24. Okt.

Ausgabe vom 05.06.1987

Seite 1
  • In Den Haag und Delft am zweiten Tag des offiziellen Besuchs Königin Beatrix der Niederlande traf mit Erich Honecker zusammen

    Staatsoberhäupter beider länder sprachen sich im Palais Noordeinde für Entwicklung der Beziehungen im Interesse der Erhaltung des Weltfriedens und zum Wohle der Menschen aus Von unseren Berichterstattern Werner Micke, Dr. Claus Dümdt und Gottfried

    Den Haag. Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, stattete am Donnerstag Königin Beatrix der Niederlande im Palais Noordeinde einen Besuch ab. Im Verlaufe der Begegnung äußerten beide Staatsoberhäupter ihre Freude über den guten Stand der Beziehungen zwischen ihren Lindern. Mit großer Genugtuung stellten sie fest, daß es viele Gemeinsamkeiten in den Auffassungen gebe ...

  • Gemeinsam dem edlen Anliegen der Völkerfreundschaft verpflichtet

    Zusammenkunft mit Vertretern der Vereinigung Niederlande-DDR

    Den Haag. Zum Abschluß seines zweiten Besuchstages in den Niederlanden hatte Erich Honecker am Donnerstagabend in seiner Residenz, dem Kurhaus-Hotel Scheveningen, eine freundschaftliche Begegnung mit dem Präsidenten und Mitgliedern des Präsidiums der Vereinigung Niederlande—DDR. An dem Gespräch mit den Vertretern der Nationalen Freundschaftsgesellschaft nahmen die Persönlichkeiten seiner Begleitung sowie Mitarbeiter der DDR-Botschaft in Den Haag teil ...

  • Herzliche Begegnungen mit den Einwohnern von Delft

    Bürgermeister van Walsum informierte Über reiche Stadtgeschichte

    Delft. Ein freundschaftliches Willkommen bereitete die alte niederländische Stadt Delft dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, am Morgen seines zweiten Besuchstages in den Niederlanden. Auf dem malerischen Marktplatz vor dem aus dem 17. Jahrhundert stammenden Rathaus empfing Bürgermeister Huib V ...

  • Metzler

    den nie wieder Krieg ausgehen darf. Die Menschen dieser Welt, erklärte Erich Honecker, wollten nicht in eine nukleare Katastrophe gestürzt werden. Jeder möge an der Seite seiner Freunde und Verbündeten dahin wirken, daß in einem Europa mit immer weniger Waffen der Frieden immer sicherer wird. Das werde auch die bilateralen Beziehungen zwischen der DDR und den Niederlanden, ihre Erweiterung auf wirtschaftlichem, wissenschaftlichem und kulturellem Gebiet stimulieren ...

  • Ergebnisse des Besuchs außerordentlich positiv

    Den Haag. Der Sprecher des Außenministeriums der DDR, Botschafter Wolfgang Meyer, gab am Donnerstag in Den Haag folgende Erklärung ab: Am zweiten Tag des offiziellen Besuches des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, kann bereits festgestellt werden, daß die Ergebnisse außerordentlich positiv zu bewerten sind ...

  • Gespräche mit Ruud Lubbers erfolgreich abgeschlossen

    Beide Seiten von Ergebnissen des Meinungsaustausches befriedigt Premierminister nahm Einladung zum Besuch der DDR mit Dank an

    Den Haag. Die Gespräche zwischen dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und dem niederländischen Ministerpräsidenten Ruud Lubbers sind am Donnerstag erfolgreich abgeschlossen worden. Beide Seiten äußerten sich befriedigt über die Ergebnisse ihres Meinungsaustausches ...

Seite 2
  • Verpflichtet dem Anliegen der Völkerfreundschaft

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Zusammenleben unserer Völker zu fördern. Auch die Deutsche Demokratische Republik ist den Idealen der Völkerfeundschaft, des Friedens und der Zusammenarbeit verpflichtet, so empfinde ich unsere Begegnung als Ausdruck unseres gemeinsamen Willens, in beiderseitigem Interesse den Dialog fortzusetzen und immer breitere Kreise daran teilnehmen zu lassen ...

  • Mit realen Abrüstungsergebnissen Menschheit vom Alptraum einer nuklearen Katastrophe befreien

    Zu den Ergebnissen der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages am 28. und 29. Mai 1987 in Berlin

    Das Politbüro des ZK der SED, der Staatsrat und der Ministerrat der DDR nahmen den Bericht der Delegation der DDR über die Berliner Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages entgegen und brachten ihre volle Zustimmung zu den Ergebnissen der Berliner Tagung des höchsten politischen Gremiums des Warschauer Vertrages zum Ausdruck ...

  • DDR ist ein moderner Industriestaat

    Das „Het Financieele Dagblad" und das „Ekonomisch Dagblad" brachten breite Auszüge aus dem Interview Erich Honeckers für niederländische Journalisten, in dem der Staatsmann auch die Wirtscharts- und Sozialpolitik der DDR, ihre Politik zum Wohl der Menschen erläutert habe. In einem Artikel des „Ekonomisch Dagblad" unter der Überschrift „Niederlande auf dem 4 ...

  • Ergebnisse des Besuchs außerordentlich positiv

    (Fortsetzung von Seite 1)

    den Ergebnissen im Interesse der Völker zu gelangen ist. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Fragen der Friedenssicherung und der Abrüstung. Von seiten des DDR-Staatsratsvorsitzenden wurde dabei eingehend über das Berliner Gipfeltreffen der Warschauer Vertragsstaaten informiert. Seine Beschlüsse stellen ein umfassendes Friedensprogramm, ein Konzept für die Sicherheit aller Völker und Staaten dar ...

  • Übereinstimmendes Interesse am Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen

    Günter Mittag beriet in Den Haag mit Wirtschaftsminister Rudolf de Körte

    Den Haag (ADN). Im Rahmen des offiziellen Besuches dies Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik; Erich Honecker, in den Niederlanden traf Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, in Den Haag mit dem Stellvertreter des Ministerpräsidenten und' Minister für Wirtschaft der Niederlande, Rudolf de Körte, zu einem Gespräch zusammen ...

  • ÖSR für Vertiefung der Freundschaft mit DDR

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei und Präsident der CSSR, Gustav Husak, und der Vorsitzende der Regierung der CSSR, Lubomfr Strougal, richteten an den Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, ihren Dank für die Grüße und Glückwünsche zum 42 ...

  • Ruud Lubbers: Beziehungen zur DDR erfolgreich entwickelt

    Beitrag in jüngster Publikation der Vereinigung Niederlande-DDR

    Den Haar. Die Beziehungen zwischen den Niederlanden und der DDR haben sich nach Ansicht von Ministerpräsident Ruud Luibbers im ganzen genommen erfolgreich entwickelt. Im Geleitwort des jüngsten Informationsheftes der Vereinigung Niederlande—DDR betont der Regierungschef, seit zwischen dem Königreich ...

  • Bilaterales Zusammenwirken dient Klima internationalen Vertrauens

    Gedankenaustausch zwischen den Außenministern der DDR und der Niederlande

    Den Haag (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik, Oskar Fischer, und sein niederländischer Amtskollege Hans van den Broek trafen am Donnerstag in Den Haag zu einem Gespräch über aktuelle internationale Fragen zusammen. Sie erörterten ferner den Stand der bilateralen Beziehungen und steckten dabei mögliche Felder künftigen Zusammenwirkens ab ...

  • Grußtelegramm an die Republik Seychellen

    Berlin (ADN). Anläßlich des 10. Jahrestages der Befreiung der Republik Seychellen sandte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Generalsekretär der Fortschrittlichen Volksfront der Seychellen und Präsidenten des Landes, France Albert Rene, ein Glückwunschtelegramm ...

  • Erläuterung des Berliner Gipffels

    Mit Bild- und Textbeiträgen berichteten alle großen Blätter der Niederlande über den Beginn des offiziellen Besuches. Die Zeitung „Trouw" brachte auf ihrer Titelseite ein großes Foto vom freundschaftlichen Gespräch zwischen Erich Honecker und Ruud Lubbers vor Beginn der offiziellen Verhandlungen. Das „Aljemeen Dagblad" unterstrich, daß Erich ...

  • Sicherheit für Europa steht im Vordergrund

    Die Zeitung „De Telegraaf" stellte in den Mittelpunkt ihres ausführlichen Beitrages die von Erich Honecker bekräftigte Bereitschaft des Warschauer Paktes, die konventionellen Truppen in Europa bis 1990 um ein Viertel zu verringern. Dazu gehörten Gespräche über Ungleichgewichte auf konventionellem Gebiet die nach, einer Einigung zwischen der UdSSR und den USA über die Liquidierung der Mittelstreckenraketen in Europa an Gewicht gewännen ...

  • Sondersendung in den Niederlunden mit Interview Erich Honeckers

    Ausführliche Besuchsberichte aller Medien des Gastlandes Den Haas. Die niederländischen Zeitungen sowie Rundfunk und Fernsehen des Landes berichten ausführlich über den offiziellen Besuch des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker. Die Ankunft und die ...

Seite 3
  • Am Grabmal des Prinzen von Oranien

    • Erich Honecker und seine Begleitung hatten anschließend Gelegenheit, Bürgern und Gästen der Stadt, Verkäufern und Käufern auf dem Markt, der an diesem Tage wie an jedem Donnerstag zwischen Rathaus und Neuer Kirche stattfindet, diese guten Wünsche persönlich auszusprechen. Immer wieder wurden ein freundschaftlicher Händedruck und ein herzliches Grußwort gewechselt ...

  • SED und CPN vereinbarten die Vertiefung ihrer Beziehungen

    V Begegnung Erich Honeckers mit der Parteivorsitzenden Elli Izeboud

    Den Haag. Der Generalsekretär ' des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, empfing am Donnerstag in seiner Residenz im Kurhaushotel Scheveningen die Vorsitzende der Kommunistischen Partei der Niederlande (CPN), Elli Izeboud. Während des in herzlicher ...

  • Führende Politiker der Partei der Arbeit bei Erich Honecker

    Freundschaftliches Treffen mit Wim Kok und Mariane Sint

    Den Haag. Eine freundschaftliche Begegnung hatte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, am Donnerstag in seiner Residenz in Den Haag mit dem Parteiführer und Fraktionsvorsitzenden der Partei der Arbeit der Niederlande (PvdA) in der Zweiten Kammer des Parlaments, Wim Kok, und der Vorsitzenden der PvdA, Mariane Sint ...

  • Einladung für die Schüler der Hugo-Grotius-Schule

    Bürgermeister van Walsum und Erich Honecker tauschten Erinnerungsgeschenke aus — eine Delfter Fayence und eine Meißner Porzellanvase. Mit einem Geschenk für die Schüler der Maxim-Gorki-, Oberschule in Freiberg wandten sich dann Antoinette Massen und Walter Schrauwen von der Hugo- Grotius-Schule an Erich Honecker und baten ihn, es an die Adressaten zu übermitteln ...

  • Solidarität im Widerstand bleibt unvergessen

    Auf der Fahrt nach Delft habe ihn der Anblick jenes Gefängnisses bewegt und erschüttert, in dem während der faschistischen Okkupation niederländische Widerstandskämpfer eingekerkert waren, bevor sie unweit in den Dünen von der SS erschossen wurden. Niemand könne das stärker empfinden als deutsche Antifaschisten, die den ersten schweren Schlag des Faschismus auszuhalten hatten und die ersten Opfer der braunen Diktatur wurden ...

  • Ort der Begegnung Im Friedensdialog

    Charakteristisch für die gutnachbarlichen Beziehungen beider Länder seien die Verbindungen zwischen Delft und Freiberg, die sich auf eine alte Tradition gründeten. Vor dem zweiten Weltkrieg sei es üblich gewesen, daß die Delfter Bergbaustudenten die letzten Semester an der Bergakademie Freiberg absolvierten ...

  • Der Bürgermeister von Delft und sein Kompliment für die Freiberger

    DDR-Staatsoberhaupt machte sich mit Geschichte und Gegenwart der Stadt bekannt

    Der Besuch in Delft begann mit einem kurzen ersten Gespräch im Amtszimmer des Bürgermeisters. Danach geleitete dieser seine Gäste in den Ratssaal des Stadthauses. Das Gebäude war im Jahre 1618 bei einem Brand in Schutt und Asche gelegt worden, nur der Turm blieb erhalten. Ihn nahm der Architekt Hendryk de Keyzer in seinen Bauplan auf, und bereits zwei Jahre später war das Gebäude neu erstanden ...

  • Historische Bauten liebevoll restauriert

    An Hand eines Stadtplans aus dem Jahre 1536 erläuterte Frau Spaander Erich Honecker das kunstvolle Grachtensystem, das bis heute so erhalten ist, und verwies auf die zahlreichen liebevoll restaurierten historischen Bauten, die auf Gemälden aus jener Zeit dargestellt sind. Mit großem Interesse betrachtete Erich Honecker in der einsti- , ...

Seite 4
  • Erfolgreiches Wirken für die Verbesserung der Umwelt

    Pressegespräch mit Minister Dr. Hans Reichelt in Berlin

    Berlin (ND). Bei einem Pressegespräch zum Weltumwelttag 1987, der am heutigen Freitag begangen wird, gab am Donnerstag in Berlin der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, Dr. Hans Reichelt, eine Erklärung ab. Sie hat folgenden Wortlaut: Der Weltumwelttag am 5 ...

  • Bürgermeister aller Kontinente in der Stätte des Potsdamer Abkommens

    Ausländische Gäste: Geschichtliche Lehre gebietet die Vereinigung aller Friedenskräfte

    Von unseren Berichterstattern Heiner Schultz und Alfred K u b i z i e I Potsdam. Eine Exkursion in die mehr als 140 000 Einwohner zählende Bezirksstadt Potsdam unternahmen am Donnerstag Kommunalpolitiker aus aller Welt, die gegenwärtig in Berlin auf dem Internationalen Treffen der Bürgermeister anläßlich der 750-Jahr-Feier der Stadt versammelt sind ...

  • Wiedersehen mit einem alten Kampfgefährten

    Beim Verlassen des Prinsenhofes hatte Erich Honecker eine überraschende Begegnung. Der betagte Delfter Kommunist Andreas Timp ging, auf den Generalsekretär zu und begrüßte ihn brüderlich in seiner Heimatstadt: „Wir kennen uns, als du im Jahre 1934 in Amsterdam warst. Wie du, habe auch ich und viele aus Delft, die eine alte Arbeiterstadt ist, aktiv gegen den Faschismus gekämpft ...

  • tion Ungarns an der Offiziershochschule Löbau ega

    ■ •• i Heinz Keßler sprach auf Meeting der Waffenbrüderschaft

    Löbau (ADN). Die in der DDR weilende Militärdelegation der Ungarischen Volksrepublik besuchte am Donnerstag die Offiziershochschule „Ernst Thälmann" der Landstreitkräfte in Löbau. Herzlich begrüßten die Angehörigen der Lehreinrichtung Armeegeneral Heinz Keßler, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung^ und Generaloberst Ferenc Kärpäti, Minister für Landesverteidigung der UVR ...

  • Letztes Geleit für unsere Genossin Emmy Koenen

    Trauerfeier des Zentralkomitees in Berlin-Friedrichsfelde

    Berlin (ADN). Auf einer Trauerfeier des; Zentralkomitees der SED erwiesen Angehörige, Kampfgefährten und Freunde am Donnerstag in Berlin-Friedrichsfelde Emmy Koenen die letzte Ehre. Sie war am 21. Mai im Alter von 84 Jahren verstorben. Gemeinsam mit den Familienangehörigen nahmen Inge Lange, Kandidat ...

  • Glückwünsche für das 700jährige Fürstenberg

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte den Abgeordneten der Stadtverordnetenversammlung und allen Bürgern von Fürstenberg, Kreis Gransee, anläßlich des 700jährigen Jubiläums der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt herzliche Grüße und Glückwünsche ...

  • Kalikumpel übernahmen neue Wettbewerbsverpflichtungen

    Hans-Joachim Böhme beriet mit Werktätigen in Roßleben

    Artern (ND). Die 2350 Werktätigen des Kalibetriebes „Südharz" Werk „Heinrich Rau" Roßleben, stellen in diesem Jahr für die Landwirtschaft und den Export 12 000 Tonnen Kalidünger zusätzlich bereit. Damit wurde die Wettbewerbsverpflichtung gegenüber den bisherigen Zielen um 2500 Tonnen erhöht, berichteten die Bergleute am Donnerstag dem Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Hans-Joachim Böhme, 1 ...

  • Festivaldelegation ehrte gefallene Sowjetsoldaten

    Berlin (ADN/ND). Mit einer Kranzniederlegung ehrte am Donnerstag eine Komsomoldelegation unter Leitung des 1. Sekretärs des ZK des Leninschen Kommunistischen Jugendverbandes, Viktor Mironenko, in Berlin-Treptow die für die Befreiung vom Hitlerfaschismus gefallenen Sowjetsoldaten. Die Delegation nimmt an dem von Freitag bis Montag in Gera stattfindenden „VII ...

  • Zenf ralvorstand der YdgB berief neue Aufgaben

    Bernau (ADN). Der Zentralvorstand der Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe (VdgB) beriet am Donnerstag in Bernau unter Leitung seines Vorsitzenden, Fritz Dallmann, Aufgaben der Massenorganisation nach dem XIII. Bauernkongreß der DDR. Daran nahm Helmut Semmelmann, Leiter der Abteilung Landwirtschaft des ZK der SED, teil ...

  • Der Bürgermeister von Dein und sein Kompliment für die Freiberget

    (Fortsetzung von Seite 3)

    gen Klosterkapelle eines der berühmtesten Gemälde von Märten van Heemskerck, die 1566 geschaffene „Kreuzabnahme Christi". Durch den einstigen Speisesaal, der im 17. Jahrhundert mit wertvollen Deckenmalereien, Delfter Kaminen und in der Stadt gewebten kunstvollen Gobelins versehen wurde, ging es zu jener Treppe, an der Wilhelm von Oranien dem Anschlag zum Opfer fiel ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Dr. Erwin Cutzmann Die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Erwin Gutzmann in Berlin. In der Grußadresse heißt es: „Du leistetest einen wirksamen Beitrag zur Verwirklichung der Wissenschafts- und Hochschulpolitik unserer Partei. Hoch einzuschätzen ...

  • Schwerin: Begegnung mit katholischen Christen

    Schwerin (ADN). „Christliches Zeugnis für Frieden und Gerechtigkeit" war Thema der 19. Schweriner Begegnung mit katholischen Christen. Seit nunmehr zehn Jahren lädt die Arbeitsgruppe Christliche Kreise beim Bezirksausschuß der Nationalen Front regelmäßig Bürger katholischen Glaubens zum Meinungsaustausch ein ...

  • Gewerkschaftstagung im Gesundheitswesen

    Berlin (ADN). Der Zentralvarstand der Gewerkschaft Gesundheitswesen tagte am Donnerstag in Berlin. Dr. Elfriede Gerboth, Vorsitzende des Zentralvorstahi des, informierte über eine mit dem Ministerium für Gesundheitswesen abgeschlossene Vereinbarung; zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen einschließlich des Gesundheitsund Arbeitsschutzes der Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialwesen bis 1990 ...

  • Dänischer Botschafter gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Anläßlich des Tages der Verfassung gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter des Königreiches Dänemark in der DDR, Erik Herluf Krog-Meyer, am Donnerstag in Berlin einen Empfang. Der Einladung waren gefolgt W«rner Jarowinsiky, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Gerald Götting, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Prof ...

  • Verfeidigungsaltache Finnlands lud ein

    Berlin (ADN). Zum 69. Jahrestag der finnischen Verteidigungskräfte gab der Verteidigungsattache bei der Botschaft der Republik Finnland in der DDR, Oberstleutnant Pasi Raittila, am Donnerstag in Berlin einen Cocktail. Seiner Einladung waren gefolgt die Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR Admiral Wilhelm Ehm und Generalleutnant Klaus-Dieter Baumgarten sowie weitere Generale und Offiziere der NVA ...

  • Beste Lehrlinge der Landwirtschaft geehrt

    Berlin (ADN). Für vorbildliche Leistungen im sozialistischen Berufswettbewerb wurden in Berlin 97 Lehrlinge der Land-, Forstund Nahrungsgüterwirtschaft mit der „Karl-Liebknecht-Medaille" ausgezeichnet. Dr. Walter Richter, Stellvertreter des Ministers für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft, würdigte die Ar-, beit der Jugendlichen im „FDJ- Auftrag XI ...

  • Stolz Königlicher Porzellanmanufaktur

    Den Abschluß des Rundgangs bildete ein Besuch im Museum der Manufaktur, in dessen gediegenem Rahmen die Direktion hohe Gäste empfängt. Direktor Koster machte das Staatsoberhaupt der DDR auf einige der hier gesammelten historischen Stücke aufmerksam, die den Stolz der Manufaktur ausmachen. Gern kam Erich Honecker zum Abschied der Bitte nach, sich in das seit 1895 geführte Gästebuch einzutragen ...

  • DTSB-Präsident empfing Gast aus Nikaragua

    Berlin (ADN). Der Präsident des DTSB und des NOK der DDR, Manfred Ewald, empfing den Präsidenten des Nationalen Olympischen Komitees Nikaraguas, Comandante Moises Hassan, Oberbürgermeister von Managua, der anläßlich des Internationalen Bürgermeistertreffens in Berlin weilt. An der Begegnung nahm der Botschafter Nikaraguas in der DDR, Rodrigo Cardenal Martinez, teil ...

Seite 5
  • Neuseelunds kernwaffenfreier Status ist nunmehr Gesetz

    Parlament billigte von Regierung vorgelegten Entwurf

    Von unserem Korrespondenten Frieder R e i n h o I d Wellington. In Neuseeland ist seit Donnerstag der kernwaffenfreie Status des Pazifikstaates Gesetz. In Wellington billigte das Parlament mehrheitlich den von der Labour-Regierung vorgelegten Entwurf des „Gesetzes über die nuklearfreie Zone Neuseelands, Abrüstung und Rüstungskontrolle", das Kernwaffen sowie biologische Waffen, in welcher Form auch immer, von neuseeländischem Territorium verbannt ...

  • Politbüro der KPdSU würdigt Beratung der Bruderländer

    Mit Erich Honecker getroffene Vereinbarungen gebilligt

    Moskau (ADN). Die Berliner Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrage!» hat erneut die Einheit der Bruderländer im Herangehen an die internationalen Ereignisse und an die von ihnen gemeinsam zu lösenden Aufgaben dokumentiert, stellte das Politbüro des ZK der KPdSU am Donnerstag fest ...

  • DDR übergab Dokumente der Berliner Tagung des Warschauer Vertrages

    Delegationsleiter: Umfassendes Programm, das die Reduzierung aller Waffen vorsieht

    Wien (ADN). Der Leiter der DDR-Delegation bei den Wiener Abrüstungsverhandlungen, Botschafter Klaus-Dieter Ernst, hat den Teilnehmern der Gespräche über die gegenseitige Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa am Donnerstag die vom Politischen Beratenden Ausschuß des Warschauer Vertrages in Berlin beschlossenen Dokumente übergeben ...

  • im

    mern. Der SPD-Vorsitzende betonte, die in der - vergangenen Woche von den Staaten des. Warschauer Vertrages in Berlin vorgelegten Texte seien wichtig und verdienten, weiter geprüft zu werden. Das gelte in bezug auf den Abbau von Überlegenheiten ebenso wie für die engmaschige Kontrolle, die konventionelle Abrüstung und die Diskussion über die Militärdoktrtoen ...

  • Abrüstungsdebatte Bundestag der BRD

    Bonn (ADN). Bundeskanzler Helmut Kohl hat sich am Donnerstag in einer Regierungserklärung vor dem Bundestag in Bonn für ein Abkommen über den Abbau von Mittelstreckenraketen ausgesprochen. Nach Einschätzung der Bundesregierung sei eine Einigung im Bereich der Mittelstreckenraketen längerer Reichweite in den nächsten Monaten möglich ...

  • Politbüro der PVAP begrüßt die Ergebnisse von Berlin

    Stellungnahme zur Tagung des Warschauer Vertrages

    Warschau (ADN). Der Verlauf und die Ergebnisse der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages in Berlin haben eindrucksvoll die Einheit der Vertragsstaaten und ihren entschlossenen Willen widerspiegelt, die gemeinsame Friedensoffensive im Namen der Sicherheit Europas und der Welt fortzusetzen ...

  • Pentagon vergab weitere SDI-Aufträge

    Vertrag über Bau raumgestützter Abfangraketen erteilt

    Washington (ADN). Das Pentagon hat im Rahmen des SDI-Projekts Aufträge für den Bau von Prototypen raumgestützter Abfangraketen vergeben. Mit zwei Unternehmenskonsortien wurden am Mittwoch in Washington Verträge über den Bau und den Test kleiner Raketen abgeschlossen, die ihre Ziele durch extrem hohe Aufprallgeschwindigkeit und nicht durch Explosivkraft zerstören sollen ...

  • UdSSR-Sprecher zur Luftraumverletzung durch BRD-Flugzeug

    Moskau (ADN). Der Leiter der Hauptabteilung Information des Außenministeriums der UdSSR, Gennadi Gerassimow, hat die Hoffnung geäußert, daß die Verletzung des sowjetischen Luftraums durch ein BRD-Flugzeug keine negativer? Folgen für die Beziehungen zwischen beiden Staaten haben -wird. Auf einer Pressekonferenz erklärte er am Donnerstag in Moskau, die Regierung der BRD habe den Zwischenfall zu Recht als bedauernswert bezeichnet ...

  • Frankreich für Beseitigung aller Mittelstreckenraketen

    Einverständnis mit Vorschlägen der UdSSR betont

    Bonn (ADN). Die französische Regierung und die Mehrheit der Nationalversammlung befürworten die vollständige Abschaffung aller Mittelstreckenraketen und sdnd mit den sowjetischen Vorschlägen einer doppelten Null- Lösung einverstanden. Das erklärte der Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses der ...

  • Zustimmung der tSSR zu den Beschlüssen des Bündnisses

    Erklärung des KPTsch-Präsidiums und der Regierung

    Prac (ADN). Das Präsidium des ZK der KPTsch und die Regierung der CSSR haben das Auftreten der tschechoslowakischen Delegation auf der Berliner Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages sowie die dort angenommenen Dokumente gebilligt. In einer Erklärung bekunden beide Gremien ihre volle Zustimmung zu der in Berlin getroffenen Einschätzung der internationalen Lage sowie zu den weiteren Aufgaben im Ringen um Entspannung und Abrüstung ...

  • Verteidigungsminister der UdSSR empfing sozialistische Militärs

    Moskau (ADN). Die Chefs der Politischen Hauptverwaltungen der Armeen der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages sind am Donnerstag in Moskau zum Abschluß einer Beratung vom Minister für Verteidigung der UdSSR, Armeegeneral Dmitri Jasow, empfangen worden. An dem herzlichen und freundschaftlichen Gespräch nahm der 1 ...

  • Delegation der SED besuchte die polnische Wojewodschaft Koszalin

    Werner Felfe in Instituten

    Warschau (ADN). Die von Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, geleitete Delegation des ZK der SED besuchte am Donnerstag Kartoffelzuchteinrichtungen in der Wojewodschaft Koszalin. Sie wurde von Zbigniew Michalek, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der PVAP, begleitet In Bonin besichtigte Werner Felfe das Kartoffelinstitut das zugleich Koordinierungszentrum des RGW für die Zucht dieser Hackfrucht ist ...

  • Verbesserung des Deutschunterrichts in Kasachstan beschlossen

    Alma-Ata (ADN). Maßnahmen zur Verbesserung des Unterrichts in Deutsch als Muttersprache für sowjetische Bürger deutscher Nationalität hat das Präsidium des Obersten Sowjets der Kasachischen Sozialistischen Sowjetrepublik beschlossen. In Kasachstan leben eine Million Deutsche, deren Vorfahren in den vergangenen Jahrhunderten nach Rußland ausgewandert sind ...

  • Todor Shiwkow führte in BRD weitere Gespräche

    Bonn (ADN). Zu einem Meinungsaustausch über Entspannung und Abrüstung in Europa sind der Generalsekretär des ZK der BKP und Vorsitzende des Staatsrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Hans-Jochen Vogel, am Donnerstag in Bonn zusammengetroffen ...

  • Finnlands Sozialdemokraten für Welt ohne Kernwaffen

    Kalevi Sorsa eröffnete in Helsinki den 34. Parteitag

    Von unserem Korrespondenten Jochen P r e u 61 e r Helsinki. Für eine Politik des Dialogs zwischen Ost und West und der gemeinsamen Sicherheit hat sich der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Finnlands (SPFi), Außenminister Kalevi Sörsa, eingesetzt. Der Politiker sprach zur Eröffnung des 34. Parteitages der SPFi am Donnerstag in Helsinki ...

  • DDR-Solidarifätskomifee und IDFF verurteilen die Gewaltpolitik Israels

    Berlin (ADN). Das Solidaritätskomitee der DDR hat * zum 20. Jahrestag der israelischen Aggression vom Juni 1967 entschieden die Gewaltpolitik Israels verurteilt. Wie es in einer am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Erklärung heißt, werde es immer dringlicher, den Nahostkonflikt politisch zu lösen ...

  • Japan nicht bereif zu militärischen Schriften im Golfgebiet

    Tokio (ADN). Japan will alle möglichen diplomatischen Anstrengungen, nicht aber militärische Schritte unternehmen, um die Sicherheit im Golf zu gewährleisten. Das erklärte Ministerpräsident Yasuhiro Nakasone am Donnerstag vor der Presse im, Tokio. Der Regierungschef betonte, Japan sei einer der Hauptnutznießer der Sicherheit im Golf und deshalb auch bereit, bei allen Bemühungen um eine internationale Zusammenarbeit zur Sicherung der Schiffahrt im Golf mitzuwirken ...

  • Jänos Kädär empfing Akademie-Präsidenten

    Budapest (ADN). Der Generalsekretär der USAP, Jänos Kädär, hat am Donnerstag in Budapest die Präsidenten der Akademien der Wissenschaften sozialistischer Länder zu einem Gespräch empfangen. Der Präsident der ADW der UdSSR, Prof. Dr. Guri Martschuk, informierte über die Arbeitsberatung, an der auch der Vertreter der DDR teilnimmt Jänos Kädär hob die Bedeutung der internationalen wissenschaftlichen Zusammenarbeit hervor und wünschte der Beratung einen erfolgreichen Verlauf ...

  • Zhao Ziyang in der VR Polen begrüßt

    Während eines Essens zu Ehren Zhao Ziyangs betonte der Erste Sekretär des ZK der PVAP und Staatsratsvorsitzende der VRP, Wojciech Jaruzelski, die Zusammenarbeit aller sozialistischen Staaten sei ein wichtiger Faktor für die Festigung des Friedens. Der chinesische Gast bezeichnete es als aufrichtige Absicht seines Besuches in Europa, die Zusammenarbeit zu stimulieren und den Frieden zu sichern ...

  • Paktfreie: Mittelmeer in Friedenszone umwandeln

    Brioni (ADN). Ihre volle Unterstützung für die Initiativen zur Umwandlung des Mittelmeeres in eine Zone dauerhaften Friedens haben die Außenminister nichtpaktgebundener Länder dieser Region bekundet In einem am Donnerstag zum Abschluß ihrer Beratungen auf der jugoslawischen Mittelmeerinsel Brioni angenommenen Aktionsprogramm sprechen sie sich für die Anwendung der Prinzipien der KSZE-Schlußakte und der Stockholmer Konferenz auf die Region des Mittelmeeres aus ...

  • Perez de Cuellar über Lage in Zypern besorgt

    New York (ADN). Die Lage in Zypern ist weiterhin besorgniserregend, stellte UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar in einem Bericht zur Entwicklung der Situation auf der Mittelmeerinsel in den letzten sechs Monaten fest. Seine Bemühungen, effektive Verhandlungen zwischen beiden Seiten in Gang zu bringen, seien bisher ergebnislos geblieben ...

  • Michail Gorbatschow traf indischen Außenminister

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, hat am Donnerstag den Außenminister Indiens, Narayan Dutt Tiwari, empfangen. Der Gast übergab laut TASS eine persönliche Botschaft des indischen Premierministers Rajiv Gandhi. Während der Unterredung wurden aktuelle Fragen von internationaler Bedeutung erörtert und Vorstellungen eines zielgerichteten Herangehens an ihre Regelung entwickelt ...

  • Japan akzeptiert die Null-Lösung bei Raketen

    Tokio (ADN). Japan tritt dafür ein, durch Verhandlungen eine Beseitigung der Mittelstrek-: kenraketen zu erreichen. Das erklärte am Donnerstag ein Sprecher des Außenministeriums in Tokio. Die für Europa angestrebte Null-Lösung bei dieser Klasse von Waffen werde von Japan akzeptiert, auch wenn damit 100 sowjetische SS 20-Raketen vorerst im asiatischen Teil der UdSSR stationiert bleiben sollen ...

  • Yasser Arafat bei Nicolae Ceausescu

    Bukarest (ADN). Die Situation im Nahen Osten sowie Fragen der Zusammenarbeit haben der Generalsekretär der RKP und Präsident der SRR, Nicolae Ceausescu und der Vorsitzende des PLO-Exekutlvkomitees, Yasser Arafat, am Donnerstag in Bukarest erörtert. In dem Gespräch bekräftigte Nicolae Ceausescu das konsequente Eintreten Rumäniens für einen dauerhaften und gerechten Frieden im Nahen Osten ...

  • In Colombo Fotoschau „750 Jahre Berlin"

    Colombo (ADN). Eine Fotoausstellung „750 Jahre Berlin" ist in Colombo durch den Präsidenten der Freundschaftsgesellschaft Sri Lanka-DDR, M. S. Amarasiri, eröffnet worden. Er würdigte die freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern und hob die Rolle Berlins als Stadt des Friedens hervor. Minister Amarasiri wünschte den Bürgern der DDR-Metropole alles Gute ...

  • In Moskau Sitzung des RGW-Exekutivkomitees

    Moskau (ADN). Die 123. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe begann am Donnerstag in Moskau. Die DDR wird durch das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Günther Kleiber, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Ständiger Vertreter der DDR im RGW, repräsentiert ...

  • Was sonst noch passierte

    Glatt zum Wegschmeißen sind die neuen Kreationen der US- amerikanischen Modeschöpferin Susan Lane. Ihre meist jungen Kunden können das ganz wörtlich nehmen, denn die von ihr entworfenen Brautkleider sind aus Papier. Sie sehen angeblich aus wie echte. Eines allerdings sind sie ganz sicher nicht - knitterfrei ...

Seite 6
  • Liedkunst, die Superlative herausfordert

    Abend mit Marilyn Hörne und ihrem Begleiter Martin Katz im Schauspielhaus

    Von Klaus Klingbeil Experten zählen die Mezzosopranistin Marilyn Hörne zu den zwölf besten Sängern in der hundertjährigen Geschichte der New-Yorker Metropolitan Opera. Die Rossini-Stiftung kürte sie gar 1982 als „Besten Sänger der Welt". Das Publikum in Dresden und in Berlin konnte sich nun von der Berechtigung solcher Ehrungen selbst überzeugen ...

  • Interessante Sichten und stilistische Vielfalt

    Anneliese Hoge stellt dagegen nicht nur neue Blätter in der ihr eigenen impressiv-aufgerissenen Holzschnitt-Technik vor, sie erkundet in zum Teil mit Kohle überzeichneten Aquarellen neue Wirkungs- und Ausdrucksmittel für ihre Kunst. Bei Heidi Vogel zeigt sich, daß die Studienreisen und Arbeitsaufenthalte, ...

  • „The Scholars" singen Altes ohne Scholastik

    Britisches Vokalensemble in Kammerspielen gefeiert

    Von Thomas Feist Die vier Sänger des britischen Vokalensembles „The Scholars" bewiesen in den Kammerspielen des Deutschen Theaters, daß sich die Entschlüsselung von alten Noten durchaus lohnt. Ihr Konzert war keineswegs ein musikwissenschaftlicher Exkurs in die Renaissance wie so manche vorliegende Schallplattenaufnahme, sondern lebensfrohe Musik, die ihre Ausstrahlungskraft und ihren Unterhaltungswert bewahrt hat ...

  • Kein Erdball zum Wegwerfen

    Der Mann weiß, wovon er spricht, wenn er erklärt: Es ist einfacher, 10 000 Affen fünf Jahre lang an der englischen Enzyklopädie schreiben zu lassen, als ein funktionsfähiges Computersystem für SDI zu schaffen. Der Amerikaner Prof. Dr. David Parnas erwarb sich als renommierter Universitätslehrer, Spezialist bei IBM, Philips und der US-Kriegsmarine das Prädikat, Computerexperte Nr ...

  • Reizvolle Möglichkeiten zum direkten Vergleich

    Als Mentoren der 11 Meisterschüler sind in diesem Jahrgang Wieland Förster, Gerhard Kettner, Werner Klemke, Karl Erich Müller, Werner Stötzer und Klaus Wittkugel verzeichnet. Und nicht nur das. Neben die Arbeiten ihrer jungen Kollegen stellen sie selbst jeweils eigene, was den Reiz des direkten Vergleichs ...

  • Vom Jazz bis zur Elektronik

    Rührige Klubs des Kulturbundes im Bezirk Erfurt

    Auf dem XI. Bundeskongreß des Kulturbundes, der am 11. und 12. Juni in Karl-Marx-Stadt tagt, können die Delegierten aus dem Bezirk Erfurt nützliche Erfahrungen aus der Arbeit der Klubs der Intelligenz einbringen. Lebendig und vielseitig wirken die Freundeskreise und Interessengemeinschaften an den insgesamt zwölf Klubs ...

  • Man lacht und lernt was dabei

    Dietrich Kittner, einer der profiliertesten Solokabarettisten der BRD, gastierte zum Auftakt seiner DDR-Tournee in der Berliner Distel. Und obwohl er unter dem Motto „Sittenbilder aus dem Dschungel" Reprisen aus früheren Programmen zusammengestellt hatte, wirkte jede Pointe frisch, treffsicher, unvermindert gesellschaftlich brisant Kittners Thema ist der „gewöhnliche Kapitalismus" ...

  • Auskünfte über junge Künstler auf ihrem Weg zur Meisterschaft

    Akademie stellt Werke des Nachwuchses im Berliner Marstall vor Von Dietmar E i s o 1 d .

    Spektakuläre Neuentdeckungen haben die Ausstellungen mit Studienergebnissen der Meisterschüler unserer Akademie der Künste eigentlich nie beschert. Wer diese Möglichkeit zur Weiterentwicklung seiner künstlerischen Fähigkeiten wählt und erhält, hat in der Regel schon vorher mit seiner gestalterischen Eigenart, seiner Bildkonzeption öffentliche Beachtung gefunden ...

  • Ein Chronist des Jahrhunderts

    Dem Schriftsteller Hugo'Huppert_zum Gedenken

    Der österreichische Kommunist und Schriftsteller Hugo Huppert (1902-1982), der sich als Lyriker, Erzähler, Publizist, Essayist und Nachdichter der Poeme Majakowskis verdient gemacht hat, zählt zu den großen Zeugen und Chronisten unseres Jahrhunderts. In der DDR hat er viele Freunde gefunden. Mehrere hundert Beiträge hat er für die „Weltbühne" geschrieben ...

  • Beitrag zur modernen Gestaltung der Umwelt

    Neben den spielerisch-experimentellen Arbeiten von Wolfgang Henne, die eine heiter-ironische Farbe in die Schau einbringen, meldet sich Reiner Binsen mit Plakaten, Fotos und baugebundenen Arbeiten zu Wort Als Meisterschüler des verstorbenen Klaus Wittkugel zeigt er sich seinem Lehrer vor allem in dem Bemühen um eine kulturvoll und modern gestaltete Umwelt verwandt ...

  • Palucca-Sommerkurs mit Teilnehmern aus 20 Ländern

    Dresden (ADN). Rund 150 Tänzer, Tanzpädagogen, Choreographen und Ballettschüler aus fast 20 Ländern werden am 38. Internationalen Sommerkurs der Palucca Schule teilnehmen, der Ende Juni in Dresden beginnt Neben namhaften Gastdozenten aus der Sowjetunion, Dänemark und der Schweiz übernehmen in diesem Jahr vor allem auch Tanzpädagogen der gastgebenden Schule die Leitung von Seminaren ...

  • Vereinbarung mit Autoren der Volksrepublik Kongo

    Brazzaville (ADN). Ein Abkommen über die Zusammenarbeit zwischen den Schriftstellerverbänden der DDR und der Volksrepublik Kongo in den kommenden fünf Jahren ist am Mittwoch In Brazzaville unterzeichnet worden. Es trägt die Unterschriften von Hans Weber, Mitglied des Präsidiums des DDR-Schriftstellerverbandes, und Leopold Pindy-Mamonsono, Präsident des Nationalen Rates des Kongolesischen Schriftstellerverbandes (UEC) ...

  • Großer Erfolg für das Mozarteum Orchester

    Berlin (ADN). Mit klassischen Meisterwerken begeisterte das Mozarteum Orchester Salzburg am Mittwoch die Zuhörer in der Komischen Oper Berlin. Hohe Musikalität und Virtuosität bewiesen die Gäste aus Österreich bei der Aufführung von Mozart- Kompositionen. Unter Dirigent Leopold Hager brillierten sie zu Beginn mit der D-Dur-Sinfonie, der sogenannten Haffner-Sinfonie ...

  • Das Lebenswerte

    Hugo Huppert

    Ich führe Baugedanken ins Feld. Meine Wahlverwandtschaft sind nicht Elfenbeinschnitzereien, sondern Sternjahr-Türme und tellurische Rampen. Nicht daß ich beim Einschlafen die Brille aufbehielte, um meine Traumbilder besser zu sehen. Lieber faß ich sie mit nervigem Ristgriff und fäusilings. Da hangt mir doch eine Fabel über die Schulter; mich gürtet ein Epos; und wie ein Filmband gegen das Licht prüf ich die Wicklung einer Ballade ...

  • Buchhändler im Gespräch mit Manfred von Ardenne

    Dresden (ADN). Der Vorstand des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Leipzig war am Mittwoch zu Gast im Forschungsinstitut Manfred von Ardenne in Dresden. Das Gespräch zwischen Prof. Dr. h. c. mult Manfred von Ardenne sowie Börsenvorsteher Jürgen Grüner, dem stellvertretenden Kulturminister Klaus ...

  • Jewgeni Nesterenko gibt Liederabend in Berlin

    Berlin (VD). Jewgeni Nesterenko, Solist des Moskauer Bolschoi-Theaters und ständiger Gast an der Mailänder Scala, der Wiener Staatsoper und der Metropolitan Opera New York, gibt am 6. Juni einen Liederabend in der Komischen Oper Berlin. Auf dem Programm stehen Schostakowitschs „Michelangelo-Suite" und Mussorgskis „Lieder und Tänze des Todes" ...

  • Zwickauer Puppenbühne erhielt neue Spielstätte

    Zwickau (ND-Korr.). Eine neue Spielstätte hat das. Puppentheater der Bühnen der Stadt Zwickau erhalten. Das neue, modern ausgestattete Gebäude schließt sich unmittelbar an das Gewandhaus an, der. Hauptspielstätte des Zwickauen Theaters. Im Saal der Puppenbühne finden durchschnittlich 150 Zuschauer Platz ...

  • Indianerschauspieler Will Sampson gestorben

    Houston (ADN). Der Indianerschauspieler Will Sampson ist am Mittwoch im Alter von 53 Jahren in Houston gestorben. Der Muskogee-Indianer aus Oklahoma — sein indianischer Name war „Kavaskena" und bedeutet „linke Hand" — wurde vor allem durch seine bewegende Rolle als indianischer „Chief" . in dem amerikanischen Film „Einer flog über dös; Kuckucksnest" (1975) international bekannt ...

Seite 7
  • Sechs Boxer der DPR erreichten das finale

    Mehnert, Maske, Tews, Richter, Ryl, Kaden noch dabei

    Von unserem Berichterstatter Jürgen H o I x Am Donnerstagvormittag war das Foyer in der obersten Etage des Hotels „Atlantik" am Stadtrand von Turin — Domizil der Mannschaften aus 25 Ländern bei den Box-Europameisterschaften — ein besonders beliebter Treffpunkt. Denn hier hatten sich die Aktiven eine provisorische Trainingsstätte eingerichtet, und fast ausnahmslos alle Halbfinalisten suchten sie in den Vormittagsstunden auf, um noch einmal ein lockeres Training zu absolvieren ...

  • Selten so selbstbewußt und souverän gespielt

    Orientierung auf spielerische Momente zahlte sich aus

    Von unserem Berichterstatter Eckhard G a 11 e y Die Zuschauer im „Laugardarsvöllur" von Reykjavik zollten stehend der DDR-Mannschaft nach ihrem 6:0-Sieg über die einheimische isländische National-EK Beifall. Zuvor hatten sie das schon bei gelungenen Aktionen der DDR-Elf mehrfach getan. So zum Beispiel bei dem lehrbuchreif herausgespielten 2:0 ...

  • Der Hoffnungsgrat ist nur schmal

    Vor dem Spiel in Reykjavik wurde oft darauf verwiesen, daß nur ein Sieg der DDR-Mannschaft eine winzige Chance für die. Qualifikation zur EM-Endrunde 1988 in der BRD beläßt. Diese Chance ist auch durch den hohen 6:0-Auswärtssieg keinen Deut größer geworden, weil die UdSSR durch ihren 1:0-Sieg in Oslo über Norwegen ihren Dreipunkteabs tand zur DDR gewahrt hat ...

  • Thomas Doll

    Bisher hatte der BFC-Stürmer Thomas Doll nur in vier freundschaftlichen Ländervergleichen gespielt. In einem EM-Spiel kam der 21jährige am Mittwochabend erstmals zum Einsatz. ND: Wann erfuhren Sie von Ihrer Nominierung? Thomas Doll: Am Montagabend sagte Trainer Stange zu mir, daß ich von Anfang an spielen werde ...

  • Meinungen

    Bernd Slang«, DDR-Trainer: Wir hatten uns nicht so sehr auf die taktischen Varianten der Isländer orientiert, sondern wollten das Spiel durch eigene Aktionen in den Griff bekommen. Das ist sehr gut gelungen. Siegfried Held, Trainer Islands: Gegen Weltklasse-Mannschaften hatten wir bestanden. Deshalb wollten wir den Sieg ...

Seite 8
  • Grazie und Courage hoch zu Roß

    Denkmal der Wasserminna für den Biergarten in der rekonstruierten Sophienstraße

    Tusch, Scheinwerfer leuchten auf, ein junges anmutiges Mädchen balanciert auf dem Rücken eines Schimmels. Dann Trommelwirbel, eh, voilä! — ein gewaltiger Sprung, Pferd und Reiterin landen in einem großen Wasserbecken. Der Zirkus Busch im Berlin des Jahres 1900 hatte seine Sensation, und das Publikum brachte der couragierten Kunstschwimmerin Minna Maria Schulze, die die gewagtesten Kapriolen vorführte, allabendlich Ovationen dar ...

  • Am Sonntagabend wieder Treptow „in Flammen"

    Zweites Stadtbezirksfest im Jubiläumsjahr beginnt

    Von Martin Waldhausen ^ Die Älteren wird ganz sicher der Kunstmarkt am Sonnabend zwischen 11 und 17 Uhr von der HOG „Plänterwald" bis zur Bulgarischen Straße interessieren, der sich am nächsten Tag in einen Markt von 45 Treptower Handwerkern und Händlern verwandeln wird, die in historischen Kostümen ihre Waren feilbieten ...

  • Wie man neue Leser gewinnt

    Der Leseappetit, so schrieb einmal ein Kollege, beginne schon im frühen Kindesalter mit dem Beknabbern von Bilderbüchern) Wie dem auch sei, Freude an guten Büchern kann nicht früh genug geweckt werden. Kundzutun, daß Bibliotheken Einfluß darauf nehmen, hieße Eulen nach Athen tragen. Doch interessant ist es schon, wie sie neue Leser gewinnen ...

  • Numisbrief zur 750-Jahr-Feier Berlins

    Das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der DDR gibt in Zusammenarbeit mit der Staatsbank anläßlich des 750. Jahrestages Berlins einen Numisbrief - ein besonders gestalteter Brief mit Geldstück — heraus. Wert der Münze: 5 Mark. Sie zeigt auf der Vorderseite den Alexanderplatz, die Weltzeituhr, auf der Rückseite das Staatswappen der DDR ...

  • Die kurze Nachricht

    KLUB DER VOLKSSOLIDARI- TÄT. Ein neuer Klub der Volkssolidarität öffnete in der Wilhelm-Pieck-Straße 203/205 seine Pforten. In vier gut ausgestatteten Räumen können 110 Gäste an Veranstaltungen sowie Klubzirkeln teilnehmen. FAHRRADREPARATUREN. Reparaturen von Mini- bis zu Rennrädern übernimmt eine neueröffnete Fahrradwerkstatt im Marzahner Weizenweg 38 ...

  • Marzahner Oberschule erhielt Ehrennamen

    Den Ehrennamen „Geschwister Scholl" erhielt am Donnerstag die 3. Oberschule Marzahn in der Eisenacher Straße 121. Bei einem Festappell würdigte der 1. Sekretär der SED-Kreisleitung, Peter Faltin, die mutigen Taten von Hans und Sophie Scholl, die in der Widerstandsgruppe „Weiße Rose" der Münchener Universität gegen Krieg und Faschismus kämpften und 1943 von den Nazis hingerichtet wurden ...

  • • Tierparkkonzerte

    „Mit Pauken und Trompeten" unterhalten das Zentrale Orchester des Mdl und das Zentrale Orchester der NVA die Tierparkbesucher am Sonnabend ab 16 Uhr auf der Freilichtbühne. Zum traditionellen Pfingst-Frühkonzert am Sonntag werden die Gäste des Tierparks ab 6 Uhr am Terrassencafe erwartet. Es spielt das Zentrale Orchester des Mdl ...

  • Tips zu den Feiertagen

    • Ausstellungen

    „Erreichte Ziele - Berlin 1945 bis 1987" ist das Thema der Ausstellung in der Ruine Franziskaner-Klosterkirche, nahe dem U-Bahnhof Klosterstraße. Sie hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet Das Ephraim-Palais im Nikolaiviertel in Berlin-Mitte ist Ort der Ausstellung „Das Bild der Stadt Berlin — von der kurfürstlichen Residenz bis zur bürgerlichen Großstadt des 19 ...

  • Unsere Stadt in rund 300 historischen Fotos

    „ Berlin in historischen Fotografien" ist Motto einer Ausstellung, die seit Donnerstag in der Fotogalerie am Helsingforser Platz etwa 300 Arbeiten von Amateurund Berufsfotografen zeigt.. Die Originale und Reproduktionen stellen Berlin von der Gründung •des Deutschen Reiches 1871 bis zum Beginn der faschistischen Diktatur 1933 dar ...

  • Wohngebiefssportfest im Monbijoupark

    Im Zeichen von Spaß und Spiel stand am Donnerstag ein Wohngebietssportfest im Monbijoupark. Trotz wechselhaften Wetters fanden sich Unentwegte ein, um sich sportlich zu betätigen. Nach Absolvierung verschiedener Stationen winkte am Ziel das Sportabzeichen in Bronze und ein Los für die Tombola zum Abschluß des Festes ...

  • Taglich 20000 Fahrgaste auf dem U-Bahnhof Dimitroffstraße

    Der U-Bahnhof Dimitroffstraße gehört zu den in jüngster Zeit rekonstruierten Stationen. Als technisches Denkmal erhielt er die Farben wie im Entstehungsjahr 1920. Für das Bahnhofspersonal entstand ein neues Abfertigungsgebäude. Von den täglich 250 000 Benutzern der U-Bahn steigen etwa 20 000 Fahrgäste ...

  • Verletzte Kinder sind außer Lebensgefahr

    Die sechs bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Treptow am Montag verletzten Kinder sind außer Lebensgefahr. Wie der Magistrat weiter mitteilt, werden sie in der Charite, im Krankenhaus Köpenick, im Krankenhaus Friedrichshain sowie im Oskar- Ziethen-Krankenhaus gut medizinisch betreut und liebevoll umsorgt ...

  • Geburtstagsgeschenke aus aller Welt

    Im Ausstellungszentrum am Fernsehturm werden bis zum 12. Juli »Grüß« und Glückwünsche aus aller Wert" zum Stadtjubiläum gezeigt. Zu den weit über 1000 Geschenken aus 140 Städten gehören auch Trachtenpuppen aus Jakarta und die Nachbildung einer Kogge, die zur Flotte des Kolumbus gehörte, sowie Meeresgetier, ...

  • • Otto-Nagel-Haus .

    Am Sonntag findet um 11 Uhr im Berliner Otto-Nagel-Haus eine Sonderführung durch die ständige Sammlung proletarischrevolutionärer und antifaschistischer Kunst der Nationalgalerie statt. Zu. besichtigten sind unter anderem 30 Arbeiten von John Heartfield, darunter 23 Fotomontagen, die in der A.I.Z. (Arbeiter- Illustrierten-Zeitung) veröffentlicht wurden ...

  • # Tage der Blasmusik

    Tage der Blasmusik veranstaltet der Palast der Republik. Am Sonntag spielen die Lößnitzer Musikanten. Solisten sind Angelika Bochmann, Susanne MUller-Wesselsky und Wilfried Walther. Es moderiert Dieter Hunzinger. Die Berliner Stadtmusikanten unter der Leitung von Günther Klimowicz stellen sich am Montag vor ...

  • Arbeiten an Fahrbahn in der Friedrichstraße

    Wegen Bauarbeiten an der westlichen Fahrbahn der Friedrichstraße wird diese in der Zeit vom 9. Juni, 6 Uhr, bis 24. Juni, 18 Uhr, zwischen der Straße Unter den Linden und der Französischen Straße gesperrt. Der Verkehr wird über die Straße Unter den Linden, die Glinkastraße und Französische Straße umgeleitet, teilte der Magistrat mit ...

  • • Sternwarte

    Eine Sonderführung durch alle Einrichtungen der Archenhold- Sternwarte in Berlin-Treptow beginnt am Sonntag um 10.15 Uhr. Dr. Jürgen Hamel informiert in einem Kurzvortrag über „Berliner Sterndeuter und Sternforscher" ,

Seite
In Den Haag und Delft am zweiten Tag des offiziellen Besuchs Königin Beatrix der Niederlande traf mit Erich Honecker zusammen Gemeinsam dem edlen Anliegen der Völkerfreundschaft verpflichtet Herzliche Begegnungen mit den Einwohnern von Delft Metzler Ergebnisse des Besuchs außerordentlich positiv Gespräche mit Ruud Lubbers erfolgreich abgeschlossen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen