN). Der Minister für Hoch- und Fachschulwesen der ""ÖDR, Prof. Dr. h. c. HanS-Joachim Böhme, und der Sekretär des Allgemeinen Volkskomitees für Bildung und-wissenschaftliche Forschung der Großen Sozialistischen Libyschen Arabischen Volksjamahiriya, Ahmed Mohammed Ibrahim, unterzeichneten am Freitag in Berlin ein Abkommen über die gegenseitige Anerkennung von akademischen Graden und anderen Zeugnissen der Bildung zwischen beiden Ländern ...

  • Grußtelegramm zum Nationalfeiertag der JAR

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Präsidenten der Jemenitischen Arabischen Republik, Oberbefehlshaber der Streitkräfte und Generalsekretär des Allgemeinen Volkskongresses, Oberst Ali Abdullah Saleh, zum Nationalfeiertag des Landes ein Glückwunschtelegramm ...

  • Verkehrsunfall auf der Autobahn bei Nauen

    Nauen (ADN). Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag auf der Autobahn Berliner Ring in der Nähe der Abfahrt Nauen. Auf einen wegen Reifenschadens am Fahrbahnrand haltenden DDR-Lastzug war aus bisher noch ungeklärter Ursache ein in Richtung Rostock fahrender Kraftomnibus der NVA aufgefahren ...

  • Botschafter der JAR gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Einen Empfang zum Nationalfeiertag der Jemenitischen Arabischen Republik gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der JAR in der DDR, Mansoor Abdulgalil Äbdulrab, am Freitag in Berlin. Seiner Einladung waren gefolgt Horst Dohlus, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Prof ...

  • Preise der Domowina für Kunst und Literatur

    Bautzen (ADN). Der diesjährige Literaturpreis der Domowina ist der sorbischen Schriftstellerin Maria Schneider verliehen worden. Den Kunstpreis erhielten Isolde Weiden, Choreographin des Tanzspiels „Pumphut", das Kocor-Streichquartett, die sorbische Tanzgruppe Schmerlitz, Interpreten und Autor Benno Buder des Programms „Die Osterreiter" sowie Gerald Große, Sieghard Kosel und Eberhard Kahle als Autoren des Bildbandes „Rund um Bautzen" ...

  • Erweiterte Beziehungen DDR-Kuba erörtert

    Berlin (ADN). Fragen der Vertiefung der Zusammenarbeit des Schwermaschinen- und Anlagenbaus der DDR mit kubanischen Industriepartnern waren am Freitag Gegenstand eines Gesprächs zwischen dem Minister für Schwermaschinen- und Anlagenbau, Dr.-Ing. Hans-Joachim Lauck, und dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der RepuBlik Kuba Antonio Rodriguez Maurell ...

  • Pionierabordnung aus Norwegen in der DDR

    Berlin (ADN). Eine Delegation der norwegischen Pionierorganisation „Unge Pionerer" unter Leitung ihres Vorsitzenden, Eigil Norli, ist am Freitag vom Vorsitzenden der Pionierorganisation „Ernst Thälmann", Wilfried Poßner, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen worden. Wilfried Poßner informierte die Gäste j über die Initiativen zur Erfüllung des Pionierauftrages „An der Seite der Genossen — Immer bereit!" ...

  • Präsident Brasiliens - für Freundschaft mit DDR

    Berlin (ND). Der Präsident der Föderativen Republik Brasilien, Jos6 Sarney, übermittelte dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, seinen Dank für die Grüße der DDR zum Nationalfeiertag. In dem Schreiben werden weiter die besten Wünsche für persönliches Glück und für das Wohlergehen des Volkes der DDR geäußert ...

  • Neues Deutschiand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brüdcner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Otto Lud, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Libyen dankt für die Glückwünsche der DDR

    Berlin (ND). Der Führer der Libyschen Revolution vom 1. September, Oberst Muammar el Ghaddafi, dankte dem Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, für die Glückwünsche der DDR zum Tag der Revolution. Muammar el Ghaddafi nahm die Gelegenheit zum Anlaß, Erich Honecker Gesundheit und dem befreundeten Volk der DDR Fortschritt und Wohlergehen zu wünschen ...

  • Verhandlungen DDR/Berlin (West)

    BerUn (ADN). Die Beauftragten der Regierung der DDR und des Senats von Berlin (West) Dr. Walter Müller und Gerhard Kunze sind am Freitag im DDR-Außenministerium zusammengetroffen. Während der Begegnung wurden die Gespräche über einen weiteren Gebietsaustausch fortgesetzt.

Seite 3
  • Fortschritte im Wohnungsneubau erfordern Takt- und Fließfertigung

    Wie man in Karl-Marx-Stadt, Halle, Dresden und Erfurt um Anschluß an die Spitze kämpft

    Ober die Planerfüllung im Wohnungsneubau und über Leistungsund Effektivitätsreserven schrieben wir in einer Wirtschaftsbetrachtung am letzten Wochenende auf dieser Seite. Dem lagen Zahlen und Analysen aus dem Leistungsvergleich der 15 Wohnungsbaukombinate der DDR zugrunde. Am Donnerstag fand im Ministerium für Bauwesen ein Erfahrungsaustausch aller Kombinatsdirektoren der Wohnungsbaukombinate statt, bei dem es um gleiche Fragen ging ...

  • Vorbereitung auf die 88er Maßstäbe

    Lieber Genosse Erich Honecker.' Indem wir einmal erreichte Bestwerte dauerhaft machen, unterstützen wir an jedem Tag, in jeder Dekade unsere gute Politik zum Wohle des Volkes durch hohe Leistungen bei der Realisierung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED. Auf diese Weise gestalten wir die Vorbereitung des 70 ...

  • Moderne Verfahren tragen lur Erfüllung der Pläne bei

    Bezirk Potsdam: Junge Forscher erzielten Millionennutzen

    Potsdam (ND-Korr.). Zur Erzeugung eines neuen Stahls für hochfeste Schrauben entwickelten jetzt junge Forscher im Stahlund Walzwerk Brandenburg eine spezielle Technologie. Die Neuerung des Jugendforscherkollektivs der FDJ gestattet im Vergleich zum bisherigen Vorgehen, einen Arbeitsgang, das sogenannte Schlußvergüten, einzusparen und somit Zeit für die Produktion zusätzlicher Erzeugnisse zu gewinnen ...

  • Neue Erzeugnisse für 1,5 Milliarden Mark

    In diesem Sinne haben wir in dem Erfahrungsaustausch auf unserer Konferenz einhellig bestätigt: Der Frieden braucht unser Wort und unsere tägliche Tat. Davon ließen sich auch die 526 000 Werktätigen des Bezirkes leiten, die anläßlich des Weltfriedenstages und des Aktionstages der Gewerkschaften Höchstleistungsschichten durchführten ...

  • Leistungsfähige Anlagen nahmen den Betrieb auf

    Volkswirtschaftlich bedeutsame Objekte gingen in Dauerbetrieb. So im Stickstoffwerk Piesteritz die Argon-Anlage mit einer Jahreskäpazität von 6,3 Millionen Kubikmetern und in den Leuna- Werken eine Anlage zur Produktion von jährlich 26 000 Tonnen Ammonsulfat. Weiter modernisiert wurde die Drahtgießwalzanlage im Mansfeld Kombinat, wodurch sich die Tageskapazität auf 302 Tonnen erhöhte ...

  • Energieverbrauch wird weiter gesenkt

    ■Nach dem Beispiel der ZEISS- Werker und der Leuna-Werke „Volle Produktion mit weniger Energie" wird die Energieintensität im Durchschnitt des Bezirkes um 3,5 Prozent verringert. Der in der ersten Hälfte des Jahres durch Neuerer erwirtschaftete Nutzen von 545 Millionen Mark soll sich auf mehr als eine Milliarde Mark bis Jahresende erhöhen ...

  • Unsmrm Wirtschaftsbmirmhhtng Was den Leistungsvergleich im Wohnungsbau so wertvoll macht

    chentlich eine genaue Abstimmung, um den notwendigen Montagevorlauf zu sichern. Bislang mußten die Taktstraßenkollektive des WBK noch zu häufig auf die Fertigstellung vonM Baugruben" durch das^Tiefbaukombinat warten: Aus Dresden teilte uns Kombinatsdirektor Frank Spiegel mit, daß die Arbeit mit allen am Wohnungsbau beteiligten Organen, Kombinaten und Betrieben wesentlich verbessert werden muß ...

  • Fernwärmenetz wurde erneuert

    Gute Bilanz Jenaer Betriebe bei Unterstützung des Territoriums Mit dem termingerechten Abschluß der Rekonstruktion des Fernwärmenetzes im Wohngebiet Jena-Nord vor wenigen Tagen hat die Interessengemeinschaft Territoriale Rationalisierung der Thüringer Großstadt einen Schwerpunkt ihres Jahresarbeitsprogramms erfüllt ...

  • Dienstleistungen weiter verbessert

    Bezirkstag Halle beschloß bis 1990 Steigerung um 28 Prozent Gegenwartig können die Bürger im Bezirk Halle 264 verschiedene Dienstleistungen und Reparaturen nutzen. Erweitert wurde der Spät- und Sonnabenddienst bei Reparaturen ah Wasch-, Gas- und Kühlgeräten, der inzwischen 40 Prozent beträgt. Im gesamten Bezirk besteht jetzt ein geschlossenes Netz an Dienstleistungsannahmestellen, betonte ...

  • Aus Ruhla 1987 acht Heuheiten

    Gerhard Mülltr würdigte die Leistungen der Uhrenwerker Rund 90 Prozent aller in der DDR gefertigten Armbanduhren und Wecker kommen aus den Uhrenwerken Ruhla. Im 125. Jahr seines Bestehens liefert der Betrieb 1987 mehr als zehn Millionen Zeitmesser in einer Vielzahl von Typen und Modellvarianten. Auf einer Veranstaltung, die diesem Jubiläum und dem 35 ...

  • Klarer Standpunkt: Frieden braucht unser Wort und unsere tägliche Tat

    Erfolgreiches Wirken für Koalition der Vernunft und des Realismus beim Besuch in der BRD vertieft unsere Entschlossenheit, den Staat der Arbeiter und Bauern allseitig zu stärken Unsere Wettbewerbslosung bleibt: Mein Arbeitsplatz - mein Kampfplatz für de

    Lieber Genosse Erich Honecker! Von der 12. Bestarbeiterkonferenz des Bezirkes Halle entbieten wir Dir und allen Genossen der Parteiführung herzliche Grüße. Mit großer Aufmerksamkeit und freudiger Zustimmung haben die Werktätigen des Bezirkes Deinen offiziellen Besuch in der BRD verfolgt. Es erfüllt uns mit Stolz und Optimismus, wie durch Dein beeindruckendes und souveränes Auftreten die international geachtete Friedenspolitik unserer Republik erneut weltweit verdeutlicht wurde ...

  • Sägewerk rekonstruiert - Arbeit wurde leichter

    Gera (ND). Eines der modernsten Sägewerke in der Republik nahm am Freitag in Niederpöllnitz, Kreis Gera-Land, die Produktion auf. Nach der umfangreichen Rekonstruktion und Erweiterung des Betriebes wird es möglich, das im Bezirk Gera anfallende Nadelsägeholz bei geringerem Transportaufwand selbst zu verarbeiten ...

  • Laserstrahl macht Spezialwalzen härter

    Leipzig (ADN). Mit Laserstrahl gehärtet werden künftig in den Vereinigten Leipziger Wellpappenbetrieben die Riffelwalzen, die den Erzeugnissen das typische Wellenprofil verleihen. Die so bearbeiteten Walzen sind um 30 Prozent haltbarer als die nach herkömmlicher Technologie gefertigten. Die Anlage wird derzeit unter Produktionsbedingungen erprobt ...

  • Zehnfache Lebensdauer für Armaturen-Lampen

    Neuhaus am Rennweg (ADN). Mit mehr als 50 000 Stunden haben neuartige Glimmlampen aus dem VEB NARVA „Rosa Luxemburg" Glühlampenwerk Oberweißbach jetzt eine zehnfache Lebensdauer, verglichen mit ihren Vorgängern. Sie werden vor allem für Anzeigefunktionen in elektrischen Konsumgütern und Armaturen eingesetzt ...

Seite 4
  • Souveränes Können, echtes Musikantentum

    „I Solisti Instrumentale — Leipzig" und John Scott (Großbritannien) gastierten

    Von Hans-Peter Müller Mit diesem Konzert im Kammermusiksaal des Schauspielhauses stellte sich erstmals ein Ensemble vor, dessen Musiker zwar schon einen ausgezeichneten Ruf genießen und die seit Jahren bereits solistisch oder gemeinsam auftreten, denen aber bisher ein Name oder kollektives Markenzeichen fehlte ...

  • Archäologische Schätze von einmaligem Wert

    Schau mit Funden aus der Qin-Dynastie vorbereitet

    Von Dr. Gisela H o 1 a n Ab 2. Oktober dürften sie sich für zehn Wochen im Pergamonmuseum als ein besonderer Besuchermagnet erweisen — die acht Kriegerfiguren, der Stallknecht sowie die zwei lebensgroßen Pferde aus dem sensationellen Grabungsfund der siebziger Jahre nahe der chinesischen Provinzhauptstadt Xi'an ...

  • Anregende Dialoge mit Lob und Kritischem

    Inzwischen haben die Filmleute vier arbeitsreiche Tage absolviert. In 19 Veranstaltungskreisen des Bezirks sind sie mit Werktätigen zum Gedankenaustausch üDer ihre Filme zusammengetroffen, haben Lob empfangen und Kritisches gehört. Ein solcher Dialog entspricht den Traditionen dieser einzigen internationalen Veranstaltung, die ausschließlich Gegenwartsfilme aus sozialistischen Ländern in ihr Programm aufnimmt ...

  • Entdeckungen in der Folklore

    Zum 65. Geburtstag von Rosemarie Ehm-Schulz

    Der Folklore hat sie sich mit Liebe und Leidenschaft verschrieben. Dazu gehören für Rosemarie Ehm-Schulz das Sammeln, Bewahren, die schöpferische Aufnahme von überlieferten Tänzen, Liedern, Sitten und Bräuchen ebenso wie die Gestaltung von zeitgenössischen Themen und Stoffen mit folkloristischen Mitteln ...

  • Junge Künstler international erfolgreich!

    Preise bei Musikwettbewerben

    Erfolgreich haben junge Künstler aus Berlin und Leipzig die DDR bei internationalen Wettbewerben vertreten. Beim Musikwettbewerb der ARD in München wurde das Petersen-Quartett — Ulrike Petersen und Gernot Süßmuth (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin), Friedemann Weigle (Berliner Sinfonie-Orchester) und Hans-Jakob Eschenburg (Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig) — mit einem zweiten Preis ausgezeichnet ...

  • Ein Showman

    Zum Tode von Bob Fosse

    International bekanntgemacht haben diesen amerikanischen Regisseur, Schauspieler und Choreographen Filme wie „Sweet Charity" (1968), „Cabaret" (1972), „Lenny" (1974) und „All that Jazz" (Hinter dem Rampenlicht 1979). Im Bob Fosse, Alter von 60 23. 6.1927 bis Jahren ist er 23. 9.1987 am 23. September in Washington gestorben ...

  • Für ein humanistisches Bild vom Menschen

    Päl Erdöss, der ungarische Regisseur, stellte zu den „Tagen" seinen Film „Countdown" vor, in Schwarzweiß gedreht und mit deutlichen publizistischen Akzenten. Ein 30jähriger Kraftfahrer einer Genossenschaft lebt mit seiner Familie zur Untermiete, kauft einen gebrauchten LKW, hofft als Privatunternehmer schneller zum Geld für den ersehnten Hausbau zu kommen ...

  • Schriftsteller zogen erfolgreiche Bilanz ihres Schaffens

    Neubrandenburg (ND-Korr.). Mit 55 neuen Werken trugen die Schriftsteller des Bezirkes Neubrandenburg in den zurückliegenden Jahren zum vielgestaltigen Bild der DDR-Literatur bei. Diese erfolgreiche Bilanz konnte Vorsitzender Tom Crepon auf der Wahlberichtsversammlung der Bezirksorganisation des Schriftstellerverbandes am Freitag ziehen ...

  • DDR-Fernsehprogramme im Ausland gezeigt

    Berlin (ADN). Literaturverfilmungen und Musiksendungen gehören zu den Produktionen des DDR-Fernsehens, die in den vergangenen Wochen von ausländischen Fernsehstationen gesendet oder erworben wurden. Das sowjetische Fernsehen zeigte den Gala-Abend „Theo Adam lädt ein", und auf CSSR- Bildschirmen war „Ein Kessel Buntes" zu sehen ...

  • Ein aufschlußreiches Panorama von Leidenschaften und Gefühlen

    Zum Programmangebot der „15. Tage des sozialistischen Films" Von Horst Knietzsch

    Johann Sebastian Bach und das Kino — da lassen sich wohl kaum Gemeinsamkeiten entdecken. Es sei, denn, Bach hat einmal davon gelesen, daß Athanasius Kircher, ein Jesuitenpater aus seiner engeren thüringischen Heimat, seinen Schäfchen mit Hilfe einer Camera obscura schaurige Teufel und Höllenfeuer vorführte, um sie zu einem gottgefälligen Leben zu bekehren ...

  • Nachdenkliches über Konflikte des Alltags

    Auch der polnisch« Film „Das Patenkind" von Henryk Bielski hinterfragt Handlungen und Haltungen von Zeitgenossen • mit Blick auf die weitere Entwicklung der sozialistischen. Gesellschaft. Im Mittelpunkt steht der weithin geschätzte Direktor eines Staatsgutes. Als Leiter ist er ein Durchreißer, selbstherrlich, aber 24 Stunden am Tag präsent ...

  • Bolschoi-Theater traf zum Gastspiel in Berlin ein

    Berlin (ADN). „Wir sind sehr stolz, daß uns die Ehre zuteil wurde, anläßlich des Berlin-Jubiläums in Ihre Stadt zu kommen", äußerte der Generaldirektor des Bolschoi-Theaters Moskau, Stanislaw Luschin, am Freitag vor der ^ Presse in Berlin. Bei seinem dreitägigen Gastspiel in der Deutschen Staatsoper zeigt das Bolschoi „Boris Goduhow" Von Mussorgski und Rimski-" Kofsakows„Schneeflöckchen" ...

  • Weitere Zusammenarbeit mit der KDVR beraten

    Phjönrjant (ADN). Während ihres Aufenthaltes in der KDVR wurde die Delegation des Ministeriums für Kultur unter Leitung von Klaus Höpcke, Stellvertreter des Ministers, vom Sekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas, Ho Dschong Suk, zu einem Gespräch empfangen. Im Mittelpunkt der freundschaftlichen ...

  • Nationaler Bat zur Pflege kulturellen Erbes tagte

    Berlin (ADN). Der Nationale Rat der DDR zur Pflege und Verbreitung des deutschen Kulturerbes tagte am Freitag unter Leitung seines Vorsitzenden, des Ministers für Kultur, Dr. Hans- Joachim Hoffmann, in Berlin. Gemeinsam mit zahlreichen Fachleuten wurden Fragen der weiteren Entwicklung des Museumswesens und der Denkmalpflege beraten ...

  • Ovationen für Wiener Alban-Berg-Quartett

    Berlin (ADN). Sein begeisterndes Debüt in der DDR-Hauptstadt gab das Wiener Alban-Berg- Quartett am Donnerstag im Großen Konzertsaal des Schauspielhauses mit einem Beethoven-Programm. Für ihre Darbietungen wurden die Musiker um Günter Pichler, die seit 1970 zusammenspielen, mit Ovationen gefeiert.

Seite 5
  • Schewardnadse und Shultz führten weitere Gespräche

    In New York zugespitzte Lage im Golfkonflikt erörtert

    New York (ADN). Die Außenminister der UdSSR und der USA, Eduard Schewardnadse und George Shultz, erklärten ihre Unterstützung für die Resolution 598 des UNO-Sicherheitsrates zur Beilegung des Konfliktes zwischen Iran und Irak und für die Bemühungen von UNO-Generalsekretär Javier P6rez de Cuellar zu deren Verwirklichung ...

  • Wachsende Empörung in den USA über Mordversuch an Friedensdemonstranten

    Staatsanwalt lehnte Klage gegen Militärs ab / Abgeordnete fordern Untersuchung

    Washington (ADN). „Ich bin immer noch nicht fähig, das Entsetzen in Worte zu fassen ..., den schrecklichsten Anblick meines Lebens, die' rohe, brutale Wirklichkeit des heranrasenden Zuges." Das schrieb einer, der am 1. September, am Weltfriedenstag, dabei war, als ein Militärzug mit voller Fahrt in eine Gruppe von Demonstranten raste, die gegen die Mittelamerika-Politik der USA protestierten ...

  • Bemühungen um eine Lösung des Konflikts libyen—Tschad

    OAU-Komitee: Auseinandersetzung friedlich beilegen

    Lusaka (ADN). Die Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) hat in den zurückliegenden Tagen in der sambischen Hauptstadt Lusaka intensive Bemühungen um die friedliche Lösung des Konflikts zwischen Libyen und Tschad unternommen. Als,,.Schritt. in, die richtige Richtung werten politische Beobachter die Ergebnisse der Konsultationen, zu denen der OAU-Prä-» sident, Sambias Staatsoberhaupt Kenneth Kaunda, die Initiative ergriffen hatte ...

  • Atomenergie-Organisation beendete Tagung in Wien

    Zusammenarbeit bei friedlicher Kernkraftnutzung beraten

    Wien (ADN). Die 31. Tagung der Generalkonferenz der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA) ist am Freitag in Wien beendet worden. Rund 700 Delegierte aus 100' Staaten und von. 25 internationalen Organisationen bekräftigten in fünftägiger Beratung die Notwendigkeit der weltweiten Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung der Kernenergie und die Kontrollaufgaben der IAEA für die Einhaltung des Kernwaffensperrvertra-, ges ...

  • Mosaik

    Schule in Luanda eingeweiht Luanda. Eine Grundschule für 960 Mädchen und Jungen wurde in Luanda von Angolas Präsident Jose Eduardo dos Sontos eingeweiht. Ihr Bau erfolgte im Rahmen eines Dringlichkeitsprogrammes, um den Mangel an Unterrichtsräumen zu beheben. 13. Teheraner Messe beendet Teheran. Die 13 ...

  • Außenminister der DDR traf Amtskollegen in New York

    Gespräche mit Vertretern Japans, Irans und Albaniens

    New York (ADN). Die Außenminister der DDR und Japans, Oskar Fischer und Tadashi Kuranari, sind am Rande der 42. UNO-Vollversammlung in New York zu einer freundschaftlichen Unterredung zusammengetroffen. Sie äußerten sich befriedigt über den in der allgemeinen Debatte vorherrschenden konstruktiven, auf die Förderung von Entspannung, Zusammenarbeit, friedliche Streitbeilegung und Abrüstung gerichteten Grundton, der mit den außenpolitischen Zielen beider Länder übereinstimme ...

  • Premier Italiens für weitere Fortschritte bei Abrüstung

    UdSSR-Botschafter informierte über Einigung mit USA

    Rom (ADN). Nach der prinzipiellen Einigung der Sowjetunion und der USA über ein Abkommen zur Beseitigung nuklearer Mittelstreckenraketen sei es wünschenswert, daß auch in anderen Bereichen bei den laufenden Abrüstungsverhandlungen Fortschritte erzielt werden. Diese Auffassung vertrat der italienische ...

  • Schweden unterstützt aktiv den Kampf um Raketenabbau

    Berufsgruppen-Konferenz in Stockholm gegen Kernwaffen

    Von unserem Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r Stockholm. Die prinzipielle Übereinkunft zwischen der Sowjetunion und den USA über die Beseitigung der Mittelstreckenraketen ist eine Ermutigung zu neuen, noch weiterreichenden Abrüstungsmaßnahmen. Schweden wird alle Anstrengungen in dieser Richtung aktiv unterstützen und innerhalb der 6-Staaten- Initiative eigene Vorschläge dazu unterbreiten ...

  • DDR-Generalsfaatsanwalt führte in Ungarn Erfahrungsaustausch

    Budapest (ADN). Einen Erfahrungsaustausch über die Anwendung des sozialistischen Rechts, insbesondere bei der Vorbeugung und Verhinderung von Verlusten in der Wirtschaft, hat der Generalstaatsanwalt der DDR, Günter Wendland, am Freitag in Ungarn beendet. Er folgte einer Einladung des Generalstaatsanwalts der UVR, Dr ...

  • N ATO-Par lamenf arier f ür Schritte zum Teststopp

    Oslo (ADN). Die Nordatlantische Versammlung, ein Gremium von. Parlamentariern aus den NATO-Staaten, hat am Freitag in Oslo die sowjetisch-amerikanische Übereinkunft zum Abbau der Mittelstreckenraketen unterstützt. In einer Resolution setzten sie sich zugleich für die Reduzierung der strategischen Offensivwaffen und für die Verhinderung des Wettrüstens im Weltraum ein ...

  • Delegation der NVA besuchte Österreich

    Wien (ADN). Eine Delegation der Nationalen Volksarmee der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Ministers für Nationale Verteidigung Generaloberst Joachim Goldbach ist am Freitag zum Abschluß ihres einwöchigen Besuches in Osterreich mit dem Generaltruppeninspektor des österreichischen Bundesheeres, General Othmar Tauschitz, zusammengetroffen ...

  • Volkskammerabordnung in China eingetroffen

    Peking (ADN). Auf Einladung der Rechtskommission des Ständigen Ausschusses des Nationalen Volkskongresses (NVK) der VR China ist am Freitag eine Delegation des Verfassungs- und Rechtsausschusses der Volkskammer der DDR unter der Leitung seines Vorsitzenden, Wolfgang Weichelt, in Peking eingetroffen. Die Abordnung wurde am selben Tag vom stellvertretenden Vorsitzenden des Ständigen Ausschusses und Vorsitzenden des Rechtsausschusses des NVK, Peng Chong, zu einem Gespräch empfangen ...

  • ZK des BdKJ erörterte Aufgaben zur Einhaltung der Gesetzlichkeif

    Belgrad (ADN). Die politischen und ideologischen Aufgaben im Kampf um die Einhaltung der Gesetzlichkeit1 in Jugoslawien erörterte am Freitag das Zentralkomitee des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens (BdKJ) auf einer Plenartagung in Belgrad, meldete Tanjug. Im Referat erklärte das Mitglied des Präsidiums des ZK des BdKJ Milan Pancevski, d^e Zahl der Verstöße gegen Verfassungsbestimmungen und Gesetze habe ein beunruhigendes Ausmaß angenommen ...

  • Sicherheitsrat erörterte Konflikt Iran-Irak

    New York (ADN). Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat am Freitag in einer informellen Sitzung einen Bericht von UNO-Generalsekretär Javier P6- rez de Cuellar über dessen jüngste Gespräche mit Vertretern Irans und Iraks am Rande der 42. UNO-Vollversammlung entgegengenommen. Er sei nach den Gesprächen der letzten Tage in der Lage gewesen, den Ratsmitgliedern weitere Einzelheiten über die Haltung der beiden Seiten mitzuteilen, sagte Perez nach der Sitzung gegenüber Journalisten ...

  • Friedenskomifees treten für Rüstungsabbau ein

    Helsinki (ADN). Aufgabe der Friedensbewegungen müsse es sein, den Abrüstungsprozeß durchzusetzen und unumkehrbar zu machen. Diese Auffassung äußerten die Vertreter von Friedenskomitees aus den KSZE- Ländern auf einer Beratung in Helsinki, zu der der Weltfriedensrat eingeladen hatte, An der Veranstaltung ...

  • Ministerpräsident von Schleswig-Holstein zurückgetreten

    Kiel (ADN^). Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Uwe Barschel (CDU), hat am Freitag seinen Rücktritt erklärt. Auf einer Pressekonferenz in Kiel sagte Barschel, ab Ende-kommender Woche werde sein Stellvertreter, Justizminister Henning Schwarz, das Amt bis auf weiteres geschäftsführend übernehmen ...

  • Regierungsdelegation zu Feierlichkeiten in Sana

    Sana (ADN). Eine Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Ministers für Nationale Verteidigung Generaloberst Wolf gang Reinhold ist in Sana, der Hauptstadt der Jemenitischen Arabischen Republik, eingetroffen. Die Abordnung nimmt auf Einladung der Regierung der JAR an den Feierlichkelten anläßlich des 25 ...

  • Britische Gewerkschaft gegen Konzernwillkür

    London (ADN). Das Recht auf gleiche Bezahlung und Sozialleistungen, wie sie Vollbeschäftigten gewährt wird, fordert die britische Transport- und Hilfsarbeitergewerkschaft (TGWU) auch für Teilzeit- und Gelegenheitsarbeiter. Vertreter der TGWU verwiesen darauf, daß viele Unternehmer diesen Werktätigen kein Krankengeld und keine Prämien zahlen ...

  • London: Handelsdefizit hat Rekordhöhe erreicht

    London (ADN). Das Außenhandelsdefizit Großbritanniens hat im August die Rekordhöhe von 1,53 Milliarden Pfund Sterling erreicht. Das teilte das Ministerium für Handel und Industrie in London mit. Die Importe stiegen gegenüber Juli um fünf Prozent auf rund acht Milliarden, während die Exporte um 3,5 Prozent auf 6,5 Milliarden Pfund zurückgingen ...

  • Protest Irans an UNO

    New York (ADN). Gegen den Angriff eines USA-Hubschraubers auf das Schiff „Iran-Ajr" hat der Außenminister Irans, Ali Akbar Velayati, am Freitag in einem Schreiben an den UNO-Sicherheitsrat protestiert. Die „Iran-Ajr" war am Montag im Golf von einem Hubschrauber in Brand geschossen worden. Nach Darstellung der USA hatte das Schiff in internationalen Gewässern Minen gelegt ...

  • Agrarkrise bringt viele Höfe in Existenznof

    Bonn (ADN). Auf die Existenznöte von Bauernfamilien in der BRD und die sich „immer weiter zuspitzende Agrarkrise" hat der Präsident des Bauernverbandes der BRD, Constantin Freiherr Heeremann, im Pressedienst des Verbandes hingewiesen. Im gesamten EG-Bereich verschärfe sich die Krisensituation. Der Bauernyerbandspräsident warnte,, daß die Existenz zahlloser bäuerlicher Familienbetriebe nach wie vor auf dem Spiel stehe ...

  • Kämpfe in Golfregion

    Bagdad (ADN). Irakische Kampfflugzeuge haben am Freitag ein „großes Seeziel" in der Nähe der iranischen Küste angegriffen, berichtete die Nachrichtenagentur INA. Am Vortag seien zwei iranische Kraftwerke Ziel irakischer Luftangriffe gewesen. Teheran (ADN). Iranische Artillerie hat laut IRNA militärische und wirtschaftliche Objekte auf irakischem Gebiet unter Beschüß genommen, darunter eine ölplattform ...

  • Was sonst noch passierte

    Obwohl der Petrijünger Gani Umarow aus dem tadshikischen Leninabad bei seinem jüngsten „Fischzug" nichts an der Angel hatte, machte er einen großen Fang. Nach alter Gewohnheit hatte er das Gerät ausgeworfen und dann die Füße im Wasser baumeln lassen. Verlockender als der dargebotene Köder schien einem Schlangenkopffisch der große Zeh des Anglers ...

  • UdSSR-Politiker empfing iranischen Botschafter

    Moskau (ADN). Der 1. Stellvertreter des Außenministers der UdSSR Juli Woronzow hat am Freitag den Botschafter der Islamischen Republik Iran, Nasser Heirani-Nobari, auf dessen Bitte empfangen, meldete TASS. Während des Gesprächs wurden Fragen der Beziehungen zwischen der UdSSR und Iran sowie die Lage in der Golfregion erörtert ...

Seite 6
  • Manila: Massiver Druck von rechts

    Die Kommunisten der Philippinen rufen zur Einheit aller demokratischen Kräfte auf Von unserem Korrespondenten Frieder R • i n h o I d , Singapur

    In letzter Zeit haben rechtsgerichtete Kreise in Zivil und Uniform ihre Aktivitäten verstärkt, um die Entwicklung der Philippinen in eine ihnen genehme Richtung zu drängen. Knapp einen Monat nach dem blutigen Putschversuch rechtsgerichteter Militärs vom 28. August, der 35 Tote und über 300 Verletzte forderte, hat die Präsidentin der Philippinen, Corazon Aquino, eine schrittweise Umbildung ihrer Regierung eingeleitet ...

  • Technische Großprojekte zur Rettung des unteren Veltlin

    In die 18 betroffenen Dörfer zieht wieder Leben ein

    Von unserem Korrespondenten Dr. Heim Simon, Rom Im unteren Veltlin normalisiert sich das Leben. Die 28 000 Metischen, die ihre Häuser der drohenden Überschwemmung wegen verlassen mußten, sind in die 18 Dörfer zurückgekehrt. Die unmittelbare Geiahf,%ß def'Enafe'Jüir nach einem gewaltigen Erdrutsch, aufgestaute See im Pola-Tal denH, aufgeschütteten Damm durchbrechen und eine neue Katastrophe einleiten konnte, scheint vorüber ...

  • Vietnams Jugend ihren Verbundskongreß vor

    Einsatz junger Fachleute — eines der wichtigsten Themen Von unserem Korrespondenten Bernd F i n d e i s . Hanoi

    Der Kommunistische Jugendverband „Ho Chi Minh" bereitet sich intensiv auf seinen für Ende des Jahres geplanten 5. Landeskongreß vor. Auf den Beratungen in den Verbandsorganisationen — das ist der vietnamesischen Presse zu entnehmen — greifen die Mädchen und Jungen engagiert aktuelle Probleme der Produktion und des täglichen Lebens auf, unterbreiten Vorschläge zu ihrer Lösung ...

  • AufSchusters Rappen zu Urvater Cech

    Millionen Wanderfreunde in den schönsten Gegenden der Tschechoslowakei unterwegs Von unserem Präger Korrespondenten Olaf Standke

    Ist man im Böhmischen auf jemanden sauer, dann schickt man ihn nicht zum Teufel, sondern nach Prdice. Einmal im Jahr machen sich allerdings Tausende freiwillig auf den Weg in dieses mittelböhmische Städtchen: Der „Marsch nach Präice", der vor mehr als zwanzig Jahren aus der Taufe gehoben wurde und alljährlich rund 20 000 Wandervögel vereint, ist heute die größte massentouristische Veranstaltung in der CSSR ...

  • Armut, Arbeitslosigkeit und Spitzentechnik

    Kapitalistische Rationalisierung kann das Beschäftigungsproblem nicht lösen / Arbeiterklasse vor neuen sozialen Herausforderungen Von Prof. Dr. Rolf Gutermuth, Institut für Internationale Politik und Wirtschaft der DDR

    Die von der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg kürzlich für den Monat August veröffentlichten Daten über die erneut tendentiell steigende Arbeitslosigkeit in der BRD - jetzt 8,6 Prozent aller Erwerbsfähigen oder 2,16 Millionen offiziell registrierte Erwerbslose bei nur rund 177 000 offenen Stellen, dazu eine „stille Reserve" von 1,5 Millionen sta-% tistisch nicht erfaßten Arbeitswilligen ohne Arbeit — lösten recht elegische Kommentare aus ...

  • Unfähigkeit des Gesellschaftssystems

    Gewiß, die wissenschaftlichtechnische Revolution bringt im Kapitalismus nicht etwa nur Arbeitslosigkeit und Armut hervor. Die Produktivkraftentwicklung ergreift auch und vor allem den arbeitenden Menschen, von denen nicht wenige ein höheres Qualifikationsniveau erreichen. Aber sie wirkt hier in einer ...

  • Komplexe Strategie des Monopolkapitals

    Die Arbeiterklasse der kapitalistischen Länder sieht sich einer komplexen, Strategie gegenüber. Sie umschließt — das Ziel einer entschiedenen Umverteilung des Nationaleinkommens zu Lasten der arbeitenden Menschen und zugunsten der monopolistischen Akkumulation und der Rüstung durch Abbau von Löhnen und Sozialleistungen bzw ...

  • Staatengruppe in Afrika beseitigt Handelsschranken

    15 PTA-Länder erweitern ihre innere Kooperation

    In den 15 Staaten der „Präferenzhandelszone für das östliche und südliche Afrika" (PTA) fallen in diesem Jahr weitere Zollbarrieren. Erstmals werden dann für bestimmte Waren im grenzüberschreitenden innerafrikanischen Handel keinerlei Abgaben mehr gefordert. Bisher liegt die höchste Zollreduzierung bei 70 Prozent ...

  • 1561 2 792 ~ 3 297

    in den USA zu den Armen „unterhalb der Schwelle einfachster Lebensführung" gerechnet. Für Großbritannien wurden 1984 sieben Millionen Arme bzw. Sozialunterstützte genannt. 3,1 Millionen Sozialhilfeempfänger zählt die BRD — Menschen und Familien, die aus eigenem Einkommen einen bestimmten Mindeststandard „einfachster Lebensführung" nicht erreichen können; darunter sind mehrere hunderttausend Arbeitslose ...

  • Hunderttausende auf Wohlfahrt angewiesen

    Im Gegenteil: Wenn wir einrechnen, daß in dieser Zeit durch Streichung mehrerer Kategorien von Arbeitslosen aus der Statistik und andere Maßnahmen diese erheblich „geschönt" worden ist, dann ergibt sich daraus eine weitere Verschärfung des Beschäftigungsproblems auch während der konjunkturellen Belebung ...

  • Site New JJark 3tme$.

    stellt. Der Friedensvorschlag, den Oscar Arias Sanchez von Kostarika entworfen habe, „verdiene den Respekt der USA", heißt es weiter in dem Blatt. Mangel an Vertrauen „rechtfertige nicht, Verhandlungen zu verweigern. Das Ziel der USA sollte sein, Vereinbarungen zu erzielen, die jeder Seite zum Vorteil gereichen ...

  • 7 637 10 678 8 620 1980 1986' * Jahreswechsel 1986/87

    losigkeit, daß sich auch in diesem Jahr die Gesamtziffern zwischen 2,2 und 2,4 Millionen bewegen; , - Auch 1987 ist - mit Ausnahme der USA -" die Arbeitslosigkeit wesentlich größer als am Tiefpunkt der Krise 1982. Die konjunkturelle Belebung hat — und das ist neu im Kapitalismus! — nicht zum Abbau der Arbeitslosigkeit geführt ...

Seite 7
  • Mit musischem Talent und Phantasie

    Demminer Sänger sind bekannt für ihre Konzerte / Klassik und Volkslieder im Repertoire

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Ulrich Rothsack Das Demminer Kulturhaus lädt mehrmals im Jahr zu Chorkonzerten ein, bei denen Mädchen und Jungen der Stadt ihr Können zeigen. Zu hören sind klassische Werke — unter anderem von Schütz und Händel -, Volksweisen, Lieder der Heimat und moderne Kompositionen ...

  • Kritischer Blick auf eigene Leistungen

    Der Direktor besteht darauf, daß jeder Kollege seinen Stil in der Arbeit findet, er weiß aber, daß die ersten Unterrichtsstunden nicht' nur die schwersten sind, sondern auch von besonderem Gewicht für das Verhältnis zu den Kindern und für das eigene Selbstbewußtsein. „Je besser der Einstieg, das Gesellenstück sozusagen, desto mehr kommt für die Schüler und den Lehrer heraus", betont er ...

  • Eine gute Hilfe beim Lernen

    Sprachheilschule im Oderbezirk betreut über 300 Kinder

    An der Wandtafel sind bunte Bilder angebracht Jörn, Andreas und die anderen Kinder berichten, was sie darauf entdecken. Und beim Erzählen übt Lehrerin Liane Ulbenack mit den Mädchen und Jungen ihrer 1. Klasse richtiges Sprechen. Ein Gerät, das Laute verzögert wiedergibt, hilft beim Lernen. Wir sind zu ...

  • Meister von morgen stellen ihr Können unter Beweis

    ND-Gespräch mit Dr. Dieter Hornauf, Frankfurt, Leiter des Bezirkskabinetts für außerunterrichtliche Tätigkeit

    Dieter Hornauf: Zum Beispiel die Arbeit von Stephan Merker, der die Carl-Friedrich-Gauß-Spezialschule der Bezirksstadt besucht In der wissenschaftlichpraktischen Arbeit im Institut für Halbleiterphysik Frankfurt hat Stephan die Software eines Personalcomputers 1715 erweitert. Damit ist jetzt die grafische Darstellung von Meßergebnissen möglich ...

  • Nach dem Diplom das ,Gesellenstück'

    Halb sechs aufstehen, die kleine Stephanie waschen und anziehen, dann wird gemeinsam gefrühstückt. Zur Krippe beeilt man sich, das Klingelzeichen zur ersten Stunde wartet nicht. Der Unterricht dauert meist bis zum Nachmittag, und dann wieder zur Krippe und einkaufen. Es bleibt noch genug Zeit für die bald zweijährige Tochter ...

  • Ferien- und Einschulungstermine für das Schuljahr 1988/89

    Unterrichtiireier Tag: Sonnabend, 8. Oktober 1988 Herbstferien: Erster Ferientag - Sonnabend, 15. Oktober 1988; erster Unterrichtstag — Montag, 24. Oktober 1988 Ferien zum Jahreswechsel: Erster Ferientag -- Freitag, 23. Dezember 1988; erster Unterrichtstag — Dienstag, 3. Januar 1989 Winterferien: Erster Ferientag — Sonnabend, 4 ...

  • Praktikumswochen zahlen sich aus

    100 Schulstunden hat Annette Weimer hinter sich, und in jeder Stunde betrat sie Neuland. Doch allein vor einer Klasse stand sie schon viel eher. Die 24jährige Lehrerin gehört zu den Studenten, die 1982 mit der fünfjährigen Diplomlehrerausbildung begannen und im letzten Studienjahr erstmals ein Praktikum von 27 Wochen absolvierten ...

  • Ausflug in die Heimatgeschichte

    Schüler führen durch Arnstadt

    Wer sich mit Arnstadt, dem ältesten Ort unserer Republik, bekannt machen will, der findet in den Jungen Stadtführern vom Pionierhaus die richtigen Begleiter. Das hat sich bei Schulklassen und auch bei Touristengruppen herumgesprochen. Interessantes wissen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft beispielsweise über die Arristädter Jahre des jungen Bach zu erzählen, dem auf dem Marktplatz ein Denkmal gesetzt ist ...

  • neu frei zum Fest der lustigen Herbstflieger

    An bis zu 100 Meter langen Leinen ließen Rostocker Mädchen und Jungen beim 9. Drachenfest im Fischerdorf Lütten Klein ihre originellen Herbstflieger steigen. Mitglieder der Arbeitsgemeinschaften Schiffs-, Auto- und Flugmodellbau aus dem Pionierhaus .Karl Liebknecht" der Bezirksstadt hatten den Kindern beim Drachenbau geholfen und alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen ...

  • Naturlehrpfade rund um Badeseen geplant

    Magdeburg (ND-Korr.). Mit Flora und Fauna des 94 Hektar großen Barleber Sees, einem Landschaftsschutzgebiet vor den Toren Magdeburgs, macht ein Naturlehrpfad bekannt. Jedes Jahr im Sommer wird er von Schülern ausgebaut. Nach diesem Beispiel sollen künftig auch an anderen Magdeburger Badeseen, die im letzten Jahrzehnt durch Kiesbaggerungen entstanden, Lehrpfade und Wanderwege mit Hilfe der Schulen angelegt werden ...

  • Polnische Studenten an Magdeburger Hochschule

    Magdeburg (ND-Korr.). Germanistikstudenten der Warschauer Universität begannen ein Teilstudium an der Sektion Germanistik/Slawistik der Pädagogischen Hochschule „Erich Weinert" Magdeburg. Die Ausbildung in der DDR für ein Semester erfolgt auf der Grundlage des Planes der kulturellen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit des Ministeriums für Wissenschaft und Hochschulwesen der Volksrepublik Polen und des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen unserer Republik ...

  • Vorbereitungen für die Elternaktivwahlen in den Kindergärten

    Berlin (ND). In den über 12 580 Kindergärten unseres Landes bereiten sich Erzieherkollektive, Mütter und Väter Auf die Elternvertreterwahlen vor, die von Oktober bis Dezember stattfinden. Die Aktive, die auf einer Gesamtelternversammlung gewählt werden, übernehmen für zwei Jahre die ehrenamtliche Funktion ...

  • Ideen für die Arbeit im Fachzirkel

    Auch Rosemarie Blunk hat die Aufgabe als Mentor für den Englischunterricht gern übernommen. „Junge Leute bringen Schwung, stellen manches Eingefahrene in Frage und verfügen natürlich über die neuesten Erkenntnisse der pädagogischen Wissenschaften. So ist das ein Geben und Nehmen, &us dem unser ganzes Kollektiv Nützen zieht ...

  • Ingenieure und Arbeifer leiten Informatikzirkel

    Dessau (ADN). 38 Informatik- Arbeitsgemeinschaften mit jeweils etwa zehn Schülern gibt es derzeit in Dessau, davon 15 an der Station Junger Naturforscher und Techniker. 23 Schülerarbeitsgemeinschaften haben in zehn Betrieben ihr Freizeitdomizil gefunden. Erste Ergebnisse brachte im VEB Modell- und Formbau die Arbeit von sechs Schülern und vier Lehrlingen ...

  • Kinoprogramme sollen Unterricht bereichern

    Weimar (ND-Korr.). Seit Beginn des neuen Schuljahres wird im Filmtheater „Haus Stadt Weimar" ein Schulfilmprogramm erprobt. Es will das Filmangebot besser für die Unterstützung des Unterrichts erschließen und das Interesse der jungen Leute auf das Kino lenken. Um allen Schulen im Stadt- und Landkreis eine Übersicht zu vermitteln, welche Streifen für die einzelnen Unterrichtsfächer geplant sind, wird ein Informationsheft herausgegeben ...

  • (offbuser Fußball-Eleven im Pokalwettstreit

    Cottbus (ND-Korr.). Rund 300 Jungen aus 2. Klassen der Cottbuser Oberschulen bewerben sich Anfang Oktober auf dem Fußballfeld um den Pokal der einheimischen BSG Energie. Als Schiedsrichter des Turniers, das bereits zum viertenmal ausgetragen wird, sind Liga-Spieler von Energie dabei. Die beiden Finalteilnehmer dürfen beim folgenden Heimspiel von Energie Cottbus in der Halbzeitpause ihr Können vor großer Zuschauerkulisse zeigen ...

  • Einladung in die Aula zur Opernstunde

    Neustrelitz (ND). Eine nichtalltägliche Schulstunde erlebten kürzlich Schüler der Neustrelitzer Clara-Zetkin-Oberschule (EOS). Sieglinde Wiegand, Regisseurin des Friedrich-Wolf-Theaters, und weitere Künstler machten mit dem Stück „Das Märchen vom Popen und seinem Knecht Balda" bekannt. Den Opernszenen liegt eine Geschichte von Puschkin zugrunde ...

  • Timurhelfer in Aktion

    Senftenben (ND-Korr.). Am Senftenberger Pionierhaus »Bruno Kühn" gibt eine Timurzentrale Auskunft, wo die Hilfe der Pioniere gebraucht wird. Mädchen und Jungen betreuen rurfd 100 ältere Bürger der Stadt. Dabei arbeiten sie mit der Volkssolidarität zusammen.

  • Praktikum zahlen sieh aus

    Und was sagen die Mädchen und Jungen der 5 b zu ihrer Lehrerin? „Sie ist lustig und nett", schwärmt Wencke. Daniel gefällt, daß sie sich Zeit nimmt und zuhört. „Ich glaube, Frau Weimer wird mit uns viel unternehmen; versprochen hat sie's jedenfalls",

Seite 8
  • Am Sonntag ist Start bei „Pinselheinrich"

    Eine Tour für Kopf.und Beine / Tombola, Kinderspiele, Blasmusik, Preiskegeln / Quiz mit dem Stadtarchiv

    Was könnte man am Wochenende unternehmen? Ich hätte eine Empfehlung für einen richtig schönen Berliner Sonntagvormittag: ein Spaziergang durch unser Stadtzentrum; vieles neu Entstandene könnte man begutachten, ein wenig über die 750jährige Geschichte nachdenken, vielleicht ein Museum besuchen, im Nikolaiviertel ...

  • „ Vornembste Platz" genau kartiert

    Johann Gregor Memhardt schuf die erste Sicht auf Berlin aus der Vogelperspektive

    Zu den bedeutenden Baumeistern Berlins nach dem Dreißigjährigen Krieg gehörte Johann Gregor Memhardt (1607 bis 1678)". Nach ihm ist eine Straße unweit des Alexanderplatzes benannt, an ihn erinnert noch heute der erste Stadtplan von Berlin und Colin. Er ist Bestandteil der 1652 verfaßten „Topographia ...

  • Aus Marzahn kommen Radios, Werkzeugmaschinen, Blumen

    Symbole von Industrie und Landwirtschaft im Wappen

    Achteinhalb Jahre ist es jetzt her, daß Marzahn den Status eines Stadtbezirks erhielt. Damit ist er der älteste unter den neuen Berliner Bezirken, zu denen weiter Hellersdorf und Hohenschönhausen zählen. Fast ebenso alt ist sein von Grafiker Dietrich Dorfstecher geschaffenes Wappen. Als eines Gestaltungselementes bediente sich der Künstler, bezogen auf den Ortsnamen, des Buchstabens M ...

  • 75000 junge Stammgäste, die man verwöhnen muß

    Eine kleine Umfrage zu einem großen Thema

    „Wir sind mit der Klubgaststätte .Kiew' glücklich dran, obwohl es zu Hause, bei Muttern immer am besten schmeckt." Auf diesen einfachen Nenner brachte Hannelore Schön, Direktorin der Pestalozzi-Schule Berlin-Hohenschönhausen, am Freitag ihre Meinung über das Schulessen, das ihre 400 Kinder in Thermophoren aus der „Kiew"-Küche beziehen ...

  • Zwischen Rosen und Liebstöckel

    25 bis 30 Quadratmeter sind sie groß, die kleinsten Gärten Berlins, dort am Ende der Gutenbergstraße, wo Spree und Dahme im Köpenikker Becken zusammenfließen — sozusagen ein großes Wassergrundstück mit 40 Parzellen, das Spree- Eck. Lauben und Hecken wird man hier nicht entdecken können, dafür aber kniehohe ...

  • Wettervorhersage

    bis Mittwoch, den 30.9.1987 Im Vorhersagezeitraum setzt sich zunehmend Hochdruckeinfluß durch. So ist es nach Auflösung von Nebelund Hochnebelfeldern wolkig, teils heiter und im wesentlichen niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 13 und 19 Grad, die Tiefsttemperaturen zwi-1 sehen 8 und 2 Grad, bei längerem nächtlichem Aufklaren kann leichter Frost in Bodennähe auftreten ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Im Alter von 76 Jahren starb unsere Parteiveteranin Genossin Herta G I ä t z e r aus der WPO 88. Wir verlieren mit ihr eine klassenbewußte, der Partei treu ergebene Genossin, die sich stets für die Ziele der Partei einsetzte. Für ihre mehr als 40jährige Treue zur Partei wurde sie mit der Ehrennadel und Urkunde des ZK der SED und weiteren staatlichen und gesellschaftlichen Auszeichnungen geehrt ...

  • Erhard Krack empfing Gäste aus Frankreich

    Oberbürgermeister Erhard Krack empfing am Freitag die in der Hauptstadt weilende Delegation des Präsidiums der Freundschaftsgesellschaft Frankreich—DDR unter Leitung ihres Präsidenten, Prof. Georges Castellan, im Roten Rathaus. Er informierte die französischen Gäste über die weitere Ausgestaltung Berlins als politisches, ökonomisches, wissenschaftliches und geistig-kulturelles Zentrum der DDR, die umfangreichen Aktivitäten der Berliner und Höhepunkte im Jubiläumsjahr der Stadt ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: In der DDR-Bestenermittlung der Frauen kommt es am Sonntag, Anpfiff 11 Uhr, im Hans-Zoschke-Stadion zum Ortsderby EAB 47 gegen KWO. Bei den Männern geht es am Sonntag ab 15 Uhr im Sportforum zwischen BFC Dynamo II und KKW Greifswald um Liga-Punkte. Handball: Oberligist SC Dynamo Berlin stellt sich am Sonnabend um 17 Uhr in der Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz gegen Motor Eisenach zum ersten Male in der Saison dem eigenen Publikum vor ...

  • Verdiente Neuerer im Roten Rathaus geehrt

    Zum Abschluß der Woche der Neuerer 1987 wurden Berliner Werktätige für hervorragende Leistungen in der Neuererbewegung ausgezeichnet. Im Wappensaal des Roten Rathauses nahm Stadtrat Werner Wollschläger im Auftrag des Oberbürgermeisters, der Bezirksorganisationen des FDGB, der FDJ, der DSF und der KDT die Ehrung vor ...

  • Helmut Caspar

    rung der DDR zur Verfügung gestellten Preise ermittelten wir unter Ausschluß des Rechtsweges: 1. Preis (150 Mark): Renate Vogel, Gadebusch; 2. Preis (je 100 Mark): Ernst Draheim, Königs Wusterhausen; Kreisstelle für ABW, Frankfurt (Oder); 3. Preis (je 50 Mark): Wolfgang Fülle, Schmölln; Rena Talpa, Grabow; Rudi Strobach, Halle-Neustadt; Richard Hardenberg, Stralsund; Soldat Hirschel, Dresden; 4 ...

  • Das ist die richtige Antwort

    In unserer Ausgabe vom 27. August 1987 (B-Ausgabe vom 1. September 1987) stellten wir die Preisfrage, was, dieses Verkehrszeichen bedeutet. ' Die _.. richtige Antwort lautet B - Radfahrer und Fußgänger müssen den für sie vorgesehenen Teil des Weges benutzen, und Radfahrer haben auf Fußgänger besondere Rücksicht zu nehmen ...

  • Wohin am Wochenende

    Stadtbezirksfeste in Hellersdorf und...

    Große und kleine Gäste sind am Wochenende zum Hellersdorfer Erntefest eingeladen. Zwischen Gothaer Straße und Cottbuser Platz sowie Hellersdorfer und Eisenacher Straße erstreckt sich das Festgelände. Am Sonnabend um 10 Uhr formiert sich der Festumzug an der 20. Oberschule in der Cottbuser Straße und führt zur Freilichtbühne, auf der das Eröffnungsprogramm dargeboten wird ...

  • Delegierte zur Berliner Bestarbeiterkonferenz

    Ein volles Warensortiment von morgens bis Ladenschluß in unserer Friedrichshainer Kaufhalle zu bieten, freundlich zu sein und immer ein offenes Ohr für die Wünsche der Kunden zu haben — darin sieht unser Kollektiv, zu dem 57 Kollegironen und Kollegen gehören, seinen täglichen Arbeitsauftrag. Von der Bestarbeiterkonferenz, an der ich das erste Mal teilnehmen werde, erwarte ich, daß sie gute Erfahrungen vermittelt, die wir für unseren Wettbewerb nutzen wollen ...

  • ... Prenzlauer Berg

    Das Stadtbezirksfest Prenzlauer Berg bietet am Sonnabend und Sonntag zwischen Prater und Ernst-Thälmann-Park eine Fülle von Veranstaltungen. Ein besonderer Höhepunkt ist am Sonntag der vom Zentralvorstand des VKSK organisierte Berliner Vogelmarkt. Rund um den Stierbrunnen bieten Züchter des Verbandes über 4000 gefiederte Exoten, unter anderem Wellensittiche, Finken, Kanarien ' und Rassetauben unterschiedlicher Arten und Farbschläge, zum Kauf an ...

  • Brandstifter überführt

    Die Kriminalpolizei der VP- Inspektion Treptow überführte nach umfangreichen Ermittlungen den 26jährigen Mario G. der Brandstiftung und leitete gegen ihn ein Ermittlungsverfahren ein. Seit Ende vergangenen Jahres hatte er mehrere Brände in Baumschulenweg und Johannisthal gelegt. Die Untersuchungen dauern noch an ...

  • Telefonanschlüsse zeitweilig gestört

    ...

  • In die Sternwarte

    Am Sonntag wird das Riesenfernrohr der Archenhold-Sternwarte in Bewegung gesetzt. Die Demonstration des 21-Meter- Refraktors, verbunden mit einem Kurzvortrag, beginnt um 16 Uhr.

  • Briefmarkentausch

    Im Kulturhaus des Werkes für Fernsehelektronik in der Wilhelminenhofstraße in Oberschöneweide findet am Sonnabend um 9 Uhr ein Großtausch der AG Philatelie statt.

  • NeuesDeuischiand

    Redaktion und Verlas: Frauz-Mehrint-Platz l, PF 400, Berlin, 1017, Telefon: Sammelnummer 5 8310, für Leserfragen und -meinungen (Montag bis Freitag): S 89 16 86.

Seite 9
  • Schöneres Zuhause für Zehntausende

    Rund 33 000 Wohnungen sind in Gera seit dem VIII. Parteitag der SED neugebaut oder modernisiert worden. Damit erhielten über drei Viertel aller Bürger der Stadt in dieser Zeit ein schöneres Zuhause. Rund 80 Prozent aller .Wohnungen sind bereits mit Bad oder Dusche ausgestattet, mehr als die Hälfte haben eine moderne Heizung, sagte uns der Stadtarchitekt ...

  • Von der Weberstube zum Computer

    Festumzug widerspiegelt erfolgreiche Bilanz / Werktätige gestalten Bilder der Geschichte

    Gera, eine leistungsstarke sozialistische Großstadt, die sich sehen lassen kann — diese erfolgreiche Bilanz der 750jährigen Stadtentwicklung wird sich auch im Festumzug widerspiegeln, dessen Teilnehmer derzeit in den letzten Vorbereitungen stecken. „Gersche", die täglich an ihrem Arbeitsplatz mit modernsten Technologien zu tun haben, schlüpfen für ein paar Stunden in die Rolle ihrer Vorfahren ...

  • aus Spree-Athen an das Ufer der Weißen Elster

    Vier Fragen an Oberbürgermeister Horst Pohl

    •■ Horst Pohl: ... und in die kam Gera mit der Gründung unserer Republik. Besonders seit dem VIII. Parteitag der SED 1971 veränderte sich mehr zum Wohle ihrer Bürger als in Jahrhunderten zuvor. Von Not, Hunger und Arbeitslosigkeit ist auf unseren Seiten der Chronik nichts mehr zu lesen. Überall in der aufblühenden Großstadt läßt sich beobachten, wie das Leben für die mehr als 132 000 Einwohner angenehmer wird ...

  • Chronik der Jahrhunderte

    1237 bezeichnet ein Dokument Gera erstmals als Stadt 1525 unterstützt der Rat aufständische Bauern 1595 begründet der niederländische Kaufmann Nicolaus de Smit mit der Einführung des Verlagswesens die frühkapitalistische Entwicklung 1780 legt der dritte und größte Stadtbrand 785 von 897 Häusern in Schutt und Asche 1806 schlägt Napoleon einen Tag lang sein Hauptquartier in Gera auf 1833 wird die ...

  • Touristen werden hier Kameras sücken

    Doch bei allem Modernisieren möchte Hans-Georg Tiedt die Uiberschaubarkelt, die Vertrautheit der sich im Tal der Weißen Elster erstreckenden Stadt gern erhalten. Maßstäbe dafür zeigte die letzte Station des Baurapports an diesem Donnerstag. Das gerade entstehende Miniviertel zwischen dem schon fertigen ...

  • Eine Stadt, in der es Freude macht zu leben

    Abgeordnete und Architekten sorgen für Harmonie von neu und alt Von Günter Neumonn, Heinz Singer (Text) und Wolfgang Schmidt (Bild)

    Jeden Donnerstagmorgen verzeichnen die Terminkalender von Geraer Ratsmitgliedern, Bauverantwortlichen, Investfachleuten und Architekten eine gemeinsame Verabredung zum Stadtrundgang. Dieser Baurapport vor Ort ist ein guter Brauch geworden, seit man zu Beginn der 80er Jahre die grundlegende Neugestaltung des Zentrums der 750jährigen Stadt an der Weißen Elster in Angriff nahm ...

Seite 10
  • Stadtökologie gewinnt an Gewicht

    Zentraler Fachausschuß der Gesellschaft für Natur und Umwelt wird Arbeit koordinieren

    Ein zentraler Fachausschuß „Stadtökologie" der Gesellschaft für Natur und Umwelt beim Kulturbund der DDR nimmt in diesem Jahr seine Arbeit auf. .Das Gremium wird die Mitglieder der etwa 40 Fachgruppen, und Interessengemeinschaften in den Bezirken anleiten und deren Arbeit koordinieren. Prof. Dr. sc. Bernhard Klausnitzer, Ordentlicher Professor für Ökologie und Zootaxonomie an der Sektion Biowissenschaften der Karl-Marx- Universität Leipzig, gehört zu den Initiatoren des neuen Fachausschusses ...

  • festes Fundament für Menschenrechte

    Dabei ging er insbesondere auf die Verwirklichung der Menschenrechte ein. In Auseinandersetzung mit Argumenten der bürgerlichen Ideologie legte er dar, daß die in UNO-Dokumenten erst kürzlich unterstrichene Einheit der politischen, persönlichen, sozialen und kulturellen Rechte der Bürger zu den qualitativen Merkmalen der sozialistischen Demokratie in der DDR gehört ...

  • Direkt an Arbeiten von Marx angeknüpft

    30 Jahre nach dem Tode von Marx knüpfte Lenin1 bei der Ausarbeitung der sozialistischen Staatskonzeption, die er vornehmlich in seinen Arbeiten« „Staat und Revolution" (1917), „Die proletarische Revolution und der Renegat Kautsky" (1918) und „Über den Staat" (1919) sowie in zahlreichen Reden und Aufsätzen entwickelte, direkt an „die Schriften von ...

  • Geistige Traditionslimen alternativer Bewegungen

    Zu Urvätern gehören Novalis, Schopenhauer und Proudhon

    Seit den 70er Jahren sind in der BRD und anderen Ländern des staatsmonopolistischen Kapitalismus neue soziale und demokratische Bewegungen entstanden. Ihre vor allem in den 80er Jahren vollzogene Hinwendung zum Kampf um Frieden und Abrüstung, ihre oft unkonventionellen Protestformen, ihr Suchen nach Alternativen im und zum gegenwärtigen kapitalistischen System haben auch in unserem Land den Wunsch geweckt, mehr über diese Bewegungen zu erfahren ...

  • Kolloquium der Akademie mr Produktivkraft Wissenschaft

    Erkenntnisgewinn der letzten drei Jahrzehnte bilanziert

    Mit der Produktivkraft Wissenschaft beschäftigte sich in dieser Woche ein Kolloquium des Akademie-Instituts für Theorie, Geschichte und Organisation der Wissenschaft. Anlaß der Veranstaltung war der 30. Jahrestag des Erscheinens des Buches „Produktivkraft Wissenschaft" von Gerhard Kosel. Mit diesem Buch ...

  • Lenins Staatskonzeption und ihre Anwendung in der DDR

    Im August 1917, drei Monate vor der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, mitten im Tageskampf, schrieb W. I. Lenin eine theoretische Arbeit, die in den Fundus der Grundwerke des Marxismus-Leninismus eingehen sollte: „Staat und Revolution". Sein Vorwort zur ersten Ausgabe endete mit dem Satz: „Die ...

  • In der Garde-Artillerie-Kaserne

    Ab Freitag, dem 1, Oktober 1841, diente Friedrich Engels bei der Königlich- Preußischen Garde-Artillerie-Brigade ,sein Militärdienstjahr ab. Gemustert worden war er im April 1840 von der Kreisersatzkommission in Barmen und auf die »Aushebungsliste des Jahres 1840" derjenigen gesetzt worden, „welche freiwillig auf ein Jahr (in die Armee eintreten) und mit einem Qualifikationsattest versehen sind" ...

  • Initiativreiche Mitarbeit der Bürger

    Ohne die gut organisierte zentrale Leitung und die initiativreiche Mitwirkung der Werktätigen in den Betrieben und.Kombinaten wäre der Übergang zur intensiv erweiterten Reproduktion im Rahmen der gesamten Volkswirtschaft der DDR niemals in so kurzer Zeit zu bewerkstelligen gewesen. Die Entwicklung und ...

  • Grammatik des Albanischen

    Modernes Sprachsystem erstmals umfassend beschrieben

    Eine albanische Grammatik aus der Feder der Sprachwissenschaftler Oda Buchholz und Wilfried Fiedler vom Akademie- Zentralinstitut für Sprachwissenschaft erschien in diesen Tagen im Leipziger VEB Verlag Enzyklopädie. Auf 582 Seiten unternehmen die beiden Wissenschaftler erstmalig außerhalb der Sozialistischen ...

  • Wachsende Ansprüche an Leitungstätigkeit '

    Die Leninsche Staatskonzeption ist in hohem Maße eine Konzeption der staatlichen Leitung der gesellschaftlichen Entwicklung. Dieser Aspekt reflektierte sich in' der Diskussion in vielfältiger Weise. Konstruktiv wurden die durch die zunehmende Komplexität der Entwicklungsprozesse im Sozialismus gewachsenen Ansprüche an die staatliche Leitungstätigkeit im Bereich der Wirtschaft, der Landwirtschaft und der Kommunalpolitik erörtert ...

  • Studienplan läßt Raum für Arbeit am Rechner

    _ Freiherr (ADN). An der Bergakademie Freiberg wird mit Beginn dieses Studienjahres ein« neue Ausbildungskonzeption für Werkstoffingenieure wirksam. Größeres Gewicht als bisher erlangt die Ausbildung in der Informationsverarbeitung und Automatisierungstechnik. Wurden auf diesen Gebieten bislang nur ausgewählte Kenntnisse vermittelt, durchdringen beide Fächer künftig die Gestaltung des gesamten Studiums ...

  • Zur Begabfenförderung

    Ein Plädoyer für die Begabungsentwicklung nennen Gerlinde und Hans-Georg Mehlhorn im Untertitel ihr jüngstes Buch, das dieser Tage bei Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin herausgekommen ist (198 S., brosch., 6,50 Mark). Wie schon in früheren Arbeiten verweisen sie'auf den Gewinn, der Gesellschaft und Individuum aus der frühzeitigen Erkennung und Förderung von Begabungen erwächst ...

  • Weiferbildungsangebof der Universität Halle

    HaUe (ND). 120 Lehrgänge bietet die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zur Weiterbildung von Praxiskadern an. Mehr als 4000 Werktätige nutzen gegenwärtig diese Möglichkeiten der Qualifikation, die vom Hochschulfernstudium, Teilstudium und postgradualen Studien über Lehrgänge und die Gasthörerschaft bis hin zur Lehrerweiterbildung und dem externen Erwerb des Hochschulabschlusses reichen ...

  • Ausbildungsschiff „Störfebeker" seeklar

    . Rostock (ADN). Das langjährige Ausbildungsschiff „Störtebeker" der Ingenieurhochschule für Seefahrt Warnemünde/Wustrow wurde am Dienstag nach umfassender Rekonstruktion auf der Rostocker Neptunwerft wieder in Dienst gestellt. Der ehemalige Trawler verfügt jetzt über mehr Unterkünfte, drei neugestaltete Lehrkabinette für Schiffsführung, Schiffselektronik und Nachrichtendienst sowie über einen Rechnerraum ...

  • Förderpreis an junge Historiker vergeben

    Berlin (ADN). In Anerkennung herausragender Leistungen auf dem Gebiet der Geschichtswissenschaft wurden vergangene Woche elf Studenten und Nachwuchswissenschaftler von Universitäten und pädagogischen Hochschulen der DDR mit dem Alfred-Meusel-Förderpreis 1987 ausgezeichnet. Der 1960 verstorbene Alfred Meusel gehörte zu den Begründern der marxistisch-leninistischen Geschichtsforschung in der DDR ...

  • 3. ergänzte Auflage

    Zum 200. Jahrestag der Verfassung der USA brachte der Staatsverlag der DDR die von einem Autorenkollektiv unter Leitung von Karl-Heinz RSdtr verfaßt* Monographie „Das politische System der USA" in einer überarbeiteten und ergänzten dritten Auflag« heraus (461 Seiten, Leinen, 21 Mark). Neu aufgenommen ...

  • DDR-Semester für 400 polnische Studenten

    Berlin (ADN). Ein Teilstudium für polnische Germanistikstudenten begann in dieser Woche in Berlin. Künftig werden jährlich rund 400 Studenten polnischer Universitäten und Hochschulen im dritten Studienjahr ein Semester in der DDR absolvieren. Die Ausbildungspläne für das Teilstudium wurden gemeinsam mit polnischen Hochschullehrern vorbereitet ...

Seite 11
  • Geschichten erzählen in alter Tradition..

    Gespräch mit Erwin Strittmatter über sein jüngstes Buch und seine Vorhaben

    ND: Aus der Welt der Kindheit — so scheint's — drängen immer neue Einzelheiten und Zusammenhänge in Ihr Gedächtnis und wollen erzählt sein. Warum ist es für Sie so wichtig, sich zu erinnern? Und was reizt Ihrer Meinung nach so viele Leser, mit Ihrem Helden Esau Matt an dieser Erinnerung teilzuhaben? Erwin Strittmatter: Der Mensch ist ein Produkt seiner Umwelt, heißt einer unserer Kernsätze ...

  • Der Autor

    zu erinnern, daß wohl auch er in seiner Studentenzeit mit Kellnerinnen getanzt haben dürfte. Auf meinen sonstigen Dorftanzereien hatte ich bei den Mädchen beste Erfolge, wenn ich ihnen die Schlagertexte ins Ohr sang. Es ist mir zur Gewohnheit geworden. Ich unterscheide mich wenig von den Jugendlichen heutiger Tage, die ihre Gefühle einander mit Hilfe eines zwergligen Radioapparates übermitteln ...

  • Ein HäusaufsatZy der Folgen hatte

    Auszug aus dem zweiten Band des autobiographischen Romans „Der Laden", der im Aufbau-Verlag erscheint Den Holzschnitt zu dieser Leseprobe schuf für „Neues Deutschland" Prof. Arno Mohr

    te, sehe ich zur Kleinen Spree hinunter, und der ganz und gar garstige Färberschaum erscheint mir schön. Die Kleine Spree schlämmt ihn in die Große Spree, und die bringt ihn in die Havel, und die Havel bringt ihn in die Elbe, die Elbe in die Nordsee und hinaus in den Atlantischen Ozean. All das erlebe ich, während ich auf Ilonka warte ...

Seite 12
  • Neues Deutsch Iand

    Natur und Wissenschaft Neues Deutschland / 26./27. September 1987 / Seite 12 Blinde Insekten Eine bisher unbekannte Insektenart ist von Höhlenforschern auf der Azoreninsel Terceira entdeckt worden. Nach Angaben des Wissenschaftlers Fernando Peira handelt es sich um blinde Insekten, die in der Höhle von Balcoes im Innern von Terceira leben ...

  • Salzarm und ballaststoflreich

    Eine ganze Reihe von Lebensmitteln ist mit dem Warenzeichen ONR versehen. Das Angebot derart gekennzeichneter Konserven, Backwaren, Getränke, Fette, Säuglings- und Kindernahrung hat sich in den letzten Jahren immer mehr erhöht und die Auswahl in Kaufhallen und Spezialgeschäften bereichert. Das Zeichen ONR ist die Abkürzung für „optimierte Nahrungsmittel" und ist beim Amt für Erfindungs- und Patentwesen der DDR registriert, worauf das R hinweist ...

  • Primaten bestimmen Flugdauer

    Kommende Woche startet der achte sowjetische Biosatellit

    figer und für immer längere Zeit in den Kosmos fliegen", sagte Prof. Dr. Gasenko. „Deshalb müssen wir uns ständig weitere gesicherte Kenntnisse von Prozessen verschaffen, die im lebenden Organismus in der Schwerelosigkeit vor sich gehen. Die Affen als nächste Verwandte des Menschen haben uns in dieser Hinsicht viele wertvolle Informationen vermittelt ...

  • Er wuchs vor 24 Millionen Jahren

    Fossiler Baumstamm mit Informationen aus der Vorzeit

    Ein 24 Millionen Jahre alter Nadelbaumstamm ist in den Bestand des Staatlichen Museums für Mineralogie und Geologie in Dresden aufgenommen worden. Er befand sich in einer Kiesschicht über dem Kohleflöz des Tagebaues Bockwitz bei Borna, wo ihn Mitarbeiter dieses Museums kürzlich unter Leitung des Paläontologen Dr ...

  • Haushaltchemikalien oft sorglos angewandt

    Unverbrauchte Dünge- und Pflanzenschutzmittel gelangen über das Regenwasser in das Oberflächen- und Grundwasser. Nach der falschen Methode „Viel hilft viel" eingesetzte Waschmittel erhöhen die Abwasserbelastung zusätzlich. Treibmittel entweichen in die Atmosphäre, werden unter dem Einfluß energiereicher Strahlen in reaktive Spaltprodukte überführt, die ihrerseits mit Bestandteilen oberer Atmosphärenschichten, vor allem mit Ozon, reagieren können ...

  • Wissenschaft aus Planetarien

    Interesse für DDR-Geräte auf Fachkonferenz in Moskau

    Planetarien gelten heute als ein ausgezeichnetes Hilfsmittel bei der Vermittlung naturwissenschaftlicher Kenntnisse. Seit 1959 begegnen sich daher in regelmäßigen Abständen Fachleute dieses Wissenschaftszweiges auf dem „Internationalen Kongreß der Planetariumsdirektoren" (IPDC), deren neunter Mitte September in Moskau stattfand ...

  • • Auf Suche nach neuen abproduktarmen Verfahren • Reiche Erkenntnisse umfangreicher Forschungen

    nicht zuläßt, sondern vor allem, weil das Zielprodukt der Herstellung aus dem Prozeß schließlich entnommen wird, zur Anwendung gelangt, sich dabei verändert und in dieser veränderten Form nicht wieder in den Primärkreislauf zurückgeführt werden kann. Zu verstehen ist vielmehr unter dem Begriff eines, geschlossenen Sjtoffkreislaufes ein System von übergreifenden, erweiterten Recycling-Vorgängen ...

  • Neue Technologien und spezielle Stoffe

    Neue Technologien machen Stoffe mit speziellen Eigenschaften notwendig. Gleichzeitig wirken sich neue technische Lösungen auf die Produktivität der Herstellungsverfahren der Stoffe selbst aus. Ein wichtiger künftiger Aspekt dabei ist, bei zunehmendem Bedarf an Chemieprodukten deren Herstellung und Verwendung so zu verbinden, daß die Biosphäre entscheidend weniger belastet wird ...

  • Asche für einen Qualitatszemerit

    Auf allen Gebieten gibt es bereits beachtliche Ergebnisse. Einige Beispiele hierfür sind einmal die Synthese und umfangreiche Anwendungserprobung neuer Flockungsmittel, u. a. für die Reinigung kommunaler und industrieller Abwässer einschließlich' der Rückgewinnung von Wertstoffen, für die ölabtrennung und Rückgewinnung aus ...

  • Schiffe mit Kondensstreifen

    Eine von Satelliten mehrfach nachgewiesene Erscheinung

    Schiffe hinterlassen bei ihrer Fahrt über die Weltmeere - ähnlich wie Flugzeuge — Kondensationsstreifen in der Luft. Wie der USA-Wissenschaftler James Coakley vom Nationalen Zentrum für die Erforschung der Atmosphäre in Boulder (Bundesstaat Colorado) in der Zeitschrift „Science"1 berichtete, gibt es bei der Entstehung der bekannten am Himmel erscheinenden Streifen in einer Länge von Hunderten Kilometern jedoch Unterschiede ...

  • Biologische Abläufe brauchen mehr Zeit

    Diese natürlichen dynamischen Gleichgewichte haben breite Toleranzen. Es existieren große Pufferzonen und ausreichende Selbstregulationsmechanismen, auch bei signifikanten Eingriffen infolge menschlicher Tätigkeit. Die meisten der synthetisch erzeugten Substanzen werden so durch natürliche Prozesse abgebaut und in den Stoffkreislauf der Natur zurückgeführt ...

  • Die moderne Chemie als Helfer der Umwelt

    Die Weltbevölkerung nahm von 1900 bis 1985 um fast drei Milliarden Menschen zu. Das führte zur Steigerung der Nahrungsmittelproduktion, was sich wiederum u. a. auf die Düngemittel-, Pflanzenschutzmittel- und Veterinärpharmakaproduktion auswirkte. Des weiteren mußte immer mehr Bekleidung produziert werden, was u ...

  • Wind-Energiepark

    Auf einem rund 20 ha großen Deichgelände an der Eibmündung bei Hamburg ist der erste Windenergiepark in der BRD eröffnet worden. Der 30 Anlagen umfassende Komplex hat eine Gesamtleistung von 1000 kW und kann den Strombedarf von 400 Haushalten decken. Jährlich wird der „Windenergiepark Westküste" insgesamt rund zwei Millionen Kilowattstunden elektrischer Energie in das öffentliche Stromnetz einspeisen ...

  • PVC-Verwerter

    Eine Anlage, mit der sich bisher nicht verwertbare PVC-Abfälle verarbeiten lassen, wird zur Zeit im Chemiewerk Steudnitz errichtet. Jährlich " werden in Steudnitz rund 1400 t Plastabfälle aus Haushalten aufbereitet und auf Spritzgießmaschinen weiter verarbeitet. Zu einem Fünftel bestehen diese Sekundärrohstoffe aus Polyvinylchlorid (PVC), das bisher von den anderen Bestandteilen getrennt und auf Halde gefahren wurde ...

  • Zellfusion

    Eine Technologie zur Bildung von Hybridzellen, die ihr Teilungsvermögen bewahren, ist im Institut für Elektrochemie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR entwickelt worden. Das Zusammenfließen zweier nebeneinander liegender Mikrobenoder Tierzellen erfolgt unter Einwirkung schwacher elektrischer Impulse ...

  • Ausbildung für die Energieversorgung

    Zum Ausbildungsprogramm für die Studenten und xutn Forschungsprogramm der Wissenschaftler gehört an der Ingenieurhochschule Zittau auch die Anwendung von Schlüsseltechnologien zur effektiven Versorgung mit Energie und deren rationelle Nutzung. Den Studenten und Wissenschaftlern stehen moderne Versuchslabors zur Verfugung- So wird im Schutztechniklabor der Sektion Elektroenergieversorgung ein mikrorechnergestutztes Schutzrelais für Hochspannungsleitungen am Netzmodell geprüft ...

  • Spinnengift

    Das Gift der „Schwarzen Witwe" wirkt nach einem Biß der Spinne oft tödlich. Usbekische Wissenschaftler versuchen gegenwärtig, hinter den Wirkungsmechanismus und die Zusammensetzung des Stoffes zu kommen. Als Gegenmittel empfehlen die Fachleute eine Behandlung mit Kampfer und die Verabreichung von Koffein sowie großer Mengen harntreibender Getränke, berichtet die neueste Ausgabe der Zeitschrift ...

  • Blinde Insekten

    Eine bisher unbekannte Insektenart ist von Höhlenforschern auf der Azoreninsel Terceira entdeckt worden. Nach Angaben des Wissenschaftlers Fernando Peira handelt es sich um blinde Insekten, die in der Höhle von Balcoes im Innern von Terceira leben. Eine Gruppe von Spezialisten aus Portugal, Spanien und Schottland untersucht gegenwärtig die Gewohnheiten der neuentdeckten Spezies ...

Seite 13
  • „Rabotschi Put" schrieb von einer historischen Wende

    Die Sowjets der Arbeiter-, Soldaten- und Bauerndeputierten waren in den Februartagen 1917, da „der Karren der blut- und schmutzbesudelten Romanowschen Monarchie" stürzte (Lenin), als revolutionär-demokratische Diktatur der Arbeiter und Bauern- entstanden. Ihren politischen Gegenpol bildete gleichsam die bürgerliche Provisorische Regierung ...

  • Schatzkammern der Wissenschaft

    Frühe naturkundliche Sammlungen im 17./18. Jahrhundert / Von Peter Altner

    Schon der brahdenburgische Kurfürst Joachim II. (1535-1571) soll „verständige" Männer in zahlreiche Länder der Erde geschickt haben, um Kunstgegenstände und Naturalien zu erwerben. Ohne Zweifel wollte auch er ein Renaissancefürst sein und in der Förderung von Wissenschaften und Künsten nicht hinter anderen Monarchen zurückstehen ...

  • Zu Hohn und Troti der Häscher und der Lockspitzel

    Vom Kampf des „Roten Feldpostmeisters" Julius Motteier

    „Wie viele oder richtiger wie wenige Junge wissen heute", so fragte Clara Zetkin im Jahre 1928, „durch welche unsterblichen Verdienste um die Sache des geknebelten und gehetzten Proletariats Motteier den Ehrennamen des ,Roten Feldpostmeisters' erwarb?" Damit erinnerte sie an einen tapferen sozialdemokratischen Genossen, den sie 1882 bei illegaler Arbeit in der Zeit des Sozialistengesetzes in Zürich ken/ nen- und schätzengelernt hatte ...

  • STEINE

    reden könnten... Hauptmann hätte sie beinah gekauft

    Weithin sichtbar ragt sie über der Ortschaft Kloster aus dem waldigen Bewuchs des Dornbuschhügels an der Nordspitze der Insel Hiddensee hervor: die Lietzenburg. Der rote Backsteinbau im Jugendstil erinnert durch sein kastellartiges Äußeres an ein englisches Landhaus. Errichten ließ ihn der Maler Oskar Kruse in den Jahren 1904/05, nachdem er um die Jahrhundertwende erstmals auf Hiddensee geweilt und die Insel liebgewonnen hatte ...

  • Abteilungen der Roten Garde überall gebildet

    Revolutionäre Resolutionen zur Machtfrage nahmen in der Folgezeit auch zahlreiche Sowjets in anderen russischen Städten an, so in Reval (Tallinn), Kasan, Kiew, Ufa, Gomel, Twer, Taschkent, Astrachan, Samara, Brjansk, in Helsingfors, Krasnojarsk, Tomsk und Samarkand, Minsk, Rostow, Baku, Wyfoorg. Ohnmächtig mußten Menschewiki und Sozialrevolutionäre zusehen, wie ein Sowjet nach dem anderen ihrem Einfluß entschwand ...

  • Wochenchronik

    24. September 1162: Otto von Bismarck wird preußischer Ministerpräsident. Er erklärte, an der Heeresreform festzuhalten, und regierte ohne vom Parlament bewilligtes Budget. Der Heereskonflikt begann sich nun . zum Verfassungskonflikt auszuweiten. Bismarck wies den Anspruch des liberalen Bürgertums auf politische Mitbestimmung zurück und bekämpfte vor ollem die gegen den erstarkenden Militarismus einsetzende demokratische Volksbewegung ...

  • Missionare in einem fernen Land

    Indienforschung in Halle

    Vergangenen Mittwoch tagte in Halle eine Konferenz zum Thema „250 Jahre Wissenschaftsbeziehungen Halle-Indien"., Die Veranstaltung, an der Orient- und Altertumswissenschaftler, Theologen und Philosophen sowie der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Indien in der DDR, Jagannath Doddamari, teilnahmen, beleuchtete Geschichte und Gegenwart der Indologie ...

  • Alte märkische Bauerntagebücher

    Fund« aus dem 18. Jahrhundert

    Gefragte Lieferanten von Milch, Butter und Sauermilchkäse waren für die Berliner vor rund 200 Jahren Bauern aus Neuholland. Über Zwischenhändler ließen die erfahrenen Landwirte per Pferdefuhrwerk ihre frischen Produkte täglich aus der im Kreis Oranienburg gelegenen Brachgegend zum städtischen Markt bringen ...

  • Provisorische Regierung erlitt bald Schiffbruch

    Dmitri Furmanow, Mitglied des Sowjets' von Iwariowo-Wosnessensk, später weltbekannt durch seinen historischen Roman „Tschapajew", erinnerte sich: „Auf den Plenartagungen des Sowjets, wo stets viele Menschen anwesend waren und die stürmisch 'und originell verliefen, haben wir im Verlauf von seehsbis achtstündigen Sitzungen, häufig bis weit nach Mitternacht, alle nur denkbaren Fragen beraten ...

  • Die Pyramide von Pharao Chephren

    Restaurierungsarbeiten beendet

    Vor wenigen Tagen wurde das Grabmal von Pharao Chephren, die mit ursprünglich 143,50 Metern zweithöchste Pyramide von Gizeh, wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In zweijähriger Arbeit waren Gänge und Kammern sowie der im Boden der Grabkammer eingelassene Sarkophag aus der 4. Dynastie (2575 bis 2465 v ...

  • Historikerkonferenz zur Ur- und Frühgeschichte

    Neubrandenburr (ND). Mit neuesten soziologischen Erkenntnissen aus dem ur- und frühgeschichtlichen Bestattungswesen beschäftigte sich eine Konferenz der Fachgruppe Urund Frühgeschichte der Historikergesellschaft der DDR. An der dreitägigen Veranstaltung in Neubrandenburg beteiligten sich 150 Archäologen, Museologen, Bodendenkmalpfleger und ehrenamtliche Helfer, Lehrer und Studenten sowie Wissenschaftler aus der BRD, Österreich, Polen, der Sowjetunion und Vietnam ...

  • Veranstaltung über die Burschenschaften

    Eisenach (ADN). Die Rolle der Burschenschaften im Prozeß der bürgerlichen Umgestaltung im Deutschland des 19. Jahrhunderts wurde auf einer in Eisenach stattgefundenen Historiker-Konferenz erörtert. Anläßlich des 170. Jahrestages des Wartburgfestes deutscher Studenten im Oktober diesen Jahres hat die Fachkommission Geschichte der Neuzeit der Historikergesellschaft der DDR zu dieser dreitägigen wissenschaftlichen Veranstaltung eingeladen ...

  • Die Volksmassen forderten: Alle Macht den Sowjets!"

    September 1917: Revolutionärer Aufschwung in Rußland / Von Dr. so Sonja Striegnitz

    Man schrieb den 9. (22).) September 1917. Im großen Saal des Taurischen Palais in Petrograd, wo der hauptstädtische Sowjet tagte, wollte der Beifall kein Ende nehmen. Er galt den Bolschewiki, für deren Vorschlag zur Wahl eines neuen Präsidiums 519 Deputierte gestimmt hatten. Die Menschewiki, die sich für die Wiederwahl des alten Präsidiums einsetzten, konnten nur 414 Stimmen verbuchen ...

Seite 14
  • In Friedrichshagen anno 1895 hinter Gittefn

    Bruno Wille: Das Gefängnis zum

    Preußischen Adler. Eine selbsterlebte Schildbürgerei. Nachwort von Jürgen Scharnhorst. Verlag Rütten & Loening, Berlin 1987. 283 S., Abb., Leinen, 9,30 Mark. 1890 kam Bruno Wille (1860 bis 1928) zusammen mit Wilhelm Bölsche nach Friedrichshagen; im Jahr darauf folgten die Brüder Heinrich und Julius Hart ...

  • Ein Standardwerk über Carl Maria von Weber

    Daß ein englischer Musikwissenschaftler und Musikkritiker ein wesentliches Buch über den deutschen Romantiker Carl Maria von Weber vorlegt, erstaunt zunächst. Aber seit dem „Oberon" weiß man von der engen Bindung des Komponisten zur britischen Nation. John Warracks umfangreiches Standardwerk erschien 1971 zum erstenmal ...

  • Sinn für das Erstaunliche

    Jannis Ritsos ist in der DDR durch seine Gedichtbände („Die Wurzeln der Welt", 1970; „Milos geschleift", 1979; „Kleine Suite in rotem Dur", 1982; „Erotika", 1983) und nicht zuletzt durch das „Poesiealbum 195" (1983) bekannt geworden. Von seinen Prosaarbeiten erschien 1985 bei Volk und Welt „Was für seltsame Dinge" ...

  • Schritte zur Erforschung des Nordpolargebietes

    Arktisexpedition mit dem Luftschiff „Graf Zeppelin" (24. bis 31. Juli 1931) Ein wesentliches Stück Geschichte bei der Erschließung des Nordpolargebietes hat Rudolf Lasarewitsch Samoilowitsch (1881 bis 1940) geschrieben. Sich mit seinem Leben zu beschäftigen, verspricht in jedem Falle Exotik und Spannung ...

  • Altchinesisches satirisches Volksbuch

    Zhong Kui — Bezwinger der Teu-

    Das Volksbuch vom Teufelsbezwinger zählt zu den zehn Büchern, die vor über 250 Jahren im Reich der Mitte zu Meisterwerken der chinesischen Literatur erklärt wurden. Seither haben sie in Millionen Exemplaren und Dutzenden Übersetzungen in der ganzen Welt Verbreitung gefunden und über die Zeitläufe hinweg ihre Anziehungskraft bewahrt ...

  • Literaten über Berlin

    Jeden'Stadtteil sah er kleine Welt

    Wilhelm Bölsche (1861 bis 1939) kam nach dem Studium der Philosophie und Kunstgeschichte mit 25 Jahren etwa nach Berlin. Er zählte zum Friedrichshagener Dichterkreis und machte sich einen Namen auch als Feuilletonist Als Dreißigjähriger „durchwanderte" er Berlin nach Postbezirken. Und so sah er es: Geheimnisvolle Linien spinnen sich durch das Straßengewirre der Weltstadt ...

  • Von Grubenntännlein, Schneemädchen und Nixen

    In allen Ländern, allen Gegenden gibt es Sagen. Sie werden seit Jahrhunderten immer neu erzählt, bereichert, verändert. Ort und Zeit sind genau angegeben, auch die handelnden Personen entleiht der Erzähler der realen Welt, doch mystisch sind die Mittel, mit denen er die für ihn nicht erfaßbaren HintergFünde deuten will ...

  • Träume in der Bücherei

    Es ist schon eine erstaunliche Sache: Kuno, kaum dreizehn Jahre alt, möchte in seinem Dorf eine Bibliothek einrichten, und der Bürgermeister hilft ihm sogar dabei. Er überläßt dem Jungen das „Hexenhaus", das diesen Namen seinem unheimlichen Aussehen verdankt. Ist man da nicht schon auf phantastische ...

  • Kein anderes Buch, aber eine andere Übersetzung

    Unlängst las ich die Ankündigung eines Briefromans von Pierre-Ambrois-Francois Choderlos de Laclos „Gefährliche Bekanntschaften". Das Buch soll in der Bibliothek des 18. Jahrhunderts erscheinen. Ich besitze aus dem Insel-Verlag Choderlos de Laclos' Roman „Schlimme Liebschaften". Ist das eine vielleicht die Fortsetzung des anderen? Hertha Müller Gera Im Original heißt der Briefroman „Liaison dangereuse" ...

  • Eine Anregung für Poesiealben

    Poesiealben spielen in der Schule keine geringe Rolle. Bisweilen schreiben Freunde oder Freundinnen zur Erinnerung Sprüche in ein solches Büchel. Dazu hat sich Der Kinderbuchverlag Berlin unlängst etwas Hübsches einfallen lassen: Zwei leinengebundene Bücher als ein Päckchen. Hannes Bosse bietet in dem ...

  • aus DDR-Verlagen Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin Autorenkollektiv, Leitung Hans Luft: Mehr und bessere Konsumgüter — Bestandteil unserer ökonomischen Strategie. Hrsg.: Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED. 132 S., brosch., 3,80 Mark. SUatsverlag der DDR Kurt Niehoff/Joachim Stiehle: In Sachen Zoll- und Devisenrecht ...

  • Verlag Neues Leben Berlin Naturtoissenschaften/TechntJc VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Reinhart Heinrich: Jenseits von Babel. Roman. 438 S., Leinen, 9,50 Mark. Ursula Krause (Hrsg.): Sturm über der Steppe. Oktoberrevolution und Bürgerkrieg in sowjetischen Erzählungen. 369 S., Illustr. v. Rainer Schwalme, Leinen 14,80 Mark. Erhard Donath: Obst und Gemüse selbst verwertet. Eine Anleitung zum Herstellen von Obstwein, Frucht- und Gemüsesäften, Süßmost, Fruchtsirup, Marmelade, Konfitüre, Gelee sowie Obst- und Gemüsekonserven ...

  • Leserbriefe

    Phantastische und reale Bilder der Revolution

    Vor wenigen Tagen, am 12. September, wäre Auguste Lazar 100 Jahre alt geworden. Daß der Dietz Verlag gerade in diesem Jahr ihre „Arabesken" erneut herausbrachte (es ist inzwischen die 8. Auflage), ist wohl eine sehr würdige Art, der Autorin zu gedenken. Sind hier doch Erlebnisse, Erkenntnisse, Erfahrungen, Gehörtes und Beobachtetes arabesk miteinander verbunden ...

  • Philipp Reclam jun. Leipzig Verlag der Nation Berlin

    William Shakespeare: Sonette. Englisch und deutsch. Aus dem Engl. v. Gottlob Regis. Nachwort Anselm Schlösser. 348 S., Leinen, 12 Mark. Hugo von Hofmannsthal: Blicke. Essays. Hrsg.: Thomas Fritz. RUB 1177. 425 S., brosch., 3 Mark, Hermann Ungar: Geschichte eines Mordes. Erzählungen. Vorwort y. Thomas Mann, 1930 ...

  • Leivzia

    Wie wir vom Dietz Verlag erfuhren, ist anläßlich des 200. Jahrestages der Französischen Revolution 1989 eine überarbeitete Neuauflage des Buches „Schach dem König. Phantastische und nüchterne Bilder aus der Französischen Revolution" geplant

  • Dietmar Franz/Rainer Heinrich! A. Ziemsen Verlag Wittenberg

    Reinhard Taege: Die Schmalspurbahn Gera— Pforten-Wuitz— Mumsdorf. Reihe transpress Verkehrsgeschichte. 152 S., Abb., brosch., 12,20 Mark. Gerhard Schulze: Die Schweinswale. NBB 583. 167 S., 116 Abb., zelloph. brosch., 17 Mark.

  • VEB Verlag für Bauwesen Berlin

    Lothar Dietze: Freie Lüftung von Industriegebäuden. 180 S., 119 Bilder, 54 Tabellen, Pappband, 18,60 Mark.

  • Mitteldeutscher Verlag Halle

    Otto Nagel: Die weiße Taube oder Das nasse Dreieck. Roman, edition aurora. 292 S., Leinen, 9,50 Mark.

Seite 15
  • Weltmeister entschied Duell nach vier Minuten

    Reyes bezwang Tews / Schmitz schaltete Castillo aus

    von unserem Berichterstatter Jürgen Holz Mit besonderer Spannung wurde am zweiten Halbfinalabend des Internationalen Boxturniers von Berlin der zweite Kampf im Fliegengewicht erwartet. Hier trafen der Weltmeister Pedro Orlando Heyes (Kuba) und der Europameister Andreas Tews aufeinander. Der 19jährige Sdiweriner bot im 98 ...

  • Dresden sieht Vergleich beider Dynamo-Teams

    Nachdem der normale Oberligarhythmus durch die internationalen Aufgaben des DFV unterbrochen wurde, geht es am heutigen Sonnabend wieder um Meisterschaftspunkte. Für unsere vier Europapokal-Starter eine Gelegenheit, mannschaftliche Harmonie zu finden, um das fast Unmögliche noch machbar zu machen. Die meisten Blicke werden sich wohl nach Dresden richten ...

  • Maike Arlt stellte die Weichen zum Erfolg

    DDR-Frauen bezwangen Bulgarien zum Auftakt

    Von unserem Mitarbeiter Dietrich Denz Als am Freitagabend die Fahnen der 12 teilnehmenden Mannschaften zum Eröffnungszeremoniell für die 15. Volleyball-EM der Damen in die große Halle des Messezentrums von Gent getragen wurden, hatten in beiden Vorrundengruppen die Favoriten schon gegeneinander gespielt: ...

  • Der Weg ins Finale

    Die Sieger des Halbfinales — durch Fettdruck hervorgehoben — bestreiten am Sonntag (10 Uhr) die 2. Finalveranstaltung. Fliegen: Berg-Hinz (beide DDR) n. P. 5:0, Reyes (Kubo)-Tews (DDR) RSC (Überlegenheit) 2. Rd. Feder: Rauschning-Schmidt (beide DDR) k. o. 1. Rd., Kasandshan (UdSSR)-Talpos (Rumänien) n ...

  • Ehrung für verdiente Funktionäre des Sports

    In Anerkennung langjähriger. Verdienste beim Aufbau des Sozialismus und bei der Stärkung und Festigung der DDR sowie bei der Entwicklung der sozialistischen Körperkultur und des Sports wurden am Freitag in Berlin 99 vorbildliche Sportfunktionäre und Sportjournalisten mit der Verdienstmedaille der DDR und der Friedrich-Ludwig-Jahn- Medaille geehrt ...

  • Trophyfeam und Junioren führen vor dem Abschluß

    Bei der 62. Internationalen Motorrad-Sechstagefahrt im polnischen, Riesengebirge verteidigten die DDR-Mannschaften am vorletzten Tag sowohl in der Trophy-Wertung (Mannschaftsweltmeisterschaft) als auch in der Junioren-WM die Spitzenpositionen. Die DDR-Nachwüchsfahrer hatten am Vortag in der Silbervasen- ,,wertung wieder die Führung erkämpft ...

  • Empfang für die Leiter von Sportorganisationen sozialistischer Länder

    Mit Leitern von Sportorganisationen sozialistischer Länder, die an einer Beratung in Suchumi teilgenommen hatten, traf am Freitag Alexander Jakowlew, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, zusammen. Er ging auf Aufgaben der Körperkultur in der sozialistischen Gesellschaft ein und verwies auf ihre zunehmende Bedeutung für die Gesundheit und die harmonische Entwicklung der Persönlichkeit ...

  • Notlwen

    Mit einem 20:14 (11:3)-Sieg gegen die Auswahl der RSFSR wurden die DDR-Handballerinnen beim Turnier in Vilnius ungeschlagen Gruppensieger. Weitere Resultate, Gruppe A: UdSSR-Österreich 20:16 (11:10), Polen-Bulgarien 24:19 (12:11), Gruppe B: UdSSR-Nachwuehs-Litaufeche SSR 22:18. 341 Minner und 201 Frauen starten am Wochenende bei den 15 ...

  • Gastgebersiege bei Nebelpokal-Regatta der

    Gastgeber kann die beste EU stellen

Seite 16
  • Kombination

    Waagerecht: (Kreuzworträtsel) 1. Brettsegler, 2. Pickel, Arbeitsgerät, 3. Blutgefäß, 4. Fluß in der Schweiz, 5. Gestalt aus .Der Drache", 6. Stadt in Nordfrankreich, 7. asiatisch-australische Wasserpflanze, 8. Spazierweg, 9. knielanger Anorak, 10. Kaufmannsbund, 11. buchhalterischer Begriff, 12. kleines Raubtier, 13 ...

  • Vorsichtig mit dem Feuer

    1. Ein sehr junger Mensch, der durch übermäßige Wärmezufuhr schmerzhafte Eindrücke davontrug, läßt ungeheure Vorsicht walten, wenn er sicÄ erneut offenen Lichtquellen nähert. 2. Um die Verdaulichkeit von Nahrungsmitteln zu erhöhen, müssen diese bei der Zubereitung großen Temperaturschwankungen unterworfen werden ...

  • Spitze Feder gegen Spießer

    „Ausgerechnet an unserem ehrwürdigen Gymnasium, welche Schande!" tobte der Rektor des Dresdener Wettinums. Ein Unterprimaner, Sohn eines wohlbestallten Postbeamten, hatte ihn und die Schulbehörden der republikanischen Residenzstadt aufgeschreckt. Das corpus delicti: Der „Mob", eine Zeitschrift im Schulheftformat, in der mit spitzer Feder vor allem gegen Spießertum und Mucker zu Felde gezogen wurde ...

  • Durch die Wüste

    Die freundlich glitzernde, aber trügerische Fläche des Schotts (Salzwüste) lag vor uns, als wir den Weg nach Kris verfolgten. Hadschi Halef Omar, mein treuer Begleiter, deutete auf die Einöde, sein Burnus blähte sich im Wind. „Siehst du den Schott, Sihdi?" fragte er besorgt und runzelte seine Stirn. „Ja ...

  • Int Kreis

    Es sind sechsbuchstabige Begriffe mit'gleichlautenden fünften und sechsten Buchstaben zu finden. Bei richtiger Lösung ergeben sich - im Feld mit dem Pfeil beginnend gelesen — zwei Berliner Begriffe: 1. Fahne, 2. Heißwasserspeicher, 3. Angehörigei eines ungarischen Volksstammes in Rumänien, 4. Unterhemd der Seeleute, 5 ...

  • Ist der Aterbatzen eßbar?

    Unser Leser Dr. Jürgen Gabelin aus Golm ist ein eifriger Pilzsucher. Er hat die Namen von Pilzen geschüttelt und stellt nun die Frage: Welche Pilze verbergen sich hinter diesen merkwürdigen Bezeichnungen? 1. ROMANE, 2. PERPOTAK, 3. GÄRNTLIB, 4. EZTINSLIP, 5. BREINPLIKZ, 6. OBISTEVIER, 7. SCHIMALLAH, 8 ...

  • Eine Eisenbahnaufgabe: Verwickelte Verhältnisse

    Zwei gleiehlange Güterzüge fahren aufeinander zu. Ihre Geschwindigkeiten sind jeweils konstant, aber unterschiedlich. Sie kommen zur gleichen Zeit an den Anfang bzw. das Ende einer Brücke. 90 Meter vom rechten Brükkenende entfernt treffen sich die beiden Lokomotiven. Als die Lok A am rechten Brükkenende ankommt, hat die Lok B das Zugende des Zuges A erreicht ...

  • Das sind die Gewinnet!

    Auf unsere Preisfrage vom 29./30. August 1987 sind 5394 Zuschriften eingegangen, davon 4918 richtige Lösungen. Die Gewinner: 1. Preis (75 Mark): Annemarie Hoffmann, Kuhfelde, 3561 2. Preis (50 Mark): Dagmar Stoffeldt, Falkensee, 1540 3. Preis (30 Mark): Gerhard Lehmann, Oranienburg, 1400 Die Gewinner der Schallplatten zur Preisfrage ...

  • Buihtip

    Dieser Band, der nunmehr in der 7. Auflage erscheint, bedarf eigentlich keiner Empfehlung mehr, denn er ist schon als .Klassiker" der Knobelliteratur des Urania-Verlages zu bezeichnen. Wer sich für physikalische und mathematische Denkaufgaben interessiert und das Buch noch nicht besitzt, sollte die Gelegenheit nutzen und zugreifen ...

  • Unsere Nu-Preisfrage

    Ein Schneider wollte bei einem Tuchhändler Stoff kaufen. Der Tuchhändler verlangte einen Preis pro Ballen, der dem Schneider zu hoch war. Nach langem Feilschen gelang es dem Schneider, diesen Preis um genauso viele Prozent herunterzuhandeln, wie er in Ta

    Als Preise setzen wir aus: 1. Preis: 75 Mark 2. Preis: 50 Mark 3. Preis: 30 Mark Die Auflösung veröffentlichen wir in der Ausgabe vom 3./4. 10. 1987. Die Gewinner werden mit der nächsten ND-Preisfrage bekanntgegeben. Einsendeschluß ist der 2. Oktober 1987 (Datum des Poststempels).

  • Zeichnungen: ND/Wegener; Arndt Findig

    Schon vor mehr als 100 Jahren erwies sich die Post als findig, indem sie einen Brief aus Leipzig mit der lustigen Anschrift „Ganz leise kräht der Hahn in Johannisthal" dem richtigen Empfänger zustellte. An wen war der Brief gerichtet? Werner Blaß

  • Neue Begriffe bilden Füe jede Gruppe wird ein Wort gesucht, das in Verbindung mit jedem der acht Wörter einen neuen Begriff ergibt

    Bein Leben Meer -Schießen Beutel Heiliger Berg Angeln Ratte Messer Kreis -Schaft Rücken Zunge Wirt Flucht Bruch Führer Spiel -Wechsel Art Lehre Gefecht Schwall

  • Denksport aus der Leserpost

    Puzzle

    • •• *•• • •• • •• • • • •• Gemeinsamkeiten:.

Seite
XXXI. Beniner Festtage wurden mit glanzvollem Konzert eröffnet Teilnehmer der Tagung des Militärrates bei Gustav Husäk Weitere Staatenverf retef sprachen vor dem Weltforum Erich Honecker empfing finnische Journalisten Übereinkunft zu Raketen ermutigt den Friedenskampf Delegation in der DDR Rassistenregime führt Krieg gegen Kinder Sozialdemokraten Schwedens für Abrüstungsschritte Kosmosprojekt der UdSSR mit internationaler Beteiligung Kurs berichtet] In der BRD hält die Praxis der Berufsverbote an Streitkräfte Fidschis übernahmen erneut Macht Präsident der 42. UNO-Tagung empfing Politiker Bangladesh: Hochwasser durch Monsunregen Pinochet-Polizei löste Kundgebung brutal auf Sommerzeit endet in der Nacht zum Sonntag drei Uhr Der Gastgeber mit 14 Boxern in Finalrunde König der Belgier unterstreicht die Bedeutung der Zusammenarbeit
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen