14. Okt.

Ausgabe vom 16.09.1987

Seite 1
  • DDR-Ministerpräsident in Ulan-Bator herzlich begrüßt

    Gespräche Willi Stophs mit Ministerpräsident Dumaagijn Sodnom Es berichten Dr. Franz Knipping und Ulrich Schur

    Ulan-Bator. Die enge Verbundenheit der DDR und der Mongolischen Volksrepublik, ihr festes Bündnis mit der UdSSR und den anderen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft sowie die volle Übereinstimmung in den Fragen der Friedenssicherung prägten die offiziellen Gespräche, die am Dienstag zwischen den Vorsitzenden der Ministerräte der DDR und der MVR, Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, und Dumaagijn Sodnom, Mitglied des Politbüros des ZK der MRVP, in Ulan-Bator geführt wurden ...

  • DDR-Politiker zum Präsidenten der 42. UNO-Vollversammlung gewählt

    Peter Florin-hielt Antrittsrede / Feierliche Eröffnung der Tagungsperiode in New York

    New York (ADN). Die 42. Tagung der Vollversammlung der Vereinten Nationen ist am Dienstag im großen Kuppelsaal des UNO-Gebäudes in New York feierlich eröffnet worden. Zu, Beginn ihrer Tagung wählten die Repräsentanten der 159 Mitgliedsstaaten der UNO den stellvertretenden Außenminister der DDR Peter Florin zum Präsidenten der 42 ...

  • Qualitätsarbeit nach Schinkels Vorbild geleistet

    Im Namen der Bauschaffenden aus dem Bezirk Karl-Marx-Stadt und des VEB Denkmalpflege sowie aller beteiligten Betriebe und Handwerker übergab der Maurer Gerd Stopp vom VEB Bau Glauchau symbolisch.« das wiedererstandene Bauwerk der Öffentlichkeit. „Zu Ehren des 750. Geburtstages Berlins haben wir Bauleute ein einmalig schönes Bauwerk wiederaufgebaut und melden seine Fertigstellung", sagte der junge Arbeiter ...

  • Zusammenarbeit mit japanischen Unternehmen wird weiter intensiviert

    16. Gemeinsame Tagung der Wirtschaftsausschüsse/ Programm bis 1989 unterzeichnet

    Berlin (ADN). Unter Leitung ihrer Vorsitzenden, Dr. Gerhard Beil, Minister für Außenhandel der DDR, und Dr. Eishiro Saito, Vorsitzender des japanischen Unternehmerverbandes Keidanren, fand am Dienstag im Internationalen Handelszentrum Berlin die 16. Gemeinsame Tagung der Wirtschaftsausschüsse DDR-Japan und Japan—DDR statt ...

  • A

    Berlin. Das Zentrum des 750jährifen Berlin ist um eine weitere Sehenswürdigkeit reicher. Als Schinkelmuseum ist die im zweiten Weltkrieg schwer zerstörte und nun umfassend rekonstruierte Friedrichswcrdersche Kirche im Beisein des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, am Dlenstaenachmittag ihrer Bestimmunc übergeben worden ...

  • Metallarbeiter aus aller Welt beraten Kampfaufgaben

    Berlin (ADN). Die X. Internationale Berufskonferenz der Gewerkschaften der Beschäftigten der Metallindustrie wurde am Dienstag in Berlin mit einer Plenartagung eröffnet. An der bis zum Sonnabend dauernden Beratung über Grundfragen der Gegenwart nehmen Delegierte und-- Beobachter von mehr als 130 Gewerkschaften aus 70 Ländern teil ...

  • Kleinod der deutschen Baukunst im Herzen Berlins wiedererstanden

    Erich Honecker und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung Wurden als Besucher begrüßt / Bauleute, Handwerker und Restauratoren schufen meisterliches Von unseren Berichterstattern Dieter B r ü c k n • r und Peter B e r g e r erste Werk

    ges füf die Konigin Luise von Preußen", 1818—1827, aus den Staatlichen Schlössern und Gärten Potsdam-Sanssouci sowie Schadows „Grabmal des Grafen Friedrich Wilhelm von Arnim", 1802, aus Boitzenburg; eine Dauerleihgabe der- NVA. Eine schlichte Schrifttafel am Portalgewände des Innenraumes erinnert an ...

  • Anerkennung und Dank für ein großes Kollektiv

    Während der Besichtigung zollte Erich Honecker in Gesprächen mit Bauarbeitern, Architekten und Kunsthistorikern hohe Anerkennung für das gelungene Werk. Baustellendirektor Ernst Melzer von der Baudirektion Berlin des Ministeriums für Bauwesen überreichte Erich Honecker eine Erinnerungsplakette mit dem Relief von der wiederaufgebauten Friedrichswerderschen Kirche ...

  • von

    Die Ausstellung im .mittleren Kirchenschiff vereint Standbilder, Antikenergänzungen, Reliefs, Grabmäler und Statuen von der Frühphase klassizistischer Bildhauerkunst über wichtige Leistungen Schadows und Tiecks bis zu späten Werken der von Rauch begründeten Berliner Bildhauerschule. Die ständige Ausstellung ...

Seite 2
  • Parteilehrjahr 1987/88 in weiteren Bezirken

    AvÄffnpt Aktivtagungen der SED fanden in Gera und Rostock statt

    Gera (ND-Korr.). Auf der Bezirksparteiaktivtagung zur Eröffnung des Parteilehrjahres am Dienstag in Gera sprach Herbert Ziegenhahn, 1. Sekretär der SED- Bezirksleitung, über die hohen Anforderungen an die führende Rolle unserer Partei bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages ...

  • Ein Erfolg der Politik der Vernunft und des Realismus

    Der offizielle Besuch Erich Honeckers in den Bundesrepublik Deutschland, die erreichten Ergebnisse und Obereinkünfte, sind ein Erfolg der Politik der Vernunft und des Realismus. Wie in Ost und West übereinstimmend hervorgehoben wird, ist damit ein bedeutender Beitrag zur Friedenssicherung, für Abrüstung und Entspannung erbracht worden ...

  • Meißen: Irauen bekundeten Friedenswillen auf Meeting

    Stafettenstab des Olof-Palme-Marsches weitergereicht

    Meißen (ND/ADN). Ihren festen Willen, alles zu tun, um den Frieden sicherer zu machen, bekräftigten am Dienstag 10 000 Frauen und- Mädchen in Meißen. Auf einem Meeting während des Olof-Palme-Friedensmarsches erhoben sie gemeinsam mit Vertreterinnen von Friedensbewegungen der BRD, der CSSR, aus Österreich und Schweden ihre Stimme für die Schaffung eines atomwaffenfreien Korridors in Mitteleuropa ...

  • Erfahrungsaustausch zum Umweltschutz in der UdSSR

    Gespräche über Nutzung und Schutz von Naturressourcen

    Berlin (ADN). Ein Forum zum Thema „Der wissenschaftlichtechnische Fortschritt und der Umweltschutz in der UdSSR" fand am Dienstag im Haus der Sowjetischen Wissenschaft und Kultur in Berlin statt. Dr. Hans Reichelt, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Umweltschutz ...

  • Grüße der DDR nach Mexiko zum Nationalfeiertag

    Telegramm Erich Honeckers

    Anläßlich des Jahrestages der Unabhängigkeit der Vereinigten Mexikanischen Staaten übermittle ich Ihnen, Exzellenz, und dem mexikanischen Volk im Namen des Staatsrates, der Regierung und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik herzlichste Grüße und Glückwünsche. Der Beitrag Ihres Landes und ...

  • Dokumente über Berlins Weg zum Wissenschaftszentrum

    Ausstellungseröffnung in Deutscher Staatsbibliothek

    Berlin (ADN). Die Entwicklung Berlins zu einem Zentrum der Wissenschaften spiegelt eine Ausstellung in der Deutschen Staatsbibliothek wider, die am Dienstag aus Anlaß des. 750jährigen Stadtjubiläums in Anwesenheit des. Ministers für Hoch- > und Fachschulwesen, Prof. Dr. h. c. Hans-Joachim Böhme, eröffnet wurde ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Heinz Wies« Die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Heinz Wiese in Magdeburg. In der Grußadresse heißt es: .Seit fünfunddreißig Jahren hast Du als Parteijournalist die Entwicklung der sozialistischen Presse in unserer Deutschen Demokratischen Republik mitgeprägt ...

  • Minister für Kultur aus Madagaskar empfangen

    Berlin (ADN). Der Minister für Kultur der DDR, Dr. Hans- Joachim Hoffmann, empfing am Dienstag Gisele Rabesahala, Minister für Kultur der Demokratischen Republik Madagaskar und Generalsekretär der Partei des Unabhängigkeitskongresses von Madagaskar, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Im Mittelpunkt des Meinungsaustausches standen Fragen der Gestaltung der Kulturpolitik in beiden Ländern sowie Möglichkeiten der Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit ...

  • PfcUESDEUTSCHIAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobelo, Alfred Kobs, Dieter Brüdener, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteur«; Horst Bitschkowski, Otto Lud, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Gluckwunsche der DDR für Papua-Neuguinea

    Anläßlich des Nationalfeiertages von Papua-Neuguinea übermittle ich Ihnen meine herzliche Gratulation; die ich mit den besten Wünschen für eine friedliche und erfolgreiche Entwicklung Ihres Landes sowie für Ihr persönliches Wohlergehen verbinde. Erich Honecker Generalsekretär des Zentralkomitees der ...

  • Chinesische Delegation im Postministerium

    Berlin (ADN). Zum Abschluß des Besuches der chinesischen Delegation des Post- und Fernmeldewesens in der DDR empfing in Berlin der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Post- und Fernmeldewesen der DDR, Rudolph Schulze, den Stellvertreter des Ministers für Post- und Fernmeldewesen der Volksrepublik China Wu Jichuan, zu einem* freundschaftlichen Gespräch ...

Seite 3
  • Beziehungen zum Wohle beider Völker

    Regierungschefs erörterten bilaterale Fragen und aktuelle internationale Probleme

    Ulan-Bator. In den offiziellen Gesprächen, die der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, und der Vorsitzende des Ministerrates der MVR, Dumaagijn Sodnom, Mitglied des Politbüros des ZK der MRVP, am Dienstag in Ulan-Bator führten, würdigten beide Seiten die dynamische Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit, die sich in konkreten Ergebnissen zum Wohle beider Völker niederschlägt ...

  • Globale Null-Lösung würde die Sicherheit in Europa und Asien wesentlich erhöhen

    Unsere volle Zustimmung gilt den von Genossen Michail Gorbatschow unterbreiteten Vorschlägen der Sowjetunion für eine globale doppelte Null-Lösung bei Mittelstreckenraketen, deren Verwirklichung die Sicherheit sowohl in Europa als auch in Asien entscheidend erhöhen würde. Die Haltung dazu ist ein Prüfstein dafür, wer tatsächlich nach praktischer Abrüstung strebt oder versucht, sie mit fadenscheinigen Begründungen zu unterlaufen ...

  • BRD-Besuch von positivem Einfluß auf Ost-West-Verhältnis

    Wir sind sicher, daß der kürzliche Besuch des Generalsekretärs des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Genossen Erich Honecker, in der BRD, der eine wichtige politische Bedeutung besitzt, einen positiven Einfluß auf die Stabilisierung nicht nur der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD, sondern auch der Ost-West-Beziehungen insgesamt ausübt Die Völker der sozialistischen Bruderländer, darunter, die Völker unserer beiden Staaten, gehen dem 70 ...

  • Unser Zusammenwirken hat dauerhafte Grundlage

    Toast von Dumaagijn Sodnom

    Hochverehrter Genosse Willi Stoph! Teure Genossin Alice Stoph! . Liebe Freunde aus der DDR! Genossinnen und Genossen! Gestatten Sie mir, im Namen des Zentralkomitees der MRVP, des Ministerrates der MVR und in meinem eigenen Namen, Ihnen, Genosse Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der SED und ...

  • $m,

    Dieser dynamischen Entwicklung wurden durch die Begegnungen der höchsten' Repräsentanten unserer Bruderparteien und -Staaten, der Genossen Shambyn Batmunch und Erich Honecker, im Oktober vergangenen Jahres neue, bedeutende Impulse verliehen. Das für beide Seiten nützliche Zusammenwirken auf ökonomischem ...

  • Die brüderliche Freundschaft hat große Traditionen

    Ich bin gewiß, daß sich durch unseren jetzigen Besuch in der Heimat solch hervorragender Revolutionäre wie Suche-Bator und Tschoibalsan die traditionelle brüderliche Freundschaft zwischen der DDR und der MVR weiter festigt sowie die Zusammenarbeit auf allen Gebieten noch effektiver gestaltet wird. In ...

  • Übereinstimmung in allen Grundfragen unserer Zeit

    Liebe Genossen und Freundet Mit tiefer .Genugtuung können wir feststellen, daß die Deutsche Demokratische Republik und die Mongolische Volksrepublik in der Beantwortung aller Grundfragen unserer Zeit übereinstimmen. Die offensive Friedenspolitik des Sozialismus, vor allem die weitreichenden Initiativen der UdSSR für Frieden und Abrü» stung, beeinflussen die weltpolitische Lage stärker als je zuvor ...

  • Stärkung des Sozialismus ist gemeinsames Anliegen

    Toast Von Willi Stoph

    Lieber Genosse Dumaagijn Sodnom! Werte Genossin Wera Stepanowna! Liebe Genossen und Freunde! Es erfüllt mich mit großer Freude, erneut Gast der Mongolischen Volksrepublik sein zu können. Bereits die ersten Stunden unseres Aufenthaltes in Ihrem gastfreundlichen Land wa-» ren von der engen Verbundenheit zwischen unseren Parteien, Staaten und Völkern geprägt ...

  • Beide Seiten streben höhere Effektivität der Beziehungen an

    Das Treffen und die Verhandlungen zwischen dem Generalsekretär des Zentralkomitees der MRVP und Vorsitzenden des Präsidiums des Großen Volkshurals der MVR, Genossen Shambyn Batmunch, und dem Generalsekretär des Zentralkomitees der SEID und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, \Genossen Erich Honecker, ...

Seite 4
  • Abrüstungsspirale letzt in Gang setzen

    Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, ergriff in der Diskussion am Nachmittag als erster Redner das Wort. Die Gewerkschafter der DDR messen der Konferenz in Berlin, der Hauptstadt der DDR und Stadt des Friedens, große Bedeutung' bei, sagte er und unterstrich das große Interesse in der Republik, das diesem internationalen Meinungsund Erfahrungsaustausch über Kernfragen der gewerkschaftlichen Interessenvertretung, entgegengebracht wird ...

  • Zeugnis für das Können der Bauarbeiter . von damals und heute

    Vor allem im Bereich des Portals, das aus zwei jeweils spitzbogig überfangenen Türpaaren besteht, die von Dreiviertelsäulen aus keramischen Formsteinen gerahmt werden, zeigt sich die Meisterschaft der Bauleute der Vergangenheit ebenso wie die der heutigen Bauarbeitergeneration. Sorgfältig rekonstruiert wurden nach originalen Befunden die keramischen Engel- Figuren über dem Portal und die nun in Bronze getriebene vier Meter hohe Zentralfigur des Erzengels Michael ...

  • Vollbeschäftigung in der DDR gesichert

    Die breite Repräsentanz von Gewerkschaften so vieler Länder der Welt auf dieser Konferenz, die weit über die in der IVG Metall zusammengeschlossenen Metallarbeiter hinausgeht, zeige, daß es den Kapitalisten und den von ihnen beherrschten Regierungen nicht gelungen ist und nicht gelingen werde, die Gewerkschaften zu zerschlagen ...

  • Neue Technologien müssen auch sozialen f ortschritt bringen

    Die gewerkschaftliche Verantwortung in der DDR liege darin, unter Nutzung der Vorzüge des Sozialismus die Werktätigen für das Neue zu begeistern, sie schon in die Erarbeitung der Konzeptionen einzubeziehen und bei allen Rationalisierung^- und Modernisierungsschritten, ihre aktive Mitwirkung zu sichern ...

  • Volle Unterstützung für UdSSR-Vorschläge

    Karoly Herczeg, Generalsekretär der ungarischen Industriegewerkschaft der Werktatiren der Eisen- und Metallindustrie sowie der ' Elektroenergiewirtschaft, nannte die Beherrschung der menschlichen und sozialen Faktoren des wissenschaftlich-technischen Fortschritts ein gemeinsames Problem. Seine Gewerkschaft habe sich der Forderung nach schneller Veränderung der Erzeugnisstruktur und der Produktionsmodernisierung gestellt ...

  • Bewahrung des Friedens ist die allererste lebensf rage

    Harry Tisch: FDGB setzt sich für weltweite Zusammenarbeit der Gewerkschafter ein

    Berlin (ND/ADN). Zu Beginn, der Aussprache im Plenum des Welttreffens der Metallarbeitergewerkschaften in der Kongreßhalle begrüßte Reinhard Sommer die mehr als 300 Abgesandten aus sozialistischen und kapitalistischen Ländern, die dem Weltgewerkschaftsbund (WGB), dem Internationalen Bund Freier Gewerkschaften (IBFG) ' sowie autonomen Gewerkschaften unterschiedlicher, Nationalität angehören ...

  • Dokumente zu Leben und Wirken Schinkels

    Auf der Empore wird die Dokumentationsausstellung zu Leben und Wirken. Karl Friedrich Schinkels präsentiert. Hauptanliegen ist es, Schinkel in seiner Persönlichkeit als Architekt, bildender Künstler und Formgestalter, vor allem aber seine Tätigkeit für Berlin vorzustellen. Da sein etwa 3500 Blatt umfassendes ...

  • Zwei Ausstellungen laden zum Besuch

    Eine besondere Kostbarkeit sind die farbigen, reich geschmückten Chorfenster. Sie waren bei "Ausbruch des ^zweiten Weltkrieges ausgebaut und verlagert worden. Infolge früherer Umwelteinflüsse, einem natürlichen Alterungsprozeß und unsachgemäßer Lagerung waren sie nach ihrem Wiederauffinden in einem sehr schlechten Zustand ...

  • Architektur und Bildhauerkunst in harmonischem Zusammenklang

    Wertvolle Sammlung klassizistischer Skulpturen der Berliner Nationalgalerie / Von Dietmar E i s o 1 d

    Das Gebäude der Friedridiswer-1 derschenTtirche in Berlin ist in mehrjähriger sorgfältiger Restaurierungsarbeit ganz im Sinne der von Karl Friedrich Schinkel ins. Auge gefaßten und auch unten seiner Aufsicht realisierten architektonischen Konzeption wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt worden ...

Seite 5
  • Abkommen Sowjetunion-USA zur Verringerung des nuklearen Risikos

    Botschaft Michail Gorbatschows an Ronald Reagan / Gespräche der Außenminister

    Washington (ADN). Ein sowjetisch-amerikanisches Abkommen über die Einrichtung von Zentren zur Verringerung des nuklearen Risikos in den Hauptstädten beider Länder ist am Dienstag in Washington unterzeichnet worden. Im Beisein von USA-Präsident Ronald Reagan und weiterer politischer Persönlichkeiten beider Seiten setzten die Außenminister Eduard Schewardnadse und George Shultz ihre Namenszüge unter das Dokument ...

  • Es geht um das Schicksal von fünf Milliarden Menschen

    Ich denke, in Ihrer aller Namen zu sprechen, wenn ich dem Generalsekretär unserer Organisation, Herrn Javier Perez de Cuellar, für seine unermüdliche und dynamische Arbeit im Dienste des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit danke. Allem Guten, was bereits über seine Tätigkeit gesagt« wurde; möche ich meine besten Wünsche für Gesundheit und Schaffenskraft hinzufügen ...

  • Neuer Berufsverbotsprozeß gegen Postbeamten der BRD

    Gewerkschafter fordern die Einstellung solcher Verfahren

    Berlin (West) (ADN). Ein neuer Berufsverbotsprozeß gegen den Marburger Postbeamten Herbert Bastian hat am Dienstag vor dem in Berlin (West) ansässigen Bundesverwaltungsgericht begonnen. Das Gericht befaßt sich mit der! Berufung, die Bundespostminister. Schwarz-Schilling gegen das Urteil des Bundesdisziplinargerichts in Frankfurt (Main) eingelegt hatte ...

  • Große Erwartungen an C-Waffen-Verbot

    Große Erwartungen werden an den Abschluß einer Konvention zum Verbot der chemischen Waffen und an das Finden von Wegen zur konventionellen Abrüstung geknüpft. Es gibt Skeptiker, die Abrüstungsverhandlungen als Sisyphusarbeit bezeichnen. Zutreffender ist jedoch der Vergleich mit den zwölf Aufgaben jenes Helden der griechischen Sage, Herakles: schwer, aber machbar ...

  • Einstieg in nukleare Abrüstung ist möglich

    Nicht zufällig wurde von der 36. Vollversammlung entschieden, den Tag der Eröffnung der Voll-, Versammlung zum Tag des Friedens zu erklären. \d\ denke, wir alle teilen die Hoffnung, daß dem 1986 begangenen Internationalen Jahr des Friedens nur noch Friedensjahre folgen mögen. Es ist ermutigend festzustellen, wie in wichtigen Dokumenten bedeutender Staatengruppen zunehmend ähnliche Probleme behandelt werden und Lösungsansätze einander näherkommen, so in den Erklärungen des VIII ...

  • Fortschritte bei Gesprächen Afghanistans mit Pakistan

    Agentur Bakhtar: Probleme mit politischem Willen lösbar

    Kabul (ADN), Bei der jüngsten Runde der indirekten Verhandlungen zwischen Afghanistan und Pakistan in der vergangenen Woche in Genf sind nach Mitteilung der afghanischen Nachrichtenagentur Bakhtar gewisse Fortschritte erzielt worden. Während der Fortsetzung der Arbeit an einem Dokument über den Rückzug des begrenzten sowjetischen Truppenkontingents aus Afghanistan seien die Positionen beider Seiten hinsichtlich eines entsprechenden Zeitplanes einander angenähert worden ...

  • Beitrag zum Weltfrieden und zur Sicherheit leisten

    Rede von Peter Florin, Präsident der UNO-Vollversammlung

    Verehrte Delegierte, verehrter Herr Generalsekretär! Gestatten Sie mir, Ihnen für das Vertrauen zu danken, das Sie mir mit der Wahl zum Präsidenten der 42. Tagung der Vollversammlung ausgesprochen haben. Für mich ist dies vor allem Ausdruck der-. Wertschätzung für mein Land, die' Deutsche Demokratische Republik und ihre Politik des Friedens und der Verständigung ...

  • Geistliche in den USA fordern Einstellung der Contra-Hilfe

    Washington sollte Mittelamerika-Abkommen akzeptieren

    Washington (ADN). Mehr als 300 .US-amerikanische Kirchen- Vertreter haben am Dienstag die USA-Regierung aufgefordert, nicht länger die nikaraguanischen Contras, sondern das Friedensabkommen der mittelamerikanischen Präsidenten zu unterstützen. Die Administration solle sich bekehren und vom Pfad des Krieges und des Terrorismus abgehen ...

  • Generalsekretär der UNO ehrte DDR-Friedensrat

    Zeremonie im Hauptquartier1 der Vereinten Nationen

    New York (ADN). Der Friedensrat der DDR wurde am Dienstag im Auftrag des UNO- Generalsekretärs Javier Perez de Cuellar. für -seine Aktivitäten mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die Ehrung nahm der Vizepräsident des Friedensrates Gerhard Lindner aus der Hand des stellvertretenden UNO-Generalsekretärs Joseph V ...

  • Vertragsvorbereitungen für Null-Lösung kurz vor Abschluß

    Abkommen würde Abbau strategischer Kernwaffen fördern

    Moskau (ADN). Nach Einschätzung der UdSSR stehen die Vorbereitungen eines Vertrages mit den USA über die Beseitigung der Mittelstreckenraketen und der operativ-taktischen Raketen vor dem Abschluß. Das erklärte der 1. Stellvertreter des Leiters der Hauptabteilung Information des sowjetischen Außenministeriums, Boris Pjadyschew, am Dienstag vor der internationalen Presse in Moskau ...

  • UdSSR zu Zwischenfall über der Barentssee

    Moskau (ADN). Bei einem Zwischenfall über der Barentssee, in den ein Aufklärungsflugzeug vom Typ Orion der norwegischen Streitkräfte und ein sowjetischer. Abfangjäger am Sonntag verwickelt waren, ist. das sowjetische Flugzeug leicht beschädigt worden. Das teilte laut TASS der 1. Stellvertreter des Leiters der Hauptabteilung Information des UdSSR-Außenministeriums, Boris Pjadyschew, am Dienstag in Moskau mit ...

  • Mosaik

    Olteppich vor Schwedens Küste Stockholm. Ein ausgedehnter OJ- teppich bedroht gegenwärtig die Westküste Schwedens. Einheiten der Küstenwache und der Feuerwehr bemühen sich, die aus einem Tanker ausgelaufenen 100 Tonnen DI zu binden. Indisch« Stadt überflutet Delhi. Die indische Metropole Patno im Norden des Landes ist teilweise überflutet und von der Außenwelt abgeschnitten ...

  • Israelisches Militär erschoß 12jähriges Kind

    Nablus (ADN). Israelisches Militär erschoß am Dienstag im besetzten .Westjordangebiet ein palästinensisches Kind. Der zwölfjährige Junge hatte mit anderen Jugendlichen im Flüchtlingslager Balata nahe Nablus an einer Demonstration zum 5. Jahrestag der Massaker in den Beiruter Flüchtlingslagern Sabrah und Chatila teilgenommen, wo im September 1982 Hunderte Palästinenser Von Rechtsextremisten niedergemetzelt worden waren ...

  • Beobachter zu Übung in Transkaukasien geladen

    Moskau (ADN). Eine Truppenübung auf dem Territorium Transkaukasiens wird in der Zeit vom 22. bis 27. September im Raum von Gardabani, Akstafa, Gegtebe und Sagaredsho stattfinden, meldete TASS. Ihr Ziel ist es, den Ausbildungsstand sowie die Führung und das Zusammenwirken der Waffengattungen zu vervollkommnen ...

  • Marineverband Italiens nahm Kurs auf Golf

    Rom (ADN). Ein aus acht Kriegsschiffen bestehender Verband der italienischen Marine ist am Dienstag in Richtung Golf ausgelaufen. Die drei Fregatten, drei Minenräumboote und zwei Versorgungsschiffe sollen bis zum 10. Oktober in der Region eintreffen. In einer von der Regierung in Rom veröffentlichten Note wurde erklärt, die Mission der Kriegsschiffe trage ausschließlich defensiven Charakter ...

  • DDR-Tag auf Moskauer Ausstellung „Chemie 87"

    Moskau (ND). Der~ „Tag der DDR" war am Dienstag ein Höhepunkt der 6. Internationalen Ausstellung „Chemie 87" in Moskau. Die DDR liefert vor allem Produkte der Veredlungschemie wie Pflanzen- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Polyurethane, Lacke und Farben, Haushaltchemie in die UgSSR, wurde auf der Ausstellung ...

  • Genf: Regionalkonferenz der Internationalen Arbeitsorganisation tagt

    Genf (ADN). Die 4. Europäische Regionalkonferenz der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) ist am Dienstag in Genf eröffnet worden. Auf ihrer Tagesordnung stehen unter anderem Fragen der Beschäftigung, der Ausbildung und der sozialen Sicherheit. An der einwöchigen Beratung nehmen Delegationen aus 25 Staaten und Vertreter zahlreicher internationaler Organisationen teil ...

  • Protestaktion in Essen gegen Massenentlassung

    Essen (ADN). Mehrere tausend Vertrauensleute und Bevollmächtigte der IG Metall versammelten sich am Dienstag in Essen, um gegen Massenentlassungen in der Stahlindustrie und bei den Werften zu protestieren. Neben dem IG-Metall-Vorsitzenden Franz Steinkühler und anderen Funktionären der Industriegewerkschaft sprachen in der Essener Grugahalle der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Johannes Rau,sund Bundesarbeitsminister Norbert Blüm ...

  • DDR-Beobachter bei Manöver in Frankreich

    Paris (ADN). An dem Manöver der französischen Streitkräfte „Extel" nehmen entsprechend den Vereinbarungen der Stockholmer Konferenz über Vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahmen und Abrüstung in Europa die Offiziere der NVA Oberst Klaus Haase und Oberstleutnant Dieter Kretzschmar seit Dienstag als Beobachter teil ...

  • Perez de Cuellar schloß Gespräche in Bagdad ab

    Bagdad (ADN). UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar hat am Dienstag seinen Besuch in Bagdad beendet. Zuvor'war er mit dem irakischen Vizepremier und Außenminister Tariq Aziz zu einer zweiten Gesprächsrunde zusammengekommen. Beide Seiten erörterten Fragen im Zusammenhang mit der Resolution 598 des UNO-Sicherheitsrates, die zur Beendigung des Krieges zwischen Irak und Iran aufruft ...

  • UdSSR-Militärberater in Libyen vermißt

    Moskau (ADN). Zwei im Süden Libyens stationierte sowjetische Militärberater werden vermißt, meldete TASS am Dienstag. Die Berater hätten sich in Libyen auf einer Dienstreise zur Unterstützung der Bedienung von Militärtechnik und Ausrüstungen befunden. Gegenwärtig- würden Maßnahmen eingeleitet, um Klarheit über das Schicksal der sowjetischen Militärangehörigen zu schaffen ...

  • Gustav Husäk am Stand der DDR auf Brnoer Messe

    Brno (ADN). Die 29. Internationale Maschinenmesse Brno wurde am Dienstag in Anwesenheit des Generalsekretärs des ZK der KPTsch und CSSR-Präsidenten, Gustav Hus^k, feierlich eröffnet. Während seines Rundgangs stattete Gustav Husäk auch der Kollektivausstellung der DDR einen Besuch ab, dabei wurde er vom Vorsitzenden der CSSR- Regierung, Lubomfr Strougal, begleitet ...

  • Militärübung der NATO im Miffelmeer begann

    Neapel (ADN). NATO-Streitkräfte aus Italien, Portugal, der Türkei und den USA begannen am Dienstag im Mittelmeer mit dem Manöver „Display Determination 87". Griechenland hatte eine Teilnahme an der NATO- Übung, bei der unter anderem eine Landungsoperation an der türkischen Küste vorgesehen ist, abgelehnt ...

  • Albanien und die BRD

    nehmen diplomatische Beziehungen auf

    Bonn (ADN). Die Sozialistische Volksrepublik Albanien und die BRD vereinbarten am Dienstag die Aufnahme diplomatischer Beziehungen. Wie der Sprecher des Auswärtigen Amtes der BRD, Jürgen Chrobög, in Bonn mitteilte, wurde eine entsprechende Vereinbarung am selben Tag in Tirana unterzeichnet.

  • Was sonst noch passiert«

    Die Helsinkier Polizei fahndet nach einem Mann mit sechs Zahnlücken. Der Gesuchte war bewaffnet in eine Praxis eingedrungen und hatte verlangt, daß ihm alle 32 — gesunden — Zahne) gezogen werden. Nach dem sedn sten Zahn war die Xrzin in Ohnmacht gefallen und der Patient floh.

  • Gespräche ADN-APA

    Wien (ADN). Den weiteren Ausbau 'der existierenden vertraglichen Zusammenarbeit zwischen ADN und der österreichischen Nachrichtenagentur APA haben die Generaldirektoren beider Agenturen, Günter Pötschke und Dr. Wolf gang Vyslozil, am Dienstag bei Gesprächen in Wien vereinbart.

Seite 6
  • Ehemaliger Gestapo-Mann vor Gericht

    Hauptverhandlung gegen Mitschuldigen am Tod jüdischer Bürger in Dresden eröffnet

    Dresden (ADN/ND). Vor dem 1. Strafsenat des Bezirksgerichts Dresden begann am Dienstag die Hauptverhandlung gegen den ehemaligen leitenden Mitarbeiter der faschistischen Geheimen Staatspolizei (Gestapo) und Obersturmführer der SS Henry Schmidt wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Der 74jährige Schmidt, der sich seit dem 9 ...

  • Realistische Vorschläge für Konfliktbeseitigung .,

    Verehrte Delegierte! Eine Welt des Friedens schaffen heißt, Konflikte zu zügeln, die das Leben der Menschheit bedrohen. Diese Konflikte fordern nicht nur bei den beteiligten Parteien große Opfer. Sie laufen Gefahr, außer Kontrolle zu geraten. Sie können die Welt in eine Katastrophe stürzeri. Ihre Ursachen sind mannigfaltig ...

  • läge im südlichen Afrika bleibtauf7 der Tagesordnung

    Verehrte Delegierte! Ein Hauptgegenstand dieser wie vorangegangener Tagungen der Vollversammlung wird die Lage im südlichen Afrika sein, von der weiterhin ernste Gefahren für den Weltfrieden und die internationale Sicherheit ausgehen. Die weltweite Solidarität mit den gegen Apartheid und Rassendiskriminierung kämpfenden Menschen in Südafrika wird, dessen bin ich gewiß, zu politischen Veränderungen führen ...

  • Offen, wie es unter Freunden üblich ist

    Im Luxemburg-Werk, das auf eine 80jährige Produktionserfahrung verweisen kann, findet man auch etwas, das im Zeitalter elektronischer Bauelemente schon fast in Vergessenheit geraten ist: traditionelle Röhren für die Radio- und Fernsehindustrie. Obwohl in der Welt Geräte mit solchen Elementen nicht mehr produziert werden, ist der Bedarf an Ersatzteilen noch recht groß ...

  • Persönlich« Kentakt» sorgsam gepflegt

    Solches Miteinander ist Alltag in diesem Werk. Wenige Tage zuvor tauschten Gewerkschafter aus Berlin mit den Luxemburg- Leuten praktische Erfahrungen über die Lösung sozialpolitischer Probleme aus. Eine Abordnung der Luxemburg-Werke — dem größten Hersteller von Glühlampen, Leuchtstoffröhren und Halogenlampen im Nachbarland — reist im Oktober nach Berlin ...

  • Wirksamkeit der Vollversammlung weiter erhöhen

    Die Dimensionen der vor uns stehenden Aufgaben erfordern ein weiteres Überdenken der Methoden und Verfahren der Tätigkeit unserer Organisation. Darin besteht Übereinstimmung. Der Bericht der Gruppe der 18, die wertvollen Hinweise der ehemaligen Präsidenten der Vollversammlung wie auch die Resolution 41/213 weisen den Weg ...

  • Faustrecht-Politik führt in Sackgasse

    Bekannt ist, wie sehr die Entwicklungsländer unter Ressourcenabzug, ungleichen Handelsund Austauschbedingungen leiden. Die Vereinigung der Bemühungen der Entwicklungsländer zur Beseitigung der Unterentwicklung und zur Festigung ihrer ökonomischen Selbständigkeit gewinnt immer mehr an Bedeutung, wie nach mehreren Konferenzen zur Süd-Süd-Zusammenarbeit festgestellt werden kann ...

  • Fernwärme für Cottbus aus dem Kraftwerk Jänschwalde

    Einsparung von Energie durch Wärme-Kraft-Kopplung

    Cottbus (ADN). Mit der letzten Schweißnaht an einer rund zehn Kilometer langen Rohrschlange zur Lausitzer Bezirksstadt trat das bisher umfangreichste energiewirtschaftliche Rationalisierungsvorhaben des Territoriums in seine abschließende Phase. Ab Oktober dieses Jahres erhalten die meisten der 35 000 ...

  • Einsicht der Gründer nach wie vor aktuell

    Und denken wir stets daran: Die Einsicht der Gründungsväter der Vereinten Nationen, daß der Weltfrieden nach den schrecklichen Erfahrungen des zweiten Weltkrieges nicht mehr gegeneinander, sondern nur noch miteinander gewährleistet werden kann, war von historischer Tragweite. Sie hat heute, im Kernzeitalter, nichts an Aktualität verloren, sondern an Bedeutung gewonnen ...

  • Bezirks-MMM in Potsdam: Vorjahresnutzen

    Erstmals computergestützte Nachnutzungsbörse

    Potsdam (ND). 119,3 Millionen Mark Nutzen - 4,4 Millionen mehr als 1986 — verkörpern die Exponate der diesjährigen Potsdamer Bezirks-MMM, die am Dienstag in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee eröffnet wurde. Zu den Ausstellungsstücken, die besondere Aufmerksamkeit bei den Besuchern finden, gehört ein von jungen Forschern und Facharbeitern des VEB Geräte- und Reglerwerke „Wilhelm Pieck" Teltow geschaffenes CAD-System ...

  • Rotes Kreuz der DDR sandte Hilfssendungen in 27 Länder

    Beitrag zur Strategie der Weltgesundheitsorganisation

    Dresden (ADN). Seit Jahresbeginn hat das DRK der DDR 34 Hilfssendungen in 27 Länder gesandt. Sie hatten einen Wert von 3,2 Millionen Mark und dienten unter anderem zur Linderung der ■Noti^diet*durth'vErdbeben"in Ekuador und Griechenland, den Waldbrand in China oder den Wirbelsturm in Vanuatu hervorgerufen worden war ...

  • Beitrag zum Weltfrieden leisten

    (Fortsetzung von Seite S)

    europäische Erfahrungen zu verweisen. Der KSZE-Prozeß ist, wie ich meine,' ein Beispiel dafür, wie man verschiedene Probleme, so schwierig sie auch sein mögen, lösen kann. Dieser Prozeß ist eine neue, auf den Prinzipien der UN-Charta aufbauende Erscheinung: Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung, ...

  • 20Neuinszenierungenam Deutschen Theater Berlin

    Berlin (ND). Über die Spielzeitvorhaben in diesem und im kommenden Jahr informierte Dieter Mann, Intendant des Deutschen Theaters, in einem Pressegespräch am Dienstag in Berlin. Als erste Premiere ist ein1 „Lessingprojekt"-mit vier Insze-:' nierungen während der Berliner Festtage angekündigt: die Stücke „Philotas" und „Nathan der Weise" (Regie Friedo Solter), „Emilia Galotti" (Regie Michael Jurgons) sowie die Matinee „Laut denken mit einem: Freunde" ...

  • Beratung von Kränen der Zivilverteidigung

    Berlin (ADN/ND). Freiwillige Mitarbeiter der Zivilverteidigung aus allen Teilen der DDR berieten am Dienstag in Berlin. Die Konferenzteilnehmer legten dar, wie ihre Kollektive zum Schutz von Leben und Gut beitragen und zu Ehren des 30. Jahrestages der Zivilverteidigung im Februar 1988, die Einsatzbereitschaft ...

  • Kommissionsvorsifzende DDR/Niederlande tagten

    Berlin (ADN). Ein Treffen der Vorsitzenden der Gemischten Kommission DDR/Niederlande fand am Dienstag1 in Berlin statt. Dr. Klaus Apel, Generaldirektor im Ministerium für Außenhandel der DDR, und Jaap Th. C. Mol, Direktor im Generaldirektorat für" außenwirtschaftliche Beziehungen des niederländischen Wirtschaftsministeriums, berieten über weitere Schritte, die auf die Umsetzung der während des offiziellen ...

  • Warschauer Luxemburg-Werk hat guten Draht zu NARVA

    Hoher Produktionszuwachs ist ein wichtiges Anliegen langjähriger Zusammenarbeit

    Von unserem Warschauer Korrespondenten reter Kirs chey. Zufall oder nicht: Just an dem Tag, als wir das Warschauer Luxemburg-Werk besuchten, trafen wir zwanzig Lehrlinge aus der DDR, die gerade einen Ausbildungseinsatz im Partnerbetrieb abschlössen. Einhelliges Urteil der Berliner NARVA-Lehrlinge und ihrer Betreuer: ^Es ist in jeder Hinsicht eine gute Sache gewesen, man habe beruflich dazugelernt und einen Eindruck von den Arbeits- und Lebensbedingungen der polnischen Kollegen erhalten ...

Seite 7
  • Olaf Ludwig liegt weiter an der Spitze

    Kantenwind zerriß das Fahrerfeld/ 13 Minuten Rückstand

    Von unserem Mitarbeiter Jürgen S t r a u B Hauptgegner der 115 Rennfahrer, die am Dienstag in Parchim an den Start der 3. Etappe der 35. DDR-Radrundfahrt gingen, war der Wind. Nahezu auf allen 172 km auf dem Weg nach Wolmirstedt machte eine kräftige Brise von der Seite den Rennern das Leben schwer. „Kantenfahren", ...

  • Notiwn

    Im Fußball-Europapokal spielten bereits am Dienstagabend im UEFA-Cup Sportul Bukarest—GKS Katowice 1:0 (0:0) und Mjöndalen (Norwegen)—Werder Bremen 0:5 (0:1). Zu drei Erfolgen kam bereits Italiens Schwimmerin Tanja Vannlni bei den Mittelmeerspielen In Latakia (Syrien). Sie gewann nach den 200 m Freistil auch die 400 m und gehörte zur erstplazierten Freistilstaffel ...

  • Heute Europacup- Auf takt mit vier DDR-Vertretern

    BFC Dynamo und Dynamo Dresden in Hinrunde auswärts' Heimvorteil für den 1. FC Lok Leipzig und Wismut Aue

    Am heutigen Mittwoch erfolgt mit den Hinspielen der Auftakt der ersten Runde in den drei europäischen Fußballpokalwettbewerben. Dabei geht es im Meistercup bereits in die 33. Saison, der Cup der Pokalsieger wird zum 28. Male ausgespielt, und im UEFA-Cup steht der 17. Wettbewerb an. Von den vier DDR-Mannschaften ...

  • Zwei Träume von dreien sind schon verwirklicht

    Diskussieger Jürgen Schult holte sich Härte auf Schulweg

    Der 27j8hrige Schweriner Diskuswerfer war einer der Wenigen Weltrekordler, die in Rom auch den Weltmeistertitel erkämpfen konnten. ND: Si« hatten zum Wettkampf sogar einen Wischlappen mitgebracht; um sich selbst den durch den zeitweiligen Regen naß gewordenen Wurfring trockenschrubben zu können. Haben Sie den Lappen immer dabei? Jürgen Schult: Nicht einen, sondern drei ...

  • Sporlpsychologen aus 26 lindem beraten

    In der DTSB-Zentralschule „Artur Becker" in Bad Blankenburg wurde am Dienstag der 7. Kongreß der Europäischen Gesellschaft für Sportpsychologie (FEPSAC) eröffnet Der Kongreß, der erstmals in der DDR durchgeführt wird und bis zum Sonnabend andauert, befaßt sich mit der Thematik „Einheit von Kondition, Emotion und Motivation in der Regulation sportlicher Tätigkeiten" ...

  • Tofo-Spielansefzungen

    mit dem Tip der ND-Sportredaktiori 1 Eisenhüttenstadt-Stralsund 0 2 Br.-Senftenberg-Babelsberg 2 3 Cottbus-Dynamo Schwerin 1 4 Neubrandenburg-Sdtw. Pump* 0 5 Ludwigsfelde-BFC Dynamo II 1 • Greifswald-Dynv. Fürstenwalde 2 7 Suhl-FC Carl Zei» Jena II 1 • Motor Weimar-Motor Grimma t 9 Markkleeberg-Chemie Bohlen 0 10 Dyn ...

  • Freund Torsten Voss siegte im Zehnkampf —, das ist natürlich eine enorme Effektivität.

    ND: Was lieben Sie an Schwerin? Jürgen Schult: Ich komme vom Lande, aus einem Dorf, das kaum 200 Einwohner Hat. Bis zur sechsten Klasse bin ich im Winter von dort zur Schule mit dem Rad gefahren. Da habe ich mir die Härte geholt, die man in unserem Sport braucht. Schwerin ist eine schöne Stadt,, auch durch seine Umgebung, Wald und Wasser ...

  • Im Fernsehen und Rundfunk

    Fernsehen, 1. Programm: von 16.55 bis 18.45 Uhr Leipzig-Marseille, von 20 bis 22.45 Uhr Bordeaux-BFC (jeweils Originalübertragungen) sowie Ausschnitte von Moskau-Dresden und Aue-Reykjavik. Radio DDR: von 16.55 bis 18.55 Uhr aus Leipzig, Moskau und Aue, von 21 bis 22.15 Uhr aus Bordeaux.

Seite 8
  • Die Bauleute liehen nun ins „Musikerviertel" Bis 1990 werden dort 998 Wohnungen modernisiert

    Die Heinersdorfer und die Roelckestraße stehen heute in Weißensee als Musterbeispiele für Modernisierung. Die Bauarbeiten stadtauswärts links der Klement- Gottwald-Allee nähern sich dem Ende. Jetzt ist das „Musikerviertel" auf der anderen Allee-Seite an der Reihe. ND sprach mit Stadtbezirksbaudirektor Klaus Krüger ...

  • Die Wache wurde Ausstellungshalle

    Berlins Feuerwehren laden in die Schieritzstraße ein / Technik von heute und damals

    Wenn's nachts grausig durch die Stadt schallte „Feurio...", dann packten Herr und Gesinde schleunigst ihre Siebensachen. Feuer in der Stadt, das war ein Schreckensruf. Eimerketten bildeten sich, um der Flammen Herr zu werden. Doch wenn die Häuser — wie im mittelalterlichen Berlin =- aus Holz, Stroh, Lehm und Schindeln erbaut waren, dann half oft alle Mühe nichts ...

  • Bären warten am Wegesrand

    Erinnerung an eine „Pirsch" / Viel Vergnügliches am Ziel

    Am 27. September laden wir ein zu unserer 38. Wanderung, sie führt vom Köllnischen Park quer durch Berlins Zentrum zum' Monbijoupark. Vieles wird man auf diesem Streif zug entdlekken können — zum Beispiel eine Menge Bären. Das Wandertag- Datum erinnerte an eine große Aktion mit unseren Lesern, die just am selben Tag vor sieben Jahren ihren Abschluß fand: die „Bärensuche" ...

  • Die kurze Nachricht

    BERLINER BILDER. „Berliner Bilder I und II" heißt eine Ausstellung mit Druckgrafiken von Arno Mohr, die heute in der Galerie A am Strausberger Platz öffnet. Sie ist bis zum 16. Oktober zu sehen. y HEIMATGESCHICHTE. Am heutigen Mittwoch gibt es im Heimatgeschichtlichen Kabinett Köpenick um 18.30 Uhr einen Vortrag zum Thema: „Mit Theodor Fontane im Kreis Fürstenwalde" ...

  • Zoologen informierten sich über Umweltschutz

    Über den Natur- und Umweltschutz informierten sich am Dienstag an der Müritz, dem größten Binnensee der DDR, die Teilnehmer der internationalen Konferenz der Zoodirektoren. An der Müritz befindet sich das größte Naturschutzgebiet der Republik mit einer zentralen Lehrstätte für Naturschutz. In Waren besichtigten die Experten das Süßwasseraquarium des Müritzmuseums ...

  • | Ehre ihrem Andenken |

    Im Alter von 74 Jahren starb unser verdienstvoller Genosse Wolfgang B e r g o I d aus der WPO 37. Mit ihm verlieren wir einen standhaften Kommunisten und glühenden Internationalisten, der stets seine ganze Kraft im Kampf gegen Faschismus und Krieg, für Frieden und Sozialismus einsetzte. Für seine mehr als 40jährige- Treue zur Partei wurde Genosse Bergold mit d©r Ehrenurkunde des ZK der SED ausgezeichnet ...

  • Bulgarische Künstler stellen Arbeiten vor

    Medaillen und Plaketten von Bogomil Nikolow sowie Grafiken von Iwan Dimow sind im bulgarischen Kultur- und Informationszentrum Unter den Linden zu sehen. Neben Auftragswerken zu Feier- und Jahrestagen sowie zur Ehrung von Persönlichkeiten stellt Dimow Arbeiten zu Themen wie Liebe und Glück vor. Rund ...

  • Gute Ergebnisse der FDJler im Jubiläumsjahr

    Die FDJ-Bezirksleitung zog auf ihrer .Tagung am Dienstag eine Bilanz der Aktivitäten der hauptstädtischen Jugend im „ FD J-Auf trag XI. Parteitag der SED". Im Jubiläumsjahr Berlins wurden bis Ende August 103 Industrieroboter gefertigt beziehungsweise durch Jugendliche eingesetzt, 2,6 Millionen Arbeitsstunden eingespart und 371 Arbeitskräfte für andere Tätigkeiten freigesetzt ...

  • Programmvorschau für das „Babylon"

    Das Haus der Studiofilme, der Wiederaufführungen und des Camera-Programms in der Rosa- Luxemburg-Straße 30 zeigt in der Zeit vom 16. bis 22. September folgende Filme (R. =» Regie): 16. 9. - 14.30 Uhr: Die Abenteuer des Werner Holt (DDR, R.: Joachim Kunert), 17.30 Uhr: The time is now - Jetzt ist die Zeit (DDR, R ...

  • Pankowenn beging ihren 100. Geburtstag

    Ihren 100. Geburtstag beging am Dienstag Martha Goluschowitz in Pankow. Zu den Gratulanten im Feierabendheim Wilhelm- Kuhr-Straße gehörte der I. Stellvertreter des Stadtbezirksbürgermeisters, Heinz Mohn. Er überbrachte der gebürtigen Berlinerin die besten Wünsche für Gesundheit und Wohlergehen. Herzliche Glückwünsche übermittelte auch der Oberbürgermeister von Berlin ...

Seite
DDR-Ministerpräsident in Ulan-Bator herzlich begrüßt DDR-Politiker zum Präsidenten der 42. UNO-Vollversammlung gewählt Qualitätsarbeit nach Schinkels Vorbild geleistet Zusammenarbeit mit japanischen Unternehmen wird weiter intensiviert A Metallarbeiter aus aller Welt beraten Kampfaufgaben Kleinod der deutschen Baukunst im Herzen Berlins wiedererstanden Anerkennung und Dank für ein großes Kollektiv von
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen