28. Jan.

Ausgabe vom 24.08.1985

Seite 1
  • Von der Organisation Gehlen bis zum BND

    Bonn (ADN). Die Notwendigkeit eines tüchtigen Auslandsspionagedienstes müsse jeder in der Bundesrepublik einsehen, schrieb die „Frankfurter Allgemeine Zeitung" in einem Artikel über die Aufgaben des Bundesnachrichtendienstes (BND) der BRD. „Über die Welt Bescheid zu wissen, auch bis in ihre fernen Winkel hinein", sei für die Existenz der BRD wichtig, stellte das Blatt fest ...

  • Spezia/schiff aus Rostock geht am Weltfriedenstag auf die Probefahrt

    Rostock (ADN). In den Höchstleistumgsschichten ab kommenden Montag konzentrieren sich die Kollektive den Rostocker Neptunwerft vor allem auf die Erfüllung ihrer Exportverpflichtungen für den Hauptauftraggeber UdSSR. So sollen die Arbeiten auf dem bisher neunten Eimerkettenschwimmbagger ' zügig abgeschlossen werden, damit das Spezialschiff am Weltfriedenstag auf Probefahrt gehen und Mitte September an die Sowjetunion übergeben werden kann ...

  • Kleingärtner mit guten Wettbewerbsergebnissen

    Erfurt. Am Freitag wurde auf dem Erfurter lga-GeUnde die Z. Lehr- und Leistungsschau des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) eröffnet Herzlich begrüBte Gäste waren die Mitglieder des Politbüros Horst Sindermann, Präsident der Volkskammer, und Werner Felfe, Sekretär des ZK der SED ...

  • Repräsentative Ausstellung „Künstler im Bündnis"

    500 Werke zum 40. Jahrestag der Bodenreform gezeigt

    Erfurt (ADN). Die dem 40. Jahrestag der demokratischen Bodenreform gewidmete Kunstausstellung „Künstler im Bündnis" ist am Freitag auf dem Erfurter iga-Gelände eröffnet worden. Diese repräsentative thematische Leistungsschau vereint rund 500 Werke der Malerei, Grafik, Plastik, des Plakats, der Fotografie, der Gebrauchsgrafik, der Karikatur sowie der Industrieformgestaltung aus vier Jahrzehnten ...

  • Ostpolitik weiter ausbauen

    Vorwürfe der CDU/CSU entschieden zurückgewiesen

    Bonn (ADN). Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Karsten Voigt, hat Vorwürfe der CDU/CSU zurückgewiesen, die Zusammenarbeit der Sozialdemokratischen Partei mit kommunistischen Parteien sozialistischer Länder schade vitalen außenpolitischen Interessen der Bundesrepublik. Voigt betonte, die SPD habe schon die erste Phase der Ostpolitik gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt ...

  • Drei DDR-Erfolge bei Junioren-EM der Leichtathleten

    1500-m-Weltrekord: Aouita

    Cottbus (ND). Drei Goldmedaillen erkämpften die DDR-Junioren am zweiten Tag der Europameisterschaften. Bettina Libera stieß die Kugel 18,76 m, Volker Mai sprang 7,99 mweit, und Thomas Fahner kam im Zehnkampf auf 7815 Punkte. Wie hart umkämpft die ersten Plätze waren, beweist die Tatsache, daß am Freitag die Sieger der neun Entscheidungen aus sechs Ländern kamen ...

  • Südafrika: Jagd auf Kinder Erneut sechs Demonstranten von Rassisten erschossen

    Pretoria (ADN). Weitere brutale Überfälle der südafrikanischen Rassistenpolizei • auf Demonstranten, die gegen das unmenschliche Apartheid-System protestierten, haben auch am Freitag wieder Menschenleben gefordert. Als Pölizeieinheiten in der Ghettosiedlung Aliwal North in der Kapprovinz gegen eine Menschenmenge ...

  • Herzliche Glückwünsche des ZK der SED an Ali Yata

    Erich Honecker sandte Grußtelegramm zum 65. Geburtstag

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED richtete das folgende von seinem Generalsekretär, Erich Honecker, unterzeichnete Glückwunschtelegramm an den Generalsekretär des Zentralkomitees der Partei des Fortschritts und des Sozialismus Marokkos, Ali Yata, zu dessen 65. Geburtstag am Sonntag: werter Genosse Ali Yata! Es ist mir eine große Freude, Ihnen zu Ihrem 65 ...

  • Polarflieger erkunden den nördlichen Seeweg

    Moskau (ND-Korr.). Zu Erkundungsflügen über, dem sowjetischen Teil der Arktis starteten am Freitag zwei speziell ausgerüstete Flugzeuge vom Typ IL 14. Die Fachleute sollen für ein Gebiet von fünf Millionen Quadratkilometern Karten über die Verteilung der Eisfelder erarbeiten und Prognosen über die Bedingungen auf dem nördlichen Seeweg während der Herbstnavigation erstellen ...

  • Schweres Erdbeben erschütterte Mittelasien

    Taschkent'(ADN). Die Seismologische Station Taschkent hat laut TASS am Freitagnachmittag ein schweres Erdbeben registriert, dessen Epizentrum sich an der Grenze der Kirgisischen SSR zur VR China befand. In den usbekischen Städten Fergana, Andishan und Namangan stellten die Seismographen Erschütterungen ...

  • USA sollten sich Moratorium der UdSSR anschließen

    Bonn (ADN). Die Jungen Liberalen in der BRD haben sich dafür eingesetzt, daß die USA ebenso wie die Sowjetunion ein Moratorium für nukleare Explosionen beschließen. Durch die Einstellung aller Nukleartests würde die Atomrüstung qualitativ auf dem jetzigen Stand eingefroren, erklärte der Vorsitzende der Jugendorganisation der FDP, Guido Westerwelle ...

  • Derzeit 207 Projekte Sowjetunion-Afghanistan

    Kabul (ND). 207 ökonomische Gemeinschaftsprojekte Afghanistan—UdSSR werden gegenwärtig auf dem Territorium des Hiodukuschlandes realisiert Die Sowjetunion, die dafür mehrere tausend Techniker und Spezialisten zur Verfügung gestellt hat, liefert Ausrüstungen und Materialien. Außerdem werden entweder unmittelbar vor Ort oder an sowjetischen Einrichtungen Hunderte afghanische Fachleute ausgebildet ...

  • Gemeinsame Initiative von SED und SPD gewürdigt

    Polnische Zeitschrift: Wichtiger Schritt zur Abrüstung

    Warschau (ADN). Die gemeinsame Initiative von SED und SPD zur Schaffung einer von chemischen Waffen freien Zone In Europa sei als „wichtiger Schritt auf dem Wege der allgemeinen Abrüstung im Zeitalter der ABC- Waffen" anzusehen. Das unterstrich der polnische Publizist Marian Podkowinski in der Wochenzeitschrift „Perspektywy" ...

  • Außenminister der UdSSR empfing Botschafter der VR China

    Moskau (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Eduard' Schewardnadse, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, hat am Freitag den Botschafter der VR China in der UdSSR, Li Ziwang, auf dessen Bitte zu einem Gespräch empfangen. Wie TASS berichtete, fand ein Meinungsaustausch zu Fragen der sowjetisch-chinesischen Beziehungen und einigen internationalen Problemen statt ...

  • DDR-Kondolenz zu Flugzeugunglück in Großbritannien

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, richtete an die Premierministerin des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland, Margaret Thatcher, folgendes Telegramm: Zu dem schweren Flugzeugunglück auf dem Flughafen Manchester übermittle ich Ihnen sowie den Angehörigen der Opfer der Katastrophe mein aufrichtiges Beileid ...

  • Für Weltraumwaffenverbot ist es noch nicht zu spät

    Londoner Zeitung warnt vor weiterem Wettrüsten

    bei den Genfer Verhandlungen zwischen der Sowjetunion und den USA ein entsprechendes Rüstungskontrollabkoimmen zu erreichen. Die These Washingtons, die UdSSR müsse erst eingeholt werden, ehe über Rüstungskontrolle gesprochen werden könne, diene den USA als Rechtfertigung fortgesetzter Kernwaffenversuche und der Forschung für das Weltraumrüstungsprogramm SDI ...

  • Kurz berichtet]

    USA-Entscheid verurteilt

    Washington. Senator John Kerry und weitere prominente USA-Persönlichkeiten verurteilten Washingtons Entscheidung zur Aufnahme von Tests mit Antisatelütenwaffen als verhängnisvoll. Seite 5

  • Staubwolke über Atlantik

    Miami. Eine rund 1500 Kilometer lange Staubwolke aus der Sahara befindet sich gegenwärtig auf dem Weg über den Atlantik in Richtung Florida.

Seite 2
  • Vertrauensvolles Gespräch unter Kampfgefährten

    Mit den rund 2,2 Millionen Mitgliedern und Kandidaten der SED werden auf Beschluß des Zentralkomitees bis zum 11. Oktober in den Grundorganisationen vertrauensvolle individuelle Gespräche geführt Sie dienein der Vorbereitung der .Parteiwahlen und der Stärkung der Kampfkraft der Partei, zugleich wird die Registratur geprüft und aktualisiert ...

  • Hochbetrieb auf den Erntefeldern von der Küste bis in die Höhenlagen

    Mähdrescher rollen bis Mitternacht im Weizen / Wettbewerb wird täglich ausgewertet

    Berlin (ND). Am Freitag waren bei überwiegend freundlichem Wetter die Mähdrescherbesatzungen überall von Saßnitz bis nach Sonneberg auf den Erntefeldern, um das Korn schnell und gut zu bergen. Dichtauf folgten ihnen die Stroherntebrigaden. Die Mahd des Getreides konzentriert sich jetzt zunehmend auf die Gebiete an der Küste und in den Höhenlagen der Südbezirke ...

  • Bürgermeister berieten Bauvorhaben

    Halle: Besserer Einsatz der Hausgemeinschaften geplant

    Weißenfels (ADN). Etwa 40 Prozent der Wohnungsbaukapazität des Bezirkes Halle werden in den nächsten Jahren auf das innerstädtische Bauen kpnzentriert. Die Bürgermeister aller Kreisstädte und der Bezirksstadt berieten am Freitag in Weißenfels, wie die Bürger in diese komplizierte Aufgabe einbezogen werden können ...

  • Speziulschif f geht um Weltfriedenstag uuf Fuhrt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Wohnungsbautaktstraßen gehört, montierte in der Höchstleistungsschicht drei Wohnungen und nahm eine vierte in Angriff. Das Tagesergebnis ■— es entspricht den Plankennziffern" des Jahres 1986 — soll ab Oktober zur Dauerleistung werden. Die bisherige tägliche Montageleistung lag bei rund 2,8 Wohnungen ...

  • Tugung mit Studenten und Absolventen zur Metallurgie

    Information über zukunftsträchtige Technologien

    Eisenhüttenstadt (ADN). Die 12. Zentrale Fachberatung des Ministeriums für Erzbergbau, Metallurgie und Kali mit DDR- Studenten, Aspiranten und Absolventen sowjetischer Hochschulen fand am Freitag im Eisenhüttenkombinat Ost (EKO) ihren Abschluß. In einer Gesprächsrunde hob Dr. Kurt Singhuber, Minister für Erzbergbau,' Metallurgie und Kali der DDR, hervor, daß vor den jungen Nachwuchskadern in Vorbereitung des XI ...

  • Gewitterfolgen weitgehend beseitigt

    Stromversorgung und Zugverkehr wieder gewährleistet

    Berlin (ADN). Gewitter, die am Donnerstag und in der Nacht zum Freitag die DDR von West nach Ost überquerten, führten in südlichen und mittleren Bezirken örtlich zu Schäden — vor allem an Energiefreileitungen, Gebäuden und Anlagen der Eisenbahn. Vielfach konnte durch Umschaltungen die Versorgung der Energieabnehmer unverzüglich wieder gewährleistet werden ...

  • Freundschuftsbesuch junger Franzosen in der DDR

    Gespräch im FDJ-Zentralrat über weitere Zusammenarbeit

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing der 2. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Volker Voigt, am Freitag die Leiterin des 22. Freundschaftszuges der Bewegung der Kommunistischen Jugend Frankreichs (MJCF), Ghislaine Abad, Mitglied des Nationalbüros der MJCF. Ghislaine Abad hob hervor, daß sich die Teilnehmer während ihres mehrwöchigetf ...

  • Botschafter Schwedens im Außenministerium

    Berlin (ADN). Der Leiter der Abteilung Nordeuropa/Großbritannien im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Dr. Joachim Mitdank, empfing am Freitag den Botschafter/des Königreiches Schweden, Rune Nyström, zu einem Gespräch, in dem Probleme des Transitverkehrs durch die DDR nach Schweden behandelt wurden ...

  • Staatspräsident Guyanas empfing SED-Delegation

    Georgetown (ADN). Der Staatspräsident Guyanas und Vorsitzende des Nationalen Volkskongresses (PNC), Hugh Desmond Hoyte, hat am Freitag die anläßlich des VI. PNC-Parteitages in Georgetown weilende Delegation des ZK der SED unter Leitung Von, Walter Lorenz, stellvertretender Abteilungsleiter des ZK der SED, zu einem Gespräch empfangen ...

  • Abschiedsbesuch des Botschafters Tunesiens

    Berlin (ADN). Der Stellvertre-- ter des Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Dr. Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Tunesischen Republik, Ammar Souidi, zum Abschiedsbesuch ...

  • Ehrung für Otto Funke mit dem Titel „Held der Arbeit"

    Hermann Axen und Erich Mückenberger überbrachten die Glückwünsche des Zentralkomitees zum 70. Geburtstag

    Berlin (ADN). Die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum 70. Geburtstag des Vorsitzenden der Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR, Otto Funke, Mitglied des ZK der SED, überbrachten am Freitag die Mitglieder des Politbüros Hermann Axen und Erich Mückenberger ...

  • ZK der SED gratuliert Max Rcutter

    Das Zentralkomitee der SED gratuliert Max Reutter in Berlin sehr herzlich zum 65. Geburtstag. In dem GruBschreiben heißt es: „Sie gehörten nach der Befreiung des deutschen Volkes vom Hitlerfaschismus durch die ruhmreiche Sowjetarmee zu den Aktivisten der ersten Stunde beim Aufbau der antifaschistischdemokratischen Ordnung ...

  • Kleingärtner mit guten Wettbewerbsergebnissen

    (Fortteteuno von Seit* 1)

    wächst und erblüht. An der Schau, die bis zum 22. September Anziehungspunkt vieler Tausender Besucher sein wird, beteiligen sich Bruderverbände des VKSK aus der CSSR, der Volksrepublik Polen und der UdSSR. An einem Rundgang durch die acht Ausstellungshallen und einer Fahrt durch das Freigelände nahmen gemeinsam mit Horst Sindermann und Werner Felfe teil: die Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr ...

  • Ausstellung „Künstler im Bündnis" eröffnet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    blicke in die Geschichte der sozialistischen Landwirtschaft vermittle, sei ein einzigartiges historisches Dokument. Erstmals werden in einer so umfangreichen zentralen Ausstellung Werke bildender Künstler zusammengefaßt, die in der Entwicklung der Menschen auf dem Lande seit 1945 einen wichtigen Gegenstand der Kunst entdeckt und gestaltet haben ...

  • Schenkung der Meißner Porzellanmamifaktur an die Stadt Bad Soden

    Bad Soden (ADN). Der Generaldirektor des VEB Staatliche Porzellanmanufaktur Meißen, Reinhard Fichte, überreichte am Freitag dem Stadtrat des Taunusstädtchens Bad Soden bei Frankfurt (Main), Dr. Günter Menze, einen großen Tafelaufsatz des weltberühmten Dekors „Voller grüner Weinkranz" (Weinlaub mit Rosettendurchbruch) ...

  • Agentin der Fürch-Bande verurteilt

    Berlin (ADN). Das Stadtgericht Berlin verurteilte am 23. August 1985 die Einwohnerin von Berlin (West) Martine Franzmann wegen Verbrechen gemäß Paragraph 105 StGB zu 5 Jahren und acht Monaten Freiheitsentzug. Als geworbene Agentin der gerichtsbekannten kriminellen Fürch-Bande beteiligte sie sich unter Verwendung konspirativer Mittel und Methoden zielgerichtet an organisierten Verbrechen gegen die DDR ...

  • Hochwasser der Oder erreichte Hohensaaten

    Frankfurt (ADN). Das Hochwasser,;der Oder, erreichte. am Freitag Hohensaäteri. In diesem Raum wurde ein Wasserstand von 2,30 Meter über den langjährigen Mittelwerten gemessen. Die Anstrengungen der Wasserwirtschaftler, der Genossenschaftsbauern und der Mitarbeiter der örtlichen Staatsorgane' konzentrieren sich darauf, die volle Funktionstüchtigkeit der Schutzanlagen in diesem Abschnitt der unteren Oder zu gewährleisten ...

  • 670 000. Bürger sind Mitglieder des DRK

    Dresden (ADN). Gute Leistungen im Dienste von Leben und Gesundheit vollbrachten die mehr als 670 000 Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes der DDR im ersten Halbjahr. Nach der jetzt vorliegenden Bilanz über ihre Tätigkeit waren sie rund 4,4 Millionen Stunden im -Einsatz, Tüberwiegend^im > Soziale und Pflegedienst für ältere und kranke Bürger ...

  • Besatzungtruppen in Berlin (West) sperrten kurzzeitig Grenzkontrollstelle

    Berlin (ADN). Am 22. August 1985 nachmittags wurde auf dem Territorium von Berlin (West) durch Angehörige der amerikanischen und britischen Militärpolizei die Zufahrt <iar Grenzübergangsstelle Friedrich-/Zimmersrtraße für den gesamten grenzüberschreitenden Verkehr für eine halbe Stunde gesperrt. Ein Angehöriger der britischen Militärpolizei teilte den Kontrollkräften der DDR mit, daß sich westlicherseits der Grenze in einem Fahrzeug eine Bombe befinden würde ...

  • Größe nach Uruguay zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Präsidenten der Republik Uruguay, Dr. Julio Maria Sanguinetti, aus Anlaß des Nationalfeiertages beste Grüße und Glückwünsche. In dem Telegramm wird die Gewißheit zum Ausdruck gebracht, daß sich die freundschaftlichen Beziehungen zwischen der DDR und Uruguay zum Wohle ihrer Völker und des Friedens in der Welt weiterentwickeln werden ...

  • NeuesDeuischland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Gunter Sdrabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brudcner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitsdikowski, Dr. Rolf Günther, Horst Leinkauf, Otto Luck, Elvira Mollenschott, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion wurde mit dem K ...

  • Glückwimschbof schalt an Präsident Sierra Leones

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Präsidenten der Republik Sierra Leone, Dr. Siaka P. Stevens, zu dessen 80. Geburtstag ein Glückwunschtelegramm.

Seite 3
  • Schöne und produktive Kleingärten bringen Freude und Entspannung

    Wertvoller Beitrag zur Versorgung / Verbände der Bruderländer zeigen ihre Leistungen

    Auf der iga in Erfurt zeigt der Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) eine eindrucksvolle Bilanz seiner Arbeit. Auf der 2. Lehr- und Leistungsschau informierten sich Horst Sindermann, Werner Felfe und die sie begleitenden Persönlichkeiten bei dem Eröffnungsrundgang. Die repräsentative Ausstellung in der Halle 1 zeigt den erfolgreichen Weg der sozialistischen Landwirtschaft der DDR seit der demokratischen Bodenreform vor 40 Jahren ...

  • Aus jeder Mark den sechsfachen Nutzen erzielt

    Gemeinsames Konstruktionsbüro entwickelt moderne Technologien für kleinere Betriebe des Kreises Haldensleben

    Rund 60 Erzeugnisse bringt der VEB Stahl- und Kältetechnik Haldensieben, ein Betrieb des bezirksgeleiteten Kombinats Unitras, auf den Markt. Dazu gehören Stahlrohrstühle. Demnächst wird für deren Herstellung eine — wie die Experten sagen — vollautomatische Fertigungseinheit mit Robotertechnik in Betrieb genommen ...

  • Energieverbrauch um 20 Prozent geringer

    Unsere volkswirtschaftliche Verantwortung erfordert, daß wir Intensivierung nun noch umfassender betreiben. Man könnte das Ziel kurz in die Frage kleiden: Wie kommen' wir, 'run/ten mit dem Aufwandi und 'rauf mit der Qualität? Das ist für unser Kombinat gewissermaßen die „Gretchenfrage" der Intensivierung ...

  • Voraussetzungen mit Kombinatsbildung geschaffen

    Martin Meißner: Die wichtigste Vorleistung bestand in der Bildung des Kombinats. Wir verfügen damit über einen geschlossenen Reproduktionskreislauf. Zum Kombinat gehören beispielsweise ein leistungsfähiger Bereich' für den Bau von Rationalisierungsmitteln; das Institut für Zement, ein Ingenieurbüro und eine zentrale Rechenstation ...

  • Moderne Steuerungen aus eigenem Betrieb

    Martin Meißner: Ohne unseren Rationalisierungsmittelbau in Halle-Neustadt hätten wir die bisherigen Intensivierungsvorhaben überhaupt nicht in so kurzer Zeit bewältigen können. Über 400 qualifizierte Arbeiter und Ingenieure produzieren und montieren heute jährlich für unser Kombinat Ausrüstungen im Wert von über 45 Millionen Mark ...

  • Ökonomie des Bauwesens im Blick

    Martin Meißner:. Wir können uns auf .Hundertes guter Rationalisierungsideen des gesamten Kollektivs stützen und spüren dabei, wie richtig es ist, solche Leistungsziele in den Vordergrund zu stellen, mit denen die Wirtschaftlichkeit des gesamten Bauwesens einen großen Schritt vorangebracht werden soll ...

  • Leuna-Kombinat senkte den Wasserverbrauch

    Leuna (ND). Das Chemiekombinat Leuna steigerte seit 1980 seine Warenproduktion auf 128 Prozent. In der -gleichen Zeit verringerte es seinen Wasserverbrauch um mehr als ein Viertel. Leuna gehört in der DDR zu den Kombinaten mit dem höchsten Wasserbedarf. Die erreichten Fortschritte sind wesentlich auf den Einsatz neuer Rückkühlwerke und Luftkühler sowie die Modernisierung vorhandener Anlagen zurückzuführen ...

  • Küster mittels Rechners und Monitors entworfen

    Karl-Marx-St»dt (ADN). Eine neue Mustervorbereitungsanlage, mit der die Anwendungsgebiete von Flachstrickmaschinen erweitert werden, haben Fachleute des VEB Elite-Diamant Karl-Marx- Stadt entwickelt. Die Anlage ermöglicht es, Muster für modische Strickwaren in wesentlich kürzerer Zeit als bisher zu entwerfen ...

  • Speiial-Schraubendreher für kleinste Baufeile

    Schmalkalden (ADN). Speziell für die Montage elektronischer Baugruppen entwickelte das Werkzeugkombinat Schmalkalden einen neuen Schraubendreher. Abmessungen und Griffgestaltung ermöglichen eine hohe Präzision beim Ein- und Ausbau beziehungsweise bei der Justage kleinster Bauelemente. Darüber hinaus ist das Werkzeug bis zur Klingenkante mit einem Berührungsschutz überzogen ...

  • ZIM-Robofer erleichtert die Arbeit im Versand

    Finsterwalde (ADN). Bis zu 15 Tonnen Schweißelektroden pro Schicht stapelt ein Gelenkroboter im VEB Schweißtechnik Finsterwalde. Er übernimmt damit bisher schwere körperliche Arbeit beim Versand der Elektroden. Seine Programmsteuerung ermöglicht in Sekundenschnelle die Umstellung auf die unterschiedlichen Erzeugnisse ...

  • Auf wandsenkung und Veredlung - gutes Paar bei der Intensivierung

    Erfahrung im Zementkombinat: Neue Technologien und Erzeugnisse geben den Ausschlag Mit Generaldirektor Martin Meißner sprach Hans R e h f e I d t

    Martin Meißner, Mitglied der SED, Diplom- Ing.-Ökonom, Verdienter Bauarbeiter der DDR, ist über 40 Jahre in der Zementindustrie tätig. Ab 1962 leitete er als Generaldirektor die damalige WB Zement, seit Bildung des Zementkombinats im Jahr 1970 ist er dessen Generaldirektor

Seite 4
  • Drama der Leidenschaften zwischen Liebe und Tod

    Im Kino: „Carmen" von Francesco Rosi (Italien) Von Horst Knietzsch

    Was mag der Grund dafür gewesen sein, daß vier renommierte Regisseure aus westeuropäischen Ländern in den 80er Jahren mit einem eigenen Carmen-Film an die Öffentlichkeit getreten sind? Die Oper „Carmen" des Franzosen Georges Bizet (1838 bis 1875) steht seit 110 Jahren im Spielplan der Musikbühnen in aller Welt Nach schwacher Resonanz bei der Uraufführung in Paris ist sie inzwischen zur beliebtesten aller Opern geworden ...

  • Werke von Zeugen der revolutionären Prozesse

    Qualität und Anspruch allein der Gemälde, Grafiken und Bildwerke sprechen auf eigene Art davon, wie tief das Bewußtsein der Künstler von der Ehrkenntnis Ausstellungseröffnung auf der iga bestimmt ist, Zeugen eines großen, eines epochalen Ereignisses zu sein. Das gilt für jene Maler und Grafiker, die unmittelbar unter dem Eindruck der Aufteilung des Junkerlandes ihre ...

  • Eine Stadt blickt mit Stolz auf ihren Chor

    Junge Sänger aus Anklam mit überzeugenden künstlerischen Leistungen Von unserem Bezirkskorrespondenten Klaus

    Die Konzerte des Anklamer Knabenchores erfreuen sich im Heimatkreis und darüber hinaus großer Beliebtheit. In diesem Jahr, wo zahlreiche Veranstaltungen zu Ehren von Bach, Händel und Schütz stattfinden,-gibt es für die jungen Sänger viel zu tun. Durch ein anspruchsvolles Repertoire und überzeugende künstlerische Leistungen hat sich der Chor einen guten Ruf erworben ...

  • Vom Glück der Menschen und der Liebe zur Heimat

    Vom Wohlbefinden der Menschen, von ihrer Übereinstimmung mit der Natur, von ihrer Liebe zur Heimat und ihrem Glücksanspruch geben die Arbeiten Kunde, die unter dem Motto „Unser Land — Wachsen und Werden" versammelt sind. Landschaftsgemälde und Stilleben sowie Schilderungen vom Leben in den Dörfern bringen unter anderen Jochen Aue, Manfred Butzmann, Hans Peter Hund, Harald Metzkes, Wolf gang Wegener, Horst Peter Meyer, Karl Krug, Petra Flemming, Ellena Olsen, Jürgen Parche und Werner Schwarz ein ...

  • Einfühlsame Erkundung von Charakteren

    Sie alle zeigen Menschen, namenlose und namhafte, die mit Selbstverständlichkeit für unser Land das Ihre tun. Nicht jedes Bild kann alles bieten, aber alle zusammen ergeben ein Bild, in dem von Weisheit und der ihr nahe verwandten Bauernschläue nicht weniger die Rede ist wie von ■ Offenheit, Natürlichkeit, Schlichtheit und der Selbstverständlichkeit des Tuns zum Wohle aller ...

  • Einladung zum Teenachmittag im Klubhaus

    Von den herkömmlichen, bei den Chemiewerkern des Hydrierwerkes Zeitz beliebten Brigadeabenden wollten die Mitarbeiter des Klubhauses „Marx-Engels" keine Abstriche machen. Dennoch bemühen sie sieh verstärkt, neue Formen und Inhalte auszuprobieren. Beifall gefunden haben, wie Klubhausleiter Gerhard Wagenbreth in einem Gespräch mitteilte, folkloristische „Russische Bauernabende" und „Teenachmittage" ...

  • Festival in Italien über die Musikkultur der DDR

    Namhafte Ensembles treten in Citta di Castello au£

    Im Palazzo Vitelli der mittelitalienischen Stadt Citta di Castello wurde am Donnerstag das dem musikalischen Schaffen der DDR gewidmete 18. Kammermusikfestival der Nationen festlich eröffnet. Die DDR war bereits 1983 Gastnation dieses jeweils einem anderen Lande gewidmeten völkerverbindenden Festes. ...

  • Orgelweihe eröffnet neue Spielzeit der Semperoper

    Druden (ND-Korr.). Eine Instrumentenweihe wird am 31. August die neue Spielzeit der Dresdner Semperoper einleiten: Zum erstenmal ertönt an diesem Tag eine Orgel,,die von den Spezialisten des VEB Jehmlich Orgelbau für das wiedererstandene Opernhaus gefertigt wurde. Mit 2060 Pfeifen und 28 Registern erreicht sie die stattlichen Maße von 6,5 Meter Breite und 6 Meter Höhe und ist damit ein weit größeres Instrument, als es die Semperoper bis zu ihrer Zerstörung im Februar 1*945 besaß ...

  • Finnisches Fernsehen zeigt Bach-Film mit Ulrich Thein

    Helsinki (ADN). Den ersten Teil des DDR-Fernsehfilms „Johann Sebastian Bach" hat das Staatliche Finnische Fernsehen Yleisradio am Mittwochabend zur Hauptsendezeit ausgestrahlt. Die finnischen Massenmedien hatten das Ereignis mit großer Aufmerksamkeit angekündigt. So schrieb die Tageszeitung „Uusi Suomi" in der Schlagzeile ihrer Vorschau: „Lang erwartete Bach- Serie aus der DDR beginnt ...

  • Foto: Lagenpusch Leihgaben unserer Museen für Dix-Ausstellung

    Berlin (ADN). Mit 58 wertvollen Gemälden, Zeichnungen und Grafiken sind sechs Museen der DDR in einer Retrospektive vertreten, die Otto Dix gilt und am Donnerstag in München eröffnet wurde. Die mit internationaler Beteiligung stattfindende Ausstellung umfaßt rund 470 Werke des Malers. Die meisten Bilder der DDR- Kollektion kommen aus der Kunstgalerie Gera, der Geburtsstadt von Otto Dix ...

  • Einprägsame Bildchronik vom historischen Wandel auf dem Dorf

    Ausstellung zum 40Jahrestag der demokratischen Bodenreform Von Dietmar Eisold

    Die Erfurter iga hat seit Freitag mit der Ausstellung „Künstler im Bündnis" eine Attraktion mehr für ihre Besucher. Schon bei einem ersten Rundgang zeigt sich, daß hier in Werken der bildenden Kunst ein wichtiges Kapitel der Geschichte unserer Republik nacherlebbar "wird. Die Betrachter erwartet eine ...

  • Jugoslawien-Tournee Leipziger Klangkörper

    Leipzig (ADN): Das Rundfunk- Sinfonieorchester und der Rundfunkchor Leipzig reisten am Freitag unter Leitung von Jörg- Petdr Weigle zu sechs Konzerten nach Jugoslawien. Mit zwei Programmen konzertieren sie in Dubrovnik, Maribor, Ljubljana und Zagreb. In Dubrovnik treten die Künstler — unter ihnen die Solisten Venceslava Hruba-Freiberger, Andrea Ihle, Rosemarie Lang, Ekkehard Wagner, Jürgen Kurth und Hermann-Christian Polster — zum Abschluß der 36 ...

  • Geschenk an Akademie der Künste der DDR

    Berlin (ADN). Prof. Fritz Cremer überreichte der Kunstsammlung der Akademie der Künste der DDR als Schenkung seine Grafikfolge „Für Mutter Coppi und die anderen, alle!", die den Helden des antifaschistischen Widerstandes gewidmet ist. Sie wurde bereits im Frühjahr 1985 in einer Ausstellung im Pergamon-Museum zu Berlin vorgestellt ...

  • Film über Steve Biko bei der UNO aufgeführt

    New York (ADN). Der Spielfilm „Der Fall Biko" über das Schicksal des vor acht Jahren von der Rassistenpolizei ermordeten jungen Südafrikaners Steve Biko ist am Donnerstag in der UNO in New York erstaufgeführt worden. Der bekannte britische Schauspieler und Regisseur Albert Finney erklärte zur Premiere, weder Gewehrkugeln noch Tränengas oder Kerker könnten die Antiapartheidbewegung in Südafrika ersticken ...

Seite 5
  • Fortsetzung Auf Seite

    Außenpolitik Neues Deutschland / 24./25. August 1985 / Seite 5 Was sonst noch passierte Eines ungewöhnlichen Transportmittels bediente sich ein Geldschrankknacker im schweizerischen Zürich. Einen bei einem Einbruch erbeuteten 30 Kilogramm schweren Tresor »bettete" der Langfinger in einen zufällig vor dem Haus stehenden Kinderwagen ...

  • Weltraumrüstungspläne sind nur belastend

    von unserem Korrespondenten

    Kö. Delhi. Selbst Verbündete der USA seien mit Recht darüber besorgt, daß das „Sternenkriegs "-Konzept eine qualitative Veränderung im internationalen politischen Klima bringt und daß es „Abrüstungsmöglichkeiten völlig unterminiert". Das führte die indische Tageszeitung „National Herald" in einer Artikelserie zur US-amerikanischen sogenannten strategischen Verteidigungsinitiative (SDI) aus ...

  • Bewegung für Freilassung Mandelas

    Differenzierungsprozeß in Südafrika verstärkt sich / Rdssistenpolizei unter Anklage

    Pretoria (ADN/ND). In Südafrika wird — wie auch im internationalen Maßstab — die Bewegung für die Freilassung Nelson Mandelas immer breiter und stärker. Der Geistliche Dr. Allan Boesak, Präsident des .Weltbundes Reformierter Kirchen und einer der Schirmherren der Antiapartheid-Allianz Vereinigte Demokratische Front (UDF), kündigte für Mittwoch nächster Woche eine Demonstration für die Freilassung des seit 23 Jahren eingekerkerten Patrioten an ...

  • Mosaik

    »Progress" bietet 1000 Titel

    Moskau. Der sowjetische Verlag „Progress" bietet in diesem Jahr rund 1000 Buch- und Zeitschriftentitel in über 50 Sprachen an. Fünflinge in Barcelona Madrid. Eine 27jährige Spanierin brachte am Donnerstag in einer Klinik in Barcelona Fünflinge zur Welt. Die vier Mädchen und der Junge wiegen zwischen 700 und 1000 Gramm ...

  • Michail Gorbatschow zu Planungsfragen

    Rede über ökonomische und soziale Entwicklung der UdSSR

    Moskau (ADN). Eine Beratung zu Fragen der Ausarbeitung der Pläne der ökonomischen und sozialen Entwicklung der UdSSR für das Jahr 1986 und für den 12. Fünfjahresplanzeitraum hat am Freitag im Zentralkomitee der KPdSU stattgefunden, meldete TASS. Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, verwies in einer Rede darauf, eines der wichtigsten Dokumente des bevorstehenden XXVII ...

  • In der libanesischen Hauptstadt beruhigte sich die Situation

    Waffenstillstandsvereinbarung weitgehend eingehalten

    Beirut (ADN/ND). Die Lage im Gebiet .der libanesischen Hauptstadt war am Freitag im wesentlichen ruhig. Nur am Morgen waren vereinzelt Schüsse und Explosionen zu hören. Der am Vortag unter syrischer Vermittlung zustande gekommene Waffenstillstand zwischen den libanesischen Konfliktparteien wurde weitgehend eingehalten ...

  • Test-Entscheidung ist verhängnisvoll

    Gefährlicher Schritt zur Militarisierung des Weltraums

    Washington (ADN). Die Entscheidung der USA-Regierung zur Aufnahme von »Tests mit Antisatellitenwaffen sei ein verhängnisvoller Schritt zur Militarisierung des Weltraums, erklärte der Direktor für außenpolitische Forschungen des Washingtoner Brookings-Instituts, -John Steinbrunner, in der „Washington Post" ...

  • Konferenz der Bewegung „Nein zu Atomwaffen" in Norwegen

    Beratung über Kampf gegen nukleare Aufrüstung

    Bergen (ADN). Dem verstärkten Kampf gegen Pläne zur nuklearen Aufrüstung im Gebiet des Nordatlantik ist eine dreitägige Konferenz gewidmet, die am Freitag in Bergen begann. Die norwegische Bewegung „Nein zu Atomwaffen" hat dazu Vertreter von Friedensorganisationen aus Dänemark, Schweden, Großbritannien, den USA, Kanada, Japan, Australien sowie aus dem Pazifikraum eingeladen ...

  • „Washington Post": USA signalisieren Konfrontation

    Innere Auseinandersetzungen in der Administration

    Washington (ADN). Die USA- Administration habe in dieser Woche „drei scharf formulierte Herausforderungen an die Sowjetunion abgefeuert", die ein hartes Herangehen an das Gipfeltreffen mit dem sowjetischen Führer Michail Gorbatschow im November signalisieren, schrieb die „Washington Post". Die Zeitung ...

  • Vertreter europäischer Parteien: KSZE-Prozeß lebensfähig erhalten

    Konferenz von Helsinki förderte den Ost-West-Dialog

    Helsinki (ADN). Der KSZE- Prozeß und die Schlußakte von Helsinki sind von Vertretern europäischer Bauern-, Zentrumsund liberaler Parteien als ein bedeutsamer Beitrag für die friedliche Entwicklung und Zusammenarbeit in Europa gewertet worden. In einer Erklärung, die von einem Vonbereituhgstreffen für die 3 ...

  • Mit SDI eine Kappe die Sowjetunion stülpen

    Erklärung vor Seminar auf Sizilien über den Atomkrieg

    Palermo (ADN). Mit dem Weltraumrüstungsprojekt SDI soll nach Einschätzung des führenden USA-Physikers und Reagan- Beraters Edward Teller nicht ein Schutzschild über den USA und deren Verbündete errichtet, sondern eine „Kappe über die Sowjetunion gestülpt werden". Bei dem Vorhaben gehe es nicht darum, die Waffen zu beseitigen ...

  • Weltraumfähren spionieren über der Sowjetunion

    Oberst der USA-Luftwaffe gegenüber „WashingtonTimes"

    Washington (ADN). Zu den Aufgaben der Weltraumfähren der USA gehört es, Spionage gegen die Sowjetunion zu betreiben. Das geht aus einem Interview mit dem Oberst der USA- Luftwaffe Earl Severo hervor, das die „Washington Times" veröffentlichte. Severo .ist Kommandeur einer Testgruppe des Weltraumfähren- Programms und Inspektor des1 neuen Startgeländes auf dem Stutzpunkt Vandenberg (Bundesstaat Kalifornien), das gegenwärtig mit einem Kostenaufwand von 2,8 Milliarden Dollar fertiggestellt wird ...

  • Flutopfer Chinas erhalten Hilfe

    Peking. (ADN). Für die zwei Millionen Opfer des schweren Hochwassers in der nordostchinesischen Provinz Liaoning sind Maßnahmen zur Versorgung mit Lebensmitteln, Notunterkünften und Medikamenten eingeleitet worden, meldete Hsinhua am Freitag. Die örtlichen medizinischen Dienste werden von 2S00 Notärzten unterstützt ...

  • WGB unterstützt Kampf des Volkes von Namibia

    Prag (ND-Korr.). Seine volle Unterstützung für den gerechten Kampf des namibischen Volkes um nationale Unabhängigkeit und die Errichtung eines souveränen. Staates hat der Weltgewerkschaftsbund in Prag bekräftigt. In einer Resolution anläßlich das internationalen Tages der Solidarität mit dem Volk Namibias verurteilt der WGB aufs schärfste die Versuche Pretoiiiasi, mit einer Marionettenregierung das Land in einen neuen Bantustan zu verwandeln ...

  • Amnestie für Contras in Nikaragua verlängert

    Managua (ADN). Die Nationalversammlung Nikaraguas hat das Amnestiegesetz für Konterrevolutionäre verlängert, die ihre Waffen niederlegen; Nach einem mehrheitlich gefaßten Beschluß bleibt dieses Gesetz bis Juni kommenden Jahres gültig. In der Debatte der Nationalversammlung Wurde mitgeteilt, daß bisher 2126 Personen die Amnestie in Anspruch genommen haben ...

  • UNO-Komitee brandmarkt Apartheidkurs

    Genf (ADN). Das UNO-Komitee zur Beseitigung der Rassendiskriminierung hat das südafrikanische Rassistenregime wegen seiner Verbrechen an der schwarzen Beyölkerungsmehrheit scharf verurteilt. In einer Resolution, die das Komitee auf seiner am Freitag beendeten Tagung in Genf einstimmig verabschiedete, wird die Regierung Südafrikas aufgefordert, unverzüglich den Ausnahmezustand aufzuheben und alle politischen Gefangenen freizulassen ...

  • Sieben Passagiere der Boeing-Katastrophe noch in Lebensgefahr

    London (ADN). Sieben der 83 Überlebenden des Flugzeugunglücks in Manchester schwebten am Freitag npch in Lebensgefahr. Insgesamt "werden noch 15 Personen stationär behandelt Wie der Leiter 'ä8s 'Manchester- Airports, Gil Thompson, gegenüber dem „Guardian" erklärte, haben erste Ermittlungen ergeben, daß sich in einem der Triebwerke der Boeing 737 wahrscheinlich ein Turbinenblatt löste und • in glühende Metallteilchen zerbrach, die die Wände von Treibstofftanks in den Tragflächen durchschlugen ...

  • Rund 12000 Besucher im Museum der deutschen Antifaschisten

    Moskau (ND-Korr.). Rund 12 000 Menschen besuchten seit seiner Eröffnung am 5> Mai diesen Jahres das Museum der deutschen Antifaschisten in Krasnogorsk nahe Moskau. Die Einrichtung war aus Anlaß des 40. Jahrestages des Sieges und der Befreiung vom Faschismus im Beisein des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des' Staatsrates der DDR, Erich Honecker, eingeweiht worden ...

  • Kosmonauten erforschen Elektronen-Ströme

    He. Moskau. Die Kosmonauten Wladimir Dshanibekow und Viktor Sawinych arbeiten seit elf Wochen an Bord der wissenschaftlichen Orbitalstation „Salut 7". In den letzten beiden Tagen sind astro- und geophysikalische Experimente, medizinisch-biologische Forschungen und Kontrollen an einzelnen Systemen der Station durchgeführt worden ...

  • Volk Rumäniens feierte Jahresiag der Revolution

    Bukarest (ADN). Eine Demonstration Hunderttausender Werktätiger im Zentrum der rumänischen Hauptstadt bildete am Freitag den Höhepunkt der Feierr lichkeiten zum 41. Jahrestag der antifaschistischen und antiimperialistischen Revolution der sozialen und nationalen Befreiung Rumäniens. Herzlich begrüßten sie den Generalsekretär der RKP und Präsidenten der SRR, Nicolae Ceausescu ...

  • Was sonst noch passierte

    Eines ungewöhnlichen Transportmittels bediente sich ein Geldschrankknacker im schweizerischen Zürich. Einen bei einem Einbruch erbeuteten 30 Kilogramm schweren Tresor »bettete" der Langfinger in einen zufällig vor dem Haus stehenden Kinderwagen. Unbemerkt spazierte er damit durch die Innenstadt und versteckte den Wagen in der Nähe des Bahnhofs ...

  • Palästinenser-Delegation besuchte Sowjetunion

    Moskau (ADN). Eine Delegation der Volksfront für die Befreiung Palästinas (PFLP) unter Leitung von Generalsekretär George Habbache hat am Freitag einen mehrtägigen Besuch in der UdSSR beendet, meldete TASS. Die Delegation war in der internationalen Abteilung des ZK der KPdSU und im sowjetischen Komitee für Solidarität mit den Völkern Asiens und Afrikas zu Gesprächen empfangen worden ...

  • USA-Präsident bekräftigt Festhalten an SDI

    Washington (ADN). Die USA werden ihr SDI-Programm ungeachtet der Proteste seitens der Sowjetunion vorantreiben. Das betonte Präsident Ronald Reagan am Donnerstag auf einer Veranstaltung in Los Angeles. Die Forschungen dafür würden fortgesetzt, sagte der Präsident, der den Offensivcharakter des Weltraumrüstungsprogramms erneut in Abrede stellte ...

  • Erstmals MX-Rakete aus Silo abgefeuert

    Washington (ADN). Zum erstenmal hatf die1 ÜSÄ^ttftWiaffe am Freitag eine .interkontinentale ballistische MX-Rakete aus einem unterirdischen Silo abgefeuert, teilte das Pentagon mit. Die bisherigen acht Tests mit der Rakete, die zehn Sprengköpfe tragen kann, waren aus Startbehältern auf dem Boden erfolgt ...

  • Molnija-Satellit im All

    Moskau (ADN. Ein weiterer Nachrichtensatellit vom Typ „Molnija 1" wurde am Donnerstag in der Sowjetunion gestartet. Er wird für Funkverbindungen und zur Übertragung von Programmen des Zentralen Sowjetischen Fernsehens eingesetzt.

  • Vergangenheitsbewältig |ung für einige BRD-Politiker noch immer ein Problem

    Gedenktafel mit Namen von Kommunisten verweigert

    Frankfurt (Main) (ADN). „Vier-

Seite 6
  • Schwarze Kumpel trotzen Apartheid

    Klassenorganisation der südafrikanischen Bergarbeiter ist zum Kampf entschlossen

    Von Dr. Klaus Brade Seit der Jahrhundertwende haben mehr als 46 000 Bergleute, fast ausnahmslos Afrikaner, bei Unfällen in den Goldminen Südafrikas ihr Leben verloren. Jährlich sind es jetzt mindestens 600. Die Nationale Bergarbeitergewerkschaft (NUM), als die junge Klassenorganisation schwarzer Bergleute, verweist immer wieder darauf, daß die Ursachen dafür in den seit Jahrzehnten kaum veränderten Ausbeutungs- und Unterdrückungspraktiken der Bergbaumonopole liegen ...

  • Verfechter der Sache des werktätigen Volkes

    Ali Yata, Generalsekretär des ZK der Partei des Fortschritts und des Sozialismus Marokkos, wird 65 Jahre

    Von Dr. Karl-Heinz Werner „Heute Verfechter des Marxismus zu sein und sein Erbe Früchte tragen zu lassen heißt ohne Zweifel, für die Rechte der Arbeiterklasse in ihrem Kampf gegen die kapitalistische Ausbeutung Partei zu ergreifen." Der Mann, der diese Worte auf der Internationalen Karl-Marx-Konferenz ...

  • Eiszeit bei 35 Grad im Schatten

    Schenkte das klassische Weinland Italien der Welt auch den Genuß des „Gelato"?

    Von Barbara Simon. Rom V VII UCJ1 Etruskern über die alten Römer bis zu den Italienern der Renaissance — die Bewohner der Apennin-Halbinsel haben der Menschheit nicht nur unvergängliche Kulturschätze <sWWL~~~JTOwsi geschenkt. Auch manche südlichen Gaumenfreuden gehören zu ihren Hinterlassenschaften ...

  • Lexikon

    Die Kommission der UNO für Asien und den Pazifik

    Die Wirtschafts- und Sozialkommission der Vereinten Nationen für Asien und'den Pazifikraum (ESCAP), deren Ausschuß für Bevölkerungsprobleme vergangene Woche in der thailändischen Hauptstadt Bangkok tagte, besteht seit dem 28. März 1947. Als zweite der insgesamt fünf Regionalkommissionen des Wirtschafte- und Sozialrates der UNO wurde der «Economic und Sociol Council for Asio and the Pacific" gebildet ...

  • Einst eine „Hölle" - heut« Stadt in Grün

    Nurek 1985 — das ist eine Stadt im Grünen mit 30 000 Einwohnern. Das Bild der Stadt wird bestimmt von fünf- und neunstöckigen Wohnhäusern, 15 Schulen, einer Musikschule für Kinder, einer Fachschule für Energetiker, Industriebetrieben, modernen Geschäften, Kinos, Kulturhäusern. „Schon im Jahr 2000", sagte uns der 1 ...

  • Weitere Energieriesen sind im Entstehen

    Ein weiteres Kraftwerk, das einige Dutzende Kilometer flußabwärts von Nurek bei Baipasa entsteht und mit 600 MW projektiert ist, hat schon im Januar den ersten Strom geliefert. Ende Juni wurde die Inbetriebnahme des zweiten Aggregats gemeldet. Das dritte, so die Verpflichtung der Erbauer, soll zum 68 ...

  • Hohe Ziele der Brigaden in der Huta Warszawa

    Initiativen der Stahlwerker zum Weltfriedenstag

    Von Peter Kirsch*y Die elfkopfige Mannschaft um Andrzej Gralewicz, Jugerudreparaturbrigade und Kollektiv der sozialistischen Arbeit in der Huta Warszawa, hat ihren hervorragenden Leistungen eine neue hinzugefügt: Kurz vor dem Abstich eines Siemens-Martin- Ofens behob sie unter schwierigen Bedingungen eine Kran-Havarie, die Produktion erlitt keine Verluste ...

  • Operation Tankwagen" auf staubigen Pisten Kameruns

    Anhaltende Dürre gefährdet Tiere der Wildpark-Region

    Korrespondenz aus Yaounde Im Volksmund Kameruns wird erzählt, daß die Wildpark-Region im Norden des Landes einst ein üppiges Urwaldgebiet war und daß sich selbst Krieger nur zögernd in diese Wildnis wagten. Heute erstrecken sich hier ausgedehnte vertrocknete Flächen, kein Gras wächst mehr. Die anhaltende Trockenheit droht, Fauna — rund 200 Tierarten werden in dem Gebiet registriert — und Flora des 165 000 Hektar umfassenden Waza- Nationalparks zu vernichten ...

  • Aktion „Z" seit 30 Jahren bewährt

    CSSR: Eigenleistung der Bürger und Betriebe wuchs

    Von Olaf Standke, Prag Die Bürger der CSSR, unterstützt durch Betriebe und gesellschaftliche Organisationen des Landes, schufen im vergangenen Jahr durch Eigenleistungen bei der Verbesserung der Arbeit»-, und Lebensbedingungen in ihren Heimatorten Werte in-,Höhe von 9,2 Milliarden Kronen. Das ist die ...

  • Thor Heyerdahl plant neue Reise

    Expedition soll Geheimnisse der Osterinsel lüften

    Von Jochen PrauBler, Oslo In Oslo werden zur Zeit Pläne für eine neue Expedition des bekannten Forsdiungsreisendenund Ethnographen Thor Heysardahl geschmiedet Der Leiter der berühmten Kon-iTiki-Expedltion (1947) von Peru nach Polynesien und der Überquerer des Atlantiks mit dem Papyrusboot „Ra" (1970) will erneut die Osterinsel besuchen, um seine Forschungen aus den Jahren 1955/56 fortzusetzen ...

  • Rekonstruktion steht Pate für „zehnte Turbine" von Nurek

    Kraftwerkskette am tadshikischen Gebirgsfluß Wachsen wird weiter zügig ausgebaut

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Frank Wehmr Nureks imponierendste Sehenswürdigkeiten sind ohne Zweifel der 300 Meter hohe Staudamm, das 2700-Megawatt-Kraftwerk, das größte ganz Mittelasiens, und das von Menschenhand geschaffene kristallklare „Meer", dessen Ufer sich in einer Ferne von 70 Kilometern verlieren ...

  • Ein Unbezähmbarer wird doch gebändigt

    „Den Namen des Wadisch, dir übersetzt der ,ynbez§hmbare' heißt";~:i meinte* Äriateli ^Malinow schmunzelnd, „haben wir, wie ihr seht, schon heute recht fragwürdig werden lassen. Nachdem bewiesen wurde, daß dieser Fluß durchaus zu bändigen ist, geht es nunmehr darum, ihn gänzlich an die Leine zu legen ...

  • Zitiert

    Junge Westeuropäer zu „Ausschuß" degradiert

    .Viele junge Westeuropäer sehen sich einem Leben ohne feste Arbeit gegenüber", schreibt die USA- Wochenschrift „Time". „In den letzten fünf Jahren ist die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen unter 25 Jahren in den Ländern der EG von 2,9 Millionen auf mehr als 4,4 Millionen angeschwollen und stellt damit schätzungsweise 37 Prozent aller EG-Arbeitslosen ...

Seite 7
  • Hürdensprinter sorgten für zwei neue Europarekorde

    DDR-Siege für Bettina Libera (Kugel), Volker Mai (Weit), Thomas Fahner (Zehnkampf)

    Von unseren Berichterstattern Frank C r o n a u und Wolfganq Herr Neun Entscheidungen fielen am Freitag, dem zweiten Tag der Juniorentitelkämpfe 1985. Die Hammerwerfer begannen die Serie der Entscheidungen bereits am Mittag. Andrej Abduwalijew, der nach den Bestenlisten den Hammer schon bis jenseits der 73-Meter-Marke geworfen hatte, führte nach dem fünften Durchgang mit 72,44 m und brachte damit eine beträchtliche Differenz zwischen sich und die Konkurrenz ...

  • Das gleichmaßigste Rennen brachte Jens Glücklich den Sieg

    Der Ctottbuser eroberte den Titel über 1000 m bei Bahnradsport-Weltmeisterschaften

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Fischer Am schönsten wäre es, heute noch 'die Hymne unserer Republik zu hören, hatte Jens Glücklich einige Stunden vor der Entscheidung im 1000-m-Zeitfahren am späten Donnerstagabend bei den Bahnradsportweltmeisterschaften gesagt Doch dann mußte sich der 19jährige Cottbuser zusammen mit den anderen 21 Teilnehmern zunächst einmal im Warten üben ...

  • Mit Hansa—Lok treffen iwei Sieger aufeinander

    Exnationalspieler Jürgen Sparwasser mit Prognosen und Antworten auf Fragen unserer Leser

    Nachdem der Auftakt der Meisterschaft mit teilweise soliden Leistungen und einer guten Zuschauerresonanz vollzogen wurde, geht es am Sonnabend um 15 Uhr in die zweite Runde. Ein Blick auf die Ansetzungen verspricht interessante und reizvolle Paarungen. Wismut Aue empfängt im Lößnitztal den Meisterschaftsfavoriten BFC ...

  • Paroli der Altmeister?

    In Södertälje begannen 56. Heber-Weltmeisterschaften

    Von unserem Berichterstatter Volkmar R u s s • k Die Heimathalle des schwedischen Eishockeymeisters Södertälje SK, der beim dieses. Wochenende beginnenden Berliner Sommerturnier dem Puck nachjagt, wird seit Freitag von Athleten eines ganz anderen Metiers in Beschlag genommen. Die Entscheidung im Fliegengewicht bildete hier den Auftakt der 56 ...

  • Sportbeziehungen mit Kanada entwickeln sich vorteilhaft

    Das freundliche Entgegenkommen der kanadischen Gastgeber und die Umfassende Beantwortung aller im Zusammenhang mit dem Aufenthalt der DDR-Mannschaft bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary und Banff stehenden Fragen hoben in einem Pressegespräch der Präsident des DTSB der DDR, Manfred Ewald, und DTSB-Vizepräsident Günther Heinze, Mitglied des IOC, hervor ...

  • Weltrekard über 1500 m

    Viel Beifall in Westberlin auch für Siegerin Petra Felke

    Von unserem Berichttrstatttr Klaus Ullrich Beim traditionellen Westberliner Abendsportfest ISTAF am Freitag feierte die DDR-Speerwurfweltrekordlerin Petra Felke einen überzeugenden Sieg. Nach 70,14 m im ersten Durchgang übertraf sie mit 74,56 m den ISTAF-Rekord, der mit 70,42 m diesmal auf den zweiten Platz gelangenden Finnin Tiina Lillak um über zwei Meter ...

  • Vorbilanz

    Auf einer umfänglichen liste - sie enthält nicht weniger als 720 Ziffern - haben d« rührigen Organisatoren Landesrekorde zusammengetragen. Eine interessante Liste, denn wenn auch Junioren-Europameisterschaften ausgetragen werden, so kämpfen die Teilnehmer doch nicht schlechthin um die Titel, sondern auch um neue Rekorde in ihren Ländern ...

  • Resultate

    Juniorinnen, 100 m Horden (+ 2,0 ms): 1. Monique Ewanje- Epee (Frankreich) 13,10 (Jun.-Europarekord), 2. Heiko Tillacl!r(DDÄJ 13,24, 3. Lydia Okolo-Kulak (UdSSR) 13,30. 5000 m Bahngehen: 1. Maria Diaz (Spanien) 22:56,83 (Jun.-Europarekord), Reyes Sobrino (Spanien) gleiche Zeit, 3. Swetlana Kaburldna (UdSSR) 23:03,45, 4 ...

  • Minige Fragen ans Said Aouita

    ND: War der Weltrekord Ihr Ziel für diesen Abend? Said Aouita: Ich war keinesfalls sicher, denn eine Oberschenkelverletzung macht mir seit einer Woche sehr zu schaffen. Als ich aber nach 1000 m spürte, daß der Weltrekord noch möglich war, lief ich um mein Leben. ND: Glauben Sie, noch schneller laufen zu können? Said Aouita: Wäre ich gesund gewesen, hätte ich eine Zeit um 3:27 erreicht ...

  • SEGELN

    DDlt-Meisterscbftften auf der Müritz, Abschluß: Flying Dutchman: 1. Lehmann/Mädicke (SC Traktor) 28,4, 2. Klawonn/Karnstedt (ASK Rostock) 29,4, 3. Koppin/ Bundermann (SC Berlin-Grünau) 34,7; 470er: 1, Rudlaff/Richter (ASK) 35,7, 2. Pape/Ruthenberg (Berlin- Grünau) 37,4, 3. Rettif/Held (SC Traktor) 38,7; Finn-Dinghi: 1 ...

  • Erich Honecker sandte Glückwunschtelegramm

    ■ Sie haben bei den diesjährigen Weltmeisterschaften im 'Bahnradsport mit einer hervorragenden Leistung den Sieg im 1000-m-Zeitfahren erringen können. Zum Gewinn dieser GoldmedaiHe, ihrem bisher größten sportlichen Erfolg, gratuliere ich Ihnen auf das herzlichste und verbinde damit die besten Wünsche für Ihre weitere Entwicklung ...

  • Torrn 0, PmUkfi'ß ARMEESPARTAKIADE

    Leichtathletik: 4 X 400 m: 1. UdSSR 3:03,64, 2. Polen 3:03,83, 3. DDR (Möller, Beyer, Hauck, Lieske) 3:05,94 (DDR-Rekord für Klubstaffeln), 200 m: 1. Well 20,65, 2. Lara (beide Kuba) 20,80, Hoch: 1. Maltschenko (UdSSR) 2,28. Boxen: {Halbfinale, Superschwergewicht: Jakowlew (UdSSR)-Stevenson (Kuba) n ...

  • Spliiier

    Die Exweltrekordlerin im Hochspraing Rosemarie Ackermann beschrieb Ihre Reaktion als Fernsah- Zuschauerin am letzten Sonntag: .Ich sah erst nur die Beine auf dem Brld und wußte sofort: Das kann nur Sarah sein." Mit der inzwischen 32jähnigen Italienerin Sarah Simeoni hatte sich Rosemarie Ackermann während ihrer aktiven Zeit manch dramatisch« Duell geliefert ...

  • RADSPORT

    Wilhelm-Tell-Rundfahrt, 6. Etappe (142 km): 1. Ludwig (DDR), 2. Abdushaparow (UdSSR), 3. Philipp (Frankreich), ... 45. Lötzsch, 47. Barth, 53: Müller alle deiche Zeit, 70. Schmidt (alle DDR) 26:13 min zur. Richard ■ (Schweiz) weiter in Gelb.

  • EISHOCKEY

    Sommerturnier in Weißwasser, Endstand: 1. Brno 4:2 Punkte, 2. Malmö 4:2, 3. Bytom 4:2, 4. Weißwasser 0:6. In- Hamburg: Mannheimer ERC gegen Jihlava 4:8, ZSKA Moskau gegen Polen 9:3.

Seite 9
  • Modern, aber kein Modeiournal

    Mit Prof. Dr. sc. Conrad Sachs, der als Autorenkollektivleiter den Teil Elektrotechnik verantwortet, treffen wir uns in seinem Zimmer an der Sektion Erziehungswissenschaften der Technischen Hochschule Karl-Marx- Stadt. Wollten wir authentisch bleiben, müßten wir ihn eigentlich im Grünen aufsuchen, im Garten zwischen Glockenblumen, wo er seine Kapitel verfaßte ...

  • Von Hajo Herbell

    Vor einiger Zeit brachten wir einen Artikel von Martina Pfefferkorn, Jugendbrigadier im . Tagebau Schleenhain des Braunkohlewerkes Regts. Sie und ihre Brigade waren es, die im Thälmann-Aufgebot der FDJ zu Höchstleistungsschichten vor dem Weltfriedenstag aufriefen. Die Oberschrift des Artikels lautete „Weil wir unser Land lieben, wollen wir täglich unser Bestes geben" ...

  • Zum Unterricht an Ort und Stelle

    Sind wir einem Schildbürgerstreich auf der Spur? Ein Teil der Bücher tritt schon in Kürze die Rückreise nach Berlin an, wo er in Buchhandlungen oder Schulen vertrieben wird. Paul Denkewitz, seit 15 Jahren Leiter der Abteilung Schulbuchversand, erklärt die scheinbare Umständlichkeit: Würden die Bücher, die in verschiedenen Städten des Landes entstehen, jeweils vom Druckort direkt an die Abnehmer verschickt, müßte jeder Titel einzeln zugestellt werden ...

  • Solide Bildung — unsere Jugend kann darauf bauen

    # Zum Schuljahr 1985/86 gibt der Volk und Wissen Verlag für zehnklassige allgemeinbildend« polytechnische Oberschulen sowie für erweiterte Oberschulen 342 Schulbuchtitel heraus, darunter 27 neue # Weitere 165 Titel sind für Sonderschulen bestimmt, zwölf davon sind neu # Berufsschulen erhalten zwei neue ...

  • Jede Sehe ist anders gestaltet

    Die nächste Station yon ESP 10 führt in den Volk und Wissen Verlag Berlin. Der Weg des Buches gleicht mittlerweile einer Schnellstraße, die auch uns kaum gestattet anzuhalten, um Blumen am Rande zu pflücken. Im Atelier des Verlages, beim künstlerischen Leiter Günter Wolf, wird die Ausstattung beraten ...

  • Der

    Weg Warum der erste und der letzte Lokaltermin auf den Spuren von ESP 10 ausfallen müssen Von Dr. Christina Matte (Text) und Joachim F i e g u t h (Bild)

    PARTNER für das Schulbuchprojekt war von VERLAG. Günter Wolf, künstlerischer Leiter von Volk und Wissen Berlin, setzt seinen Ehrgeiz daran, Kin- Anfang an der Polyttchniklthrer Eckhard Bas- dem schöne Schulbücher zu geben. Gestaltungsvorschläge für ESP 10 kommen von den Fachredakteuren ler, hier am Schülerexperimtntiergerät ...

  • Die Initiative der Martina Pfefferkorn

    # Die Schichten zum Weltfriedenstag und ihre Motive

    # Zusammenhänge von Ökonomie, Politik und Ideologie # Unser Selbstbewußtsein: Im Mittelpunkt der Mensch

Seite 10
  • Teilnehmer kamen aus 50 Ländern

    ND: Welche thematischen Schwerpunkt« behandelt diese Broschüre? Prof. Dr. Kröber: Die Publikation enthält Beiträge zu einem beachtlichen Teil der Symposien und Sektionstagungen. Drei Schwerpunkte möchte ich dennoch hervorheben. • So widmen sich mehrere Aufsätze der Geschichte der Kooperation zwischen Industrie und wissenschaftlichen Einrichtungen am, Beispiel der Che-, "niie ...

  • Getreu den Prinzipien des Internationalismus

    Neuerscheinung aus dem Dietz Verlag mit Dokumenten zum Kampf der Komintern um die Erhaltung des Friedens

    Es gilt, „die einfachen Gesetze der Moral und des Rechts, welche die Beziehungen von Privatpersonen regeln sollten, als die obersten Gesetze des Verkehrs von Nationen geltend zu machen. Der Kampf für solch eine auswärtige Politik ist eingeschlossen im allgemeinen Kampf für die Emanzipation der Arbeiterklasse ...

  • Profunde Arbeit zur Kreativität

    Die bereits durch zahlreiche Veröffentlichungen zur Kreativitätsforschung bekannten Autoren bieten in ihrem neuen Buch eine profunde Gesamtdarstellung des Gegenstandes. Gestützt auf soziologische Untersuchungen - bei Schülern, Facharbeitern, Studenten und jungen Wissenschaftlern zeigen sie, wie unter unseren konkreten gesellschaftlichen Bedingungen aus der Möglichkeit zur Entwicklung hochbegabter und schöpferischer Persönlichkeiten Wirklichkeit wird ...

  • Von Brennpunkten der Gegenwart

    Hannes Bahrmann und Christoph Links wollten vor allem ein „Nachlesebuch" schreiben. Was darunter auch immer zu verstehen sein mag, herausgekommen ist ein sehr lesbares, sachliches Buch. — Genau sechs ausführliche Länderskizzen zu Panama, Kostarika, El Salvador, Guatemala, Honduras und Nikaragua. Jeder Bericht birgt viel Verallgemeinerungswürdiges für die gesamte Region ...

  • US-Pläne zur Rüstung im Kosmos verurteilt

    ND: Während des KongreBverlaufs, am 6. August, hatte sich zum vierzigsten Male der Abwurf der amerikanischen Atombombe auf Hiroshima gejährt. Wie spiegelte sich dieses Datum in den Veranstaltungen des Kongresses wider? Prof. Dr. Wußini: Leider hatte die Tagungsleitung keine offizielle Veranstaltung aus diesem Anlaß in das Programm aufgenommen ...

  • In Seminaren und an den Fronten

    Das neue Bändchen der bewährten und beliebten historischen Schriftenreihe des Parteiverlages führt uns an eine Kampffront besonderer Art: die politisch-ideologische Arbeit mit deutschen Kriegsgefangenen durch Beauftragte der Roten Armee, zu denen bewährte deutsche Antifaschisten wie Wilhelm Eildermann gehörten ...

  • Auf Tuchfühlung mit der Praxis

    Mehr als 80 Prozent der Forschungsarbeiten der Bergakademie Freiberg erfolgen gegenwärtig in Zusammenarbeit mit' Kombinaten und Betrieben. Dazu unterhält die Hochschule unter anderem Komplexverträge mit 13 Kombinaten und der SDAG Wismut Zu den Schwerpunkten dieser Kooperation gehören die Entwicklung ...

  • Blick für soziale Wirkung der Wissenschaft geschürft

    ND sprach mit Prof. Dr. Günter Kröber und Prof. Dr. Hans Wußing

    vom 31. Juli bis zum 8. August fand in Berkeley (USA) der XVII. Internationale Kongreß für Wissenschaftsgeschichte statt. Veranstaltet wurde er von der Abteilung Geschichte der Internationalen Union für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften und der Universität von Kalifornien* Daran nahm auch «ine Delegation von Wissen schoftshistoni kern aus der DDR teil ...

  • DDR-Vertreter erneut im Exekutivkomitee

    ND: Während des Kongresses hat die Generalvollversammlung der Abteilung Geschichte der Internationalen Union für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften zweimal getagt Welche Beschlüsse wurden gefaßt? Prof. Dr. Kröber: Aus der Vielzahl der behandelten Fragen möchte ich nur drei herausgreifen. Ein wichtiges Ergebnis war die Aufnahme der Volksrepublik China in die Internationale Union ...

  • Bergakademie Freiberg ehrte Anton Lissner

    Freiberg (ND-Korr.). Mit mehreren wissenschaftlichen Veranstaltungen würdigte die Bergakademie Freiberg Leben und Werk von Prof. Dr. Anton Lissner anläßlich seines 100. Geburtstages am 21. August 1985. Den Auftakt zu den Ehrungen gab ein Kolloquium zum Abschluß des Studienjahres 1984/85 an der traditionsreichen Hochschule, um deren Aufschwung nach 1945 er sich besondere Verdienste erwarb ...

  • Studentenzirkel forscht zur Regionalgeschichte

    Rostock (ND). über Ergebnisse ihres Jugendobjektes „Lebensbilder Rostocker Antifaschisten" berichteten kürzlich die Mitglieder des FDJ-Studentenzirkels „Geschwister Scholl" der Sektion Geschichte an der Wilhelm-Pieck- Universität Rostock. Bereits vor eineinhalb Jahren wurden die Studenten durch die Abteilung Kultur beim Rat der Stadt Rostock angeregt, Leben und Wirken von 21 Antifaschisten der Stadt, die Opfer der Nazityrannei wurden, zu erforschen ...

  • Publikationsvorhaben der Handelshochschule

    Leipzig ( ND-Korr.). 25 verschiedene Arbeiten sind bisher in diesem Jahr als Ergebnis wissenschaftlicher Untersuchungen am Wissenschaftsbereich Warenkunde der Handelshochschule Leipzig veröffentlicht worden. Die meisten von ihnen sind den Ursachen und der Verhütung von Warenschäden sowie dem Einsatz von Verpackungsmitteln gewidmet ...

  • AusländischeJugemlliche schlössen Studium ab

    Merseburr (ADN). 44 ausländische Studenten aus 18 Ländern haben in diesem Sommer an der Technischen Hochschule Merseburg an drei Sektionen ihre wissenschaftliche Qualifikation im Direkt- oder Zusatzstudium beziehungsweise als Aspirantur erfolgreich abgeschlossen.

Seite 11
  • Mächtig gewaltig, Egon!

    Ove Sprogife, Chef der Film-Bande, einmal ganz anders

    Von unserem Nordcuropa-Korrcspondenten Jochen P r e u B I • r Wer kennt ihn nicht bei uns, den kleinen, behenden älteren Mann mit dem dunklen, schäbigeleganten Anzug, der Melone auf dem Kopf und dem Zigarrenstummel im Mund. Kaum dem Gefängnis entronnen, hat der Chef der Olsenbande stets einen neuen Plan bereit ...

  • Entscheidungen fielen in Jalta

    Die führenden Staatsmänner der Siegermächte hatten in Jalta zunächst San Francisco als den Ort festgelegt, wo im Frühjahr 1945 die Diskussion über das Grundsatzdokument der neuen Sicherheitsorganisation beendet und die künftige Charta der Vereinten Nationen schließlich unterzeichnet werden sollte. Gleichfalls ...

  • Als für den Komplex die Vorarbeit begann

    Die frühkapitalistische Geschichte des heutigen UNO- Territoriums am East River zwischen 42. und 48. Straße ist eng mit den blutigen Ausrottungsfeldzügen der europäischen Landbesetzer gegen die Ureinwohner des neuen Kontinents verbunden: Die ersten Siedler-George Holmes und Thomas'Hall hatten vom Generalgouverneur ...

  • Was geschichtsbewußte Engländer beschäftigt: Fand die Bataille von 1485 bei Bosworth oder bei Dadlington statt?

    „Another part of the field" -i so ist in Shakespeares Original die IV. Szene des V. Aktes lokalisiert: „Ein anderer Teil des Feldes". Und auf dem Schlachtfeld spielt sich folgendes ab: „Getümmel. Angriff. Norfolk kommt mit Truppen; zu ihm Catesby." Dies ist der Augenblick, da im Schlachtgetümmel König Richard III ...

  • Cremers Plastik des „Aufsteigenden"

    Das Hauptquartier bietet heute den mehr als 5000 UNO-Angestellten - 16 000 insgesamt in allen UNO-Zentren der Erde —, den etwa 3000 Delegierten und Mitarbeitern der 159 UNO-Staaten während der Vollversammlung, rund 300 ständig akkreditierten Journalisten Raum. Die zweckmäßig-strenge äußere Schönheit ...

  • Wo verlor Richard III. sein Königreich?

    der Graf von Richmond nach seiner Landung am 7. August 1485 in der Mill Bay an der Westküste von Wales unternommen hat. In stilechten Uniformen zog nun erneut ein Heer von etwa 500 Streitern durch Wales in die Nähe von Leicester, etwa 50 Meilen nordöstlich von Coventry, um am 22. August für Schaulustige aus allen Teilen der Insel die Schlacht nachzuspielen ...

  • Wie die UNO zu ihrem Hauptquartier kam

    Weltberühmte Architekten schufen das Ensemble am East River Von unserer Korrespondentin Ilse Schäfer, New York

    kurzlichen Feier zum 40. Jahrestag der Unterzeichnung der UN- Charta, wie damals die britischen Delegierten darauf drängten, die UNO in Washington anzusiedeln. Die USA-Delegierten hatten Kanada und das zweisprachige Quebec als beste Lösung gepriesen. Die sowjetische Delegation schlug Wien vor, und alle gemeinsam lehnten Genf ab, um die neue Organisation nicht mit der Erinnerung an den Völkerbund zu belasten ...

  • 1946 von London nach New York

    Im März 1946 siedelte die UNO von London nach New York um, wo sie unter anderem in einem nüchternen Zweckgebäude der Gyroskop-Fabrik des Sperry- Konzerns in einem Ort im Bundesstaat New York Unterkunft fand, an dem das einzig Bemerkenswerte der Name war: Lake Success — Erfolgssee. Einige Beratungen der Vollversammlung fanden in einem übriggebliebenen Ausstellungsgebäude auf dem alten Gelände der Weltausstellung in Flushing Meadows auf Long grund zur Verfügung gestellt ...

Seite 12
  • Tief in den Ozean gelauscht

    Akustische Wellen kartieren den Meeresboden

    Für die Erforschung der Tiefen der Ozeane planen sowjetische Wissenschaftler, spezielle Computertomographen einzusetzen. Über dieses Vorhaben berichtete kürzlich in der Tageszeitung „Iswestija" Akademiemitglied Prof. Dr. Leonid Brechowski, Sekretär der Abteilung Ozeanologie, Physik der -, Atmosphäre und Geographie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR ...

  • Ihr Talent ist ihnen angeboren

    In- freier Wildbahn''werden sie acht bis zwölf Jahre1 alt. Einzelne Exemplare bringen es sogar auf ein Vierteljahrhundert. Einige Wildforscher stellten fest, daß die großen Nager um so anfälliger für Krankheiten wie Lungenentzündung und Tuberkulose sind, je dichter sich die einzelnen Familien auf den vielgerühmten Biberpelz rücken ...

  • Alte Vorurteile und falsche Vorstellungen

    Am 20. Januar 1980 wurde das größte autarke Verbreitungsgebiet des Elbebibers, der Lödderitzer Forst bei Steckby, von der UNESCO zum internationalen Biosphärenreservat erklärt. Mit dieser Genfer Entscheidung erfuhren die langjährigen Bemühungen der DDR zur Rettung des Bibers als lebendes Naturdenkmal in der Wildtierfauna Mitteleuropas eine besondere Würdigung ...

  • Biosphäre erreicht 84 km Höhe

    Stabile Mikroorganismen mit charakteristischen Pigmenten

    Die Grenze der irdischen Biosphäre befindet..,sich in.,,84 , km Höhe.J In*hochi0nöher 1 gele^eßeri Schichten ,. konnten keinerlei MikfooVgäMsmeni'" meri r1 "entdeckt werden, erklärte Akademiemitglied Alexander Imschenezki vom sowjetischen Akademieinstitut für Mikrobiologie gegenüber TASS. Zur, Erforschung ...

  • Speisezettel wurde korrigiert

    Bereits im fünften Jahrhundert ausgedehnte Tierzucht

    Wie sah der Speisezettel jener Menschen aus, die im fünften Jahrhundert im heutigen Gebiet der Lausitz lebten? Diese Frage beschäftigte polnische Wissenschaftler bei mehrjährigen Untersuchungen in der Gegend von Biskupin in der westpolnischen Wojewodschaft Legnica. Funde deuten darauf hin, daß zu dieser Zeit bereits in breitem Maße Tierzucht betrieben wurde ...

  • Wau el-Namus—schwarze Oase in der Sahara

    Myriaden von Moskitos behinderten bisher nähere Erforschung eines Basaltmassivs

    Jahrhunderte offenbar nur gelegentlich von vorbeiziehenden Karawanen zur Ergänzung der Trinkwasservorräte aufgesucht wurde, im wesentlichen aber noch wenig erforscht ist. Wissenschaftler, die hier tätig sein wollen, müssen der Moskitos wegen eine schützende Spezialkleidung tragen. Ansonsten bietet die Fauna des Wau el-Namus Eidechsen, Schlangen, Skorpione, Teichhühner, Mäuse und ' Feneks (Wüstenfüchse) ...

  • Erzanalyse

    In den schwedischen Eisenerzgruben von Kiruna arbeitet ein Allround-Analysator, der in weniger als einer Minute den Eisenund Phosphorgehalt des Gesteins ermitteln kann. Der neuartige Schnellanalysator, der vom Battelle-Institut In Frankfurt (Main) entwickelt und gebaut worden ist, braucht keine extra ...

  • Nachrichten aus der Forschung

    Felsmassiv

    Mit etwa 3,7 Milliarden Jahren gehört das Felsmassiv am Südwestufer des Baikalsees zu den ältesten der Welt. Das ergaben jüngste Forschungen der Sibirischen Abteilung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Wie der Direktor des Akademie- Instituts für die Erforschung der Erdkruste, N. Logatschow, mitteilte, sei das Alter dieses Gebirges bislang auf etwa zwei Milliarden Jahre datiert worden ...

  • Vorhersage

    Das Südchinesische Meer, das in zwei Phasen vor 150 bis 30 Millionen Jahren zwischen China, Borneo und den Philippinen entstanden ist, wird in 20 Millionen Jahren wieder verschwunden sein. Das meinen französische und chinesische Geologen, die in Paris über die Ergebnisse einer mehrwöchigen gemeinsamen Expedition an Bord des französischen Forschungsschiffs „Jean Charcot" informierten ...

  • Minkswanderung

    Minks — amerikanische Nerze — erreichten als ihren südlichsten Ausbreitungspunkt in der DDR den Raum von Zehdenick. Minks waren im Jahr 1960 aus einer Pelztierfarm im Kreis Neustrelitz in Freiheit gelangt und breiten sich seitdem aus. Obwohl der Mink ähnlich lebt wie der europäische Nerz — er ernährt sich vorwiegend von Fröschen und Fischen —, ist er ein Fremdling in der Fauna ...

  • • Biologen verhalfen ihnen zu neuem Ansehen

    • UNESCO-Status für einen Lebensraum an der Elbe Von Klaus-Dieter Moerl

    befindet. Die Drüsensubstanz benutzt er, um damit sein Revier zu markieren. Nach den langjährigen Beobachtungen von Dr. Dietrich Heidecke von der Martin-Luther- Undversität Halle sind die „Duftmarken" des Bibers dann besonders häufig zu finden, wenn sich im Mai die Familienbande zu lockern beginnen und ausgestoßene Jungbiber neue Einstände gründen ...

  • Eisprognose

    Die derzeitigen klimatischen Besonderheiten deuten darauf hin, daß es in der Arktis kälter wird. Sowjetische Meteorologen rechnen daher mit zunehmenden Schwierigkeiten für die Schifffahrt in der Arktis, berichtet TASS. Die Fachleute berücksichtigten für ihre Vorhersage u. a. den elfjährigen Sonnenzyklus und erwarten derzeit eine ähnliche Eissituation in der Arktis wie in den Jahren 1964/1965 ...

  • In 400 Ansiedlungen wieder su Hause

    In der DDR erhielt die Biberforschung durch den UNESCO- Status für das letzte große Refugium des Elbebibers, des etwa 3500 ha großen Naturschutzgebietes „Steckby-Lödderitzer Forst" neuen Auftrieb. Wissenschaftler wie Dr. Dietrich Heldecke, der sich auch mit den mannigfaltigen Aktivitäten des Bibers bei der Nahrungssuche befaßt, haben großen Anteil daran, daß dieser Nager als urtümlicher Vertreter der mitteleuropäischen Fauna unseren Nachfahren erhalten bleibt ...

  • Koffeinwirkung

    Koffein erzeugt, nach neueren Erkenntnissen, seine anregende Wirkung, indem es die Rezeptoren (Bindungsstellen) des hirneigenen Botenstoffes Adenosin blockiert. Dieser Botenstoff kommt im Zentralen Nervensystem vor und dämpft ständig die elektrische Aktivität fast aller Nervenzellen. Koffein behindert kurzzeitig diese Blockade, und die Aktivität steigt in bestimmten Abschnitten des Stammhirns, dem „Sitz der Wachheit und Aufmerksamkeit" an, berichtet die Zeitschrift „Life- Sciences" (Bd ...

  • Biber - die Baumeister großer Wasserburgen

    Noch vor wenigen -Jahrzehnten galt in unseren Breiten die Entdeckung einer Biberspur als besonderes Ereignis. Der Elbebiber (Castor fiber albicus), eine auf Mitteleuropa beschränkte Unterart der Gattung Castor fiber, war nach dem zweiten Weltkrieg vom Aussterben bedroht. Die letzten Biberburgen in unserem Raum standen an der mittleren Elbe ...

  • Ein Nager mit starkem Familiensinn

    Das vielgerühmte Bibersekret hat als medizinisches Mittel versagt. Welche Rolle aber spielt es im Leben des Tieres? Diese Frage kann auch nach neuesten Forschungen nicht endgültig beantwortet werden. Jedoch weiß man inzwischen einiges über die kommunikative Funktion des „duftenden" Organs, das sich in ...

Seite 13
  • Forderung nach Einheit der Gewerkschaftsbewegung

    Die Resolution forderte alle Arbeiter zum verstärkten Pro-j test gegen die Kriegsgefahr auf' und appellierte an die sozialistischen Vertreter in den Parlamenten, ihren Kampf gegen den Militarismus, für die Einischränkung der Rüstungen und die Übergabe aller internationalen Streitfragen an Schiedsgerichte sowie für die Abschaffung der Geheimdiplomatie und die Verteidigung des Selbstbestimmungsrechtes aller Völker zu verstärken ...

  • „Junkerland in Bauernhand"

    Wie deutsche Antifaschisten die demokratische Bodenreform 1945 vorbereiteten

    „Als wir dort in Kyritz ankamen, war der Versammlungsraum bereits überfüllt", erinnert sich Christel Genschmer, damals Umsiedlerin und Landarbeiterin bei einem Großbauern in Blandikow bei Wittstock, an die historisch bedeutsame, von der KPD organisierte Landarbeiter- und Baiuernversammlung in Kyritz am 2 ...

  • Wer war Leo von Zychlinski?

    Entdeckungen zu einem Mitstreiter von Friedrich Engels

    Nach der Niederschlagung des Dresdner revolutionären Aufstandes im Mai 1849 waren zahlreiche Demokraten von Sachsen nach Karlsruhe geeilt, um im badisch-pfälzischen Feldzug den Kampf fortzusetzen. Friedrich .Engels, in jener Zeit Adjutant beim revolutionären Freikorps von August Willich (1810-1878), hatte die sächsischen „Zuzügler" in seiner bald darauf abgefaßten Schrift „Die deutsche Reichsverfassungskampagne" verewigt ...

  • Arbeiterbewegung im Kampf gegen den Militarismus

    Die Kosten des Krieges und seine Blutopfer mußten die Volksmassen aufbringen. Darüber bestand in der revolutionären Arbeiterbewegung ebensowenig Zweifel wie an der Notwendigkeit, alles zu tun, diesen Krieg zu verhindern oder, wenn dies nicht gelänge, ihn schnell-: stens zu. beenden. Estwät''deshalb nur ...

  • Als der ,Grünrock' plötzlich erschien

    Im Röthenbachtal bei Bad Brämbach steht ein granitener Gedenkstein mit der Jahreszahl 1705. Er soll an ein Duell erinnern, bei dem am 11. August 1703 der .Hochedle Herr von Schirrtding" von seinem Schwager, Major von Raab, mit einem Degen erstochen wurde. Ursprünglich war am Kampfplatz die Jahreszahl 1703 in eine riesige Tanne eingeschnitten gewesen ...

  • Wochenchronik

    24. August 1944: Rudolf Breitscheid, führender Sozialdemokrat und Antifaschist, im KZ Buchenwald ums Leben gekommen. Der Sohn eines Buchhandlungsgehilfen arbeitete nach seinen Studien an den Universitäten München und Marburg als Redakteur, Korrespondent bzw. Herausgeber bürgerlich-liberaler und sozialdemokratischer Zeitschriften ( ...

  • Leserbriefe

    Sonderausstellung über Schliemann

    Kürzlich wurde in unserer Ankershagener Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte eine weitere Sonderausstellung eröffnet. Mit ihr wollen wir darüber informieren, daß die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen dem Archäologen Schliemann und dem bedeutendsten Pathologen seiner Zeit, Rudolf. Virchow, zugleich Politiker und Prähistoriker, fruchtbar war für beider wissenschaftliche Forschung ...

  • Proletarier kämpfen nicht für Kapitalistenprofite

    Bereits zwei Jahre später trafen sich die Vertreter der inter-i nationalen" Arbeiterböweguing zu einem »erneuten ' außerordentlichen Kongreß. Auch dieses Treffen in Basel wunde zu einer großen proletarischen Friedensmanifestation. Das Manifest erinnerte die Regierungen der imperialistischen' Länder daran, ...

  • Heft über Brandenburger Widerstand erschienen

    Berlin (ND). In der von der Kommission zur Erforschung der Geschichte der örtlichen Arbeiterbewegung an der Bezirksleitung Potsdam der SED herausgegebenen Schriftenreihe „Antifaschistischer Widerstandskampf in der Provinz Brandenburg 1939 bis 1945" erschien kürzlich eine weitere Arbeit. Die 576 Seiten ...

  • Delegierte aus 23 Landern trafen sich in Kopenhagen

    Vor 75 Jahren: internationaler Sozialistenkongreß für Frieden / Von Hartmut He nicke

    Im ersten Jahrzehnt unseres Jahrhunderts standen sich in Europa zwei waffenstrotzende Militärkoalitionen gegenüber. Besonders die beiden Hauptkonkurrenten Deutschland, das den Dreibund anführte, und England, das der Triple-Entente angehörte, vollführten einen hochtourigen Rüstungswettlauf. Das Monopolkapital der imperialistischen Großmächte bereitete sich um des Profites willen darauf vor, mit kriegerischen Mitteln die Welt in Einflußsphären und Absatzmärkte, neu aufzuteilen ...

  • Neues Denkmal für Thomas Müntzer

    Ein ausdruckstarkes Denkmal des Bauernführers Thomas Müntzer wurde unlängst in der Gemeinde Memleben an der Ünstrut enthüllt: Müntzers Büste ruht auf einem den Acker frisch aufbrechenden Pflugschar, das die Inschrift „Omnia sunt communia — Alles gehört Allen" trägt. Sein Blick ist geradeaus gerichtet, dem Neuen unbeirrt zugewandt, so wie er einst seine progressiven Ideen aufrecht bis zu seiner Hinrichtung verfocht ...

  • Keramik- und Münzfunde aus jungslawischer Zeif

    Prenzlau (ADN). Funde aus jungslawischer Zeit wurden bei Erdarbeiten auf dem Gelände der ehemaligen „Lindenschule" am Westrand der Altstadt von Prenzlau gemacht. Die meisten Funde können an Hand der geborgenen Keramikreste und eines Münzfundes in die zweite Hälfte des 12. Jahrhunderts datiert werden ...

  • Folkloreforschung für ein 60bändiges Werk

    (Jbabarowsk (AON). Dörfer am Amur, in denen zahlreiche Völkerschaften leben, sind das Ziel einer Expedition der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Bei ihren Forschungen wollen die Spezialisten Anschauungsmaterial für ein 60bändiges Werk „Folkloredenkmale der Völker Sibiriens und des Fernen Ostens" von Nomadenlagern bis hin zu Werken zeitgenössischer Volkskünstler zusammentragen ...

Seite 14
  • aus DPR-Verlagen

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin Mentona Moser: Unter den Dächern von Morcote: Meine Lebensgeschichte. Hrsg.: Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED. Nachwort: Ilse Schiel. 303 S., 53 Abb., Leinen, 12,80 Mark. Günter Rosenfeld/Horst Schützler: Kurze Geschichte der Sowjetunion 1927—1983 ...

  • Poetischer Roman um eine erste große Liebe

    Wolf Spillner: Wasseramsel Der Kinderbuchverlag, Berlin 1984. 240 S., lllustr. von Jörn Hennig, zelloph. Pappband, 6,80 Mark. Vor etlichen Jahren wurde der Schriftsteller Wolf Spillner einmal bei der Buchlesung von einem Mädchen gefragt, warum alles, was er schreibe, mit Tieren zu tun habe. Als Antwort erzählte' er etwas später die Begebenheit mit dem kleinen Hund Widu, den er als Dreizehnjähriger zum Geschenk erhielt und der durch seine Schuld umkam ...

  • Poeme über die türkische Historie

    Der Leser hierzulande kennt schon vieles vom Werk des großen türkischen Dichters und Revolutionärs Näzim Hikmet (1902 bis 1963): Sammlungen einzelner Gedichte, Schauspiele, Märchen. Der vorliegende Band erschließt nun auch Hikmets epische Dichtung und stellt damit einige seiner reifsten Leistungen vor ...

  • Mozarts Zauberflöte grafisch umgesetzt

    Friedrich Dieckmann (Hrsg.): Die Zauberflöte. Max Slevogts Randzeichnungen zu Mozarts Handschrift. Mit dem Text von Emanuel Schikaneder. Buchverlag Der Morgen, Berlin 1984. 360 S., Abb., Leinen, 35 Mark. Immer noch gibt es Neues an Mozarts „Zauberflöte" zu entdekken, erst recht in der Interpretation des Werkes ...

  • Eine Bahn, die man dreimal eingeweiht hat

    Die Bahn durch das Müglitztal, die das Osterzgebirge mit dem oberen Eibtal verbindet, hat eine äußerst wechselvolle Geschichte. Sie ist wahrscheinlich auch die einzige, die dreimal eingeweiht wurde: das erste Mal im November 1890 als Schmalspurbahn von Mügeln bei Pirna (heute Heidenau) bis Geising, die ...

  • Von drei Frauen, die in Gemeinschaft wohnen

    Grete Weil: Generationen. Verlag Volk und Welt, Berlin 1985. 168 S., Leinen, 6,60 Mark. Das Buch hat eine interessante Ausgangstsatuatian: Drei Frauen entschließen sich dazu, eine Wohngemeinschaft zu bilden. Wie in vielen Familien leben nun Menschen verschiedener Altersstufen und Temperamente zusammen, woraus sich Konflikte ergeben, die unsere Anteilnahme und Erwartung wecken ...

  • Der aktuelle Katalog 150 Jahre Kalevala

    Volksdichtung gilt im allgemeinen als das „Archiv der Vergangenheit, das das Wesen der Nation am authentischsten" wiedergibt. Hieraus schöpfen Historiker, Literaten, Ethnologen und Sprachwissenschaftler. Je älter das Material, desto aufschlußreicher. Das geht beispielsweise auch aus der Gastausstellung der Universität Helsinki in ...

  • Streckenweise das Gleiche

    Als vor vielen Jahren Horst Drechslers Buch „Südwestafrika unter deutscher Kolonialherrschaft" im Akademie-Verlag erschien, habe ich mit großem Interesse das reichhaltige Material über den Kampf der Herero und Nama gegen den deutschen Imperialismus (1884—1915) zur Kenntnis genommen.-Man mußte sich zwar durch unendlich viele Fußnoten und Bemerkungen durcharbeiten (von insgesamt 318 Seiten rund 75 Seiten Apparat), aber es lohnte sich ...

  • Wesentliches und Bleibendes

    Ursula und Rudolf Heukenkamp: Karl Mickel Volk und Wissen Volkseigener Verlag, Berlin 1985. 176 S., brosch., 4,90 Mark. Die künstlerische Eigenart, das Charakteristische und Bleibende im Werk Karl Mickeis herauszuarbeiten, haben sich Ursula und Rudolf Heukenkamp zur Aufgabe gemacht. In ihrem Band aus ...

  • Beliebte preiswerte Serie

    1762 entstand der Roman „Die Nonne" des bedeutenden französischen materialistischen Schriftstellers und Philosophen Denis Diderot (1713-1784). AU Band 331 der Kompaß-Bücherei bietet der Verlag Neues Leben diesen Roman nach der deutschsprachigen Ausgabe von Volk und Welt aus dem Jahr 1956' (214 S., lllustr ...

  • Leserbriefe Querlandein-Reihe aus dem Verlag Junge Welt

    Wir haben uns sehr gefreut, wieder etwas über die Querlandein-Reisebuch-Reihe für Kinder aus dem Verlag Junge Welt zu erfahren. In der Rezension vom 3./4. August 1985 sprachen Sie von sieben Titeln, die bisher erschienen sind. Welche Teile der DDR wurden bisher damit auf kindertümliche Art vorgestellt? Kerstin Locke, Dresden Bisher erschienen in der Reisebuch-Reihe „Quer landein": 1 ...

  • Ballbornverse und Saltogedichte

    „Der Wunderzirkus'' nannte Axel Schulze seine Sammlung von Ballhornversen, Räuberballaden, Saltogedichten und anderen verbalen Kunststücken. Die phantasieanregenden Illustrationen von Regine Röder unterstreichen die Komik des Textes. Doch komisch sind sie sicher nur für Erwachsene. Denn die Welt des ...

Seite 16
  • Spektakel im „ Thyrower Hof"

    Amateure spielen beim XI. Treffpunkt der Puppentheater in Potsdam

    Potsdam hat seit Donnerstag zum XI. Treffpunkt Puppentheater eingeladen. Neben Berliner, Cottbuser, Dresdner, Erfurter, Weimarer, Leipziger Amateur- Puppenspielern sind Akteure aus Bulgarien, Rumänien, der CSSR, Polen und Ungarn angereist. Am heutigen Sonnabend zeigt die Thyrower Fuppenbühne aus dem gastgebenden Havelbezirk ihr Stück „Prinzessin Lydia" ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Nationallied, 5. Lehre vom Gleichgewicht der Kräfte, 8. Geschmacklosigkeit, 12. Stange, 16. Paß, 17. Bürgschaft, 18. Liebelei, 19. Kinderwäschestück, 20. Baustoff, 21. verfallenes Bauwerk, 22. Funktionärin der Frauenbewegung (1857 bis 1911), 24. Rätsellöser, 26. europäische Hauptstadt, 29 ...

  • Kreuzgitter

    1. Durchscheinende Gipsabart, 2. immergrüner Baum, Gewürz, 3. Frauengestalt in Shakespeares .Othello", 4. norwegischer Dramatiker (1828-1906), 5. Riesentintenfisch, 6. Zupfinstrument, 7. Satzzeichen, 8. Kopie, 9. Teil des Eßbestecks, 10. Bänkelsängerlied, 11. Stimmung, 12. aus verschiedenen Melodien zusammengesetztes Musikstück, 13 ...

  • Speisen beim großen Reisen

    Für Familien, die längere Autotouren planen, ist einein Ruhe eingenommene, leicht verdauliche Mahlzeit die beste Starthilfe. Ein Butterbrot, eine Tasse Brühe mit Ei, Reis- oder Nudelgerichte mit schmackhafter Soße, für die Kinder Pudding mit Frucht- oder Vanillesoße belasten Magen und Stoffwechsel nur wenig und sättigen vpr der Fahrt ausreichend ...

  • Farbtupfer am Fenster

    Buntbemalte Scheiben am Fenster durchbrechen die Eintönigkeit großer Glasflächen. Solche Farbtupfer kann sich jeder selbst gestalten. Man findet bestimmt einen Glaser, der Scheiben zuschneidet und mit zwei Bohrungen für die Halterung versieht. Fürs Malen beschaffe man sich: Rubem Ölfarbe schwarz oder schwarze Alkydharzfarbe ...

  • Schwärmen für Schwärme

    Elegante und zugleich attraktive Fische sind die in Afrika beheimateten Kongosalmler (Phenacogrammus interruptus). Die bis zu etwa acht Zentimeter groß werdenden Männchen glänzen bei gutem Licht in allen Regenbogenfarben. Ein besonderer Schmuck sind ihre fahnenartig verlängerte Rückenund die gezipfelte Schwanzflosse ...

  • Die Manien der Sultane

    Algerien gehörte seit Anfang des 16. Jahrhunderts zum Osmanischen Reich. Seit 1711 bestand nur noch eine formale Abhängigkeit. ' Die Deis von Algier beherrschten-das Land unumschränkt. Allerdings wurden die Münzen, zwar nach feinem eigenen ; Münzfuß, im Namen des -jeweils regierenden osmanischen Sultans geprägt ...

  • Wie halt'iihs mit Holunder?

    Die Zeit der Holunderreife rückt näher. Kollegen erzählten mir,. daB diese Wildfrüchte Giftstoffe enthalten sollen. Seit meiner Kindhtit sammle ich die Beeren für Suppen und Most und bin nun^etwas verunsichert Renate Kleinschmidt, Jena Verträglich oder giftig - bei Holunderbeeren gehen die Meinungen der Fachleute auseinander ...

  • Historisthes aus Portugal

    Mit der Ausgabe von Sonderwertzeichen würdigte die portugiesische Post historische Daten aus der Geschichte des Landes. Eine 46-Escudo- Marke ist der Gründung des ersten Thermal-Krankenhauses der Welt gewidmet. 1485 ließ Dona Leonor, die Frau von König Joäo H., in einem rund 100 Kilometer nördlich von Lissabon gelegenen Flecken den Grundstein für dieses Hospital legen ...

  • Mangold bringt höbe Ertrage

    Wer im nächsten Jahr zeitig seinen Speiseplan mit „Grünem" aus der eigenen Parzelle bereichern möchte, der kann noch, bis zum September Mangold anbauen. Das vitaminreiche Gemüse eignet sich gut als (Überwinterungskultur, stellt wenig Ansprüche an den Boden und das Klima, so daß Kleingärtner allerorts in unserer Republik mit gediegenen Erträgen rechnen können ...

  • Hausbalttip

    Täglich sind Fett- . und Schmutzrückstände aus Spüloder Waschbecken sowie von Kücherrniöbein zu beseitigen. Ohne ein geeignetes Pflegemittel ist diese wiederkehrende Arbeit mitunter sehr mühsam. Die Leuna-Werke .Walter Ulbricht" haben mit Leumikor einen Reiniger entwickelt, der mit feinporigem Schaum auch hartnäckig haftende Verschmutzungen beseitigt Nur in seltenen Fällen ist eine unverdünnte Anwendung notwendig ...

  • Unsere Schachaufgabe

    Matt in drei Zügen Alexander Galizki (1863 bis 1921) war von Beruf Arzt und lebte in Saratow. Er schuf über 1800 Schachkompositionen der verschiedensten Art Die vorliegende Aufgabe ist was Witz und künstlerische Form betrifft, ein Meisterwerk. Wer sich unter dem Begriff .doppelte Schlaghinlenkung" etwas vorstellen kann, dem mag er als Hinweis dienen ...

Seite
Von der Organisation Gehlen bis zum BND Spezia/schiff aus Rostock geht am Weltfriedenstag auf die Probefahrt Kleingärtner mit guten Wettbewerbsergebnissen Repräsentative Ausstellung „Künstler im Bündnis" Ostpolitik weiter ausbauen Drei DDR-Erfolge bei Junioren-EM der Leichtathleten Südafrika: Jagd auf Kinder Erneut sechs Demonstranten von Rassisten erschossen Herzliche Glückwünsche des ZK der SED an Ali Yata Polarflieger erkunden den nördlichen Seeweg Schweres Erdbeben erschütterte Mittelasien USA sollten sich Moratorium der UdSSR anschließen Derzeit 207 Projekte Sowjetunion-Afghanistan Gemeinsame Initiative von SED und SPD gewürdigt Außenminister der UdSSR empfing Botschafter der VR China DDR-Kondolenz zu Flugzeugunglück in Großbritannien Für Weltraumwaffenverbot ist es noch nicht zu spät Kurz berichtet] Staubwolke über Atlantik
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen