22. Sep.

Ausgabe vom 10.04.1986

Seite 1
  • Treffen Erich Honeckers mit Delegation des DTSB der DDR

    Generalsekretär des ZK der SED nahm Bericht Manfred Ewalds entgegen / Dank für Beitrag der Sportorganisation/Beachtlicher Aufschwung im Massen- und Leistungssport /Athleten der DDR Botschafter des Friedens / Für Atomteststopp als Schritt zur nuklearen A

    Berlin Q1D). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Mittwoch eine Delegation des DTSB der DDR unter Leitung seines Präsidenten Manfred Ewald. Der Abordnung gehörten namhafte Sportler wie Heike Drechsler, Sylvia Gerasch, Lutz ...

  • Gespräch Gunter Mittags mit Bundeskanzler Helmut Kahl in Bonn

    Internationale Fragen erörtert / Handel stabilisierender Faktor der Gesamtbeziehungen

    Bonn. Das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Günter Mittag, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, ist am Mittwochnachmittag vom Bundeskanzler der BRD, Helmut Kohl, in Bonn zu einem Gespräch empfangen worden. Günter Mittag überbrachte Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die erwidert wurden ...

  • Begegnung Gunter Mittags mit Bundespräsident von Weizsäcker

    Vorteilhafte Handelsbeziehungen als Teil der Politik des Friedens charakterisiert

    Von unseren Berichterstattern Dieter Brückner und Werner Otto Hannover. Zum Abschluß seines Besuches auf der Hannover Messe Industrie'86 kam es zu einer Begegnung Günter Mittags, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, mit dem Bundespräsidenten der BRD, Richard von Weizsäcker ...

Seite 2
  • Gunter Mittag besuchte am Mittwoch Hannover Messe Industrie'86

    Hannover (ND). Im Interesse der weiteren Förderung gegenseitig vorteilhafter Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen der DDR und der BRD besuchte das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Günter Mittag am Mittwoch die am selben Tag eröffnete Hannover Messe Industrie'8ff ...

  • Weltoffener Handel kann Völkern nur im Frieden mm Nutzen gereichen

    Presseerklärung von Günter Mittag anläßlich seines Besuches auf der Hannover Messe

    Hannover (ND). Das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Günter Mittag übergab am Mittwoch bei seinem Besuch der Hannover Messe Industrie'86 der Presse folgende Erklärung: Wir besuchen die Hannover Messe Industrie'86 in der BRD mit der festen Absicht, den friedlichen Handel zu fördern ...

  • Antwort auf fragen von Journalisten

    Hannover (ND). Günter Mittag beantwortete in Hannover und in Bonn Fragen von Journalisten. Auf die Frage, ob die regen Wirtschafts- und Handelsgespräche auf der Leipziger Messe und auf der Hannover Messe ein Stück Demonstrationfür den weiteren Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden deutschen ...

  • Gruß des ZK für Genossin Prof. Dr. Helene Berg

    Glückwunschschreiben zum 80. Geburtstag

    lieb« Genossin Helene Bergt Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittle Ich Dir zu Deinem 80. Geburtstag die herzlichsten Grüfie und Glückwünsche. Dein Leben und Deine politische Arbeit sind seit mehr als sechs Jahrzehnten untrennbar mit dem revolutionären Kampf der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei für Sozialismus und Frieden verbunden ...

  • DDR verurteilt Terrorismus

    Sprechererklärung des Außenministeriums

    Berlin (ADN). In der Deutschen Demokratischen Republik wird aus politischen und humanitären Gründen jede Form des Terrorismus verurteilt, so bekräftigte am Mittwoch ein Sprecher des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten. Er brachte angesichts des blutigen Terroranschlages auf eine Westberliner Diskothek, dem Menschenleben zum Opfer fielen und der zahlreiche Verletzte zur Folge hatte, Abscheu und Empörung zum Ausdruck ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Franz Lindner zum Parteiiubiläum Die herzlichsten Glückwünsche übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Franz Lindner in Schwerin, der sein SOjährrges Parteijubiläum begeht. In der Grußadresse heißt es: .Bereits als junger Genosse nahmst Du an den Kämpfen gegen kapitalistische Ausbeutung und' imperialistischen Krieg teil ...

  • Gliickwiinsche zum Parteijubiläum in Ägypten

    Werter Genosse Khaled Mohleddln! Es ist mir eine Freude, Ihnen aus Anlaß des 10. Jahrestages der Gründung der Vereinigten Nationalen Progressiven Partei herzliche Glückwünsche des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands sowie aufrichtigt kameradschaftliche Grüße zu übermitteln ...

  • Treffen von Botschafter Kolschemassow mit Bullard

    Westberlin (TASS/ADN). Der Botschafter der UdSSR in der DDR, Wjatscheslaw Kotschemassow, hat am Mittwoch in Westberlin den Botschafter Großbritannies in der BRD, Julian Bullard, in dessen Eigenschaft als Chef der Britischen Militäradministration in dieser Stadt .besucht. Während des Gesprächs, das in ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brüdtner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell. Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Otto Luck, Elvira Mollenschott, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann. Die Redaktion wurde mit dem Karl-Marx-Orden und dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • DDR-Staatssekretär zu Gesprächen in Oslo

    Oslo (ADN). Der Staatssekretär für Berufsbildung der DDR, Bodo Weidemann, hatte in Oslo ein Gespräch mit dem norwegischen Minister für Unterricht und Kirche, Kjell Magne Bondevik. Dabei wurde beiderseitig der Wunsch nach verstärktem Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit beider Länder bekräftigt. Werter* ...

  • Zu Abschiedsbesuchen im Ministerrat der DDR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Französischen Republik; -'-Maurice Deshorsr und den Außerordentlichen und* Bevollmächtigten Botschafter der Republik Argentinien, Enrique Jos6 Alejandro Candioti, zu Abschiedsbesuchen ...

Seite 3
  • ZiehOlympiamedäille

    Steuermann wolffaag Hoppe vom Weltmeisterbob versicherte, daß diese Zusammenkunft ihn darin bestärken werde, die nächsten Ziele mit Elan in Angriff zu nehmen. Wolfgang Hoppe nannte den vierten Platz im Viererbob nicht ganz zufriedenstellend — eine Herausforderung, bei den Olympischen Spielen 1988 nach den Medaillen zu greifen ...

  • Ein weites Herz für den Sportfeste Tradition der Arbeiterbewegung

    Wie Ihr wißt, sagte der Generalsekretär, hat unsere Parte: schon immer ein weites Herz f üi die Jugend und für den Sport Stets widmete sie Körperkultui und Sport als wichtiger Seite dei Persönlichkeitsentwicklung und Lebensweise des Menschen sowi« der Tätigkeit der Sportbeweguni große Aufmerksamkeit und Fürsorge ...

  • Wirkung auf viele Millionen Bürger unserer Republik

    Wir sehen es als ein wichtiges Anliegen von Körperkultur und Sport, den Menschen nützlich zu sein — ihrem Wohlbefinden, ihrer Erholung, ihrem schönen Leben, einer interessanten Freizeitgestaltung, einer guten Leistungsfähigkeit und hohen Lebenserwartung bei bester Gesundheit. Wir wollen mit dem Sport dafür wirken, daß es für alle eine In diesem Sinne haben wir auch in den zurückliegenden Jahren mit gutem Erfolg gewirkt ...

  • lugend und Sport gehören zusammen

    Der Bericht des DTSB mache erneut deutlich, betonte Erich Honecker, daß Ihr Euch stets von dem Grundsatz unserer Partei, daß Jugend und Sport untrennbar zusammengehören, leiten laßt. Das kann auch nicht anders sein, sind doch Körperkultur und Sport unverzichtbare Bestandteile der allseitigen Persönlichkeitsentwicklung und der kommunistischen Erziehung der jungen Generation ...

  • Dank an alle für ihre gute Arbeit

    Ich möchte, fuhr Erich Honecker fort, unsere heutige Zusammenkunft nutzen, um allen Sportlerinnen und Sportlern, allen Übungsleitern und Trainern, Kampf- und Schiedsrichtern, Sportlehrern und Sportfunktionären, Sportwissenschaftlern und Sportärzten den herzlichsten Dank des Zentralkomitees der SED auszusprechen ...

  • Verantwortungslose Versuche, die die Beziehungen der Staaten belasten

    Es ist alles andere als verantwortungsbewußt gehandelt, wenn in dieser Situation die Regierung der BRD durch ihre Beteiligung am SDI-Programm der USA die internationale Situation belastet und den Beziehungen zur DDR lind den anderen sozialistischen Ländern Schaden zufügt Belastet würden auch, so sagte ...

  • Spitzenleistungen in der Volkswirtschaft und im Sport

    Mit Recht könne man angesichts der vielen Einzel- und Kollektivverpflichtungen und der hervorragenden Leistungen davon sprechen, daß die bisher umfassendste Wettbewerbsbewegung der sozialistischen Sportorganisation sich würdig in das einreiht, was überall in der DDR, in Industrie; i und-» 'Landwirtschaft«: in Wissenschaft und Kultur, geleistet wird ...

  • Marita Koch und Karin Kania freuen sich auf die Teilnahme am Parteitag

    In der Aussprache, die sich dem Bericht Manfred Ewalds anschloß, ergriff als erste die Turn- Übungaleiterin Gitta Fröhlich von der BSG Chemie Lauscha das Wort. Sie schilderte temperamentvoll, wie sich die Sportwerbegruppe ihrer Gemeinschaft das dritte Mal auf ein Turn- und Sportfest vorbereitet, das für sie sogar schon das sechste Fest sein wird, an dem sie mitwirkt ...

  • Tätigkeit anerkannt

    Renate Böhm, Vorsitzende der BSG electronic Teltow, versicherte den berühmten Athleten in der Runde, daß man ihnen auch in ihrer Gemeinschaft die Daumen drücke und mit ihnen bei jeder wichtigen Prüfung bange und zuweilen sogar zittere. Dann schilderte sie eines von vielen Beispielen aus der „Sportstafette XI ...

  • Ein realistisches Friedenskonzept

    Mit der vom XXVII. Parteitag der KPdSU bekräftigten Erklärung Michail Gorbatschows zur etappenweisen Befreiung der Menschheit von der Geißel atomarer und anderer Massenvernichtungsmittel bis zum Jahre 2000 haben die Völker ein realistisches Konzept gemeinsamer Friedenssicherung in der Hand, betonte Erich Honecker ...

  • Einheit Sport-Beruf

    Dd« sechsfache EisschneUaufweltrekordlerin Karin Kanla sprach im Namen von Leistungssportlern, die in den Nationalmannschaften um gute Leistungen und Erfolge für die DDR bemüht sind. Sie versicherte, daß sie in Zukunft diese Anstrengungen noch steigern würden. Dietmar Schauerhammer, Bremser im DDR-Zweierbob, ...

  • Immer wieder Thema bei Gesprächen in vielen Ländern

    Der Generalsekretär erzahlte seinen Gästen, daß er bei seinen Reisen in die verschiedensten Länder immer wieder auf den Sport der DDR angesprochen wird. Es gebe kaum eine Begegnung mit einem führenden Staatsmann, bei der nicht auch dieses Thema eine Rolle spiele — die Unterstützung des Sports durch den sozialistischen Staat, der Schulsport, die Förderung der Talente, die gute Arbeit der Trainer, der Massensport ...

  • Unser aller Leben wurde durch Taten schöner und reicher

    Die Qualität der Arbeit in der Organisation wurde erhöht und große Leistungen im Rahmen des Sportabzeichenprogramms der DDR „Bereit zur Arbeit und zur Verteidigung der Heimat" vollbracht. Im Nachwuchs- und Leistungssport kann auf erfolgreiche Anstrengungen verwiesen werden. So gelang es, den Massencharakter des Sports noch stärker auszuprägen und durch die Festigung unserer Organisation gute Voraussetzungen für unsere weitere erfolgreiche Tätigkeit zu schaffen ...

  • Festes Vertrauen in die Politik unserer Partei

    All das liege-auf dem Tisch des XI. Parteitages. Diese Leistungen zeugten von dem großen Können der Arbeiterklasse, der Bauern und der Angehörigen der Intelligenz, des ganzen werktätigen Volkes. Damit sei ein bedeutsamer Beitrag zur Erfüllung der Beschlüsse des X. Parteitages geleistet worden. In diesen Ergebnissen spiegele sich das tiefe Vertrauen der Bürger der Republik, darunter auch der Sportlerinnen und Sportler, in die Politik der Partei ...

  • Partei schätzt Wirken der Ehrenamtlichen

    Hoch schätzt unsere Partei das verdienstvolle Wirken Hunderttausender ehrenamtlicher Kader des DTSB, die so wie die hier anwesenden Sportfreunde Gitta Fröhlich, Renate Böhm und Heinz Schubert sich mit viel Liebe und Hingabe für die Sache des Sports einsetzen. Die rührige Tätigkeit dieser fleißigen Initiatoren und Organisatoren eines breiten und vielgestaltigen sportlichen Lebens verdient überall gefördert und unterstützt zu werden ...

  • mit Schwung und Tatkraft an die künftigen Aufgaben

    Du hast Dich in all den zurückliegenden Jahren niemals geschont und bist uns durch den Einsatz stets Vorbild als Kommunist und hervorragender Parteifunktionär. Beispielhaft für uns alle ist Dein unermüdliches Wirken gegen Atomrüstung und Krieg, für die umfassende Abrüstung und eine Welt des Friedens ...

  • Die Leistungen der DDR-Sportler können sich überall sehen lassen

    Unser Sport kann sich sehen lassen. Mit dieser Feststellung leitete Erich Honecker seine Ausführungen ein. Nachdrücklich unterstrich er den vom Präsidenten des DTSB und den Sportlern vertretenen Grundsatz, daß man sich mit dem Erreichten nie zufriedengeben darf. Er erinnerte an den schweren Anfang und auch an die Diskriminierung unserer Republik und ihrer Sportler, vor allem durch die BRD ...

  • Fester Grundsatz bleibti Niemals mit dem Erreichten zufriedengeben

    Der Präsident des DTSB der DDR, Manfred Ewald, erklärte, auch wir Sportlerinnen und Sportler haben an der weiteren Ausgestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR mitgewirkt. Dies geschah Insbesondere in unserem großen Wettbewerb „Sportstafette XI. Parteitag", in dessen Ergebnis die politisch-ideologische Arbeit weiter verbessert und die sozialistische Sportorganisation als Initiator und 'Organisator des Sports bedeutend gestärkt und gefestigt wurde ...

  • Forderung des Sports in Wohngebieten eins der Hauptprobleme

    Zahlreiche Initiativen tragen dazu bei, den Sport 'in den Wohngebieten'schneller zu entwickeln und ihn vielfältig, interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Dies wird auch eins der Hauptprobleme sein, denen wir uns nach dem XI. Parteitag noch stärker zuwenden wollen. (Fortsetzung auf Seite 4)

Seite 4
  • Erfolgreiche Bilanz des DTSB der DDR in der „Sportstafette XI. Parteitag

    Der Deutsche Turn- und Sportbund der DDR übermittelt dem XI. Parteitag der SED die herzlichsten Kampfesgrüße und übergibt seine .Sportstafette XI. Parteitag". Der DTSB hat die gestellten Aufgaben erfüllt, Körperkultur und Sport als Mittel zur Förderung der Gesundheit und Lebensfreude, des Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit noch umfassender zu entwickeln und damit die Ausstrahlungskraft und Wirksamkeit der sozialistischen Sportorganisation zu ethöhen ...

  • Weltrekorde, Titel, Medaillen und Auszeichnungen

    Großen Anteil an den Erfolgen haben die Leistungssportler der DDR, betonte Manfred Ewald. Sie vertraten unser Land stets würdig und erzielten gute Ergebnisse. Mit ihren Leistungen wurden sie und- damit unsere sozialistische DDR weltweit bekannt und geachtet. Hinter den seit dem X. Parteitag von ihnen ...

  • FDCB-Vorsitzender empfing Gewerkschafter aus der BRD

    Harry Tisch unterstrich Verantwortung für den Frieden

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, empfing am Mittwoch in Berlin eine Delegation der Gewerkschaft Kunst im DGB unter Leitung ihres Vorsitzenden, Alfred Hörne, zu einem Gespräch. Die BRD-Gewerkschafter weilen als Gäste des Zentralvorstandes der Gewerkschaft Kunst des FDGB in der DDR ...

  • IOC-Session bewies hohe Internationale Achtung für DTSB

    Ich bin davon überzeugt, erklärte Erich Honecker, daß der DTSB der DDR alles daran setzen wird, die sportlichen Talente unseres Volkes weiter zielstrebig zu fördern und zu hoher sportlicher Meisterschaft zu führen. Das ist eine wichtige Gewähr dafür, daß die DDR auch weiterhin mit der dynamischen Entwicklung des internationalen Sports in erforderlichem Maße Schritt hält, denn die Anforderungen werden immer höher, und ihre gute Position im Weltsport behauptet ...

  • Freundschaftliche Begegnung mit rumänischem Minister

    Werner Krolikowski und Prof. Dr. Ion Teoreanu berieten

    Berlin (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der .DDR Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der SED, empfing am Mittwoch den Minister für Erziehung und Unterricht der Sozialistischen Republik Rumänien, Prof. Dr. Ion Teoreanu, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • DFD hat eindrucksvolle Erfolge in der Arbeit erzielt

    Frauen leisteten 27.5 Millionen Stunden bei .Mach mitl"

    Berlin (ND). Das Präsidium des Bundesvorstandes des DFD zog am Mittwoch in Berlin eine eindrucksvolle Bilanz der Arbeit der sozialistischen Frauenorganisation in Vorbereitung des XI. Parteitages der SED. In einem Brief , an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, ...

  • Athleten, denen die Sympathie von Millionen gehört

    Unter Euch sind Sportfreunde, die nunmehr schon über einen längeren Zeitraum Jahr für Jahr Weltspitzenleistungen vollbringen. Ich erwähne hier Marita Koch und Karin Kania, die sozusagen von Laiuf zu Lauf in der Leichtathletik und auf dem Eis oder von Sprung zu Sprung wie Heike Drechsler von einem Titel ...

  • Denkmale werden von Tausenden Bürgern gepflegt

    Berlin: Beste Aktivitäten auf •iner Veranstaltung gewürdigt Berlin (ND). Etwa 46 000 Bürger haben in Vorbereitung des XI. Parteitages der SED in der Gemeinschaftsaktion „Gepflegte Denkmale und ihre Umgebung" 1100 Denkmale instand gesetzt und in Pflege genommen. In über 400 000 Stunden ihrer Freizeit schufen sie dabei einen Wert von rund 14 Millionen Mark ...

  • Vorschläge der UdSSR von Synode begrüßt

    Berlin (ADN). Die Synode der Evangelischen Kirche in Berlin- Brandenburg hat den Vorschlag von Michail Gorbatschow für ein umfassendes Programm zur vollständigen Beseitigung der Atomwaffen bis zum Jahr 2000 einstimmig gewürdigt. Die Ernsthaftigkeit des sowjetischen Vorschlages vom 15. Januar werde dadurch unterstrichen, daß mit Bekanntgabe dieses Programms der freiwillige, einseitige Verzicht auf atomare Testexplosionen um drei Monate verlängert wurde ...

  • Viele gute Beispiele erfolgreicher Arbeit im Massensport

    Manfred Ewald nannte für die vielen Ehrenamtlichen einige Namen. So die Berliner Übungsleiterin Heidi Schönhardt, die zweimal wöchentlich mit einer Kinderund einer Jugendmannschaft im Kegelsport trainiert, den Sektionsleiter der Turner in der BSG des Stahl- und Walzwerks Hettstedt Heinz Schubert und ...

  • Parlamentarierdelegation aus Argentinien in Schwedt

    Petrolchemisches Kombinat und LPG Klosterfelde besucht

    Scfawedt (ADN). Die Parlamentarierdelegation unter Leitung des 1. Vizepräsidenten der Abgeordnetenkammer der Republik Argentinien, Dr. Roberto Pascual Silva, setzte am Mittwoch ihren Besuch im Bezirk Frankfjurt (Oder) fort. Im Stammbetrieb des VEB Petrolchemisches Kombinat Schwedt informierten sich die ...

  • Fester Grundsatz bleibt: Niemals mit dem Erreichten zufriedengeben

    (Fortsetzung von Seite 3) Das, lieber Genosse Honecker, ist kennzeichnend für die Bemühungen unserer 3,6 Millionen Mitglieder, mit guten Leistungen zum XI. Parteitag zu kommen. Dafür haben wir im DTSB in 10 279 Sportgemeinschaften, 16 864 Sportgruppen, 6251 Anglergruppen und 623 Motorsportklubs eine sehr umfangreiche Arbeit geleistet Mit diesem Ziel sind 256 000 Übungsleiter nach getaner Arbeit zumeist ehrenamtlich tätig ...

  • Akademie erhielt Archiv Prof. Wieland Herzfeldes

    Berlin (ADN). Prof. Wieland Herzfelde, Ehrenmitglied der Akademie der Künste, hat den Literatur-Archiven der Nationalen Forschung«- und Gedenkstätten der DDR für deutsche Kunst und Literatur des 20. Jahrhunderts sein persönliches Archiv und Teile seiner äußerst umfangreichen und wertvollen Bibliothek übereignet ...

  • Initiativen der DBD zum XI. Parteitag der SED

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Parteivorstandes der DBD beriet Über die Ergebnisse der bisherigen Aktivitäten der Partei bei der Vorbereitung des XI. Parteitages der SED. In der großen Volksbewegung haben DBD-Mitglieder an der Seite und unter Führung der Kommunisten mit 90 000 Verpflichtungen und über 50 000 Parteiaufträgen zur weiteren Verwirklichung der Hauptaufgabe beigetragen ...

  • Spitzenleistungen erfordern, Gutes noch besser zu machen

    Gerade im Sport spüren wir jeden Tag, daß man sich mit dem Erreichten nie zufriedengeben darf. Spitzenleistungen für die Zukunft anzustreben heißt, dafür schon heute mit größerer Initiative und Schöpferkraft zu arbeiten, heißt, schneller voranzuschreiten und Gutes noch besser zu machen. <; In diesem Sinne wird unsere sozialistische Sportorganisation, der DTSB der DDR mit seinen Millionen Mitgliedern, alles tun, der Gegenwart gerecht zu werden und das Morgen zu meistern ...

  • Dank für wertvolle Orientierung auf kommende Aufgaben

    Starker Beifall erfüllte den Sitzungssaal des Politbüros. Im Namen aller dankte Manfred Ewald für den ehrenvollen Empfang, für die Würdigung der Arbeit des DTSB im Massen- und Leistungssport, für die wertvolle Orientierung auf die kommenden Aufgaben. Auch für den DTSB beginne mit dem Parteitag eine neue Etappe ...

Seite 5
  • Elektroniker verdoppeln wichtige Zulieferungen

    Horst Sindermann gab Start frei für Produktionskomplex in Zehdenick / Aufwand an Edelmetall erheblich verringert

    Den Start für einen automatisierten Produktionskomplex, in dem gestanzte, geätzte und vergütete Trägerstreifen für elektronische Bauelemente entstehen, gab Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Präsident der Volkskammer der DDR, im VEB Mikroelektronik „Bruno Baum"Zehdeni'ck frei ...

  • Relais für Konsumgüter automatisch gefertigt

    Willi Stoph in den Berliner Elektro-Apparate-Werken Produktionslinie mit großen Effekten im Dauerbetrieb

    Anlaß- und Motorschutzrelais in Millionen Stück kommen aus dem Stammbetrieb des Kombinates VEB Elektro-Apparate- Werke Berlin-Treptow „Friedrich Ebert". Diese Teile werden unter anderem in Kühlschränken, Waschmaschinen, elektrischen Küchengeräten und Rasenmähern eingesetzt. Am Mittwoch nun nahm im Bereich Relaisfertigung eine automatisierte Fertigungslinie den Dauerbetrieb auf ...

  • Spitzenverfahren in der Metallurgie angewandt

    Gerhard Schürer im Rohrkombinat Riesa / Walzleistung steigt auf das Mehrfache / Arbeitsbedingungen verbessert

    Das Rohrkombinat Stahl- und Walzwerk Riesa ist in der DDR bedeutendster Produzent von Stahlrohren für nahezu alle Zweige der Industrie und des Bauwesens. In der „Stahlwerkeraktion - XI. Parteitag" haben die 12 800 Werktätigen des Stammbetriebes die eingegangenen Verpflichtungen mit Bravour eingelöst ...

  • Beachtliche Leistungen in Lehre und Forschung

    Margot Honecker gratulierte Pädagogischer Hochschule Dresden / Praxisnahe Ausbildung für rund 2000 Studenten

    • Etwa tausend Dresdner Pioniere waren vor wenigen Tagen zu Gast an der Pädagogischen Hochschule „Karl Friedrich Wilhelm Wander". FDJler der Bildungsstätte — künftige Lehrer und Freundschaftspionierleiter — hatten die Kinder zu einem großen Fest des Lernens eingeladen. Dieses und andere Beispiele ihrer praxisnahen Ausbildung schilderten Studenten Margot Honecker, Minister für Volksbildung, während eines Rundgang! ...

  • Rinderzüchter nutzen auch die Biotechnologie

    Bruno Lietz zeichnete Bauern der LPG Breitenau aus Wachsende Milchleistung bei intensiver Weidewirtschaft

    5000 Kilogramm Milch je Kuh bei vier Prozent Fett wollen die Genossenschaftsbauern der LPG Tierproduktion Breitenau, Kreis, Flöha, in diesem Jahr erreichen. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das eine Steigerung der durchschnittlichen Leistung je Tier um 68 Kilogramm Milch. Ihre bereits über yiele Jahre hinweg beispielhaften Ergebnisse erzielte die LPG im Erzgebirgsvorland ...

  • Robotron-Werk liefert produktive Kleinrechner

    Günther Kleiber bei Radeberger Elektronikern / Flexibles Fertigungssystem für Druckmaschinenteile in Radebeul

    Im I. Quartal ist der Plan der Nettoproduktion mit 101,7 Prozent erfüllt worden. Der April wurde mit 1,3 Tagen Planvorsprung begonnen, was unter anderem 500 tragbare Fernsehgeräte zusätzlich bedeutet. Mit dieser guten Bilanz vor dem XI. Parteitag trafen sich 600 Werktätige des VEB Robotron- Elektronik Radeberg zu einem Meeting ...

  • Vier Ambulanzbereiche Tag und Nacht geöffnet

    Werner Walde bei Mitarbeitern des Bezirkskrankenhauses Cottbus / Leistungsfähiges Zentrum für Ärzte-Fortbildung

    Seit Anfang April ist auch drie stomatologUche Abteilung der Poliklinik im Bezirkskrankenhaus Cottbus Tag und Nacht für die Patienten geöffnet — nach der Allgemeinmedizin, der Chirurgie und der Kinderheilkunde der vierte poliklinische Bereich ohne Schließzeit.. Alle anderen Fachabteilungen sind täglich elf Stunden zugänglich ...

  • Guter Partner von 6500 Betrieben

    Cottbuser Maschinenbauhandel durch Wolfgang Rauchfuß geehrt Mit seinem Handelsprogramm — rund 50 000 Erzeugnisse der metallverarbeitenden Industrie — deckt der Maschinenbauhandel Cottbus den Bedarf von rund 6500 Abnehmerbetrieben. Im I. Quartal wurden die Versorgungsaufgaben mit 26,6 Prozent zum Jahresplan erfüllt ...

  • Qualitätsferrite für Antriebe von Robotern

    Felix Meier im Stammbetrieb Keramische Werke Hermsdorf Zweieinhalbmal höhere Produktivität an moderner Anlage

    Als langjährigen stabilen und zuverlässigen Partner der Volks- Wirtschaft würdigte der Minister für Elektrotechnik und Elektronik, Felix Meier, das Kollektiv der Keramischen Werke Hermsdorf und überreichte ein Ehrenbanner des ZK. Die Werktätigen des Großbetriebes haben im I. Quartal 1986 den Plan der Nettoproduktion mit 1,8 Tagesleistungen überboten ...

  • Schaltkreise kommen nun aus dem eigenen Labor

    Rudi Georgi im Karl-Marx-Städter Forschungszentrum des DDR-Werkzeugmaschinenbaus und bei Elite Diamant

    Ein Labor zur Produktion kundenspezifischer Schaltkreise der Hybridtechnik wurde im Forschungszentrum des Werkzeugmaschinenbaus Karl-Marx- Stadt zwei Monate vorfristig in Betrieb genommen. Noch in diesem Jahr wird es über 500 derartige Schaltkreise für Maschinen- und Industrierobotersteuerungen an den Werkzeugmaschinenbau liefern ...

  • Vorteilhafte Kooperation

    Honnelor* Schulz »hrt» das Warenhaus-Kollektiv Sdiwedf Monat für Monat erfüllten die Mitarbeiter des Centrum-Warenhauses Schwedt ihren Versorgungsauftrag. Alle 27 Verkaufskollektive tragen den Titel „Für vorbildliche Verkaufskultur". Beispielgebend sind ihre Initiativen zum Ausbau der Kooperation mit Produktionsbetrieben, um das Konsumgüterangebot zu bereichern ...

  • Verjüngung im 1025jährigen Halle

    Werner Oertelt bei Werktätig«! des Stadtbaukombinates Anteil daran, daß das 1025jährige Halle praktisch von Tag zu Tag schöner wird, haben auch die 1600 Werktätigen des 1984 gebildeten Stadtbaukombinates. Im I. Quartal übergaben sie beispielsweise mit 32 rekonstruierten Wohnungen sechs mehr als geplant ...

  • Dampferzeuger vorfristig am Netz

    Arthur Swcrtek bei Werktätigen des Energiekombinates Erfurt . Nach nur sieben Monaten — das ist die Hälfte der Normbauzeit - konnte im Heizwerk Erfurt-Ost IV der erste Kessel gezündet werden. In den vergangenen fünf Jahren stieg im Bezirk Erfurt die Anzahl der fernbeheizten Wohnungen um 21000 auf insgesamt 83 000 ...

  • Bestwerte bei der Aufarbeitung

    Wilhelm Cesarz im Kreisbetrieb für Landtechnik Ludwigslust Für ihre beispielhaften Leistungen als Partner der Genossenschaftsbauern erhielten die Arbeiter und Ingenieure des Kreisbetriebes für Landtechnik Ludwigslust, Sitz Grabow, ein Ehrenbanner, das ihnen am Mittwoch während eines Meetings Staatssekretär Dr ...

  • 17 Terminals sind bereits im Einsatz

    Wolfgang Beyreuther zeichnete Berliner Hauptpostamt 58 aus Sieben der neun Annahmepostämter im Bereich des Hauptpostamtes 58 im Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg sind mit insgesamt 17 Schalterterminals ausgerüstet. Die rund 500 Mitarbeiter versorgen über 167 000 Bürger. Für ihre Leistungen wurde den Postlern von Wolfgang Beyreuther, Staatssekretär, für Arbeit und Löhne, ein Banner überreicht ...

Seite 6
  • Wichtiger Rohstoff wird nun in Tanks gelagert

    In mehr als 1000 Produkten wird Stärkesirup verarbeitet, unter anderem in Süß- und Backwaren und Marmeladen. Eine der Produktionsstätten dieses Rohstoffes aus Kartoffeln ist die Stärkefabrik Friedland im Kreis Neubrandenburg. Dort setzte Margarete Müller, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und Leiter der Agrar-Industrie-Vereinigung Friedland, am Mittwoch ein Feuchtstärkelager, erster Teilabschnitt für eine neue Anlage zur Sirupproduktion, per Knopfdruck in Betrieb ...

  • Grundsteinlegung für Cottbuser Neubaugebiet

    22 Wohnungen mehr als der Plan vorsah haben die Werktätigen des WBK Cottbus seit Jahresbeginn im Lausitzer Bezirk errichtet — ebenso viele Familien erlebten früher die Freude über den Einzug in ein schöneres Heim. Insgesamt übergaben die Cottbuser Bauleute bis Ende März 728 Wohnungen im Energiebezirk und 255 in der Hauptstadt Berlin ...

  • Erste Eisenbahnfähre bereit zur Probefahrt

    Für die 7000 Werktätigen der Wismarer Mathias-Thesen-Werft war der gestrige Mittwoch ein besonderer Tag. Nach 18monatiger Bauzeit gaben sie die erste Eisenbahngüterfähre, die zwischen Mukran auf der Insel Rügen und dem sowjetischen Ostseehafen Klaipeda verkehren wird, zur Probefahrt frei. Die Fähryerbindung ist das gegenwärtig größte Integrationsvorhaben der DDR und der UdSSR im Verkehrswesen ...

  • Zügige Abfertigung an der Freundschaftsgrenze

    Auf hervorragende Ergebnisse in der zolldienstlichen Tätigkeit können die Angehörigen des Grenzzollamtes Bad Schandau — der größten Dienststelle der Zolfverwaltung der DDR an der Freundschaftsgrenze zur CSSR — verweisen. Mit ihren beispielhaften Leistungen tragen sie wesentlich zur sicheren und reibungslosen Abfertigung des umfangreichen grenzüberschreitenden Reiseund Güterverkehrs, darunter des Transitverkehrs, bei ...

  • Arbeit der Frauen bedeutend erleichtert

    Die 1600 Werktätigen des VEB Planet Wäschekonfektion Eppendorf fertigen etwa 60 Prozent der DDR-Produktion an Bettwäsche. Seit dem X. Parteitag steigerten sie Nettoproduktion und Arbeitsproduktivität auf mehr als das Dreifache. 1985 lieferten sie 192 000 Stück Bettwäsche zusätzlich zu ihren Planaufgaben und trugen damit erheblich zu einem guten Angebot in unseren Geschäften bei ...

  • Bauern nutzen, was die Wissenschaft ihnen bietet

    Als erste Genossenschaft des Bezirkes Schwerin hat 1985 die LPG Köcheistorf im Kreis Gadebusch einen Hektarertrag bei Getreide von über 50 Dezitonnen erreicht. Auch bei anderen Kulturen erzielten die Köchelstorfer bei einem niedrigen Kostensatz höhere Ergebnisse als geplant. Dadurch konnten sie ihre fünf Kooperationspartner der Tierproduktion erstmals vollständig mit Grobfutter und Konzentraten aus eigenem Aufkommen versorgen ...

  • Superflache Quarzuhren effektiver produziert

    Im Kontakt mit der Zeit, das heißt mit dem wissenschaftlichtechnischen Fortschritt zu sein — diesem Anspruch an ihre Erzeugnisse stellen sich die rund 7000 Ruhlaer Uhrenwerker auch in ihrer täglichen Arbeit. Ihr Fleiß und Schöpfertum fanden Anerkennung mit der Verleihung eines Ehrenbanners des ZK, das Gerhard Müller, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Buckauer Wasserwerk jetzt rechnerüberwacht

    Durch die von den Beschäftigten des VEB Wasserversoirgung und Abwasserbehandlung Magdeburg mit der „Colbitzer Initiative" eingeleitete umfassende Intensivierung konnte die Kapazität des Wasserwerkes Colbiitz in der Letzlinger Heide fest verdoppelt werden. Damit entstanden zugleich Voraussetzungen, daß seit 1981 weitere 150 000 Bürger des Bezirkes Trinkwasser in hoher Qualität aus dem öffentlichen Netz erhalten ...

  • Ausrüstungen für CAD/CAM

    Paul Verner beglückwünschte die Budiungsmasdiinenwerker 500 elektronische Schreibmaschinen haben die Werktätigen des VEB Robotron-Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt seit Jahresbeginn zusätzlich für den Bevölkerungsbedarf bereitgestellt. Für die im Parteitagswettbewerb vollbrachten Leistungen wurde ...

  • Schon vertraut mit kleinen Pflichten

    Helga Labs zeichnete Marzahner Kindergarten-Kollektiv aus Schon vertraut mit- kleinen Pflichten sind die Mädchen und Jungen des Berliner Kindergartens Marchwitzastraße 26. Sie helfen beispielsweise bei der Grünpflege,, damit ihr Wohngebiet im Stadtbezirk Marzahn noch schöner wird. Behutsam, aber zielgerichtet entwickeln die 16 Erzieherinnen und zehn technischen Mitarbeiter der Einrichtung in den ihnen anvertrauten 185 Kindern die Achtung vor der Arbeit und die Liebe zum Lernen ...

  • Guter Ruf auf vier Kontinenten

    Horst Sofie beim Kollektiv des AuBenhandelsbetriebes TAKRAF Für ihre Ergebnisse im Wettbewerb zum XI. Parteitag überreichte Außenhandelsminister Horst Solle dem Kollektiv des Außenhandelsbetriebes TAKRAF Export-Import ein Ehrenbanner des Zentralkomitees. TAKRAF- Krane und -ausrüstungen mit rechnergestützten Steuerungen sind beim Umschlag von Containern, Stück- und Schüttgütern auf vier Kontinenten im Einsatz ...

  • Auf Kundenwunsch Angebot erweitert

    Siegfried Stange im Kombinat Konditorei- und Backwaren Erfurt Täglich 45 000 Brote und 370 000 Brötchen sowie ein reiches Sortiment Kuchen und Torten liefert das Kombinat Konditorei- und Backwaren Erfurt mehrmals täglich frisch auf die Ladentische von rund 1500 Verkaufsstellen. Aus den Händen von Siegfried Stange, Sekretär der Bezirksleitung Erfurt der SED, nahmen die Werktätigen das Ehrenbanner des ZK entgegen ...

  • Automat bestückt Leiterplatten

    Ron Jobst gratulierte den Arbeitern im VEB Wetron Weida Zwei rechnergestützte Prüfplätze — einer davon zum Testen der jüngsten Neuentwicklung des Betriebes, eines Mikroprozessorreglers für Heizungs-, Lüftungsund Klimaanlagen — konnten in diesen Tagen die Werktätigen des VEB Wetron Weida auf der Habenseite ihrer Wettbewerbs-, bilanz buchen ...

  • Düngemittel für 150000 Hektar

    Kurt Singhuber bei Bergleuten des Kalibetriebes .Südhan" Rund 1500 Tonnen Reinkali haben die 13 000 Bergleute des Kalibetriebes „Südharz" im I. Quartal zusätzlich für die Genossenschaftsbauern der Republik und den Export bereitgestellt. Diese Menge ist ausreichend, um 150 000 Hektar Ackerland mit Mineraldünger zu versorgen ...

  • Besuchermagnet — die Berliner Museen

    Ursula Ragwitz bei den Mitarbeitern der Kulturstätte Die Staatlichen Museen zu Berlin, die im Vorjahr 3,2 Millionen Besucher zählten, tragen wesentlich zur Bereicherung des geistigkulturellen Lebens in der Hauptstadt bei. In Würdigung hervorragender Leistungen bei der Pflege kulturellen Erbes und der Förderung zeitgenössischer Kunst Überreichte am Mittwoch Ursula Ragwitz, Leiterin der Abteilung Kultur des ZK der SED, den Mitarbeitern der traditionsreichen Kulturstätte ein Ehrenbanner ...

  • Rekordleistung: 12621 Bohrmeter

    Manfred Bochmann zeichnete VEB Erdöl-Erdgas Grimmen aus Durch Anwendung moderner Technologien konnten die Werktätigen des VEB Erdöl-Erdgas Grimmen auf den Montage-, Bohrund Förderfeldern der DDR 1985 die Arbeitsproduktivität um 9,5 Prozent steigern. Der Brigade „20. Jahrestag der DDR" gelang mit dem Abteufen von 12 621 Bohrmetern eine Rekordleistung ...

  • Lehrerausbildung im Compuf erlabor

    Hans-Joachim Böhme »hrt* Forsch«- d*r TH Karl-Man-Stadt Der Aufbau von CAD/CAM- Zentren für die Industrie und die Einrichtung einet Technikums „Mikroelektronik" gehören zu den erfüllten Wettbewerbsverpflichtungen der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt. Für diese beispielgebenden Aktivitäten übergab Prof ...

Seite 7
  • Nikolai Ryshkow empfing den der BRD

    Perspektiven der bilateralen Zusammenarbeit erörtert

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Nikolai Ryshkow, hat am Dienstag im Moskauer Kreml den Wirtschaftsminister der BRD, Martin Bangemann, empfangen, der zur 14. Tagung der Kommission für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit UdSSR—BRD in der Sowjetunion weilte ...

  • Sturmzeichen über dem Kap

    Das jüngste Opfer des Mordterrors in Südafrika Ist 13 Jahre alt. Ein Mädchen, das am Mittwoch in einem Krankenhaus in Durban seinen Schußverletzungen erlag. Polizei hatte in eine Gruppe von Kindern geftuert; Passanten wurden mit Gewalt daran gehindert, den Verletzten Erste Hilfe zu leisten. Das schwarz« Schulmädchen ist eines von vier Opfern, die der Rassistenterror allein am gestrigen Tage fordert* ...

  • XVII. Parteitag der italienischen Kommunisten in Florenz eröffnet

    Alessandro Natta erstattete den Bericht / Treffen Kurt Hagers mit Giorgio Napolitano

    Von unseren Berichterstattern Dr. Klaus Steiniger und Dr. Heinz Simon Florenz. Der XVII. Parteitag der Italienischen Kommunistischen Partei hat am Mittwoch im Sportpalast von Florenz seine Arbeit aufgenommen. Den Bericht an den Parteitag erstattete Generalsekretär Alessandro Natta. An den fünftägigen Beratungen nehmen mehr als 100 ausländische Abordnungen teil ...

  • USA-Kongreßmitglieder befürworten Test-Moratorium

    Regierung in Washington soll ihre Haltung überprüfen

    Washington (ADN). Senatoren und Abgeordnete* des USA-Repräsentantenhauses haben auf einer Fressekonferenz die Regierung in Washington aufgefordert, die Ablehnung des sowjetischen Angebots für ein gemeinsames Moratorium nuklearer Versuche noch einmal zu überprüfen. Eine Weiterführung der Kernwaffentests wäre ein „ernster Rückschlag für die Perspektiven der Rüstungskontrolle auf nuklearem Gebiet" ...

  • DDR und Portugal treten Erweiterung des Dialogs ein

    Gespräche in Lissabon über Ausbau der Zusammenarbeit

    Von unserem Korrespondenten Wolfgang Weiß LlsMbon. Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Kurt Nier traf in Lissabon mit dem Staatssekretär für Auswärtige Angelegenheiten und Kooperation im portugiesischen Außenministerium, Eduardo Azevedo Soares, zu einem Gespräch zusammen ...

  • Premier Griechenlands unterstützt UdSSR-Initiative

    USA sollten positiv auf Teststopp-Vorschläge antworten

    Peking (ADN). Die USA sollten positiv auf die sowjetischen Vorschläge zur Einstellung aller Nukleartests antworten. Das erklärte der griechische Ministerpräsident Andreas Papandreou am Mittwoch in Peking. Auf einer internationalen Pressekonferenz zum Abschluß seines offiziellen Besuchs in der Volksrepublik China befürwortete Papandreou auch die jüngste Initiative der Staaten des Warschauer Vertrages zur Schaffung von kernwaffenfreien Zonen in Europa ...

  • DDR-Auszeichnungen für polnische Politiker

    Warscnau (ADN). In Anerkennung hervorragender Verdienste bei der Stärkung des Sozialismus und der Festigung der Freundschaft zwischen der DDR und der VR Polen wurden am Mittwoch in Warschau polnische Politiker mit Orden der DDR geehrt Im Auftrage des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, nahm DDR-Botschafter Horst Neubauer die Auszeichnungen vor ...

  • Parlamentarier für Nuklearteststopp

    75. IPU-Konferenz setzte in Mexiko-Stadt Beratungen fort Von unserem Korrespondenten Detlef Klementz

    Mexiko-Stadt Die Forderung nach Einstellung des nuklearen Wettrüstens und aller Nukleartests stand im Mittelpunkt des zweiten Beratungstages der 75. Konferenz der Interparlamentarischen Union (IPU) in Mexiko- Stadt. Zahlreiche Redner begrüßten das Programm der Sowjetunion zur völligen Beseitigung aller Atomwaffen bis zum Jahr 2000 ...

  • Richard von Weizsäcker wünscht Vereinigung „Ärzte gegen Nuklearkrieg" Erfolg

    Grußschreiben an bevorstehenden Weltkongreß in Köln

    Bonn (ADN). Bundespräsident Richard von Weizsäcker hat dem Weltkongreß der „Intemationar len Arzte für die Verhinderung des Nuklearkrieges" zu seiner am 29. Mai in Köln beginnenden Tagung viel Erfolg gewünscht. „Ihr und Ihrer Mitglieder Engagement, vom medizinischen Standpunkt aus^die furchtbaren und, ...

  • Premier Frankreichs für Fortsetzung des Dialogs

    Os. Paris. Der französische Premierminister Jacques Chirac gab am Mittwoch vor der Nationalversammlung in Paris seine Regierungserklärung ab. Er begrüßte, „daß Frankreich im Juni 1984 mit Moskau einen Dialog wiederaufgenommen hat". Auch gegenüber den anderen sozialistischen Staaten Europas befürwortete Chirac die Aufrechterhaltung eines Dialogs ...

  • ZK der KPTsch berief

    Vorbereitung der Wahlen Von unserem Korrespondenten

    Sta. Prag. Die Vorbereitung der für den 23. und 24. Mai dieses Jahres ausgeschriebenen Wahlen zu den gesetzgebenden Organen und den Nationalausschüssen stand im Mittelpunkt der 2. Tagung des ZK der KPTsch, die am Mittwoch in Prag stattfand. Wie Gustav Husäk, Generalsekretär des ZK der KPTsch, in seinem Schlußwort betonte, sei jetzt von entscheidender Bedeutung, die Initiative aller Werktätigen für die auf dem XVII ...

  • WGB-Buro bereifet XI. Weltkongreß vor

    Sta. Prag. Die Vorbereitung auf den im September in Berlin stattfindenden XI. Weltgewerkschaftskongreß ist Gegenstand der 35. Bürotagung des Weltgewerkschaftsbundes (WGB), die am Mittwoch in Prag begann. WGB- Generalsekretär Ibrahim Zakaria legte den Gewerkschaftern aus 32 Ländern den Entwurf des Hauptdokuments vor, der die Grundlage für die Diskussion auf dem Kongreß bilden wird ...

  • Mosaik

    Kosmos 1739 im AH Moskau. Der 1739. Satellit der Kosmos-Serie wurde am Mittwoch in der UdSSR gestartet. Er gelangte auf eine Erdumlaufbahn mit folgenden Parametern: maximale Entfernung 352 Kilometer, minimale Entfernung 182 Kilometer; Umlaufzeit 89,5 Minuten, Neigungswinkel 64,9 Grad. Brenner-ExpreB entgleist« Rom ...

  • AAPSO-Konferenz in Kabul eröffnet

    Debatten über Friedenskampf und Informationspolitik Von unserem Berichterstatter Klaus-Dieter Pflaum

    Kkbul. Mit einer Ansprache des Vizepräsidenten des Komitees für Frieden, Solidarität und Freundschaft der Demokratischen Republik Afghanistan, Sam Kamay, wurde am Mittwoch in Kabul eine Konferenz der Organisation für Afroasiatische Völkersolidarität (AAPSO) eröffnet. Im Mittelpunkt der mehrtägigen Debatten ...

  • Gorbatschow besuchte weitere Industriebetriebe im Gebiet Kuibyschew

    Kuibyschew (ADN). Bei seinem Aufenthalt im Gebiet Kuibyschew besuchte der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, am Mittwoch die Vereinigung für Werkzeugmaschinenbau. Im Mittelpunkt von Gesprächen standen die Rekonstruktion des Betriebes, die Produktion flexibler Fertigungssysteme und von Werkzeugmaschinen, die das Weltniveau bestimmen, sowie die Arbeitsund Lebensbedingungen der Belegschaft ...

  • Regierungsdelegation der UdSSR in Libyen

    Tripolis (ADN). Der Führer der Libyschen Revolution, Muammar el-Ghaddafi, empfing in Tripolis eine Regierungsdelegation der UdSSR unter Leitung des Mitglieds des ZK der KPdSU Konstantin Katuschew, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Außenwirtschaftsbeziehungen. Während des Treffens wurden Fragen der weiteren Entwicklung der beiderseitigen Beziehungen auf der Grundlage des langfristigen Programms der Entwicklung der Zusammenarbeit in Wirtschaft, Wissenschaft, Technik und Handel erörtert ...

  • UdSSR-Nobelpreisträger Kantorowitsch gestorben

    Moskau (ADN). Der international angesehene sowjetische Mathematiker und Ökonom Prof. Dr. Leonid Kantorowitsch ist im Alter von 74 Jahren gestorben. In einem von Michail Gorbatschow, Generalsekretär des ZK der KPdSU, weiteren Persönlichkeiten der Partei- und Staatsführung sowie von Wissenschaftlern unterzeichneten Nachruf werden seine wissenschaftlichen Leistungen gewürdigt ...

  • ANC gegen rassistische Lösung in Südafrika

    Bonn (ADN). Der Präsident des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) von Südafrika, Oliver Tambo, bekräftigte am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Bonn die- Absage seiner Organisation an jede Lösung für Südafrika, die rassistische Züge trage. Tambo, der auf Einladung des SPD-Vorsitzenden Willy Brandt in der BRD weilt, traf am selben Tag mit dem SPD-Kanzlerkandidaten Johannes Rau, dem DGB- Vorsitzenden Ernst Breit und mit Außenminister Hans-Dietrich Genscher zusammen ...

  • DDR-Hafenkrane auf Kreta übergeben

    Athen (ADN). Sieben Hafentcrane aus der Produktion des VEB Kranbau Eberswalde wurden am Mittwoch im neuerbauten Hafen von Iraklion auf der griechischen Insel Kreta ihrer Bestimmung übergeben. Die Großgeräte mit dem weithin sichtbaren Markenzeichen TAKRAF hatten zuvor alle Tests zur Zufriedenheit der griechischen Auftraggeber bestanden ...

  • Ehrung in Indien

    Delhi. (ND-Korr.). Ernst Thälmann und Rabindranath Tagore gehören zu den bedeutendsten Persönlichkeiten unseres Jahrhunderts. Ihre Namen stehen für Menschlichkeit, soziale Gerechtigkeit und Frieden. Mit diesen Worten würdigte N. K. Krishnan, Mitglied des Zentralen Exekutivkomitees des Nationalrates der Kommunistischen Partei Indiens, am Dienstag in Delhi ihr Andenken auf einer Veranstaltung, die dem 100 ...

  • Symposium in Prag zum Geburtstag Thälmanns

    Prag (ND-Korr.). Leben und Kampf Ernst Thälmanns, die Verwirklichung seines Vermächtnisses in der DDR und der CSSR standen im Mittelpunkt eines wissenschaftlichen Symposiums zum 100. Geburtstag des Arbeiterführers am Mittwoch in Prag. An der Veranstaltung, die gemeinsam mit der Politischen Hochschule und dem Institut für Marxismus- Leninismus des ZK der KPTsch vorbereitet wurde, nahmen Wissenschaftler, Propagandisten und Vertreter von gesellschaftlichen Organisationen der OSSR teil ...

  • Gemeinschaftswerk über Beziehungen SED-PVAP

    Berlin (ADN). Das Gemeinschaftswerk „Dokumente und Materialien der Zusammenarbeit zwischen der SED und der PVAP 1981 bis 1986" des Instituts für Marxismus/Leninismus beim ZK der SED und der Akademie für Gesellschaftswissenschaften der PVAP wurde auf einer Veranstaltung des Polnischen Informationsund Kulturzentrums in Berlin vorgestellt ...

  • USA-Nobelpreisträger drängen auf Stopp der Nuklearversuche

    Appell an Reagan: Historische Chance nicht verpassen

    Washington (ADN). 23 US- amerikanische Nobelpreisträger haben an USA-Präsident Reagan den dringenden Appell gerichtet, „die sich jetzt bietende historische Gelegenheit nicht zu verpassen, die Kernwaffenversuche für alle Zeiten zu beenden". In dem von den weltbekannten Naturwissenschaftlern Linus Pauling ...

  • Schweden hofft auf konkrete Gipfelresulfate

    Pr. Stockholm. Schweden begrüßt das einseitige Moratorium der UdSSR. Das erklärte Außenminister Sten Andersson auf einer Pressekonferenz zum Abschluß des Frühjahrstreffens der Außenminister Schwedens, Finnlands, Norwegens, Dänemarks und Islands' in Stockholm. Sein Land hoffe auf konkrete Resultate eines weiteren Gipfeltreffens Sowjetunion—USA ...

  • Was sonst noch passierte

    Als wahre Goldesel erwiesen sich sieben Geldautomaten im schottischen Ayr, die dem Briten Stephen Prince statt der verlangten 100 Pfund insgesamt 36 000 Pfund ausspuckten. Die Bank, die von dem ehrlichen Mann das Geld zurückerhielt, entpuppte sich dagegen als .Knüppel aus dem Sack": Sie berechnete dem Briten 20 Pfund Auszahlungsgebühren ...

  • IDFF fordert von USA Stopp der Kerntests

    Berlin (ADN). Die Internationale Demokratische Frauenföderation (IDFF) forderte von den USA die sofortige Einstellung aller Kernwaffentests und die unverzügliche Aufnahme von Verhandlungen über das vollständige Verbot der Kernwaffenexperimente. Das geht aus einem in Berlin veröffentlichten Appell an die Frauen der Welt hervor ...

  • feitreffen oder bis zur Wiederaufnahme der Tests durch die Sowjetunion einzustellen "

    Die Physiker, Chemiker, Mathematiker, Mediziner und anderen Wissenschaftler führender Forschungsstätten der USA fordern in ihrem Brief an den Präsidenten zugleich dazu auf, die von der USA-Regierung 1980 einseitig abgebrochenen Verhandlungen mit der UdSSR über ein umfassendes Verbot von Kernwaffenversuchen wieder aufzunehmen ...

  • USA-Manöver im Atlantik

    Washington (ADN). Die USA- Streitkräfte begannen am Mittwoch im Westatlantik großangelegte Flottenmanöver. An den mehr als zwei Wochen dauernden Kriegsübungen „Fleetex 2-86" nehmen 31 Kriegsschiffe mit 14 000 Soldaten teil. Außerdem Werden bei dem Manöver B 52-Bomber sowie F 16-Kampffluszeuee eingesetzt ...

  • Industrieproduktion Chinas stieg weiter

    Peking (ADN). Der Wert der industriellen Bruttoproduktion der Volksrepublik China stieg im I. Quartal auf 198,7 Milliarden Yuan und erhöhte sich damit gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 4,4 Prozent. Wachstum wurde unter anderem bei Energjeerzeugung /und Kohieförderung erreicht.

Seite 8
  • 169 ambulante ärztliche Arbeitsplätze geschaffen

    Polikliniken rechneten ihren Leistungsvergleich ab Von Dr. Karl-H*inz Audersch

    Vor fünf Jahren erst projektiert oder gerade im Bau, haben sich die Polikliniken Reichenberger Straße, Otto-Winzer-Straße und Matenzeile sowie die Poliklinik der Bauarbeiter inzwischen als Zentren der medizinischen Grundbetreuung bewährt Diese und viele Fakten mehr waren am Mittwoch auf einer Beratung ...

  • Alkohol— häufige Unfallursaehe

    Oberstes Gericht: Konsequente Maßnahmen gegen Undisziplinierte hinter dem Lenkrad Von Fridgart Kobbclt

    Der PKW- Fahrer Paul R. mußte sich vor einem Kreisgericht wegen eines schweren Verkehrsunfalls verant- Worten, den er unter Alkoholeinwirkung verursacht hatte. Er stieß mit einem von rechts kommenden Mopedfahrer zusammen, der die Vorfahrt hatte. Dieser wurde schwer verletzt Die medizinische Untersuchung bei dem Angeklagten ergab einen Blutalkoholspiegel von 1,0 mg/g ...

  • Turner aus 23 Ländern in Cottbus am Start

    Mit einer Rekordbeteiligung kann das 10. internationale Turnier der Meister im Turnen vom Freitag bis Sonntag in Cottbus aufwarten. Aktive aus 23 Ländern — darunter alle führenden Turnnationen der Welt — haben gemeldet. Für den Gastgeber starten bei den Männern die WM-Teilhehmer Ulf Hoffmann, Sven Tippelt, Holger Behrendt und Jörg Hasse sowie Sten Köplin-Fritsche, Frank Paschke und Ralf Quast, von denen drei in die Wertung komrrffen ...

  • Auszeichnung der Besten im Wettbewerb des DTSB #

    Berlin erhielt Werner-Seelenbinder-Ehrenbanner

    Eine gute Wettbewerbsbilanz konnte die sozialistische Sportorganisation am Mittwoch in Berlin nach Abschluß der „Sportstafette XI. Parteitag" ziehen. Aus diesem Anlaß fand eine festliche Tagung des Präsidiums des Bundesvorstandes des Deutschen Turn- und Sportbundes der DDR statt. Präsident Manfred Ewald würdigte in Anwesenheit von Rudi Hellmann, Leiter der Abteilung Sport des ZK der SED, und Prof ...

  • Hothen

    Einen Doppelerfolg für die Straßenradsportler der DDR gab es beim Prolog zur „Tour du Vaucluse'4 in Avignon. Olaf Ludwig siegte mit 2:13,28 min für die 1,5 km vor seinem Teamkameraden Uwe Raab (2:14,23). Dritter wurde der Franzose Laurent Fignon (2:14,51). Mit Uwe Atnpler (2:14,57) plazierte sich ein weiterer DDR-Fahrer als Vierter (2:14,57) ...

  • Brasiliens Fußballer nicht zu gefährden

    DDR-Elf beim 0:3 vor allem in erster Hälfte unter Druck

    Im dritten Länderspiel gegen Brasilien mußte die Fußball- Nationalmannschaft der DDR am späten Dienstagabend (Ortszeit) in Goiania eine 0:3 (0 ^-Niederlage hinnehmen. Vor 70 000 Zuschauern im ausverkauften Stadion „Serra Dourada" schössen Müller (11.), Alemao (36.) und Careca (59.) die Tore für den dreifachen Weltmeister ...

  • Die kurze Nachricht

    AUTOGRAMMSTUNDE. Peter Przybylski stellt sein soeben im Militärverlag der DDR erschienenes Buch „Mordsache Thälmann" in einer Autogrammstunde am Donnerstag von 17 bis 18 Uhr in der Buchhandlung im Thälmannpark, Wilhehn-Florin-Straße 7 (Hochhaus), vor. SERO. In der Bucher Walter- Friedrich-Straße 6 ist eine neue Annahmestelle für nichtmetallische Sekundärrohstoffe eröffnet worden ...

  • WAHLBEKANNTMACHUNG

    Entsprechend § 22 Absatz 1 des Wahlgesetzes sind durch die Räte der Stadtbezirke die Wahlbezirke gebildet worden, in denen jeweils ein Wahllokal eingerichtet wird und am 8. Juni 1986 die Stimmabgabe erfolgt. Jeder wahlberechtigte Bürger wird über die genaue Anschrift seines Wahllokals durch eine Wahlbenachrichtigung informiert, die ihm Wahlhelfer der Nationalen Front der DDR ab 15 ...

  • Hausnummer in Gold

    „Schöner unser Berlin - Berliner, macht mit!" ist das Motto einer Gemeinschaftsoktion des Bezirksausschusses der Nationalen Front, des Magistrats und der .Berliner Zeitung*, die unter dem Datum des 9. April 1986 gestartet wurde und sich an alle Hausgemeinschaften der Hauptstadt wendet. Inhalt des großen Wettwerbs: »Es geht darum, die guten ...

  • Kindl-Brauerei erhielt Qualitäts-Titel

    per Kindl-Brauerei, Stammbetrieb des Getränkekombinates Berlin und einer der größten Hersteller von Bier, alkoholfreien Getränken und Malz, wurde am Mittwoch vom Vizepräsidenten des ASMW Siegfried Lehrmann der Titel „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" verliehen. Die Kindl-Brauerei hat eine Jahresproduktion "von 1,2 Millionen Hektoliter Bier sowie 1,3 Millionen Hektoliter alkoholfreie Getränke in 11 Sorten ...

  • Ehrennamen für zwei Oberschulen

    Die Namen von Antifaschisten der DDR erhielten am Mittwoch zwei Berliner Schulen. Die 44. Oberschule Lichtenberg wurde nach dem Schriftsteller Fritz Erpenbeck benannt. Zu ihrem Festappell begrüßten die Schüler die Witwe des Schriftstellers, Hedda Zinher, und seinen Sohn, John Erpenbeck. Den Namen des antifaschistischen Widerstandskämpfers Hans Seigewasser trägt jetzt die 25 ...

  • Haushalfgerätesemce hat neue Anschlüsse

    Wie der VEB Haushaltgeräteservice mitteilt, gelten für die telefonische Reparaturanmeldung (Kühl- und Tiefkühlschränke, Wasch- und Gasgeräte, Elektroherde) ab 13. April folgende neue Rufnummern: Nach der fünfstelligen Vorwahl-Nr. 5 09 79 Mitte 91, Pankow 41, Prenzlauer Berg 21, Marzahn 11, Weißensee 81, Friedrichshain 51, Lichtenberg 31, Hellersdorf 01, Köpenick 71, Treptow 61 und Hohenschönhausen 5 09 09 01 ...

  • Frische Schrippen aus der Kaufhallenbäckerei

    Eine Kaufhallenbäckerei, die zweite ihrer Art in lerlin, nahm am Mittwoch in der Hohenschönhausener GenslerstraBe 34 Produktion und Verkauf auf. Die 14 läcker, Konditoren und Verkaufskräfte versorgen nun das umliegende Wohngebiet mit frischen Schrippen, Hörnchen, Böhmischen Kripfeln und anderem WeiBgebädc ...

  • Ausstellung „Sibirien und die Wissenschaft"

    „Sibirien und die Wissenschaft" ist der Titel einer Ausstellung, die am Mittwoch im Haus der Sowjetischen Wissenschaft und Kultur eröffnet wurde. Sie vermittelt einen Einblick in die Arbeit der 40 000 zur Sibirischen Abteilung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR gehörenden Mitarbeiter und zeigt an Beispielen zugleich die enge Zusammenarbeit mit DDR-Forschungseinrichtungen ...

  • Güterzüge kollidierten

    Zwischen den Bahnhöfen Lehnitz und Oranienburg kollidierten in der Nacht zum Mittwoch zwei Güterzüge infolge Nichtbeachtens eines Haltesignals. Dabei wurde ein Lokführer leicht verletzt; beide Triebfahrzeuge entgleisten. Der betreffende Strekkenabschnitt war vorübergehend gesperrt. Reisezüge wurden umgeleitet ...

Seite
Treffen Erich Honeckers mit Delegation des DTSB der DDR Gespräch Gunter Mittags mit Bundeskanzler Helmut Kahl in Bonn Begegnung Gunter Mittags mit Bundespräsident von Weizsäcker
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen