2. Aug.

Ausgabe vom 12.09.1984

Seite 1
  • Freundschaftliches Treffen Erich Honeckers mit Mengistu Haile Mariam

    Glückwünsche zur Gründung der Arbeiterpartei überbracht / DDR auch weiterhin tatkräftig an der Seite Äthiopiens / Friedenskampf erfordert gemeinsames, offensives Engagement auf allen Kontinenten / Bilaterale Zusammenarbeit wird langfristig und stabil

    Addis Abeba. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, traf am Dienstag in Addis Abeba mit Mengistu Haile Mariam, Generalsekretär des ZK der Arbeiterpartei, Vorsitzender des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates und Oberkommandierender der Revolutionären Armee des Sozialistischen Äthiopien, zu einem freundschaftlichen Gespräch zusammen ...

  • Herzliches Willkommen in Addis Abeba

    Mengistu Haile Mariam begrüßte DDR-Staatsoberhaupt auf dem Flughafen / Erich Honecker: Werktätige der DDR empfinden große Hochachtung für die tiefgreifenden revolutionären Veränderungen im Sozialistischen Äthiopien

    Addis Abeba. Bei seinem Eintreffen zu den Feierlichkeiten des 10. Jahrestages der Äthiopischen Volksrevolution am Dienstagmorgen wurde der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, auf Addis Abebas internationalem ...

  • Das erste Denkmal für Karl Marx auf afrikanischem Boden eingeweiht

    Gemeinsam zerschnitten Erich Honecker und Mengistu Haile Mariam das rote Band Tausende Werktätige der Hauptstadt und Gäste von allen Kontinenten zugegen

    Addis Abeba. Das erste Denkmal für den Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus Karl Marx auf afrikanischem Boden ist am Dienstagnachmittag in Addis Abeba eingeweiht worden. Den feierlichen Akt im Karl- Marx-Park der äthiopischen Hauptstadt nahmen gemeinsam vor der Generalsekretär des ZK der SED ...

  • Monument lum Gedenken an Helden des Kampfes um die Freiheit enthüllt

    Beide Partei- und Staatsführer nahmen an der Feier im Herzen Addis Abebas teil Militärisches Zeremoniell / Kranzniederlegung und Vereidigung von jungen Soldaten

    Addis Abeba. Das Revolutionsr- Denkmal ist am Dienstag feierlich in Addis Abeba eingeweiht worden. Im Herzen der äthiopischen Hauptstadt begrüßten die Delegierten des gerade beendeten Gründungskongresses der Arbeiterpartei Äthiopiens die Führung der Partei mit Mengistu Halle Mariam an der Spitze sowie Erich Honecker ...

Seite 2
  • Brüderliche Grüße zum 10. Jahrestag der äthiopischen Volksrevolution

    Glückwünsche Erich Honeckers an Mengistu Haile Mariain

    Berlin (ND). Erich Honecker, Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, richtete an Mengistu Haile Mariam, Generalsekretär des Zentralkomitees der Arbeiterpartei Äthiopiens, Vorsitzender des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates und Oberkommandierender der Revolutionären Armee des Sozialistischen Äthiopien, folgenden Glückwunsch • Sehr geehrter Genosse Mengistu Haile Mariam! Zum 10 ...

  • Monument zum Gedenken an Helden des Kampfes um die Freiheit enthüllt

    (Fortsetzung von Seite 1) Bildnisse der sechs Meter hohen Reliefs. Das eine von ihnen ruft das schwere Leben der Äthiopier unter dem feudalkapitalistischen Kaiserregime Haile Selassies in Erinnerung, gegen das sich der Widerstand der werktätigen Massen formierte. Arbeiter, Bauern, Intellektuelle, vor ...

  • Das erste Marx-Denkmal auf Afrikas Boden eingeweiht

    (Fortsetzung von Seite 1) Internationalisten eingeweiht wird", erklärte er. Er würdigte die Zusammenarbeit der Kommission zur Organisierung der Partei der Werktätigen Äthiopiens und der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands sowie der Jugendbrigaden aus der DDR und des Revolutionären Äthiopischen Jugendverbandes bei der Errichtung des Denkmals ...

  • Sieg über Reaktion brachte die Freiheit

    Die Massen des äthiopischen Volkes waren heroische Menschen, die bereit waren, ihr Leben zu geben für die Würde des Vaterlandes und die dafür ihre Unabhängigkeit und ihre Rechte verloren haben. Die zahlreichen Schlachtfelder und Orte der harten Auseinandersetzungen, auf denen sie gegen die Eindringlinge gekämpft haben, sie besiegt und zurückgeschlagen haben, sind lebendige Beweise dafür ...

  • Volles Vertrauen in unsere Zukunft

    Lieber revolutionärer Führer, liebe Gäste und Genossen! Obwohl wir nicht sagen können, daß unsere Feinde ihre Pläne völlig aufgegeben haben, obwohl unsere heroische Revolutionäre Armee in dieser Stunde ihre letzte schwere Schlacht schlägt und obwohl die Kräfte der Unterdrückung unser Land immer noch unter sich aufteilen möchten, sind sie in diesem vergeblichen Versuch 'zersplittert und haben sehr wohl erfahren, daß wir uns nicht ergeben werden ...

  • Herzliches Willkommen in der äthiopischen Hauptstadt

    (Fortsetzung von Seite 1) , In Begleitung Erich Honeckers befinden sich Horst Dohlus, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, der zuvor die Delegation des ZK zum Gründungsparteitag der Arbeiterpartei Äthiopiens geleitet hatte, die Mitglieder und Kandidaten des ZK der SED Wolfgang Rauchfuß, ...

  • Jedes Opfer für die Einheit der Heimat

    Es war gerade in dieser außerordentlich komplizierten Situation, als unser revolutionärer Führer im vollen Vertrauen auf dte VoJksmassen die richtungweisenden Losungen „Revolutionäres Vaterland oder Tod" und „Altesi für die Kriegsfront" herausgab, auf die die Massen voller Liebe und Vertrauen in ihren wahrhaften Führer antworteten ...

  • Hohe Auszeichnung für Verteidiger der Errungenschaf fern des Landes

    Aufopferungsvoller Einsatz von Angehörigen aller Klassen und Schichten gewürdigt

    Addis Abeba. Helden des revolutionären Kampfes Äthiopiens nahmen am Dienstag aus den Händen Mengistu Hadle Mariams, Generalsekretär des ZK * der Arbeiterpartei Äthiopiens und Vorsitzender des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates, auf einer Festveranstaltung hohe Auszeichnungen für ihren aufopferungsvollen Einsatz im Kampf g*egen das feudal-kapitalistische Regime und für die Verteidigung der Errungenschaften der fortschrittlichen Heimat entgegen ...

  • Anlage soll allen Erholung bieten

    Genossen, für dieses Monument, dessen, Aufbau unser revo-- Telef oto. ZB/Büsch lutionärer Führer stets sehr aufmerksam verfolgte, hat er zugleich wesentliche Anregungen gegeben, bis hin zur Bestimmung dieses zentralen Platzes in unserer Hauptstadt Addis Abeba. Die Anlage erstreckt sich auf einer Fläche von 30 000 Quadratmetern; Der Hauptteil des dreigliedrigen Monuments ist 50 Meter hoch ...

  • Unsterblichem Heldentum der Patrioten wurde ein bleibendes Denkmal gesetzt

    Rede von Shimelis Mazenghia bei der Einweihung des Revolutions-Monuments

    Lieber Genosse Mengistu Halle Mariam, Generalsekretär des Zentralkomitees der Arbeiterpartei Äthiopiens, Vorsitzender des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates und Oberkommandierender der Revolutionären Streitkräfte! Liebe Gäste! Liebe Delegierte des Gründungskongresses der Arbeiterpartei Äthiopiens! ...

  • Hochachtung den Internationalisten

    Die Tatsache, daß dieses Monument,, dem wir den Namen „Unser Kampf" ' gegeben haben — ganz abgesehen von der Einzigartigkeit seiner Gestaltung —, aus diesem historischen Anlaß der Gründung unserer Partei und der Feier des 10. Jahrestages unserer Revolution eingeweiht wird, ist wirklich von großer Bedeutung ...

  • Dank an Erbauer des Ehrenmals

    Die Arbeiterpartei Äthiopiensund die revolutionäre Regierung werden die weitere Errichtung solcher Denkmäler unterstützen, die anschaulich die Geschichte des Volkes darstellen und dadurch zu noch größeren Leistungen anregen. Genosse revolutionärer Führer, ich möchte im Beisein unseres revolutionären ...

Seite 3
  • Kompaß für den Weg in die Zukunft

    „Diese Grundsteinlegung , so hatte Erich Honecker vor fünf Jahren betont, „versinnbildlicht das Vordringen des gesellschaftlichen Fortschritts auf diesem Kontinent. Sie zeigt, daß Millionen Menschen Afrikas begonnen haben, den Marxismus-Leninismus in ihrem gerechten Kampf um nationale und soziale Befreiung als Wegweiser zu betrachten ...

  • Treuezum Banner des Internationalismus

    Die äthiopischen Volksmassen, die trotz ihres starken Strebens nach Gerechtigkeit unglücklicherweise lange Zeit nicht die Mittel kannten, sie zu erlangen, fanden unschwer den Zugang zum Marxismus-Leninismus als Weg zu wirklicher Freiheit für die gesamte Menschheit. Trotzdem ist die Verbreitung des Marxismus-Leninismus allein keine Garantie zur Erreichung des Ziels; sie muß durch die organisatorische Einheit ergänzt werden ...

  • Erinnerung an eine bewegte Geschichte

    Auch ein Abend im Jugendklub von Zuway, rund 200 Kilometer südlich von Addis Abeba, wird dabei den Jugendlichen aus der DDR im Gedächtnis bleiben. Tadesse Giorghis, REYA-Aktivist der ersten Stunde, berichtete von den Anfangsjahren der äthiopischen Revolution. Der Jugendverband war noch nicht gegründet, aber es gab viele fortschrittliche Jugendgruppen, die beim Aufbau des neuen Äthiopien helfen wollten ...

  • Gültige Antwort auf die Fragen der Zeit

    Hier haben sich Revolutionäre von allen Kontinenten der Erde versammelt, die nach der Marxschen These handeln. „Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kommt darauf an, sie zu verändern", und das werktätige Volk Äthiopiens ist stolz darauf, dazu beizutragen. Ohne Zweifel werden ...

  • Kranzniederlegung zu Ehren Wladimir lliitsch Lenins

    Äthiopische Führung und ausländische Gäste gedachten Begründers des Sowjetstaates

    Addis Abeba. Mit einem feierlichen Gedenken ehrte am Dienstagnachmittag die Parteiund Staatsführung Äthiopiens den Begründer des ersten Arbeiter-und-Bauern-Staates der Welt, Wladimir Iljitsch Lenin. Im Beisein von Erich Honecker und weiteren ausländischen Gästen zu den Revolutionsfeierlichkeiteft legten Mengistu Haile Mariam und Grigori Romanow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, am Lenin-Denkmal Blumengebinde nieder ...

  • Sozialismus wurde . grundlegendes Ziel

    Es ist auch bekannt, daß die Ausgangssituation für die Lösung dieser Aufgabe zu Beginn unserer Revolution nicht sonderlich günstig war. Damals fiel die Verantwortung für die Führung der Revolution an das Koordinierungskomitee der Streitkräfte, der Polizei und der Territorialarmee, das das Volk unter der Losung „Äthiopien voran!" Vereinte ...

  • Den Parkbesuchern ein „guter Nachbar"

    „Sobald der Bauzaun fällt, muß dieser Platz bevölkert sein, muß Marx als guter Nachbar anerkannt «werden ", hatte Bildhauer Jo Jastram gesagt, als die Arbeiten am Platz begannen. „Die Menschen müssen sich mit der Anlage identifizieren können, sie bewußt nutzen wollen." Ist dieses Ziel erreicht worden? Kaum ein anderer als Afework Tekle könnte diese Frage besser beantworten ...

  • Marx' Werk lebt in den Kämpfen der Völker fort

    Rede von S h i m e 1 i s M ai e n g h i a bei der Einweihung des Karl-Marx-Denkmals in Addis Abeba

    Lieber Genosse Mengistu Haile Mariam, Generalsekretär des ZK der Arbeiterpartei Äthiopiens, Vorsitzender des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates und Oberkommandierender der Revolutionären Streitkräfte! Lieber Genosse Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates ...

  • Neues Sinnbild des Fortschritts in Afrika

    Im ehemaligen Prinzenpark entstand in Gemeinschaftsarbeit zwischen der DDR und Äthiopien das Marx-Monument

    In der Ausstellung „Unser Sieg", die anläßlich des Gründungskongresses der Arbeiterpartei Äthiopiens und des 10. Jahrestages der äthiopischen Volksrevolution in Addis Abeba gezeigt wird, erinnert ein großes Foto an das erste Treffen von Erich Honecker und Mengistu Haile Mariam in der äthiopischen Hauptstadt ...

  • „Kapital" erstmals in Amharisch

    Das! Karl-Marx-Denkmal wurde in den DDR geschaffen, auf Grund des Zusammenwirken» der COPWE und der Sozialistischen EinJueiitspartei Deutschlands. Es würde in Zusammenarbeit von Brigaden der Freien Deutschen Jugend und des Revolutionären Äthiopischen Jugendrverbandies esrichitet. Lieber. Genosse Mengistu Haile Mariam! Lieber, Genosse Erich Honecker! Ich danke allen, dde das Denkmal geschaffen und errichtet haben, die den Park angelegt und für seine heutige Einweihung vorbereitet haben ...

Seite 4
  • Studenten aktiv in der Forschung

    Die Konferenz nahm die Beratungen zum Tagesordnungspunkt eins über Aufgaben der Hochschulen bei der Vervollkommnung der Ausbildung und der politisch-ideologischen Erziehung der Studenten und des wissenschaftlichen Nachwuchses auf. Dazu ergriffen die Leiter der Delegationen das Wort. Burhanuddin Gheyasi informierte über den Aufbau des Hochschulwesens in Afghanistan und über die Anstrengungen, den großen Bedarf der Volkswirtschaft an hochqualifizierten Fachleuten zu decken ...

  • Fidel Castro empfing DDR-Politiker in Kuba

    Konrad Naumann überbrachte persönliche Bötschaft und Einladung von Erich Honecker/Grüße an Kampfgenossen

    Havanna (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas, Fidel Castro, Vorsitzender des Staatsrates und des Ministerrates der Republik Kuba, hat am Montagabend (Ortszeit) in Havanna Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zu einem herzlichen Gespräch empfangen. Konrad Naumann, ...

  • Berlin: XIV. Hochschulministerkonferenz sozialistischer Länder wurde eröffnet

    Minister Böhme begrüßte Delegationen aus 18 Teilnehmerländern

    Berlin (ND). Die XIV. Hochschulministerkonferenz sozialistischer Länder wurde am Dienstag in Berlin eröffnet. Der Minister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR, Prof. Dr. h. c. Hans- Joachim Böhme, begrüßte zu den fünftägigen Beratungen Delegationen aus 18 Ländern. Anliegen der Konferenz sei es, sagte er, Erfahrungen und Informationen zu wichtigen hochschulpolitischen Themen und grundlegenden Fragen des Aufbaus und der ...

  • Erziehung im Geiste des Sozialismus

    Tschhä Thäbok (KDVR) knüpfte an den Besuch von Kim II Sung in der Sowjetunion, in der DDE und anderen sozialistischen Ländern an. Er hob hervor, daß in seinem Land die Aufgabe zu lösen sei, die Hochschulbildung auf eine höhere Stufe zu heben, eine revolutionäre Wende im Bildungswesen zu erreichen. Vor allem müsse durch eine verstärkte politisch-ideologische Erziehungsarbeit erreicht werden, daß die Studenten zu revolutionären Persönlichkeiten erzogen werden ...

  • Tatkräftiger für das äthiopische Volk

    Zentrale Solidaritätsveranstaltung in Eberswaide-Finow

    Eberswalde-Finow (ND-Korr.). Ihre brüderliche Freundschaft und Solidarität mit dem Volk Äthiopiens bekundeten am Dienstag anläßlich des 10. Jahrestages seiner Revolution Werktätige von Eberswalde-Finow während einer zentralen Veranstaltung des Solidaritätskomitees der DDR, der Bezirksleitung Frankfurt (Oder) der'1 SED' und anderer örganiJ sationen ...

  • Wichtiger Beitrag für geistigen Fortschritt

    Joaquin Solis Piura (Nikaragua) wertete die Einladung zu dieser Konferenz als Stimulanz für den gerechten Kampf seines Volkes gegen die Machenschaften des Imperialismus. Unter schwierigen Bedingungen verwirkliche die Sandinistische Revolution Prinzipien wie das Recht jedes Bürgers auf eine Bildung, die an den Zielen der Gesellschaft orientiert ist ...

  • Qualität der Bildung zielgerichtet erhöhen

    Juraj Busa (CSSR) ging in seinem Beitrag davon aus, daß im Kampf um den Frieden, gegen den Konfrontationskurs der reaktionären imperialistischen Kräfte die Hochschulen einen aktiven Beitrag leisten müssen. In diesem Sinne seien die Anstrengungen des Hochschulwesens der CSSR darauf gerichtet, entsprechend den grundlegenden Beschlüssen der Partei zur langfristigen Entwicklung des Bildungswesens, die Qualität und Effektivität, der Hochschulbildung zielgerichtet zu erhöhen ...

  • Gäste aus Nigeria begrüßt

    Delegation informierte sich in Fürstenwaider Betrieb

    Furstenwalde (ADN). Eine Delegation des nigerianischen Gewerkschaftsibundes unter der Leitung seines Präsidenten^ Ali Chiroma, informierte sich am Dienstag im VEB Chemie- und Tankanlagentoau Fürstenwalde über Erfahrungen bei der gewerkschaftlichen Tätigkeit. Das Interesse der Gäste galt den modernen Produktions- und Arbeitsbedingungen der 3000 Werktätigen ...

  • Treffen im FDJ-Zentralrat mit Hochschulsekretären

    Gespräch mit Teilnehmern der Hochschulministerkonferenz

    Berlin (ADN). Der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Eberhard Aurich, traf am Dienstag mit den Studentensekretären der zentralen Leitungen der Bruderorganisationen, die anläßlich der XIV. Konferenz der Hochschulminister sozialistischer Länder in Berlin weilen, zu einem Gespräch zusammen. Er informierte die Gäste über Initiativen und Ergebnisse der DDR-Jugend im Friedensaufgebot der FDJ zu Ehren des 35 ...

  • Solidaritäfsmeefing für Völker Lateinamerikas

    Potsdam (ADN). Zum Abschluß der Woche der Solidarität mit dem antiimperialistischen Kampf der Völker Lateinamerikas fand am Dienstag in Potsdam ein Solidaritätsmeeting statt. Im Babelsberger Filmtheater „Thalia" wurden von den über 400 Teilnehmern Delegationen aus Chile, der VDR Jemen, Kuba, Nikaragua sowie aus Vietnam und Syrien herzlich begrüßt ...

  • Woche der DDR wurde in Portugal eröffnet

    Lissabon (ADN). Eine Woche der DDR aus Anlaß ihres 35. Jahrestages wurde am Dienstag in der mittelportugiesischen Universitätsstadt Coimbra eröffnet. Im Rahmen der von der Freundschaftsgesellschaft Portugal-DDR organisierten Veranstaltungsreihe sind in zwölf portugiesischen Städten Treffen und Begegnungen vorgesehen ...

  • Sohdanfäisscheck des DFD wurde übergeben

    Berlin (ADN). Der Bundesvorstand des DFD übergab in Berlin einen Solidaritätsscheck in Höhe von zwei Millionen Mark an das Solidaritätskomitee der DDR. Dieses Ergebnis erreichten die Gruppen und Vorstände des DFD innerhalb des Wettbewerbes zu Ehren des 35. Jahrestages der DDR, den die sozialistische Frauenorganisation unter der Losung „Das Wissen und die Tat der Frauen für Sozialismus und Frieden, für das Glück der Kinder und das Wohl des Vojkes" führt ...

  • Vietnamesische Gäste im Bezirk Potsdam

    Potsdam (ADN). Eine vietnamesische Delegation vom Ministerium für Leichtindustrie der Sozialistischen Republik Vietnam ist Gast der Handwerkskammer des Bezirkes Potsdam. Zur Abordnung gehören Direktoren von Handwerksstätten aus Hanoi, Gia Lam, Cam Pha und Vinh, die mit Hilfe von DDR-Handwerkern aus Solidaritätsmitteln errichtet wurden ...

  • Glückwünsche zum Geburtstag von Aliiukrija

    Zu Ihrem 65. Geburtstag sende ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Staatsrates der Deutschen .Demokratischen Republik sowie in meinem eigenen Namen herzliche Grüße und Glückwünsche. In der festen Überzeugung, daß sich die freundschaftlichen Beziehungen unserer Parteien und Staaten auch künftig erfolgreich gestalten werden, wünsche ich Ihnen Schaffenskraft, Erfolg und persönliches Wohlergehen ...

  • Regierungschef der VR Bulgarien wird die DDR besuchen

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, wird der Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, Grischa Filipow, in der zweiten Septemberhälfte der DDR einen offiziellen Freundschaftsbesuch abstatten.

Seite 5
  • Bruderarmeen begannen in der CSSR mit der Truppenübung „Schild 84" Auftakt in der Slowakei / Besuch im Feldlager des NVA-Regiments „Max Röscher"

    Von unseren Berichterstattern Dietmar Jammer und Rainer Funke Prag. Auf dem Territorium der CSSR begann am Dienstag die gemeinsame Übung „Schild 84". Daran nehmen Stäbe und Truppen der Bulgarischen und Ungarischen Volksarmee, der NVA der DDR und der Polnischen Armee, der Streitkräfte der SR Rumänien, der11 Sowjetarmee und der Tschechoslowakischen Volksarmee teil ...

  • Pressefest im Geist des 25. April

    PKP-Zentralorgan „Avante!" lud zur größten Massenveranstaltung von Portugal ein

    Von unserem Lissabonner Korrespondenten Wolfgang Weiß Die Lissabonner Arbeitervorstadt Alto da Ajuda war am vergangenen Wochenende Treffpunkt für Werktätige aus ganz Portugal. Hunderttausende Kommunisten und Sympathisierende kamen, um an der größten politischen und kulturellen Massenveranstaltung des Landes teilzunehmen, dem dreitägigen Fest des Zentralorgans der Portugiesischen Kommunistischen Partei „Avante!" Im Mittelpunkt des 9 ...

  • Festes Kampfbündnis in Kaluga bekräftigt

    Harry Tisch und Stepan Schalajew sprachen auf Meeting

    Moskau (ADN). Die zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der Sowjetunion weilende Delegation des FDGB-Bundesvorstandes unter Leitung seines Vorsitzenden Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, besuchte am Dienstag die südwestlich von Moskau gelegene Stadt Kaluga. Höhepunkt zahlreicher herzlicher Begegnungen und des intensiven Erfahrungsaustausches war ein Meeting der deutsch-sowjetischen Freundschaft mit mehr al ...

  • Europäische Politik muß der Entspannung dienen

    Interview mit DKP-Organ nach Gesprächen in Moskau

    Düsseldorf (ADN). Die europäische Politik muß der Entspannung dienen. Diesen Grundsatz hat der saarländische SPD-Vorsitzende und Oberbürgermeister von Saarbrücken, Oskar Lafontaine, nach Gesprächen mit sowjetischen Politikern in Moskau in einem Interview in der Mittwochausgabe der Zeitung der DKP, „Unsere Zeit", bekräftigt ...

  • Dritte Verhandlungsrunde in Stockholm

    UdSSR-Vertreter: Große Bedeutung für Friedenserhaltung

    Stockholm (ADN). Die große Bedeutung der Stockholmer Konferenz über Vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahmen und Abrüstung in Europa für die Erhaltung des Friedens unterstrich' am Dienstag der UdSSR- Chefdelegierte, Oleg Grinewski. Zu Beginn der dritten Verhandlungsrunde der 35 Teilnehmerstaaten hob Grinewski die Auffassung seiner Regierung hervor, daß Frieden und Sicherheit in Europa gestärkt würden, wenn es gelänge, in Stockholm substantielle Ergebnisse zu erreichen ...

  • SPD bekräftigt Forderung nach nuklearer Abrüstung

    Aufruf zur Teilnahme an Aktionen der Friedensbewegung

    Bonn (ADN). Der Bundesvorstand der SPD, hat die Sozialdemokraten der BRD aufgerufen, an den Großveranstaltungen der Friedensbewegung im Herbst gegen das nukleare Wettrüsten teilzunehmen. In einer Stellungnahme werden die Bürger der Bundesrepublik, Parteien, Gewerkschaften, Kirchen und Friedensorganisationen aufgefordert, in ihrem Drängen auf sofortige nukleare Abrüstung nicht nachzulassen ...

  • Delegation der FIR in Prag von Gustav Husäk empfangen

    Notwendigkeit verstärkter Zusammenarbeit unterstrichen

    Prag (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Husäk, empfing am Dienstag auf der Prager Burg eine Delegation der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) unter Leitung des Präsidenten des FIR- Büros, Arialdo Banfi. Im freundschaftlichen Gespräch verwies Gustav Husäk auf die Aktualität der Lehren des antifaschistischen Widerstandes angesichts der bedeutenden Verschärfung der Spannungen in der Welt ...

  • Polnischer Jugendminister: Ferienaustausch sehr positiv

    Kontakte zwischen den Völkern wurden weiter vertieft

    Warschau (ADN). Als sehr positiv hat der Minister für Jugendfragen der Volksrepublik Polen, Andrzej Ornat, den diesjährigen Kinderferienaustausch mit der DDR eingeschätzt. In einem Gespräch mit der polnischen Nachrichtenagentur PAP wertete er den Ferienaustausch als eine Fortsetzung der beiderseitigen Bestrebungen, die breiten Kontakte zwischen den Völkern und insbesondere zwischen der Jugend beider Länder weiter zu vertiefen ...

  • Baptistenprediger Billy Graham ausdenUSA besucht die UdSSR

    Leningrad (ADN). Der Baptistenprediger Dr. Billy Graham aus den USA begann eine Reise durch die Sowjetunion und ist in Leningrad eingetroffen, berichtete TASS. Der Geistliche, der einer Einladung von religiösen Organisationen des Landes folgt, wurde von Vertretern der Russisch-Orthodoxen Kirche und der Leningrader Baptistengemeinde empfangen ...

  • Tagung sozialistischer Nachrichtenagenturen

    Ulan-Bator (ADN). Eine Konferenz der Generaldirektoren der Nachrichten- und Presseagenturen sozialistischer Länder begann am Dienstag in Ulan-Bator. Im Mittelpunkt der Tagung stehen Fragen der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den teilnehmenden Agenturen sowie ihre gegenwärtigen Aufgaben bei der Stärkung des Sozialismus, im Ringen um die Erhaltung des Friedens und gegen die vom Imperialismus ausgehende nukleare Bedrohung der Menschheit ...

  • Interparlamentarische Zusammenarbeit beraten

    Phjongjang (ADN). Der Vorsitzende der Interparlamentarischen Gruppe (IPG) der DDR, Herbert Fechner, weilte auf Einladung der IPG der KDVR zu Gesprächen in Phjongjang. Er wurde vom Vizepräsidenten der KDVR Rim Tsch.huntsch.hu, Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas, und vom Vorsitzenden des Ständigen Komitees der Obersten Volksversammlung, Jang Hiongsop, empfangen ...

  • Mosaik

    Energie mit Ölschiefer Bukarest. Im Ölschieferkraftwerk von Anina im Südwesten Rumäniens begann der Probelauf des ersten von drei 300-Megawatt-Generatoren. Mexikaner auf der Schulbank Mexiko-Stadt. Rund 40 000 Erwachsene haben in den vergangenen vier Jahren in der mexikanischen Hauptstadt lesen und schreiben gelernt ...

  • 26. Maschinenbaumesse wurde in Brno eröffnet

    Brno (ND). Die 26. Internationale Maschinenbaumesse in Brno wurde am Dienstag eröffnet. Vertreten sind 30 Länder und Westberlin. Die DDR ist mit 17 Außenhandelsbetrieben beteiligt. Bei einem Rundgang besuchten der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Husäk, und weitere Persönlichkeiten der Partei- und Staatsführung die Ausstellung der DDR ...

  • Washington verlangt mehr private Waffenhilfe für Banden in Nikaragua

    Washington (ADN). Die Regierung der USA hat private Unternehmen und Organisationen sowie ausländische Gruppen ermuntert, antisandi nistisehe Konterrevolutionäre finanziell und mit Waffen zu unterstützen. Wie der Sprecher des USA-Außenministeriums, John Hughes, vor der Presse in Washington erklärte, gehöre die private Unterstützung der gegen die Regierung in Nikaragua kämpfenden Kräfte zu den Optionen der Administration, nachdem der Kongreß zusätzliche Gelder abgelehnt hatte ...

  • Dollar-Kurs weifer in die Höhe getrieben

    Frankfurt (Main) (ADN). Der

    Dollar-Kurs stieg am Dienstag erstmals, seit Februar 1973 über die 3-DM-Grenze. Er wurde an der Börse in Frankfurt1 (Main) mit 3,0048 DM notiert. Auch die Devisenbörsen in Paris, London, New York und Tokio meldeten Höchstmarken. Ursache für diesen Dollar-Auf trieb ist die von der USA-Regierung im Rahmen ihrer Schuldenfinanzierung betriebene Politik hoher Zinsen und Steuervergünstigungen für ausländische Anleger ...

  • Protestveranstaltungen von Pretoria verboten

    Pretoria (ADN). Das südafrikanische Rassistenregime hat am Dienstag jegliche Protestveranstaltungen gegen die jüngste Terrorkampagne der Polizei verboten. Seit Anfang vergangener Woche haben schwerbewaffnete Kommandos bei Einsätzen gegen Demonstranten mindestens 33 Apartheidgegner ermordet. Polizeiminister Le Orange iieß verkünden, daß die Anordnung bis Ende dieses Monats in Kraft bleibt ...

  • Corvalän ruft Chilenen zum Sturz Pinochets auf

    Santiago (ADN). Der Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, hat alle Chilenen zum einheitlichen Handeln aufgerufen, um die Diktatur zu stürzen. In einem Appell anläßlich des elften Jahrestages des faschistischen Putsches erklärte er, die Protestaktionen der letzten Monate hätten bewiesen, daß die Opposition keine andere Alternative hat, als ihre Kräfte zu vereinen und entschlossen für das Ende der Tyrannei zu kämpfen ...

  • Entschließungsantrag gegen Berufsverbote

    Hannover (ADN). Einen gemeinsamen EntschließUngsantf äg: gegen die Berufsverbotspraxis in Niedersachsen haben Abgeordnete der Grünalternativen Bürgerliste und der DKP im Stadtparlament von Hannover unterbreitet. Darin wird die sofortige Einstellung der Verfahren gegen 21 Beamte und die Rehabilitierung aller bisher wegen Mitgliedschaft in und Kandidatur für die DKP belangten Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes gefordert ...

  • Was sonst noch passierte

    Im wahrsten Sinne des Wortes auf den Hund ist ein Gastronom in Nizza gekommen. Am Wochenende eröffnete er ein Restaurant, das ausschließlich Vierbeinern vorbehalten ist. Falls zahlungskräftige Herrchen oder Frauchen keine Lust haben, ihrem Liebling das Menü zuzubereiten, können sie ihn dort beruhigt vom feinsten Geschirr speisen Jossen ...

  • Friedensforscher aus Norwegen warnt vor ÜSÄ-Konfronlalionskurs

    Helsinki (ADN). Den Konfrontationskurs der USA-Administration hat der norwegische Friedensforscher Johan Galtung verurteilt. Die forcierte Aufrüstung sei darauf gerichtet, einen nuklearen Erstschlag gegen die Sowjetunion zu führen, erklärte er in der finnischen Zeitung „Helsingin Sanomat" Galtüng betonte, mehrere westeuropäische Regierungen hätten mit ihrer Zustimmung zur Stationierung neuer nuklearer Mittelstreckenraketen der USA gegen den Mehrheitswillen ihrer Völker gehandelt ...

  • Cruise Missile bei Test abgestürzt

    Washington (ADN). Eine von einem amerikanischen U-Boot auf dem Testgelände der US-Marine in Puerto Rico abgefeuerte Flügelrakete vom Typ „Tomahawk" ist kurz nach dem Start ins Meer gestürzt. Nach Mitteilung eines Pentagon-Sprechers sollte die Rakete 280 Kilometer weit flieget! und ein Zielschiff treffen ...

  • Andrej Gromyko führte Meinungsaustausch mit ägyptischem Botschafter

    Moskau (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU Andrej Gromyko, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, empfing am Dienstag in Moskau den neuernannten Botsehafter der Arabischen Republik Ägypten in der Sowjetunion, Salah Hassan Bassiuni, meldete TASS ...

  • HP: Strafverfahren gegen 42000 Personen eingestellt

    Warschau (ADN). In der Volksrepublik Polen sind bisher im Rahmen der vom Sejm im Juli erlassenen Amnestie die Strafverfahren gegen nahezu 42 000 Personen eingestellt worden, berichtete PAP Die Zahl derjenigen, die nach ihrer Entlassung rückfällig wurden, sei weiter gestiegen. Die Staatsanwaltschaft habe allein in der vergangenen Woche Strafverfahren gegen 488 Personen eingeleitet, von denen 442 zeitweilig festgenommen worden seien ...

  • Indische Armee hat Ordnungsaufgaben in Hyderabad übernommen

    Delhi (ADN). In der südindischen Stadt Hydierabad hat die Armee Ordnun>gsaufgaben übernommen. In den letzten Tagen war es nach AgenitUirbemchten zu schweren Auseinandersetzungen zwischen. Hindus und. Moslems gekommen, Indiens Premienminister,in Indiira Gandhi entsandte den Innenminister nach Hyderabad, der die Aufgaben, der Polizei und der Armee koordiniert ...

  • Widerstandsaktionen in Libanon gegen Besatzer

    Beirut (ADN). Libanesische Widerstandskämpfer haben am Dienstag in Südlibanon bei zwei Operationen vier israelische Besatzungssoldaten getötet und mehrere verwundet, meldete Radio Beirut. Die Partisanenaktionen erfolgten in der Ortschaft Aaita el-Shaab nahe der israelisehen Grenze sowie bei Nabatiye ...

Seite 6
  • Plädoyer für eine aktive Lebenshaltung

    Zu Hans Webers Roman „Alter Schwede", erschienen im Verlag Neues Leben

    Von Dr. Irmtraud Gutschke „In dem Buch, das ich gerade lese, gibt es einen kleinen Jungen, der sich als Enkel des schwedischen Ministerpräsidenten ausgibt Weiß gar nicht, warum mir so was gefällt. Könnte den ganzen Tag lesen." Die beiläufige Bemerkung im Tagebuch des dreizehnjährigen Sven Harfland auf ...

  • Am Aufbau Berlins maßgeblich beteiligt

    Nach der Befreiung unseres Volkes vom Hitlerfaschismus setzte Friedrich Ebert die Erkenntnisse aus dem antifaschistischen Widerstandskampf entschlossen in die Tat um. Als Aktivist der ersten Stunde und als Vorsitzender der sozialdemokratischen Parteiorganisation der Provinz Brandenburg leistete er zusammen ...

  • Anspruchsvolle Beiträge von DDR- Amateurf ilmern

    17 Länder beim UNICA-Festival in Karl-Marx-Stadt

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Günther Wendekamm Die Vorführung der Länderprogramme bestimmte den bisherigen Verlauf des Festivals der Internationalen Union des nichtprofessionellen Films (UNICA) in Karl-Marx-Stadt. 75 Minuten stehen dabei jedem nationalen UNICA-Zentrum zur Verfügung, um Einblick in das Amateurfilmschaffen des Landes zu geben ...

  • Podium für Schauspiel, Blues und Literatur

    Beliebte Veranstaltung im Theater der Freundschaft

    Die im April gemeinsam von der FDJ-Bezirksleitung, der Konzert- und Gastspieldirektion Berlin sowie dem Theater der Freundschaft gestaltete Bluesreihe in diesem renommierten Berliner Kinder- und Jugendth.ea.ter hat sich mittlerweile einen Stammplatz im hauptstädtischen Kulturangebot erobert. Programme, simultan in verschiedenen Räumen, Gespräche im Foyer, pantomimische und andere Spielszenen, Rezitationen und natürlich Konzerte im Großen Saal, geben dieser Reihe ihr Gepräge ...

  • Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt

    Aus Reden und Schriften von Friedrich Ebert

    „Seit der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik haben die Völker Europas die längste Periode des Friedens in diesem Jahrhundert durchlebt. Das «st nicht zuletzt auch ein wesentlicher Erfolg des von unserem ganzen Volk unter Führung der Arbeiterklasse und ihrer Partei konsequent geführten Kampfes, daß nie wieder von deutschem Boden ein neuer Krieg ausgehen, nie wieder der Frieden und die Sicherheit der Völker Europas bedroht werden können ...

  • Für die Einheit der Arbeiterklasse

    Während des Wirkens in dieser Stadt an der Havel sammelte Friedrich Ebert neben seinen journalistischen auch reiche parlamentarische sowie kommunalpolitische Erfahrungen als Vorsitzender der sozialdemokratischen Fraktion im Stadtparlament, als Vorsteher der Stadtverordnetenversammlung und als Mitglied des Reichstages, dem er von 1928 bis 1933 angehörte ...

  • Vorbildlicher Kampfer für Frieden und Sozialismus

    Heute wäre Friedrich Ebert 90 Jahre alt geworden Von Prof. Dr. Heinz Voßke

    Friedrich Ebert war es vergönnt, sieben Jahrzehnte in den Reihen der Arbeiterbewegung für Frieden, Demokratie und Sozialismus zu wirken. Als er 1894 in Bremen geboren wurde, hatte die deutsche Arbeiterklasse gerade die Fesseln der Bismarckschen Sozialistengesetze abgeschüttelt. In Berlin erlernte er von 1909 bis 1913 den Beruf eines Buchdrukkers ...

  • Erfahrungsaustausch über sowjetische Gegenwartsdramatik

    Berlin (ND). Über neue Tendenzen im der Entwicklung der sowjetischen Gegenwartsdramatik informierte am Dienstag im Sowjetischen Haus der Wissenschalt und Kultur eine Delegation sowjetischer Theaterschaffender unter Leitung von Wassili Sitnikow, Stellvertreter des Vorsitzenden der sowjetischen Urheberrechtsagentur WAAP Wassili Sitnikow bezeichnete die gemeinsame Veranstaltung des Henschelverlags und der WAAP in Vorbereitung des 35 ...

  • 170000 Besucher bisher im neuen Friedrichstadtpalast

    Berlin (ADN). Rund 170 000 Zuschauer sahen seit Eröffnung des neuen- Friedrichstaditpalastes im April dieses Jahres die Veranstaltungen in der „Großen Revue", der „Kleinen Revue" und der Kleinen Bühne „Das Ei". Am 13. September wird die Er^ Öffnungsrevue „Premiere: Friedrichstraße 107" für 40 Veranstaltungen wieder in den Spielplan aufgenommen ...

  • Zusammenarbeit mit kubanischen Verlagen

    Berlin (ADN). Die fünfte Tagung der Ständigen Gemeinsamen Arbeitsgruppe DDR—Kuba auf dem Gebiet des' Verlagswesens und Buchhandels ging am Montag in Berlin zu Ende. Ihre Tätigkeit ist auf die Realisierung langfristiger Vereinbarungen zwischen den Ministerien für Kultur, auf den Informations- und Erfahrungsaustausch, auf die Förderung der Übersetzungstätigkeit und die Zusammenarbeit zwischen profilgleichen Verlagen gerichtet ...

  • Von den Werktätigen geliebt und geachtet

    Der bewährte Arbeiterführer und sozialistische Staatsmann Friedrich Ebert starb wenige Monate nach seinem 85. Geburtstag am 4. Dezember 1979 in Berlin. Im Nachruf der Partei- und Staatsführung wurde über ihn gesagt : „Der Name Friedrich' Ebert ist für immer mit dem Werden und Wachses unserer sozialisti- ...

  • Gäste aus neun Ländern bei Keramiksymposium

    Meiningen (ADN). Während eines Besuchs beim IV. Internationalen Keramiksymposiuni im thüringischen Römhild traf der Präsident des Verbandes Bildender Künstler der DDR, Prof. Willi Sitte, am Dienstag mit Kunstschaffenden aus neun Ländern zusammen. Er hob die Bedeutung dieser Werkstattwochen hervor, die den Künstlern vielfältige Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch bieten ...

Seite 7
  • DDR-Leichtathleten zum liationencup nach Tokio

    Vor einer schweren Aufgabe als Pokalverteidiger

    Von Klaus Ullrich Vor sechs Jahren wurde in Tokio die internationale Leichtathletiksaison zum erstenmal mit einem, 8-Nationen-Pokal abgeschlossen, zu dem die Gastgeber die stärksten Länder eingeladen und 28 Disziplinen aus dem olympischen Programm ausgewählt hatten. Damals siegte die UdSSR mit einem Punkt Vorsprung vor Polen ...

  • Spielt heute zum 100. Male im Nationaldreß

    ND:. Wie sehen Sie Ihr Jubiläum?

    Joachim Streich vom 1. FC Magdeburg steht am heutigen Abend vor einem besonderen Jubiläum. Er wird zu seinem 100. Länderspiel auf den Rasen des Wembley-Stadions auflaufen. Trainer Bernd Stange bezeichnete dieses Ereignis als „ein kleines Fest für den DDR-Fußball". Bisher gibt es auf der Welt nur elf Fußballer, die 100 und mehr Länderspiele bestritten ...

  • Echte Prüfsteine für die DDR-Mannschaften

    In Wembley Anstoß um 20.45 Uhr, in Zwickau um 17 Uhr

    Zwei Auswahlmannschaften der DDR bestreiten heute Länderspiele. Im Londoner Wembley- Stadion trifft die Nationalelf auf England, und in Zwickau spielt eine B-Vertretung gegen Griechenland. Vor dem gestrigen Training um 17 Uhr auf dem berühmten Rasen des Wembley-Stadions nannte DDR-Trainer Bernd Stange unserem Londoner Korrespondenten Reiner Oschmann seine Erwartungen : „Wir müssen uns gegenüber den letzten Spielen steigern ...

  • Notizen

    Bulgariens Leichtathleten waren bei den Balkanspielen in Athen sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen am erfolgreichsten. Zum Abschluß gewann der Türke Mehmet Altun in 2:21:30 h den Marathonlauf. Dynamo Weißwasser verlor beim Eishockeyturnier in Tallinn mit 1:10 (0:4, 0:4, 1:2) gegen Dynamo Moskau auch das zweite Spiel (zuvor 2:10 gegen Woskressensk) ...

  • Ruderer bei Regatta in Villach erfolgreich

    Die DDR-Ruderer kamen bei der 23. internationalen Villacher Ruder-Regatta mit Teilnehmern aus 13 Ländern in zehn der 14 olympischen Bootsklassen zu deutlichen Erfolgen. Bis auf dem Rostocker Vierer ohne Steuermann der Männer, der am ersten Tag gegen eine jugoslawische Vertretung unterlag, waren alle anderen Bootsbesatzungen jeweils zweimal erfolgreich ...

  • Martina Ocik errang ihren zweiten EM-Titel

    Bereits ihren zweiten Titel errang die Rostockerin Martina Ocik bei den Europameisterschaften im Orientierungstauchen in Stubenberg am See (Österreich). Nach ihrem überraschenden Triumph in der Disziplin M-Kurs gab, sie den Favoritinnen aus der UdSSR am Dienstag auch auf dem 5-Punkte-Kurs das Nachsehen ...

  • Nachwuchs spielte 1:1

    1:1 trennten sich am Dienstag vor 3000 Zuschauern in Freiberg die Fußball-Nachwuchsvertretungen (unter 21) der DDR und Griechenlands. Der Dresdner Kirsten (9.) brachte den Gastgeber schnell in Führung, aber noch vor dem Wechsel erzwang Adamu (35.) den Ausgleich. DDR: Kostmann; Uteß; Ksienzyk, Maek, Peschke; Lindner, A ...

  • Toto-Spielansefzungen

    mit dem Tip der ND-Sportredaktion Lok Leipzig-Hansa Rostock 1 Karl-Marx-Stadt-Brandenburg 1 Dynamo Dresden-Erfurt 1 BFC Dynamo-1. FC Magdeburg 1 Motor Suhl-Stah! Riesa 0 FC Carl Zeiss-Chemie Leipzig 1 Schwarze Pumpe-Bau Rostock 1 Rotation Berlin-Dynamo Schwerin 1 Fiirstenwalde-Sehkopau 1 Markkleeberg-Bisdiofswerda ...

  • Fünf Begegnungen in der WM Qualifikation

    Mit fünf Begegnungen in Europa beginnt am heutigen Mittwoch das umfangreiche Herbstprogramm der Qualifikation zur WM-Fußballendrunde 1986 in Mexiko. Es spielen: Gruppe 6: Irland gegen UdSSR (in Dublin), Norwegen—Schweiz (in Oslo), Gruppe 2: Schweden—Portugal (in Stockholm), Gruppe 3: Nordirland—Rumänien (in Belfast), Gruppe 7: Island gegen Wales (in Reykjavik) ...

  • Jan Kolasa

    durch Wort und Schrift Trost spendeten, danken wir herzlichst. Unser ganz besonderer Dank gilt den Genossen des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten, die während der letzten schweren Wochen ständig hilfreich an unserer Seite standen. Gisela Kolasa Ingo Kolasa und Frau Sylvia Gunnar Meinhardt und Frau Dagmar geb ...

  • NDs Was werden Sie dann tun?

    ND: Wollen Sie die 100 noch überbieten? Joachim Streich: Ich will schon. Mein persönliches Ziel ist, mich durch gute Leistungen im Klub für die ersten WM-Qualifikations- Joachim Streich: Ich bin mit dem Sportstudium an der DHfK fertig und werde im Magdeburger Klub dann als Trainer tätig sein. Das Gespräch ...

  • UdSSR unbezwungen

    Eishockey-Weltmeister UdSSR gewann auch das letzte Vonrundenspiel beim Kanada-Cup. Gegen Kanada gelang ein 6:3-Sieg. Außerdem: USA-BRD 6:4, SehwedenMCSSR 4:2. Stand: UdSSR 10:0 Punkte, USA 7:3, Schweden 6:4, Kanada 5:5, CSSR 1:9, BRD 1:9. Die Halbfinaispiele: USA—Schweden (12. 9.) und UdSSR-Kamada (13 ...

Seite 8
  • „Sommer", der nicht ins Wasser fiel

    Schauspielstudenten vor der Post / Klassik auf der Schloßinsel / Ideen machten Schule

    Mit dem diesjährigen Sommer hat wohl jeder seine eigenen Erfahrungen gemacht. Von herbstlicher Kühle bis „Affenhitze" reichte das Spektrum. Unbeeindruckt von diesen meteorologischen Wechselfällen zeigte sich die5Kulturdirektion unserer Stadt, die zwei Monate lang „Sommer in Berlin" organisierte. Wenn dabei auch im wahrsten Sinne des Wortes einiges ins Wasser fiel, ausgefallen ist dieser Sommer nicht ...

  • Mehr als 1000 Familien hielten bereits Einzug

    Sieben Monate nach Auftakt im neuen Hohenschönhausen Zum 35. Jahrestag wird das erste Viertel fertiggestellt sein Von Uwe Stemmler

    Knapp sieben Monate nach der Grundsteinlegung für das neue Wohngebiet von Hohenschönhausen haben links und rechts der Falkenberger Chaussee bereits mehr als 1000 Familien ihr Zuhause bezogen, berichtete Jugendbrigadier Klaus Vogel von der Taktstraße „Karl Marx", einer der besten im Wohnungsbaukombinat, in der vergangenen Woche auf der 9 ...

  • Junge Neuerer tauschen auf Bezirks-MMM Erfahrungen aus

    Bis zum 21. September ist Leistungsschau noch geöffnet

    Zahlreiche MMM-Gespräche gab es auch am Dienstag auf der XXVI. Berliner Bezirksmesse der Meister von morgen in der Werner-Seelenbinder-Halle. Mehr als 40 Vertreter von Jugendforscherkollektiven und Jugendbrigaden sowie MMM-Beauftragte aus Berliner Betrieben nahmen an einem Forum mit dem Minister für Elektrotechnik und Elektronik, Felix Meier, teil ...

  • Leser wandern mit dem ND vom Teufelssee bis /Rübezahl'

    Erste Teilnehmermeidungen zur Tour am 23. September

    Wenn das „Neue Deutsiehaandi" am Morgan des 23. September mit seinen Lesern wieder auf Wandertour geht — zur 32. bereits —, werden auch Kollegen des Heizkfafitwerkes Nond-Ost mit von der Partie seiru. Das Kollektiv .„Neuer Wieg" jedenfalls gehörte zu den ersten, die ihre Teilnahimemekliung an uns schickten ...

  • Vorschau für das Babylon

    Das Haus der Studiofilme, der Wiederaufführungen und des Camera-Programms in der Rosa- Luxemburg-Straße 30 zeigt in der Zeit vom 12. bis 18. September folgende Filme (R = Regie): 12. 9. — 15 Uhr: Der gezähmte Widerspenstige (Italien, R.: Catsellano und Pipolo), 17.30 Uhr: Der geteilte Himmel (DDR, R ...

  • Kinderchirurgen-Kongreß

    Gäste aus acht Ländern auf der Tagung in Berlin

    Der XI. Kihderchirurgen-Kongreß der DDR begann am Dienstag in Berlin. Rund 200 Fachleute aus der DDR sowie Gäste aus der <BRD, Bulgarien, der CSSR, Dänemark, Polen, Österreich, Ungarn und der Sowjetunion nehmen an der Konferenz im Kongreßzentrum des Palast-Hotels teil. Drei Tage lang beraten sie unter anderem über Langzeitergebnisse nach kinderchirurgischen Eingriffen ...

  • Bekanntschaft mit dem Hörsaal

    Mittagszeit in der Studentenmensa der Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner". Auffallend ruhig geht es zu. Die Studenten an den Tischen sind Neulinge: in der Hochschule und in unserer Stadt. 617 Jugendliche, gestern noch Oberschüler, Soldaten oder Arbeiter, werden am Sonnabend feierlich an der Hochschule für Ökonomie immatrikuliert ...

  • Haus der ungarischen Kultur lädt ein

    Programm zum DDR-Jubiläum

    Zu Ehren des 35. Jahrestages der DDR findet im Haus der Ungarischen -Kultur eine ■Veranstaltungsreihe statt, die von der Botschaft und der DDR-Sektion in der Kommission für kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit DDR—Ungarn unterstützt wird. Direktor Tamas Gerics machte am Dienstag die Presse mit dem Programm bekannt, zu dessen Höhepunkten Vorträge des stellvertretenden ungarischen Kulturministers Ferenc Ratkai und des 1 ...

  • Abfahrt und Ankunft von Zügen verändert

    Mit dem bevorstehenden Anschluß des Bahnhofs Berlin-Lichtenberg an das elektrische Strek^ kennetz treten ab 30. September Fahrplanänderungen besonders in den Relationen Berlin—Dresden/ Karl-Marx-Stadt, Berlin-Halle/ Leipzig/Erfurt, Berlin—Magdeburg/Aschersleben/Stendal sowie zwischen Berlin—Werder (Havel)/ Brandenburg und Berlin—Wünsdorf ein ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Im Alter von 78 Jahren starb unser Genosse Alfred Schulz aus der WPO 51 a. Seit 1927 war er Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Er war Träger der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus 1933 bis 1945". Für seine Treue zur Partei wurde er mit der Ehrenurkunde des ZK der SED ausgezeichnet. Trauerfeier: 13 ...

  • NDPD-Mitgliederbeneten über Bündnisbeifrag

    Ihren Beitrag zur weiteren Erhöhung der Leistungskraft der DDR im 35. Jahr der Republik erörterten am Dienstag Pädagogen und Elternvertreter aus den Reihen der NDPD. Zu der Beratung hatte das Sekretariat des Bezirksvorstandes Berlin dieser Partei eingeladen. Als Bündnispartner der Arbeiterklasse bekräftigten ...

  • In Garten gewachsen — in Karlshorst zu sehen

    Was in Berliner Gärten gedeiht, kann man auf einer Ausstellung des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) in der Karlshorster Hermann-Duncker-Straße 160 bewundern. An einer Beerensträucheranlage wird der Anbau von Hochstamm-Heidelbeeren, Brom-, Stachel- und Johannisbeeren demonstriert Die Kleingartenschau isi bis 15 ...

  • Die kurze Nachricht

    BRECHT-ZENTRUM. In der Ver-

    U-BAHN-STÖRUNG. Durch eine Bremsblockierung an einem U- Bahn-Wagen kam es am Dienstag von 7.13 bis 7.52 Uhr zu einer Verkehrsstörung zwischen den Bahnhöfen PankoW-Vinetastraße und Alexanderplatz. In dieser Zeit wurden Busse eingesetzt.

Seite
Freundschaftliches Treffen Erich Honeckers mit Mengistu Haile Mariam Herzliches Willkommen in Addis Abeba Das erste Denkmal für Karl Marx auf afrikanischem Boden eingeweiht Monument lum Gedenken an Helden des Kampfes um die Freiheit enthüllt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen