26. Mai.

Ausgabe vom 04.01.1986

Seite 1
  • Kollektive verwirklichen Aufgaben des Planes 1986

    Harry Tisch bei den Arbeitern von VEB Elektrokohle Berlin / Minister berieten mit Werktätigen ihrer Bereiche / Gute Schichtergebnisse

    Berlin (ND). Über die Erfüllung der "Planaufgaben im Jahr des XI. Parteitages der SED berieten auch am Freitag leitende Partei-, Gewerkschaf ts- und Staatsfunktionäre bei Zusammenkünften mit Arbeitskollektiven in verschiedenen Bereichen der Volkswirtschaft. . Bei Schichtbeginn um 6 Uhr früh begrüßten Werktätige des Berliner VEB Elektrokohle Lichtenberg den Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED ...

  • Ehrendes Gedenken zum 11 O.Geburtstag Wilhelm Piecks

    Kranzniederlegung von Mitgliedern der Partei- und Staatsfuhrung am Grabe des Arbeiterführers und ersten Präsidenten der DDR

    Berlin (ADN). Mit einer feierlichen Kranzniederlegung an der letzten Ruhestätte Wilhelm Piecks ehrten am Freitagyormittag Mitglieder der Partei- und Staatsführung den unvergessenen Kommunisten und Staatsmann zu dessen 110. Geburtstag. In der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde gedachten ...

  • Paten-LPG der FDJ steigern Milch- und Fleischproduktion

    Erfahrungsaustausch von Jugendlichen im Bezirk Schwerin

    Schwerin (ND-Korr.). Über zehn LPG Tierproduktion sowie zehn Gemeinden hat die Bezirksorganisation Schwerin der FDJ die Patenschaft übernommen. Sie gehören zu den 189 LPG Tierproduktion und X67 Dörfern der DDR, zu deren Weiterentwicklung der Jugendverband im besonderen Maße beiträgt. Gemeinsam mit den Genossenschaftsbauern der Dörfer des Bezirkes Schwerin gelang es, die Arbeit in den Paten-LPG produktiver zu gestalten und kulturvollere Lebens- und Freizeitbedingungen zu schaffen ...

  • Internationale Resonanz für Dresdner Kunstschätze

    Sammlungen hatten 1985 über zwei Millionen Besucher

    Dresden (ADN). JSine ausgewogene und vielseitige Präsentation von Erbe und Gegenwartskunst bestimmte 1985 das Ausstellungsangebot der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Wiederum besuchten mehr als zwei Millionen Gäste aus unserer Republik und aus vielen Ländern der Welt die Kunstmuseen der Elbestadt ...

  • USA-Politiker: Teufelskreis muß durchbrochen werden

    Umfassendes Versuchsverbot für Kernwaffen gefordert

    Washington (ADN). Als Fehlentscheidung hat der Abgeordnete des USA-Repräsentantenhauses William Green den jüngsten Kernwaffentest seines Landes verurteilt. Green ist der Verfasser eines von weiteren 29 Abgeordneten unterzeichneten Briefes an Präsident Reagan, in dem unmittelbar vor dem jüngsten Test dringend gefordert wurde, sich dem sowjetischen Moratorium für Kernwaffenversuche anzuschließen ...

  • Artillerieüberfälle Israels auf sudlibanesische Dörfer

    Besatzer verhängten Terrorurteile gegen Palästinenser

    Beirut (ADN). Israelische Artillerieülberfälle auf mehrere Ortschaften wurden am Freitag aus dem Süden Libanons gemeldet. Zugleich terrorisierten die Banden der von Tel Aviv ausgerüsteten und gelenkten sogenannten Südlibanesischen Armee (SLA) die Zivilbevölkerung von Saida mit Artillerie- und Raketenlbeschuß ...

  • Überwiegende Mehrheit in der BRD gegen Weltraumrüstung

    Illustrierte Zeitschrift veröffentlichte Umfrageergebnisse

    Hamburg (ADN). Die überwiegende Mehrheit der Bürger der BRD verweigert jeglicher militärischer Nutzung des Weltraums' die Zustimmung. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Demoskopie in Aliensbach hervor, deren Ergebnisse in der Hamburger Zeitschrift „Stern" veröffentlicht wurden ...

  • 800 DM Miete im Monat für eine Altbauwohnung in Westberlin

    450 000 Wohnungen im neuen Jahr noch teurer Westberlin (ADN). Weitere Mietpreissteigerungen für 450 000 Altbauwohnungen sind zu Jahresbeginn in Westberlin wirksam geworden. Schon jetzt sind in Westberlin Monatsmieten von 800 DM für eine 3-Zimmer- Altbauwohnung keine Seltenheit. Neben den direkten Erhöhungen zwischen zwei und vier Prozent steigen die Kosten für Straßenreinigung, Trinkwasser und Abwasserbehandlung ...

  • Auch USA sollten Teststopp einführen

    Telegramm an das Weiße Haus Berlin (ADN). Das Internationale Sachsenhausen-Komitee hat sich im Namen der Überlebenden des ehemaligen faschistischen Konzentrationslagers telegrafisch an die USA-Regierung gewandt. „Erklären auch Sie Ihre Bereitschaft zu einem unverzüglichen Moratorium über alle Kernwaffenversuche, um damit den Weg frei zu machen für ein vertraglich geregeltes Verbot dieser Versuche ...

  • Neuseeland bekräftigt Verbot von Kernwaffen

    Paris (ADN). Neuseeland betrachtet das gesetzliche Verbot von Kernwaffen auf seinem Territorium als geeignete Maßnahme, das Risiko eines nuklearen Konflikts in der Region zu vermindern. Das, stellte Premierminister David «Länge .ip einem Beitrag der in Paris erscheinenden „international Herald Tribüne" fest ...

  • Große Verluste für Regimetruppen

    San Salvador (ADN). Kämpfer der Nationalen Befreiungsfront Farabundo Marti (FMLN) setzten im vergangenen Jahr in El Salvador mehr als 6000 Angehörige der Regierungsarmee außer Gefecht. Wie Radio Venceremos betonte, wurden von den Patrioten fünf Ärmeehubschrauber abgeschossen sowie 20 Hubschrauber und Flugzeuge beschädigt ...

  • Noch ist Zeit für friedliche Nutzung des Weltraums

    Paris (ADN). Frankreichs Staatspräsident Francois Mitterrand hat am Freitag seine ablehnende Haltung gegenüber den Plänen zur Militarisierung des Weltraums zum Ausdruck gebracht. Auf einem Empfang für das Diplomatische Korps in Paris erklärte er laut AFP, es sei noch Zeit, fiür den Weltraum Regeln einer friedlichen Nutzung und zum Wohlergehen der Menschheit festzulegen ...

  • Syrien: „Fest des Baum&s"

    , Damaskus. Mit der Pflanzung Tausender Setzlinge im Raum der ostsyrischen Bezirksstadt Deir el-Zor gaben Studenten den Auftakt zum traditionellen „Fest des Baumes", das seit mehr als

  • Kur* berichtet

    Aufruf zu Solidarität

    Montevideo. Die lateinamerikanische" Vereinigung für Menschenrechte rief zur verstärkten Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volkes gegen das Pinochet-Regime auf.

  • Neue Antarktis-Station

    Melbourne. Australien plant, noch in diesem Monat eine neue Forschungsstation in der Antarktis einzurichten. Sie soll an der Küste von Queen-Mary-Land aufgebaut werden.

  • Sie findet am Sonntag, dem 12. Januar 1986, ab 9.00 Uhr unter der Losung statt:

    „Im Geiste von KarlLiebknecht und Rosa Luxemburg für Sozialismus und frieden! Vorwurfs zum XI. Parteitag der SED!"

Seite 2
  • INTERFLUG: Intensivierung im Flug

    Jährlich 50 000 Luftbildaufnahmen / „Fliegende Krane" erleichtern Montagearbeiten

    Annähernd 50 000 Luftbildaufnahmen stellt die INTERLUG jährlich für die Volkswirtschaft der Republik bereit. Sie sind wichtige Grundlage für das Erkunden von Rohstofflagerstätten, das Entstehen von Karten aller Art und Projektierungsaufgaben in vielen Bereichen der Industrie. Dazu nehmen Spezialisten des VEB Fernerkundung, Ihdustrieund Forschungsflug aus Höhen zwischen 50 und 6000 Metern mit Präzisionstechnik aus dem,Kombinat Carl Zeiss Jena zentimetergenau die Erde auf ...

  • Reiche Erfahrungen für reichen Erfrag

    Mitte dieses Monats beginnen die Jahreshauptversammlungen der LPG. Das Erreichte stabilisieren und ausbauen — darauf konzentrieren sich die Bauern in den LPG 'und die Arbeiter der VEG im Jahr des XI. Parteitages. Der Maßstab, den sich die Genossenschaften und Volksgüter damit selbst gesetzt haben, ist hoch ...

  • Kunstgießer von Lauchhammer beweisein ihre Meisterschaft

    Senftenber« (ADN). Die Werktätigen der Kunstgießerei im VEB Schwermaschinenbau Lauchhammer leisten einen würdigen Beitrag zur weiteren Ausgestaltung der Hauptstadt Berlin sowie zur kulturellen Bereicherung des Lebens der Bürger in vielen anderen Orten der DDR. Von ihrer soliden handwerklichen Meisterschaft und von- anspruchsvollen Wettbewerbsvorhaben 1986 überzeugte sich am Freitag Prof ...

  • Weitere Ehrungen in den Bezirken

    Wilhelm-Pieck-Gedenkstätten in Zechin und Blankenburg wurden wiedereröffnet

    Berlin (ADN/ND). Zum 110. Geburtstag Wilhelm Piecks fanden am Freitag in Städten und Gemeinden der DDR Gedenkveranstaltungen statt. Im Geburtsort des Arbeiterführers, dem heutigen Wilhelm-Pieck-Stadt Guben, nahmen mehr als 3000 Werktätige an einer Kranzniederlegung am Wilhelm-Pieck- Monument teil. Ihr Vorbild ehrten auch Abordnungen des Patenschiffes „Wilhelm-Pieck-Stadt Guben" der Volksmarine und des Jagdfliegergeschwaders „Wilhelm Pieck" ...

  • Fachbücher zum Fortschritt in Wissenschaft und Technik

    170 Titel aus Leipziger Verlagsgruppe im letzten Jahr

    Leipzig (ADN). Mit 170 Titeln in einer Gesamtauflage von rund 1,4 Millionen Exemplaren hat die Verlagsgruppe VEB Fachbuchverlag/Fotokinoverlag Leipzig 1985 ihre früheren Jahresbilanzen' wesentlich überboten. Dieser Trend charakterisiert auch den gesamten Fünfjahrplanverlauf. Wie Verlagsdirektor Dr. Erhard Walter mitteilte, erhöhten sich im Zeitraum von 1981 bis 1985 im Vergleich zum vorangegangenen Jahrfünft die Titelzahl um acht, die wertmäßige Warenproduktion um 31 und der Absatz um 34 Prozent ...

  • Das Vermächtnis von Wilhelm Pieck wird mit konkreten Taten erfüllt

    Konferenz von Namensträgerkollektiven im Institut für Marxismus-Leninismus

    Berlin (ADN). In der breiten Volksbewegung zur Vorbereitung des XI. Parteitages der SED zeigt sich konkret und anschaulich, wie in der DDR das Vermächtnis von Wilhelm Pieck erfüllt wird. Dies wurde am Freitag in Berlin auf einem Erfahrungsaustausch hervorgehoben, zu dem sich rund 250 Mitglieder von Kollektiven mit dem Ehrennamen „Wilhelm Pieck" trafen ...

  • Abschied von Generaloberst Werner Fleißner in Berlin

    Trauerakt des Ministeriums für Nationale Verteidigung

    Berlin (ADN). Die letzte Ehre erwiesen am Freitag Angehörige und Kampfgefährten dem verstorbenen Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef Technik und Bewaffnung, Generaloberst Werner Fleißner. Auf einer Trauerfeier des Ministeriums für Nationale Verteidigung in Berlin nahmen gemeinsam ...

  • Pieck-Stipendium für 231 Studenten

    Festveranstaltung in Rostock

    Rostock (ND-Korr.). Für ihre vorbildlichen Studienergebnisse und ihr hohes gesellschaftliches Engagement wurden am Freitag in Rostock 231 DDR-Studenten mit der Verleihung des Wilhelm- Pieck-Stipendiums geehrt. sAuf einer Festveranstaltung an der Wilhelm-Pieckr-Universität überreichte der Stellvertreter des Ministers für Hoch- und Fachschulwesen Prof ...

  • Kollektive verwirklichen Aufgaben des Planes 1986

    (Fortsetzung von Seite 1)

    an der neuen Kläranlage Sonneberg überzeugt. Dabei würdigte er die Leistungsbereitschaft der Kollektive sowie die hohe Qualität ihrer Arbeit und unterstrich die große Bedeutung des Vorhabens für den Wohnungsbau der 30 000 Einwohner zählenden Stadt. Beeskow (ADN). Die Bereitstellung neuer und weiterentwickelter geophysikalischer Erkundungstechnik ist Wichtiger Punkt im Wettbewerb des VEB Geophysikalischer Gerätebau Storkow ...

  • Neue Äusbildungsfahrfen der GST-Schulschiffe

    Greifswald (ADN). Im Hafen der GST-Marineschule „August Lütgens" in Greifswald-Wieck bereiten die Stammbesatzungen gegenwärtig bei seemännischen und technischen Pflegearbeiten die vier Schulschiffe auf die neue Ausbildungsperiode vor. Für 35 Fahrten im Jahre 1986, bei denen auch die sowjetischen Ostseehäfen Klaipeda, Tallinn, Riga und Ventspils sowie die polnische Hafenstadt Gdynia angelaufen werden, sind an Bord gute Bedingungen für die maritime Schulung der jungen Seeleute zu schaffen ...

  • Künstler traten in NVA-Einheiten auf

    Berlin (ADN). Einer guten Tradition folgend, weilten über 30 namhafte Künstler der DDR und .Musikformationen der Unterhaltungskunst zum Jahreswechsel 1985/86 in Truppenteilen, Einheiten und Einrichtungen der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR. Mit unterhaltsamen Programmen bedankten sie sich in 32 Veranstaltungen vor über 10 000 Besuchern bei den Soldaten für deren Beitrag zur zuverlässigen' Sicherung des Friedens ...

  • Gratulation der DDR zum Nationalfeiertag Burmas

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Präsidenten der Sozialistischen Republik der Union von Burma und Vorsitzenden des Staatsrates der Sozialistischen Republik der Union von Burma, U San Yu, anläßlich des Nationalfeiertages des Landes herzliche Glückwünsche ...

  • Frequenzänderungen für Mittelwellenempfang

    Berlin (ADN). Der Rundfunk der DDR teilt mit, daß für die Programme „Radio DDR 1" und „Stimme der DDR" am 6. Januar 1986 Veränderungen der Frequenzzuordnung im Mittelwellenbereich wirksam werden. Radio DDR ist künftig in Berlin und den angrenzenden Bezirken auf den Frequenzen 603 kHz (10.00-24.00 Uhr) und 1359 kHz (3 ...

  • Exportwaggons nach Bulgarien unterwegs

    Bautzen (ADN). Erste Reisezugwagen des 86er Jahrgangs aus denxv, .VEBj^.W^ggonbaun Bautzen für den' Export' wurden. Jetzt- auf die Reise geschickt. So rollten die ersten acht Liegewagen" einer Serie von 40 dieser Schienenfahrzeuge zur Staatsbahn der Volksrepublik Bulgarien. Sie sind für Fahrten über längere Strecken vor allem in Urlaubs- und Erholungsgebieten sowie für den internationalen Reisezugverkehr vorgesehen ...

  • Erneut Drillinge in Neubrandenburg geboren

    Neubrandenburg (ND). Mit einem besonders (freudigen Ereignis (begann das neue Jahr in der Frauenklinik des Bezirkskrankenhauses Neulbrandenlburg. Am 2. Januar erblickten Drillinge das Licht der Welt. /Die jetzt vierfache Mutti heißt Ilona Thiedig, ist 23 Jahre alt und wohnt in Templin. Mutter und Kinder sind wohlauf ...

  • Erste Wohnungen 1986 in Cottbus übergeben

    Cottbus (ND).Die ersten Wohnungen des neuen Jahres würden am Freitag von den Arbeitern des Wohnungsbaukombinates Cottbus für 24 Familien übergeben. Die neuen Häuser befinden sich im Norden der Stadt in Cottbus- Schmellwitz, wo bisher 1326 Wohnungen bezogen wurden. Weitere Neubauwohnungen sind in den kommenden Wochen im „Wendischen Viertel", dem innerstädtischen Baugebiet nahe dem Altmarkt, bezugsfertig ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brüdener, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Otto Lud, Elvird Mollenschott, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion wurde mit dem Karl-Marx-Orden und dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Geburtstagsgrüße an Großherzog Luxemburgs

    Berlin (ND). Dem Großherzog von Luxemburg, Jean, sandte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, zum 65. Ge-, burtstag" ein Glückwunschtelegramm mit besten Wünschen für persönliches Wohlergehen, für ein erfolgreiches Wirken zum Wohle des luxemburgischen Volkes, für Frieden und Zusammenarbeit in Europa ...

Seite 3
  • Wie ein Kombinat zweistelliges Wachstum der Leistungen erreicht

    Lausitzer Glasmacher verwirklichen im Wettbewerb erfolgreich die Wirtschaftsstrategie In den letzten zwei Jahren bessere Bedingungen an über 1000 Arbeitsplätzen geschaffen Mit Ulrich Matthes, Generaldirektor des Kombinats Lausitzer Glas, sprach Dietmar R

    Dipl.-Ing. oec. Ulrich Matthes (46). Seit einem Jahr Generaldirektor des Kombinates Lausitzer Glas. Zuvor Direktor für Produktion im VEB Thuringia Sonneberg, Generaldirektor im Kombinat Behälter- und Verpackungsglas Bernsdorf ND: Das Kombinat Lausitzer Glas erreichte in den letzten beiden Jahren jeweils zweistellige Zuwachsraten in der Nettoproduktion und der Arbeitsproduktivität ...

  • Fotos: ZB/Eicke, Lehmann Auf ehemaligen Braunkohlenkippen wachsen Buche, Eiche und Ahorn Hallenser Forstarbeiter pflanzten auf 1400 Hektar Tagebaufläche Lqub- und Nadelwald Von unserer Bezirkskorresponcltntin Uf* B r o c k h a u 's

    Auch im Winter hat em Spaziergang auf dem etwa 22 Kilometer langen Wanderweg rund um den Muldestausee bei Pouch viele Reize. Das Gewässer entstand 1975 aus einem ehemaligen Tagebaurestloch. Etwa 300 Hektar groß ist der Wald, der rund um den See neu angepflanzt wurde.. Robinien und Pappeln, Schwarzkiefern ...

  • Enge Kooperation mit UdSSR-Partnern

    sehen Lagerstätten zu beziehen. Die technologischen Prozesse ihrer Umwandlung, das Schmelzen von Sand, Kalk und Soda zu Glas, sind allerdings äußerst energieintensiv — bei uns ist der Energieverbrauch mit einem Anteil von 23 Prozent der größte Posten unter den Gesamtselbstkosten. Hier zu intensivieren, liegt auf der Hand und verspricht den größten Effekt ...

  • PGH und Handwerksmeister

    Neue Gewerbegenehmigungen im Kreis Sebnitz erteilt

    Sebnitz (ND). PGH und Handwerker des Kreises Sebnitz hatten in einem Brief an Erich Honecker, der im ND vom 1. Juni 1985 veröffentlicht wurde, über ihre Vorhaben zur Vorbereitung des XI. Parteitages der SED berichtet. Am Ende des Jahres 1985 konnten sie eine erfolgreiche Bilanz ziehen. PGH und privates Handwerk haben ihre Pläne übererfüllt Höhere Leistungen erzielten sie vor allem bei Dienst- und Reparaturleistungen für die Bevölkerung ...

  • Automatisierung und Glasbläsertradition

    Ulrich Matthes: Der Grund dafür ist zuallererst im spröden, leicht zerbrechlichen Werkstoff selbst zu suchen. Bestimmte Kelche, Becher und Vasen setzen schon ob ihrer komplizierten Geometrie viel Fingerspitzengefühl und Kunstfertigkeit der erfahrenen Glasmacher voraus. Außerdem fordern unsere Kunden in aller Welt häufig mundgeblasenes und handgeschliffenes Glas und honorieren das in der Regel auch durch den Preis ...

  • Neue Technik rund um die Uhr auslasten

    Ulrich Matthes: Richtig. Unsere hochproduktiven Anlagen und Maschinen laufen zwar im Durchschnitt 18,3 Stunden je Kalendertag, der Bestwert liegt sogar bei 23 Stunden. Doch werden noch längst nicht alle Schmelzaggregate, beispielsweise die schon erwähnten Hafenöfen, durchgängig betrieben. Die Glaswerker von Schleusingen haben uns vorgemacht, was der Übergang vom Dreischichtrhythmus zur „rollenden Woche" bringen kann ...

  • Bohrroboter mmputergesteuert

    In den Chemiefaserbetrieben der DDR sind sie geschätzt, in aller Welt gefragt: Spinndüsen aus Gröbzig. Die feinste Textiifaser, die aus ihnen ersponnen wird, ist mit 0,04 Millimetern nur halb so stark wie ein Frauenhaar. Dies macht das Gröbziger »Millionending" möglich - die »1-Million-Loch-Düse". Sie bietet den Finalproduzenten erhebliche Effektivitätsvorteile, Millionennutzen ...

  • Visitenkarte

    19 Betriebe mit 29 Betriebsteilen in sechs) Bezirken gehören zum Kombinat Lausitzer Glas. In ihnen arbeiten 20 000 Werktätige. Das Kombinat wird über den Stammbetrieb in Weißwasser geleitet. Wichtigste Erzeugnisse sind Verpadcungs- und Behälterglas, Beleuchtungsglas, Blei- und Wirtschaftsglas, Zulieferungen für die Elektrotechnik/Elektronik, den Fahrzeug- und Schiffbau ...

  • Millionennutzen durch Suhler KDT-Mifglieder

    Suhl (ADN). Ein neuartiges Sortiment von Feinstfräsköpfen mit Wendeschneidplatten entwickelten KDT-Mitglieder im , Forschungszentrum der Werkzeugindustrie Schmalkalden. Mit seiner Einführung wird eine jährliche Einsparung von 200 000 Produktionsstunden sowie 50 000 Kilowattstunden Elektroenergie ermöglicht ...

  • Bauelemente mit Rechnerhilfe plaziert

    Greifswald (ND). Ein mikro- ' rechnergestützter Bestückungstisch wurde im VEB Nachrichtenelektronik Greifswald entwikkelt. Die Anlage, eine Neuheit aus dem eigenen Rationalisierungsmittelbau, weist dem Bediener die richtige Steckstelle für jedes Bauelement auf der Leiterplatte an. Dafür sorgt ein der Anlage eingegebenes Programm ...

  • Zeitgewinn beim Test von Uhrenschaltkreisen

    Eisenach (ADN). Exakte Daten über die Funktionstüchtigkeit von Uhrenschaltkreisen liefert ein neues mikrorechnergesteuertes Meßsystem, das Elektroniker des Uhrenwerkes Ruhla entwikkelten. Mit dem Gerät, das mehrere zum Patent angemeldete Lösungen in sich vereint, können in Sekundenschnelle 30 Messungen und 200 Funktionsprüfungen an Schaltkreisen für Quarzuhren ausgeführt werden ...

Seite 4
  • Moliere-Komödie in kunstvoller Manier

    Zur Aufführung „Der eingebildet Kranke" an der Berliner Volksbühne

    Von Gerhard E b e r t Wenn an der Volksbühne Jean Baptiste Molieres Komödie „Der eingebildet Kranke" inszeniert wird, muß man nicht unibedingt eine in naturale Bilder gesetzte Sozialstudie eiwarten. Zuallererst ist Theater gefragt, das Vergnügen bereitet. Aber läßt sich das noch bewerkstelligen mit diesem ...

  • Bewährte Partnerschaft mit Kunstschaffenden

    Die Gewerkschaftsorganisationen im Fernsehen und im Rundfunk tragen durch ihre Wettbewerbsinitiativen dazu bei, die Programme, Sendungen, Aufführungen und Übertragungen in immer besserer Qualität, vielfältig und abwechslungsreich zu gestalten. Auch die Mitglieder der Gewerkschaft Kunst in den Theatern, Orchestern, Museen und anderen Einrichtungen sind darum bemüht, Kunstleistungen hervorzubringen, die parteilich und volksverbunden hohen gesellschaftlichen und ästhetischen Erwartungen entsprechen ...

  • Volkskünstler zeigen öffentlich ihr Können

    Das künstlerische Schaffen und gesellschaftliche Wirken der betrieblichen Volkskunstkollektive hat sich nach der IV. Volkskunstkonferenz der DDR gut entwikkelt. Kontinuierliche Fürsorge für eine gedeihliche Arbeit der Volkskunstkollektive kennzeichnet beispielsweise die Arbeitsweise im Stahl- und Walzwerk ...

  • Vielseitiges Angebot des Staatlichen Kunsthandels

    350 Ausstellungen 1985 / Drei neue Galerien eröffnet

    In etwa 350 Ausstellungen des Staatlichen Kunsthandels der DDR stellten sich im zurückliegenden Jahr weit über 400 Maler, Grafiker, Bildhauer und Künstler der angewandten Bereiche mit neuesten Arbeiten in den Bezirken der Republik vor. Dabei handelte es sich sowohl um Einzel- und Kollektivschauen als auch um thematische Ausstellungen ...

  • Vielfältige Angebote für gesellige Unterhaltung

    Wie beispielsweise die Kesselschmiede oder Maschinenbauer des Schwermaschinenkombinats „Karl Liebknecht" Magdeburg gestalten auch Hunderttausende andere Arbeitskollektive fruchtbare Wechselbeziehungen zwischen sozialistischer Arbeit, Bildung und Kultur. Sie gehen davon aus, daß die Meisterung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts, die erforderliche Qualitätsarbeit und höhere Arbeitsproduktivität den bewußten und aktiven Menschen fordern und fördern ...

  • Spannung, Komik und Liebespoesie

    Im Januar kommen elf Filme in unsere Kinos

    'Elf Filme sind im Januar neu in den Spielplänen der Kinos unserer Republik. Als erster DEFA-Film des Jahres 1986 ist Roland Grafs „Das Haus am Fluß" nach der Erzählung „Der Russenpelz" von Friedrich Wolf angekündigt. Der sowjetische Kriminalfilm „Drei Hülsen aus einem englischen Karabiner" (Regie Wladimir Dowgan) führt zurück in das Jahr 1922 ...

  • Premiere für neues Programm der heiteren Muse

    Zu einer Doppelpremiere wird sich am 14. Januafim Schwedter Kulturhaus und im Kurtheater von Bad Freienwalde der Vorhang heben. Die im Bezirk Frankfurt (Oder) ansässigen Unterhaltungskünstler stellen ihr Programm „Wir zum XI." vor. Initiator dieses dem XI. Parteitag der SED gewidmeten Programms ist die Gewerkschaftsgruppe der freischaffenden Unterhaltungskünstler gemeinsam mit Tanzmusikschaffenden und der Frankfurter Konzert- und Gastspieldirektion ...

  • Kulturaustausch mit Österreich weiterentwickelt

    Gastspiele und Ausstellungen,

    Als ein Höhepunkt des Jahres 1985 wird im Bericht des österreichischen Theaterverbandes das Gastspiel der Wiener Staatsoper in der Semperoper in Dresden bezeichnet. Auch dem Gastspiel des Mecklenburgischen Staatstheaters im Theater an der Wien sei ein vorderer Platz im österreichischen Theaterleben einzuräumen ...

  • Galaballettabend der Deutschen Staatsoper Berlin

    Berlin (ADN). Die Premiere eines Galaballettabends der Deutschen Staatsober Berlin im Hause des Friedrichstadtpalastes eröffnete am Donnerstag die Gastspiel- Aktivitäten des Ensembles während der zehheinhalbmonatigen Rekonstruktion des eigenen Hauses. In der Lindenoper hatte es am Vorabend mit Johann Strauß* „Fledermaus" die einstweilen letzte Vorstellung gegeben ...

  • 200 Veranstaltungen m Magdeburger Konzerthalle

    Magdeburg (ADN). In der 1977 eröffneten Konzerthalle „Georg Philipp Telemann" in der Magdeburger romanischen Klosterbasilika stehen dieses Jahr 200 Veranstaltungen* auf dem Programm. Musikalische Kostbarkeiten erwarten die Besucher in den zwei Anrechtsreihen für Kammermusik, in denen das Corelli-Kammerorchester des Berliner Rundfunks, das Kodaly- Quartett aus Ungarn, der sowjetische Geiger Viktor Tretjakow und die Capella Cracowiensis aus Polen auftreten*wo:den ...

  • Ideenreiche Vorbereitung auf die 21. Arbeiterfestspiele der DDR

    Auf ihren Vollversammlungen beschlossen die Vertrauensleute der Gewerkschaften in diesen Wochen in den Betrieben die Wettbewerbsziele für die letzte Etappe der Vorbereitung des XI. Parteitages der SED. In den Gewerkschaftsgruppen werden auf dieser Grundlage mit den Wettbewerbsprogrammen auch die Kultur- und Bildungspläne für 1986 erarbeitet Sie sollen den Erfordernissen weiterer Leistungssteigerung und einer interessanten Freizeitgestaltung gleichermaßen gerecht werden ...

  • Volkskunstkollektiv der NVA mit neuem Programm

    Berlin (ADN). Ein neues Programm hat das Soldatenensemble „Alfred Frank" aus dem gleichnamigen NVA-Truppenteil dem 30. Jahrestag der Nationalen Volksarmee gewidmet. Die Soldaten des Volkskunstkollektivs, dem auch ehemalige Thomaner angehören, 'bekräftigen darin musikalisch und mit Rezitationen die Bereitschaft der NVA, ihren Klassenauftrag zur- Frieidenssicherung jederzeit zu erfüllen ...

  • ANC-Ensemble, Amandla' nahm Langspielplatte auf

    Harare (ADN). Eine Langspielplatte mit Liedern des „Amandla"-Kulturensembles des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) von Südafrika ist in Harare erschienen. Zu den in englischer Sprache aufgenommenen Titeln des Albums gehören „Funken von Soweto", „Führt uns" und „Tambo". Das „Amandla" -Ensemble wurde in Vorbereitung der 1978 in Havanna veranstalteten Weltfestspiele der Jugend und Studenten gegründet ...

  • 80 Jahre Leningrader Manuskriptenarchiv

    Leningrad (ADN). Mehr als 9000 Blatt Manuskripte und rund 3700 Bände der Privatbibliothek von Alexander Puschkin werden unter anderem im vor 80 Jahren gegründeten Leningrader Manuskriptenarchiv aufbewahrt. Das ehemalige Petersburger Zollhaus an der Ermitage beherbergt ferner eine einmalige Sammlung von Originalschriften von Lermontow und Gogol sowie von Iwan dem Schrecklichen, Peter I ...

  • Buchpremiere in Erfurt: „Saigon" von Harry Thürk

    Erfurt (ND). Im Erfurter Haus des Buches stellte der Militärverlag am Freitag die soeben in den < Buchhandel gelangte neueste Arbeit Harry Thürks „Saigon" vor. In einem Lesergespräch beantworteten Lektor und Autor Fragen zur Entstehung des Buches, das die dramatischen letzten Tage des Vietnamkrieges zum Gegenstand hat ...

Seite 5
  • Israels Kriegskurs fuhrI in den Ruin

    Rüstungsausgaben steigen ständig / Soziale Dienstleistungen werden abgebaut

    Tel Aviv (ADN). Viele der hoffnungslos verschuldeten Krankenhäuser Israels stehen unmittelbar vor dem Kollaps, berichtete die „Jerusalem Post" in einem Artikel über die Lage im Gesundheitswesen des Landes. Lebensmittel und Heizöl sind kaum mehr verfügbar, Medikamente und anderes, für die minimalsten Versorgungsleistungen erforderliches Material sind nicht mehr vorhanden ...

  • Gedenkgottesdienst für weiße Apartheidgegnerin verboten

    Pretorias Rassistenregime schürt Stammeskonflikte

    Pretoria (ADN). Die südafrikanische Rassistenpolizei hat am Freitag einen Gedenkgottesdienst für die angesehene weiße Apartheidgegnerin Molly Blackburn verboten, der am heutigen Sonnabend in einer Kirche von Port Elizabeth albgehaltenl werden sollte. Die Mutter von sieben Kindern war am -29. Dezember bei einem mysteriösen Autounfall zusammen mit dem Vorsitzenden der Bürgerrechtsliga von Kapstadt, Brian Bislhop, ums Leben gekommen ...

  • Vielfältige Projekte für den Kulturaustausch UdSSR-USA

    Sowjetischer Minister: Wiederbelebung im Geist von Genf

    Von unserem Korrespondenten Frank Herold Moskau. Der mit dem Genfer Gipfeltreffen wiederbelebte Kulturaustausch zwischen der UdSSR und den USA müsse sich in dessen Geiste, im Interesse beider Länder und der internationalen Verständigung entwickeln. Das betonte der Stellvertreter des Ministers für Kultur der UdSSR Georgi Iwanow am Freitag auf einer Pressekonferenz in Moskau ...

  • Prozeß um das Papstattentat widerlegte /bulgarische Spur1

    Appell des Komitees zur Verteidigung Sergej Antonows

    Von unserem Korrespondenten Volker Hentges Sofia. Das bulgarische Nationale Komitee zur Verteidigung Sergej Antonows hat sich mit einem Appell an ähnliche Komitees in aller Welt gewandt. Darin fordert es den Freispruch und die sofortige Freilassung des in Italien inhaftierten Sergej Antonow sowie den Freispruch von Sheljo Wassilew und Todor Ajwasow, die auf Grund von Verleumdungender Mittäterschaft am Attentat auf Papst Johannes Paul II ...

  • Afghanische Nachrichtenagentur verurteilt feindselige Akte der BRD

    Kabul (ADN). Die afghanische Nachrichtenagentur Bakhtar hat in einem Kommentar feindselige Akte einer Reihe westlicher Staaten, darunter der BRD, gegen die Demokratische Republik Afghanistan verurteilt. Je mehr sich die Fundamente der revolutionären Souveränität Afghanistans festigen, so konstatiert die Agentur, um so verbissener suchten Gegner des Aufschwungs des Landes die grundlegenden, im Interesse des Volkes liegenden Wandlungen in Afghanistan zu unterminieren ...

  • KDVR bereit zur Fortsetzung des Dialogs mit Südkorea

    Eintreten für Beseitigung des Mißtrauens bekräftigt

    Phjöngjang. (ADN). Der, Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) und Präsident der KDiVTR, Kim II Sung, hat die Bereitschaft seines Landes bekräftigt, den Dialog mit Südkorea fortzusetzen. Die PdAK und die Regierung der KDVR, so erklärte er in einer Ansprache zum neuen Jahr, werden auch 1986 aktiv für die Beseitigung des Mißtrauens zwischen dem Norden und dem Süden, für den Abbau der Konfrontation und für die Realisierung des KDVR-Vorschlages zur ...

  • Treffen Syrien-Libanon in Damaskus beendet

    Damaskus (ADN). Die Präsidenten ^Syriens und Libanons, Hafez al-iAssad und Amine Gemayel, beendeten am Freitag in Damaskus zweitägige Gespräche über die Lage in der Region sowie über den Sicherheits- und Friedensprozeß in Libanon. Der Zeitung „Tischrin" zufolge diente der Gipfel dazu, den Weg für die ...

  • SDI ablehnen auch aus forschungsund technologiepolitischen Gründen

    Beteiligung sei Anschluß an verhängnisvolle Entwicklung

    Bonn (ADN). Die Regierung der BRD sei mit der Beteiligung an SDI. auf dem Wege, sich einer verhängnisvollen Entwicklung anzuschließen. Zu dieser Feststellung kommt der SPD-Bundestagsabgeordnete und Obmann im Bundestagsausschuß für Forschung und Technologie, Josef Vösen, im SPD-Pressedienst. Eine Teilnahme der Bundesrepublik sei auch unter forschungs- und technologiepolitischen Gründen nicht zu vertreten ...

  • Gemeinsam mit UdSSR um Sicherheit bemühen

    Stabilisierung der Beziehungen und Abrüstung notwendig

    Washington (ADN). Die Sicherheit der USA und der Sowjetunion kann nach Ansicht des ehemaligen stellvertretenden Luftwaffenministers der USA, Townsend Hoopes, nur durch gemeinsame Bemühungen zur Verbesserung der Beziehungen zwischen beiden Ländern und durch Rüstungsreduzierung erreicht werden. In der ...

  • Niedrigster Kurs des US-Dollars seit Jahren

    Frankfurt (Main) (AON). Mit 2,46 DM ist der US-Dollar an der Börse in Frankfurt (Main) am Freitag auf den niedrigsten Stand seit 32 Monaten gefallen. Vor rund zehn Monaten hatte der Dollar 3,50 DM gekostet.. Ein Sprecher des Kieler Instituts für Weltwirtschaft sagte zum Sinken des Dollarkurses, die Meinung über die Qualität der US-Finanzpolitik habe sich verschlechtert ...

  • Staaten Indiens leiden unterSihnee

    Delhi .(ADN). Bei den schwersten Schneestürmen in den letzten zwanzig Jahren sind in den vergangenen Tagen in Indien mehr als 100 Menschen umgekommen. Allein im nordöstlichen Unionsstaat Bihar starben mindestens 47 Personen. In Jamu und Kaschmir fielen weitere 41 Menschen den Schneemassen und darauffolgenden Schlammlawinen zum Opfer ...

  • Angola: Kundgebung der Bevölkerung von Huambo

    Luanda (ADN). Ihren Willen zur Verteidigung der revolutionären Errungenschaften des Volkes gegen alle Anschläge innerer und äußerer Feinde brachten Tausende Einwohner der südangolanischen Provinzhauptstadt Huambo am Freitag auf einer Großkundgebung zum Ausdruck. Angesichts des permanenten Aggressionskrieges Südafrikas gegen die Volksrepublik bekundeten sie ihre feste1 Entschlossenheit, alle Angriffe auf die Souveränität und Unabhängigkeit ihrer Heimat zurückzuschlagen ...

  • Häftlinge in den USA ließen Geiseln frei

    Washington (ADN). Die Häftlinge des Gefängnisses von Moundsyille im USA-Bundesstaat West Virginia haben am Freitagabend die letzten sieben Geiseln freigelassen. Nach Unterzeichnung einer Vereinbarung mit dem Gouverneur brachen die Insassen des überbelegten Gefängnisses ihre seit Mittwoch andauernde Protestaktion gegen die menschenunwürdigen Zustände in der 120 Jahre alten Anstalt ab ...

  • Laos erfüllte Aufgaben des 1. Fünfjahrplans

    Vientiane (ADN). Die 9. Tagung des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei erörterte in Vientiane die Entwicklungsrichtungen der VDR Laos im Zeitraum bis zum Jahre 2000. Ökonomische Schwerpunktaufgaben sind die Entwicklung der Land- und Forstwirtschaft, die Produktionssteigerung von Konsumgütern und Exportartikeln ■ sowie der Ausbau des Transportund Kommunikationswesens ...

  • Nikaragua sandte Honduras Profestnote wegen Grenzüberfällen

    Managua (ADN). Die Regierung Nikaraguas hat in einer an Honduras übermittelten Note gegen bewaffnete Überfälle auf sandinistische Grenzsoldaten protestiert. Wie es in dem Schreiben heißt, wurden in der letzten Dezemberwoche in zwei Fällen Grenzposten auf nikaraguanischem Territorium von Angehörigen der honduranischen Armee beschossen ...

  • Libyscher Außenminister an UNO-Generalsekretär

    New York (ADN). In einem im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York am Freitag als offizielles Dokument verbreiteten Brief an UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cu611ar hat der libysche Außenminister Ali Abdessalam Treiki Behaup-1 tungen über .eine Verwicklung seines Landes in die Flughafen- Anschläge in Wien und Rom zurückgewiesen ...

  • Flugzeug TU 204 entsteht auf Reißbrett

    Moskau (ADN). Ein neues Passagierflugzeug für Strecken bis 3500 Kilometer entsteht gegenwärtig im Tupolew-Konstruktionsbüro. Wie Generalkonstrukteur Alexej Tupolew in der Zeitung „Trud" am Freitag berichtete, ist das zweistrahlige Modell 204 für 214 Passagiere ausgelegt. Es soll in Zukunft die TU 154 ersetzen ...

  • Neue Hüttenabteilungen gingen in Retrieb

    Warschau (ADN). Zwei neue Hüttenabteilungen haben zu Jahresbeginn in der Wojewodschaft Katowice den Betrieb aufgenommen. Beide Objekte wurden mit Unterstützung der Sowjetunion errichtet. In der „Huta Katowice" besitzt die neue Abteilung für die Wärmebehandlung von Schienen eine Jahreskapazität von 250 000 Tonnen ...

  • In Belgien stieg 1985 die Zahl der Pleiten

    Brüssel (ADN). In Belgien wurden 1985 nach offiziellen Angaben insgesamt 4099 Firmenpleiten registriert. Das sind fast zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Auf die Hauptstadt Brüssel entfielen dabei 800 Zusammenbrüche, 5,5 Prozent mehr als im vorangegangenen Jahr. Im flämischen Landesteil gab es rund 2000 Konkurse und in Wallonien fast 1300 ...

  • Peru für friedliche Lösung in Miffelamerika

    Havanna (ADN). Peru respektiert das Recht Nikaraguas auf uneingeschränkte Selbstbestimmung und fordert die Beendigung der Einmischung in die inneren Angelegenheiten des mittelamerikanischen Staates. Das erklärte der peruanische Premierminister Luis Alva Castro auf einer Pressekonferenz in Havanna. Er betonte, sein Land üriterstütze'die Bemühungen der Contadora-Gruppe um eine friedliche Lösung'der Konflikte in dieser Region ...

  • Wasserkraftwerk in Dagesfan jefzf am Netz

    Moskau (ADN). Das erste Aggregat des Wasserkraftwerkes Miatlinski, das am Gebirgsstrom Sulak in der Autonomen Sowjetrepublik Dagestan entsteht, lieferte den ersten Strom. Die Leistung des Energieerzeugers wird mit der Inbetriebnahme der zweiten Turbine in diesem Jahr 220 Megawatt erreichen. Das Kraftwerk ist das dritte in der Sulak- Kaskade ...

  • Was sonst noch passierte

    Dank Ziegenmilch sei die Serbin Erna Begovic mit 119 Jahren die älteste Bürgerin Jugoslawiens, berichtete dieser Tage die Zeitung „Vecernje Novosti". Die rüstige Rentnerin, die noch nie ernsthaft krank gewesen sein soll, überraschte jetzt ihre Umwelt mit der Ankündigung, daß es endlich an der Zeit sei, einmal zu einem Zahnarzt zu gehen ...

  • Premier Westsamoas nahm Amfsgeschäffe auf

    Apia (ADN). Im pazifischen Inselstaat Westsamoa übernahm zum Jahreswechsel der Politiker Vaai Kolone als neuer Premierminister die Regierungsgeschäfte. Damit endete in dem Südseeland eine mehrmonatige Regierungskrise, die den bisherigen Regierungschef Tofilau Eti Alesana am 27. Dezember zum Rücktritt veranlaßte ...

  • BRD-Bundesbahn plant Massenentlassungen

    Bonn (ADN). Bei der BRD- Bundesbahn sind auch 1986 Massenentlassungen geplant. Bis Ende dieses Jahres sollen erneut 12 500 Eisenbahner ihren Arbeitsplatz verlieren, heißt es in Presseberichten vom Freitag. Seit 1980 sind fast 67 000 Mitarbeiter der Bundesbahn auf die Straße gesetzt worden. ,

Seite 6
  • Initiative für atomwaffenfreie Zone

    Finnland will Projekt eines friedlichen Nordeuropas auf Regierungsebene behandeln

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Jochen P r e u B I e r In die breite Debatte über eine atomwaffenfreie Zone in Nordeuropa hat Finnland eine neue Initiative eingebracht. Wie Außenminister Paavo Väyrynen, Vorsitzender der Zentrumspartei und Vizepräsident des finnischen Friedenskomitees, kürzlich gegenüber der dänischen Zeitung „Land og Folk" «rklärte, sei es notwendig, das Zonenprojekt jetzt auf Regierungsebene zu heben ...

  • Weltkongreß zum, Friedensjahr 1986

    Um mit Ihrer letzten Frage zu beginnen: Im Gästgeberland konstituierte sich schon vor einigen Wochen ein nationales Initiativkomitee, dem zahlreiche Friedensvereinigungen und andere gesellschaftliche Kräfte angehören. Vorsitzender ist der ehemalige dänische UNO- Diplomat Dr. Hermod Lannung von der bürgerlichen Partei Radikale Venstre ...

  • Verhaltener Optimismus trotz großer Probleme

    In Italien hat die Arbeitslosigkeit Rekordhöhe erreicht

    Von unserem Korrespondenten Dr. Heinz Simon, Rom In den hiesigen Pressekommentaren wird die Botschaft des italienischen Staatspräsidenten Francesco Cossiga zum Jahreswechsel als „verhalten optimistisch" bezeichnet. Der leichte Zuwachs des Nationaleinkommens, die Belebung in einigen industriellen Bereichen ließen mit Hoffnung ins neue Jahr gehen ...

  • hat zehn der Leistungskraft ngapur Prozent verloren Premier Lee mußte Ende 1985 eine Negativbilanz ziehen

    Von unserem Korrespondenten Frieder R e i n h o I d Im südostasiatischen Stadtstaat Singapur, der 1984 noch ein gesamtwirtschaftliches Wachstum von 8,2 Prozent verbuchen konnte, ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten nicht soviel von „Rezession", ^wirtschaftlicher Talfahrt" und „flauen" ökonomischen Zukunftsaussichten die Rede gewesen wie zu diesem Jahreswechsel ...

  • Ziel der Monteure: Anblasen im Februar

    Bald sollen die beträchtlichen Investitionen — allein die erste Bauphase kostete mehr als 300 MillionentjRubeJeJ*- der Volkswirtschaft'Nützen*bringen. Das Kampfziel der Monteure heißt: Zur Eröffnung 'des XXVII. Parteitages der KPdSU Ende Februar soll angeblasen werden. Das Roheisen des neuen Ofens wird eine weitere Leistungssteigerung, der Schwarzmetallurgie des Landes im 12 ...

  • Künftig „tanzen" weniger Kobras

    Kerhas im indischen Unionsstaat Orissa wollen in Zukunft Schlangengift gewinnen

    Von unserem Südasien-Korrespondenten Dr. Karf-Heinz Werner Beginnt Sailendra Das in den Straßen von Delhi, seiner Flöte Töne zu entlocken, wird er schnell zum Mittelpunkt eines Kreises von Neugierigen. Denn jeder weiß, was nun folgt: die „Schlangenbeschwörurig". Sie hat in Indien lange Tradition. Fasziniert folgt die Menge der Bewegung des Reptils und bewundert den Mut des Meisters, besonders wenn er am Ende der Schau die Königskobra oder Viper mit bloßer Hand in einen Jutesack zurückbefördert ...

  • Am Tejo sind die sozialen Spannungen weiter gestiegen

    Lohnräub und Entlassungen beunruhigen Portugiesen

    Von unserem Lissabonner Korrespondenten Wolfgang Weiß „Das Jahr 1985 war weit davon entfernt, ein gutes Jahr für Portugal und die Portugiesen zu sein." Diese Bilanz zog Staatspräsident Genera.1 Antonio Ramalho Eanes in seiner Neujahrsansprache. Ausdrücklich verwies er auf das „Fortbestehen von Situationen ...

  • ,Magnitka des Nordens1 erhalt einen neuen Hochofenriesen

    Aufgaben der Tscherepowezer Metallurgen im Planjahrfünft von besonderem Gewicht

    Von Dr. Klaus Joachim Harrmann ' Eisiger Wind wirbelt trockenen Schnee über das riesige Gelände des Metallurgischen Kombinates „50. Jahrestag der UdSSR" in Tscherepowez. Für die 400 Kilometer nördlich von Moskau gelegene Stadt am Rybinsker Stausee im Gebiet Wologda hatte der Winter bereits im Oktober begonnen ...

  • In Paraguay ist Korruption Alltag

    Hundert Großgrundbesitzer unter den Drogenhändlern

    Von Dieter Wolf Es fing ganz harmlos an: Seüor Adalberto Fox, verantwortlicher Richter im Ressort Rauschgifthandel, hatte einen Wink des paraguayischen Zentralbankpräsidenten Romeo Acosta erhalten, die Justiz gegen einige private Drogenhändler im Lande einzusetzen. Als der treue Beamte Routinekontrollen anordnete, fanden die Polizisten gewaltige Mengen Bauschgift ...

  • JAR bereitet erste Volkszählung vor

    Notwendiger Schritt auf Weg der Industrialisierung

    Von Lothar Pilz In der Jemenitischen Arabischen Republik, deren jetziger Fünfjahrplan Ende 1986 ausläuft, ist die folgende Planperiode bereits im Gespräch. Es soll eine Dekade der Industrialisierung und der generellen Wirtschaftsentwicklung werden. Gegenwärtig existiert Industrie nur in Anfängen. Mindestens 80 Prozent der werktätigen Bevölkerung sind in der Landwirtschaft tätig ...

  • Addis Abeba

    Deutsch lernt Großes Interesse an dem Lektorat der DDR

    Von Petra Burmtisttr Über 140 Äthiopier, darunter Arbeiter und Wissenschaftler, Angestellte und Studenten, besuchen gegenwärtig zweimal in der Woche Abendkurse des Deutschlektorats der DDR in Addis Abeba. Die Bildungseinrichtung, die auf der Grundlage des zwischen beiden Ländern bestehenden Kulturabkommens 1979 ihre Pforten öffnete, erfreut sich wachsender Beliebtheit ...

  • Die Stadt erlebt nun ihre „dritte Geburt"

    Was das bedeutet, erkennt man beim Blättern in der Chronik der Stadt. Als am 4. November 1777 Zarin Katharina II. in einem Ukas bestimmte, „zum Nutzen des Wasserverkehrs die Stadt mit dem Namen Tscherepowez" zu gründen, lebten hier kaum mehr als 500 Menschen. Ihre zweite Geburt erlebte die Stadt mit Beginn des Aufbaus des Metallurgischen Kombinats 1948/49 ...

  • Spitzenpositionen im Wettbewerb

    An diesen Erfolgen, so betonte im Gespräch der stellvertretende Sekretär des Parteikomitees im Kombinat Wladimir Smirnow, haben die 6500 Kommunisten und 9000 Komsomolzen großen Anteil. Sie und ihre parteilosen Kollegen haben sich auch für den neuen Fünfjahrplan viel vorgenommen. Die Produktion soll um 30 Prozent und' die Arbeitsproduktivität um ?5_Prpzent gesteigert werden ...

  • $bt$im§oxk$imfi

    beitete, gäht hervor, daß etwa die Hälfte alller beschäftigten Frauen in Branchen tätig sind, die traditionell über 80 Prozent Frauen beschäftigen. .Frauen verdienen für jeden erarbeiteten Dollar der 'Männer nur 60 Cent", stellt „New York Times" fest und erläutert, daß sich die Kluft bei den durchschnittlichen Einkommein sowohl aus der'Geschlechtertreinmirug bei 'unterschiedlichen Tätigkeiten dlis auch innerhalb der spezifischen Berufe ergibt ...

Seite 7
  • Berufswünsche werden frühzeitig geweckt

    Gespräch mit Rainer U r b a n i a k , Abteilungsleiter für Berufsbildung beim Rat des Kreises Lübz

    ANTWORT: Wie in allen Kreisen gehen wir davon aus, daß in der DDR jedem Jugendlichen eine Lehrstelle sicher ist. Es soll ein Ausbildungsplatz sein, der sowohl gesellschaftlichen Belangen wie den Wünschen, Fähigkeiten und Leistungen des jungen Menschen entspricht. Darin sehen wir vor allem die Verantwortung unserer Abteilung Berufsbildung und Berufsberatung ...

  • Manch« Aufgaben anders „verteilt"

    Es machte Spaß zu erleben, wie sich die Schüler kritisch mit Leistungen im Unterricht, mit Einstellungen und Haltungen auseinandersetzten. Unsere 8.! Wer die Klasse kennt, konnte nur staunen. -Häufig hatte sie in der Vergangenheit für Gesprächsstoff bei den Lehrern gesorgt, weil es an Disziplin mangelte ...

  • Tafeln mit dem alten Taubenturm

    Auf einem Lehrpfad durch Groningen lernen Mädchen und Jungen ihre Stadt kennen

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Käthe Aebi Bei einem Gang durch das über tausend Jahre alte Städtchen Groningen im Kreis Oschersleben fielen uns an verschiedenen Gebäuden kleine" Holztafeln mit einem gezeichneten Taubenturm auf. Ein besonderer Hausschmuck? Ein Hinweis? Aufklärung erhielten wir u> der Erich-Weinert-Oberschule ...

  • Anschauungsmittel für Lehre und Forschung hergestellt

    Wissenschaftler leiten Mädchen und Jungen aus EOS an

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Reinhard Bauerschmidt Seit Jahren zählen Schüler der 11. und 12. Klassen aus der Adolf- Reichwein-Oberschule (EOS) zu den ständigen Besuchern des Hauses Mühlpforte 1 im Hallenser Stadtzentrum. „Sektion Chemie der Martin-Luther-Universität, Wissenschaftsbereich Physikalische Chemie", lesen wir auf der Tafel am Eingangstor ...

  • Gemälde schmücken Wartehäuschen

    Schüler setzen Beschluß der Volksvertretung um Einige Wartehäuschen im Erfurter Neubaugebiet Südost haben einen künstlerischen Anstrich bekommen. Auf dem vormals grauen Beton tummeln sich jetzt Schafe, Kühe und Tiere des Waldes friedlich neben Wanderfreunden, Anglern und Badenden in einer vielgestaltigen, thüringischen Landschaft, Im Tal ein Dorf, auf dem Berg eine Burg, ein See an canften Hängen ...

  • Über ein Jahrhundert Schulgeschichte — im Museum Göldenitz

    Schulstunden vor 100 Jahren in Mecklenburg: In einem Klassenzimmer drängten sich bis zu 80 Kinder zwischen sechs und 14 Jahren auf Holzbänken aneinander. Ein Lehrer unterrichtete sie alle. Im Landschulmuseum Göldenitz, an der F 103 im «Landkreis Rostock gelegen, wird dem Besucher die-Entwicklung des Schulwesens sett jener Zeit augenfällig; Nur wenige Unterrichtsmittel, wie Schiefertafeln, 'Griffel, Tintenfässer und Schulfibeln sowie der obligatorische PrügeUtock, reichten den ...

  • Auch Miftg«schick« könn«n l«brr«ich sein

    Erfolge spornen an und vermitteln die für das Leben wichtige Erfahrung, daß man Rechte und Pflichten gleichermaßen wahrnehmen muß. Und selbst gelegentliche Mißgeschicke sind für die Erziehung der Schüler wertvoll, für ihre Aktivität, für ihre Fähigkeit, Verantwortung zu tragen. Ein Beispiel dafür. Wir haben an unserer Schule eine rege Schülergruppe, die sich in ihrer Freizeit mit touristischem Mehrkampf beschäftigt ...

  • Grimms Märchen in Neukloster

    Laienspielensembfe bereitet nkht nur den Kindern Freude In Neukloster, einer idyllisch gelegenen mecklenburgischen Kleinstadt, wurde vor wenigen Monaten ein Kinder- und Jugendtheater gegründet Die „Schauspieler", „Bühnendekorateure" und „Geräuschemacher" kommen aus der Otto-Grotewohl-Oberschule und dem Kindergarten ...

  • Selbständigkeit will erprobt

    Einige Wochen ist es her. FDJ- ler einer 8. Klasse unserer Schule wählten ihre neue Leitung — ohne „erwachsenen Beistand", die Klassenleiterin war krank. Mit den jungen Leuten hatte ich zuvor über Inhalt und Verlauf der Veranstaltung gesprochen. Trotzdem, lange hielt es mich an diesem Nachmittag nicht hinter dem Schreibtisch ...

  • Auskunft über Bildungswesen

    Welchen Weg nehmen Schufanfänger von heutet Wie wer* den sit darauf vorbereitet, das revolutionär« Werk ihrer Mauer und Vätei fortzusetzen? Wie erobert sich die junge Generation Wissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragen zum Bildungswesen der DDR gibt ein« Tatelausstellung Auskunft, die vom Verlag für Agitations- und Anschauungsmittel herausgegeben wurde ...

  • Unterrichtsmittel aus Erfurter Zentralstelle

    Erfurt (ND-Korr.). Seit 15 Jahren besteht an der Pädagogischen Hochschule „Dr. Theodor Neubauer" Erfurt/Mühlhausen die Zentralstelle für Rationalisierungsmittelbau der Lehrerausund -Weiterbildung. Sie versorgt alle Einrichtungen in der DDR, an denen Pädagogen ausgebildet werden, mit den erforderlichen Unterrichtsmitteln ...

  • Malschule ist Treff für junge Talente

    Werniierode (ND-Korr.). Anziehungspunkt für talentierte Kinder aus dem Harzkreis Wernigerode ist seit kurzem eine M/j^chule innBjankenburg. Die Initiative dazu oging von fünf Kunsterziehern aus, Sie hatten angeregt, ein seit längerem nicht mehr genutztes Gebäude zum Freizeitdomizil künstlerisch begabter Pioniere und FDJler auszubauen ...

  • Gut* VoHiOTIIinig fänfort Aktivität

    Den Schülern größere Verantwortung zu übertragen bedeutet natürlich nicht automatisch eine Entlastung, des Lehrers. Im Gegenteil. Er wendet zumeist mehr Zeit auf, als wenn er eine Sache selbst erledigen würde. Aufgaben für die Schüler müssen gründlich durchdacht und erläutert werden, und nur wer seine Klasse gut kennt, kann sie richtig fordern ...

  • Musikalischer Gruß Eltern und Lehrern galt

    Gftdebusch (ND-Korr.). Einstige und heutige Mitglieder des Pionierblasorchesters der Helnridi-Heine-Oberschule Gadebusch trafen sich im Dezember beim jährlichen Orchesterfest. Dabei entboten die 60 Mädchen und Jungen des vor 22 Jahren gegründeten Klangkörpers Eltern, Lehrern und Ausbildern einen musikalischen Gruß ...

  • Reparatur von Armaturen im Ausbildungsplan

    Unterwellenborn (ND). Einen Regenerierungsstützpunkt für Sanitärarmaturen haben Lehrmeister zusammen mit Schülern aus 10. Klassen geschaffen, die im VEB Maxhütte Unterwellenborn polytechnischen Unterricht erhalten. Mädchen und Jungen erneuern 26 Typen von Armaturen und Auslaufventilen. Auf der jüngsten Zentralen MMM in Leipzig waren die FDJler mit einem Exponat „Regenerierung von Sanitärarmaturen" vertreten und gaben Tips, wie man im Haushalt Reparaturen ausführen kann ...

  • Visitenkarten von Teichen und Weihern

    DippoldJswaJde (ND-Korr.). Mädchen, und Jungen aus 14 Oberschulen des Kreises Dippoldiswalde und Arbeitsgemeinschaften vom Pionierhaus Reich; städt haben gemeinsam mit Revierförstern Angaben über 130 Kleingewässer zusammengestellt. Das Material ist Grundlage für weitere Naturschutzmaßnahmen. So soll in Tümpeln, Teichen und Weihern unter anderem der Lebensraum für Lurche erhalten werden ...

Seite 8
  • Mitteilung der Partei

    Die Anleitung der Kreispropagandistenaktive und Leitpropagandisten zum Thema 5 des Parteilehrjahres der Zirkelkategorien — Seminar zum Studium der Geschichte der SED — Zirkel zum Studium von Grundlehren des wissenschaftlichen Sozialismus erfolgen am Dienstag, dem 7. Ja-' nuar 1986, von 14.30 bis 17 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung Berlin der SED, 1080 Berlin, Französische Straße 35 ...

  • Wenn das Martinshorn ertönt.. •

    Generalmajor Heribert Mally vom Ministerium des Innern beantwortet Leserfragen

    Unsere Serie zum Straßenverkehr findet das rege Interesse der Leier. Davon zeugen auch die zahlreichen Fragen, die in Leserbriefen gestellt werden. Wir baten Generalmajor Heribert Mally, Leiter der Hauptabteilung Verkehrspolizei im Ministerium des Innern, weitere drei «olcher Fräsen zu beantworten. Wie haben sich Kraftfahrer und Fußgänger zu verhalten, wenn sich ein Fahrzeug mit Sondersignal nähert? Roland Fischer ...

  • Wo sich Raubtierbändiger und Zauberer einkleiden

    PGH schneidert Künstlern die Kostüme auf den Leib

    „Und die Taschen nähen Sie bitte so, damit dch jederzeit schnell an die Leckerbissen für meine Naschkatzen herankomme!" Eisbärendresseurin Ursula Böttcher bestellt bei Heinz Manning, dem Vorsitzenden der PGH Maß- und Bühnenbekleidung Friedrichstadt, ein neues Kostüm für ihren Auftritt. Der Meister ist im Bilde, ein Maßnehmen nicht erforderlich, denn von dieser Kundin hat er, wie von seinen vielen anderen Stammkunden, die Maße in einem dicken Buch notiert ...

  • Winfersportwefferbericht

    (Erste Zahlengruppe Gesamtschneehöhe/Neuschneehöhe in cm, letzte Zahlengruppe Temperatur in Grad Celsius.) HARZ: Drei Annen Hohne 16/1, Naßschnee, Ski möglich, 1; Bennekkenstein 15/2, Pappschnee, Ski möglich, 1; Friedrichsbrunn 13/2, Pappschnee, Ski möglich, 0; Schierke 25/4; Pappschnee, Ski möglich, 1 ...

  • Ständige Bauausstellung in der Wallstraße neu gestaltet

    Modell des Fährhafens Mukran im Informationskabinett

    Seit kurzem präsentieren sich die Informationskabinette für Industriebau, ErihaltungNund Modernisierung sowie Baumaterialien in der Ständigen Bauausstellung, Wallstraße 27, in neuer Gestaltung. Gezeigt werden wesentliche Exponate der Ausstellung zur 8. Baukonferenz, durch neueste Arbeitsergebnisse der Werktätigen des Bauwesens aktualisiert ...

  • Oberbürgermeistersprach aufWahlkreisaktivtagung

    • Auf einer Zusammenkunft im Köpenicker Rathaus, an der Oberbürgermeister Erhard Krack teilnahm, wurden am Freitag die aufgeschlüsselten Plandokumente 1986 an die 19 Wahlkreise des Stadtbezirkes übergeben. Der 1. Stellvertreter des Köpenicker Stadtbezirksbürgermeisters, Jürgen Naumann, verwies auf die Bedeutung, die den Wahlkreisaktiven und speziell ihren Leitern dabei zukommt ...

  • Die kurze Nachricht

    STRASSENBAHN. Auf der Linie 63 E zwischen Hohenschönhausen, Gehrenseestraße und Leninallee/Dimitroffstraße verkehren seit dieser Woche zusätzliche Straßenbahnzüge im Abstand von zehn Minuten. MUSEUM. Das Museum für Deutsche Geschichte ist ab Montag wieder geöffnet. Die Ausstellungen sind montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr, sonnabends und sonntags von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen; freitags bleibt das Haus geschlossen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Auf der Rückseite eines Tiefdruckgebietes über der Ostsee wird wieder kältere Luft nach Mitteleuropa gelenkt. So ist es im Süden meist stark bewölkt, und vor allem im Mittelgebirgsraum treten zeitweise Schneefälle auf. In den übrigen Gebieten erfolgt ein Übergang zu wechselnder Bewölkung mit einzelnen Schneeschauem ...

  • Kleine Galerie ehrt Heinz Worner

    Ausstellung in Pankow zum 75. Geburtstag des Künstlers

    Plastiken, Zeichnungen und Aquarelle von Heinz Worner zeigt seit Freitag die kleine Galerie Pankow. Die Ausstellung, die bis 29. Januar gezeigt wird, ist dem 75. Geburtstag des Pankower Kommunisten und Künstlers gewidmet. In seinen Arbeiten, unter anderem in Plastiken von Ernst Thälmann und anderen Rotfrontkämpfern, Porträts von Hans Coppi und Otto Franke, drückt Heinz Worner seine Verbundenheit mit der Partei der Arbeiterklasse und ihren revolutionären Traditionen aus ...

  • Reifenwechsel an Ort und Stelle

    An iFerrwerlkdhrsstraßen des Kreises. Neubrandenhurg führten kürzlich Verkehrspolizisten und freiwiflige Hdlfer eine KomplexkontröHe durch. 69 Fahrzeuge wunden gestoppt und unter die Liupe genommen. Zum Resultat gehörte dies: Acht PKW wiesen Mängel an der Beleuchtungsanlage auf; din Teil der Kraftfahrer fuhr mit falsch eingestellten Scheinwerfern ...

  • Darwins Theorie im Schnellkurs

    Mögen uns, etwa bei einem Tierparkbesuch, die Affen auch noch so affig vorkommen: Sie sind doch mit uns verwandt. Die wissenschaftliche Abstammungslehre weist es nun einmal zweifelsfrei nach. Gleichwohl wurde deren Begründer, Charles Darwin, in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts von der Reaktion mit Spott und Anfeindungen überschüttet ...

  • Öffnungszeiten des Palastes der Republik

    Vom 10. bis 12. Januar ist der Palast der Republik auf Grund der Veranstaltungen „Fünf Jahre •Rock für den Frieden" bis 14 Uhr geöffnet; letzter Einlaß ist 13 Uhr. Bier- und ' Weinstube sowie Spreebowling können an diesen Tagen zu den üblichen Zeiten besucht werden. Die Kassen sowie der Gastronom-Service des Palastes, Spreeufer, sind an allen Tagen mit Ausnahme des 6 ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehrine-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 C0; für lieserfragen und -melnungen (Montag bis Freitag 8.00 bis 20.00 Uhr): 5 89 16 86. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto- Nr ...

  • Moderne Wohnungen in einem Altstadt-Karree

    Gespräch mit Horst Stranz, Bürgermeister von Köpenick

    Im Stadtbezirk wird viel gebaut. Wo finden sich besonders einprägsame Beispiele für das Können der .Leute un-- term Helm"?

Seite 9
  • Eine Bücherei mit Weltgeltung

    Das bibliographische Informationszentrum deutschsprachiger Literatur in Leipzig

    Von Christa Pchlivanian Ende November 1945 nahm die Deutsche Bücherei Leipzig als erste wissenschaftliche Bibliothek in den damaligen vier Besatzungszonen ihre Arbeit wieder auf. Denkwürdige Grundlage dafür war dej Befehl Nr. 12 der sowjetischen Militäradministration, durch den die materiellen und organisatorischen Voraussetzungen dafür geschaffen wurden ...

  • Auf kurzem WjMl«".*,» und mit Sportsgeist

    Spätestens hier muß die Arbeitsgruppe Herzschrittmacher- . Therapie der Gesellschaft für 'Kardiologie und Angiologie erwähnt werden, in der sich Experten aus den derzeit 35 Implantationszentren der DDR regelmäßig über gesundheitspolitisch Notwendiges, technisch Machbares und medizinisch Sinnvolles verständigen ...

  • Mit Geschick und technischem Verstand

    Als sich Dr. Witte entschloß, Arzt für die „Taktlosen", für Leute mit Herzrhythmusstörungen, zu werden, reizte ihn neben dem Medizinischen auch das Technische. Diese Neigung verriet er angeblich schon im Krabbelalter. Jedenfalls kann man seinen Weg von der Neustrelitzer Oberschule über die NVA bis zur Klinik auch an Hand von Neuererkarteien verfolgen; sogar im Patentamt ist sein Name vermerkt ...

  • Schrittmacher — Witte

    Porträt eines Arztes der Berliner Charite / Von Jürgen Nowak (Text) und Joachim F i e g u t h (Bild)

    lichkeit aufgeräumt, locker, humorvoll. Im folgenden soll dennoch weniger vom Kliniker, dafür mehr vom Schrittmacher-Experten die Rede sein. Das liegt nahe, wenn einer sich schon so lange auf diesem Gebiet engagiert. Was sich in dieser Zeit verändert hat, schildert eine Betroffene, die 58jährige Anneliese Schulz aus Mahlow bei Berlin, der 1964 von Professor Serfling als einer der ersten in der DDR ein Schrittmacher eingepflanzt wurde ...

  • Das EKG zeigt es: Dem trag« schlagenden Herzen (oben) verhalf der Schrittmacher wieder zum richtigen Rhythmus (unten)

    Als 1963 zum erstenmal in unserem Lande einem Patienten ein künstlicher Herzschrittmacher eingesetzt wurde, berührte das den Medizinstudenten Joachim Witte noch wenig. Zwei Jahre später — er war inzwischen junger Internist an der Berliner Charite — erlebte er aus der Nähe, wie müde Herzen wieder in Schwung gebracht wurden ...

  • Vor der Implantation dreimal klinisch tot

    'Mit«-Bern Rön*l'„Schrittmacher-Witte" wird man dem Arzt und Hochschullehrer freilich nicht gerecht. Gewiß, sein Herz hängt — bildlich gesprochen — an diesen elektronischen Geräten. Doch sein Arbeitsfeld ist wesentlich breiter. Als Oberarzt einer internistischen Akutstation hat er Patienten mit allen nur denkbaren Herzleiden zu versorgen ...

  • Per Erfolg ruht auf vielen Schultern

    Man sieht den kleinen Schrittmachern nicht an, was in ihnen steckt. Dr. Witte spricht mit Hochachtung von den Leistungen der beteiligten Ärzte und Techniker. Was ihn betreffe, so sei er froh, eine nützliche Sache auf den Weg gebracht zu haben. Wer spricht heute, da der Erfolg unbestritten ist, noch von dem Risiko, von Hemmnissen und Ärger? — Muß er, nun 49jährig, nicht ein rundum zufriedener Mensch sein? „Nun ja", antwortet er, „aber ...

Seite 10
  • Rendezvous mit dem Kometen Halley

    Cottbuser Raumflugplanetarium lädt ein zu neuem populärwissenschaftlichem Programm

    Je näher der Komet Halley der Erde kommt, desto mehr wird über ihn gesprochen und geschrieben. Das Cottbuser Raumflugplanetarium „Juri Gagarin" lädt daher seit einiger Zeit zu einem neuen Programm ein. Es trägt den Titel „Rendezvous mit dem Kometen Halley" und vermittelt auf populärwissenschaftliche Weise Kenntnisse über die Geschichte der Kometenbeobachtung, über die Spezifik dieser Himmelskörper und über den Kometen Halley selbst ...

  • Gedichte^Ieichnungen und Korrespondenzen

    Insgesamt enthält der MEGA- Band 96 Arbeiten. Er beginnt mit literarischen Versuchen, Gedichten und Erzählungen, die Engels als Schüler und Gymnasiast in Barmen und Elberfeld verfaßte, und er endet mit Korrespondenzen, die er im Mai und Juni 1844 für die chartistische Zeitung „The Northern Star" über fortschrittliche Bewegungen in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Rußland und Polen schrieb ...

  • Forschungsergebnisse zur Friedensfrage vorgestellt

    Vorlesungsreihe an der Berliner Humboldt-Universität

    Seit dem Herbstsemester 1984 gibt es die „Friedensvorlesungen an der Humboldt^Universität". Sie finden im Rahmen der öffentlichen Abendkurse an der Berliner Alma mater statt. Ihr Anliegen ist es, aktuelle Fragen des Friedenskampfes aus der Sicht verschiedener Wissenschaftsdisziplinen zu behandeln und die Öffentlichkeit mit neuen Forschungsergebnissen zur wichtigsten Frage der Gegenwart bekannt zu machen ...

  • URANIA-Foren zum Themu: Auf dem Weg ins Jahr 2000

    Fachleute aller Wissensgebiete im Dialog mit der Jugend

    „Wenn wir so revolutionäre Prozesse wie die Informationstechnologie, die Entwicklung von Mikroprozessoren, die Automatisie- m — rung und Robotertechnik durchsetzen wollen", erklärte kürzlich der Präsident der URANIA, Prof. Dr^Ing, Dr. h. c. mult. Eberhard Leibnitz, „ist es unbedingt notwendig, dafür Verständnis in breiten Kreisen der Bevölkerung zu wecken ...

  • Das Jahr 1840 wurde zum Wendepunkt

    Auf der Grundlage der in die sem Band veröffentlichten Materialien ergaben sich neue Erkenntnisse über .den spezifischen Weg und den eigenständigen Beitrag von Engels zur beginnenden Herausbildung des wissenschaftlichen Kommunismus. So konnte die Bedeutung des Jahres 1840 für die Ausprägung des revolutionären Demokratismus von Engels geklärt werden ...

  • Mit Junghegelianern gegen die Reaktion

    Engels löste sich in dieser Zeit von der literarischen Gruppe „Junges Deutschland" und ging zum Junghegelianismus über. Sein revolutionärer Demokratismus entwickelte sich in diesem Prozeß, wobei er die Verbindung zwischen der Religions- und Staatskritik der Hegeischen Linken mit dem praktisch-politischen Engagement Börnes für bürgerlich-demokratische Umgestaltungen anstrebte ...

  • Umrisse einer Kritik der Nationalökonomie

    Ende 1842 ging Engels nach England,, um in der Baumwollspinnerei „Ermen & Engels, Manchester" als Commis zu arbeiten. Die grenzenlose Ausbeutung der Werktätigen in dieser Stadt des klassischen Industriekapitalismus hatte wesentlichen Anteil an Engels' Übergang zum Kommunismus und zu materialistischen Ansichten über die Geschichte ...

  • Treffende Analyse des .Weberaufstandes

    In- den- Korrespondenzen, die er im Mai und Juni 1844 für die englische chartistische Zeitung „The Northern Star" schrieb, zeigte Engels die Ursachen des Aufstandes der schlesischen Weber und charakterisierte seinen Verlauf vom Standpunkt der Arbeiterklasse aus. Seine schnelle und treffende Einschätzung des Aufstandes stützte sich vor allem auf die Kenntnisse, die er bei der Untersuchung der Geschichte der Arbeiterbewegung in England gewonnen hatte ...

  • Molekularbiologen meldeten 52 Patente an

    Berlin (ADN). 52 Erfindungen hat das Zentralinstitut für Molekularbiologie Berlin-Buch der Akademie der Wissenschaften der DDR 1985 zum Patent angemeldet. Damit erreichte die Gesamtzahl der im Fünfjahrplanzeitraum 1981 bis 1985 erarbeiteten patentfähigen Lösungen 229. Zu ihnen gehören neuentwickelte Antikörper für die medizinische Diagnostik ...

  • Rechnerkabinett für die Informatikausbildung

    Frelberg (ND). An der Bergakademie Freiberg ist das erste rechentechnische Kabinett, das einer umfassenderen Ausbildung der Studenten in Informatik dient, in Betrieb genommen worden. Gegenwärtig absolvieren bereits die Studenten aller Fachrichtungen eine Grundlagenausbildung in Informatik] die ein Rechnerpraktikum mit Bildschirmarbeit einschließt ...

  • 70 ausländische Bürger promovierten mit Erfolg

    Mjtfdeburf (ND-Korr.). Ein junger Wissenschaftler für Gießereitechnik aus der Demokratischen Republik Sudan verteidigte dieser Tage an der Technischen Hochschule „Otto von Guericke" Magdeburg erfolgreich seine Doktorarbeit. Damit erwarben an der Magdeburger Hochschule bisher 70 Ausländer den Doktortitel ...

  • Weltanschauliche Stationen des jungen Friedrich Engels

    Die weltanschauliche und politische Entwicklung des jungen Friedrich Engels ist Gegenstand des jüngst erschienenen Bandes 1/3 der historisch-kritischen Marx- Engels-Gesamtausgabe (MEGA). Er enthält die bis Ende 1844 entstandenen Schriften, Artikel Und Entwürfe von Engels und war wie der unmittelbar zuvor herausgekommene MEGA-Band 1/26 mit Engels' „Dialektik der Natur" dem 165 ...

  • Demographisches Konversationslexikon

    Moskau (ADN). Ein demographisches Konversationslexikon ist vom Moskauer Verlag „Sowjetische Enzyklopädie" herausgebracht worden. In mehr als 1600 Beiträgen erläutert das Werk Fragen der Reproduktion der Bevölkerung in sozialistischen und kapitalistischen Staaten sowie Entwicklungsländern und Gesetzmäßigkeiten demotraphischer Prozesse ...

Seite 11
  • Das Erreichte fordert uns zu höheren Zielen heraus

    Energischer Drang nach Spitzenleistungen nicht nur im Sport Von Roland M a t.t h e s , viermaliger Olympiasieger und 23facher Weltrekordler

    Jeder wird verstehen, daß ich die Entwicklung unserer Republik am liebsten mit dem weltweit bewunderten Aufschwung und Leistungsniveau des DDR-Sports vergleiche, der in jeder Saison neue Überraschungen bietet. Jung- _______ stes Beispiel: —,,„__,,. _,„,. Noch vor einem Jahr kannte kaum jemand die Erfurterin Kornelia Greßler ...

  • Multicar in 30 Landern bewährt

    Mit Schneepflug, Kehrwalze oder Drehleiter vielseitig einsetzbar

    Gerade in der Sowjetunion auf dem Seewege angekommen sind die letzten 100 Multicar des Jahrgangs 1985. Insgesamt hat das Fahrzeugwerk Waltershaüsen 14 368 dieser vielseitig einsetzbaren Spezialfahrzeuge an seinen Haupthandelspartner ausgeliefert, seitdem 1982 der -erste Vertrag mit Avtoexport "*" unterzeichnet wurde ...

  • Kulturhistorische Tat hohen Ranges

    Über neun Jahrhunderte deutscher Geschichte symbolisiert die Wartburg, ein Monument bedeutender historischer Ereignisse und kultureller Traditionen. Ihre feierliche Wiedereröffnung im April 1983 war ein lebendiger Ausdruck der Kontinuität in der Kulturpolitik unseres sozialistischen Staates. Die mehrjährige umfassende Rekonstruktion des steinernen Denkmals und die gleichzeitige Restaurierung seiner Kunstschätze gilt international als eine kulturhistorische Tat höchsten Ranges ...

  • Ereignissen der jüngsten fünf Jahre auf der Spur

    OMR Prof. Dr. sc. Joachim Reichel, Ärztlicher Direktor, Nordhausen: Wertvolles Brom und Sole gewonnen

    Die 13 600 Werktätigen unseres Stammbetriebes VEB Kalibetrieb „Südharz", dem die Werke im Bezirk Erfurt angehören, können auf die erfolgreichsten fünf Jahre seit Gründung des Kombinates im Jahre 1970 zurückblicken. Das mit den Beschlüssen des X. Parteitages vorgegebene Ziel für die Entwicklung der Kaliproduktion ...

  • Ertragreichere Sorten ausgewählt

    Entscheidend für den Erfolg unserer Arbeit in der LPG Pflanzenproduktion „Thomas Müntzer" war es, den wissenschaftlich-technischen Fortschritt umfassend durchzusetzen. Das reicht von der Auswahl der Sorten mit höchsten Ertrags- und Qualitätseigenschaften über die Massenvermehrung von Pflanzen im Gewebelabor, die Bestimmung der besten Anbauverfahren bis zum Einsatz der Mikroelektronik ...

  • Ärzte im Dienst der Solidarität

    Unser modern ausgestattetes Maxim-Zetkin-Krankenhaus mit 952 Betten und 80 Arztarbeitsplätzen betreut nicht nur den Kreis Nordhausen, sondern übernimmt spezielle Aufgaben für den ganzen Nordteil des Bezirkes. Dazu gehören Implantationen von Herzschrittmachern, Dialyse bei Nierenkranken, gefäßchirurgische Versorgung, um nur einige Gebiete zu nennen ...

  • UdSSR-Autoindustrie nutzt Ruhlaer Elektrik

    Zahlreiche Kombinate und Betriebe sind wichtige Partner für sozialistische Bruderländer. So liefteTt'tfOs: Kombinat'Mikroelektronik feäSn6logischernSlfe9zialausrüstungen und mikroelektropisdie Bauelemente In die UdSSR, die Ungarische Volksrepublik und die CSSR. Moderne Pressen und verkettete Pressenlinien ...

  • Neue FDGB-Fenenheime im Thüringer Wald

    In den schönsten Gegenden des Thüringer Waldes finden ständig mehr Urlauber Aufnahme. So wurden in den vergangenen Jahren das FDGB-Heim .August Bebet" in Friedrichroda und die Urlaubersiedlung in Engelsbach, Kreis Gotha, übergeben. Insgesamt konnte der FDGB-Feriendienst von 1980 bis 1985 sein Angebot um 15 000 Ferienreisen vergrößern, und um die gleiche Anzahl wuchsen auch die Reisemöglichkeiten in betriebliche Erholungseinrichtungen ...

  • Gedenkstätten der Klassik erneuert und erweitert

    Seit der Wiedereröffnung des völlig rekonstruierten Goethe-Nationalmuseums im «Frühjahr 1982 kamen über 1,2 Millionen Besucher in die weltberühmte Memorialstätte am Frauenplan in Weimar. Die Germanisten, Museologen und Archivare der Klassikerstätten veranstalteten 1985 zwei literaturwissenschaftliche Kolloquien mit starker internationaler Beteiligung ...

  • Regelmäßige Begegnungen mit bekannten Autoren

    Gespräche von Schriftstellern mit Lesern zu organisieren, gehört zu dem Programm des 1984 in den Neubauten am südlichen Juri-Gagarin- Ring in Erfurt eröffneten .Hauses des Buches". So lädt das Kollektiv Anfang des neuen Jahres zu Buchpremieren mit Harry Thürk und Inge von Wangenheim ein, die ihre neuesten Titel vorstellen ' und signieren ...

  • Architekturpreise für rekonstruierte Stadtteile

    Besondere Leistungen der Bauarbeiter und Architekten wurden mit dem Architekturpreis des Bezirkes Erfurt ausgezeichnet, Dazu gehören die rekonstruierte Marktstraße in Weimar, das FDGB-FerienheinT »August Bebel" in Frledrichroda, die Mensa der Hochschule für Architektur und Bauwesen in Weimar und die Rekonstruktion des Wohnviertels rund um den Arnstädter Holzmarkt ...

  • Über ein Viertel des Obstes kommt aus Kleingärten

    Bis November vergangenen Jahres hatten die Landwirtschaftsbetriebe des Bezirkes 150 000 Tonnen Frischgemüse auf den Markt gebracht. Im ganzen Jahr 1981 waren es nur 142 500 Tonnen. Auch bei Frischobst konnte mit 95 200 Tonnen eine sehr hohe Ernte erzielt werden. 28 Prozent des Obstes und sechs Prozent des Gemüses lieferten im vergangenen Jahr Kleingärtner ...

  • Bürger erhöhen ihre „Mach mitr-Leistungen

    Die Aufwendungen aus dem Haushalt des Bezirkes Erfurt für die Erhaltung und Modernisierung der volkseigenen und genossenschaftlichen Wohnungen sind von 91 Millionen Mark im Jahre 1981 auf 259 Millionen Mark im Jahr 1985 gewachsen. Die Eigenleistungen der Bürger stiegen von 258,9 Millionen Mark im Jahre 1981 auf über 700 Millionen im vergangenen Jahr ...

  • Bezirke unserer Republik zwischen zwei Parteitagen; Erfurt

    Zahlen und Fakten Über 12000 Armbanduhren werden täglich hergestellt

    An einem Tag wurden In Betrieben des Bezirkes Erfurt im Jahre 1985 unter anderem 5865 Tonnen Kalidüngemittel, 11 000 Tonnen Zement, 291 Pkw .Wartburg", 26 000 Paar Schuhe und 12119 Armbanduhren hergestellt.

  • o»wi

    in unserem, cBezirk: das„ Tempo Richtung XI. Parteitag anhalten: bei der Meisterung der wissenschaftlich-technischen Revolution, im Wohnungsbau, auf dem Weg zu den Höhen der Bildung - und im Sport.

  • Chrysanthemen wie „Minos" auch im Man zu erhalten

    VEG Saatzucht Zierpflanzen entwickelte 150 Blumensorten

    JZiBtoflantoenßgaEffurtJ

Seite 12
  • Zahl der Seeadler nahm zu

    Im Jahr 1984 wurden in der DDR 115 Brutpaare gezählt

    In ihrer Ausgabe vom 7./8. Dezember 1985 las ich mit Interesse einen Bildtext über die Seeadler im Kreis Calau. Er enthält jedoch einige überholte Angaben, die ergänzenswert sind, zumal die Entwicklung beim Seeadler auch ein Stück erfolgreicher Naturschutzpolitik unseres Landes unter Einbeziehung vieler ehrenamtlicher Naturschutzhelfer zum Ausdruck bringt ...

  • • Theoretische Hilfe bei Lagerstättenerkundung • Bergbau künftig auch in der Tiefsee möglich

    ter dem Meeresboden. Ähnliche Größen gelten, fjir Erdgas., "Betragen äie'1Bohrtieien'^äcft Erdöl und Erdgas im Meer gegenwärtig etwa 2,5 km, so rechnet man bis zum Jahr 1990 bei zugleich zunehmender Wassertiefe mit drei Kilometer tiefen Bohrungen. In der Sowjetunion verlagern sich solche Arbeiten — jetzt noch vorrangig in Gebieten des Kaspischen und Schwarzen Meeres betrieben — zunehmend in das Schelfgebiet des nördlichen Eismeeres ...

  • Schon 1820 bei Baku nach Erdöl gebohrt

    Auch die Förderung von Erdöl im Meer reicht weit zurück. Bereits im Jahre 1820 stehen die bekannten Türme im K aspischen Meer bei Baku und fördern Erdöl. Aber erst in den 50er Jahren unseres Jahrhunderts begann die umfassende Erforschung und Nutzung der Meere und Ozeane. Sie stützte sich ' einerseits ...

  • Energie aus Sonnenstrahlen

    Thermodiemisches Verfahren verwendet Methan

    Ein neu entwickeltes thermochemisches Verfahren zur Stromerzeugung mit Sonnenenergie wird zur Zeit- im Moskauer „Krshishanowski "-Forschungsinstitut für energetische Probleme erprobt. Ein auf dem flachen Dach des Instituts montierter Parabolspiegel konzentriert die einfallenden Sonenstrahlen auf einen Reflektor, in dem Methan auf 700 "C erhitzt und durch einen Wärmeaustauscher geleitet wird ...

  • Sehpurpur als Speichermedium

    Experimente mit biologischen Systemen für Computer

    Als Speichermedium für Computer wollen sowjetische Wissenschaftler biologische Systeme, zum Beispiel das Pigment Rhodopsin, einsetzen, meldete TASS. Rhodöpsin, als Sehpurpur in der Augennetzhaut bei Menschen und Tieren zu finden, wurde vor kurzem auch als Hüllenbestandteil einiger Bakterienarten nachgewiesen ...

  • „Kräuterhexen" im Himalaja

    Gegen viele Krankheiten halten sie eine Mixtur bereit

    liehe Ayurveda-Bildungsinstitute. Wer diesen Hintergrund kennt, wundert sich nicht, daß Vaidyas und „Wurzelmänner" einen ausgezeichneten Ruf besitzen. Trotz guten Geschäfts gehört Klappern auch zum Handwerk der Kräutersammler, die dafür natürlich die orientalisch-blumige Art bevorzugen, Ihr „Shilajeef'-Tonicum ...

  • Felsmalerei in 4300 Bildern

    Die Galerie zieht sich 200 km an einem Steilufer hin

    (Felsmalereien mit mehr als 4300 einzelnen Bildern, die sich über 200 km hinziehen, sind jetzt von chinesischen Wissenschaftlern als die umfangreichsten ihrer Art in China klassifiziert worden. Die Bilder schmücken die Steilufer des Zuojiang in der autonomen Region der Ztouang, Guangxi. Untersuchungen haben ergeben, daß die Malereien von den Ahnen der Zhuang-Nationalität in der Zeit zwischen den streitenden Reichen (475 bis 221 v ...

  • Drifttheorie

    Die Halbdnset. Florida wag einst ein Teil Afrikas', meinen Geologen, die bei Probsbohrungen Gestein zutage förderten, das afrikanischen Formationen nähersteht als amerikanischen. Bei reflexdonssedsmischen Untersuchungen ist die „Naht" zwischen Florida und dem nordamerikanischen Kontinent gefunden worden ...

  • Mineralische Rohstoffe aus dem Ozean gewonnen

    Der ständig steigende Bedarf an mineralischen Rohstoffen führt neben der Erschließung zuneh-? mend größerer Tiefen der, Erde Schritt für Schnitt auch in die ozeanischen Bereiche, die rund zwei Drittel -der Erdoberfläche erfassen. Die Gewinnung mineralischer Rohstoffe aus dem Meer reicht geschichtlich weit zurück ...

  • Rückgewinnung

    Ein neues Verfahren zur Rückgewinnung von Ammoniak aus Abwasser hat ein KDT-Kollektiv von Chemikern und Ver-v fahrenstechnikern aus den Leuna- Werken entwickelt. Bei der Herstellung des Stickstoff-Düngers Ammonsulfat fällt durch das Eindampfen von Ammonsu'lfat-Lauge ammoniakhaltiges Abwasser an. Dieser Stoff wird jetzt mit Hilfe des neuen Verfahrens aus dem Abwasser zurückgewonnen und wieder für die Produktion des Stickstoff-^Düngers eingesetzt ...

  • Kloakentier

    Das bisher älteste Überbleibsel eines Säugetiers in Australien wurde bei Lightning Ridge in Neu-Süd-Wales geborgen. Es handelt sich um den Kiefer eines etwa dachsgroßen Kloakentiers, der ein Alter von 110 Millionen Jahren hat und damit 85 Millionen Jahre älter ist als bisherige Säugetierfunde in Australien ...

  • Fördertechnologien hoher Effektivität

    Die marinen Bereiche der Erde bieten also ein umfassendes Angebot an mineralen Rohstoffen, das bereits jetzt — zum Beispiel Erdöl-Erdgas — teilweise intensiv genutzt wird. Mit der raschen Entwicklung der Such- und Fördertechnologien kann der Kostenaufwand pro geförderte Mengeneinheit an Mineralien wesentlich gesenkt werden, so daß er in vielen Fällen den Aufwand bei der Gewinnung auf dem Festland unterschreiten dürfte ...

  • Windturbine

    Eine Windturbine, die bei Windstärke sechs eine geschätzte Leistung von 100 kW bringen soll, ist bei Medemblik im nordholländischen Bezirk Wieringmeer in Betrieb genommen worden. Mit der 60 m hohen Anlage soll getestet werden, ofo Windturbinen wirtschaftlich sinnvoll sind. Die Lebensdauer der Turbine wird mit 25 Jahren veranschlagt ...

  • Rechenkomplex

    Ein elektronischer Rechenkomplex zur beschleunigten Auswertung von Erdfernerkundungsaufnahmen aus dem Weltraum wurde in Tadshikistan in Betrieb genommen. Die Computer analysieren automatisch Fotosr von landwirtschaftlichen Nutzflächen, Pamirgletschern sowie tektonischen Brüchen. Außerdem liefert er entsprechende Beschreibungen der Gebiete und gibt Nutzungsempfehlungen ...

  • Arm wieder angenäht

    Die Replantation eines Oberarmes gelang im Dezember Ärzten der Klinik für Chirurgie der Wilhelm-Pieck-Universität Rostock. Voraussetzung für den Erfolg der 14stündigen Operation war die sachgerechte Bergung und die sofortige Unterkühlung der abgetrennten Gliedmaße durch die erstbehandelnden Ärzte. Bisher wurden im Arbeitsbereich Mikrochirurgie der Rostocker Universitätsklinik unter Leitung von Dr ...

  • Immunisiert

    Ein Medikament gegen Bronchitis entwickelten Wissenschaftler des Königlichen Hospitals Newcastle (Australien). Das Medikament so berichtet das Informationsbulletin „Science and Energy" (Nr. 11/85), rege im Or- , ganisröus bestimmte Zellen zur Bildung von Antikörpern an, die eine Immunisierung gegen Bronchitis bewirken ...

  • Wolken-„lmpfung"

    Das Impfen von Wolken mit Silberjodild-Kristallen, um sie zum Abregnen zu bringen, halten australische Wissenschaftler trotz der Einwände mancher Skeptiker nach wie vor. für nützlich. Jedoch wurde jetzt festgestellt, daß sich, die Wirkung nicht auf das Gebiet beschränkt, über dem die Wolken geimpft wurden, sondern einige hundert Kilometer darüber 'hinausreicht ...

Seite 13
  • ,Was wir gewagt, wird nicht vergeht*'

    Notizen von einem Besuch des Dekabristenmuseums in Irkutsk / Von Georg L • n z n • r

    „Tief in Sibiriens Schächten sollt / Ihr stolz das schwere Schicksal tragen, / Denn nicht vergeht, was ihr gewollt, / Nicht eures Geistes hohes Wagen." Diese Zeiien Alexander Puschkins geraten wohl so manchem Besucher in den Sinn, wenn er vor jenem aus rohen Balken gefügten Holzhaus in Irkutsk steht, das — eine Tafel neben der Eingangspforte verrät es — von 1844 bis 1856 den oppositioneilen Aristokraten Sergej Trubezkoi beherbergte ...

  • Wirken für Demokratie und Sozialismus im Dorf

    Friedrich Wehmer-Mitbegründer der Bauernorganisation

    Von Manfred Sch*l*r, 1. Sekretär des VdgB-Z«itralvorstand*s In einer Zelle des Zuchthauses Dreibergen wurde endgültig der künftige Weg des Land- und Forstarbeiters Friedrich Wehmer bestimmt. Die Gestapo hatte ihn noch kurz vor der Zerschlagung, des Hitlerfaschismus in den Kerker geworfen. Gemeinsam mit1 Karl Moltmann, Sozialdemokrat wie er, und dem Kommunisten Hans Warnke schwor er damals: Wenn es vorbei ist mit der braunen Seuche, dann marschieren wir zusammen ...

  • Volksentscheid erbrachte nahezu 14,5 Mill. Stimmen

    Mit ganzer Kraft setzte sich Ernst Thälmann für die Gewinnung der SPD und der freien Gewerkschaften für den Volksentscheid ein. Dieser; das war ihm von Anfang an klar, hatte nur Aussicht auf Erfolg, wenn es gelang, SPD und Gewerkschaften zum gemeinsamen Vorgehen mit der KPD zu bewegen. Am 17. Dezember ...

  • Ohne Manschetten öder Grundeis

    Als ich neulich aus der Bibliothek kam, wo ich meine Kenntnisse über den Ursprung von Redensarten bereicherf hatte, saßen im Bus. zwei junge Männer neben mir. Der eine erzählte, daß er zur Fahrprüfung unterwegs wäre. »Da hast du wohl Manschetten?" fragte der andere. Damit gebrauchte er eine an die 250 Jahre alte, aber immer noch lebendige Redensart Bekanntlich waren tätliche Auseinandersetzungen von Studenten auf offener Straße einst gang und gäbe ...

  • Wochenchronik

    1. Januar 1951: Beginn des ersten Fünfjahrplanes der DDR, Symbolischer Auftakt war die Grundsteinlegung zum VEB Eisenhüttenkombinat Ost Fürstenberg (Oder). 7. Januar 1831: Heinrich von Stephan, Reformator des deutschen Postwesens, ih Stolp (dem heutigen Slupsk im Nordwesten Polens) geboren. Der Generalpostmeister schuf ein bürgerlich-einheitliches Postrecht im Kaiserreich, führte, u ...

  • Leserbriefe

    Kurzweiliges aus der Geschichte

    Kürzlich kaufte ich mir den Dietz-Geschichtskalender für 1986. Bereits im vergangenen Jahr, als das von der Akademie der Wissenschaften der DDR herausgegebene Büchlein zum erstenmal erschien, war ich erfreut über jene populäre Form der Vermittlung traditions- und erinnerungsträchtiger historischer Begebenheiten ...

  • Aufteilung des Bodens an arme Bauern gefordert

    Unter diesen Bedingungen bewährte sich erneut, daß an der Spitze der KPD mit Ernst Thälmann ein Mann stand, der — so Wilhelm Pieck — „wie kaum ein. anderer das Wesen der Massenpolitik begriffen hatte und neben seiner politischen Orientierung ein außerordentlich feines Fingerspitzengefühl für die Probleme hatte, die vor der Partei standen" ...

  • ,Den Fürsten keinen Pfennig!1 war die gemeinsame Losung

    Vor 60 Jahren; Die KPD organisierte eine Massenbewegung für demokratische Ziele

    Von Dr. Honni N • s s a u Paul von Beneckendorft und von Hindenburg, ehemaliger kair serlicher Feldmarschall, war am 26. April 1925 zum Reichspräsidenten der Weimarer Republik gewählt worden. Diese Tatsache sowie das Wiedererstarken des deutschen Monopolkapitals in jenen Jahren hatten monarchistische Kreise ermutigt, „Entschädigung" für die in der Novemberrevolution gestürzten Fürstenhäuser zu verlangen ...

  • Zusammenschluß gegen die Gefahr von rechts

    Wenn damit auch die erforderliche Zahl von 20 Millionen Stimmen für die Annahme des Gesetzes nicht erreicht wurde, so bewies das Ergebnis doch, über welch gewaltige Potenzen die demokratischen Kräfte im Falle ihres gemeinsamen Vorgehens verfügten. Das Erlebnis der Kraft und Geschlossenheit dieser Bewegung, ...

  • Museumsbesuch gab Anregung

    Die SED-Grundorganisation der DDR-Studenten an der Komsomol-Hochschule in Moskau kämpft um den Ehrennamen „Kurt Römling". Auf diesen Namen trafen wir im Museum deutscher Antifaschisten in Krasnogorsk bei Moskau. Um Kurt Römlings Leben und Wirken als junger Kommunist zu erforschen, schlössen wir mit dem Museum \einen Patenschaftsvertrag ...

  • Schliemann-Gedenkstätte soll erweitert werden

    Berlin (ND). In der Geburtsstadt Heinrich Schliemanns Neubukow verabschiedete die Stadtverordnetenversammlung eine langfristig angelegte Konzeption zur Schliemann-Ehrung anläßlich seines 100. Todestages im Jahre 1990, Unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters der Stadt, Herbert Winter, berief sie ein ehrenamtliches Komitee, das sich aus Mitarbeitern der kreislichen und örtlichen Organe und der Interessengemeinschaft Schliemann-Aktiv/Heimatgeschichte Im Kulturbund der DDR zusammensetzt ...

  • Andenken gewahrt

    Der Beitrag über Karl Rodbertus („Man nannte ihn den .Seher von Jagetzow'", ND vom 17./18. August 1985, S. 13) war der Anstoß, das Grab des 1875 verstorbenen Ökonomen in Völschow, Kreis Demmin, unter Denkmalschutz zu stellen und in Einsätzen der Bevölkerung in einen sauberen Zustand zu versetzen. Hierbei hat sich insbesondere die Familie Bergmann hervorgetan ...

  • Karl-Marx-Städter Werk in Entwicklung gezeigt

    Berlin (ND). „Aus der Geschichte des VEB Großdrehmaschinenbau ,8. Mai' Karl-Marx- Stadt" lautet der Titel einer Publikation; welche die Entwicklung dieser über 80 Jahre zählenden Produktionsstätte nachzeichnet. Für die.bebilderte, rund 100 Seiten umfassende Broschüre wurden der Bestand des Betriebsarchivs, die Werkzeitung „Der Schwermaschinenbauer" sowie mündliche Erinnerungen langjähriger Mitarbeiter ausgewertet ...

  • Altar portugiesischer Ureinwohner entdeckt

    Lissabon (ADN). Einen Altar aus rosa; Marmor, der einer bisher unbekannten Gottheit namens Triborunnis gewidmet ist, haben portugiesische Archäologen nördlich von- Lissabon entdeckt. Der Altar, der vermutlich aus dem 1. Jahrhundert u. Z. stammt, kann Aufschluß über die Götterwelt der Lusitanier, der Ureinwohner Portugals, geben ...

Seite 14
  • Von der Schönheit und der Härte des Diamanten

    Gunter Wermusch: Adamas. Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1985. 2. Aufl. 328 S., Leinen, 22,80 Mark. Adamas — so nannten die alten Griechen und Römer den Diamanten. Adamas, betitelt auch Günter Wermusch sein Buch über den König der Edelsteine. Der Autor hat ein akribisches Quellenstudium betrieben, um die Geschichte des Diamanten über rund zwei Jahrtausende zurückverfolgen zu können ...

  • Kriegserlebnisse für den Friedenskampf notiert

    Herbert Krempien (Hrsg.): Ich weiß es noch wie heute. Sowjetische Kriegserzählungen. Verlag der Nation, Berlin 1985. 487 'S., Leinen, 12,80 Mark. Für die Leser in der DDR sind die meisten Autoren dieses Buches bereits gute Bekannte, so Juri Bondarew, Grigori Bakla- 'now, Wassil Bykau, Jewgeni Nossow und Wladimir Tendrjakow ...

  • Ein Verlag stellt sich vor

    Der Verlag Die Wirtschaft Berlin wurde am 21. Januar 1946 gegründet. Sein Programm umfaßt Bücher und Zeitschriften zu den Fachgebieten: Politische Ökonomie, Leitung und Planung der Volkswirtschaft, Sozialistische Betriebswirtschaft, Mathematik und EDV, Außenwirtschaft, Binnenhandel und Gastronomie, ökonomische Geographie ...

  • Bild der Bourgeoisie der viktorianischen Epoche

    John GaUworthy: Die Forsyte- Saga. 3 Bände. Gustav Kiepenheuer Verlag, Leipzig und Weimar 1985. 2123 S., Leinen, 34,50 Mark. John Galsiworthy (1867-1933), ein Zeitgenosse von Joseph Conrad und Virginia Woolf, in seiner Prosa jedoch mehr Charles Dickens verbunden, gilt als der „dichterische Historiker des englischen Bürgertums" (Th ...

  • Schweres Thema mit leichter Hand

    Hilmar Bürger/Klaus Weidt: Kraftproben. Sportverlag, Berlin 1985. 256 S., 200 Fotos, Leinen, 24,80 Mark. Was seit Menschengedenken als., eine der größten Tugenden des jungen Mannes galt, der Schnellste, Ausdauerndste oder Stärkste zu sein — darüber meditieren nicht nur Sporthistoriker. „Starke Männer einst und jetzt" in Wort und Bild vorzustellen, nennen die Autoren im Untertitel des in jeder Hinsicht schwergewichtiges Buches ihre Absicht ...

  • Die Gegenwart kommt etwas kurz weg

    Wolfgäng Knape: In Bulgarien. Heitere und andere Begebenheiten zwischen Schumen und dem Schwarzen Meer. VEB F. A. Brockhaus Verlag, Leipzig 1985. 236 S., zahlr. .Abb., Leinen, 10,80 Affen am Strick. Was dann aber nach einer Weile um die Ecke biegt, ist von oben bis unten weiß und trägt einen Halhschleier und ist eine stramme Braut ...

  • Alte deutsche Kinderbücher

    „Der Jugend Hausschatz" (unser Bild) — so hieß 1874 ein Buch, das für die reifere Jugend zum Vorlesen in häuslichem Kreise gedacht war. Erzählungen, Berichte; Länderkunde, Naturkunde und Geschichte — es war allerhand in so einem Band versammelt. Wie viele gleichartige, ernst oder weniger ernst zu nehmende Kinderbücher zwischen 1851 und 1900 auf dem deutschsprachigen Büchermarkt erschienen, läßt sich teilweise aus Klaus Wegehaupts Bibliographie ^Alte deutsche Kinderbücher" ablesen ...

  • Dieterlch'sche Verlagsbuchhandlung Leipzig

    M6r Jökai:' Der unglückliche Wetterhahn. Erzählungen. Hrsg.: Vera Thies. 462 S., Leinen, 10,80 Mark. Insel-Verlag Leipzig -Wilhelm Raabe: Meister Autor oder Die Geschichten vom versunkenen Garten. IB 688. 172 S., Pappband, 2,50 Mark. Gustav Ktepenheuer Verlag Leipzig und Weimar Jens Baggesen: Das Labyrinth oder Reise durch Deutschland in die Schweiz 1789 ...

  • Leserbriefe

    Schöne Blumen — nicht nur zum Betrachten

    Kochbücher, nationale wie internationale, gehören zum Verlagsprogramm des Verlages für die Frau Leipzig. Neben so mancherlei Ratgeberschriften haben sich in jüngerer Zeit auch Blumenbücher ihren Platz in dem Leipziger Verlagshaus erobert. Daß Blumen aber nicht nur zum Anschauen, sondern mitunter auch genießbar sind, das habe ich aus einem hübschen kleinen Bändchen erfahren, das der Verlag für die Frau unter dem Titel „Rosen in Gelee" herausgebracht hat ...

  • Kurze Prosa Schillers in einem Band

    Vor einem Jahr etwa • brachte der Buchverlag Der Morgen das Romanfragment „Der Geisterseher" von Friedrich Schiller heraus. Jens Sparschuh, der die Ausgabe besorgte, folgte der 3., von Schiller 'selbst durchgesehenen und verbesserten Ausgabe von 1798. Der Gustav Kiepenheuer Verlag Leipzig und Weimar, der in einen Band der Bibliothek des 18 ...

  • Raabes letzte vollendete Erzählung

    Der Siebenjährige Krieg bestimmt und lenkt die Schicksale der Menschen in der umfangreichen, letzten vollendeten Erzählung Wilhelm Raabes, dessen Todestag sich kürzlich zum 75. Male jährte. Raabes „kleine" Leute - die „Helden" der Geschichte —, die unter dem Kriegsgeschehen am meisten zu leiden haben, beginnen sich dagegen zu wehren ...

  • „Dichters Ort" brachte mir manche Entdeckung

    Unlängst kaufte ich mir im Internationalen Buch Werner Lierschs „Dichters Ort". Dieser literarische Reiseführer ist für mich, die sich jahrzehntelang mit der Literatur beschäftigte, eine Fundgrube. Ein Weg zu den Orten der Dichter ist gleichzeitig ein Weg in die Vergangenheit. Deutlich wird auch mit diesem Buch, wie sehr das kulturelle Erbe, der Nachlaß von Dichtern und Schriftstellern beispielsweise, in der Deutschen Demokratischen Republik gewahrt und gepflegt wird ...

  • Ein Spiel mit Form, Wort und Klang

    Wer will nicht ab und zu einmal von Herzen regelrechten Unsinn treiben? Auch Dichtern ist solch ein Wunsch nicht fremd. Und sie verleihen ihm Ausdruck. Durchs die Jahrhunderte führt auf eigenwillige 'Weise die Scherzdichtung, die manchmal reiner Ulk, Nonsens ist; ein Spiel mit der Form, mit Wort, Reim und Klang ...

  • Urtümlichster „Reinke der Fuchs"

    „Eine unheilige Weltbibel" nannte Goethe das Buch „Reinke der Fuchs", das auf einem flämischen Epos basiert aus der Mitte des 13. Jahrhunderts als einem Höhepunkt der ^Fuchsäichtungeh% diefSn-Sjnfflriä cheriVarianten überliefert sind. In 3. Auflage erschien soeben in der Dieterich'sehen Verlagsbuchhandlung die hochdeutsche Übertragung der urtümlichsten deutschen Fassung von 1498 (256 S ...

  • Akademie-Verlag Berlin

    Friedrich August Wolf: Darstellung der Altertumswissenschaft nach Begriff, Umfang, Zweck und Wert Nachwort v. Johannes Irmscher. Reihe Dokumente der Wissenschaftsgeschichte. Hrsg.: Christa Kirsten und Kurt Zeisler. 145 S./21 S., Leinen, 35 Mark. Union Verlas Berlin Manfred von Ardenne: Zur VerT antwortung des Wissenschaftlers unserer Zeit ...

  • Gera ■

    Die Erarbeitung des Bändchens „Rosen in Gelee" lag in den Händen von Oda Tietz. Ihre Worterklärungen schließen Mißverständnisse bei der Lektüre alter Rezepte aus, und ihre Literaturhinweise führen bis ins Jahr 1795 zurück (96 S., Illustr. v. Jutta Hellgrewe, Pappband im Schuber. 12.80 Mark).

  • Belletristik/Literaturwissenschaft

    Aufbau-Verlar Berlin and Weimar Fjodor Döitojewsfci: Die "Dämonen. Roman in drei Teilen. Bände 1 und 2; Deutsch v. Günter Dalitz. 606 S.,/370 S., Leinen, 19,80 Mark. Arnolt Bronnen gibt zu Protokoll. Beiträge zur Geschichte des modernen Schriftstellers. 623 S., Leinen, 16,80 Mark.

  • VEB Verlar Technik Berlin

    Alfred Recknagel: Physik. Mechanik. 16. Aufl. 388 S., 373 Bilder, 12 Tafeln, Kunstleder, 18 Mark. VEB Verlag Volk ifnd Gesundheit Berlin Eberhard Zschunke: Grundriß der Arbeitsdermatologie. Etwa 270 S., 15 Tabellen, Leinen, 37 Mark.

  • VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Rolf Ihme: Bild - Illustration - Bilderdruck. Entwicklung der Bildwiedergabe in Druckerzeugnissen. 228 S., 180 Bilder, 8 Farbtafeln, Pappband, 19,80 Mark.

  • Verlag Die Wirtschaft Berlin

    Michail T. Meleschkin: Ökonomie und Ökologie des Weltmeeres. 224 S., 15 Tabellen, 16 Zeichn., brosch., 18 Mark.

Seite 15
  • Startnummern-Mode bei der WM: mit halbem Arm

    Heute findet in Innsbruck dritter Tourneesprunglauf statt

    Von Klaus Ullrich Zum viertenmal innerhalb der letzten zwölf Monate wird Jens Weißflog am Sonnabendmittag einen Sprunglauf auf der Innsbrucker Bergisel-Schanze bestreiten, und die Erinnerungen sind unterschiedlich... Beim Kampf um Weltmeisterschaftsgold Ende Januar vergangenen Jahres hatte er sich mit dem neunten Rang begnügen müssen ...

  • Weltklasse startet auf der Oberhofer Bahn

    4. Thüringer-Wald-Pokal mit Aktiven aus zwölf Ländern

    Von Jürgen Holz Der an diesem Wochenende auf der künstlich vereisten Bahn von Oberhof zum vierten Male ausgetragene Thüringer-Wald-Pokal hat die Weltklasse im Rennschlittensport angelockt. 82 Aktive aus zwölf Ländern — aus der UdSSR, der CSSR, Polen, Italien, Österreich, Schweden, Norwegen, der BRD, den Niederlanden, Kanada, Japan und ...

  • Eine O/ympiasiegerin lehrt Staatsbürgerkunde

    ^Im April 1985 wurde Gregor geboren. Mutti Ellen — einst bewährtes Mitglied der DDR- Leichtathletik-Nationalmannschaft — nahm ihr Babyjahr und bemüht sich seitdem mit Liebe und Eifer, dem Sohn die ersten- Schritte ins Leben zu ebnen. Komplett ist auch ihre Familie nur abends, wenn die vierjährige Anja und Vater Eberhard Wendland — einst ASK-Zehnkämpfer und jetzt Trainer in Potsdam/— mit am Tisch sitzen ...

  • Siebenter WM-Titel für UdSSR-Eishockeyjunioren

    Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft der Junioren in der kanadischen Provinz Ontario wurde bereits einen Spieltag vor Schluß des Turniers die Mannschaft der UdSSR neuer Titelträger. Der Vorjahrsdritte bezwang den Titelverteidiger Kanada vor über 17 000 Zuschauern sicher mit 4:1 (1:1, 1:0, 2iO)?i,ist vor-der ...

  • DDR-Volleyballerinnen bezwangen Peru mit 3:0

    Im Volleyball-Frauenturnier von Bremen (BRD) kam die Nationalmannschaft der DDR in ihrem zweiten Spiel zu einem 3:0 (4, 13, 9)-Erfolg über Peru. Sie wies eine deutliche Steigerung gegenüber der zum Auftakt gegen den dreimaligen Europacupgewinner Uralotschka Swerdlowsk mit 1:3 verlorenen Partie nach. Mit einer konzentrierten Leistung im Blockspiel und der Feldabwehr zeigte sich der Vizeeuropameister taktisch klug auf die schnellen Angriffe der Südamerikanerinnen eingestellt ...

  • 1. FC Lok gewann das Leipziger Hallenfurnier

    Gastgeber 1. FC Lok gewann das Leipziger Hallenfußballturnier, an dem fünf Oberligamannschaften und die DDR- Juniorenauswahl teilnahmen. Im Finale setzten sich die Leipziger vor 3500 Zuschauern in der ausverkauften Messehalle 7 gegen den 1. FC Magdeburg mit 3:2 durch. Lok führte durch Marschall und Kühn 2:0, mußte jedoch durch Steinbach und Knobbe den Ausgleich hinnehmen ...

Seite 16
  • Feste für die Knobelgäste

    Jürgen Renne aus Magdeburg entwickelt und fertigt Gesellschaftsspiele

    Wenn zu Jürgen Renne Gäste kommen, wird gespielt. Mit Würfeln, Hütchen, Zahlenkarten, mit Glück und Geschick wetteifern Verwandte und Bekannte dann stundenlang um Platz und Sieg. Das besondere an diesen Spielen ist: Sie wurden von dem 33jährigen Magdeburger Diplommathematiker entwickelt und hergestellt •Schon als 15jähriger tüftelte Jürgen Renne an seinem ersten Spiel ...

  • Weben ohne Webstuhl

    In der freien Weberei ist kein Webstuhl erforderlich. Hier tut es ein Holzrahmen, den man sich gegebenenfalls selbst zusammenzimmert. Mit dieser Technik lassen sich dekorativer Wandschmuck, Umhängetaschen oder Assescoires für die Kleidung gestalten: Als Arbeitsmittel braucht man Sattlergarn oder festen Zwirn für die Kettfäden; eine große Stopf- oder ...

  • Erster urutker wmrde geehrt

    Das Drucken mit beweglichen Lettern hat der Menschheit neue Bdidungsquellen erschlossen. Nun konnten Bücher in hoher Auflage für Lesekundige hergestellt werden. Es bedarf keiner näheren Erläuterung, welche Bedeutung Gutenbergs Tat für Europa besitzt. Im alten Rußland führte Iwan Fedorow in Moskau 1556 mit einzelnen Lettern die ersten Drücke aus ...

  • Habicht als Vogelschreck

    Auch Vogelfreunde müssen zugeben, daß einige ihrer gefiederten Zaungäste mitunter beträchtliche Schäden in Gärten anrichten. Im Winter und Frühjahr können Haus- und Feldsperlinge, aber auch Grünfinken und Kohlmeisen Blütenknospen an Johannisbeeren, Kirsch- und Pflaumenbäumen sowie anderen Obstgehölzen verbeißen ...

  • Sehen und Gesehenwerden

    Der intakten und rechtzeitigen Beleuchtung der Fahrzeuge ist gerade jetzt größtes Augenmerk zu schenken. Vor allem sei auf das rechtzeitige Abblenden auf Fernverkehrsstraßen und Autobahnen hingewiesen: — bei entgegenkommendem Verkehr, insbesondere an Bergkuppen und vor Rechtskurven, — ab 80 Meter vor Bahnübergängen, — wenn zu vorausfahrenden Fahrzeugen aufgeschlossen wird bzw ...

  • 10

    Lebensalter — Aus dem Text ist die Gleichung (xy + 3) 2 =. 1986 aufzustellen. Durch Umformung erhält man xy = 990. Die Lösung findet man nun durch Primfaktorzerlegung. «90 —> ll • S • 3 • 3 • a • l. Unter allen Möglichkeiten findet man 30 und 33 als Alter von Mutter und Vater. Stefan ist somit.! Jahre alt ...

  • Kombination

    Waagerecht: (Kreuzworträtsel) 1. Feuerwerkskunst, 2. Monatsname, 3. Erdgeist, 4. Flüssigkeitsmaß, 5. Verkehrsmittel, 6. Makrelenart, 7. Erquickung, 8. Fläche, 9. Schnepfenstrauß, 10. Fete, 11. Sittenlehre, 12. altes forstwirtschaftliches Raummaß, 13. kleine Hautöffnung, 14. Riesenkröte des tropischen Amerikas, 15 ...

  • Kreuzgitter

    1. Bergmann, 2. MassemaB für Diamanten, 3. Rogen vom Stör, 4. schleif- und polierbarer Sandstein, 5. Holzgewächs, 6. Sprache, Mundart, 7. Einheit der elektrischen. Spannung, 8. Periode zwischen Altertum und Neuzeit, 9. Trinkstube, 10. silberfarbenes, flüssiges Metall, 11. starke Zuneigung, 12. Küchengerät, 13 ...

  • Das sind die Gewinner!

    Auf unsere Preisfrage vom 14./15. Dezember 1985 gingen 3608 Zuschriften ein, davon waren 912 falsch. Als Gewinner wurden ermittelt: 1. (75 Mark): J. Nippert, 2339 Oranske; 2. (50 Mark): Holm Wieczoreck, 9218 Oberbobritzsch; 3. (30 Mark): Walter Schramm, 4907 Theißen. Die Kunstfalscher ertappten 2836 Leser ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 2. Komponist der Oper .-Hansel und Gretel", 9. Spöttelei, 10. großer Mensch, 12. Getreidebündel, 14. Geldinstitut, 16. Nachtraubvogel, 17. Fransenbesen, 1ff. Bergsteigerutensil, 20. bezifferte Maßeinteilung an Meßgeräten, 22. starre Lehrmeinung, 24. Erfinder eines Verbrennungsmotors, 26. kaufmännischer Brauch, 27 ...

  • Auflosungen der Knobelseite vom 28.Z29.12.1985

    N D-Preisfrage

    Aus den beiden Gleichungen 18X + 22y + 24z — 3030 und x + y + z = 1« erhält man z = 67 - (2y - l)/3. Da y mindestens 40 sein muQ, kommt als erster Wert y — 41 In Frage, um eine f anzzahllge Lösung für z zu erhalten. Damit ergibt sich z = 40 und x ■« 66. ■ Bereits mit dem nächstmöslichen y = 47 erhält man z = 36, was die In der Aufgabe gestellte Forderunj nicht mehr erfüllt ...

  • Kreuzworträtsel zum Selbstbauen

    Die nachstehenden Worter sind an richtiger Steife selbst in die Ffgur einzusetzen: Ero - Lee - Ulm - Abbe - Abel — Agra — Deck - Elba - Feme - Kiew - Mali - Rain - Rate - Ufer - Amber - Bruch - Email - Feige - Giseh - Isere - Isola - Itala - Koala - Kraft - Kunst - Nabob - Sucre - Titel - Bambus - Eremit - Erkner — Halali - Maurer - Narwal - Anästhesist — Terpsichore ...

  • Alte finnische Postwege

    ■Eine philatelistische Besonderheit kündigt die finnische Post an. Sie gibt ihren ersten Block anläßlich des bevorstehenden 350. Jubiläums des finnischen Postwesens heraus. Der Künstler Paavo Hiuovinen gestaltete eine historische Karte mit Postwegen des 17. Jahrhunderts, auf der auch Beförderungsarten durch Boten, Reiter und Schiffe dargestellt sind ...

  • LED O Der Zufall und das Wunder

    Wer rasiert den Barbier? Den Barbier rasiert niemand, denn: gehört er zu der Menge von Männern, die sich selbst rasieren, kann er sich nicht rasieren, weil er nur die Männer behandelt, die sich nicht selbst rasieren und nur diese. Gehört er aber zu der Menge, die sich nicht selbst rasieren, kann er sich ...

Seite
Kollektive verwirklichen Aufgaben des Planes 1986 Ehrendes Gedenken zum 11 O.Geburtstag Wilhelm Piecks Paten-LPG der FDJ steigern Milch- und Fleischproduktion Internationale Resonanz für Dresdner Kunstschätze USA-Politiker: Teufelskreis muß durchbrochen werden Artillerieüberfälle Israels auf sudlibanesische Dörfer Überwiegende Mehrheit in der BRD gegen Weltraumrüstung 800 DM Miete im Monat für eine Altbauwohnung in Westberlin Auch USA sollten Teststopp einführen Neuseeland bekräftigt Verbot von Kernwaffen Große Verluste für Regimetruppen Noch ist Zeit für friedliche Nutzung des Weltraums Syrien: „Fest des Baum&amp;s" Kur* berichtet Neue Antarktis-Station Sie findet am Sonntag, dem 12. Januar 1986, ab 9.00 Uhr unter der Losung statt:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen