18. Nov.

Ausgabe vom 18.12.1982

Seite 1
  • Kriegsgefahr muß gebannt werden

    Die um die UdSSR gescharte Gemeinschaft der sozialistischen Länder verkörpere einen neuen Typ internationaler Beziehungen souveräner und gleichberechtigter Staaten. Das wachsende Gewicht des Sozialismus in der Weltarena sei von entscheidender Bedeutung im Kampfe um die Abwendung der Gefahr eines nuklearen Weltkrieges, für die Sicherung des Friedens als das höchste Gut der Menschheit ...

  • Die UdSSR ist das mächtigste Bollwerk des Friedens, des Sozialismus und des Fortschritts in unserer Zeit

    Rede Erich Honeckers in der Detitschen Stäatsoper Unter den Linden / Weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung herzlich begrüßt / Das Sowjetvolk erbrachte Beweis für die Richtigkeit der Lehren von Marx,. Engels und Lenin / Hauptkraft der sozial

    Die Festveranstaltung war mit den Nationalhymnen der UdSSR und der DDR eingeleitet worden. _ Dann erklärte Erich Honecker in seiner immer wieder von großem Beifall unterbrochenen Rede, daß die Sowjetunion, in der eine neue historische Gemeinschaft von Menschen, das Sowjetvolk, entstanden ist, den überzeugenden Beweis für die Richtigkeit der Lehre von Marx, Engels und Lenin erbracht hat ...

  • Empfang in der Botschaft der UdSSR zum Jubiläum des Sowjetstaates

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, gab am Freitagabend in Berlin aus Anlaß des 60. Jahrestages der Gründung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken einen festlichen Empfang. Sehr herzlich willkommen geheißen wurden in der ...

  • Lieder und Tänze der Gemeinsamkeit

    Dann begann, ein glanzvolles Kulturprogramm mit hervorragenden Solisten und Ensembles unseres Landes. Auf eindrucksvolle Weise wurde darin mit künstlerischen Mitteln die Freund- 'schaft zwischen der Sowjetunion und der DDR zum Ausdruck gebracht Lieder und Tänze aus dem klassischen Erbe und der reichen Gegenwartskunst unserer Länder wurden dargeboten ...

  • Eng verbunden mit dem Lande Lenins

    Der Redner ging auf die sich ständig vertiefenden Beziehungen zwischen unseren Ländern ein und sagte: „Alle lebenswichtigen Anliegen bewältigen wir in enger Verbundenheit mit" dem Lande Lenins." Mit* dem Abkommen über die Jahre 1981 bis 1985 werde im Warenaustausch eine Höhe von 270 Milliarden Mark erreicht, was das größte Außenhandelsvolumen zwischen zwei Staaten dieser Erde ist ...

Seite 2
  • Brüderliche Zusammenarbeit zum Wohle unserer Volker

    Meinungsaustausch Willi Stophs mit Leonid Kostandow

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Freitag den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Leonid Kostandow, der in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der sowjetischen Delegation der Paritätischen Regierungskommission DDR/UdSSR zur 31. Tagung der, Kommission in Berlin weilte ...

  • Bedeutende Abkommen DDR-UdSSR zur Kooperation und Spezialisierung

    31. Tagung der Paritätischen Regierungskommission in Berlin erfolgreich beendet

    Berlin (ADN). Mit bedeutenden Ergebnissen 'rar weiteren Verwirklichung des Programms der Spezialisierung und Kooperation der Produktion bis 1990 Ist die 31. Tagung der Paritätischen Hegierungskommission für ökonomische und wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR am Freitag erfolgreich beendet worden ...

  • Kontinuierliche Beziehungen zwischen DDR und Osterreich

    Wien (ADN). Während eines Arbeitsbesuches am Freitag in Wien führte das Mitglied des Ministerrates der DDR Staatssekretär Dr. Gerhard Beil Gespräche mit dem österreichischen Bundesminister für Handel, Gewerbe und Industrie, Dr. Josef Staribacher, dem Bundesminister für Finanzen, Dr. Herbert Saldier, und dem Präsidenten der Bundeskammer der gewerblichen Wirtschaft, Kommerzialrat Ing ...

  • Heue Aktionen gegen Pinochet

    Pressegespräch des Büros Antifaschistisches Chile

    Von unserem Berichterstatter Martin Kaudtrs Berlin. Machtvolle Widerstandsaktionen gegen das Pinochet- Regime sind in dieser Woche erneut in Chile durchgeführt worden. Darüber informierten der Präsident des Büros Antifaschistisches Chile in der DDR, Sergio Insunza, und Vertreter chilenischer Parteien während eines Pressegesprächs am Freitag in Berlin ...

  • Wohnraum für 15000 Bürger

    Suhler Abgeordnete stimmten Plandokumenten für 1983 zu

    Suhl (ND). Mit überdurchschnittlichen Zuwachsraten in der Elektronik/Elektrotechnik, der Kali- und Glasindustrie sowie der Konsumgüterproduktion will der Bezirk Suhl seinen spezifischen Beitrag zum weiteren Wirtschaftswachstum in der DDR leisten. Das betonte am Freitag Ratsvorsitzender Arnold Zimmermann bei der Verabschiedung der Plandokumente für 1983 durch den Bezirkstag ...

  • SED und KP Griechenlands richten alle Kräfte auf die Friedenssicherung

    Begegnung Paul Verners mit Harilaos Florakis / Grüße Erich Honeckers überbracht

    Athen (ADN). Eine herzliche Begegnung hatten am Freitag in Athen das Mitglied des Politbib ras des ZK der SED Paul Verner, Sekretär des ZK, und Hariilaos Florakis, Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei Griechenlands. Paul. Verner überbrachte die brüderlichen. Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, die von Harilaos Florakis ebenso erwidert wurden ...

  • Hohe Leistung in den Stä

    Bezirkstag Neubrandenburg beschloß Volkswirtschaftsplan

    Neubrandenburg (ADN/ND). Der Bezirk Neubrandenburg hat die Aufgabe, im nächsten Jahr fast zehn Prozent des Schlachtviehaufkommens der DDR zu sichern und acht Prozent der Milch zu produzieren. Ziel aller Bemühungen der Genossenschaftsbauern und der Landarbeiter ist es deshalb, höchstmögliche Futtererträge zu erreichen, betonte der Vorsitzende des Rates des Bezirkes, Heinz Simkowski ...

  • Begegnung mit PVAP-Delegation

    Joachim Harrmann empfing die Abordnung mit Jerzy Majka Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing Joachim Hernmann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, am Freitag eine Delegation des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei unter Leitung von Jerzy Majka, Leiter der Abteilung Information des ZK der PVAP ...

  • Gruße an Präsident Pinto da Costa

    Glückwunsch Erich Honsekars nach Säo Tome zur Wiederwahl Berlin (NO). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Hanecker, sandte dem Präsidenten der Befreiungsbewegung von Säo Tome und Principe, Manuel Pinto da Costa, folgendes Glückwunschtelegramm nach Säo Tome: werter Genosse Pinto da ...

  • Kulturkommission DDR-UVR trat zusammen

    Budapest (ADN). Die 10. Tagung der Kommission für kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UVR fand vom 15. bis 17. Dezember in Budapest unter Leitung des Vorsitzenden der DDR-Sektion, Dr. Herbert Krolikowski, Staatssekretär und 1. Stellvertreter des Ministers für Auswärtige ...

  • SED-Studienabordnung beendete Besuch in Prag

    Prag (ADN). Eine Studiendelegation des ZK der SED unter Leitung von Fritz Müller, Mitglied des Zentralkomitees und Abteilungsleiter des ZK, ist am Freitag in Prag vom Sekretär des ZK der KP der Tschechoslowakei Mikulas Beno. empfangen worden, Die Abordnung hatte sich auf Einladung des ZK der KPTsch vom 13 ...

  • Konsularverfrag DDR-Irak unterzeichnet

    Berlin (ADN). Einen Konsularvertrag zwischen der DDR und der Republik Irak haben am Freitag der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Bernhard Neugebauer und der Leiter der Konsularabteilung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Irak, Rafie Sharif Taka, in Berlin unterzeichnet ...

  • DDR-Hilfssendung für die Opfer des Erdbebens

    Berlin (ADN). Eine Hilfssendung in die Jemenitische Arabische Republik für die von dem schweren Erdbeben* Betroffenen haben das Deutsche Rote Kreuz und das Solidaritätskomitee der DDR gemeinsam zusammengestellt. Die Sendung enthält gemäß dem Wunsch der JAR- Regierung und des Internationalen Roten Kreuzes Medikamente zur Sicherung der dringendsten Versorgung der Erdbebenopfer ...

  • Gluckwünsche für Niger zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und' Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honedoer, übermittelte dem Vorsitzenden des Obersten Militärrates und Staatschef der Republik Niger, Oberst Seyni Kountche, anläßlich des Nationalfeiertages des Landes ein Grußtelegramm mit besten Wünschen für eine erfolgreiche Entwicklung der Republik ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Sdiabowskf, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Weisel, stellvertretende Chefredakteure; Horst BitschkowsM, Dieter Brüdner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Kranzniederlegung zu Ehren Franz Dahlems

    Berlin (ADN). In der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin- Friedrichsfelde fand am Freitag zum ersten Todestag von Franz Dahlem eine Kranzniederlegung statt. Das Zentralkomitee der SED, das Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR, das Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen ehrten gemeinsam mit Angehörigen den aufrechten Kommunisten an seiner letzten Ruhestätte ...

  • WHO-Direktor würdigte Arbeitsmedizin der DDR

    Berlin (ADN). Der Direktor des WHO-Regionalbüros für Europa, Prof. Dr. Leo Kaprio, beendete am Freitag seinen DDR-Besuch. Zuvor war er vom Minister für Gesundheitswesen, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, empfangen worden. Anerkennend äußerte sich der Gast über den Stand der arbeitsmedizini>- schen Betreuung in der DDR, die von großer Vorbildwirkung für Europa sei ...

  • Gratulation für Elli Izeboud

    Werte Genossin Izeboud I Zu Ihrer Wahl als Vorsitzende der Kommunistischen Partei der Niederlande übermittle ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Soziatistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen die herzlichsten Glückwünsche. Wir wünschen Ihnen in Ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit Erfolg, Gesundheit und Schaffenskraft ...

  • Zu Antrittsbesuchen im Ministerrat empfangen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Freitag den Botschafter der Jemenitischen Arabischen Republik in der DDR, Hamod Mohamed Baider, den Botschafter des Königreiches Lesotho in der DDR, Odilon Tlali Sefako, sowie den Botschafter der Republik Sierra Leone in der DDR, Eya Etoam M'Bayo, zu Antrittsbesuchen ...

  • Telegramm an den Premier Irlands

    Zu Ihrer Berufung zum Premierminister Irlands übermittle ich Ihnen meine Gratulation sowie beste Wünsche für erfolgreiches Wirken zum Wohle Ihres Landes, für Frieden und gute Beziehungen zwischen unseren Staaten und Völkern.

Seite 3
  • Verflechtung der Volkswirtschaften weit fortgeschritten

    Zu den wichtigsten Erfahrungen unserer Partei gehört, daß die Aufgaben im eigenen Land um, so besser zu lösen sind, je breiter und wirksamer sich die Zusammenarbeit mit der Sowjetunion und den anderen Ländern des RGW auf den verschiedensten gesellschaftlichen Gebieten gestaltet. Alle lebenswichtigen Anliegen bewältigen wir in enger Verbundenheit mit dem Lande Lenins ...

  • Geburt der UdSSR war ein Ereignis von Weltbedeutung

    Die Gründung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken war ein Ereignis von Weltbedeutung. Mit um so mehr Kraft konnten die Werktätigen die Aufgaben des sozialistischen Aufbaus meistern und das gewaltige materielle und kulturelle Potential des Sowjetlandes «ntfalten. Gestützt auf ihr * unzerstörbares Bündnis, bestand-die Familie der über 100 Nationalitäten und Völkerschaften härteste Proben der Geschichte ...

  • Die brüderliche Verbundenheit mit dem Sowjetland bei uns überall lebendig

    Heute gehört die brüderliche Verbundenheit mit der Sowjetunion ganz selbstverständlich zum Denken und Fühlen der Menschen bei uns. ©enerationen schon sind in Kindergarten und Schule, in den Reihen der Thälmannpioniere und der Freien Deutschen Jugend in diesem Geiste aufgewachsen. Die Freundschaft mit ...

  • Kapitalismus nicht fähig, Lebensfragen der Völker zu lösen

    Liebe Freunde und Genossen! Verehrte Anwesende! Vor mehr als 100 Jähren verwandelten Karl Marx und Friedrich Engels den Sozialismus von der Utopie zur Wissenschaft, zeichneten sie in ihrem gewaltigen Geisteswerk jene neue Welt vor, die heute unter Führung der befreiten Arbeiterklasse und ihrer Partei schon lange nicht mehr nur in einem Land Gestalt annimmt ...

  • Große Ermutigung für die deutschen Kommunisten

    Als sich die UdSSR im Jahr nach ihrer Gründung die erste Verfassung gab, erklärte sie an die Andresse aller Völker und Regierungen der Welt, daß sie auf dem riesigen Territorium von der Ostsee, vom Schwarzen und vom Weißen Meer bis zum Stillen Ozean die Brüderlichkeit der Völker und das Reich der Arbeit verwirklicht ...

  • Heute ein Fünftel der Industrieproduktion des Erdballs

    „, Stellte?die UdSSR 1922 gera««' ein Prozent der Weltindustrieproduktion her, so stieg ihr Anteil unterdessen auf ein Fünftel an. In 60 Jahren wuchs ihre Industrie auf das 540fache. Seit 1971 hat sich ihre industrielle Erzeugung verdoppelt. Dafür brauchten die USA 18 und Großbritannien sogar 30 Jahre ...

  • Fest geschart um die Partei Lenins

    Konsequent handelte die Partei der Bolschewiki als Gegner nationaler Feindschaft, nationalen Haders und nationaler Absonderung. Sie setzte sich in Leninschem Sinne für ein freiwilliges Bündnis der Nationen ein, das keinerlei Gewaltanwendung einer Nation gegenüber einer anderen zuläßt, ein Bündnis, „das auf vollem Vertrauen, auf klarer Erkenntnis der brüderlichen Einheit, auf völlig freiwilliger Obereinkunft gegründet ist" ...

  • Sieg über Faschismus war eine gewaltige Befreiungstat

    Werte Anwesende! l Liebe Freunde und Genossen! Der Sieg im Großen Vaterländischen Krieg, an der entscheidenden Front des zweiten Weltkrieges, war eine gewaltige Befreiungstat der Sowjetunion und ihrer ruhmreichen Streitkräfte. Europa und die Menschheit wurden vor der faschistischen Barbarei gerettet ...

  • Daß es die Sowjetunion gibt, ist ein Glück für die gesamte Menschheit

    Rede von Erich H o n e c k e r, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR

    Liebe Freunde und Genossen! Verehrte Damen und Herren des Diplomatischen Korps! -Verehrte Anwesende! In wenigen Tagen vollendet die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken das 60. Jahr ihres Bestehens. Als sie am 30. Dezember 1022 gegründet wurde, trat etwas völlig Neues ins Leben der Menschheit. Der erste und einheitliche Nationalitätenstaat der Arbeiter und Bauern war geschaffen ...

  • Kein Land der Erde hat soviel für den Frieden getan

    Aus dem heutigen Anlaß ist es uns ein besonderes Bedürfnis, die welthistorische Rolle der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken als Vorkämpferin des Friedens, als Verteidigerin der Rechte der Völker auf Unabhängigkeit und sozialen Fortschritt zu würdigen. Vom Leninschen Friedensdekret über die ersten Beschlüsse der Sowjetregierung vor 60 Jahren bis zum Friedensprogramm des XXVI ...

Seite 4
  • Kampf erfülltes Leben als Politiker und Autor für die Sache des Sozialismus

    Am Sonntag begeht Max Seydewitz seinen 90. Geburtstag / Von Ernst D i e h 1

    1 Wenn am morgigen Sonntag in Dresden, an seiner langjährigen Wirkungsstätte als Partei- und Staatsfunktionär, als Abgeordneter, als sozialistischer Kulturpolitiker und Schriftsteller Max Seydewitz sein neunzigstes Lebensjahr vollendet, dann senden ihm ungezählte Kampfgefährten und Freunde herzliche Glückwünsche und drücken ihm ihre feste Verbundenheit aus ...

  • Stationierung neuer US-Raketen schafft eine veränderte strategische Lage

    Das gilt vor allem auch im Hinblick auf die Stationierung neuer nuklearer Mittelstreckenwaffen der USA in Westeuropa, die von der NATO für 1983 vorbereitet wird. Dadurch würde eine veränderte strategische Lage entstehen, und die Gestaltung der Beziehungen zwischen den Staaten verschiedener Gesellschaftsordnung ...

  • Von erfahrenen Meistern und Freunden gelernt

    Auch Sabine Händler-Garlipp und Torsten Händler konnten unter der Anleitung sowjetischer Pädagogen ihr Talent entfalten. Ihr Pas de deux aus dem Ballett „Chopiniana" von Fryderyk Chopin in der traditionsreichen Choreographie von Michael Fokin war voller Anmut und Poesie. Große Tänzer feierten mit diesem Ballett triumphale Erfolge — die berühmte Galina Ulanowa gab 1060 im Moskauer Bolschoi damit ihre umjubelte Abschiedsvanstellung ...

  • Bach-Kantaten mit dem Leipziger Thomanerchor Konzerte junger Sänger in der Messestadt vielbesucht

    Im reichen musikalischen Lethen Leipzigs nimmt die Thomanerkirche einen besonderen Platz ein. Konzerte ' an jener Stelle zu erleben, an der Johann Sebastian Bach 27 Jahre lang bis zu seinem Tode 1750 wirkte, ist für Einheimische wie Gäste stets ein tief berührendes Erlebnis. Passionen, Oratorien, Requien und Orgelstunden zählen daher zu den besonders gefragten Veranstaltungen im städtischen Konzertleben ...

  • „Iskra" — der Funke, aus dem die Flamme schlug

    Die siegreiche Oktoberrevolution gab den vom Kapitalismus unterdrückten Völkern Hoffnung im Kampf gegen ihre Unterdrükker. Der Funke, aus dem die Flamme der Freiheit schlug, wurde bildhaftes Symbol in dem Tanz „Iskra", der vom Ballett des Erich-Weinert-Ensemfoles mit der Solistin Angelika Tappendorf (Musik: Kurt Greiner-Pol, Choreographie: Udo Wandtke) dargeboten wurde ...

  • Ein Hoch auf die Freundschaft in Versen, Liedern und Tänzen

    Stürmischer Beifall in der Deutschen Staatsoper Berlin für namhafte Solisten und Ensembles aus unserer Republik / Mitreißendes Bekenntnis zur engen Verbundenheit mit dem Lande Lenins Von Günter G ö r t z und Klaus-Dieter Schönevjerk

    „Vaterland, kein Feind soll dich gefährden! Teures Land, das unsre Liebe trägt..." Kraftvoll erklang diese hymnische Melodie, Zeugnis der tiefen Liebe des sowjetischen Volkes zum Heimatland, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken. Sie spricht vom Stolz auf das Vaterland, auf die Errungenschaften der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution ...

  • Erinnerung an viele unvergeßliche Gastspiele

    Bei einem „Russischen Tanz" des Tanzensembles der DDR wurden Erinnerungen wach an die zahlreichen, mit Begeisterung aufgenommenen Gastspiele sowjetischer Ensembles, deren ans Artistische grenzende Geschicklichkeit immer wieder Bewunderung auslöst. Auch hier gab es viel Beifall für die Akteure, die mit einer Choreographie von Viktor Klimow zu begeistern wußten ...

  • Daß es die Sowjetunion gibt, ist ein Glück für die gesamte Menschheit

    (Fortsetzung von Seite 3)

    sich die Völker nicht abfinden. Die Sicherung des Friedens ist die dringendste Aufgabe unserer Zeit. Auch die DDR ist bestrebt, hierzu ihren konstruktiven Beitrag zu erbringen. Dabei verbinden wir unsere aktive Friedenspolitik mit den Maßnahmen, die angesichts der imperialistischen Bedrohung notwendig sind, um die Verteidigungsbereitschaft unseres Landes im Rahmen des Warschauer Vertrages jederzeit auf dem erforderlichen Niveau1 zu gewährleisten ...

  • Tagung im Verband Bildender Künstler

    Berlin (ADN). Auf seiner Beratung am Donnerstag in Berlin beschäftigte sich das Präsidium des Verbandes Bildender Künstler mit dem Arbeitsplan des Zentralvorstandes, der Vorbereitung des IX. Verbandskongresses und mit dem Ausstellungsprogramm für 1983. Wichtiger Teil der Kongreß-, Vorbereitung sind Rechenschaftslegungen und Neuwahlen in den Bezirksorganisationen des VerT bandes von Mai bis Oktober 1983 ...

  • Beratung zur Pflege unseres Kulturerbes

    Berlin (ADN). Der Nationale Rat der DDR zur Pflege und Verbreitung des deutschen Kulturerbes tagte am Freitag in Berlin. An der Beratung nahmen auch Mitglieder der Räte der Bezirke für Kultur teil. Der Vorsitzende des Rates des Bezirkes Erfurt, Richard Gothe, informierte über die Aneignung dies humanistischen Erbes und der revolutionären, Traditionen in seinem Bezirk ...

  • Kunde von Heimathebe und festem Kampfeswillen

    Was für einen kommunistischen Dichter wie Friedrich Wolf das Erlebnis Sowjetunion bedeutete — davon spricht sein Gedicht „Dein Land", das Dieter Wien vortrug. „Rodina moja" von Lew Oschanin und Anatoli Nöwikow ist wohl eines der bekanntesten sowjetischen Lieder. Sein Pathos gibt ergreifend Kunde von Heimatliebe und Kampfeswillen ...

  • Kurt Sanderling in Toronto gefeiert

    Toronto (ADN). Drei Konzerte in der neuen „Roy Thomson Hall" hat Kurt Sanderling als Gastdirigent des Torontoer Sinfonieorchesters geleitet. In einer Rezension des dritten Konzertes mit Schuberts „Unvollendeter" schrieb die führende kanadische Zeitung „Toronto Star", Sanderling habe das Orchester zu seiner besten Leistung seit Eröffnung der neuen Konzerthalle geführt ...

Seite 5
  • Antibulgarische Kampagne dient Verunglimpfung des Sozialismus

    Italienischer Untersuchungsrichter nach Sofia eingeladen

    Von unserem Korrespondenten Michael Müll er Sofia. Die gegenwärtig in westlichen Massenmedien im Zusammenhang mit dem Attentat auf den Papst geführte antibulgarische Kampagne djent dem Ziel, das sor, zialistische 'Bulgarien zu verunglimpfen,, erklärte . der Generaldirektor der bulgarischen Nach? richtenagenitur BTA, Bojan Traikow, am Freitag auf einer internationalen Pressekonferenz in Sofia ...

  • Mosaik

    Friedensmarsch in Messina Rom. Der Friedensmarsch Mailand-Comiso gegen die Stationierung neuer USA-Raketenkernwaffen auf Sizilien hat am Donnerstag Messina erreicht. Er wurde von rund tausend Schülern und Studenten im Fährhafen begrüßt. Kraftwerk Hoa Binh Jugendobjekt Hanoi. Zur „Baustelle der kommunistischen Jugend" ist das im Bau befindliche Wasserkraftwerk Hoa Binh unweit Hanois erklärt worden ...

  • Bahr betont Verantwortung beider deutscher Staaten für den Frieden

    Beitrag zum 10. Jahrestag des Grundlagenvertrages

    Bonn (ADN). Die Aufgabe in den Beziehungen zwischen der DDR und der BRD 'bestehe darin, „wie zwei deutsche Staaten für den Frieden in Europa arbeiten können", betonte SPD- Präsidiumsmitglied Egon Bahr in einem Beitrag zum 10. Jahrestag der Unterzeichnung des Grundlagenvertrages zwischen der DDR und der BRD ...

  • Politik Reagans treibt in die Not

    Vor einem Unterausschuß des USA-Repräsentantenhauses wurde in dieser Woche in einem alarmierenden Bericht dargelegt, daß in den USA mindestens zwei Millionen Menschen sowohl obdach- als auch arbeitslos sind und in diesem Winter zu erfrieren oder zu verhungern drohen. Zum erstenmal seit der großen Weltwirtschaftskrise der dreißiger Jahre sah sich das Repräsentantenhaus wieder veranlaßt, sich mit dem Obdachlosenproblem zu befassen ...

  • Madrider Treffen bis Februar 1983 vertagt

    Destruktive Haltung der NATO-Staaten scharf kritisiert

    Madrid (ADN). Die Diplomaten aus den 35 Unterzeichnerstaaten der Schlußakte von Helsinki haben am Freitag die Arbeit des Madrider Treffens unterbrochen und sind übereingekommen, die Verhandlungen in der spanischen Hauptstadt am 8. Februar kommenden Jahres wieder aufzunehmen. In der letzten Plenarsitzung ...

  • Nur Kursänderung kann drohenden Tod abwenden

    In Detroit hatte Bürgermeister Young gewarnt, daß im Laufe dieses Winters Hunderte Einwohner verhungern oder erfrieren werden., wenn nicht schnell Hilfsmaßnahmen erfolgen. Von den 1,2 Millionen Bürgern seiner Stadt seien 400 000 unterernährt. „Hungersnot ist eine Katastrophe, Obdachlosigkeit ebenfalls", sagte Young ...

  • Proteste gegen Entlassungen! in BRD

    Demonstranten: „Hände weg von unseren Arbeitsplätzen"

    Hattimren (ADN). Aus Protest gegen bevorstehende weitere Entlassungen von 900 Kollegen hat am Freitag die Frühschicht der zum Thyssen-Konzern gehörenden Henrichshütte in Hattingen die Arbeit niedergelegt. Bei einer Demonstration' vor dem Verwaltungsgebäude trugen die Beschäftigten Losungen wie „Hände weg Von unseren Arbeitsplätzen" ...

  • TASS weist Verleumdungen in westlichen Staaten

    Moskau (ADN). Die in westlichen Staaten im Zusammenhang mit dem Attentat auf Papst Johannes Paul II. verbreiteten Verleumdungen gegen einige sozialistische Staaten sind am' Fteitag von der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS zurückgewiesen worden. Es handele sich bei dieser Kampagne um Versuche, die Gefühle leichtgläubiger Menschen zu mißbrauchen, schrieb die Agentur ...

  • Genau wie zur leit großer Depression

    Sie erklärte, der Notstand erinnere an die schlimmsten Zeiten der großen Depression Ende der zwanziger/Anfang der dreißiger Jahre. Angesichts des Hungernotstandes haben Gewerkschaftsorganisationen in Detroit damit begonnen,. Lebensmittel an die seit Jahren arbeitslosen und in Not geratenen Mitglieder zu verteilen ...

  • 1 \ UdSSR-Jubiläum begangen

    Zentrale Festveranstaltung mit Gustav Husäk in Prag

    Prag (ADN). Das enge Bündnis mit der Sowjetunion hat die Proben der Zeit erfolgreich bestanden und ist zum Prinzip des Lebens, der Existenz und der Entwicklung der sozialistischen Tschechoslowakei in der Gemeinschaft der Bruderländer geworden. Das erklärte CSSRnMinisterpräsident Lubomir Stroulgal, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch, auf der zentralen Festveranstaltung in Prag zum 60 ...

  • Weitere Stutzpunkte von Konterrevolutionären in Polen ausgehoben

    Warschau (ADN). Die Sicherheitsorgane der Volksrepublik P,olen haben weitere Stützpunkte des konterrevolutionären Untergrunds ausgehoben. Wie PAP meldete, wurde in Warschau eine Druckerei zur Herstellung von Staatsfeindlichen Schriften liquidiert. Es wurden Vervielfältifungstechnik, Tonkassetten sowie Hetzschriften beschlagnahmt ...

  • Parteitag der SP Japans schloß Beratungen ab

    l Tokio (ADN). Der Jahresparteitag der Sozialistischen Partei Japans (SPJ) ist am Freitag in Tokio nach dreitägigen Beratungen mit der ' Annahme eines Aktionsprogramms für 1983 beendet worden. ; An der Spitze der außenpolitischen Aufgaben der Partei werden im Programm der Kampf für Abrüstung, Entspannung und die Erhaltung des Weltfriedens genannt ...

  • BRD-Bundestag stimmte über Vertrauensfrage ab

    Bonn (ADN). Der Bundestag der BRD hat am Freitag über die von Bundeskanzler Helmut Kohl gestellte Vertrauensfrage abgestimmt, womit der Weg für Neuwahlen am 6. März 1983 frei gemacht werden soll. Die Fraktionen der CDU/CSU und der FDP enthielten sich, bis auf wenige Ausnahmen, der Stimme. Die Fraktion der SPD stimmte mit Nein ...

  • Über 200 Patrioten in Chile festgenommen

    Santiago (ADN). Bei Protestdemonstrationen in den drei größten chilenischen Städten sind am Mittwoch mehr als 200 Menschen von der Pinochet-Polizei festgenommen worden, gab ein Vertreter des katholischen „Vikariats der Solidarität" in Santiago bekannt. AFP berichtete, daß sich unter den Inhaftierten auch Kinder befanden, die jedoch am Donnerstag wieder freigelassen wurden ...

  • Hungersnot und Obdachlosigkeit im USA-Bundesstaat Michigan

    • Gouverneur erklärte „menschlichen Notstand" • Jeder dritte Bürger In Autostadt Detroit ist unterernährt • Arbeitslosenrate Jetzt bei 25 Prozent • Suppenküchen reichen nur für einen Bruchteil der Bedürftigen • Zwei Millionen der Erwerbsl

    Washington (ADN). Im USA- Bundesstaat Michigan hat Gouverneur William Milliken den „menschlichen Notstand" erklärt. Zuvor hatte der Bürgermeister der Autometropole Detroit, Coleman A. Young, für seine Stadt den Hungernotstand ausgerufen und den Bundesstaat um dringende Hilfe ersucht. ■ ' „Es gibt viele Leute in unserem Staat, denen keine Alternativen mehr bleiben und die sich jetzt der grundlegenden Frage gegenübersehen, ob sie noch genug zu essen haben", erklärte der Gouverneur ...

  • Stationierungsorte für die Pershing-Raketen in der BRD bestätigt

    Bonn (ADN). Die für die BRD vorgesehenen neuen US-amerikanischen Pershing-II-Raketen sollen bei Einheiten der 56. USA- Artilleriebrigade stationiert werden, meldeten westliche Nachrichtenagenturen. In jetzt bekannt gewordenen Unterlagen eines I US- Rüstungskonzerns werden \ als künftige Standorte Heilbronn, Neu-Ulm und Schwäbisch Gmünd genannt ...

  • Neue Minister durch Obersten Sowjet ernannt

    Moskau (ADN). Das Präsidium äes Obersten Sowjets der UdSSR hat am Freitag den Innenminister der UdSSR, Nikolai Stsdielokow, von seinen Pflichten entbunden, meldete TASS. Er wird eine andere Arbeit übernehmen. Zum neuen Innenminister wurde Vitali Fedortschuk ernannt, der gleichzeitig von seinen Pflichten als Vorsitzender des Komitees für Staatssicherheit der UdSSR entbunden wurde ...

  • USA-Senat billigte Mittel für MX mit Vorbehalt

    Washington (ADN). Der USA- Senat hat am Freitag mit Mehrheit 988 Millionen Dollar für den Bau der ersten fünf MX-Raketen bewilligt. Die Zustimmung wurde mit der Bedingung verknüpft, daß beide Kammern des Kongresses, Senat und Repräsentantenhaus, innerhalb von 45 Tagen, eine vom Präsidenten noch vorzulegende neue Stationierungsvariante akzeptieren ...

  • Militärgericht Warschaus verurteilte ehemaligen Botschafter Polens zum Tode

    Warschau (ADN). Das Warschauer Militärbezirksgericht hat am Donnerstag den ehemaligen Botschafter der VRP in Japan, Zdzislaw Maciej Rurarz, in Abwesenheit zum Tode verurteilt, meldete die polnische Nachrichtenagentur PAP. Das Gericht erkannte Rurarz des „verbrecherischen Verrats am Vaterland" für schuldig ...

  • 2000 km verschweißt

    )■ Moskau (ADN). Beim Bau der Über 4450 km langen Erdgasleitung Urengoi—Ushgorod sind bereits 2000 km Rohre zusammengeschweißt worden, meldete TASS. Für die ersten 1000 Kilometer hätten die Baubrigaden noch fast vier Monate gebraucht. Für die zweite Hälfte seien nur zweieinhalb Monate nötig gewesen. Das Bautempo soll noch Weiter gesteigert werden, um an einem Tage bis zu 30 Kilometer Rohre zu verlegen ...

Seite 6
  • Wichtiger Beitrag zur Stärkung des Sozialismus

    Pressemitteilung über die 31. Tagung der Paritätischen Regierungskommission

    Vom 13. bis 17. Dezember 1982 fand in Berlin die 31. Tagung der Paritätischen Regierungskommission für ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR statt. Die Delegationen wurden geleitet von Gerhard Schürer, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzeraden des Ministerrates der DDR und Leonid Kostamdow, Mitglied des Zentralkomitees der KPdSU und ...

  • Briten vervielfachen Friedensaktion

    1983 wird zum entscheidenden Kampfjahr gegen die gefährlichen NATO-Raketenpläne

    Von unserem Londoner Korrespondenten Reiner Osehmann Der Hyde Park, Londons immergrüne Oase im Großstadttrubel, .ist als traditionelle Kundgebungsstätte gleichsam auch ein Barometer für das politische Klima und die Probleme, die das Land bewegen. Mehrere Demonstrationsizüge in den letzten Monaten widerspiegelten ...

  • Kampferische Solidarität mit Kommunisten El Salvadors

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands weilte der Generalsekreär des ZK der KP El Salvadors, Schafik Jorge Händal, vom 13. bis 18. Dezember 1982 zu einem Arbeitsbesuch in der DDR. Im Auftrag des Generalsekretärs des ZK der SED empfing Günter Sieber, Mitglied des Zentralkomitees der SED und Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen, den Gast zu einer freundschaftlichen Unterredung ...

  • „Raus aus NATO" fordert das Volk Griechenlands

    Von unseren Berichterstattern Im Schlußwort des Generalsekretärs des ZK der KP Griechenlands, Harilaos Florakis, das am Freitagabend die Aussprache zum Bericht des ZK auf dem XI. Parteitag in Athen beendete, wertete der Generalsekretär die viertägigen Beratungen als Ausdrude der Einheit und Geschlossenheit der Partei und ihres wachsenden Masseneinflusses ...

  • Wachsende Verflechtung unserer Volkswirtschafften

    Pressegespräch mit Leonid Kostandow und Gerhard Schürer

    Berlin (ADN). Die guten Ergebnisse der 31. Tagung der Paritätischen Regierungskommission würdigten Leonid Kostandow und Gerhard Schürer in einem Pressegespräch. Der Leiter der ) sowjetischen Delegation verwies auf die rationelle Nutzung und Einsparung materieller Ressourcen, denen große Aufmerksamkeit gewidmet worden sei ...

  • Indien für Abbau der Spannungen

    Von Klaus-Dieter Pflaum, Delhi Die auf Betreiben Washingtons kürzlich erfolgte Verschiebung der UNO-Konferenz zum Indik auf 1984 wird sowohl von der indischen Presse als auch von namhaften Politikern als weiterer Beweis dafür angesehen, daß den USA nichts an einer Umwandlung des Indischen Ozeans in eine Friedenszone gelegen ist ...

  • Alte Münzen im .Schwarzen Turm

    Von Walter Kocher, Prag Große Überraschungen hielt für die Bauarbeiter der „Schwarze Turm" von Ceske Budejovice bereit, der gegenwärtig rekonstruiert wird. Bei der Abnahme der oberen Kuppel dieser 72 Meter hohen Dominante der südböhmischen Bezirksstadt entdeckten sie ein Kästchen mit wertvollen Dokumenten aus vergangenen Jahrhunderten ...

  • Lexikon

    Bahrein

    Bahrein beging am 16. Dezember das Jubiläum der 1961 erfolgten Thronbesteigung seines Staatsoberhauptes Scheich Isa Bin Sulman Al-Khalifa als Nationalfeiertag. Knapp zehn Jahre nach jenem Datum, am 14. August 1971, erlangte das Land, das praktisch seit 1847 britische Kolonie gewesen war, dre Unabhängigkeit ...

Seite 7
  • Ein Gurken-Spalier nach Katalog

    Aufträge von Genossenschaften und Betrieben an Demminer Arbeitsgemeinschaften

    Im Kreis Demmin erhalten Schulerarbeitsgemeinschaften für ihre Tätigkeit interessante Anregungen von Genossenschaften und Betrieben. Vermittler ist dabei die Station Junger Naturforscher und Techniker der Stadt, deren Mitarbeiter in einem Katalog zusammenfassen, welche Aufgaben den Mädchen und Jungen empfohlen werden ...

  • Gute Vorbereitung ist der halbe Erfolg

    Direktor Heinz Schümann erzählt : „Schon lange waren wir uns einig, daß wir unsere Schüler sachkundiger und gründlicher vorbereiten müssen, damit sie dereinst im Beruf den hohen gesellschaftlichen Anforderungen an Bewußtsein, Schöpfertum und Leistungsbereitschaft gerecht werden. Wir überlegten, wie wir vor allem den Unterricht praxisverbundener und lebensnaher gestalten können ...

  • Solide Bildung ist für alle gesichert

    Ausdruck der auf das Wohl des Volkes gerichteten Politik von Partei' und Regierung sind auch die Leistungen des Bildungswesens in der DDR. Sie sind - getragen von den Produktionstaten der Werktätigen - zu Selbstverständlichkeiten des Lebens in unserer Republik geworden. Dazu zählen e die solide Bildung und Erziehung der Schuljugend in der zehnjährigen allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule Heute entfallen in der DDR auf einen Lehrer 12 Schüler, 1970 waren es noch 19 ...

  • Studenten holen sich Rat im Pionierkabinett

    Rund 280 Lehrerstudenten der Rostocker Wilhelm-Pieck-Universität leiten und beraten Pioniergruppen, Arbeitsgemeinschaften oder Klubs der Internationalen Freundschaft. Ratschläge und methodische Hinweise dafür erhalten die künftigen Pädagogen im Pionierkabinett ihrer Alma mater, das nunmehr seit zehn Jahren besteht ...

  • Praktische Beispiel« regen Diskussion an

    Um zu demonstrieren, wie entscheidend eine höhere ökonomische Wirksamkeit von Wissenschaft und Technik dabei ist, schilderte er seinen Schülern die Rationalisierung im VEB Orbitaplast (Dr. Werner bereitet die nächste Exkursion vor und kennt den Betrieb schon). Ihn beeindruckte zum Beispiel eine Mischerstation, ...

  • Lehrerexkursionen vor Ort bereichern den Unterricht

    Wie sich Pädagogen der Minna-Fasshauer-Oberschule Igeln mit der Wirtschaftsstrategie der SED vertraut machen/ Von Käthe A e b i

    In Betrieben der Magdeburger Börde sind die Pädagogen der Egelner Minna-Fasshauer-Oberschule (EOS) als aufgeschlossene, interessierte .Besucher bekannt. Bei Exkursionen informieren sich die Lehrer und Erzieher über den Ablauf der Produktion, über Aufgaben, Probleme und darüber, wie es den Werktätigen gelingt, ihre Arbeit rationeller zu gestalten ...

  • An sowjetischen Schulen in 52 Sprachen gelehrt

    Moskau. In der UdSSR lernen beziehungsweise studieren gegen" wärtig 100 Millionen Einwohner. Das ist fast jeder dritte Bürger der Sowjetunion. Von je 1000 Werktätigen besitzen 833 Hoch-, Fach- oder Oberschulbildung. 44 Millionen sowjetische Kinder besuchen die allgemeinbildenden Schulen. Unterrichtet wird in 52 Sprachen> der UdSSR ...

  • Astronomiestunden in der Sternwarte am Faulen See

    Die Schweriner Schulsternwarte am Faulen See hatte in den 20 Jahren ihres Bestehens mehr als 300 000 Besucher. Schüler der 10. Klassen aus Oberschulen der Stadt erleben hier anschauliche Astronomiestunden, Vierzehnjährige kommen zu Jugendstunden. Die drei wissenschaftlichen Mitarbeiter laden außerdem regelmäßig zu Vorträgen ein ...

  • Wie kann man in Kindern Liebe zur Heimat wecken?

    Gespräch mit Margit K I o b e r, Leiterin des 4. Kindergartens Berlin-Köpenick

    ANTWORT: Heimat, das ist für die Kinder zunächst die vertraute Nähe der Eltern, das sind ihr Zuhause und auch die Buddelkastenfreunde — eben ihre unmittelbare Umgebung. Nach und nach erweitert sich der Gesichtskreis, das Umfeld wird größer. Im Kindergarten kann man schon.an Bekanntesankhüpfen; Hier in unserem Vierter-gibt es beispielsweise" die ■'■'• Schneewittchen-, die Frau-Holle-, die Sterntalerstraße ...

  • „Spielhölle" in der Klasse

    Washington. Die Schulbehörde von San Jose im USA-Bundesstaat Kalifornien ließ in einem leeren Klassenzimmer einer Oberschule der Stadt eine „Spielhölle" mit mehreren Video-Automaten einrichten. In dem „Experiment" sollen die Schüler vor oder nach dem Unterricht animiert werden, die Automaten mit ihrem Taschengeld zu „füttern", um Raketen- Gefechte mit „feindlichen Mächten" auszutragen ...

  • Schülerkonzerte mit berühmten Klangkörpern

    Leipzig (ADN). Mit der musikalischen Bildung und Erziehung befaßten sich kürzlich rund 120 Pädagogen, Musikwissenschaftler, Komponisten und Dirigenten auf einer Bezirksmusikkonferenz in Leipzig. An dem Erfahrungsaustausch beteiligten sich namhafte Vertreter des Musiklebens wie Gewandhauskapellmeister Prof ...

  • Schulreform fortgesetzt

    Helsinki. An den Schulen Finnlands werden die bereits Anfang der siebziger Jahre eingeleiteten Reformen zielstrebig weitergeführt. Nachdem die neunklassige Gesamtschule überall im Land die vor einem Jahrzehnt dominierende achtklassige Grundschule abgelöst hat, wird nun vor allem die weiterführende Oberschule, das sogenannte Gymnasium, neugestaltet ...

  • Schülererfahrungen gesielt eingesetzt

    Die regelmäßigen Exkursionen in Betriebe, so bemerken die Egelner Lehrer, beeinflussen übrigens auch die Wechselwirkung zwischen der Wissenschaftlich-praktischen Arbeit und den anderen Fächer^. Früher war es durchaus nicht die Regel, daß Erfahrungen der Jugendlichen aus dem polytechnischen Unterricht in anderen Stunden wirksam wurden ...

  • Anregungen für vielseifige Kulturarbeit

    Heilirenstadt (ND). Die Gründung eines FDJ-Singeklubs und einer mit dem Blasorchester zusammenwirkenden Volkstanzgruppe wurde auf einer Kulturkonferenz der Maxim-Gorki- Oberschule Uder/Birkenfelde im Kreis Heiligenstadt angeregt. Die Pädagogen wollen im Lehrerklub über Literatur, bildende Kunst und Musik diskutieren sowie eigene kleine Werke vorstellen ...

  • Aut der MMM vorgestellt

    Mit geologischen Untersuchungen beschäftigt sich eine Arbeitsgemeinschaft nach Rahmenprogramm an der Ernst-Thälmann-Oberschule (EOS) Bad Salzungen. Unter Anleitung von Geographielehrer Alwin Langlotz suchten die Mädchen und Jungen Gesteine und Mineralien, die in ihrer Heimat vorkommen. Die Sammlung, die auf der XXV ...

  • Junge Kaninchenzüchter bekamen einen I.Preis

    Schwerin (ND). Zehn 'Pioniere der Fritz-Schmenkel-Oberschule Demen aus dem Kreis Schwerin- Land befassen sich in einer Arbeitsgemeinschaft mit der Kaninchenzucht. Anleitung zur Züchtung und fachgerechten Fütterung erhalten sie von einem Genossenschaftsbauern. Auf der Rassekaninchenschau des Kreises in diesem Jahr wurden die Leistungen der Schüler ; mit einem großen Ehrenpreis und einem 1 ...

  • Rund um das Jahr

    Spiel und Spao, wichtige Termine und Beispiele für abwechslungsreiche Veranstaltungen kann man in dem Büchlein finden. Außerdem hält der Kalender Tips für die .Pionierexpedition — Meine Heimat DDR" und die Vorbereitung des 35. Jahrestages der sozialistischen Kinderorganisation im Dezember 1983 parat ...

  • Potsdamer Programme für den Bildschirm

    Potsdam (ND). Mit lebendigen Sendungen unterstützt das Potsdamer ZentraMnstLtut für Schulfunk und Schulfernsehen die Arbeit des Lehrers. Seit zehn Jahren besteht diese Einrichtung an der Pädagogischen Hochschule „Karl Liebknecht" Potsdam. Allein im Schuljahr 1982/83 werden annähernd 240 Unterrichtssendungen im 2 ...

  • Reger Austausch mit Freunden in Baschkirien

    Halle (ND). Freundschaftliche Beziehungen bestehen seit 15 Jahren zwischen der Hallenser Dr.- Kurt-Fischer-Oberschule und der 86. Mittelschule in Ufa. Viele Briefe werden geschrieben, und alljährlich besuchen sich Mädchen und Jungen beider Bildungseinrichtungen. Die Pädagogen informieren sich über den Stand von Bildung und Erziehung in der Partnerschule ...

  • Zu Vorträgen in die Akademie eingeladen

    Weißwasser (ND). Ndveauvolle Veranstaltungen bestimmen das Programm der Schülerakademie in Weißwasser. Neben Vorlesungen zur „Glasherstellung und Glasveredlung", „Kohle und Energie", „Astronomie und Raumfahrt" werden auch solche Themen wie „Junge Leute heute" behandelt. Vorträge zu medizinischen Fragen wurden in diesem Jahr erstmals aufgenommen ...

  • Pioniere schreiben die Geschichte ihrer Stadt

    Angermünde (ND). Die jüngste von 19 Arbeitsgemeinschaften im Pionierhaus „Lilo Herrmann" Angermünde sind die Schreibenden Schüler. Im engen Kontakt mit der Ehm-Welk-Gedenkstätte wollen sie an der Geschichte über das 750jährige Angermünde mitschreiben. Mehr als 160 Schüler aus 4. bis 8. Klassen besuchen regelmäßig das Pionierhaus ...

  • 10 200 Lehrer ausgebildet

    Maputo. 22 500 Pädagogen unterrichten gegenwärtig an den Grund- und Oberschulen der Volksrepublik Mocambique. Allein zwischen 1975 und 1981 wurden insgesamt 10200 Lehrer ausgebildet (ADN)

Seite 8
  • Schichtübergabe bei der S-Bahn-Familie

    Auch über dem S-Bahnhof Grünau liegt noch die Stille der Nacht, als die Zeiger der Bahnhofsuhr auf die vierte Morgenstunde vorrücken. Auf Bahnsteig A hat eine Frau Dienst. Für die 57jährige Irmgard Bliefert geht der Nachtdienst erst in gut zwei Stunden zu Ende, und bis dahin gibt es noch viel zu tun: Der Frühberufsverkehr beginnt ...

  • Uhr, sonnabends

    Uhr. von B bis 12 KINO „INTERNATIONAL". Nach umfangreichen Renovdenungsarbeiten wurde am Freitag das Filmtheater , „International" wiedereröffnet. Premiere hatte der 3-D-Streifen „Der Reiter auf dem goldenen Pferd" aus dem sowjetischen Mosfilmstudio. Das 3-D-Programm wird bis Januar 1983 täglich in vier Vorstellungen laufen ...

  • Ein umfangreiches Angebot

    In der Spandauer Straße Karten für viele Veranstaltungen

    Der Zentrale Besucherdienst mit den Theaterkassen im Palasthotel hat sein Eintrittskartenangebot dieses Jahr erneut erweitert. An den Theaterkassen in der Span-^ dauer. Straße erhältman nicht nur Karten für alle Berliner Bühnen, sondern für Kulturveranstaltungen im Zentralen Haus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft im Schloß Friedrichsfelde sowie im Kreiskulturhaus Mitte ...

  • Kinder sind behütet, wenn Mutter arbeitet

    Um fünf Uhr steht vor dem Kindergarten des Berliner Glühlampenwerkes die kurz zuvor angelieferte Milch. Hausmeister Horst Schmidtke trägt sie in die Küche. Damit beginnt sein Arbeitstag — wie er in vielen der 380 kommunalen und 142 betrieblichen Kindergärten unserer Stadt so oder ähnlich abläuft. Später wird Hausmeister Schmidtke kleinere Reparaturen an Spielzeug erledigen, wie immer, doch vorher sind die Räume zu lüften ...

  • Mitteilung der Partei

    Die Anleitung der Kreispropagandistenaktive und Leitpropagandisten zum Thema 5 des Parteilehrjahres der Zirkelkategorien — Zirkel zum Studium der Biographie Ernst Thälmanns und — Seminar zur aktuellen Bedeutung der Leninschen Theorie über den Imperialismus erfolgt Dienstag, den 21. Dezember 1982, von 14 ...

  • Um 4.24 Uhr geht,Möwe rauf Fahrt von Grünau nach Pankow

    Das waren fünf naßkalte Stunden zwischen Nacht und Morgen eines dieser Dezembertage in der Millionenstadt, die noch vor der Arbeit ruhte. Wir waren früher als sonst aufgestanden, sahen die ersten Lichter in Wohnungen angehen. Viele Berliner sind früh unterwegs zur Arbeit, damit die Stadt ihren Tag gut beginnen kann ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: An der Südseite eines umfangreichen Tiefdrucksystems über Nordeuropa bestimmt weiterhin kalte Meeresluft unser Wettergeschehen. In ihrem Bereich wird es wechselnd bewölkt sein, und es kommt gelegentlich zu Schauern, die im Bergland als Schnee1, im Tiefland zum Teil als Schnee fallen ...

  • Telefonmarder gefaßt

    Zwei Jugendliche, die seit Mai 1981 öffentliche Münzfernsprecher in Berlin-Marzahn aufgebrochen und das Bargeld entwendet hatten, sind jetzt von der Kriminalpolizei gefaßt worden. Sie befinden sich in Untersuchungshaft. Den Tätern wurden darüber hinaus Kellereinbrüche nachgewiesen, bei denen sie Konserven, Weine, Liköre und Werkzeuge entwendet hatten ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 2la, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 7198-56-55509. Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon : 5 15 24 71/27 77/21 77 ...

  • Sport am Woch«n«nd«

    Fußball: Bezirksliga-Spitzenreiter EAB 47 spielt am Sonntag ab 14 Uhr am Betriebsbahnhof Schöneweide beim Aufsteiger Lok. Zur gleichen Zeit empfängt Verfolger SG Hohenschönhausen auf dem Sportplatz Roelckestraße die BVB-iElf. Handball: Beim „Für Dich"- Turnier der Frauen spielen neben Gastgeber TSC Berlin und Pokalverteidiger SC Empor Rostock Gäste aus der CSSR, Ungarn und Rumänien ...

  • KPTsch-Delegation abgereist

    Gäste informierten sich über Wissenschaftsbereiche

    Die Delegation des Stadtkomitees Prag der KPTsch unter Leitung von Bohumil Nemec, die auf Einladung der Bezirksleitung Berlin der SED in der Hauptstadt weilte, trat am Freitag die Heimreise an. Während ihres Aufenthaltes machten sich die Prager Genossen mit den Erfahrungen der Berliner Parteiorganisation bei der zielgerichteten Erfüllung der Beschlüsse des X ...

  • Antifaschisten zu Gast im Pionierpalast

    „Damit du weiterlebst" heäßt eine Veranstaltung anläßlich des 40. Jahrestages der Ermordung von Mitgliedern der antifaschistischen Widerstandsorganisation Sehulze-Boysen-Harnack am Sonntag im Pionierpalast „Ernst Thälmann". 12 Schulen, die den Namen eines Mitglieds dieser Widerstandsgruppe tragen, sind ab 9 ...

  • Ein Stein des Hobby-Anstoßes

    Sollten Sie einmal über einen schönen Stein stolpern, können Sie ihn getrost mitnehmen und ihn Ihrer Urlaubs-Andenken-Sammlung hinzufügen. Sie zählen damit noch nicht zu den Hobbygeologen. Erst, wenn Sie gezielt auf Suche gehen, sich Sammlungen anlegen, können Sie sich diesen Titel zulegen. Wer ihn trägt — ob still für sich oder in einer Gruppe Gleichgesinnter des Kulturbundes — hat einiges zu beachten ...

  • Wintersportwetterbericht

    THÜRINGER WALD: Oberhof 10 cm, Wechselschnee,- Ski möglich; Schmücke 13 cm, Wechselschnee, Ski möglich; Neustadt am Rennsteig 10 cm, Pulver, Ski stellenweise möglich. ERZGEBIRGE: Carlsfeld 10 cm, nasser Schnee, Ski stellenweise möglich; Auersberg 8 cm, Pulver, Ski stellenweise möglich; Fichtelberg 10 cm, Pulver, Ski stellenweise möglich; Hermsdorf 2 cm," Pappschnee, kein Wintersport möglich; Zinnwald 3 cm, Pulver, kein Wintersport möglich ...

  • Unfallzeugengesucht

    Im Stadtbezirk Lichtenberg ereignete sich am 10. Dezember im Blockdammweg zwischen Hönower Straße und Köpenicker Chaussee ein schwerer Verkehrsunfall, bei, dem ein Mann von einer Straßenbahn erfaßt und tödlich verletzt wurde. Zeugen, die sachkundige Angaben zum Unfallhergang machen können, insbesondere ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Am 14. Dezember starb im 82. Lebensjahr unser Genosse Friedrich Witzk-y aus der WPG 54. Er war seit 1928 Mitglied der Partei der. Arbeiterklasse und wurde für seine über 50jährige Treue zur Partei mit der Medaille und Ehrenurkunde des ZK der SED geehrt. Genosse Witzky war Träger der Medaille .Kämpfer gegen den Faschismus 1933 bis 1945" und weiterer staatlicher Auszeichnungen ...

  • Die kurze Nachricht

    NEUE ZAHNKLINIK. Eine neue stomatologische Poliklinik wurde am Freitag im Stadtbeziirk Friedrichshain in der Rigaer Straße 8 eröffnet. Als erste hat die Abteilung für allgemeine Stomatologie voll die Arbeit aufgenommen, die anderen Bereiche werden bis Jahresende folgen. Durch Um- und Ausbau der ehemaligen Jugendzahnklinik wurde die Zahl der Arztplätze auf 16 erhöht ...

  • Wärme und Musik für die Frühaufsteher

    ' Zur vierten Morgenstunde sind wir im Heizkraftwerk Berlin- Mitte, das Fernwärme für rund 33 000 Wohnungen und 270 gesellschaftliche Einrichtungen, Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser Früh auf den Beinen sind auch die Kollegen der Müll- Vor Schichtbeginn im VEB Elektroprojekt und Anlagenabfuhr in ...

  • Moskauer Bauarbeiter 14 Tage im WBK

    (ADN)

Seite 9
  • Als Delegierter des I. Sow jetlcongresses im Jahre 1922 dabei

    Wladimir Wensher war einer der 2214 Teilnehmer Von Detlef-Diethard Pries

    Wer das Jahr 1917 in Moskau erlebt hat und den Gründungskongreß der UdSSR im Dezember 1922, wer seit Jahrzehnten in der sowjetischen Hauptstadt Jebt und arbeitet, den darf man getrost einen Moskauer nennen, auch wenn er auf der Krim geboren wurde. Wladimir Wensher jedenfalls glibt als Geburtsort Sewastopol an und als Geburtsjahr 1899 ...

  • Kremlsterne

    Daran erinnern mich der Rote Platz, die Kreml-Türme oder ganz exakt die roten, Tag und Nacht kräftig leuchtenden Sterne auf ihren Spitzen, heute mehr als je zuvor. Gemeinsam mit Berliner Arbeitern besuchte Ich Mitte Oktober den Betrieb, in den» die Lampen der Kreml-Sterne produziert worden sind. Dort erfuhr ich eine Geschichte, die für mich seither ...

  • Aus einer Chronik

    Am Eingang eines der Prod.uktionskomplexe sahen wir zum Beispiel eine große Tafel, auf der die Namen aller Stammarbeiter zu finden sind, die hier seit über 25 Jahren ihre Pflicht erfüllen. In der Röhrenfertigung, seit 1965 „Kollektiv der kommunistischen Arbeit , stießen wir auf eine Chronik der Abteilung ...

  • Galinas ,Melots€h'

    1972, damals noch Komsomolzin, noch nicht verheiratet, also unter anderem Namen, schlug Galina Kirillowa vor, so sparsam und sorgfältig zu arbeiten, daß man eine Stunde in jeder Woche mit eingespartem Material produzieren kann. Das scheint auf den ersten Blick wenig zu sein, ist „Melotsch", Kleingeld, wie man hierzulande sagt ...

  • MOSKAU, Roter Platz

    Die erste Metropole des Sozialismus und des Kampf es für den Frieden / Von Dr. Claus Dümde

    „Der Rote Platz", gab ich spontan zur Antwort, als kürzlich .eine Kollegin von der „Wetschorka", dem Abendblatt der sowjetischen Hauptstadt, wissen wollte, was mir der liebste Ort in Moskau sei. Und natürlich fragte sie auch weshalb. Dieses Warum ist nicht in zwei Sätzen beantwortet. Vieles spielt da mit ...

  • fhaimann geehrt

    Arbeiter aus aller Welt, die in jenen Jahren in die sowjetische Hauptstadt kamen, besuchten auch die Lampenfabrik, staunten, was Arbeiter ohne Kapitalisten vermochten. 1932 war Ernst Thälmann im Moskauer Osten, wurüe feierlich zum Ehrenmitglied des Kollektivs gewählt. All das erfuhren wir im Gespräch mit den Frauen der Röhrenfertigung ...

Seite 10
  • In der Tradition des Leninschen Dekrets

    Das Leninsche Dekret, das den sofortigen Abschluß eines demokratischen Friedens ohne Annexionen und Kontributionen forderte, war eine Neuheit in der Geschichte der internationalen Beziehungen. Es wendete sich nicht nur an die Regierungen, sondern ebenso an die Völker der kriegführenden Länder. Erstmals ...

  • Kulturbund-Aktivitäten in der Wissenschaft

    Interdisziplinäres Zusammenwirken hat sich bewährt

    Zum breit gefächerten Spektrum der Kulturbundarbeit zählt seit langem auch die Wissenschaft. Ausgehend von der Erkenntnis, daß die Wissenschaft zur Kultur des Sozialismus gehört, verstärkte der Kulturbund in den vergangenen Jahren seine Aktivitäten auf diesem Gebiet. Mit einigen speziellen Aspekten der ...

  • Psychologischer Kriog dos Imperialismus

    Gleichzeitig wird offen die politische Einmischung in dde inneren Verhältnisse der sozialistischen Staaten propagiert und dort, wo das möglich ist, praktiziert. In diesem Sinne, veranstaltete das Außenminiaterium der USA im Oktober 1982 eine Konferenz über die „Demokratisierung der kommunistischen Länder" ...

  • Anregungen zu tieferen Analysen

    Das vorliegende 38. Heft der Forschungsberichte des Zentralinstituts für Wirtschaftwissenschaften der Akademie der Wissenschaften der DDR betrifft eine Grundfrage unserer Wirtschaftsstrategie: Wie ist das gesellschaftliche Arbeitsvermögen effektiver zu reproduzieren und zu nutzen? Die Disponibilität ...

  • Nordeuropa-eine wichtige Region

    Vor einer Reihe von Jahren wurde an dieser Stelle bei der Besprechung monographischer Arbeiten,über Skandinavien eine Gesamtdarstellung der Entwicklung Nordeuropas aus der Feder von DDR-Wissenschaftlern angeregt. Ein solches Buch liegt jetzt vor, erarbeitet von einem Greifswalder Forscherkollektiv. Viele ...

  • Jobkiller auf der Anklagebank

    „Zum' BeschäftigungBproblem im Kapitalismus" lautet der Untertitel des Buches von Klaus Müller — meines Erachtens eine glatte Untertreibung. Denn was da in neun Kapiteln geboten wird, ist eine Streitschrift im besten Sinne des Wortes. Sachkundig, argumentationsreich und mit einer geschliffenen Sprache klagt der Autor ein System an, zu dessen Existenzbedingungen das Elend der Massen gehört, in dem der Mensch nur ein Kalkulationsposten in der Profitbilanz ist ...

  • Helsinki 1975 und di« USA-Politik 1982

    Und fünftens hat der Sozialismus das für die heutigen internationalen Beziehungen so lebenswichtige Prinzip der friedlichen Koexistenz von Staaten entgegengesetzter Gesellschaftsordnung entwickelt. Wenn 1975 in Helsinki auf der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa ein Kodex der friedlichen Koexistenz vereinbart wurde, so ist das letztlich die Realisierung der großen Idee, die W ...

  • Russisch-Olympiade der Hoch-und Fachschulen

    Leipzig (ND). Mehr als 60 Studenten von Hoch- und Fachschulen der DDR beteiligten sich kürzlich an der Zentralen Russisch-Olympiade. Während des zweitägigen Ausscheids, zu dem die Sieger von Fremdsprachenwettbewerben der einzelnen Bildungseinrichtungen delegiert worden waren, hatten die Teilnehmer nach einer schriftlichen Prüfung unter anderem eine Ansprache zum 60 ...

  • Konkrete Vorschlage für die Abrüstung

    Zugleich unternimmt die Sowjetunion in Senf und Wien alle Anstrengungen, um zu Fortschritten bei der nuklearen und konventionellen Abrüstung zu gelangen. Von ihr liegen dafür seit Jahren weitreichende realistische Vorschläge auf dem Tisch, bis hin zum vollständigen Verbot von Kernwaffen. Wie zu Lenins ...

  • Als Macht des Friedens vor die Völker getreten

    60 Jahre UdSSR sind 60 Jahre Kampf für wichtigstes Menschenrecht Entspannung bringt allein die Politik der friedlichen Koexistenz Von Prof. Dr. Harald Neubert

    „Das revolutionäre Proletariat Rußlands tritt als Preisfechter des Friedens vor die Völker. Der Kampf für den Frieden wird die Kraftprobe der Reife und Macht sein. Bin Kampf von größter Tragweite und weltgeschichtlicher Bedeutung... Der Friede ist in greifbare Nähe gerückt, wenn die heiße Friedenssehnsucht der Völker sich zum bewußten Friedenswillen zusammenballt, der Geschichte macht ...

  • Problemberalungen beim „Treffpunkt Rektor"

    Merseburg (ND). Einen festen Platz im Veranstaltungsprogramm der Technischen Hochschule „Carl Schorlemmer" Leuna-Merseburg nimmt seit Jahren die Reihe „Treffpunkt Rektor" ein. Erst kürzlich diskutierten Studenten und Hochschullehrer mit ihrem Rektor, wie die von der FDJ-Kulturkonferenz formulierten Anforderungen an das geistig-kulturelle Leben in der Bildungseinrichtung verwirklicht werden können ...

  • Kombinat übergab Diploniarbeifsthemen

    HaUe (ADN). Neun Themenvorschläge für Diplomarbeiten übergab in diesem Jahr das Kombinat Pumpen und Verdichter Halle an die Sektion Wirtschaftswissenschaften der Martin-Luther-Universität Sie betreffen unter anderem Untersuchungen zur Vervollkommnung von Wirtschafts- und Leitungsfunkjtionen sowie rechnergestützte Kapazitätsbilanzierungen ...

  • Nachmitzungskartei für die Mikroelektronik

    Die Kartei soll in das „Applikationszentrum Elektronik/Mikroelektronik" der Hochschule aufgenommen werden. Dort befinden sich bereits eine umfangreiche Sammlung wissenschaftlicher Literatur dieses Gebietes sowie Bauelemente und -gruppen, die Anwendungsmöglichkeiten der Mikroelektronik demonstrieren.

Seite 11
  • „Sternwettbewerb" der Viehzüchter

    Die beiden Jurten in der Steppe sind weiß wie Schnee. Auf einer prangt ein rotes Tuch: „Keine Verluste" steht darauf. Hier waltet Njem'dawa, die Schafhirtin. Tiefbrauner Teint, schwarze, hellwache Augen, rasche, geschmeidige Bewegungen. In der Pfanne auf dem eisernen Herd wird mongolischer Tee gekocht: etwas Butter, viel Milch, wenig Wasser, eine starke Prise Salz, grüner" Tee auS;:'ziegeiförmigen Preßstücken ...

  • Drei Gesichter der Donaustadt Linz

    Begegnungen in der oberösterreichischen Metropole

    Von unserem Korrespondenten Hellmuth Itonhardt, Wien In den Stunden bis zum frühen Nachmittag ist es selbst auf dem zentralen Platz von Linz, der mit 212 000 Einwohnern nach Wien und Graz drittgrößten Stadt Österreichs, noch recht still. Da kann man in aller Ruhe betrachten, was die 1200 Jahre alte Stadt am Zusammenfluß der Donau mit der Traun zu bieten hat ...

  • Was für VOEST gut ist...

    Um diese Zeit ist für viele der 24 000 Arbeiter und Angestellten der Linzer Stammwerke der VÖEST Alpine AG, des größten Konzerns der verstaatlichten Industrie Österreichs, für die 7400 Beschäftigten der Chemie Linz AG sowie für die Werktätigen der Klein- und Mittelbetriebe Schichtwechsel oder Arbeitsschluß ...

  • Bluthunde der Reaktion wüten im Süden Angolas

    ganisation mit allem versorgt, was sie für ihren < Kampf gegen das angolanische Volk benötigt: Geld, Waffen, Munition, Ausbildung. Die zunächst getarnte Kooperation mit den südafrikanischen Rassisten wird endgültig im Oktober/November 1975 offenbar, als Apartheid-Truppen in Angola einfallen und zeitgleich mit der UNITA versuchen, die Proklamation der Volksrepublik durch die MPLA zu verhindern ...

  • Eine Kostprobe vom Nationalgericht Buus

    Vorsitzender Shambalshamz nennt einige der Schwierigkeiten: Das im Mai gesäte Getreide hat kaum vier Monate Zeit bis zur Ernte. Mancherorts gibt es im Erntemonat September schon Schnee. 300 Millimeter Regen im Jahr gelten als sehr viel. Der Wind trägt in den Trockenzeiten die Ackerkrume fort. Im mongolischen Winter bleibt das Ackerland, unbestellt; « ...

  • Blick aus dem Fenster der Palast-Ruine

    Die „Tuja"-Hirten haben schon viele Male darüber nachgedacht, > wie man 'gleich dem Großfürsten das Wasser des Flusses dorthin holen kann, wo es gebraucht wird. Sie haben auch schon viele Brunnen niedergebracht. Aber das Land ist weit, und stets wasserführende Flüsse sind selten. In der Mongo lei ...

  • Kepler, Mozart, Stifter

    Das „dritte Gesicht" von Linz ist das einer vielseitigen K|ulturstadt mit zahlreichen Museen, Gemäldegalerien, einer jungen Universität und mancher Erinnerungsstätte an berühmte Wissenschaftler und Künstler. Johannes Kepler, der von 1612 bis 1626 in den Mauern der Donaustadt lebte, ließ hier seine „Harmonices mundi" drucken ...

  • Karte in einem üblen Spiel

    Ende der siebziger Jahre wird die Stabilität der Macht der nun zur Avantgardepartei umgebildeten MPLA auch für die Imperialisten zur Gewißheit. Mehr noch: Auch das "okkupierte Namibia droht den Händen der Reaktion zu entgleiten. Die Konfrontationspolitiker des Pentagon und ihre südafrikanischen Vasallen brauchen Savimbis UNITA als Karte in dem von ihnen inszenierten üblen Spiel ...

  • Wo Zentdorch seine Herde zum weißen Satzsee treibt

    Bei Araten in der mongolischen Steppe / Von Hans-Hermann Krönert

    Der fünfjährige Erdene und sein Vater Zentdorch reiten im Galopp hinunter zum Salzsee, um nach den Schafen zu sehen. „Salz macht fett", sagt Zentdorch, der Hirt aus der landwirtschaftlichen Genossenschaft „Tuja" im mongolischen Somon (Kreis) Daschintschilen. Weit über 500 Schafe und Hammel weiden an dem ausgetrockneten See, wo das weiße Salz aus dem braunen Steppenboden tritt ...

  • Schläge der Volkskräfte

    Angesichts solcher „Erfolge" vom Schwindel befallen, verkündet Savimbi Mitte 1981 großsprecherisch: „Silvester sind wir in Luanda." Indes, eineinhalb Jahre später ist der Terrorist dort, wo er war — in dem noch sicheren Schlupfwinkel seiner südafrikanischen Beschützer an der Grenze zu Namibia. Das revolutionäre ...

  • Schützenhilfe aus Pretoria und Washington für die Mordbrenner der UNITA. Ihr Boß Savimbi — ein Agent der CIA

    Die kleinen Hütten von Chinhama liegen in der Stille des herandämmernden Oktobermorgens. Keiner der 5000 Einwohner dieses Ortes auf dem zentralangolanischen Hochland ahnt, daß sich schwerbewaffnete Männer in Tarnanzügen heranpirschen. Wenig später bricht ein Inferno los. Aus Dutzenden, von Maschinenpistolen amerikanischer und israelischer Bauart feuern die Angreifer in die Behausungen, töten wahllos jeden, der nicht zu fliehen vermag ...

  • Fiasko von Quifangondo

    Dieses Massaker ist das jüngste Verbrechen einer Organisation, die sich irreführend UNITA, „Nationale Union für die vollständige Unabhängigkeit Angolas", nennt. Was ist die UNITA wirklich, die erstmals 1966 auftauchte, als die MPLA unter der Führung von Dr. Neto bereits fünf Jahre lang gegen das Kolonialregime Portugals kämpfte? Gestützt auf die Ovimbundu- Bevölkerung Südangolas und angetreten mit antikolonialen Losungen, gerät die UNITA und vor allem ihr Führer, Dr ...

  • Auch eine „Halle-Straße"

    Dem Linzer Stadtoberhaupt sind die Probleme seines Gemeinwesens bewußt. Und es klingt fast ein wenig Neid durch, wenn der Bürgermeister davon spricht, daß sein Amtskollege in der Partnerstadt Halle in der DDR über ein festes Budget bei festen Preisen verfügt, ^während er dagegen manch!e.JffeldeR |ür ...

  • n

    Die DreifoltigkeiUsöule auf dem Linzer Haupiplatz dazu auf manche ähnlichen Probleme einer Industriegroßstadt, bei denen es einfach interessant sei, die Lösungswege des Partners kennenzulernen. Linz, das als erste Stadt Österreichs eine „Woche der DDR" beherbergte, hat inzwischen auch eine „Halle- Straße" ...

Seite 12
  • Sein Wirken galt lebenslang den Sternen

    Bekannte Forschungsstätten und URANIA verdanken Wilhelm Foerster ihre Gründung

    Wenige Monate nach der Grundsteinlegung für die von Karl Friedrich Schinkel (1781 bis 1841) entworfene neue Berliner Sternwarte wurde vor nunmehr 150 Jahren, am 16. Dezember 1832, Wilhelm Foerster geboren. Gut 30 Jahre später übernahm er als Nachfolger Johann Franz Enckes die Leitung dieser Sternwarte, die er über vier Jahrzehnte als Direktor leitete ...

  • Strategien für die Abfallverwertung

    Solche in die Zukunft weisenden Entwicklungen bei zellulosischen Chemiefaserstoffen, aber auch die mit ihrer Produktion verbundenen aktuellen Probleme waren Gegenstand der Ausführungen von Prof. Dr. Hermann Klare, Vizepräsident der Akademie der Wissenschaften der DDR, auf der Hauptjahrestagung 1982 der Chemischen Siesellschaft der DDR, die kürzlich in Leipzig stattfand ...

  • Stoffe für die Technik

    Zentralinstitut für Kernforschung ein Nuklidproduzent

    Nachdem in den ersten Jahren der Rossendorfer Forschungsreaktor vorrangig reaktorphysikalischen methodischen Entwicklungen und kernphysikalischen Arbeiten zum Neutroneneinfang diente, entwickelte sich im Laufe der Jahre die Produktion radioaktiver Nuklide zum Hauptnutzungsgebiet. Am 8. November 1958 verließ die erste Sendung radioaktiver Isotope die Produktionslabors des Instituts ...

  • Gelöst und vielfach xum Faden versponnen

    Für die Faserstoffindustrie wird der Zellstoff unter Einwirkung von Natronlauge und Schwefelkohlenstoff in Lösung gebracht. Diese Lösung preßt man sodann durch Spinndüsen mit einer Vielzahl feinster Bohrungen in das Spinnbad, wo sie zu mikroskopisch feinen Fäden erstarrt. Die textilmechanischen Kennwerte der durch Bündelung dieser „Kapillarfäden" erhaltenen stärkeren Fäden wie z ...

  • Geschwulst genetisch begünstigt

    Krebszellen mit einem einzigen ausgewechselten Protein

    Eine Veränderung im Erbapparat soll für den menschlichen Blasenkrebs verantwortlich sein. Zu dieser Entdeckung wollen — nach einem Bericht der Zeitschrift „NatUTe" (Bd. 300, 6. 103 und J43) — amerikanische Wissenschaftler gelangt sein. Es handele sich dabei um die Auffindung einer unterschiedlichen chemischen Zusammensetzung eines speziellen Gens ...

  • Herzschlag ab siebentem Tag

    Halbe Trächtigkeitsdauer lang in der Retorte aufgezogen

    !iMäus«embryo3;.bis zum-zehnten Tag ihrer Entwicklung in der Retorte -^aufzuziehen ■- gelang amerikanischen Forschern. Die Embryos entwickelten sich aus frischbefruchteten Eiern, die weiblichen Mäusen entnommen worden waren. Die Entwicklungszeit von zehn Tagen entspricht der halben Trächtigkeitsdauer, die bei Mäusen etwa drei Wochen beträgt Wie die Zeitschrift „Science" (Bd ...

  • Machri€htett\äus\ der Forsthüiig Beschallt

    Schwere Verkalkungen in der; Oberschenkelarterie mit Ultraschall zu beseitigen, gelang am Bezirkskrankenhaus Schwerin. Die Schweriner Erfahrungen sollen in nächster Zeit andere Krankenhäuser in der DDR nutzen können. . Am Eingriff in Schwerin war der Leiter einer 1980 gebildeten Forschungsgruppe „Ultraschall in der Chirurgie", Dr ...

  • Theoretischer Verlauf und Technologie

    Wesentliche Bedeutung könnte in Zukunft auch' die "Pyrolyse, d. h. eine geaelte thermische Zersetzung für die Verwertung, von Holzabfällen, wie auch von Lignin gewinnen, um auf diesem Wege hochwertige Produkte wie z. B. Holzkohle für Absorptionszwecke oder Zwischenprodukte für unsere Chemieindustrie (z ...

  • Eine Riesensonne entdeckt

    136 a leuchtet heller als

    Der bisher größte entdeckte Stern, der einhundertmillionenmal heller als die Sonne leuchtet, erhielt die Katalogbezeichnung „R136 a". Der Stern war von Wissenschaftlern der Sternwarte Bochum (BRD) beobachtet und nunmehr von britischen und amerikanischen Astronomen bestätigt worden. Der Direktor des Astronomischen Instituts der Universität Bochum, Dr ...

  • 100 Millionen Sonnen

    „R 136 a" im Tarantelnebel der Großen Magellanschen Wolke, dem mit einer Entfernung von 150 000 Lichtjahren benachbarten Sternensystem der Milchstraße, solche Vorstellungen von relativer Vergleichbarkeit , aller Sonnen berichtigt werden müssen. Die unvorstellbare Leuchtkraft geht laut Prof. Schlosser von einem Stern aus, der weit mehr als 1000 Sonnenmassen ausmache und mit 60 000 °C auch zehnmal heißer als unsere Sonne an der Ober»- fläche sei ...

  • Antarktis-Expedition

    Indiens zweite Antarktis-Expedition trat am 27. November von Goa aus die Reise zum sechsten Kontinent an, wurde in Delhi mitgeteilt. Die 22 Mitglieder zählende Expedition, darunter vier Teilnehmer der ersten Forschungsreise, will diesmal zwei Monate in der Antarktis bleiben und weitere wissenschaftliche Vorbereitungen für den Aufbau einer ständigen Station treffen ...

  • Saurierfriedhof

    Der größte Saurierfriedhof in Frankreich wurde jetzt im südfranzösischen Department Aude von einem Jäger in einem Hochtal entdeckt. Ihm war unterhalb eines Steilhanges ein ungewöhnlich großer Knochen aufgefallen, der in einer Mauer aus Feldsteinen steckte. Paläontologen identifizierten ihn als Knochen ...

  • Computerwörterbuch

    Ein Computer mit 7000 gespeicherten Wörtern und Wendungen', der Texte synchron aus dem Japanischen ins Englische übersetzen kann, ist von dem japanischen Konzern Fujitsu Ltd. entwickelt worden. Der „Atuas 1" übertrifft vorausgegangene Entwicklungen in der Wortzahl erheblich. Sein Prototyp wird gegenwärtig bei der Übersetzung von Werbetexten und Produktionsinformationen de* Konzerns mit Erfolg getestet ...

  • Seltene Art: Rosa-Taube

    Die Rosa-Taub« gehört zu den seltensten Taub*nart«n der Welt In der Freiheit existieren nur noch 20 Vögel und in der Gefangenschaft leben 13 Exemplar« di«s«r Art. Die b«id«n abgebildeten Tiere haben ihre Heimat im Vogelpark Walsrode (BRD), der sich erfolgreich mit der Züchtung dieser Tier« befaßt Telefoto: ...

  • Einblick in künftige berufliche Aufgaben

    Ebenso wie in den vergangenen Jahren bot die Tagung vielfältige Möglichkeiten zum wissenschaftlichen Austausch zwischen den Fachleuten aus Industriebetrieben und Forschungsinstituten.

Seite 13
  • Der „Marschall Vorwärts"

    .; Heftiger Streit entbrannte, als es im Februar 1813 darum ging, den General auszuwählen, der die sich In der damaligen Provinz Schlesien gegen Napoleon bereitstellenden Truppen kommandieren sollte. Die .preußischen Hofmilitärs ( wollten einen Befehlshaber, der ihren reaktionären Wünschen entsprach, die Reformer um Scharnhorst dagegen den General der Kavallerie von Blücher, der ebenso gesinnt war wie sie und militärische Autorität gegenüber den altadligen Kommandeuren besaß ...

  • Als Politoffizier im Übungsgefecht Wie Oberleutnant Uwe Friedrich bei der Erziehung seiner Soldaten Erfahrung erwirbt

    Wo ist der Politstellvertreter einer Mot-Schützenkompanie während der Ausbildung auf dem Truppenübungsplatz anzutreffen? „Bei den Soldaten, und zwar dort, wo die schwierigen Aufgaben zu lösen sind", antwortete der 24 jährige Oberleutnant Uwe Friedrich. Seine Einheit befand sich auf einer Übung im Gelände ...

  • Sitzung im Smolny

    ■ Im Dezember 1917 spitzte sich die politische Lage in Sowjetrußland weiter zu. Die Konterrevolution nutzte den Humanismus der Arbeiter-und-Bauerni-Macht »us, um ihre volksfeindlichen Aktionen zu verstärken und in den Grenzgebieten Rußlands den Bürgerkrieg zu entfesseln-. Auf einer am späten Abend des 19 ...

  • Matrosen der Volksmarine ehren ihre Vorbilder

    Die Traditionsräume auf Kampfschiffen und in Flottenstützpunkten sind Treffpunkte vieler Angehöriger der Volksmarine, aber auch von Schulklassen und Brigaden. Dieser Tage gilt die besondere Aufmerksamkeit den Protokollen, Zitaten und Ereignisberichten, die an Albin Köbis erinnern. Er war als Mitkämpfer ...

  • Fliegertraining am Boden'

    Neues Übungsgerät für künftige MiG-Piloten der NVA

    Das Schießtraining der Flieger mit Bordwaffen ist'eine aufwendige Sache: Eine Maschine schleppt einen Luftsack, der das Ziel darstellt, hinter sich her, Funkorter verfolgen es mit elektronischen Augen. Eine zweite Maschine — das Jagdflugzeug — steigt auf, wird vom Jägerleitstand an das Ziel herangeführt ...

  • Stets auf Kampf posten

    In den 65 Jahren des Bestehens sowjetischer Staatssicherheitsorgane haben die Tschekisten, geführt von dter Partei, mit unerschütterlicher Standhaftigkeit, grenzenlosem Mut und außerordentlicher Opferbereitschaft ihre Pflicht zum' Schutz der Revolution erfüllt In den Jahren des friedlichen Aufbaus standen sie auf Posten im Kampf gegen die imperialistischen Geheimdienste und deren subversive Tätigkeit ...

  • Der Revolution ergeben, mutig und charakterfest

    Vor 65 Jahren wurde In Sowjetrußland das erste sozialistische Staatssicherheitsorgan gebildet/ von Dietmar j a m m • r

    Am ,23. Dezember 1917 veröffentlichte die Petrograder Zeitung „Iswestija" folgende Mitteilung: „Auf Beschluß des Rates der Volkskommissare vom 20. Dezember 1917 ist die Gesamtrussische Außerordentliche Kommission beim Rat der Volkskommissare zum Kampf gegen die Konterrevolution und Sabotage gebildet worden ...

  • Arbeiter und Soldaten

    Die Sowjetregierune beschloß die Bildung der Gesamtrussischen Außerordentlichen Kommission zur Bekämpfung; der Konterreyor lution .Ünä Sabotage (ischeka). Dzierzynski .wurde, ihr yorsMtzenr der und Jakow Peters, ein kämpf - gestählter lettischer Bolschewik, der mit ihm im Revolutionären Militärkomitee zusammengearbeitet hatte, sein Stellvertreter ...

  • Leserbrief

    Reservistenbesuch imWünsdorfer Armeemuseum

    Das Reservistenkollektiv aus dem Entwurfs- und Vermessungsbetrieb der Deutschen Reichsbahn, Betriebsteil Cottbus, besichtigte das Wünsdorfer Museum ■ der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland. Anlaß war uns der 60. Jahrestag der Bildung der UdSSR. Die Gedenkstätte vermittelt einen umfassenden Eindruck von der Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges ...

  • Vielseitige Klubs im Wehrverband Bulgariens

    Sofia (ADN). In der bulgarischen Wehrorganisation OWTPN hat das Ausbildungsjahr 1982/83 begonnen, für das der Verband sich vorgenommen hat, wie bisher zur gründlichen Vorbereitung der Jugendlichen auf den Ehrendienst in der Bulgarischen Volksarmee beizutragen. In den Klubs der OWTPN erwerben sie vormilitärisches Wissen und zahlreiche praktische Erfahrungen für ihre künftige Tätigkeit als Kraftfahrer, Funker, Matrose oder Fallschirmspringer ...

  • Ofakar-Jaros-Regimenf rief zum Wettstreit auf

    Pra» (ADN). Zum Wettbewerb um die bestmögliche Erfüllung der militärischen und politischen Aufgaben im Ausbildungsjahr 1982/83 haben die Angehörigen des Panzerregiments „Hauptmann Otakar Jaros" alle Truppenteile der Tschechoslowakischen Volksarmee aufgerufen. Zu ihren Verpflichtungen, die sie dem CSSR-Verteidigungsminister, ...

Seite 14
  • aus DDR-Verlagen

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin Eine Auswahl

    Belletristifc/Kunst Auf bau-Verlag Berlin und Weimar Plutarch: Alexander. Caesar. Lebensbeschreibungen. Aus dem Griechischen v. Johann Friedrich Salomon Kaltwasser, bb 487. 160 S., brosch., 1,85 Mark. Wolf gang Trampe: Veränderung der höheren Semester. Roman. 294 S., Leinen, 8,40 Mark. Der Kinderbuchverlag Berlin Hartmut Biewald: Barfuß über die Felder ...

  • Der Verkehrssünder war der Hund des Leutnants

    Dagmar Zipprich: Der Leutnant von Hasenfelde. Verlag Junge Welt, Berlin 1982. 2. Aufl., Illustr. v. Erich Gürtzig, 31 S., 7,50 Mark. Blättert man dieses Buch für Kinder (ab sechs Jahren) durch, ist man erfreut ob der originellen Kapitelüberschriften. Nur zwei Kostproben davon: „Warum der ABV einen Verkehrssünder an den Baum bindet", heißt die eine, „Warum der ABV den Dieb sausen läßt", eine andere ...

  • Ausgewählte Hörspiele als Lesestoff entdeckt

    Vor kurzem erschienen unabhängig voneinander zwei Hörspiel-Publikationen, die sich jedodi gleichsam ergänzen. Die erste kommt aus dem Reelam-Verlag und stellt fünfzehn Hörspiele aus den siebziger Jahren vor. Erstmals wird damit bei uns der Versuch unternommen, einen größeren Zeitraum unserer Hörspielentwicklung noch einmal nachlesbar zu machen ...

  • Einst mit Gold aufgewogen

    Ein Stoff, der als Pfennigkram gilt und einst mit Gold aufgewogen wurde, um den man Kriege führte, der in der Küche, zumi~Leben überhaupt ebensowenig fehlen darf wie in der Industrie, wo1 er für mehr als 1400 Produktionsvorgänge benötigt wird: Das ist das Salz. In ihrem ersten Buch, einem Band der Polytedinisdien Bibliothek, hat sich die Autorin diesem alltäglichen Stoff — Hausfrauen als Salz, Chemikern als Natriumdilorid bekannt — zugewandt ...

  • Auf der Suche nach Liebe, die dem Alltag standhält

    Vier Geschichten von Autorinnen aus der Sowjetunion

    Die „süße Frau" auf dem honigfarbenen Umschlag dieses Bandes senkt kummervoll den Blick. Anders die Heldinnen der vier Geschichten: Tatkräftig gestalten sie ihr Leben. Und auch wenn sich nicht alle Träume erfüllen, resignieren sie nicht. Wir treffen sie in dem Augenblick, da sie sozusagen die Ärmel hochkrempeln, um einmal grundlegend aufzuräumen in ihren Verhältnissen ...

  • Der aktuelle Katalog

    Vor mehr als* 3000 Jahren erlebte der universelle Werkstoff Glas seine erste Blüte. Wie kam z. B. das legendäre Pompeji zu Fensterscheiben? Was haben blaue Gläser im Orient mit dem „bösen Blick" zu tun? Solche und ähnliche Fragen gestellt und hinreichend beantwortet zu haben; macht den Reiz des neuen Katalog-Bändchens aus, für das Dipl ...

  • Ein Zeitbild aus Südamerika

    Es gehört zu den Eigentümlichkeiten von Diego Viga, aktuelle Begebenheiten aus seinem „geliebten Ekuador" mit den Augen verschiedener Gestalten anzuschauen. Audi in dem vorliegenden Roman (dem 15. Buch, das von ihm in der DDR erscheint) erzählt er in regelmäßig abwechselnden Kapiteln von zwei jungen Menschen, die, anfangs voller Illusionen, sehr unsanft die Zwänge der „ ...

  • Naturwissenschaften/Technik

    VEB Georg Thieme Leipzig Karl Velhagen (Hrsg.): Der Augenarzt. In 10 Bänden. Band VIII. 2., ergänzte und Überarb. Aufl., 460 S.,zahlr., teils färb. Abb., Leinen, 142 Mark. Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin Klaus Hoffmann: Kann man Gold madien? Gauner, Gaukler und Gelehrte. Aus der Geschidite der diemisdien Elemente ...

  • Hier spürt der Leser die Liebe zur Landwirtschaft

    Martin Heller, wahrscheinlich ein versierter Genossenschaftsbauer, hat — wie mir scheint — rückblickend zur Feder gegriffen und die Kalenderblätter „Freibier am 27.", erschienen im Mitteldeutschen Verlag Halle/Leipzig, geschrieben. Sie sind meines Erachtens dem'Autor trefflich gelungen, zeugen sie doch von viel Fach- und Sachkenntnis und von der großen Liebe zum landwirtschaftlichen Beruf ...

  • Staatsverlag der DDR

    Rolf Fischer/Horst Schneider: örtliche Volksvertretung und Zivilverteidigung. 64 S., brosch., 1,50 Mark. Rolf ■ Steding: Der Kreistag und die komplexe Entwicklung der Landwirtschaft. 72 S., brosch., 1,80 Mark. Karl-Heinz Röder/Ekkehard Lieberam/Jochen Dötsch/Wolfgang Menzel: Das politische System der USA ...

  • Klaus Niedereiner, Dresden

    Wie der VEB Fotokinoverlag mitteilte, bereitet er eine 8., völlig neubearbeitete Auflage dieses Handbuches1 zur Veröffentlichung vor. Das von Gerhard Teicher auf den neuesten Stand der wissenschaftlichen und technischen Erkenntnisse gebrachte Werk (audi konzeptionell den aktuellen Erfordernissen entsprechend verändert) soll im ersten Halbjahr des nächsten Jahres auf den Markt gelangen (770 S ...

  • Verlag der Nation Berlin

    Theodor Fontane: Cecile. Roman. 2. Aufl., 244 S., Illustr. v. Ernst Lewinger, Leinen, 9,50 Mark. Verlas Philipp Reclam jun. Leipzig Emile Verhaeren: Das Leben, das leise, das Leben, das wilde. Gedichte. Aus dem Französ. herausgegeben v. Heidrun Werner. RUB 938. 146 S., brosch., 1,50 Mark. Driss Chraibi: Diese Zivilisation, Mutter! Roman ...

  • Weitere noch zu erwartende Titel aus dem VEB Fotokinoverlag Leipzig:

    ■Autorenkollektiv:- Unterwasserfotografie (180 S., 256 Bilder, 4 Tabellen, Leinen, etwa 36 Mark). Gerhard Ihrke: Zeittafel zur Geschichte der Fotografie (350 S., 97 Bilder, Leder, etwa 30 Mark). Werner Walther: Fotografische Verfahren mit Silberhalogeniden. (400 S., 141 Bilder, Leinen, etwa 35 Mark) ...

  • Verlag Volk und Welt Berlin

    Philip Roth: Der Ghost Writer. Erzählung. Spektrum 167. 170 S., brosch., 3,20 Mark. Anar: Der Lift fährt vorbei. Roman. Aus dem Russ. v. Kristiane Lichtenfeld. 244 S., brosch., 5,80 Mark. Muin Bessieso: Palästina im Herzen. Gedichte. 136 S., brosch., 6,20 Mark.

  • Leserbriefe

    Begehrtes „Handbuch der Fototechnik" in Sicht

    Vor rund zwanzig Jahren erschien im VEB Fotokinoverlag Leipzig das von Gerhard Teicher herausgegebene „Handbuch der Fototechnik". Seit der 7. und bisher letzten Auflage (1970) ist viel Zeit vergangen. Wird der Verlag diesen Band noch einmal herausgeben?

  • Verlag Die Wirtschaft Berlin

    Johannes Gurtzl Gotthold Kaltofen: Der Staatshaushalt der DDR. Grundriß. 2., wesentlich Überarb. Aufl., 212 S., Pappband, 15 Mark. Franz Pleschak/Peter Krejdk: Automatisierung aus ökonomischer Sicht. 132 S., brosch., 7,50 Mark.

Seite 15
  • wolgaster Handballer ganzjährig auf Torjagd

    Rühriger Kreisfachausschuß mit beispielhafter Initiative

    von Wollgang Rieht «r Der Rostocker Handball hat in aller Welt einen guten Namen. Das bezieht sich vor allem auf den SC Empor Rostode, letzte Saison Europameister fUr Klubmannschaften. Doch spiegeln die Erfolge der Ostseestädter auch das handballsportlich erschlossene „Hinterland" im Bezirk wider. Und in dieser Beziehung nimmt der Kreis Wolgast eine Spitzenposition ein ...

  • Sprang Lewis letzten Sommer über 9 Meter?

    Noch immer wird in den USA heftig darüber diskutiert

    Von Klaus Ullrich > Hat der Fehler eines Kampfrichters im Juli die Vermessung des ersten öber-9-m-Weitsprungs der Leiditathletikgeschichte vereitelt? Diese Frage wird am Ende der Saison in den USA noch immer eifrig erörtert, doch ändern alle Argumente und Meinungen logischerweise nichts am Tatbestand: Der Sprung ist nicht vermessen worden ...

  • Auszeichnungen der GST an Sportler überreicht

    87 erfolgreiche Sportler sowie verdiente Trainer und Funktionäre der GST, der SV Dynamo und der Armeesportvereinigung Vorwärts wurden am Freitag mit hohen Auszeichnungen der Gesellschaft für Sport und Technik geehrt. Der Vorsitzende des Zentralvorstandes der GST, Vizeadmiral Günter Kutzschebauch, würdigte ...

  • Mutmachende Briefe an Sachsenring Zwickau

    Jürgen Croy: „Die Mannschaft braucht schnell einen Sieg"

    Von Eckhard G aller Steigt Sachsenring ab? Das ist eine in diesen Tagen nicht nur in Zwickau viel diskutierte Frage. Jürgen Croy, der 375mal das Fußball-Oberligator hütete und jetzt die Nachwuchself (trainiert, weiß ein Lied davon zu singen. Überall, wo er auftaucht, will man von ihm wissen, ob er Sachsenring noch eine Chance fiibt oder nicht ...

  • Gasigeber mit Siegen

    Zu eindrucksvollen Erfolgen kamen die DDR-Spieler bei den internationalen Schachturnieren der Männer und Frauen in Halle- Neustadt. Durch ein Remis in der letzten Runde sicherte sich dei 47jährige Dresdner Großmeister Wolfgang Uhlmann gegen den Zweiten des Feldes, Lutz Espig (Greiz), mit 7,5 Punkten ...

  • bei den Junioren-WM

    Bronze für Nils Kopp

    Bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften der Junioren in der neuen Olympiahalle von Sarajevo würde Nils Kopp (DDR) am Donnerstag mit der Bronzemedaille geehrt. Als Zweiter nach Pflicht und Kurzprogramm hielt sich der 15jährige Karl- Marx-Städter mit dieser Plazierung über Erwarten gut. Der einzige DDR-Starter erreichte in der separaten Kürwertung unter 19 Bewerbern Rang sechs ...

  • GEWICHTHEBEN

    UdSSR-Meisterschaften, Leichtgewicht: Gratschew 325,0 kg, Nowikow 320,0, Skonnikow 315,0; Mittelgewicht: Kusnezow 362,5 kg (Landesrekord/im vierten zusätzlichen Versuch 162,5 kg - Weltrekord), Durniew 360,0, Tschernyschew 352,5.

  • HOCKEY

    Plazierungsspiele (5—8) beim Länderturnier in Melbourne: Pakistan gegen England 2:1, BRD—Malaysia 5:3. um Platz 9: Kanada—China 2:0. Die Halbanales: Indien-Neuseeland und Niederlande—Australien.

  • VOLLEYBALL

    MSnnerturnler um den „Pokal der Befreiung'' in Berlin: MWTU Moskau-SASK Eistal 3:2, TSC Berlin gegen Stal Stocznia Szczecin 3:2.

Seite 16
  • Leserbriefe

    Kaleidoskop Neues Deutschland / 18./19. Dezember 1982 / Seite 16 Auflösungen am Montag Unser« Schachstudie K. Erlin .Rigaer Tageblatt", 1895 1. Preis Kreuzgitter 1. Erfrischungsraum in Großbetrieben, 2. Gestalt aus „1001 Nacht", 3. Massenkundgebung, 4. kurzgebratene Fleischscheibe, 5. Edelapfel, 6. Gefäß für Flüssigkeiten, 7 ...

  • Die Figur steckt int Holz

    Im Schnitzerheim Mülsen St. Niclas werden Bergmannssitten gepflegt

    „Schnitzen ist keine Kunst. Die Figur steckt im Holz. Was zuviel ist, muß nur weggenommen werden." Mit dieser lakonischen Feststellung verabschiedet uns der ehemalige Bergmann Erich Creutziger von der SchnitzergemeinAhaft Mülsen St. Niclas, nachdem wir Schwibbogen, haushohe Pyramiden, mannsgroße Handwerkerplastiken, filigrane Reliefs respektvoll bestaunt hatten ...

  • Auflosungen der Knobelseite 11./12.12. 82

    ND-Preisfrage

    Die Zahl unter jedem Buchstaben gibt die Zahl der Möglichkeiten an, um von diesem Buch- Stäben zum rechts unten stehenden E zu kommen. Von den Buchstaben der unteren Zeile und der Spalte rechts außen gibt es jeweils nur eine Möglichkeit. Jede andere Zahl setzt sich aus der Summe der Zahl unter ihr und rechts neben ihr zusammen ...

  • Kreuzgitter

    1. Erfrischungsraum in Großbetrieben, 2. Gestalt aus „1001 Nacht", 3. Massenkundgebung, 4. kurzgebratene Fleischscheibe, 5. Edelapfel, 6. Gefäß für Flüssigkeiten, 7. Lehre vom Licht, 8. bedeutende Filmschauspielerin der Stummfilmzeit, 9. Frühling, 10. Kontrollturm auf Flughäfen, 11, Oper von Monteverdi, 12 ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Arzneimittellehre, 10. Gestalt aus der Operette .Zigeunerliebe*, 11. Hauptstadt von Marokko, 12. großer Landschaftsgarten, 15. weiblicher Vorname, 17. schmaler steiler Weg, 19. geometrischer Körper, 20. Quaste, 23. Tageszeit, 25. Inselstaat im Nordatlantik, 28. Ruhebett, 30. Fährte, 32 ...

  • Ein Porträt von Heine

    Zu meiner Sammlung sowjetischer Gedenkmedaillen gehört ein bronzenes Heine- Porträt, das vor zehn Jahren vom Leningrader Münzhof geprägt wurde. Es ist eine der vielen Editionen mit Porträts von Dichtern, die in die Weltliteratur eingegangen sind. Der Bildhauer A. Manuilow hat die Medaille entworfen1 ...

  • Kampf gegen den Krampf

    Wer kennt nicht den plötzlich auftretenden Muskelkrampf beim Sport? Komplizierte Situationen können entstehen, wenn er beim Schwimmen Angst und Unsicherheit hervorruft. Unabhängig vom Willen ziehen sich Muskeln über eine längere Zeitdauer zusammen. Diese Blockade bringt den quälenden Schmerz. Ursachen sind meist Überlastung, Überhitzung oder Unterkühlung ...

  • Portugal ehrt Flugpioniere

    Anläßlich der traditionellen LUBRAPEX, einer alljährlich veranstalteten gemeinsamen portugiesisch-brasilianischen Briefmarkenausstellung, ist in Lissabon eine vier Werte umfassende Serie herausgegeben worden, die dem Luftverkehr nach Brasilien gewidmet ist. Zugleich werden damit bedeutende Leistungen portugiesischer Flugpioniere gewürdigt ...

  • Mistel

    (Viscum album)

    Die Mistel ist ein immergrüner, kugelförmiger Strauch mit einem kurzen, dicken Stamm, dünnen Seitenästen und lanzettartigen Laubblättern. Sie wächst als Halbschmarotzer auf Laubbäumen oder Kiefern. Im Herbst, wenn die Wirtspflanze ihre Blätter verliert, werden die eigenartigen Gebilde deutlich sichtbar ...

  • Hauben haben Saison

    Hauben, inspiriert von sportlicher Fliegerei, schützen vor grimmiger Kälte. Wie bei jeder Modeneuheit werden auch hier verwegene Trägerinnen den Anfang machen. Die Haube paßt, wie sollte es bei ihrem Ursprung anders sein, nicht unbedingt zu eleganter Winterkleidung. Aber ein Prinzip gibt es nicht, der Materialeinsatz macht Wagnisse möglich ...

Seite
Kriegsgefahr muß gebannt werden Die UdSSR ist das mächtigste Bollwerk des Friedens, des Sozialismus und des Fortschritts in unserer Zeit Empfang in der Botschaft der UdSSR zum Jubiläum des Sowjetstaates Lieder und Tänze der Gemeinsamkeit Eng verbunden mit dem Lande Lenins
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen