12. Apr.

Ausgabe vom 19.11.1984

Seite 1
  • Hauptfrage: Kernwaffenkrieg abwenden und dem Wettrüsten Einhalt gebieten

    • Für positive Ergebnisse eines Gipfeltreffens sind Voraussetzungen erforderlich • Politik der friedlichen Koexistenz ist die einzig vernünftige Basis für Beziehungen zwischen der UdSSR und den USA

    Moskau (TASS). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Konstantin Tschernenko, hat dem Korrespondenten der amerikanischen Fernsehgesellschaft NBC Marvin Kalb ein Interview gegeben. Das Interview hat folgenden Wortlaut: FRAGE: Was ist Ihrer Meinung ...

  • Brüderliche Kampfesgrüße an die Kommunisten Rumäniens

    ZK der SED an den XIII. Parteitag der RKP in Bukarest

    Werte Genossinnen und Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt im Namen der Kommunisten der Deutschen Demokratischen Republik den Delegierten des XIII. Parteitages der Rumänischen Kommunistischen Partei brüderliche Kampfesgrüße. Mit Freude können wir aus ...

  • Bereit zu Verhandlungen über den Abbau der Spannungen

    USA verlegen Flugzeugträger „Nimitz" in die Karibik Konterrevolutionäre mordeten Funktionäre der FSLN

    Managua (ADN). Der Koordinator des Regierungsrates und gewählte Präsident Nikaraguas, Daniel Ortega, hat die Bereitschaft seines Landes unterstrichen, in Verhandlungen mit den USA für den Abbau der Spannungen zu wirken. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur UPI sagte Ortega: „Wir sind bereit, die Vereinigten Staaten zu besuchen, Präsident Reagan hier in Nikaragua zu empfangen oder uns an einem beliebigen anderen Ort zu treffen ...

  • Erich Honecker empfing Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow

    Grüße Konstantin Tschernenkos herzlich erwidert / Meinungsaustausch über aktuelle Fragen der militärpolitischen Lage / Zusammenarbeit der verbündeten Armeen wird weiter vertieft

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, Vorsitzender des Staatsrates und des Nationalen Verteidigungsrates der DDR, empfing am Sonnabend den in der DDR weilenden Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow, und den Chef des Stabes der Vereinten Streitkräfte, Armeegeneral Anatoli Gribkow ...

  • SED-Delegation in Bukarest begrüßt

    Wemer KroEikowski leitet die Abordnung zum RKP-Parteitag Bukarest (ADN). Zur Teilnahme am XIII. Parteitag der Rumänischen Kommunistischen Partei ist am Sonntag eine Delegation des ZK der SED in Bukarest eingetroffen. Sie steht unter Leitung von Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR ...

  • Fußballer in Esch 5:0

    Im Europacup-Achtelfinale fünf Handballsiege für DDR

    FUSSBALL: Die DDR-Nationalmannschaft gewann ihr zweites WM- Qualifikationsspiel der Europagruppe 4 in Esch gegen Luxemburg mit 5:0 (0:0). Ernst (3) und Minge (2) waren die Torschützen. HANDBALL: Zu fünf Siegen kamen die sechs DDR-Vertreter in den Achtelfinal-Hinspielen des Europacups. Frauen-Meister SC Leipzig gewann zu Hause gegen Lok Mostar (Jugoslawien) hoch mit 24 ...

  • Panzersperren an bundesdeutschösterreichischer Grenze

    Bonn (ADN). Nach Angaben des Bonner Vertejdigungsministeriums werden entlang der Grenze zwischen der BRD und Österreich auf dem Gebiet der Bundesrepublik von der Bundeswehr Panzersperren angelegt. Dabei handelt es sich, wie ein Sprecher des Bonner Verteidigungsministeriums erklärte, um „keine neue Maßnahme" ...

  • Diepgen will sich mit DDR anlegen

    Westberlin (ADN). Wie aus Erklärungen des Vorsitzenden der Westberliner CDU und Regierenden Bürgermeisters von Berlin (West), Diepgen, hervorgeht, hat er die Absicht, sich mit der DDR anzulegen. Sein Angriff gegen den Spitzenkandidaten der SPD bei den bevorstehenden Wahlen in Westberlin, Hans Apel, der erklärt hatte, daß es „keine offene deutsche Frage" mehr gibt, zeugt von einer politisch antiquierten Geisteshaltung bei Diepgen, der offenbar nicht in der Lage ist, die Realitäten anzuerkennen ...

  • Manifestation in Athen

    Athen. Zehntausende Griechen forderten am Wochenende den Austritt des Landes aus der NATO und die Schließung aller amerikanischen Militärstützpunkte in Griechenland. Auf einer machtvollen Demonstration verurteilten sie die Aggressionspolitik der USA und prangerten die militärische Einmischung Washingtons in Nikaragua an ...

  • 133 Wirbelsturmopfer

    Delhi. Bei dem verheerenden Wirbelsturm, der seit mehreren Tagen über Südindien tobt, wurden bisher mindestens 133 Menschen getötet. Hunderttausende Einwohner verloren ihr Obdach. Besonders betroffen sind die Unionsstaaten Andhra Pradesh und Tamil Nadu.

  • Kurm berfchtei

    Oslo: „Nein zu Atomwaffen"

    Oslo. Für den Abbau der Kernwaffenbestände und die Schaffung einer atomwaffenfreien Zone im Norden Europas sprachen sich die Teilnehmer der Konferenz „Nein zu Atomwaffen" aus, die am Wochenende in Oslo veranstaltet wurde.

  • 6000 Chilenen verhaftet

    Santiago. Die von Chiles Diktator Pinochet verfügten Massenverhaftungen dauerten am Wochenende an. Seit Verhängung des Belagerungszustandes wurden allein in Santiago mehr als 6000 Menschen festgenommen. Seite 5

  • Terror gegen Trauerfeier

    Pretoria. Das brutale Vorgehen der südafrikanischen Polizei gegen eine Trauerfeier für ein Apartheidopfer in der Hafenstadt Port Alfred (Kap-Provinz) forderte am Wochenende 23 Verletzte.

Seite 2
  • Metallurgen wollen bis Jahresende Planvorsprung weif er vergrößern

    Zentrale Festveranstaltung in Brandenburg / Verdienstvolle Werktätige ausgezeichnet

    Brandenburg (ND). Die 130 000 Metallurgen der DDR begingen am Wochenende mit erfüllten und überbotenen Plänen ihren Ehrentag. Mehr als drei Viertel des Walzstahles und 90,7 Prozent der Erzeugnisse der Nichteisenmetallurgie werden gegenwärtig höher veredelt. Die Metallurgen führten neue produktive Verfahren in die Produktion ein ...

  • Jugend bekundet ihre Verbundenheit mit dem freien Volk von Nikaragua

    „Tag der Solidarität" / Studenten in Dresden und Leipzig fordern: USA-Terror beenden

    Berlin (ADN). Ganz im _Zeichen der Solidarität mit dem Volk von Nikaragua stand am Sonntag der „Tag der Solidarität" im Berliner Palast der Republik. Unter dem Motto „Hände weg von Nikaragua" hatten die hauptstädtischen Jugendredaktionen von Presse, Rundfunk und Fernsehen sowie die FDJ-Grundorganisation des ADN in das Haus am Marx-Engels-Platz eingeladen ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossin Trude Richter Genossin Trude Richter in Leipzig erhält vom Zentralkomitee der SED zu ihrem 85. Geburtstag kommunistische Kampfesgrüße; In dem Glückwunschschreiben heißt es: „Seit 1931 wirkst Du aktiv in den Reihen der Partei der Arbeiterklasse, der Du treu ergeben bist und der Du viel gegeben hast ...

  • Christen aus 31 Ländern: Schluß mit USA-Provokation!

    Symposium der Berliner Konferenz europäischer Katholiken

    Berlin (ND). Katholische Priester und Laien aus 26 europäischen Ländern, aus den USA, aus Nikaragua, El Salvador, Haiti und Chile versicherten auf einem Symposium der Berliner Konferenz europäischer Katholiken (BK) das Volk Nikaraguas ihrer Solidarität in der Abwehr ausländischer Einmischung und in der Verteidigung von Frieden und Fortschritt ...

  • Glückwunsch des ZK der SED für Genossen Gerhard Briksa

    Grußadresse zum 60. Geburtstag

    Lieber Genosse Gerhard Briksa! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Dir zu Deinem 60. Geburtstag die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Der Arbeiterklasse treu ergeben, stellst Du seit über dreieinhalb Jahrzehnten Deine ganze Kraft in den Dienst unserer marxistischleninistischen Partei ...

  • Treffen mit sowjetischen Helden und Komsomolzen

    Begegnungen im Geiste enger Freundschaft in Berlin

    Berlin (ADN). Ein Freundschaftstreffen vereinte am Sonnabend in Berlin FDJ-Mitglieder mit Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges sowie Komsomolzen, die gegenwärtig mit einem Freundschaftszug in der DDR weilen. Der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Eberhard Aurich, brachte die Freude der Jugend ...

  • Im Kampf für Sozialismus und Frieden fest verbunden

    Zum Treffen Erich Honeckers mit Wojciech Jaruzelski

    Erich Honecker und Wojciech Jaruzelski haben die Entschlossenheit der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Polen bekräftigt, auch künftig aktiv zur allseitigen Stärkung der sozialistischen Staatengemeinschaft beizutragen, die der wichtigste Faktor des Friedens in der Welt ist. Bei ...

  • Brüderliche Grüße an Kommunisten Rumäniens

    (Fortsetzung von Seite i)

    Länder zum Nutzen und vervielfacht unsere Kräfte. Es erhöht den Einfluß des Sozialismus und ist von weitreichender Bedeutung für die Sicherung des Friedens in der Welt. Angesichts der vom Imperialismus, von seiner Hochrüstungs- und Konfrontationspolitik verursachten Gefahr eines atomaren Infernos gewinnt unser enges Zusammenwirken weiter an Gewicht ...

  • DDR-Exportausstellung in Jordanien eröffnet

    Amman (ADN). Die erste Exportausstellung der DDR in Jordanien hat am Sonnabend in der Handelskammer von Amman begonnen. Sie wurde gemeinsam vom jordanischen Minister für Versorgung, Ibrahim Ayyub, und dem Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der DDR Claus Gädt eröffnet. Bei einem Rundgang durch die Exposition äußerte sich Minister Ayyub anerkennend über das repräsentative Angebot der DDR-Außenhandelsbetriebe und Kombinate ...

  • Warenaustausch mit VR Angola protokolliert

    Luanda (ADN). Mit der Unterzeichnung des Protokolls über den Warenaustausch im Jahre 1985 und weiterer Dokumente ist am Sonnabend in Luanda die 5. Tagung des Unterausschusses Außenhandel und Finanzen des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR—VR Angola beendet worden. Das Protokoll, das die Unterschriften der Außenhandelsminister beider Länder, Horst Solle und Ismael Martins, trägt, sieht eine weitere Erhöhung der Lieferungen vor ...

  • Gute Bilanz des Berliner LDPD-Bezirksverbandes

    Berlin (ADN). Auftakt für die letzte Etappe der Parteiwahlen der LDPD war am Sonnabend die Bezirksdelegiertenkonferenz in Berlin. An ihren Beratungen nahm Parteivorsitzender Prof. Dr. Manfred Gerlach teil. Der Bericht des Vorsitzenden des Bezirksverbandes, Fritz Krausen, und die Diskussion zogen eine erfolgreiche Bilanz über den Beitrag, den die Berliner Liberaldemokraten in den zweieinhalb Jahren seit dem 13 ...

  • Koreanischer Minister im Pionierpalast zu Gast

    Berlin (ADN). Der Minister für Allgemeine Bildung der KDVR, Hwang Sun Mjong, wurde am Sonntag von Jungen und Mädchen im Foyer des Berliner Pionierpalastes „Ernst Thälmann" herzlich begrüßt. Die Gäste wurden von Werner Engst, Stellvertreter des Ministers für Volksbildung der DDR, begleitet. Beim anschließenden Rundgang durch den Palast wurden der Delegation aus der KDVR die vielen Möglichkeiten für eine interessante Freizeitgestaltung der Pioniere vorgestellt ...

  • Geburtstagsgratulation bei Gerhard Briksa

    Werner Jarowinsky überbrachte die Grüße des ZK der SED Berlin (ADN). Die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum 60. Geburtstag des Ministers für Handel und Versorgung, Gerhard Briksa, überbrachte am Sonntag Werner Jarowinsky, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED ...

  • Neues Deutsch laimd

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur, Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion wurde mit ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratulierte Erich Torchiani in der Reuterstadt Stavenhagen herzlich zum 100. Geburtstag, den er am Sonntag beging. Ebenfalls herzliche Glückwünsche des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR erhalten Emma Trebsdorf in Crawinkel, Kreis Arnstadt, und Anna Wolf in Harzgerode, Kreis Quedlinburg, zum 100 ...

Seite 3
  • Gemeinsame Verantwortung für Frieden ist das Bestimmende

    „Trybuna Ludu": Neue Impulse für die noch engere Zusammenarbeit beider Staaten

    Warschau (ADN). Die polnischen Zeitungen haben das freundschaftliche Treffen zwischen dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und dem Ersten Sekretär des ZK der PVAP und Vorsitzenden des Ministerrates der VR Polen, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski, als sehr konstruktiv für den gemeinsamen Kampf um die Erhaltung des Friedens und für den Aushau der weiteren Zusammenarbeit zwischen beiden Nachbarstaaten gewertet ...

  • Damit keiner auf den Zufall setzt...

    Damit die einzelnen Brigaden ihre Verantwortung für die immer bessere Nutzung des ihnen anvertrauten Bodens und der Technik auch wirklich voll wahrnehmen können, bekamen die Kollektive ihre Vorgaben für den Ertrag, den Materialverbrauch, die Kosten und auch die persönlichen Einnahmen. Wir betrachteten ...

  • Beweis für die Einheit der Ansichten und des Handelns

    „Zycie Warszawy" hebt Erfolge der Kooperation hervor

    Jedes der bisherigen Treffen der führenden Repräsentanten Polens und der DDR, Wojciech Jaruzelski und Erich Honecker, — sie fanden 1982 in Berlin und 1983 in Warschau statt — war ein Impuls in der Entwicklung der gegenseitigen Beziehungen zwischen beiden Ländern, hebt die Warschauer Zeitung „Zycie Warszawy" hervor ...

  • Gefragte Nachnutzungsbörsen

    MMM meldet Rekordergebnis / Mitreißendes Solidaritätsmeeting im „Forum 84"

    Leipzig (ND). Auf der 27. Zentralen MMM in Leipzig herrschte auch am Wochenende Andrang. Als 100 000. Besucher wurde am Sonntag die 16jährige Doris Milord. Gärtnerlehrling im VEG Saatzucht und Zierpflanzen Perleberg, begrüßt. Am Sonnabend hatten die Aussteller auf einem Meeting im „Forum 84" über 44 300 Mark für Nikaragua auf das Solidaritätskonto überwiesen ...

  • TASS zum Kommunique über das freundschaftliche Treffen

    Revanchistischen Tendenzen wurde eine Abfuhr erteilt

    Moskau (ADN). Die stabilen Beziehungen enger Zusammenarbeit und fester Freundschaft zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen haben großes Gewicht für die Stärkung des Sozialismus in beiden Ländern, die Festigung der Einheit und Geschlossenheit der sozialistischen Staatengemeinschaft und die Gewährleistung ...

  • Bekenntnis zum Dialog mit allen Kräften guten Willens

    Agenturen würdigen konstruktiven Geist der Begegnung

    Berlin (ADN). Das freundschaftliche Treffen zwischen Erich Honecker und Wojciech Jaruzelski hat auch in weiteren Ländern Beachtung gefunden. Die BRD-Nachrichtenagentur DPA stellt in ihrem Bericht über das Treffen fest, beide Politiker hätten die Entschlossenheit ihrer Staaten unterstrichen, den auf Vernunft und Realismus in der internationalen Politik gerichteten Dialog „mit allen Kräften guten Willens zielstrebig fortzusetzen" ...

  • Reserven für die 85er Planvorhaben

    Unser Weg, Leitung — Planung — materiellen Anreiz der Kollektive eng miteinander zu verknüpfen, hat das Denken und Handeln der Bauern spürbar beeinflußt. Aber von heute auf morgen sind wir nicht dahin gekommen, denn allein das Geld, die Aussicht auf eine gute Prämie, ist noch keine Garantie dafür, daß wirklich alle Reserven für hohe Erträge aufgedeckt werden ...

  • Kollektive legten ihre Angebote vor

    In unseren Kollektiven wird jetzt gründlicher als zuvor analysiert und gerechnet. Alle ertragsbildenden Faktoren werden abgewogen, die natürlichen Bedingungen untersucht, die Humusversorgung der einzelnen Felder bilanziert und die Einordnung der Kulturen in die Fruchtfolge beraten. In Diskussionen, in die wir alle Genossenschaftsbauern einbeziehen, kommt manche Reserve ans Tageslicht ...

  • Wettbewerb fördert ökonomisches Denken

    Darauf sind innerbetriebliche Rechnungsführung und Wettbewerb gerichtet. Die Kollektive zu einem optimalen Plan anzuregen und das Kosten-Nutzien-Denken aller Genossenschaftsbauern zu 1 entwickeln, das haben wir uns zur Aufgabe gemächt. Es geht darum, Leistungsreserven zu erschließen, die Ertragsmöglichkeiten des Bodens und der Pflanzen voll auszuschöpfen, die eigene Futterbasis zu vergrößern und die ökonomische Wirksamkeit von Wissenschaft und Technik zu erhöhen ...

  • Durch Bauernfleiß verschönert sich das Gesicht des Dorfes Kluges Rechnen - in unserer Genossenschaft eine Tugend Wer Höchstertrag plant und erntet, nützt sich und der Gesellschaft Von Günter Eberth, Vorsitzender der LPG Grumbach-Kaufbach, Kreis Freita

    Wiegen und Rechnen sind Bauerntugenden, die so alt sind wie der Bauernstand selbst und die auch bei den Mitgliedern unserer LPG hoch im Kurs stehen. Mit der Verwirklichung der ökonomischen Strategie, der umfassenden Intensivierung der Landwirtschaft werden diese Tugenden ganz besonders gefördert. Auch durch die seit dem 1 ...

Seite 4
  • Tanztraditionen werden liebevoll weitergeführt

    Drinnen, im 1. Stock, lockt Musik. Eine Gruppe zehn- bis zwölfjähriger Mädchen ist beim Ballett-Training. Gabriele Rischow, die junge Leiterin, gibt die Kommandos. Geprobt werden klassische Positionen. Eine Schule für künftigen Tänzer-Nachwuchs? „Bei uns kann jeder mitmachen, der Interesse hat", sagt sie ...

  • Unermüdliche Streiterin

    Die Publizistin Trude Richter wird fünfundachtzig

    Von Ernst Schön Als vor wenigen Wochen ehemalige Mit- Hlü glieder des Bundes proletarisch-revolu- Hüll tionärer Schriftsteller in Berlin aus ih- KB ren Werken la- IH sen, war sie MBgWm dabei und trug 'VR&M&Gk einige Kapitel »MÄl ihres Buches „Die Plakette" vor: plastische Erinnerungen an kommunistischer Ende der 20er, Anfang der 30er Jahre ...

  • Auftakt mit einem Strauß von Liedern und Tänzen

    Mit einem bunten Strauß sorbischer Folklore begann am Sonnabend im „Siri-Fort-Auditorium" das abwechslungsreiche Programm der Kulturtage, die bis zum 25. November dauern. Szenenapplaus begleitete die Vorführungen des Staatlichen Ensembles für Sorbische Volkskültur, dessen Lieder und Tänze das Publikum begeisterten ...

  • Erntefeste mit alten und neuen Bräuchen

    Als Erfolg im ländlichen Kulturleben ist zu verbuchen, daß alle Gemeinden „ihre" Erntefeste feiern — mit altüberlieferten und mit neueren Bräuchen, wie die Ehrung der besten Genossenschaftsbauern und -bäuerinnen. Was wären solche Feste wohl ohne das Mittun der Musikanten, Sänger oder Tänzer! Chöre und Singegruppen fühlen sich ermutigt, im Festprogramm aufzutreten ...

  • Jugendensemble stellt sich bei Leistungsschau vor

    Am letzten November-Wochenende, wenige Tage vor der IV. Volkskunstkonferenz der DDR in Gera, lädt das Kulturhaus zu einem „Tag der Volkskunst". Er ist gedacht als Leistungsschau und Erfahrungsaustausch, damit all das, was in mancher Stunde Freizeit in den Gruppen und Zirkeln des Kreises entsteht, auch vielen anderen Freude bringt ...

  • Volkskunstschaffende mit Nikaragua solidarisch verbunden

    Suhl/Potsdam (ND). Auf Rechenschaftslegungen der Volkskünstler, die am Wochenende in Suhl und Potsdam stattfanden, bekundeten die Teilnehmer ihre solidarische Verbundenheit mit dem Volk von Nikaragua. In einmütigen Willenserklärungen versicherten die Volkskünstler, all ihr Können einzusetzen, um immer mehr Menschen für den Kampf um die Erhaltung des Friedens und gegen die Aggressionspolitik des USA-Imperialismus zu mobilisieren ...

  • Bildschirm aktuell

    SCIILAGERLOTTO Sicherlich ist alles nur eine Frage der Zeit, um herauszubekommen, in welcher Stadt die Sendung diesmal zu Gast ist. Uhren spielen bei der Lösung eine gewichtige Rolle. (Donnerstag, 20 Uhr, Fernsehen 1) UNTER INDIANERN. „Grauadler", ein Cheyenne-Indianer, erfüllt den letzten Wunsch seines im Sterben liegenden Häuptlings ...

  • Mit der Kunst für die Freundschaft zwischen unseren Völkern wirken

    Großes Interesse für Ausstellungen, Filrnaufführungen und Folklore Von unserem Korrespondenten Hilmar König

    Die zweiten Kulturtage der DDR in Indien wurden am Sonnabend im „Siri-Fort-Auditorium" von Delhi feierlich eröffnet. Delegationsleiter Kurt Löffler, Staatssekretär im Ministerium für Kultur, überbrachte die herzlichsten Grüße der Regierung und der Bürger der Deutschen Demokratischen Republik. Die kulturellen Beziehungen zwischen beiden Staaten bezeichnete er in seiner Ansprache als Beitrag zum Frieden, zur Völkerverständigung und zur Gesundung des internationalen Klimas ...

  • Kurz rezensiert

    Großer Monolog

    Fernsehen: „Die jüdische Frau" Brechts „Die jüdische Frau" ist eine der dichtesten Szenen aus „Furcht und Elend des Dritten Reiches" Helene Weigel spielte sie 1938 in Paris. In einer Inszenierung der Hochschule für Film und Fernsehen gewann nun Jutta Wachowiak dieser Figur eindringliche Züge ab. Da packt eine Frau im "faschistischen Deutschland ihren Koffer ...

  • Ururenkel Webers besuchte Schauspielhaus

    Berlin (ADN). Der Ururenkel von Carl Maria von Weber, Hans- Jürgen Carl Maria Freiherr von Weber, besuchte am Sonnabend das Schauspielhaus Berlin, die Uraufführungsstätte der Oper „Der Freischütz" am 18. Juni 1821. Freiherr von Weber wurde vom leitenden Dramaturgen Dr. Klaus Mehner und dem Technischen Direktor Klaus Hempel durch das Haus geleitet ...

  • Genugtuung über die Qualität des Angebots

    Frau Sarla Grewal, Staatssekretär im Ministerium für Bildung und Kultur Indiens, verwies in ihrer Ansprache auf die seit über zwei Dekaden fruchtbar verlaufende Zusammenarbeit in den Bereichen Kunst und Kultur, Bildung und Sport, Film und Fernsehen. Sie würdigte die Kulturtage, die nach einer für Indien besonders schmerzlichen Periode stattfinden, als Ausdruck der starken Freundschaftsbande zwischen beiden Ländern ...

  • Zirkus Berolina war bei CSSR-Tournee erfolgreich

    Von unserem Korrespondenten Sta. Frag. 400 Vorstellungen seit März dieses Jahres, jedesmal ein ausverkauftes Zelt, insgesamt 880 000 Zuschauer und viel Lob in den Medien — mit dieser Bilanz ging die siebente Tournee des DDR-Zirkus Berolina durch die CSSR am Sonntag zu Ende. Nach 53 Gastspielorten in Nordmähren und in der Slowakei hieß die letzte Station Prag ...

  • Gruppenporträt

    30 Mann gehören zur Brigade, die einen Abraumförderverband im Großtagebau Jänschwalde bedient. Wer einen Wert von etwa einer Milliarde Mark zu verantworten hat, zittert vielleicht ab und an, wird aber nicht leichtfertig mit dem Giganten umgehen. Sie sind eine Jugendbrigade und zugleich eine Gewerkschaftsgruppe, und ihr „Steuermann auf dem ...

  • Partnersuche

    „Mit Sinn für alles Schöne" kennzeichnen sich die Hauptpersonen in Wolfgang Ebelings „Schauspielereien", wenn sie per Inserat auf Partnersuche gehen. Fünfmal führt der Autor ganz unterschiedliche Paare zueinander, die sich in diesen Szenen zum erstenmal begegnen. Fünfmal haben Barbara Dittus und Alfred Struwe in diesen heiteren Episoden die Möglichkeit, ihre schauspielerische Vielseitigkeit und ihr komödiantisches Talent zu beweisen ...

  • Khan Asparuch

    Im 7. Jahrhundert reist der Byzantiner Welisarij in diplomatischer Mission ins Reich der Protobulgaren. Er ahnt nicht, daß ihn der dortige Herrscher als Geisel behalten wird, um die Byzantiner zu zwingen, sein Reich zu akzeptieren. Welisarij freundet sich mit Asparuch, dem jüngsten Sohn des Herrschers, an, der schon bald selbst Khan eines Stammes wird ...

  • Mörder gesucht

    Dieser Hercule Poirot (Tony Randall) ist ein Gentleman mit Stil, vollendeten Manieren, Charme und einem scharfsinnigen Geist. Auch „Die Morde des Herrn ABC" können den belgischen Meisterdetektiv nicht daran hindern, zuerst auf sein Äußeres zu achten, bevor er auf Gangsterjagd geht. So eilt Poirot von Fall zu Fall und beinahe auch in die Falle ...

  • Beim Sandmann

    Auf den Tag genau vor 25 Jahren wünschte das Sandmännchen zum erstenmal sein „Gute Nacht!". Aus diesem Anlaß geht das Kinderfernsehen für die Kleinen 15 Minuten lang der Frage nach" „Wo wohnt das Sandmännchen?" (Donnerstag, 17.50 Uhr, Fernsehen 2/18.50 Uhr, Fernsehen 1) Aber auch die Großen können sich an diesem Tag überraschen lassen ...

  • In der Oper

    Einige der schönsten Darbietungen aus der Sendereihe „Theo Adam lädt ein" — darunter auch mehrere noch unveröffentlichte Beiträge — bringen dem Zuschauer eine Wiederbegegnung mit namhaften Künstlern internationaler Opern- und Konzerthäuser. „Aus Theo Adams Gästebuch" heißt die Sendung, in der Arien, Duette und Szenen von Mozart,; Beethoven, Verdi und Wagner erklingen ...

  • Vermächtnis bedeutender Politiker geehrt

    Staatssekretär Löffler hatte am Sonnabend eine Begegnung mit Minister Sheila Kaul. Dabei bekundete er nochmals tiefe Anteilnahme am Verlust, den Indiens Volk durch die Ermordung Frau Gandhis erlitten hat. Zuvor hatte er im Friedenshain „Shantivana" Blumengebinde an den Gedenkstätten für Mahatma Gandhi, Jawaharlal Nehru, Lal Bahadur Shastri und Indira Gandhi niedergelegt ...

  • Sowjetische Filmwoche findet in der BRD statt

    Bonn (ADN). Mit der Aufführung des Films „Privatleben" begann im Bonner Kino „Stern" in Anwesenheit einer Künstlerdelegation aus der UdSSR eine sowjetische Filmwoche in der BRD. Neben „Privatleben" werden in der BRD-Hauptstadt sowie in Hamburg, München und Wiesbaden weitere fünf Filme jüngster Produktion zu sehen sein ...

  • Viele gute Gelegenheiten, sein Talent zu erproben

    Vor der IV. Volkskunstkonferenz der DDR in Gera Anregende Erfahrungen aus dem Kreis Parchim

    Von Gudrun Schmidt „Landestheater Parchim, Haus2, Probebühne, Deko-Magazin". Das kleine Schild in einer schmalen Straße, in der sich die Häuser eng aneinanderschmiegen, als müßten sie sich gegenseitig wärmen, fällt kaum auf. Einheimische wissen, an bestimmten Tagen haben hier auch Volkskünstler „Hausrecht" ...

Seite 5
  • Forcierte Ftottenprasen* der USA vor Nikaraguas Küsten

    Werktätige Managuas konsequent auf die Abwehr einer Intervention vorbereitet

    Managua (ADN). Die Gewerkschaften in Managua mit mehr als 60 000 organisierten Arbeitern haben alle Kräfte für die Verteidigung der Hauptstadt gegen eine mögliche Invasion der USA mobilisiert, berichtete die nikaraguanische Nachrichtenagentur ANN. Die Maßnahmen zum Schutz der Betriebe seien darauf gerichtet, auch im Falle einer militärischen Intervention die Produktion aufrechtzuerhalten ...

  • Chile: Razzia und Massenverbannung

    Hirtenbrief katholischer Bischöfe verurteilt Terror / Für Exkommunizierung Pinochets

    Santiago (ADN). 50 Chilenen, die in einer Armensiedlung Santiagos festgenommen worden waren, sind in den Norden des Landes verbannt worden. Nach Berichten der Katholischen Landeskirche in Santiago wurden seit Verhängung des Belagerungszustandes am 6. November mindestens 465 Chilenen zwangsweise in entlegene Landesteile geschickt ...

  • USA-Abgeordnete: Durch Washington an den Rand eines Krieges gebracht

    Washington. Vier Abgeordnete des USA-Repräsentantenhauses ersuchten in einem Schreiben an Außenminister George Shultz die Regierung, die Spannungen in Mittelamerika zu vermindern und sich an die Prinzipien der Contadora-Gruppe zu halten. Die Regierung trete gegenüber Nikaragua zunehmend kriegerisch auf, ohne dafür einen Grund zu haben, heißt es in dem Schreiben der demokratischen Abgeordneten Ted Weiss, Thomas Downey, Don Edwards und Ronald Dellums ...

  • Die Beziehungen zur UdSSR entwickeln sich dynamisch

    Den beiderseitigen Vorteil der Zusammenarbeit betont

    Wien (TASS). Der österreichische Außenminister Leopold Gratz hat die sowjetisch-österreichischen Beziehungen hoch eingeschätzt. Seit der Unterzeichnung des Staatsvertrages sei eine kontinuierliche Verbesserung dieser Beziehungen festzustellen. Dies sei ein gutes Zeichen, sagte er in einem Gespräch mit sowjetischen Journalisten ...

  • Islamische Konferenz beriet wirtschuf tliche Kooperation

    Erstes Fachministertreffen in Istanbul abgeschlossen

    Von unserem Berichterstatter Lothar Pilz Istanbul. Mit der Annahme eines Programms konkreter Maßnahmen der zwei- und mehrseitigen Zusammenarbeit der islamischen Staaten wurde am Wochenende in der türkischen Stadt Istanbul die erste Tagung des Ständigen Komitees für ökonomische und Kommerzielle Kooperation der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) abgeschlossen ...

  • Ruf aus Brüssel: Kampf um Frieden verstärken

    Internationales Komitee für europäische Sicherheit tagte

    Brüssel (ADN). Zu verstärkten Anstrengungen für die Beendigung des Wettrüstens und die Sicherung des Friedens hat das Internationale Komitee für europäische Sicherheit und Zusammenarbeit die Öffentlichkeit des Kontinents aufgerufen. Auf seiner Tagung am Wochenende in Brüssel befürwortete das Komitee eine enge Zusammenarbeit der Regierungen und Völker sowie Aktionen der Öffentlichkeit mit dem Ziel, einen dauerhaften Frieden in Europa und in der Welt zu sichern ...

  • Demonstrationen in Schweden: „Kein neues Grenada!"

    Stockholm. Die Solidarität der schwedischen Bevölkerung mit dem von den USA bedrohten Volk Nikaraguas wurde am Wochenende auf Demonstrationen in Stockholm, Göteborg und weiteren Städten des Landes unterstrichen. „Die Drohungen der USA stehen in einem klaren Widerspruch zum Völkerrecht", betonte vor Tausenden Stockholmern die sozialdemokratische Reichstagsabgeordnete Gerda Engmann ...

  • „Die Solidarität der DDR ist für uns sehr wichtig.*"

    „Nuevo Diario": Unterstützung seit Sieg über Somoza

    Managua (ADN). „Die Solidarität der DDR mit dem Volk Sandinos ist für uns sehr wichtig, weil wir sehen, wir sind nicht allein, die Arbeiter sind nicht allein, das Land ist nicht allein. Wir sehep, daß wir befreundete Länder haben, die uns helfen." Das betonte der Arbeiter Jose Vedal, in einer Sendung des DDR-Fernsehens aus Managua ...

  • Meinungsaustausch zwischen DDR-Gesellschaftswissenschaftlern und Grundwertekommission der SPD

    Fortsetzung des im Frühjahr aufgenommenen Gesprächs

    Bonn (ADN). Vom 15. bis 17. November fand in Freudenstadt (BRD) ein weiteres Gespräch zwischen Gesellschaftswissenschaftlern der DDR und Mitgliedern der Kommission Grundwerte beim Parteivorstand der SPD statt. Damit wurde der im Frühjahr 1984 in der DDR begonnene Meinungsaustausch fortgesetzt. Im Mittelpunkt ...

  • Mosaik

    Frieden wurde am Sonntag in Stukenbrock bei Bielefeld von der BRD- Sektion der Internationalen Vereinigung der Ärzte zur Verhinderung eines Atomkriegs eingeweiht. USAs Kind mit ravianherz starb Washington. Der Säugling, dem vor drei Wochen in der Universitätsklinik von Loma Linda (Kalifornien) das Herz eines Pavians implantiert worden war, starb am Wochenende wegen zu starker Abwehrreaktionen ...

  • Blutspendeaktion für Rotes Kreuz

    Managua (ADN). Angesichts der anhaltenden Bedrohung Nikaraguas haben am Wochenende in Managua 280 Bürger aus Europa, Lateinamerika, Japan und den USA an einer Blutspendeaktion teilgenommen, berichtete die nikaraguanische Nachrichtenagentur ANN. Das Rote Kreuz Nikaraguas erhält verstärkt internationale Hilfe, erklärte der Generalsekretär dieser Organisation, Mario Röa ...

  • Fidel Castro zu Gast auf Kinderärzte-Kongreß

    Havanna (ADN). Der 7. lateinamerikanische Kinderärzte-Kongreß mit mehr als 3000 Teilnehmern aus 44 Ländern aller Kontinente wurde am Wochenende in Havanna beendet. An der Abschlußveranstaltung nahm Fidel Castro, Erster Sekretär des ZK der KP Kubas, Vorsitzender des Staatsrates und des Ministerrates, teil ...

  • Marschall Kulikow bei Armeegeneral Jaruzelski

    Warschau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski, Vorsitzender des Ministerrates und des Komitees für Landesverteidigung, hat den Oberkommandierenlden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow, und den Chef des Stabes, Armeegeneral Anatoli Gribkow, empfangen, meldete PAP am Sonntag ...

  • Friedenspreis zu Ehren Indira Gandhis gestiftet

    Delhi (ADN). Die indische Zentralregierung hat am Sonntag beschlossen, zu Ehren Indira Gandhis künftig einen nach ihrem Namen benannten internationalen Friedenspreis zu vergeben. Er soll Persönlichkeiten verliehen werden, die sich besondere Verdienste um die Erhaltung des Weltfriedens, um Abrüstung und den Kampf für die Beendigung des Wettrüstens erwerben ...

  • Appell im Parlament von Puerto Rico

    San Juan. Der Präsident d«s puertorikanischen Repräsentantenhauses, Severo Colberg, forderte alle Abgeordneten Puerto Ricos auf, die Vorschläge der Contadora-Gruppe für eine Friedensregelung in Mittelamerika zu unterstützen. Puerto Rico dürfe nicht in eine Aggression in Mittelamerika hineingezogen werden, betonte er in dem Appell ...

  • Georgische SSR mit Leninorden ausgezeichnet

    Tbilissi (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, Nikolai Tichonow, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, überreichte am Sonnabend in Tbilissi der Georgischen SSR den Leninorden. Die hohe Auszeichnung war den georgischen Werktätigen für ihre Erfolge bei der wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung der Unionsrepublik verliehen worden ...

  • OAS unterstutzt politische Lösung

    Brasilia. Die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) hat am Wochenende in einer Resolution zum Abschluß ihrer 14. Jahresversammlung in Brasilia den Bemühungen der Coritadora-Staaten um eine politische Lösung der Konflikte in Mittelamerika ihre Unterstützung zugesagt. In der Entschließung werden die an den Konflikten in der Region beteiligten Seiten aufgefordert, alle Klauseln der Contadora-Akte einzuhalten ...

  • Bischof Tutu: Druck auf Regime Südafrikas nötig

    Os. London. Der südafrikanische Bischof und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu erklärte am Wochenende in London, er habe keinen Zweifel, daß Südafrika eines Tages von rassistischer Unterdrückung frei sein werde. Gegenüber der Apartheid könne es keine Neutralität geben, sagte er auf einer Pressekonferenz ...

  • Lebensmittel und Medikamente aus der Sowjetunion

    Managua (ADN). Vier sowjetische Handelsschiffe werden seit dem Wochenende im nikaraguanischen Pazifikhafen Corinto entladen. Ihre Ladung besteht nach Berichten der Presse in Managua aus fast 9000 Tonnen Reis, 117 Traktoren, Medikamenten sowie Maschinen und Ausrüstungen für die Bauindustrie. Die Lebensmittel sind ein Solidaritätsgeschenk der Sowjetunion ...

  • SEW-Deiegation schloß Besuch in Sowjetunion ab

    Moskau (ADN). Eine Delegation des Parteivorstasndes der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins unter Leitung des stellvertretenden Parteivorsitzenden Dietmar Ahrens hat am Sonntag einen einwöchigen Besuch in der UdSSR beendet, meldet TASS. Sie führte Gespräche in Abteilungen des ZK der KPdSU und in verschiedenen Institutionen ...

  • Regierung der nationalen Einheit angestrebt

    Montevideo (ADN). Die Präsidentschaftskandidaten von vier großen Parteien und Bewegungen in Uruguay haben vereinbart, nach den Wahlen am 25. November mit einer Regierung der Nationalen Einheit die Wiederherstellung der Demokratie zu sichern. Die großen bürgerlichen Parteien „Colorado" und „Blanco", die Linkskoalition „Frente Amplio" und die sozialchristliche „Bürgeruriion" wollen durch ihr koordiniertes Handeln den Kampf des Volkes gegen die Militärdiktatur unterstützen ...

  • Atomwaffenfreiheif für Grönland beschlossen

    Pr. Nuuk. Die gesetzgebende Versammlung von Grönland, das Landsting, hat am Wochenende einmütig die Insel zur atomwaffenfreien Zone erklärt. Damit entsprach das Parlament des zu Dänemark gehörenden Landes den Forderungen der überwiegenden Mehrheit der 51 000 Einwohner. Laut diesem Beschluß, der von Dänemark bestätigt werden muß, dürfen keine Kernwaffen über den Luftraum oder durch die Hoheitsgewässer Grönlands transportiert werden ...

  • Verhandlungsrunde Nikaragua-USA

    Managua (ADN). Die achte Verhandlungsrunde zwischen Vertretern Nikaraguas und den USA findet am heutigen Montag im mexikanischen Pazifikbad Marizanillo statt, berichtete am Sonntag die Nachrichtenagentur ANN. Die Verhandlungen werden vom stellvertretenden Außenminister Nikaraguas Victor Hugo Tinoco und dem USA-Sonderbotschafter Harry Shlaudeman geführt ...

  • Was sonst noch passierte

    „Unsere Liebe ist wie Ekstase , gestand der 100jährige Mohammed Alloo aus der kenianischen Ortschaft Moyale, als er dieser Tage mit seiner Suldano den Bund fürs Leben schloß. Die Braut meinte* „Ich bin glücklich mit einem solchen Ehemann. Er ist stets nett zu mir. Nur Männer im reifen Alter wissen eben, wie man eine Frau behandelt ...

  • Flämische SP bekräftigte Nein zu USA-Raketen

    Brüssel (ADN). Ihren entschiedenen Widerstand gegen die Stationierung neuer USA-Kernwaffen auf belgischem Boden hat die flämische Sozialistische Partei (SP) auf ihrem am Sonntag in Antwerpen beendeten Kongreß bekräftigt. Der einstimmig wiedergewählte Parteivorsitzende Karel van Miert betonte: „Wir bleiben rückhaltlos Gegner der Stationierung ...

  • Unerklärter Krieg kann schon morgen in eine offene Invasion münden

    Zynische Verletzung der elementarsten Normen des Völkerrechts angeprangert

    Berlin (ADN/ND). Der offene Aggressionskurs der USA gegen das nikaraguanische Volk stößt weiterhin auf den scharfen Protest von Persönlichkeiten, Parteien und Organisationen in aller Welt. Gleichzeitig wächst die internationale Solidarität mit den Bürgern des bedrohten miitelamerikanischen Landes.

  • Gespräche CSSR-BRD über Kulturaustausch

    Prag (ADN). Gespräche zum gegenwärtigen Stand der Zusammenarbeit in den Bereichen Kultur, Schulwesen und Wissenschaft haben Vertreter der Außenministerien der CSSR und der BRD in Prag geführt, berichtet CTK. Es wurden Möglichkeiten für die weitere Entwicklung die^ ser Beziehungen geprüft.

  • Landwirlschaflsmimsfer der UdSSR besucht USA

    Washington (ADN). Der sowjetische Landwirtschaftsminister Walentin Mesjaz wird den Vereinigten Staaten vom 29. November bis 10. Dezember einen offiziellen Besuch abstatten, kündigte das Landwirtschaftsministerium in Washington an.

Seite 6
  • SED und PKP bauen ihre brüderlichen Beziehungen aus

    Gemeinsames Kommunique zum Abschluß des Besuchs einer Delegation des Zentralkomitees der SED in Portugal vereinbart

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Portugiesischen Kommunistischen Partei besuchte eine Delegation des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands unter Leitung von Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees, Portugal in der Zeit vom 12. bis 17. November 1984 ...

  • Verbot aller chemischen und biologischen Waffen

    Kongreßerklärung würdigt Abrüstungsinitiativen der DDR

    Mamz (ADN). 1200 Naturwissenschaftler der BRD haben am Wochenende auf einem Kongreß in Mainz mit Nachdruck vor den Gefahren chemischer und biologischer Rüstung gewarnt und ein völliges Verbot solcher Waffen gefordert. In einer Abschlußerklärung des Kongresses, der von der Initiative „Verantwortung für ...

  • Für Stationierungsstopp von Pershing und Cruise Missiles

    Treffen des Landesverbandes der Grünen in München

    München (ADN). Den Stopp der Stationierung weiterer Pershing II und Cruise Missiles in der BRD und den Abbau der bereits installierten Waffensysteme hat der Wissenschaftler Dr. Alfred Mechtersheimer gefordert. Auf einer Veranstaltung des Landesverbandes der Grünen in München erklärte er am Sonnabend: ...

  • Denken Sie \« Dezember bitte daran:

    liefern

Seite 7
  • Schwimmer mit guten Zeiten auf Kurzbahn Lodziewski dreimal Sieger / Zwei DDR-Bestieistungen

    Von unserem Mitarbeiter Klaus M. Fiedler Zufriedene Gesichter in der Rostocker Neptun-Schwimmhalle beim Internationalen Schwimmfest mit Teilnehmern aus neun Ländern. j,Ein gelungener Saisonauftakt für unsere Athleten", kommentierte DSSV-Verbandstrainer Jürgen Tanneberger die Resultate auf der Kurzbahn ...

  • Hatte der Weltmeister eine „Kladde Karpow"?

    Von Heinz Stern Zwei weitere Remis in Moskau und eine Vorhersage mehr, die nicht eingetroffen ist: Der von mir erwartete Sturm im Wettkampf um dis Schachkrone ist auch in der vergangenen Woche noch nicht losgebrochen. Das Thema Psychologie drängt sich für einen Kommentar auf. 1. Daß die Psychologie im Schach eine nicht geringe Rolle spielt, ist seit langem bekannt ...

  • Inga Gaufer war Beste unter 25 iiskunstlaufoJuniorinnen

    Zwei UdSSR-Siege beim „Pokal der Blauen Schwerter"

    Gewinnerin des „Pokals der Blauen Schwerter" wurde am Sonnabend beim Junioreneiskunstlaufwettbewerb in Karl- Marx-Stadt die 13jährige Inga Gauter (TSC Berlin). Die zweifache Spartakiadesiegerin errang diesen Erfolg unter 25 Starterinnen aus 17 Ländern als Fünfte der Pflicht mit den jeweils am höchsten benoteten Vorträgen in Kurzprogramm und Kür ...

  • Dynamo vergab zu viele Torchancen

    Anerkennenswertes kämpferisches Aufbäumen in den letzten vier Minuten brachten dem SC Dynamo Berlin doch noch den Erfolg. Das 21:20 (12:8) im Cup der Pokalsieger gegen Epitök Veszprem in eigener Halle stellt die Berliner indes vor eine äußerst schwere Aufgabe im Rückspiel kommenden Sonntag. Dabei war eine weitaus günstigere Ausgangsposition greifbar nahe ...

  • Magdeburg verlor überraschend hoch

    DDR-Handballmeister SC Magdeburg mußte im Achtelfinal- Hinspiel des Europapokals der Männer bei Spaniens Titelträger Aüetico Madrid am Sonntag eine überraschend hohe 16:28 (7:13)- Niederlage hinnehmen. Für die Elbestädter wird es nun sehr schwer, im Rückspiel am kommenden Sonnabend in der heimischen Hermann-Gieseler-Halle das Blatt noch zu wenden ...

  • Gegen Ende noch zum Auswärtssieg

    Mit 16:14 (9:4) waren die Frauen des SC Magdeburg am Sonnabend im Pokalsieger-Wettbewerb beim dänischen Vertreter Nörlem Nissum erfolgreich. Mit diesem zwölften Sieg in ihrem 15. Cupspiel schufen sich die Elbestädterinnen eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonnabend in eigener Halle, doch fiel ihnen der Auswärtserfolg sehr schwer ...

  • Gäste fanden oft wieder Anschluß

    7:29 Minuten vergingen, bevor Axel Vollgold - insgesamt wirkungsvollster Leipziger — mit einem Siebenmeter den ersten Treffer in der IHF-Cup-Begegnung zwischen dem SC Leipzig und Lok Trnava erzielte. Nie erlahmende Einsatzfreude und die gelungeneren Spielzüge mit Torgefahr von fast allen Positionen sahen die Gastgeber mit einem 23:19 (10:9)-Sieg belohnt ...

  • ASK Frankfurt mit 10-Tore-Vorsprung

    Die Handball-Frauen des ASK Vorwärts Frankfurt gewannen das Achtelfinal-Hinspiel im IHF- Cup gegen den rumänischen Vertreter Rulmentul Brasov mit 22:12 (10:6). Mit diesem klaren Erfolg in eigener Halle schufen sich die Frankfurterinnen eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonntag ...

  • Dorre int Tokioter Marathon vorn

    Die 23jährige Leipziger DHtK- Läuferin Katrin Dörre gewann den traditionellen Tokioter Marathonlauf in 2:33:23 h. Für Katrin Dörre war dies bereits der dritte Marathon-Sieg in diesem Jahr, nachdem sie im Januar in Osaka (2:31:40) und im Juli in Berlin mit der DDR-Bestleistung von 2:26:52 h (zugleich 7 ...

  • Dynamo-Frauen vorzeitig DDR-Volleyballmeisfer

    Die volleyballennnen des SC Dynamo Berlin wurden am Wochenende in eigener Halle vorzeitig neuer DDR-Meister. Die Schützlinge von Trainer Siegfried Köhler gewannen die ersten beiden von vier Finalspielen gegen Titelverteidiger SC Traktor Schwerin jeweils mit 3:1. Sie waren bereits in der Vorrunde zu zwei 3:0-Erfolgen gekommen, so daß die beiden restlichen Begegnungen am 12 ...

  • Viele Höchstnoten bei der Gymnastik-Galaschau

    Bulgarin Anelia Ralenkowa mit vier EM-Goldmedaillen

    Mit einer glanzvollen Vorstellung krönte die 20jährige Anelia Ralenkowa am Sonntag ihre Leistungen in der Wiener Stadthalle. Nach dem „geteilten" Sieg im Mehrkampf mit Galina Beloglasowa (UdSSR) am Vortag holte sich die Sofioterin in drei der vier Gerätefinals weitere Goldmedaillen und avancierte damit zur erfolgreichsten Teilnehmerin der 4 ...

  • in Leipzig beendet

    Auch beim dritten und letzten Lauf der DVfL-Crosserie in Leipzig-Rosental hießen die Sieger wie bei den beiden vorangegangenen Veranstaltungen Axel Krippschock (SC Dynamo Berlin/ 11 km), Olaf Beyer (ASK Vorwärts Potsdam/4 km) und Ines Bibernell (SC Chemie Halle/ 3,2 km). Sie wurden mit der Idealpunktzahl von 63 Zählern zugleich überlegene Gesamtsieger dieser Serie des Leichtathletikverbandes ...

  • HANDBALL

    Oberliga, Frauen: SC Empor Rostock-UT Erfurt 21:15 (14:6), TSC Berlin-Halloren Halle 27:10 (10:7). Männer: Dynamo Halle-Neustadt gegen ASK Vorwärts Frankfurt 21:23 (12:12), ASG Löbau-SC Empor Rostock 20:30 (8:11). ilSSCHNELLAW In Inzell (BRD), Männer — 500 m: Kuroiwa (Japan) 37,55, 1000 m: Boucher (Kanada) 1:15,22 (Bahnrekord), 1500 m: van Helden (Frankreich) 2:00,02 ...

  • Leipzigs Trumpf — variable Angriffe

    Nach etwa zehn Minuten hatten die Leipzigerinnen erkannt, daß sie von der Aufbaureihe der Handballerinnen von Lok Mostar kaum in Schwierigkeiten gebracht werden könnten. Sie gingen zur defensiven Abwehrvariante über und bekamen die Jugoslawinnen immer besser unter Kontrolle. So schufen sie die Grundlage für den überraschend deutlichen 24:15 (12 ...

  • In sechs Partien fünf Erfolge für DDR-Klubs

    Schwere Rückspiel-Aufgaben für Männer-Mannschaften

    Fünf Siege und eine Niederlage brachten die Achtelfinal-Hinspiele in den Handball-Europapokal-Wettbewerben am "Wochenende für die DDR-Vertretungen. In den Rückbegegnungen am kommenden Wochenende sind die Ausgangspositionen vor allem für die drei Männerklubs schwierig. Die Ergebnisse: Männer — Landesmeister: Atletico Madrid gegen SC Magdeburg 28:16, Pokalsieger: SC Dynamo Berlin—Epilök Veszprem 21:20, IHF-Cup: SC Leipzig—Lok Trnava 23:19 ...

  • Beide Synchron-Tifel an Zwickauer Frauen

    Bei den DDR-Titelkämpfen im synchronisierten Reigenschwimmen in Cottbus konnten sich die Titelverteidiger weder im Achterreigen (Lok Nordost Leipzig) noch im Zwölferreigen (Lok Aschersleben) durchsetzen. Ihre Nachfolger wurden jeweils die jungen Damen der BSG Sachsenring Zwickau. Allerdings fiel deren Sieg im Achterreigen mit nur 76 Hundertstel Punkten Vorsprang äußerst knapp aus ...

  • Richter-Bob schnellster

    Vize-Europameister Detlef Richter (DDR) war mit seinem neuen Bremser Steffen Grummt beim ersten offiziellen Training zum Saisonauftakt in Winterberg/BRD schnellster Zweierbob. Mit 56,89 s blieben die Oberhofer ASK- Sportler als einzige der insgesamt 39 Besatzungen unter der 57-s-Grenze. Die Wettkämpfe finden am Dienstag und Mittwoch statt ...

  • Torrn • Punkte • Meter • Sekunden EISKUNSTLAUF

    In Den Haag (Niederlande), Herren: 1. Barna (CSSR) 2,2 Punkte, 2. V. Petrenko (UdSSR) 2,8, 3 Bormann (BRD) 3,4, 4. Kirsten (DDR) 5,6. Eistanz: 1. Klimowa/Ponomarenko (UdSSR).

Seite 8
  • Fußball-Splitter

    Bulgariens Junioren gewannen zwei Vergleiche mit der UdSSR- Juniorenauswahl in Sandanski beziehungsweise Blagoewgrad jeweils mit 3:1. Abgewiesen wurde von der Kontroll- und Disziplinarkommission der UEFA der Protest von Rapid Wien gegen das Ergebnis des Europacupspiels Celtic Glasgow gegen Rapid (3:0) ...

  • Angriffe über die Flügel waren das richtige Rezept

    Steigerung in der zweiten Halbzeit brachte unserer Auswahl noch den sicheren Erfolg

    Von unserem Berichterstatter Eckhard G a 11 e y Die DDR-Fußballnationalelf hat in ihrem zweiten WM-Qualifikationsspiel die Hürde Luxemburg übersprungen. Mit dem am Ende erzielten 5:0-Erfolg sogar recht sicher. Die Luxemburger können für sich in Anspruch nehmen, auch gegen den zweiten Favoriten auf eigenem Platz, diesmal in Esch, eine Halbzeit ohne Gegentor überstanden zu haben ...

  • Dresden und Bischofswerdu blieben weiter ungeschlagen

    Berliner Ortsderby zwischen Union und BFC II endete 3:3

    Auch die 13. Runde der Fußball-DDR-Liga überstanden Tabellenführer Dynamo Dresden II und Verfolger Fortschritt Bischofswerdä in Staffel B ohne Niederlage, obwohl beide auswärts antreten mußten. Die Dynamo-Elf kam vor 3500 Zuschauern bei Motor Grimma zu einem 2:1-Erfolg, und Bischof swerda gab dem FC Rot-Weiß Erfurt II mit 2:0 das Nachsehen ...

  • Tore gaben Sicherheit

    Der 29jährige Magdeburger Mittelfeldakteur bestritt in Esch sein 24. Länderspiel für die DDR. Er gehörte wiederum zu den Aktivposten unserer Auswahl. ND: Wie beurteilen Sie diesen 5:0-Sieg? Woligang Steinbach: Keinesfalls überschwenglich. Durch das 2:3 gegen Jugoslawien waren wir in Zugzwang. Uns war klar, daß es kein Spaziergang werden würde ...

  • Meinungen

    Bernd Stange, DDR-Trainer: Anfangs spielten wir aus der Abwehr zu monoton. Dann zeigte die Elf aber, wozu sie in der Lage ist. Natürlich übersehe ich nicht, daß die Luxemburger nach dem Rückstand physisch nachließen. Der Einsatz der jungen Spieler war gerechtfertigt. Sie lösten ihre Aufgaben mit viel Geschick ...

  • Meisterschaftspremiere im Kraffsport in Berlin

    Mit den Erfolgen von Burklaff Scheibe (Leichtgewicht) und Burkhard Stimming (beide BSG Berliner Brauereien/Mittelschwer) schnitten die Gastgeber bei den I. DDR-Meisterschaften im Kraftsport-Dreikampf am erfolgreichsten ab. Die Berliner, die zehn der 25 Teilnehmer stellten,, gewannen insgesamt acht Medaillen ...

  • Boxstaffel aus Gera gewann den Mannschaftstitel

    Die Boxstaffel der SG Wismut Gera sicherte sich in Hoyerswerda vor 2000 Zuschauern mit einem 14:14 im Finale gegen den SC Chemie Halle den 26. Titel eines DDR-Mannschaftsmeisters. Die Bronzemedaille erkämpften sich die Aktiven des Titelverteidigers SC Traktor Schwerin, die sich in Karl-Marx-Stadt mit 14:10 gegen den ASK Vorwärts Frankfurt durchsetzten ...

  • Landerkampf-Erfolge für DDR-Turnerinnen

    Zu klaren Länderkampf-Erfolgen kamen die DDR-Turnerinnen in Oslo. In einem 3-Länder- Vergleich siegten sie mit 190,45- Punkten vor Schweden (175,80) und Gastgeber Norwegen (174,80). Die DDR-Mädchen belegten auch in der Einzelwertung dieersten sechs Plätze, wobei sich Gabriele Fähnrich (SC Dynamo Berlin) mit 38,85 Punkten als Beste erwies ...

  • Ungarn in Limassol mit Mühe gegen Zypern 2:1

    In der Europagruppe 5 der WM-Qualifikation erhöhte in Limassol Ungarn sein Konto durch ein 2:1 (0:1) über Zypern auf 6:0 Punkte. Vor 8000 Zuschauern hatten die Gäste allerdings erhebliche Mühe, um am Ende als Sieger den Rasen zu verlassen. Die Zyprioten führten bis zur 50. Minute durch einen Treffer von Fotisz 1:0, mußten dann durch Roth das 1:1 hinnehmen und schließlich in der ...

  • Drei Siege für die Greifswalder Federballer

    Zum Auftakt der vier Turniere umfassenden 25. DDR-Mannschaftsmeisterschaften im Federball gab es in der Halle von Vizemeister HfV Dresden durchweg hohe Spielausgänge. Der 14fache Meister Einheit Greifswald setzte sich auch diesmal mit drei Siegen unangefochten durch. Das zweite Turnier findet Mitte Dezember in Berlin statt ...

Seite
Hauptfrage: Kernwaffenkrieg abwenden und dem Wettrüsten Einhalt gebieten Brüderliche Kampfesgrüße an die Kommunisten Rumäniens Bereit zu Verhandlungen über den Abbau der Spannungen Erich Honecker empfing Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow SED-Delegation in Bukarest begrüßt Fußballer in Esch 5:0 Panzersperren an bundesdeutschösterreichischer Grenze Diepgen will sich mit DDR anlegen Manifestation in Athen 133 Wirbelsturmopfer Kurm berfchtei 6000 Chilenen verhaftet Terror gegen Trauerfeier
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen