13. Dez.

Ausgabe vom 31.07.1982

Seite 1
  • NeueTechnologien bringen mehr ökonomischen Effekt

    Produktivität Magdeburger Roboter wird verdoppelt / Erweitertes Fasersortiment aus Premnitz / Eggesiner Motoren sparen Energie

    Magdeburg (ND). Die Ergebnisse von Forschung und Entwicklung1 rasch in die Produktion überzuleiten und damit neue Technologien schnell ökonomisch wirksam zu machen, das ist ein Schwerpunkt der Plandiskussion für 1983 im Magdeburger Schwermaschinenbau-Kombinat „Ernst Thälmann". Die Kollektive Wollen damit gleichzeitig er; reichen, daß die modernen Grundmittel noch besser ausgelastet werden ...

  • Bis kurz vor Mitternacht rollen die Mähdrescher

    Ernten, Strohräumen, Säen bilden eine lückenlose Kette

    Berlin (ND). Die Genossenschaftsbauern sind am Freitag bei der Ernte weiter gut vorangekommen. Das Getreide ist von 755 643 Hektar, das sind 30,4 Prozent der Anbaufläche, unter Dach und Fach. Auf den leichten Böden des Bezirkes Cottbus, wo das Korn zuerst reift, haben die Bauern bereits über die Hälfte geborgen ...

  • Israel setzt Bombardements auf Beiruts Bevölkerung fort

    # Weitere 873 Tote und Verwundete # Nur noch vier Krankenhäuser sind einsatzfähig # 783 000 Menschen brauchen dringend Hilfe # Aktionen des Protestes in aller Welt

    Beirut (ADN). Die A«ressionstruppen Tel Avivs haben am Freitag die barbarischen Angriffe auf Westbeirut fortgesetzt. Kriegsflugzeuge bombardierten die Stadtteile Fakehani und Ouza*i, die Straße zum internationalen Flughafen und das palästinensische Flüchtlingslager Sabra. Zuvor hatten israelische Kriegsschiffe Wohnviertel im Stadtteil Raouche und Sabra beschossen ...

  • Junge Touristen uus Berlin wandern zum Pioniertreffen

    Verabschiedung mit Thälmann-Appell in der Wuhlheide

    Berlin (ND), Mit Wimpel, Rucksack, Karte, Kompaß und Reiseschecks zum VII. Pioniertreffen im Gepäck machten sich am Freitag 40 junge Berliner Touristen auf den Weg in den Bezirk Dresden. Auf einem Thälmann-Appell im Pionierpalast wurden die Mädchen und Jungen feierlich verabschiedet. Im Namen der Expeditionsteilnehmer ...

  • Pretoria drang erneut in VR Mocambique ein

    Bewaffnete Kräfte des Aggressors zum Rückzug gezwungen

    Maputo (ADN). Eine neue schwere bewaffnete Provokation hat Südafrika gegen die Volksrepublik Moc,ambique verübt. Wie die Nachrichtenagentur AIM berichtete, - drangen^ Armeeinheiten Pretorias im Raum von Ressano Garcia mehrere Kilometer in das Innere Mogambiques vor. Durch das entschlossene Vorgehen der mogambiquanischen Armee wurde der Aggressor zum Rückzug gezwungen ...

  • Blockade Beiruts beenden!

    Vertreter Washingtons nahm nicht an der Abstimmung teil

    New York (ADN). Zur unverzüglichen Aufhebung der Blokkade Westbeiruts hat der UNO- Sicherheitsrat in der Nacht zum Freitag Israel aufgefordert. An der Abstimmung über die von Spanien eingebrachte Resolution, die ohne Gegenstimmen erfolgte, nahm USA-Botschafterin Kirkpatrick nicht teil. Der Ständige Beobachter der Arabischen Liga bei den Vereinten Nationen, der Libanese Clovis Maksaud, verwiesen der Debatte auf die Nlitschuld der USA an den von den israelischen Aggressoren begangenen Verbrechen ...

  • Studenten helfen den Forstleuten

    Suhl (ADN). im Studentensommei- 1982 helfen im Bezirk Suhl 500 Jungen und Mädchen aus der DDR und anderen sozialistischen Ländern in der FDJ- Aktion ^Gesunder Wald". Über ihref1|rbeit und ihre Betreuung inforrty^te sich am Freitag GeneräÜSrsüneister Rudolfe Rüthnick, Stellvertreter des Minister! für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwdrtschaft, in Revieren des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Ilmenau ...

  • Salut-7-Besatzung arbeitete außerhalb der Raumstation

    Forschungsapparaturen wurden ausgewechselt / Beresowoi und Lebedew testeten neue Skaphander und Werkzeuge

    Moskau (ADN). Die sowjetischen Kosmonauten Anatoli Beresowoi und Walentin Lebedew haben am Freitagmorgen zwei Stunden und 33 Minuten lang im freien Raum gearbeitet. Sie verließen um 04.39 Uhr MESZ die Orbitalstation Salut 7 und wechselten wissenschaftliche Forschungsgeräte aus, die außerhalb des fliegenden Laboratoriums installiert sind ...

  • Im Baikal-Tunnel begann das Verlegen der Gleise

    Moskau (ND-Korr.). Im Baikal- Tunnel, dem zv/eitlängsten unterirdischen Korridor der Baikal- Amur-Magistrale, ist mit dem Verlegen der Gleise begonnen worden. Noch 1982 sollen die ersten Züge durch den sieben Kilometer langen Durchbruch unter dem Dawan-Paß fahren. Selbst mit modernster Technik war man höchstens 80 bis 90 Meter im Monat in das Gestein, des Baikal-Gebirges vorgedrungen ...

  • 75 USA-Abgeordnete gegen an Regime El Salvadors ^Sprecher nennt Vorgehen der Regierung „unglaublich"

    Washington (ADN). 75 der 435 Mitglieder des USA-Repräsentantenhauses lehnen die amerikanische Militärhilfe für das volksfeindliche Regime in El Salvador ab. In einer entsprechenden Entschließung wurde ein Bericht über das Regime in El Salvador, mit dem die USA-Regierung weitere Militärhilfe begründete, scharf kritisiert ...

  • Kampfesgrüße der SED an Parteitag in Guyana

    Werte Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des XXI. Parteitages der Fortschrittlichen Volkspartei Guyanas brüderliche Kampfesgrüße. Angesichts der Hochrüstungs- und Konfrontationspolitik der aggressivsten Kräfte des Imperialismus kommt ...

  • Präsident Mitterrand an Erich Honecker

    Ich danke Ihnen sehr herzlich sowohl in meinem eigenen Namen als auch im Namen des französischen Volkes für die Glückwünsche, die Sie mir anläßlich des französischen Nationalfeiertages übermittelt haben. Jen wünsche Ihnen selbst und Ihrem Land ebenfalls alles Gute und teile mit Ihnen die Überzeugung, daß die Fortführung und Entwicklung unserer Beziehungen dazu beitragen werden, den Frieden und die Verständigung in Europa zu sichern ...

  • Vanuatu sperrt seine Häfen für US-Kernwaffen

    Tokio (ADN). Dae südpazifische Inselrepublik Vanuatu verweigert kernwaffentragenden USA-Schiffen das Einlaufen in ihre Häfen. Da das Flottenkommando der USA verbindliche Erklärungen darüber ablehnt, ob bestimmte Einheiten mit nuklearen Sprengköpfen ausgerüstet sind oder nicht, kommt die Entscheidung ...

  • Tel Aviv legt Kriegsanleihe auf

    Tel Aviv (ADN). Die israelische Regierung will mit einer Kriegsanleihe Kosten des Mordfeldzugs in Libanon decken. Die Bevölkerung wurde verpflichtet, in den nächsten zehn Monaten einen Teil ihres Einkommens für die Kriegsanleihe zu zeichnen. Insgesamt sollen durch die Anleihe und drastische Kürzungen im Budget weitere 25 Milliarden Schekel (umgerechnet 2,5 Milliarden Mark) für die Kriegskasse Tel Avivs aufgebracht werden ...

  • Nikaragua schlägt sofortiges Treffen mit Honduras vor Ziel: Frieden in Region sichern

    Managua (ADN). Nikaragua hat ein sofortiges Treffen auf höchster Ebene mit 'dem benachbarten Honduras vorgeschlagen. Es sei dringend'notwendig, den von den USA unterstützten bewaffneten Übergriffen ehemaliger Somoza- Söldner von honduranischem Territorium aus Einhalt zu gebieten. Die nikaraguanische Regierung bekräftigte nochmals ihre Bereitschaft, mit den USA die Lage in Mittelamerika zu erörtern ...

  • Yasser Arafat konferierte mit Chafiq Wazzan

    Beirut (ADN). Der Vorsitzende des Exekutivkomitees der PLO, Yasser Arafat, ist in der Nacht zum Freitag in Beirut mit dem Libanesischen Ministerpräsidenten Chafiq Wazzan zu einer Unterredung zusammengetroffen. Nach Angaben von Radio Beirut erörterten beide Politiker Möglichkeiten für eine politische Lösung des durch die israelische Aggression entstandenen Konflikts ...

  • Kurz berichtet]

    DDR-Ausstellung

    Budapest. Die Ausstellung „DDR — Tradition und Sozialismus" ist am Freitag im Budapester Museum der Ungarischen Arbeiterbewegung eröffnet worden. Die vom Museum für Deutsche Geschichte Berlin gestaltete Schau zeigt rund 1000 Exponate.

  • US-Marine rüstet

    Washington. Den Auftrag zum Bau einer Vorserie von zwölf Senkrechtstartern hat die USA- Kriegsmarine dem Rüstungskonzern McDonnell Douglas erteilt. Insgesamt will die Marine 336 derartige Maschinen anschaffen.

  • Mandela freilassen!

    Oslo. 275 Bürgermeister Norwegens haben sich während einer Unterschriftenkampagne für die Freilassung des Führers des Afrikanischen Natibnalkongresses (ANC) von Südafrika, Nelson Mandela, eingesetzt.

  • Kampf gegen Malaria

    Vientiane. Eine Konferenz der Minister für Gesundheitswesen von Laos, Vietnam und Kampuchea ist in Vientiane zu Ende gegangen. Zu den Themen gehörte der gemeinsame Kampf gegen die Malaria.

  • Neuer Flughafen

    Moskau. Ein Flughafen wird in der Nähe des Industriezentrums Ekibastus in der kasachischen Steppe gebaut. Gegenwärtig legen die Bauleute die Pisten für Düsenflugzeuge an.

Seite 2
  • Hörgeschädigte werden gut betreut

    Fürsorge im Alltag und bei der Berufsausbildung / GSV bereitet seinen VII. Kongreß vor

    In unserer Republik leben etwa 300 000 Bürger, die gehörlos oder schwerhörig sind. Um sie kümmert, sich im besonderen Maße der Gehörlosen-und- Schwerhörigen-Verband der DDR (GSV), der sich gegenwärtig auf seinen VII. Kongreß vorbereitet. Er findet vom 30. September bis 2. Oktober 1982 in Erfurt statt und wird über Geleistetes Bilanz ziehen und neue Aufgaben beschließen ...

  • Konzentration aufs Korn

    Alle» Getreide hat nun fast gleichzeitig das; gelbe Kleid der Reife übergestreift. Vielerorts steuerten die Genossenschaftsbauern ihre Mähdrescher nach der Ernte der Wintergerste ohne die sonst übliche mehrtägige Pause gleich in den Roggen. - Weizen, Sommergerste und Hafer ziehen in der Färbung, kräftig nach, werden also reif für den Drusch ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Otto Gröllmann Die herzlichsten Glückwünsche zum 80. Geburtstag sendet das Zentralkomitee der SED Genossen Otto Gröllmann. In der Grußadresse wird hervorgehoben: .Dein Leben und Dein künstlerisches Wirken als Maler und Bühnenbildner sind untrennbar mit dem Kampf der Arbeiterklasse und unserer Partei verbunden ...

  • Staatliche Leitung dient stets dem Wohl des Volkes

    Feierliche Exmatrikulation an der Potsdamer Akademie

    Potsdam (ND/ADN). Am Freitag fand in Potsdam-Baibelsberg die feierliche Exmatrikulation der diesjährigen Albsolventen der Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft der v DDR statt. In seiner Festansprache betonte der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Wissenschaft und Technik, Dr ...

  • Grüße des ZK der SED für Genossen Erich Jungmann

    Glückwünsche zum 75. Geburtstag

    foebef "Genosse tn'iäi Jbngmtrnn! Zu Deinem 75. Geburtstag übermittelt Dir das Zentralkomitee der Soziatistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Mehr als fünf Jahrzehnte kämpfst Du in den Reihen der revolutionären Arbeiterbewegung und hast stets aktiv unsere kommumstische Sache vertreten ...

  • Gute Zusammenarbeit mit der UdSSR dient Planerfüllung

    Herzliches Gespräch Paul Verners mit KPdSU-Delegation Berlin

    (ADN). Am Freitag empfing Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, eine Delegation des ZK der KPdSIU unter der Leitung des 1. Stellvertreters des Leiters der Abteilung Maschinenbau des ZK der KPdSU, A. I. Wolski, zu einem Gespräch, das in großer Herzlichkeit stattfand. Paul Vemer informierte die sowjetischen Gäste über die vielfältigen Anstrengungen und ■ die großen Leistungen der Werktätigen der DDR zur umfassenden Erfüllung der Beschlüsse des X ...

  • Kinder aus 40 Landern sind zu Gast bei DDR-Familien

    Teilnehmer des 25. Sommerlagers in Schwedt begrüßt

    Schwedt (ADN). Etwa 600 Kinder aus dem 25. Internationalen Sommerlager der Pionierrepublik „Wilhelm Pieck" am Werbellinsee'trafen am Freitag mit einem Sonderzug zu einer dreitägigen Exkursion in Schwedt ein. Sie werden hier das Wochenende bei Familien aus der Chemiearbeiterstadt verbringen und Gelegenheit haben, den Alltag in der DDR kennenzulernen ...

  • Agenten der kriminellen Fiirch-Bande verurteilt

    Verbrecher mißbrauchten auftragsgemäß Transitverkehr

    Berlin (ADN). Das Bezirksgericht Schwerin verurteilte am Freitag den Einwohner von Berlin (West) Hans Helwig wegen Verbrechen gemäß Paragraphen 105 und 213 StGB sowie Paragraph 17 Devisengesetz und den Bürger der BRD Lars Lemke wegen Verbrechen gemäß Paragraphen 105 und 213 StGB unter Mißbrauch des Transitabkommens zu elf bzw ...

  • Salut-7-ßesatzung arbeitete außerhalb der Raumstafion

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Verstauen der ausgewechselten Apparaturen mit und informierte das Flugleitzentrum mit Hilfe einer transportablen Kamera über das gesamte Unternehmen. Während der Arbeit im freien Raum testeten die Kosmonauten einen neuen, halbstarren Skaphander, der auf Grund von Erfahrungen, die Raumfahrer beim Salut-6-Einsatz gesammelt hatten, weiterentwickelt wurde ...

  • Absolventen an Schulen des FDGB verabschiedet

    Berlin (ADN). An den Zentralschulen des FDGB-Bundesvorstandes in Güsen, Beesenstedt und Erfurt wurden die 245 Absolventen des 17. Einjahreslehrganges verabschiedet. „Mit eurem erfolgreichen Studium geht ihr wohlgerüstet in einen wichtigen Abschnitt des Wirkens unserer Gewerkschaften hinein, der all euer ...

  • Meinungsaustausch mit Abordnung aus Syrien

    Berlin (ADN). Der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front der DDR, Prof. Dr. Lothar Kolditz, empfing am Freitag in Berlin eine Delegation des Allgemeinen Verbandes der Handwerkergenossenschaften der Syrischen Arabischen Republik, die unter Leitung von Verbandspräsident Ali Turkmani zu einem mehrtägigen Aufenthalt in der DDR weilt ...

  • Diplomat gab Empfang

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des schweizerischen Nationalfeiertages gab der Geschäftsträger a. i. Rudolf Stauch am Freitag in Berlin einen Empfang. Der Einladung folgten der Kandidat des Politbüros des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzen-" den des Ministerrates Günther Kleiber, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Prof ...

  • Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn

    Berlin (ADN). Ein schwerer - Verkehrsunfall ereignete sich am FreHagvormittag auf der Autobahn Berliner Ring - Hirschberg am Kilometer 54 nahe der Ortschaft Köselitz im Kreis Roßlau. Dabei wurden zwei Personen getötet und drei zum Teil schwer verletzt An insgesamt drei PKW entstand hoher Sachschaden ...

  • Bei Gerhart Hauptmann zu Gast

    1,5 Millionen Besucher im Jahr in Literaturmuseen

    Für viele Freunde der Literatur sind Gedenkstätten, die an Leben und Werk berühmter Schriftsteller erinnern, gern besuchte Ausflugsziele. Die Gerhart-Hauptmann-Gadenkstatte Erkner — in diesem Haus wohnte der Dichter der „Webtr" und des «Biberpelz* von 1»85 bis 1819 - zeigt gegenwärtig eine Sonderausstellung des „Hauptmann-Archivs" Radebeul ...

  • Militärattache Chinas lud zum Jahrestag ein

    Berlin (ADN). Zum 55. Jahrestag der Gründung der Chinesischen Volksbefreiungsarmee £ab der Militärattache bei der Botschaft der Volksrepublik China in der Deutschen Demokratischen Republik, Ding Feipeng, am Freitag in Berlin einen Cocktail. Der Einladung waren gefolgt der Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR Generalleutnant Joachim Goddbach sowie weitere Generäle und Offiziere der NVA, darunter der Stadtkommandant von Berlin, Generalleutnant Karl-Heinz Drews ...

  • Kamptesgrüße der SED an Parteitag in Guyana

    (Fortsetzung von Seite 1)

    essen sowie zur Gewährleistung der . nationalen Unabhängigkeit, des Friedens und der Sicherheit in Lateinamerika und in der Karibik zu. In dieser Situation, die das gemeinsame Handeln der Kommunisten und v aller anderen Friedenskräfte notwendiger denn je macht stehen die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands und die Fortschrittliche Volkspartei Guyanas Schulter , an Schulter ...

  • Grüße an die Schweiz zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Bundespräsidenten der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Fritz Honegger, anläßlich des Nationalfeiertages ein Glückwunschtelegramm. Darin wird der Überzeugung Ausdruck verliehen,' daß die weitere Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und'der Schweiz beiden Staaten und Völkern zum Nutzen gereicht und dem Frieden dient ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowskl, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell. Dr. Sander Drobelo, Dr. Günter Kertzseher, Alfred Kobs, Werner Micke, -Herbert flaumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretend« Chefredakteure; Hont Bitsdikowski, Dieter Brückner, Hont Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Präsident Argentiniens dankt für Glückwünsche

    Ich wende mich an Sie, Exzellenz, in Beantwortung der freundlichen Glückwunschbotschaft, die Sie mir anläßlich meiner Amtsübernohme ' als Präsident der Republik Argentinien, übermittelt haben, und versichere Sie der vollen Bereitschaft meiner Regierung, die gegenseitigen Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit zum Wohl unserer Völker weiterzuentwickeln ...

Seite 3
  • Umschlag an Saale und Elbe steigt

    Binnenhäfen im Bezirk Halle werden ausgebaut / Weitere Transporte auf Wasserweg

    Ein Bagger ungewöhnlichen Ausmaßes mit dem Namen „Otter" machte sich kürzlich im Saale-Hafen Trotha zu schaffen. Mit seinen Greifern barg das schwimmende Aggregat vom Wasserstraßenbau Magdeburg Schlamm vom Grund des Hafenbeckens. Besonders an der Einfahrt und vor den Kais gab es da viel zu tun. Rund 8000 Kubikmeter Schlamm beförderte er aus dem nassen Element aufs feste ...

  • Genosse ist,

    mit den Konsequenzen beschäftigt, die sich aus dem Rat im Schlußwort Erich Honeckers ergeben, das Tempo zu beschleunigen, damit unsere beachtliche mikroelektronische Basis für uns auch 1935 noch einen wirtschaftlichen Trumpf darstellt. Welche Wege die Genossen in den Keramischen Werken be" schreiten ...

  • Der Blick in die Lindenberger Praxis war für uns vorteilhaft

    Wir erreichen in diesem Jahr bei der Ernte des Getreides ein i wirklich; hohes 'Tempo 'und-eine gute Cjualität der Arbeiten. Belni Mähdrusch ebenso wie bei def Strohbergung und bei der Wiederbestellung. So ist es das Ziel der Kollektive, 48 Stunden nach der Mahd die Felder bearbeitet und mit Stoppelfrüchten bestellt zu haben ...

  • Dampf aus Abwärme

    Thale (ADN). 20 000 Tonnen Dampf werden noch in diesem Jahr durch Nutzung von Abwärme in den Eisen- und Hüttenwerken Thale gewonnen. Durch Kopplung der zwei Siemens- Martin-Öfen mit Abhitzekesseln werden jetzt die Abgastemperaturen der beiden Öfen zur Produktion des Dampfes genutzt. Dadurch können im _ Heizhaus beträchtliche Mengen'an hochwertigen Energieträgern eingespart werden ...

  • Rekonstruierte Anlage bringt 40 Prozent Leistungszuwächs

    Schwarza modernisiert Bereich bei laufender Produktion

    Rudolstadt (ND). Mit dem Wiederanfahren der Maschine 14 im Spinnsaal II der Hauptabteilung Viskosefaser wurde am gestrigen Freitag der erste Bauabschnitt eines der wichtigsten Rekonstruktionsvorhaben im Stammbetrieb des Chemiefaserkombinäts Schwarza „Wilhelm Pieck" vier Wochen vorfristig abgeschlossen ...

  • Für die Pflüger steht das Signal stets auf Grün

    In unserer Genossenschaft werden die Bauern immer wieder aufs neue dazu angeregt mitzudenken, um Reserven zu erschließen. Das gilt in besonderem Maße für den erweiterten 'Anbau und die Ernte des Getreides. Eben weil jede Tonne Getreide für unsere Volkswirt- '' schaft zählt. Die Gedanken reichen von der Einhaltung der agrotech- ' nischen Termine bei allen Ernteund Bestellarbeiten bis zur Nutzung kleinster Flächen für den Anbau des Korns ...

  • Kupplung für Schaufelradbogger erfolgreich erprobt

    .!jO:Leipzifn (ApN),i pas Leipziger Schwermaschinenbau-Kombinat :',TARRAF hat-in meh^erep seiner Schaufelradbagger Magnetpulverkupplungen erfolgreich erprobt. Damit können Betriebsstörungen bei diesen Tagebaugeräten künftig verringert werden. Sie treten dann auf, wenn die Schaufeln beim Abtragen des Bodens auf hartes Gestein stoßen ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben Wildauer Schmiedeöfen verbrauchen weniger Gas

    Berlin (ADN). Die fünf großen Öfen in der Schmiede des Schwermaschinenbau „Heinrich Rau" Wildau werden gegenwärtig mit einer zusätzlichen Isolierung versehen. Am ersten Ofen sind die Arbeiten bereits abgeschlossen. Dadurch wird der Gasverbrauch der Anlagen, in denen das Material auf die Schmiedetemperatur von rund 1100 Grad Celsius erwärmt wird, erheblich gesenkt ...

  • 130000 Haushallgeräte mehr als im Vorjahr

    Suhl (ADN). Seit 1955 stellt der Betrieb Zella-Mehlis des Kombinates Elektrogerätewerke Suhl Haushaltrührgeräte ' her. Zehn Millionen liefen bisher vom Band. Das Handrühr- und MijKgeiÜt RG 28 s in Dreistufenschalterausf ührung gehört ebenso zur verbesserten Produktionspälette wie ein Mixer mit Drehzahlsteller ...

  • Bei der Ernte wollen wir alle zu den Besten zahlen

    '• Leistungsvergleich vermittelte wertvolle Anregungen • Gute Erfahrungen machen Schule • Gewinn an Zeit und Ertrag in LPG

    Erntezeit ist für uns Bauern eine Zeit besonderer, Bewährung. Das meinen die Volkskorrespondenten des ND, die uns über ihre Erfahrungen von den Getreidefeldern berichten. Jetzt, da es auf Tempo und in gleichem- Maße auf Qualität ankommt, erweist sich der Wert des Leistungsvergleichs auf Alfons Koschollek, ...

  • Maschinenkapazitäten noch effektiver genutzt

    Eisenach (ADN). Freie Maschinenkapazitäten vermittelte die Eisenächer Bank der Reserven produktiver Fonds bereits an 31 Betriebe des Kreisgebietes. Während 1981 im 'gesamten Jahr durch ihr Wirken 136 000 auftragsfreie Stunden genutzt werden konnten, waren es allein im ersten Halbjahr 1982 schon 102 800 Stunden ...

  • Erfolgreiche Zwischenbilanz hat neuen Auftrieb gegeben

    Was eine APO-Mitgliederversammlung in den Keramischen Werken Hermsdorf bewirkte

    Mit Parteisekretär Hans-Peter M e i ß n e r sprach Günter Neumann

  • Am Wochenende wird jede Stunde voll genutzt

    e»rtA

Seite 4
  • Kunststudenten beendeten ihre Ausbildung erfolgreich

    Rund 180 Absolventen verlassen in diesen Tagen nach mehrjährigem Studium die künstlerischen Hoch- und Fachschulen in Berlin, Dresden, Halle, Leipzig und Heiligendamm. Im Herbst beginnt für sie die Praxis. Die meisten der 44 Absolventen der Berliner Kunsthochschule beispielsweise werden in jenen Betrieben wirken, mit denen sie bereits während ihres Studiums zusammengearbeitet haben ...

  • Hier wird Ballett auch zum Hörerlebnis

    „Tanzmusik"-Platten von ETERNA und MELODIJA / Von Sigrid und Hermann N e e f

    Die Beliebtheit der Ballettkunst in der Sowjetunion ist sprichwörtlich. Demzufolge nehmen Schallplatteneinspielungen auch von neueren Ballettkompositionen in der MELODIJA-Produktion einen beträchtlichen Raum ein. Durch Originalimporte und durch Gemeinschaftsausgaben des VEB Deutsche Schallplatten mit dem sowjetischen Partnerinstitut wird auch das Plattenangebot in der DDR damit bereichert ...

  • Für das Dresdner Staatsschauspiel entwarf Rudolf Gruttner die Plakate zu Nerudas „Glanz und Tod Joaquin Murietas" und zur Inszenierung von Schillers „Die Jungfrau von Orleans"

    Eine Übersicht mit mehr als 70 Plakaten des Berliner Gebrauchsgrafikers Rudolf Gruttner präsentiert eine Ausstellung im Kabinett der Kunstsammlung Cottbus, die bis zum 19 September zu sehen ist. Mit ihrer nunmehr zwölften^ speziell dem Plakatschaffen in unserer. Republik gewidmeten Schau bietet die Galerie ...

  • „Ring" als Koproduktion auf Schallplatte vorgestellt

    Stimmliche Anstrengung war mitunter auch Eya .Marion in der Titelpartie anzumerken — gelegentlich hart und unflexibel in der Tonformulierung, am ausgeglichensten in der Mittellage ihres kraftvollen Soprans. Aage Haugland (Rocco), Lillian Watson (Marzelüne), Gösta Winbergh (Jacjino) und Tom Krause (Minister) konnten bei allem engagierten Einsatz wenig dazu tun, die Aufführung auf das erhoffte Festspielniveau zu heben ...

  • Kulturnotizen

    GALERIE. Eine Verkaufsausstellung mit textilen -Arbeiten von sechs Künstlern aus Halle ist gegenwärtig in der Hallenser „Galerie am Hansenng" zu sehen. Sie zeigt Stickereien,. Stoffmalereien, Gobelins und Decken. FILMMUSICAL. Mit den Dreharbeiten zu einem Filmmusical über den Maler Heinrich Zille, die Tingeltangeltänzerin Jette, ihren Verehrer Ede und viele andere Leute aus dem Berlin zu Beginn unseres Jahrhunderts, begann Regisseur Werner W ...

  • Räucherkaten und Mühlen an der Küste

    Sehenswürdigkeiten in einer Broschüre vorgestellt Ein Räucherkaten, in dem noch ab und zu für die Dorfbewohner geräuchert wird, ist auch in Mecklenburg sicherlich nicht alltäglich. In dem kleinen Ort Raduchelsdorf im Kreis Grevesmühr len ist ein solches Haus zu finden, dessen Kern aus der Zeit um 1600 stammt ...

  • Das Orchester spielte ■ intellektuell unterkühlt

    Hinzu kommt, daß Lorin Maazel am Pult der Wiener Philharmoniker dem Regisseur nicht durchgehend ein kongenialer Partner war. Seine Darstellung wirkte durchaus nicht blaß, aber teilweise intellektuell unterkühlt. Und bei einem nicht immer motiviert erscheinenden Hang, Kontraste zu schärfen und Details auszuleuchten, erreichte Maazel spürbar -erst in der zweiten Hälfte jenen Impetus, der die unsterbliche humanistische Idee und das revolutionäre Feuer in Beethovens Musik stärker aufleuchten , ließ ...

  • *Kur% zezenst&jk

    Gebremste Lawine

    Boulevard-Stück im Fernsehen Es war dies eines jener Konfektionsstücke aus dem Boulevard-Theater des neunzehnten Jahrhunderts, die sich der logischen Beschreibung sperren, weil der in den ersten drei Minuten exponierte Grundeinfall ' eine Lawine unbeabsichtigter Folgen auslöst, die sich in steigendem Tempo auf die Schlußpointe hin bewegt ...

  • Erfolg unserer Solisten auf der Salzburger Festspielszene

    Theo Adam als Pizarro und Reiner Goldberg als Florestan in „Fidelio" Von Hans-Joachim Kynaß

    Wenn auf der ereignisreichen und künstlerisch hochgelagerten Festspielszene von Salzburg besondere Höhepunkte zu erwarten sind, dann vor allem bei den all- . jährlichen Opern-Neueinstudderungen. In diesem Jahr sah man gespannt dem neuen „Fidelio" entgegen. Aber höchste Erwar-. tungen erfüllten sich nicht, und -man gewann den Eindruck, daß eben auch rei diesem bedeuten-, den Musikfest nicht ausschließlich mit erlesenen Ingredienzien, sondern gelegentlich nur mit Wasser gekocht wird ...

  • Ausstellung zur Kunst des Aquarells in Berlin eröffnet

    Berlin (ADN). Einblick in die Aquarell-Kunst der DDR gibt eine Ausstellung, die am Freitag am Berliner Fernsehturm eröffnet wurde. Die vom Zentrum für Kunstausstellungen der' DDR zusammengestellte Schau7 macht mit 120 Arbeiten von 30 Künstlern bekannt. Anliegen ist es, vor allem solche Künstler vorzustellen, in deren Gesamtschaffen dieses Genre einen bestimmenden Platz einnimmt ...

  • Dankbares Publikum auf Straßen und Plätzen

    Auf dem Hof des Amtsgebäudes am Mozartplatz erklang Chormusik. Auf dem Universitätsplatz war der Wagen des Straßentheaters vorgefahren. Im Trakl-Hof spielte eine Truppe deutsche Musik des Mittelalters. Ein dankbares Publikum fand im Hofe der Erzabtei St. Peter das Tamagawa-Universitätsorehester aus Tokio ...

  • Hörspiele über Hiroshima und Nagasaki im Funk

    Berlin (ND). Der Erinnerung an die Opfer von Hiroshima* und Nagasaki gelten vier funkdramatische Sendungen dieser Woche: Am Sonntag, dem 1. August, 20 Uhr, Radio DDR II, wird eine Funkfassung von Heinar Kipphardts Dokumentarstück „In der Sache J. Robert Oppenheimer" und am Dienstag, dem 3. August, 21 ...

  • Bezirksmuseum Viadrina besteht seit 25 Jahren

    Frankfurt (Oder) (ADN). Einen Überblick über die Geschichte des Oderlandes bietet das Bezirksmuseum „Viadrina" in Frankfurt (Oder), das in diesem Sommer 25 Jahre besteht. Es wurde mittlerweile von mehr als 375 000 Gästen besucht. Dem Jubiläum ist eine Ausstellung gewidmet, die den Besucher mit einer historischen Raritätensammlung» auf die umfangreichen Bestände , des Museums einstimmt ...

  • Wertvolle historische Ausmalungen entdeckt

    Cottbus (ADN). In der zwischen 1565 und 1582 als kurfürstliches Schloß errichteten Lichtenburg bei Prettin (Kreis Jessen) haben Studenten der Potsdamer Fachschule für Werbung und Gestaltung wertvolle Ausmalungen aus dem 16. Jahrhundert freigelegt. Die Renaissance-Motive an einer Kassettendecke im Obergeschoß sowie farbiges Rankenwerk in gewölbten Räumen des Erdgeschosses waren von den angehenden Restauratoren im Rahmen ihrer praxisnahen Ausbildung unter jüngeren Farbschichten gefunden worden ...

Seite 5
  • Leonid Breshnew sprach mit Gustav Husäk

    Beratung über bilaterale und internationale Fragen

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU Und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, und der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Husäk, der zur Erholung in der Sowjetunion weilt, sind am Freitag auf 4er Krim zusammengetroffen, berichtete TASS ...

  • Erklärung der palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA

    Beirut (ADN). Die Nachrichtenagentur WAFA hat am Freitag folgende Erklärung veröffentlicht: / Offizielle Vertreter der USA, unter ihnen auch Präsident Reagan, und die ihnen ergebenen Medien wiederholten unermüdlich die Forderung, die PLO solle „Israels Existenzrecht anerkennen", und erklären, daß sie die Resolution 242 ...

  • Mosaik

    Kommunistisch« Jugend berät

    Quito. In Guayaquil fand ein Plenum' des ZK des Kommunistischen Jugendverbandes Ekuadors zu Fragen der Vorbereitung ihres III. Kongresses im November dieses Jahres statt. Größtes Hotel Mittelasiens Taschkent. Das mit 1100 Betten größte Hotel im sowjetischen' Mittelasien wurde in der usbekischen Hauptstadt Taschkent errichtet ...

  • Sorge um den Frieden auf der Konferenz in Mexiko betont

    Kulturpolitiker aus aller Welt setzten Beratungen fort

    Mexiko-Stadt (ADN). Die Sorge um den Frieden und Vorschläge zur weiteren internationalen kulturellen Zusammenarbeit standen auch am vierten Beratungstag im Mittelpunkt der Plenar- .und Kommissionssitzungen i i der II. Weltkonferenz der UNESCO über Kulturpolitik (Mondiacult) in Mexiko-Stadt. Zahlreiche Delegierte protestierten gegen die Aggression Israels in Libanon ...

  • Aggressor muß zu Ruckzug aus Libanon gezwungen werden

    Appell internationaler demokratischer Organisationen an den Sicherheitsrat der UNO

    Frai (ADN). Der Internationale Studentenbund, der Weltfriedensrat, die Internationale Demokratische Frauenföderation, der Weltbund der Demokratischen Jugend, die Organisation für Afro- Asiatische Völkersolidarität, der Weltgewerkschaftsbund, und die Internationale Vereinigung der Lehrergewerkschaften haben in einer am Freitag in Prag veröffentlichten Gemeinsamen Erklärung die Mitgliedsstaaten des UNO-Sicherheitsrates aufgerufen, Israel zum Rückzug aus Libanon zu zwingen ...

  • Auch zweite Heimat zerstört

    VonADN-KorrespondentWilfried Hottmann

    Damaskus. Als die israelischen Aggressoren das Heim für elternlose palästinensische Kinder in Souq al Oharb nahe Beirut bombardierten, mußten die dort lebenden 200 Kinder evakuiert werden. „Dieses Heim und seine Schule waren unser Zuhause, wie bei Mutter und Vater. Nun hoben uns die Israelis erneut verjagt ...

  • Mittelständische Industrie in BRD leidet unter USA-Embargo

    „Hqndelsblatt": Direkter Schaden bei 300 Millionen DM

    Bonn (ADN). Das von USA- Präsident Reagan den westlichen Industrieländern aufgedrängte Embargo gegen die Sowjetunion füge auch der mittelständischen Industrie in der Bundesrepublik großen Schaden zu, stellte am Freitag das Düsseldorfer „Handelsblatt" fest. . „Der direkte Schaden aus 'dem Handelsembargo für die deutschen Mittelständler dürfte bei rund 300 Millionen DM liegen", schrieb die Zeitung ...

  • Vor allem Kinder sterben, im Phosphorbrand

    Beirut (ADN). Vor ollem wehrlose Kinder sind die Opfer der von den israelischen Truppen eingesetzten Phosphorbomben und -granaten, erklärte die libanesische Ärztin Dr. Amal Shamma am Freitag in Beirut vor Journalisten. In dem Krankenhaus, in dem Dr. Shamma tätig ist, war am Freitag das dritte von zwölf Kindern einer Familie aus dem palästinensischen Flüchtlingslager Borj ei-Brajni an den Folgen von Phosphorverbrennungen ...

  • Sihatzschiff vor Island entdeckt

    Reykjavik (ADN). Die „Vappen von Amsterdam" - mit 300 Mann, 43 Fässern Gold und vier Fässern Rohdiamanten an Bord im Jahre 1667 an der Südostküste Islands gestrandet und versunken - ist nach über zwanzigjähriger Suche von 22 Amateurschatzsuchern gefunden Worden. Das Wrack liegt unter 15 Meter Treibsand begraben, der von den Flüssen des Gletschers „Vatnajölaiir im Laufe der Jahrhunderte aus den Bergen mitgeführt wurde und das Meer zurückdrängte ...

  • ECOSOC beendete seine Sommertagung in Genf

    Genf. (ADN). Der Wirtschaftsund Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) hat am Freitag in Genf seine diesjährige Sommertagung beendet. Mit großer Mehrheit verurteilte dieses 54 Mitglieder zählende Hauptorgan der Vereinten Nationen zur Koordinierung der wirtschaftlichen und sozialen Aktivitäten die israelische Aggression in Libanon und rief zur Hilfe für das palästinensische Volk auf ...

  • SRV-Politiker schloß Südoslasien-Reise ab

    Bangkok (ADN). Vietnain strebe die Verbesserung der Beziehungen zu allen Ländern Südostasiens auf dem Wege von Verhandlungen an. Das betonte SRV- Außenminister ' Nguyen Co Thach zum Abschluß seiner Reise durch vier Staaten dieser Region am 'Freitag'.-'auf- einer Pressebonte-1 renz! in der, thailändischen Haiti*-, Stadt Bangkok ...

  • Wellraum-Pläne des Pentagon verurteilt

    Delhi (ADN). Für den Abschluß eines internationalen Vertrages, der die Stationierung von Waffen jeglicher Art im Weltraum venbietet, hat sich die indische Zeitung „National Herald" ausgesprochen. Das sei dringend erforderlich angesichts der verstärkten Aktivitäten der USA zur Militarisierung des Kosmos ...

  • 250000 Menschen von IMerntests betroffen

    Tokio (ADN). Die USA haben bei 235 Kernwaffentests zwischen 1945 und 1963 rund 250 000 Menschen radioaktiver Strahlung ausgesetzt. Diese Angaben machte der 53jährige ehemalige Marine-: infanterist John Smitherman, Vorsitzender der Nationalen Vereinigung strahlenkranker Kriegsveteranen der USA, in Tokio ...

  • Drastischer Kursstun an der Londoner Börse

    London (ADN). Mit einem Kurssturz hat die Londoner Aktienbörse in dieser Woche auf Nachrichten über Anzeichen einer weiteren Verschärfung der Wirtschaftskrise in Großbritannien reagiert. Laut „Financial Times" verbuchten britische Unternehmen innerhalb eines einzigen Tages Aktienverluste von rund einer Milliarde Pfund ...

  • Was sonst noch passiert*

    Angst und Schrecken der Badegäste auf der holländischen Insel Texel, die während der vergangenen Tage wiederholt die große schwarze Schwanzflosse eines Schwertwals gesichtet haben, erwiesen sich als unbegründet. Die Strandpolizei, die schwerbewaffnet das .Ungeheuer" vertreiben wollte, fand statt des gefährlichen Raubfisches nur eine von Witzbolden gebaute Kunststoffattrappe vor ...

  • Volk Nikaraguas zur Wachsamkeit aufgerufen

    Manama (ADN). Die sandinistische Sewenkschaf tszentrale hat an alle Werktätigen Nikaraguas appelliert, höchste Wachsamkeit zu bewahren. Angesichts zunehmender aggressiver Machenschaften der USA und reaktionärer Kräfte in Mittelamerika müßten sich die Werktätigen und das ganze Volk noch fester zusammenschließen, um die revolutionären Errungenschaften, zu verteidigen, heißt es in einem in Managua verb'refteten Dokument ...

  • Landkarten von Südlibanon mit hebräischen Namen

    Beirut (ND). Tel Aviv hat israelischen Verlagen „grünes Licht" für die Herausgabe von Landkarten der Republik Libanon sowie von anderen Dokumenten erteilt, in denen die Ort- ' schatten Südlibanons neue, hebräische Namen tragen. Das geht aus Meldungen hervor, die in Tel Aviv bekannt wurden. In Beirut verlautete dazu, solche Aktionen zionistischer Kreise wiesen direkt darauf hin, daß Tel Aviv SUdlibanon annektieren will ...

  • Hilfe Washingtons für El Salvador verurteilt

    San Francisco (ADN). Die USA müssen ihre Unterstützung für das volksfeindliche Regime in El Salvador beenden. Das forderten am Donnerstag die Teilnehmer einer Massendemonstration in San' Francisco. Sie wandten sich entschieden gegen den jüngsten Beschluß Washingtons, die wirtschaftliche und militärische Hilfe für das Terrorregime in El Salvador zu verstärken ...

  • Handel mit den Ländern des Sozialismus sichert 150000 Arbeitsplätze

    Wien (ADN). Die Wirtschaftsbeziehungen mit den sozialistischen Ländern sichern in Österreich mehr als 150 000 Arbeitsplätze, schrieb am Freitag die Wiener "„Volksstimme". Die Kooperationsvereinbarufigen mit den sozialistischen Ländern, betonte die Zeitung, würden auf der Grundlage der strikten Nichteinmischung und des gegenseitigen Vorteils abgeschlossen ...

  • Indira Gandhi traf mit USA-Präsident zusammen

    Washington (ADN). Zu Beginn eines offiziellen Besuches in den USA ist die indische Ministerpräsidentin Indira Gandhi am Donnerstag in Washington mit USA- Präsident Ronald Reagan zusammengetroffen. Anschließend führte Indira Gandhi Gespräche mit Außenminister George Shultz sowie Mitgliedern des Außenpolitischen Ausschusses des Senats ...

  • Ausnahmezustand über Sri Lanka verhängt

    Colombo (ADN). Die Regierung von Sri Lanka hat am Freitag über das ganze Land den Ausnahmezustand verhängt. Ursache dieser Entscheidung sind laut Agenturberichten seit Tagen andauernde Auseinandersetzungen zwischen religiösen Bevölkerungsgruppen m der etwa 115 Kilometer von Colombo entfernt gelegenen Stadt Galle ...

  • Lesotho protestiert in Pretoria gegen Anschlag

    Maseru (ADN). Die Regierung Lesothos hat bei dem Botha- Regime in Südafrika gegen den Anschlag auf die Residenz des Ministerpräsidenten von Lesotho, Leabua Jonathan, Protest eingelegt. In der Nacht zum Donnerstag hatten regierungsfeindliche Banden das Gebäude mit Granatwerfern und automatischen Waffen beschossen ...

  • Kosmos 1397 im All

    Moskau (ADN). Der 1397. Erdsatellit der Kosmos-Serie ist am Donnerstag in der UdSSR gestartet worden. Er gelangte auf eine Umlaufbahn mit folgenden Parametern: maximale Erdentfernung 549 Kilometer, minimale Erdentfernung 346 Kilometer, anfängliche Umlaufzeit 93,4 Minuten, Neigungswinkel 50.7 Grad.

Seite 6
  • Heftige Debatte im Säo-Bento-Palast

    Massenprotest gegen Anschlag der Reaktion auf Portugals demokratische Verfassung

    Von unserem Lissabonner Korrespondenten Frank Wehner. Portugals Parlament ist Schauplatz heißer Debatten und nächtlicher Marathonsitzungen. Seit sechs Wochen wird dort über die Revision der fortschrittlichen Verfassung von 1976 diskutiert. Die knappe Hälfte der 312 Artikel hat bereits zur Abstimmung gestanden ...

  • Vorrang haben Schritte; gegen den Nuklearkrieg

    Erklärung der Liga für die Vereinten Nationen in der DDR

    Das Präsidium der Liga für* die Vereinten Nationen in der DDR nimmt mit Genugtuung zur Kenntnis, daß ,sich auf der UN- Sondertagung die überwältigende Mehrheit der Staaten angesichts der von imperialistischer Hochrüfitungs- und Konfrontationspolitik ausgehenden Bedrohung der Menschheit für sofortige und wirksame Maßnahmen zur Abwendung der defahr eines Kernwaffenkrieges ausgesprochen hat ...

  • Radio Reloj sagt jede Minute an

    Ein ungewöhnlicher Rundfunksender beging in Kuba den 35. Jahrestag seiner Gründung

    Von unserem Korrespondenten Matthias Herold, Havanna Ein ungewöhnlicher Rundfunksender beging in diesem Monat seinen 35. Jahrestag. Mehr als 306 600 Stunden lang strahlte» er seit seiner Inbetriebnahme unentwegt aktuelle Nachrichten aus und sagte rund 18,4 Millionen Mal jede Minute an. Unverkennbar durch ...

  • Kommunisten Dänemarks vertreten Rechte der Jugend

    Partei legt Dokument als Diskussionsgrundlage vor

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r ,;©et)t der- Jogettd' eine Zu- Künft{" Das 'ist der «Htel eines Dokumentes, das im Zentralorgan der Kommunistischen Partei Dänemarks, „Land og Folk", als Diskussionsgrundlage zur Vorbereitung einer Landeskonferenz der Partei zu Problemen der Jugend und zur Auäbildungspolitik veröffentlicht wurde ...

  • feser fragen

    CARICOM und SELA

    Carlbbean Commön Market, kurz CARICOM, ist der Karibische Gemeinsame Markt. Er vereint eine Gruppe von Inselstaaten des karibischen Raumes, die eine enge Zusammenarbeit und Koordinierung der wirtschaftlichen Kapazitäten vereinbarten sowie gemeinsame Verhandlungspositionen gegenüber dritten Staaten und internationalen Organisationen vertreten ...

  • Mikroprozessoren allein reichen nicht

    Jeden Tag verwandeln- die JÄr-j beiter und Ingenieure im. Kombinat ründ.70 Tonnen fclast zu ftohren, zu Hunderten Sorten Fittings, zu Profilen und Haushaltsgütern. Die Fertigung stieg 1981 um rund 15 Prozent, und um fast den gleichen Anteil gingen die Materialkosten zurück. Aber nicht deshalb, weil vielleicht zuvor geschludert worden wäre ...

  • Ein Energieriese reist ins Gebirge

    Feste Brennstoffe gewinnen in Rumänien an Bedeutung

    Korrespondenz aus Bukarest In diesen Tagen wird in der südwestrumänischen Stadt Anina ein nicht alltäglicher Transport erwartet: Mitte Juli ging im Bukarester Werk für Schwermaschinenbau IMGB der Stator des ersten 330-MW-Energieblocks für das Kraftwerk Anina auf die Reise in die Banater Berge. Eigens ...

  • Geringe Chancen für junge Briten

    Drittel der Schulabgänger im Herbst 83 arbeitslos

    Korrespondenz aus London „ Mit strahlendem Lächeln und in weißen Kitteln — so wurden sie vor kurzem im Fernsehen und auf Zeitungsfotos präsentiert: acht 16- und 17jährige, die innerhalb des staatlichen britischen ^Jiugendbeschäftigungspro- - gramms" zu einem interessanten Job gekommen sind. Ein solches Glück haben zur Zeit jedoch die wenigsten Schulabgänger in Großbritannien ...

  • Nicht die Armen, die Klugen sparen

    So erzählte mir Direktor Zonjo Zonew vom Textilkombinat „Georgi Genew", daß 1982 bei gleichem Rohstoffaufkommen dank material- und abfallsparenden Verfahren beispielsweise 35 Tonnen mehr Wolle als bisher erzeugt werden. Im Kombinat für Elektroseilzüge, das jährlich 100 000 Laufkatzen liefert, zeigte mir der stellvertretende Generaldirektor Sdräw'kb'Zotsaiew^yfe man unter! anderem "auch' 'mi{ "'Technik [ aus' der DDR mehr und mehr Ersatz-1 teile spanlos drückt, stanzt, preßt und gießt ...

  • Heiße Zeit für Botha-Rassisten ist angebrochen

    Zum Volkswiderstand jetzt auch ernste Krisenzeichen

    Korrespondenz aus Johannesburg Ernste Zeichen wirtschaftlicher Rezession des Apartheid-Staates enthält der jüngste Bericht der , südafrikanischen Zentralbank: Die Steigerungsrate des Bruttoinlandsproduktes sank seit 1980 auf beinahe Null. Die gleitende Abwertung der Landeswährung (Rand) belief sich von ...

  • Zehn Bewerber für einen offenen Metallarbeiterplatz

    »Bei stagnierender Nachfrage und immer mehr Betriebsschließungen steigt die Arbeitslosigkeit unaufhaltsam", schreibt die DGB-Monatsschrift „Der Gewerkschafter" über die Lage der BRD-Metallindustrie im Jahr 1982. „Sicher ist, daß der Rückgang der Beschäftigung sich auf breiter Linie fortsetzt." Dabei falle Kurzarbeit (etwa 250 000 der fünf Millionen Beschäftigten) nicht häufiger an als vor einem Jahr ...

  • Erfolgreiche Einheit: Technik und Können

    Man ging in der Produktion bereits vielfach zur „rollenden Woche" über, weil gerade beim Anfahren und Abschalten der Anlagen ein großer Teil des Abfalls entsteht. Außerdem werden Abprodukte, die es technologisch bedingt oder als Ausschuß noch gibt, sortiert, gemahlen, granuliert und wieder verarbeitet ...

  • Ein Beispiel, das überall in Bulgarien Schule macht

    Bis 1985 werden in der Industrie 490 materialsparende Technologien eingeführt

    Von unserem Sofioter Korrespondenten Michael Müller Die Gabrowoer, sagt man seit altersher, gucken auf jede Stotinka-Münze, was . ihnen bei Landsleuten immer mal wieder Spott einträgt. Das änderte sich, als ihre schon sprichwörtliche Sparsamkeit volkswirtschaftliche Ausmaße und Bedeutung bekam: Als im Juli 1980 der XII ...

  • Studenten und Diamanten — Jalcutien heute

    Fotos und Text: APN

Seite 7
  • Die Leichtathleten trainieren bei Bauer Tesch

    Nicht nur die Sportler haben in der LPG Schlagsdorf tüchtige Paten / Schüler erwerben handwerkliche Fähigkeiten

    Die Schüler der Hans-Beimler- Oberschule Schlagsdorf sind im Volleyball, Reiten, Faustball, in der Leichtathletik und in anderen Sportarten über die Grenzen ihres Kreises Gadebusch hinaus als erfolgreiche Wettkämpfer bekannt. Wenn jedoch die glücklichen Sieger auf dem "„Treppchen" stehen, wissen die wenigsten Außenstehenden, daß die Spur so mancher der errungenen Spartakiademedaillen oder Urkunden auch zu den Paten der Schule, den Schlagsdorfer Genossenschaftsbauern, führt ...

  • Heber: Beeindruckt von der Herzlichkeit

    „Von wem habt ihr das Lied gelernt?" frage ich die Dresdner.? „Kinder «us,.Uruguay haben es| am Strand' gesungen, undr,w,irj| haben einfach mitgemacht".- , Ein Lied aus Uruguay also? Schon möglich, sie wüßten es nicht. Ich. möchte mehr über das Lied herausfinden, bei dem Kinder so selbstverständlich zusammenkommen ...

  • Pionierkabarettisten geben Unterricht in Heiterkeit

    Magdeburger Arbeiter kümmern sich um die „Kritiküßchen"

    Mit ihren mittlerweile 21 Jahren sind die „Kritiküßchen" eines der dienstältesten Pionierkabaretts der DDR. Die Gruppe ist dem Kulturhaus der Magdeburger Schwermaschinenbauer „Ernst Thälmann" angeschlossen. Wer die neun- bis 13jährigen Akteure auf der Bühne erlebt, kann sich ein Bild von ihrer Pfiffigkeit machen ...

  • Wie bilden sich Lehrer in den Ferien weiter?

    ANTWORT: Etwa 3200 der 17 500 Lehrer und Erzieher unseres Bezirks waren in diesem Sommer dabei. Während in den Winterferien Grundkurse in Marxismus-Leninisrnus und Pädagogik/Psychologie dominierten, besuchten ,-teJzt, „ajqfii .Kollegen vt93, Kurs» der einzelnen Fächer. •Jeder Pädagoge, .^ninOTt^einma^ in, Juni- Jahren ah der systematischen Weiterbildung teil ...

  • Von interessanter Expedition zurück

    Von einer Expeditionsfahrt per Paddelboot auf den Flüssen temnitz und Rhin kehrten kürzlich 14 Mitglieder der Neuruppiner Kreisarbeitsgemeinschaft Junge Naturschutzhelfer zurück. Im Auftrag des Deutschen Anglerverbandes und der Untersuchungsstelle Wasserwirtschaft Neuruppin ermittelten sie an verschiedenen' Abschnitten, welchen Einfluß die Wasserqualität auf die Organismenwelt der Flußlandschaft hat ...

  • Waliid: Hier kann Ich ruhig spielen

    ■ Aus dem arabischen Raum sind auch 20 palästinensische Kinder in die Schorfheide gekommen. Hier im Sommerlager wissen alle, wieviel Schweres die Mädchen und Jungen während der letzten Wochen durchmachen mußten. Die meisten dieser Kinder haben keine Eltern mehr. Sabri, Waliid, Shadia und die anderen haben in ihrer Schule Souk el Gharb nahe der libanesischen Hauptstadt Beirut barbarische Artillerie-- und Flugzeugangriffe miterlebt ...

  • Fleißige Ruhlaer Hände in Wäldern

    Im Fichtenwald am Mühlrain oberhalb von Ruhla gingen in den letzten Juli tagen Schüler der oberen Klassen aus der Philipp- Müller- und der Hermann-Matern-Oberschule in Weimar den Forstleuten tüchtig zur Hand. Im Dezember vorigen Jahres hatten Wind und nasser Schnee große Bruchholzschäden im Thüringer Wald angerichtet ...

  • Ein Lied, das die Kinder der Welt gemeinsam singen

    Begegnungen mit Delegationen aus sechs Ländern / Solidarität und Freundschaft sind hier zu Hause / Von Dr. Christina Matte

    Selbst um die Mittagszeit verstummt das fröhliche Leb an in der Piönierrepublik „Wilhelm Pieck" am Werbellinsee nicht ■völlig. Aus weitgeöffneten Fenstern hört, man Akkordeon- oder Gitarrenklänge, Melodien, leise gesummt oder gesungen. Zum ersten Male höre ich auch jenes fremdartige Lied „Arimsdiim, Aramscham, en mia possada ...

  • Elektronisches Prüfgerät für die Getreideernte

    Harenow (ND). Die Genossenschaftsbauern in Gresse verwenden in der Ernte ein Feuchtig- ' keitsprüfgerät, das von der Arbeitsgemeinschaft Elektronik der Hermann-Matern-Oberschule Boizenburg entwickelt und gebaut worden , ist. Es bestand im Vorjahr «eine erste Bewährungsprobe.. In dem mit Flachbatterien betriebenen Gerät wird ein Strom von 10 bis 30 Mikroampere durch eine Prüfmenge geleitet ...

  • Studenten nahmen alten Park in die Kur

    Weimar (ND). Ein schöneres Aussehen erhält in diesen Wo- *«hen der alte Park rings um das Kinderheim „Erich Weinert" in Holzdorf, Kreis Weimar. Studenten der Erfurter Ingenieurschule für Gartenbau und polnische Jugendliche aus der Partnerwojewodschaft Kalisz unterstützen in einem Lager für Erholung und Arbeit,die Heimkinder bei den Gestaltungsarbeiten ...

  • Galja: In Artek ist der Reim entstanden

    Obwohl ich kaum noch Hoffnung habe, erkundige ich mich bei Galja nach der Herkunft unseres Liedes. Und siehe da, von $M; erfahre ich;,ty,or,;yielen Jah- .ren ist e»rim:iFionier;iageif1.Artek entstanden. Wörter aus vielen Sprachen sind eingegangen, aus dem Spanischen beispielsweise „en mia possada". Das heißt: Komm in meine Hütte ...

  • Naturlehrpfad führt Wanderer bis Ilsenburg

    Wernlgerode (ND). Beliebter Treffpunkt für Mädchen und Jungen aus örtlichen Ferienspielen sowie aus Ferienlagern ist der elf Kilometer lange Naturlehrpfad von Wernigerode nach Ilsenburg. Bevor die Kinder in Begleitung eines sachkundigen Lehrers auf Wanderschaft gehen, sehen sie in der Station Junger Naturforscher und Techniker der Kreisstadt einen ausführlichen Diayortrag ...

  • Junge Gärtner lernen moderne Technik kennen

    Wittenberg (ND). Als Spezialistenlager nutzen Mädchen und Jungen 'aus Wittenberg in den : Ferienmonaten den zentralen Schulgarten der Stadt. Die Schüler • pflegen die Kulturen, ernten Obst und Gemüse. Neben der praktischen Arbeit haben die Mädchen und Jungen ein umfangreiches Programm zur Erholung und Bildung ...

  • Broschüre mit Fakten zur Schulgeschichte

    Frankfurt (ND). Fakten und Zahlen über die Entwicklung des sozialistischen Bildungswesens im Bezirk Frankfurt (Oder) sind in einer' Broschüre enthalten, die der Rat des Bezirkes herausgegeben hat. Unter anderem ist zu erfahren, daß die letzte Einklassenschule des Kreises Angermünde 1956 aufgelöst wude ...

  • Friedenstaube ist dabei

    Repro: ND/Schmidt

Seite 9
  • Des Burgermeisters Wort und Taten

    Heinz Janischefski geht dabei mit gutem Beispiel voran. Oft taucht er urplötzlich in Schule und Internat auf, um nach dem Rechten zu sehen und bei der Lösung von Schwierigkeiten zu helfen. Er marschiert gemeinsam mit den Freunden zur Maikundgebung, ist gern gesehenei^Gasf-uhd beliebter Tänzer beiVielen festen ...

  • Vom besonderen Stolz der Jungen Frauen

    Das gegenseitige Vertrauen, das,man in der Kleinfurraer Be-; triebsschule allerorts spürt, ist wohltuend. Es ist überdies der nahrhafte Boden, auf dem Leistungen wachsen, junge Persönlichkeiten reifen. Die hübsche Marinella Cavel aus Maputo ist dafür ein Beispiel. Ihre Worte „Ich, ein Mädchen, kann schmieden, kann Maschinen reparieren" sind mehr als nur eine Floskel ...

  • Bereits beim Lernen etwas Nützliches tun

    Wenn heute ein intelligenter Bursche wie Chaneca Faera auf der öffentlichen Gemeindevertretersitzung in Kleinfurra spontan das Wort ergreift, dann ist das auch ein Zeichen dafür, daß des i Bürgermeisters Wort eingelöst wird, daß die Gruppe um „Chef" Akissa sich dazugehörig, heimisch fühlt. ., Ö -\ ' -^ ...

  • Begegnung Akissa und ireneu

    mit Von Lillian Schüler (Text) und Dr. Gerhard M u r z a (Bild)

    ist erstaunlich, wie gut die jungen Afrikaner heute unsere Sprache sprechen und auch schreiben. Der Klimawechsel, das Heimweh mußten bewältigt werden. Und auch die Angst, den Anforderungen an die eigene physische Kraft vielleicht nicht gewachsen zu sein. Letzteres wissen wir von Victor Filipe Levene, dem kleinsten der jungen Männer ...

  • Junge Leute aus afrikanischen Staaten werden bei uns zu Fachkräften ausgebildet

    Afrikanische Rhythmen, im Takt des Gesanges stampfende, immer wieder vom Vorsänger Christdwäo Kudinjele angefeuerte Tänzerinnen und ^Tänzer, dunkle, glühende Gesichter: Für Minuten fühlen wir uns Tausende Kilometer nach Süden versetzt. Die jungen Künstler, die uns kurz entschlossen ein improvisiertes ...

  • Es lebe das Glück

    Das neue Jahr beginnt. Es sieht uns siegreich und stark im Kampf. Freude und Glück für alle. Unser Leben war unmenschlich und sehr schwer. Wir haben uns davon befreit!- Unser Unglück waren die Verbrechen und die Verdorbenheit einiger Menschen. \ Unser Leid, Schweiß und Blut des Volkes. war der Gewinn der Kapitalisten ...

  • Jugendlicher Elan überwand alle Hürden

    ' Die fünf jungen Mädchen und 18 jungen Männer an seiner Seite — sie sind allesamt Kinder mocambiquanischer Bauern und Arbeiter und im Durchschnitt 18 Jahre jung — machen es ihrem „Chef" nicht schwer. Sie streben nach guten Ergebnissen bei der Ausbildung. In den zwei Jahren, die die jungen Mogambiquaner nun schon in der DDR leben, haben sie dank dieser Einstellung manche Hürde genommen ...

  • Weil so viele mitdenken •..

    # Bemerkungen aus und za einem Leserbrief # Ökonomie der guten Nachbarschaft # Erinnerung an Gedanken von Karl Marx # Die territoriale Rationalisierung gehört zur Politik der Hauptaufgabe # Ein Hinweis der 4. ZK-Tagung Von Günter Fleisch mann

    men wurden. 730 Millionen Mark ~ in solcher» Dimensionen bewegt sich heute das Denken und Handeln örtlicher Organe.

Seite 10
  • Marx und die entwickelte sozialistische Gesellschaft

    Schöpferische Anwendung der Theorie/Dialektik innerer und äußerer Faktoren Im Klassenkampf / Bedeutung 4er ökonomischen Strategie Von Prof. Dr. Otto R e i n h o I d

    'Zum 30. Todestag von Karl Marx schrieb Lenin 1913: „Das wichtigste in der Marxschen Lehre ist die Klarstellung der weltgeschichtlichen Rolle der Arbeiterklasse als des Schöpfers der sozialistischen Gesellschaft." Heute wird diese neue gesellschaftliche Ordnung bereits auf vier, Kontinenten aufgebaut und fortentwikkelt Ein Jahrhundert nach dem Tode von Karl Marx folgen Hunderte Millionen werktätige Menschen seinen Ideen im Kampf um ein besseres Leben ...

  • SED leistet einen bedeutenden Beitrag

    Wenn wir heute in der DDR die entwickelte sozialistische Gesellschaft gestalten, so erfolgt dies ohne jede Einschränkung auf der Grundlage der genannten allgemeingültigen Gesetzmäßigkeiten. Als Aufgabe ist in diesem Sinne im Programm der SED festgehalten, daß die Qestaltung der entwickelten sozialistischen ...

  • Quellen unserer Philosophie

    ■Der namhafte sowjetische Philosophiehistoriker Teodor Oiserman hat in zahlreichen Schriften wichtige Beiträge zur Klärung verschiedener philosophiegeschichtlicher und philosophischer Probleme geleistet. Seine neueste Arbeit untersucht prinzipielle Fragen des Verhältnisses des dialektischen und historischen ...

  • Bilanz bisheriger Forschungsarbeit

    Wer sich über die Leistungen der Historiker unseres Landes informieren möchte, kann zu den entsprechenden Sonderheften der „Zeitschrift für Geschichtswissenschaft" greifen. Anläßlich -von internationalen Historikerkongressen erschienen, annotieren sie bedeutende Werke aus jeweils zehn Jahren. Die jetzt gegründete „Studienbibliothek DDR-Geschichtswissenschaft" berücksichtigt hingegen Veröffentlichungen aus mehr als drei Jahrzehnten, die zu bestimmten Fragen gruppiert und erneut abgedruckt werden ...

  • Diplomverteidigung auf der Geschichtskonferenz

    Jenaer Studenten erforschten Entwicklung der Maxhütte

    Zu einer für Betriebsgeschichtskonferenzen völlig ungewöhnlichen Form hatte sich die Parteileitung der Maxhütte Unter&ellenborn entschlossen: Die Wichtigsten Beiträge bei der ersten derartigen Beratung in dem metallurgischen Großbetrieb bestritten sieben Jenaer Studenten mit den Kurzreferaten zu ihren Diplomarbeiten ...

  • Wie die Multis weiter wachsen

    Der ehemalige Leiter der Marxistischen Arbeiterschule der KPD (MASCH), während der Emigration Professor für Imperialismus und Geschichte an der Nationalüniversität von Mexiko, Johann- Lorenz Schmidt, gehört zu den unvergessenen ' Hochschullehrern unserer hauptstädtischen Universität, an der er bis an sein Lebensende 1978 tätig war ...

  • Politik auf das Wohl des Volkes gerichtet

    Auf der 4. Tagung des ZK der SED stellte Erich Honecker unmißverständlich fest: „Wir gestalten die entwickelte sozialistische Gesellschaft in der Deutschen Demokratischen Republik in einer Welt, wie sie ist und nicht, wie sie sich manche vorstellen." Klarheit über den- Zusammenhang zwischen innerer Entwicklung ...

  • Klarer Kurs furudasu Leistüngswachstum

    So unterstreichen die neuen außenwirtschaftlichen Bedingungen, wie richtig es war, daß wir uns voll und ganz auf die intensiv erweiterte Reproduktion unserer Volkswirtschaft konzentriert haben, ja sie fordern uns nur noch mehr heraus, den wissenschaftlich-technischen Fortschritt zu beschleunigen, die Arbeitsproduktivität zu steigern, Material und Energie zu sparen und sorgsam mit den Rohstoffen und allen Naturressourcen umzugehen ...

  • Kooperation Leipzig—Kiew

    Hochschulen arbeiten am Thema Energieversorgung

    Leipzig (ADN). Gemeinsame Forschungen zur Entwicklung neuer und zur Weiterentwicklung bestehender Methoden und Mittel der Projektierungs-, Montage- und Betriebsprozesse von Elektroenergieversorgungssystemen stehen zur Zelt im Mittelpunkt der Wissenschaftskooperation zwischen der Technischen Hochschule Leipzig und dem Kiewer Polytechnischen Institut ...

  • Aufruf zum Volksentscheid 1946. Mit dem Ja zur Enteignung, für die Sicherung des Friedens

    Unter der Losung .was des Volkes Hände schaffen, soll des Volkes eigen sein 1" riefen die SED und andere fortschrittliche Kräfte im Jahre 1946 zum Volksentscheid in Sachsen auf. Am 30. Juli 1946 sprachen sich 77,62 Prozent der Stimmberechtigten für die Übernahme der Betriebe von Kriegsverbrechern in das Eigentum des Volkes aus ...

  • Charkower Studenten bei Cottbuser Kommilitonen

    Cottbus (ND). 20 Komsomolzen aus- dem sowjetischen Bauingenieurinstitut Charkow waren in den vergangenen zwei Wochen im Internationalen Studentenlager an der Ingenieurhochschule Cottbus zu Gast. Gemeinsam mit den Kommilitonen aus der DDR arbeiteten sie auf einer Cottbuser Baustelle. Nun stehen unter anderem Exkursionen nach Berlin, Potsdam, Leipzig und Dresden auf dem Programm ...

  • TH Ilmenau nutzt ihre Kapazitäten effektiver

    Ilmenau (ADN). An der Technischen Hochschule Ilmenau sollen in diesem Jahr 23 Forschungsthemen vorfristig erfüllt werden. Gleiches gilt für Verschiedene Staatsplanthemen. Das sind Ergebnisse von Intensivierungskonferenzen, die an den Sektionen der Bildungsstätte stattfanden. So wurden an der Sektion ...

  • Fremdsprachen-Lehrbuch für die Seewirffschaft

    Rostock (ND). Von einem Autorenkollektiv des Instituts für Fremdsprachen der Wilhelm- Pieck-Universität Rostock wurde unlängst ein Lehrwerk zur Sprachkundigenausbildung vorgelegt. Das Buch umfaßt rund 20 thematische Gebiete aus den Bereichen Transport- und Fischereifahrzeuge, Schiffsausrüstung, Schiffbauindustrie, Häfen, Ladungsumschlag, Maschinenund Elektroanlagen, Automatisierung, Seeverkehr, Navigation ...

  • Weltbekannter Park

    Zu den schönsten und wertvollsten Kunstdenkmälern unserer Republik gehören die Schlosser und Gärten von Sanssouci, hier das Chinesische Teehaus. Park und Bauten sind das Werk von vier Generationen hervorragender Architekten. Die Grundsteinlegung von Schloß Sanssouci erfolgte am 14. April 1745. Das Teehaus, entworfen von Johann Gottfried Brünning, entstand zwischen 1754 und 1756 ...

  • Gemeinsame Versuche zu Mehrproduktanlagen

    Merseburg (ND). In ein und derselben Anlage eine breite Palette organischer Zwischenprodukte für Fotochemikalien und Farbstoffe herzustellen ist das Ziel der komplexen Forschungen zu Mehrproduktanlagen an der Technischen Hochschule „Carl Schorlemmer" Leuna-Merseburg. Die erreichten Ergebnisse ermöglichen nunmehr den Übergang ins technische Versuchsstadium ...

Seite 11
  • Die „Urezk" läuft in den Grön-Fjord «in

    In Barentsburg, der sowjetischen Grubensiedlung, die sich terrassenförmig an . den Berg schrniegt, sehen wir, wie die „Urezk", ein 7500tonner aus Murmansk, dem Is-Fjord heraufkommt. Ohne die Fahrt merklich zu verringern, dreht sie: kurz vor dem Alhorn, einem der imposantesten Berge dieser Gegend, um 90 Grad und läuft in den Grön-Fiord ein ...

  • Kunstrarität ersten Ranges

    Die Nachricht von der Entdefckung des Gobelins breitete sich damals sehr rasch aus. Handelte es sich doch um die einzig in der Welt erhaltene komplette Serie dieser Art und damit um eine künstlerische Rarität ersten Ranges. Während man die Wandteppiche reinigen und restaurieren ließ und sie später im Primatialpalast der Öffentlichkeit zeigte, versuchten Historiker und Kunstexperten den Weg vorf ihrer Entstehung bis zur Entdeckung hinter den Tapeten zu ergründen ...

  • Zwischen Nordpol und Nordkap

    Nach 20 Minuten Luftakrobatik setzt die Maschine weich und sicher auf. „Longyear" lesen wir am Kontrollturm des schmucken Flughafens, der sich ans Ufer des Is-Fjords dort anschmiegt, wo der kleine Advent-Fjord abzweigt. Die Häuschen, die wir von oben ausmachten, _ sind das Verwaltungszentruni der Inselgruppe, Longyearbyen, das seinen Namen von einem amerikanischen Geschäftsmann geerbt hat, der hier 1906 das erste Kohlebergwerk auf Spitzbergen abteufen ließ ...

  • 300 Meter Stromtiefe

    Schon bei Iquitos mißt der Strom 36 Meter Tiefe. Flußabwärts wurden Lote bis zu 300 Metern abgesenkt. Es ist die große Hoffnung Cousteaus, den Amazonasuntergrund abzulichten. Natürlich, so erklärte er, werde es Probleme mit der Sicht geben, doch hoffe er, sie zu lösen. Ohne Zweifel stellen die Gewässer des Stromes die Wissenschaftler vor manche Schwierigkeiten ...

  • Unbekannte Fischarten

    Erstaunlich ist, daß sich noch 3000 Kilometer oberhalb der Mündung Meeresbewohner wie Haie, Tarpone, Säge- und Schwertfische, Tümmler und Seekühe in den Gewässern finden. Auch mit diesen Lebewesen wollen sich die Taucher aus Cousteaus Team „anfreunden". „Wissenschaftler nehmen an", schrieb kürzlich die in Säo Paulo erscheinende „Brasilpost", daß nur etwa „30 bis 50 Prozent der Amazonas-Fische bisher bekannt sind" ...

  • Entdeckung hinter Tapeten

    Zu Beginn unseres Jahrhunderts sorgten die Gobelins zum erstenmal für großes Aufsehen, und bis auf den heutigen Tag harren viele Rätsel um die Tapisserien noch der Aufklärung. Am 6. November 1903 entdeckte August Helmar, Kustos des städtischen Museums, mehr oder weniger cjurch Zufall hinter den Tapeten im Vorraum des Spiegelsaales mehrere zusammengefaltete unbekannte Wandteppiche ...

  • Archipel mit vielen Besonderheiten

    Der Sysselman, das norwegische Verwaltungsoberhaupt der Inseln, behält sich lediglich vor, jene zurückzuschicken, bei denen eine Unzureichende Ausrüstung festgestellt wird. Dazu gehören ein stabiles Zelt, ausreichend Lebensmittel, Brennstoff für Kocher und Heizung, warme Kleidung und strapazierfähige Schuhe ...

  • Tief seetaucher wollen dem blinden Delphin nachspüren

    tet man mit Spannung, was er über den Amazonas Neues herausbekommen wird. Der Meeresforscher will sich gemeinsam mit Wissenschaftlern aus fünf lateinamerikanischen Ländern über ein Jahr lang im größten Süßwassergebiet der Erde aufhalten. Endpunkt der Reise soll das 3700 km von der Mündung des Stroms entfernte peruanische Iquitos sein, eine, ähnlich wie das brasilianische Manaus, sagenumwobene Stadt aus der Zeit des großen Kautschukbooms ...

  • Rätsel um Hero und Leander in Bratislava

    Wie kamen die berühmten Gobelins in die Donaustadt?

    Von unserem Prager Korrespondenten Walter Köcher Wer im historischen • Stadtkern von Bratislava nach dem Primatialpalast sucht, der lasse am besten seine Blicke gen Himmel schweifen. Das klassizistische Bauwerk, in dem eine Galerie und der Stadtnationalausschuß untergebracht sind, kann man an einem riesigen schwarzen Hut erkennen, der ganz oben auf dem reich verzierten Tympanon-Giebel thront ...

  • Kapitän Jacques-Yves Cousteau unternimmt größte Fahrt seines Lebens. „Calypso" lief in Amazonasgebiet ein

    Der französische Meeresforscher Kapitän Jacques-Yves Cousteau ist der Ansicht, gegenwärtig „in das größte Abenteuer" seines Lebens verwickelt zu sein. Mit einer aus 40 Mann bestehenden Crew, darunter Taucher, Alpinisten . und erfahrene Waldläufer, hat er sich an Bord seines Schiffes „Calypso" in das Amazonasgebiet begeben, „um die Lebenskraft des Wassers auf der Erde, die Urwälder, das Tierlebeh und das Leben der Menschen zu ergründen" ...

  • Einst „Mar Dulce" genannt

    Der alte, berühmte große Mann der Tiefseeforscher, der mit 37 Jahren den Weltrekord im Freitauchen ohne Atemgerät (91,5 Meter) hielt und heute als anerkannter Kohstrukteur von Unterwasserfahrzeugen gilt, ist wie kaum ein anderer Mensch auf der Erde Zeuge der zunehmenden Verschmutzung der Weltmeere. Sein ...

  • Endpunkt ist Iquitos

    Zunächst aber tümpelt die „Calypso", ein umgebaute» Minenräumboot aus dem zweiten Weltkrieg, in schwül-heißer Tropenluft den Amazonas hinauf. Bei der Einfahrt in das- Mündungsgebiet im brasilianischen Belem von Regierungsvertretern und vom Gouverneur des Bundesstaates Farä offiziell empfangen, begrüßten den Meeresforscher auch Einwohner der Millionenstadt an der Mündung ...

  • Auf Spitzbergen wird Kohle für Murmansk geladen

    Erlebnisse am 78. Grad nördlicher Breite / Von Dr. Claus Dümde

    dem Kusbass in Westsibirien, den größten Kohlezentren der UdSSR, ist der Transportweg erheblich länger. ;

Seite 12
  • Der älteste Affenmensch?

    Ein Primatenfund mit dem Alter von vier Millionen Jahren

    In Zentraläthiopien hat eine internationale wissenschaftliche Expedition Schädel- und Hüftknochen des bisher ältesten aufrechtgehenden Affenmenschen der Welt entdeckt, berichtet DPA. Der etwa 1,48 m große Primat soll den Forschungsergebnissen zufolge vor ungefähr vier Millionen Jahren in Ostafrika gelebt haben und ist damit um rund eine halbe Million Jahre älter als der bisher benannte älteste Zweibeiner, der angeblich der früheste Vorfahre des Menschen gewesen sein soll ...

  • Rückschlüsse aus der ermittelten Passage

    Der Weg des radioaktiv markierten Blutes durch die Herzkammern .und die Herzkranzgefäße wird mit einer Szintilationskamera aufgezeichnet und über einen Monitor sichtbar' gemacht. Mit Hilfe eines Rechners wird sodann diese in den Herzkammern gemessene Aktivität mit einer mathematisch ermittelten HerzkammeraktivitäJ; — dargestellt als Kurve — verglichen und die Differenz zwischen beiden Werten festgestellt ...

  • Vor dem Schaden die Störung erkennen

    Sehr oft werden Herz-Kreislauf-Krankheiten erst dann diai.gnostiziert, 4. wenn ..irreversible^ ; .Schäden eingetreten, sindj,:Sö erkennen wir" Störungen in 'der' Sauerstoffversorgung des Herzmuskels häufig erst an ihren Folgen: Angina pectoris, Herzrhythmusstörungen und Zeichen der Herzinsuffizienz. ...

  • Unterwasservulkan mit Baßstimme

    Forschungsfahrt der .Kallisto

    Das sowjetische * Forschungsschiff „Kallisto" kehrte von einer dreimonatigen Fahrt durch den Stillen Ozean in seinen Heimathafen Wladiwostock zurück. Die an Bord befindlichen Wissenschaftler untersuchten das Meeresgebiet um die Tonga-Inseln, die Tonga-Rinne und die Lau- Senke. Dabei wurden aus Tiefen von mehr als acht Kilometern «Bodenproben vom Grund des Ozeans geborgen ...

  • Kakteenart trägt stachligePflaumen

    SFRJ bewahrt Fauna und Flora

    Hunderte tropischer und subtropischer Pflanzen wachsen hn Botanischen Garten auf der Adria-Insel Lokrum bei Dubrovriik. Zu den Prachtexemplaren gehören Eukalyptusbäume, deren Blätter 40 Zentimeter lang sind, riesige Agaven und Kakteen mit pflaumenähnlichen, stachligen Früchten. Eine' besondere Attraktion stellt auch das Gewächshaus dar, in dem unzählige Kakteenarten verschiedenster Größe in den unterschiedlichsten Farben blühen ...

  • Schweizer Alpen gehen hoch

    Aufschlüsse über vertikale Bewegungen im Erdinnern

    Jährlich schieben sich die Alpen im Vergleich zum Schweizerischen Mittelland und zum Jura durchschnittlich um über einen Millimeter in die Höhe. Den Rekord hält die Region Brig, die jährlich um mehr als anderthalb Millimeter aufsteigt. Die Zahlen sind in einer Studie der eidgenössischen Landestopographie enthalten, die kürzlich abgeschlossen werden konnte ...

  • und Eigenproduktion

    Ständig wiederholbar

    Die Untersuchung ist für den Patienten wenig belastend und ist jederzeit wiederholbar. Die eingesetzten Substanzen und Geräte stammen ausschließlich aus der Produktion sozialistischer Länder. Zur schrittweisen Einführung dieser Methode in die medizinische Praxis wurde eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe gebildet, in der Nuklearmediziner, Kliniker und Naturwissenschaftler zusammenarbeiten ...

  • Roms Kaiser, aber kein Pharao

    Entdeckung auf Granitstele im Ägyptischen Museum Berlin

    Nach Vergleichen mit Bildnissen auf antiken Münzen gelang es, einen auf einer ägyptischen Granitstele dargestellten und bisher als „Pharao" bezeichneten Herrscher als den ersten römischen Kaiser Augustus zu identifizieren, schreibt die Zeitschrift „Neue Museumskunde" (Nr. 2/1962). Seit 1861 befindet ...

  • Doppelstern

    Der Prototyp einer Klasse junger Sterne, der Stern T,Tauii,'ist ein Doppelstern, fanden Astronomen auf dem Mauna Kea (Hawaii) heraus. Der Stern war ein interessantes Beobachtungsobjekt, weil er für die Sternklasse, in die er, eingeordnet worden1 war, untypisches Verhalten zeigte. So leuchtete er im Infrarot-Spektrum wesentlich heller als auf Grund seines optischen Spektrums zu erwarten gewesen wäre ...

  • Eine genetische Zellreparatur

    Mit DNS-Ubertragung einer Hautkrankheit zu Leibe

    Japanischen Wissenschaftlern ist es gelungen, DNS — Träger der Erbinformation — gesunder Personen auf Zellen von Patienten zu übertragen, die an einer genetisch bedingten Hauterkrankung litten. Die Zellen des kranken Patienten unterschieden sich daraufhin nicht mehr von denen gesunder Personen. Bei der Erkrankung handelt es sich um Xeroderma pignetogum, die sich in einer gegen UV- licht überempfindlichen Haut äußert und mitunter zu Hautkrebs führen kann ...

  • Polyäthylen-Folie beschleunigIReife

    Neue Ensatimoghehleeiten Jür Polymere erforschen die Mitarbeiter des von Dr. G. Lepljanin geleiteten Labors für Radikalpolymerisation der baschkirischen Filiale der Akademie der. Wissenschaften der UdSSR. Sie. haben beispielsweise durch Metallverbindungen eingefärbt« optisch homogene Blöcke aus Polymethakrylaten '(organischem Glas) hergestellt, die als Lichtschutzund Lichtfiltermaterial Anwendung finden ...

  • Verwandter der Salamander als Indiz einer Theorie

    Der Zufallsfund eines Farmers in Queensland (Australien) führte zur Entdeckung des fast vollständig versteinerten Skeletts eines Labyrinthodonten. Der drei Meter lange Lureh, ein Verwandter heutiger Molche und Salamander, stammt aus dem Trias, eine Erdepoche, die 195 Millionen bis 230 Millionen Jahre zurückliegt ...

  • Trüffelduft

    Forschern der Technischen Universität München ist es gelungen, das „Geheimnis" zu lüften, warum Schweine auf Trüffel so heftig reagieren und wie wild nach ihnen zu graben beginnen, selbst wenn die Pilze mehr als einen Meter unter der Erde wachsen, berichtet DPA. Trüffeln enthalten ein Sexualhormon mit moschusartigem Duft, das ein reguläres Geschlechtshormon der Eber ist ...

  • Laserkrimi

    Fingerabdrücke auf Papier, Leder, Metall und manchen Kunststoffen (beispielsweise Styropor) lassen sich mit Laserlicht sichtbar machen. Es sei sogar gelungen, schreibt „New Scientist" (Bd. 95, S. 26) Fingerabdrücke auf menschlicher Haut erkennbar zu machen, was für krimdnaltechnische Untersuchungen von Bedeutung sein könne ...

  • Ohne Herzkatheter mit radioaktiven Isotopen

    , Im Zentralinstitut für Herz- Kreislauf-jForschung der Akademie der Wissenschaften der DDR wurde ein neues Verfahren zur Bestimmung der Herzmuskeldurchblutung entwickelt. Ein besonderer Vorzug ist, daß für diese Untersuchung kein Herzkatheter erforderlich ist, sondern' lediglich die Punktion eines oberflächlichen venösen Blutgefäßes, ähnlich wie für eine übliche •Blutentnahme ...

  • Erhoffter Dugongnachwuchs in japanischem Aquarium

    Dugongs, auch Indische Seekühe genannt, werden sehr selten beobachtet Einem japanischen Fotografen gelang es kürzlich, die Paarung von Dugongs im Aquarium Toba in der Präfektur Mie aufzunehmen. Die Tiere, von denen angenommen wird, daß sie Vorbild für die Fabelwesen der Nixen waren, sind lediglich in zwei Aquarien der Welt zu finden ...

  • Satellitenbremse

    Satelliten werden selbst noch in 6000 km Höhe wider Erwarten stark abgebremst. Das geht aus einem Bericht der Zeitschrift „Celestial Mechanics" (Band 26, S. 361) hervor. Bisher hatte man angenommen, daß in diesen Höhen der Luftwiderstand Satelliten nur so gering abbremst, daß er täglich nicht mehr als 0,1 Millimeter an Höhe verliert ...

  • Impfstoff

    Einen synthetischen Impfstoff geigen Maul- und Klauenseuche schufen Wissenschaftler 4er BRD, aus Großbritannien und den USA. Der Impfstoff enthält als Antigen lediglich einen Eiweißkörper aus der Virushülle, der durch chemische Synthese gewonnen wurde. Üblicherweise fungieren als Antigene abgetötete oder abgeschwächte Viren ...

  • Harnsteine

    Vitamin C läßt sich an Stelle wesentlich aufwendigerer Wirkstoffe erfolgreich gegen eine bestimmte Art von Harnsteinen einsetzen. Das belegten Mitarbeiter der Urologischen Universitätsklinik Jena. Das im VEB Jenapharm hergestellte Ascorvitr eraetzt beim sogenannten xCystlnsteinleiden vollwertig herkömmlich verwendete Präparate ...

Seite 13
  • Das Signal kam aus Wilhelmshaven

    Vor 65 Jahren erhoben sich Matrosen der deutschen Flotte gegen imperialistischen Krieg

    Am 2. August 1917 gingen über 600 Matrosen und Heizer des Linienschiffes „Prinzregent Luit- "jSold" in Wilhelmshaven, dem wichtigsten Nordseestützpunkt der kaiserlichen Marine, an Land, wo sie ein Meeting gegen die Fortführung des sinnlosen imperialistischen Krieges abhielten. Ihr Führer, Albih Köbis, erklärte auf dieser Versammlung unter großer Zustimmung nachdrücklich und an die Adresse der militaristischen Durchhaltepatrioten gerichtet: „Wir sind die wahren Patrioten ...

  • Traditionen der raten Hochöfner immer lebendig

    Über 200 Arbeiten zur Geschichte des Oderbezirkes

    Das Eisenhüttenkombinat Ost war der erste Betrieb, der im i ersten Fünfjahrplan auf dem Boden unserer jungen Republik errichtet wurde. Seinen Aufbau beschloß der III. Parteitag der SED im Juli 1950. Als nur neun Monate nach der Grundsteinlegung, am 19. September 1951, Ministerpräsident Otto Gratewohl ...

  • Wichtige Aufgaben für die Aufklärung der Massen

    Die Zuspitzung aller imperialistischen Widersprüche in der Weltwirtschaftskrise, der wachsende Einfluß des Faschismus und die zunehmende Kriegsgefahr veranlaßten die KPD, entschiedener um die Einbeziehung breiter Massen zu ringen. Ausgehend von der Prognose, daß sich ein heuer Weltkrieg hauptsächlich gegen die UdSSR richten würde, erklärte WilHelth J?iecW;hüf d ...

  • Schon 1924 gab es Meetings und Demonstrationen

    Die Kommunisten, die. "diesen! Antikriegstag vorbereite^,, sund; organisiert hatten, waren" seit' jeher, konsequente Vorkämpfer für den Frieden und gegen den imperialistischen Krieg. Sie wußten, daß der Imperialismus gesetzmäßig immer wieder zu Eroberungskriegen drängt. Deshalb, hatte die KPD der Kommunist^ sehen Internationale vorgeschlagen, die Werktätigen aller Länder anläßlich des 10 ...

  • Foto aus: Gedenkstätten der Arbeiferbewegung im Bezirk'Bosttxät -

    der des sozialistischen Reichsbanners, begaben- sich in den Wald zu dem Lager, wo über hundert Kinder aus Greifswald, Grimmen, Rügen und Stralsund unter Leitung des Lehrers Karl Krull ihre Ferien verbrachten. Unter dem Vorwand, die in der Nähe des Lagers versammelten Arbeiter planten einen Oberfall auf die Kundgebung der NSDAP, umstellte Polizei das Wäldgebiet ...

  • Neue Dokumente für Buchenwald

    Forschung über Ottomar Geschk«

    Junge Historiker der Ottomar- Öeschke-Oberschule Berlin-Karow besuchten unlängst die Nationale Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald. Derartige Begegnungen der Jugend mit der Geschichte gehören zum Alltag in der DDR.. Doch diese Reise hatte einen besonderen Anlaß. Die Arbeitsgemeinschaft „Junge Historiker", eine von nahezu 5000 in der Republik, übergab der Direktion der Gedenkstätte neue Dokumente über den dort einige Zeit eingekerkerten Ottomar Geschke ...

  • Junge Historiker schufen Stadtführer für Cottbus

    Cottbus (ADN). Einen „Historischen Stadtführer für junge Leute" hat die Cottbuser Arbeitsgemeinschaft „Junge Historiker" nach zweieinhalbjähriger Arbeit herausgebracht. Er umreißt die Entwicklung der Stadt Cottbus seit ihrer ersten urkundlichen Erwähnung Mitte des 12. Jahrhunderts bis in die Gegenwart ...

  • Das rote Berlin erhob seine Stimme im Lustgarten

    Am 1. August 1929, dem ersten internationalen Antikriegstag, verließen Zehntausende Berliner Arbeiter, einem Aufruf der KPD folgend, die Arbeitsplätze eine Stunde vor Schichtschluß und ■versammelten sich im Lustgarten. Hier sprachen Wilhelm Pieck, Fritz Heckert und andere Funktionäre zu 150 000 Demonstranten ...

  • Eine breite Friedensfront ist seitdem entstanden

    "So1 'wie' die" Friedenskämpfer damals den 1. August zum Tag der Mahnung und Warnung gestaltet hatten! so machte 1959 die inzwischen entstandene organisierte Weltfriedensbewegung aus dem Tag, an dem der zweite Weltkrieg begonnen hatte, einen Tag der gegenwärtigen und zukünftigen Kriegsverhinderung. Der 1 ...

  • Mord im Walde von Negast

    Vor dem Feierabendheim im Stralsunder Stadtteil, Negast erinnert ein Findling an den aufrechten Antifaschisten Karl Krull, der im Sommer 1932 nahe jenem Ort ermordet wurde. »Er war einer unserer Besten in der Jugendbewegung, ein Mensch mit seltenen pädagogischen Gaben und hervorragenden menschlichen Eigenschaften ...

  • Aufgebot zum Schütze des ersten Arbeiterstaates

    Wie die KPD in den Jahren der Weimarer Republik die Antikriegstage organisierte Von Dr. Heinz Habedank

    „Macht den 1. August zu einem Kampftag gegen den imperialistischen Krieg für die Verteidigung der Sowjetunion!" rief die KPD im Juli 1931 die Werktätigen auf. Damals begann sich im Fernen Osten ein Kriegsherd herauszubilden, weil japanische Militaristen "in die Mandschurei einfallen wollten, die als Aufmarschbasis für, einen Überfall auf die UdSSR dienen sollte ...

  • Römischer Friedhof im Burgenland entdeckt

    Wien (ADN). Im Gemeinde; gebiet von Jois, nahe dem Neusiedlersee im österreichischen Burgenland, wurden durch Zufall die Reste eines aus dem 3. Jahrhundert stammenden römischen Friedhofs entdeckt. Bisher konnten zwei Gräber freigelegt werden. Die Arbeiten werden fortgesetzt. Bereits in der vergangenen Woche war ein Bauer beim Graben auf eine Steinplatte gestoßen ...

  • Gab es ein Stonehenge auch in Westfalen!

    Bochum (ADN). Eine riesige steinzeitliche Sonnen- und Sternwarte, eine Art westfälisches Stonehenge, soll sich im Hochsauerland auf der Egge-Bergkuppe in 485 Meter Höhe nahe der kleinen Ortschaft Wormbach befunden haben. Diese Ver~ mutung äußerte der Bochumer Wissenschaftler Prof. Heinz Kaminski. Die Kuppe stimmt in ihren Abmessungen mit ...

  • 21 Antworten auf 21 Arbeiterfragen

    In dem Beitrag über den Kongreß der Antifaschistischen Aktion (ND vom 10./11. Juli 1982, Seite 13) wurde auch das Gespräch Ernst Thälmanns mit 20 sozialdemokratischen Funktionären vom 8. Juli 1932 erwähnt. Die Antworten auf die von den SPD-Arbeitern gestellten 21 Fragen wurden noch im Juli 1932 vom Verlag „Antifaschistische Aktion" in einer Broschüre veröffentlicht ...

  • Einmaliger Fund aus der Altsfeinzeit bei Friesack

    Nauen (ADN). Künstlerische Abbildungen auf Holzbruchstükken wurden jetzt von Archäologen des Potsdamer Museums für Ur- und Frühgeschichte auf einer altsteinzeitlichen Ausgrabung in Friesack bei Nauen gefunden. Nach den Worten von Dr. Bernhard' Gramsch, Direktor des Museums und Leiter der Ausgrabung, konnte solch ein Fund erstmals im nordeuropäischen Raum gemacht werden ...

  • Kopiengräber in Ägyptens Westwüste freigelegt

    Kairo (ADN). Eine weitere Grabkapelle mit zehn verkohlten Körpern aus der Zeit der römischen Herrschaft wurde in einjähriger .Ausgrabungszeit in El Baghawat, Oase Kharga, in der ägyptischen westlichen Wüste, freigelegt. In zwei je vier Quadratmeter großen Räumen waren je fünf Tote auf hölzernen Betten bestattet, in weiße Leinentücher gehüllt und mit einem Holzkreuz im Nacken ...

  • 3000 historische Stätten in Syrien kartographierf

    Damaskus (ADN). Die erste Karte der historischen Stätten Syriens wird in Kürze veröffentlicht. Syrien ist damit das. erste arabische Land, das.eine derartige Karte herausgibt. Die SAR folgt einem Aufruf der arabischen Organisation für Bildung, Kultur und Wissenschaften. 'Diese Karte vermittelt alle notwendigen Informationen über die mehr als 3000 historischen Stätten des lindes ...

Seite 14
  • Sympathie für die Geknechteten

    Impressionen,aus Tagebüchern und Reisenotizen Alexander von Humboldts

    Alexander von Humboldt; Lateinamerika am Vorabend der Unabhängigkeitsrevolution. Eine Anthologie von Impressionen und Urteilen aus seinen Reisetagebüchern, zusammengestellt und erläutert «on Margot Faak. Einleitende Studie von Manfred Kossok. Akademie-Verlag, Berlin 1982. 408 S., Leinen, 80 Mark. Das Denkmal Alexander von Humboldts vor der Berliner Universität trägt die spanische Inschrift: AI segundo descubridor de Cuba (Dem zweiten Entdecker Kubas) ...

  • Größe des geistigen Raumes aus Büchern

    Der Mensch speichert in seinem Gehirn das, was er selbst erlebt, doch nicht minder das, was er liest. Bücher erschließen,- was die Menschheit an geistigem Besitz gesammelt hat. „Buchgelehrsamkeit" heißt es manchmal abschätzig. Aber wir bewundern die Größe des ' geistigen Raums, den Goethes Denken, Anschauen, Schaffen durchdringt ...

  • Leserbrief

    Gustav-Adolf-Medaille aus Dreißigjährigem Krieg

    Das Heft „Gustav-Adolf-Stätten in und bei Lützen" sowie dessen Rezension im ND veranlaßten mich zu nachfolgenden Zeilen: ;:, i » Der Schwedenkönig Gustav Adolf hat nach der Schlacht .bei Breitenfeld am 17. September 1631; t: nachweisbai^bei^.^raeunen) Vorfahren, dem Stadtschultheißen Christoph Schobiß in Querfurt, in der Nacht vom 17 ...

  • Ein Wetterleuchten der proletarischen Revolution

    Ideen, der schlesische. Weberaufstand sei ein Vorbote jener sozialen Umänderung, der die Welt unaufhaltsam entgegengehe. Die Proletarier, hätten nur scheinbar eine Niederlage erlitten, die Weber seien die Vorposten einer siegreichen Zukunft. Und noch nach einem halben Jahrhundert sind für Gerhart Hauptmann wie für ...

  • Von den Glückssuchern auf der „Siegesstraße"

    Ihren Namen — Calea Victoriei — erhielt die auch heute wohl belebteste Straße im Zentrum Bukarests nach dem siegreichen Unabhängigkeitskrieg 1877/78 gegen die Türkenherrschaft. Im vorliegenden Roman ist die „Sie-, gesstraße" Symbol für die Wünsche und Hoffnungen, von Menschen, die in den 20er Jahren, der Enge kleiner Provinzstädte entfliehend, in die Hauptstadt kamen, eine Heimstatt suchten in „dieser endlosen, verkrümmten, gewundenen, verdrehten und zwitterhaften Straße" ...

  • Belletristik

    Aufbau-Verlag Berlin und Weimar Schiller. Sämtliche Werke. Berliner Ausgabe, Band 2: Semele. Die Räuber. Die Verschwörung des Fiesko zu Genua. Kabale und Liebe. 936 S., Leinen, 19,80 Mark. Anna Seghers: Das siebte Kreuz. Bibliothek der Weltliteratur. 4. Aufl. 408 S., Leinen, 7,20 Mark. Alexander Puschkin: Meisterwerke ...

  • Kluge Worte, bedeutsame Texte und ausdrucksstarke Bilder

    Wilhelm Wilke (Hrsg.): Um die Erde ein rotes Band. 144 S., 27 Abb., Pappband im Schuber, 12 Mark. Zur diesjährigen Internationalen Leipziger Frühjahrsmesse waren wir am Stand des Tribüne-Verlages bereits auf ein midiformatiges Büchlein aufmerksam gemacht worden: „Um die Erde ein rotes Band", Texte und Grafiken zum Thema proletarischer Internationalismus ...

  • Farben zum Wohlfühlen

    L. Gericke/O. Richter/K. Schöne: Farbgestaltung in der Arbeitsumwelt. Verlag Tribüne, Berlin 1981. 223 S., 250 Abb., Leinen, 75 Mark. Farben können einen Raum nicht nur enger oder weiter, höher oder niedriger, wärmer oder kälter, freundlich oder trist erscheinen lassen. Richtig eingesetzt, helfen sie auch Unfälle verhüten ...

  • aus DDR-Verlagen

    Eine Auswahl Gesellschaftswissenschaften

    Dietz Verlag Berlin Roland Hauk: Die ökonomischen Gesetzmäßigkeiten des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus* Lehrhefte Politische Ökonomie" des Sozialismus. 3., Überarb. Aufl. 128 S., brosch., 11 Tabellen, 2 Mark. Studienmaterial. Marxistischleninistische Schulung der Kandidaten der SED. Parteilehr jähr der SED 1982/83 ...

  • ^NaturwissenschaftenTechnik

    VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig N. A. Mesenin: Erzählungen über Eisen. 128 S., 63 Bilder, Pappband, 15 Mark. VEB Fachbuchverlag Leipzig Hans-Joachim Klingner: Anstrichstoffe. 6., neubearb. Aufl. 168 S., 33 Bilder, 8 Tabellen, 10 Übersichten, Pappband, 7,80 Mark. Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin Dieter Martinetz: Gifte in unserer Welt ...

  • i£um25ÖÄl

    „Tatsachen"

    Klein von Format und gering an Umfang sind die Hefte der im Militärverlag der DDR seit 1961 erscheinenden Schriftenreihe „Tatsachen". Was sich . optisch solcherart am Zeitungskiosk für jeweils 50 Pfennig (jährlich ein dutzendmal neu, in bisher insgesamt mehr als 17 Millionen Exemplaren) als handliche Busoder Bahnlektüre empfiehlt, enthält, fesselnd geschrieben, informative Erlebnis- und Tatsachen* berichte ...

  • Drei Morde hinter einer schillernden Fassade

    Horst Jager: Briefe an Doktor Behrendt. Roman. Militärverlag der DDR, Berlin 1982. 192 S., Leinen, 6 Mark. ■■ -■■. Drohbriefe werden geschrieben und nicht recht ernst genommen — weder vom Empfänger, Doktor Behrendt, Unternehmer in einer hessischen Kleinstadt, noch vom Hauptkommissar des Landeskriminalamtes Wiesbaden, Lothar Merckel ...

  • Bwtmc

    aus nackter Verzweiflung, nicht aus Einsicht in die gesellschaftlichen Zusammenhänge geboren und währte kaum länger als 24 Stunden. Aber kein soziales Ereignis hat in Preußen und weit über seine Grenzen hinaus derart aufwühlend auf die Arbeiter und alle mit ihnen Sympathisierenden gewirkt. Die packenden Gedichte von Fredligrath, Herwegh, Weerth, Heine legen davon beredtes Zeugnis ab ...

  • Belletristik

    Louts Aragon: Die Glocken von Basel. Verlag Volk und Welt Ber^ lin. 7,40 Mark. ':' Liselotte Welskop/-Henrich; Heimkehr zu den Dakota. .Altberliner Verlag Berlin. 6,40 Mark. Märchen der Khmer. Insel-Verlag Leipzig. 8.50 Mark. Max Frisch: Stiller. Verlag Volk und Welt Berlin. 15,80 Mark. Eine kleine Fledermaus ruht sich auf der Zeder aus ...

  • Gesellschaftswissenschaften

    Autorenkollektiv.' Geschichte der FDJ. Verlag Neues Leben Berlin. 16 Mark. Autorenkollektiv: Geschichte 4^s FDGB. Verlag Tribüne Berlin.' 18 Mark. ........ •■, Baidur Kaülisch: Alfred von Tirpitz und die imperialistische deutsche Flottenrüstung. Militärverlag der DDR. 9,80 Mark.

  • Naturwissenschaften Technik

    Siegfried Poller: Chemie auf dem Wege ins dritte Jahrtausend* Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin. 13,80 Mark. >■ n. Autorenkollektiv: Kleine Enzyklopädie Leben. VEB Bibliographie sches Institut Leipzig. 18 Mark.

  • I

    Die im Juli am meisten gekauften Bücher wurden bei einer Umfrage in den Bezirken Cottbus, Erfurt; Halle,. Karl-Marx-Stadt, Neubrandenburg und Suhl ermittelt:

Seite 15
  • Kurz Berichtet

    Sport ' Neues Deutschland / 31. Juli/1. August 1982 / Seite 15 (DDR) l«,M(WR<!jt 200 m Koch (DDR) 21,76 400 m Koch (DDR) 4S.77 MO m Minejewa (UdSSR) 137,22 1500 m Dwirna (UdSSR) 3:54,23 3000 m Ulmasowa (UdSSR) 8:26,78 (WR) Marathon Teske (BRD) 2:29:02 4 X 100 m DDR 41,99 4 X 400 m DDR 3:20,23 100mH GIrtz (DDR) 12,57 400mH , Fiedler (DDR) 54,16 Hodupr ...

  • Die Sandsteinplastik Garten der Olympionikin

    im Von einem Besuch bei der sehr vielseitigen Erika Zuchold

    Von Herbert G ü n t h e i Überall im Wohnzimmer liegen Zeichnungen in verschiedensten Techniken, mit viel Phantasie in leuchtenden Farben gestaltet. Inmitten der 300 Kinderzeichruingen aus Südostasien eine junge Frau: Erika Zuchold ist damit beschäftigt, die Zeugnisse kindlicher und jugendlicher Zeichenr und Molkunst, die über die Liga für Völkerfreundschaft aus jenem anderen Erdteil zu ihr gekommen sind, auszuwählen, zusammenzustellen für Ausstellungen in Schulen und Kindergärten ...

  • Auch über 500 m kamen alle DDR-Boote weiter

    Nur Leipziger Zweier-Canadier in WM-Hoffnungslauf

    Fünf DDR-Boote erreichten am zweiten Tag der Weltmeisterschaften im Kanurennsport auf dem Savesee von Belgrad am Freitagvormittag auf direktem Weg das Halbfinale. In den Vorläufen, Über die 500-m-Strecken der Männer und den K 4 der Frauen gab es drei erste, einen zweiten und einen dritten Rang. Nur die fünfte Position von Olaf Seibt und Wolfram Werner im Zweier-Canadier bedeutete den Umweg über den Hoffnungslauf, der am Nachmittag ausgetragen wurde ...

  • Acht Titelverteidiger auf den Spitzenrängen

    Ein Blick in die Bestenlisten vor dem Kampf um Medaillen

    Von Klaus Ullrich In fünf Wochen und zwei Tagen — am Montag, dem 6. September, 18 Uhr - fällt in Athen die erste Entscheidung der 13. Leichtathletik-Europameisterschaften, und die Experten glauben, daß es kaum eine Disziplin geben wird, in der es so leicht fällt, den Sieger vorauszusagen, wie gerade in dieser ...

  • Segel-Meisterschaften ab Montag vor Wamemünde

    60 Boote beiwerben sich von Montag bis Sonnabend auf dem Segetrevier vor Wamemünde um die Titel bei den 33. DDR-Meisterschaften. Prominenteste Starter sind die Weltmeister in der 470er Klasse Jörn Borowski/Egbert Swensson (SC Empor Rostock)', die diesmal ihren dritten Platz vom Vorjahr verbessern wollen ...

  • 4. Weltmeisterschaften in Guayaquil eröffnet

    Die 4. Weltmeisterschaften im Schwimmen, Wasserspringen, Wasserball und Synchronschwimmen sind am Donnerstagabend (Ortszeit) in Guayaqufl (Ekuador) eröffnet worden. Die Titelkämpfe haben mit insgesamt 1122 Aktiven aus 55 Ländern eine Rekordbeteiligung gefunden. Die DDR ist mit 21 Schwimmerinnen und Schwimmern sowie sieben Wasserspringern am Start ...

  • DTSB-Delegafcon weilte bei BSO in Österreich

    Eine Delegation des DTSB der DDR unter Leitung von Vizepräsident Werner Berg weilte vom 27. bis 30. Juli bei der Bundessportorganisation Österreichs (BSO). Die Gäste informierten sieh über die Entwicklung des Massensports sowie über Aktionen und propagandistische Maßnahmen im Freizeit- und Erholungssport ...

  • Noiixen

    warm'ani Frjeitae zu Haus?;... ein internationales , Fußball-Freundschaftsspiel gegen den ungarischen Oberliga-Absteiger Volan Budapest mit 3:1 (2:0). Torschützen waren Terletzki (25.), Sträßer (35.) und Netz (68.). Das Tor der Gäste erzielte Sebök (53.). Der FC Vorwirts Frankfurt unterlag bei einem Turnier in Bukarest der rumänischen Armeemannschaft Steaua Bukarest im Elfmeterschießen mit 1:4 ...

  • t'W alitu*n» MD-TabmUm] Die Besten Europas 1982 -

    Männer 100 m Woronin (POL) 10,17 200 m Murawjow (UdSSR) 20,37 400 m Skamrahl (BRD) 45,09 •00 m Cram (GBR) 1:44,45 1500 m , Moorcroft (GBR)E 3:3M» 5000m! T. Moorcroft (GBR) 13:00,42 (WR) 10 000 m Mamede (POR) 27:22,95 (ER) Marathon Jones (GBR) 2:01:24 lOkmG Sankowski (UdSSR) Rammerw. Litwfnow (UdSSR) •3,8« (WR) Speerw ...

Seite 16
  • Minimuseum am Useriner See

    Bernd Schmidt präpariert Tiere aus Naturschutzgebieten Neubrandenburgs

    In den Naturschutzgebieten des Bezirkes Neubrandenburg widmet der Lehrer Bernd Schmidt viele Stunden seiner Freizeit der Tierwelt. Seit 14 Jahren präpariert-er heimisches Getier. Naturfreunde bringen verendete oder zu Schaden gekommene Tiere in seihe Useriner Werkstatt. Der Lehrer verwendet nur solche Exemplare, weil die meisten Vögel, Marder oder Ottern unter Naturschutz stehen ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Strahlenkranz um die Sonne, 4. Kreisstadt an der Havel. 10. Gebäude für Sammlungen aus Kunst und Wissenschaft, 13. Getreidereiniger, 15. Hauptstadt von Tibet, 17. Verabredung, Stelldichein, 19. Anteil, festgesetzte Meng«, 21. Gleichklang, 22. Natriumkarbonat, 2?. würziger Geruch. 26. dritter Fall der Deklination,, 29 ...

  • Sternschnuppenmonat

    Nicht selten hört man im „Sternschnuppenmonat" August, Sterne fielen vom Himmel: Selbstverständlich trifft diese Aussage nicht zu. Und die fernen Sterne haben mit dieser plötzlichen Leuchterscheinung am , Himmel überhaupt nichts zu tun. Es handelt sich hierbei vielmehr um rasches Verglühen kosmischer Materie beim Eintreten in die Erdatmosphäre in Höhen um 60 bis 130 km ...

  • Verschnitt der Triebe

    Im Sommer tritt bei Rosen die Schere meist zum Blumenschnitt in Aktion. Dagegen ist nichts einzuwenden, nur soll die Pflanze dabei nicht geschwächt werden, damit sie möglichst bald neue Blüten entwickeln kann. Deshalb sollte nicht der ganze Trieb geschnitten werden. Ein Triebteil mit mindestens drei Laubblättern muß stehenbleiben ...

  • Wirksamer Blendschutz

    Strahlender Sonnenschein wird für den Autofahrer zum gefährlichen Ärgernis, wenn die Lichtfülle eine Reizüberflutung bzw. Blendung der Augen verursacht. Zusammengekniffene Augenlider sind die Folge, was zur Einschränkung der Wahrnehmung führt. Jedem Fahrzeugführer sei daher empfohlen, eine geeignete Sonnenbrille, die medizinisch' und physikalisch dem Sonnenlicht angepaßt ist, zu tragen ...

  • Kreuzgitter

    1. Rückstrahler, Hohlspiegel, 2. Tatsachen-, Augenzeugenbericht, 3. Gestalt aus „1001 Nacht". 4. Münzeinheit in der Schweiz, 5. altertümliches Blasinstrument. Sackpfeife, 6. Gefahr, Wagnis, 7 Uranusmond, 8. in» Altertum' Orakelstätte in Griechenil and. 9. mongolischer Viehzüchter,, 10. Rechtschreibbuch ...

  • Jetzt wird es praktisch

    Die vorangegangenen .notwendigen theoretischen Erläuterungen halten hoffentlich nicht davon ab, nun auch den Bau einer Sonnenuhr zu versuchen. Die einfachste Sonnenuhr ist die mit äquatorparallelem Zifferblatt. Der Schattenstab steht dabei senkrecht auf dem Zifferblatt. Die Teilung des Zifferblatts gestaltet sich denkbar einfach ...

  • Retter für Farbpinsel

    Mit dem Reiniger „Leupirex" für Farbpinsel^ Bürsten, Roller und andere Farbauftraggeräte aus der Konsumgüterproduktion des VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht" steht seit kurzem ein sehr wirksames und sparsames Mittel zum Entfernen aller gebräuchlichen Anstrichstoffe zur Verfügung. Mit; „Leupirex" lassen sich Farbauftragsgeräte nicht nur unmittelbar nach der Benutzung so wirksam reinigen, daß sie wieder voll verwendbar sind ...

  • Postgeschichte und Amphibien

    ' Australiens Briefmarkeneditionen überraschen immer wieder durch originelle kontinentbezogene Motive. Nicht nur interessante Einzelheiten aus der Geschichte des fünften Erdteiles, sondern vor allem die Einmaligkeiten der Flora und Fauna sind auf diesen kleinen Grafiken in zahlreichen Serien dargestellt ...

  • Fremdkörper im Gehör gang

    ,'tfür Hunde ist« eirTgroßes Vergnügen, im hohen Gras mal so richtig zu tollen und zu stöbern. Plötzlich kommt mancher jaulend, heftig den Kopf schüttelnd oder schiefhaltend zurück. Die Ursache ist meist eine Granne der Mäusegerste oder anderer Gräser im äußeren Gehörgang. Durch die Ohr- und Kopfbewegung werden diese stachligen, etwa 1 cm langen Fremdkörper in den'Gehörgang massiert und verursachen heftige Pein und Schmerzen ...

  • Tiesen Nionod

    „Tiesen Nionod" ist die walisische Bezeichnung für einen Zwiebel- und Kartoffelkuchen, der zu einer Spezialität dieses britischen Landesteiles geworden ist. Für vier Personen werden benötigt: 450 g Kartoffeln, geschält und in dünne Scheiben geschnitten; 120 g zerkleinerte Zwiebeln; 120 g Butter; Salz und Pfeffer ...

  • merkwürdiges Hochrad

    Beim Lesen des Artikels „Marken auf Seide" aus der MVR bin ich in Zweifel geraten, ob sich der Zeichner nicht doch geirrt hat. Das Hochrad hat Tretlager und Kettenantrieb. Ist das technisch überhaupt möglich? Dietmar Spielmann, 7101 Panitzsch Das gezeigte Hochrad ist sachlich richtig. Es., handelt sich um ein weiterentwickeltes Gerät, das den Namen „Kangeroo" führte ...

  • Entfernung

    von Hecken

    Zeichnung: Arndt Ihre Hinweise zur Fleckentfernung helfen manchem Haushalt. Ich möchte ergänzen:. Bierflecken kann man mit warmem Wasser auswaschen, gegebenenfalls mit dreiprozentigem Wasserstoffperoxid nachbleichen und danach gut ausspülen. Lippenstift läßt sich aus Geweben mit Benzin entfernen. Das ...

Seite
NeueTechnologien bringen mehr ökonomischen Effekt Bis kurz vor Mitternacht rollen die Mähdrescher Israel setzt Bombardements auf Beiruts Bevölkerung fort Junge Touristen uus Berlin wandern zum Pioniertreffen Pretoria drang erneut in VR Mocambique ein Blockade Beiruts beenden! Studenten helfen den Forstleuten Salut-7-Besatzung arbeitete außerhalb der Raumstation Im Baikal-Tunnel begann das Verlegen der Gleise 75 USA-Abgeordnete gegen an Regime El Salvadors ^Sprecher nennt Vorgehen der Regierung „unglaublich" Kampfesgrüße der SED an Parteitag in Guyana Präsident Mitterrand an Erich Honecker Vanuatu sperrt seine Häfen für US-Kernwaffen Tel Aviv legt Kriegsanleihe auf Nikaragua schlägt sofortiges Treffen mit Honduras vor Ziel: Frieden in Region sichern Yasser Arafat konferierte mit Chafiq Wazzan Kurz berichtet] US-Marine rüstet Mandela freilassen! Kampf gegen Malaria Neuer Flughafen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen