1. Okt.

Ausgabe vom 29.07.1985

Seite 1
  • Genossenschaftsbauern begannen am Wochenende mit der Roggenmahd

    Mähdrescher auf leichten Böden im Einsatz / Zügige Wiederbestellung der Felder

    Berlin (ND). Am Wochenende begannen die Genossenschaftsbauern und Arbeiter der Landwirtschaft auf leichten Standorten, insbesondere in den Bezirken Potsdam, Frankfurt (Oder), Cottbus und Halle, mit der Ernte des Roggens. Er ist von insgesamt 663 000 Hektar einzubringen. Die Wintergerste ist bis auf Flächen in den Gebirgskreisen und an der Küste im wesentlichen geborgen ...

  • Kinder- und Jugendspartakiade nach Tagen hoher Leistungen beendet

    Ehrenpreis für die beste Mannschah ging an Berlin / Grußschreiben an Erich Honecker Egon Krenz bei Abschlußveranstaltung im Berliner Friesenstadion herzlich begrüßt

    Berlin (ND). Mit einer stimmungsvollen Veranstaltung im Berliner Karl-Friedrich-Friesen- Schwimmstadion klang am Sonntagnachmittag die X. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR aus, die das freudvolle und interessante Leben der jungen Generation in unserer Republik eindrucksvoll widerspiegelte. Sieben Tage lang hatten rund 10 500 Mädchen und Jungen in 19 Sportarten um die Medaillen gewetteifert und dabei mit großem Kampfgeist hohe Leistungen erreicht ...

  • Gagarins Tochter trug das Festivalfeuer

    Im Namen des sowjetischen Vorbereitungskomitees wünschte dessen Vorsitzender Viktor Mischin, 1. Sekretär des ZK des Leninschen Komsomol, den Abgesandten aus aller Welt erlebnisreiche Tage. Nach der offiziellen Eröffnung der Weltfestspiele durch den Koordinierungssekretär der Ständigen Kommission des Internationalen Vorbereitungskomitees, Jean-Claude Kennedy, wurde das Banner des Treffens gehißt und das Festivalfeuer entfacht ...

  • Bilder, die von Zuversicht zeugten

    Das farbenprächtige Kulturund Sportprogramm, das im Anschluß an die Grußansprache rund 18 000 Mitwirkende in der riesigen Stadionarena boten, wurde für die Festivalgäste sowie die Fernsehzuschauer in vielen Ländern zu einem unvergeßlichen Erlebnis. 9000 Akteure auf der Gegentribüne gestalteten den Ablauf beeindruckend mit, indem sie auf einer gleichsam „lebendigen Leinwand" Bilder und Losungen entstehen ließen ...

  • Sternmarsch durch die Hauptstadt

    Abschluß und Höhepunkt des zweiten Festivaltages war die Manifestation im Dynamo-Stadion zu Ehren des 40. Jahrestages des Sieges. Auf ihr bekundeten am Sonntagabend Vertreter der Weltjugend zusammen mit Moskauer Werktätigen ihren Willen, das Vermächtnis der Helden des Sowjetvolkes und der anderen Staaten der Antihitlerkoalition stets in Ehren zu bewahren ...

  • Dem Wettrüsten einen Riegel vorschieben

    Der Leitgedanke des zweiten Festivaltages „Jugend und Studenten für Frieden, die Verhinderung eines Nuklearkrieges und für Abrüstung" prägte das Meeting im Gorki-Park. Delegierte unterschiedlichster politischer .Richtungen und weltanschaulicher Überzeugungen vereinten sich in dem Ruf, das Wettrüsten auf der Erde zu beenden und es im Weltraum gar nicht erst zuzulassen ...

  • Fest verbunden mit den jungen Sandinisten

    Im Nationalen Festivölklub der DDR unterzeichneten Eberhard Aurich und Carlos Carrion Cruz eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit der Jugendorganisationen der DDR und Nikaraguas. Bei dem Treffen im Klub schlössen auch Silvia Elizet Dores Vahar und Karin Reichert Freundschaft Telefotos: ZB/Busch

Seite 2
  • Mosaik

    Neues Deutschland / 29. Juli 1985 / Seilt 2 Nathrhhten und Korrespondenzen Gruß an Hundertjährige Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratulierte Elisabeth Lange in Wildau, Kreis Königs Wusterhausen, herzlich zum 100. Geburtstag, den sie am Sonntag beging. Bewerbungstermine für das Studienjahr 1986/87 BerUn (ADN) ...

  • DDR und Ungarn koordinieren Wirtschaftspläne 1986-1990

    György Läzärempfing Gerhard Schürer / Abschlußprotokoll unterzeichnet / Gemeinsame Schritte zur Intensivierung

    Von unserem Korrespondenten Hans Teichmann Budapest. Der Vorsitzende des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik, György Lazär, Mitglied des Politbüros des ZK der US AP, empfing am Sonnabend den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission der DDR, Gerhard Schürer, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, der zu Abschlußberatungen über die Koordinierung der Volkswirtschaftspläne für den Zeitraum 1986 bis 1990 in Ungarn weilte ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Franz Höppner Die herzlichsten Glückwünsch« zum 80. Geburtstag am Sonntag übermittelte das Zentralkomitee der SED Genossen Franz Höppner in Schwerin. In der Grußadresse heißt es: .Mehr als sechs Jahrzehnte bist Du Mitglied der Partei. Bereits in jungen Jahren hast Du als Funktionär der sozialistischen Arbeiterjugend, der Gewerkschaft und als Landtagsabgeordneter aktiv für die Rechte der Werktätigen, gegen kapitalistische Ausbeutung und Krieg, für Frieden und Sozialismus gekämpft ...

  • ZK der SED beglückwünscht Genossen Prof. Arno Mohr

    Grußadresse zum 75. Geburtstag

    Lieber Genosse Professor Arno Mohrl Zu Deinem 75. Geburtstag übermittelt Dir das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Glückwünsche. Dein künstlerisches Schaffen Und Dein gesellschaftliches Wirken sind eng mit der Geschichte der Deutschen Demokratischen Republik verbunden ...

  • Erster Freundschaftszug dieses Jahres mit Schillern in die Sowjetunion

    Appell am Ehrenmal Berlin-Treptow / Zweiter Durchgang in zentralen Pionierlagern

    Berlin (ADN). Zu einem feierlichen Appell am Ehrenmal für die gefallenen sowjetischen Helden in Berlin-Treptow versammelten sich am Sonntag 700 Pioniere, FDJler und Komsomolzen, Teilnehmer am ersten Schülerfreundschaftszug DDR—UdSSR des diesjährigen Feriensommers. Regina Penske, stellvertretende Vorsitzende ...

  • Kinder- und Jugendspartakiade nach Tagen hoher Leistungen beendet

    (Fortsetzung von keite 1)

    tei- und Staatsführung, insbesondere an Erich Honecker, an die Organisatoren und Gastgeber, die die erfolgreichen Spartakiadetage ermöglichten. In einem Grußschreiben der Spartakiadeteilnehmer an Erich Honecker, das die Leichtathletik- Goldmedaillengewinnerin Ina Morgenstern aus Berlin verlas, heißt es: „In Wort und Tat legten wir erneut ein Bekenntnis zur Politik der SED ab ...

  • XII. Weltfestspiele vereinen Jugend der Welt in Moskau

    (Fortsetzung von Seite 1)

    des zweiten Weltkrieges, insbesondere den 20 Millionen sowjetischen Bürgern, die im Kampf gegen den Faschismus ihr Leben gaben, gewidmet und kündete von der Gewißheit der Befreiung der Menschheit von der Geißel des Krieges. ' Die Friedensbewahrung als die für Gegenwart und Zukunft der jungen Generation ...

  • 230000 Auslandsreisen bis Ende Juni vermittelt

    Berlin (ADN). Rund 230 000 DDR-Bürgern vermittelte das Reisebüro der DDR im ersten Halbjahr 1985 erlebnisreiche und erholsame Urlaubswochen im sozialistischen Ausland. In der Republik wurden etwa 31500 Ferienplätze zur Verfügung gestellt. Gegenwärtig bereitet das Reisebüro sein Herbstreiseangebot in die UdSSR vor ...

  • 21. Haffwoche und Ueckermünder Jubiläum

    fc Ceckermünde (ND).1 Die Haff- ^Woche, das traditionelle Fest des 'Friedens, der Freunidschaft und }äer Waffenbrüderschaft, begann 'am Sonnabend in Ueckermünde zum 21. Male. Tausende Einwohner und Urlauber waren beim Eröffnungsprogramm „Wir lieben das Leben" sowie weiteren Veranstaltungen am Wochenende zugegen ...

  • Kinder aus 43 Landern klagen Imperialismus an

    Scnwedt (ADN). Rund 800 Kinder aus 43 Ländern, Gäste der Pionierrepublik „Wilhelm Pieck" am Werbellinsee, nahmen am Wochenende in der Chemiearbeiterstadt Schwedt an einem internationalen Kindertribunal teil, auf dem die Verbrechen des Imperialismus gegen die Kinder der Welt unter Anklage gestellt wurden ...

  • Bewerbungstermine für das Studienjahr 1986/87

    BerUn (ADN). Wie die Pressestelle des Ministeriums für Hochund Fachschulwesen mitteilt, werden Bewerbungen zum Studium an Hoch- und Fachschulen für das Studienjahr i986/87 im Zeitraum vom 25. Oktober bis 5. November 1985 entgegengenommen. Das gilt für das Hochschuldirektstudium, das Hochschulfernstudium, ...

  • UNO-Bibliofliek an der Universität in Jena

    Jena (ADN). Als einzige Universität der DDR verfügt die Je- ' naer Friedrich-Schiller-Universität über eine Depositar-Bibliothek der Vereinten Nationen. Diese SpezialSammlung umfaßt ' mehrere tausend Dokumente, Resolutionen und Schriften der Organisation der Vereinten Nationen seit ihrer Gründung im Jahr 1945 ...

  • Studenten helfen bei der Elektrifizierung

    Rostock (ADN). Bei der Elektrifizierung der 13 Kilometer langen Stadtbahnstrecke i zwischen dem Rostocker Hauptbahnhof und Warnemünde werden die Baukollektive gegenwärtig von 300 Studenten unterstützt. Die jungen Bauleute auf Zelt sind Teilnehmer des am Sonntag eröffneten .internationalen^, Studentei$agers , „Hermann Dunck'er" „,der ...

  • Herzliche Glückwünsche für Prof. Peter Schreier

    Erich Honecker gratuliert zum 50. Geburtstag

    BerUn (ADN). Zum 50..Geburtstag von Kammersänger Professor Peter Schreier übermittelte der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, herzliche Glückwünsche. Er dankte dem weltbekannten Künstler für ...

  • Hochproduktive Anlage für Anstrichstoffe

    Leipzig (ND). Eine moderne Produktionsstätte für die Fertigung von Einbrennlacken und Korrosionsschutzmitteln ging Ende voriger Woche in der Farben- und Lackfabrik Leipzig in Betrieb. Die von einem ingenieurkollektiv entwickelte Anlage verdoppelt die Produktivität und verbraucht dank neuartigen Antriebssystemen im Vergleich zu herkömmlichen Ausrüstungen 20 Prozent weniger Energie ...

  • Neues Deutsch land

    ! DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brüdener, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitsdilcowski, Dr. Rolf Günther, Horst Leinkauf, Otto Luck, Elvira Mollenschott, Klaus Ullrich, Dr ...

  • Delegation aus Äthiopien studiert Erfahrungen der SED

    Joachim Herrmann führte Gespräch mit Shimelis Mazengia

    Berlin (ADN). Eine Delegation der Arbeiterpartei Äthiopiens unter Leitung des Mitglieds des Politbüros und Sekretärs des ZK Shimelis Mazengia ist zum Studium der Erfahrungen der SED auf politisch-ideologischem Gebiet in der DDR eingetroffen. Die äthiopischen Gäste wurden am Sonntag von Joachim Herrmann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zu einem ersten Gespräch empfangen ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratulierte Elisabeth Lange in Wildau, Kreis Königs Wusterhausen, herzlich zum 100. Geburtstag, den sie am Sonntag beging.

Seite 3
  • Herzlicher Beifall für Leninschen Komsomol

    Den Einmarsch der Mitglieder von fast 150 Delegationen beschloß eine Abordnung der sowjetischen Jugend, die heute in der ersten Reihe des Kampfes für die Sicherung des Friedens und des ersten Menschenrechts, des Rechts auf Leben, steht. Mit ihrem Beifall dankten die Vertreter der Weltjugend dem 'Leninschen-'Komsomol 'zugleich herzlich für die Vorbereitung und Ausrichtung des XII ...

  • Stoppt das Wettrüsten auf der Erde und im Weltraum!

    Aus der Stadt der XII. Weltfestspiele , richteten am Sonntag Abgesandte der jungen Generation vieler Länder den leidenschaftlichen Ruf an die Völker der Welt, sich im Kampf zur Sicherung des Friedens für heute und alle Zeiten noch enger zusammenzuschließen. Unter dem Motto des zweiten Festivaltages „Jugend ...

  • Der Planet Erde ist unser aller gemeinsames Haus

    Natürlich sind die Weltfestspiele nicht nur ein Fest. Die Probleme des Lebens berühren und bewegen die Jugend ebenso stark wie die älteren Generationen. Mit dem ihr eigenen Elan kämpft die Jugend für soziale Gerechtigkeit und echte Freiheit, dafür, daß die Schätze der Erde und die Werte der Zivilisation allen zugänglich sein mögen, daß Gewalt und Rassismus, Ungleichheit und Unterdrückung, Militarismus und Aggression aus dem Leben des Menschen und der Menschheit verschwinden ...

  • Schöpfertum soll den Völkern nützen

    Wie Ihr wißt, sind leider jene reaktionären Kräfte noch immer aktiv, denen Kriege und Wettrüsten kolossale Profite einbringen. Diese Kräfte möchten das Rad der Geschichte zurückdrehen, ihre Macht Und ihre Privilegien aufrechterhalten und den Völkern ihren- Willen .diktierend Was dle'Sowjetüriiöh anbelangt, so; ojöchte Jch noch)^on,mal, ...

  • Farbenfrohe Sinfonie in bewegenden Bildern

    Begeisterungsstürme bei Eröffnungsmanifestation im Lenin-Stadion Optimismus und Verantwortung für Frieden kennzeichneten Auftakt

    "Das Herz der Jugend unseres Planeten schlug am Sonnabendnachmittag im Moskauer Lenin- Stadion. Das berühmte Glockenspiel des Spasski-Turms gab um 17.00 Uhr Moskauer Zeit den Auftakt zu der vierstündigen mitreißenden Eröffnungsveranstaltung der XII. Weltfestspiele. Nachdem die Festivalfanfare verklungen war, strömten Hunderte Mädchen in den Innenraum des Stadions, formierten sich auf dem grünen Teppich zu einer riesigen „XU" und ließen Luftballons in den Himmel steigen ...

  • Dank an Helden der Antihitlerkoalition

    Das Forum, zu dem die Abgesandten der Jugend aus fast allen Landern des Erdballs gekommen seien, finde in einem Jahr mit herausragenden Jubiläen statt. Vor 40 Jahren haben die Völker die Befreiung vom Hitlerfaschismus und vom japanischen Militarismus erkämpft; Die Teilnehmer des Festivals verneigten sich vor jenen, die ihr Leben für diesen großen Sieg geopfert haben ...

  • Waldemar Cierpinski trug die DDR-Fahne

    Jubel auf den Rängen auch, als der zweifache Marathon-Olympiasieger Waldemar Cierpinski — er hatte 1980 hier eine olympische Goldmedaille errungen — die Fahne der DDR in das Stadion trug. Zu den Mädchen und Jungen im Blauhemd der FDJ, in der ersten Reihe der 1. Sekretär des Zentralrates Eberhard Aurich, gehörten junge Werktätige der Industrie und Landwirtschaft, Schüler und Studenten ...

  • Aufbau der neuen Gesellschaft - ein Feld der Bewährung

    Liebe Freunde! Die sowjetischen Menschen arbeiten an ihrem friedlichen Aufbauwerk. Wir haben vieles erreicht, vor uns stehen jedoch noch größere Aufgaben. Es gibt für die sowjetische Jugend genug Möglichkeiten, Hand anzulegen und ihr Wissen anzuwenden. Wir schätzen ihren Beitrag, den sie heute zur Sache des sowjetischen Volkes leistet, hoch ein ...

  • Die Jugend verkörpert den Frühling der Menschheit

    Grußansprache von Michail Gorbatschow

    Liebe Freunde, verehrte Gäste! Ich begrüße Euch im Namen des Volkes unseres Landes in Moskau, der Hauptstadt der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken. Ich beglückwünsche Euch zur Eröffnung der XII. Weltfestspiele der Jugend und Studenten. Die Weltfestspiele waren immer ein großes Fest, ein großes internationales Ereignis ...

Seite 4
  • Im Dialog über brennende Probleme der Gegenwart

    15 thematische Festivalzentren nahmen ihre Arbeit auf

    Die breite Palette des Festivalgeschehens bereichern seit Sonntag 15 thematische Zentren, die in verschiedenen Stadtteilen Moskaus eröffnet wurden. Im „Zen- 'trum für Frieden und Abrüstung" war der stellvertretende UNO-Generalsekretär Shuaim Uthman Yola aus Nigeria zu Gast. Im 40. Jahr nach der Unterzeichnung der UN-Charta gewinne das Festival für die Bekräftigung des Friedenswillens der Menschheit außerordentliche Bedeutung, sagte er ...

  • Nukleare Katastrophe vereint verhindern

    ' Im Namen des Internationalen Vorbereitungskomitees hatte dessen Koordinierungssekretär, Jean- Claude Kennedy, die große Friedenskundgebung mit einer Ansprache eröffnet. Er bekräftigte den leidenschaftlichen Willen der Weltjugend, eine nukleare Katastrophe mit allen Kräften zu verhindern. So werde zugleich am besten das Vermächtnis all derer bewahrt, die im Kampf gegen den Faschismus ihr Leben gaben ...

  • Farbenfrohe Sinfonie in bewegenden Bildern

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Uns die Erde, und von unserem Tun hängt das Morgen ab. Wir haben uns zum Festival versammelt im Bewußtsein der, Verantwortung für das Geschick von Millionen jungen Menschen, die ihre Blicke voller Hoffnung und Vertrauen auf unseren Dialog richten, daß dieser ihre Zukunft und die Zukunft der gesamten Menschheit positiv beeinflussen möge ...

  • Hiroshima darf sich niemals wiederholen

    Zum Thema „Jugend im Kampf" veranschaulichten Tanzgruppen in den fünf Farben der Festivalblume die alle Jugendlichen der Welt bewegenden Fragen der Gegenwart und das Hauptanliegen ' der Weltfestspiele. Schweigen lag über dem Stadionrund, als das mahnende Bild von Hiroshima entstand, abgelöst : vom eindringlichen Aufruf zum Handeln, damit unsere Erde nicht in der Glut eines Atomkrieges versinkt ...

  • Festivalklub der DDR empfing Gaste aus drei Kontinenten

    Herzliche Begegnungen zwischen FDJlern und Delegationen zahlreicher Länder

    Der Nationale Festivalklub der DDR im Kulturpalast des Autowerkes Leninscher Komsomol konnte am Wochenende ein „volles Haus" verbuchen. Freundschaftstreffen mit Delegationen aus drei Kontinenten prägten die herzliche Atmosphäre in den Räumen des Hauses an, der Wolgograder Chaussee 46. Dabei gestaltete sich die Begegnung mit einer Abordnung der Sandinistischen Jugend des 19 ...

  • Der Himmel soll den Sternen gehören

    Im offenen Wagen fuhren Jungen und Mädchen in das Stadion. Sie trugen Fackeln in ihren Händen, entzündet an der Ewigen Flamme des Grabmals des Unbekannten Soldaten. Einem Bild Hunderter im Frieden spielender, tanzender und singender Kinder folgte die eindringliche Warnung vor der Gefahr eines nuklearen Infernos ...

  • Festivalmosaik

    Solidaritätsbasar. Der traditionelle Solidaritätsbasar der Weltfestspiele hat am Sonnabend auf dem Gelände der Volkswirtschaftsausstellung seine Pforten geöffnet. Delegationen aller Kontinente verkaufen hier Souvenirs ihrer Heimat zugunsten der antiimperialistischen Solidarität. Festivalzeitung. Die Festivalzeitung „Drushba" erscheint seit dem vergangenen Freitag in Moskau, Leningrad und in den Republikshauptstädten der UdSSR ...

  • Arbeitseinsatz am Poklonnaja-Berg

    2000 Delegiert« halfen beim Bau eines Denkmals des Sieges Auf dem Poklonnaja-Berg am Moskauer Kutusow-Prospekt liegt die Baustelle des künftigen Denkmals des Sieges. Es ist den Helden des Großen Vaterländischen Krieges gewidmet und wird auf 135 Hektar Fläche verschiedene Bauwerke und Parks umfassen. Am Sonntag trafen sich hier rund 2000 Delegierte der Weltfestspiele, um gemeinsam mit Moskauer Komsomolzen einen tatkräftigen Arbeitseinsatz zur Errichtung des Monumentes zu leisten ...

  • Herzliche Treffen mit sowjetischen Kriegsveteranen

    Persönlich« Bericht« von Kämpfen und Siegen In fünf Festivalstätten war es am Sonntagnachmittag zu herzlichen Treffen der, Mädchen und Jungen vieler Länder- mit sowjetischen Kriegsveteranen gekommen. Im Sokolniki-Park schilderten Männer und Frauen Stationen auf dem schweren und opferreichen Weg zum endgültigen Sieg über die faschistischen Aggressoren ...

  • Blumen zum Gedenken an die Helden

    Delegationen ehrten Unbekannten Soldaten / Kranzniederlegung am Lenin-Mausoleum

    Vertreter zahlreicher Festivaldelegationen ehrten am Sonnabendvormittag in der sowjetischen Hauptstadt die Helden des Großen Vaterländischen Krieges. EJei dem feierlichen Zeremoniell am Grabmal des Unbekannten Soldaten legten die Abgesandten der Weltjugend, unter ihnen eine Abordnung der Freien Deutschen Jugend, Blumengebinde nieder ...

  • Hütet den Frieden! — ein Ruf, der die Grenzen überfliegt

    Machtvolle Manifestation zum 40. Jahrestag des Sieges über den Faschismus / Sternmarsch der Tausende zum Dynamo-Stadion

    In Dutzenden- Sprachen: Hochrufe auf den Frieden, die internationale Solidarität und die Sowjetunion. "' — Stimmungsvolle Stunden am Sonntagabend im Dynamo-Stadion am Leningrader Prospekt, eine der größten Sportarenen Moskaus. 50 000 Komsomolzen, Moskauer Werktätige und junge Abgesandte aller Kontinente vereinten sich hier zu einer machtvollen Manifestation zu Ehren des 40 ...

Seite 5
  • Weltkonferenz in Nairobi beschloß Dokument zur Förderung der Frauen

    Programm für die Teilnahme am Friedenskampf und am gesellschaftlichen Fortschritt

    Von unseren Berichterstatterinnen Kann N ö11• und Helga Kabul Nairobi. Mit der Annahme des Hauptdokuments, der Strategien zur Förderung der Frauen bis zum Jahr 2000, ist in den Morgenstunden des Sonnabends in Nairobi die UNO-Weltkonferenz zum Abschluß der Frauendekade der Vereinten Nationen beendet worden ...

  • Michail Gorbatschow sprach mit Alvaro Cunhal

    Meinungsaustausch über einige internationale Fragen

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, ist am Sonnabend in Moskau mit dem Generalsekretär der PKP, Alvaro Cunhal, zusammengetroffen, berichtete TASS. Während des Gesprächs, das in einer Atmosphäre brüderlicher Freundschaft und Solidarität verlief, fand ein Meinungsaustausch über die Tätigkeit der beiden Parteien sowie einige internationale Fragen statt ...

  • Fidel Castro verurteilt die imperialistische Hochrüstung

    Rede zum Jahrestag des Moncada-Sturms in Guantänamo

    Havanna (ADN). Gegen die imperialistische Hochrüstung, für die Einstellung des Wettrüstens und die Verhinderung der Militarisierung des Weltraumes hat sich nachdrücklich Fidel Castro, Erster Sekretär des ZK der KP Kubas und Vorsitzender des Staatsrates und des Ministerrates, ausgesprochen. Auf einer Massenkundgebung im ostücubanischen Guantänamo erklärte er am späten Freitagabend anläßlich des 32 ...

  • Mosaik

    Zölestinvorkommen in Turkmenien Moskau. Ein bedeutendes Vorkommen des Strontium-Minerals Zölestin ist in den Steppengebieten (der {Turkmenischen SSR entdeckt worden. Es findet unter anderem bei der Herstellung von Farbfernsehbildröhren und >■ weiteren Erzeugnissen der Radioelektronik Anwendung. Fünf Tote bei Erdrutsch Tokio ...

  • Botschafter in Italien in den Palazzo Chigi bestellt

    Rom (ADN). Italien hat seine tiefe Besorgnis über die fortgesetzte Verletzung der Menschenrechte durch das südafrikanische Apartheidregime zum Ausdruck gebracht. Der Botschafter Südafrikas in Italien wurde am Freitag in den Palazzo Chigi und in das Außenministerium bestellt, um entsprechende Erklärungen entgegenzunehmen ...

  • Uruguays Präsident ruft zu nationaler Obereinkunft auf

    Gewerkschaftsbund bekräftigt Bereitschaft zum Dialog

    Montevideo (ADN). Der Präsident Uruguays, Julio Maria Sanguinetti, hat alle politischen und sozialen Kräfte des Landes aufgerufen, eine nationale Übereinkunft herzustellen. In einer von Rundfunk und Fernsehen übertragenen Rede schlug Sanguinetti die Schaffung eines Gremiums zur Beratung der Regierung vor, in dem neben der Regierung die politischen Parteien, Unternehmer und der Gewerkschaftsbund vertreten sind ...

  • VR China solidarisch mit dem Volk von Südafrika

    Peking (ADN). Als neuen brutalen Akt zur Festigung der rassistischen Herrschaft in Südafrika hat das Außenministerium der Volksrepublik China die Verhängung des Ausnahmezustandes in 36 Distrikten des Landes sowie die Massenverhaftungen bezeichnet. In der in Peking veröffentlichten Erklärung heißt es ...

  • UNO-Sicherheitsrat für Sanktionen gegen Apartheidregime in Pretoria

    Resolutionsentwurf Frankreichs und Dänemarks angenommen / Rassistenterror verurteilt

    New York (ADN). Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat sich in der Nacht zum Sonnabend für weltweite Sanktionen gegen das südafrikanische Rassistenregime ausgesprochen. Das 15-Staaten-Gremium nahm einen vor! Frankreich gemeinsam mit Dänemark eingebrachten Resolutionsentwurf an, in dem das Apartheidsystem, die Massenverhaftungen und die Ermordung von Angehörigen der schwarzen Bevölkerungsmehrheit scharf verurteilt werden ...

  • Schwere Unwetter tobten über Teilen Westeuropas

    Stürme in der BRD / Schottland: Lichter gingen aus

    Bonn (ADN). Starke Gewitter mit wolkenbruchartigen Regenfällen und Sturmböen bis zu 130 Kilometern pro Stunde haben in den BRD-Bundesländern Rheinland-Pfalz und Hessen schwere Schäden angerichtet. Zahlreiche Straßen waren am Freitagabend durch entwurzelte Bäume blokkiert. Telefonmasten wurden umgeknickt, Keller überflutet ...

  • Tag der sowjetischen Seekriegsflotte begangen

    Moskau (ADN). Die Angehörigen der sowjetischen Seekriegsflotte unterstützen einmütig die Innen- und Außenpolitik der KPdSU und der UdSSR-Regierung, die auf die Beschleunigung der sozialökonomischen Entwicklung des Landes, den weiteren Anstieg des Wohlstandes des Sowjetvolkes und die Erhöhung der Verteidigungskraft des Landes gerichtet ist ...

  • USA-Wissenschaftler. SDI gefährdet Frieden

    Hamburg (AiDN). Der in Hamburg lehrende US-amerikanische Mathematifcprofessor William Kerby hat das Weltraumrüstungsprojekt SDI abgelehnt. „Für midi kann eine Politik, die Rüstung im Weltraum zum Inhalt hat, nicht zur Abrüstung führen. Ich bin USA-Bürger, und viele meiner Kollegen in den Staaten äußern sich wie ich eindeutig gegen Weltraumwaffen ...

  • „Michail Somow" auf Heimatkurs

    He. Moskau. Das sowjetische Forschungsschiff „Michail Somow" hat im Kielwasser des Eisbrechers „Wladiwostok" seit ihrem Treffen am Freitag bereits HO Kilometer in Richtung Norden zurückgelegt. Nach Auswertung der von dem Satelliten Kosmos 1500 übermittelten meteorologischen Daten ließen die Kapitäne am Wochenende die Maschinen stoppen ...

  • Kampfhandlungen im Konflikt Irak-Iran

    Bagdad (ADN). Die irakischen Luftstreitkräfte haben am Wochenende Kampfeinsätze gegen Stellungen der iranischen Armee am nördlichen und südlichen Frontabschnitt geflogen, teilte das militärische Oberkommando Iraks mit. Die irakische Artillerie habe gegnerische Stellungen östlich von Basra und in anderen Gebieten unter Beschüß genommen ...

  • DGB fordert Maßnahmen gegen Arbeitslosigkeit

    Bonn (ADN). Wirksame Maßnahmen gegen die Massenarbeitslosigkeit in der BRD hat das DGB-Vorstandsmitglied Siegfried Bleicher von der Bundesregierung gefordert. Neben öffentlichen Investitionsprogrammen zum Abbau der Erwerbslosigkeit verlange der DGB die Einstellung von mehr Hochschulabsolventen^ um eine verheerende Akädemifcerarbeitslosigkeit zu vermeiden ...

  • 1300 Menschen festgenommen

    38jähriger 18. Mordopfer / Polizei trieb Kinder zusammen

    Pretoria (ADN). Ein 38jähriger Schwänzer ist am Sonntagabend in der Nähe von Port Elizabeth von der südafrikanischen Rassi.- stenpolized erschossen worden. Seit der Verhängung des Ausnahmezustandes am 21. Juli sind damit 18 Mordopfer zu beklagen. Die Zahl der. Verhafteten stieg seither auf etwa 1300 ...

  • Gewerkschaftskongreß in Simbabwe eröffnet

    Harare (AD.NE,n't>Ie\. TGeWerkschaftsbewegung, .Simbabwes nimmt bei der Verbesserung der sozialökonomischen Bedingungen im Lande einen wichtigen Platz ein. Das erklärte das Mitglied des Politbüros des ZK der Afrikanischen Nationalunion von Simbabwe (Patriotische Front), Staatsminister Maurice ■; Nyagumbo, am Sonntag bei der Eröffnung des II ...

  • Neuer Präsident Perus in sein Amt eingeführt

    Lima (ADN). Der neue Staatspräsident von Peru, Dr. Alan Garcia Perez, ist am Sonntag in der Hauptstadt Lima offiziell in sein Amt eingeführt worden. Der 36jährige Politiker hatte bei den Präsidentschaftswahlen im April dieses Jahres 53 Prozent der Wählerstimmen erhalten und tritt die Nachfolge von Fernando Belaunde Terry an ...

  • BRD-Antifaschistengegen Kosmos-Militarisierung

    Frankfurt (Main) (ADN). Das Präsidium der VVN - Bund dei Antifaschisten in der BRD hat in einer am Wochenende verbreiteten Erklärung das USA-Weltraumrüstungsprojekt verurteilt. Angesichts der nuklearen Bedrohung seien alle friedliebenden Kräfte der Bundesrepublik aufgerufen, sich zu einer Koalition der Friedenssicherung zusammenzuschließen, unterstreicht die VVN ...

  • DDR-Flugzeuge brachten Hilfe für Afghanistan

    Kabul (ADN). Flugzeuge der INTERFLUG haben in Zusammenarbeit mit dem Solidaritätskomitee und dem UNICEF-Nationalkomitee der DDR in der zurückliegenden Woche den Transport einer Hilfssendung des UNO- Kinderhilfswerkes (UNICEF) nach Afghanistan übernommen. Drei Chartermaschinen brachten 36 Tonnen Medikamente sowie Ausrüstungen zur Realisierung von UNICEF-Programmen in das Land am Hindukusch ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine Invasion Tausender gelber Schmetterlinge wurde dieser Tage in der Nähe der Ostseeküste bei Szczecin beobachtet. Autofahrer mußten ihre Fahrzeuge anhalten, weil ihnen die Sicht genommen war. Augenzeugen berichteten, daß man sich der Schmetterlinge mancherorts ähnlich wie Mückenschwärmen kaum mehr mit Händen und Füßen erwehren konnte ...

  • Lissabon fordert Freiheit für politische Gefangene

    Lissabon (ADN). Für die unverzügliche Aufhebung des Ausnahmezustandes in Südafrika hat sich der portugiesische Außenminister Dr. Jaiwe Gama eingesetzt. Bei einem Gespräch mit dem stellvertretenden südafrikanischen Außenminister Louis Nel am Freitag in Lissabon forderte er von Pretoria, Verhandlungen mit Vertretern der schwarzen Bevölkerung'aufzunehmen ...

  • 100 Araber in besetzten Gebieten verhaftet

    Damaskus (ADN). Etwa 100 arabische Bürger sind seit Februar dieses Jahres im Flüchtlingslager Duheische im von Israel okkupierten Gebiet verhaftet worden. Das geht aus Berichten der Damaszener Presse hervor. Aus Protest gegen die Haftbedingungen traten 40 palästinensische Häftlinge im Gefängnis AI Maskube in Jerusalem in den Hungerstreik ...

  • IDFF-Grüße an nationale Organisationen Afrikas

    Berlin (ADN). Das Sekretariat der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDF1F) hat; anläßlich des 23. Tages der afrikanischen Frau am 31. Juli den nationalen Frauenorganisationen in Afrika beste Wünsche für Erfolg in ihrem Kampf um die Rechte und das Wohl ihrer Völker übermittelt.

  • Leichen von 220 Opfern im Stava-Tal geborgen

    Rom CND). Im Stava-Tal in den Dolomiten sind nach Angaben der italienischen Behörden bisher 220 Leichen geborgen worden. Auch am Sonntag ging die Suche nach Opfern der verheerenden Dammbruch-Katastrophe weiter. In den Schlammassen werden noch 86 Leichen vermutet.

  • übernahm die Macht in Uganda tärregierung Bevölkerung zu Einheit und Zusammenarbeit aufgefordert

    Kampa» (ADN). In der ostafrikanischen Republik Uganda hat am Sonnabend ein Staatsstreich stattgefunden. Über Radio« Karte: Weieelt

Seite 6
  • Revolutionäre Ideale in aktivierender Musik

    Zum 60. Geburtstag von Mikis Theodorakis Von Hansjürgen Schaefer

    Unvergeßlich, jener 14. Februar 1980 im Palast der Republik; Mikis Theodorakis, der griechische Kommunist ' und Kompo^ nist, dirigiert zum 10. Festival des politischen Liedes sein Oratorium „Canto general" nach Texten des Dichters Pablo Neruda. Es war damals sein zweiter Aufenthalt in unserem Lande, einem Land, dessen Bürger gemeinsam mit den fortschrittlichen Menschen in aller Welt für seine Befreiung aus den Kerkern der faschistischen Militärjunta gekämpft haben ...

  • Pariser Jungs

    „Les Poppys zu Gast in Berlin

    1974, vier Jahre nach ihrer Gründung, kam die französische Gruppe „Les Poppys" zum ersten Male zu uns, erhielt im Friedrichstadtpalast begeisterten Beifall. Jetzt sind sie bereits zum dritten Male in Berlin. Am heutigen Montag bestreiten sie im Palast der Republik den siebenten und letzten Auftritt ihrer diesjährigen Tournee ...

  • Genau und treffend in der Charakterisierung

    Arno Mohr hat erst jüngst der beträchtlichen Zahl grafischer Zyklen zwei weitere hinzugefügt. 1984/85 schnitt er seine „Berliner Bilder" in Holz, die vertraute Motive in solch lapidarer Knappheit vorbringen, daß man atemlos davorsteht und nicht recht fassen will, wie eine solche Genauigkeit in der Charakterisierung von Stimmung und Fluidum mit einem Minimum an Aufwand zu erzielen ist ...

  • Die große Kunst des Zeichners — im kleinen eine ganze Welt zeigen

    Der Berliner Maler und Grafiker' Arno Mohr ist nicht hur einer der profiliertesten Künstler unserer Republik, sondern auch einer ihrer populärsten im besten Sinne des Wortes. Der Kreis der Kenner und Verehrer seiner Werke ist groß. Besonders seine Druckgrafik ist es. die die Sympathien der Betrachter auf sich vereint ...

  • Bewährtes Lehrprinzip — praktisch vorleben

    Arno Mohr hat sich viele Verdienste erworben. Eines der wichtigsten ist sein Wirken als Hochschullehrer. Seit 1948 lehrte er an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst in' Berlin- Weißensee. Hier richtete er Druckwerkstätten ein und leitete sie. Über den Hochschullehrer Arno Mohr sprechen seine ehemaligen Studenten voller Dank und Hochachtung ...

  • Ausstellung im Winckelmann-Haus wiedereröffnet

    Magdeburg (ND). Im Winckelmann-Museum Stendal wurde am vergangenen Freitag die ständige Ausstellung über Leben und Werk des Begründers der klassischen Archäologie und modernen Kunstwissenschaft, Johann Joachim Winckelmann (1717 bis 1768) wiedereröffnet. Im Geburtshaus des Wegbereiters der deutschen Klassik, das auch Sitz der in Europa und Übersee 700 Mitglieder zählenden Winckelmann-Gesellschaft ist, waren nach mehrjähriger Rekonstruktion bereits seit Herbst 1984 ...

  • DDR-Kinderfilme auf Festival in München

    München (ADN). Mit dem DEFA-Film „Moritz in der Litfaßsäule" wurde am Freitag in München ein Festival des DDR- Kinderfilms eröffnet. Bis zum 4. August werden in der bayrischen Landeshauptstadt 20 Filme vorgestellt, darunter Klassiker wie „Das kalte Herz", die „Geschichte vom Kleinen Muck" und „Sie nannten ihn Amigo" ...

  • Schloß Friedrichsfelde: Podium junger Interpreten

    Berlin (ADN). „Junge Interpreten stellen sich vor" — mindestens einmal monatlich im Festsaal des Schlosses Friedrichsfelde. Am Sonnabend erhielt Torsten Janicke (Violine), seit 1982. 1. Konzertmeister des Rundfunk- Sinfonieorchesters Leipzig, im Zusammenspiel mit Eugen Wangler (Klavier) viel Beifall ...

  • Neue Bildwerke für das Wohngebiet Jena-Lobeda

    Jena (ADN). Um ein bdldkünstlerisches Ensemble reicher ist seit wenigen Tagen Jenas Neubaugebiet Löbeda-Ost Vor der Kaufhalle des Wohngebietes spnidelt ein Neptunibrunnen, die bronzene Figur des Meeresgottes mit Dreizack wird von zwei Nixen flankiert. Die Arbeiten stammen aus dem Atelier des Schwedter Bildhauers Axel Schulze ...

  • Arno Mohr, wie er sich selbst sieht

    Arno Mohr ein bemerkenswertes Sinnbild für den grundlegenden historischen' Wandel, der sich seit der Befreiung vom Faschismus in der DDR vollzogen hat. In der zweiten Hälfte der fünfziger Jähre rückte die Druckgrafik verstärkt ins Blickfeld des Künstlers. Lithographien und Radierungen entstanden, die unverwechselbar Mohrsche Werke sind ...

  • 10 Jahre Helsinki

    Freitag, 1. August 1975, 16.07 Uhr mitteleuropäischer Zeit: Feierliche Unterzeichnung der Schlußakte von Helsinki. Die höchsten Repräsentanten von 33 Staaten Europas sowie der USA und Kanadas geben einem Dokument ihre Unterschrift, in dem sie sich verpflichten, „bessere Beziehungen zu gewährleisten, unter denen ihre Völker in echtem und dauerhaftem Frieden, frei von jeglicher Bedrohung oder Beeinträchtigung ihrer Sicherheit leben können ...

  • Verwettet

    Norman hat auf das richtige Pferd gesetzt. Die ersten drei Läufe gewann „Old Kaspar" überlegen. Aber es stehen weitere drei aus bis zum endgültigen Gewinn der Steigerungswette. Die Siegesgewißheit wirkt verfrüht, als Norman die Nachricht erreicht, daß der Jockei seines Favoriten spurlos verschwunden ist ...

  • Kriminalfilm

    Bei den Sicherheitsorganen in Prag meldet sich ein Filmregisseur und besteht darauf, daß sein neuestes Drehbuch verfilmt wird. Der Film rekonstruiert einen Mord, der vor zehn Jahren in der Hohen Tatra an einem jungen Mädchen begangen wurde und den die Polizei bis heute nicht aufklären konnte. Wie sollen Oberst Pavlagek und ...

  • Weltfestspiele

    Das Sonderstudio zu den XII. Weltfestspielen der Jugend und Studenten wird vom 29. Juli bis 3. August 1985. täglich aktuell aus Moskau informieren. - Von Montag bis Freitag melden sich die Reporter mit Berichten, Reportagen, Interviews, Gesprächen und Kurzporträts jeweils um 18.15 Uhr im 1. und um 22 Uhr im 2 ...

  • Schlagerlotto

    »Eine Stadt zum Verlieben« - so hat sie Friedrich Schiller vor 200 Jahren gesehen. Diesen und andere Fingerzeige hält Bobby Bölke bereit, wenn er wieder die Frage stellt: „Wo ist .Schlagerlotto' heute zu Gast?" Auf seinem Stadtbummel begleiten ihn unter anderen Sandra Mo und Jan Gregor, Roland Neudert und Achim Mentzel ...

  • Die Musketiere

    Als Alexandre Dumas 1844 den .Roman „Die drei (Musketiere" schrieb, war er 42 Jahre alt. Er schuf Sympathische Gestalten, deren Abenteuer die Leser vieler Generationen mit Spannung verfolgten. Zahlreiche Verfilmungen trugen zur Popularität des Romans bei. Die vorliegende entstand 1953 als französisch-italienische Gemeinschaftsproduktion unter Regie von Andre Hunebelle ...

Seite 7
  • Die Freudentänze der Bruder aus Zerbst am Boxring

    Mit seiner Körpergröße von nur 1,45 m- und einem Gewicht von 35 kg vermutet man in ihm eher einen Schüler der. vierten Klasse. Dabei ist Mario Barucker schon 14, geht in die achte Klasse und ist Boxer. Ein erfolgreicher sogar, denn er war im vorigen Jahr in Graal-Müritz DDR-Meister seiner Altersklasse und als technisch bester Boxer ausgezeichnet worden ...

  • Vorgestellt

    Max Ossowski

    ' Max Ossowski amtierte sechs Tage lane) an einem der drei Boxringe in der TSC-Spielhalle als Zeitnehmer. Der 50jährige Heizer entdeckte sein Herz für den Sport jedoch keineswegs erst als zur Jubiläumsspartakiade gerufen wurde. Er hat dazU seit Jahren engste Beziehungen -als Übungsleiter der Sektion Boxen der BSG Rotation Berlin ...

  • Dresdner Nach wuchsrezept aktuell

    Systematische Ausbildung der Talente / Jugendliga bringt sinnvollere Spiele

    Die meisten jener 13jährigen Fußballsteppkes aus Dresden und Berlin, die vor zwei Jahren das Finale bestritten — 6:5 für Dresden nach Elfmeterschießen1 — spielten nun auch in Berlin um frischen Spartakiadelorbeer. Dem Kindesalter entwachsen, waren sie als 15jähjige jetzt schon der älteste Spartakiade- Jahrgang ...

  • Ranglistenvierte hoffte vergeblich auf eine Medaille

    War es vielleicht zu vermessen gewesen, auf einen Medaillengewinn j zu hoffen? „Nein; überhaupt nicht"« ""■ gab die 13jährige Florettfechterin Daniela Tandler zur Antwort. Sie begründete ihre Hoffnung so: „Um sich überhaupt für die Spartakiade zu qualifizieren, mußte eine Reihe von Turnieren bestritten werden ...

  • Tagebuch

    Solidarität

    Als 1966 die erste Spartakiade in Berlin gefeiert wurde, hatten die Radsportler 556,20 Mark gesammelt und sich etwas Besonderes ausgedacht: Die Summe sollte dem Schriftstellerverband überwiesen werden, der damals dazu aufgerufen hatte, 1000 Fahrräder für Vietnam zu spenden. „Radsportler helfen mit Fahrrädern", lautete die Begründung ...

  • Ein Außenseiter behauptete sich vor Spezialisten

    Die Schützen hatten alles in allem 40 Entscheidungen zu absolvieren. Da es gegenüber der letzten Spartakiade in einigen Altersklassen Änderungen gab, ließen sich Vergleiche zur letzten Spartakiade nur in 28 Disziplinen ziehen. 17mal lagen dabei die Siegerresultate über denen von Leipzig 1983, elfmal darunter ...

  • Entscheidungen fielen durchweg nach Spurts

    Mammutfelder bei den Straßenrennen mit 483 Jungen

    Die Radsport- Kampfrichter hatten am Sonntagvormittag bei den Straßen-Einzelentscheidungen keine ruhige Minute. Zahlen können diese Behauptung wohl am besten untermauern: 156 Aktive der Altersklasse 13 starteten über 50 km. 98 Jungen bei den 14jährigen und 98 bei den 15jährigen traten zu ihrem 80-krn-Rennen an ...

  • Die ausgefeilte Technik entschied für den Jüngsten

    Eine gemeinsame Altersklasse bei den Ringern bildeten 16-, 17- und 18jährige Jungen. Die letzteren sind wohl korrekterweise als junge Männer zu bezeichnen. Mußte man bei solcher Altersspanne nicht ungleiche Chancenverteilung befürchten? Nur zum geringen Teil, lautete die einhellige Meinung der Jüngsten ...

  • Bären für erfolgreichste Leichtathletik-Trainerin

    15 jährige unterbot 1500-m-Siegzeit der Altersklasse 16/17

    Beladen mit zwei großen Berliner Bären treten Mutter und Tochter Hartmann die Heimreise nach Schwerin an. Gisela Hartmann vom SC Traktor war als erfolgreichste Leichtathletik-Trainerin dieser Spartakiade ausgezeichnet worden. Fünf goldene und zwei bronzene Medaillen hatten ihre Schützlinge erkämpft. Zweimal Gold blieb in der Familie ...

  • Splitter

    Ein Autogramm seines Vorbilde» Rene Breitbarth, der in Budapest Europameister wurde, trug der zweifache Rostocker Sieger Bernd Fischer auf seinen Boxstiefeln.

  • Vom kleinen Arger der fleißigsten Goldsammlerin

    Der „Medalllenrekord" von Volker Werner geriet nicht in Gefahr. Bei der

Seite 8
  • Viele hohe Leistungen

    Unter den Klängen der Spartakiadefanfare marschierten die erfolgreichsten jungen Sportler hinter den Fahnen ihrer Bezirke in das Geviert um das Schwimmbassin. DTSB-Präsident Manfred Ewald würdigte in seiner Rede die erfolgreichsten Sportler wie Helga Rabenow aus Berlin, die zehn Goldmedaillen im Schwimmen ...

  • DDR-Schwimmnachwuchs mit 14 EM-Titelgewinnen

    Weitere 7 Silber- und 9 Bronzemedaillen in Genf erkämpft

    Mit dem Gewinn von 14 Gold-, 7 Silber- und 9 Bronzemedaillen' verzeichnete der DDR-Schwimmnachwuchs bei den am Sonntag in Genf beendeten Junioren- Europameisterschaften die mit Abstand beste Gesamtbilanz im Feld der 28 Teilnehmerländer. Ungarn (6/2/2), die BRD (3/7/4), Italien (2/5/2) und Frankreich (2/1/1) folgten in einer Medaillenwertung auf den nächsten Plätzen ...

  • Belgier deckungsstark

    Gruppe 2: FC Rot-Weiß Erfurt-FC Lüttich 1:1 (1:0)

    Mit dem Remis gegen den Dritten der belgischen Meisterschaft sicherte sich der FC Rot- Weiß Erfurt vorzeitig den Gruppensieg. Die Erfurter hatten erneut einen guten Start, gingen durch eine von Hornik mit schönem Flachschuß abgeschlossene Freistoßvariante frühzeitig in Führung, sahen sich dann aber einem sehr deckungsstarken Kontrahenten gegenüber ...

  • Angriff ohne Druck

    Gruppe 5: Eintracht Braunschweig—Wismut Aue 2:1 (1:1)

    Diese Niederlage hätte die Wismut-Mannschaft vermeiden können. Sie kontrollierte über weite Strecken das Spiel und ließ den Gastgebern wenig Torgelegenheiten. Dann mußten aber doch zwei Treffer nach Schnitzern im Deckungszentrum hingenommen Werden. Andererseits konnten die Erzgebirgler hinsichtlich der Offensivwirkung auch im zweiten Auswärtsspiel des Cups nicht überzeugen ...

  • Ein verdientes Remis

    Gruppe 1: FC Antwerpen—FC Carl Zeiss Jena 1:1(1:0)

    Mit dem ersten Angriff erzielten die Belgier das Führungstor. Der Jenaer Deckung fehlte da die Übersicht. Danach wurde sie sicherer. Die Zeiss-Elf erwies sich im weiteren Spielverlauf als gleichwertig, spielte in der Schlußphase sogar überlegen und klüger. Ihre Aktionen wurden vor allem von Libero Weise und von Raab beflügelt ...

  • Rennkanuten erkämpften acht WM-Goldmedaillen

    Mit acht Siegen in 13 Finals stellten die DDR-Nachwuchsrennkanuten bei den erstmals ausgetragenen Junioren-Weltmeisterschaften in Castel Gandolfo bei Rom die erfolgreichste Mannschaft unter den Kanuten aus 30 Ländern. In überragender Form präsentierte sich dabei Ramona Portwich. Die Rostockerin holte ...

  • In allen Entscheidungen neue Schützenmeisfer

    Mit Thomas Pfeffer (GST- Klufo Suhl) und Jens Potteck (ASK Frankfurt) wurden in den Disziplinen Laufende Scheibe (Mix) und Großkaliberpistole am Sonnabend in Leipzig die letzten Sieger der viertägigen DDR- Meisterschaften im Sportschießen geehrt. Pfeffer blieb mit 393 Ringen zwei Zähler unter dem DDRnRekord von Hans-Jürgen Heibig (GST-Kluib Leipzig), der hinter Ralf Harfleb (Suhl) Dritter wunde, Potteck siegte erst nach Stechen vor Roger Hersag (SC Dynamo Hoppegarten) ...

  • Jumoren-StraBentitel an Niederländer Meijs

    Zum Abschluß der Junioren- Weltmeisterschaften im Rädsport in Stuttgart gewann der Niederländer Raymond Meijs den Titel im Straßen-Einzelrennen. Er wagte auf dem 120 km langen Kurs bei glühender Hitze eine Alleinfahrt und kam mit über einer Minute Vorsprung vor Jewgeni Sagrebeini (UdSSR) und dem Franzosen Jean Jacques Henry ins Ziel ...

  • RADSPORT

    Bulrarien-Rundfahrt, Einzelzeitfahren über 20 km: 1. Petrow (Bulgarien) 23:48, 2. Kummer 12 s zur., 3. Raab 13 s zur., 4. Ampler (alle DDR) 23 s zur. Abschlußetappe Michailowgrad-Sofia über 125 km: 1. Schur (DDR) 3:29:25, 2. Petrow (Bulgarien) 2 s zur., 3. Swerjuk CUdSSR)., 3„s. zur. - Gesamtweir tung (Endstand): 1 ...

  • Kooperation im Sport DDR-Iran vereinbart

    - Eine Übereinkunft über Prinzipien der Zusammenarbeit auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport zwischen der Sportleitung der DDR und der Organisation für Körperkultur und Sport der Regierung der Islamischen Republik Iran wurde am. Sonnabend in Berlin vom Präsidenten des DTSB der DDR, Manfred Ewald, und dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Irans Davoudi Shamci, Vorsitzender der Sportorganisation, unterzeichnet ...

  • Leichtathleten mit drei Weltrekorden in Oslo

    Drei neue Weltrekorde wurden bei einem internationalen Leichtathletik-Sportfest am Sonnabendabend in Oslo aulgestellt. Der Brite Steve Cram lief die Meile in 3:46,31 min und blieb damit deutlich unter der; alten Bestmarke seines Landsmannes Sebastian Coe (3:47,33), Said Aouita (Marokko) verbesserte mit ...

  • Spaß im Palast der Republik

    Zuvor hatte das Sekretariat des Zentralrates der FDJ zum traditionellen Treffen im Palast der Republik eingeladen. 150 Goldmedaillengewinner aus^ allen Bezirken würden'''herzlich, , begrüßt, mit/';; /gleicher Herzlichkeit auch einige Pechvögel. Auf die Mädchen und Jungen warteten zählreiche Überraschungen bei Spiel und Spaß ...

  • FUSSBALL

    Internationale Vergleiche: Stokkerau (Österreich)-DDR-Auswahl 0:6 (0:4). Torschützen: Glowatzky (2), Liebers, Minge, Thom, Peschke; DSV Alpine Donawitz-FC Karl- Marx-Stadt 1:2 (0:1), Chemie Böhlen-FC Olt (Rumänien) 1:1 (1:0). WM-Qualifikation, Afrika-Zone: Libyen—Ghana 2:0 (1:0) — erstes Spiel 0:0. Libyen für die Runde der letzten vier qualifiziert ...

  • Die allerletzte Siegerehrung fand vor über 1OOOO statt

    Gelungener Schlußpunkt mit Ehrung der Besten / Buntes Programm im Friesenstadion

    Der letzte „Wettkampf" dieser X. Spartakiade wurde im Karl-Friedrich-Friesen-Stadion ausgetragen. Hier wetteiferten die etwa 10 000 Teilnehmer an der Abschlußveranstaltung lange vor Beginn schon mit Sprechchören und Hochrufen — jugendfrische Begeisterung in dieser traditionsreichen Sportstätte.

  • LEICHTATHLETIK

    In Nassau (Bahamas): Frauen, 100 m: Ottey (Jamaika) 11,18, 400 m: Quirot (Kuba) 50,96. Männer. 100 m: Simon 10,22, 400 m: Hernandez 45,34, 110 m Hürden: Casanas 13,68, Diskus: Dells (alle Kuba) 66.50.

  • VOLLEYBALL

    Turnier der Manner In Lenin- Krad, um Platz 1-4: UdSSR-Kuba 3:0. USA-CSSR 3:1. Stand: UdSSR, USA je 4 Punkte, Kuba, CSSR je 2.

  • Abschlußtabelle der Bezirks wer tung

    1. Berlin 2. Potsdam 3. Halle Punkte 4314

Seite
Genossenschaftsbauern begannen am Wochenende mit der Roggenmahd Kinder- und Jugendspartakiade nach Tagen hoher Leistungen beendet Gagarins Tochter trug das Festivalfeuer Bilder, die von Zuversicht zeugten Sternmarsch durch die Hauptstadt Dem Wettrüsten einen Riegel vorschieben Fest verbunden mit den jungen Sandinisten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen