4. Aug.

Ausgabe vom 08.09.1984

Seite 1
  • Fortsetzung Auf Seite

    ■^■■^ -y _____ mi i»|h __ rroiemnercuierLanaer,vereinigt euch! f",rSeptember 1S8 Neues Deutsch land mn. ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS ÄÄÄS Proletarier allerLänder, vereinigt euch! 35 Jabre Deutsche Demokratische Republik. Im Kampf für Sozialismus und Frieden erfüllen wir das antifaschistische Vermächtnis! Horst Sindermann Mitglied des Politbüros des ZK der SED ...

  • Herzliche Glückwünsche an bulgarisches Brudervolk

    Telegramm zum Nationalfeiertag an die Repräsentanten des Landes

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, richteten an den Generalsekretär des Zentralkomitees der BKP und Vorsitzenden des Staatsrates der VRB, Todor Shiwkow, und an ...

  • Parteitag in Äthiopien im Zeichen der Erfolge beim Aufbau des Landes

    Rechenschaftsbericht des ZK bestätigt / Ausländische Gäste überbrachten Grüße

    Von unseren Berichterstattern Werner Micke und Thomas Burmeister Addis Abeba. Der Grundungskongreß der Arbeiterpartei Äthiopiens ist am Freitag in die Diskussion eingetreten. Grundlage dafür ist der Rechenschaftsbericht, den der Vorsitzende der Kommission zur Organisierung der Partei, Mengistu Halle Mariam, am Vorlag erstattet hatte ...

  • Leonid Kostandow an der Kremlmauer beigesetzt

    Von unserem Korrespondenten Frank Herold Moskau. Die Bevölkerung der sowjetischen Hauptstadt gab am Freitag Leonid Kostandow, Mitglied des Zentralkomitees der KPdSU, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR und Vorsitzender des sowjetischen Teils der Paritätischen Regierungskommission für ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und der DDR, das letzte Geleit ...

  • IDJ und junge Sandinisten in fester Kampfgemeinschaft

    Berlin (ND). Zum Abschluß des „Treffens der Freundschaft und der antiimperialistischen Solidarität zwischen der Jugend der DDR und Nikaraguas" fand am Freitagabend in der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" Bogensee ein Forum mit den Leitungen der Delegationen statt. Der 1., Sekretär des Zentralrates der FÜJ, Eberhard Aurich, und der Sekretär des Nationalen Exekutivkomitees der Sandinistischen Jugend des 19 ...

  • Rege Geschäftstätigkeit hielt auch am sechsten Messetag an

    Leipzig (ND). Die außerordentlich rege Geschäftstätigkeit hielt in Leipzig auch am sechsten Messetag an. Zwischen der DDR und der UdSSR sind die bisher umfangreichsten Ex- und Importverträge während einer Messe abgeschlossen worden. Gleb Schtschenkow, kommerzieller Direktor der sowjetischen Kollektivausstellung, informierte darüber, daß die bis zum vorletzten Messetag unterzeichneten Abkommen einen Wert von sechs Milliarden Rubel ausmachen ...

  • VRB-Botschafter gab Empfang zum Nationalfeiertag

    Hermann Axen, Herbert Haber und Werner Jarowinsky zugegen Berlin (ADN). Anläßlich des 40. Jahrestages der sozialistischen Revolution in Bulgarien gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Bulgarien in der DDR, Waltscho Naidenow, am Freitag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt die Mitglieder des Politbüros und Sekretäre des ZK der SED Hermann Axen, Herbert Häber und Werner Jarowinsky, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Prof ...

  • Ber UdSSR-Delegation im Werk für Fernsehelektronik ner

    Alexander Schokin würdigte DDR-Beitrag zur Integration

    Berlin (ADN). Der Leiter der sowjetischen Regierungsdelegation zur Leipziger Herstmesse 1984, Alexander Schokin, Mitglied des ZK der KPdSU und Minister für Elektronische Industrie der UdSSR, besuchte am Freitag das Werk für Fernsehelektronik in Berlin und besichtigte hier Produktionsstätten für Farbbildröhren ...

  • DDR-Delegation in Sofia eingetroffen

    Günter Mittag leitet Abordnung Sofia (ND-Korr.). Eine Parteiund Staatsdelegation der DDR unter Leitung des Mitglieds des Politbüros und Sekretärs des ZK der SED Günter Mittag, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, ist am Freitag in Sofia eingetroffen. Sie nimmt an den Feierlichkeiten zum 40 ...

  • Kur* berichtet]

    Für kernwaffenfreie Zone

    Helsinki. Das Finnäsche Komitee zur Förderung der Europäischen Sicherheit hat sich für einen verstärkten Einsatz gesellschaftlicher Kräfte zur Schaffung einer kernwaffenfreien Zone in Nordeuropa eingesetzt. Analphabeten in der BRD Bonn. In der BRD gibt es nach Schätzungen der UNESCO mindestens drei Millionen Analphabeten ...

  • Nikaragua richtete Protestnote an USA

    Aggressionsakte verurteilt Managua (ADN). Zum zweitenmal innerhalb einer Woche sandte Nikaragua eine Note an das USA- AußenminiSiterium, in der die sofortige Einstellung aller aggressiven Handlungen gegen das Land gefordert wird. Durch die Schuld der USA, heißt es darin, werden Zivilisten getötet und der Wirtschaft beträchtliche Schäden zugefügt ...

  • Berlinerinnen und Beri ner

    Die Bezirksleitung der SED, der Bezirksausschuß der Nationalen Front der DDR und das Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR rufen auf zur Großkundgebung am Sonntag, dem 9. September 1984. Beginn: 10 Uhr auf dem Bebelplatz.

Seite 2
  • Enge freundschaftliche Beziehungen mit der KDVR

    DDR gratuliert zum 36. Jahrestag der Staatsgründung

    Berlin (ND). Erich Honecker, Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, Vorsitzender des Ministerrates der DDR, und Horst Sindermann, Präsident der Volkskammer der DDR, sandten Kim II Sung, Generalsekretär des Zentralkomitees der PdAK und Präsident ...

  • Gemeinsame Verantwortung für Erhaltung des Friedens

    Harry Tisch empfing nigerianische Gewerkschafter

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, empfing am Freitag in Berlin die von Präsident Ali Chiroma geleitete Delegation des Nigerianischen Gewerkschaftsbundes (NLC). Im Mittelpunkt des Treffens, das in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlief, standen aktuelle Fragen der internationalen Entwicklung und der Verantwortung der Gewerkschaften für die Erhaltung des Friedens, die Beendigung des Wettrüstens und die Rückkehr zur Entspannung ...

  • Delegation der SED führte Gespräche in Havanna

    Konrad Naumann legte Kranz am Marti-Denkmal nieder

    Havanna (ADN). Die in Kuba weilende Delegation der SED unter Leitung des Mitglieds des Politbüros und Sekretärs des ZK Konrad Naumann traf am Freitag zu Gesprächen mit Vertretern der Stadtleitung Havanna der KP Kubas zusammen. Dabei informierte das Mitglied des Politbüros des ZK der KPK Julio Camacho, 1 ...

  • Präsident der Volkskammer beendete seinen Kuba-Besuch

    Unterredung Horst Sindermanns mit Jesus Montane

    Hsvanna (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Präsident der Volkskammer der DDR, Horst Sindermann, beendete am Donnerstag seinen Besuch in der Volksrepublik Kuba. Am letzten Tag seines Aufenthaltes führte Horst Sindermann ein offizielles Gespräch mit Jesus Montane, Kandidat des Politbüros und Mitglied des Sekretariats des ZK der KP Kubas ...

  • Meinungsaustausch mit YdgB-Delegafion in BRD

    Bonn (ADN). Eine Delegation der Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe (VdgB) der DDR hat ihre Gespräche mit Vertretern des Deutschen Bauernverbandes der BRD in Bonn beendet. Die Abordnung unter Leitung des Vorsitzenden des Zentralvorstandes der VdgB, Fritz Dallmann, Mitglied des ZK der SED, hatte ...

  • Parlamentarier Österreichs in der Volkskammer zu Gast

    Sepp Wille bei Gerald Götting und Erich Mückenberger

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Präsidenten der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, und der Vorsitzende der Fraktion der SED, Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfingen am Freitag in Berlin den Klubobmann der Sozialistischen Partei Österreichs im Nationalrat der Republik Österreich, Sepp Wille, und seine Begleitung zu einem Meinungsaustausch ...

  • Berufung von neuen Professoren

    Ernennungsurkunden überreicht Berlin (ND). Auf einem Festakt überreichte am Freitag in Berlin der Minister für Hochund Fachschulwesen, Prof. Dr. h. c. Hans-Joachim Böhme, an 317 Professoren die Berufungsurkunden. Zugleich erhielten 36 Professoren durch den 1. Vizepräsidenten der Akademie der Wissenschaften, Prof ...

  • Wiener Diplomat im DDR-Außenministerium

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Peter Florin empfing am Freitag den Leiter der österreichischen Delegation auf der Stockholmer Konferenz. Rudolf- Torovsky, zu einem Gespräch. Botschafter Torovsky hielt sich zu Konsultationen mit dem Leiter der Hauptabteilung Grundsatzfragen und Planung im MfAA der DDR, Botschafter Ernst Krabatsch, in Berlin auf ...

  • UdSSR-Delegation im Berliner WF zu Gast

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Arbeit. Das sei ein guter Beitrag zur Stärkung der Wirtschaftskraft der DDR, die ebenso wie die UdSSR und die anderen Länder der sozialistischen Gemeinschaft einen aktiven Beitrag zur Vertiefung der sozialistischen ökonomischen Integration leistet. Eine herzliche Begegnung unverbrüchlicher deutsch-sowjetischer Freundschaft hatte der sowjetische Gast während eines Meetings im Betrieb ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Hugo Herber

    Herzlichste Glückwünsche zum 85. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Hugo Herber in Ilmenau, Bezirk Suhl. „Bereits in der Novemberrevolution nahmst Du unerschrocken an den Kämpfen der Arbeiterklasse teil", heißt ss in der Grußadresse. „Sechseinhalb Jahrzehnte bist Du Mitglied der Partei ...

  • Kondolenzbesuch in der Botschaft Indonesiens

    Berlin (ADN). Anläßlich des Ablebens des ehemaligen Außenministers und Vizepräsidenten der Republik Indonesien, Haji Adam Malik, statteten am Freitag in der Botschaft der Republik Indonesien der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Prof. Dr. Manfred Gerlach, das Mitglied des Präsidiums der Volkskammer Rudi Rothe sowie der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Gerd König einen Kondolenzbesuch ab ...

  • Botschafter Brasiliens gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Einen Empfang zum Nationalfeiertag seines Landes gab der Botschafter der Föderativen Republik Brasilien in der DDR, Mario Cäläbria, am Freitag in Berlin. Seiner Einladung waren gefolgt Joachim Herrrnanni, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, der, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Prof ...

  • Leonid Kostandow an Kremlmauer beigesetzt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    trieben und Institutionen sowie Vertreter der KPdSU und gesellschaftlicher Organisationen im Hause der Sowjetarmee von Leonid Kostandow Abschied genommen. Im Auftrag des Zentralkomitees der SED und des Ministerrates, der DDR legte Gerhard Schürer Kränze nieder. Die Schleife auf dem Kranz des ZK der SED trug die Aufschrift „Dem hervorragenden Funktionär der KPdSU und des Sowjetstaates, unserem Freund und Kampfgefährten Leonid Arkadjewiteeh Kostandow" ...

  • Internationales Festival des Amateurfilms begann

    Karl-Marx-Stadt (ND-Korr.). Mit einer festlichen Veranstaltung im Großen Saal der Stadthalle von Karl-Marx-Stadt begannen am Freitagabend der 43. Kongreß und das 46. Festival der Internationalen Union des nichtprofessionellen Films (UNICA). Gemeinsam mit den 400 Amateurfilmschaffenden aus 20 Ländern nahmen daran etwa 1200 Einwohner teil ...

  • Abordnung aus den Niederlanden begrüßt

    Berlin (ADN). Der. Präsident der Liga für Völkerfreundschaft, Gerald Götting, empfing am Freitag in Berlin eine Delegation von Abgeordneten des niederländischen Parlaments zu einem Gespräch. Dabei brachten die Gäste ihre Anerkennung für die Ergebnisse der Wirtschafts- und Sozialpolitik in der DDR zum Ausdruck ...

  • Aspirantenlehrgang feierlich verabschiedet

    Berlin (ND). Feierlich verabschiedet wurden am Freitag in der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED die Absolventen des 29. Aspirantenlehrgangs. Rektor Prof. Dr. Otto Reinhold überreichte ihnen die Promotionsurkunden und würdigte ihren Beitrag zu den Forschungsleistungen der Akademie im 35 ...

  • Bei uns wird das Vermächtnis der Antifaschisten erfüllt

    Am Sonntag« dem Internationalen Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und imperialistischen Krieg, erneuern wir gemeinsam mit unseren Kampfgefährten aus über 20 Staaten Europas unseren Schwur aus der Stunde der Befreiung vom Hitlerfaschismus: Nie wieder lassen wir zu, daß Faschismus und Krieg die Menschheit ins Unglück stürzen ...

  • Umleitung auf dem Berliner Autobahnring

    Berlin (ADN). Wie die Pressestelle des Ministeriums für Verkehrswesen mitteilt, wird auf dem Berliner Autobahnring der Abschnitt zwischen dem Abzweig Magdeburg und der Autobahn- Anschlußstelle Potsdam-Nord in der Zeit vom 10. September, 0.00 Uhr, bis zum 15. September 1984, 20.00 Uhr, aus verkehrstechnischen Gründen in beiden Richtungen gesperrt ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Horst Lein kauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion ...

  • Schwedische Schulschiffe im Rostocker Hafen

    Rostock (ADN). Zu einem mehrtägigen DDR-Besuch sind am Freitag die Segelschulschiffe „Gladan" und „Falken" der Königlich Schwedischen Marine in Rostock eingetroffen. Die Besatzungen der Zweimast-Gaffelschoner stehen unter dem Kommando von Korvettenkapitän Bengt O Malm.

Seite 3
  • Wie Silistra und Russe die Sehranken der Vergangenheit überwanden

    Über die Gemeinsamkeiten zweier Donaustädte, die einst durch Welten getrennt waren

    Silistra und Russe sind beides Donaustädte, zugleich Zentren von Nachbarbezirken im nordöstlichsten Zipfel Bulgariens. Dennoch trennte die Menschen beider Gegenden einst viel. Wenn das zaristische Bulgarien als einer der Hinterhöfe Europas galt, war die Gegend um Silistra, die Dobrudsha, dessen letzte, düstere Ecke ...

  • Zwischen Donau und Rhodopen

    # Das Territorium der VRB umfaßt 110911 Quadratkilometer, ist also nur wenig größer als das der DDR. Damit steht Bulgarien der Fläche nach an 101. Stelle in der Welt. # Die Bevölkerung zählt 8 949 330 Menschen. Damit steht Bulgarien auf dem 61. Platz in der Welt. Der natürliche Zuwachs beträgt derzeit 2,2 pro 1000, die mittlere Lebenserwartung 71,14 Jahre ...

  • XII. BKP-Parteitag markierte den Kurs

    1981 hat der XII. BKP-Parteitag Bilanz gezogen und neue Aufgaben gestellt. Dank der hingebungsvollen Arbeit der Millionen Werktätigen sei innerhalb eines Jahrzehnts, nämlich von 1971 bis 1981 — bildhaft gesprochen —, ein neues, ein zweites Bulgarien entstanden, hob der Generalsekretär des ZK der BKP, Todor Shiwkow, im Rechenschaftsbericht hervor ...

  • Die Hilfe der UdSSR «rar überall spürbar

    Bereits am 28. September 1945 hatte die Bulgarische Kommunistische Partei in einer Erklärung die Prinzipien ihrer künftigen Wirtschaftspolitik dargelegt. Entscheidende Aufgabe sei es, so hieß es, die „allseitige Entwicklung Bulgariens derart zu erleichtern und zu beschleunigen, daß es sich in möglichst kurzer Zeit in ein modernes Industrieland mit blühender Landwirtschaft verwandelt" ...

  • Siegreiche Operation der Sowjetarmee

    Nach der siegreichen Operation der Sowjetarmee von Ia§i-Kischinjow und ihrem Vordringen bis an die Donau bereiteten sich die Aufständischen, seit dem Frühjahr 1943 zu einer Partisanenarmee zusammengeschlossen und in 13 operative Zonen gegliedert, zum entscheidenden Schlag vor. Am 5. September 1944 schickte ihr Stab ein Telegramm an den Befehlshaber der 3 ...

  • Mit der Kraft des Volkes wird der Sozialismus erfolgreich aufgebaut

    Am Morgen des 9. September 1944 öffneten sich gegen 2.00 Uhr die schweren Tore des zaristischen bulgarischen Kriegsministeriums in Sofias Zentrum. In einem Handstreich hatten sich dort stationierte, mit der Vaterländischen Front sympathisierende Soldaten und Offiziere der Schlüsselpositionen im Gebäude bemächtigt ...

  • Handeln im Geist von Pieck und Dimitroff

    Die VRB ist ein festes Glied der sozialistischen Staatengemeinschaft und des Warschauer Vertrages. Für Bulgarien ist die Haltung zur Sowjetunion der Prüfstein des Internationalismus. Das ist auch das Vermächtnis der Kampfgenossen Ernst Thälmann, Wilhelm Pieck und Georgi Ddhiiitroff. Enge Beziehungen bestehen seit Bsginn zwischen der DDR und der VRB ...

  • ... halt' Marx dies erleben können

    Zitate zeugen von den revolutionären Traditionen deutsch-bulgarischer Freundschaft

    Die Ansprüche der Internationalität wachsen mit jedem Jahr. ... Nun ist es dahin gekommen, daß ich auf meine-alten Tage sogar noch Rumänisch und Bulgarisch lernen muß, wenn ich dem Vormarsch des Sozialismus noch Osten und Südosten folgen will. Aber wir im Westen freuen uns dieser unserer südöstlichen ...

Seite 4
  • Zeugnisse bedeutender nationaler Sangeskultur

    Konzert in der Komischen Oper zum 40. Jahrestag der Revolution in Bulgarien / Von Günter Görtz

    Als Auftakt der festlichen Veranstaltung zum bulgarischen Nationalfeiertag in der Komischen Oper erklang, dem Anlaß würdig, Wesselin Stojanowsi „Festlichies Konzert für Orchester". Die Staatskapelle Berlin unter Leitung von (Heinz Fricke musizierte einfühlsam: Sie betonte in dieser einsätzigen Komposition, die mit zahlreichen folkloristischen Anklängen durchsetzt ist, vor allem den Kontrast zwischen Lyrik und rhythmischen Akzenten ...

  • Autoren als Verbündete im Kampf um den Frieden

    Vor mehr als 20 Jahren kam in Rostock Rafael Solanas „Konzert der Marionette" zur Aufführung, es war das erste mexikanische Stück, das in der DDR herausgebracht wurde. Vor ungefähr zehn Jahren stellten wir erstmals ein kubanisches Stück vor: Hector Quinteros „Der magere Preis". Inzwischen sind lateinamerikanische Autoren aus unserem Spielplan nicht mehr wegzudenken ...

  • „ Weißes Gold« aus berühmten Manufakturen

    DDR-Porzellanausstellung in belgischen Städten zu sehen Mit einer repräsentativen Schau kunstvoller Figuren, Gefäße und Raumschmuckartikel aus Porzellan stellen sich die sächsisch-thüringischen Porzellanmanufakturen vom 18. bis 28. September im Rathaus der belgischen Hauptstadt Brüssel vor. Die Ausstellung zum 35 ...

  • Das Spiel auf der Bühne soll Freude und Erkenntnis bringen

    Gespräch mit Generalintendant Prof. Hanns Anselm Perten, Rostock

    „Den Anker in die Zukunft werfen...", so umriß Brof. Hanns Anselm Perten einmal das Anliegen, das seine künstlerischpolitische Arbeit bestimmt. Seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten ist sein Wirken mit der Entwicklung der sozialistischen Theaterkunst in der DDR, insbesondere Rostocks, verbunden. Wir sprachen mit Generalintendant Prof ...

  • Vielfältiges Angebot an acht Spielstätten

    Dabei hilft uns die Vielfalt eines Spielplans, der auf acht verschiedenen Spielstätten realisiert werden kann. Der Zuschauer hat beispielsweise die Wahl, ein Zweipersonenstück im Intimen Theater zu erleben, eine klassische Oper im Großen Haus, eine niederdeutsche Komödie im Kleinen Haus oder ein Kammer- Musical im Theatercafe ...

  • 30 Uraufführungen im vergangenen Jahrzehnt

    ND: Im Spielplan nimmt die Gegenwartsdramatik eine dominierende Rolle ein. 30 Uraufführungen in den vergangenen zehn Jahren sowie zahlreiche DDR- Erstaufführungen — diese Bilanz spricht für sich. Welche Voraussetzungen waren dafür nötig"! Prof. Perten: Vor allem eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Dramatikern ...

  • 75. Jubiläum des Kiepenheuer Verlags feierlich begangen

    Leipzig (ADN). Das 75jährige Bestehen des Gustav Kiepenheuer Verlages, Leipzig und Weimar, begingen Leser, Freunde und Mitarbeiter dieses Editionshauses am Freitag mit einer festlichen Veranstaltung im Leipziger Museum den bildenden, Künste. Als Gäste der dem Jubiläum gewidmeten Ausstellung „Die Schaffenden" begrüßte Verlagsdirektor Roland Links namhafte Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland, unter ihnen Dr ...

  • Bildschirm aktuell

    MITTEN DRIN. „Mitten drin" sind die Fernsehkameras u. a. im Probensaal des Fernsehballetts und vermitteln den Zuschauern unterhaltsame Einblicke in die Trainingsarbeit und die Vorbereitungen zum Auftritt. (Mittwoch, 20.30 Uhr, Fernsehen 2) DIXIELAND. Die „Bourbon Jazzband Zwickau" errang großen Erfolg beim 14 ...

  • Staatsbibliothek stellt bulgarische Bücher vor

    Berlin (ADN). Unter dem Titel „40 bulgarische Schriftsteller der Gegenwart" ist am Freitag im Vestibül der Deutschen Staatsbibliothek Berlin eine Buchausstellung eröffnet worden. Sie informiert über gegenwärtige Editionen bulgarischer Verlage und macht darüber hinaus mit in der DDR verlegten Titeln bulgarischer Autoren bekannt ...

  • Feuchtwanger-Briefe

    1933 gingen die Schriftsteller Lion Feuchtwanger und Arnold Zweig, wie viele andere Gleichgesinnte, in die Emigration. In den Jahren des Exils schrieb Zweig den Roman „Erziehung vor Verdun". Mit Feuchtwangers Unterstützung gelang die Veröffentlichung. Arno Wyzniewski, Dieter Knaup und Petra Hinze lesen aus dem zwischen 1933 und 1942 entstandenen Briefwechsel zwischen Lion Feuchtwanger, seiner Frau Marta und Arnold Zweig ...

  • Internationale Schau der Kleinplastik in Budapest

    Budapest (ADN). Die 6. Internationale Kleinplastik-Ausstellung ist gegenwärtig in der Budapester Kunsthalle zu sehen. Diese bedeutendste Schau ihrer Art in der Welt — sie wurde zwischen 1971 und 1978 als Biennale und seitdem als Triennale veranstaltet — zeigt 300 Werke von 89 Künstlern aus 25 Ländern ...

  • Liebesgeschichte

    Im Alter von 21 Jahren übernahm Marie-Jose Nat die anspruchsvolle Rolle der Amelie in Regisseur Michel Drachs berührender Liebesgeschichte „Amelie oder Die Zeit zum Lieben". Die bekannte Darstellerin, uns noch in guter Erinnerung durch ihre ergreifende Gestaltung der Ethel Rosenberg, spielt in dieser Romanverfilmung ein junges Mädchen, das an der unerwiderten Liebe zu seinem Cousin' zerbricht, „Amelie" ist der zweite Streifen der Marie-jJose-Nat-OEteihe ...

  • Pfundgrube

    Zu einer neuen „Pfundgrube" lädt Gisela May ein. Der Karikaturist Peter Muzenieck skizziert viele prominente Gäste. Chansonkunst unseres Landes wird von Kurt Nolze repräsentiert. Shanna Bitschewskaja aus Moskau singt melodiöse russische Folklore. Das komödiantische Liedertheater Potsdam bietet „Hits aus dem Kintopp", Werner Schneyder aus Österreich kabarettistische Bonbons ...

  • Heiße Krimikost

    Krimi-Altmeister Alfred Hitcheock sorgt dafür, daß im Balkan- Expreß „Eine Dame verschwindet". Vergeblich gesucht wird sie von der Engländerin Iris Henderson, die die Verschwundene kurz zuvor kennengelernt hatte, und von einem jungen Mann. Doch keiner der Mitreisenden scheint die freundliche Dame gesehen zu haben ...

  • Farmerschicksale

    Die Farmer McDowell und Scott wehren sich verzweifelt gegen die skrupellosen Machenschäften des Henry Warren. Dieser soll im Auftrag eines Superfarmers ihr Land aufkaufen. Dabei sind ihm alle Mittel und Methoden recht... Jane Fonda, Michael Caine und Faye Dunaway spielen die Hauptrollen in dem Streifen „Morgen ist ein neuer Tag", der moralische Haltungen und Schicksale im Süden der USA nach dem zweiten Weltkrieg widerspiegelt ...

  • Rumpelkammer

    Vorwiegend Heiteres gibt es diesmal in der Rumpelkammer zu sehen: Fitenausschnitte unter anderen mit Adele Sandrock und. Curt Bois kramte Willi Schwabe hervor. Außerdem präsentiert er Szenen aus der Filmkomödie „Moral", die 1936 nach dem gleichnamigen Roman von Ludwig Thoma entstand. 1906 hatte der Autor darin kleinstädtisches Spießertum verspottet ...

  • Mehr Gruppen bieten für junge Leute Tanzmusik

    Suhl (ADN). Rund 40 Jugend- Tanzmusikformationen wurden in den vergangenen zwei Jahren im Bezirk Suhl neu gegründet. Insgesamt sorgen 265 Bands in Südthüringen für Tanz und Unterhaltung. Gegenwärtig bereiten sich die Amateurmusiker auf die VII. FDJ-Werkstattwoche der Jugend-Tanzmusik "der DDR im Oktober in Suhl vor ...

  • Sowjetischer Fernsehfilm über Michail Lomonossow

    Moskau (ADN). Die ersten drei Teile eines neunteiligen Fernsehfilms über Michail Lomonossow sind jetzt im Mosfilm-Studio fertiggestellt worden. Noch in diesem Jahr soll der erste Teil auf dem Bildschirm gezeigt werden.

Seite 5
  • Genossenschaften sind der Weg zu höherer Produktion

    Unter den realen Bedingungen in Äthiopien, dessen wichtigster und zuverlässigster Reichtum in menschlicher Arbeitskraft und fruchtbarem Boden besteht, seien die Fragen der Produktivität der Landwirtschaft und ihrer sozialistischen Umgestaltung gleichbedeutend damit, ob der Sozialismus aufgebaut werde oder nicht ...

  • Solidarisch mit ANC und SWAPO im Süden Afrikas

    Die Völker von Vietnam, Laos und Kampuchea haben bedeutende Siege über den Imperialismus in Südostasien errungen^ erklärte Mengistu Haile Mariam. Insbesondere der Erfolg der vietnamesischen Kommunisten beim Aufbau einer neuen Gesellschaft hat dem Kampf der unterdrückten Völker unvergessene Impulse verliehen ...

  • Interesse an Politik guter Nachbarschaft

    Zu den Beziehungen seines Landes mit anderen afrikanischen Staaten erklärte der Redner, dabei werde in Rechnung gestellt, daß der Imperialismus gegenwärtig seine Feindseligkeiten verstärkt. Es würden dabei ökonomische Formen des Kampfes mit verdeckten und offenen bewaffneten Aktionen koordiniert, um die Siege der Völker Afrikas, Südostasiens, der Karibik und Mittelamerikas zunichte zu machen ...

  • Entscheidende Hilfe von sozialistischen Ländern erhalten

    Um all die revolutionären Vorhaben durchzusetzen, erklärte Mengistu, seien nicht nur materielle, sondern auch geistige Veränderungen vonnÖten. Deshalb würden an die ideologische Arbeit der Partei außerordentliche Anforderungen gestellt. Noch gebe es eine Reihe überkommener Denkweisen, die mit Hilfe der Partei und der Massenorganisationen durch ein hohes revolutionäres Bewußtsein ersetzt werden müssen ...

  • Nationalitätenfrage gilt das besondere Augenmerk der Partei

    Diese marxistisch-leninistische Nationalitätenpolitik stieß von Beginn an auf den hartnäckigen Widerstand der inneren und äußeren Reaktion, unterstrich der Redner. Mit Unterstützung imperialistischer Mächte versuchten und versuchen konterrevolutionäre Kräfte vor allem in Eritrea, die nationale Freiheit als Deckmantel separatistischer Bestrebungen zu nutzen ...

  • Die Grundlagen des sozialistischen Aufbaus entstehen

    Das Programm der Arbeiterpartei Äthiopiens sei darauf gerichtet, die Grundlagen für den sozialistischen Aufbau zu schaffen, und lege besonderes Gewicht auf das materielle und geistige Wohl der Gesellschaft. Es gehe darum, die Produktivkräfte Schritt für Schritt auf ein höheres Niveau zu heben, die Überlegenheit ...

  • Konfrontationskurs der USA bedeutet akute Gefahr

    Doch obwohl diese Politik von allen friedliebenden Menschen geschätzt wird, gibt es Kräfte, die sich gerade gegen die friedliche Koexistenz wenden. Der Imperialismus hat die Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer zu seiner wichtigsten außenpolitischen Doktrin gemacht. Besonders deshalb befinde sich die Welt heute in einer äußerst angespannten Lage ...

  • Aktive demokratische Beteiligung aller an der Staatsmacht

    Unter dem Kaiserregime habe sich keinerlei bedeutende Industrie entwickeln können, weshalb die Arbeiterklasse auch heute noch zahlenmäßig klein ist. Der Anteil der Industrieproduktion an der Volkswirtschaft Äthiopiens betrug lediglich 15 Prozent. Die Werktätigen hatten keinerlei Rechte, Fabrikbesitzer wurden nicht einmal bestraft, wenn sie ihre Arbeiter totschlugen, weil sie nicht bis zum Umfallen schuften wollten ...

  • Wohnverhältnisse für Millionen Menschen verbessern sich

    In den kommenden Jahren solle das gesamte System des Handels auf ein neues Niveau gehoben werden. Dazu sei es zunächst erforderlich, ihn endgültig aus den Händen von Spekulanten zu befreien. Ganz im sozialpolitischen Sinne des Planes seien die Anstrengungen der Partei auch auf das Ziel gerichtet, die Wohnverhältnisse von Millionen Äthiopiern zu verbessern ...

  • Gründung der Arbeiterpartei - Beginn einer neuen historischen Etappe für Äthiopien

    Mengistu Haile Mariam erstattete den Rechenschaftsbericht des Zentralkomitees der COPWE

    Von dem Gründungskongreß der Arbeiterpartei Äthiopiens ergeht der Ruf an das Volk des Landes, sich unter der Führung der Arbeiterpartei zusammenzuschließen, erklärte Mengistu Haile Mariam, Vorsitzender der Kommission zur Organisierung der Partei der Werktätigen Äthiopiens (COPWE) und des Provisorischen Militärischen Verwaltüngsrates Äthiopiens ...

  • Opferreicher Kampf der Volksmassen

    Obwohl Äthiopien bis zum Ausbruch der Revolution unter feudalistischer Herrschaft stand, sei das werktätige Volk stets bereit gewesen, große Opfer für die Verteidigung seiner Heimat gegen jedwedie Kolondaldsierungsversuche zu erbringen. Diese und andere fortschrittliche Traditionen seien unbedingt weiter, zu; pflegen ...

  • Verstärkt werden eigene Ressourcen erkundet und genutzt

    Insgesamt sieht der Perspektivplan den Bau von. 216 Industriebetrieben verschiedener Größe vor. Für diese und weitere Investitionen stehen der Volkswirtschaft imi Planzeitraum 41 Milliarden Birr zu Verfügung. Von entscheidender Bedeutung sei die Realisierung des Zieles, die oft noch zu geringe Arbeitsproduktivität in Industrie und Handwerk jährlich um 4,1 Prozent zu steigern ...

Seite 6
  • Idee der Brigade „Thälmann fand Echo im ganzen Land

    Mi Von unserem Budapester Korrespondenten Hans Teichmann

    Die Mitglieder der Brigade „Ernst Thälmann" des Ausbesserungswerkes Nord der ungarischen Staatsbahn in Budapest haben sich Gedanken gemacht, wie auch sie den 35. Jahrestag der DDR würdig begehen können. „Wir tragen den Namen des unvergessenen Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Deutschlands, dessen Vermächtnis in der nunmehr 35jährigen DDR erfüllt wurde", ist ihre Meinung ...

  • Gemeinsamkeit schuf noch festere Bindungen

    Für erlebnisreiche Tage in unserer Republik gedankt

    Berlin (ADN). Weitere Kinder und Jugendliche aus der Volksrepublik Polen haben in Briefen an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, herzlich für die Möglichkeit eines erholsamen Ferienaufenthalts in der DDR gedankt. Pfadfinder und ihre Betreuer aus der Kreisorganisation „B ...

  • Enge Partnerschafft zu gegenseitigem Nutzen

    So verbündeten sich im Falle des Gasverteilerblocks zum Beispiel die Chemieanlagenbauer mit Fachleuten des Geräte- und Reglerwerkes Teltow. „Audatec", ein neues Steuersystem auf der Basis von Miiikrorechentechniik, wurde in die Chemieanlage integriert. Für die Qualität des Spitzenerzeugnisses spricht, daß vor wenigen Tagen Exportlieferungen von über 100 derartigem Anlagen für die nächsten Jahre mit der Sowjetunion vereinbart wurden ...

  • Längste Brücke Asiens ist im Bau

    hinHpn Die auf Pfeilern gegründete Straßenbrücke, die auch Schiffsdurchfahrten ermöglichen wird, soll die wirtschaftliche Entwicklung des malaysischen Bundesstaates Penang beschleunigen. Neben Port Klang ist der Hafen Penang beiderseits des Meereskanals zwischen der 285 Quadratkilometer großen Insel und dem Festland der wichtigste Anlaufpunkt Malaysias ...

  • Erneut zahlreiche Verträge über den Warenaustausch

    Zu den großen Verträgen, die während der Messe abgeschlossen wurden, gehört ebenfalls die mit rumänischen Partnern getroffene Vereinbarung über die gegenseitigen Lieferungen von chemischen Erzeugnissen im Wert von über 33 Millionen Rubel für das kommende Jahr. Die DDR erhält wichtige Rohstoffe wie Petrolkoks und Carom-Kautschuk Sie liefert Polyurethane, Pflanzenschutzmittel und organische Farbstoffe ...

  • Von Rolf Kempel

    Auf Havannas internationalem Flughafen „Jose Marti" sieht man seit einigen Wochen neben Flugzeugen und Abfertigungsfahrzeugen auch Planierraupen, Bagger und Leichtmetallgerippe künftiger Hangars. Sie zeugen von umfangreichen Baumaßnahmen zur Erweiterung des größten Flugplatzes Kubas. Modernisierungen, die dem Kommunistischen Jugendverband Kubas (UJC) als Jugendobjekt übertragen wurden, haben einen Investitionsumfang von umgerechnet rund 650 Millionen Mark ...

  • als „Sozialfall

    Wer arm ist, den weisen Spitäler in den USA ab Von Olaf W i 1 k e

    Die 14 Monate alte Carrie Ann Banks mußte sterben, weil ihre Eltern die Kosten für eine dringende Sofortbehandlung nicht aufbringen konnten. Wie die Zeitung „Daily World" berichtet, hatte sich das Kleinkind beim Essen verschluckt und rang mit dem Erstickungstod. Nachdem ihre Eltern Carrie Ann schnellstmöglich in das nahe gelegene Chambers Memorial Hospital von Anahuac (Texas) gebracht hatten, wurde ihnen bedeutet, zuerst müßten die finanziellen Formalitäten geklärt werden ...

  • Interesse an Erweiterung der Zusammenarbeit bekundet

    Begegnung Günther Kleibers mit Politiker aus Ghana

    Zu einer herzlichen Begegnung trafen in Leipzig das Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Günther Kleiber, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Allgemeinen Maschinen-, Landmaschinen- und Fahrzeugbau, und Ebo Tawiar, Mitglied des Revolutionären Verteidigungsrates von Ghana, zusammen ...

  • Große Bedeutung für unsere Wirtschaft

    „Bioscript" ist der Name eines neuartigen Gerätes für Untersuchungen und Diagnostik in der Neurophysiologie: Das Gerät erfaßt und analysiert zugleich Hirnströme. Im Bugraimessehaus: findet dieses Erzeugnis des VEB Kombinat Nachirichtenelektronik bei den Fachleuten außerordentlich großes Interesse. Wie Forschungsidiirektar Dr ...

  • Vereinbarung mit der Republik Ghana

    Zu einem Gespräch über die weitere Entwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit traf der Minister für Außenhandel, Horst Solle, mit Ebo Tawiar, Mitglied des Revolutionären Verteidigungsrates von Ghana, zusammen. Beide Gesprächspartner stimmten darin überein, daß sich die Handelsbeziehungen gut entwickelt haben und für eine weitere Ausdehnung gute Voraussetzungen bestehen ...

  • Messeofferte im Zeichen ökonomischer Integration

    Gemeinsame Spitzenleistungen der DPR und der UdSSR / Geräte im Dienste der Gesundheit / Kooperation zum Wohl der Menschen Von Christa Pehlivanian

    Wer sich an Messeständen der DDR-Industrie und in der sowjetischen Kollektivausstellung umsieht, dem wird sich unter vielen neuen Eindrücken vor allem dies einprägen: Die Zusammenarbeit unserer beiden Länder entwickelt sich rasch und in immer größeren Dimensionen. Mit einem gegenseitigen Warenaustausch von 14 Milliarden Rubel erreichen in diesem Jahr — 1950 waren es 300 Millionen Rubel — die Beziehungen fruchtbarer Partnerschaft einen Stand, wie es ihn auf der Welt nicht ein zweites Mal gibt ...

  • Rechner wählt das Waschprogramm aus

    „Vollelectronic" heißt der neue Waschvollautomat aus dem Kom- . binat Haushaltgeräte KarX-Marx- Stadt, dessen Serienproduktion zum 35. Jahrestag der Republik im Waschmaschinenwerk Schwarzejiiberg aufgenommen wird. Sowohl der Finalhersteller als auch das Kombinat Elektro-Apparate- Werke Berlin-Tneptow als Produzent der mikroelektronischen Programmsteuerung erhielten für diese wissenschaftlichr-technische Leistung Messegold ...

  • Absprachen mit Rumänien zum Jahresprotokoll 1985

    Aktuelle Fragen der Handelsbeziehungen beraten

    Die weitere Entwicklung des Warenaustausches zwischen beiden Ländern erörterte der Minister für Außenhandel, Horst Solle, mit dem Stellvertreter des Ministers für Außenhandel und internationale Wirtschaftskooperation der Sozialistischen Republik Rumänien Constantin Stanca. Dabei wurden Absprachen zum Jahresprotokoll über den Warenaustausch im Jahre 1985 getroffen ...

  • Internationales Symposium „INMÖ '84" abgeschlossen

    Produktionsvorbereitung stand im Mittelpunkt

    Mit Informationen über neue Technologien, Erzeugnisse und Aspekte der modernen Produktionsorganisation in der holzverarbeitenden Industrie ging am Freitag das Internationale Messe- Symposium „INMÖ '84" zu Ende. Im Vordergrund des Meinungsaustausches standen Fragen der rationellen Schnittholztrocknung, des Innenausbaus sowie der rechnergestützten Planung, Vorbereitung und Steuerung der Produktion ...

  • Veredelle Seide für modische Bekleidung

    Modische Freizeit- und Trainingsibekleidung wird am Messestand des Chemiafaserkombinates Schwarza „Wilhelm Pieck" gezeigt. Die Chemiewerker stellen damit Erzeugnisse vor, die einem revolutionierenden Verfahren entspringen, dem Schnellspinnverfahren für Polyamidseide. Zur höheren Veredlung des Materials kommt eine auf das Zweieinhalbfache steigende Arbeitsproduktivität hinzu ...

  • Mehrstafionen-Anlage für Schuhproduzenfen

    Bis zu 150 Paar Schuhsohlen werden stündlich mit Hilfe der neuen' Mehrstationen-Anlage aus dem VEB Plasttechnik Greiz direkt an die Schuhschäfte gespritzt. Die mit einer programmierbaren Steuerung ausgerüstete Plastspritzanlage ermöglicht es beispielsweise, Sportschuhe mit ein- und zweifarbigen Sohlen bzw ...

  • Pflegeleichter Preßstoff ausdemPCKSchwedf

    „Sprelacart SH" heißt ein neuer; schwer entflammbarer und halogenfreier Schichtpreßstoff aus dem PCK Schwedt, Die pflegeleichte Wand- und Deckeobekleidung ist vor allem für Kabinen und andere: Räume auf Fracht- und Passagierschiffen bestimmt. Der Werkstoff bestand internationale Prüfungen mit besten Ergebnissen ...

Seite 7
  • Protest zeigte Isolierung Pinochets

    immer mehr Chilenen kampfentschlossen / Juntaterror erreichte eine neue Dimension

    Santiago (ADN). Der Verlauf der Nationalen Protesttage habe die Entschlossenheit der Mehrheit des chilenischen Volkes demonstriert, die Diktatur zu stürzen und wieder demokratische Verhältnisse zu erreichen. Das betonten am Donnerstag in Santiago Sprechen der Demokratischen Volksbewegung (MOP) und der Sozialistischen Partei, die zu den Organisatoren der Protestaktionen gehörten ...

  • Mosaik

    Festungsmauern ausgegraben Moskau. Reste von Festungsmauern aus dem 14. Jahrhundert wurden im Stadtzentrum von Witebsk (Belorussische SSR) bei Ausgrabungen auf dem Gelände des ehemaligen Schlosses gefunden. Bisher nahm man an, das Bauwerk habe nur über hölzerne Befestigungsanlagen verfügt. Erdbeben in Serbien Belgrad ...

  • Sicherheitsrat verlangt Abzug Israels aus besetzten Gebieten

    USA blockierten Mehrheitsbeschluß durch ihr Veto

    New York (ADN). Die Mehrheit der Mitglieder des Sicherheitsrates hat in der Nacht zum Frei^ tag Israel nachdrücklich aufgefordert, sofort und ohne Vorbedingungen seine Streitkräfte aus den okkupierten Gebieten Libanons abzuziehen und die internationalen Grenzen Libanons anzuerkennen. Damit wurde der Beschluß des UNO-Gremiums von Juni 1982 unterstrichen ...

  • Bundesregierung hat Voraussetzungen für Besuch systematisch zerstört

    Bonn (ADN). Allein die Bundesregierung sei für die Entscheidung der DDR, den Besuch Erich Honeckers in der Bundesrepublik zur Zeit nicht stattfinden zu lassen, verantwortlich, erklärte der Sprecher des Koordinationsausschusses der Friedensbewegung in der BRD, Zumach. „Sie hatte Interesse an einer außenpolitischen Propagandaschau, nicht aber an einem ernsthaften Dialog über die tatsächlichen Probleme, die die Menschen in beiden deutschen Staaten bewegen ...

  • Kooperation durch Politik der Entspannung fördern

    Beispiel für gute Beziehungen zu osteuropäischen Staaten

    Wien (ADN). Im Verhältnis zu den Staaten Osteuropas lasse sich Österreich von dem Bestreben leiten, „die in beiderseitigem Interesse gelegene Kooperation durch eine konsequente Entspannungspolitik auch im bilateralen Bereich zu fördern". Das erklärte der österreichische Bundeskanzler, Dr. Fred Sinowatz, in einer Sonderbeilage der Zeitung „Die Presse" ...

  • Dreggersche Eskapaden und hemmungslose Geschwätzigkeit

    Bonn (ADN). Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfjnafction, Vogel, bedauerte in einem Interview das NichtZustandekommen des Besuches von Erich Honecker in der BRD, das für viele Menschen in der, DDR und in der BRD eine große Enttäuschung bedeute. „Gerade zum gegenwärtigen Zeitpunkt", erklärte Vogel, „wäre eine deutsch-deutsche Begegnung ein Zeichen dafür gewesen, daß das Wort von der Verantwortungsgemeinschaft der beiden deutschen Staaten reales Gewicht hat ...

  • Philippinen: Mach Taifun drohen Hunger und Seuchen

    Mekong-Hochwasser im Süden Vietnams befürchtet

    MaaSla (ADN). Hunger und Seuchen bedrohen auf den Philippinen Hunderttausende Menschen, denen der verheerende Wirbelsturm „Ike" das Obdach vernichtet und sie von der Versorgung abgeschnitten hat. Allein in der Südprovinz Surigao fehlt nach offiziellen Angaben für rund 400 000 Menschen Trinkwasser. Die Verteilung von Lebensmitteln sowie die medizinische Hilfeleistung sind weithin durch die zusammengebrochene Stromversorgung erschwert ...

  • Finanzminister der BRD in Ungarn

    Budapest (ADN). Aktuelle Fragen der ökonomischen Zusammenarbeit zwischen der Ungarischen Volksrepublik und der, BRD sowie die Situation und voraussichtliche Entwicklung der Wirtschafttoeziehungen zwischen Ost und West haben laut MTI der stellvertretende Vorsitzende des Ministerrates der UVR Jozsef Marjai und der Finanzminister der BRD, Gerhard Stoltenberg, in Budapest erörtert ...

  • Der Gefahr eines Krieges vorbeugen

    Stockholm (ADN). Arbeit für den Frieden gehört unbedingt zur Tätigkeit des Roten Kreuzes und des Roten Halbmonds, weil sie dem Krieg und seinen Folgen vorbeugt. Das erklärten zum Abschluß des 2. Weltkongresses „Rotes Kreuz und Frieden" führende Repräsentanten dieser humanitären Organisationen auf einer internationalen Pressekonferenz am Freitag in Stockholm ...

  • Engagement für Frieden verstarken

    Westberlin (ADN). Zum verstärkten Engagement für Frieden und Abrüstung hat der am Freitag beendete 12. Ordentliche Gewerkschaftstag der IG Chemie- Papier—Keramik in Westberlin aufgerufen. In einer Entschließung fordern die Delegierten Abrüstungsschritte mit dem Ziel, ein von allen Massenvernichtungswaffen freies Europa zu schaffen ...

  • USA: Arbeitslosigkeit bei rund 15 Millionen

    Washincton (ADN). Eine Koalition von Gewerkschaften, kirchlichen und Bürgerrechtsorganisationen der USA hat der Regierung vorgeworfen, mit ihren Statistiken nicht das wahre Ausmaß der Arbeitslosigkeit in den USA wiederzugeben. Wie Vertreter des Aktionsrates für Vollbeschäftigung am Freitag auf einer Pressekonferenz in Washington betonten, seien derzeit rund 15 Millionen Amerikaner — 13,2 Prozent aller Erwerbsfähigen — von Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit betroffen ...

  • Eine in Westeuropa einzigartige Praxis

    Bonn (ADN). Nach Auffassung des stellvertretenden Vorsitzenden und Rechtsexperten der Bundestagsfraktion der SPD, Alfred Emmerlich, sind die gegenwärtig laufenden Berufsverbotsverfahren gegen DKP-Mitglieder bei der Bundespost und gegen niedersächsische Lehrer nicht mit den Grundsätzen der Verfassung vereinbar ...

  • Kirchenrat Südafrikas verurteilt Polizeiterror

    Johannesburg (ADN). Der Exekutivausschuß des Südafrikanischen Kirchenrates (SACC) hat das Vorgehen der Rassistenpolizei in den letzten Tagen als unverantwortlich verurteilt. Der SACC kündigte an, er werde eine Kommission zur Untersuchung der Vorgänge einsetzen. SACC-Mitglied Pfarrer Allan Boesack, Präsident ...

  • Schnelle Entwicklung der RGW-Mitgliedsländer

    Moskau (ADN). Das Entwicklungstempo der Mitgliedsländer des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe war zwischen 1970 und 1983 doppelt so hoch wie das der entwickelten kapitalistischen Staaten. Das stellte der Sekretär des RGW, Wjatscheslaw Sytschow, gegenüber TASS fest. Der Umfang des Warenaustausches zwischen, den Bruderländern, sei im selben Zeitraum auf das- 4,5fache gewachsen und habe 1983 mehr als 167 Milliarden Rubel erreicht ...

  • TUC schloß Kongreß mit wichtigen Beschlüssen ab

    Bräfhton (ADN). Spaltung und Zwietracht, so hatten Boulevard- Blätter prophezeit, würden die Beratungen des britischen Gewerkschaftsdachverbandes beherrschen. Das Gegenteil trat ein: Der 116. Jahreskongreß des TUC beendete am Freitag seine Arbeit mit wichtigen Beschlüssen für ein einheitliches Vorgehen bei der Verteidigung gewerkschaftlicher Rechte und der Abwehr verstärkter Unternehmerangriffe ...

  • Pressefest von „Avante! in Lissabon eröffnet

    Wsl Lissabon. Im Lissabonner Arbeiterviertel Alto da Ajuda wurde am Freitagabend das 9. Pressefest des Zentralorgans der Portugiesischen KP, „Avante!", eröffnet. Zentral es politisches Thema bilden der 10. Jahrestag der Aprilrevolution von 1974 sowie die Verteidigung der revolutionären Errungenschaften gegen alle Anschläge der Reaktion ...

  • CND-Vorsitzende: Europa wird von den USA bedroht

    Os. London. Die Vorsitzende der britischen Kampagne für Nukleare Abrüstung (CND), Joan Ruddock, hat die von westlichen Politikern strapazierte Behauptung von einer „sowjetischen Bedrohung" zurückgewiesen. Auf einer Veranstaltung mit Gewerkschaftern in Brighton am Donnerstag fügte sie hinzu: „Die Bedrohung geht von den Vereinigten Staaten aus, die in ihrer Auseinandersetzung mit der Sowjetunion Europa zu einer Frontlinie gemacht haben ...

  • Erfahrungsaustausch zwischen Waffenbrüdern

    Pra« (ADN). Ein reger Erfahrungsaustausch zwischen Waffenbrüdern stand am Freitag in den Truppenlagern der an der Übung „Schild 84" teilnehmenden Streitkräfte des Warschauer Vertrages auf dem Programm. Mot.-Schützen, Artillerdsteni, Panzersoldaten und weitere Spezialisten vermittelten wertvolle Anregungen zur weiteren Erhöhung der Kampfkraft und: Gefechtsbereitschaft der Truppenteile und Stäbe ...

  • Dauerflugrekord im Kosmos übertroffen

    Moskau (ADN). Die sowjetischen Kosmonauten Leonid Kisim, Wladimir Solowjow und Dr. Oleg Atkow setzen den bisher längsten bemannten Raumflug in der Geschichte der Kosmonautik erfolgreich fort. Wie TASS meldete, übertrafen sie am Freitag den 1982 von Anatoli Beresowoi und Walentin Lebedew aufgestellten 211-Tage-Flug ...

  • Was sonst noch passierte

    Der zweijährige Viktor Owiti aus der Ortschaft Nigori im Südwesten Kenias überstand die Gesellschaft einer Pavianherde unbeschadet, mußte sie aber mit dem Verlust seiner Schuhe be> zahlen. Die Tiere drangen in das Wohnhaus ein, wo der Kleine für einen Moment allein war. Ein hinzukommender Onkel sah nur noch, wie der Anführer der Herde den weinenden ...

  • BRD: Mehr Angestellte trifft Arbeifsplafzverlust

    Dusseldorf (ADN). Angestellte und weibliche Arbeiter sind von der anhaltenden Arbeitslosigkeit in der BRD in bisher nicht gekanntem Ausmaß betroffen, erklärte das DGB-Vorstandsmitglied Siegfried Bleicher. So seien im August 785 826 Angestellte offiziell als arbeitslos registiert gewesen, 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr ...

  • Herumschwadronieren kein Zeichen von Stärke

    Bonn (ADN). Bundesaußenminister Genscher hat erneut die Auseinandersetzung vor dem abgesagten Besuch Honeckers kritisiert, „Ganz sicher wurde und wird zuviel herumschwadroniert. Gerade die Politik gegenüber der DDR verlangt Behutsamkeit. Naßforsche Bemerkungen sind kein Zeichen von Stärke, und sie sind auch nicht hilfreich", erklärte Genscher ...

  • Schwedischer Erzbischof fordert Rüstungsstopp

    Stockholm (ADN). Der Rüstungswettlauf müsse gestoppt und durch gemeinsame Sicherheit auf niedrigerem militärischem Niveau ersetzt werden, erklärte der schwedische Erzbischof Olof Sundby vor Journalisten in Stockholm. Es sei die Pflicht der Kirchen, sich in die Front der anderen Volksbewegungen für Frieden und gegen jede Kernwaffendrohung einzureihenv Eine kernwaffenfreie Zone in Nordeuropa könne ein bedeutendes Beispiel für Abrüstung in Europa sein ...

  • Erneut Putschversuch in Bolivien aufgedeckt

    La Pass (ADN). Ein neuer Staatsstreichversuch wurde am Donnerstag in Bolivien aufgedeckt. Innenminister Federico Alvarez erklärte auf einer Pressekonferenz, rechtsgerichtete Kräfte hätten beabsichtigt, am Wochenende führende Politiker des Landes zu ermorden. Staatspräsident Hernan Siles Zuazo habe inzwischen Polizei und Streitkräfte in Alarmbereitschaft versetzt ...

  • Iranischer Präsident in Syrien empfangen

    Damaskus (ADN). Der iranische Präsident Mojatoleslam Seyed Ali Khamenei ist in Damaskus mit dem syrischen Staatspräsidenten Hafez al-Assad zusammengetroffen. Während der Begegnung wurden die Lage im Nahen Osten, die bilateralen Beziehungen und gemeinsam interessierende internationale Fragen erörtert ...

  • Anstieg der Festnahmen an Grenzen der BRD

    Bonn (ADN). Nach Angaben des Innenministeriums der BRD sind an den Grenzen der Bundesrepublik im ersten Halbjahr 1984 fast 50 000 Menschen bei Kontrollen festgenommen worden. Das bedeutet eine Steigerung von mehr als 8000 Festnahmen im Vergleich zum ersten Halbjahr 1983.

  • Staatsoberhaupt von Südkorea in Japan

    Tokio (ADN). Zu einem offiziellen Besuch hält sich der südkoreanische Präsident Tschon Tuhwan in Tokio auf. Er traf mit Kaiser Hirohito und dem Ministerpräsidenten Nakasone zu Gesprächen zusammen.

Seite 9
  • notwendige

    Konsequenz

    Die Errichtung der DDR erwies sich als ein Wendepunkt in der Geschichte des deutschen Volkes und Europas. In Anbetracht zweier durch den deutschen Imperialismus angezettelter Weltkriege, die die Völker in unermeßliches Leid und Elend stießen, konnte der Gründungsschwur der jungen Republik der Arbeiter und Bauern nur lauten- Nie wieder darf ein Krieg von deutschem Boden seinen Ausgang nehmen ...

  • Staat und Revolution in unserem Land

    Im 35. Jahr der Existenz und des Wirkens des sozialistischen Staates der Arbeiter und Bauern auf deutschem Boden kann mit vollem Recht festgestellt werden. Unser Staat hat sich als das Hauptinstrument der von der Arbeiterklasse geführten Werktigen bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft bewährt ...

Seite 10
  • Damit das Dorf nach der Lehrzeit Heimat bleibt

    FRAGE: In diesem Jahr nahmen 24 000 Jugendliche eine Berufsausbildung in Betrieben der Landund Nahrungsgüterwirtschaft auf. Zu den LPG und VEG unserer Republik, die erfolgreich Lehrlinge ausbilden, zählt auch Ihre Genossenschaft. Seit wann gehen Mädchen und -Jungen bei den Bauern von Altwigshagen in die Lehre? ANTWORT: Wir begannen 1965 mit fünf Agrotechniker- Lehrlingen ...

  • Kosmetik für Klassenräume und Korridore vor Schulbeginn

    Schwerin: „Mach mit!"-lnitiativen von Eltern und Paten

    von unserem Bezirkskorrespondenten Roland R e p p i c h Mehr als 19 800 Unterrichtsräume, Hortzimmer, Korridore und Säle sind im „Mach mitl'V Wettbewerb im Bezirk Schwerin während des vergangenen Jahrzehnts renoviert worden. Mütter, Väter, Mitglieder von Patenbrigaden verwirklichten tatkräftig Ideen für eine schöne Lernumwelt ihrer Kinder ...

  • Sechsjährige sagen wie schön Frieden ist

    Soviel weiß ich: Als ich die Kinder in die Schule begleitete, konnte ich mich mit allen in Herzklopfen messen. Im Klassenraum wurde ich dann ruhiger, ich sah in erwartungsvolle, naseweise und neugierige Augen. Vertraute Gesichter? Ja, denn für Horterzieherin Anita Weege und mich hatte das Schuljahr lange vor diesem Feier-Tag angefangen ...

  • Leserbriefe

    Weiterbildung an der Sternwarte

    In der Sternwarte „Johannes Franz" Bautzen fand eine zentrale Weiterbildungsveranstaltung für die Astronomielehrer der DDR statt. Der Spezialkurs vermittelte neueste Erkenntnisse der Astrophysik und ihrer Umsetzung im Unterricht. Wissenschaftler vom Zentralinstitut für Astrophysik der Akademie der Wissenschaften sowie erfahrene Fachlehrer und Schulfunktionäre hielten die Vorlesungen und sicherten ein hohes Niveau des Lehrgangs ...

  • Schritt um Schritt in das Kollektiv

    Klug zu werden — das reizt sie alle. Sie geben sich Mühe und können schon die ersten Worte lesen. Die Kinder sind ganz unterschiedlich in Charakter, Temperament, Neigungen und Begabungen. Ich muß die Schüler kennen, um alle optimal zu fördern, muß immer wieder neu überlegen. Claudia war bereits im Kindergarten den Altersgefährten eine gute Freundin ...

  • Informationen über Mikroelektronik

    Im VEB Numerik „Karl Marx" in Karl-Marx-Stadt besteht seit gut einem Jahr ein Informationskabinett Mikroelektronik. Es gibt den Besuchern — vor allem Schülern und Pädagogen — Auskunft über die Entwicklung der Mikroelektronik und ihre Bedeutung für unsere Volkswirtschaft. Zum Beispiel wird ein Größenvergleich zwischen elektrischen, elektronischen und mikroelektronischen Elementen ermöglicht, man wird über die Herstellung mikroelektronischer Bausteine und ihre Anwendung im Betrieb informiert ...

  • Neues Lehrbuch

    Nach den 7 und 8. Klassen erhielten nunmehr auch die 9. Klassen ein neues ESP-Lehrbuch. Entsprechend dem Lehrplon werden die Schüler zunächst mit Grundlagen der Effektivität der Produktion in Industrie, Bauwesen und Landwirtschaft bekanntgemacht. Der Stoffkomplex Elektrotechnik umfaßt Entwicklung, Aufbau und Inbetriebnahme elektronischer Schaltungen ...

  • 71 Neubauten

    1949 gab es in der DDR 120 Sonderschulen für 24 000 Schüler. 1984 werden an 483 Sonderschulen 58 000 Mädchen und Jungen gebildet und erzogen. 1949 gingen durchschnittlich 29,2 Schüler in eine Sonderschulklasse. 1984 beträgt die Klassenfrequenz im Durchschnitt 9,4 Schüler. Nach dem IX. Parteitag der SED entstanden 71 modern eingerichtete Sonderschulen mit 1700 Unterrichtsräumen und 6240 Internatsplötzen ...

  • In Sonderschulen gut aufs Leben vorbereitet

    Für alle Kinder des Volkes eine hohe Bildung zu gewährleisten gehört zu den großen Errungenschaften in der 35jährigen Geschichte unseres Arbeiter-und-Bauern-Staates. Auch physisch und psychisch geschädigte Mädchen und Jungen werden entsprechend ihren Möglichkeiten gefördert. Sie lernen in Sonderschulen und erhalten eine spezifische medizinische Betreuung ...

  • Keine Rezepte, aber Wissen und Erfahrung

    Zum viertenmal habe ich nun eine 1. Klasse übernommen. Rezepte, wie diese oder jene Schwierigkeit zu meistern ist, habe ich allerdings nicht. Aber Erfahrungen und solides, gerade wieder aufgefrischtes Wissen. Auf einem Lehrgang am Institut für Lehrerbildung konnte ich mir neueste wissenschaftliche Kenntnisse aneignen ...

  • Unterrichtsmittel

    Neben der technischen Grundausstattung, die allen allgemeinbildenden Oberschulen zur Verfügung steht, haben Sonderschulen eine Vielzahl spezieller Unterrichtsmittel. Das sind unter anderem für Blinde Punktschriftbogenmaschinen, für Sehschwache Lese- und Fernsehtesegeräte, für Schwerhörige und Gehörlose Gemeinschaftshöranlagen und Vibratoren ...

  • Studentensommer mit polnischen Freunden

    Zwickau (ND). 20 Studenten und junge Wissenschaftler aus Lodz waren zum internationalen Studentensommer an die Pädagogische Hochschule „Ernst Schneller" Zwickau gekommen. Gemeinsam mit FDJlern beteiligten sich die polnischen Freunde an Werterhaltungs- und Rekonstruktionsvorhaben im Bereich der Hochschule ...

  • Auch die Elektroniker haben nun ihren Zirkel

    Dresden (ND-Korr.) An der Freitaler Station Junger Techniker und Naturforscher, erst vor kurzem nach umfangreichem Umund Ausbau übergeben, treffen sich Junge Mathematiker, Biologen, Chemiker und Gesundheitshelfer. Zu den bereits bestehenden acht Arbeitsgemeinschaften sind jetzt sieben neue hinzugekommen ...

  • Pädagogen laden ein zum Ausstellungsbesuch

    Magdeburg (ND) Dem 35. Jahrestag unserer Republik ist eine Ausstellung im Haus der Lehrer Magdeburg gewidmet. Mitglieder der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung aus dem Bezirk zwischen Elbe und Havel geben damit Einblick in ihre künstlerische Freizeitbeschäftigung. Zu sehen sind mehr als 100 Arbeiten, darunter Malereien, Grafiken und originelle Plastiken ...

  • 300 Schulen seit 1945 im Elbebezirk gebaut

    Magdeburg (ADN). Die 300. Schule, die nach 1945 im Bezirk Magdeburg gebaut wurde, ist zu Schuljahresanfang in der Elbestadt ihrer Bestimmung übergeben worden. In weiteren fünf neuen Schulhäusern und Erweiterungsbauten mit annähernd 100 Unterrichtsräumen klingelte es am 3. September zur ersten Stunde ...

  • Tiere und Pflanzen in Diaserie porträtiert

    Neustrelitz (ND-Korr.). Eine Arbeitsgemeinschaft Junger Naturfreunde aus Plauen weilte während der Ferien in der Biologischen Station Serrahn. Die Mädchen und Jungen aus 9. bis 11. Klassen fertigten Lehrtafeln für das Naturschutzkabinett in ihrer Heimatstadt Plauen an. Außerdem arbeiteten die FDJler an einer Diaserie über die Tier- und Pflanzenwelt des Gebietes um Serrahn ...

  • Geleit in die Welt des Lernens

    Die Aufmerksamkeit gehört jedem Kind/ Unsere Schule bietet beste Entwicklungschancen Von Elvira Waldmann, Klassenleiterin der 1 b, Gerhart-Hauptmann-Oberschule Potsdam

    Es fragt sich, wer aufgeregter war, als am 1. September im Saal der Gaststätte „Charlottenhof" die Schuleinführung begann: Meine „Erste", die 26 Mädchen und Jungen, oder ihre Eltern ? Die Pioniere der 2. Klasse, die den Abc-Schützen in einem Kulturprogramm zeigten, was sie schon können? Oder Marion Brügmann, ...

  • Polytechnisches Zentrum öffnete seine Türen

    Waren (ND-Korr.). Malchower Schüler lernen jetzt in einem modernen Polytechnischen Zentrum. Die Einrichtung mit einem Wert von fast einer halben Million Mark entstand auf Initiative der Ausbildungsgemeinschaft Polytechnik. Elf Betriebe des Territoriums beteiligten sich am Ausbau des Zentrums.

Seite 11
  • Von Soldaten der Sowjetarmee befreit

    Erschütternd ist der Abschnitt über den SS-Terror im Lager. Davon zeugen Fotos, historische Sachzeugen und bewegende Dokumente. Berichtet wird zum Beispiel über Katja Niederkirchner, eine der im Erschießungsgang ermordeten Frauen. Der Besucher erfährt auch vom schweren Los der Kinder im Lager, von denen weit über 800 in Ravensbrück geboren wurden ...

  • Jugendliche oft an historischer Stätte

    Die Eröffnung des neuen Museums unmittelbar vor dein Internationalen Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und imperialistischen Krieg fällt mit dem Jubiläum der Mahnund Gedenkstätte Ravensforück zusammen, die vor 25 Jahren, am 12. September 1959, eingeweiht wunde ...

  • Traumbild

    Niemand wartet auf mich, nur der Tod am Schafott, er geht durch meine Träume als dunkelster Schatten der Nacht. Greift er nach mir, weil ich ihm einstmals entging? Heute Nacht spürt ich den scharfen Stahl, den Kopf langsam trennend vom, Hals bis er fiel, bis das Bewußtsein schwand... Noch in der gleichen Nacht saß wieder ich im Kreise der zu Vollstreckenden, Gefesselten, dem Tode Geweihten, die in Geduld warteten auf den „gesetzlichen" Mord ...

  • Den Widerstand von Anfang an organisiert

    Ravensbrück — damals eine kleine Gemeinde in der"'Nähe von Fürstenberg, jetzt Ortsteil der Havelstadt — wurde von den Faschisten zum Leidensort für Frauen und Kinder aus zwanzig Ländern gemacht. Im Herbst 1938 mußten Häftlinge des KZ Sachsenhausen mit dem Bau der Lagerbaracken am Ufer des Schwedtsees beginnen ...

  • 11.7. 1908 bis 29. 1. 1945

    Große Zeiten bahnen sich an, eine neue geschichtliche Epoche bricht über Europa herein. Sage unseren Kindern später, wenn schon, denke ich, ein Stück dieses Weges zurückgelegt ist, ihr Vater wurde dafür hingerichtet von einem brutalen System, welches sich mit aller Gewalt gegen den Fortschritt sträubte, von einem System, das Menschenleben nicht achtete, nur um des Profites willen ...

  • Walter Husemann

    2. 12. 1909 bis 13. 5. 1943

    Mein lieber Vater! Sei stark! Ich sterbe, als was ich gelebt habe. als Klassenkämpfer! Es ist leicht, sich Kommunist zu nennen, solange man nicht dafür zu bluten hat. Ob man wirklich einer war, beweist man erst, wenn die Stunde der Bewährung gekommen ist. Erweise Dich Deines Sohnes würdig! Überwinde ...

  • Albert Kuntz

    4. 12.1896 bis 22. 23. 1. 1945

    Vieles wird nach diesem Krieg nicht mehr sein, statt dessen finden wir Trümmer und Schutt. Doch die Hauptsache ist und bleibt, daß wir siegen und zukunftsfroh wieder aufbauen können. Mit einem Schuß Optimismus fressen wir uns durch die Trümm(>r. tinri dann hliiht neues Leben aus den Ruinen. Es ist zeitbedingt, daß ein großer Umbruch menschlicher und gesellschaftlicher Werte stattfindet ...

  • lehren der Geschichte bewegend vermittelt

    25 Jahre Nationale Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück / Bisher mehr als 3,5 Millionen Besucher / Neues Lagermuseum eröffnet Von Dr. Egon Litsch ke

    „Gedenket der Ermordeten — Hütet den Frieden" — diese mahnenden Worte empfangen die Besucher in der Eingangshalle des Museums, das an diesem Wochenende in der Nationalen Mahnund Gedenkstätte Ravensbrück eröffnet wird. Eingerichtet im rekonstruierten Kommandanturgebäude des ehemals größten Konzentrationslagers ...

  • Charlotte Carske

    4. 12. 1906 bis 16. 12. 1943

    Es ist kurz vor dem letzten Gang. Es wird mir besonders schwer, wenn ich an meinen Sohnemann denke, ich hoffe aber, daß er weiß, was er uns schuldig ist, und bitte Euch, alles zu tun, daß er ein vernünftiger Mann wird.

Seite 12
  • Naturwissenschaftler universeller Prägung

    Hermann von Helmholtz war einer der bedeutendsten Gelehrten des 19. Jahrhunderts

    Nimmt man seine wissenschaftliche Gesamtleistung, so zählt Hermann von Helmholtz zweifellos zu den herausragenden Gelehrten seiner Zeit. In der internationalen Fachwelt genoß er hohes Ansehen. Maxwell nannte ihn z. B. einen „Geistesriesen", Pawlow sprach vom „genialen" Helmholtz, Boltzmann verehrte ihn als einen „Leitstern in der theoretischen Physik", und für Max von Laue war er der „Goethe der Physik" ...

  • Sterben die Dickhäuter aus?

    Erste Erfolge der Jagdkontrolie in afrikanischen Ländern

    Elfenbeinküste, der er auch den Namen gab — droht hier auszusterben. Ohne besondere Hilfsmaßnahmen wird der „ Loxodonta Africana" — so seine lateinische Bezeichnung — 1995 aus den Wäldern und Savannen des westafrikanischen Landes verschwunden sein. Jährlich werden hier noch Hunderte Elefanten getötet, trotz strengen Schutzes und jeglichen Jagdverbotes ...

  • Stammen die Rom aus Indien?

    Neue Hypothese aus Ungarn über Herkunft der Zigeuner

    Eine neue Hypothese über die Herkunft der Zigeuner hat der ungarische Forschen Laszlo Szegö in einem Beitrag de* Zeitung „Magyar; Hirfap" erläutert. Darin verweist er zunächst auf Erscheinungen, die nach Auffassung einiger Wissenschaftlert die bisherige Annahme, das Volk der Rom komme aus Indien, in Frage stellen ...

  • Teilchen ohne Masse und Ladung

    Das Neutrino ist ein Elementarteilchen, das weder eine bisher nachweisbare Masse noch eine elektrische Ladung, sondern lediglich Bewegungsenergie besitzt. Deshalb tritt es höchst selten mit anderen Teilchen in Wechselwirkung bzw. stößt mit anderen Teilchen zusammen. Die von der Sonne ausgesandten Neutrinos, wo sie im Verlauf der dort stattfindenden Kemprozesse entstehen und in den Weltraum geschleudert werden, gelangen in höchst schwer meßbarer Anzahl zur Erde ...

  • Vom Rechenautomat klar identifiziert

    Man, errechnete, daß täglich eine Trilliarde io21 (eine 1 mit 21 Nullen!) Neutrinos vom Reaktor durch diesen relativ kleinen Detektor fliegen. Von dieser Unmenge reagieren jedoch nur ungefähr 1000 Neutrinos täglich mit der Szintillatorflüssigkeit. Bei jedem von der Flüssigkeit aufgefangenen Neutrino werden zwei charakteristische aufeinanderfolgende Lichtimpulse von dem installierten „elektronischen Auge" registriert ...

  • Ein Vulkan führte in die Irre

    Dem Tunguskarätsel wieder ein Stück näher gekommen

    Im zentralen Teil des ExplosioniSgebietes des sogenannten Tuniguskameteoriten wurde unter der Oberfläche deri Krater eines vor langer; Zeit erloschenen Vulkans entdeckt. Mit der! einstigen Tätigkeit des Vulkans lassen sich verschiedene Effekte erklären, die bisher rätselhaft erschienen, berichtet die sowjetische Presseagentur Nowosti ...

  • • Praktische Nutzung im Kernkraftwerk Rowno • Der Abbrand des Uran läßt sich exakt verfolgen

    Die Neutrinos, die ungehindert dunen die Schutzhülle des Reaktors gelangen, gehen somit direkte und unverfälschte Informationen über die im Reaktor vorgehenden Prozesse. Es besteht eine klare Abhängigkeit zwischen der Anzahl der ausgestrahlten Neutrinos und der Reaktorleistung. Diese Information ist besonders wichtig für das Starten und Anhalten des Reaktors ...

  • Eine wirksame Brennstoff kontrolle

    Mit dem Neutrinodetektor kann man nicht nur die -Reakforteistung bestimmen, sondern auch auf Grund der Bewegungsenergie der Neutrinos ermitteln, mit welcher Intensität im Reaktor das Uran „abbrennt" und sich das Spaltprodukt Plutonium ansammelt. Mit einem solchen Detektor kann somit die Anhäufung des Plutoniums direkt überprüft werden, welches die Wirksamkeit der KernbrennstoffkontroUe entsprechend der internationalen Verträge erhöht ...

  • Fasane aus der Brüterei

    Im Bruthaus der Fasanerie Senftental bei Eberswalde im Bezirk Frankfurt (Oder) werden von Lieselotte Döbert Fasaneneier sortiert und dann schubweise in die Vor- und Schlupfbrüter eingelagert (Bild links). „Saison" für diese Arbeit ist von Mitte Mai bis Ende Juni. Jedes Jahr schlüpfen in dieser Bruterei rund 10 000 Fasanenküken (Bild rechts) aus dem Ei ...

  • Wasserlöslich

    Aluminiumlegierungen, die sich in kaltem Wasser rasch zersetzen, ansonsten aber bezüglich ihrer Festigkeit, Zähigkeit und Verarbeitungseigenschaften den herkömmlichen Aluminiumlegierungen gleich sind, stellt die Firma Tafa in Bao (USA-Bundesstaat New Hampshire) her. Ein Block von 2,5 cm Kantenlänge zersetzt sich je nach Zusammensetzung innerhalb von Minuten bis Stunden, wenn er in kaltes Wasser eingetaucht wird ...

  • Leuchteffekt

    Neu entstandene Festkörperoberflächen emittieren im Vakuum Elektronen hoher Energien. Diese Erkenntnis sowjetischer Wissenschaftler wurde unlängst in Moskau registriert. Neue Oberflächen entstehen beispielsweise, wenn ein Klebeband von einem metallenen oder einem gläsernen Untergrund getrennt wird. In diesem Augenblick beginnt die Umgebungsluft zu leuchten ...

  • Doppelfeldgestänge übertrug die Kraft

    Das Doppelfeldgestange in Bad Kosen bei Naumburg ist das einzige in Europa erhaltene Beispiel einer über Jahrhunderte üblichen Art der Energieübertragung. Es wurde 1780 erbaut zur Hebung von Salzsole aus einem Schacht. Bei der Anlage treibt die Saale ein Wasserrad von sieben Meter Durchmesser (Bild rechts), dessen Drehbewegung mittels Pleuelstangen in eine Hin- und Herbewegung des „Kunstgestänges" (Bild rechts außen) umgewandelt wurde ...

  • Abgewehrt

    Aquatect nennt sich ein neuer Schutzanstrich für Unterwasserkonstruktionen wie Träger von Bohrinseln, Ansaugstutzen von Kraftwerken oder untermeerisch verlegte Rohrleitungen. Im britischen Shell-Forschungszentrum wurde ein auf Silikonbasis hergestellter Anstrich mit einem speziellen Öl gemischt. Mit dieser Mischung angestrichene Metalle bildeten auf ihrer Oberfläche eine äußerst gleitbare Schutzschicht, an der Meeresorganismen aller Art keinen Halt finden ...

  • Stickstoffseen

    Elementären Stickstoff haben Wissenschaftler der Universität Hawaii auf dem Triton entdeckt, der zu den größten Monden des Sonnensystems gehört und ein Neptunsatellit ist. Hiernach ist Triton nach dem Saturnmond Titan der zweite Mond, bei dem elementarer Stickstoff nachgewiesen wurde, schreibt die Zeitschrift „Umschau" (Nr ...

  • Gepreßfwiederverwendet

    Eine umweltfreundliche und kostensparende Wiederverwendung von hochwertigen Legierungsspänen wird durch eine Erfindung möglich, die der britische Prof. Barry L. Mordike in Clausthal-Zellerfeld zusammen mit zwei anderen Wissenschaftler gemacht hat. Hochwertiger Schrott wird von der metallverarbeitenden Industrie zwar schon seit längerem aufgearbeitet, jedoch war die einzige Alternative, das Metall einzuschmelzen ...

  • Prozesse im Reaktor mit Neutrinos kontrolliert

    Im Kernkraftwerk Rowno in der Ukraine ist seit etwa anderthalb Jahnen! ein Neutrinodetektor zur Kontrolle der gesteuerten Kernreaktion in einem Reaktor im Betrieb. Mittels eines solchen Detektors ist es möglich, den Ablauf der Kettenreaktion genauer zu überwachen als mit bisherigen Kontrollgeräten;, die unter anderem mit Neutronen arbeiten ...

Seite 13
  • Die Schlacht bei Cannae

    Während des Zweiten Punischen Krieges (218 bis 201 v. u. Z.), den Rom gegen Karthago führte, hatte der karthagische Feldherr Hannibal im August vor 2200 Jahren in Süditälien bei Cannae ein Lager bezogen. Er erwartete das Herannahen der von den Konsuln Paullus und Varro geführten 16 römischen Legionen, die zwei Kilometer entfernt am Flüßchen Aufidus (heute: Ofanto) ebenfalls ein befestigtes Lager errichteten ...

  • Zirkel der FDJ mit Forschungsaufgaben

    Die Streitkräfte der DDR sind in den wehrhaften Traditionen der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung und des bewaffneten antifaschistischen Kampfes sowie den im Verlauf des sozialistischen Aufbaus, der Entwicklung der DDR und ihrer Streitkräfte entstandenen sozialistischen Militärtraditionen tief verwurzelt ...

  • In der Kompanie sollen sich alle rasch heimisch fahlen

    Über den Hauptfeldwebel und Parteisekretär Klaus Beck

    Im Hof der Kompanie steht eine originalgetreue Grenzsäule — zwei Meter hoch, schwarz-rotgoldene Streifen, darauf das Emblem unserer Republik. „Tag für Tag werden hier die Soldaten vergattert, bevor sie zum Dienst wenige Hundert Meter weiter ins Gelände ziehen", erläutert Oberfähnrich Klaus Beck. „Sie treten an und schwören, jederzeit treu ihre Pflicht zu erfüllen ...

  • Veteranen vermitteln politische Erfahrung

    Die Max-Roscher-Soldaten erhalten wertvolle Hilfe durch die Genossen Gertrud und Paul Roscher, Tochter und Sohn des antifaschistischen Widerstandskämpfers und Interbrigadisten. Beide nehmen an politischen Schulungen teil, machen die Soldaten mit der Geschichte der Arbeiterbewegung im oberen Erzgebirge vertraut, führen Gespräche zu aktuellen politischen Ereignissen und sind auch kritische Gäste bei der militärischen Ausbildung ...

  • Tauchsportier der GST im Helenesee

    Die Schützenmeister ermittelt

    Überall im Oderbezirk Frankfurt herrschte in den zurückliegenden beiden Sommermonaten ein reges; Leben in der GST. Beinahe tagtäglich stiegen im Ausbildungsstützpunkt der GST am Helenesee Tauchsportler der Grundorganisation „Herbert Jensch" vom VEB Energiekombinat in die Fluten des bis zu 50 Meter tiefen Gewässers, das aus einem stillgelegten Braunkohlentagebau entstanden ist ...

  • Salvenwerfer vor der Brücke

    Schiffe der „Parchim"-Klasse sind kampfstark und schnell

    Seit zwei Jahren verfugt die Volksmarine über U-Boot-Abwehrschiffe der „Parchim"- Klasse. Sie sind auf Werften der DDR gebaut und mit ausgereiften Waffen und erprobter Technik der sowjetischen Verteidigungsindustrie ausgerüstet. Sie sind in der Lage, U-Boote zu orten, zu verfolgen und zu bekämpfen. Der schlanke, langgezogene und zum Bug scharf zulaufende Schiffskörper ermöglicht sehr gutes Manövrieren und eine Fahrgeschwindigkeit von über 20 Knoten — etwa 40 km/h ...

  • Soldaten der NVA schreiben die Chronik ihres Regiments

    Sozialistische militärische Traditionen, die vor und nach der Gründung unserer Republik entstanden und gewachsen sind Von Generalmajor Manfred V o 11 a n d

    Anläßlich des bevorstehenden 35. Jahrestages der DDR widmen sich die Soldaten der Nationalen Volksarmee verstärkt der Geschichte unserer Streitkräfte. Dokumente werden gesichtet, vielfältige Forschungen angestellt. In Diskussionsrunden und Gesprächen schildern ehemalige Kommandeure, Offiziere und Berufssoldaten Erlebnisse aus den zurückliegenden Jahrein beim Aufbau der NVA, erzählen Episoden von Übungen und anderen Einsätzen, die dem Schutz und der Stärkung der DDR dienten ...

  • Wettbewerbsaktion „Roter Kampfwagen"

    Nach 28 Jahren NVA können die Truppenteile unseres Militärbezirkes Leipzig reiche Traditionen aufweisen. Im August-Bebel- Regiment, in dem 1968 die Wettbewerbsaktion „Roter Kampfwagen" entstand, gehört es heute nach wie vor zur Tradition, nur gute und ausgezeichnete Ergebnisse in der politischen Erziehung und der Gefechtsausbildung zu erreichen ...

  • Buchtip

    # Generalmajor M. Wofoschin: Aufklärer sind immer vorn. Militärverlag der DDR, Berlin 1984. 232 S., Leinen, 7,60 Mark. Aufklärer sind Auge und Ohr des Kommandeurs. Unter Einsatz ihres Lebens operierten Sowjetsoldaten im Großen Vaterländischen Krieg mutig und geschickt im Hinterland der Faschisten. Ihr ...

  • Besuch in Museen und Gedenkstätten

    Viele Kompanien sind dazu übergegangen, in ihren Klubs Traditionsecken einzurichten und Kompaniechroniken anzulegen. Es liegt auf der Hand, daß militärische Traditionspflege, die Pflege revolutionärer Überlieferungen, militärische Zeremonielle, die Arbeit mit Traditionsnamen, die Beschäftigung mit der ...

  • Reservisienfreffs mit Sowjetsoldaten

    Brandenburg (ND). Einmal im Monat treffen sich Reservisten aus dem VEB IFA-^Getriebewerke Brandenburg mit sowjetischen Offizieren zu gemeinsamem sportlichem Wettstreit, beispielsweise beim Pistolenschießen, in einer Ausbildungsbasis der Waffenbrüder. Das hilft den Männern um Oberstleutnant d. R. Franz Mondrtzak, die militärischen Kenntnisse und Fähigkeiten zu bewahren und zu vertiefen ...

  • NVA-Flieger beendeten Ausbildungsabschnift

    Berlin (ADN). Jagdflieger der NVA schlössen ihr diesjähriges Seenotrettungstraining ab. Dieser Aus'bildungsaibschnitt umfaßte' den Absprung über See, den Umgang mit den Rettungsgeräten, mit Flößen und Schlauchbooten sowie die Bergung durch Hubschrauber. Oberstleutnant Rolf Müller vom Fallschirm- und Rettungsdienst der Luftstreitkräfte/ Luftverteidigung absolvierte bei einer dieser Übungen als erster Angehöriger der Teilstreitkraft den 5000 ...

  • Leserbrief

    Foren an Schulen

    Seit Jahren gibt es zwischen dem Jugendweiheausschuß der Gemeinde St. Egidien und der Kampf gruppeneinheit „Arthur Kühn" ein enges Zusammenwirken. Auf Foren an Schulen erläutern die Kämpfer regelmäßig Grundfragen sozialistischer Friedenspolitik. Auch die Entwicklung und die Aufgaben , der Kampfgruppen der Arbeiterklasse spielen eine Rolle ...

Seite 14
  • Dem Alltag anderswo auf der Spur

    Manfred Küchler: Reisetage. Begegnungen zwischen Athen und London. Greifenverlag zu Rudolstadt 1983. 279 S., 152 Fotos, Leinen, 19,80 Mark. Das ist keines der Reisebücher, die den Leser eän touristisches Schönwetterprogramm nacherleben lassen. Der Autor verzichtet auch darauf, die Aufmerksamkeit mit einer Fülle von Informationen zu überfluten ...

  • Grotesken, Parodien und humorvolle Geschichten

    Hans Carl Artmann: Der handkolorierte Menschenfresser. Ausgewählte Prosa. Hrsg.: Rainer Fischer. Verlag Volk und Welt, Berlin 1984. 408 S., Paperback, 7 Mark. In den abgedruckten Tagebuchnötizen „auf der Suche nach dem gestrigen Tag" bezeichnete sich der österreichische Autor als „iFreund der Fröhlichkeit, im Grunde traurig", und er erklärte, ein Dichter habe vor allem märchenhaft zu sein ...

  • Und 1920 malte er Lenin

    Mark Etkind: Nathan Altman. VEB Verlag der Kunst, Dresden 1984. 242 S., zahlr., zum Teil färb. Abb., Leinen, 68 Mark. Über Materialmangel mußte sich Mark Etkind fraglos nicht beklagen, als er die Monographie über den Maler, Grafiker und Bühnenbildner Nathan Altman zusammenstellte. Sie erschien 1971, ein Jahr nach dem Tode des Künstlers, im Moskauer Verlag Sowjetski Chudoshnik und liegt nun in einer allseitig erweiterten Fassung in deutscher Sprache vor ...

  • Maßstäbe für das eigene Leben

    Tagebuch-Roman über die Haltung und die Verantwortung des Künstlers

    Rolf Gerlach: Eselsbrücke. Tagebuchroman. Verlag der Nation, Berlin 1984. 472 S., Leinen, 11,80 Mark. „Sechzehneinhalb, Ultima ratio für Selbsterkenntnis und Lebensplan", so steht es in Uwe Schernagels Tagebuch, dem er anvertraut, was ihn bewegt. Künstlerisch vielseitig begabt, aber auch unduldsam und manchmal zu selbstgerecht, setzt er sich mit seiner Umwelt auseinander ...

  • Literatur zur Geschichte der internationalen Arbeiterbewegung beim Dietz Verlag

    Bestellnummer' 737027 9 Bestellnummer- 737 028 7 Die zwei Bände umfassende „Geschichte der II. Internationale" ist jetzt, aus dem Russischen übersetzt, als Gemeinschaftsausgabe der Verlage Progress Moskau und Dietz Berlin gerade ausgeliefert. Darin hat ein Kollektiv sowjetischer Historiker im Ergebnis einer umfangreichen und gründlichen Forschungsarbeit und unter Auswertung bisher vorliegender wissenschaftlicher Arbeiten die Entstehung, Entwicklung und historische Stellung der II ...

  • Meister der kleinen Prosa

    Georgi Semjonow: Der Star der Englischschule. Aus d. Russ. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1984. 272 S., Leinen, 11 Mark. Der Titel dieses Prosabandes von Georgi Semjonow „Der Star der Englischschule" mag bei den Lesern Erwartungen auf Geschichten über erfolgreiche Leute wecken. Doch der Autor schildert ...

  • Verlag Die Wirtschaft Berti* Belletristik

    Gotthard Forbrig/Ursula Küekf Hans Peter Wolff: Leistungsvergleiche in Kombinaten und Betrieben. 144 S., brosch., 9,50 Mark. Verlag Neues Leben Berlin Martin Robbe: Die Stummen in der Welt haben das Wort. Entwicklungsländer- Bilanz und Perspektive, nl-konkret 61. 180 S., brosch., 4,30 Mark. Auf bau-Verlag Berlin und Weimar Lion Feuchtwanger: Dramen ...

  • Sportbilanz im Plauderton

    Heinz Florian Oertel: 30 Jahre wie ein Sprint. Sportverlag, Berlin 1984. 208 S., Pappband, 8,50 Mark. Das ist ein Buch, das viele mit Vergnügen in die Hand nehmen und lesen werden. Es vermittelt den Älteren zwar kaum Neuheiten, ruft aber viele Erinnerungen wach. Den Jüngeren macht es die Vergangenheit plastisch ...

  • Leserbriefe

    Gewalt und Terror des Kolonialismus angeklagt

    Über Kolonialismus wurde schon viel geschrieben. Inbesitznahme fremden Landes durch Lug und Trug, Raub und Mord kennzeichnen ihn; Niederwerfung, Versklavung und Ausbeutung der jeweiligen Landesbewohner und deren Niederhaltung mit allen Machtmitteln, als da sind: Volksverdummung, Terror, Feuer und Schwert ...

  • Ein Episodenbuch zur Berliner Historie

    Nachdem ich im ND die Information über das neuste Buch Winfried Löschburgs gelesen hatte, machte ich mich gleich auf die Suche, es erwerben zu können. Es klappte auch. „Als das Lustschiff endlich am Schiffbauerdamm eintraf..." ist meiner Meinung nach nicht nur ein Buch für Kinder. Es ist ein außerordentlich reizvolles Episodenbuch zur Geschichte Berlins ...

  • Aktuelle Leseprobe

    Selten sagt ein Blinder; Da sehe ich nicht durch

    „Aphorismen sind die Pfifferlinge der Literatur. Sie sind klein, scharf und selten auf dem Markt." Mit aiesem Satz leitet Jupp Müller seinen Aphorismenband „Pfeffer- & und Pfifferlinge", der dieser Tage beim Eulenspiegel-Verlag herauskam, ein. Es ist ein hübscher Einfall, aber nur eine halbe Wahrheit, denn es scheint jetzt schon in Mode gekommen, seine — oder entliehene — Gedanken in knappster, brillantester Form blitzen zu lassen ...

  • Mini-Harzreise

    In def Reihe Brockhäus-Miniaturen erschien der Band „Berge, Bode, Burgen" von Heinz Müller (Text) und Gerald Große (Fotos). Diese kleine verbale und bildliche Harzreise führt über Gegenständliches, wie den Eingang zur Walpurgishalle (unser Bild), dicht neben dem Harzer Bergtheater, in die Vergangenheit ...

Seite 15
  • Gold, Silber, Bronze für DDR-Fallschirmspringer

    Barbara Harzbecker bei WM Beste im Figurenspringen

    Ausgezeichnete Ergebnisse erreichten die DDR-Fallschirmspringer am Freitag in den ersten beiden Entscheidungen der 17. Weltmeisterschaften in Vichy (Prankreich), dem Figurenspringen der Frauen und Männer. Barbara und Gerd Hanzfoecker vom SC Dynamo Hoppegarten errangen Gold und Silber. Ronald Eilenstein (FSC Halle-Oppin) steuerte als Dritter der Konkurrenz, die Nikolai Uschmajew (UdSSR) gewann, noch eine Bronzemedaille bei ...

  • Bleibt Dresden auch in Magdeburg vorn?

    Meister BFC Dynamo hat in Riesa eine lösbare Aufgabe

    In 270 Spielminujten erzielte der Tabellenerste Dynamo Dresden 17 Tore, mußte selbst nur zwei in Kauf nehmen. Nun aber wird er am vierten Spieltag erstmals richtig auf Herz und Nieren geprüft. Beim gleichfalls noch ungeschlagenen! Tabellendritten 1. FC Magdeburg findet am heutigen Sonnabendi (Spielbeginn überall 15 Uhr) die interessanteste Partie des Wochenendes statt ...

  • In Turnieren bewiesen

    Die guten, vielleicht zu bescheidenen Leute hatten versäumt, was Wilhelm Steinitz und Hermann Zukertort 1886 kühn (oder frech) taten. Als die bitter verfeindeten Meister sich nach langen, zähen Verhandlungen - der in Prag geborene Steinitz lebte in den USA, der aus Lublin (Polen) stammende Zukertort in England — über die Bedingungen eines Matchs geeinigt hatten, verkündeten sie, es gehe dabei um die Weltmeisterschaft; der Sieger werde World Champion sein ...

  • In verschiedenen Berufen dem Eiskunstlauf verbunden

    Die ehemaligen Paarlauf-Weltmeister aus Karl-Marx-Stadt, die mit einer WM-Bronzemedaille im März dieses Jahres ihre aktive Laufbahn beendet hatten, waren zu Gast beim Pressefest des KPO-Org@ns „Volksstimme'1 in Wien. ND: Mit weichen Eindrücken sind Sie zurückgekehrt? Tassiio Thierbach s Es war ein großes, ausgezeichnet organisiertes Volksfest ...

  • In den Händen der FIDE

    Eine grundlegende Wende trat erst nach dem zweiten Weltkrieg ein. 1947 trat die sowjetische Schachföderation, die nach der Mitgliederzahl stärkste der Welt, der "FIDE bei. Und nun nahm diese die Zügel im internationalen Schachsport fest in die Hand, spezieil auch die Organisation der Weltmeisterschaften ...

  • Noifoen

    Mit Nachwuchsfahrern beteiligt sich der DDR-Radsportverband an der kommende Woche beginnenden Bulgarien-Rundfahrt, die über 1643 km führt. Es starten Jan Schur (Leipzig), Frank Jesse (Cottbus), Ralf Wodynski (SG Dynamo), Christian Jäger (TSC Berlin), Ingo Richter (Frankfurt), Bert Dressel (Karl- Marx-Stadt) ...

  • Jetzige Regel: Sechs Gewinnpartien gefordert

    Das Reglement der Zweikämpfe wurde anfangs zwischen Weltmeister und Herausforderer für jeden WM-Kampf neu ausgehandelt. Später legte die FIDE es fest, hat es aber wiederholt abgeändert. Man kann zwei Typen von Regeln unterscheiden: 1. Die Zahl der zu spielenden Partien ist unbegrenzt; Remispartien werden nicht gewertet; der Wettkampf ist beendet, wenn einer der Kontrahenten eine; bestimmte Zahl von Siegen erreicht hat (6, 8, 10) ...

  • Antworten auf Leserfragen von Jürgen Sparwasser

    Rolf Golm, Neubrandenburg: Was sagen Sie zum Saisonstart? Es gab durchaus einige gute Spiele. Doch möchte ich mit Lob zurückhaltend sein. Die Europapokalspiele werden zeigen, wie die Qualität unserer Meisterschaftsspiele wirklich zu beurteilen ist. Von einigen Klubs, wie Erfurt und dem FCV, hätte ich spielerisch mehr erwartet ...

  • UdSSR-Eishockeyauswahl festigte Spitzenposition

    Weltmeister und Olympiasieger UdSSR festigte mit einem 8:1 (0:0, 3:0, 5:1)-Erfolg über die BRD in Edmonton die1 Spitzenposition beim Kanadia-Oup im Eishockey und führt nun mit 6:0 Punkten die Tabelle vor den USA (5:1) an, die die CSSR in Buffalo überraschend 3:2 (1:1, 2:0, 0:1) besiegten. Im dritten Spiel am Donnerstagabend (Ortszeit) in Vancouver schlug Schweden vor allem durch ein starkes Mitteldrittel Gastgeber Kanada mit 4:2 (1:1, 2:0, 1:1) ...

  • B-Wellmeislerschaf! im Handball ausgelost

    In Oslo wurden die vier Gruppen für die B-Weltmeisterschaft der Männer im Handball ausgelost, die vom 19. Februar bis 3. März 1985 in mehreren Städten Norwegens ausgetragen wird. Die DDR-Auswahl muß sich in Gruppe C mit Bulgarien, den Niederlanden und dem Asien- Vertreter auseinandersetzen. Die Vorrundenspiele der DDR-Mannschaft: 19 ...

  • Der erste Weltmeister ernannte sich selbst

    Bisher wurde 30mal um höchsten Titel im Schach gespielt Von unserem Mitarbeiter Heinz Stern

    In der anderthalb Jahrtausende alten Geschichte des Schachs hat es zu allen Zeiten berühmte Schachspieler gegeben und Wettkkämpfe zwischen ihnen. Die Italiener Paolo Boi im 16. und Gioacino Greco im 17. Jahrhundert, der Franzose Andre Danikan Philidor im 18., sein Landsmann Louis Charles Labourdonnais, der Deutsche Adolf Andersen und der Amerikaner Paul Morphy im 19 ...

Seite 16
  • Leserbriefe

    Kaleidoskop Neues Deutschland / 8./9. September 1984 / Seite 16 Auflösung am Montag b c d e f q h Kreuzgitter 1 Saure Würztunke, 2. Mitte, Mittelpunkt, 3. dem Betrachter zugewandte Linse in optischen Geräten, 4. erster Tag des iahres, 5. Nachricht, Anzeige, 6. Ältester einer Gemeinschaft, 7 Frucht des Ölbaums, 8 ...

  • Schwarzwurzeln unbuuen

    Schwarzwurzeln gehören zu den wohlschmeckendsten Gemüsearten der Wintermonate. Sie sind leicht verdaulich und haben einen hohen Mineralstoff- und Vitamingehalt. Für ihren Anbau gibt es zwei Möglichkeiten: 1. die Frühjahrsaussaat von Februar bis April für die Ernte vom Herbst des gleichen Jahres bis zum Frühling des Folgejahres ...

  • Knallbüx, Blankmütz und andere Mode

    Ein Volkskunstkollektiv gestaltet Altes neu

    Volkskunst „nachzuahmen", erläutert die Leiterin Gabriele Kuttner. Erforscht werden textile Traditionen in der Bekleidung. Natürlich entstehen auch Reproduktionen alter Stücke. Die Mitglieder des Modeklubs fertigten eine Trachtenhaube, die sogenannte Blankmütz. Diese einstige Zierde Mecklenburger Frauen und Mädchen verdankt ihren Namen dem Umstand, daß sie nur bei schönem Wetter getragen wurde ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    Eine Festung fällt

    Der zweite Wettkampf UdSSR gegen „den Rest der Welt" im Juli dieses Jahres bot u. a. die Möglichkeit, vor dem am Montag beginnenden Weltmeisterschaftskampf das Spiel der Rivalen zu vergleichen und über ihre Form zu urteilen. Die Partie Kasparow—Timman, die wir an dieser Stelle brachten, zeigte einen glänzend aufgelegten Herausforderer ...

  • Kreuzgitter

    1 Saure Würztunke, 2. Mitte, Mittelpunkt, 3. dem Betrachter zugewandte Linse in optischen Geräten, 4. erster Tag des iahres, 5. Nachricht, Anzeige, 6. Ältester einer Gemeinschaft, 7 Frucht des Ölbaums, 8. immergrüner Baum, Gewürz, 9. von Wasser umgebenes Land, 10. dritter Fall in der Grammatik, 11 norwegischer Mathematiker (1802-1829), 12 ...

  • Höhepunkt der Saison

    Wer seinen Garten das Jahr über gut gepflegt hat, für den beginnt nun die Zeit des Einkochens. Auf den ersten Grundsatz des Konservierens braucht nur hingewiesen zu werden: unbedingte Sauberkeit, einwandfreie Gläser, Dekkel und Gummiringe. Die Gläser werden mit Spülmittel und heißem Wasser gründlich gereinigt und vor dem Einfüllen noch einmal kalt ausgespült ...

  • Vorbeugen beginnt hüb

    Die richtige Zahn- und Mundpflege ist eine wirksame Methode zum Vorbeugen von Karies und Zahnbetterkrankungen. Sie sollte bereits im frühen Kindesalter erlernt werden. Die Effektivität des Zähneputzens hängt allerdings von einigen Faktoren ab. So sollten die Zähne regelmäßig # nach jeder Mahlzeit, mindestens aber nach dem Frühstück und vor dem Schlafengehen, #2 Minuten lang #nach der Rot-Weiß-Technik (vom Zahnfleisch zum Zahn) 0 mit kreisenden Bewegungen der Zahnbürste geputzt werden ...

  • Wästhe unter der Haube

    Die Motor- bzw. Motorraumwäsche ist eine wichtige Wartungs- und... Pflegemaßnahme. Sie sollte mindestens zweimal jährlich erfolgen. Vernachlässigt man sie, kann es zu Korrosionen, wie dem „Aufblühen" von Aluminiumteilen, dem Rosten von Stahlteilen sowie zur Bildung von Schmutzschichten kommen. Sie verhindern die Wärmeabführung und verursachen häufig an den spannungsführenden Teilen der Zündanlage (Verteiler, Zündspule, Kerzenstecker) Kriechströme ...

  • Literaturtip

    Das Handbuch des Neumann Verlages Radebeul: Dorn, Rassekaninchenzucht, liegt in 5. Auflage vor, überarbeitet von Dr. März. Der Ratgeber für Halter und Züchter vermittelt solides Grundwissen über Zucht, Vererbung, Fütterung und Stallung. Vor allem werden für den Selbstbau von Käfigen umfangreiche Bauanleitungen gegeben ...

  • Weitraumfluge

    Die CSSR beteiligt sich an allen vier ständigen Arbeitsgruppen des Programms Interkosmos der sozialistischen Länder zur Erforschung und Nutzung des Weltraums für friedliche Zwecke. Schon seit 1969 tragen sowjetische Raketen Satelliten mit tschechoslowakischen Bordgeräten in den Kosmos. Von einem neuartigen Gerät zur Blutentnahme im schwerelosen Zustand über kosmische Schweißtechnologien bis zum ersten eigenen Satelliten Magion reichen die CSSR-Beiträge zum Interkosmosprogramm ...

  • Spritzsalmler

    (Copella arnoldi)

    Zu den Zierfischen, die sich durch eine interessante Fortpflanzung auszeichnen, gehört den Spritzsaknler (Copella arnoldi). Das Paar schwimmt aneinander geschmiegt zur. Oberfläche, springt mit einer Drehung so aus dem Wasser, daß es bauchseitig an der Deckscheibe des Aquariums oder einem herausragenden Blatt den Laich: ablegen und befruchten kann ...

  • iiersalat

    5 schnittfest gekochte und gepellte Eier je einmal längs und quer mit dem Eierschneider zerkleinern und mit Salz und Pfeffer würzen. 100 g Delikateßgurken, saure Gurken oder frische Gurken und 100 g ausgedrückte Tomaten in Streifen schneiden und mit kurz geschnittenem Dill unter die Eier mischen. Den Salat mit 100 g Salatmayonnaise (24 Prozent Pflanzenöl) vermischen und mit 50 ml Joghurt oder Gurkenfonds, etwas Senf und einigen gehackten Kapern fertigstellen ...

  • Rohe Safte

    Wer aus gesundheitlichen Gründen Rohkostsalate nicht verträgt, sollte sich eine Saftzentrifuge zulegen und Gemüse, eventuell, in Mischung mit Obst, roh entsaften. Die Säfte lassen sich mit Fruchtsirup würzen. Der Erfrischungseffekt wird 'noch durch einen Spritzer Selterswasser verbessert. Der- Saft sollte nicht lange aufbewahrt werden, da — auch im Kühlschrank — Einbußen am Nährwert auftre^ ten ...

Seite
Fortsetzung Auf Seite Herzliche Glückwünsche an bulgarisches Brudervolk Parteitag in Äthiopien im Zeichen der Erfolge beim Aufbau des Landes Leonid Kostandow an der Kremlmauer beigesetzt IDJ und junge Sandinisten in fester Kampfgemeinschaft Rege Geschäftstätigkeit hielt auch am sechsten Messetag an VRB-Botschafter gab Empfang zum Nationalfeiertag Ber UdSSR-Delegation im Werk für Fernsehelektronik ner DDR-Delegation in Sofia eingetroffen Kur* berichtet] Nikaragua richtete Protestnote an USA Berlinerinnen und Beri ner
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen