15. Jun.

Ausgabe vom 11.10.1985

Seite 1
  • Dynamische Wirtschaftsbeziehungen

    Günter Mittag und lannis Haralambopoulos erörterten Perspektiven der Zusammenarbeit

    Athen. Während des Staatsbesuchs Erich Honeckers in Griechenland führte der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, am Donnerstag in Athen eine Beratung mit dem Stellvertreter des Ministerpräsidenten der Griechischen Republik,- lannis Haralambopoulos, über den Stand und die Perspektiven der ökonomischen Beziehungen zwischen der DDR und der Griechischen Republik ...

  • Meinungsaustausch über Weltlage und die bilateralen Beziehungen

    Im Mittelpunkt des ausführlichen Meinungsaustausches, den der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, am Donnerstagvormittag in seiner Residenz mit dem Ministerpräsidenten der Griechischen Republik, Andreas Papandreou, führte, standen die gespannte internationale Situation sowie Stand und Perspektiven der Beziehungen DDR- Griechenland ...

  • Ansprachen der beiden

    Athen. Der griechische Ministerpräsident Andreas Papandreou gab am Donnerstagabend zu Ehren des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ein Essen. In seiner Tischrede fand Andreas Papandreou herzliche Worte der Wertschätzung für Leben und Kampf Erich Honeckers ...

  • Besuch im griechischen Parlament

    Freundschaftliche Unterredung mit Präsident lannis Alevras und Abgeordneten

    Athen. Erich Honecker stattete am Donnerstagmittag dem griechischen Parlament am Athener Verfassungsplatz einen Besuch ab. An der [breiten Freitreppe des neoklassizistischen Baus wurde er vom Präsidenten des Parlaments, lannis Alevras, und dem Generalsekretär, Prof. Kostas Beis, sowie weiteren Abgeordneten herzlich empfangen ...

  • Ministerpräsident Griechenlands mit hoher Auszeichnung geehrt

    Erich Honecker überreichte den Orden „Großer Stern der Völkerfreundschaft"

    Athen. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat den Ministerpräsidenten der Griechischen Republik, Andreas Papandreou, mit dem Orden „Großer Stern der Völkerfreundschaft" ausgezeichnet. Mit dieser hohen Ehrung während einer feierlichen Zusammenkunft ...

  • Von unseren Berichterstattern Werner Mi c k e , Michael Müller und Hans-Joachim T h e b u d

    Athen. Der zweit« Besuchstag des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR in Griechenland stand im Zeichen der offiziellen Gespräche Erich Honeckers mit Ministerpräsident Andreas Papandreou, die am Donnerstag erfolgreich beendet wurden. In ihrem Ergebnis vereinbarten beide Seiten ein gemeinsames Kommunique, das am Freitag in Berlin und Athen veröffentlicht wird ...

  • Erich Honecker und Andreas Papandreou bekräftigen Wirken für Entspannung, Frieden und Zusammenarbeit

    Beziehungen auf wissenschaftlichem, industriellem, technischem und kulturellem Gebiet werden erweitert / Kampf gegen Militarisierung des Kosmos als wichtigste Aufgabe bezeichnet / Unterstützung für Einfrieren aller nuklearen Rüstungen und Bildung von kern- und chemiewaffenfreien Zonen / Gemeinsames Kommunique ...

Seite 2
  • Brüderliche Begegnung mit Harilaos Florakis

    Beziehungen SED-KPG dienen Freundschaft beider Völker

    Athen. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Donnerstag in seiner Athener Residenz den Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei Griechenlands, Harilaos Florakis. Im Geiste der engen, brüderlichen Beziehungen zwischen der Sozialistischen ...

  • Meinungsaustausch über Weltlage

    (Fortsetzung von Seite 11

    den sie im Kampf aller Fnedenskräfte leisten. , Beide Politiker bekräftigten .die Notwendigkeit, strittige internationale Fragen mit friedlichen Mitteln izu bereinigen. Erich Honecker untenstützte nachdrücklich alle Aktivitäten und Initiativen, die darauf abzielen, das Mittelmeer aus einem Gebiet militärischer und politischer Konfrontation und ...

  • Ausbau des vertrauensvollen Dialogs

    Konstruktiver Meinungsaustausch der Außenminister Oskar Fischer und Karolos Papoulias

    Athen. Außenminister Oskar Fischer und sein griechischer Amtskollege Karolos Papoulias trafen am Donnerstag zu einem ausführlichen Meinungsaustausch zum Stand, und zur weiteren Gestaltung der Beziehungen zwischen der DDR und Griechenland zusammen. Die Außenminister stellten mit Befriedigung fest, daß sich die Beziehungen zwischen beiden Staaten auf fester Grundlage dynamisch entwickeln ...

  • initiativreich für die Entspannung

    Ansprache von Erich Honecker bei der Auszeichnung des Ministerpräsidenten

    Sehr geehrter Herr Ministerpräsident ! Es ist mir eine Ehre, Sie heute mit dem Orden „Großer Stern der Völkerfreundschaft" auszuzeichnen. Damit würdigen, wir Ihr initiativreiches Eintreten für die Sicherung des Friedens, für Rüstungsbegrenzung und Abrüstung, für die Wiederbelebung des Entspannungsprozesses ...

  • Beziehungen sind beispielhaft im Sinne der friedlichen Koexistenz

    Erich Honecker und lannis Harälambopoulos werten Besuch als Beitrag zur Entspannung

    Athen. Der stellvertretende griechische Ministerpräsident lannis Harälambopoulos gab am Donnerstag, in Athen ein Essen zu Ehren des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Mitglieder seiner offiziellen Begleitung. Von griechischer Seite nahmen daran weitere Mitglieder der Regierung sowie der Präsident des Parlaments, lannis Alevras, teil ...

  • Treffen mit Vorsitzendem der Neuen Demokratie

    Gegen Wettrüsten auf Erde und im Kosmos ausgesprochen

    Athen. Am Donnerstag empfing Erich Honecker in seiner Residenz den Vorsitzenden der Partei Neue Demokratie, Konstantin Mitsotakis, zu einem Gespräch. Der griechische Politiker erinnerte an die erste Begegnung mit Erich Honecker 1981 in Berlin in seiner damaligen Funktion als Außenminister und brachte seine Freude über das erneute Zusammentreffen mit dem DDR- StaatSratsvorsitzeriden""zurn""Aijv druck ...

  • Verpflichtung zum Friedenskampf

    Dankesworte von Andreas Papandreou bei der feierlichen Überreichung des Ordens

    Herr Präsident! Ich empfinde bei dieser Würdigung besondere Freude und Ehrung. Einer der Gründe dafür liegt im Namen dieses Ordens — die Völkerfreundschaft. Er beinhaltet den ständigen Kampf sowohl Ihres als auch unseres Volkes um Frieden in der Welt und friedliche Zusammenarbeit. Griechenland ist ein kleines Land ...

  • Abschluß langfristiger Vereinbarungen zur Entwicklung der Zusammenarbeit

    Wichtige Voraussetzungen für weitere Gestaltung ökonomischer Beziehungen geschaffen Arbeitsplan auf den Gebieten Wissenschaft und Kultur für die nächsten Jahre unterzeichnet

    Athen. Zum Abschluß der offiziellen Gespräche zwischen Erich Honecker und Andreas Papandreou wurde am Abend in Anwesenheit beider Staatsmänner ein 10-Jahres-Abkommen über wirtschaftliche, industrielle und technische Zusammenarbeit unterzeichnet. Das Dokument signierten das Mitglied des Ministerrates der DDR Staatssekretär Dr ...

  • Unterredung mit des griechischen Parlaments

    (Fortsetzung von Seite 1)

    zur Entspannung und einer verstärkten Zusammenarbeit der Völker geschaffen, weit über den europäischen Raum hinaus. Erich Honecker sprach seine Freude darüber aus, daß sich besonders seit dem vorjährigen Besuch von Ministerpräsident Andreas (Papandreou die zwischenstaatlichen Beziehungen lebhaft entwickelt haben ...

  • Beratung über dynamische

    (Fortsetzung von Seite 1) Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, mit dem Präsidenten der Griechischen Republik, Christos Sartzetakis, sowie dem Ministerpräsidenten Andreas Papandreou neue Impulse für eine Weiterentwicklung der bilateralen ökonomischen Beziehungen ausgehen werden. Damit sind günstigere Voraussetzungen für eine Erhöhung der gegenseitigen Exporte ...

  • Signierung des 10-Jahres-Abkommens für die kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit für die Jahre 1986. 1987 und 1988.

    Im Ergebnis der Beratungen und Verhandlungen mit der griechischen Regierung wurden durch Staatssekretär Dr.. Gerhard Beil und den Minister für Nationale Wirtschaft, Prof. Kostas Simitis, des weiteren — eine vereinbarte Niederschrift. zur Entwicklung der wirtschaftlichen, industriellen und technischen ...

  • Telefotos: ND/Murza

    der DDR und der Griechischen Republik in den Jahren 1985 und 1986 sowie — eine Vereinbarung über die Lieferung von Schienenfahrzeugen der DDR nach Griechenland unterzeichnet.

Seite 3
  • Wir sind uns einig, mit ganzer Kraft nukleares Inferno abzuwenden

    Von der Begegnung mit Ihrem Land und seinen Menschen nehme ich tiefe Eindrücke und bewegende Erinnerungen mit nach Hause. Wir erlebten Zeugnisse der humanistischen Traditionen des griechischen Volkes, seines unermeßlichen Beitrages zur Schatzkammer der Weltkultur, konnten sein Streben nach ben und gut miteinander auszukommen, und wir sind dabei, gut miteinander auszukommen ...

  • Unterstützung für kernwaffenfreie Zone auf dem Balkan

    Natürlich schmälert die besondere Verantwortung der Sowjetunion und der USA keineswegs die Pflicht aller anderen Staaten, aktiv zur Verhinderung einer nuklearen Katastrophe, zur Neubelebung des Prozesses der Entspannung und zu friedlicher, vertrauensvoller '. Zusammenarbeit beizutragen. An dieser Stelle möchte ich den wertvollen Beitrag würdigen, den Griechenland und namentlich Sie, Herr Ministerpräsident, im Rahmen der Aktionen der sechs Staats- und Regierungschefs von ...

  • Über die Trennlinie hinweg einen Beitrag zur Entspannung leisten

    Gleichzeitig möchte ich noch einen anderen Aspekt dieser sich entwickelnden Zusammenarbeit hervorheben. Unsere beiden Länder gehören dem vom zweiten Weltkrieg vererbten geteilten Europa, zwei verschiedenen Lagern an. Wir meinen, daß die Schaffung, der Bau einer Brücke über die Trennlinie hinweg, das ...

  • Neuer Abschnitt in den Beziehungen beider Lander

    Toast von Erich Honecker

    Sehr geehrter Herr Ministerpräsident! Werte Frau Papandreou! Meine Damen und Herren! Gestatten Sie mir, Herr Ministerpräsident; recht herzlich für die Worte zu danken, die Sie an mich und das Volk der DDR gerichtet haben. Ich betrachte diese Worte als eine Liebeserklärung an unser Volk, die es mit ebenso großer Liebe erwidert Ich bin tief davon überzeugt, daß mit unseren erfolgreichen Beratungen ein neuer Abschnitt in den Beziehungen zwischen der DDR und Griechenland eingeleitet wird ...

  • Dank für klare Haltung der DPR zur Unabhängigkeit der Republik Zypern

    Die überaus,, fruchtbringenden Gespräche, die Wir, die unsere beiden Delegationen in diesen beiden Tagen führten, haben außerordentlich positive Ergebnisse für beide Seiten erbracht. Ich möchte unserer besonderen Freude und Wertschätzung über einen Abschnitt in dem Gemeinsamen Kommunique' Ausdruck verleihen, der die Republik Zypern betrifft ...

  • Treffen In Genf sollte eine neue Periode einleiten

    Ich möchte auch den aufrichtigen Wunsch beider Regierungen unterstreichen, daß das bevorstehende * Treffen zwischen Präsident Reagan und Herrn Gorbatschow den Beginn einer neuen Periode, einer Periode darstellt, in der wir, Supermächte wie kleine Länder, auf das gemeinsame Ziel — Festigung des Friedens, ökonomischer Fortschritt und Lösung des Nord- Süd-Problems — hinarbeiten ...

  • Perspektiven für eine langfristige Zusammenarbeit

    Zweifellos entwickeln sich die Beziehungen zwischen unseren Ländern besonders seit meinem Besuch vor etwas mehr als einem Jahr im Land des Herrn Honecker in ständig steigendem Tempo und auf beeindruckende Weise. Diese unsere zweite Begegnung anläßlich des Besuchs des Staatsratsvorsitzenden und seiner ...

  • Uns eint der feste Wille, den Frieden zu fördern

    Toast von Andreas Papandreou

    Sehr geehrter Herr Staatsratsvorsitzender ! Werte Mitglieder der Delegation der DDR! Selten habe ich die Freude und die Ehre, einen^ Menschen zu Gast zu haben, einen Europäer, der so viele Kämpfe in der Vergangenheit und Kämpfe in der Gegenwart geführt hat, wie' der Staatsratsvorsitzende Herr Honecker ...

  • Nur durch eine friedliche Regelung kann Zypern-Problem gelöst werden

    Die explosive Situation im Nahen und Mittleren Osten, im Süden Afrikas und in Lateinamerika birgt ernste Gefahren für den Weltfrieden in sich. Eine Lösung der strittigen Probleme ist nur mit friedlichen Mitteln und bei Respektierung der legitimen Interessen und Rechte der Völker möglich. Auch uns erfüllt die Zuspitzung des Zypern-Problems mit ernster Besorgnis ...

  • Militarisierung des Kosmos darf nicht zugelassen werden

    Mit zwingender Logik ergibt sich die Feststellung, daß die Menschheit heute vor der Wahl steht, gemeinsam zu überleben oder gemeinsam unterzugehen. Wir sind uns einig, das haben unsere Gespräche deutlich zutage gebracht, daß es notwendig ist, die ganze Kraft für die Abwendung eines nuklearen Infernos und die Erhaltung des Friedens, für friedliche Koexistenz und die Achtung der Normen des Völkerrechts einzusetzen ...

Seite 4
  • Rationalisierung stets zum Wohle der Werktätigen

    Die Lösung der anspruchsvollen ökonomischen Aufgaben verlangt nach den Worten von Harry. Tisch eine höhere Qualität gewerkschaftlicher Einflußnahme. Wo immer rationalisiert wird, müssen Vorhaben auch daran gemessen werden, wie sie auf die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Werktätigen wirken. „Es ist unser gewerkschaftliches Recht", so hob der Redner hervor, „bei allen Rationalisierungsaufgaben Projekte zur Gestaltung der Arbeits- und Lebensbedingungen zu bestätigen und zu kontrollieren ...

  • Neuer Abschnitt in Beziehungen beider Länder

    (Fortsetzung von Seite 3)

    unseren Standpunkt, daß nur eine friedliche Regelung auf der Grundlage der bekannten Beschlüsse und Empfehlungen der UNO, bei Beachtung der Interessen beider Bevölkerungsteile, ohne Einmischung von außen zu einer echten Lösung des Zypern-Problems führen kann. Das uns befreundete zyprische Volk kann in ...

  • Auftakt für Parteilehrjahr in NVA und Grenztruppen

    Gerhard Schürer sprach zur ökonomischen Strategie

    Berlin (ADN). Eine zweitägige Beratung von Generalen, Admiralen und Offizieren der Nationalen Volksarmee und. der Grenztruppen der DDR wurde am Donherstag im Ministerium für Nationale Verteidigung beendet Sie bildete den Auftakt für das Parteilehrjahr in der NVA und den Grenztruppen der DDR. Über Ergebnisse ...

  • Wo sich Dreisack und Ölbaum befanden

    Der Weg führte die Gäste dann zum Parthenon, dem Haupttempel der Akropolis, der im dorischen Stil mit vielen ionischen Elementen gestaltet ist. Hier, in der sogenannten Cella, stand das Kultbild der Athena Parthenos, das der Bildhauer Phidias aus Gold und Elfenbein geschaffen hatte. Im zweiten Raum des Tempels, dem Adyton, wurden nicht nur die Schätze der Göttin verwahrt, sondern auch die Staatskasse ...

  • Enge Kontakte mit Berliner Experten

    1500 Marmor- und Sandsteinblöcke, die seit der Antike aus den Bauten der Akropolis gebrochen worden waren, um andere Häuser zu errichten, sind inzwischen wiedergefunden und einwandfrei identifiziert worden.. Die Direktorin zeigte dem Gast einige dieser Quader, die in einem zehnjährigen Restaurierungsprogramm wieder an ihre ursprünglichen Stellen eingefügt werden sollen ...

  • Erreichte Bestwerte werden zu Dauerleistungen

    Der Vorsitzende des Bundesvorstandes befaßte sich dann mit der Weiterführung des sozialistischen Wettbewerbs in' der bis zum XL Parteitag der SED verbleibenden Zeit und führte aus: „Diese sechs Monate umfassen den Kampf für die vollständige Erfüllung und gezielte Überbietung der Aufgaben des diesjährigen ...

  • Wettbewerb - politische Aktion für den Sozialismus

    Harry Tisch: Gewerkschafter stehen hinter Friedensvorschlägen Michail Gorbatschows 175 000 Kollektive haben mit den Höchstleistungsschichten neue Maßstäbe gesetzt

    Berlin (ND). Mit Erfahrungen und Erkenntnissen aus der Diskussion der Gewerkschaftsgruppen Und Arbeitskollektive über den Entwurf des Plans 1986 beschäftigte sich die 12. Tagung des FDGB-Bundesvorstandes am Donnerstag in Berlin. Sie zog Schlußfolgerungen für die weitere Arbeit der Gewerkschaften .bei der Vorbereitung des XI ...

  • Eindrucksvolles Architekturensemble

    Schutzgöttin erst des königlichen Palastes, dann des Burgberges und schließlich der ganzen Stadt war Athena, für die immer wieder neue Tempel auf der Akropolis errichtet wurden. Sie galt als vielgestaltige, kriegerische und zugleich friedfertige Gottheit, als Förderin der Künste und der Wissenschaft ...

  • Ein gutes Betriebsklima fördert hohe Produktivität

    „Lebensnahe Gewerkschaftsarbeit strahlt direkt auf das Arbeitsklima aus und fördert Initiativen für die Steigerung der Arbeitsproduktivität", ' sagte Friedrich Beuel, Vorsitzender des FDGB-Bezirksvorstandes Frankfurt (Oder), und belegte das an den guten Ergebnissen im Petrolchemischen Kombinat Schwedt, im Eisenhüttenkombinat Ost, im VEB Kranbau Eberswalde und anderen Betrieben ...

  • Rudolf-Virchow-Preis 1985 verliehen

    Hervorragende Leistungen in Forschung und Praxis geehrt

    Berlin (ADN). Der diesjährige Rudolf-Virchow-Preis ist am Donnerstag auf einem Festakt an der langjährigen Wirkungsstätte des bedeutenden Arztes und Gesundheitspolitikers in der Berliner Charite an zwei Wissenschaftler und vier Forscherkollektive verliehen worden. Wie alljährlich zum Geburtstag des Gelehrten am 13 ...

  • „Wirtreffen für gleiche Ideale ein"

    Die Direktorin stellte dem Gast den gewerkschaftlichen Vertrauensmann der Arbeiter vor, die mit der Restaurierung der Bauten auf der Akropolis beschäftigt sind. Giargos Alvanos schüttelte dem Staatsoberhaupt der DDR herzlich die Hand, überreichte ihm namens seiner Kollegen einen Rosenstrauß und sagte: „Willkommen auf der Akropolis! Wir sind stolz darauf, Sie hier empfangen zu können — gerade jetzt, im 40 ...

  • Glückwunsche zur Geburt von Vierlingen in Cotla

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik übermittelte den Eheleuten Ines und Ralf Gliemann in Cotta, Kreis Pirna, anläßlich der Geburt ihrer Vierlinge Bianka, Kathleen, Mariann und Markus herzliche Grüße und Glückwünsche. Erich Honecker wünscht den Eltern Viel Freude bei der Erziehung ihrer Kinder zu lebensfrohen, tüchtigen und verantwortungsbewußten Staatsbürgern der DDR ...

  • Gestriges und Heutiges auf dem Akropolis-Fels

    Antike Kultstätte inmitten Athens vermittelte tiefe Eindrücke von den unvergänglichen Leistungen griechischer Kunst und Kultur

    Die Welt der Antike, die Schönheit ältester Schätze der Menschheitskultur umfingen die Gäste aus der DDR bei ihrem Eintreffen auf dem Felshügel der Akropolis im Zentrum der griechischen Hauptstadt. Herzlich willkommen hießen Erich Honecker und seine Begleitung der Minister für Kultur und Wissenschaften, Frau Melina Mercouri, und der Direktor der Kultstätte, Frau Evi Touloupa ...

Seite 5
  • Delegation der Gesellschaft Italien—DDR im Staatsrat

    Unterredung Gerald Cöttings mit Präsidentin Carettoni

    Die Delegation des Präsidiums der italienischen Freundschaftsgesellschaft weilt auf Einladung des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR und Generalsekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, zu einem Besuch in der DDR. Ihr gehören Senatoren und Abgeordnete beider Kammern des italienischen Parlaments aus unterschiedlichen demokratischen Parteien sowie Abgeordnete von Regionalparlamenten und Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens an ...

  • BRD-Sport/er: Keine Rüstung im All

    Welt- und Europameister werden an Friedensveranstaltung in Dortmund teilnehmen

    Dortmund (ADN). Eine „neue Qualität" im Ringen um Abrüstung und Frieden sieht der frühere Ruderweltmeister Dr. Horst Meyer, Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees der BRD und Sprecher der Initiative „Sportlerinnen und Sportler für den Frieden — gegen Atomraketen", in den jüngsten Vorschlägen der Sowjetunion, die der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, unterbreitet hat ...

  • Jenaer Studenten berichteten über Forschungsergebnisse

    Erfahrungsaustausch der FDJler mit Eberhard Aurich

    Jena (ADN). Detektoren zur automatischen Bestimmung der Lage von Werkstücken, Lasergravier- und Schweißanlagen sowie rechnergestützte Qualitätssicherungssysteme werden an der Sektion Technologie der Friedrich- Schiller-Universität Jena von Studenten und jungen Wissenschaftlern für das Kombinat Carl Zeiss Jena entwickelt ...

  • Jaruzelski: Wahlkampagne war Zeit großer

    Erster Sekretär des ZK der PVAP sprach in Warschau

    Warschau (ADN). Die jetzt zu Ende gehende' Kampagne zu den Sejm-Wahlen habe Zeugnis von der großen ^politischen und gesellschaftlichen Aktivierung sowie, vom, staatsbürgerlichen Vera antwortungsgefühl abgelegt. Das erklärte der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Ministerpräsident Armeegeneral Wojciech Jaruzelski, auf einer Wählerversammlung im Warschauer Konfektionsbetrieb „Cora" ...

  • Moskau: Meinungsaustausch Gorbatschow—Ghaddafi

    Staatschef Libyens zu Freundschaftsbesuch in der UdSSR

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, und der Führer der Libyschen Revolution, Oberst/ Muammar el Ghaddafi, haben am Donnerstag in Moskau Verhandlungen aufgenommen, berichtete TASS. Daran nahmen die Mitglieder des Politbüros des ZK der KPdSU Andrej Gromyko, Vorsitzender ...

  • Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR in China

    Wiederaufnahme der Parlamentsbeziehungen begrüßt

    Peking (ADN). Eine Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR unter Leitung des Vorsitzenden des Unionssowjets, LewTolkunow, weilt seit Donnerstag in China. Sie folgt einer Einladung des chinesischen Nationalen Volkskongresses. Die Delegation wurde auf dem Pekinger Flughafen vom stellvertretenden Vorsitzenden des Ständigen Ausschusses des Nationalen Volkskongresses Peng Chong begrüßt ...

  • NDPD unterstützt neue UdSSR-Friedensinitiative

    Berlin (AON). Auf einer Tagung des Präsidiums des Hauptausschusses der NDPD am Donnerstag wertete der Parteivorsitzende Prof. Dr. Heinrich Homann das umfassende, weitreichende Friedensprogramm, das Michail Gorbatschow bei seinem Besuch in Frankreich dargelegt hat, als eine große Chance, den Frieden für die Menschheit zu erhalten ...

  • URANIA-Konferem beriet weltanschauliche Propaganda

    Tagung zur Dialektik in Natur und Gesellschaft

    Berlin (ADN). Eine Konferenz über Fragen der Dialektik in Natur und Gesellschaft und über die Propagierung der marxistischleninistischen Weltanschauung veranstaltete das Präsidium der URANIA am Donnerstag in Berlin. Die Tagung, an der 300 URANIA- Referenten teilnahmen, fand aus Anlaß des 165. Geburtstages und 90 ...

  • LDPD-Vorsitzender zu Gespräch in Prag

    Prag (ND-Korr.). Das Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch Alois Indra, Vorsitzender der Föderativen Versammlung der GSSR, empfing am Donnerstag in Prag den Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Prof. Dr. Manfred Gerlach, Vorsitzender der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Botschafter der KDVR gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Partei der Arbeit Koreas gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik in der DDR, Pak Jong Chan, am Donnerstag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt die Mitglieder ...

  • KDVR: 40. Jahrestag der Gründung der Partei der Arbeit begangen

    Phjöngjang (ADN). Mehr als 100 000 Einwohner Phjöngjangs haiben am Donnerstag auf dem Kim-H-Sung-iPJatz im Zentrum der KDVR-iHauptstadt den 40. Jahrestag der Gründung der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) mit. einer Großkundgebung begangen. Kang Songaan, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK und Vorsitzender ...

  • SEW unterstützt neue UdSSR-Friedensinitiative

    Westberlin (ADN). Mit den von Michail Gorbatschow in Paris unT terbreiteten Abrüstungsvorschlägen sei die Möglichkeit eröffnet worden, eine Wende zur Gesundung der internationalen Lage und eine Verbesserung der Beziehungen zwischen der UdSSR und den USA herbeizuführen. Das stellte der. Parteivorsitzende der SEW, Horst Schmitt, am Donnerstag auf einer Vorstandssitzung seiner Partei in Westberlin fest ...

  • SDI erhöht Gefahr eines Atomkrieges

    Westberlin (ADN). Wenn die „Stemenkriegs"-!Paäne Washingtons jetzt nicht gestoppt würden, werde es ein ständiges Anwachsen der Instabilität und der Gefahr eines Kernwaiffenkrieges geben. Das erklärte der ehemalige italienische NATO-General Nino Pasti in einem Intervie/w mit der Zeitung „Die Wahrheit" ...

  • Weitere 200 Millionen Dollar für afghanische Konterrevolutionäre

    Washington (ADN). Die gegen die Regierung Afghanistans operierenden Banden werden vom US-amerikanischen Geheimdienst mit .weiteren 200 Millionen Dollar unterstützt. Das geht aus einem Bericht des „Wall Street Journal" hervor, demzufolge die Geheimdienstausschusse beider Häuser des Kongresses in Washington einer entsprechenden Forderung der USA-iRegierung stattgegeben haben ...

  • Arbeitsplätze statt ,Krieg der Sterne'

    Hamburg (ADN). Der wiedergewählte Bundesvorsitzende der Industriegewerkschaft Bau, Steine, Erden, Konrad Carl, forderte am Donnerstag die Bundescegiemng nachdrücklich auf, sich nicht an den US-amerikanischen Plänen für die Militarisierung des Weltraums zu beteiligen. Auf dem 13. Ordentlichen Gewerkschaftstag seiner Organisation in Hamburg erklärte Carl, die Aufrüstung des Weltraums bringe Forschung und Wirtschaft von der Lösung der dringendsten Probleme der Menschheit ab ...

  • Warschauer vertrag zur Abrüstung bereit

    Wien (ADN)i Die Warschauer Vertragsstaaten sind unter Wahrung der Gleichheit und der gleichen Sicherheit bei allen Waffenarten zu deren Begrenzung und Reduzierung bereit und erwarten vom Westen ein Eingehen auf ihre Vorschläge. Das erklärte am Donnerstag der Delegationsleiter der DDR bei den Wiener Verhandlungen zur gegenseitigen Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa, Botschafter Andre Wieland ...

  • Begegnung mit Gast aus Österreich

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär im Ministerium für Volksbildung Werner Lorenz empfing am Donnerstag den Leiter der Präsidialsektion im Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Sport der Republik Österreich, Ministerialrat Dr. Johannes -Gschier, und die ihn begleitenden Mitarbeiter zu einem Meinungsaustausch über die Entwicklung des allgemeinbildenden Schulwesens in beiden Staaten ...

  • FDP-Politiker gegen Beteiligung an SDI

    Bonn (ADN). Der FDP-Fraktionsvorsitzende im Bundestag der BRD, Wolfgang Mischnick, hat sich in einer Presseveröffentlichung „deutlich distanziert" zu einer Beteiligung der Bundesrepublik am USA-Weltraumrüstungsprogramm SDI geäußert. Er sei skeptisch, ob dieses Programm die Wirkung erreichen könne, die man sich verspreche ...

  • DDR-Auszeichnung an Gus Hall überreicht

    New York (ADN). Der „Große Stern der .•Völkerfreundschaft" in Gold, der dem Generalsekretär ier KP der USA, Gus Hall, anläßlich seines 75. Geburtstages verliehen wurde, ist ihm am Donnerstag in New York vom Botschafter der DDR in den USA, Gerhard Herder; überreicht worden. An der Feierstunde- in der Ständigen Vertretung der DDR bei den Vereinten Nationen nahmen das Mitglied des ZK der SED Botschafter Harry Ott sowie zahlreiche Mitglieder des Politbüros und des ZK der KP der USA teil ...

  • Was sonst noch passierte

    Bis zu ihrem Kampf im November hielten es zwei britische Profiboxer nicht mehr aus. Bei einem „Zweirundenkampf" während einer gemeinsamen Pressekonferenz gerieten sie sich in die Haare. Errol Christie .gewann" die erste Runde nach Punkten, während Mark Kaylor beinahe in einen Springbrunnen gestürzt wäre ...

  • SDI ist gefährlich

    Washington (ADN). Das WeltraumrÜEtungsprogramm SDI ist nach Ansicht prominenter Wissenschaftler der Princeton-Universität (USA-Bundesstaat New Jersey) ein gefährliches Vorhaben. Zudem, so heißt es in einer bisher von 200 Physikern und Mathematikern unterzeichneten Petition, verschlinge es gewaltige Summen, während die Gelder für die Forschung auf anderen Gebieten immer knapper werden ...

  • USA unternahmen zwei weitere Nukleartests

    Washington (ADN). Die USA haben auf dem Testgelände in der Wüste von Nevada zwei weitere unterirdische Nuklearversuche unternommen. Wie ein Vertreter des Energieministeriums in der USA-Hauptstadt am Donnerstag mitteilte, betrug die Sprengkraft in beiden Fällen bis zu 20 Kilotonnen. Nach Agenturberichten haben die USA damit in diesem Jahr bereits 13 Kernexplosionen ausgelöst ...

  • Papua-Neuguinea dankt für DDR-Glückwünsche

    Berlin (ND). Im Namen des Ministerpräsidenten und des Volkes von Papua-Neuguinea dankte Generalgouverneur Sir Kingsford Dibela in einem Telegramm dem Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, für die herzlichen Grüße anläßlich des 10. Jahrestages der Erringung der Unabhängigkeit des Landes ...

  • SS-Kriegsverbrecher weiter auf freiem Fufi

    Hamburg (ADN). Der ehemalige Kompaniechef in einem SS-Polizeiregiment Wilhelm Siemers, der der Beihilfe zum Mord an etwa tausend polnischen Bürgern angeklagt war, bleibt ohne Bestrafung auf freiem Fuß. Diese Entscheidung fällte am Donnerstag die 21. Große Strafkammer des Hamburger Landgerichts auf Forderung der Staatsanwaltschaft ...

  • Mosaik

    Tagung von Agenturen beendet Sofia. Eine Beratung der Generaldirektoren der Nachrichten- und Presseagenturen sozialistischer Länder ist am Donnerstag in Warna beendet worden. Brände am Kilimandscharo Daressalam. Großflächige Brände brachen an den Hängen des Kilimandscharo, des höchsten Berges Afrikas, aus ...

  • I3®1!*PSÄ

    An der Begegnung, die in einer herzlichen und aufgeschlossenen Atmosphäre verlief, nahmen der Botschafter der Italienischen Republik, Carlo • Albertario, der 1. Vizepräsident und Generalsekretär der Liga für Völkerfreundschaft der DDR, Horst Brasch, und weitere Persönlichkeiten teil.

  • Protestaktionen in Chile

    Santiago (ADN). Chilenische Arbeiter und Studenten prangerten am Mittwoch auf Demonstrationen die Willkür des Pinochet- Regimes an. In mehreren Städten ging die Polizei brutal gegen die Protestierenden vor und setzte erneut Tränengasgranaten ein.

Seite 6
  • DDR fest an der Seite der südafrikanischen Patrioten

    t

    Erklärung des Solidaritätskomitees unserer Republik Berlin (ND). Zum „Tag der Solidarität mit den politischen Gefangenen in Südafrika" hat das Solidaritätskomitee der DDR folgende Erklärung veröffentlicht: Eingekerkert, gefoltert, vom Todesurteil bedroht, schmachten heute mehr südafrikanische Patrioten denn je in den Zuchthäusern und Gefängnissen des Apartheidstaates ...

  • Schwerer Weg durch Bann und Kerker

    Ihr Lebensweg führte durch Bann und Kerker. Im September 1958 wurde sie erstmals verhaftet, 1963 für zwei Jahre gebannt, d. h. solche Personen werden weitestgehend vom öffentlichen Leben ausgeschlossen, stehen praktisch unter Hausarrest und müssen sich regelmäßig bei der Polizei melden. Lange Monate verbrachte Winnie Mandela 1970 in der Todeszelle des Zentralgefängnisses von Pretoria in Isolationshaft ...

  • „Kermesse populaire" zeigte sich wieder international

    Traditionelles Pressefest der „Voix Ouvriere" in Genf

    Von unserem Korrespondenten Joachim Sonnenberg Die „Kermesse populaire", das Volksfest der Partei der Arbeit, der Schweiz (PdAS), äst seit lan-" gen Jahren ein Begriff im politischen und gesellschaftlichen Le-; ben von Genf. Dieses Jahr stand das Ereignis, das traditionsgemäß auch als Pressefest des ...

  • Eine neue Wegstrecke beim Wiederaufbau Kampucheas

    Kommunisten des Landes bereiten ihren V. Parteitag vor

    Von unserem Korrespondenten Bernd F i n d e i s, Phnom Penh Das 12. Plenum des ZK der Revolutionären Volkspartei Kampucheas hatte beschlossen, für Oktober dieses Jahres den V. Parteitag der RVPK einzuberufen. Die gesamte Partei, die bewaffneten "Kräfte und das ganze Volk wurden zu einem Wettbewerb zu seiner Vorbereitung aufgerufen ...

  • Der Schwarz« will die Ketten abwerfen

    Das, was Nelson Mandela ist, „als der, der sein Leben dem. Kampf geweiht hat, das ist er aus Liebe zu seinem Land". Dessen Feinde sind nicht die Weißen, sondern der Rassismus und seine Büttel sowie die multinationalen Konzerne, die die Unterdrückung des Volkes finanzieren. „Politisch gesehen", schätzt Winnie Mandela ein, „haben die Gefühle der Schwarzen den Siedepunkt erreicht; die Atmosphäre ist so explosiv^ daß du den Zorn der Leute förmlich spUren kannst ...

  • Wir geben den Kampf nicht auf!

    Heute begeht die internationale Öffentlichkeit den »Tag der Solidarität mit den politischen Gefangenen in Südafrika". Rund 200 000 Apartheidgegner, fast ausschließlich Afrikaner, wurden von den Rassisten in Gefängnisse geworfen.- Ein Volk soll seiner Freiheitskämpfer beraubt werden. ANC-Führer Nelson Mandela ist deshalb bereits seit über 20 Jahren Pretorias „Gefangener Nr ...

  • Tiefe Liebe zu seinem Volk geweckt

    Monat für Monat, Jahr für Jahr hat sie ihn auf der KZ-Insel Robben Island besucht. Sie fuhr durch herrlich blühende Gärten der vornehmsten Vororte Kapstadts, um ihn im Gefängnis Pollsmoor zu sehen. „Das Gefanffiß" Hef!3%F^lP^eF1ffiöBbln einem Teil untergebracht sein, wo er auch "riichT niehr die Berge'se1- ...

  • Mexiko: Kommission für Wiederaufbau

    Starke Unwetter erschweren Instandsetzungsarbeiten

    Mexiko-Stadt (ADN). Eine Nationale Kommission für den Wiederaufbau ist am Mittwoch in Mexiko-Stadt gegründet worden. Das unter Vorsitz von Staatspräsident Miguel de la Madrid stehende Organ wird sämtliche Aufgaben zur Überwindung der Erdbebenschäden koordinieren. Dazu gehören vor allem die Hilft für: die mehr als 40 000 Obdachlosen, der Bau von Wohnungen, Schulen und Krankenhäusern sowie die effektive Verwendung der eingegangenen Hilf sgelder ...

  • „Achille Lauro" lief in Hafen von Port Said ein

    Kairo/Rom (ADN). Der italienische Außenminister Giulio Andreotti dankte am Donnerstag im Namen seiner Regierung der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Syrien und Ägypten für deren Beitrag zur Beendigung der Entführung des italienischen Kreuzfahrtschiffes „Achille Lauro". Wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA meldete, wurde inzwischen mit der ägyptischen Regierung und der PLO-Führung Kontakt aufgenommen, um die Auslieferung der vier Entführer zu erwirken ...

  • Biotechnologen beendeten in Hannover Kongreß und Messe

    DDR-Fachleute berichteten über Forschungsergebnisse

    Hannover (ADN). Die Veranstaltungen der „Biotechnica 85" — der. erste internationale Kongreß und die erste Messe für Biotechnologie — wurden am Donnerstag in Hannover beendet. Daran hatten sich Wissenschaftler aus 15 Ländern beteiligt. Fachleute aus der DDR berichteten über Ergebnisse biotechnologischer ...

  • Arzte fordern Einstellung aller Kernwaffentests

    Genf (ADN). Die sofortige Einstellung aller Kernwaffenversuche haben führende Vertreter der internationalen Vereinigung „Arzte der Welt für die Verhinderung eines Atomkrieges" auf einem Podiumsgespräch am Donnerstag in Genf gefordert. Die beiden Präsidenten der Vereinigung, Dr. Bernhard Lown, Professor für Kardiologie an der Harvard-Universität in Boston (USA), und Dr ...

  • Antonow kann am Prozeß nicht mehr ieilnehmen

    Rom (ADN). Wegen Krankheit kann Sergej Antonow nicht mehr am Papst-Attentatsprozeß im Foro Italico in Rom teilnehmen. Der Mitarbeiter der bulgarischen Fluggesellschaft „Balkan-Air", der durch die unbewiesenen Anschuldigungen des Attentäters Ali Agca seit 1982 inhaftiert ist, hat seine Verteidiger beauftragt, für ihn vor Gericht zu sprechen ...

  • Mehrheit der Briten lehnt Trident-Raketen ab

    London (ADN). Zwei Drittel der Bevölkerung Großbritanniens lehnen die,Ausrüstung der britischen U-Boote mit US-amerikanischen Trident-Raketen ab. Das. hat eine Meinungsumfrage ergeben, die im' Auftrag der Kampagne für nukleare Abrüstung durchgeführt wurde. Nur 22 Prozent der 'Befragten hatten sich für Trident ausgesprochen, während 14 Prozent keine Meinung dazu äußerten ...

  • USA: Protestbrief gegen den Mordfeldzug Bothas

    Washington (ADN). Für einen Solidaritätsbrief an die farbige Bevölkerungsmehrheit Südafrikas sammeln gegenwärtig Antiapartheidorganisationen der USA Unterschriften. Das Schreiben, das sich gegen die brutale rassistische Unterdrückung und die zahllosen Morde in Südafrika wendet, soll mit einer Million Unterschriften dem, südafrikanischen Bischof und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu übergeben werden ...

  • NATO-Parlamentarier wenden sich gegen die Exportkontrollen der USA

    Warnung vor negativen Auswirkungen auf eigenen Handel

    Brfissel (ADN). Die auf Betreiben Washingtons und der NATO praktizierten Kontrollen des Technologietransfers in sozialistische Länder kommen den Westen sehr teuer zu stehen und be-, hindern die ■ volle Nutzung der eigenen Kapazitäten. Dieses Fazit enthält ein Bericht an die ab Donnerstag in San Francisco tagende nordatlantische Versammlung von Parlamentariern aus 16 NATO- Staaten ...

  • Meeting in Jena mit Vertretern des ANC

    Jena (ADN). Studenten, Wissenschaftler und Mitarbeiter der Friedrich-Schiller-Universität Jena protestierten am Donnerstag gemeinsam mit Angehörigen des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) gegen die Apartheidpolitik Südafrikas. In einer Resolution forderten sie Freiheit für Nelson Mandela und alle anderen politischen Gefangenen des Rassistenregimes ...

  • Drei Todesopfer am „Tag des Gebets"

    Pretoria (ADN). Der Terror dts südafrikanischen Rassistenregimes hat seit Mittwoch abend drei weitere Todesopfer gefordert, meldeten Nachrichtenagenturen am Donnerstag. In Ghettosiedlungen in der Nähe von Kapstadt, Durban, Port Elizabeth und anderen Städten ging Polizei mit Schußwaffen und Tränengas gegen schwarze Apartheidgegner vor ...

  • USA-Einmischung in Mittelamerika verurteilt

    Washington (ADN). USA-Bürger und Verfolgte der USA-hörigen Regimes aus El Salvador und Guatemala haben am Mittwoch vor dem Weißen Haus gegen die Einmischungspolitik Washingtons in Mittelamerika demonstriert. Sie forderten die Einstellung der Militärhilfe für das Regime in El Salvador und-riefen in Sprechchören: „USA 'raus aus Mittelamerika" ...

Seite 7
  • Freude an musikalisclien Bildern in zarten und kräftigen Farben

    Sergiu Celibidache und die Münchner Philharmoniker im Schauspielhaus Von Ernst Krause

    Am Pult brillierte, nach langer Zeit wie- ; der einmal in Berlin, Sergiu Celibidache. Längst nicht mehr der Jüngste — und immer noch der alte. Wenn er mit Ravel beginnt, hört man zunächst ein schier unwahrscheinliches Pianissimo, das soll ihm erst einmal einer nachmachen. Baut er am Schluß des Programms, die „Bilder einer Ausstellung" durchschreitend, sein „Großes Tor von Kiew" auf, ist der Kraftausdruck des Orchesters nicht zu überbieten ...

  • Wiedersehen mit einer sympathischen Familie

    Zum ersten Teil der Serie „Neues übern Gartenzaun"

    Von Peter Hoff Nach der Sendung der „Geschichten übern Gartenzaun" , wünschten sich viele Fernsehzuschauer, mehr von den sympathischen Zeitgenossen zwischen Beet und Laube zu erfahren. Deren Sorgen waren auch den Zuschauern gut bekannt: jene kleinen Probleme des Alltags, die zu ihrer Lösung oft nur den glücklichen Einfall und etwas guten Willen benötigen ...

  • Im Banne jiddischer Lieder

    Lin Jaldati stellte im BE ihr jüngstes Programm vor

    „Amol is gewen — es war einmal" — so heißt das neue Programm jiddischer Lieder, das Lin Jaldati im Berliner Ensemble vorstellte. Sie Wurde — wie gewohnt — begleitet von ihrem Ehemann Prof. Dr. Eberhard Rebling am Flügel sowie von ihren Töchtern Jalda Rebling (Gesang) und Kathinka Rebling (Violine): Lin Jaldati läßt mit der ...

  • Abenteuer mit dem Kater Wasska

    Wladimir Küssow inszenierte an Berliner Puppenbühne

    Der Verdiente Künstler der RSFSR Wladimir Kussow führte nicht zum erstenmal Regie am Puppentheater Berlin. Seine Inszenierung „Der geheimnisvolle Hippopotamus" ist auch heute noch im Spielplan. Nun brachte er zu den Berliner Festtagen und erstmals für die DDR „Wasska ist an allem schuld" heraus, ein Stück für Kinder ab fünf Jahren von dem sowjetischen Autor W ...

  • Präsidiumstagung des DDR-Künstlerverbandes

    Berlin (ADN). Konzeptionelle und organisatorische Fragen im Zusammenhang mit der X. Kunstausstellung der DDR (ab Herbst 1987) wurden auf der 13. Präsidiumstagung des Verbandes Bildender Künstler der DDR am Donnerstag in Berlin erörtert. Das Gremium unter Leitung von Verbandspräsident Prof. Willi Sitte verständigte sich weiterhin über Aktivitäten in Vorbereitung des XI ...

  • USA-Schauspieler Yul Brynner verstorben

    New York (ADN). Im Alter von 65 Jahren ist am Donnerstag der USA-Schauspieler Yiul Brynner gestorben. Brynner hatte in Frankreich als Artist und Schauspieler begonnen. Sein Hollywooddebüt 1949 war wenig erfolgreich. Für den siamesischen König in Walter Längs 1956 gedrehtem Film „The King and I" (Der König und ich) erhielt er einen Oscar ...

  • Zum Gesetz über die örtlichen Volksvertretungen

    Prof. Dr. S. Petzold Etwa 96 Seiten ■ Broschur ■ etwa 2,20 M Bestellangaben: 772 099 6/ Petzold, Gesetz Volksvert. Erscheint im Oktober 1985 In dieser ersten Ausgabe der neuen Reihe werden wesentliche inhaltliche Aspekte des neuen Gesetzes über die örtlichen Volksvertretungen erläutert und kommentiert sowie im Anhang der Wortlaut des Gesetzes wiedergegeben ...

  • Ortsgestaltung - von der Konzeption zur Wirklichkeit

    H. G. Schulz, R. Klemm, Dr. K. Picht Etwa 80 Seiten ■ Broschur ■ etwa 1,80 M Bestellangaben: 772 149 7/ Schulz, Ortsgestaltung Erscheint im November/Dezember 1985 Bezugshinweis: Sie können die Hefte sowohl einzeln als auch zur Fortsetzung (unter der Nr. 453) im Buchhandel beziehen. Staatsverlag der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Wohnwagen

    für vier bis sechs Personen. Wir suchen im Tausch ßinen gleichwertigen Wohnwagen oder Bungalow in waldreicher Gegend mit Bademöglichkeiten. , VEB Fleischkombinat Magdeburg Betrieb Burg 3270 Burg, Blumenthaler Straße 35 d

  • Kommunalpolitik aktuell

    -eine neue Reihe aus dem Staatsverlag - Schriften für Abgeordnete und Mitarbeiter der Staatsorgane Hoher Leistungszuwachs aus territorialen Reserven

    Erfahrungen aus der Stadt Frankfurt (Oder) Autorenkollektiv unter Leitung von F. Krause Etwa 96 Seiten • Broschur • etwa 2,20 M . Bestellangaben: 772 131 5/ Leistuhgszuwachs Erscheint im Oktober 1985

  • Aktivitäten in Sachen Kultur ,

    Autorenkollektiv unter Leitung von D. Spott Etwa 96 Seiten ■ Broschur ■ etwa 2,20 M Bestellangaben: 772 132 3/ Aktivitäten Kultur Erscheint im November 1985

  • Zufriedene Menschen - hohe Leistungen in jedem Dorf

    Autorenkollektiv Etwa 110 Seiten ■ Broschur • etwa 2,20 M Bestellangaben: 772 1331/ Zufriedene Menschen Erscheint im November/Dezember 1985

Seite 8
  • Hochgenaue Maschinen aus der Gehringstraße

    Intensivierungskonferenz im VEB WMK „7. Oktober"

    Von Oswald M • y • r Die Zahnflankenschleifmaschinen aus der Gehringstraße in Weißensee sind auf den Handelsmärkten ein sehr gefragtes Erzeugnis. Auch künftig soll es so bleiben. Das wird von den Maschinenbauern gewissermaßen programmiert. Diesen Eindruck hatte man von der Intensivierungskonferenz, die am Donnerstag im Stammbetrieb des Werkzeugmaschinenkombinates „7 ...

  • DDR-Ringertrio mit wechselhaftem Auftakt

    23. Freistil-Weltmeisterschaften begannen in Budapest

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz Noch bevor am späten Donnerstagabend im Budapester Sportpalast die 23. Weltmeisterschaften im Freistilringen stimmungsvoll eröffnet wurden, waren genau 100 der über 210 Aktiven aus 35 Ländern — eine WM- Rekordbeteiligung t- auf die Matten, gerufen worden. Sie bestritten in fünf der zehn ...

  • Jedem Schulabgänger in der DDR ist eine Lehrstelle sicher

    Ab 18. Oktober nehmen Betriebe Bewerbungen entgegen

    Auch für das Lehr- und Ausbildungsjahr 1986/87 steht jedem Schulabgänger unserer Republik eine Lehrstelle zur Verfügung, teilte der Stellvertreter des Staatssekretärs für Berufsbildung Helmut Oppermann in einem Pressebeitrag mit. Ab 18. Oktober werden sich über 164 000 Schüler der 10. Klassen der-allgemeinbildenden polytechnischen Oberschulen um eine Lehrstelle bewerben ...

  • Die kurze Nachricht

    VEKKAÜFSSCHAU. Die Konsumgenossenschaft Berlin veranstaltet mit den Großhandelsbetrieben Textilwaren, Sportartikel und Kulturwaren sowie der Großhandelsgesellschaft Haushaltwaren vom 20. bis 24. Okto- '■ ber in der Gaststätte^ '„Mecklenburg", 1144 Berlin, Teterower, Ring 63, eine Verkaufsschau. Am 20 ...

  • Der kleine Kunde gut bewirtet?

    Die Zuschriften xum Gaststätten - Wettbewerb werden nun schon wasdukörbeweüs* *ns Hau* des NO am Fronz-iMehring-Plati getragen. Mittwoch abend waren es 53 352. Ich wühlte in den vergangenen Tagen in dem Stapeln von Karten, um herauszufinden, ob denn auch die Meinen Gäste in den Gaststätten gut bewirtet sind ...

  • FUSSBALL

    Finnische Meisterschaft, erstes Halbfinalspiel: Ilves Tampere-HJK Helsinki (Kontrahent von Dynamo Dresden im Europacup der Pokalgewinner) 1:0, Rückspiel am Sonntag___Um Platz 3; Turun PS-Keimin PS 1:0. CSSR-Meisterschaft: TJ Vitkovice gegen Ruda Hvezda Cheb 2:0, Dukla Prag-Lok .Kosice 1:2. Spitze: .»1 ...

  • Hochschulzusatzstudium an der Leipziger DHfK

    Ein; zweijähriges Hochschulzusatzstudium für ausländische Sportkader aus 16 Ländern Afrikas, Asiens und des arabischen Raums begann erstmalig an der Deutschen Hochschule für Körperkultur in Leipzig. Die sportwissenschaftliche Weiterbildung mit den Spezialrichtungen Leichtathletik, Volleyball sowie Allgemeine Theorie und Methodik des Trainings schließt mit dem Grad eines Diplomsportlehrers ab ...

  • Köpenicker Dammbrücke ist ab heute gesperrt

    An der Köpenicker Dammbrücke treten am Freitag die Bauarbeiten in die nächste Phase ein: Die unter Fahrbahnen und Gehwegen befindlichen Versor- Büngsstränge für Wasser, Gas und Strom sowie die Postleitungen werden dabei an die Leitungen in der „neuen" Brücke angeschlossen. Bei den Arbeiten sind auch die Straßenbahngleise an die neuen Brückenrampen anzuschließen ...

  • HandballschlagenMeister empfängt Pokalsieger

    In den Punktspielen der Handball-Oberliga der Männer rückt am Sonnabend die Auseinandersetzung zwischen DDR-Meister und Tabellenführer SC Magder bürg (9:1 Punkte) und dem Pokalsieger und Tabellendritten SC Empor Rostock (8:2) in den Blickpunkt. Eine Prognose über den Ausgang1 des Spiels ist bei dem Auf und Ab der Rostocker kaum möglich ...

  • nfoifs&ü

    Remis nach 32 Zügen trennten sich Titelverteidiger Anatoli Karpow und Herausforderer Garri Kasparow (beide UdSSR) am Donnerstag in Moskau in der 14. Partie der Schach- WM. In der Wertung steht es 7:7. Die 15. Partie wird am Sonnabend ausgetragen. Bei der WM in der Rhythmischen Sportgymnastik am Wochenende in Valladolid (Spanien) starten für die DDR im Einzelwettbewerb Heidi Krause (SC Leipzig) und Bianca Dittrich (SC Chemie Halle) ...

  • • Drachenfest im Pionierpalast

    Ob rund, spitz oder rechteckig — Hauptsache, sie sind wind- und wetterfest, die Drachen, die am Sonnabend von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr unter den geschickten Händen der kleinen und großen Besucher des Pionierpalastes „Ernst Thälmann" entstehen. Des weiteren können Fallschirme und Kiaitapultflugzeuge gebastelt werden ...

  • • Gedenklauf um die Müggelberge

    Am Sonntag veranstalten der Krei&vorstand des DTSB Berlin- Köpenick und die BSC Motor Köpenick den VII. Werner- Seelenbinder-Gedenklauf. um die Müggellberge. Um 9 Uhr treffen sich die' Läufer und Wanderer zum gemeinsamen Gedenkmeeting. Die Läufe gehen über 11, 22 und 33 KHometer. Folgende Wanderstrecken können absolviert werden: 6, 10, 15, 16 und 20 Kilometer ...

  • Tips xum Wo€henende

    • Internationale Liedertournee

    Die Internationale Liedertournee der FDJ durch unser Land macht am Sonnabend in Berlin Station, Im Haus der sowjetischen Kultur und Wissenschaften beginnt um 19.30 Uhr das etwa anderthalb Stunden dauernde Programm. Die Leitung hat Perry Friedman. Es wirken unter anderem mit Cynthia Nokwe (ANC, Südafrika), Mae Shaw (Großbritannien) % die Gruppe Alerce {Chile) und Arbeiterfolk (DDR) ...

  • • Postgeschichte dm Fernsehturm

    Noch bis zum Wochenende ist im. Ausstellungszentrum am Fernsehturm die internationale Briefmarkenausstellung sozialistischer Länder Sozphilex, die bereits 15 000 Besucher hatte, zu sehen. Die Ausstellung ist der Postgeschichte gewidmet. Sie kann am Sonnabend von 9 bis 19 Uhr und am Sonntag bis 18 Uhr besucht werden ...

  • • Riesenfernrohr in Bewegung

    In der Archenhold-Sternwarte. ist am Sonnabend ab 16 Uhr „Das Riesenfernrohr in Bewegung". Die Vorführung des 21- Meter-Refraktors ist verbunden mit einem Kurzvortrag.

Seite
Dynamische Wirtschaftsbeziehungen Meinungsaustausch über Weltlage und die bilateralen Beziehungen Ansprachen der beiden Besuch im griechischen Parlament Ministerpräsident Griechenlands mit hoher Auszeichnung geehrt Von unseren Berichterstattern Werner Mi c k e , Michael Müller und Hans-Joachim T h e b u d Erich Honecker und Andreas Papandreou bekräftigen Wirken für Entspannung, Frieden und Zusammenarbeit
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen