10. Dez.

Ausgabe vom 24.04.1986

Seite 1
  • I

    . Ab 1. Mai 1986 werden folgende Maßnahmen für Familien mit Kindern, werktätige Mütter und junge Ehen wirksam: 1 Werktätige Mütter -erhalten . bereits bei der Geburt des ersten Kindes die Möglichkeit, bezahlte Freistellung im Anschluß an den Schwangerschafts- und Wochenurlaub bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres des Kindes in Anspruch zu nehmen ...

  • Ziel: Frieden auf der Erde und int Kosmos

    Wie die neuen Initiativen vieler Kombinate, der Werktätigen aller Bereiche des gesellschaftlichen Lebens schon während des Parteitages zeigten, werden seine Beschlüsse mit neuen, hohen Leistungen im sozialistischen Wettbewerb beantwortet. Von großer Bedeutung ist die Verpflichtung der Kollektive, den Volkswirtschaftsplan 1986 zu erfüllen und mit drei zusätzlichen Tagesproduktionen zu überbieten ...

  • Berliner Werkzeugmaschinenbauer mit neuen Zielen im Wettbewerb

    Stammbetrieb „7. Oktober": Vier Tagesleistungen Nettoproduktion über den Plan 1986 Harry Tisch: Gewerkschafter unterstutzen Fortsetzung des bewährten Kurses der SED

    Berlin (ND). Die Gewerkschafter im Berliner Stammbetrieb des Werkzeugmaschinenkombinates „7. Oktober" wollen im Wettbewerb zur Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED ihren Planvorsprung in der Nettoproduktion 1986 auf vier Tagesleistungen ausbauen und einen Erneuerungsgrad ihrer Erzeugnisse von 35,6 Prozent gewährleisten ...

  • Mengistu Haile Mariam trat die Heimreise an

    Herzliche Verabschiedung durch Erich Honecker in Berlin-Schönefeld

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Arbeiterpartei Äthiopiens, Mengistu Halle Mariam, Vorsitzender des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates und Oberkommandierender der Revolutionären Streitkräfte des Sozialistischen Xthiopien, hat am Mittwoch die Heimreise angetreten. Er wurde auf dem Flughafen Berlin-Sch5- nefeld sehr herzlich vom Generalsekretär des ZK der SED und Vorritzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, verabschiedet ...

  • Zentraler Demokratischer Block tagte in Berlin

    Vorbereitung der Wahlen am 8. Juni 1986 erörtert / Dank an Erich Honecker für die gule Politik der SED zum Wohle des Volkes und für den Frieden Wahlaufruf beraten und der Nationalratstagung am 25. April unterbreitet

    Berlin (ADN). Die gemeinsamen Aufgaben bei der Vorbereitung der Wahlen zur Volkskammer, zur Stadtverordnetenversammlung von Berlin und zu den Bezirkstagen am 8. Juni 1986 erörterte am Mittwoch in Berlin der Zentrale Demokratische Block der Parteien und Massenorganisationen unter dem turnusmäßigen Vorsitz des Kulturbundes der DDR ...

  • DUR angekündigt

    Peking (ADN). Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums hat am Mittwoch vor der Presse bekanntgegeben, daß.der Außenminister Chinas;-Wu Xueqian, bei einer Europareise vom 12. Mai bis 4. Juni die DDR, Ungarn, Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Belgien, Luxemburg und Irland besuchen wird. Zu den' Beziehungen zwischen der DDR und China erläuterte der Sprecher: China und die DDR haben im Oktober 1949 diplomatische Beziehungen aufgenommen ...

  • Gemeinsam stärken wir den Sozialismus

    Entsprechend dem von Erich Honecker gegebenen Bericht des Zentralkomitees und den weiteren Beschlüssen des Parteitages bleibt die Generallinie der SED konsequent auf das Wohl des Volkes und die Sicherung des Friedens gerichtet, hatte auf der Beratung einleitend Joachim Herrmann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, unterstrichen ...

  • Politischer Höhepunkt im Leben der DDR

    Wie die Repräsentanten der dem Zentralen Demokratischen Block angehörenden Parteien und Massenorganisationen erklärten, werden sie unmittelbar nach dem XI. Parteitag der SED ihre eigenen BündnMbeiträge beraten und beschließen^ Ideenreich und tatkräftig wollen ihre Mitglieder das Beste geben, damit sich die Wahlen am 8 ...

  • Bessere medizinische Betreuung der Bürger

    Wernicerode (ADN). Mit der dreischichtigen Auslastung der Dialyseplätze und der Erweiterung der Früh-, Spät- und Sonnabendsprechstunden auf mindestens 20 Prozent der Gesamtsprechstunden soll in diesem Jahr im Kreiskrankenhaus/Poliklinik Wernigerode begonnen werden. Das beschlossen am Mittwoch die Gewerkschaftsvertrauensleute Der Minister für Gesundheitswesen, Prof ...

  • Mehr Rohholz für die Volkswirtschaft

    Eberswalde (ND). Die 890 Arbeiter des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Eberswalde wollen der Volkswirtschaft täglich 511 Kubikmeter Rohholz zur Verfügung stellen und damit bis Ende Juni einen Planvorlauf von drei Tagen erreichen. Das beschlossen sie auf ihrer Vertrauensleutevollversammlung am Mittwoch, ...

  • Weitere Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Familien mit Kindern sowie Förderung junger Ehen

    In Verwirluichunr des Pro* gramms der SED wird in Fortführung des Kurses der Hauptaufgabe in der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik die soziale Sicherheit und Geborgenheit der Familien mit Kindern weiter ausgestaltet. Auf der Grundlate der hervorragenden Leistungen der Werktätigen im sozialistischen ...

  • Für Sicherheit im asiatischpazifischen Raum

    Moskau (ND-Korr.). Die UdSSR hat am Mittwoch in einer Regierungserklärung Vorschläge - zur Gewährleistung von Frieden und Sicherheit im asiatisch-pazifischen Raum unterbreitet. Darin wird betont, daß die Sowjetunion in ihren Vorschlägen für Entspannung, die vollständige Beseitigung der Kernwaffen bis ...

  • Berlinerinnen und Berliner!

    D«r 1. Mai 1986 steht im Z«ich«n der Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED und der Vorbereitung der Wahlen am 8. Juni. Der Bezirksvorstand des FDGB, die Bezirksleitung der SED und der Bezirksausschuß der Nationalen Front rufen auf zur Kampfdemonstration am 1. Mai. Beginn: 9.00 Uhr in der Karl- Marx-Allee ...

  • Staubsturm in Provinz Kubas

    Havanna. Ein Staubsturm ist in der mittelkubanischen Provinz Matanzas beobachtet worden. Plötzlich auftretende örtliche Windböen von 50 bis 60 Kilometer je Stunde wirbelten auf einer Breite von mehreren Kilometern Sand auf und trugen ihn über rund 40 Kilometer fort.

  • Antike Walstatt entdeckt

    Athen. Archäologen entdeckten ein Schlachtfeld aus der Antike nahe der nordgriechischen Ortschaft Derveni. Sie legten unter anderem ein Grab dieser Walstatt aus dem 4. Jahrhundert v. u. Z. mit Skeletten von etwa 70 Männern frei.

  • Kurm berithiei

    SDI-Ablehnung bekräftigt

    Delhi. Die Staatsoberhäupter Indiens und der Seychellen, Giani Zail Singh und France Albert Rene,, bekräftigten am Dienstag in Delhi die ablehnende Haltung ihrer Länder gegenüber einer Militarisierung des Weltraums.

  • Ghetto-Bewohner ermordet

    Johannesburg, Die südafrikanische Rassistenpolizei riegelte am Dienstag das Ghetto Alexandra bei Johannesburg hermetisch ab. Acht Einwohner wurden ermordet, 40 erlitten Verletzungen. Seite 15

  • Kampfdemonstration am 7. Mai!

    Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB

Seite 2
  • Beim Säen nutzen Bauern die Technik in Schichten

    Sommergetreide auf fast der gesamten Fläche im Boden

    Halle (ND). Die Genossenschaftsbauern haben das Sommergetreide nunmehr auf 503 709 Hektar in den Boden gebracht, das sind 97,6 Prozent der Anbaufläche. Vor allem in den Nordbezirken und in den höheren Lagen der Mittelgebirge wird noch Korn gesät. Die Kartoffeln sind in der Republik zu 24,5 Prozent gepflanzt und die Zuckerrüben zu 34,2 Prozent ausgebracht ...

  • Eisenhüttenstadt—Saarlouis vereinbaren Partnerschaft

    Bestätigung durch beide Stadtparlamente im September

    Eisenhüttenstadt (ND-Korr.). Eine Städtepartnerschaft zwischen Eisenhüttenstadt und Saarlouis (BRD) soll im September dieses Jahres abgeschlossen werden. Dies wurde am Mittwoch in Eisenhüttenstadt als Ergebnis zweitägiger Verhandlungen zwischen Kommunalpolitikern beider Städte mitgeteilt. Vor der Presse äußerten sich die Oberbürgermeister Dr ...

  • Kim II Sung

    Zu Ihrer Wiederwahl zum Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittle ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas und aller Mitglieder der Partei der Arbeit Koreas sowie in meinem eigenen Namen die herzlichsten brüderlichen Glückwünsche ...

  • Glückwünsche für Erich Honetter zur Wahl als Generalsekretär des ZK

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, erhielt zu seiner Wahl weitere Glückwünsche: Jänos Kädär

    Sehr geehrter Genosse Honecker! Im Namen des Zentralkomitees der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei und in meinem eigenen Namen übermittle ich Ihnen anläßlich Ihrer Wiederwahl zum Generalsekretär des Zentralkomitees der SED die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Ich wünsche Ihnen gute Gesundheit ...

  • Shambyn Bafmunch

    Generalsekretär des Zentralkomitees

    Lieber Genosse Honecker! Im Namen des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei, des gesamten mongolischen Volkes und in meinem eigenen Namen beglückwünsche ich Sie, den hervorragenden Repräsentanten der deutschen und internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung, auf das herzlichste zur Wiederwahl in die hohe Funktion des Generalsekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Samora Moises Machel

    Mit tiefer Befriedigung erfuhren wir von dem großen Erfolg des Verlaufs der Arbeit des XI. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Noch größer war unsere Genugtuung über die Wiederwahl des Genossen Erich Honecker als Generalsekretär des Zentralkomitees Eurer Partei. Die Mitglieder der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands verstanden es, mit Ihrer Wiederwahl das Gefühl des Vertrauens zur klaren Linie, mit der Sie die Partei geführt haben und, führen, auszudrücken ...

  • Weitere ausländische Gäste des Parteitages verabschiedet

    Berlin (ADN). Nach ihrer Teilnahme am XI. Parteitag der SED haben am Mittwoch die Heimreise angetreten: die Delegationen der Kommunistischen Partei Belgiens, des Nationalen Volkskongresses Guyanas, der Partei des Fortschritts und des Sozialismus (Marokko), der Tunesischen Kommunistischen Partei, der ...

  • Kaysone Phomvihane

    Es ist mir eine große Freude, Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Laotischen Revolutionären Volkspartei, der Kommunisten und des gesamten laotischen Volkes anläßlich Ihrer Wiederwahl zum Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands herzlich zu gratulieren und Ihnen meine besten Wünsche zu übermitteln ...

  • DDR mit Kollektivausstellung auf Algier-Messe vertreten

    Premierminister Abdelhamid Brahimi besuchte Exposition

    Alffler (ADN). Mit einer Kollektivausstellung, in der 20 Außenhandelsbetriebe und fünf Consulting-Firmen vertreten sind, beteiligt sich die DDR an der 22. Internationalen Algier-Messe. Zur '' DDRrExposition gehören Werkzeug- und Plastverarbeitungsmaschinen, Druckerei- und Buchbindereitechnik, Textilmaschinen, Kühltechnik und Pumpen, Motoren und Schweißtechnik, wissenschaftliche Geräte und Apparaturen, Medizintechnik sowie Offerten für die Errichtung kompletter Industrieanlagen ...

  • DDR fest an der Seife der Volksrepublik Angola

    Berlin (ADN). Die DDR Nyird auch in Zukunft in fester Solidarität an der Seite der Volksrepublik Angola stehen. Das wird in einem Schreiben des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer,. an seinen angolanischen Amtskollegen, Afonso Van-Dunem (Mbihda), unterstrichen. * In dem Schreiben, ...

  • Le Duan

    Lieber Genosse Honecker I Es ist mir eine Freude, Ihnen im Namen der Führung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und In meinem eigenen Namen aus Anlaß Ihrer Wiederwahl auf dem XI. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands als Generalsekretär des ZK die aufrichtigsten, herzlichsten Glückwünsche zu übermitteln ...

  • Fidel Castro

    Lieber Genosse Honecker! Aus Anlaß Ihrer Wiederwahl zum Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands möchten wir im Na- 'men der Kommunistischen Partei Kubas und unseres ganzen Volkes die herzlichsten Glückwünsche übermitteln. Wir freuen uns aufrichtig über Ihre ...

  • Karl-Marx-Orden überreicht

    Berlin (ADN). Die von Erich Honecket! unterzeichnete Grußadresse des Zentralkomitees anläßlich des 40. Jahrestages des Erscheinens der ersten--- Ausgabe von „Neues Deutschland" am 23. April 1946 überbrachte am Mittwoch Joachim Herrmann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED. Er überreichte ...

  • Heng Samrin

    Werter Genosse Honedcerl Im Namen des Zentralkomitees der Revolutionären Volkspartei Kampucheas, der Kommunisten und des gesamten Volkes von Kampuchea sowie in meinem eigenen Namen übermittle ich Ihnen brüderliche Grüße und die herzlichsten Glückwünsche anläßlich Ihrer Wiederwahl als Generalsekretär des1 Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Umfangreiches Angebot auf der Messe in Brno

    Prag (ADN). Die 17. Internationale Konsumgütermesse in Brno öffnete am Mittwoch ihre Pforten. CSSR-Außenhandelsminister Bohumil Urlban informierte, daß sich an der Messe 900 Firmen aus 36 Ländern beteiligen. Neun Außenhandelsbetriebe der DDR sind mit einer Kollektivaus- Stellung vertreten. Deren Profil wird durch Werkzeuge, Erzeugnisse der Elektrotechnik/Elektronik, Haushalttechnik, ...

  • Kooperation mit UdSSR im Maschinenbau erörtert

    Berlin (ADN). Der Minister für Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinenbau, Dr. Rudi Georgl, empfing am Mittwoch eine Delegation des Büros des Ministerrates der UdSSR für Maschinenbau unter Leitung des 1. Stellvertreters des Vorsitzenden, Juri Konyschew. Der Abordnung gehört auch der Minister des Maschinenbaus für die Leicht- und Lebensmittelindustrie, Lew Wassiljew, an ...

  • Diplomat Kubas lud zum Filmcocktail ein

    Berlin (ADN). Der Militär-, .Marine- und Luftwaffenattache bei der Botschaft der Republik . Kuba in der.DDR, Oberstleutnant, Jose R. Lores Cutino, hatte am Mittwoch in Berlin zu einem Filmcocktail anläßlich des 25. Jahrestages des Sieges bei Playa Giron eingeladen. Daran nahmen die Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung Generalleutnant Manfred Grätz und Generalleutnant Klaus-Dieter Baumgarten, der Leiter der Zivilverteidigung der DDR, Generalleutnant Fritz Peter, sowie der 1 ...

  • Minister Madagaskars besuchte Universitäten

    Leipzig (ADN). Über Lehre und Forschung an der Leipziger Kärl-Marx-Universität informierte sich am Mittwoch der Hochschulminister Madagaskars, Ignace Rakoto, Mitglied des Politbüros der Avantgarde der Madagassischen Revolution. Rektor Prof. Dr. Dr. Lothar Rathmann berichtete dem Gast über Traditionen und über Praxisbeziehungen der Universität ...

  • Griechischer Präsident dankt für Glückwünsche

    Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Glückwünsche zum Nationalfeiertag Griechenlands. ' leb teile vollständig Ihre Oberzeugung, daß sich die konstruktiven Beziehungen zwischen unseren Ländern erweitern und daß unser Dialog zu gemeinsamen Bemühungen um die Verstärkung des Friedens, der Sicherheit und der Stabilität in Europa aktiv beigetragen hat ...

  • Neue Robotron-Geräte in Bratislava vorgestellt

    Prag (ADN). Das Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch Jozef Lenart, Erster Sekretär des ZK der KP der Slowakei, besuchte am Mittwoch in Bratislava die Ausstellung „Robotron — Rechentechnik aus der DDR". Während eines Rundgangs durch die Exposition, die neue Erzeugnisse aus dem Datenverarbeitungs- und Büromaschinenprogramm des VEB Kombinat ...

  • Neuesdeutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Otto Luck, Elvira Mollenschott, Klaus Ullrich. Dr. Jochen Zimmermann. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • DDR kondoliert Sri Lanka zur Flutkatastrophe

    Berlin (ADN). Zu der tragischen Flutkatastrophe in Sri Lanka übermittelte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Präsidenten der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka, Junius Richard Jayewardene, in einem Telegramm das tiefempfundene Mitgefühl des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik ...

Seite 3
  • I

    In Durchführung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED für das Jahr 1986 übernehmen wir die Verpflichtung, — den im I. Quartal erreichten Planvorsprung in der Nettoproduktion auf 4 Tagesleistungen und in der industriellen Warenproduktion auf 3 Tagesleistungen auszubauen; — die geplante Steigerung ...

  • Jeder setzt sein ganzes Können ein

    Mit Freude haben wir die auf dem höchsten Forum der Partei bekanntgegebenen sozialpolitischen Maßnahmen aufgenommen. Wir wissen aber auch, daß sich damit zugleich hohe Ansprüche an unsere weitere Arbeit verbinden. Mein Jugendforscherkollektiv, das sich dei CAD-Technologie widmet, erfüllte seine Aufgabe in guter Qualität und zum Termin: Wir schufen Computerprogramme für die effektive Berechnung von Bauteilen unserer Werkzeugmaschinen ...

  • Mit Schlüsseltechnologien voran zu internationalen Spitzenpositionen

    Aus dem Beschluß der Vertrauensleutevollversammlung im Werkzeugmaschinenkombinat „7. Oktober" Berlin - Stammbetrieb - zur Organisierung des sozialistischen Wettbewerbs

    Die Beschlüsse des XI. Parteitages der SED entsprechen unseren Interessen und finden unsere volle Zustimmung. Die vom Generalsekretär des Zentralkomitees der SED, Genossen Erich Honecker, im Bericht des Zentralkomitees der SED an den XI. Parteitag herausgearbeiteten Schwerpunktaufgaben zur Verwirklichung der ökonomischen Strategie der Partei werden unser künftiges Handeln bestimmen ...

  • Heue Initiativen im Wettbewerb Vielseitiger Werkstoff „Ilmavit" entsteht erstmals großtechnisch

    Ilmenau (ND). Seit diesem Jahr wird der Glas-Keramik- Werkstoff „Ilmavit 40" im Kombinat Technisches Glas Ilmenau großtechnisch produziert. Damit schaffen die Glaswerker im Stammbetrieb bedeutende Voraussetzungen, diesen patentierten Werkstoff einer wachsenden Zahl von Anwendern zur Verfügung zu stellen sowie neue Einsatzmöglichkeiten zu erschließen ...

  • Trainingszentrum für die Arbeit am Computer

    Dresden (ND). Ein CAD/CAM- Systemlabor sowie ein Trainingsund Beratungszentrum für die Anwendung von Personalcomputern werden am heutigen Donnerstag in der Hochschule für Verkehrswesen „Friedrich List" Dresden ihrer Bestimmung übergeben. Das Labor mit einem Basisrechner und mehreren Arbeitsstationen für Konstrukteure und Technologen ist das Ergebnis der Wissenschaftskooperation mit dem VEB Kombinat NA- GEMA ...

  • Junge Energetiker zeigen MMM-Leislungen

    Potsdam (ADN). Die Fernüberwachung von HO-Kilovolt-Umspannwerken ermöglicht ein Exponat der Messe der Meister von morgen des Potsdamer Energiekombinates. An der Entwicklung von fast 100 MMM-Objekten sind 80 Prozent aller Jugendlichen des Betriebes beteiligt. Mit ihrem schon im Umspannwerk Geltow bei Potsdam realisierten Vorhaben zur Datenfernübertragung leistete eine Jugendbrigade aus dem Zählerreparaturwerk Oranienburg ihren Beitrag zur rechnergestützten Automatisierung in der Energieversorgung ...

  • Taten für die gute Arbeiterpolitik

    In den Gewerkschaftsgruppen nahmen wir bereits eine erste Auswertung' des XI. Parteitages der SED vor. Volle Zustimmung findet die- Politik der Partei, weiterhin konsequent für die Erhaltung des Friedens einzutreten und den Kurs der Hauptaufgabe in der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik fortzuführen ...

  • Die Rechentechnik durchgängig nutzen

    Der Parteitag hat den breitenwirksamen Einsatz der Schlüsseltechnologien beschlossen, um die Arbeitsproduktivität weiter entscheidend zu steigern. Wir haben mit unserem Technologenarbeitsplatz zur maschinellen Programmierung von NC-Maschinen Lösungen geschaffen, durch die insgesamt 22 Arbeitskräfte in der technologischen Vorbereitung eingespart werden konnten ...

Seite 4
  • El Salvadors Volk führt gerechten Kampf fort

    __ Liebe Genossinnen und Genossen, " liebe Freunde J Im Namen der Nationalen Befreiungsfront „Farabundo Marti" El Salvadors, im Namen ihrer revolutionären Streitkräfte, ihrer Mitglieder iund Funktionäre entbiete ich dem XI. Parteitag der SED, dem gesamten Volk der DDR unsere Grüße. Euer Parteitag findet in einer Zeit statt, in die der 100 ...

  • Palästinafrage braucht Einheit der Bewegung

    Liebe Genossen! Mit großer Freude übermittelt die Delegation unserer Partei die Grüße des Zentralkomitees der Palästinensischen Kommunistischen Partei und aller innerhalb und außerhalb der besetzten Gebiete wirkenden palästinensischen Kommunisten an den XI. Parteitag der SED und alle Kommunisten in der DDR ...

  • Opfer der Apartheid verstärken Widerstand

    Verehrte Delegierte des XI. Parteitages der SED! Verehrte Gäste! Genossen und Freunde! Gestatten Sie mir, brüderliche Grüße des Ersten Sekretärs und Präsidenten der ZANU (PF) und der Partei und des Volkes von Simbabwe an den Generalsekretär des ZK der SED, Genossen Erich Honecker, die Partei und das Volk der DDR aus Anlaß Ihres XI ...

  • Für Durchsetzung der friedlichen Koexistenz

    Liebe Genossen! Das ZK der KP Griechenlands entbietet mit besonderer Freude allen Delegierten des XI. Parteitages Eurer Partei, allen Kommunisten und Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik brüderliche Grüße und Wünsche für eine fruchtbare Arbeit. Es übermittelt Euch zugleich herzliche Glückwünsche anläßlich des 40 ...

Seite 5
  • Programmvorschau Für Das "babylon

    Vom XL Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Neues Deutschland / 24. April 1986 / Seite 5 Position der Diktatur wird täglich schwächer Rede von Americo Z o r i 11 a , Mitglied der Politischen Kommission und des Sekretariats des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chiles Liebe Genossen! Wir sind zum XI ...

  • für breite Plattform der Linken in Spanien

    Liebe Genossen! lim Namen aller Mitglieder unserer Partei und des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Spaniens überbringe ich dem XI. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und allen Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik brüderliche Grüße. Wir bringen unsere Hoffnung ...

  • Beharrlicher Kampf gegen die Militärbasen

    Werter Genosse Erich Honecker! Werte Delegierte des XI. Parteitages der SED! Es ist mir eine große Freude, gemeinsam mit Euch an diesem bedeutenden, historischen Ereignis, Eurem XI. Parteitag, teilnehmen zu können. Hier zeigt sich der geeinte Wille des Volkes, den Weltfrieden zu verteidigen, Anstrengungen fUr den weiteren Aufbau zu unternehmen, die Beispielwirkung des Sozialismus ständig zu erhöhen und dessen Erfolge zu untermauern ...

  • Initiative zur Einheit fortschrittlicher Kräfte

    Hochverehrte Genossen! .. Gestattet mir, daß ich mich zuallererst im Namen meiner Partei, der Kommunistischen Partei Bangladeshs, ihres Zentralkomitees und des Volkes meines Landes recht herzlich für die Einladung zum XI. Parteitag der SED bedanke.' Genossen! Die Kommunisten und die fortschrittlichen ...

  • DDR—starke Stütze der Solidaritätsbewegung

    Rede von Rüben Dario Souza,

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Partei des Volkes Panamas Liebe Genossen! Erlaubt mir, die besten und brüderlichsten Grüße der Partei des Volkes Panamas, der Partei der Kommunisten Panamas, an den XI. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zu übermitteln, auf dem die Kommunisten ...

  • Position der Diktatur wird täglich schwächer

    Liebe Genossen! Wir sind zum XI. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands mit dem Auftrag gekommen, Ihnen die brüderlichsten Grüße der Kommunistischen Partei Chiles zu übermitteln. (Beifall) Aus dem Bericht von so großer Tragweite, den Genosse Erich Honecker an Ihren Parteitag gegeben ...

Seite 6
  • (Fortsetzung von Seite 5)

    liehen würde, auf der Welt eine wahrhaft gerechte Gesellschaftsordnung aufzubauen. Es besteht kein Zweifel daran, daß die Zukunft der Menschheit von der wachsenden Kraft des sozialistischen Lagers beeinflußt wird. Für uns, die chilenischen Kommunisten, trägt der Geist dieses Parteitages dazu bei, unsere Kampfmoral zu erhöhen, und wir sind der Meinung, daß es eine Pflicht ist, all das aufzunehmen, was unsere revolutionären Fähigkeiten zu stärken vermag ...

  • Konflikt zwischen Iran und Irak politisch lösen

    Verehrte Genossen, liebe Freunde! Anläßlich des XI. Parteitages der SED möchte ich Euch im Namen des Zentralkomitees und aller Mitglieder der Tudeh-Partei Irans sowie im Namen aller fortschrittlichen und friedliebenden Menschen unseres .Landes die herzlichsten Grüße übermitteln. Mit großem Interesse haben wir uns mit dem wissenschaftlich fundierten Bericht des Generalsekretärs des ZK der SED, Genossen Erich Honecker, bekannt gemacht ...

  • Nur der Frieden gibt unserer Arbeit Sinn

    Rede von Leönidas Rodriguez, Vorsitzender der Revolutionären Sozialistischen Partei Perus

    Liebe Freunde! Als Vorsitzender der Revolutionären Sozialistischen Partei Perus möchte ich im Namen aller peruanischen Sozialisten unseren Dank für die an uns ergangene Einladung zum Ausdruck bringen. Sie ermöglichte es uns, erneut in die Deutsche Demokratische Republik zu kommen, am XI. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands teilzunehmen und Ihrem Volk näherzukommen ...

  • Ziel: Aufbau einer gerechten Gesellschaft

    Liebe Genossen! Im Namen des Nationalen Volkskongresses und des Volkes von Guyana übermittle ich der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Grüße anläßlich Ihres XI. Parteitages. (Beifall) Wir möchten unseren aufrichtigen Dank für die Einladung an unsere Partei zum Ausdruck bringen und wünschen dem Parteitag einen erfolgreichen Verlauf ...

  • in

    Kräfte des Friedens weltweit unüberwindlich zu machen, das Wort Krieg ein für allemal in die Geschichtsbücher zu verbannen. Unsere Partei führt in unserem Lande, in der Schweiz, zusammen mit anderen Kräften und Bündnispartnern den Kampf um die Erhaltung des Friedens, und wir versuchen unseren Beitrag zu leisten, um die Aufrüstung zu stoppen und die Abrüstung voranzutreiben ...

  • Gemeinsames Wirken Front des Fortschritts

    Genossinnen und Genossen, liebe Freunde! Die Partei der Arbeit der Schweiz hat mit großer Freude die Einladung der SED angenommen, an Eurem XI. Parteitag teilzunehmen, und wir verfolgen mit großem Interesse die Beratungen und Diskussionen ebendieses Parteitages. Ein solcher Parteikongreß zieht ja nicht nur Bilanz über Erreichtes, über Erfolge und allfällige Mißerfolge der vergangenen Jahre, er plant auch die wirtschaftliche, politische und kulturelle Entwicklung der kommenden Zeit ...

Seite 7
  • Demokratische Kräfte Guadeloupes vereinen

    Rede von Guy D a n i n t h e, Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Guadeloupes

    Teure Genossen! Es ist für unsere Delegation eine Freude, den Kommunisten und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik anläßlich des XI. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichen Grüße der Kommunistischen Partei Guadeloupes zu überbringen. Unsere Delegation möchte die tiefe Bewunderung zum Ausdruck bringen, die breite Kreise der Öffentlichkeit ...

  • Die blutige Diktatur der Duvaliers beseitigt

    Rede von Max B o u r j o 11 y, Sekretär des Zentralkomitees der Vereinigten Partei der Kommunisten Haitis

    Lieber Genosse Honecker! Genossen Delegierte und Gäste! Gestattet mir, dem Zentralkomitee der SED und den Delegierten des XI. Parteitages die brüderlichen und herzlichen Grüße des Zentralkomitees der Vereinigten Partei der Kommunisten Haitis zu überbringen. Die Kommunisten Haitis grüßen ebenfalls die Werktätigen der DDR, die mit ihrem hohen Wissen und ihren beachtlichen Fähigkeiten aus ihrem Land einen sozialistischen Staat mit hohem wirtschaftlichem und kulturellem Entwicklungsstand machen ...

  • Jugend perspektivlos im Ausbeutersystem

    Rede von Rehe U r b a n y, Vorsitzender der Kommunistischen Partei Luxemburgs

    Liebe Genossinnen und Genossen! Liebe Freunde! Ich habe den ehrenvollen Auftrag, anläßlich des XI. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands den Kommunisten und allen Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichen . Grüße der Kommunistischen Partei Luxemburgs zu überbringen ...

  • Zypernproblem fordert eine friedliche Lösung

    Rede von Michael Poumpouris, Mitglied des Politbüros und des Sekretariats der Fortschrittspartei des werktätigen Volkes Zyperns

    werte Genossen! Wir übermitteln dem Parteitag der Bruderpartei, der SED, die herzlichsten kameradschaftlichen und revolutionären Grüße der Partei des werktätigen Volkes Zyperns, der AKEL. Mit besonderer Freude und Genugtuung konnten wir uns über Ihre großen Erfolge bei der Gestaltung der entwikkelten sozialistischen Gesellschaft informieren ...

  • (Anhaltender starker Beifall)

    Land mit 52 Prozent der Stimmen bestätigt. Dabei fielen auf die Kommunistische Partei Guadeloupes trotz der geschickt angelegten breiten antikommunistischen Kampagne 23 Prozent der Stimmen. Eine Linkskoalition leitet die beiden örtlichen Vertretungen auf der Grundlage einer zwischen Kommunisten und Sozialisten von Guadeloupe geschlossenen Vereinbarung ...

Seite 8
  • Kongo nutzt Erfahrung befreundeter Länder

    Genossen! Gestattet mir zuerst, mich einer angenehmen Pflicht zu entledigen: Euch im Namen des Zentralkomitees der PCT, seines Präsidenten, Genossen Denis Sassou-Nguesso, und des kongolesischen Volkes unsere freundschaftlichen und kämpferischen Grüße zu übermitteln. (Beifall) Wir möchten auch für die warme und brüderliche Aufnahme danken, die unsere Delegation gefunden hat, seit sie den Boden Eures schönen Landes betreten hat ...

  • Nordische Völker wollen atomwaffenfreie Zone

    Rede von Rolf Hagel, Vorsitzender der Arbeiterpartei-Kommunisten, Schweden ;

    Liebe Genossinnen und Genossen! Es ist für uns eine große Freude, dem Zentralkomitee der SED, den Mitgliedern der Partei und allen Werktätigen in der Deutschen Demokratischen Republik anläßlich Eures XI. Parteitages die herzlichsten brüderlichen Grüße der Arbeiterpartei-Kommunisten Schwedens zu überbringen ...

  • (Beifall)

    Die Errungenschaften, die Eure Partei seit dem X. Parteitag erreicht hat, sowie die Aufgaben und die Ziele, die Ihr Euch für die kommende Etappe stellt, erfüllen uns mit großer Genugtuung. Denn wir gehen davon aus, daß das Potential der sozialistischen Länder und ihre ökonomische Entwicklung die unabdingbaren Voraussetzungen dafür bilden, einen gerechten und dauerhaften Frieden für alle Völker zu sichern ...

  • Koalition der Vernunft dringend erforderlich

    Rede von Carlos Ascuasiati, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Dominikanischen Kommunistischen Partei

    Liebe Genossen! Empfangt anläßlich Eures XI. Parteitages die herzlichsten und brüderlichsten Grüße. Das Zentralkomitee unserer Dominikanischen Kommunistischen Partei (PCD), ihr Generalsekretär und alle Mitglieder unserer Partei übermitteln Euch ihre Hochachtung und hohe Wertschätzung für die von der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum Wohle des werktätigen Volkes realisierte große Arbeit ...

  • Namibias Volk hat Recht auf Unabhängigkeit

    Rede von Hifikepunye P o h am b a , Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der Südwestafrikanischen Volksorganisation Namibias (SWAPO)

    Genosse Vorsitzender! Werte Delegierte! Genossen und Freunde) Gestatten Sie mir, im Namen des Zentralkomitees der Südwestafrikanischen Volksorganisation (SWAPO) und des gesamten schaffenden Volkes von Namibia dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und seinem Generalsekretär, Genossen Erich Honecker, für die brüderliche Einladung an die SWAPO, an diesem historischen XI ...

  • Spannungen in Nahost bedrohen Weltfrieden

    Liebe Freunde! Es ist mir eine Freude, Euch die Grüße der Sozialistischen Fortschrittspartei Libanons und die Wünsche der libanesischen Genossen für den Erfolg Eures XI. Parteitages zu überbringen.

Seite 9
  • Internationalismus ist unersetzbare Waffe

    Liebe Genossen! Wir haben die große Ehre, dem XI. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und allen Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Grüße der Partei des Fortschritts und des Sozialismus, der Partei der marokkanischen Kommunisten, zu übermitteln. (Beifall) ...

  • Schweden treten ein für gemeinsame Sicherheit

    Liebe Genossen! Die Linkspartei-Kommunisten überbringt Euch, den Delegierten des XI. Parteitages der SED, kameradschaftliche Grüße und wünscht Euch viel Erfolg in Eurer wichtigen Arbeit. Die deutschen und die schwedischen Kommunisten kämpften gemeinsam gegen den Faschismus, und das brachte uns einander näher ...

  • Nichtpaktgebundene verlangen Abrüstung

    Rede von Salah G o u d j i I,

    Herr Vorsitzender des Parteitages! Verehrte Delegierte! Da mir heute die Ehre zuteil wird, Sprecher der Partei der FLN zu sein, sei es mir erlaubt, im Namen des algerischen Volkes und seiner Avantgarde, der Partei der Nationalen Befreiungsfront, und im Namen des Bruders Chadli Bendjedid, Präsident der Republik, Generalsekretär der FLN-Partei, unsere freundschaftlichen Grüße und aufrichtigen Wünsche für einen vollen Erfolg Ihrer Arbeit an Sie zu richten ...

  • Reiche werden reicher, die Armen immer ärmer

    Liebe Genossinnen und Genossen! Zuerst möchte ich Ihnen, liebe Freunde, die brüderlichen Grüße der belgischen Kommunisten überbringen. (Beifall) Mit Interesse und Aufmerksamkeit haben wir den Bericht des Generalsekretärs, des Genossen Erich Honecker, an den XI. Parteitag verfolgt. Der Bericht widerspiegelt die großen Anstrengungen der gesamten werktätigen Bevölkerung der DDR, die den ständig wachsenden Wohlstand des Volkes und die allseitige Stärkung der DDR gewährleisten ...

  • (Fortsetzung von Seite 8)

    Wicklung Europas und der Welt auf dem Weg des Friedens und des Fortschritts wirkte und auch weiterhin wirkt. Genossen! Der XI. Parteitag findet zum Zeitpunkt einer besonders komplizierten internationalen Lage statt, die von der wachsenden Gefahr eines Krieges charakterisiert wird. Dies ist eine Situation, die aus der Politik des Neoglobalismus der Reagan-Administration erwächst ...

Seite 10
  • Fortsetzung Auf Seite

    Vom XL Parteitag der Sozia/istischen Einheitspartei Deutschlands Neues Deutschland / 24. April 1986 / Seite 10 Nie dagewesene Krise hat unser Land erfaßt Rede von Clement Rohee, Mitglied des Zentralen Exekutivkomitees, Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen der Fortschrittlichen Volkspartei Guyanas (PPP) Liebe Genossen! Mit einem tiefen Gefühl des Stolzes und der Ehre übermittelt das Zentralkomitee der Fortschrittlichen Volkspartei Guyanas (PPP) dem XI ...

  • Pretoria praktiziert den Staatsterrorismus

    Rede von Manano de A r a u j o Matshinhe, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Frelimo-Partei Mocambiques

    Sehr geehrter Genosse Brich Honedier, Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands! Liebe Genossen! Mit großer Freude übermittle ich dem XI. Parteitag, dem Zentralkomitee, den Mitgliedern Eurer Partei sowie dem gesamten Volk der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichen und brüderlichen Kampfiesgrüße des Zentralkomitees, der MMglieder der Frelimo-Partei und des ganzen mocambiquanischen Volkes ...

  • KSZE wies den Weg zur Sicherheit der Völker

    Rede von Timo Laaksonen, Mitglied des Politbüros der Kommunistischen Partei Finnlands, Reichstagsabgeordneter

    liehe Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Finnlands und aller Mitglieder unserer Partei habe ich die Ehre, dem XI. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands brüderliche solidarische Grüße zu übermitteln. Zwischen der SED und der KPFi bestehen gute Beziehungen der Freundschaft und brüderlichen Zusammenarbeit, die auf internationalistischer Solidarität basieren ...

  • Nie dagewesene Krise hat unser Land erfaßt

    Rede von Clement Rohee, Mitglied des Zentralen Exekutivkomitees, Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen der Fortschrittlichen Volkspartei Guyanas (PPP)

    Liebe Genossen! Mit einem tiefen Gefühl des Stolzes und der Ehre übermittelt das Zentralkomitee der Fortschrittlichen Volkspartei Guyanas (PPP) dem XI. Parteitag der SED seine heißen, brüderlichen und revolutionären Grüße. (Beifall) Wir sind tief beeindruckt von dem, was wir gesehen und gehört haben, insbesondere hinsichtlich Eurer Errungenschaften auf ökonomischem, sozialem und kulturellem Gebiet, aber vor allem auch in der Wissenschaft und Technologie ...

  • Dialog zur friedlichen Lösung von Konflikten

    Liebe Genossen! ■■ Wir möchten das Volk und die Werktätigen der DDR aufrichtig zu den Ergebnissen beglückwünschen, die — wie Genosse Erich Honecker.in seinem Bericht an den XL Parteitag darlegte — in der' ökonomischen Entwicklung, bei der Meisterung der modernen Technik und beim Ausbau der sozialen Errungenschaften erreicht wurden ...

Seite 11
  • Frieden, Abrüstung — Anliegen aller Staaten

    Liebe Genossinnen und Genossen! Anläßlich des historischen Ereignisses, des XI. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, überbringe ich dem Generalsekretär des ZK der SED, Genossen Erich Honecker, dem Zentralkomitee und allen Mitgliedern der SED die herzlichsten Grüße des Vorsitzenden der CCM, Mwalimu Julius K ...

  • Volksbewegung Sudans birgt große Potenzen

    Liebe Genossinnen und Genossen! Gestattet mir, im Namen des Zentralkomitees der Sudanesischen Kommunistischen Partei und im Namen aller ihrer Mitglieder dem XI. Parteitag der SED unsere Grüße zu entbieten. (BeN fall) Wir haben den Bericht des Zentralkomitee?, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, der von Genossen Erich Honecker erstattet wurde, den Bericht der Zentralen Revisionskommission sowie' die Diskussionsbeiträge mit großer Aufmerksamkeit verfolgt ...

  • Alle Kräfte in VDRJ für Aufbau vereinen

    Liebe Genossinnen und Genossen! Es erfüllt uns mit Freude und Stolz, daß wir am XI. Parteitag der SED teilnehmen können; der zeitlich mit den Feierlichkeiten anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung Eurer Partei zusammenfällt. Aus diesem herausragenden Anlaß ist es mir eine Freude, Euch die Grüße des Zentralkomitees der Jemenitischen Sozialistischen Partei und der Werktätigen der VDRJ zu übermitteln und Eurem Parteitag die besten Wünsche für einen erfolgreichen Verlauf zu überbringen ...

  • Eine imperialistische Einmischung abwenden

    Liebe Genossen! Gestattet mir, Euch und auf diesem Wege allen Kommunisten und dem gesamten befreundeten Volk der DDR im Namen unseres IV. Parteitages und aller irakischen Kommunisten sowie der progressiven, patriotischen arabischen und kurdischen Kräfte, die sich mit unserer Partei verbunden fühlen, heiße Kampfesgrüße zu ■, überbringen und Eurem XI ...

Seite 12
  • Abrüstungspolitik des Sozialismus unterstützt

    Rede von Gastone Pasolini, Mitglied der Nationalen Leitung der Kommunistischen Partei San Marinos, Minister für Verkehrswesen und Beziehungen zu den örtlichen Verwaltungen

    Liebe Genossen! Es ist mir eine große Freude, die Kommunistische Partei San Marinos auf Eurem XI. Parteitag vertreten zu dürfen. Vor allem möchte ich Euch die brüderlichen Grüße der Kommunisten San Marinos übermitteln und Euch im Namen der Partei und in meinem eigenen Namen aufrichtig dafür danken, daß Ihr uns die Möglichkeit geboten habt, die Arbeiten Eures Parteitages zu verfolgen ...

  • (Fortsetzung von Seite 11)

    hierfür sind die ständigen Provokationen und die brutale Aggression gegen Libyen. -- Unsere Partei, schätzt die Politik Eurer Partei und Eures Landeszur Unterstützung des Kampfes unserer arabischen Völker gegen Imperialismus, Zionismus und Reaktion hoch ein. Ihr leistet einen wirksamen Beitrag im Ringen ...

  • Indischen Ozean zur Iriedenszone gestalten

    Rede von Jeremie Bonnelame, Mitglied des Exekutivkomitees des Zentralkomitees der Fortschrittlichen Volksfront der Seychellen, Staatssekretär im Ministerium für Volksbildung und Information

    Liebe Genossen und Freunde! Ich bin außerordentlich erfreut' und fühle mich geehrt, heute bei Ihnen sein zu können. Im Namen der Fortschrittlichen Volksfront der Seychellen, besonders im Namen ihres Generalsekretärs, Genossen France Albert Rena, möchte ich der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und ihrem Generalsekretär, Genossen Erich Honecker, meinen herzlichen und brüderlichen Dank aussprechen ...

  • In Zeiten von Krisen kühlen Kopf bewahren

    Rede von Marcel L e j o I y, Mitglied des Exekutivbüros der Frankophonen Sozialistischen Partei (Belgien), Minister der deutschsprachigen Gemeinschaft

    Liebe Genossinnen und Genossen! Als. Mitglied des Vorstandes der Parti Socialiste in Belgien freut es mich, am XI. Parteitag der SED in Berlin teilnehmen zu können. Hiermit möchte ich die Verbundenheit der Parti Socialiste, welche 1985 ihr lOOjähriges Jubiläum feierte, mit der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ausdrücken und ihr zum 40jährigen Jubiläum gratulieren ...

  • Auslandsverschuldung - unerträgliche Belastung

    Rede von Ignace R a k o t o , Mitglied des Politbüros der Avantgarde der Madagassischen Revolution. Hochschulminister

    Liebe Genossen! Liebe Freunde! Mit Freude nehme ich die Gelegenheit wahr, aus Anlaß des XI. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands mit Ihnen zusammenzutreffen und Ihnen in wenigen Worten von meinem Land und meiner Partei, der Avantgarde der Madagassischen Revolution (AREMA), zu berichten ...

  • Partner über Kontinente gegen nukleare Gefahr

    Rede von Bokari Stevens, Mitglied des Führungsrates des Allgemeinen Volkskongresses Sierra Leones

    Verehrte Genossen! Ich möchte Euch die kameradschaftlichen und brüderlichen Grüße des Generalsekretärs und Führers des Allgemeinen Volkskongresses Sierra Leones sowie des Regierungsrates und Zentralkomitees unserer ruhmreichen Partei überbringen. Mit großem Interesse haben wir den Bericht des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands vernommen und sind besonders beeindruckt von seiner Einfachheit, Bestimmtheit und Zielklarheit ...

Seite 13
  • In beharrlichem Kampf um sozialen Fortschritt

    Genossen! Es ist für uns eine große Freude und Ehre, das Wort zu ergreifen. Wir entbieten im Namen des Volkes von Säo Tome und Prlncipe, des Zentralkomitees der MLSTP und unseres Präsidenten, Dr. Manuel Pinto da Costa, dem XI. Parteitag der SED unseren Gruß. Wir grüßen das Volk -der DDR und insbesondere die Werktätigen, die im ganzen Land die Beratungen des XI ...

  • Bereits jeder siebente Werktätige ohne Arbeit

    Liebe Genossinnen und Genossen! Mit aufrichtigem Interesse verfolgen wir Euren XI. Parteitag. Wir tun das in dem Bewußtsein, daß ein gemeinsames Eintreten für Frieden, Abrüstung und Entspannung notwendig ist Für dieses Ziel müssen Trennlinien weltanschaulicher, ideologischer oder politischer Art überbrückt werden, und es müssen auch schädliche Brüche innerhalb der Arbeiterbewegung geheilt werden ...

  • Testverbot von höchster Priorität

    Aufschlußreiche Angaben der schwedischen Delegation auf Genfer 40-Staaten-Forum

    Von unserem Korrespondenten Bringfried Bee> . * . Kaum eine Plenarsitzung der Genfer Abrüstungskonferenz ist in den letzten Wochen vergangen, ohne daß hier die Forderung nach der unverzüglichen Aufnahme von Verhandlungen zur Ausarbeitung eines Vertrages über das Verbot aller Nukleartests erhoben wurde ...

  • Neue Wirtschaftsregionen in der Volksrepublik China

    Ziel ist ausgeglichene Entwicklung aller Landesteile

    Von unserem Korrespondenten Otto Mann, Peking Neue Wege zur Nutzung innerer Reserven beschreitet die chinesische Volkswirtschaft mit dem Beginn des siebenten Fünfjahrplanes (1986-1990). Mit dem umfassenden Ausbau der Kooperationsbeziehungen zwischen den Territorien, den- verschiedenen Wirtschaftszweigen und einzelnen Betrieben gewinnt dabei zunehmend die Bildung von komplexen Wirtschaftsregionen an Bedeutung ...

  • OAS-Staaten für Aktionen gegen Rauschgifthandel

    Korrespondenz aus Rio de Janeiro Die Bekämpfung des Rauschgifthandels auf dem amerikanischen Kontinent steht im Mittelpunkt einer am Dienstag in Rio de Janeiro begonnenen Tagung der Organisation amerikanischer Staaten (OAS). Ihr Ziel ist die Erarbeitung eines interamerikanischen Aktions- und Kooperationsprogramms gegen den Drogenhandel ...

  • Beziehungen auf der Basis der Gleichheit

    Werter Genosse Erich Honecker! Werte Genossen , Delegierte des XI. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands! Wir grüßen Sie im Namen der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei (ASBP) und überbringen Ihnen die Grüße unserer Parteiführung sowie die Grüße des Generalsekretärs der Arabischen ...

  • Zusammenarbeit der afrikanischen Staaten beraten

    Korrespondenz aus Yaounde Die Zusammenarbeit afrikanischer Staaten in Landwirtschaft, Industrie und Handel sowie bei der friedlichen Nutzung der Kernenergie stand im Mittelpunkt der 21. Tagung der UNO- Wirtschaftskommission für Afrika (ECA) in Kameruns Hauptstadt Yaounde. Die Minister für Planung und Entwicklung aus 39 Staaten des Kontinents bezeichneten die Erhöhung der landwirtschaftlichen Erträge und die Verbesserung der Eigenversorgung mit Nahrungsmitteln als vorrangige Aufgaben ...

Seite 14
  • Aktivierende Bilder vom Weg des Menschen

    Bislang umfangreichste Werkauswahl des Künstlers vereint Malerei und Grafik

    Von Dr. Raimund Hoff mann Weithin berühmt geworden ist der flämische Maler und Grafiker Frans Masereel (1889 bis 1972) durch sein opulentes Holzschnittwerk. Einen breiten Einblick in das umfangreiche und vielseitige Schaffen Masereels gibt zur Zeit eine Ausstellung in den Räumen der Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin ...

  • Musikalische Chronik revolutionärer Bewegung

    Weiterer Höhepunkt im Programmangebot dieser Tage war die Aufführung von Ernst Hermann Meyers „Mansfeider Oratorium" für Soli, Chor und Orchester nach Texten von Stephan Hertnlin. Mitwirkende waren Chor und Orchester des Leipziger Rundfunks unter dem jungen, international geachteten Jörg- Peter Weigle ...

  • Was hier entstanden ist> soll rasch Schule machen

    Serie über den erfolgreichen Wettlauf mit der Zeit

    Von Dietmar R i e t z Was bringen uns die Schlüsseltechnologien? Wie sieht der Maschinenbaubetrieb der 90er Jahre aus? Was wird aus den Arbeitern, wenn Automaten Einzug halten? Lohnt es sich für einen 50jährigen, noch einmal die Schulbank zu drücken? Antworten auf solche Fragen gibt die Reportageserie „Wettlauf mit der Zeit" ...

  • Singeklub bringt neue Lieder zu den Arbeiterfestspielen

    Vielseitige Vorbereitungen im Bezirk Magdeburg

    Mit einem eigenen Festspiellied wird der FDJ-Singeklub „Maxim Gorki" aus Salzwedel im Eröffnungsprogramm der Arbeiterfestspiele in Magdeburg mitwirken. Die 15 Mädchen und Jungen aus der altmärkischen Kreisstadt bereiten sich, wie alle Volkskünstler des- Gastgeberbezirkes, mit viel Liebe und Ideen seit Wochen auf dieses Kulturfest der Arbeiterklasse vor ...

  • Sein Thema war die neue Persönlichkeit

    Zum Tode von Alexej Arbusow

    Der sowjetische Dramati-: ker Alexej Arbusow ist am Sonntag in Moskau im Alter von 77 Jahren verstorben. Das teilte der Schriftstellerverband der UdSSR mit. Mit seinem umfangreichen Werk trug Arbusow ■• wesentlich dazu bei, das sowjetische Theater zu bereichern. Zu seinen Hauptthemen gehörte die Entwicklung der Persönlichkeit im Sozialismus ...

  • Haydns „Jahreszeiten" überzeugend dargeboten

    Ein weiteres Konzert mit einem der bis heute populärsten klassischen Oratorien hatte im Programmkonzept des Schauspielhauses seinen Platz: Haydns „Jahreszeiten". Der Geist der bürgerlichen Aufklärung klingt aus dieser Partitur. Sie ist Händelschem Oratoriengeist verbunden. Im Bilde des Landlebens ebenso idyllisch wie drastisch, energisch und humorvoll, zeigt sie den selbstbewußten Menschen im freien Verhältnis zum Jahreskreis der Natur ...

  • Literatur soll im Leben wirken

    Börsenverein beriet Aufgaben nach dem XL Parteitag

    Mitarbeiter des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Leipzig berieten am Mittwoch über riachste Aufgaben nach dem XI. Parteitag der SED. Börsenverednsvorstieher Jürgen Grüner, der als Gast am Parteitag teilgenommen hatte, betonte, es gehe vor allem darum, Literatur in unserem Leben noch wirksamer zu machen und mit ihren besonderen Mitteln bei der Durchsetzung der Wirtschaftsstrategie und der Innen- und Außenpolitik der DDR zu helfen ...

  • Michael Schönheit wurde Gewandhausorganist

    Leipzig (ADN). Zum Gewandhausorganisten wurde der Saalfelder Organist und Kantor Michael Schönheit berufen. Das teilte Gewandhauskapellmeister Prof. Kurt Masur am Mittwoch in Leipzig während eines Pressegespräches mit, bei dem sich der 24jährige Künstler vorstellte. Michael Schönheit, der 1961 in Saalfeld ...

  • Filme der DDR beim Festival in Oberhausen

    Oberhausen (ND). Das Filmschaffen der DDR ist mit sieben Filmen im Programm der 32. Westdeutschen Kurzfilmtage in Oberhausen vertreten, die gegenwärtig stattfinden. Im Wettbewerb laufen die Filme „Kurzer Besuch bei Herrmann Glöckner" von Jürgen Böttcher, „Tango- Traum" von Heike Misselwitz und „Das Debüt — Versuch eines Dialogs" des Babelsberger Filmstudenten nictmar Hairtuk ...

  • Konzerte mit schönen Beispielen der sozialistischen Tonkunst

    Erfolg für „Mansfeider Oratorium" und 2. Sinfonie von Erhard Ragwitz Von Hansjürgen Schaefer

    Während der Tage des XI. Parteitages präsentierte das Schauspielhaus Berlin den Musikfreunden ein vielfältiges Programm. Es bestätigte auf eindrucksvolle Weise den Ruf dieses Hauses als eines Musikzentrums unserer Republik, in dem das humanistische Erbe wie das zeitgenössische Musikschaffen durch hervorragende Solisten und Ensembles Pflege und Verbreitung erfährt ...

  • Filmregisseur Otto Preminger gestorben

    New York (ADN). Der österreichische Filmregisseur Otto Preminger ist am Mittwoch im Alter von 79 Jahren in New York verstorben. Der Sohn eines Rechtsanwaltes war 1923 Schauspieler und Assistent bei Max Reinhards Wiener Theater und inszenierte 1932 seinen ersten Film. 1935 emigrierte er zunächst nach Großbritannien, dann in die USA, wo er einer der bekanntesten Regisseure und Produzenten Hollywoods wurde ...

  • NeueKompositionen als Bekenntnis zur Friedenspolitik

    Greifswald (ADN). Auf einer Friedensmanifestation in Greifswald haben am Dienstag Kunstund Kulturschaffende ihre Entschlossenheit bekundet, die vom XI. Parteitag der SED gefaßten Beschlüsse mit neuen schöpferischen Leistungen zur Weiterentwicklung der sozialistischen Nationalkultur verwirklichen zu helfen ...

  • Repräsentative Frans-Masereel-Ausstellung der Nationalgalerie

    Frans Masereels Holzschnitte „Die neue Armee" (1954) und „Junger Denker" (1951) sind zwei charakteristische Beispiele seiner unverwechselbaren grafischen Kunst. Eine Ausstellung der Werke des flämischen Künstlers im Obergeschoß der Nationalgalerie ist noch bis zum 25. Mai zu sehen. Sie hat mittwochs ...

Seite 15
  • e der UdSSR für Frieden und im asiatisch-pazifischen Raum

    Umfassender Meinungsaustausch über Zusammenarbeit angeregt

    Moskau (ADN). In der Erklärung der sowjetischen Regierung mit Vorschlägen zur Gewährleistung von Frieden und Sicherheit im asiatisch-pazifischen Raum wird ein umfassender Meinungsaustausch über die Entwicklung, einer gleichberechtigten, gegenseitig vorteilhaften und stabilen Zusammenarbeit angeregt. ...

  • Staaten Westeuropas weisen Reagan-Behauptungen zurück

    Kein härteres Vorgehen gegen Libyen gefordert

    Brüssel (ADN). Die EG-Staaten haben die Behauptung von USA- Präsident Ronald Reagan zurückgewiesen, einige westeuropäische Regierungen hätten eine umfassendere Aktion gegen Libyen als die befürwortet, die die USA dann unternahmen. Der Vorsitzende des Ministerrates der EG, der niederländische Außenminister Hans van den Broek, erklärte, ihm sei von einem angeblichen Drängen einiger Verbündeter der USA auf einen härteren Schlag nichts bekannt ...

  • Imperialistische der Stärke ist Wurzel des Terrorismus im Nahen Osten

    Peking (ADN). Der Luftüberfall der USA auf Libyen habe in der Welt eine Welle des Protestes ausgelöst, stellt die chinesische Nachrichtenagentur Hsinhua in einem Kommentar fest. Die Vereinigten Staaten bemäntelten diese Aktion als Vergeltung für terroristische Aktivitäten. Der Terrorismus im Nahen Osten habe aber keine andere Wurzel als das von den USA und einigen anderen westlichen Staaten unterstützte Israel ...

  • Griechenland tritt für die Einstellung der Kerntests ein

    Premier Papandreou unterstützt Vorschläge der UdSSR

    Athen (ADN). Der griechische Ministerpräsident Andreas Papandreou hat am Mittwoch vor dem Parlament in Athen die Enttäuschung seiner Regierung über die Fortsetzung der Nukleartests durch die USA zum Ausdruck gebracht. Er begrüßte die jüngsten sowjetischen Vorschläge für ein Moratorium über Kernwaffentests und die von Michail Gorbatschow erklärte ' Bereitschaft, diesen Prozeß durch nationale technische Mittel wie auch mittels internationaler Überprüfungen an Ort und Stelle zu kontrollieren ...

  • Abrüstungsvorschläge Gorbatschows begrüßt

    Bonn (ADN). Die jüngsten Abrüstungsvorschläge Michail Gorbatschows auf dem Gebiet der konventionellen Rüstung sind vom SPD-Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Hans-Jochen Vogel, begrüßt worden. Sie könnten noch an Gewicht gewinnen, wenn die UdSSR sie demnächst auch bei den Wiener Verhandlungen in konkreter Weise vorlegen werde, erklärte Vogel in- Bonn ...

  • Libyscher Politiker bei Eduard Schewardnadse

    Botschaft Ghaddafis übergeben

    Moskau (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, Eduard Schewardnadse, Außenminister der UdSSR, hat am Mittwoch in Moskau den Sekretär des Volkskomi tees des Volksbüros der libyschen Volksjamahiriya, Mohamed Shaaban, auf dessen Bitte zu einem Gespräch empfangen. TASS zufolge übergab Mohamed Shaaban eine Botschaft des Führers der libyschen Revolution Muammar el Ghaddafi an die sowjetische Führung ...

  • Orbitalinstitut als Perspektive von „Mir"

    Moskau (ADN). Als Ziel der Schöpfer der sowjetischen Raumstationen hat der Kosmonaut und Konstrukteur Prof. Dr. Konstantin Feoktistow die Gewährleistung eines immer längeren Aufenthalts Von Kosmonauten und die Erweiterung ihrer Forschungsmöglichkeiten , bezeichnet. In einem Interview der „Iswestija" stellte er fest, daß die zeitliche Grenze für den sicheren Aufenthalt von Kosmonauten im Weltraum noch nicht erreicht sei ...

  • SDI ist der falsche Weg

    Orientierung auf Fortsetzung der Entspannung gefordert

    Bonn (ADN). Der. FDP-Abrüstungsexperte Olaf Feldmann erklärte in einem Rundfunkinterview, für ihn sei SDI der falsche Weg zur Friedenssicherung. Die grundsätzliche Haltung der FDP zu SDI müsse sich an der Entwicklung der Ost-West-Beziehun-, gen, dem Interesse an der Fortsetzung der 'Politik' der Entspannung und vor allem den Möglichkeiten der Abrüstung und Abrüstungskontrolle orientieren ...

  • NATO-Partner wollen nicht zur Hilfsfunktion für Washington werden

    US-Aggression gegen Libyen spaltete westliches Bündnis

    Frankfurt (Main) (ADN). In den Augen von immer mehr Westeuropäern drohe das NATO- Bündnis „zur Hilfsfunktion für Washingtons Weltpolitik" zu werden, stellte die „Frankfurter Rundschau" am Mittwoch in einem Kommentar zur USA- Aggression gegen Libyen fest. Diese Aktion habe das westliche Bündnis tief gespalten ...

  • 500 Menschen gerettet durch internationales Satellitensystem

    Paris (ADN). Rund 500 Menschenleben sind durch das internationale Satellitensystem zur Suche nach havarierten Schiffen und Flugzeugen KOSPAS- SARSAT gerettet worden. Das wurde am Dienstag auf einem Treffen in Villefranche (Departement Alpes-Maritimes) bekanntgegeben, wo Vertreter jener elf Länder und internationalen Organisationen berieten, die an dem internationalen kosmischen Notrettungsdienst beteiligt sind ...

  • Staatspräsident Ugandas verurteilt IWF-Politik

    Kampala (ADN). Die Politik des Internationalen Währungsfonds (IWF) widerspricht nach Einschätzung des Staatspräsidenten Ugandas, Yoweri Museveni, den Interessen der afrikanischen Länder. Uganda habe einen ernsthaften Fehler begangen, als es den „Ratschlägen" des IWF nachkam. Das Ergebnis sei nun, daß sein Land jährlich über 200 Millionen Dollar allein für Zinszahlungen aufbringen muß ...

  • Bisher fast sechs Milliarden Dollar für Weltraumrüstung aufgewendet

    450 US-Firmen erhielten hohe Beträge im Rahmen von SDI

    Washington (ADN). Die USA haben bisher fast sechs Milliarden Dollar für die Verwirklichung ihres Weltraumrüstungsprogramms ausgegeben. Angaben der Vereinigung Amerikanischer Wissenschaftler (FAS) zufolge, die jetzt von der Zeitschrift „Aviation Week and Space Technology" veröffentlicht wurden, haben seit März 1983 rund 450 USA-Firmen Gelder im Rahmen von SDI erhalten ...

  • Weitere Sitzung des UNO-Sicherheitsrates zur USA-Aggression

    New York (ADN). Auf Bitte der nichtpaktgebundenen Staaten beschloß der UNO-Sicherheitsrat am Mittwoch, seine Debatte über die bewaffnete Aggression der USA gegen Libyen fortzusetzen. Eine Delegation der Außenminister Indiens, Kubas, Senegals und Jugoslawiens hatte gemeinsam mit den UNO-Botschaftern Ghanas und Kongos den Präsidenten des Sicherheitsrates um die Einberufung einer weiteren Sitzung dieses Gremiums ersucht ...

  • Rassisten überfielen Ghetto

    Terror in Südafrika forderte acht weitere Todesopfer

    Johannesburg (ADN). Die südafrikanische Rassistenpolizei ging am Mittwoch mit Tränengas und Schlagstöcken brutal gegen 50 000 Einwohner der Schwarzensiedlung Alexandra in der Nähe von Johannesburg vor, die sich im Stadion' des Ghettos zu einer Massenkundgebung versammelt hatten. Die Demonstranten, die ...

  • Genf: Tagung der Konsultativkommission UdSSR-USA beendet

    Genf (ADN). Eine turnusmäßige Tagung der sowjetischamerikanischen Ständigen Konsultativkommission ist am Mittwoch in Genf beendet worden, meldete TASS. Die Kommission war eingesetzt worden, um die Verwirklichung der Ziele und Bestimmungen des Vertrages über die Begrenzung der Raketenabwehrsysteme und ...

  • Gustav Husäk würdigt sowjetische Initiative

    Prag (ADN). Als einen realen Weg zur Abrüstung und zur Schaffung eines komplexen Programms der internationalen Sicherheit bezeichnete Gustav Husäk, Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, die von Michail Gorbatschow in Berlin unterbreiteten Abrüstungsvorschläge. Bei einem Treffen mit ...

  • US-Organisation bejaht die Friedensoffensive

    Washington (ADN). Die jüngste sowjetische Initiative zur, Reduzierung der konventionellen Rüstungen und Streitkräfte in Europa sei von entscheidender Bedeutung, um den Abrüstungsprozeß und besonders die nukleare Abrüstung voranzubringen. Das erklärte der Exekutivdirektor des USA-Friedensrates, Michael Myerson ...

  • Japan für Einhaltung des SALT-II-Vertrages

    Tokio,, (ADN). Japan hat sich erneut für die Einhaltung des bestehenden SALT-II-Vertrages zur Begrenzung der strategischen Offensivwaffen zwischen den USA und der UdSSR eingesetzt. In einem Gespräch mit dem USA-Sonderberater für Rüstungskontrolle, Edward Rowny, erklärte Vizeaußenminister Kenzuke Yanagiya in Tokio, daß seine Regierung dieses Vertragswerk positiv bewerte ...

  • China solidarisch mit dem Volk Palästinas

    Peking (ADN). Die' Unterstützung der Volksrepublik China für den gerechten Kampf der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) und der arabischen Völker hat Außenminister Wu Xueqian bekräftigt. Auf einem Empfang in Peking für eine PLO-Delegatiqn unterstrich er die Forderung Chinas nach Abzug der israelischen Truppen von den 1967 okkupierten arabischen Gebieten ...

  • Banditen in Afghanistan ermordeten Gläubige

    Kabul (ADN). Bei einem Bombenanschlag afghanischer Konterrevolutionäre auf eine Moschee im Wallfahrtsort Kandagar kamen vier Pilger ums Leben. Unter den Opfern befinden sich nach Angaben der Nachrichtenagentur Bakhtar zwei Kinder und eine Frau. Wenige Tage zuvor hatten Konterrevolutionäre eine Schule ; in Kunduz gesprengt, wobei mehrere Kinder den Tod fanden ...

  • Finnland ün\m\ü\ü das Angebot der UdSSR

    HeUinkl (ADN). Finnland unterstützt die 'Friedensinitiative zur konventionellen Abrüstung in Europa, die Michail Gorbatschow in Berlin unterbreitete, erklärte Außenminister Paavo Väyrynen in Helsinki. Sein Land befürworte alle Vorschläge zur Abrüstung, sagte der Außenminister, die eine Grundlage für den Abschluß entsprechender Abkommen darstellen ...

  • Protestaktion im Süden Chiles gegen Pinochet

    Santiago (ADN). Mit Tränengas, Wasserwerfern und Schußwaffen gingen am Dienstag in Temuco Polizei und Armee gegen mehrere hundert Menschen vor, die gegen den Besuch von Diktator Pinochet in der südchilenischen Stadt protestierten. Dabei erlitten mindestens zehn Personen, daruniter auch Kinder, Verletzungen ...

  • Was sonst noch passierte

    Mit Spannung wurde in Chicago die Öffnung von „Capones Gewölbe" erwartet. Der zugemauerte Keller unter dem zeitweiligen Hauptquartier des berüchtigten US-amerikanischen Gangsterbosses AI Capone enthielt allerdings statt des erhofften Schatzes lediglich Schutt und Sand sowie ein paar bis auf den letzten Tropfen geleerte Flaschen ...

  • Washington verlängert Embargo gegen Managua

    Washington (ADN). USA-Präsident Reagan hat am Dienstag das totale Handelsembargo gegen Nikaragua um ein weiteres Jahr verlängert. In einem Schreiben an den Kongreß teilte er seine Entscheidung mit, das Verbot für Exporte nach Nikaragua und für die Einfuhr nikaraguanischer Waren narh den TJKA aufrechtzuerhalten ...

Seite 16
  • Wieder kein Tor - DDR-Elf verlor nach darf tigern Spiel

    Enttäuschende Leistung beim 0:2 gegen Gastgeber CSSR

    ND-Bericht aus Nitra Am Ende ging man in Nitra mit einem freundlichen Händeschütteln auseinander. Das Spiel wird von gewissenhaften Chronisten in die Statistik eingebracht, und die mäßige Leistung — zumindest aus unserer Sicht — wird mancher vielleicht damit erklären wollen, daß es eigentlich doch nur ein Übungsspiel war, ein Versuch der Trainer, neue Formationen zu testen ...

  • Mit Gräben fängt auf einem Bau alles an

    Tiefbaukollektiv in Marzahn setzt sich weitere hohe Ziele Von Klaus Weber

    Wenige Schritte 'entfernt von der Heinrich-Rau-Straße am S-Bahnhof Marzahn ziehen sich Gräben durch das noch weitgehend wegelose Gelände. Hier, im „Schatten" rohbaufertiger Hochhäuser, hat das Kollektiv von Egon Wittkuhn aus dem Kombinat Tiefbau Berlin seinen Arbeitsplatz. Der Brigadier war Delegierter des XI ...

  • Ampler gewann Zeitfahren

    Olaf Jentzsch und Dan Radtke in Halle auf den Plätzen

    Der Leipziger Friedensfahrtkandidat Uwe Ampler erwies sich am Mittwoch bei einem 35-km-Zeitfahren in-, Halle als Bester im Kampf gegen die Uhr. Auf dem Originalkurs der diesjährigen 10. Friedensfahrtetappe von Halle nach Höhnstedit und zurück bildete dieses Rennen den Auftakt für eine Reihe von Wettkämpfen, bei denen die Verantwortlichen im DRSV der DDR das Aufgebot für die diesjährige Tour von Kiew über Warschau,- Berlin nach Prag finden wollen ...

  • Die kurze Nachricht

    EXPOSITION. Die Exposition „Lenin in Berlin" im Museum für Deutsche Geschichte ist wieder zugänglich. Geöffnet ist montags bis donnerstags von 9 bis 19 Uhr, sonnabends und sonntags von 10 bis 17 Uhr. BERLIN-ABEND. Geschichten und Geschichte aus dem alten Berlin vermittelt ein Abend, der am Donnerstag in der Kleinen Galerie in Pankow, Berliner Straße 130, stattfindet ...

  • Statistisches von der Post

    Unsere schöne und ordentliche Gewohnheit, Statistiken zu führen, vermittelt uns im Falle der Detitschen Post auch einige bemerkenswerte Einblicke in liebenswürdige Gewohnheiten der Berliner, „teleruf, Betriebszeitung der Bezirksdirektion der Deutschen Post, veröffentlichte jetzt eine kleine Aufstellung über die (automatisch registrierte) Häufigkeit der Inanspruchnahme ihrer Fernsprechansagen, von denen es 28 an der Zahl gibt ...

  • Programmvorschau für das „Babylon"

    Das Haus der Studiofilme, der Wiederaufführungen und des Camera-Programms in der Rosa- Luxemburg-Straße 30 zeigt in der Zeit voni 24. bis 29. April folgende Filme (R. = Regie): 24. 4. - 15 Uhr: Befreiung IV/V (UdSSR, R.: J. Oserow), 17.30 Uhr: Fauns allzuspäter Nachmittag (CSSR, R.: V. Chytilovä), 20 Uhr: Zu Gast im Babylon; 25 ...

  • CSSR revanchierte sich klar 8:1-Sieg über Polen / USA bezwangen BRD mit 5:0

    Die Eishockey-WM wurde am Mittwoch in Moskau mit den Spielen der Abstiegsrunde fortgesetzt. Dabei gelang dem entthronten Titelverteidiger CSSR ein klarer 8:1-Sieg über Polen. Er revanchierte sich damit für die 1:2-Niederlage der ersten Runde. Bis Mitte des zweiten Drittels hielt die polnische Auswahl das Spiel offen, doch geriet sie dann durch zwei Treffer von Sejba endgültig auf die Verliererstraße ...

  • Gute Kunde für Berliner Radfahrer

    Neue Wege und durchgängige Routen in Außenbezirken

    Berlin wird radfreundlicher. Besonders strapazierte Fahrradstrecken werden in diesem Jahr — vor allem in dem mit Radbahnen und -wegen reich ausgestatteten Stadtbezirk Köpenick — schrittweise instand gesetzt. Angesichts immer dichter befahrener Straßen sehen die Verkehrsplaner vor, das Netz der Radwege an der Peripherie zu vergrößern und möglichst zu durchgängigen Routen zu verknüpfen ...

  • Abgeordnete besuchten Modernisierungsobjekt

    Rund 75 Bauarbeiter des VEB Baureparaturen Berlin-Weißensee modernisieren gegenwärtig Wohnungen in der Behaimstraße 4 und 11 sowie in der Lehderstraße 11. Abgeordnete der Ständigen Kommission Bauwesen und Investitionen der Stadtverordnetenversammlung informierten sich in dieser Woche über den Stand der Arbeiten ...

  • nÖflliff

    Jeweils zwei Landerspiele bestreiten die DDR-Volleyball-Nationalmannschaften der Frauen und Männer am Wochenende gegen Japans Vertretungen in Tokio. Für die Männer stehen ebenfalls in Tokio noch zwei Vergleiche mit der VR China auf dem Programm. 23 Linderverbände haben bisher rund 250 Athleten für die 64 ...

  • NOK entschieden sich gegen die Teilnahme von Profis

    23 Sprecher gegen eine Änderung der Zulassungsregel 26 noch in diesem Jahr aussprachen'. Der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees der UdSSR, Marat Gramow, erklärte, die Zulassung von Profis treffe vor allem die Länder der Dritten Welt und würde Olympia in seinen Grundfesten erschüttern. Auch der Generalsekretär des NOK der DDR, Wolfgang Gitter, wandte sich gegen die Öffnung der Olympischen Spiele für Profis und die damit verbundene Selbstzerstörung der olympischen Bewegung ...

  • SEGELN

    Internationale Retatta vor Hyeres (Frankreich), Stand nach drei Wettfahrten, Soling: 1. Nauck/Hellriegel/ Diedering (DDR) 21,7, 2. Budnikow/ Miron/Strach (UdSSR) 23,0, 3. Favini/di Natale/Passoni (Italien) 30,0. 4. Schümann/Flach/Jäkel (DDR) 30,7; 470er: 1. Brietzke/Schulz (DDR) 30,7, 2. Russo/Silvestro (Frankreich) 36,0, 3 ...

Seite
I Ziel: Frieden auf der Erde und int Kosmos Berliner Werkzeugmaschinenbauer mit neuen Zielen im Wettbewerb Mengistu Haile Mariam trat die Heimreise an Zentraler Demokratischer Block tagte in Berlin DUR angekündigt Gemeinsam stärken wir den Sozialismus Politischer Höhepunkt im Leben der DDR Bessere medizinische Betreuung der Bürger Mehr Rohholz für die Volkswirtschaft Weitere Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Familien mit Kindern sowie Förderung junger Ehen Für Sicherheit im asiatischpazifischen Raum Berlinerinnen und Berliner! Staubsturm in Provinz Kubas Antike Walstatt entdeckt Kurm berithiei Ghetto-Bewohner ermordet Kampfdemonstration am 7. Mai!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen