17. Aug.

Ausgabe vom 07.08.1982

Seite 1
  • Mit der Kraft des ganzen Dorfes Getreide geerntet

    Neubrandenburg mit dem höchsten Tageszugang / Vielerorts schon Zwischenfrüchte / LPG organisieren effektiven Einsatz der Technik

    , Berlin (ND). Der Freit»« war wieder ein erfolgreicher Erntetag in der Republik. Bäuerinnen und Bauern nutzten — unterstfitzt von der ganzen Dorfbevölkerung — jede Stunde, um Getreide und Stroh in bester Qualität zu bergen. Ostlich der Linie Rostock, Neubrandenburg, Berlin, Görlitz herrschte durchweg günstiges Erntewetter ...

  • Aggressor muß unverzüglich das Blutvergießen einstellen!

    Stopp sämtlicher Waffenlieferungen an Israel verlangt / USA-Veto gegen Resolution / Tel Aviv mißachtet weiter Beschlüsse der UNO

    N e w Y o r k (ADN). Der UNO- Sicherheitsrat beriet am Freitag auf Antrag der UdSSR in einer offiziellen Sitzung einen sowjetischen Entschließungsentwurf zur Verurteilung Israels wegen Mißachtung bisheriger UNO-Resolutionen zur Einstellung der Aggression in Libanon. In dem von der Sowjetunion eingebrachten Dokument heißt es: In tiefer Empörung über die Weigerung Israels, den auf die Einstellung des Blutvergießens in Beirut gerichteten Entschließungen des Sicherheitsrates nachzukommen, 1 ...

  • Freundschaftliches mit iranischem Minister

    Mustafa Hashemi zu Gast bei Günter Mittag / Grüße von Erich Honecker / Weitere Vertiefung der Beziehungen

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros, der Sekretär des ZK der SED Günter Mittag, Mitglied des Staatsrates der DDR, empfing am Freitag den Leiter der iranischen Wirtschaftsdelegation, Mustafa Hashemi, Minister für Industrie, zu einem Gespräch. Günter Mittag informierte den iranischen Gast über die Anstrengungen der Werktätigen der DDR zur Verwirklichung der vom X ...

  • Ausbau der Zusammenarbeit DDR—Iran wurde erörtert

    Leiter der Wirtschaftsdelegation bei Werner Krolikowski

    Berlin (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Werner Krolikowski empfing am Freitag den Leiter der iranischen Wirtschaftsdelegation, Mustafa Hashemi, Minister für Industrie. Im Mittelpunkt des in aufgeschlossener, freundschaftlicher Atmosphäre geführten Gesprächs standen Fragen der weiteren Entwicklung der bilateralen Beziehungen ...

  • Todbringende Bomben auf Frauen und Kinder in Beirut

    # Wieder mindestens 250 Opfer des Überfalls • Bisher massivste Panzerangriffe der Aggressoren # Heftiges Abwehrfeuer palästinensischer und libanesischer Patrioten

    Beirut (ADN). Mindestens 250 Menschen wurden am Freitag in Beirut getötet oder verletzt, als Kriegsflugzeuge der israelfschen Luftwaffe am Nachmittag erneut ihre todbringenden Bomben und Raketen auf den belagerten Westteil der libanesischen Hauptstadt richteten. Am Freitagabend versuchten die Aggresseren mit den bisher massivsten Fanzerangriffen, die vom israelischen Kriegsminister Sharon geleitet wurden, ihre Stellungen auszubauen ...

  • Offener Brief des WGB an die israelischen Werktätigen

    Alles zur Beendigung der Aggression gegen Libanon tun!

    Prag (ADN). In einem .Offenen Brief hat der Generalsekretär" des Weltgewerkschaftsbundes (WGB), Ibrahim Zakaria, die Werktätigen Israels aufgerufen, unverzüglich alles in ihren Kräften Stehende zur Einstellung der Aggression der israelischen Soldateska in Libanon zu tun. In Libanon würden schwerste Verbrechen begangen, die sich nur mit denen des Hitlerfaschismus vergleichen lassen ...

  • Größte Arbeitslosigkeit in den USA seit 1941

    Washington (ADN). Die Arbeitslosigkeit in den USA hat im Juli das schlimmste Ausmaß seit 1941 erreicht, teilte am Freitag das USA-Arbeitsministerium mit. Nach der amtlichen Statistik hat sich die Zahl der Vollarbeitslosen im Juli gegenüber dem Vormonat um weitere 360 000 auf insgesamt 10,8 Millionen erhöht ...

  • Beileidstelegramm nach Ulan-Bator

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übersandte dem Generalsekretär des Zentralkomitees der MRVP und Vorsitzenden des Präsidiums des Großen Volkshurals der Mongolischen Volksrepublik, Jumshagin Zedenbal, aus Anlaß der schweren ...

  • Dresden: Galerie zum Pioniertreffen

    Ausstellung von Zeichnungen im Albertinum eröffnet -Dresden (ND). Aus Anlaß des VII. Pioniertreffens wurde am Freitag in Dresden die VIII. Zentrale Galerie der Freundschaft eröffnet. Günter Böhme, Sekretär des Zentralrates der FDJ, nannte sie eine würdige bildkünstlerische Leistungsschau. Im Albertinum, dem traditionsreichen Ausstellungagebäude der Elbestadt, wird mit rund 1100 Zeichnungen, Grafiken, Keramiken, Plastiken von Jung- und Thälmannpionieren sowie FDJ- lern bekannt gemacht ...

  • Japan: Gedenken an Atombombenopfer

    Veranstaltung im Friedenspark

    Tokio (ADN). Etwa 43 000 Menschen gedachten am Freitagmorgen im Friedenspark von Hiroshima der Opfer des ersten Atombomben-Abwurfs der USA auf die westjapanische Stadt. Um 8.15 Uhr, dem Zeitpunkt des Abwurfs vor 37 Jahren, wurde unter dem Klang der Friedensglocke eine Schweigeminute für die insgesamt 151689 Toten eingelegt ...

  • Pretoria verurteilte drei ANC-Mitglieder zum Tode

    Pretoria (ADN). Drei Mitglieder des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) sind am Freitag von einem Gericht in Pretoria zum Tode verurteilt worden. Den drei jungen Patrioten Thelle Simon Mogoerane (23), Jerry Semano Mosololi (25) und Marcus Thabo Motaung (27) wurden Aktionen des ANC gegen Bahnlinien und Einrichtungen des Apartheidregimes zur Last gelegt ...

  • Siebenter WM-Titel für DDR durch Ute Geweniger

    Guayaquil (ND). Die siebente Goldmedaille erkämpfte die DDR- Mannschaft bei den 4. Schwimm- Weltmeisterschaften in Guayaquil (Ekuador). IJte Geweniger triumphierte am Donnerstagabend (Ortszeit) über 100 m Brust mit fast zwei Sekunden Vorsprung. Silber gewahnen Ines Geißler , über 100 m Schmetterling hinter' Favoritin Mary Meagher (USA) sowie Ramona Wenzel im Turmspringen ...

  • Für Einfrieren der Kernwaffenrüstung

    Knappes Abstimmungsergebnis

    Washington (ADN). 202 von 406 Abgeordneten des USA-Repräsentantenhauses haben am Donnerstag einer Resolution über ein sofortiges Einfrieren der Kernwaffenrüstung zugestimmt, die von den Senatoren Edward Kennedy und Mark Hatfield eingebracht worden war. In zahlreichen persönlichen Gesprächen hatte Präsident ...

  • Staatsoberhaupt Ägyptens an den USA-Präsidenten

    Kontakte wegen Israels Invasion Kairo (ADN). Der Präsident der Arabischen Republik Ägypten, Hosni Mubarak, hat sich an USA- Präsident Reagan mit der Forderung gewandt, durch Einflußnahme auf die israelische Regierung für einen Waffenstillstand in Westbeirut zu sorgen. Wie in Kairo mitgeteilt wurde, habe ...

  • EG: USA-Boykott ist unakzeptabel

    Protestnote wird vorbereitet

    Brüssel (ADN). Als unakzeptabel und als Einmischung in die inneren Angelegenheiten hat der EG-Wirtschaftsblock den Boykottbeschluß der USA-Regierung gegen das Erdgasgeschäft mit der Sowjetunion bezeichnet. In einer von Rechts- und Handelsexperten der ES erarbeiteten Protestnote wird betont, der Beschluß verstoße gegen das Völkerrecht, gegen Prinzipien des Zivilrechts und des Exportgesetzes der USA ...

  • Wahrzeichen ruht

    Genf. Unbekannte Täter haben das Wahrzeichen der Stadt Genf, die auf einer Mole im Genfer See gelegene Wasserfontäne, außer Betrieb gesetzt. Mit großen Mengen Beton verstopften und vermauerten sie die Pumpanlage der Fontäne, die bei Windstille eine stattliche Höhe von 145 Metern erreichen kann. Das Wasserspiel wurde 1891 installiert ...

  • Mandela freilassen!

    Paris. Die französische Bewegung gegen Rassismus und für Völkerfreundschaft hat in einem Appell die Freilassung des seit 20 Jahren eingekerkerten Vorsitzenden des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC), Nelson Mandela, und aller anderen politischen Gefangenen in Südafrika gefordert.

  • Kurz berichtet

    Appell aus Managua

    Managua. Nikaragua hat in einem in Managua verbreiteten Appell des Staatsrates die USA, Honduras und konterrevolutionäre Banden angeklagt, den Frieden in Mittelamerika zu gefährden. Seite 5

Seite 2
  • Ein reithes

    Akademie der Wissenschaften plant bis Jahresende 17 internationale Konferenzen

    17 zentrale wissenschaftliche Konferenzen mit internationalen Gästen sowie eine Vielzahl anderer wissenschaftlicher Symposien und Kolloquien verschiedener Fachdisziplinen werden die. Akademie der Wissenschaften der DDR sowie die ihr zugeordneten wissenschaftlichen Gesellschaften in der zweiten Jahreshälfte durchführen ...

  • Getreide ist Mummer eins

    Im Bericht über die Ernte haben wir gestern das Bauernwort von den drei Farben des Sommers zitiert: gelb, schwarz, grün. Gelb ist erst das Getreide, gelb dann das Stroh auf den Stoppeln. Aber nicht lange. Den Mähdrescherfahrern folgen die Pressen- und Häckslerfahrer, um die Felder schnell zu räumen, und ihnen wiederum sind die Pflüger auf den Fersen ...

  • Festveranstaltung in Berlin zum 30. Jahrestag der GST

    Paul Verner unter den Ehrengästen in der Volksbühne Generalmajor Krämer zur Arbeit der Wehrorganisation

    Berlin (ADN). Ihre feste Entschlossenheit, die Jugend der DDR umfassend auf den Wehrdienst zur Verteidigung der sozialistischen Errungenschaften vorzubereiten, bekräftigten die Teilnehmer an der Festveranstaltung zum 30. Jahrestag der GST am Freitag in Berlin. Herzlich begrüßte Gäste in der Volksbühne ...

  • Eisenbahnbaupioniere mit hohen Wettbewerbsleistungen

    Wertvolle FDJ-Initiative des Truppenteils „Erich Steinfurth"

    Berlin (ADN). „Wir bauen den billigsten Kilometer" lautet eine" FDJ-Initiative der Eisenbahnbaupioniere des Truppenteils „Erich Steinfurth" im Soldatenwettbewerb „Kampfposition X. Parteitag". Im Rahmen ihrer spezialfachlichen Ausbildung in verschiedenen Reichsbahndirektionen der DDR eingesetzt, leisteten sie gemeinsam mit Betrieben und Dienststellen ...

  • Kooperation zur Entwicklung elektronischer Bauelemente

    Humboldt-Universität und WF stimmen Forschungen ab

    Berlin (ADN). Die Kooperation von Wissenschaftlern und Studenten der Humboldt-Universität Berlin mit Partnern im Berliner Werk für Fernsehelektronik soll auch im kommenden Studienjahr fortgesetzt werden. In einer gemeinsamen Abteilung im Betrieb wirken die Universitätsangehörigen ab Herbst 1982 an der schnellen Überführung neuer elektronischer Bauelemente in die Serienfertigung mit ...

  • Territoriale Reserven für Erhöhung der Leistungskraft

    Leiter von Dresdner Abgeordnetengruppen berieten

    Dresden (ND). Im Bezirk Dresden sind 364 Abgeordnetengruppen in Kombinaten und Industriebetrieben, in landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und Einrichtungen tätig. Bei einer Beratung'beirn Rat ^"Bezirkes Dresden vermitteltenr*am Freitag Leiter0solcher" Äbgeördnetengruppen Erfahrungen ihrer Arbeit in den Betriebskollektiven ...

  • Piesteritzer Chemiewerker rationalisieren ihre Anlagen

    Produktion von Kalkstickstoff steigt um 100 Tonnen

    Piesteritz (ADN). Um 100 Tonnen wollen die Kollektive des Stickstoffwerkes Piesteritz im nächsten Jahr die Produktion von Kalkstickstoff steigern. Das grauschwarze Pulver" wird aus den einheimischen Rohstoffen Kalk und Kohle unter Zusatz von Flußspat hergestellt. Früher diente Kalkstickstoff überwiegend als Dünger für die Landwirtschaft ...

  • Ehrungen der DDR und der UdSSR für KurtThieme

    Berlin (ADN). Die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum 60. Geburtstag von Kurt Thieme, Kandidat des Zentralkomitees der SED und Generalsekretär der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, überbrachte am Freitag das Mitglied des Politbüros Erich Mückenberger ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Alfred Binz Zum 70. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Alfred Binz in Berlin die herzlichsten Glückwünsche. In tler Grußadresse heißt es: „Fünf Jahrzehnte bist Du Mitglied der Partei. Getreu den Ideen des Marxismus-Leninismus war Dein Wirken stets dem Kampf gegen kapitalistische Ausbeutung und imperialistischen Krieg, für Frieden und Sozialismus gewidmet ...

  • Serienanlauf neuer Reisezugwagen

    SAR-GroBauftrag wird realisiert

    Bautzen (ND). Ein neuer Reisezugwagen, ein 1.-Klasse-Großraumwagen für die Syrische Arabische Republik, bestimmt seit Monatsanfang das Bild in der Endmontage des VEB Waggonbau Bautzen. Es sind die ersten von 88 Reisezugwagen, die bis Jahresende für die SAR gefertigt werden. Im nächsten Jahr werden weitere Fahrzeuge verschiedener Typen nach Syrien geliefert ...

  • TodbnngendeBomben auf Frauen und Kinder

    (Fortsetzung von Sette 1)

    tischen Entschließungsentwurf zur Verurteilung Israels wegen Mißachtung bisheriger UNO-Resolutionen zur Einstellung der Aggression in Libanon erörterte. Am südlichen Stadtrand - in der Nähe des Vorortes Ouzaai und des Flughafens, den die Aggressoren besetzt halten — kam es zu Feuerwechseln zwischen den Angreifern und den Gemeinsamen Streitkräften ...

  • Aggressor muß das Blutvergießen einstellen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Freitag ein neuer Bericht des UNO-Generalsekretärs P6rez de Cu&lar verbreitet worden. Darin wurden die Mitglieder des Sicherheitsrates über die offizielle Weigerung der Begin-Regierung ininformiert, der Entsendung von UNO-Beobachtern in den Raum von Beirut zuzustimmen. Tel Aviv (ADN). Die Ablehnung war in der Nacht zum Freitag , während einer Sitzung des israelischen Kabinetts beschlossen worden ...

  • Seit Jahresbeginn über 8000 Eigenheimebeiogen

    Berlin (ADN). In diesem Jahr konnten in der Republik bisher über 8000 Eigenheime bezogen werden, vorrangig von Arbeitern, jungen Eheleuten und kinderreichen Familien. Viele weitere befinden sich im Bau. Die Bürger, die eine Genehmigung zum Bau eines Eigenheimes erhielten, haben die Möglichkeit, entsprechend den jeweiligen Bedingungen zwischen mehreren Typenprojekten und drei verschiedenen Fertigteilhäusern zu wählen ...

  • Agent der kriminellen Fürch-Bande verurteilt

    Berlin (ADN). Das Stadtgericht Berlin verurteilte am 6. August 1982 den Bürger der BRD Heinrich Bauer wegen Verbrechen gemäß Paragraph 105 StGB zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren. Der zur Straftat benutzte PKW „VW" mit dem amtlichen Kennzeichen B — ES 724 wurde eingezogen. Über eine Annonce in der Westberliner Springer-Zeitung „BZ" wurde der vorbestrafte Bauer vom Bandenchef Furch und seinem engsten Komplicen Salzberg, alias „Meier", angeworben ...

  • Gespräch mit iranischem Minister

    (Fortsetzung von Seite 1) Khomeini und Präsident Khamene'i zu übermitteln. An dein Gespräch nahmen Günther Wyschofsky, Minister für Chemische Industrie der DDR, das Mitglied des Ministerrates Staatssekretär Dr. Gerhard Beil und Claus Gädt, Stellvertreter des Ministers für Außenhandel, sowie der Geschäftsträger a ...

  • „Klettermax" - patenter Roboter

    Neue Anlage prüft in jeder Minute sechs Meter Rohr

    Genauere Prufergebnisse, erhebliche Zeiteinsparung und bessere Arbeitsbedingungen verbürgt .Klettermax", ein Rohrprüfroboter. Mit Hilfe einer Trägerapparatur erklimmt das mikroelektronisch gesteuerte Meßgerät in die Chemieindustrie Stahlrohre, wie sie in vielen Anlagen und Ofen zu finden sind. Der Roboter ...

  • 500 BRD-Firmen zur Leipziger Herbstmesse

    Dasseldorf (ADN). Rund 500 Firmen aus der BRD werden auf der Leipziger Herbstmesse 1982 etwa 16 000 Quadratmeter Ausstell ungsfläche belegen, wurde am Freitag im traditionellen Pressegespräch in Düsseldorf' mitgeteilt. Zu den bedeutenden Ausstellern des Landes zählen die Konzerne Hoechst. BASF, Krupp, Siemens, Daimler Benz und Volkswagenwerk ...

  • Für Einfrieren der Kernwaffenrüstung

    (Fortsetzung von Seite 1) zeichneten Debatte hatten mehrere Abgeordnete ihre Forderung nach Beendigung des Wettrüstens bekräftigt. Der Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses des Repräsentantenhauses, Clement Zablocki, bezeichnete im Gegensatz zur Argumentation des Präsidenten einen Kernwaffenstopp als vernünftige Strategie für die Genfer Verhandlungen zwischen den, USA und der UdSSR über die Begrenzung und Reduzierung strategischer Rüstungen ...

  • Dreizehnjähriger Junge vom Blitz erschlagen

    Hobenstein-Ernstthal (ADN). Ein dreizehnjähriger Junge aus Mittelbach im Landkreis Karl- Marx-Stadt wurde am Freitag in den frühen Nachmittagsstunden durch Blitzschlag getötet. Der Junge war mit seinem Vater, seinem Bruder und zwei weiteren Jungen zum Angeln an den Ziegelteich von Hohenstein-Ernstthal gefahren ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell. Dr. Sander Drobela. Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brüdener, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Glückwunsch an neuen Präsidenten in Panama

    Berlin (ND). Zum Amtsantritt richtete der Generalsekretär des ZK der SED und ^Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, an den Präsidenten der Republik Panama, Ricardo de la Espriella, Grüße und Glückwünsche. Damit wird der Wunsch nach weiterer gedeihlicher Zusammenarbeit der DDR und der Republik Panama zum Wohle beider Völker verbunden ...

  • Republik Kolumbien dankt für Grüße der DDR

    Im Nomen des kolumbianischen Volkes und seiner Regierung sowie in meinem eigenen Namen danke ich Ihnen auf das herzlichste für Ihre Botschaft zu unserem Nationalfeiertag. Ich benutze die Gelegenheit, um Ihnen meine besten Wünsche für Ihr persönliches Wohlergehen und für das Gedeihen Ihres Volkes zu übermitteln ...

  • mm*®

    von drei bis 14 Jahren, durch- . geführt, davon, etwa ,.44 000 .prophylaktische iincf 18 200 Heilkuren. Für die Eltern ist die Kur ihres Kindes kostenlos. Der Staat stellt für jede prophylaktische Kur 665 Mark und für jede Heilkur 1190 Mark zur Verfügung.

Seite 3
  • Lehrmot/e/f des,, W50" war ständig umlagert

    Sonderausstellung in Suhl über die Tätigkeit der GST Junge Männer gründlich auf den Ehrendienst vorbereitet

    „30 Jahre GST - 30 Jahre im Dienste der sozialistischen Landesverteidigung". Dies ist das Motto einer Sonderausstellung in den Ausstellungshallen von Suhl. Auf den Freiflächen vor den Hallen war ein Lehrmodell des „W 50" ständig umlagert. Aufbauten bzw. die Karosserie-Teile — alles, was sonst das Innere eines Fahrzeuges verhüllt — fehlten am Modell, das zur Ausbildung künftiger Militärkraftfahrer eingesetzt wird ...

  • Blumen am Ehrenmal für sowjetische Soldaten

    -Rund 800 polnische Kinder sind gegenwärtig in denj-Schönsten Gesenden des Oderbezirkes zu Gast. Baden im Storkower See, ausgedehnte Radtouren in die Wälder, Dampferfahrten und andere Exkursionen stehen auf dem vielseitigen Plan. So besuchten polnische Ferienkinder am Freitag die Gedenkstätte der Befreiung vomv Faschismus auf den Seelower Höhen und legten am Ehrenmal für die gefallenen Sowjetsoldaten Blumengebinde nieder ...

  • Kluges Wirtschaften auf Arbeiterart

    Die Mehrheit der Beschäftigten, voran die Genossen, sahen in dem Vorhaben kluges „Wirtschaften auf Arbeiterart", wie sie es nannten, und begründeten die Verpflichtung als notwendig für einen schnellen Leistungsanstieg in den 80er Jahren. Einige andere meldeten Bedenken an und fragten, ob in der Nichtinanspruchnahme von Textilzellstoff nicht ein zu großes Risiko liege ...

  • Auf gaben konkret und faßlich dargestellt

    „In den Gesprächen in den Arbeitskollektiven zur Fondsrückgabe ging es darum, mit zwingender Konsequenz aus grundlegenden volkswirtschaftlichen Zusammenhängen unserer ökonomischen Strategie diese Verpflichtung zu begründen. Zugleich galt es, Aufgaben in solcher Konkretheit und Faßlichkeit abzuleiten, die jeden Kollegen erkennen ließen, wie er seinen Beitrag für eine höhere Effektivität leisten kann ...

  • Leistungspässe als wirksame Methode

    Als wirkungsvolle Methode für die öffentliche Wettbewerbsführung in Sachen Fondsrückgabe haben sich in Schwarza die materialökonomischen Leistungspässe bewährt,- etwa vergleichbar mit den aus anderen Betrieben bekannten Fondsrückgabeschecks. Arbeitskollektive verpflichten sich in diesen Dokumenten durch Rationalisierungsvorhaben, Neuerervereinbarungen, Anwendung neuester Technologien geplante Fonds an Rohstoffen ...

  • Genosse ist, da ist die

    Weiterführung der Hauptaufgabe bildet ein hohes Wachstum des Nationaleinkommens die wichtigste Voraussetzung. Um das auf dem Weg der intensiv erweiterten Produktion zu erreichen, gewinnt die rasche Senkung des Produktionsverbrauchs immer mehr an Bedeutung, wobei es vor allem um die effektivere Verwertung des Materials geht ...

  • Wir haben viele Freunde in Eisenhüttenstadt gefunden

    Erfahrene polnische Lehrer sind die Betreuer der Kinder. Zofia Piskalska, seit über 25 Jahren Lehrerin, arbeitet in der Weiterbildung. Es ist für sie deshalb von Interesse, wie in unserem Land die Feriengestaltung für Schüler aussieht, betonte sie. Sie hat aufmerksam einer Eisenhüttenstädter Klasse beim Spielen zugesehen und vor allem auf das Verhältnis zwischen Lehrer und Schüler geachtet „Das Spiel hat mir manches über den Inhalt der Erziehung gezeigt ...

  • Mehr Ersatzteile werden regeneriert

    Initiative der Handwerker

    Suhl (ADN). Die Handwerker des Bezirkes Suhl, deren Reparatur- und Dienstleistungen für die Bürger sich in diesem Jahr planmäßig um etwa 13 Millionen Mark erhöhen sollen, beraten gegenwärtig auf Intensivierungskonferenzen, wie sie noch mehr Energie, Material und weitere Fonds bei gleichzeitiger Zunahme der Reparaturen, Dienst- und Versorgungsleis'tungen einsparen können ...

  • Energiesparende Industrieofen

    Neuentwicklungen vorfristig

    Potsdam (ND). Die Serienproduktion von Tunnelöfen einer neuen Generation bereiten die Industrieofenbauer der Lokomotivbau'-Elektrotechriischen Werke „Hans Beimler" Hennigsdorf für das kommende Jahr vor. Die neuen, vor allem für die Keramikindustrie bestimmten Ofen zeichnen sich durch einen bis zu einem Drittel geringeren Energieverbrauch aus als ihre Vorgänger ...

  • „Meine Eltern wissen, daß ich hier gut aufgehoben bin"

    bei Sport und Spiel in vielen Sommerlagern / Von unserem Berichterstatter Hans U s I a r

    Mehrere tausend polnische der erholen sich gegenwärtig in der DDR in zahlreichen Ferieneinrichtungen zwischen Ostsee und Thüringer Wald. Gemeinsam mit FDJlern und Jungen Pionieren verbringen sie in zahlreichen Lagern wie „Klim Woroschilow" in Templin, „Feliks Dzierzynski" und „Lilo Herrmann" in Bad Saarow sowie in Waren/Müritz, Boltenhagen, Stolberg und anderen Orten der Republik frohe und erlebnisreiche Ferientage ...

  • In Versammlungen gründlich beraten

    Genossen wie Parteigruppenorganisator Willi Czerny, die Meister Rudi Bauchspieß und Hans-Joachim Christ begründeten mit detaillierten Analysen in den MitgHederversammlunigen, im Parteilehrjahr, den Schulen der sozialistischen Arbeit, wie durch präzises Einhalten der Materialvorgaben und die Sicherung einer größeren technologischen Kontinuität vom Spinnen bis zum Schneiden der Faser jeder Kollege Möglichkeiten besitzt, das Verhältnis von Aufwand und Ergebnis weiter verbessern zu helfen ...

  • Pressen aus Erfurt mit 123 Patenten

    Erfurt (ADN). Die Forscher und Entwickler des Kombinates Umformtechnik Erfurt haben in den vergangenen zweieinhalb Jahren 152 neue wissenschaftlich-technische Lösungen für ihre Pressen und Plastmaschinen zum Patent angemeldet. Davon werden bereits 123 in den Erzeugnissen genutzt. In der jüngsten Pressengeneration sind allein 38 Patente verkörpert ...

  • Leichteres Bohrgerät für geologische Erkundungen

    Dresden (ADN). Bis zu einem Viertel des bisher benötigten Stahls wird bei einem weiterentwickelten Bohrgerät aus dem sächsischen Brücken- und Stahlhochbau Dresden eingespart, ohne daß Zuverlässigkeit und Leistung gemindert werden. Das Aggregat ist für geologische und Wassererkundungen bis 250 Meter Tiefe bestimmt" ...

  • Kleinwärmepumpe erhielt höchstes Gütezeichen

    Halle (ND). Für die Rlednwärmepumpe WW 12, die seit dem vergangenen Jahr in Serie produziert wird, erhielten die Kollektive der Maschinenfabrik Halle jetzt das Gütezeichen „Q". Derartige Pumpen ermöglichen es, die bei der Kälteerzeugung anfallende Wärme zur Beheizung von Gebäuden bzw. zur Wiannwasserbereitung zu nutzen ...

  • Fondsriickgäbe ist Sache aller im Betrieb geworden

    Als es in der Hauptabteilung Viskosefaser des Stammbetriebes „Wilhelm Pieck" im Chemiefaserkombinat Schwarza um die Wettbewerbsverpflichtungen für 1982 gegangen war, hatte es zunächst in den Schichtkollektiven Meinungsstreit gegeben. Der Anlaß war folgender: 140 Tonnen Viskosefaser sollten zusätzlich produziert und zugleich 100 Tonnen Textilzellstoff — das ist das Ausgangsmaterial für die Faser — zu Beginn des Planjahres an die Volkswirtschaft zurückgegeben werden ...

  • 600 Tonnen Schweißdraht mehr aus Wiesenburg

    Belzie (ND). Die Metallurgen der Drahtzieherei Wiesenlburg, bedeutendster Produzent von CO2-Schweißdrähten in der DDR, bereiten gegenwärtig mit Rationalisierungsmaßnahmen einen weiteren Produktionsanstieg vor. 600 Tonnen Schweißdraiht mehr sollen 1983 ausgeliefert werden. Zwei Grobzüge werden umgerüstet ...

  • Brennstoffe per Schiene naher zum Verbraucher

    Potsdam (ADN). Feste Brennstoffe gelangen jetzt über ein ehemaliges Entladegleis des Autobahnbaukombinates in Wittstock auf dem Schienenweg näher an die Verbraucher. Damit verkürzten sich die Straßentransporte um durchschnittlich 20 Kilometer. Im Bezirk Potsdam konnten im ersten Halbjahr 178 000 Tonnen Güter von der Straße auf die Schiene verlaeert werden ...

Seite 4
  • Sein Menschenbild war voller Anmut und Würde

    Hans Theo Richter wäre heute 80 Jahre alt geworden

    Von Gotthard Brandler Einer unserer bedeutendsten Zeichner und Grafiker, ein Wegbereiter der Kunst in der DDR, wäre heute achtzig Jahre alt, geworden: Hans Theo Richter. Sein bereits klassisch zu nennendes Werk ist untrennbar mit der Bewahrung und der schöpferischen Fortführung eines zutiefst humanistischen Menschenbildes verbunden ...

  • In der Stadt am Strom entdeckt

    Ergebnisse des Stadtpleinairs in Magdeburg zu sehen

    Von Birgitt P ö t z s c h Vielbesucht ist in diesen Tagen eine Ausstellung im Foyer des Magdeburger Rathauses, in der Teilnehmer eines internationalen Stadtpleinairs für Maler und Grafiker ihre Arbeiten zeigen. Drei' Wochen lang waren über 20 Künstler aus der UdSSR, aus Ungarn, Polen, Bulgarien und Jugoslawien gemeinsam mit ihren einheimischen Kollegen auf Erkundungen aus zum Thema des Pleinairs „Magdeburg — Stadt am Strom" ...

  • Preisgekrönt

    Film: „Friedenszeit in Paris4

    Das Darstellerverzeichnis dieser jugoslawisch-französischen Koproduktion kann sich sehen lassen: Alida Valli, Erfand Josephson, Daniel Gelin, Raf Vallone, Pasquale Petit, Jane Chaplin sowie Maria Schneider und Dragan Nikolic in den Hauptrollen. Von den beiden abgesehen, huschen die meisten zwar nur in Episoden vorbei — aber immerhin ...

  • Dialog zwischen Publikum und Künstler ist wichtig

    Kann man sagen, daß sich die Musiker und Dirigenten in einer ähnlichen Situation befinden wie das Publikum, das sich den geistigen wie auch emotionalen Zugang zu dieser Musik bewußt erschließen muß? i Von seinen bisherigen Erfahrungen ausgehend, bestätigt Christdan Ehwald das. Aber er hält es für legitim, daß das Publikum dabei seinen Anspruch auf Emotionalität, auf nachvollziehbare Ordnungsprinzipien; die die musikalischen Vorgänge überschaubar werden lassen, vertritt ...

  • Jugendklub, der Interesse für die Künste weckt

    Die Freude am gemeinsamen Kunsterlebnis ist keineswegs der einzige Grund, der ;die 20 Mitglieder des an den Städtischen Museen Karl-Marx-Stadt bestehenden Jugendklubs „Karl Schmidt- Rottluff" monatlich zwei- bis dreimal zusammenführt. Ebensowenig betrachten die dem Klub angehörenden Lehrlinge, Schüler und jungen Arbeiter den Namen des 1884 im ehemaligen Chemnitz geborenen Meisters des deutschen Expressionismus als Festlegung ihrer Interessen ausschließlich auf den Bereich der bildenden Kunst ...

  • Sonntag vormittags gibt es Konzerte für Familien

    Und wie macht der junge Chef nun seine Intentionen geltend? „Ich sehe keine Veranlassung, alles, was hier bisher erfolgreich praktiziert wurde, umzuwerfen. Das Bewährte führen wir weiter. Neu werden in der .kommenden Spielzeit Familien- und Jugendkonzerte sein, die Sonntag vormittags stattfinden sollen, um möglichst vielen Familienmitgliedern gemeinsame Musikerlebnisse zu ermöglichen ...

  • Eine Mutter für 200 Kinder?

    Zur jüngsten Fernsehreportage der Gruppe Antworten

    Von Peter Hoff Heimkinder — die Frage nach den Gründen für den Heimaufenthalt brachte eine Fülle von Schicksalen zutage. Neben Waisenkindern' und Halbwaisen, deren Väter (seltener die Mütter) sich der Erziehungsverantwortung nicht gewachsen fühlen, kommen auch Kinder aus sozial labilen Familien in das Kinderheim Strehla ...

  • Wie ein Talent erkannt und zielstrebig gefördert wurde

    Begegnung mit dem pirigenten Christian Ehwald O Emotionalität sollte auch in zeitgenössischer Musik ihren Platz haben O Neue Kompositionen müssen für die Lösung neuer Aufgaben begeistern" O Vorhandene kulturelle Möglichkeiten gilt es noch besser zu n

    Es herrschte iür ein Musikinstitut, wie es die Jenaer Philharmonie ist, ungewöhnliche Stille in dem Gebäude, das einst die ABF beherbergte, ehe es Sitz und Probenort des Orchesters, wurde. Nach erfolgreicher Spielzeit und anstrengenden Tagen beim internationalen Musikseminar in Weimar, wo es junge Instrumentalisten aus aller Welt zu begleiten galt, der erste Tag der Spielzeitpause ...

  • Bewährung im Wettstreit und bei Gastspielen

    Mit 29 Jahren Chef eines so renommierten Klangkörpers, dessen Inspirator und Erzieher zu sein ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. „Auf jeden Fall haben mir die Mitglieder des Orchesters den Start leicht gemacht", sagt Christian1 Ehwald, der es "Seit September 1981 leitet. „Der langjährige Chef, Günter Blumhagen, hat eine so erfolgreiche Arbeit hier geleistet, daß gute Voraussetzungen für erfolgreiches Wirken gegeben sind ...

  • Unbekannte Werke von Heinrich Schütz in Zwickau gefunden

    Zwickau (ND). Bisher unbekannte Kompositionen von Heinrich Schütz konnte kürzlich Dr. Eberhard Möller, Lektor an der Pädagogischen Hochschule „Ernst Schneller" Zwickau, in den Beständen der Ratsbibliothek Zwickau finden. Wertvoller Beitrag für die Darstellung von Leben und Werk des Komponisten dürfte auch ein Kupferstich mit dem Bildnis des 42jährigen Meisters sein ...

  • Trickfilmzeichner der USA stehen im Streik

    Washington (ADN). Über 1600 Mitglieder der Gewerkschaft der Trickfilmzeichner der USA halben am vergangenen Donnerstag in Hollywood die Arbeit niedergelegt, die Trickfilmzeichner fordern eine den inflationären Preissteigerungen angepaßte Lohnerhöhung. Ferner verlangen sie von den Produzenten eine vertragliche Zusicherung, für Vollbeschäftigung im eigenen Lande zu sorgen, ehe sie aus- Profitgründen bestimmte Arbeiten an den Zeichentrickfilmen zu niedrigsten Löhnen im Ausland ausführen lassen ...

  • Rege Ausleihe in Erfurts Zentralbibliotheken

    Erfurt (ADN). Die 62 Zentralbibliotheken im Bezirk Erfurt konnten in den zurückliegenden Jahren in ländlichen Gebieten noch mehr Erwachsene, Jugendliche und Kinder als Leser oder Benutzer unter anderem von Tonträgern und Spielen gewin-i nen. Allein 1981 suchten viele Zehntausende Bürger diese Einrichtungen ...

  • Leningrader Bücherei wird weiter ausgebaut

    Moskau (ADN). Die Saltykow- Stschedrin-Bibliothek in Leningrad, eine der größten Büchereien der Welt, wird weiter ausgebaut. Auf dem Moskauer Prospekt unweit des■"„Parkes des -Sieges" entsteht in den Nächsten Jahren ein neuer Gebäudekomplex: 40 Millionen Bände sollen zu Beginn des nächsten Jahrhunderts die Bestände der Bibliothek, umfassen ...

  • Seemann Verlag bringt „Leipziger Blätter" heraus

    Leipzig (ADN). Erstmals zur diesjährigen Herbstmesse erscheinen „Leipziger Blätter" im Seemann Verlag. Die Publikation stellt anläßlich des ersten Jahrestages der Eröffnung des Neuen Gewandhauses unter anderem Gewandhauskapellmeister von Johann Adam Hiller bis zu Kurt Masur vor. Erinnerungen an Max Klinger, der Leipziger*Synagogalchor und das Kabarett „Die Pfeffermühle" sind weitere Themen ...

  • Foto: Schulze Kubanisches Ballett vor ' Gastspiel in Berlin

    Havanna (ADN). Das zu den Berliner Festtagen 1982 in der DDR erwartete kubanische Ballett Von Camaguey führte am Donnerstag die Werke „Images" (Bildnisse) und „Episodios" (Episoden) erstmals in Havanna auf. Der Kubaner Jorge Lefebre, Künstlerischer Leiter des Königlichen Balletts von Wallonien (Belgien), hatte persönlich die von ihm geschaffenen Werke inszeniert ...

Seite 5
  • Hüttenschließung bedroht die Existenz von 1000 Arbeitern

    Lübecker 'Stahlfirma kündigt allen ihren Beschäftigten

    Lübeck (ND). Die Stahlkrise in den westlichen Landern, darunter auch in der BRD, fordert immer neue Opfer. Noch in diesem Monat werden die letzten 470 Arbeiter der „Lübecker Metallwerke" im Stadtteil Herrenwyk auf die Straße gesetzt. Die Hütte selbst, von der BRD,-Illustriierten „Stern" als „ein großer Haufen Schrott am Rande der Trave" bezeichnet, wird endgültig dicht gemacht, beschloß die Firmenleitung ...

  • tiberfälle schlugen Harten in Beiruts Antlitz

    Beirut. Auch am Freitag versuchten Rettungstrupps der libanesischen Zivilverteidigung und des BalästirtensTscheh1 Roten'- Halbmondes, aus den'' Ruinen'der Häuser Beiruts öberlebenderü bergen. In den ruvor dichtbebauten Wohnvierteln, den Flüchtlingslagern und Vorarten sind ganze Straßenzüge durch Trümmer unpassierbar ...

  • Im Eisenerz-Bergbaugebiet Virginia grassiert die Massenarbeitslosigkeit

    Etwa 12 000 der 14 000 Kumpel sind entlassen worden

    New York (ADN). Im Eisenerz- Bergbaugebiet um die Stadt Virginia im USA-Bundesstaat Minnesota hat die Krise etwa jeden zweiten Werktätigen arbeitslos gemacht. Darüber informiert das „Wall Street Journal" in einer Reportage. „An den Straßenecken und Imbißständen, an den Tankstellen und in den Supermärkten von Virginia", so schreibt das Blatt, „beginnen Gespräche immer auf die gleiche Weise: Hast du irgendwelche Aussichten auf Arbeit? Sieben der acht Gruben der Region sind geschlossen ...

  • Abfuhr für Aggressor auf UN-Versammlung

    Wien (ADN). Die UNO-Weltversammlung über das Altern hat "am Donnerstag in einer Entschließung die bevorstehende Vollversammlung der Vereinten Nationen aufgefordert, die militärische Aggression Israels und den Einsatz von Massenvernichtungswaffen in Libanon zu verurteilen. Lediglich die Vertreter der USA und Israels stimmten gegen die Entschließung ...

  • Appell Nikaraguas für Frieden und Sicherheit

    Bereitschaft zu Abkommen mit Nachbarstaaten bekräftigt

    Managua (ADN). Der Staatsrat Nikaraguas hat die Parlamente, demokratischen Parteien und die progressive Weltöffentlichkeit aufgerufen, die auf Destabilisierung und Aggression ausgerichtete USA-Politik in Mittelamerika zu verurteilen. In dem in Managua verbreiteten Appell wird darauf hingewiesen, daß ehemalige Angehörige der Nationalgarde iSomozas in den letzten Monaten systematisch von Honduras aus Überfälle auf Nikaragua verübten ...

  • „Mary Rose "wird geborgen

    Englisches Wrack lagert über 400 Jahre vor Portsmouth

    London (ADN). Noch liegt die „Mary Rose", einst Flaggschiff der Kriegsflotte des englischen Königs Heinrich VIII., zwölf Meter tief auf dem Meeresgrund. Doch im Herbst dieses Jahres soll das Schiff, das im Jahre 1545 bei einer Schlacht gegen die Franzosen vor der südenglischen Hafenstadt .Portsmouth sank, geborgen werden ...

  • Hunderttausende stehen vor Tragödie

    Libanesisches Rotes Kreuz verurteilt Israels Greueltaten

    Beirut (ADN). Das Libanesische Rote Kreuz hat an die Weltöffentlichkeit appelliert, alles zu unternehmen, um den Greueltaten der israelischen Truppen an der Zivilbevölkerung Westbeiruts ein Ende zu bereiten. Selbst Hospitäler und Krankenhäuser seien Tag und Nacht beschossen worden, zahllos seien auch hier die Opfer an Toten und Verwundeten ...

  • Konsultativtreffen progressiver Kräfte aus der Karibik beendet

    Ausbau der Zusammenarbeit zu wichtigster Aufgabeerklärt

    Georgetown (ADN). Auf einem Konsultativtreffen von Vertretern der kommunistischen, Arbeiterund revolutionär-demokratischen Parteien sowie Organisationen der Karibik in Georgetown (Guyana) sind die aggressiven Aktionen der USA gegen die nationalen Befreiungsbewegungen dieses Raumes verurteilt worden. ...

  • Aufruf zur Solidarität mit Invasionsopfern

    Kopenhagen (ADN). Zur verstärkten Solidarität mit den Opfern der israelischen Aggression in Libanon hat die stellvertretende Vorsitzende des Sozialdemokratischen Jugendverbandes Dänemarks Kirsten Jensen 'aufgerufen. Unter dem Eindruck eines Aufenthaltes in Libanon erklärte sie: „In Beirut verbluten die Kriegsopfer ...

  • „Le Matin": Für Wiederherstellung des Friedens im Nahen Osten

    Paris (ADN). Die Kluft zwischen Frankreich und Israel wird nach einem Bericht des Pariser „Le Matte" immer größer. Die Operation, die Israel Mitte dieser Woche gegen Westbeirut gestartet hat, werde in Paris um so härter beurteilt, da sie genau in dem Augenblick unternommen wurde, als nach Ansicht der französischen Regierung die Bedingungen für eine diplomatische Lösung vorhanden waren ...

  • Maßnahmen zur effektiveren Arbeit der Staatsorgane

    Managua (ADN). Die Regierung Nikaraguas hat zur Dezentralisierung der Staatsmacht das Territorium unter Beibehaltung der 16 Provinzen in sechs Regionen und drei Sonderzonen aufgeteilt. Laut einem in Managua veröffentlichten Dekret steht den Regionen und Sonderzonen ein Delegierter des Regierungsrates im Rang eines Ministers vor, der direkt dem Koordinator des Regierungsrates, Daniel Ortega, unterstellt ist ...

  • Ulan-Bator beseitigt schwereUnwetterschäden

    Ulan-Bator (ADN). In Ulan- Bator gehen die Aufräumungsarbeiten nach den stundenlangen sintflutartigen Regenfällen vom Dienstag zügig voran. Mehrere Stadtviertel hatten unter Wasser gestanden, eine Reihe von Betrieben und vor allem Jurtensiedlungen waren schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Es waren Verletzte und Tote zu beklagen ...

  • Brandt: Westeuropa nicht ins Schlepptau der USA

    Madrid (ADN)i Westeuropa dürfe sich „nicht ins Schlepptau der Vereinigten Staaten nehmen" lassen, äußerte der SPD-Vorsitzende Willy Brandt zur Sanktionspolitik der USA-Regierung. Auf einer Pressekonferenz in Barcelona bezeichnete er die amerikanische Haltung als „falsch". Brandt begrüßte die Entscheidung der französischen Regierung, das Embargo nicht zu befolgen ...

  • SP Italiens beschloß Austrift aus Regierung

    Ron»! (ADN). Der Vorstand der Italienischen Sozialistischen Partei (PSI) hat am Freitag den Austritt der sieben sozialistischen Minister aus dem 5-Parteien-Kabinett des republikanischen Ministerpräsidenten Spadolini beschlossen. Der italienische Ministerpräsident konferierte am Freitag mit Staatspräsident Per* tini an dessen Urlaubsort in den Dolomiten über die Lage ...

  • Regierung unterstützt Indiens Landbevölkerung

    Delhi (ADN). Über eine Million Bauern- und Landarbeiterfamilien haben in Indien im vergangenen Haushaltsjahr (April 1981 bis März 1982) staatliche Unterstützung bei der Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen erhalten. Diese Maßnahme gehört zum Programm der indischen Regierung für die Entwicklung der ländlichen Gebiete ...

  • Kosmos 1383 mit System für See- und Luftrettung

    Moskau (ADN). Als eine neue Etappe auf dem Wege zu einem weltweiten Satelliten-System zur Hilfeleistung für Schiffe und Flugzeuge, die in Not geraten sind, wertete die „Prawda" am Freitag den Flug von Kosmos 1383. Der Satellit war am 30. Juni auf eine nahezu kreisförmige Bahn mit einer Erdentfernung von rund 1000 Kilometern gelangt und hat erstmals ein Gerätesystem zur Ortung von Schiffen Und Flugzeugen' an Bord ...

  • Tel Aviv zur Beendigung des Blutbades zwingen!

    Sanktionen der UNO gefordert

    Paris (ADN). Die Verhängung und Durchsetzung von Sanktionen gegen den israelischen Aggressor und weitere dringende Maßnahmen, um das Blutbad in Beirut zu beenden, hat das Politbüro der FKP gefordert "„Die Bevölkerung Beiruts ist schrecklichen Leiden unterworfen. Begin und Sharon und ihr amerikanischer Verbündeter respektieren nichts, weder die internationalen Beschlüsse noch das Leben und die elementaren Rechte der Frauen, Kinder, Kranken und Verletzten ...

  • Rassisten ermordeten im Juli 22 Angolaner

    Luanda (ADN). Bei Angriffen der südafrikanischen Rassisten auf Angola sind im Juli 22 Angolaner getötet und 42 verletzt wenden. Das teilte Außenminister Paulo Jorge am Freitag in einem Interview mit. Im ersten Halbjahr 1982 haben die Truppen des Apartheid-Regimes vom. widerrechtlich okkupierten Namibia aus unter anäerem 15 Bombenangriffe sowie 21 Landeunternehmen mit Hubschraubern gegen Angola unternommen ...

  • Jugendarbeitslosigkeit in der BRD verdreifacht

    Bonn (ADN). Die Jugendarbeitslosigkeit in der BRD hat sich in den letzten drei Jahren verdreifacht, stellte die „Süddeutsche Zeitung" am Fredtag fest. Die Suche der Schulabgänger nach einer Lehrstelle „wird immer problematischer", bemerkte' die „Frankfurter Rundschau". Die Zeitung verwies darauf, daß in diesem Jahr 660 000 Mädchen und Jungen einen Ausbildungsplatz benötigen ...

  • Neue Korruptionsfälle bei britischer Polizei

    London (ADN). Während ein weitreichender Korruptionsskandal die LondonerPolizeihund insbesondere den Scotland Yard noch erschüttert, wurden jetzij ähnliche Fälle auch außerhalb der britischen Hauptstadt bekannt. Laut Presseberichten sollen Polizisten mit Lastwagendieben zusammengearbeitet und sich den Erlös der verkauften Beute geteilt haben ...

  • Was sonst noch passierte

    Als sensationell gilt der Fund des schwedischen Bauern Arvid Wretler: 30 Jahre hatte er sich über einen riesigen Stein unter der Pflugfurche seines Feldes geärgert, der oftmals das Ackergerät beschädigte. Als der Landwirt nun diesen „Stein des Anstoßes" in Stücke sprengen wollte, entdeckte er auf seiner Oberfläche gut lesbare alte Schriftzeichen ...

  • König Fahd: Die Angriffe müssen gestoppt werden

    Botschaft an USA-Präsidenten

    Riad (ADN). Der saudiarabische König Fahd hat, wie ein amtlicher Sprecher in Riad bekanntgab, USA-Präsident Reagan aufgefordert, dafür zu sorgen, daß die israelischen Angriffe gegen das palästinensische und libanesische Volk eingestellt werden. König Fahd habe Reagan auf mögliche Folgen des israelischen Überfalls sowie auf die ernste Lage für den Libanon und die gesamte mittelöstliche Region aufmerksam gemacht ...

  • Indira Gandhi beendete ihren Besuch In Japan

    Tokio (ADN). Die indische Ministerpräsidentin Indira Gandhi hat am Freitag einen zweitägigen Japan-Besuch beendet. Zu ihren Gesprächspartnern gehörten Ministerpräsident Zenko Suzuki und Außenminister Yoshio Sakurauchi, der noch in diesem Monat nach Indien reisen1" wird. Im Mittelpunkt der Unterredungen standen Möglichkeiten zur Ausweitung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit ...

  • Attacken auf Positionen des Regimes in Salvador

    San Salvador (ADN). Kämpfer der salvadorianischen Befreiungsbewegung FMLN haben in den letzten Tagen wiederholt Positionen des volksfeindlichen Regimes in den Provinzen Morazän und Libertad angegriffen. Eine FMLN-Einheit unterbrach am Donnerstag 28 Kilometer nördlich der Hauptstadt auf einem Abschnitt den Verkehr auf der wichtigsten Verbindungsstraße des Landes ...

  • Aktion vor Weißem Haus gegen Atomtod

    Washington (ADN). US-amerikanische Kernwaffengegner haben am Donnerstagabend vor dem Weißen Haus in Washington mit einer Mahnwache gegen den Atomtod die Eskalation des nuklearen Wettrüstens verurteilt. Am Eingang zum Vorgarten der Präsidentenresidenz zündeten sie Kerzen an und gedachten in einer Schweigeminute der Opfer des Atombombenabwurfs auf Hiroshima ...

  • Klan-Ableger paktiert mit Pinochet-Anhängern

    Stockholm (ADN). Faschistische Gruppen werden -in Schweden zunehmend aktiv. Eine Stockholmer Ku-Klux-Klan-Organisation verbrannte gemeinsam mit einer Gruppe chilenischer Pinochet- Anhänger vor der Wohnung eines politischen Flüchtlings aus Chile ein mit Petroleum übergossenes Kreuz. •

  • Welle des Weltprotestes gegen die zionistischen Massaker in Libanon

    USA-Verantwortung für anhaltendes Morden in Israels Nahostkrieg nachdrücklich betont

    Berlin (ND). Die zynische Ignorierung der Resolutionen des UNO-Sicherheitsrates und der Weltmeinune durch den Aggressor Israel * lassen den Ruf nach wirksamen Schritten zur Beendigung des von Tel Aviv entfesselten Nahostkrieges in der internationalen Öffentlichkeit immer lauter werden.

  • XII. Parteitag der KP Chinas wurde einberufen .

    Peking (ADN). Der XII. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas ist für den 1. September dieses Jahres einberufen worden. Der Beschluß wurde am Freitag auf einer Plenartagung des Zentralkomitees angenommen.

  • Industrieproduktion Chiles stark gesunken

    Santiago (ADN). Die Industrieproduktion Chiles ist seit Anfang dieses Jahres um 20 Prozent zurückgegangen. Das gab der Vorsitzende der Unternehmervereinigung Chiles, Ernesto Ayala, jetzt bekannt.

Seite 6
  • Jeder dritte Opfer der Wohnungsnot

    1,2 Millionen portugiesische Familien hausen unter menschenunwürdigen Bedingungen

    Von unserem Lissabonner Korrespondenten Frank W e h n e r In Alges bei Lissabon erklärten sich im Vorjahr die Behörden gewillt, dem Elendsviertel Santa Marta zu Leibe zu rücken. Man wartete gespannt, was geschehen würde. Als es soweit war, wurden Container angefahren, doch nicht, um die wenigen Habseligkeiten der Slumbewohner abzutransportieren ...

  • Das „Phonoscop" György Dem6nys

    Raritäten der Kinogeschichte, aufgespürt in einem kleinen Filmtheater in Kaposvär

    Von unserem Budapester Korrespondenten Franz Böhm Interessenten für die Geschichte des Kinos und der Kinotechnik kommen in der ungarischen Bezirksstadt Kaposväri voll auf ihre Kosten. Dort wartet in der Kossuthstraße ein kleines Filmtheater mit «dinem Fälmanchiv, einer umfangreichen Fachbibliothek, alten Filmßlakaten sowie Tonbändern mit Filmmusik auf Besucher ...

  • Eigene Schriftsprache für 48 Völkerschaften

    Früher wurden die Niwchen übrigens Giljaken genannt. Anton Tschechow besuchte Sachalin gegen Ende des vorigen Jahrhunderts und schrieb anschließend, die Giljaken gehörten zu einem unbekannten- Stamm, der gerade seine letzten Tage auf einem kleinen Stück Erde verbringe. „Die Medizin ist nicht imstande, das verhängnisvolle Aussterben aufzuhalten ...

  • Friedensruf von Bruderparteien auf Treffen in Sydney

    Abordnungen aus Australien und Neuseeland berieten

    Von Martin Kaudtrs Für eine Politik der Nichtpaktgebundenheit, die die Unabhängigkeit Australiens und Neuseelands festigt und deren Souveränität sichert, haben sich Delegationen der Sozialistischen Partei Australiens (SPA) und der Sozialistischen Einheitspartei Neuseelands (SUP) ausgesprochen. Das Treffen fand im australischen Sydney statt ...

  • „Die meiste Angst haben wir um unsere Kinder11

    Eine Mutter über die verzweifelte Lage in Westbeirut

    Beirut (ADN). .Wir sind alle nur noch Nervenbündel. Schlägt ein Windzug die Tür zu, fahren wir schon zusammen, glauben, es war eine Granate und schauen zuerst nach den Kindern. Die meiste Angst haben' wir um unsere Kinder." Das soglöfe LibatitfcMSelibä, die mit ihren!beiden kleinen Söhnen in dem vorn Ruinen übersäten 'Westbeirut täglich verzweifelt versucht, den israelischen Vernichtungsfeldzug zu überleben ...

  • PLO und libanesische Patrioten fest vereint

    LKP-Generalsekretär Haoui würdigt Haltung der UdSSR

    Beirut (AHN). Die feste Kampfgemeinschaft zwischen der National-Progressiven Bewegung Libanons und der PLO hat das ZK der Libanesischen KP auf einer außerordentlichen Tagung in Beirut betont. Generalsekretär Georges Haoui bekräftigte im Bericht des Politbüros zur gegenwärtigen Lage den gemeinsamen Widerstand libanesischer und palästinensischer Patrioten ...

  • Die Karriere eines Gestapo-Henkers

    Naziverbrecher Barbie bei Boliviens Staatschef

    Von Dr. Klaus > St * in iger Dieser Tage ist der für Tausende Morde an französischen Bürgern verantwortliche ehemalige Gestapochef von Lyon, Klaus Barbie, durch Boliviens neuen Staatspräsidenten, General Vildoso Calderon, offiziell empfangen worden. Der Naziverbrecher unterhält sein Hauptquartier in Cochabamba, dessen Militärregion Vildoso bis Anfang Juni befehligte ...

  • Wofür 250 Jahre /Veranschlagt' wurden

    Zu den „Quellen des Wissens1' zählen Bücher und Zeitschriften in 89 Sprachen, Rundfunk- und Fernsehsendungen in 67. Sprachen. In erster Linie jedoch gehören die Schulen des Landes dazu. Anfang der 30er Jahre war die obligatorische 4-Klassen-Schulbildung eingeführt worden. Eine Fachzeitschrift hatte noch 1912 gemeint, selbst im europäischen Rußland werde es 250 Jahre dauern, bis dieser Schritt vollzogen werden könne ...

  • ,Times': Riesensummen von USA an Tel Aviv

    Erfahrungen der Invasoren werden an Pentagon gegeben

    London <ND-Korr.). Detaillierte Angaben über die Unterstützung des Aggressors Israel durch die USA veröffentlichte am Freitag "die großbürgerliche Londoner Zeitung ,;The Times". Jüngsten Statistiken zufolge erreichen danach im laufenden Finanzjahr die finanziellen Zuwendungen Washingtons an Tel Aviv einen Pro- Kopf-Betrag von rund 600 US- Dollar ...

  • Effektivitätszuwachs in allen Bereichen •

    Für den heutigen Bildungsstand der sowjetischen Bevölkerung sprechen auch die Ergebnisse der Volkszählung von 1979: Von jeweils 1000 Beschäftigten in der Volkswirtschaft hatten hundert eine Hochschule absolviert. Weitere 167 .verfügten üfeeij Fachschulausbildung,,, 276 waren Absolventen einer Oberschule ...

  • Meir Vilner verurteilt den Kurs „militärischer Losu

    KP-Generalsekretär: In Israel wächst Unzufriedenheit

    Tel Aviv (ADN). Die Weigerung der israelischen Regierung, sich den Forderungen des UNO-Sicherheitsrates zu beugen, zeugt von ihrer Entschlossenheit, in Beirut eine „militärische Lösung" herbeizuführen. Das erklärte der Generalsekretär der KP Israels, Meir Vilner, am Freitag in Tel Aviv. Es müsse mit neuen Vernichtungsangriffen gegen Beirut gerechnet werden, obwohl in Israel selbst die Unzufriedenheit wächst ...

  • Zitiert

    Chiles Geheimdienst greift zu neuen Terrormethoden

    „In Chile gehören willkürliche Verhaftungen und Folter weiterhin zu den täglichen Geschäften der Militärjunta", schreibt die Zeitung der Sozialdemokratischen Norwegischen Arbeiterpartei „Arbeiterblädet". Das Blatt enthüllt die jüngsten Methoden des faschistischen Geheimdienstes CNI und betont: Es handele sich dabei um „Kurzzeitverhaftungen ...

  • Für Millionen alle Quellen des Wissens erschlossen

    Sowjetmacht gewährleistete gewaltigen Aufschwung des Bildungsniveaus des Volkes

    von unserem Moskauer Korrespondenten Detlef-Diethard Pries Bis vor kurzem hieß es in der Sowjetunion, die Literatur des Landes sei ein Mosaik von Werken in 77 Sprachen der Völker der UdSSR. Einer Nachricht aus diesen Tagen ist zu entnehmen, daß dem ein weiteres Steinchen hinzugefügt wurde. Im Fernen Osten ist der erste Sammelband von Erzählungen in der Sprache der Niwchen erschienen ...

Seite 7
  • Reisescheck für die ganze Klasse

    Warum die 7 a der Erich-Weinert-Oberschule Pößneck geschlossen nach Dresden fälwt

    Eine ganz normale Klasse, sagt man in der Pößnecker Erich- Weinert-Oberschule von der 7 a. Sie hat ihre Stärken und Schwächen, Erfolge und Probleme — trotzdem gehört sie zu den Pioniergruppen in der Republik, die für das ganze Kollektiv einen Reisescheck zum VII. Treffen nach Dresden erworben haben. Was ist besonderes an den 28 Mädchen und Jungen aus der Thüringer Kreisstadt? Die kürzeste Antwort: Sie sind Patenkdnder und Paten zugleich ...

  • Lebendig und farbig

    Die ungemein lebendige und auch im Schwarz-Weiß-Bereich der Grafik vielfarbige Schau firmiert unter dem ebenso traditionellen wie sachlichen Titel „Zentrale Galerie der Freundschaft" und ist die achte derartige Versammlung bester,Beispiele künatr lerischer Selbstbetätigung der Pioniere'sowie der FDJ-Mitglieder, aus uzehnklassigerji bezieh'ungs* weise erweiterten Oberschulen ...

  • Was bringen Historiker zum VII. Treffen mit?

    Gespräch Haus der mit Rupprecht W e i d I e, Jungen Pioniere „Philipp Müller" Cottbus

    ANTWORT: Die Broschüre umfaßt 90 Seiten. Der historische Teil beginnt mit der Erwähnungsurkunde Mitte des 12. Jahrhunderts und reicht bis in die Gegenwart der noch immer jüngsten Großstadt der DDR. Breiten Raum haben wir beispielsweise dem Kampf der Cottbuser Arbeiter zwischen 1920 und 1923 sowie der Zeit der antifaschistischdemokratischen Umwälzung nach 1945 gewidmet ...

  • Kaninchen aus eigenem Stall

    Lebuser Mädchen und Jungen sind erfolgreiche Züchter

    „Jeder Schüler in Lebus mästet sein Kaninchen" — diese Aufforderung ist durchaus ernst gemeint. Denn Kaninchen haben begehrtes Weißfleisch, und wenn man ihnen das Fell über die Ohren zieht, kann man es auch zu Markte tragen. Da auf den saftigen Oderwiesen um Lebus genug Kaninchenfutter wächst und zu beinahe jedem Haus ein Garten gehört, sind alle Voraussetzungen für die Haltung der Langohren gegeben ...

  • Stolz auf die Heimat

    Vom Zuhausesein in unserem Lande, vom Wunsch nach Erhaltung des Friederis,*''vb'itv"' glücklichen erfüllten Leben erzählt dieser beeindruckende "Bildbericht. Vom Aufbau unserer Städte ist da die Rede und von den Schönheiten der heimatlichen Landschaft. Spiel und Sport boten mannigfach Stoff zur Gestaltung, und auch die Arbeitswelt der Eltern fand ihre künstlerische Widerspiegelung ...

  • Barkassen Junger Matrosen legen am Kabutzenhof an

    Besatzung des Kühlungsborner Ferienlagers auf Exkursion

    Matrosen und Maate sind in den Sommerwochen Arbeitsgemeinschaftsleiter für Junge Matrosen, Sanitäter und Schützen im Ferienlager „Max Reichpietsch" Kühlungsborn. 1800 Kinder von Angehörigen der Nationalen Volksarmee sowie sozialistischer Bruderarmeen verleben hier unbeschwerte Ferientage. Bereits die äußere Gestaltung des Lagers mit beflaggtem Schiffsmast, Leuchtboje, einem „Hubschrauberveteranen" widerspiegelt das Bemühen, den Mädchen und Jungen unvergeßliche Eindrücke zu verschaffen ...

  • Eine schwere Zeit für einfache Leute

    Als Veteran, der nach zwanzigjähriger Fabrikarbeit noch 30 Jahre Pädagoge war, erzählte ich Kindern aus dem Hort der Erwin- Hartsch-Oberschule Gelenau (Erzgebirge) von der sogenannten „guten alten Zeit". Meine Eltern waren noch in einem Schulraum mit 100 und mehr Kindern von einem Lehrer unterrichtet worden ...

  • Köthener Studio mil vier Kameras dabei

    Den ersten Teil eines Filmes über das VII. Pioniertreffen und seine Vorbereitung drehten dieser Tage die 28 Mitglieder des Pionierfilmstudios der Johann-Sebastian-Bach-Oberschiule in Köthen ab. Während ein Teil der Arbeitsgemeinschaftsmiitglieder mit vier Kameras in der Elbestadt dabeisein wird, übernehmen andere die Endfertigung des ersten Filmteils ...

  • Wasser der Warnow im Labor untersucht

    Im Ferienplan Rostocker Schulet stand auch eine Expedition auf dei Warnow. Mitglieder verschiedenei Arbeitsgemeinschaften vom Pionierhaus »Karl Liebknecht" nahmen an Schilf, Wasserrosen und anderen Pflanzen biologische Untersuchungen vor. Im Auftrage des VEB Wasserwirtschaft und Abwasserbehandlung unterzogen die Mädchen und Jungen den Fluß einer genauen Prüfung ...

  • Studenten helfen Neuereraufgaben lasen

    Schwerin (ADN). Die Pädagogische Hochschule Güstrow verstärkt ihr Bemühen, Forschungsergebnisse der mathematischnaturwissenschaftlichen Richtung in Betrieben und Einrichtungen des Bezirkes Schwerin nutzbar zu machen. So helfen Studenten der Sektion Polytechnik im Landtechnischen Instandsetzungswerk Güstrow bei der Laufbuchsenvermessung an Motoren des ZT 300 und W 50 sowie bei deren mathematisch-statistischer Auswertung ...

  • Sportler signierten für Solidaritätsbasar

    Bad Liebenwerda (ND). Mit

    einer guten Idee bereiten sich Pioniere und Mitarbeiter der Station Junger Naturforscher und Techniker Bad Liebenwerda auf den Solidaritätsbasar während des VII. Pioniertreffens vor. An 15 Sportklubs der DDR sandten sie Karten mit dem Emblem für das Treffen in Dresden und baten, daß verdienstvolle Sportler ihren Namen daraufschreiben möchten ...

  • Leserbrief* an das MD

    Proteste gegen Aggressor Israel

    Zu spontanen Protesten gegen die Aggression Israels in Libanon kam es in unserem Betriebsferienlager Bellin bei Ueckermünde. Die Kinder aus Bad Liebenstein, Mühlhausen und Greiz, die frohe und unbeschwerte Ferientage erleben, forderten auch für ihre palästinensischen und libanesischen Altersgefährten Frieden ...

  • Unsere Welt im Spiegel von Kinderzeichnungen

    Ein großes buntes Bilderbuch ist gestern aufgeschlagen worden - ein Bilderbuch, das exakt 1078 Seiten hat und von dem handelt, was junge Leute zwischen 6 und 18 Jahren beschäftigt. Die Phantasie hat darin ihre Flügel so weil ausgespannt, daß darunter Grimms werdende Königin mit dem knorrigen Rumpelstilzchen ebenso Platz finden wie die kosmischen Abenteuer der Zukunft ...

  • Elbestadt erhält karelische Birken

    Neubrandenburg (ND). Einige

    karelische Birken, ,von Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Junger Pflahzenbauer und Biologen der Oberschule Salow, Kreis Neubrandenburg, selbst gezogen, werden in Kürze auf die Reise nach Dresden geschickt. Anläßlich des VII. Pioniertreffens sollen sie dort gepflanzt werden. Der Samen für die Laubbäumchen stammt aus einem Institut der ...

  • Sängerwettstreit und Knüppelkuchenbacken

    Magdeburg (ND). Die Stadtväter Wernigerodes schenkten den Kindern der Harzstadt in diesem Jahr einen Ferienpark. Auf dem Gelände der Jugendherberge „Ernst Grube" können vor allem die Mädchen und Jungen der 4. bis 8. Klassen aus einer Fülle von Sport- und Spielmöglichkeiten wählen. Höhepunkte sind ein Sängerwettstreit, Knüppelkuchenbacken sowie ein Indianerfest am Lagerfeuer ...

  • Freizeit und Hobby in Ton dargestellt

    Bad Freienwalde (ADN). Eine

    Keramikwand zum Thema „Freizeit und Hobby" wird von Wriezener Schülern gestaltet. Sie soll künftig den Eingangsraum der Salvador-Allende-Oberschule verschönern. Wie die Mitglieder des Keramikzirkels engagierten sich auch Mädchen und Jungen der 10. Klassen für ein attraktives Aussehen ihrer Schule. Sie gestalteten nach eigenen Ideen den Chemiefachraum mit Anschauungsmaterial aus ...

  • Zahnambulanz auch an Ferientagen unterwegs

    Stendal (ND). Die fahrbart Kinderzahnstation des Kreises Stendal ist auch in den Ferien unterwegs. Sie betreut Ferienspielteilnehmer sowie Mädchen und Jungen in den Kindergärten, Die kleinen Patienten werden prophylaktisch untersucht und - wenn nötig - sofort behandelt

Seite 9
  • Studententref f Moritzbastei

    Freiwillige Helfer leisteten 130 000 Aufbaustunden Von Olaf W i I k e

    Gewichtig in des Wortes Doppelsinn stapft er auf mich zu, mit imposantem Rauschebart unter zwei funken, aufmerksamen Augen: Peter Kunz, Direktor des Leipziger „Jugend- und Studentenzentrums .Moritzbastei'". Wir sind verabredet zu emem Rundgang durch die landesweit gerühmten Kellergewölbe der „Moritzbastei", von Kennern kurz „mb" genannt ...

  • Hosenbeine hoch — ab ging die Post

    An den sportlichen Traditionen Neustadts hat auch Wilhelm I seine Aktie. Anfang der 20er Jahre war er ein gefürchteter Champion im Laufen. Das war nicht so wie heute. Gelaufen wurde auf einem Acker. Die Strecke war mit rotem Sand markiert. Man ging sonntags einfach hin, ohne Training, zahlte eine Mark ein, krempelte die Hosenbeine hoch, und ab ging die Post über 2000 Meter ...

  • Dem Beispiel des sowjetischen Verzichts auf atomaren Erstschlag folgen

    Gedanken zum Jahrestag von Hiroshima und Nagasaki

    Mit Nachdruck hat DDR-Physiker Prof. Dr. Klaus Fuchs den sowjetischen Verzicht auf den Ersteinsatz von Kernwaffen begrüßt. In einer dem ADN fibercebenen Erklärung zu den Jahrestagen der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki (6. und 9. August 1945) fordert der Wissenschaftler die anderen Atommächte auf, dem Beispiel der UdSSR zu folgen ...

  • Das Klima, in dem man sich wohl fühlt

    Ungelernter Arbeiter? Nein. Doch lassen wir den Fragebogen. Wilhelm wollte nach der Schulzeit in die kaufmännische Lehre. Da brach 1914 der Krieg aus, machte diese Hoffnung zunichte. Seinen Vater hat er nie kennengelernt. Großvater, der damals jene kleine Ziegelei betrieb, nahm den Jungen auf. Dreißig Pfennig Lohn bekam er den Tag ...

  • „Wilhelm, wir brauchen dich..."

    Die Ausnahme macht Hanne- Lore. Vor 15 Jahren brachte sie Wilhelm. III als seine Frau nach Neustadt, eine Lehrerin aus dem Vogtland. Die Mutter Anna, die damals noch lebte, war stolz auf ihre Schwiegertochter. Eine Lehrerin in der Familie! Aber ihr Sohn Wilhelm ist ja auch ein Studierter. Für Hanne-Lore war es anfangs nicht ganz einfach ...

  • mtn freundliches Wort gibt Kraft

    In einem solchen Betrieb fühlte sich Wilhelm I zu Hause. Hier war er in seinem Element. Hier erfüllte sich sein Leben. Die Kollegen schätzten ihn in seiner hilfsbereiten Art. Sie wurde auf eine besondere Bewährungsprobe gestellt, als er im Krieg mit sowjetischen Kriegsgefangenen zusammenarbeitete. Allen Warnungen zum Trotz freundete er sich schnell an ...

  • 5 von 22 mit dem Namen Krauti

    Eine Familiengeschichte, die von dem sorbischen Ort Neustadt (Spree), von klugem Wirtschaften und vom außergewöhnlichen Arbeitsjubiläum eines Betonwerkers erzählt Von Dr. Günter Q u e i ß e r (Text) und Joachim F i e g u t h (Bild)

    Neustadt ist keine Stadt, sondern ein kleines sorbisches Dorf mit 400 Einwohnern. Der Name mag entstanden sein, als sich vor etlichen hundert Jahren die in der Nähe ansässigen Sorben nach einer Feuersbrunst einen neuen Ort, eine „neue Statt" - nove mesto - bauten. Heute bergen die meisten Neustädter in den Tagebauen Nochten und Weliow Braunkohle, verwandeln sie in Boxberg in Elektroenergie oder tragen in Schwarze Pumpe zu ihrer Veredlung bei ...

Seite 10
  • Jeden Rohstoff müssen wir veredeln

    So zielt z. B. die strategische Aufgabenstellung, Roh- und Brennstoffe volkswirtschaftlich noch wesentlich besser zu verwerten, bekanntlich nicht nur auf Kohleveredlung. Diese Notwendigkeit betrifft vielmehr jeden Rohstoff, über den wir verfügen und — langfristig gedacht — auch alle diejenigen, die auf Grund unserer bisherigen theoretischen Kenntnisse, praktischen Erfahrungen und technologischen Verfahren noch gar nicht als Rohstoffe definiert und genutzt werden ...

  • Wie Mathematiker ihr lach unterhaltsam präsentieren

    Novum bei Bestenförderung an der Universität Leipzig

    Mit dem Studienjahr 1981/82 ging an der Karl-Marx-Universität Leipzig eine neue Vorlesungsreihe der Sektion Mathematik zu Ende, die als erfolgreiches Novum gewertet werden darf. Insgesamt 13 voneinander unabhängige Vorträge fanden statt. Die spezielle Art der Wissensvermittlung, in der — wie Initiator Dr ...

  • Noch entschiedener Reserven ausschöpfen

    Die Bilanz, die die 4. Tagung des ZK der SED in dieser Hinsicht ziehen konnte, ist insgesamt positiv. Vor allem hat es sich als richtig erwiesen, wie Erich Honecker feststellte, „das kontinuierliche, planmäßige Wachstum' der Volkswirtschaft der DDR auch unter den neuen Bedingungen entsprechend den realen Möglichkeiten zu gewährleisten" ...

  • Erkenntnisvorlauff auf zweierlei Weise

    Erkenntnisvorlauf kann grundsätzlich auf zweierlei Weise Zustandekommen. Die Forschung kann, erstens, an einem aktuellen Bedürfnis der Produktion ansetzen. In den meisten Fällen muß dieses Bedürfnis zunächst "als wissenschaftliches Problem formuliert werden. Bereits in diesem Stadium der Problemformulierung erweist sich, ob die Forschung tief genug lotet ...

  • Dokumente der Freundschaft

    Die beiden Halbbände mit Materialien über 30 Jahre Beziehungen DDR-UdSSR (1949- 1979), die der Staatsverlag jetzt vorlegte, sind im besten Sinne selbst ein Dokument der sich, ständig vertiefenden Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern. Erscheinen sie doch als eine gemeinsame Ausgabe der beiden Ministerien für Auswärtige Angelegenheiten der DDR und der UdSSR in deutscher und in russischer Sprache ...

  • Zur Entwicklung unserer Theorie

    Die „Ergebnisse unserer Wirtschafts- und Sozialpolitik" können sich „durchaus sehen lassen", sagte Erich Honecker auf der 4. Tagung des ZK der SED. Wir haben das Recht, und das Leben zeigt das auf mannigfache Weise, von den zurückliegenden Jahren als erfolgreichen Jahren zu sprechen, die wertvolle Erfahrungen ...

  • Auch Zwischenstand kann Nutzen bringen

    Die Schwerpunkte der ökonomischen Strategie immer im Visier der Grundlagenforschung zu haben, bedeutet, den Akzent auf beides zu legen: auf ökonomisch und auf Strategie. Da sich die Grundlagenforschung, ihrem Charakter entsprechend, oft von den aktuellen Problemen der laufenden Produktion entfernt, ist es für den Forscher um so wichtiger, theoretische Ergebnisse nicht nur vorzuweisen, sondern ständig zu prüfen, ob und wie diese Resultate Ökonomisch wirksam gemacht werden können ...

  • Gelungener Start für neue Reihe

    Die Zeit der industriellen Revolution — ohne Zweifel ist sie für die Wissenschaftsgeschichtsschreibung von besonderem Interesse, schuf sich doch in ihrem Verlauf die kapitalistische Gesellschaftsordnung die ihr eigene materiell-technische Basis, die kapitalistische Industrie. Die Ablösung der Handarbeit durch die Maschinenarbeit, symbolisiert durch James Watts 1769 patentierte Dampfmaschine, war die Grundlage dafür ...

  • Die Grundsteine für, das Leben von morgen

    Meh^fnÖ^Sehf'biläen, sich, Huf dieseni Wege auch die unverwechselbar spezifischen Züge neuer sozialistischer gesellschaftlicher Verhältnisse zwischen den Menschen und eines, neuen Verhältnisses zwischen Mensch und Natur heraus. Hier und in diesen Jahren wird, wie Leonid Breshnew auf dem XXVI. Parteitag der KPdSU sagte» „der Grundstein für die volkswirtschaftliche Struktur, mit der das Land in das 21 ...

  • Betriebliche Themen in Abschlußarbeiten gelöst

    Neustrelitz (ADN). Durch den Einsatz eines Industrieroboters beim Schleifen von Terrazzoplatten könnten sich die Arbeitsbedingungen für die Werktätigen wesentlich verbessern. Sie würden entlastet vom Plattentransport, Erschwernisse wie die Vibrationen der Maschine oder der ständige Umgang mit kaltem Wasser an der Gelenkschleifmaschine entfielen ...

  • Foerstergarten entsteht neu

    Rekonstruktion einer bekannten Anlage in Potsdam-Bornim

    Das einstige Gartenparadies des berühmten Staudenzüchters Karl Foerster (1874 bis 1970) in Potsdam-Bornim wird gegenwärtig in seine ursprüngliche Schönhjät zurückversetzt. Kernstück und erster Bauabschnitt der rund 3500 Quadratmeter großen Anlage, die 1981 zum Denkmal erklärt wurde, ist der Senkgarten ...

  • Forschung zur Tradition der Schifferkompanie

    Greifswald (ADN). Jahrhundertealte maritime Traditionen an der Ostseeküste hat der Greifswalder Student Thomas Brück im abgelaufenen Studienjahr in seiner Diplomarbeit zur Geschichte der Stralsunder Schifferkompanie untersucht. In der Arbeit über diese Korporation von der Gründung bis zum Jahre 1648 ...

  • Junge Hobbyastronomen trafen sich in Kirchheim

    Arnstadt (ADN). Sonne, Mond und Sterne waren Anziehungspunkte für junge Astronomen, die sich in Kirchheim (Kreis Arnstadt) zu einem Sommerlager trafen. An dem vom Kulturbund der DDR organisierten Spezialistentreffen nahmen 20 Schüler und Lehrlinge aus der Republik teil. Dr. Jürgen Schulz, der diesen Ferienkurs zum viertenmal betreute, gab damit den Hobbyastronomen vor allem aus kleinen Gemeinden Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch ...

  • Biometrie-Studium an Rostocker Universität

    Rostock (ND). Ein Mathematikstudium mit der Spezialisierung Biometrie wird ab September an der Wilhelm-Pieck-Universität in Rostock angeboten. Die Studenten haben damit erstmals die Möglichkeit, eine Nebenfachausbildung in Biologie sowie Vorlesungen in Mathematischer Statistik zu belegen. Diplommathematiker dieser Spezialrichtung sollen vor allem in landwirtschaftlichen und medizinischen Einrichtungen eingesetzt werden ...

  • Ökonomische Strategie und Grundlagenforschung

    rT^ Wissenschaft kann sich nur über materielle Produktion verwirklichen Kreativität und Phantasie schließen nüchterne Kalkulation nicht aus Von Prof. Dr. Günter K r ö b e r

    Groß sind die Erwartungen, die wir in Wissenschaft und Forschung setzen. Unser Ziel ist, die Hauptauflgabe in ihrer, Einheit von Wirtschafte- und Sozialpolitik auch unter veränderten Reproduktionsbedingungen weiter erfolgreich zu verwirklichen. Das setzt ein qualitativ höheres Niveau der Produktivität und ...

  • BEITRAGE ZUR WISSENSCHAFTS GESCHICHTE DIE ZEIT DER

    fassung des Erkenntnisstandes marxistisch-leninistischer Wissenschaft zu Begriff, Wesen und Periodisierung der industriellen Revolution sucht, dem seien besonders die Ausführungen zu den Besonderheiten dieses Prozesses in Deutschland empfohlen. Mit Entwicklungstendenzen von Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Geologie, Technik Wissenschaften und Medizin im behandelten Zeitraum befassen sich die anderen acht Autoren in ihren Beiträgen ...

Seite 11
  • Der Olivensenior und das neue Bar

    In der alten montenegrinischen Hafenstadt drei Jahre nach der Erdbebenkatastrophe

    Von unsererh Korrespondenten Günter Caschube, Belgrad Knorng und rissig entwachsen seine brettartigen Stammsegmente dem Boden. Schon gut in Manneshöhe, fächern die Aste sich in alle Richtungen zu einer meterweit ausladenden Krone. Tausende linsenförmige Blätter dämpfen das grelle Licht der Sonne, die hoch über dem Adriatischen Meer steht ...

  • Kampferin gegen •iri neues Inferno

    Etwa so alt wie diese Kinder, gerade vierzehn, war Frau Niyako Yano damals, am 6. August des Jahres 1945. Gleich ihren Schulkameradinnen hätte sie an jenem Tage zum Arbeitseinsatz unweit von hier sein müssen. Der Zufall jedoch hatte sie zu Hause festgehalten. So sah sie nun, vier Kilometer vom Nullpunkt der Detonation entfernt, den grellen Feuerschein ...

  • Das Geständnis Dolincheks

    Eine besondere Rolle im Prozeß in Victoria spielte der. Südafrikaner Martin Dolinchek, der eigentliche politische Kopf der Putschisten. Schon während der Voruntersuchung im Frühjahr 1982 gestand er: Er sei hauptamtlicher Mitarbeiter des südafrikanischen Geheimdienstes NIS (National Intelligence Service) und für die „Insel-Aktion" als Chefberater des militärischen Kommando-Führers „beurlaubt" worden ...

  • Söldnerchef packt aus

    Zunächst bestätigte ein südafrikanischer Offizier, daß allein elf der über 50 Putschisten südafrikanische Reservisten seien, die man eigens zur Erfüllung eines „Spezialauftrages" einberufen habe. Aber die eigentliche Sensation war das Auftreten des militärischen Führers der mißglückten Aktion, des 63jährigen „Uraltsöldners« Mike Hoare ...

  • Flammenmeer in Diarama dargestellt

    Mit dem Kommunisten Masayukj Matsuda haben wir gesprochen, der als Fünfjähriger den Abwurf der Bombe erlebte und dessen Frau infolge den Strahlungskrankheit im Laufe der Jahre erblindet ist. Wir haben den siebenundneunzigjährigen Fujii Nittsrtsu kennengelernt, einen Geistlichen, der unerbittlich z^#rotefit geger^eni ^tomäifen Krieg aufruft;, wir haben YoshihitQ ...

  • Vor der Zeitenwende

    Uralt war der Olivenmethusalem bereits, als er im Jahre 1042 in einer Klosterchronik erstmals schriftliche Erwähnung fand. Was der Volksmund an der südlichen Adriaküste von Montenegro seit Hunderten Jahren sagt, stimmt mit Expertenanalysen von heute überein: Der Senior im Olivenhain von Bar wurde vor der Zeitenwende Bepflanzt ...

  • Ein ewiger Schafften im Gestein

    Im „Hiroshima-Friedens-Memorial-Museum" ist eine Bombe des sogenannten Hiroshima-Typs ausgestellt. Sie sieht unscheinbar aus, diese Massenvernichtungswaffe, fast harmlos. Wüßte man nicht, was geschehen ist, könnte man sich kaum vorstellen, daß die Explosion in etwa sechshundert Metern Höhe über dem Zentrum der Stadt über 150 000 Tote gefordert hat ...

  • Der Hafen wird ausgebaut

    „Ferner nutzten wir die Zeit", fährt unser Gesprächspartner fort, „um mit Gesamtinvestitionen von mehr als 17 Millionen Dinar — Finanzhilfe und Eigeninvestitionen — die Kapazitäten aller unserer wichtigsten Wirtschaftszweige auf den Stand zu bringen, der vor dem Beben erreicht war." Eines der Resultate: eine Umschlagleistung von mehr als zwei Millionen Tonnen jährlich im Hafen Bar ...

  • Erwachen nach Befreiung

    Zwischen den Weltkriegen, im bürgerlichen Jugoslawien, blieb Bar eine kleine, von der Bergwelt abgeschlossene Stadt. Doch. v nach der Befreiung setzte eine intensive Entwicklung ein. Hoch waren die jährlichen Zuwachsraten des Nationaleinkommens im Kreis. Alle Aufmerksamkeit galt dem neuen ausgebauten Hafen und dem Eisenbahnverkehr, der in den siebziger Jahren mit der Vollendung der Linie Belgrad—Bar die Krönung seiner Möglichkeiten fand ...

  • Auf „wilde Gänse" wartet der Henker

    trag lautete: Die progressive Seychellen-Regierung zu stürzen und den 1977 verjagten Präsidenten James R. Mancharn wieder an die Macht zu bringen. Ein Tonband mit der Ansprache dieser imperialistischen Marionette an die Bevölkerung befand sich im Gepäck. Doch noch mehr. Das ungewöhnliche Gewicht der Koffer der Touristen fiel einem Zöllner auf ...

  • Hibakusha von Hiroshima

    Begegnungen mit Opfern des amerikanischen Atombombenabwurfs vom 6. August 1945 Von Klaus Haupt

    Hiroshima erblickten wir im Sonnenlicht von den Höhen des Ogansa, vom Goldenen Berg. Weit über die Stadt kann man schauen, über Flüsse und Brükken, über Fabrikgebäude, Hafenanlagen und Hochhäuser. Hiroshima — das heißt: Weite Insel. Früher, vor einhundert Jahren noch, war hier eine Insel. Später wurde Land aufgeschüttet ...

  • Vier Todesurteile in Victoria acht Monate nach gescheitertem Seychellen-Coup • Auftraggeber Botha am Pranger

    Ihre Gesichter waren grau, als sie am 6. Juli 1982 vom Obersten Gericht der Republik der Seychellen zum Tode verurteilt wurden. Sie, die sich einst in der Zechrunde des Durbaner „Riviera"- Hotels „wilde Gänse" nannten, die jedem zahlungskräftigen Auftraggeber folgten und vor keiner Untat zurückschreckten, hatten ausgespielt ...

  • Über den Zynismus Washingtons empört

    Als Frau Niyako • Yano davon hörte, daß die USA-Regierung einen „begrenzten Atomkrieg" einkalkuliere, war sie empört „über diesen abgrundtiefen Zynismus" . Sie verweist völlig zu Recht darauf, daß es heute begrenzte Atomkriege überhaupt nicht geben kann. Und wie ein Atomkrieg aussieht, was er bedeutet — sie hat es erlebt an jenem 6 ...

  • Entlarvte Aggressoren

    Verzweifelter Versuch eines Entlarvten. Wer seit 1975 gegen Angola einen unerklärten Krieg führt, Botswana, Sambia und Simbabwe seit Jahren unter Druck setzt und bewaffnete Banden in Mocambique aushält, sollte den, Mund halten. Und der Versuch, in 3750 Kilometer Entfernung von Pretoria mit einer Bande ...

  • Auftrag: Regierungssturz

    Ihre letzte „Unternehmung" liegt nun schon fast acht Monate zurück: Am 25. November landete — als fröhliche Touristenschar getarnt — eine Truppe von über 50 Männern mit einein Charterflugzeug in der Seychellen-Hauptstadt Victoria. Ein Varauskammando hatte zuvor, ebenfalls im Gewand von Vergnügungsreisenden, die Laße gepeilt, die Flugplatzbewachung ausgespäht und auf Banken zwei Sonderkonten in Höhe von 11 000 Dollar angelegt ...

Seite 12
  • Leserbrief

    Natur und Wissenschaft Neues Deutschland / 7./8. August 1982 / Seite 12 Weißkopfadler aus dem Brutkasten Erstmals ist es amerikanischen Wissenschaftlern gelungen, künstlich befruchtete Eier von Weißkopfadlern bis zum Schlüpfen der jungen Vögel in einem Brutkasten auszubrüten. Das Experiment gelang auf einer Tierfarm bei Millstadt (US-Bundesstaat Illinois) im Rahmen eines Forschungsprogramms unter der Leitung von Direktor Paul Völker ...

  • Roboters Griff in die Kiste

    Sehende und fühlende Automaten für Transportarbeiten

    Versuchsroboter, die ungeordnet in Kisten oder auf Tischen umherliegende Teile greifen und deren Lage in ihrer Hand bestimmen können, um sie in gewünschter Weise auf ein Transportband abzustellen, testen Spezialisten an der Universität von Rhode Island in Kingston (USA). Die Lage des Werkstückes in der Roboterhand wird zunächst von einer am „Arm" der Maschine befindlichen Fernsehkamera erfaßt ...

  • Gewebe ins Gehirn übertragen

    Dopaminmangel führt zur Parkinsonschen Krankheit

    Eine Gewebeübertragung ins menschliche Gehirn, Ist nach einem Bericht in der Zeitung „Svenska Dagbladet" erstmals von Chirurgen des Karoünska Krankenhauses, Stockholm,, an der Universitätsklindk Solna vorgenommen worden. Die Transplantation soll bereits vor. etwa zwei Monaten an einem männlichen. Patienten erfolgt sein, dier an der Parkinsonschen Krankheit leidet ...

  • Und Augen so groß wie Teller

    Seeungeheuer verlieren ihre allzu dicken Geheimnisse

    messer der Trabantscheinwerfer: 17 cm). Die Augen von Riesenkraken gelten als die Größten im gesamten Tierreich. In welchen Tiefen der Riesenkalmar sein Siedlungsgebiet hat, ist noch immer ungeklärt. Beschrieben werden sie bereits von Gajus Plinius denv Älteren (23 bis 79 u. Z.). Er berichtete in seiner ...

  • Ein Schlüssel für die Poren von Membranen

    Seit dem 18. Jahrhundert forschen Wissenschaftler nach Zusammenhängen zwischen Lebensprozessen und elektrischen Vorgängen. Hierzu sei nur der Physiker Johann Wilhelm Ritter (1776 bis 1810) in Jena genannt; er gab schon 1798 einen „Beweis, daß ein beständiger Galvanismus den Lebensprozeß in dem Thierreich begleite" ...

  • Titan macht den Stahl stark

    Zusatz verleiht hohe Festigkeit und geringe Versprödung

    Bauteile aus Edelstahl, die bei hoher Temperatur einem intensiven Neutronenbeschuß ausgesetzt sind, sollen wesentlich langsamer verspröden, wenn dem Stahl Titan zugesetzt wird. Im „Journal of Nuclear Materials" wird über Experimente am Institut für Festkörperforschung der Kernforschungsanlage Jülich berichtet, bei denen das Kriechverhalten zweier Edelstahle mit und ohne Titankarbid untersucht wurden ...

  • Von Prof. Dr. Hermann Berg

    schmelzen die „importierte" Nukleinsäure mit ihrer eigenen und erhalten dadurch zusätzliche genetische Informationen z. B. zur Synthese von Insulin, Interferon u. a.. Höhere Feldstärken bringen die Membranbestandteile in Unordnung, was zum Zerplatzen der Zelle oder zur Fusion mit anderen Zellen führen kann ...

  • Knochenbruch kann schneller heilen

    Betrachten wir andererseits die Möglichkeit der pulsierenden Induktionsströme in Zellen und Lebewesen, so wird eine gewaltige Vielfalt der Wirkungen erkennbar. Diese Ströme reichen von der erhöhten Durchlaßfähigkeit (Permeationserhöhung) für Alkaliund Erdalkaliionen bis zu Aktivierungen im Zellstoffwechsel ...

  • Je Sekunde hundertmal die Temperatur gemessen

    Ein neuartiges Laserthermometer, mit dem Temperaturen von Millionen Kelvin bis zu einhundertmal in der Sekunde berührungsfrei gemessen werden können, ist laut Agenturberichten vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching bei München in Betrieb genommen worden. Der neuartige Laser vom Typ Neodym-YAG könne bis zu acht Sekunden lang pro Sekunde 100 Pulse Infrarotlicht abfeuern, die über eine Kette mit drei Verstärkern mit Energie „aufgepumpt" werden ...

  • Schlammverwertung

    Natnumhypophosphit aus Phosphatschlamm zu gewinnen, gelang einem Kollektiv im VEB Stickstoffwerk Piesterifcz. Das Produkt dient der stromlosen Vernicklung insbesondere' von kompliziert geformten Teilen und wird überall dort eingesetzt, wo eine sehr gleichmäßige Schicht notwendig ist Es wurde bisher aus gelbem Phosphor gewonnen ...

  • Wärme aus der Wand

    Das erste mit Sonnenenergie versorgte Wohnhaus Usbekistans ist als Expeiimentalbau in der Siedlung des Kolchos „Swerdlow" im Gebiet Taschkent gebaut worden. Die Sonnenkollektoren sind an einer Wand und auf einem Teil des Daches eines Einfamilienhauses angebracht. Sie heizen die 80 Quadratmeter große Wohnfläche und werden zur Warmwasserbereitung genutzt ...

  • Forschungs-U-Boot

    Der Forscher Jacques Piccard hat gegenwärtig mit der Untersuchung mehrerer Seen in der Umgebung Roms begonnen. Die ersten wissenschaftlichen Arbeiten von Bord eines drei Personen aufnehmenden, etwa sieben Meter langen und elf Tonnen schweren Klein-U-Bootes werden zur Zeit im Bracoiano-See vorgenommen ...

  • Kabelneuheit

    Zu den »neuartigen Kabeln und Isolierstoffen, die am Forschungsinstitut für Kabel- und Isolierstoffe VUKI in Bratislava (CSSR) entwickelt werden, gehört ein Fernleirungs-Fernsprechkabel mit kleinen Koaxialpaaren. Es besitzt eine Übertragungskapazität bis zu 2700 Kanälen je Paar. Bisher in der CSSR hergestellte symmetrische Kabel mit Papier- und Plastisolierung hatten nur eine Kapazität von 120 Kanälen ...

  • Weißkopfadler aus dem Brutkasten

    Erstmals ist es amerikanischen Wissenschaftlern gelungen, künstlich befruchtete Eier von Weißkopfadlern bis zum Schlüpfen der jungen Vögel in einem Brutkasten auszubrüten. Das Experiment gelang auf einer Tierfarm bei Millstadt (US-Bundesstaat Illinois) im Rahmen eines Forschungsprogramms unter der Leitung von Direktor Paul Völker ...

  • Schwebstofftest

    An einer Reise des sowjetischen Forschungsschiffes „Witjas" nehmen gegenwärtig zwei DDR- Wissenschaftler teil. Die Reise führt in den Atlantik und Ostpazifik. Die DDR-Fachleute wollen den Transport im Ozean gelöster Schwebstoffe untersuchen unä Sedimentproben für die Isotopenanalyse entnehmen.

  • Mückenplage

    Venedig wird von einer Stechmückenplage heimgesucht, wie sie seit über 50 Jahren nicht mehr beobachtet wurde. Als Ursache dafür wird der abrupte Wetterumschwung von großer Hitze zu sintflutartigen Regenfällen angegeben.

  • Die Praxis ist der Theorie voraus

    Es ist einmal die Applikation (Anwendung) starker elektronischer Feldimpulse über direkt in das biologische Medium eintauchende Elektroden, und zum anderen die. elektromagnetische-In*-.

Seite 13
  • Politik und Geschichte im Leben eng verknüpft

    Über den Kommunisten und Historiker Albert Schreiner

    Wenn von den ersten Schritten der marxistisch-leninistischen Geschichtswissenschaft in unserem Lande nach 1945 die Rede ist, muß auch der Name von Albert' Schreiner genannt werden. Der von ihm geleistete Beitrag hat besonderes Gewicht, weil der erprobte Kommunist eine Fülle von Erfahrungen aus einem bewegten Leben einbringen konnte, in dem Politik und Wissenschaft auf das engste verbunden waren ...

  • Solidarische Hilfe war uns das höchste Gebot

    Unseren Gera er Leser Karl Bohndorf, von 1937 bis 1945 politischer Häftling im KZ Buchenwald, regte der Beitrag über Walter Krämer („Kranken bau wurde zum Widerstamdszentnum", in: MD vom 26J/27, Jun'i 1982, S. 13) zu dem folgenden Erinnerungsbericht an: Die Geschichte des Häftlingsreviers (Krankenbau) im Konzentrationslager Buchenwald ist mit vielen hervorragenden Taten der Häftlingssanitäter verbunden ...

  • Delegierte wählten Lenin zum Ehrenvorsitzenden

    Der VI. Parteitag der SDAPR (Bolschewiki), der vom 26. Juli bis 3. August (8. bis 16. August) 1917 in Petrograd tagte, legte diese von Lenin ausgearbeitete taktische Linie seinen Beschlüssen zugrunde» Lenin konnte wegen seiner erzwungenen Illegalität nicht am Parteitag teilnehmen, er war jedoch durch Tausende Fäden mit dessen Verlauf verbunden* arbeitete die Thesen für^das JReferat über die,,politische- Lage aus, entwarf Resolutionen, gab führenden Mitgliedern des ZK wichtige Hinweise ...

  • Ritterturniere im Dresdner Stallhof

    vor kurzem wurden die wichtigsten Rekonstruktionsabschnitte des Dresdner Stallhofes abgeschlossen. Nach den schweren Kriegszerstörungen präsentieren sich Bogengalerie, Langer Gang und Stechbahn wieder im originalen Zustand und gehören nun zu den beliebtesten Fotomotiven von Touristen aus aller Welt, die in der Elibestadt weilen ...

  • Der Verrat wurde offenkundig

    Die Konterrevolution hat sich organisiert, gefestigt und faktisch diie Macht im Staat in ihre Hände genommen ... Die Führer der Sowjets und der Parteien der Sozialrevolutionäre und Menschewik« haben die Sache der Revolution endgültig verraten, haben sie den Konterrevolutionären ausgeliefert und sich und ihre Parteien sowie die Sowjets zum Feigenblatt der Konterrevolution gemacht ...

  • Märchenwiese bot Illegalen Zuflucht

    Geschichtskommission gebildet

    Auf dem Zeltplatz Märchen- t Wiese am Motzener See, Kreis Königs Wusterhausen, wurde bei.' der Befreiung am 26. April 1945 die Bote Armee von Illegalen, die hier Zuflucht vor faschistischer Verfolgung gefunden hatten, auf einem Akkordeon mit der „Internationale" begrüßt. Solche bekanntgewordenen Aktionen auf diesem Gelände veranlaßten die dortige SED-Parteigruppe, Material für eine Geschichte der Arbeitererholungsstätte zu sammeln ...

  • Weitere Funde von Bronzetrommeln

    Aus der Frühgeschichte Vietnams

    Hanois Museum für Geschichte ist in jüngster Zeit uni einige gewichtige Gegenstände reicher geworden, denen Archäologen und Historiker den Namen Bronzetrommeln gegeben haben. Diese Benennung resultiert aus der Form und der von den meisten Experten vermuteten Zweckbestimmung dieser Gebilde. Fachleute attestieren eine entwickelte vietnamesische Zivilisation in der Bronzezeit, die vor etwa 4000 Jahren einsetzte und einige Jahrhunderte v ...

  • Neue Lage im Klassenkampf erforderte eme'rteue Taktik

    Die neuartige*" Klassenkampfsi* tuation erforderte dringend die Ausarbeitung einer neuen Taktik und den Zusammenschluß aller Mitglieder der bolschewistischen Partei auf ihrer Grundlage. Gelöst wurde diese Aufgabe unter außerordentlich schwierigen Bedingungen: Verleumdet und verfolgt, war die Partei abermals in die Illegalität getrieben; W ...

  • Für eine große Aufgabe: „An die Arbeit, Genossen!"

    Ausgehend von den im Bericht über die politische Tätigkeit des ZK und im Referat über die politische Lage — beides von „ J. W. Stalin erstattet — enthaltenen Einschätzungen über die Konstellation der Klassenkräfte und die Perspektiven der sozialistischen Revolution in* Rußland nach den Juliereignissen, beschloß der Parteitag den Kurs auf den bewaffneten Aufstand ...

  • Ein Meilenstein auf dem Weg zum Roten Oktober

    Vor 65 Jahren: VI. Parteitag der Bolschewiki in Petrograd / Von Dr. Sonja Striegnitz

    Die stürmische und wechselvolle Entwicklung der Ereignisse in Rußland nach dem Sturz der zaristischen Selbstherrschaft führte dm Juli 1917 zu einer schroffen Wendung. Seit der bürßerlich-demokratischen Februarrevolution bestand eine Doppelherrschaft der Sowjets der Arbeiter- und Soldatendeputierten und der bürgerlichen Provisorischen Regierung ...

  • Sonderausstellung über Sachsens älteste Burgen

    Dresden (ADN). Die ältesten Burgen Sachsens werden gegenwärtig in einer Sonderausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden vorgestellt. Die Exposition macht mit Ergebnissen der Burgwallforschung bekannt, die einen Schwerpunkt in der Tätigkeit von Wissenschaftlern dieses Museums darstellt. Die zum Teil in Modellen oder anderen Darstellungsformen ■gezeigten Burgen stammen aus der Zeit vom 12 ...

  • und Griechen erforscht

    Rom (ADN). Die gleiche Bedeutung wie der Entdeckung Pompejis messen italienische Archäologen Ausgrabungen zu, die zur Zeit in Roccellata am Stadtrand des süditalienischen Catanzaro im Gange sind. Unterhalb einer 30 Hektar großen Fläche am Golf von Squillace befindet sich die römische Stadt Scolacium aus dem 2 ...

  • Pflege revolutionärer Traditionen dokumentiert

    Eisenach (ND). Anläßlich ihres 15jährigen Bestehens gab die Gedenkstätte „Eisenacher Parteitag 1869" eine Publikation heraus, die dokumentiert, wie die Mitarbeiter des Museums die Traditionen der Arbeiterbewegung pflegen. ' Seit Eröffnung der Eisenacher Gedenkstätte im Jahre 1967 machten sich dort bisher ...

  • Archäologen beendeten umfangreiche Grabungen

    Göttingen (ADN). Im Bereich der Stadt Höxter ist eine der umfangreichsten archäologischen Geländearbeiten zur historischen Erforschung Nordwestdeutschlands abgeschlossen worden. Die Grabungen sollen Beweise erbracht haben, daß sich Höxter schon bald nach der Gründung des Klosters Corvey im Jahre 822 zu einem der frühesten stadtartigen Siedlungskomplexe in Nordwestdeutschland entwickelt hat ...

  • Indien: Höhlenkultstätten des Jainismus gefunden

    Delhi (ADN). Höhlenkultstätten, die vor rund 800 Jahren von Anhängern des Jainismus geschaffen wurden, sind von Archäologen im indischen Staat Andhra Pradesch entdeckt worden. Der Jainismus ist eine der ältesten religiösen Richtungen in Indien. In einer Höhle wurde eine anderthalb Meter hohe Steinfigur gefunden, die die oberste Gottheit der Jains, Schirthankak, darstellt ...

  • Reste einer romanischen Basilika in Prag entdeckt

    Pr»f (ADN). Reste von Grundmauern einer romanischen Basilika aus dem 11. Jahrhundert wurden unter dem Fundament der Prager Peter-und-Paul-Kirche auf der Vyäehrad-Burgstätte entdeckt. Seit eineinhalb Jahren sind Prager Archäologen mit systematischen Forschungen in der neogptischen Kirche beschäftigt.

Seite 14
  • Verschworene Streiter gegen den Militärismus

    Dieses Buch gilt einem der ruhmvollsten Kapitel der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung während der Weimarer Republik. Es behandelt zusammenhängend die organisatorische Entwicklung und das vielseitige politische Wdrken des Roten Frontkämpferbundes, dessen Werden und Wachsen von dem zunehmenden Masseneinfluß der KPD unter Führung von Ernst Thälmann nicht zu trennen ist ...

  • Veit Stoß — Neues zu Leben und Werk

    Zdzislatu Kepinski: Veit Stoß. Aus dem Polnischen von Josef Adamiak und Renate Böning. VEB Verlag der Kunst Dresden Auriga, Warszawa 1981. 136 S., 144 Schwarz-Weiß-Abbildungen (z. T. ganzseitig), 6 Farbabbildungen im Text, 205 Tafeln (13 davon farbig) im Anhang, -Leinen, 89 Mark. Der Bildhauer, Maler ...

  • Kurz notiert

    # Der erste Band mit gesammelten Briefen Rom Luxemburgs erscheint, wie der Dietz Verlag ankündigt, im September dieses Jahres. Die Auswahl umfaßt den Zeitraum 1893 bis 1902. In den Jahren 1970 bis 1975 wurden fünf Bände der „Gesammelten Werke" Rosa Luxemburgs herausgegeben. Mit den Briefen an Funktionäre ...

  • Anregender Sammelband nicht nur für Nordisten

    Horst Bien/Gabriele Sokoll (Hrsg.): Die nordischen Literaturen als Gegenstand der Literaturgeschichtsschreibung. Beiträge zur 13. Studienkonferenz der Internationalen Assoziation für Skandinavische Studien (IASS) an der Ernst-Moritz-Arndt-Vniversität Greifswald. VEB Hinstorff Verlag Rostock 1982. 537 S ...

  • Er war für Kuba bei der CIA als Kundschafter tätig

    Ein Bericht mit drei Themen: Strukturen des amerikanischen Geheimdienstes CIA, seine Aktivitäten in Uruguay und — worüber nur wenige Worte verloren werden — der Mut ednes kubanischen Revolutionärs. Im Vorwort stellt der kubanische Schriftsteller Santana fest, daß Hevia sich in seiner schwierigsten Aufgabe nur behaupten konnte, „weil ihm die Transparenz und die Anziehungskraft einer auf der Liebe zum Menschen beruhenden Ideologie den Weg wies ...

  • Modernes Hocharabisch und wie man es artikuliert

    Für rund 160 Millionen Einwohner aus 23 Ländern zwischen Atlantik und, Indischem Ozean, Sahara und Miftelmeer ist Arabisch in einer seiner vielen Regionalvarianten die Muttersprache. Weitere 550 Millionen Menschen außerhalb der arabischen Welt haben als gläubige Moslems enge Beziehungen zu Arabisch, weil der Koran, ihr heiliges Buch, und wesentliche Teile der täglichen Gebete in dieser Sprache abgefaßt sind ...

  • Klaus Stern, z. Z. Greifswald

    Der Rostocker Kirchenhistori-* ker und CDU-Volkskammerabgeordnete, Prof. Dr. sc. theol. Gert Wendeliborn, Mitglied des Luther- Komitees der DDR, hat auch eine^ neue Luther-Biographie geschrieben, die anläßlich des 500. Ge-~ burtstages des Reformators 1983'' im Union Verlag erscheinen soll.' Das Manuskript umfaßt 665 Seiten und zeichnet den dramatischen Lebensweg Martin Luthers (1483-1546) nach ...

  • Wie Leonek Lämmerschwanz einen Löwen malt und sich selbst überwindet

    Wen* man ein kleiner ängstlicher Junge ist und noch dazu Leonek heißt, von den anderen Leonek Lämmerschwanz gehänselt wird, scheint die Welt gar nicht so in Ordnung zu sein. Erwarten doch die anderen, man sei, so wie der Name vermuten läßt, mutig wie ein Löwe. Leonek weiß aber nicht, was ein Löwe ist ...

  • 64 Abb., Leinen, 7 Mark.

    Am 31. August 1967 fiel Tanja, die Partisanin, im revolutionären Kampf am Vado del Yeso (Bolivien) mit sieben anderen Partisanen unter dem Kugelhagel einer Kompanie bolivianischer Regierungstruppen. Das Leben dieser jungen Revolutionärin, Internationalistin und Kundschafterin wurde, wenige Wochen vor ihrem 30 ...

  • Buchverlaf Der Morgen Berlin

    Charles de Coster: Smetse Smee. 2., veränderte Aufl. 160 S., 51 Zeichnungen v. Josef Hegenbarth, Pappband im Schuber, 12,80 Mark. Der Kinderbuchverlag Berlin Pierre Gamarra: Mandarin und Mandarine. Nachdichtung v. Heinz Kahlau. 76 S., Illustr. v. Rene Moreu, celloph. Pappband, 9,80 Mark. Greif enverlag zu Rudolstadt Ernst-Otto Luthardt: Die klingenden Bäume ...

  • VEB Fotokinoverlag Leipzig

    Daniela Mräzkova/Vladimir Remis: Josef Sudek. 112 S., 105 Bildey, Pappband, 14 Mark. Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin Gustav-Adolf Biewald: Motoren des Lebens. Herztätigkeit und Kreislauffunktion bei Tier und Mensch. 2. Aufl. 132 S., 56 Zeichn., celloph. Pappband, 5,89 Mark. VEB Verlag für Bauwesen Berlin Manfred Zakrzewski/Klaus Zick: Pachzeichnen für Berufe der Bauproduktion ...

  • Der Besuch

    Du hast immer etwas Lustiges zureden über Blechkränze über Ziegeri und über den Regen... du nimmst die Worte einfach aus der Tasche und zeigst sie uns hin wie ein Stück Geld Aus dem soeben erschienenen Band 161 der kleinen Trompeterbücher „Grün weht der Lärm ins Land", Gedichte von Lothar Walsdorf für Kinder ab 8 Jahre (Der Kinderbuchverlag Berlin ...

  • Leserbrief

    Gibt es weitere Arbeiten über Luthers Leben?

    Wenn ich mich recht erinnere, wurde anläßlich der Leipziger Frühjahrsmesse am Stand des Union-Verlages von einer Luther- Biographie des Rostocker Kir-' chenhistorikers Wendelborn gesprochen. Nun fand ich die interessante Besprechung des Bandes „Martin Luther" von Wolfgang Landgraf im ND. Wie steht es nun mit der Arbeit von Professor Dr ...

  • Staatsverlag der DDR

    Statistisches Taschenbuch der Deutschen Demokratischen Republik 1982. 176 S., brosch., 3,80 Mark. Friedrich Wolff: Vertrauensvoll zum Rechtsanwalt. Schriftenreihe Recht in unserer Zeit. Heft 35. 124 S., brosch., 2 Mark. VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Hans Beyer: Die Revolution in Bayern 1918/1919 ...

  • VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Alfred Hilpert: Funktionen. Reihe Wir wiederholen. 112 S., 203 Bilder brosch., etwa 4,80 Mark. Franz Holzweißig/Hans Dresig: Lehrbuch der Maschinendynamik. 2. Aufl. 416 S., 240 Bilder, 51 Aufgaben mit Lösungen und ein Anhang mit Programmübersichten, Pappband, 26 Mark.

  • Naturwissenschalten Technik

    VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig K.-H. Näser: Physikalisch-chemische Rechenaufgaben. Fachschullehrbuch. 8., überarb. Aufl. 360 S., 13 Bilder, Kunstleder, 18,50 Mark.

  • Lebensstationen von Tanja, der Partisanin

    Morta Rojas/Mtrta Rodriguez Calderön: Tania la Guerrillera. Aus dem Spanisch, v. Nadja Bunke. Militärverlag der DDR, Berlin 1982. 5. Auflage. 188 S.,

  • Verlag Die Wirtschaft Berlin

    Peter Kohlert/Harry Klinger/Gernot Schneider/Dieter Schönknecht (Hrsg.): Die Absatzwirtschaft der Kombinate und Betriebe. 430 S., Leinen, 24 Mark.

  • Verlag Tribüne Berlin

    Protokoll des 10. FDGB-Kongresses vom 21. bis 24. April 1982 in Berlin, Hauptstadt der DDR. Hrsg.: Bundesvorstand des FDGB. 288 S., Leinen, 9 Mark.

  • A. Ziemsen Verlag Wittenberg

    H.-H. Bergmann/S. Klaus/F. Müller: Das Haselhuhn. NBB 77. 3., Überarb. Aufl. 196 S., 121 Abb., 1 Farbtafel, celloph. brosch., 20,20 Mark.

Seite 15
  • Tenms-Halbfinalplärze waren hart umkämpft

    Hart umkämpft waren bei den DDR-Tennismeisterschaften in Magdeburg am Freitag bei Regen die Halbfinalplätze im Herreneinzel. Vorjahresmeister Steffen John (TU Dresden) setzte sich gegen Ulli Grundmann (Motor Mitte Magdeburg) erst im Schlußspurt mit 3:6, 6:4, 6:4 durch. Thomas Arnold (TU Dresden) schaltete seinen als Nummer 2 gesetzten Semeinschaftskameraden Wolfgang Backhaus mit 6:2, 3:6, 6:3 aus ...

  • In Havanna beginnen heute Karibik-Spiele

    Alberto Juantorena und Maria Colon sprechen den Eid

    Kuba steht ganz im Zeichen der am heutigen Sonnabend in Havanna beginnenden 14. Sportspiele Mittelamerikas und der Karibik, die bis zum 18. August veranstaltet werden. Sportler aus 22 Ländern werden ihre Kräfte in 24 Sportarten in der Landeshauptstadt und in Santiago de Cuba messen. Als Puerto Rico vor 16 Monaten plötzlich die Ausrichtung absagte, sprang Kuba ein und rettete die Kontinuität dieser traditionellen regionalen Sportspiele ...

  • Mottgen

    Zwei DDR-Erfolee gab i\s zum Auftakt der Jugendwettkämpfe der Freundschaft im Schwimmen in Oswiecim (Polen). Mark Erdmann gewann die 100 m Freistil in 55,80 s, und auf der gleichen Strecke der Mädchen war Astrid Strauß in 58,92 s siegreich. Ausgezeichnete 4:14,763 min erreichten Waleri Mowtschan, Konstantin Chrabzow, Sergej Nikitenko und Alexander1 Lesnikow " im 4000-m-Mannschaftsverfolgungsfahren bei «den UdSSR-Meisterschaften in Moskau ...

  • Vorgestellt

    Victor Davis

    Der Kanadier vom Region of Woterloo Swim Club kam aus Hawaii nach Ekuador. „Dort hatten wir uns mit sehr hartem Training vorbereitet", sagt« der 18jährige Weltmeister über 200 m Brust. Er fühlte sich danach in sehr guter Form und glaubte, schon die 100 m Brust gewinnen zu können. Doch auch über die Silbermedaille war er froh, „weil sie in neuer persönlicher Bestzeit erreicht wurde" ...

  • Eine Länge Vorsprung

    Vier Rumpfbeugen vor dem Startblock, so machte sich Ute Geweniger für das Finale bereit. Die Karl-Marx-Städter Weltrekordlerin zog weit vor dem Feld dem Sieg entgegen. Sie schwamm praktisch ohne Konkurrenz, und mit solch großem Vorsprung hatte vor ihr auch noch keine andere Sportlerin bei Weltmeisterschaften diese Distanz gewonnen ...

  • Taktik dominierte

    Wer Wladimir Salnikows Schwimmweise kennt, mußte den Rennverlauf ungewöhnlich nennen. Der Weltrekordler aus Leningrad nahm nicht vom Start weg - wie gewohnt - die Spitze, sondern sein Landsmann Semjonow auf Bahn sechs führte überraschend bis kurz vor dem Ziel. Erst dann sicherte sich der Olympiasieger den Erfolg ...

  • Starkes Kürprogramm

    Nach den vier Sprüngen der Pflichtkür lag die Rostockerin Ramona Wenzel auf Rang sechs im Feld der zwölf Finalistinnen und war für einen vorderen Platz nahezu chancenlos. Dann gelang ihr der sehr schwierige zweieinhalbfache Rückwärtssalto gehechtet ganz prächtig, und auch ihren „Zittersprung", den zweieinhalbfachen Delphinsalto, brachte sie so gut ins Wasser wie selten zuvor ...

  • Ute Geweniger komplettierte mit WM-Gold ihre Sammlung

    Silbermedaillen an Ines Geißler und Ramona Wenzel / Bronze für Sven Lodziewski

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Am vierten Wettkampftag der Schwimm-Weltmeisterschaften in Guayaquil wurden nach vier der sechs Konkurrenzen DDR-Sportler zur Siegerehrung gerufen. Ute Geweniger sicherte sich am Donnerstagsabend (Ortszeit) überlegen den Titel über 100 m Brust. Ines Geißler gewann über 100 m Schmetterling die Silbermedaille und Sven Lodziewski über 400 m Freistil Bronze ...

  • Nur „Zweier mit" mußte in die Hoffnungsrunde

    Bei den FISA-Mefeterschaften der Junioren im Rudern, den inoffiziellen Welttitelkämpfen, die in Piediluco (Italien) ausgetragen werden, erreichten in den acht Disziplinen der männlichen Teilnehmer sieben DDR-Boote auf direktem Wege das Halbfinale oder Finale. Nur im Zweier mit Steuermann mußten Andreas Seite/Michael Vetter/Stm ...

  • Erfolg der Favoritin

    Mary Meagher galt, wie Ute Geweniger über 100 m Brust, auf der kurzen Schmetterlings-Distanz als hohe Favoritin. Die Weltrekordlerin aus den USA gewann auch sicher, doch blieb sie mit 1,48 s erheblich über ihrer Bestmarke. Die Freude der 17jährigen war dennoch groß, denn sie holte in den Schwimm-Disziplinen den ersten USA-Sieg bei den Damen ...

  • Der vierte Weltrekord

    Das USA-Quartett setzte die Siegesserie bei Weltmeisterschaften in der kurzen Sprintstaffel fort und markierte den vierten Weltrekord bei diesen Titelkämpfen. Hinter dem UdSSR-Quartett, das sich die Silbermedaille sicherte, bestätigten die schwedischen Schwimmer, daß sie auch diesmal über gute Sprinter verfügen ...

  • Splitter

    Wladimir Salnikow (UdSSR) ist der erste Aktive, der seinen vor vier Jahren errungenen WM-Titel .mit Erfolg verteidigen konnte. Die Dresdnerin Katrin Zipperling zog sich beim Einspringen zum Finale vom Turm eine Zerrung zu, so daß sie am Wettbewerb nicht mehr teilnehmen konnte. Beim Vorlauf über 100 m Schmetterling hatte die 16jährige Maud Lauckner Wasser geschluckt und war dadurch um ihre Finalchance gekommen ...

  • Um 0,34 s schneller

    Der Kanadier Victor Davis wurde begeistert vom Publikum gefeiert, hatte er doch einem „Methusalem" unter den Weltrekorden das Licht ausgeblasen. Sechs Jahre lang hatte der Brite Wilkie die Bestzeit in seinem Besitz, nun verbesserte sie der Weltmeister gleich um 0,34 s. Ein Kolumbianer und ein Schweizer im Finale unterstrichen den Leistungsanstieg auch in Ländern mit noch wenig Schwimm-Tradition ...

  • Erich Honecker sandte Glückwunschtelegramm

    „Mit großem kämpferischem Einsatz und hohem sportlichem Können haben Sie bei den diesjährigen Weltmeisterschaften im Sportschwimmen in Guayaquil einen weiteren großartigen sportlichen Erfolg errungen. Ich beglückwünsche Sie zum Gewinn des Weltmeistertitels im 100- Meter-Brustschwimmen der Damen sehr herzlich und wünsche Ihnen für den weiteren Verlauf der Welttitelkämpfe gutes Gelingen ...

Seite 16
  • Worter int Kreitzverband

    Bilderrätsel und Redewendung gehen in die Lösung ein. Waagerecht: 2. Bilderrätsel, 6. Bucklige Kuhverwandtschaft, 7. Nicht jeder zählt dazu, 8. Letzte Hülle auf der Haut, 10. Weitverbreitetes Sündenreinigungsmittel, 12. Hangelt mit langen Armen in Indonesiens Dschungeln, 13. Ein romantisches Dichterwäldchen, 15 ...

  • Sa kommt man immer zum Ziel

    Eine naheliegende Methode zur Herstellung von Zifferblättern für Sonnenuhren ist die Zeichnung der Stundenteilung durch die Sonne selbst. Aber auch dazu müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Der Schattenstab muß unbedingt seine richtige Lage haben: Der Neigungswinkel wird mit einer Schablone exakt eingestellt ...

  • Der Turm der Brahmanen

    Es geht die Legende, daß in einem der vielen Tempel im indischen Varanasi ein Turm aus 100 goldenen Scheiben stehen soll, die auf einem Stabe aufgesteckt sind. Neben dieser konisch zugehenden Pyramide reckten sich zwei weitere leere Stäbe. Die Mönche des Tempels hatten nun die Scheiben auf einen leeren Stab aufzustecken, und zwar in der Weise, daß wieder die gleiche konische Pyramide entsteht ...

  • Testgerät für Plasma-Display

    Im Berliner Werk für Fernsehelektronik (WF), einem Betrieb des Kombinats Mikroelektronik Erfurt, wurde kürzlich ein Jugendneuererkollektiv aus dem Bereich Forschung und Technologie ,mit dem Ehrenpreis der Betriebssektion der KDT für eine gute wissenschaftlich-schöpferische Arbeit ausgezeichnet. Die elf Jugendlichen unter Leitung des Entwicklungsingenieurs Genossen Andreas Thun, 27, entwickelten und bauten ein Ansteuergerät, mit dem „Plasma-Displays", opto-elektronische Bauelemente, geprüft und ...

  • Märchenhafte Irrtümer

    Die kürzliche Neuausgabe der Märchen des Schweden Andersen war schnell vergriffen. Eine solche Nachfrage — nicht nur bei uns — hätte sich der Autor wohl kaum träumen lassen. Ahnlich ist es auch bei Neuaufc tagin von Grimms Märchen, auch sie gehören längst zur Weltliteratur. Wie ist es aber mit dem Wissen ...

  • Weltrekordler im Freiballon

    Unser Gesuchter wurde 1880 in Berlin geboren und wuchs an der Friedrichsgracht auf. Er studierte Astronomie, Meteorologie und Geophysik. 1906 stellte er einen Dauerweltrekord im Freiballonflug auf. 1906 bis 1908 und 1912 bis 1913 nahm er an Grönlandexpeditionen teil. Im Jahre 1930 fand er bei einer neuerlichen Unternehmung im Eis der größten Insel der Welt den Tod ...

  • Dichter in der Primzahl

    Wenn man die Ziffernanzeige eines elektronischen Taschenrechners auf den Kopf stellt, können bestimmte Ziffern als Buchstaben gelesen werden. Es entspricht 0=*O 1 = 1 8 = B 2 = Z 5 = S 2. Wort = Wir nehmen die Zahl des 1. Wortes, addieren zweimal das Geburtsjahr dies soeben ermittelten Dichters und subtrahieren vom Ergebnis 215 ...

  • Da nahte die Santa Doria

    Als Christoph Kolumbus am 12. September 1492 den amerikanischen Kontinent betrat, glaubte er, in Asien gelandet zu sein. Er verließ sein Schiff, die berühmte „Santa Doria" und betrat das Land im Feststaat, u. a. von einem Notar begleitet. Als er seinen Fuß auf das Ufer setzte, wurde die portugiesische Standarte entfaltet ...

  • Metamorphose

    Es soll in elf Zwischenstufen ein Matrose in eine Landratte verwandelt werden. Die einzelnen Zwischenstufen entstehen dadurch, daß bis zur fünften immer ein Buchstabe wegbleibt und von da ab stets ein weiterer hinzugesetzt wird. Die Reihenfolge der Buchstaben wechselt (z. B. Darwin, Indra. Rand, Dau, an, Pan, Plan, Alpen, Platen) ...

  • Wie viele Quadrat- Möglichkeiten gibt es?

    Werorr Sie die Antwort wissern schreiben; Sie das Ergebnis in das nebenstehende Antwortfeld (rechts) und schikken Sie die Lösung auf einer Postkarte an die Redaktion. Aus den eingesandten richtigen Antworten losen wir unter Ausschluß des Rechtsweges drei Gewinner aus: 1. Pneis75 Mark 2. Preis 50 Mark 3 ...

  • Funf Prominente

    Fünf Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft hat unser Zeichner Klaus Arndt in Skizzen festgehalten. Die meisten Konterfeis sind Ihnen bestimmt schon einmal begegnet. Nennen Sie jeweils ihren Namen und Vornamen und ein wichtiges Werk, das sie hinterlassen haben. Schreiben Sie Ihre Ergebnisse auf eine Postkarte, sen^ den Sie die Antwort bis zum 13 ...

  • Das sind die Gewinner

    7470 Zuschriften sind auf unsere Preisfrage eingegangen, davon 6533 richtige Lösungen. Unter Ausschluß des'Rechtsweges wurden als Gewinner unserer ND-Preisfrage vom 3./4. Juli 1982 ermittelt: I.Preis (75 Mark): Lothar Stoll 2355 Saßratz W. P. R. 35 2. Preis (50 Mark): Norbert Franken 1020 Berlin Ifflandstraße 3 3 ...

  • Unsere ND-Preisfrage

    viele Leser schrieben uns zu Dürers magischem Quadrat und verbanden damit den Wunsch nach weiteren Knobeleien dieser Art. In die neun Felder des Quadrats sind die Zahlen von 3 bis 11 so zu verteilen, daß die Summe jeder Horizontalen, jeder Vertikalen und jeder Diagonalen 21 ergibt.

  • Kennwort: Muschelspaß

    ' Noch bis zum 31. August können Urlaubsbasteleien aus Muscheln an unsere Adresse: Redaktion Neues Deutschland, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Kennwort: Muschelspaß, eingesandt werden. Die ideenreichsten Spaße werden prämiiert.

  • f g Weiß zieht und gewinnt

    Um zu siegen, muß Weiß seinen Läufer nicht gegen eine, sondern gegen beide schwarzen Figuren .tauschen". Die Lösung ist nicht einfach, aber ihre Dramatik wird Sie für die Mühe des Suchens entschädigen. Auflösungen am Montag

  • Punkt für Punkt

    25 Punkte sollen mit geraden Linien verbunden werden. Neun Striche sind notwendig, ein Punkt wird dabei zweimal berührt. Die Linien dürfen sich zweimal kreuzen.

  • LlJJL__J

    Unsere Anschrift: Redaktion ND, Knobelseite, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1

Seite
Mit der Kraft des ganzen Dorfes Getreide geerntet Aggressor muß unverzüglich das Blutvergießen einstellen! Freundschaftliches mit iranischem Minister Ausbau der Zusammenarbeit DDR—Iran wurde erörtert Todbringende Bomben auf Frauen und Kinder in Beirut Offener Brief des WGB an die israelischen Werktätigen Größte Arbeitslosigkeit in den USA seit 1941 Beileidstelegramm nach Ulan-Bator Dresden: Galerie zum Pioniertreffen Japan: Gedenken an Atombombenopfer Pretoria verurteilte drei ANC-Mitglieder zum Tode Siebenter WM-Titel für DDR durch Ute Geweniger Für Einfrieren der Kernwaffenrüstung Staatsoberhaupt Ägyptens an den USA-Präsidenten EG: USA-Boykott ist unakzeptabel Wahrzeichen ruht Mandela freilassen! Kurz berichtet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen